Erster Termin Klausuren der Fakultät für Mathematik und Informatik, Frühjahr 2016

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erster Termin 06.02.2016 Klausuren der Fakultät für Mathematik und Informatik, Frühjahr 2016"

Transkript

1 Erster Termin Kommunikations- und Rechnernetze Uhr Virtuelle Maschinen [Klausurersatzgespräche] Sicherheit im Internet (PK 01866/01868) Uhr 01866/68 Sicherheit im Internet I/Sicherheit im Internet Ergänzungen Uhr Daten und Dokumentenmanagement im Internet Uhr CeW Weiterbildungskurse Projektmanagement und Uhr Einführung in die Internet-Technologien und Informationssysteme Uhr Kommunikations- und Rechnernetze Uhr Analysis (PK 01144) Uhr Berlin Technische Universität MA 001 gebäude Str. des 17. Juni 136 Bochum Ruhr-Universität Bochum HMA 10 Westforum Frankfurt Goethe Universität Frankfurt OSZ 1 Campus Riedberg, Otto-Stern-Zentrum Ruth-Moufang-Str. 2 Hamburg Universität Hamburg Hörsaal A Karlsruhe KIT HS Neue Chemie Geb Engesserstr. 15 Köln Universität zu Köln Hörsaal XXIII CeW Weiterbildung WiSo-Gebäude Hörsaal XXIV alle anderen Klausuren Universitätstr. 24 München TU München N1189 alle anderen Klausuren Nordgebäude N1179 CeW Weiterbildung Theresienstr. 90 Zürich Technopark Zürich Fortran, 2.OG Stand: Seite 1 von 7

2 Zweiter Termin Implementierungskonzepte für Datenbanksysteme Uhr Datenbanken in Rechnernetzen [Klausurersatzgespräche] Software Engineering I (LN) Uhr Web-Programmierung Uhr Software Engineering I (PK 01793) Uhr Software Engineering I Uhr Lineare Algebra (PK 01143) Uhr Lineare Optimierung (PK 01212) Uhr Lineare Optimierung (LN) Uhr Einführung in die nichtlineare Optimierung Uhr Berlin Technische Universität MA 001 gebäude Str. des 17. Juni 136 Bochum Ruhr-Universität Bochum Ostforum HNC 10 Hamburg Universität Hamburg Hösaal A Karlsruhe KIT Großer HS, Geb Reinhard-Baumeister-Platz 1 Köln Universität zu Köln Hörsaal B Hörsaalgebäude Universitätsstr. 35 München TU München N1179 alle anderen Klausuren Nordgebäude N , 25410, 01212, Theresienstr. 90 Zürich Technopark Zürich Fortran, 2.OG Stand: Seite 2 von 7

3 Dritter Termin Einführung in die imperative Programmierung Uhr Parallele Programmierung und Grid Computing [Klausurersatzgespräche] 01867/21811 Sicherheit im Internet II/Fehlertoleranz in Computersystemen und Netzwerken Uhr IV-Strategie (PK 01896) Uhr Einführung in die objektorientierte Programmierung Uhr Sicherheit - Safety & Security Uhr Numerische I (PK 01270) Uhr Diskrete Uhr Differentialgeometrie Uhr 1270 Numerische I (PK 01270) Uhr IT-Sicherheit Uhr Berlin Technische Universität ER 270 Bochum Ruhr-Universität Bochum HZO Hörsaalzentrum Ost, Ostforum, HNC 10 alle anderen Klausuren alle anderen Klausuren H IV Hamburg Universität Hamburg Hörsaal A Stuttgart Universtät Stuttgart Hörsaal V (statt Karlsruhe) Campus Vaihingen Pfaffenwaldring Stuttgart Köln Universität zu Köln Hörsaal B alle anderen Klausuren Hörsaalgebäude Hörsaal C 1613, 1270, 25310, 01215, Universitätsstr. 35 Stammgelände Stand: Seite 3 von 7

4 Vierter Termin Interaktive Systeme (PK 01698/01699) Uhr 01698/01699 Interaktive Systeme (LN) Uhr Anwendungsorientierte Mikroprozessoren Uhr Grundlegende Algorithmen der Bio Uhr Wirtschaftinformatik Einführung in die technischen und theoretischen Grundlagen der Uhr Interaktive Systeme Uhr Mathematische Grundlagen Uhr Einführung in die Stochastik (PK 01146) Uhr Einführung in die Computergrafik Uhr Berlin Technische Universität ER 270 Bochum Ruhr-Universität Bochum HNC Ostforum, HNB alle anderen Klausuren Hörsaalzentrum Ost, Hamburg Universität Hamburg Hörsaal A Karlsruhe KIT Audimax HS Geb Straße am Forum 1 Köln Universität zu Köln Aula Humanwissenschaftliche Fakultät Hörsaal 121 alle anderen Klausuren Gronewaldstr. 2 Stammgelände Stand: Seite 4 von 7

5 Fünfter Termin Einführung in Mensch-Computer-Interaktion (PK 01697) Uhr Einführung in Mensch-Computer-Interaktion (LN) Uhr Übersetzerbau Uhr Informationsvisualisierung im Internet I Uhr Dömanenspezifische Sprachen [Klausurersatzgespräche] Algorithmische Uhr Einführung in Mensch-Computer-Interaktion Uhr Informationsvisualisierung im Internet Uhr Algorithmische Uhr Elementare Zahlentheorie mit Maple Uhr Kombinatorische Optimierung-Effiziente Graphenalgorithmen Uhr Geometrie der Ebene Uhr 2150 Theoretische I,II Uhr 2155 Regelungstechnik I,II Uhr 27140* Regelungstechnik I,II Uhr Materialwissenschaften I,II Uhr Leistungselektronik und Antriebsregelung I, II Uhr Klausuort Anschrift Hörsaal Kurse/Prüfungen Berlin Technische Universität Berlin ER 270 Bochum Ruhr-Universität Bochum HNA Ostforum Hamburg Universität Hamburg Hörsaal A Karlsruhe KIT HS Am Fasanengarten Geb Gotthard-Franz-Str. 7 Köln Universität zu Köln Aula 3 Humanwissenschaftliche Fakultät Gronewaldstr. 2 Stammgelände * NF in den Dipl.-Studiengängen und Stand: Seite 5 von 7

6 Sechster Termin Einführung in die objektorientierte Programmierung Uhr Verteilte Systeme Uhr Betriebliche Informationssysteme (PK 01770) Uhr Betriebliche Informationssysteme (LN) Uhr Software-Architektur Uhr Betriebliche Informationssysteme Uhr E-Business Management Uhr Maß- und Integrationstheorie (PK 01145) Uhr Funktionalanalysis I Uhr 2153 Energietechnik I,II Uhr 27130* Energietechnik I,II Uhr Elektrische Energietechnik I,II Uhr Klausuort Anschrift Hörsaal Kurse / Prüfungen Berlin Technische Universität Berlin ER 270 Bochum Ruhr-Universtät Bochum HNC 10 alle anderen Klausuren Ostforum HNC , 21301, 27130, 01618, Hamburg Universität Hamburg Hörsaal D Philosophenturm Von-Melle-Park 6 Stuttgart Universität Stuttgart Hörsaal V (statt Karlsruhe) Campus Vaihingen Pfaffenwaldring Stuttgart Köln Universität zu Köln Aula 1 Hauptgebäude Albert-Magnus-Platz Köln München TU München N , 32301, , Nordgebäude N1189 alle anderen Klausuren Theresienstr. 90 Zürich Technopark Zürich Cobol, 2. OG * NF in den Dipl.-Studiengängen und Stand: Seite 6 von 7

7 Siebenter Termin Computersysteme (PK 01608/01609) Uhr Grundlagen der Theoretischen A Uhr Entscheidungsmethoden in unternehmensweiten Softwaresystemen Uhr Informations- und Wissensmanagement im Internet Uhr Management von Softwareprojekten (PK 01895) Uhr CeW NK Weiterbildungskurse Projektmanagement und Uhr Entscheidungmethoden in unternehmensweiten Softwaresystemen Uhr Differentialgleichungen (PK 1333) Uhr Gewöhnliche Differentialgleichungen (PK 1334) Uhr Differentialgleichungen (LN) Uhr Gewöhnliche Differentialgleichungen (LN) Uhr 2154 Nachrichtentechnik I,II Uhr 27120* Nachrichtentechnik I,II Uhr 2151 Elektronische Schaltungen I,II Prüfungsort ist Hagen Uhr 27110* Elektronische Schaltungen I,II Prüfungsort ist Hagen Uhr Photovoltaik I,II Uhr Theorie mechanischer Systeme Uhr Berlin Technische Universität Berlin ER 270 Bochum Ruhr-Universität Bochum HZO 10 Hörsaalzentrum Ost Hamburg Universität Hamburg Audimax 1 Von-Melle-Park 4 Karlsruhe KIT HS a. Fasanengarten, Geb Gotthard-Franz-Str Karslruhe Köln Universität zu Köln Aula 3 Humanwiss. Fakultät Gronewaldstr. 2 * NF in den Dipl.-Studiengängen und Stand: Seite 7 von 7

Erster Termin 07.02.2015 Klausuren der Fakultät für Mathematik und Informatik, Frühjahr 2015

Erster Termin 07.02.2015 Klausuren der Fakultät für Mathematik und Informatik, Frühjahr 2015 Erster Termin 07.02.2015 Klausuren der Fakultät für und, Frühjahr 2015 01690 Kommunikations- und Rechnernetze 10.00-12.00 Uhr 01728 Virtuelle Maschinen 10.00-12.00 Uhr 635021 Sicherheit im Internet (PK

Mehr

Erster Termin 08.08.2015 Klausuren der Fakultät für Mathematik und Informatik, Herbst 2015

Erster Termin 08.08.2015 Klausuren der Fakultät für Mathematik und Informatik, Herbst 2015 Erster Termin 08.08.2015 Klausuren der Fakultät für und, Herbst 2015 01690 Kommunikations- und Rechnernetze 10:00-12:00 Uhr 01729 Advanced Parallel Computing [Klausurersatzgespräche] 01744 PC- Technologie

Mehr

Erster Termin 04.02.12 Klausuren Fakultät Mathematik und Informatik Frühjahr 2012 Wenn nicht anders angegeben Klausurbeginn 10.

Erster Termin 04.02.12 Klausuren Fakultät Mathematik und Informatik Frühjahr 2012 Wenn nicht anders angegeben Klausurbeginn 10. Erster Termin 04.02.12 1613 Einführung in die imperative Programmierung 1706 Anwendungsorientierte Mikroprozessoren Klausurersatzgespräch 1727 Parallele Programmier und Grid-Computing Klausurersatzgespräch

Mehr

Das Studium im Fach Informatik

Das Studium im Fach Informatik [Projekttage Studien- und Berufsorientierung der Jgst. 12] Fachbereich Informatik Fakultät für Mathematik und Informatik FernUniversität Hagen 22. Februar 2007 Was Informatik nicht ist Was ist Informatik?

Mehr

Klausurorte der Fakultät KSW SS 2015

Klausurorte der Fakultät KSW SS 2015 Stand: 12. August 2015 Klausurorte der Fakultät KSW SS 2015 Alle Klausuren finden von 14.00 18.00 Uhr statt (außer BSc Psy Modul 6a: 14.00-16.00 Uhr, BSc Psy Modul 6b: 16.30-18.30 Uhr). Berlin Bochum Frankfurt

Mehr

Klausurorte, -räume und -zeiten der Rechtswissenschaftlichen Fakultät im Wintersemester 2015/16

Klausurorte, -räume und -zeiten der Rechtswissenschaftlichen Fakultät im Wintersemester 2015/16 Klausurorte, -räume und -zeiten der Rechtswissenschaftlichen Fakultät im Wintersemester 2015/16 Tag, 03.03.2016 55301 MM Zivilrecht 2010 Wirtschaftsrecht Bochum Bremen Düsseldorf Frankfurt Hamburg Karlsruhe

Mehr

Klausurorte, -räume und -zeiten der Rechtswissenschaftlichen Fakultät im Sommersemester 2014

Klausurorte, -räume und -zeiten der Rechtswissenschaftlichen Fakultät im Sommersemester 2014 Klausurorte, -räume und -zeiten der Rechtswissenschaftlichen Fakultät im Sommersemester 2014 Tag, 11.09.2014 12.09.2014 Montag, 15.09.2014 Dienstag, 16.09.2013 1400 MM Zivilrecht 2010 Wirtschaftsrecht

Mehr

Klausurorte der Fakultät KSW WS 2014/15

Klausurorte der Fakultät KSW WS 2014/15 Stand: 02. März 2015 Klausurorte der Fakultät KSW WS 2014/15 Alle Klausuren finden von 14.00 18.00 Uhr statt (außer BSc Psy Modul 6a: 14.00-16.00 Uhr, BSc Psy Modul 6b: 16.30-18.30 Uhr). Berlin Bochum

Mehr

Modulübersichtstabelle des Studienganges Bachelor of Science Informatik

Modulübersichtstabelle des Studienganges Bachelor of Science Informatik Bachelor of Science (Seite 1 von 8) Modulübersichtstabelle des Studienganges Bachelor of Science Modul/zugehörige Lehrveranstaltungen Prüfungsleistung Art/Dauer (Modulabschlussprüfung und/oder semesterbegleitende

Mehr

Fakultätsinformationen

Fakultätsinformationen Fakultätsinformationen Allgemeine Informationen Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu den Studiengängen, zur Weiterbildung, zur Kursbelegung, eine Modulübersicht, Ansprechpersonen und das

Mehr

D: STUDIENGANG MASTER OF COMPUTER SCIENCE

D: STUDIENGANG MASTER OF COMPUTER SCIENCE Master of Computer Science 69 D: STUDIENGANG MASTER OF COMPUTER SCIENCE 1. Erläuterungen zur Prüfungsordnung Eine Fassung der Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Computer Science vom 05. Mai

Mehr

Klausurorte der Fakultät KSW WS 2012/13

Klausurorte der Fakultät KSW WS 2012/13 Stand: 04. März 2013 Klausurorte der Fakultät KSW WS 2012/13 Alle Klausuren finden von 14.00 18.00 Uhr statt. Berlin Riga Legende: Bochum Göttingen Karlsruhe Köln Leipzig Lübeck München Bregenz Saalfelden

Mehr

Studienplan Bachelor Scientific Computing

Studienplan Bachelor Scientific Computing Studienplan Bachelor Scientific Computing Dieser Studienplan ist nicht Teil der Satzungen. Er kann vom Fakultätsrat geändert werden. (Angaben in ECTS-Kreditpunkten) Module Semester 1 2 3 4 5 6 7 Analysis

Mehr

Klausurorte der Fakultät KSW SS 2014

Klausurorte der Fakultät KSW SS 2014 Stand: 31. August 2014 Klausurorte der Fakultät KSW SS 2014 Alle Klausuren finden von 14.00 18.00 Uhr statt (außer BSc Psy Modul 6a: 14.00-16.00 Uhr, BSc Psy Modul 6b: 16.30-18.30 Uhr). Berlin Bochum Göttingen

Mehr

Ordnung für Modulstudien an der Universität Bayreuth Vom 20. Januar 2014. In der Fassung der Änderungssatzung Vom 20. März 2015

Ordnung für Modulstudien an der Universität Bayreuth Vom 20. Januar 2014. In der Fassung der Änderungssatzung Vom 20. März 2015 Konsolidierte Fassung der Universität Bayreuth: Der Text dieser Satzung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl sind Übertragungsfehler nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche,

Mehr

Äquivalenztabelle der Studienleistungen

Äquivalenztabelle der Studienleistungen Äquivalenztabelle der Studienleistungen Bachelorstudium Angewandte Informatik 2008 Bakkalaureatsstudium alt (14.5.2003) Fachgebiet Lehrveranstaltung LV Lehrveranstaltung LV SSt Art ECTS SSt Art ECTS (1)

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 553 - MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Internet: http://www.uibk.ac.at/c101/mitteilungsblatt Studienjahr 1999/2000 Ausgegeben am 14. September 2000 42. Stück 503. Verlautbarung

Mehr

Studienplan für den Diplomstudiengang Mathematik

Studienplan für den Diplomstudiengang Mathematik Universität Stuttgart Fakultät Mathematik und Physik Studienplan für den Diplomstudiengang Mathematik Februar 2005 Der Diplomstudiengang Mathematik gliedert sich in den ersten und den zweiten Studienabschnitt

Mehr

Positivliste für Module

Positivliste für Module Prüfungsamt Positivliste für Module Erwerb eines Leistungsnachweises über ein nicht-mathematisches Mastermodul (10 ECTS) im Studiengang Master of Science in Mathematik Im Rahmen des Masterstudiengangs

Mehr

Klausurorte der Fakultät KSW WS 2013/14

Klausurorte der Fakultät KSW WS 2013/14 Stand: 10. März 2014 Klausurorte der Fakultät KSW WS 2013/14 Alle Klausuren finden von 14.00 18.00 Uhr statt (außer BSc Psy Modul 6a: 14.00-16.00 Uhr, BSc Psy Modul 6b: 16.30-18.30 Uhr). Berlin Bregenz

Mehr

Klausurplan Mathematik WS 15/16 Stand: 4. Februar 2016 Klausurübersicht: Studierende

Klausurplan Mathematik WS 15/16 Stand: 4. Februar 2016 Klausurübersicht: Studierende Klausurplan Mathematik WS 15/16 Stand: 4. Februar 2016 Klausurübersicht: Studierende ACHTUNG: Beachten Sie, dass einige Klausuren wegen niedriger Zahl von Anmeldungen durch mündliche Prüfungen ersetzt

Mehr

Fachbereich MNI Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Stand 04/2015

Fachbereich MNI Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Stand 04/2015 Fachbereich MNI Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Stand 04/2015 Legende: Pflichtmodul dieses Studiengangs Wahlpflichtmodul dieses Studiengangs Mögliche zusätzliche Wahlpflichtmodule WP-Modul nur

Mehr

Bachelor of Science in Informatik

Bachelor of Science in Informatik Bachelor of Science in Informatik Prüfende Hochschule: FernUniversität in Hagen Informationen für Schüler, die über die Young Business School parallel zur Schule ein Universitäts- oder Hochschulstudium

Mehr

Bachelor of Science in Mathematik (mit Nebenfach)

Bachelor of Science in Mathematik (mit Nebenfach) Bachelor of Science in Mathematik (mit Nebenfach) Prüfende Hochschule: FernUniversität in Hagen Informationen für Schüler, die über die Young Business School parallel zur Schule ein Universitäts- oder

Mehr

Fakultät für Mathematik und Informatik. Prüfungsinformationen Nr. 1 Bitte bewahren Sie diese Prüfungsinformationen bis zum Ende des Semesters auf.

Fakultät für Mathematik und Informatik. Prüfungsinformationen Nr. 1 Bitte bewahren Sie diese Prüfungsinformationen bis zum Ende des Semesters auf. Fakultät für Mathematik und Informatik Wintersemester 2015/2016 Prüfungsinformationen Nr. 1 Bitte bewahren Sie diese Prüfungsinformationen bis zum Ende des Semesters auf. Inhalt Studiengänge Diplomstudiengänge

Mehr

Mögliche Veranstaltungen im Wintersemester 2011/2012 an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät (Stand: 12.09.2011)

Mögliche Veranstaltungen im Wintersemester 2011/2012 an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät (Stand: 12.09.2011) Mögliche Veranstaltungen im Wintersemester 2011/2012 an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät (Stand: 12.09.2011) Biochemie: Veranstaltungen der Biologie und Chemie, die später für das Studium

Mehr

HÖRERVERSAMMLUNG 2014! SOFTWAREENTWICKLUNG - WIRTSCHAFT! INFORMATIK! COMPUTER SCIENCE

HÖRERVERSAMMLUNG 2014! SOFTWAREENTWICKLUNG - WIRTSCHAFT! INFORMATIK! COMPUTER SCIENCE HÖRERVERSAMMLUNG 2014! SOFTWAREENTWICKLUNG - WIRTSCHAFT! INFORMATIK! COMPUTER SCIENCE!! Peter Pranter, Michael Krisper! Basisgruppe Informatik & Softwareentwicklung! INHALT HEUTE Studienplan Bachelor Softwareentwicklung

Mehr

Lehramt Informatik. Einführung für Erstsemester Infos für Lehramststudenten der Informatik. StR. Peter Brichzin brichzin at tcs.ifi.lmu.

Lehramt Informatik. Einführung für Erstsemester Infos für Lehramststudenten der Informatik. StR. Peter Brichzin brichzin at tcs.ifi.lmu. Lehramt Informatik Einführung für Erstsemester Infos für Lehramststudenten der Informatik Gliederung Studium Grundstudium Ablauf Zulassungsvoraussetzungen für die Zwischenprüfung Hauptstudium Inhalte Software-Entwicklungs-Projekt

Mehr

Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen

Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Ingenieur- Legende: Pflichtmodul dieses Studiengangs Wahlpflichtmodul dieses Studiengangs Mögliche zusätzliche Wahlpflichtmodule Wahlpflichtmodule nur nach Rücksprache

Mehr

Technische Mathematik und Datenanalyse - Bakkalaureatsstudium

Technische Mathematik und Datenanalyse - Bakkalaureatsstudium Technische Mathematik und Datenanalyse - Bakkalaureatsstudium Analysis Analysis II 310.105 Nowak C. Analysis II 4.00 VO Mo 8.00-10.00 HS 2 Di 8.00-10.00 HS 2 Do 8.00-10.00 HS 2 310.106 Nowak C. Übungen

Mehr

Prüfungstermine WS 2014/15

Prüfungstermine WS 2014/15 Prüfungstermine WS 2014/15 * Prüfungszeiträume: 16.02. - 13.03.2015 (Prüfung) und 23.03. - 10.04.2015 (WP) * Die LV sind alphabetisch sortiert * Abkürzungen in der Übersicht siehe allgemeine Hinweise zum

Mehr

Vertiefungsrichtung Angewandte Mathematik und Mechanik Wahlpflichtbereich A (Mathematik)

Vertiefungsrichtung Angewandte Mathematik und Mechanik Wahlpflichtbereich A (Mathematik) Vertiefungsrichtung Angewandte Mathematik und Mechanik Wahlpflichtbereich A (Mathematik) Prof. Dr. Stefan Ulbrich FG Nichtlineare Optimierung Fachbereich Mathematik Orientierungsveranstaltung CE, Ulbrich,

Mehr

Bachelor-Studiengang Angewandte Informatik mit einem Fachanteil von 100%

Bachelor-Studiengang Angewandte Informatik mit einem Fachanteil von 100% Bachelor-Studiengang Angewandte Informatik mit einem Fachanteil von 100% an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg http://www.informatik.uni-heidelberg.de/ Oktober 2015 Einige Begriffe Das Studium besteht

Mehr

Vertiefungsfächer Algorithmen und Datenstrukturen II Datenbanksysteme II Netzwerke II Networks II (CiE) Software Engineering II

Vertiefungsfächer Algorithmen und Datenstrukturen II Datenbanksysteme II Netzwerke II Networks II (CiE) Software Engineering II Sommersemester 2015 Wahlfächer (FWP, Wahlpflicht)/Seminare Bachelor Informatik (IF), Wirtschaftsinformatik (IB), Scientific Computing (IC), Geotelematik (GO) (CiE=Courses in English) Studiengang Informatik

Mehr

FernUniversität -Gesamthochschule- in Hagen

FernUniversität -Gesamthochschule- in Hagen FernUniversität -Gesamthochschule- in Hagen Fachbereich Informatik Praktische Informatik III Prof. Dr. H.-W. Six FernUniversität Postfach 940 D-58084 Hagen An die Studierenden des Kurses 1793 Software

Mehr

A Anhang zu den 5, 6, 11-14

A Anhang zu den 5, 6, 11-14 Ordnung für die Prüfung im Masterstudiengang naturwissenschaftliche Informatik 25 A Anhang zu den 5, 6, 11-14 Das Studium gliedert sich wie folgt: Zwei bzw. drei Angleichungmodule mit insgesamt 27 LP.

Mehr

Bachelor Informatik Prüfer- und Hilfsmittelplan SS 2013

Bachelor Informatik Prüfer- und Hilfsmittelplan SS 2013 Basisstudium Einführung in die Informatik 90 Rieck Dreier AUFZ 1 Analysis 90 Preisenberger Staudacher OE-TR Programmieren 1 120 Breiner Rieck keine Technische Grundlagen der Informatik 90 Sommer Rieck

Mehr

Zuordnung von WP Modulen zu Studiengängen

Zuordnung von WP Modulen zu Studiengängen Zuordnung von WP Modulen zu Studiengängen Legende: Pflichtmodul dieses Studiengangs Wahlpflichtmodul dieses Studiengangs Mögliche zusätzliche Wahlpflichtmodule Wahlpflichtmodule nur nach Rücksprache mit

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Amtliche Mitteilungen Datum 16. April 2013 Nr. 26/2013 I n h a l t : Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Informatik der Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät der Universität Siegen Vom 09.

Mehr

Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen

Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Legende: Pflicht Wahlpflicht weitere WP Mentor Pflichtmodul dieses Studiengangs Wahlpflichtmodul dieses Studiengangs Mögliche zusätzliche Wahlpflichtmodule Wahlpflichtmodule

Mehr

Studienplan TECHNIKPÄDAGOGIK (Diplom - Gewerbelehrer/-in) Fachstudienberatung der Fakultät Informatik Universitätsstr. 38, Tel. 7816-392 Prof.

Studienplan TECHNIKPÄDAGOGIK (Diplom - Gewerbelehrer/-in) Fachstudienberatung der Fakultät Informatik Universitätsstr. 38, Tel. 7816-392 Prof. Seite C1 Wahlpflichtfach: Studienberatung: Informatik Fachstudienberatung der Fakultät Informatik Universitätsstr. 38, Tel. 7816-392 Prof. Lagally Im Wahlpflichtfach Informatik sind Veranstaltungen mit

Mehr

Studienplan für den Bachelorstudiengang Mathematik an der Technischen Universität Kaiserslautern

Studienplan für den Bachelorstudiengang Mathematik an der Technischen Universität Kaiserslautern Studienplan für den Bachelorstudiengang Mathematik an der Technischen Universität Kaiserslautern Vom 14. Januar 2009 2. Änderung vom 19.10.2011, genehmigt durch den Präsidenten der TU Kaiserslautern am

Mehr

Es handelt sich um ein duales Studium mit einem anerkannten Ausbildungsberuf und einem

Es handelt sich um ein duales Studium mit einem anerkannten Ausbildungsberuf und einem Ausbildungsberuf Es handelt sich um ein duales Studium mit einem anerkannten Ausbildungsberuf und einem Bachelorstudium. Deine Ausbildung dauert 3 Jahre und wird am Standort Würselen im Ausbildungsbetrieb,

Mehr

Studieren, wo es am schönsten ist MATHEMATIK UND INFORMATIK. Informationen zum Studium 6

Studieren, wo es am schönsten ist MATHEMATIK UND INFORMATIK. Informationen zum Studium 6 Studieren, wo es am schönsten ist MATHEMATIK UND INFORMATIK Informationen zum Studium 6 Die FernUniversität in Hagen ist die einzige staatliche Fernuniversität im deutschsprachigen Raum bietet Studiengänge

Mehr

Prüfungstermine für die Diplom-Vorprüfungen im Studiengang Informatik am Ende des WS 2008/2009

Prüfungstermine für die Diplom-Vorprüfungen im Studiengang Informatik am Ende des WS 2008/2009 A U S H A N G Diplom-Vorprüfung Prüfungstermine für die Diplom-Vorprüfungen im am Ende des WS 2008/2009 1 Einführung in die Informatik 02.02.09 16:30 18:00 Uhr V 307/308 2 Datenverarbeitungssysteme 28.01.09

Mehr

Vorläufiger Modulkatalog Informatik für die Lehrämter an Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien

Vorläufiger Modulkatalog Informatik für die Lehrämter an Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien Stand 29.04.2011 Vorläufiger Modulkatalog Informatik 1 von 27 Vorläufiger Modulkatalog Informatik für die Lehrämter an Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien Stand der Redaktion 29. April 2011 Stand 29.04.2011

Mehr

Informatik studieren an der Universität zu Lübeck

Informatik studieren an der Universität zu Lübeck Informatik studieren an der Universität zu Lübeck Prof. Dr. Till Tantau Studiendekan Technisch-Naturwissenschaftliche Fakultät Universität zu Lübeck Das Informatik-Studium an der Uni Lübeck...... ist angewandter.

Mehr

Grundstufe. Mathematik 2 Klausur 210 Minuten 9 Leistungspunkte

Grundstufe. Mathematik 2 Klausur 210 Minuten 9 Leistungspunkte Anlage 1: und Prüfungen im Bachelor-Studium Grundstufe 1. Semester 2. Semester. Semester. Semester Mathematik Mathematik 1 Klausur 20 Minuten 11 Mathematik 2 Klausur 210 Minuten 9 Mathematik Klausur 10

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

Kurzfassung Studienplan Bachelor-Studiengang Medizintechnik an der HS Pforzheim Start: 10/2012 > Übersicht <

Kurzfassung Studienplan Bachelor-Studiengang Medizintechnik an der HS Pforzheim Start: 10/2012 > Übersicht < Kurzfassung Studienplan Bachelor-Studiengang Medizintechnik an der HS Pforzheim Start: 0/0 > Übersicht < Sprachkompetenz Sprachkompetenz Kundenkommunikation Technical English und Betrieb Kundenkommunikation

Mehr

sascha christmann Lebenslauf Sascha Christmann geb. 09.07.1974 Leverkusen verheiratet

sascha christmann Lebenslauf Sascha Christmann geb. 09.07.1974 Leverkusen verheiratet Lebenslauf Sascha Christmann geb. 09.07.1974 Leverkusen verheiratet sascha.christmann@it-math.de (0151) 42444244 BERUFSPRAXIS 02/09-jetzt Support Ingenieur Technischer Support für Industrie Touchpanels,

Mehr

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Informatik mit dem Abschluss Bachelor of Science an der Universität Passau

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Informatik mit dem Abschluss Bachelor of Science an der Universität Passau Bitte beachten: Rechtlich verbindlich ist ausschließlich der amtliche, im offiziellen Amtsblatt veröffentlichte Text. Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Informatik mit dem Abschluss Bachelor

Mehr

Semesterinfo. Ausgabe 03/Sommersemester 2015

Semesterinfo. Ausgabe 03/Sommersemester 2015 Semesterinfo Ausgabe 03/Sommersemester 2015 Inhalt Fakultät für Mathematik und Informatik... 3 Mediengestützte Weiterbildung... 3 Fachpraktikum 01598 Praktische Informatik... 5 Präsenzseminar LG Prozesssteuerung

Mehr

Zweite Ordnung zur Änderung der Ordnung für die Prüfung im lehramtsbezogenen. Koblenz-Landau und der Hochschule Koblenz. Vom 09.

Zweite Ordnung zur Änderung der Ordnung für die Prüfung im lehramtsbezogenen. Koblenz-Landau und der Hochschule Koblenz. Vom 09. Zweite Ordnung zur Änderung der Prüfungsordnung für die Prüfung im lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang Berufsbildende Schulen an der Universität Koblenz-Landau und der Hochschule Koblenz Vom 09. November

Mehr

Semesterinfo. Ausgabe 04/Wintersemester 2015/16

Semesterinfo. Ausgabe 04/Wintersemester 2015/16 Semesterinfo Ausgabe 04/Wintersemester 2015/16 Inhalt Fakultät für Mathematik und Informatik... 3 Hinweise zur Anmeldung bei Seminaren der Informatik im Sommersemester 2016... 3 Mediengestützte Weiterbildung...

Mehr

D I E N S T B L A T T

D I E N S T B L A T T 143 D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 174 Studienordnung für den Bachelorstudiengang Mathematik und die Masterstudiengänge Angewandte Mathematik, Mathematische Grundlagenforschung Vom

Mehr

Informatik studieren an der Universität zu Lübeck

Informatik studieren an der Universität zu Lübeck Informatik studieren an der Universität zu Lübeck Prof. Dr. Till Tantau Studiengangsleiter MINT Lübecker Schnuppertag 2011 Das Informatik-Studium an der Uni Lübeck...... ist angewandter. Ein Studium an

Mehr

Neueinrichtung von Studiengängen - Kurzbeschreibung des Studiengangs (Konzeption)

Neueinrichtung von Studiengängen - Kurzbeschreibung des Studiengangs (Konzeption) Neueinrichtung von Studiengängen - Kurzbeschreibung des Studiengangs (Konzeption) 1. Bezeichnung des Studiengangs Mathematische und Theoretische Physik (MTP) 2. Ansprechpartner Gernot Akemann, Michael

Mehr

Fach Nr. Sem. Prüfer, Prof. Zweitprüfer, Prof. Zeit Arbeits- und Hilfsmittel. Dr. Wilczok Dr. Rademacher. Dr. Lauterbach Dr. Braun B.

Fach Nr. Sem. Prüfer, Prof. Zweitprüfer, Prof. Zeit Arbeits- und Hilfsmittel. Dr. Wilczok Dr. Rademacher. Dr. Lauterbach Dr. Braun B. Schriftliche Prüfungen zu den Lehrveranstaltungen des 1. Semesters (Wiederholungsprüfungen) B - AMP 1 Analysis 1 1 1 weitere Formelsammlung eigener Wahl Lineare Algebra 2 1 Dr. Jonas Mathematik 1 1alt

Mehr

Klausurergebnisse aus anderen Fakultäten - Herbst 2014, Haupttermin -

Klausurergebnisse aus anderen Fakultäten - Herbst 2014, Haupttermin - Klausurergebnisse aus anderen Fakultäten - Herbst 2014, Haupttermin - Veranstaltung: Pharmakologie Datum der Prüfung: 30.05.2014 Prof. Dr. D. Koesling, Dr. M. Russwurm 131672 4,0 136752 3,0 133266 2,0

Mehr

Tag der Bekanntmachung im NBl. HS MSGWG Schl.-H.: 30.12.2014, S. 77 Tag der Bekanntmachung auf der Homepage der UL: 20.11.2014

Tag der Bekanntmachung im NBl. HS MSGWG Schl.-H.: 30.12.2014, S. 77 Tag der Bekanntmachung auf der Homepage der UL: 20.11.2014 Erste Satzung zur Änderung der Studiengangsordnung (Satzung) für Studierende des Bachelorstudiengangs Medieninformatik an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss Bachelor of Science vom 20. November

Mehr

Bachelor- und Master-Studium Informatik

Bachelor- und Master-Studium Informatik Bachelor- und Master-Studium Informatik Wissenswertes für Erstsemestler Prof. Dr. Till Tantau Studiengangsleiter MINT-Studiengänge 8. Oktober 2012 Gliederung Wie sollten Sie richtig studieren? Der Bachelor-Studiengang

Mehr

Einführungsveranstaltung Wintersemester 2014/2015

Einführungsveranstaltung Wintersemester 2014/2015 Einführungsveranstaltung Wintersemester 2014/2015 Weyertal 86-90 50931 Köln 2. Oktober 2014 1 / 32 Studiengänge Diese Einführungsveranstaltung richtet sich an Studienanfänger der mathematischen Studiengänge

Mehr

Mathematik und Informatik. Informationen zum Studium 6

Mathematik und Informatik. Informationen zum Studium 6 Mathematik und Informatik Informationen zum Studium 6 Campus der FernUniversität in Hagen an der Universitätsstraße FernUniversität in Hagen / Horst Pierdolla Die FernUniversität in Hagen ist die einzige

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 6. Juli 2009

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 6. Juli 2009 - 1 - Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 6. Juli 2009 Lesefassung vom 28. April 2014 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs.

Mehr

Individuelles Bachelorstudium. Software Engineering for Physics

Individuelles Bachelorstudium. Software Engineering for Physics Individuelles Bachelorstudium Software Engineering for Physics 1 Qualifikationsprofil Das individuelle Bachelorstudium Software Engineering for Physics vermittelt eine breite, praktische und theoretische

Mehr

Anmelde Kontroll Liste Masterstudiengang Informatik Sommersemester 2015

Anmelde Kontroll Liste Masterstudiengang Informatik Sommersemester 2015 Matrikelnummer Prüfungsversuch Prüfungsdatum Prüfung Prüfer 4011439 1 28.07.2015 Compiler I Schaefer 4011439 1 31.07.2015 Geometric Algorithms Hemmer 4078512 1 29.04.2015 Wissenschaftliches Seminar Decision

Mehr

L E H R V E R A N S T A L T U N G E N 08.04.2013-19.07.2013

L E H R V E R A N S T A L T U N G E N 08.04.2013-19.07.2013 Inhalt Seite Obligatorische Veranstaltungen Bachelor-Studiengang Mathematik 2 Bachelor-Studiengang Wirtschaftsmathematik 3 Master-Studiengang Mathematik 4 Master-Studiengang Wirtschaftsmathematik 5 Lehramts-Studiengang

Mehr

Bachelor Informatik Prüfer- und Hilfsmittelplan SS 2015

Bachelor Informatik Prüfer- und Hilfsmittelplan SS 2015 Basisstudium Einführung in die Informatik 90 Rieck Wind AUFZ 1 Analysis 90 Preisenberger Staudacher OE-TR Programmieren 1 120 Breiner Ulhaas keine Lineare Algebra und Analytische Geometrie 90 Preisenberger

Mehr

Elektrotechnik / Automatisierungstechnik

Elektrotechnik / Automatisierungstechnik Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Elektrotechnik / Automatisierungstechnik Gültig ab Matrikel 01 Stand: 05.05.014

Mehr

B.SC. INFORMATIK TIM JUNGNICKEL

B.SC. INFORMATIK TIM JUNGNICKEL ABOUT ME (21) 5. SEMESTER B.SC. INFORMATIK TU-BERLIN SEIT 2008 2 AGENDA Was ist Informatik? Wie geht es weiter? Was kann ich an der Uni machen? 1 2 3 4 Struktur des Studiums Was lernt man an der Universität?

Mehr

Einladung zur Klausur

Einladung zur Klausur FACHBEREICH Informatik Lehrgebiet Software Engineering Prof. Dr. H.-W. Six FernUniversität in Hagen An alle Teilnehmer(innen) des Kurses 01794 Software Engineering II im Wintersemester 2005/06 Ihr Zeichen

Mehr

Studienplan Master Elektrotechnik (Beginn Winter) Stand: 17.05.2012

Studienplan Master Elektrotechnik (Beginn Winter) Stand: 17.05.2012 Studienplan Master Elektrotechnik (Beginn Winter) Stand: 17.05.2012 Vertiefungsrichtung Automatisierungs- und Energietechnik (AE) -Summe e 1 (WiSe) 2 (SoSe) 3 (WiSe) 4 (SoSe) e Wahlpflichtmodul I 4 4 Wahlpflichtmodul

Mehr

Semesterinfo. Ausgabe Nr. 4/Sommersemester 2013

Semesterinfo. Ausgabe Nr. 4/Sommersemester 2013 Semesterinfo Ausgabe Nr. 4/Sommersemester 2013 Inhalt Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften... 3 Präsenzveranstaltung des Lehrgebiets Philosophie I... 3 Fakultät für Mathematik und Informatik...

Mehr

Semesterinfo. Ausgabe Nr. 04/Wintersemester 2014/15

Semesterinfo. Ausgabe Nr. 04/Wintersemester 2014/15 Semesterinfo Ausgabe Nr. 04/Wintersemester 2014/15 Inhalt Fakultät Kultur- und Sozialwissenschaften... 3 Seminar des Lehrgebietes Neuere Europäische und Außereuropäische Geschichte... 3 Seminar des Lehrgebietes

Mehr

Fachbereich Elektrotechnik und Informatik

Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Informationen zu den dualen Studiengängen Elektrotechnik und Informatik Prof. Dr.-Ing. Konrad Mertens Studiengangskoordinator Frau Dipl.-Ing. Stefanie Schäfer

Mehr

"Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor"

Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor Standardmäßige Anrechnung für den Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor" bei einem Wechsel aus einem Bachelorstudiengang einer anderen Hochschule / eines anderen Studiengangs Donnerstag, 1. Oktober

Mehr

Beispiel-Musterstudienpläne

Beispiel-Musterstudienpläne Beispiel-Musterstudienpläne Dieser Anhang bezieht sich auf Anhang 3 der Studienordnung, in der die Prinzipien zur Erstellung von Musterstudienplänen beschrieben sind, und enthält jeweils drei Beispiele

Mehr

Bochum, den. geb. am: in Matr. Nr.:

Bochum, den. geb. am: in Matr. Nr.: Anmeldung zur Betr.: Diplomvorprüfung in Mathematik Ich beantrage die Zulassung zur Diplomvorprüfung im Fach Mathematik. Ich studiere das Fach Mathematik seit dem SS/WS und bin im Diplomstudiengang Mathematik

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012 Studien- und rüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SO 31) vom 29. Juni 2012 Lesefassung vom 14. August 201 (nach 9. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit 34

Mehr

Medizinische Informatik

Medizinische Informatik Übergangsbestimmungen für das Bachelorstudium Medizinische Informatik an der Technischen Universität Wien Version 1.2 vom 4.5.2015 Studienkommission Informatik (1) Im Folgenden bezeichnet Studium das Bachelorstudium

Mehr

Informatik an der LMU

Informatik an der LMU Tag der offenen Tür 2013 Informatik an der LMU Dr. Studiengangskoordinator Themen des Vortrages Was ist Informatik? Sollte ich Informatik studieren? Informatik-Studiengänge an der LMU Warum Informatik

Mehr

Modultabelle. Masterstudiengänge Wirtschaftsinformatik (90 ECTS-Punkte und 120 ECTS-Punkte) Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik

Modultabelle. Masterstudiengänge Wirtschaftsinformatik (90 ECTS-Punkte und 120 ECTS-Punkte) Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Otto-Friedrich-Universität Bamberg Modultabelle Masterstudiengänge Wirtschaftsinformatik (90 ECTS-Punkte und 120 ECTS-Punkte) Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Stand: Wintersemester

Mehr

Studienplan zu den Studiengängen Bachelor und Master Mathematik

Studienplan zu den Studiengängen Bachelor und Master Mathematik Studienplan zu den Studiengängen Bachelor und Master Mathematik Stand 14. Februar 2011 Dieser Studienplan gibt Auskunft über Ziele und Aufbau der Bachelor und Master Studiengänge Mathematik an der Universität

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Mathematik an der Technischen Universität Berlin

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Mathematik an der Technischen Universität Berlin Studienordnung für den Bachelorstudiengang Mathematik an der Technischen Universität Berlin Der Fakultätsrat der Fakultät II: Mathematik und Naturwissenschaften hat am 24.1.2006 gemäß 71 Abs. 1 Nr. 1 des

Mehr

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich Diese Studienordnung tritt am 1. Oktober 2012 in Kraft. Sie gilt für alle Studierenden, die ab dem Wintersemester 2012/2013 ihr Studium des Lehramts an öffentlichen Schulen mit dem Fach Mathematik aufgenommen

Mehr

Studienplanänderungen

Studienplanänderungen Studienplanänderungen Diese Seite fasst die von der Studienkommission Informatik am 26.6.2002 beschlossenen Studienplanänderungen gegenüber der seit 1.10.2001 geltenden Fassung zusammen. Die linke Spalte

Mehr

Die Informatik-Studiengänge

Die Informatik-Studiengänge Die Informatik-Studiengänge Wissenswertes für Erstsemestler Prof. Dr. Till Tantau Studiendekan MINT-Studiengänge 11. Oktober 2010 Gliederung Wie sollten Sie richtig studieren? Der Bachelor-Studiengang

Mehr

Studium sichert Zukunft

Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang Kraftfahrzeuginformatik (Bachelor) Studiengang Kraftfahrzeuginformatik (Bachelor) Übersicht Studienablauf:

Mehr

Studienordnung für den Diplom-Studiengang Informatik an der Technischen Universität Berlin vom 21. Januar 2004

Studienordnung für den Diplom-Studiengang Informatik an der Technischen Universität Berlin vom 21. Januar 2004 Studienordnung für den Diplom-Studiengang Informatik an der Technischen Universität Berlin vom 21. Januar 2004 Der Fakultätsratrat der Fakultät IV Elektrotechnik und Informatik der Technischen Universität

Mehr

Studienplan TECHNIKPÄDAGOGIK AUFBAUSTUDIENGANG Anhang C. Universitätsstr. 38 Tel. 7816-392 e-mail: ulrich.hertrampf@informatik.uni-stuttgart.

Studienplan TECHNIKPÄDAGOGIK AUFBAUSTUDIENGANG Anhang C. Universitätsstr. 38 Tel. 7816-392 e-mail: ulrich.hertrampf@informatik.uni-stuttgart. Seite C1 Wahlpflichtfach: Informatik Entwurf, VC, 24.9.03 Studienberatung: Prof. Hertrampf Universitätsstr. 38 Tel. 7816-392 e-mail: ulrich.hertrampf@informatik.uni-stuttgart.de lfd. Nr. Sem. Lehrveranstaltungen

Mehr

Studiengang. Bachelor of Education. (B.Ed.) Lehramt. Gymnasium. Mathematik

Studiengang. Bachelor of Education. (B.Ed.) Lehramt. Gymnasium. Mathematik Studiengang Bachelor of Education (B.Ed.) Lehramt Gymnasium Mathematik der Universität Mannheim Modulkatalog (Stand: 03.09.2015) 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Modulübersicht...4 Modulbeschreibungen...

Mehr

Informatik an der LMU

Informatik an der LMU 2009 Informatik an der LMU Priv.-Doz. Dr. Studiengangskoordinator Themen des Vortrages Was ist Informatik? Sollte ich Informatik studieren? Informatik-Studiengänge an der LMU Warum Informatik an der LMU

Mehr

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Fachbereich Mathematik

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Fachbereich Mathematik Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Fachbereich Mathematik Diplomstudienordnung Studienplan 2 Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Fachbereich Mathematik Studienordnung für den Diplomstudiengang

Mehr

Studienordnung. für den Bakkalaureusstudiengang. Network Computing

Studienordnung. für den Bakkalaureusstudiengang. Network Computing Studienordnung für den Bakkalaureusstudiengang Network Computing an der Fakultät für Mathematik und Informatik der Technischen Universität Bergakademie Freiberg Vom 6. August 1999 Aufgrund von 21 des Gesetzes

Mehr

Kooperationsprojekt. Curriculum für das Bachelorstudium Mathematik

Kooperationsprojekt. Curriculum für das Bachelorstudium Mathematik Curriculum für das Bachelorstudium Mathematik Curriculum 2012 Dieses Curriculum wurde vom Senat der Karl-Franzens-Universität Graz in der Sitzung vom 14.03.2012 und vom Senat der Technischen Universität

Mehr

Leseabschrift. vom 30. Januar 2014 (NBl. HS MBW Schl.-H. 2014, S. 19) 1 Geltungsbereich

Leseabschrift. vom 30. Januar 2014 (NBl. HS MBW Schl.-H. 2014, S. 19) 1 Geltungsbereich Leseabschrift Studiengangsordnung (Satzung) für Studierende des Bachelorstudiengangs Medieninformatik an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss Bachelor of Science vom 30. Januar 2014 (NBl. HS MBW

Mehr

Anhang I 8. Studienjahr 2011/12

Anhang I 8. Studienjahr 2011/12 NTB INTERSTAATLICHE HOCHSCHULE FÜR TECHNIK BUCHS Anhang I 8 zur Studien- und Prüfungsordnung der Interstaatlichen Hochschule für Technik Buchs NTB für das Bachelor-Studium Systemtechnik NTB Studienjahr

Mehr

AMTLICHE MITTEILUNGEN

AMTLICHE MITTEILUNGEN AMTLICHE MITTEILUNGEN VERKÜNDUNGSBLATT DER FACHHOCHSCHULE DÜSSELDORF HERAUSGEBER: DER REKTOR DATUM: 06.07.2006 NR. 103 Ordnung zur Feststellung der besonderen Vorbildung (VorbO) für den Master-Studiengang

Mehr