Mein Taschengeldplaner

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mein Taschengeldplaner"

Transkript

1 Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Mein Taschengeldplaner Ratgeber Planungshilfen

2 Finanzielle Bildung und wirtschaftliche Kompetenzen sind die Grundlagen für eine nachhaltige Lebensplanung, bei der auch die Interessen zukünftiger Generationen berücksichtigt werden müssen. Vor diesem Hintergrund wurde Geld und Haushalt Beratungsdienst der Sparkassen- Finanzgruppe dauerhaft als offizielle Maßnahme der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet. Mehr dazu unter: und unter

3 Mein Taschengeldplaner Ratgeber Planungshilfen Name, Vorname Straße PLZ, Ort Telefon Schule, Klasse 1

4 Hallo, wer kennt nicht das Gefühl, sich öfter mal was Gutes tun zu wollen. Ob durch spontanes Shoppen oder gezieltes Einkaufen, die Stimmung steigt, wenn Wünsche in Erfüllung gehen. Ist das Portmonee am Ende jedoch wieder viel zu schnell leer, bleibt bei manchem das Gefühl, irgendwie nicht richtig mit seinen Finanzen klar zukommen. Das kann man ändern zum Beispiel mit diesem Taschen geldplaner. Dieses Heft hilft dir, den Überblick über dein Geld zu behalten. Einfach deine Einnahmen und Ausgaben in die entsprechenden Tabellen des Planers eintragen. Damit das leichter geht, haben wir die wichtigsten Ausgabearten vorgegeben. Mach einfach den Versuch oder nutze die App Finanzchecker, die du im App Store und Google Play Store kostenlos downloaden kannst. So verschaffst du dir in kürzester Zeit einen Überblick, wo dein Geld geblieben ist. Dann kannst du selbst entscheiden: weitermachen wie bisher oder andere Schwerpunkte setzen? Denn der bewusste Umgang mit Geld ist eine lohnende Sache. So kannst du beispielsweise sparen, um dir in Zukunft größere Wünsche zu erfüllen. Oder du achtest darauf, dass die Dinge, die du kaufst, die Umwelt nicht belasten. Auf den folgenden Seiten findest du praktische Übersichten und viele Tipps, die dich bei der Geld- und Zeitplanung unterstützen. Wir wünschen dir dabei viel Spaß und Erfolg! Geld und Haushalt Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe 2

5 Inhalt Einnahmen was ich monatlich habe 4 Ausgaben was ich monatlich ausgebe 6 Jahresübersicht nachgerechnet: Stimmt die Kasse? 32 Wünsche planen was möchte ich? 34 Geliehen und verliehen vergessen gilt nicht! 36 Zeitplanung Freizeit gestalten, Stress vermeiden! 42 Adressen 50 Zettelwirtschaft Quittungen aufbewahren! 52 3

6 Einnahmen Was ich monatlich habe Taschengeld ist für viele Jugendliche die einzige regelmäßige Einnahmequelle. Zudem verändert sich der Betrag nicht ständig. Warum also Einnahmen überhaupt aufschreiben? Zum Taschengeld kommen beispielsweise Einnahmen aus einem Nebenoder Ferienjob. Manchmal gibt es bei einem Verwandtenbesuch ein paar Euro extra, Oma und Opa belohnen besonders gute Schulleistungen mit Zeugnisgeld. Und zum Geburtstag oder sonstigen Feiertagen wird oft Geld verschenkt. Wer alle Einnahmen aufschreibt, hat seine Finanzen über den Tag hinaus im Blick. Trage deshalb in die nebenstehende Tabelle ein, was du wann zur Verfügung hast. Übrigens: Wenn du dir bei einem Freund Geld geliehen hast, kannst du das als Einnahme und die Rückzahlung später entsprechend als Ausgabe notieren. Etwa ab dem 14. Lebensjahr ist ein Taschengeldkonto zu empfehlen. Das gibt es bei einer Bank oder Sparkasse. Da liegt dein Geld sicher und bringt in der Regel auch noch Zinsen. Außerdem helfen die Kontoauszüge beim Kontrollieren der Einnahmen und Ausgaben und wenn am Monatsende Geld übrig bleibt, kann das einfach auf ein Sparkonto überwiesen werden. 4

7 Einnahmen Taschengeld selbst verdientes Geld Geldgeschenke sonstige Einnahmen Einnahmen gesamt Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Gesamt 5

8 Ausgaben Was ich monatlich ausgebe Wie viel Geld gibst du eigentlich wofür aus? Mit den Monatsübersichten ab S. 8 findest du das schnell heraus. Schreib jeden Tag auf, was du gekauft hast. Die wichtigsten Ausgabegruppen sind vorgegeben, in den beiden freien Spalten kannst du noch weitere Kategorien festlegen. Addiere die Tagesausgaben unter Ausgaben gesamt. Wenn du die Summen dann von oben nach unten zusammenrechnest, hast du in der Spalte ganz unten deine gesamten Monatsausgaben ermittelt. Außerdem kannst du mit der Übersicht erkennen, wofür du dein Geld ausgegeben hast. Addiere die Ausgaben in den verschiedenen Spalten und trage die Summe unten ein. 6

9 Ausgaben Unzufrieden mit dem Ergebnis? Dann frag doch einfach mal deine Freunde, welche Erfahrungen sie machen. Über Geld zu reden kann sich lohnen. Vielleicht haben andere Leute Ideen und Tipps, wie du Ausgaben senken oder anders einkaufen kannst. Ausgabenkontrolle funktioniert nur, wenn wirklich jeder Cent in die Tabelle eingetragen wird. Deshalb nach dem Bezahlen immer den Kassenzettel geben lassen oder unterwegs die Finanzchecker-App auf deinem Smartphone (s. S. 50) nutzen! Wer etwas kauft, unterstützt damit auch den Hersteller einer Ware. Halten Unternehmen Umweltschutzauflagen ein? Verzichten sie auf giftige Inhaltsstoffe? Wie sind die Arbeitsbedingungen (Stichwort: Kinderarbeit)? Denke beim Einkauf über solche Fragen nach. Mehr dazu unter dem Stichwort Nachhaltigkeit auf S

10 Monatsübersicht Essen und Trinken Handy Zeitschriften und Bücher Ausgehen und Freizeit Kleidung Computer

11 Musik Geschenke Sparen Ausgaben gesamt Monatsausgaben 9

12 Monatsübersicht Essen und Trinken Handy Zeitschriften und Bücher Ausgehen und Freizeit Kleidung Computer

13 Musik Geschenke Sparen Ausgaben gesamt Monatsausgaben 11

14 Monatsübersicht Essen und Trinken Handy Zeitschriften und Bücher Ausgehen und Freizeit Kleidung Computer

15 Musik Geschenke Sparen Ausgaben gesamt Monatsausgaben 13

16 Monatsübersicht Essen und Trinken Handy Zeitschriften und Bücher Ausgehen und Freizeit Kleidung Computer

17 Musik Geschenke Sparen Ausgaben gesamt Monatsausgaben 15

18 Monatsübersicht Essen und Trinken Handy Zeitschriften und Bücher Ausgehen und Freizeit Kleidung Computer

19 Musik Geschenke Sparen Ausgaben gesamt Monatsausgaben 17

20 Monatsübersicht Essen und Trinken Handy Zeitschriften und Bücher Ausgehen und Freizeit Kleidung Computer

21 Musik Geschenke Sparen Ausgaben gesamt Monatsausgaben 19

22 Monatsübersicht Essen und Trinken Handy Zeitschriften und Bücher Ausgehen und Freizeit Kleidung Computer

23 Musik Geschenke Sparen Ausgaben gesamt Monatsausgaben 21

24 Monatsübersicht Essen und Trinken Handy Zeitschriften und Bücher Ausgehen und Freizeit Kleidung Computer

25 Musik Geschenke Sparen Ausgaben gesamt Monatsausgaben 23

26 Monatsübersicht Essen und Trinken Handy Zeitschriften und Bücher Ausgehen und Freizeit Kleidung Computer

27 Musik Geschenke Sparen Ausgaben gesamt Monatsausgaben 25

28 Monatsübersicht Essen und Trinken Handy Zeitschriften und Bücher Ausgehen und Freizeit Kleidung Computer

29 Musik Geschenke Sparen Ausgaben gesamt Monatsausgaben 27

30 Monatsübersicht Essen und Trinken Handy Zeitschriften und Bücher Ausgehen und Freizeit Kleidung Computer

31 Musik Geschenke Sparen Ausgaben gesamt Monatsausgaben 29

32 Monatsübersicht Essen und Trinken Handy Zeitschriften und Bücher Ausgehen und Freizeit Kleidung Computer

33 Musik Geschenke Sparen Ausgaben gesamt Monatsausgaben 31

34 Jahresübersicht Nachgerechnet: Stimmt die Kasse? Einnahmen aufgeschrieben, alle Ausgaben erfasst? Nun kannst du deine Monatsergebnisse in die nebenstehende Jahresübersicht eintragen. So siehst du gleich, wie es übers Jahr gesehen um dein Geld steht. In der Übersicht auf S. 5 findest du deine monatlichen Einnahmen in der Ergebnisspalte. Deine monatlichen Ausgaben hast du unten rechts in den Tabellen ab S. 8 eingetragen. Trage diese Zahlen jetzt einfach in die Jahresübersicht ein. Einnahmen minus Ausgaben ergeben das jeweilige Monatsergebnis. Geld, das du nicht ausgegeben hast, kannst du ganz oder teilweise auf dein Sparbuch einzahlen. Was übrig bleibt, erhöht dein Taschengeld im darauffolgenden Monat. Diesen Betrag trägst du in die Spalte Restgeld aus Vormonat ein. Du kannst es sparen oder dich damit belohnen. Tipp: Um nicht zu viel auszugeben nur eine feste Summe zum Einkaufen mitnehmen. Außerdem Preise und Qualitäten vergleichen, denn teuer ist nicht immer besser. Das ganze Geld ausgegeben? Kein Problem, wenn es dir um keinen Cent leid tut. Ist das nicht der Fall und du hast Wünsche, für die du eigentlich sparen möchtest, solltest du versuchen, regelmäßig etwas Geld auf die hohe Kante zu legen. 32

35 Einnahmen / Ausgaben Restgeld aus Vormonat Einnahmen gesamt Ausgaben gesamt + = Monatsergebnis Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Gesamt 33

36 Wünsche planen Was möchte ich? Mit den Wünschen ist das so eine Sache. Manchmal hat man so viele, dass nicht alle erfüllt werden können. Dann wiederum, zum Beispiel vor Weihnachten oder dem eigenen Geburtstag, fällt einem nichts ein. Wünsche können sehr unterschiedlich sein. Da gibt es große und kleine ebenso wie spontane oder lang gehegte. Wer sich spontan zu etwas verführen lässt, ist kurzfristig glücklich und ärgert sich manchmal lange über den Fehlkauf. Bei lang gehegten Wünschen ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass die Freude über das Neue von Dauer ist. Die Tabelle auf der nächsten Seite soll dir helfen, bei deinen Wünschen die wichtigen von den unwichtigen zu trennen. Und das geht so: Notiere (am besten mit Bleistift), was du gerne hättest und wie viel Geld du gegebenenfalls dafür brauchst. Kennst du den Preis einer Ware, kannst du ausrechnen, wie lange du dafür sparen musst. Berücksichtige das bei deinen sonstigen Ausgaben. Wünsche, die nicht mehr wichtig sind oder die du dir bereits erfüllt hast, radierst du aus oder streichst sie durch. Manche Dinge muss man nicht kaufen man leiht sie sich besser bei Freunden. Wer kauft, sollte die Preise vergleichen. Gebrauchtes ist günstiger als Neuware und bei sogenannten Auslaufmodellen oder Fabrikverkäufen bzw. Outlet Stores sind Schnäppchen möglich. 34

37 Wunschliste was ich mir wünsche voraussichtlicher Preis wann ich mir den Wunsch erfüllen will oder kann 35

38 Geliehen und verliehen Vergessen gilt nicht! Freunden etwas zu borgen oder sich selbst etwas auszuleihen ist sinnvoll und hilft, Geld zu sparen. Lästig wird das Ganze bloß, wenn man dabei den Überblick über seine Sachen verliert oder einen anderen immer wieder daran erinnern muss, etwas zurückzugeben. Gerade beim Thema Geld kann eine Freundschaft schnell auf die Probe gestellt werden. Mit ein paar Euro auszuhelfen, weil der beste Freund das Portmonee vergessen hat, ist meist kein Problem. Doch Schulden müssen auch zurückgezahlt werden idealerweise, ohne daran erinnert werden zu müssen. Damit bei Leih- und Verleihaktionen nichts untergeht, trägst du am besten alle Infos in die folgenden Listen ein. Sind deine Freunde in Gelddingen ein bisschen schusselig? Verschenk doch einfach einen Taschengeldplaner oder empfiehl ihnen die Finanzchecker-App dort lassen sich auch ge- und verliehene Sachen mit Foto, Kontakt und Rückgabetermin eingeben. Mehr dazu auf S

39 Geliehen Datum Gegenstand geliehen von zurück bis 37

40 Geliehen Datum Gegenstand geliehen von zurück bis 38

41 Geliehen Datum Gegenstand geliehen von zurück bis Verliehen Datum Gegenstand verliehen an zurück bis 39

42 Verliehen Datum Gegenstand verliehen an zurück bis 40

43 Verliehen Datum Gegenstand verliehen an zurück bis 41

44 Zeitplanung Freizeit gestalten, Stress vermeiden! Schule, Hausaufgaben, Aufräumen und dann noch die Freizeittermine kennst du auch das Gefühl, keine Zeit zu haben? Stress, der auf diese Weise entsteht, ist mit etwas Zeitplanung vermeidbar. Die Wochenpläne auf S. 44 und 45 helfen dir dabei, deine Schul- und Freizeit so zu gestalten, dass du ein gutes Gefühl dabei hast. Hier kannst du deine festen Termine eintragen. Dazu gehören die täglichen Schulzeiten und sämtliche Freizeittermine wie Sport oder andere Hobbys. Nicht vergessen: die Pflichttermine, zum Beispiel Jobzeiten oder häusliche Pflichten wie Aufräumen und Ähnliches. Zwischen Schule und Hausaufgaben eine halbe Stunde zu entspannen ist völlig in Ordnung. Die lästige Pflicht aber nicht viel länger aufschieben, damit in deiner Freizeit kein schlechtes Gewissen aufkommt! Hast du relativ viel freie Zeit, kannst du überlegen, ob du einen Teil davon nutzt, um etwas für dich zu tun. Bewegung, beispielsweise Tanzen oder Sport treiben, macht nicht nur Spaß, sondern ist gesund in der Schule sitzt man ja schon genug herum. Wer s lieber etwas ruhiger mag: Malen, Musik machen oder basteln kann man auch gemeinsam mit Freunden. 42

45 Aber aufgepasst! Wenn die festen Freizeitaktivitäten zum Stress werden und du keinen Nachmittag mehr frei hast, solltest du mit deinen Eltern darüber sprechen. Vielleicht ist es sinnvoll, auf die eine oder andere Aktivität zu verzichten. Jeder Mensch ist anders. Der eine hockt sich zur Entspannung gerne vor den Fernseher, den Computer oder eine Spielkonsole, andere gehen lieber shoppen oder telefonieren mit Freunden. Aber auch beim Abhängen kommt es darauf an, das richtige Maß zu finden. Computer oder Fernsehen können regelrechte Zeitdiebe sein. Wer 13 Jahre oder jünger ist, sollte am Tag nicht mehr als 90 Minuten fernsehen, Ältere sollten nach etwa 2 Stunden Schluss machen. Das gilt auch fürs Handy und den PC. Neben den regelmäßigen Verpflichtungen gibt es noch jede Menge weiterer Termine. Auf S. 46 bis 49 findest du einen Jahresplan. Darin kannst du zum Beispiel Klassenfahrten, die Geburtstage von Familienmitgliedern und Freunden, Party- oder Konzerttermine und noch viel mehr eintragen. Bei der Gelegenheit kannst du auch gleich prüfen, ob du für den einen oder anderen Termin noch etwas Geld sparen musst. 43

46 Wochenplan ab Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag 44

47 Wochenplan ab Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag 45

48 Jahresplan Januar Februar März

49 Januar bis Juni April Mai Juni

50 Jahresplan Juli August September

51 Oktober November Dezember Juli bis Dezember

52 Adressen Beratungsdienst Geld und Haushalt Wie man auch aus wenig Taschengeld das Beste machen kann, zeigt der Budgetkompass für Jugendliche. Er enthält Tipps und Infos zum Thema Handy, Nebenjob oder Shopping, Checklisten und Tests, um das eigene Ausgabeverhalten besser einzuschätzen und Adressen von Ansprechpartnern, die z. B. bei Schulden weiterhelfen. Den Budgetkompass kannst du kostenlos bestellen. Entweder im Internet unter oder unter der Telefonnummer Wenn man seine Ausgaben nicht in ein Heft schreiben will, ist die Finanzchecker-App für iphones und Androids genau das Richtige. Einnahmen und Ausgaben lassen sich so jederzeit eingeben. So sieht man gleich, wie viel Geld noch übrig ist. Mit der App lassen sich auch geliehene oder verliehene Gegenstände merken, damit du die Rückgabetermine immer im Blick hast. Die App Finanzchecker ist kostenlos im App Store und Google Play Store downloadbar. Der Code führt dich direkt dorthin: Infos online Zum Einstieg ins Internet: Seitenstark starke Internetseiten für Kids heißt eine Initiative, die interessante www-adressen für Kinder ins Netz stellt. Unter geht s los. Von hier aus zu erreichen ist beispielsweise die Kinder-Suchmaschine Blinde Kuh. Internet-Spielregeln : Das Internet ist eine Welt für sich, in der es neben vielen nützlichen Dingen auch Gefahren geben kann. Worauf man achten sollte, wenn man vor dem Computer sitzt, erklärt die Seite Wissen Gut vorbereitet: Gegen schlechte Zensuren hilft lernen. Eine Gruppe von Schülern hat dazu unter Übungsmaterial ins Internet gestellt. Außerdem: Online-Tests zu verschiedenen Schulfächern. 50 Tipps für die Schule: Wer mal schnell was nachlesen möchte oder Infos für ein Referat sucht, wird unter fündig. Die Seiten wurden von Lehrerinnen und Lehrern zusammengestellt.

53 Gesundheit Jugendhomepage zu Liebe, Partnerschaft, Sexualität und Verhütung. Mit Chats, Lexikon, Wissensspielen, Umfragen, News und monatlichen Schwerpunktthemen können Jugendliche ihr Wissen erweitern: Mobbing Wer Hilfe zum Thema Mobbing in der Schule sucht, kann sich hier informieren. Neben einer Sprechstunde präsentieren die Macher dieser Seite Ideen, wie man sich gegen Mobbing wehren und Mobber ins Leere laufen lassen kann: Gegen Rechts, Rassismus und Antisemitismus Es ist möglich, Gewalttäter und Rassisten in die Schranken zu verweisen. Die Seiten von hagalil Kidz zeigen, was du tun kannst, damit Gewalt und Rassismus erst gar nicht entstehen: Geld / Einkaufen Als Verbraucher kannst du einfach konsumieren. Oder du versuchst, über das Ganze eine gewisse Kontrolle zu behalten. Wer das möchte, findet unter eine Menge Tipps, Anregungen und Infos. Musik Internet-Radio, Streaming, Downloaddienste oder Tauschbörsen du kannst dir auf verschiedenen Wegen Musik besorgen. Was davon legal und trotzdem günstig ist, zeigt das Portal Nachhaltigkeit Nachhaltig leben und konsumieren heißt, nicht nur an sich und eigene Vorteile zu denken, sondern auch an andere Menschen, an die Natur und an die Zukunft. Schließlich sollen auch die nächsten Generationen noch eine lebenswerte Welt vorfinden. Mehr zu diesem Thema findest du unter: Umwelt Umweltschutz fängt in der eigenen Schultasche an. Was man dafür tun kann, um Natur und Klima zu schützen, präsentiert das Umweltbundesamt auf seinen Kinderseiten: 51

54 Zettelwirtschaft Quittungen aufbewahren! Bei Umtausch oder Reklamationen läuft nichts ohne Kassenzettel, Rechnungen oder Quittungen. Wer Garantieleistungen in Anspruch nehmen möchte und das kann man bei Mängeln zwei Jahre lang muss dazu eine Quittung vorlegen. Es lohnt sich deshalb, mit den kleinen (und großen) Zetteln sorgfältig umzugehen. Hebe die Quittungen nach dem Kauf eine Zeit lang auf. Das macht den Umtausch leichter, falls sich die neue Jeans nach der ersten Wäsche in ihre Bestandteile auflöst. Damit Bons und Quittungen immer schnell parat sind, verwahrst du sie am besten an einem sicheren Ort. Das kann ein stabiler Briefumschlag sein, eine Dose, Schachtel oder Kiste. 52

55 Impressum 2008/2014 Deutscher Sparkassen-und Giroverband, Berlin Alle Rechte vorbehalten! Herausgeber Geld und Haushalt Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe, Postfach , Berlin Fotografie Jens Bösenberg, Fotolia: S.34 Alena Kovalenko; klickerminth; bloomua; Bertold Werkmann; Scanrail Gestaltung Alessandra Ricotti, Miriam Neubauer Redaktion Geld und Haushalt Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe Druck DCM Druck Center Meckenheim Diese Publikation wurde mit äußerster Sorgfalt bearbeitet, für den Inhalt kann dennoch keine Gewähr übernommen werden. Printed in Germany X-01/2014 Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt

56

Mein Taschengeldplaner

Mein Taschengeldplaner Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Mein Taschengeldplaner RatgeberService Planungshilfen www.geld-und-haushalt.de Finanzielle Bildung und wirtschaftliche Kompetenzen sind die Grundlagen für

Mehr

Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt. RatgeberService PLANUNGSHILFEN. Mein Taschengeldplaner

Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt. RatgeberService PLANUNGSHILFEN. Mein Taschengeldplaner Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt RatgeberService PLANUNGSHILFEN Mein Taschengeldplaner www.geld-und-haushalt.de Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Mein Taschengeldplaner RatgeberService

Mehr

Einfach haushalten bei kleinem Einkommen

Einfach haushalten bei kleinem Einkommen Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Einfach haushalten bei kleinem Einkommen RatgeberService PLANUNGSHILFEN www.geld-und-haushalt.de Finanzielle Bildung und wirtschaftliche Kompetenzen sind

Mehr

Einfach haushalten bei kleinem Einkommen

Einfach haushalten bei kleinem Einkommen Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Einfach haushalten bei kleinem Einkommen Ratgeber PLANUNGSHILFEN www.geld-und-haushalt.de Finanzielle Bildung und wirtschaftliche Kompetenzen sind die Grundlagen

Mehr

S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt. Fahrplan Taschengeld für Eltern und Kinder

S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt. Fahrplan Taschengeld für Eltern und Kinder S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Fahrplan Taschengeld für Eltern und Kinder Taschengeld hat eigene Regeln 1 Taschengeld ist Geld zur freien Verfügung. Eltern sollten deshalb nicht die Ausgaben

Mehr

Training 3: Planen. Einnahmen und Ausgaben im Blick behalten

Training 3: Planen. Einnahmen und Ausgaben im Blick behalten Training 3: Planen Einnahmen und Ausgaben im Blick behalten au rs ch n i e s d n u x i l Fe r e l l o R m o v Traum Ausgaben 75,00 Geburtstag (Oma und Opa) 300,00 Taschengeld (12x 25 ) 200,00 Zeitschriften

Mehr

Budgetkompass für Jugendliche

Budgetkompass für Jugendliche S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt RatgeberService PLANUNGSHILFEN Budgetkompass für Jugendliche Ratgeber BUDGET Mein Haushaltskalender 200X

Mehr

Schauen oder spielen: Das mache ich am liebsten

Schauen oder spielen: Das mache ich am liebsten Schauen oder spielen: Das mache ich am liebsten Bei Sturm und Regen ist es vor dem Bildschirm besonders gemütlich. Dann sich einkuscheln und einen Film angucken! Oder etwas am Computer spielen! Das ist

Mehr

Das Lernen lernen. Materialien für Eltern und Kinder

Das Lernen lernen. Materialien für Eltern und Kinder Grundschule Königslutter Das Lernen lernen Materialien für Eltern und Kinder Diese Informationen wurden von der Driebeschule entwickelt und zusammengestellt, um insbesondere die Eltern für den Bereich

Mehr

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen.

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Taschengeld wie viel, wofür? 1 Woran denkst du beim Thema Taschengeld? 2 Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Wer ist unzufrieden? bekommt auch etwas Taschengeld von den Großeltern?

Mehr

Österreich. Schülerfragebogen. Projektzentrum für Vergleichende Bildungsforschung Universität Salzburg Akademiestr.

Österreich. Schülerfragebogen. Projektzentrum für Vergleichende Bildungsforschung Universität Salzburg Akademiestr. Österreich Schülerfragebogen International Association for the Evaluation of Educational Achievement Projektzentrum für Vergleichende Bildungsforschung Universität Salzburg Akademiestr. 26 5010 Salzburg

Mehr

Wahlaufgabe Sachtext. Name: Job und Schule - lässt sich das vereinbaren?

Wahlaufgabe Sachtext. Name: Job und Schule - lässt sich das vereinbaren? Name: Job und Schule - lässt sich das vereinbaren? Die Ausgaben der 12-18-Jährigen So viel Geld geben Deutschlands 12-18-Jährige pro Monat aus für Angaben in Millionen Produkte in alphabetischer Reihenfolge

Mehr

OESTERREICHISCHE NATIONALBANK EUROSYSTEM ARBEITSBLÄTTER ZUR EURO-KIDS-TOUR. Arbeitsblatt 8. Lena und das Geld DIDAKTIK

OESTERREICHISCHE NATIONALBANK EUROSYSTEM ARBEITSBLÄTTER ZUR EURO-KIDS-TOUR. Arbeitsblatt 8. Lena und das Geld DIDAKTIK OESTERREICHISCHE NATIONALBANK EUROSYSTEM ARBEITSBLÄTTER ZUR EURO-KIDS-TOUR Arbeitsblatt 8 Lena und das Geld DIDAKTIK DIDAKTIK-INFO Lena und das Geld Mit der Geschichte um Lena und das Geld soll den Kindern

Mehr

Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt. RatgeberService PLANUNGSHILFEN. Mein Haushaltsbuch

Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt. RatgeberService PLANUNGSHILFEN. Mein Haushaltsbuch Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt RatgeberService PLANUNGSHILFEN Mein Haushaltsbuch www.geld-und-haushalt.de Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Mein Haushaltsbuch RatgeberService

Mehr

KINDGERECHTER UMGANG MIT GAMES

KINDGERECHTER UMGANG MIT GAMES www.schau-hin.info schwerpunkt games KINDGERECHTER UMGANG MIT GAMES Tipps & Anregungen für Eltern Seite 2-3 :: Einleitung :: Games spielen :: games spielen Wie lange ist zu lange? Ab wann ein Kind Interesse

Mehr

Arbeitsblatt 2: Festlegen des Wenn-Dann-Plans. Arbeitsblatt 3: Beispiele von Zielen und Wenn-Dann-Plänen

Arbeitsblatt 2: Festlegen des Wenn-Dann-Plans. Arbeitsblatt 3: Beispiele von Zielen und Wenn-Dann-Plänen Materialien Informationsblatt für Eltern Arbeitsblatt 1: Welche Ziele hast Du? Arbeitsblatt 2: Festlegen des Wenn-Dann-Plans Arbeitsblatt 3: Beispiele von Zielen und Wenn-Dann-Plänen Beispiele für bearbeitete

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Ratgeber für Freiwillige Die wichtigsten Infos in Leichter Sprache

Ratgeber für Freiwillige Die wichtigsten Infos in Leichter Sprache Ratgeber für Freiwillige Die wichtigsten Infos in Leichter Sprache Was ist ein Freiwilliger? Ein Freiwilliger ist ein Mensch, der in seiner Freizeit arbeitet. Der Mensch bekommt kein Geld dafür. Man sagt

Mehr

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Wahlprogramm in leichter Sprache Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Hallo, ich bin Dirk Raddy! Ich bin 47 Jahre alt. Ich wohne in Hüllhorst. Ich mache gerne Sport. Ich fahre gerne Ski. Ich

Mehr

Beschreibung: Kinder erstellen eine Liste ihrer Einnahmen. Zielsetzung: Kinder machen sich bewusst, wie viel Geld sie zur Verfügung haben.

Beschreibung: Kinder erstellen eine Liste ihrer Einnahmen. Zielsetzung: Kinder machen sich bewusst, wie viel Geld sie zur Verfügung haben. Arbeitspaket für den Unterricht zum Thema Geld und Knsum 3./4. Klasse HS/NMS/AHS Material: - Arbeitsblatt 1: Wher kmmt mein Geld? Beschreibung: Kinder erstellen eine Liste ihrer Einnahmen Zielsetzung:

Mehr

SCHULE ONLINE? SICHER IM NETZ!

SCHULE ONLINE? SICHER IM NETZ! SCHULE ONLINE? SICHER IM NETZ! Medienprojekt Grundschule Stegen 12.05.2014 Stefan Pohl (Dipl.-Soz.päd.), Kinder- und Jugendbüro Stegen PRIVATSPHÄRE IM NETZ Mach nur das von dir ins Internet, das du auch

Mehr

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer Aufgabe 1 Πωσ λζγεται η γλώςςα 1. Man kommt aus Korea und spricht 2. Man kommt aus Bulgarien und spricht 3. Man kommt aus Albanien und spricht 4. Man kommt aus China und spricht 5. Man kommt aus Norwegen

Mehr

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Variante A A-1 THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Wo ist das Bild gemacht worden? Warum denkst du das? Welche Tageszeit ist es? Begründe deine Meinung. Was möchten die Mädchen kaufen? Warum wohl? 1. Viele

Mehr

werde was Ferien- & Nebenjobsuche

werde was Ferien- & Nebenjobsuche Ferienjobsuche ich werde was Ferien- & Nebenjobsuche Die meisten Jobs werden von Betrieben ohne Ausschreibung an Personen vergeben, die bereits einmal dort gearbeitet haben oder auch an Verwandte und Bekannte

Mehr

Spielanleitung. zum Postspiel. Zu diesem Spiel gibt es Fragekarten. Ereigniskarten. Lege sie verdeckt als Stapel neben das Spielfeld.

Spielanleitung. zum Postspiel. Zu diesem Spiel gibt es Fragekarten. Ereigniskarten. Lege sie verdeckt als Stapel neben das Spielfeld. Spielanleitung zum Postspiel Zu diesem Spiel gibt es Fragekarten und Ereigniskarten. Lege sie verdeckt als Stapel neben das Spielfeld. Wer zuerst eine 6 würfelt, darf beginnen. Kommst du auf ein blaues

Mehr

Be independent: Der Club. Einer für alle...

Be independent: Der Club. Einer für alle... Be independent: Der Club. Einer für alle... Deine Junior-Card kann noch mehr. Mehr Freizeit: Ermäßigte Kinotickets (z.b. für viele City-Kinos in NÖ und Wien, für alle Cineplexx- Kinos, für das neue IMAX-Wien)

Mehr

Mädchen: Sicher im Internet

Mädchen: Sicher im Internet Mädchen: Sicher im Internet So chatten Mädchen sicher im Internet Infos und Tipps in Leichter Sprache FRAUEN-NOTRUF 025134443 Beratungs-Stelle bei sexueller Gewalt für Frauen und Mädchen Chatten macht

Mehr

Wünsch dir was entscheide dich!

Wünsch dir was entscheide dich! Wünsch dir was entscheide dich! Augen auf Werbung Vorbemerkung Ziele 52 Wünsche können durch Werbung beeinflusst werden. Wenn Sie ein Kind fragen, ob sich Werbung auf seine Wünsche auswirkt, wird es diese

Mehr

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: Umfrage S-15155 / SA-Kinder April 2010 1-4 Fnr/5-8 Unr/9 Vers... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN Seite 1 S-15155 / - 2 -

Mehr

Ich ziehe um! Teil 2: Ich plane meinen Umzug! Ein Heft in Leichter Sprache

Ich ziehe um! Teil 2: Ich plane meinen Umzug! Ein Heft in Leichter Sprache Ich ziehe um! Teil 2: Ich plane meinen Umzug! Ein Heft in Leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt das Impressum. Dieses Heft kommt von der Abteilung

Mehr

Was tust du auf Suchmaschinen im Internet?

Was tust du auf Suchmaschinen im Internet? Was tust du auf Suchmaschinen im Internet? Ergebnisse aus der Befragung auf der Suchmaschine fragfinn Wir bedanken uns bei allen Kindern, die zwischen dem 25. Januar und dem 7. Februar 2011 bei der Befragung

Mehr

Feiertage... 58 Delegieren... 59 Wann delegieren?... 59 An wen delegieren?... 59 Wie delegieren?... 60 Den Überblick behalten... 61 Allzu menschlich

Feiertage... 58 Delegieren... 59 Wann delegieren?... 59 An wen delegieren?... 59 Wie delegieren?... 60 Den Überblick behalten... 61 Allzu menschlich Inhaltsverzeichnis Vorwort... 12 Was Sie von diesem Buch nicht erwarten dürfen... 14 Was Sie erwarten dürfen... 15 Ihre Chancen... 17 Kleine Firmen sind wieder im Kommen... 17 Keiner kann Sie mehr kündigen...

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Kommentartext Medien sinnvoll nutzen

Kommentartext Medien sinnvoll nutzen Kommentartext Medien sinnvoll nutzen 1. Kapitel: Wir alle nutzen Medien Das ist ein Computer. Und da ist einer. Auch das hier ist ein Computer. Wir alle kennen Computer und haben vielleicht auch schon

Mehr

Sicher im Internet. Grundschule. Thomas Seidel, Thomas Alker 1. Auflage 2011 ISBN 978-3-86249-143-8 GS-GW-INT

Sicher im Internet. Grundschule. Thomas Seidel, Thomas Alker 1. Auflage 2011 ISBN 978-3-86249-143-8 GS-GW-INT Sicher im Internet Thomas Seidel, Thomas Alker 1. Auflage 2011 ISBN 978-3-86249-143-8 Grundschule GS-GW-INT Inhaltsverzeichnis Willkommen.............................. 4 Im Internet unterwegs.........................

Mehr

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Max macht es viel Spaß, am Wochenende mit seinen Freunden. a) kaufen

Mehr

M02 B01 Knausern oder verprassen - Deine Einstellung zum Geld!

M02 B01 Knausern oder verprassen - Deine Einstellung zum Geld! M02 B01 Knausern oder verprassen - Deine Einstellung zum Geld! Feinziele Einstellung zu Konsum und Geldgeschäften Zielgruppe Jugendliche ab 9. Jahrgangsstufe an allgemeinbildenden Schulen Methode Fragebogen

Mehr

Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium Europaschule Meuselwitz. Lernen lernen Hilfe und Lerntipps für Schüler

Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium Europaschule Meuselwitz. Lernen lernen Hilfe und Lerntipps für Schüler Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium Europaschule Meuselwitz Lernen lernen Hilfe und Lerntipps für Schüler Inhaltsverzeichnis Lernen lernen...1 Die Farben der Fächer...2 Die Federmappe...2 Das Hausaufgabenheft...3

Mehr

HEY, DA BIST DU JA! Dann lass uns gleich mal loslegen!

HEY, DA BIST DU JA! Dann lass uns gleich mal loslegen! DEIN JOB ALS ZUSTELLER WISSEN, Wie s ankommt HEY, DA BIST DU JA! Hallo und herzlich willkommen in der Welt der Zusteller. Wir freuen uns, dich an Bord begrüßen zu dürfen und möchten dir mit diesem Heft

Mehr

Fragebogen. Bitte bearbeite diesen Fragebogen alleine und ehrlich! anonymer

Fragebogen. Bitte bearbeite diesen Fragebogen alleine und ehrlich! anonymer anonymer Fragebogen Bitte bearbeite diesen Fragebogen alleine und ehrlich! Deine Teilnahme erfolgt anonym und freiwillig! Niemand weiß, wer diesen Bogen ausgefüllt hat. Du musst keine Fragen beantworten,

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Budgetkompass für die Familie

Budgetkompass für die Familie S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Budgetkompass für die Familie Ratgeber BUDGET www.geld-und-haushalt.de Finanzielle Bildung und wirtschaftliche Kompetenzen sind die Grund - lagen für eine

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript 2014 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript Familiarisation Text Heh, Stefan, wohnt deine Schwester immer noch in England? Ja, sie arbeitet

Mehr

Reporter-Buch. Eine didaktische Methode zur Untersuchung nachhaltiger Lebensstile. Name: Klasse: Datum: Fach: Looking for Likely Alternatives

Reporter-Buch. Eine didaktische Methode zur Untersuchung nachhaltiger Lebensstile. Name: Klasse: Datum: Fach: Looking for Likely Alternatives LOLA Looking for Likely Alternatives Reporter-Buch Eine didaktische Methode zur Untersuchung nachhaltiger Lebensstile Name: Klasse: Datum: Fach: Anmerkungen: Sie dürfen: Das Werk bzw. den Inhalt vervielfältigen,

Mehr

Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt. Mein Haushaltsbuch. RatgeberService PLANUNGSHILFEN

Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt. Mein Haushaltsbuch. RatgeberService PLANUNGSHILFEN Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Mein Haushaltsbuch RatgeberService PLANUNGSHILFEN www.geld-und-haushalt.de Finanzielle Bildung und wirtschaftliche Kompetenzen sind die Grundlagen für eine

Mehr

Inhalt Vorwort Lebensmittel: Einkaufen ohne Verzicht Möbel, Kleidung und Co: Mehr für den Euro bekommen

Inhalt Vorwort Lebensmittel: Einkaufen ohne Verzicht Möbel, Kleidung und Co: Mehr für den Euro bekommen Inhalt Vorwort..................... 9 Lebensmittel: Einkaufen ohne Verzicht.... 11 Die gute alte Einkaufsliste........... 11 Die Tricks der Supermärkte.......... 14 Saisonal einkaufen und bares Geld sparen...

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes)

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) A. Bevor ihr das Interview mit Heiko hört, überlegt bitte: Durch welche Umstände kann man in Stress geraten? B. Hört

Mehr

TEST BILAN D'ALLEMAND 9 e geni@l Regroupements A-BF-NA-NB / II e semestre 2007-2008

TEST BILAN D'ALLEMAND 9 e geni@l Regroupements A-BF-NA-NB / II e semestre 2007-2008 Cycle d'orientation GRAL/SEC/GA/CHW 30 mai 2008 TEST BILAN D'ALLEMAND 9 e geni@l Regroupements A-BF-NA-NB / II e semestre 2007-2008 Durée : 95 minutes Nom : Prénom : Cours (classe) : Collège : Signature

Mehr

Hallo! Du hast gerade deinen gemacht oder deine Ausbildung erfolgreich absolviert. Jetzt möchtest Du dich informieren, welche Möglichkeiten sich dir eröffnen. Du bist gerade dabei deinen Abschluß zu machen?

Mehr

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks Iris Komarek Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! Die 40 besten Lerntricks Illustration Birgit Österle ile - ich lern einfach! LERNCOACHING KALENDER 2016 Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen!

Mehr

Knete, Kohle, Kröten. wir reden über Geld redet mit! Auswertung einer Umfrage zum Finanzverhalten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Knete, Kohle, Kröten. wir reden über Geld redet mit! Auswertung einer Umfrage zum Finanzverhalten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen Knete, Kohle, Kröten wir reden über Geld redet mit! Auswertung einer Umfrage zum Finanzverhalten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen Erstellt im Rahmen der Schuldenprävention des SKM - Kath. Verein

Mehr

Sustainable Austria 51. Tipps für dich!

Sustainable Austria 51. Tipps für dich! Sustainable Austria 51 Tipps für dich! www.cleaneuro.at cleaneuro hilft dir, bei deinen Einkäufen auf Umwelt, Menschen und Klima zu achten. Mehr Infos dazu gibt es in der Heftmitte, viele Anregungen zur

Mehr

Lernen zu lernen. Sekundarstufe I

Lernen zu lernen. Sekundarstufe I Lernen zu lernen Sekundarstufe I EINFÜHRUNG Dort wo Menschen sind, gibt es immer etwas zu tun, gibt es immer etwas zu lehren, gibt es immer etwas zu lernen. Paulo Freire TIPPS FÜR DEN UNTERRICHT Pflege

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

Internet-Wissen. Browser:

Internet-Wissen. Browser: Internet-Wissen Browser: Ein Browser ist ein Computerprogramm, mit dem du dir Seiten im Internet anschauen kannst. Browser ist ein englisches Wort. To browse kann man mit schmökern und durchstöbern übersetzen.

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

Meinst du, deine Eltern könnten gut damit auskommen, wenn du einen Freund hast/ hättest? Auch wenn er bei euch übernachtet?

Meinst du, deine Eltern könnten gut damit auskommen, wenn du einen Freund hast/ hättest? Auch wenn er bei euch übernachtet? INFO ACTION KARTENSATZ MÄDCHEN 1/5 Meinst du, deine Eltern könnten gut damit auskommen, wenn du einen Freund hast/ hättest? Auch wenn er bei euch übernachtet? Wer erledigt bei euch zu Hause die anfallenden

Mehr

Finden Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt.

Finden Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt. Finden Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt. Liebe Leser und Leserinnen, das ist eine Broschüre in Leichter Sprache. Leichte Sprache können viele Menschen besser verstehen. Zum Beispiel: Menschen mit

Mehr

Start Anleitung / Einstieg Bitclub Network. Seite mit oben angeführten Link aufrufen, auf der Startseite auf Anmelden klicken

Start Anleitung / Einstieg Bitclub Network. Seite mit oben angeführten Link aufrufen, auf der Startseite auf Anmelden klicken Start Anleitung / Einstieg Bitclub Network 1. Schritt: Sprache auf Deutsch stellen >>> Folgende Seite aufrufen

Mehr

Training 7: Online und Finanzen. Mach dich finanzfit!

Training 7: Online und Finanzen. Mach dich finanzfit! Training 7: Online und Finanzen Mach dich finanzfit! Vorschau Mind-Map Online Finanzen und Training 7/Basis: Online/Präsentation/Seite 2 Vorschau Was dich heute erwartet ONLINE UND FINANZEN Soziale Netzwerke:

Mehr

Wir sparen Strom. Turbinchens Schulstunde. Infoblatt

Wir sparen Strom. Turbinchens Schulstunde. Infoblatt Infoblatt Wir sparen Strom Wir wissen schon, dass wir für viele Dinge im Leben Strom brauchen: für die Waschmaschine, für den Elektroherd, für den Computer, das Licht etc.! Strom aus der Steckdose kostet

Mehr

Fragebogenstudie Vorbefragung 16.07.2007

Fragebogenstudie Vorbefragung 16.07.2007 Mobiles Lernen in der Praxis Eine Studie m Einsatz des Handys als Lernmedium im Unterricht Liebe Schülerin, lieber Schüler! In dem folgenden Fragebogen geht es um innovative Formen des Lernens und Lehrens

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

Sicher und zuvorkommend mit anderen Menschen umgehen! Sich in einer Fremdsprache unterhalten können!

Sicher und zuvorkommend mit anderen Menschen umgehen! Sich in einer Fremdsprache unterhalten können! Frage dich selbst, informiere und orientiere dich! Lege das Blatt mit Deinen Fähigkeiten daneben und schaue immer mal wieder nach, ob die Antworten stimmen.. Wo möchtest du arbeiten? Im Büro, in der Werkstatt,

Mehr

Arbeitszeitkalender. Schreibe Deine Arbeitszeiten auf! Sichere Deinen Lohn!

Arbeitszeitkalender. Schreibe Deine Arbeitszeiten auf! Sichere Deinen Lohn! Arbeitszeitkalender Schreibe Deine Arbeitszeiten auf! Sichere Deinen Lohn! ARBEITSZEITKALENDER Dieser Kalender gehört Vorname Nachname Adresse Beschäftigt bei Arbeitsantritt Bezahlung vereinbart am StraSSe

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Hinweis: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm ist wirklich

Mehr

Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?!

Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?! 2013 Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?! Klasse 8d Mittelschule Gersthofen 29.11.2013 Inhaltsverzeichnis Projektbericht... 1 Interview: Wie war das Leben damals?... 2 Selbstversuch... 3 Ein

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015

Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015 Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015 1) Was für ein Mobiltelefon haben Sie? Ich besitze ein einfaches Handy zum Telefonieren und zum Schreiben von SMS. Das reicht mir völlig!

Mehr

Weiterbildungen Jänner bis Juni 2013

Weiterbildungen Jänner bis Juni 2013 en Jänner bis Juni 2013 Welches Thema? Für wen ist die? Welcher Inhalt? Welcher Tag? Welche Uhrzeit? Symbol? Welche Trainerin? Welcher Trainer? Umgang mit Kritik für Interessen- Vertreterinnen und Interessen-Vertreter

Mehr

Nutzung von sozialen Netzen im Internet

Nutzung von sozialen Netzen im Internet Nutzung von sozialen Netzen im Internet eine Untersuchung der Ethik-Schüler/innen, Jgst. 8 durchgeführt mit einem Fragebogen mit 22 Fragen und 57 Mitschüler/innen (28 Mädchen, 29 Jungen, Durchschnittsalter

Mehr

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu.

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu. Freundschaft 1 a Die beste Freundin von Vera ist Nilgün. Leider gehen sie nicht in dieselbe Klasse, aber in der Freizeit sind sie immer zusammen. Am liebsten unterhalten sie sich über das Thema Jungen.

Mehr

Mach dich finanzfit! Schülerheft Training 1: Einführung. Vorschau. Manchmal kann die Erfüllung eines Traums auch Geld kosten.

Mach dich finanzfit! Schülerheft Training 1: Einführung. Vorschau. Manchmal kann die Erfüllung eines Traums auch Geld kosten. Mach dich finanzfit! Schülerheft Training 1: Einführung Manchmal kann die Erfüllung eines Traums auch Geld kosten. Mit Geld kannst du dir Wünsche und Bedürfnisse erfüllen. Diese ändern sich mit jedem Alter

Mehr

221 Aufsatz. Deutsch 2. Klasse

221 Aufsatz. Deutsch 2. Klasse Mit Bildern für dein Geschichtenheft! 221 Aufsatz Deutsch 2. Klasse Inhaltsverzeichnis Ein Heft für deine Geschichten....... 1 Ich stelle mich vor: Einen Steckbrief schreiben............ 2 Mein bester

Mehr

Kindgerechter umgang mit Games

Kindgerechter umgang mit Games www.schau-hin.info schwerpunkt games Kindgerechter umgang mit Games Tipps & Anregungen für Eltern Seite 2-3 ::: Einleitung ::: Games spielen games spielen Wie lange ist zu lange? Ab wann Ihr Kind am Computer

Mehr

Aufgabe: Knapp bei Kasse

Aufgabe: Knapp bei Kasse Bitte tragen Sie das heutige Datum ein: Anna und Beate unterhalten sich: Anna: Ich habe monatlich 250 Euro Taschengeld. Damit komme ich einfach nicht aus. Wieso das? 250 Euro sind doch viel Geld. Mein

Mehr

http://twigspot.com/ dunkler hintergrund und mit den farben blau,grün, grau rot arbeiten

http://twigspot.com/ dunkler hintergrund und mit den farben blau,grün, grau rot arbeiten Name dapinto.com Farb CI Vorbild: http://twigspot.com/ dunkler hintergrund und mit den farben blau,grün, grau rot arbeiten oder http://local.thefind.com/ weißer hintergrund und mit den farben grau, schwarz

Mehr

mein.rotaract.de Tipps und Hinweise zum einfachen Umgang mit dem Rotaract Online Portal

mein.rotaract.de Tipps und Hinweise zum einfachen Umgang mit dem Rotaract Online Portal mein.rotaract.de Tipps und Hinweise zum einfachen Umgang mit dem Rotaract Online Portal Anmelden Wenn du schon Mitglied bist, kannst du dich einfach mit deiner E-Mail Adresse und deinem Passwort anmelden.

Mehr

Handlungshilfen zur häuslichen Pflege

Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Reflektionsfragen Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Reflektionsfragen Die Pflege und Betreuung von bedürftigen Menschen Die Pflege und Betreuung von bedürftigen

Mehr

Kein Geld für die Katz ich kann was Tipps und Tricks

Kein Geld für die Katz ich kann was Tipps und Tricks 1TIPP Kein Geld für die Katz ich kann was Tipps und Tricks Geld sparen: Beobachte mal, wofür du dein Taschengeld ausgibst und ob deine Ausgaben sinnvoll sind oder doch eher verschwenderisch. Nach einer

Mehr

Lesen macht reich! 60 Euro am Tag

Lesen macht reich! 60 Euro am Tag Lesen macht reich! 60 Euro am Tag Zwei wertvolle Ratgeber mit Lizenz. Mit der Lizenz dürfen Sie diese Ratgeber verkaufen oder verschenken. Mehr Geld, wer hat daran kein Interesse? Mehr Geld, ohne Risiko,

Mehr

Handlungshilfen zur häuslichen Pflege

Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Reflektionsfragen Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Reflektionsfragen Die Pflege und Betreuung von bedürftigen Menschen Die

Mehr

Erste Ergebnisse der Online-Befragung zur Schulmensa

Erste Ergebnisse der Online-Befragung zur Schulmensa Erste Ergebnisse der Online-Befragung zur Schulmensa 1 Erste Ergebnisse der Online-Befragung zur Schulmensa Befragungszeitraum: 26.11.2013 bis 31.01.2014 Teilnahme der weiterführenden Schulen: 14 von 15

Mehr

Informationen für Jugendliche

Informationen für Jugendliche Kultureller und sprachlicher Austausch www.adolesco.org www.facebook.com/adolesco.org info@adolesco.org Informationen für Jugendliche (zwischen 13 und 17 Jahren) Hallo, wir freuen uns, dass du Interesse

Mehr

Sicher zur Schule. Kinderfreundliches. Rheinland-Pfalz. Das Schulwegheft für Kinder

Sicher zur Schule. Kinderfreundliches. Rheinland-Pfalz. Das Schulwegheft für Kinder Sicher zur Schule Das Schulwegheft für Kinder Kinderfreundliches Rheinland-Pfalz Liebe Mütter, liebe Väter, Ihr Kind kommt nach den Sommerferien in die Schule. Damit es auch sicher zur Schule kommt, sollte

Mehr

Rechnen in Euro und Cent

Rechnen in Euro und Cent Rechnen in Euro und Cent Arbeitsblätter mit Lösungen für die Freiarbeit im Mathematik- und Sachkundeunterricht der Klasse 2 und 3 von Anke Nitschke und Dr. Stefanie Schäfers verbenatus-verlag 1 Auf dem

Mehr

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС I. HÖREN Dieser Prüfungsteil hat zwei Teile. Lies zuerst die Aufgaben,

Mehr

Schülerfragebogen für die Ganztagsbetreuung

Schülerfragebogen für die Ganztagsbetreuung Schülerfragebogen für die Ganztagsbetreuung Liebe Schülerin, lieber Schüler, damit es dir noch besser in der Ganztagsbetreuung gefällt, hier einige Fragen an dich! Bitte nimm die Fragen ernst und beantworte

Mehr

Arbeitshilfen für Auszubildende. Handreichung für Auszubildende zur Dokumentation Ihrer Überstunden. Kurzbeschreibung zum Einsatz und zur Funktion:

Arbeitshilfen für Auszubildende. Handreichung für Auszubildende zur Dokumentation Ihrer Überstunden. Kurzbeschreibung zum Einsatz und zur Funktion: Arbeitshilfen für Auszubildende zur Dokumentation Ihrer Überstunden Kurzbeschreibung zum Einsatz und zur Funktion: Zielgruppe: Inhalt: Funktion/ Ziel: Form: Einsatz/ Dauer: Einsatzort: Auszubildende Erläuterungen

Mehr

Vereinbarungen zwischen Eltern und Jugendlichen

Vereinbarungen zwischen Eltern und Jugendlichen Vereinbarungen zwischen Eltern und Jugendlichen Drucken Sie je eine Kopie pro Familienmitglied aus und lassen Sie jedes Familienmitglied seine Kopie ausfüllen. Eltern mit Kindern verschieden Alters sollten

Mehr

Facebook erstellen und Einstellungen

Facebook erstellen und Einstellungen Facebook erstellen und Einstellungen Inhaltsverzeichnis Bei Facebook anmelden... 3 Einstellungen der Benachrichtigungen... 4 Privatsphäre... 4 Einstellungen... 5 Eigenes Profil bearbeiten... 6 Info...

Mehr

Vorderthal, 15. April 2013. Liebe Eltern,

Vorderthal, 15. April 2013. Liebe Eltern, Vorderthal, 15. April 2013 Liebe Eltern, die Qualität unserer Schule ist uns wichtig. Da zum Lernerfolg eines Kindes auch die Erledigung von Hausaufgaben und das Lernen zu Hause gehören, sind Sie als Eltern

Mehr

Testinventar zur Talentdiagnostik im Tennis

Testinventar zur Talentdiagnostik im Tennis Testinventar zur Talentdiagnostik im Tennis Modul IV FT-2: Nachfolgefragebogen für Tennistalente Stand: Juni 2004 Prof. Dr. Achim Conzelmann, Marion Blank, Heike Baltzer mit Unterstützung des Deutschen

Mehr

Kassakontrolle Münzliste - Tagesbericht

Kassakontrolle Münzliste - Tagesbericht Name: Münzliste - Tagesbericht (Infoblatt) Bei diesem Thema begleiten wir Fr. Schneider, die Einzelhandelskauffrau gelernt hat und nun in einem Lebensmittelgeschäft beschäftigt ist. Was wir beim Einkaufen

Mehr

Ich im Netz soziale Netzwerke Facebook

Ich im Netz soziale Netzwerke Facebook Freunde meiner Freunde meiner Freunde... Dieses Bild wird später dich darstellen. Schneide es aus und gib dem Umriss eine Frisur, die dir gefällt. Schneide für alle deine Freunde und «Kumpels» ein Bild

Mehr

Informationen Sprachtest

Informationen Sprachtest Informationen Sprachtest Liebe Eltern Wie Sie wissen, werden alle Sprachkurse in Deutsch und Englisch im International Summer Camp & Junior Golf Academy durch die academia Zürich SPRACHEN UND LERNEN GMBH,

Mehr

Strom in unserem Alltag

Strom in unserem Alltag Strom in unserem Alltag Kannst du dir ein Leben ohne Strom vorstellen? Wir verbrauchen jeden Tag eine Menge Energie: Noch vor dem Aufstehen klingelt der Radiowecker, dann schalten wir das Licht ein, wir

Mehr