Presseinformation. Wenn die Blase sich erkältet - Blasenentzündung natürlich behandeln

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Presseinformation. Wenn die Blase sich erkältet - Blasenentzündung natürlich behandeln"

Transkript

1 Presseinformation Wenn die Blase sich erkältet - Blasenentzündung natürlich behandeln

2 Cystinol_Titel.jpg Cystinol_01.jpg Cystinol_02.jpg Cystinol_03.jpg Cystinol_04.jpg Cystinol_Ratgeber.jpg E. coli Bakterien Leber enzymatische Spaltung Arbutin (inaktiver Wirkstoff ) Hydrochinonverbindung freies Hydrochinon (aktiver Wirkstoff ) Dick- und Dünndarm Harnblase freies Hydrochinon (aktiver Wirkstoff ) Cystinol_Baerentraube_01.jpg Cystinol_06.jpg Cystinol_Grafik_01.jpg Cystinol_07.jpg Cystinol_Grafik_02.jpg Cystinol_Baerentraube_02.jpg Cystinol_Grafik_03.jpg Cystinol_05.jpg Cystinol_08.jpg Cystinol_09.jpg Cystinol_10.jpg Cystinol_11.jpg Cystinol_Pack.jpg Cystinol_Heft.pdf Cystinol_Text.doc

3 Editorial Liebe Kollegen, die Ursache für eine Blasenentzündung sind immer Bakterien. Doch es gibt zahlreiche Faktoren, die ihre Entstehung begünstigen können. Zwar sind Harnwegsinfekte meist harmlos, doch die Symptome können den Alltag der Betroffenen stark beeinträchtigen. Effektive und natürliche Hilfe gegen die Beschwerden bietet der Bärentraubenblättertrockenextrakt. Diese Ausgabe der r&p medizin news, die in Kooperation mit der Schaper & Brümmer GmbH & Co. KG entstanden ist, beschäftigt sich mit dem Thema Wenn die Blase sich erkältet Blasenentzündung natürlich behandeln. Neben den fünf häufigsten Irrtümern im Zusammenhang mit Harnwegsinfekten erfahren Sie, wie Sie einer Blasenentzündung wirksam vorbeugen können. Selbstverständlich erhalten Sie bei uns noch weiterführende Informationen sowie Kontakte zu Interviewpartnern. Ihre Martina Bahr Inhalt 4 5 Langtext Blasenentzündung natürlich behandeln 6 7 Wissenschaft Frauenleiden Harnwegsinfekt Die Heilkraft der Bärentraube 8 9 Service Blasenentzündung So beugen Sie vor 10 Kurztext Blasenentzündung natürlich behandeln

4 Blasenentzündung natürlich behandeln Sich warm anzuziehen und nicht auf kalte Steine zu setzen, um ja keine Blasenentzündung zu bekommen, sind zwar gut gemeinte Ratschläge von Müttern an ihre Töchter. Aber der Zusammenhang zwischen Kälte und einem Harnwegsinfekt ist nur bedingt richtig. Kälte kann natürlich das Immunsystem schwächen und dadurch die Entstehung einer Blasenentzündung begünstigen, doch Auslöser eines solchen Infekts sind immer Bakterien. Harnwegsinfekte im Überblick Bei Harnwegsinfekten kann zwischen einem Infekt der unteren und oberen Harnwege sowie zwischen komplizierten und unkomplizierten Infekten unterschieden werden. Ein unterer Harnwegsinfekt betrifft nur die unteren Harnwege, also Blase und Harnröhre. Bei einem oberen Harnwegsinfekt hat sich meist in Folge eines unteren Harnweginfektes die Entzündung auf die oberen Harnwege (Nieren und Harnleiter) ausgeweitet. Die Unterscheidung zwischen kompliziert und unkompliziert hängt dabei von verschiedenen patientenbezogenen Faktoren ab. Komplizierte Infekte bestehen z. B. bei Risikopatienten wie bei immungeschwächten Personen, bei Schwangeren oder Älteren sowie Menschen mit einer Niereninsuffizienz, Kindern oder Männern. Diese Patienten gehören im Falle eines Harnweg sinfektes in ärztliche Behandlung. Bei Nicht-Risikopatienten sprechen Mediziner von unkomplizierten Entzündungen. Häufigster Harnwegsinfekt sind akute Blasenentzündungen (Cystitis). Diese äußern sich durch Symptome wie Brennen beim Wasserlassen, ständigen Harndrang oder Schmerzen im Unterleib. Generell gilt, dass auch bei unkomplizierten Harnwegsinfekten Komplikationen entstehen können. Brennpunkt Blase schnelle Hilfe bei Cystitis Die Ursache für eine Blasenentzündung sind immer Bakterien, meist E. coli Bakterien aus dem Darm. Gelangen diese über die Harnröhre in die Blase und vermehren sich dort, kann sich die Blasenschleimhaut entzünden. Die 4

5 Langtext Ausbreitung und Vermehrung der Erreger kann durch zahlreiche weitere Faktoren begünstigt werden: Wird das Immunsystem z. B. in Folge einer Unterleibsverkühlung geschwächt, oder ist die vaginale Bakterienflora durch die hormonelle Umstellung während der Wechseljahre oder übertriebene Intimhygiene aus dem Gleichgewicht geraten, können die Krankheitserreger nicht mehr wirkungsvoll bekämpft werden. Sie gelangen in die Blase, nisten sich in der Blasenschleimhaut ein und vermehren sich. Harnwegsinfekte sind eindeutig ein Frauenproblem. Viele Frauen sind sogar mehrmals im Jahr von einer Blasenentzündung betroffen. Die Erklärung dafür liegt in der weiblichen Anatomie. Denn bei Frauen ist die Harnröhre nur etwa vier Zentimeter lang und damit erheblich kürzer als bei Männern, deren Harnröhre rund 20 Zentimeter misst. Bakterien können deshalb bei Frauen weitaus einfacher über die Harnröhre in die Blase gelangen und sich dort in der Schleimhaut festsetzen. Da verschiedene Faktoren, die zur Entstehung eines Infekts beitragen, bei Frauen jeden Alters auftreten können, sind Blasenentzündungen sowohl bei jungen Mädchen als auch bei Frauen in den Wechseljahren gleichermaßen ein Problem. Zu den klassischen Beschwerden einer Blaseninfektion zählen Brennen und starke Beschwerden beim Wasserlassen, häufiger Harndrang und krampfartige Schmerzen im Unterleib. Diese Symptome beeinträchtigen die Lebensqualität der betroffenen Frauen oft sehr. Zusätzlich kann eine zunächst zwar unangenehme, aber harmlose Blasenentzündung durchaus zu ernsten Komplikationen wie einer Nierenbeckenentzündung führen. Wer bei den ersten Anzeichen einer Blasenentzündung gleich reagiert, kann die Symptome schnell lindern und in der Regel Komplikationen verhindern. Dabei muss es meist kein Antibiotikum sein. Nur wenn die Beschwerden nach fünf Tagen nicht deutlich besser geworden sind, Blut im Urin oder Fieber auftreten, ist unbedingt ein Arztbesuch erforderlich. Eine wirksame, antibakterielle Hilfe bietet der Trockenextrakt aus Bärentraubenblättern. Er verhindert, dass sich die Bakterien in der Schleimhaut festsetzen und vermehren können und tötet zudem die Bakterien ab. Ausschlaggebend ist der enthaltene Wirkstoff Arbutin, ein wesentlicher Bestandteil des Bärentraubenblätterextraktes. Das Arbutin ist zunächst inaktiv und wird im Körper zu sogenannten Hydrochinonverbindungen umgebaut, die über den Urin ausgeschieden werden. Die für den Harnwegsinfekt verantwortlichen Bakterien nehmen diese Hydrochinonverbindungen auf und spalten sie zu freiem Hydrochinon, dem aktiven Wirkstoff in Cystinol akut. Durch das antibakteriell wirkende freie Hydrochinon werden die Bakterien abgetötet. Der Wirkstoff wird also erst innerhalb der Bakterien freigesetzt, was bedeutet, dass die Wirksamkeit nicht vom ph-wert des Urins abhängig ist. Begleitend zur Einnahme ist daher eine Nahrungsumstellung oder die Gabe von Natriumhydrogencarbonat zur Alkalisierung des Urins nicht erforderlich. Aufgrund seiner antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkung lindert Cystinol akut die Beschwerden schnell, fördert die Heilung der entzündeten Schleimhaut und tötet die für den Harnwegsinfekt ursächlichen Bakterien effizient ab. Eine Antibiotikatherapie wird so meist überflüssig. Ratgeber: Frauenthema Reizblase Nicht nur eine akute Blasenentzündung kann für Frauen zum Problem werden. Häufig sind Frauen auch von einer so genannten Reizblase betroffen. Wodurch sich diese von einer Blasenentzündung unterscheidet und was gegen die Beschwerden hilft, erläutert der Ratgeber Frauenthema Reizblase. Der Ratgeber kann kostenlos angefordert werden bei: Schaper & Brümmer Cystinol -Serviceteam Stichwort: Ratgeber Bahnhofstraße Salzgitter 5

6 Frauenleiden Harnwegsinfekt Die Heilkraft der Bärentraube Der wichtigste Wirkstoff ist das in den Blättern enthaltene Arbutin. Ursprünglich wurden die getrockneten Bärentraubenblätter lediglich als Teezubereitung bei Harnwegsinfekten eingesetzt. Allerdings sind Tees starken Schwankungen des Wirkstoffgehalts unterworfen, in aller Regel zu niedrig dosiert und die Gerbstoffe des Bärentraubenblättertees verleihen ihm einen unangenehmen Geschmack. Im Laufe der Jahre wurde der Wirkstoff weiter entwickelt und 1955 kam das erste Fertigarzneimittel auf den Markt. Seit der Markteinführung von Cystinol akut 1990 ist nun ein Bä- Venenprobleme, Migräne oder Osteoporose sind typische Erkrankungen, die bei Frauen weitaus häufiger auftreten als bei Männern. Auch Harnwegsinfekte gehören eindeutig zu den Frauenleiden. Das hat hauptsächlich anatomische Ursachen, doch es gibt auch noch andere Faktoren, die bei Frauen die Entwicklung einer Blasenentzündung fördern können. Die weibliche Harnröhre ist rund fünfmal kürzer als die männliche, sie ist im Durchschnitt lediglich 4 cm lang. Bakterien müssen bei Frauen demnach nur eine sehr kurze Distanz zurücklegen, um über die Harnröhre in die Blase zu gelangen. Aus diesem Grund sind Männer nur äußerst selten von einer Blasenentzündung betroffenen, Frauen dagegen oft mehrmals im Jahr. Außerdem wirkt sich die Nähe von Harnröhreneingang und After förderlich auf die Entstehung von Harnwegsentzündungen aus. Denn Verursacher dieser Infekte sind in der Regel E. coli Bakterien aus dem Darmbereich, die sich in der Blasenschleimhaut festsetzen und eine Entzündung hervorrufen. Bei jungen, sexuell aktiven Frauen sind Blasenentzündungen relativ häufig. Zusätzlich haben die weiblichen Geschlechtshormone Einfluss auf die Häufigkeit von Blasen- und Harnwegsinfekten. Besonders während der Wechseljahre sind Frauen anfällig für eine Cystitis. Denn der sinkende Östrogenspiegel erhöht die Verletzlichkeit der Schleimhäute in Harnröhre und Blase. Außerdem gerät die veränderte Scheidenflora durch die hormonellen Schwankungen leicht aus dem Gleichgewicht und schädliche Erreger können von den natürlichen Keimen nicht mehr in Schach gehalten und bekämpft werden. Pflanzenkunde: Bärentraubenblätter Hilfe aus der Natur Die Echte Bärentraube (Arctostaphylos uva-ursi) gehört zur Familie der Heidekrautgewächse. Bereits im 13. Jahrhundert wurde der immergrüne Zwergstrauch mit den roten Beeren in englischen Kräuterbüchern erwähnt. Beheimatet ist die Bärentraube vor allem in Kanada, den Alpen und südlichen Mittelgebirgen sowie in Nord- und Osteuropa. Weibliche Harnwege: Die weibliche Harnröhre ist nur 4 cm lang. Bakterien können daher sehr leicht in die Blase gelangen und eine Blasenentzündung verursachen. Männliche Harnwege: Männer sind weitaus seltener von einer Blasenentzündung betroffen als Frauen. Denn die männliche Harnröhre verhindert durch ihre Länge von rund 20 cm das Aufsteigen von Bakterien in die Blase. 6

7 Wissenschaft ist zunächst inaktiv und wird erst im Bakterium durch enzymatische Spaltung in seine aktive Wirkform überführt. Zunächst wird das Arbutin im Körper in Hydrochinonverbindungen umgewandelt. Diese werden über den Urin ausgeschieden. Die im Urin befindlichen E. coli Bakterien wiederum spalten die Hydro chinonverbindungen zu freiem Hydrochinon, welches die Bakterien abtötet. Da diese aktive Wirkform erst innerhalb der Bakterien freigesetzt wird, spielt der ph-wert des Urins außerhalb der Erreger für die Wirkung von Cystinol akut keine Rolle. Das freie Hydrochinon bekämpft die Bakterien zuverlässig und schnell. rentraubenblätter-präparat gegen Harnwegsinfekte erhältlich, das aufgrund des streng kontrollierten Herstellungsverfahrens in jedem Dragée die exakt gleiche Wirkstoffmenge garantiert, d. h. einen standardisierten Bärentraubenblättertrockenextrakt enthält. Das Wirkprinzip von Cystinol akut Dank seines antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkprinzips lindert Cystinol akut die Beschwerden eines unkomplizierten Harnwegsinfekts rasch und effizient. Das Arbutin aus dem Bärentraubenblättertrockenextrakt ist ein so genanntes Prodrug. Der Wirkstoff Zusätzlich verhindern die im Bärentraubenblätterextrakt enthaltenen Tannine, dass sich Bakterien in der Blasenschleimhaut festsetzen und vermehren. Die Schmerzen beim Wasserlassen bessern sich rasch und die entzündete Schleimhaut kann regenerieren. In den meisten Fällen kann bei einer unkomplizierten Blasenentzündung auf ein Antibiotikum verzichtet werden. Cystinol akut Dragées 60 Stk. PZN: UVP: 12,05 Die Wirkweise von Cystinol akut E. coli Bakterien Leber enzymatische Spaltung Arbutin (inaktiver Wirkstoff ) Hydrochinonverbindung freies Hydrochinon (aktiver Wirkstoff ) Dick- und Dünndarm Harnblase freies Hydrochinon (aktiver Wirkstoff ) Das Arbutin ist zunächst inaktiv und wird erst im Bakterium durch enzymatische Spaltung in seine aktive Wirkform überführt. Der Wirkstoff wird im Körper in Hydrochinonverbindungen umgewandelt, die über den Urin ausgeschieden werden. Die im Urin befindlichen E. coli Bakterien wiederum spalten die Hydrochinonverbindungen zu freiem Hydrochinon, welches die Bakterien abtötet. Da diese aktive Wirkform erst innerhalb der Bakterien freigesetzt wird, spielt der ph-wert des Urins außerhalb der Erreger für die Wirkung von Cystinol akut keine Rolle. 7

8 Blasenentzündung So beugen Sie vor Blasenentzündungen sind in der Regel harmlos und die Symptome lassen sich meist gut behandeln. Doch die Schmerzen sind sehr unangenehm und können das Wohlbefinden stark mindern. Frauen sind Harnwegsinfekten jedoch nicht schutzlos ausgeliefert. Mit einigen einfachen Maßnahmen lässt sich die Gefahr eines Blaseninfekts deutlich reduzieren. Tipps Nasse Badekleidung sofort wechseln Nach dem Schwimmen sollte die nasse Badekleidung immer gleich gegen trockene getauscht werden auch im Sommer. Denn durch die Verdunstungskälte, die beim Trocknen des Bikinis oder Badeanzugs entsteht, kann der Unterleib stark auskühlen. Zwar entsteht eine Blasenentzündung durch das Eindringen von Bakterien und nicht durch Kälte. Doch wenn durch die Kälte das Immunsystem geschwächt wird, kann sich der Organismus nicht mehr wirksam gegen Krankheitserreger wehren. Dies kann die Einnistung und Vermehrung von Bakterien in der Blase begünstigen und zur Entstehung einer Entzündung beitragen. Viel trinken Wenn die Blase regelmäßig durchgespült wird, können sich Bakterien schlechter an die Blasenschleimhaut haften und vermehren. Deshalb ist es nicht nur bei einer bereits bestehenden Blasenentzündung wichtig, viel zu trinken, sondern auch zur Vorbeugung von Infekten. Am besten geeignet sind Mineralwasser, Saftschorlen oder Tees. Blase immer komplett entleeren Wird Urin nicht vollständig ausgeschieden, können sich im so genannten Restharn Bakterien ansammeln und ausbreiten. Um eine Restharnbildung zu vermeiden, sollte die Blase am besten stets vollständig entleert werden. Dies gelingt am einfachsten durch eine aufrechte Haltung auf der Toilette. Nach dem Toilettengang richtig reinigen Hauptverursacher einer Blasenentzündung sind E. coli Bakterien aus dem Darm. Um zu verhindern, dass diese Erreger in die Blase gelangen, ist es wichtig, auf die richtige Reinigung nach dem Toilettengang zu achten. Das Toilettenpapier sollte immer von vorne nach hinten geführt werden. Keine übertriebene Intimhygiene Seifen und Intimwaschlotionen können das sensible Bakteriengleichgewicht der Vaginalflora leicht aus der Balance bringen. Wenn die natürliche Keimbesiedlung gestört ist, können fremde Erreger wie E. coli Bakterien, die Hauptverursacher von Blaseninfekten, nicht mehr effektiv bekämpft werden und über die Harnröhre in die Blase gelangen. Auf Intimsprays und Waschlotionen daher am besten verzichten. Unterkühlung vermeiden Nicht nur im Winter kann die Arbeit des Abwehrsystem durch eine Unterkühlung beeinträchtig werden. Auch im Sommer besteht die Gefahr, sich zu verkühlen. Denn beispielsweise in klimatisierten Räumen oder abends im Freien ist es oft kälter als gedacht. Ein Kissen als Unterlage oder ein Pullover hilft dabei, den Unterleib warm zu halten. 8

9 Service Rund um das Thema Harnwegsinfekte kursieren so manche Fehlinformationen und Gerüchte. Es herrscht vielfach Unklarheit über mögliche Ansteckungswege und Präventionsmöglichkeiten und auch in Bezug auf eine geeignete Therapie besteht oft Unsicherheit. Wir haben für Sie die fünf häufigsten Irrtümer zu Blasenentzündungen zusammengefasst und räumen mit falschen Informationen auf. Gerüchte Im Schwimmbad besteht ein erhöhtes Ansteckungsrisiko Oft wird die Entstehung einer Blasenentzündung mit einem Schwimmbadbesuch in Verbindung gebracht und es besteht der Glaube, dass die Keime über das Wasser im Becken übertragen werden. Doch das ist ein Irrglaube. Zwar kann tatsächlich nach einem Besuch im Schwimmbad eine Blasenentzündung auftreten, doch das liegt daran, dass die nasse Badekleidung oft nach dem Schwimmen nicht gewechselt wird. Durch die Verdunstungskälte kühlt das Becken aus, die Durchblutung wird eingeschränkt und bereits vorhandene Bakterien können sich in der Blase einnisten und vermehren. Bei einem Harnwegsinfekt ist immer ein Antibiotikum notwendig Bakterien müssen mit einem Antibiotikum behandelt werden diese Auffassung ist weit verbreitet. Wer allerdings bei den ersten Anzeichen einer Blasenentzündung sofort reagiert, macht eine Antibiotikatherapie vielfach überflüssig. Denn pflanzliche Präparate mit dem Trockenextrakt aus Bärentraubenblättern (wie Cystinol akut ) wirken antibakteriell und töten die Erreger effizient ab. Die entzündete Schleimhaut kann sich erholen und Beschwerden wie Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen sowie Krämpfe im Unterleib bessern sich schnell. Wenn die Symptome nach fünf Tagen allerdings nicht deutlich besser geworden sind oder zusätzliche Beschwerden wie Fieber oder Blut im Urin auftreten, sollte unbedingt ein Arztbesuch erfolgen. Eine intensive Intimpflege beugt Harnwegsinfekten vor Dabei handelt es sich leider um eine Fehlinformation und das Gegenteil ist der Fall. Denn parfümierte Seifen oder Intimwaschlotionen können den natürlichen ph-wert des Genitalbereichs verändern und das sensible Gleichgewicht der körpereigenen Bakterien stören. Fremde Erreger wie Darmbakterien, die zur Entstehung einer Blasenentzündung führen, können dann nicht mehr wirkungsvoll bekämpft werden. Urologen empfehlen daher zur Intimpflege lediglich warmes Wasser. Über Toilettenpapier kann man sich anstecken Dass die Erreger eines Harnwegsinfekts über Toilettenpapier in öffentlichen Toiletten übertragen werden und dort ein erhöhtes Ansteckungsrisiko besteht, ist ein Gerücht. Für diese Annahme liegen keine wissenschaftlichen Belege vor und die Angst vor einer Ansteckung auf diesem Wege ist unbegründet. Nur junge Frauen bekommen eine Blasenentzündung Harnwegsinfekte sind eindeutig ein Frauenleiden, das ist richtig. Allerdings sind Frauen jeden Alters von einer Blasenentzündung gleichermaßen betroffen und nicht nur junge Frauen. Denn nicht nur häufiger Geschlechtsverkehr und eine Verkühlung nach dem Schwimmen kann die Entstehung einer solchen Entzündung fördern. Auch die hormonell bedingten Veränderungen der Schleimhäute während der Wechseljahre beispielsweise können Einfluss auf die Vermehrung von Bakterien nehmen. Zahlreiche weitere Tipps und Informationen rund um das Thema Harnwegsinfekte, deren Entstehung, Therapie und Prävention, bietet zusätzlich die Website 9

10 Kurztext Blasenentzündung natürlich behandeln Sich warm anzuziehen und nicht auf kalte Steine zu setzen, um ja keine Blasenentzündung zu bekommen, sind zwar gut gemeinte Ratschläge von Müttern an ihre Töchter. Aber der Zusammenhang zwischen Kälte und einem Harnwegsinfekt ist nur bedingt richtig. Kälte kann natürlich das Immunsystem schwächen und dadurch die Entstehung einer Blasen- oder Harnröhrenentzündung begünstigen, doch Auslöser eines solchen Infekts sind immer Bakterien. unangenehme, aber harmlose Blasenentzündung durchaus zu ernsten Komplikationen wie einer Nierenbeckenentzündung führen. Brennpunkt Blase schnelle Hilfe bei Cystitis Die Ursache für eine Blasenentzündung sind immer Bakterien, meist E. coli Bakterien aus dem Darm. Gelangen diese über die Harnröhre in die Blase und vermehren sich dort, kann sich die Blasenschleimhaut entzünden. Die Ausbreitung und Vermehrung der Erreger kann durch zahlreiche weitere Faktoren begünstigt werden: Wird das Immunsystem z. B. in Folge einer Unterleibsverkühlung geschwächt, oder ist die vaginale Bakterienflora durch die hormonelle Umstellung während der Wechseljahre oder übertriebene Intimhygiene aus dem Gleichgewicht geraten, können die Krankheitserreger nicht mehr wirkungsvoll bekämpft werden. 10 Harnwegsinfekte sind eindeutig ein Frauenproblem. Viele Frauen sind sogar mehrmals im Jahr von einer Blasenentzündung betroffen. Die Erklärung dafür liegt in der weiblichen Anatomie. Denn bei Frauen ist die Harnröhre nur etwa vier Zentimeter lang und damit erheblich kürzer als bei Männern, deren Harnröhre rund 20 Zentimeter misst. Bakterien können deshalb bei Frauen weitaus einfacher über die Harnröhre in die Blase gelangen und sich dort in der Schleimhaut festsetzen. Zu den klassischen Beschwerden einer Blaseninfektion zählen Brennen und starke Beschwerden beim Wasserlassen, häufiger Harndrang und krampfartige Schmerzen im Unterleib. Diese Symptome beeinträchtigen die Lebensqualität der betroffenen Frauen oft sehr. Zusätzlich kann eine zunächst zwar Wer bei den ersten Anzeichen einer Blasenentzündung gleich reagiert, kann die Symptome schnell lindern und in der Regel Komplikationen verhindern. Dabei muss es meist kein Antibiotikum sein. Nur wenn die Beschwerden nach fünf Tagen nicht deutlich besser geworden sind, Blut im Urin oder Fieber auftreten, ist unbedingt ein Arztbesuch erforderlich. Eine wirksame, antibakterielle Hilfe bietet der Trockenextrakt aus Bärentraubenblättern. Er verhindert, dass sich die Bakterien in der Schleimhaut festsetzen und vermehren können und tötet zudem die Bakterien ab. Ausschlaggebend ist der enthaltene Wirkstoff Arbutin, ein wesentlicher Bestandteil des Bärentraubenblätterextraktes. Das Arbutin ist zunächst inaktiv und wird im Körper zu sogenannten Hydrochinonverbindungen umgebaut, die über den Urin ausgeschieden werden. Die für den Harnwegsinfekt verantwortlichen Bakterien nehmen diese Hydrochinonverbindungen auf und spalten sie zu freiem Hydrochinon, dem aktiven Wirkstoff in Cystinol akut. Durch das antibakteriell wirkende freie Hydrochinon werden die Bakterien abgetötet. Der Wirkstoff wird also erst innerhalb der Bakterien freigesetzt, was bedeutet, dass die Wirksamkeit nicht vom ph-wert des Urins abhängig ist. Begleitend zur Einnahme ist daher eine Nahrungsumstellung oder die Gabe von Natriumhydrogencarbonat zur Alkalisierung des Urins nicht erforderlich. Aufgrund seiner antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkung lindert Cystinol akut die Beschwerden schnell, fördert die Heilung der entzündeten Schleimhaut und tötet die für den Harnwegsinfekt ursächlichen Bakterien effizient ab.

11

12 Impressum R&P Medizin News wird kostenlos an ausgewählte Medizinjournalisten versandt. Der Nachdruck ist bei Quellenangabe frei.* Redaktion: Martina Bahr (verantwortlich) Verena Busch (Redaktion) Katharina Leonhard (Text) Melanie Klenke (Fotos) Benjamin Tautfest (Grafik) Redaktionsanschrift: Rothenburg & Partner Medienservice GmbH Friesenweg 5f D Hamburg Tel. +49 (0) 40 / Fax +49 (0) 40 / *Der Inhalt dieser Presseinformation ist neben sämtlichen Bildern zu folgenden Bedingungen honorarfrei: 1. Bild- und Textmaterial dürfen nicht sinnentstellend verfremdet sein. 2. Cystinol akut muss im redaktionellen Text genannt werden. 3. Sollten Unsicherheiten bestehen, so ist unter der oben genannten Nummer (Redaktion) Rücksprache zu halten. 4. Medizin News ist ein eingetragenes Warenzeichen der Rothenburg & Partner GmbH.

Brennen beim Wasserlassen? Harnwegsinfekt! Informationen und Tipps zur Kontrolle und Vorbeugung von Harnwegsinfekten

Brennen beim Wasserlassen? Harnwegsinfekt! Informationen und Tipps zur Kontrolle und Vorbeugung von Harnwegsinfekten Brennen beim Wasserlassen? Harnwegsinfekt! Informationen und Tipps zur Kontrolle und Vorbeugung von Harnwegsinfekten Harnwegsinfektion bitte nicht! Ständiger Harndrang, aber statt einer erleichternden

Mehr

HARNWEGS- UND BLASENENTZÜNDUNG

HARNWEGS- UND BLASENENTZÜNDUNG HARNWEGS- UND BLASENENTZÜNDUNG Hilfreiche Informationen zu Ihrer Nierengesundheit Harnwegs- und Blasenentzündung Harnwegsinfekte kommen neben Infekten der Atem wege am häufigsten vor. Dabei können sämtliche

Mehr

Natürliche Behandlung von Blasenentzündungen - was wirklich hilft

Natürliche Behandlung von Blasenentzündungen - was wirklich hilft Natürliche Behandlung von Blasenentzündungen - was wirklich hilft Editorial Liebe Leserin, lieber Leser, Harnwegsinfekte, umgangssprachlich auch als Blasenentzündungen bezeichnet, sind unangenehm in mehrfacher

Mehr

Canephron N. Ein Ratgeber zum Thema Blasenentzündung*

Canephron N. Ein Ratgeber zum Thema Blasenentzündung* Blasenentzündung?* Canephron N Ein Ratgeber zum Thema Blasenentzündung* Tausendgüldenkraut Liebstöckel Rosmarin *Canephron N ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur unterstützenden Behandlung

Mehr

Patientenratgeber. Flora der Frau. weibliches Immunsystem für Intimbereich und Blasenfunktion

Patientenratgeber. Flora der Frau. weibliches Immunsystem für Intimbereich und Blasenfunktion Patientenratgeber Flora der Frau weibliches Immunsystem für Intimbereich und Blasenfunktion Warum sind Bakterien für den Körper wichtig? Welche Rolle spielt meine Intimflora? Wie hängt eine intakte Vaginalflora

Mehr

Natürliche Behandlung von Harnwegsinfekten es müssen nicht immer Antibiotika sein

Natürliche Behandlung von Harnwegsinfekten es müssen nicht immer Antibiotika sein Natürliche Behandlung von Harnwegsinfekten es müssen nicht immer Antibiotika sein Editorial Liebe Leserin, lieber Leser, Inhalt Harnwegsinfekte, umgangssprachlich auch als Blasenentzündungen bezeichnet,

Mehr

Presseinformation. Brennendes Problem? Bärentraube gegen Blasenentzündung

Presseinformation. Brennendes Problem? Bärentraube gegen Blasenentzündung Presseinformation Brennendes Problem? Bärentraube gegen Blasenentzündung Niere Harnleiter Blase Harnröhre Cystinol_Titel.jpg Cystinol_01.jpg Cystinol_02.jpg Cystinol_Grafik.jpg Cystinol_Zellner.jpg Cystinol_Uebung_01.jpg

Mehr

Der kleine TopPharm Ratgeber. Blasenentzündung. Ihr persönlicher Gesundheits-Coach.

Der kleine TopPharm Ratgeber. Blasenentzündung. Ihr persönlicher Gesundheits-Coach. Der kleine TopPharm Ratgeber Blasenentzündung Ihr persönlicher Gesundheits-Coach. Wenn s brennt Liebe Leserin Unsere Blase wir spüren sie mehrmals täglich und fühlen uns wohlig erleichtert, wenn wir sie

Mehr

Blasenentzündung Was tun?

Blasenentzündung Was tun? Blasenentzündung Was tun? Ein nützlicher Ratgeber zum Thema Blasenentzündung Tipps zur Vorbeugung und Behandlung Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 4 5 6 6 7 8 12 13 14 Vorwort Blasenentzündung Was ist das genau?

Mehr

Presseinformation Die Anti-Erkältungs-Strategie:

Presseinformation Die Anti-Erkältungs-Strategie: Presseinformation Die Anti-Erkältungs-Strategie: Was unser Immunsystem stärkt und schwächt Esberitox_Titel.jpg Esberitox_01.jpg Esberitox_02.jpg Esberitox_03.jpg Esberitox_04.jpg Esberitox_05.jpg Esberitox_06.jpg

Mehr

Medizin der Mönche - Kapuzinerkresse und Meerrettich gegen Erkältungen

Medizin der Mönche - Kapuzinerkresse und Meerrettich gegen Erkältungen Medizin der Mönche - Kapuzinerkresse und Meerrettich gegen Erkältungen Editorial Liebe Leserin, lieber Leser, die Nase läuft, der Hals tut weh, Sie frösteln und fühlen sich insgesamt müde und niedergeschlagen?

Mehr

Pille und Scheidentrockenheit bei Hormonmangel

Pille und Scheidentrockenheit bei Hormonmangel Pille und Scheidentrockenheit bei Hormonmangel? Inhalt Scheidentrockenheit, Urogenitalinfektionen und die Pille Lokaler Hormonmangel trotz Pille Verminderter Östrogengehalt im Scheidengewebe erhöhte Infektionsneigung

Mehr

Harnwegsinfektionen natürlich begegnen mit Preiselbeeren/Cranberry

Harnwegsinfektionen natürlich begegnen mit Preiselbeeren/Cranberry Harnwegsinfektionen natürlich begegnen mit Preiselbeeren/Cranberry Mag.Dr.. Fischer Harald ICA Austria 4/2014 1 Inhalte Enstehung und Häufigkeit H von HWI Standardmaßnahmen nahmen und Behandlung Vorbeugende

Mehr

Information zu Erkrankungen der Harnwege. Blasenschwäche/ Harninkontinenz Harnwegsinfekte/ Reizblase Prostataleiden

Information zu Erkrankungen der Harnwege. Blasenschwäche/ Harninkontinenz Harnwegsinfekte/ Reizblase Prostataleiden Information zu Erkrankungen der Harnwege Blasenschwäche/ Harninkontinenz Harnwegsinfekte/ Reizblase Prostataleiden Blasenschwäche / Harninkontinenz Inkontinenz ist keine Krankheit, sondern ein Anzeichen

Mehr

Mit Monurelle Cranberry und Monulab haben Sie Ihre Blasenentzündung im Griff!

Mit Monurelle Cranberry und Monulab haben Sie Ihre Blasenentzündung im Griff! Mit Monurelle Cranberry und Monulab haben Sie Ihre Blasenentzündung im Griff! Medizinprodukte Nur 1 Tablette pro Tag Auf Basis von Cranberry (Vaccinium macrocarpon) 2 oder 6 Tests Beugt mit doppelter Schutzfunktion

Mehr

Folgen Sie dem natürlichen Weg zur Heilung. ORIGINAL ARZNEITEE IN BESTFORM

Folgen Sie dem natürlichen Weg zur Heilung. ORIGINAL ARZNEITEE IN BESTFORM Husten, Bronchitis? Folgen Sie dem natürlichen Weg zur Heilung. ORIGINAL ARZNEITEE IN BESTFORM Husten und Bronchitis sind Krankheits-Dauerbrenner. Eine akute Bronchitis, die oft mit heftigem, quälendem

Mehr

Harnwegsinfekte und Blasenentzündung (Zystitis)

Harnwegsinfekte und Blasenentzündung (Zystitis) Harnwegsinfekte und Blasenentzündung (Zystitis) Worum geht es? Infektionen der unteren Harnwege gehören zu den häufigsten Frauenleiden. Es handelt sich hier meist um eine unkomplizierte Entzündung der

Mehr

HuSten, BrOncHitiS? Folgen Sie dem natürlichen Weg zur Heilung. ORIGINAL ARZNEITEE IN BESTFORM

HuSten, BrOncHitiS? Folgen Sie dem natürlichen Weg zur Heilung. ORIGINAL ARZNEITEE IN BESTFORM HuSten, BrOncHitiS? Folgen Sie dem natürlichen Weg zur Heilung. ORIGINAL ARZNEITEE IN BESTFORM HuSten und BrOncHitiS sind Krankheits-dauerbrenner. eine akute Bronchitis, die oft mit heftigem, quälendem

Mehr

Presseinformation. Frauengesundheit aktuell. Wechseljahresbeschwerden und Harnwegserkrankungen aus gynäkologischer Sicht

Presseinformation. Frauengesundheit aktuell. Wechseljahresbeschwerden und Harnwegserkrankungen aus gynäkologischer Sicht Presseinformation Frauengesundheit aktuell Wechseljahresbeschwerden und Harnwegserkrankungen aus gynäkologischer Sicht Remifemin_Titel.jpg Remifemin_01.jpg Baerentraube.jpg Traubensilberkerze.jpg Wurzelstock.jpg

Mehr

Wiederkehrende Harnwegsinfektionen bei Hormonmangel. lasenentzündung

Wiederkehrende Harnwegsinfektionen bei Hormonmangel. lasenentzündung Infektio Wiederkehrende Harnwegsinfektionen bei Hormonmangel lasenentzündung Bakterien Bakterien! Inhalt Wiederkehrende Harnwegsinfektionen warum vaginal verabreichtes Östrogen helfen kann Gesunde Scheidenhaut

Mehr

Wissenswertes über die Atemwege und Therapie

Wissenswertes über die Atemwege und Therapie Wissenswertes über die Atemwege und Therapie Wie funktioniert unsere Atmung? Jede Zelle unseres Körpers benötigt Sauerstoff. Beim Einatmen gelangt die Luft durch die oberen Atemwege hierzu gehört der Nasenraum

Mehr

Schnell reagieren schneller wieder fit.

Schnell reagieren schneller wieder fit. Wehr Dich gegen die Erkältungs- Viren! Schnell reagieren schneller wieder fit. Clevere Taktik: Viren ausschalten, ehe die Erkältung richtig zuschlägt Ganz egal, ob es gerade erst im Hals kratzt oder die

Mehr

Erkältung. Ein complexes Thema einfach erklärt. Trotz Erkältung voll im Leben.

Erkältung. Ein complexes Thema einfach erklärt. Trotz Erkältung voll im Leben. Erkältung Ein complexes Thema einfach erklärt Trotz Erkältung voll im Leben. Erkältung kaum einer entkommt ihr! Eine Erkältung ist weltweit die häufigste Erkrankung, von der Sahara bis nach Grönland. Würde

Mehr

Presseinformation. Brennpunkt Blase

Presseinformation. Brennpunkt Blase Presseinformation Brennpunkt Blase Cystinol_Titel.jpg Cystinol_01.jpg Cystinol_02.jpg Cystinol_03.jpg Cystinol_04.jpg Cystinol_05.jpg Cystinol_06.jpg Cystinol_07.jpg Zellner.jpg Cystinol_08.jpg Cystinol_akut_Pack.jpg

Mehr

Anovin Pflüger. Bei akuten Atemwegsinfekten

Anovin Pflüger. Bei akuten Atemwegsinfekten Anovin Pflüger Bei akuten Atemwegsinfekten Durchschnittlich 3 Erkältungen macht jeder Mensch im Laufe des Jahres durch, Kinder sogar bis zu zehn - der grippale Infekt ist die wohl häufigste Infektionskrankheit.

Mehr

Ratgeber für Patienten mit metabolischer Azidose. Metabolische Azidose. Informationen, Hintergründe und praktische Tipps TIPPS.

Ratgeber für Patienten mit metabolischer Azidose. Metabolische Azidose. Informationen, Hintergründe und praktische Tipps TIPPS. Ratgeber für Patienten mit metabolischer Azidose Metabolische Azidose Informationen, Hintergründe und praktische Tipps TIPPS Ein Service von a 4 6 8 10 12 14 Inhalt Inhalt Was ist eine metabolische Azidose?

Mehr

Durchfall bei Kindern. Der kleine Ratgeber von Aplona

Durchfall bei Kindern. Der kleine Ratgeber von Aplona Ratgeber Durchfallerkrankungen Durchfall bei Kindern Der kleine Ratgeber von Aplona Ratgeber Fotos: Titel, Seite 2, 3 und 4: Fotolia.com Durchfall bei Kindern Durchfallerkrankungen bei Kindern sind keine

Mehr

Gutartige Vergrößerung der Prostata (BPH) - was nun?

Gutartige Vergrößerung der Prostata (BPH) - was nun? Gutartige Vergrößerung der Prostata (BPH) - was nun? Ursachen Untersuchungen Behandlungsmöglichkeiten Früher oder später trifft es fast jeden Mann: die gutartige Prostatavergrößerung, medizinisch BPH genannt.

Mehr

1) Warum sollten Sie die Bindehautentzündung grundsätzlich vom Arzt behandeln lassen? 4. 2) Was ist eine Bindehautentzündung? 5

1) Warum sollten Sie die Bindehautentzündung grundsätzlich vom Arzt behandeln lassen? 4. 2) Was ist eine Bindehautentzündung? 5 1) Warum sollten Sie die Bindehautentzündung grundsätzlich vom Arzt behandeln lassen? 4 2) Was ist eine Bindehautentzündung? 5 3) Durch welche Symptome kann sich eine Bindehautentzündung bemerkbar machen?

Mehr

Cystistat natürliche Hilfe für gesunde Harnwege

Cystistat natürliche Hilfe für gesunde Harnwege Cystistat natürliche Hilfe für gesunde Harnwege Liebe Patientin, lieber Patient, Sie leiden unter Schmerzen in der Blasenregion, haben starken Harndrang und müssen sehr häufig auf die Toilette gehen? Diese

Mehr

Leben Sie Ihr Leben!

Leben Sie Ihr Leben! Toilette Toilette Leben Sie Ihr Leben! Ergreifen Sie die Initiative und erfahren Sie in dieser Broschüre mehr über die vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten der überaktiven Blase. Weitere Informationen

Mehr

NEU NEU. Das Wirkprinzip:

NEU NEU. Das Wirkprinzip: Das Wirkprinzip: D-Mannose gelangt über den Blutkreislauf unverändert in Blase und Harnwege D-Mannose und Cranberry binden sich gemeinsam an die Fimbrien der entzündungsverursachenden Bakterien (zu 90%

Mehr

Vom Umgang mit Antibiotika. Ein Leitfaden von Bayer HealthCare.

Vom Umgang mit Antibiotika. Ein Leitfaden von Bayer HealthCare. Vom Umgang mit Antibiotika. Ein Leitfaden von Bayer HealthCare. Auch Wissen macht abwehrstark. Liebe Patientinnen und Patienten, Ihr Arzt hat eine bakterielle Infektion bei Ihnen diagnostiziert. Damit

Mehr

BIFIE Wien I Zentrum für Innovation & Qualitätsentwicklung Stella-Klein-Löw-Weg 15 / Rund Vier B, 2.OG / 1020 Wien / Telefon

BIFIE Wien I Zentrum für Innovation & Qualitätsentwicklung Stella-Klein-Löw-Weg 15 / Rund Vier B, 2.OG / 1020 Wien / Telefon Stella-Klein-Löw-Weg 15 / Rund Vier B, 2.OG / 1020 Wien / Telefon +43-1-5336214/Fa4030/office.wien@bifie.at 1 Quellen: WEEKEND MAGAZIN SALZBURG, NR. 18, 5./6. NOVEMBER 2005 HTTP://WWW.SOLVOPRET.AT/INDEX.HTML

Mehr

Miktions- Tagebuch. Effektiver GAG-Ersatz

Miktions- Tagebuch. Effektiver GAG-Ersatz Effektiver GAG-Ersatz Miktions- Tagebuch G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG Kieler Straße, Hohenlockstedt Telefon 0-0, Telefax 0-0 www.gepan-instill.de MA0 Wie sollten Sie dieses Miktionstagebuch führen? Sehr

Mehr

Blasenschutz ganz natürlich. Tipps für eine starke und gesunde Blase

Blasenschutz ganz natürlich. Tipps für eine starke und gesunde Blase Blasenschutz ganz natürlich Tipps für eine starke und gesunde Blase Wichtig für Alle: Achten Sie auf Ihre Blasengesundheit! Der Schwimmbadbesuch, Spaziergänge in der kühlen Jahreszeit, lange Abende im

Mehr

Lungenentzündung gehören Sie zu einer Risikogruppe?

Lungenentzündung gehören Sie zu einer Risikogruppe? copy 11pt Lungenentzündung gehören Sie zu einer Risikogruppe? Wo viele Menschen zusammenkommen, können sie besonders leicht übertragen werden: Die Erreger der Lungenentzündung. Niesen und Husten, ein Händedruck

Mehr

Therapie mit Antibiotika. und was Sie darüber wissen sollten

Therapie mit Antibiotika. und was Sie darüber wissen sollten Therapie mit Antibiotika und was Sie darüber wissen sollten Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, Antibiotika sind Medikamente, die zur Behandlung bakterieller Infektionen eingesetzt werden. Antibiotika

Mehr

Durchfall in der Pflege. Der kleine Ratgeber von Aplona

Durchfall in der Pflege. Der kleine Ratgeber von Aplona Durchfallerkrankungen Durchfall in der Pflege Der kleine von Aplona Der kleine von Aplona 3 Fotos: Titel, Seite 2, 3 und 4: Fotolia.com Durchfall in der Pflege Akute Durchfallerkrankungen stellen eine

Mehr

SCHEIDENPILZ. Entstehung, Therapie, Vorbeugung und weitere Infos. IN KÜRZE

SCHEIDENPILZ. Entstehung, Therapie, Vorbeugung und weitere Infos.  IN KÜRZE SCHEIDENPILZ Entstehung, Therapie, Vorbeugung und weitere Infos 1 IN KÜRZE Als Scheidenpilz bezeichnet man eine Pilzinfektion und Entzündung im Genitalbereich. Symptome sind u. a. starkes Jucken und Brennen

Mehr

LoFric encathopedia. Behandlung von Blasenproblemen. Wie sich Parkinson auf die Blase auswirkt. ISK kann helfen

LoFric encathopedia. Behandlung von Blasenproblemen. Wie sich Parkinson auf die Blase auswirkt. ISK kann helfen LoFric encathopedia encathopedia Volume 7 Parkinson und die Blase Wellspect HealthCare ist ein führender Anbieter innovativer Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Urologie und Chirurgie. Wir

Mehr

idealer Fluss ein Dauerkatheter Harnableitung und pflegende Angehörige Informationen für Betroffene Deutsche Kontinenzgesellschaft e.v.

idealer Fluss ein Dauerkatheter Harnableitung und pflegende Angehörige Informationen für Betroffene Deutsche Kontinenzgesellschaft e.v. Dauerkatheter Harnableitung ein idealer Fluss Überreicht durch: Die Angaben entsprechen unserem Kenntnisstand bei Drucklegung. Produktänderungen aufgrund technischen Fortschritts vorbehalten. 12/2009 UROMED

Mehr

Kopf dicht? Nase zu? Husten?

Kopf dicht? Nase zu? Husten? Kopf dicht? Nase zu? Husten? Inhalt 2 Inhalt 2-3 Wunderwerk Atemwege 4-7 Kopf dicht, Nase zu, Husten was im Körper passiert 8-11 Wie hilft GeloMyrtol forte? 12-15 Wirksamkeit klinisch bestätigt 16-17 Wie

Mehr

Sexuell übertragbare Infektionen MUSTER. Sexuell übertragbare. Was muss ich wissen?

Sexuell übertragbare Infektionen MUSTER. Sexuell übertragbare. Was muss ich wissen? Sexuell übertragbare Infektionen Sexuell übertragbare Infektionen Was muss ich wissen? Was sind STDs? Sexuell übertragbare Infektionen (STD sexually transmitted diseases) werden durch verschiedene Erreger

Mehr

Juckende, trockene Kopfhaut Ein aktuelles Winterproblem

Juckende, trockene Kopfhaut Ein aktuelles Winterproblem Juckende, trockene Kopfhaut Ein aktuelles Winterproblem Die Ursache für chronische Trockenheit der Kopfhaut ist fast immer eine generelle Veranlagung zu trockener Haut. Der Feuchtigkeitsmangel macht die

Mehr

Deutsche Gesundheitshilfe. Ein Ratgeber zur medizinisch sinnvollen Anwendung von Schnupfensprays

Deutsche Gesundheitshilfe. Ein Ratgeber zur medizinisch sinnvollen Anwendung von Schnupfensprays Deutsche Gesundheitshilfe Ein Ratgeber zur medizinisch sinnvollen Anwendung von Schnupfensprays 3 Einleitung 4 Wenn Schnupfen Ihre Nase verstopft 5 Was Ihnen bei Schnupfen hilft 7 Wie Sie Schnupfensprays

Mehr

7 einzeln hygienisch verpackte Test-Applikatoren zur vaginalen ph-wert-messung Gebrauchsanweisung Folienbeutel mit ph-farbskala

7 einzeln hygienisch verpackte Test-Applikatoren zur vaginalen ph-wert-messung Gebrauchsanweisung Folienbeutel mit ph-farbskala Packungsinhalt: 7 einzeln hygienisch verpackte Test-Applikatoren zur vaginalen ph-wert-messung Gebrauchsanweisung Folienbeutel mit ph-farbskala Die Teststreifen des ELANEE ph-tests sind nicht blutend,

Mehr

Chronische Verstopfung. Patienten-Ratgeber

Chronische Verstopfung. Patienten-Ratgeber Chronische Verstopfung Patienten-Ratgeber 2 InfectoPharm und die Pädia gehören zu den führenden Herstellern von Gesundheitsprodukten, insbesondere für Kinder. Seit jeher ist es unser Ziel, qualitativ hochwertige

Mehr

Was sind Antibiotika und wie wirken sie?

Was sind Antibiotika und wie wirken sie? Was sind Antibiotika und wie wirken sie? Antibiotika sind hochwirksame Arzneimittel, die zum Einsatz kommen, wenn eine Infektion vorliegt, die durch Bakterien verursacht wird. Bei eine Infektion dringen

Mehr

Wiederkehrende Blasenentzündungen? Interstitielle Cystitis? Die sanfte und natürliche Lösung für Ihre Blase.

Wiederkehrende Blasenentzündungen? Interstitielle Cystitis? Die sanfte und natürliche Lösung für Ihre Blase. Wiederkehrende Blasenentzündungen? Interstitielle Cystitis? Die sanfte und natürliche Lösung für Ihre Blase. Die sanfte und natürliche Lösung für Ihre Blase Viele Menschen leiden unter chronischen Harnwegsproblemen.

Mehr

Keine Antibiotika! Setzen Sie Ressourcen richtig ein! Bei Erkältung oder Grippe? Informationsbroschüre. Eine europäische Initiative für die Gesundheit

Keine Antibiotika! Setzen Sie Ressourcen richtig ein! Bei Erkältung oder Grippe? Informationsbroschüre. Eine europäische Initiative für die Gesundheit Informationsbroschüre Setzen Sie Ressourcen richtig ein! Bei Erkältung oder Grippe? Keine Antibiotika! z6creation.net Eine europäische Initiative für die Gesundheit Bei Erkältung oder Grippe? Keine Antibiotika!

Mehr

RATGEBER BLASEN- UND DARMFUNKTION BEI MULTIPLER SKLEROSE

RATGEBER BLASEN- UND DARMFUNKTION BEI MULTIPLER SKLEROSE RATGEBER BLASEN- UND DARMFUNKTION BEI MULTIPLER SKLEROSE MULTIPLE SKLEROSE KANN STÖRUNGEN VON HARNBLASE, DARM UND BECKENBODEN VERURSACHEN. EINE SPEZIALISIERTE ABKLÄRUNG UND BEHANDLUNG BRINGT LEBENSQUALITÄT

Mehr

Erkältung kann man oft nicht verhindern.

Erkältung kann man oft nicht verhindern. Erkältung kann man oft nicht verhindern. Aber verkürzen! Tipps und Informationen, wie Sie schneller wieder gesund werden. Kurz vorweg: Wie entsteht eigentlich eine Erkältung? Winter für Winter ist eine

Mehr

Die wichtigsten Fakten zum Thema Erk ltung

Die wichtigsten Fakten zum Thema Erk ltung Die wichtigsten Fakten zum Thema Erk ltung 10 x nachgefragt bei Martin Straube, Allgemeinarzt aus Bochum und Experte für Naturheilkunde und Anthroposophische Medizin Diesen Text downloaden: www.weleda.de/media/download/presse/fakten_zu_erkaeltung_final.doc

Mehr

MRSA. (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus)

MRSA. (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) Gemeinsam auf Nummer sicher Liebe Patientin, lieber Patient, herzlich willkommen in der Fachklinik 360 Die Klinik für Orthopädie und Rheumatologie der

Mehr

Stomatologie Deutsch

Stomatologie Deutsch Stomatologie Deutsch 8. Oralmedizin (Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde) 1.a) Was gehört nicht zur Oralmedizin? Streichen Sie durch. Entzündungen im Mund-, Zahn-, Kieferbereich Behandlung von Risikopatienten

Mehr

PRESSEINFORMATION Wels, Jänner 2016

PRESSEINFORMATION Wels, Jänner 2016 PRESSEINFORMATION Wels, Jänner 2016 Große und kleine Schnupfennasen: Warum man manchmal die Nase voll hat Die akute Rhinitis zählt zu den häufigsten Infektionskrankheiten des Menschen. Kinder erkranken

Mehr

Halitosis. Ursachen und Behandlung von Mundgeruch. Ratgeber 5. Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e.v.

Halitosis. Ursachen und Behandlung von Mundgeruch. Ratgeber 5. Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e.v. Halitosis Ursachen und Behandlung von Mundgeruch Ratgeber 5 Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e.v. Informationen zu Halitosis Liebe Patientinnen und Patienten, Mundgeruch (Fachausdruck: Halitosis)

Mehr

Schulmedizin und Naturheilkunde im Dialog. Tina Marx-Böhm, 06.02.07

Schulmedizin und Naturheilkunde im Dialog. Tina Marx-Böhm, 06.02.07 Schulmedizin und Tina Marx-Böhm, 06.02.07 Agenda Vorstellung Schulmedizin und Naturheilkunde Naturheilkundliche Therapieverfahren und Osteopathie Beispiele aus der Praxis 2 Vorstellung Tina Marx-Böhm,

Mehr

RSV. RSV kennen. Das Virus, das Eltern kennen sollten. Informationen. Kinder schützen

RSV. RSV kennen. Das Virus, das Eltern kennen sollten. Informationen. Kinder schützen RSV kennen Kinder schützen RSV Das Virus, das Eltern kennen sollten. Informationen zu einem wenig bekannten Virus sowie praktische Ratschläge, wie Sie das Risiko einer RSV-Infektion verringern können.

Mehr

Harnwegsinfektionen - und was Frauen zu diesem Thema wissen sollten

Harnwegsinfektionen - und was Frauen zu diesem Thema wissen sollten Pressedokumentation September 2006 Harnwegsinfektionen - und was Frauen zu diesem Thema wissen sollten Laut den Spezialisten Prof. Hans Stalder, Dr. Dana Claudia Vuille und Dr. May Tajeddin von der Genfer

Mehr

Helicopylori. Die. bacter- Infektion. 1. Präparat: 2. Präparat: 3. Präparat: Ärztlicher Ratgeber für Patienten

Helicopylori. Die. bacter- Infektion. 1. Präparat: 2. Präparat: 3. Präparat: Ärztlicher Ratgeber für Patienten Bitte nehmen Sie die Medikamente wie folgt ein: 1. Präparat: 2. Präparat: 3. Präparat: morgens mittags abends morgens mittags abends Die Helicopylori bacter- Infektion Therapiedauer morgens mittags abends

Mehr

Erkrankung der unteren Harnwege bei Katzen (FLUTD)

Erkrankung der unteren Harnwege bei Katzen (FLUTD) Erkrankung der unteren Harnwege bei Katzen (FLUTD) Klinische Ernährung zur Verbesserung der Lebensqualität Was ist FLUTD? Unter dem Begriff FLUTD (Feline Lower Urinary Tract Disease) werden verschiedene

Mehr

P10. REPE Harnsystem. Inhalt. Terminologie Leitsymptome. HWI, Zystitis. Glomerulonephritis Pyelonephritis Nephrolithiasis Nephrotisches Syndrom

P10. REPE Harnsystem. Inhalt. Terminologie Leitsymptome. HWI, Zystitis. Glomerulonephritis Pyelonephritis Nephrolithiasis Nephrotisches Syndrom REPE P10 Inhalt Terminologie Leitsymptome HWI, Zystitis Glomerulonephritis Pyelonephritis Nephrolithiasis Nephrotisches Syndrom Niereninsuffizienz akut chronisch BPH Prostatakarzinom Kontrollfragen LAP

Mehr

Natürliche Hilfe bei kleinen Wunden

Natürliche Hilfe bei kleinen Wunden Natürliche Hilfe bei kleinen Wunden Inhalt Die Haut Die Haut 3 Calendula natürlich wirksam 4 bei Hautverletzungen Sanfte Wundheilung 5 Nichts liegt uns mehr am 6 Herzen als Ihre Gesundheit Alles Gute für

Mehr

DER WEG ALS PATIENT LEBEN IN BEWEGUNG LEITFADEN FÜR DIE ZEIT NACH DER KNIEGELENKERSATZ-OPERATION

DER WEG ALS PATIENT LEBEN IN BEWEGUNG LEITFADEN FÜR DIE ZEIT NACH DER KNIEGELENKERSATZ-OPERATION LEBEN IN BEWEGUNG DER WEG ALS PATIENT LEITFADEN FÜR DIE ZEIT NACH DER KNIEGELENKERSATZ-OPERATION Monika, 69 Jahre Mobilität ist sehr wichtig. Es ist einfach großartig, wieder mobil zu sein. Ich kann hingehen,

Mehr

Agnusfemina - Natürliche Hilfe bei Menstruationsbeschwerden

Agnusfemina - Natürliche Hilfe bei Menstruationsbeschwerden Agnusfemina - Natürliche Hilfe bei Menstruationsbeschwerden Agnusfemina enthält den hochwertigen Trockenextrakt aus den Mönchspfefferfrüchten, ist deshalb reich an prolaktinsenkenden Substanzen und setzt

Mehr

Für Augen, die sich wohlfühlen.

Für Augen, die sich wohlfühlen. Augenbefeuchtung mit Wellness-Faktor HYLO-CARE Für Augen, die sich wohlfühlen. HYLO-CARE 10 ml 300 Tr op fe n 10 m l nach Anbruch Monate verwendbar sehr gut Ausgabe 3/2011 ohne Konservierungsmittel HYLO-CARE

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Warum und wann Antibiotika? 07

Labortests für Ihre Gesundheit. Warum und wann Antibiotika? 07 Labortests für Ihre Gesundheit Warum und wann Antibiotika? 07 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Warum und wann Antibiotika? Infektionskrankheiten und ihre Behandlung heute und morgen Heutzutage ist

Mehr

VERSANDAPOTHEKE ÖSTERREICH NIERE & BLASE

VERSANDAPOTHEKE ÖSTERREICH NIERE & BLASE VERSANDAPOTHEKE ÖSTERREICH NIERE & BLASE JETZT noch bequemer und schneller bestellen! So funktioniert es: 1. Laden Sie sich jetzt die Produktverzeichnisse der jeweiligen Produktkategorien herunter. 2.

Mehr

Mach dir die Tage leichter.

Mach dir die Tage leichter. In der Regel schmerzfrei. Mach dir die Tage leichter. Dismenol. Deine Wahl bei Schmerzen. Was versteht man unter Der Regel? Regel ist der umgangssprachliche Ausdruck für die Menstruation oder monatliche

Mehr

Chronische Verstopfung. Eltern-Ratgeber. Tipps für eine nachhaltige Erleichterung

Chronische Verstopfung. Eltern-Ratgeber. Tipps für eine nachhaltige Erleichterung Eltern-Ratgeber Chronische Verstopfung Tipps für eine nachhaltige Erleichterung Was ist eine Verstopfung? Welche Ursachen gibt es? Wie kann ich meinem Kind helfen? Inhalt Was ist eine Verstopfung? Was

Mehr

Preis Fr. 27.90 / 19,90

Preis Fr. 27.90 / 19,90 Birke - Birkenblättertee Bei entzündlichen oder bakteriell verursachten Erkrankungen der ableitenden Harnwege und der Blase hilft der Birkenblättertee bald, die Beschwerden zu vertreiben. - 1 EL frische

Mehr

bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden.

bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden. bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden. Sodbrennen VOLKSKRANKHEIT SODBRENNEN Sie kennen wahrscheinlich das Gefühl: ein unangenehmes Brennen und manchmal sogar ein schmerz haftes Stechen hinter

Mehr

UNSER RATGEBER FÜR DIE SCHWANGER- SCHAFT

UNSER RATGEBER FÜR DIE SCHWANGER- SCHAFT UNSER RATGEBER FÜR DIE SCHWANGER- SCHAFT INHALT SCHWANGERSCHAFTS-VORSORGE-UNTERSUCHUNGEN DER GESETZLICHEN KRANKENKASSE... 2 ULTRASCHALL-UNTERSUCHUNGEN IN DER SCHWANGERSCHAFT... 4 ÜBERSICHT ÜBER DIE ZUSÄTZLICHEN

Mehr

Ein Ratgeber zum Thema Scheidenpilz

Ein Ratgeber zum Thema Scheidenpilz Ein Ratgeber zum Thema Scheidenpilz Inhalt Was ist eine Scheidenpilz-Infektion? Wie entsteht Scheidenpilz? 4 Woran erkennt man einen Scheidenpilz? 6 Selbstbehandlung Ist der Partner schuld an einer Infektion?

Mehr

Was sind die Folgen von Resistenzen?

Was sind die Folgen von Resistenzen? Was sind die Folgen von Resistenzen? Infektionen werden schwieriger zu behandeln und können lebensbedrohlich verlaufen Die Heilung von Infektionen verzögert sich Für manche Infektionen stehen kaum noch

Mehr

Schützen auch Sie sich vor der Grippe. Grippe? Wir sind geimpft.

Schützen auch Sie sich vor der Grippe. Grippe? Wir sind geimpft. Schützen auch Sie sich vor der Grippe Grippe? Wir sind geimpft. Kenne ich die Grippe? Die Grippe (Influenza) ist eine Viruserkrankung, die unter bestimmten Bedingungen einen schweren, zum Teil sogar lebensbedrohenden

Mehr

Presseinformation. Unbeschwert durch die Wechseljahre Alles, was Sie wissen müssen

Presseinformation. Unbeschwert durch die Wechseljahre Alles, was Sie wissen müssen Presseinformation Unbeschwert durch die Wechseljahre Alles, was Sie wissen müssen Remifemin_Titel.jpg Remifemin_01.jpg Remifemin_02.jpg Remifemin_03.jpg Remifemin_04.jpg Remifemin_05.jpg Remifemin_06.jpg

Mehr

schneller als das virus! Informationen zur Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

schneller als das virus! Informationen zur Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs schneller als das virus! Informationen zur Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs Gebärmutterhalskrebs betrifft das mich? M uss ich als junges Mädchen mich darum kümmern? Gerade! Jetzt ist genau der richtige

Mehr

Wenn Ihnen etwas auf den Magen schlägt, dann schlagen Sie zurück! Aber fragen Sie vorher besser Ihren Apotheker!

Wenn Ihnen etwas auf den Magen schlägt, dann schlagen Sie zurück! Aber fragen Sie vorher besser Ihren Apotheker! Wenn Ihnen etwas auf den Magen schlägt, dann schlagen Sie zurück! Aber fragen Sie vorher besser Ihren Apotheker! Selbstmedikation Selbstmedikation ist ein weltweiter Trend Selbstmedikation ist praktisch

Mehr

Besser informiert über Fieberbläschen

Besser informiert über Fieberbläschen Patienteninformation Besser informiert über Fieberbläschen Die mit dem Regenbogen Ursachen von Fieberbläschen Fieberbläschen (Herpes labialis) entstehen als Folge einer Tröpfcheninfektion oder eines direkten

Mehr

Maaloxan 25 mval Suspension/Maaloxan 25 mval Liquid/ Maaloxan 25 mval Kautablette/Maaloxan Soft Tabs

Maaloxan 25 mval Suspension/Maaloxan 25 mval Liquid/ Maaloxan 25 mval Kautablette/Maaloxan Soft Tabs Maaloxan 25 mval Suspension/Maaloxan 25 mval Liquid/ Maaloxan 25 mval Kautablette/Maaloxan Soft Tabs Anwendungsgebiete: Maaloxan 25 mval Liquid, Maaloxan Soft Tabs und Maaloxan Suspension: zur symptomatischen

Mehr

Impfungen für Personen über 60/65 Jahre... Grippe, Pneumokokken, Diphtherie und Tetanus

Impfungen für Personen über 60/65 Jahre... Grippe, Pneumokokken, Diphtherie und Tetanus Impfungen für Personen über 60/65 Jahre... Grippe, Pneumokokken, Diphtherie und Tetanus Impfungen ermöglichen unserem Körper, seine Abwehrkräfte zu organisieren. Das Immunsystem kann somit später schneller

Mehr

Freie Hansestadt Bremen. Gesundheitsamt. GGesundheit und Umwelt. Hepatitis B und C. Informationen für Menschen mit Leberentzündungen durch Viren

Freie Hansestadt Bremen. Gesundheitsamt. GGesundheit und Umwelt. Hepatitis B und C. Informationen für Menschen mit Leberentzündungen durch Viren Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen GGesundheit und Umwelt Hepatitis B und C Informationen für Menschen mit Leberentzündungen durch Viren Dieses Faltblatt wendet sich an Bürgerinnen und Bürger, die

Mehr

CITY? HERPES NEU IN THE. Die erste Herpestherapie zur Verkürzung der Heilungsdauer und schnellen Linderung von Symptomen ab dem ersten Tag!

CITY? HERPES NEU IN THE. Die erste Herpestherapie zur Verkürzung der Heilungsdauer und schnellen Linderung von Symptomen ab dem ersten Tag! HERPES IN THE CITY? Die erste Herpestherapie zur Verkürzung der Heilungsdauer und schnellen Linderung von Symptomen ab dem ersten Tag! NEU Herpes genitalis eine weitverbreitete Krankheit Herpes genitalis

Mehr

akut Die Soforthilfe bei Durchfall GRATIS für Sie zum Mitnehmen!

akut Die Soforthilfe bei Durchfall GRATIS für Sie zum Mitnehmen! akut Die Soforthilfe bei Durchfall GRATIS für Sie zum Mitnehmen! Was ist DuRCHFALL und wie entsteht er? SCHLuSS mit den Durchfall-Mythen! Durchfall ist eine der am weitesten verbreiteten Gesundheitsstörungen.

Mehr

Vaginale Trockenheit. Keine Frage des Alters

Vaginale Trockenheit. Keine Frage des Alters Vaginale Trockenheit Keine Frage des Alters Liebe Patientin, leiden Sie auch wie viele andere Frauen an Scheidentrockenheit? Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu Symptomen, den Ursachen

Mehr

In diesem Kapitel finden Sie Informationen zu Entzündungen im Bereich der ableitenden Harnwege, wie:

In diesem Kapitel finden Sie Informationen zu Entzündungen im Bereich der ableitenden Harnwege, wie: Infektiologie In diesem Kapitel finden Sie Informationen zu Entzündungen im Bereich der ableitenden Harnwege, wie: Akute Blasenentzündung (Zystitis) Chronische interstitielle Zystitis Akute Nierenbeckenentzündung

Mehr

Was ist ein Prostatakarzinom?

Was ist ein Prostatakarzinom? Was ist ein Prostatakarzinom? Das Prostatakarzinom ist die bösartige Neubildung des Prostatadrüsengewebes. Es entsteht meist in der äußeren Region der Drüse, so dass es bei der Untersuchung mit dem Finger

Mehr

Gesund durch die kalte Jahreszeit

Gesund durch die kalte Jahreszeit Gratis-Broschüre Gesund durch die kalte Jahreszeit Tipps für einen Winter ohne Durchfall Imodium ist die Nr. 1 in der Selbstmedikation bei akutem Durchfall mit über drei Jahrzehnten Erfahrung. Für Ihre

Mehr

Besser informiert über das Trockene Auge

Besser informiert über das Trockene Auge Besser informiert über das Trockene Auge Die mit dem Regenbogen Iris Lipidschicht wässrige Schicht Muzinschicht Tränenfilm Linse Pupille Hornhaut Meibom-Drüsen Das Trockene Auge Brennen und jucken Ihre

Mehr

Zu dieser Folie: Schulungsziel: TN kennen wesentliche diagnostische und therapeutische Maßnahmen bei Harnund Stuhlinkontinenz

Zu dieser Folie: Schulungsziel: TN kennen wesentliche diagnostische und therapeutische Maßnahmen bei Harnund Stuhlinkontinenz Schulungsziel: TN kennen wesentliche diagnostische und therapeutische Maßnahmen bei Harnund Stuhlinkontinenz Zielgruppe: Pflegefachkräfte Zeitrahmen: 90 Minuten Dokumente: Foliensatz 3 Relevante Kapitel:

Mehr

Entdecken Sie die innovative Therapie für die gutartige Vergrößerung der Prostata

Entdecken Sie die innovative Therapie für die gutartige Vergrößerung der Prostata Entdecken Sie die innovative Therapie für die gutartige Vergrößerung der Prostata Eine Einführung in die Behandlung der benignen Prostatahyperplasie 1. Die Prostata Die Prostata oder Vorsteherdrüse ist

Mehr

VALDOXAN (Agomelatin)

VALDOXAN (Agomelatin) Die EU-Gesundheidsbehörden verknüpfen die Zulassung von Valdoxan 25 mg mit bestimmten Bedingungen. Der verbindliche Risikominimierungsplan in Belgien, von dem diese Informationen ein Teil ist, ist eine

Mehr

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=bxujfkehd4k

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=bxujfkehd4k Mein Beckenboden Beckenbodenschwäche & Inkontinenz Ursachen, Diagnostik und Therapien 3D Animation Beckenboden Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=bxujfkehd4k Ursachen Beckenbodenschwäche Geburten Alter

Mehr

gegen Viren Selbstverteidigung neun Techniken, sich und andere zu schützen.

gegen Viren Selbstverteidigung neun Techniken, sich und andere zu schützen. Selbstverteidigung gegen Viren neun Techniken, sich und andere zu schützen. Die erste Selbstverteidigung, die Sie jeden Tag brauchen können. Für das bloße Auge sind sie unsichtbar. Und trotzdem begleiten

Mehr

Dekubitus / Druckwunden / Liegewunden

Dekubitus / Druckwunden / Liegewunden D Dekubitus / Druckwunden / Liegewunden Vorbeugung Behandlung Wie hoch ist mein Risiko? Was kann ich zur Vorbeugung oder Behandlung beitragen? St. Nikolaus-Hospital Hufengasse 4-8 4700 Eupen Tel. 087/599

Mehr

PEG-Fibel. Informationen und Pflegetipps für PatientInnen und ihre Angehörigen

PEG-Fibel. Informationen und Pflegetipps für PatientInnen und ihre Angehörigen PEG-Fibel Informationen und Pflegetipps für PatientInnen und ihre Angehörigen Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient! Sie, bzw. Ihr/e Angehörige/r haben, in unserem Krankenhaus eine PEG- Sonde (perkutane

Mehr

Jährliche Grippe- Informationen zur jährlichen Grippeimpfung 2010 impfung

Jährliche Grippe- Informationen zur jährlichen Grippeimpfung 2010 impfung Jährliche Grippe- Informationen zur jährlichen Grippeimpfung 2010 impfung Grippe Jeden Winter erkrankt im Durchschnitt einer von zehn Menschen an Grippe. Die Grippe wird vom Grippevirus verursacht, auch

Mehr