Personalhaus Spital Grabs

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Personalhaus Spital Grabs"

Transkript

1 Personalhaus Spital Grabs

2 Herzlich Willkommen Wir heissen Sie im Personalhaus recht herzlich willkommen. Die Hausordnung erlaubt es Ihnen, sich schnell in Ihrer neuen Umgebung zurechtzufinden und soll das gemeinsame Zusammenleben in dieser Wohngemeinschaft erleichtern. Das Mietverhältnis wird durch den Mietvertrag geregelt. Die Miete wird in der Regel direkt mit dem Lohn verrechnet. Ausnahmen sind auf dem Mietvertrag vermerkt. Die Hausordnung gilt als Ergänzung zum Mietvertrag. Sämtliche Bestimmungen gelten generell auch für das Haus Zindel. Die Leitung Hotellerie ist Ihr Ansprechpartner für Zimmerreservationen, Zimmerbezug und rückgabe, die Reinigung, technische Mängel, Schadenmeldungen und Reparaturen. Ebenfalls können Sie sich bei der Leitung Hotellerie melden für Besucherunterkünfte und allfällige weitere Wünsche und Anregungen. Für die Benützung von Personal- und Pikettzimmer gelten für die Mieterinnen und Mieter teilweise unterschiedliche Bestimmungen. Seite 2 von 8

3 Inhaltsverzeichnis Abfälle...4 Aufenthaltsraum...4 Austritt...4 Berufswäsche...4 Besucher...4 Bettwäsche...4 Brandfall...5 Brandverhütung...5 Dachterrasse...5 Dusche, Toilette...5 Einrichtung...5 Energiesparen...6 Fahrräder...6 Fenster / Rollladen...6 Glasflaschen...6 Haustiere...6 Haustüren...6 Küche...6 Kündigung...6 Mängelliste...6 Mietunterbrüche...6 Mietvertrag...6 Mineralwasser...7 Musik...7 Parkplätze...7 Pet-Flaschen...7 Postadresse...7 Radio / TV / Internet...7 Rauchen...7 Reparaturen...7 Rücksichtname / Ruhe...7 Sanktionen...7 Schlüssel...7 Schlüsselverlust...7 Staubsauger...7 Telefon...7 Wertgegenstände...8 Zimmerbenützung und -reinigung...8 Zimmerpreise...8 Zimmerabgabe...8 Zimmerwechsel...8 Seite 3 von 8

4 Abfälle Abfallsäcke können im WC/Duschraum beziehungsweise im Putzraum im grossen Abfalleimer entsorgt werden. Bitte achten Sie darauf, dass die Säcke gut verschlossen sind. Altpapier (Zeitungen, Zeitschriften) und Kartons sind getrennt zu entsorgen. Leere Glasflaschen und Pet-Flaschen sind durch die Mieterinnen und Mieter selbst zu entsorgen (im Spital-Hauptgebäude, Korridor GOPS). Batterien werden in der Battery-Box entsorgt, welche sich im Putzraum beziehungsweise in der Küche befindet. Aufenthaltsraum Austritt Berufswäsche Besucher Bettwäsche Die Gemeinschaftsräume stehen allen Mieterinnen und Mietern zur Verfügung. Nach der Benützung sind diese sauber und aufgeräumt zu verlassen. Die Kündigung sollte mindestens eine Woche vor Austritt schriftlich an die Leitung Hotellerie erfolgen, sofern das Austrittsdatum nicht im Mietvertrag festgelegt ist. Benützen Sie dafür das entsprechende Kündigungsformular (im Intranet). Sie wählen selbst, ob Sie das Zimmer gereinigt abgeben möchten oder ob es für Sie gereinigt werden soll. Siehe Zimmerabgabe und separate Preisliste. Vereinbaren Sie für die Zimmerabgabe im Voraus einen Termin mit der Leitung Hotellerie. Die Abgabe ist von Montag bis Freitag möglich. Die Zimmerschlüssel werden nach der Zimmerkontrolle an die Leitung Hotellerie abgegeben. Bitte geben Sie die schmutzige Berufswäsche im Spital- Hauptgebäude ab (Schmutzwäschesammler gemäss separater Weisung). Die Infrastruktur sowie der Mietzins sind für eine Person ausgerichtet. Es ist nicht gestattet, Besucher im Zimmer zu beherbergen. Für Besucher kann nach vorgängiger Absprache und Verfügbarkeit ein Gästezimmer für einzelne Übernachtungen bei der Leitung Hotellerie gemietet werden. Siehe separate Preisliste. Das Spital Grabs stellt Ihnen die Bettwäsche zur Verfügung. Der Wechsel der Bettwäsche und der Handtüchli findet alle drei Wochen statt. Die Daten sind jeweils an der Informationswand im Personalhaus und in den Korridoren angeschlagen. Legen Sie am Morgen die gebrauchte Wäsche auf einen Stuhl vor die Zimmertür. Es wird die schmutzige gegen saubere Wäsche ausgetauscht. Wenn Sie am entsprechenden Tag nicht anwesend sind, sprechen Sie sich mit dem Reinigungsdienst ab. Für Personalzimmer werden keine Frottiertücher und Waschlappen zur Verfügung gestellt. Es ist nicht gestattet, Frottée- oder andere Wäsche vom Spital in die Personalzimmer zu nehmen. Für die Benutzer von Pikettzimmer gilt eine andere Weisung (ist im Seite 4 von 8

5 Pikettzimmer angegeben). Brandfall Für Privatwäsche sind Sie selbst verantwortlich. Im Untergeschoss befinden sich eine Waschmaschine und ein Tumbler mit Münzautomat. Bei Schwierigkeiten oder Unklarheiten wenden Sie sich an die Leitung Hotellerie. Im Zimmer darf weder gewaschen noch getrocknet werden. Verhalten im Brandfall 1. Alarmieren der Feuerwehr mittels Handalarmtaster (im Treppenhaus und bei den Haupteingängen 2. Gefährdete Personen und sich selbst retten 3. Türen und Fenster schliessen 4. Löschen mittels Feuerlöscher (befinden sich im Treppenhaus) und/oder Löschdecke (in den Gemeinschaftsküchen) Brandverhütung Das Personalhaus ist, wie das gesamte Spitalgebäude, rauchfrei. Dies gilt auch in den Zimmern und Gemeinschaftsräumen. Siehe Rauchen. Es ist verboten, Kerzen anzuzünden. Defekte elektrische Geräte sofort reparieren lassen. Aus Brandschutzgründen ist in den Personalzimmern die Benützung von Heizstrahlern, Kochplatten, Tauchsiedern und Mikrowellengeräten verboten. Bitte melden Sie sich umgehend bei der Leitung Hotellerie, wenn spitaleigene Geräte nicht einwandfrei funktionieren. Dachterrasse Dusche, Toilette Die Benützung der Dachterrasse im Personalhaus 2 ist nur mit ausdrücklicher Bewilligung der Leitung Hotellerie gestattet. Nach dem Gebrauch ist die Terrasse zu räumen und zu reinigen. Das Grillieren auf der Terrasse ist nicht erlaubt. Bitte helfen Sie mit, diese Räume sauber zu halten. Schliessen Sie bei schlechtem Wetter stets die Fenster. Ziehen Sie nach dem Duschen bitte den Duschvorhang und hinterlassen Sie die sanitären Anlagen so, wie Sie diese selbst anzutreffen wünschen. Bitte vermeiden Sie Haare und Hygieneartikel in den Abläufen. Löschen Sie bitte das Licht nach Gebrauch. Einrichtung Die Möbel sind wasser-, kratz- und hitzeempfindlich. Tragen Sie Sorge zu der spitaleigenen Einrichtung. Stellen Sie deshalb Topfpflanzen stets auf wasserundurchlässige Untersätze und vermeiden Sie es, heisse Pfannen und Platten direkt auf den Tisch zu stellen. Es ist nicht erlaubt, Mobiliar des Spitals durch eigene Möbel zu ersetzen. Es ist kein Platz vorhanden, um eigene Möbel einzustellen. Seite 5 von 8

6 Energiesparen Fahrräder Fenster / Rollladen Glasflaschen Haustiere Haustüren Unterlassen Sie bitte in der kalten Jahreszeit das Dauerlüften durch geöffnete Kippfenster. Es genügt, wenn die Fenster zwei- bis dreimal täglich während einiger Minuten geöffnet werden. Wenn es Ihnen zu warm wird, stellen Sie bitte die Temperatur am Heizkörper zurück, jedoch darf der Radiator nicht ganz abgestellt werden. Diese können im Aussenbereich (gedeckter Fahrradständerplatz) auf dem Spitalgelände abgestellt werden. Das Spital haftet nicht bei Diebstahl oder Schäden. Denken Sie bei plötzlich eintretenden Gewittern nicht nur an Ihr eigenes Zimmerfenster, schliessen Sie bitte auch die Fenster in Küche und Dusche/WC. siehe Abfälle Das Halten von Haustieren ist aus hygienischen Gründen nicht gestattet. Von Montag bis Freitag sind von bis 7.00 Uhr elektronisch geschlossen. Am Samstag und Sonntag bleiben die Haustüren den ganzen Tag geschlossen. Küche Bitte beachten Sie die separate Weisung für die Benützung der Küchen. Es dürfen keine Lebensmittel aussen auf den Fenstersimsen deponiert werden. Kündigung Mängelliste Siehe Austritt. Geben Sie bitte die Mängelliste innerhalb von 3 Tagen nach Zimmerbezug ausgefüllt und unterschrieben der Leitung Hotellerie ab. Werden keine Schäden oder Mängel gemeldet, nehmen wir an, dass Sie das Zimmer in ordnungsgemässem Zustand übernommen haben. Schäden, die Sie bei Ihrem Eintritt vorgefunden haben, aber nicht auf der Mängelliste aufgeführt haben, werden Ihnen beim Auszug nach Aufwand verrechnet. Mutwillige Schäden müssen von den Mieterinnen und Mietern übernommen werden. Mietunterbrüche Mietvertrag Diese müssen schriftlich und im Voraus der Leitung Hotellerie mitgeteilt werden. Ferien und Krankheit/Unfall stellen keinen Mietunterbruch dar. Das Mietverhältnis wird durch den Mietvertrag geregelt. Diesen Seite 6 von 8

7 erhalten Sie in der Regel bei Ihrer Ankunft. Bitte geben Sie den unterschriebenen Mietvertrag innert drei Tagen der Leitung Hotellerie ab. Die Miete wird normalerweise direkt mit dem Lohn verrechnet. Ausnahmen sind auf dem Mietvertrag vermerkt. Mineralwasser Musik Parkplätze Pet-Flaschen Postadresse Gemäss Weisung der Geschäftsleitung ist das Mitnehmen von Personal-Mineralwasser vom Spital ins Personalhaus nicht erlaubt. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Musikhören. Vermeiden Sie bitte, aus Rücksicht auf die Mitbewohner eine störende Lautstärke. Spätestens nach Uhr bitte die Musik auf Zimmerlautstärke einstellen. Die Parkplätze für die Mieterinnen und Mieter des Personalhauses werden vom Personaldienst zugewiesen. Siehe Abfälle Spital Grabs, Spitalstrasse 44, CH-9472 Grabs Persönliche Post wird über die Abteilungen verteilt. Radio / TV / Internet Rauchen Reparaturen Rücksichtname / Ruhe Sanktionen Schlüssel Schlüsselverlust Staubsauger Telefon Jedes Zimmer ist mit einem TV-Anschluss versehen. Die Kosten für Gemeinschaftsantenne und Konzessionsgebühren sind im Mietpreis inbegriffen. Über Wireless Lan ist ein kostenloser Zugang zum Internet im ganzen Haus möglich. Das ganze Spitalgebäude ist rauchfrei. Dies gilt auch in den Zimmern und Gemeinschaftsräumen. Das Rauchen im Personalhaus ist nur im Freien bei den definierten Plätzen gestattet. Beschädigungen und Mängel in Ihrem Zimmer oder im Haus müssen an die Leitung Hotellerie gemeldet werden. Vermeiden Sie Ruhestörungen aller Art im und um das Personalhaus von Uhr bis 6.00 Uhr. Haben Sie bitte auch Verständnis für tagsüber ruhende Mieterinnen und Mieter. Siehe Musik. Bei Verstössen gegen die Hausordnung erhalten Sie zuerst eine schriftliche Abmahnung, bei wiederholter Zuwiderhandlung eine sofortige Kündigung von Seiten des Spitals Grabs. Die Haustüren sind mit einem Schnappschloss versehen und müssen geschlossen sein. Tragen Sie deshalb ihren Schlüssel immer mit sich. Ersatz erhalten Sie bei der Leitung Hotellerie. Bitte bringen Sie den Staubsauger nach Gebrauch wieder zurück. Für die Mieterinnen und Mieter von Personalzimmern werden keine Seite 7 von 8

8 Telefon-Festanschlüsse angeboten. Wertgegenstände Schmuck, Bargeld, Kreditkarten, Ausweise etc. sind Ihrer eigenen Verantwortung überlassen. Wir empfehlen Ihnen, solche Wertgegenstände nur im abgeschlossenen Personalzimmer zurückzulassen. Das Spital haftet nicht für Beschädigung oder Verlust von privaten Gegenständen oder Wertsachen. Bitte melden Sie Diebstähle direkt der Polizei. Zimmerbenützung und -reinigung Für die Reinigung während Ihres Aufenthalts sind Sie selbst verantwortlich. Im Putzkasten im WC stehen ein Staubsauger und ein Nasswischmop zur Verfügung. Halten Sie die Fenster bei Abwesenheit geschlossen. Befestigen Sie Ihre Bilder mit Stecknadeln oder "Haftis". Scotchband und Nägel selbst anzubringen ist nicht gestattet. Entstandene Schäden werden nach Aufwand verrechnet. Es dürfen keine baulichen Veränderungen an Mobiliar und Einrichtungen vorgenommen werden. Insbesondere ist es nicht gestattet, Satellitenempfänger (Parabolantenne) zu installieren. Ausserhalb des Mietobjektes (Zimmer) dürfen aus feuerpolizeilichen Gründen keine persönlichen Gegenstände deponiert werden (z. B. auf den Korridoren und Eingangsbereichen). Insbesondere sind auch Schuhe im Zimmer zu deponieren. Fluchtwege sind jederzeit frei zu halten. Ebenfalls ist es aus Sicherheitsgründen verboten, im Zimmer zu kochen. Anträge für Erneuerungen und Umbauten sind an die Leitung Hotellerie zu richten. Zimmerpreise Zimmerabgabe Siehe separate Preisliste Siehe Austritt Wenn Sie das Zimmer selbst reinigen, sind folgende Arbeiten auszuführen: - Bett abziehen - Möbel feucht abstauben (auch innen) - Lavabo inkl. Armaturen reinigen - Boden staubsaugen - Abfall entsorgen - Kühlfach und Küchenkasten räumen und reinigen Zimmerwechsel Beim Umzug in ein anderes Zimmer ist für die Umtriebe ein Unkostenbeitrag gemäss Preisliste zu bezahlen. Wird der Umzug vom Vermieter angeordnet, entfällt dieser Beitrag. Seite 8 von 8

INFORMATIONEN PERSONALHAUS

INFORMATIONEN PERSONALHAUS Fachbereich Betrieb & Organisation Direktwahl: +41 81 772 51 37 / 38 Mail: hotellerie.grabs@srrws.ch INFORMATIONEN PERSONALHAUS Herzlich Willkommen im Personalhaus des Spitals Grabs. Die Informationen

Mehr

Merkblatt / Hausordnung. Personalhaus Spital Altstätten

Merkblatt / Hausordnung. Personalhaus Spital Altstätten Merkblatt / Hausordnung Personalhaus Spital Altstätten Herzlich Willkommen Wir heissen Sie im Personalhaus recht herzlich willkommen. Die Hausordnung erlaubt es Ihnen, sich schnell in Ihrer neuen Umgebung

Mehr

Untermietvertrag für Wohnung

Untermietvertrag für Wohnung Untermietvertrag für Wohnung 1. Vertragsparteien 1.1 Hauptmieter/in Vorname, Name: Adresse: Postleitzahl, Ort: Telefon: E-Mail: vertreten durch: 1.2 Untermieter/in Vorname, Name: Adresse: Postleitzahl,

Mehr

Gemeinnützige Baugenossenschaft Selbsthilfe Zürich Hausordnung

Gemeinnützige Baugenossenschaft Selbsthilfe Zürich Hausordnung 1 Gemeinnützige Baugenossenschaft Selbsthilfe Zürich 8037 Zürich, Schubertstrasse 18 Postcheck 80-15 027-0 www.gb-selbsthilfe.ch Gemeinnützige Baugenossenschaft Selbsthilfe Zürich Hausordnung Zürich, im

Mehr

Hausordnung Miete Mehrzweckraum Schulhaus Chilewis Fisibach

Hausordnung Miete Mehrzweckraum Schulhaus Chilewis Fisibach Hausordnung Miete Mehrzweckraum Schulhaus Chilewis Fisibach Inhalt 1 Allgemeine Bestimmungen 1.1 Grundsätzliches 2 Hausregeln 2.1 Zugewiesene Räume 2.2 Mehrzweckraum 2.3 Küche 2.4 Eingangsbereich 2.5 Tische

Mehr

Gasthaus Gonnermann Service Leitfaden Gästeinformationen von A Z

Gasthaus Gonnermann Service Leitfaden Gästeinformationen von A Z A Gasthaus Gonnermann Service Leitfaden Gästeinformationen von A Z Abendessen Ihr Abendessen können Sie in unserem Restaurant in der Zeit von 17.00 bis 21.00 Uhr, Sonntag bis 20.00 Uhr einnehmen. Bei unseren

Mehr

Notfallkonzept im Brandfall Kita Bäredörfli 30. September 2013

Notfallkonzept im Brandfall Kita Bäredörfli 30. September 2013 Kita Bäredörfli Kehlstrasse 61a 5400 Baden Tel 056 556 29 29 info@baeredoerfli.ch Notfallkonzept im Brandfall Kita Bäredörfli 30. September 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Sicherheitsplan der Kindestagesstätte

Mehr

camping village LAGUNA BLU ALGHERO - SARDINIEN HHHH Tel. +39 079 930111 campinglagunablu.com

camping village LAGUNA BLU ALGHERO - SARDINIEN HHHH Tel. +39 079 930111 campinglagunablu.com camping village LAGUNA BLU ALGHERO - SARDINIEN Tel. +39 079 930111 campinglagunablu.com SARDINIEN Fertilia/Alghero Baia!VILLAGE ANKUNFT UND ABREISE: Die Wohneinheiten sind am Ankunftstag ab 17:00 verfügbar.

Mehr

Hausordnung des Jugendwohnen St. Gereon

Hausordnung des Jugendwohnen St. Gereon Hausordnung des Jugendwohnen St. Gereon Sei willkommen im Jugendwohnen St. Gereon. Unser Team wünscht Dir einen angenehmen Aufenthalt in Köln und eine schöne Zeit im Jugendwohnen St. Gereon. Das Zusammenleben

Mehr

Alterszentrum im Geeren Leben und Pflegen in Seuzach. Privatleben und Selbständigkeit

Alterszentrum im Geeren Leben und Pflegen in Seuzach. Privatleben und Selbständigkeit Alterszentrum im Geeren Leben und Pflegen in Seuzach Privatleben und Selbständigkeit Privatleben und Selbständigkeit Ein Studio im Altersheim richten Sie sich wohnlich ein Ihr Studio im Altersheim dürfen

Mehr

Wie wollen wir leben?

Wie wollen wir leben? Gemeinsam Leben Lernen e. V. Nymphenburger Str. 147 80634 München Wie wollen wir leben? Offene Arbeit für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Angehörigen im Evang.-Luth. Dekanatsbezirk München

Mehr

camping village POLJANA MALI LOŠINJ - KROATIEN HHH Tel. +385 51 231-726 campingpoljana.com

camping village POLJANA MALI LOŠINJ - KROATIEN HHH Tel. +385 51 231-726 campingpoljana.com camping village POLJANA MALI LOŠINJ - KROATIEN Tel. +385 51 231-726 campingpoljana.com KROATIEN Mali Lošinj Baia!VILLAGE ANKUNFT UND ABREISE: Die Wohneinheiten sind am Ankunftstag ab 17:00 verfügbar. Am

Mehr

Damit wir in einer angenehmen Atmosphäre miteinander lernen, lehren und leben können, beachten wir nachfolgende Hausordnung:

Damit wir in einer angenehmen Atmosphäre miteinander lernen, lehren und leben können, beachten wir nachfolgende Hausordnung: HAUSORDNUNG Damit wir in einer angenehmen Atmosphäre miteinander lernen, lehren und leben können, beachten wir nachfolgende Hausordnung: Internat Die Lernenden haben die Möglichkeit, im Wocheninternat

Mehr

centro vacanze ISULEDDA CANNIGIONE - SARDINIEN HHHH Tel. +39 0789 86003 campingisuledda.com

centro vacanze ISULEDDA CANNIGIONE - SARDINIEN HHHH Tel. +39 0789 86003 campingisuledda.com centro vacanze ISULEDDA CANNIGIONE - SARDINIEN Tel. +39 0789 86003 campingisuledda.com SARDINIEN Cannigione di Arzachena Baia!VILLAGE ANKUNFT UND ABREISE: Die Wohneinheiten sind am Ankunftstag ab 17:00

Mehr

Service Leitfaden Hotel Gautinger Hof Gäste-Informationen von A-Z

Service Leitfaden Hotel Gautinger Hof Gäste-Informationen von A-Z Service Leitfaden Hotel Gautinger Hof Gäste-Informationen von A-Z A Anreise Ihr Zimmer steht Ihnen am Anreisetag ab 14:00 Uhr zur Verfügung, nach Absprache auch früher. Abreise wir bitten Sie das Zimmer

Mehr

Benützungsreglement. für das. Waldhaus Hilfikon

Benützungsreglement. für das. Waldhaus Hilfikon GEMEINDE VILLMERGEN Benützungsreglement für das Waldhaus Hilfikon Ausgabe 2010 Reglement über die Benützung des Waldhauses Hilfikon Art. 1 Allgemeine Bestimmungen 1.1 Das Waldhaus befindet sich im Eigentum

Mehr

Genial, alles aus einer Hand! Ein Rundumservice für Zweitwohnungsbesitzer von A wie Anfragen entgegen nehmen, bis Z wie Zimmer vermieten.

Genial, alles aus einer Hand! Ein Rundumservice für Zweitwohnungsbesitzer von A wie Anfragen entgegen nehmen, bis Z wie Zimmer vermieten. Genial, alles aus einer Hand! Ein Rundumservice für Zweitwohnungsbesitzer von A wie Anfragen entgegen nehmen, bis Z wie Zimmer vermieten. Sie sind Eigentümer einer oder mehrerer Zweitwohnungen / Chalets

Mehr

-Kontrollieren dass alle Arbeitsgeräte wie Messer, Besteck, Pfannen, Geschirr

-Kontrollieren dass alle Arbeitsgeräte wie Messer, Besteck, Pfannen, Geschirr Küche: -Kontrollieren dass alle Arbeitsgeräte wie Messer, Besteck, Pfannen, Geschirr -etc sauber ist -Pfannen kontrollieren und reinigen -Alles am richtigen Ort versorgen -alle Arbeitsflächen reinigen.

Mehr

Allgemeine Hausordnung für Mehrfamilienhäuser

Allgemeine Hausordnung für Mehrfamilienhäuser Baugenossenschaft Waidmatt - waidmatt.ch Allgemeine Hausordnung für Mehrfamilienhäuser Vorstandsbeschluss vom 27.09.2012 Layout vom: 15.09.2012 INHALT GRUNDSATZ 1 Art.1 (Gegenseitige Rücksichtnahme und

Mehr

Kurs- und Ferienhaus Sommerau, Stalden-Sarnen Dokumentation

Kurs- und Ferienhaus Sommerau, Stalden-Sarnen Dokumentation Lage Zufahrt Das Haus Umgebung Das Kurs- und Ferienhaus Sommerau der Stiftung Rütimattli befindet sich in Stalden ob Sarnen OW, auf 850 m Höhe. Das Haus liegt in windgeschützter, ruhiger, nebelfreier Lage,

Mehr

Checkliste Geschäftsumzug

Checkliste Geschäftsumzug Checkliste Geschäftsumzug Vorbereitung O Neuen Mietvertrag unterzeichnen. Einzugszeitpunkt anfragen. O Kündigung Ihres Mietvertrages unter Beachtung der Kündigungsfristen. O Eventuell einen Nachmieter

Mehr

Nutzungsreglement für Schul- und Sportanlagen

Nutzungsreglement für Schul- und Sportanlagen Nutzungsreglement für Schul- und Sportanlagen Begriffserklärungen Schulanlagen = Räumlichkeiten, Sporthallen, Aussenanlagen, welche der Schule gehören Benützer = Vereine und Organisationen welche Schulanlagen

Mehr

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Allgemeine Nutzungsbedingungen Allgemeine Nutzungsbedingungen geltend für die Nutzung der folgenden Spa Bereiche: Gästehaus & Spa der Villa Lönssee, Hermann Löns Straße 24a, 30900 Wedemark Spa, Fitness & Sauna am Jakob Bolehof, Schnippheide

Mehr

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN ZUR VERMIETUNG VON HWZ-RÄUMLICHKEITEN

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN ZUR VERMIETUNG VON HWZ-RÄUMLICHKEITEN ALLGEMEINE BEDINGUNGEN ZUR VERMIETUNG VON HWZ-RÄUMLICHKEITEN 1 Grundsatz Die Seminarräume der Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ) können extern genutzt werden, sofern sie nicht für Veranstaltungen der

Mehr

camping village LA GARDIOLA SAN FELICE D/B - GARDASEE HHH Tel. +39 0365 559240 campinglagardiola.com

camping village LA GARDIOLA SAN FELICE D/B - GARDASEE HHH Tel. +39 0365 559240 campinglagardiola.com camping village LA GARDIOLA SAN FELICE D/B - GARDASEE Tel. +39 0365 559240 campinglagardiola.com GARDASEE San Felice d/b Baia!VILLAGE ANKUNFT UND ABREISE: Die Wohneinheiten sind am Ankunftstag ab 17:00

Mehr

Einwohnergemeinde Laufen

Einwohnergemeinde Laufen Einwohnergemeinde Laufen Fassung: 2.010.2.001 Reglement Hauswirtschaftsschule 1993 Benützungs- und Gebührenordung für die Hauswirtschaftsschule Allmendweg 19 Inhaltsverzeichnis Art. 1 Art. 2 Art. 3 Art.

Mehr

Hausordnung. der Baugenossenschaft Kirchmöser eg

Hausordnung. der Baugenossenschaft Kirchmöser eg Hausordnung der Baugenossenschaft Kirchmöser eg Drosselweg 5a 14774 Brandenburg/Havel Telefon 0 33 81. 800 236 Fax 0 33 81. 800 856 www.bg-kirchmoeser.de Hausordnung der Baugenossenschaft Kirchmöser eg

Mehr

Ausstattungs- und Inventarliste - Herrenhaus Röddelin

Ausstattungs- und Inventarliste - Herrenhaus Röddelin Ausstattungs- und Inventarliste - Herrenhaus Röddelin 1. Räumlichkeiten Anzahl Schlafzimmer 5, Anzahl Wohnzimmer 2, Esszimmer 1, Separate Küche 1, Anzahl Badezimmer 5, WC 2, Flur 3, Abstellkammer 1, Abstellplatz

Mehr

PRODUKTINFORMATION für Bewohner. Techem Rauchwarnmelder basic alles für Ihre Sicherheit. Im Brandfall rechtzeitig gewarnt.

PRODUKTINFORMATION für Bewohner. Techem Rauchwarnmelder basic alles für Ihre Sicherheit. Im Brandfall rechtzeitig gewarnt. PRODUKTINFORMATION für Bewohner Techem Rauchwarnmelder basic alles für Ihre Sicherheit. Im Brandfall rechtzeitig gewarnt. BRAND- GEFAHREN Warum brauchen Sie einen Rauchwarnmelder? Rauchwarnmelder retten

Mehr

Taxordnung. Betreuungs- und Pflegezentrum Schloss Hauptwil. Taxordnung Schloss Hauptwil DOK 3.1.01. Gültig ab 1. Januar 2015.

Taxordnung. Betreuungs- und Pflegezentrum Schloss Hauptwil. Taxordnung Schloss Hauptwil DOK 3.1.01. Gültig ab 1. Januar 2015. Seite 1 / 5 Betreuungs- und Pflegezentrum Schloss Hauptwil Taxordnung Gültig ab 1. Januar 2015 Die Taxordnung ist Bestandteil des Aufenthaltsvertrages. 1. Taxe für IV-/EL-Bezüger pro Tag 286.52 Kanton

Mehr

Das Seminar- und Trainingszentrum Ihrer Wahl

Das Seminar- und Trainingszentrum Ihrer Wahl Das Seminar- und Trainingszentrum Ihrer Wahl Als Anbieter von Seminaren oder Trainingskursen steht Ihnen mit dem Seminar- und Trainingszentrum Züriberg ein besonders beliebter Ort zur Verfügung. An einer

Mehr

für das Zusammenleben im «Haus für Mutter und Kind» Wir heissen Sie im «Haus für Mutter und Kind» herzlich willkommen.

für das Zusammenleben im «Haus für Mutter und Kind» Wir heissen Sie im «Haus für Mutter und Kind» herzlich willkommen. 1 Wegleitung für das Zusammenleben im «Haus für Mutter und Kind» Liebe Mutter, liebe zukünftige Mutter Wir heissen Sie im «Haus für Mutter und Kind» herzlich willkommen. Sie leben hier zusammen mit maximal

Mehr

Alltagsgeschichten. Internationales Studentenhaus. gemeinnützige GmbH

Alltagsgeschichten. Internationales Studentenhaus. gemeinnützige GmbH Internationales Studentenhaus gemeinnützige GmbH Rechengasse 7 6020 Innsbruck Tel.: +43/(0)512/501-912 Fax: +43/(0)512/501-905 E-Mail: office@studentenhaus.at Alltagsgeschichten Was bei uns schon vorgekommen

Mehr

Betreutes Wohnen. Die Checkliste für Ihre Besichtigungen. Adresse der Einrichtung: 1. Wartezeit Ja Weiß nicht Nein. 2. Der Standort Ja Weiß nicht Nein

Betreutes Wohnen. Die Checkliste für Ihre Besichtigungen. Adresse der Einrichtung: 1. Wartezeit Ja Weiß nicht Nein. 2. Der Standort Ja Weiß nicht Nein Die Checkliste für Ihre Besichtigungen Nutzen Sie diese Checkliste als Leitfaden für die Besichtigung einer Einrichtung. Mit Hilfe der Checkliste können Sie Informationen über den Standort, die Einrichtung

Mehr

für den Hofgarten Allgemeine Räume (Keller, Estrich, Treppenhaus)

für den Hofgarten Allgemeine Räume (Keller, Estrich, Treppenhaus) Seite 1ABC Allgemeine Räume (Keller, Estrich, Treppenhaus) Ihre privaten Gegenstände (Schuhe, Schirme, usw.) gehören in Ihr eigenes Keller-und Estrichabteil oder in Ihre Wohnung. Altpapier Das gebündelte

Mehr

Gemeinde Weisslingen Schule Weisslingen. Reglement. für die. Benutzung des Hallenbades

Gemeinde Weisslingen Schule Weisslingen. Reglement. für die. Benutzung des Hallenbades Gemeinde Weisslingen Schule Weisslingen für die Benutzung des Hallenbades Version Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1.1 Allgemeine Bestimmungen...3 1.2 Zutrittsberechtigungen und Aufsichtspflicht...3 1.3

Mehr

3 ½ Zimmer Ferienwohnung im Haus Amici 1. Stock Ost/Süd. Gerne beschreiben wir Ihnen kurz unsere Ferienwohnung auf der Riederalp.

3 ½ Zimmer Ferienwohnung im Haus Amici 1. Stock Ost/Süd. Gerne beschreiben wir Ihnen kurz unsere Ferienwohnung auf der Riederalp. Wohnungsbeschrieb 3 ½ Zimmer Ferienwohnung im Haus Amici 1. Stock Ost/Süd Sehr geehrte Feriengäste Gerne beschreiben wir Ihnen kurz unsere Ferienwohnung auf der Riederalp. Die Ferienwohnung befindet sich

Mehr

Tarifordnung Miete Quartierraum GATE26

Tarifordnung Miete Quartierraum GATE26 Private und Vereine aus Opfikon Firmen aus Opfikon Auswärtige Private und Vereine Auswärtige Firmen BAU UND INFRASTRUKTUR Tarifordnung Miete Quartierraum GATE26 Mieter Zeitraum 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Mehr

Einzelne Aufgaben Haus- und Reinigungsdienst

Einzelne Aufgaben Haus- und Reinigungsdienst 1 Einzelne Aufgaben Haus- und Reinigungsdienst Klassenzimmer - Papier und Abfallkörbe leeren und reinigen (Abfälle trennen) - Mobiliar (Tische, Pulte usw.) abwischen, reinigen - Sanitäre Einrichtungen

Mehr

Ski- und Ferienhaus des Turnverein Adliswil Gütsch. Mietvertrag. Der Vermieter:

Ski- und Ferienhaus des Turnverein Adliswil Gütsch. Mietvertrag. Der Vermieter: Ski- und Ferienhaus des Turnverein Adliswil Gütsch Mietvertrag Vermieter: Turnverein Adliswil, 8134 Adliswil vertreten durch: Daniel Frei, Moosstrasse 13, 8134 Adliswil Telefon 078 646 22 77 daniel-za.frei@bluewin.ch

Mehr

Seniorenwohnungen Bahnhofstrasse 22 5605 Dottikon

Seniorenwohnungen Bahnhofstrasse 22 5605 Dottikon Seniorenwohnungen Bahnhofstrasse 22 5605 Dottikon An sehr zentraler, sonniger Lage bietet die Gemeinde Dottikon Seniorenwohnungen an: Unser Konzept sieht vor, dass die Bewohner und Bewohnerinnen ihren

Mehr

INOBHUTNAHME BENSHEIM. Hausordnung

INOBHUTNAHME BENSHEIM. Hausordnung INOBHUTNAHME BENSHEIM GGS Bergstraße mbh - Inobhutnahme - Volkerstraße 40 64625 Bensheim email: ion@vfk-ggs.de www.inobhutnahme-bensheim.de fon: 06251-7036971 mobil: 0173-8684473 Hausordnung Stand: 16.01.2009

Mehr

Neuen Mietvertrag unterzeichnen. Einzugszeitpunkt anfragen.

Neuen Mietvertrag unterzeichnen. Einzugszeitpunkt anfragen. VORBEREITUNG Neuen Mietvertrag unterzeichnen. Einzugszeitpunkt anfragen. Kündigung Ihres Mietvertrages unter Beachtung der Kündigungsfristen. Eventuell einen Nachmieter suchen. Termin für die Abgabe der

Mehr

wohnbaugenossenschaft stern Villa Kunterbunt das Kleingedruckte Benützung Villa Kunterbunt Seite 1 von 6

wohnbaugenossenschaft stern Villa Kunterbunt das Kleingedruckte Benützung Villa Kunterbunt Seite 1 von 6 Villa Kunterbunt das Kleingedruckte Benützung Villa Kunterbunt Seite 1 von 6 Inhalt 1 Ruhe und Ordnung...3 2 Türschliessung...3 3 Notlicht / Notfall...3 4 Mobiliar...4 5 Küche und Kücheneinrichtung...4

Mehr

PREISE FÜR MIETOBJEKTE 2016

PREISE FÜR MIETOBJEKTE 2016 PREISE FÜR MIETOBJEKTE 2016 MOBILHEIM TRIGANO SYMPA 4/6 PERSONEN OHNE SANITÄRANLAGEN 18 M² Ein Zimmer mit einem Bett 135 cm mit Oberbett, Ein Zimmer mit zwei Schlafplätzen 70 cm mit Oberbett, Ein Wohn-

Mehr

Deutschland-Monteurzimmer.de. Informationen für Zimmersuchende

Deutschland-Monteurzimmer.de. Informationen für Zimmersuchende Deutschland-Monteurzimmer.de Informationen für Zimmersuchende 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung Seite 3 1. An wen richte ich mich bei einer Buchungs-Anfrage oder einer Buchung? Seite 4 2. Wann kann ich anreisen?

Mehr

Tierhaltungsreglement

Tierhaltungsreglement Baugenossenschaft Waidmatt - waidmatt.ch Tierhaltungsreglement Vorstandsbeschluss vom 27.09.2012 Layout vom: 15.09.2012 INHALT I. GRUNDSATZ 1 II. BEWILLIGUNGSPFLICHTIGE TIERE 2 Art.1 (Katzen) 2 Art.2 (Hunde)

Mehr

Mietvertrag für Wohnraum

Mietvertrag für Wohnraum Mietvertrag für Wohnraum Zwischen im folgenden Vermieter genannt und Vor- und Nachname geb. am Beruf wohnhaft Straße, Hausnummer, PLZ, Ort wird folgender Mietvertrag geschlossen: im folgenden Mieter genannt

Mehr

Dieser Mietvertrag wird geschlossen zwischen den beiden Parteien Mieter und Vermieter: Name, Vorname: Anschrift: Telefon / Mail: Geburtsdatum:

Dieser Mietvertrag wird geschlossen zwischen den beiden Parteien Mieter und Vermieter: Name, Vorname: Anschrift: Telefon / Mail: Geburtsdatum: Mietvertrag Standardmietvertrag Dieser Mietvertrag wird geschlossen zwischen den beiden Parteien Mieter und Vermieter: Mieter Name, Vorname: Anschrift: Telefon / Mail: Geburtsdatum: Vermieter Name, Vorname

Mehr

HAUSORDNUNG/AGB. Der Ferienwohnung Reichert, Pleisweiler-Oberhofen Weinstr.19. Liebe Feriengäste. Herzlich Willkommen in unserer Ferienwohnung

HAUSORDNUNG/AGB. Der Ferienwohnung Reichert, Pleisweiler-Oberhofen Weinstr.19. Liebe Feriengäste. Herzlich Willkommen in unserer Ferienwohnung HAUSORDNUNG/AGB Der Ferienwohnung Reichert, Pleisweiler-Oberhofen Weinstr.19 Liebe Feriengäste Herzlich Willkommen in unserer Ferienwohnung Allgemeines: Sie verbringen Ihren Urlaub in einer privaten Ferienwohnung.

Mehr

Preisliste Winter 2015/2016 ACTIVE WELLNESS GOURMET

Preisliste Winter 2015/2016 ACTIVE WELLNESS GOURMET Preisliste Winter 2015/2016 ACTIVE WELLNESS GOURMET 1 Zimmer & Preise Special Highlights 6 Nächte buchen - 7 Mal schlafen Vom 05.03. - 20.03.2016 bekommen Sie eine Nacht von uns geschenkt Frühbucherbonus

Mehr

Allgemeine Taxvorschriften (siehe Anhang)

Allgemeine Taxvorschriften (siehe Anhang) Allgemeine Taxvorschriften (siehe Anhang) Die Kosten fär den Aufenthalt setzen sich wie folgt zusammen: Tagestaxe fär Hotellerie (zu Lasten Bewohner) Tagestaxe fär Betreuung (zu Lasten Bewohner) Tagestaxe

Mehr

Infos. Pfadiheim Akkon MIETERINFORMATION

Infos. Pfadiheim Akkon MIETERINFORMATION Infos 1 MIETERINFORMATION Infos 2 Inhaltsverzeichnis Infos... 3 Wichtige Hinweise... 3 Hausordnung... 4 Putzplan... 5 Erdgeschoss... 5 Küche... 5 WC s und Duschen... 5 Aufenthaltsraum... 6 1. Stock...

Mehr

Heimordnung. Riederenholz Wohnheim für Kinder und Jugendliche

Heimordnung. Riederenholz Wohnheim für Kinder und Jugendliche Stadt St.Gallen 1.1 Strategie 1.1.3 Heimordnung Riederenholz Wohnheim für Kinder und Jugendliche Brauerstrasse 99 CH-9016 St.Gallen Telefon 071 282 96 96 Telefax 071 288 18 29 Heimordnung Riederenholz

Mehr

SeminarInsel. Zentral gelegen in Olten, bietet Ihnen die SeminarInsel moderne, stilvolle Räume für Seminare, Workshops und Meetings

SeminarInsel. Zentral gelegen in Olten, bietet Ihnen die SeminarInsel moderne, stilvolle Räume für Seminare, Workshops und Meetings SeminarInsel Zentral gelegen in Olten, bietet Ihnen die SeminarInsel moderne, stilvolle Räume für Seminare, Workshops und Meetings Herzlich willkommen in der SeminarInsel Zentral und doch ruhig, umgeben

Mehr

Freibad Markt Erkheim e.v.

Freibad Markt Erkheim e.v. Haus-Ordnung Freibad Markt Erkheim Die Hausordnung des Freibades Erkheim regelt nachstehend aufgeführte Punkte im Einzelnen. Die Hausordnung ist für alle Vereinsmitglieder verbindlich. Bei Zuwiderhandlungen

Mehr

Heimordnung. Wir stellen das Kind als einzigartiges Individuum, welches respektiert und gefördert wird, in das Zentrum unseres Handelns

Heimordnung. Wir stellen das Kind als einzigartiges Individuum, welches respektiert und gefördert wird, in das Zentrum unseres Handelns Heimordnung Wir stellen das Kind als einzigartiges Individuum, welches respektiert und gefördert wird, in das Zentrum unseres Handelns 1. Aufnahmeverfahren (siehe Betriebskonzept 1.2) 2 1. 1 Eintritt 2

Mehr

Brandschutz für Senioren

Brandschutz für Senioren Brandschutz für Senioren www.senioren-brandschutz.de Die Checkliste So funktioniert s: Gehen Sie die Fragen der Checkliste durch und kreuzen Sie nur die Antworten an, die zutreffen. Die Auswertung soll

Mehr

Jugendhaus zu vermieten

Jugendhaus zu vermieten Jugendhaus zu vermieten Jugendhaus Heilsarmee Nostalgie pur in Adelboden Gemeinschaft, Spass, Natur, Freizeit... JUGENDHAUS. Ein idealer Ort für Kinder- und Jugendfreizeiten, Klas senlager oder Schulungen

Mehr

HAUSORDNUNG. für das Zusammenleben im KOLPINGHAUS SALZBURG. Gültig ab dem Studienjahr 2015/2016

HAUSORDNUNG. für das Zusammenleben im KOLPINGHAUS SALZBURG. Gültig ab dem Studienjahr 2015/2016 HAUSORDNUNG für das Zusammenleben im KOLPINGHAUS SALZBURG Gültig ab dem Studienjahr 2015/2016 Kolpinghaus Salzburg, Adolf-Kolping-Straße 10, 5020 Salzburg Tel.: 0662 / 4661-0, Fax -550 www.kolpinghaus-salzburg.at

Mehr

Mietvertrag. Zwischen dem SSC Tübingen e.v., Waldhäuserstraße 148, 72076 Tübingen, im Nachfolgenden Vermieter genannt, vertreten durch:

Mietvertrag. Zwischen dem SSC Tübingen e.v., Waldhäuserstraße 148, 72076 Tübingen, im Nachfolgenden Vermieter genannt, vertreten durch: SSC Tübingen e.v., Waldhäuserstr. 148, 72076 Tübingen Mietvertrag Zwischen dem SSC Tübingen e.v., Waldhäuserstraße 148, 72076 Tübingen, im Nachfolgenden Vermieter genannt, vertreten durch: im Nachfolgenden

Mehr

Schulpflege Gontenschwil. Schule Gontenschwil

Schulpflege Gontenschwil. Schule Gontenschwil Wer lernt, einen respektvollen Umgang mit allen Menschen zu haben, wer darauf achtet, dass sich alle wohl fühlen können, wer lernt, Sorge zu tragen zu Material, Gebäuden und Umgebung, wer lernt, sich an

Mehr

Pensionsvertrag. Taxen und Unterbringungskosten

Pensionsvertrag. Taxen und Unterbringungskosten Pensionsvertrag Unsere Preise gültig ab 1. Januar 2015 Taxen und Unterbringungskosten Unterkunft CHF 115.00 Zweierzimmer / Ehepaarzimmer mit Nasszelle p.p., Zuschlag CHF 30.00 Einerzimmer, Zuschlag CHF

Mehr

Ferienhaus Alpenliebe

Ferienhaus Alpenliebe Hausordnung Liebe Gäste, Sie verbringen Ihren Urlaub in einem privaten Ferienhaus. Wir haben uns mit der Einrichtung viel Mühe gegeben und hoffen, dass Sie unbeschwerte Ferientage verbringen werden. Die

Mehr

Hausordnung für das Pfarrheim St. Johannes Schlüsselfeld

Hausordnung für das Pfarrheim St. Johannes Schlüsselfeld Hausordnung für das Pfarrheim St. Johannes Schlüsselfeld erfolgte im Jahr 2004. Um einen reibungslosen Betrieb zu garantieren, hat die Kirchenverwaltung folgende Hausordnung erlassen. Alle Nutzer erkennen

Mehr

Sicherheitsunterweisung

Sicherheitsunterweisung Sicherheitsunterweisung Univ.-Prof. Dr. rer.nat. Karl-Heinz Glaßmeier 7. Juni 2016 Inhalt der Sicherheitsunterweisung Richtiges Verhalten bei Unfällen Richtiges Verhalten bei Bränden Wo befindet sich der

Mehr

Mietvertragsbedingungen

Mietvertragsbedingungen Mietvertragsbedingungen Pflichten des Vermieters Der Vermieter überlässt dem Mieter ein verkehrstaugliches und technisch einwandfreies Fahrzeug nebst Zubehör zum Gebrauch. Der Mieter hat das Fahrzeug sorgsam

Mehr

An- und Abreise: Bad Beschädigungen

An- und Abreise: Bad Beschädigungen Liebe Feriengäste! wir freuen uns, dass sie Ihren Urlaub auf unserem Bauernhof in unseren Ferienwohnungen verbringen wollen. Unsere Ferienwohnungen wurden 2012 neu erbaut, und liebevoll für Sie eingerichtet,

Mehr

Alters- und Pflegezentrum Neuwies

Alters- und Pflegezentrum Neuwies Taxordnung Gültig ab 1. September 2014 1. Grundlagen der Taxordnung 1.1 Pflegegesetz und -finanzierung Grundlagen für die Rechnungsstellung an die Bewohnenden bilden die Vorgaben aus dem Pflegegesetz.

Mehr

Hygienekonzept. 1. Einleitung. 2. Ziele. 3. Einsatzpläne. 4. Reinigung der Kita 4.1 Gruppenräume. 4.2 Schlafräume/Bewegungszimmer

Hygienekonzept. 1. Einleitung. 2. Ziele. 3. Einsatzpläne. 4. Reinigung der Kita 4.1 Gruppenräume. 4.2 Schlafräume/Bewegungszimmer Hygienekonzept 1. Einleitung Das vorliegende Hygienekonzept dient im Wesentlichen dem Wohlbefinden und der Gesundheit der Kinder und des Personals. Die regelmassig geplante und durchgeführte Reinigung

Mehr

Chalet A - Z. (Zahlen in Klammern vgl. Anhang)

Chalet A - Z. (Zahlen in Klammern vgl. Anhang) Chalet A - Z (Zahlen in Klammern vgl. Anhang) A Abfall Gebührenpflichtige Kehrichtsäcke (z.b. im COOP erhältlich) befinden sich im Schrank unter der Spüle und im Heizungsraum - bitte auffüllen wenn verbraucht

Mehr

Rainer Kröger!+49 4362 322 4157 "Mobil: +49 15152405457 # kontakt@ferienhaus-achterdeck.de. Vorname Nachname Geburtsdatum* Anschrift

Rainer Kröger!+49 4362 322 4157 Mobil: +49 15152405457 # kontakt@ferienhaus-achterdeck.de. Vorname Nachname Geburtsdatum* Anschrift www.ferienhaus-achterdeck.de Rainer Kröger!+49 4362 322 4157 "Mobil: +49 15152405457 # kontakt@ferienhaus-achterdeck.de MIETVERTRAG Zwischen Rainer Kröger Küsterkoppel 19 23628 Krummesse im folgenden Vermieter

Mehr

Ihre Tagung im Hotel Dom

Ihre Tagung im Hotel Dom Ihre Tagung im Hotel Dom Räumlichkeiten Seminare bis maximal 50 Personen sind im Hotel Dom möglich. Unsere Räumlichkeiten sind hell und und mit zeitgemässer Technik ausgestattet. Public Wireless LAN Das

Mehr

Betagten- und Pflegeheim Weiermatte Melchenweg 2, 6122 Menznau Telefon 041 494 99 99 Telefax 041 949 99 98 weiermatte@menznau.lu.

Betagten- und Pflegeheim Weiermatte Melchenweg 2, 6122 Menznau Telefon 041 494 99 99 Telefax 041 949 99 98 weiermatte@menznau.lu. Betagten- und Pflegeheim Weiermatte Melchenweg 2, 6122 Menznau Telefon 041 494 99 99 Telefax 041 949 99 98 weiermatte@menznau.lu.ch 1. Gültigkeit Diese Regelung gilt für alle Bewohnerinnen und Bewohner

Mehr

HAUSORDNUNG. für das Haus am Karswald Wohnstätte zur Förderung und Pflege behinderter Menschen Hufelandstraße 15 01477 Arnsdorf

HAUSORDNUNG. für das Haus am Karswald Wohnstätte zur Förderung und Pflege behinderter Menschen Hufelandstraße 15 01477 Arnsdorf HAUSORDNUNG für das Haus am Karswald Wohnstätte zur Förderung und Pflege behinderter Menschen Hufelandstraße 15 01477 Arnsdorf Erstellt von: aktualisiert: Bewohnervertretung des Haus am Karswald Mai 2015

Mehr

Putzliste Villa Mirador del Mar Hauptwohnung:

Putzliste Villa Mirador del Mar Hauptwohnung: Putzliste Villa Mirador del Mar Hauptwohnung: SCHLAFRAUM 1 Spinnweben wegsaugen Boden saugen u. wischen, auch unter dem Bett Scheiben putzen mit Rahmen innen und außen samt Gitter Bett abwischen Fernseher/Schrank

Mehr

Hausordnung. Geltungsbereich. Diese Hausordnung wird in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern umgesetzt.

Hausordnung. Geltungsbereich. Diese Hausordnung wird in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern umgesetzt. Wohnheim des Amtes Neustadt (Dosse) Hausordnung Liebe Bewohnerinnen und Bewohner, für ein harmonisches Zusammenleben sind Regeln unvermeidlich. Dafür wurde diese Hausordnung aufgestellt, die für jeden

Mehr

PENSION & RESTAURANT SERVICELEITFADEN

PENSION & RESTAURANT SERVICELEITFADEN SERVICELEITFADEN ABENDESSEN Ihr Abendessen können Sie in unserem Restaurant in der Zeit von 17.30 Uhr bis 21.30 Uhr einnehmen. Bei unsern Gästen, die Übernachtung mit Halbpension gebucht haben, ist das

Mehr

Mietvertrag für die Benutzung der Vereinshalle in Bischweier, Bahnhofstr. 12

Mietvertrag für die Benutzung der Vereinshalle in Bischweier, Bahnhofstr. 12 1. Vermieter 2. Mieter (Name, Anschrift, Telefon) 3. Art der Veranstaltung (genaue Bezeichnung der Veranstaltung) 4. Beginn der Veranstaltung 5. Ende der Veranstaltung 6. Aufbau/Schlüsselübergabe 7. Abbau/Schlüsselrückgabe

Mehr

Hausordnung Stüdtlimühle und Gewölbekeller

Hausordnung Stüdtlimühle und Gewölbekeller Hausordnung Stüdtlimühle und Gewölbekeller 1. Allgemeines 1.01 Sorgfalt Die Räumlichkeiten sind sorgfältig zu benutzen. Der Mieter hat Beschädigungen und übermässige Verunreinigungen zu verhindern. Schäden,

Mehr

SICHERHEITSMERKBLATT für Arbeiten im AWP - Betriebsgelände

SICHERHEITSMERKBLATT für Arbeiten im AWP - Betriebsgelände ADRIA-WIEN PIPELINE GmbH St. Ruprechter Str. 113 9020 Klagenfurt am Wörthersee SICHERHEITSMERKBLATT für Arbeiten im AWP - Betriebsgelände AWP - Tel.Nr.: +43 (0)800 / 21 00 15 (0-24 Uhr) +43 (0)4718 / 315-0

Mehr

Vorbeugender Brandschutz Feuerwehr Allersberg

Vorbeugender Brandschutz Feuerwehr Allersberg Allgemeine Maßnahmen der Brandverhütung Offenes Feuer und Kerzen (z. B. Adventszeit) sind verboten Rauchen ist nur in dafür zugelassenen Bereichen erlaubt Aschenbecher benutzen und Inhalte nur in nicht

Mehr

Taxordnung gültig ab 01. Januar 2015

Taxordnung gültig ab 01. Januar 2015 gültig ab 01. Januar 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich 3 2 Grundsatz 3 3 Anpassung der Taxen 3 4 Vorauszahlung 3 4.1 Bei unbefristetem Vertragsverhältnis 3 4.2 Bei befristetem Vertragsverhältnis

Mehr

Reglement. über die Benützung der Räume im Werkhof. (vom 23.11.2005)

Reglement. über die Benützung der Räume im Werkhof. (vom 23.11.2005) Reglement über die Benützung der Räume im Werkhof (vom 3..005) Gemeinde Nottwil Inhaltsverzeichnis I. Allgemeines Art. Zweck... 3 Art. Aufsicht, Organisation, Verwaltung... 3 Art. 3 Raumangebot... 3 II.

Mehr

Patienteninformation. Schilddrüsenoperation

Patienteninformation. Schilddrüsenoperation Patienteninformation Schilddrüsenoperation Ambulante Vorbereitung und Eintritt zur Operation Ambulante Sprechstunde In der ambulanten chirurgischen Sprechstunde wird die Operation mit Ihnen besprochen

Mehr

Saalreglement für den Salmen-Saal in der Liegenschaft Uitikonerstrasse 17

Saalreglement für den Salmen-Saal in der Liegenschaft Uitikonerstrasse 17 Freiestrasse 6 - Postfach 8952 Schlieren www.schlieren.ch Tel. 044 738 14 11 Fax 044 738 15 90 Saalreglement für den Salmen-Saal in der Liegenschaft Uitikonerstrasse 17 vom 15.2.1990 SKR Nr. 8.31 2.1 Besondere

Mehr

Hygiene-Konzept der KITA Sputnik

Hygiene-Konzept der KITA Sputnik Hygiene-Konzept der KITA Sputnik KITA Sputnik Stadelhofen Schanzengasse 11 8001 Zürich Telefon 044 261 48 74 E-Mail kita@kitasputnik.ch Inhaltsverzeichnis 1. Lebensmittelbeschaffung... 3 2. Lebensmittelvorrat...

Mehr

BETRIEBS-KONZEPT FÜR FESTWIRTSCHAFTEN

BETRIEBS-KONZEPT FÜR FESTWIRTSCHAFTEN BETRIEBS-KONZEPT FÜR FESTWIRTSCHAFTEN HORGNER DORFFÄSCHT 2016 2. 4. September 2016 JEDESMAL PHÄNOMENAL INHALT 1. Organisationskomitee 2. Festgelände / Plan 3. Spezielle Bestimmungen 4. Festwirtschaften

Mehr

Hygienekonzept Tagesheim Langmatten Allschwil

Hygienekonzept Tagesheim Langmatten Allschwil Hygienekonzept Allschwil Inhaltsverzeichnis 1. Die wichtigsten, allgemeinen Hygieneregeln 2. Lebensmittelvorrat/ Lagerung 3. Küchenhygiene/ Reinigung 4. Lagerdauer für tiefgekühlte Lebensmittel 5. Raum-

Mehr

Patienteninformation. Leistenbruchoperation

Patienteninformation. Leistenbruchoperation Patienteninformation Leistenbruchoperation Ambulante Vorbereitung und Eintritt zur Operation Ambulante Sprechstunde In der ambulanten chirurgischen Sprechstunde wird die Operation mit Ihnen besprochen

Mehr

MIETVERTRAG über die Gästewohnung WE-NR 1121 im Objekt 1308 Markt 8

MIETVERTRAG über die Gästewohnung WE-NR 1121 im Objekt 1308 Markt 8 MIETVERTRAG über die Gästewohnung WE-NR 1121 im Objekt 1308 Markt 8 Zwischen der Wohnungsgesellschaft Adorf/Vogtl. mbh vertreten durch die Geschäftsführerin, Frau Kati Stein Schillerstraße 23, 08626 Adorf/Vogtl.

Mehr

Unterkünfte in Spanien und Lateinamerika

Unterkünfte in Spanien und Lateinamerika Unterkünfte in Spanien und Lateinamerika Eine komfortable Unterkunft ist ein essentieller Bestandteil Ihrer Sprachreise. Deshalb liegt uns die Qualität Ihrer Unterkünfte sehr am Herzen. Eine kaputte Dusche

Mehr

Taxordnung Alters- und Pflegeheim Hofwis

Taxordnung Alters- und Pflegeheim Hofwis Taxordnung Alters- und Pflegeheim Hofwis Vom Gemeinderat erlassen am 8. Juli 2010. In Anwendung ab 1. OI

Mehr

Hüttenordnung und Vertragsbedingungen

Hüttenordnung und Vertragsbedingungen Hüttenordnung und Vertragsbedingungen Einleitung Die Jägeri wurde im Jahre 1926 erstellt und mit viel Idealismus und Arbeit gepflegt und unterhalten. Wie Sie sicher bemerken werden, sind unsere Preise

Mehr

Domicil Alexandra Altersgerechte Wohnungen Umfassende Pflege

Domicil Alexandra Altersgerechte Wohnungen Umfassende Pflege Domicil Alexandra Alexandraweg 22 3006 Bern Telefon 031 350 81 11 Fax 031 350 81 71 alexandra@domicilbern.ch www.alexandra.domicilbern.ch Domicil Alexandra Altersgerechte Wohnungen Umfassende Pflege Willkommen

Mehr

Hausordnung. Liebe Gäste,

Hausordnung. Liebe Gäste, Hausordnung Liebe Gäste, Sie verbringen Ihren Urlaub in einem privaten Ferienhaus. Wir haben uns mit der Einrichtung viel Mühe gegeben und hoffen, dass Sie unbeschwerte Ferientage in unserem Maiensäss

Mehr

Toilette: Ohrreinigungsstäbchen; Damenhygiene; Feuchttücher oder andere Gegenstände

Toilette: Ohrreinigungsstäbchen; Damenhygiene; Feuchttücher oder andere Gegenstände Hausordnung Mit der Buchung des Ferienhauses wird die Hausordnung anerkannt. Wir begrüßen Sie herzlich in unserem Ferienhaus. Wir haben uns beim Einrichten sehr viel Mühe gegeben und hoffen, dass Sie einen

Mehr

Benutzungs- und Gebührenordnung für den Mehrzweckraum an der Schönbuchschule ( Schönbuchsaal )

Benutzungs- und Gebührenordnung für den Mehrzweckraum an der Schönbuchschule ( Schönbuchsaal ) Gemeinde Hildrizhausen Kreis Böblingen Benutzungs- und Gebührenordnung für den Mehrzweckraum an der Schönbuchschule ( Schönbuchsaal ) 1 Zweckbestimmung und Bezeichnung Der Mehrzweckraum an der Schönbuchschule

Mehr