BEDIENUNG UND INSTALLATION OPERATION AND INSTALLATION UTILISATION ET INSTALLATION USO E INSTALLAZIONE BEDIENING EN INSTALLATIE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BEDIENUNG UND INSTALLATION OPERATION AND INSTALLATION UTILISATION ET INSTALLATION USO E INSTALLAZIONE BEDIENING EN INSTALLATIE"

Transkript

1 BEDIENUNG UND OPERATION AND UTILISATION ET USO E INSTALLAZIONE BEDIENING EN INSTALLATIE SOLAR-KOMPAKT SOLAR COMPACT COMPACTE SOLAIRE INSTALLAZIONE SOLARE COMPATTA COMPACTE ZONNE-INSTALLATIE SOKI E PREMIUM

2 INHALT BEDIENUNG ALLGEMEINE HINWEISE BEDIENUNG. Allgemeine Hinweise 2. Mitgeltende Dokumente 2.2 Sicherheitshinweise 2.3 Andere Markierungen in dieser Dokumentation 3.4 Ma einheiten 3 2. Sicherheit 3 2. Allgemeine Sicherheitshinweise Bestimmungsgemõ e Verwendung Pr³fzeichen 3 3. Produktbeschreibung 3 4. Sicherheit 4 4. Allgemeine Sicherheitshinweise Vorschriften, Normen und Bestimmungen 4 5. Produktbeschreibung 4 5. Einsatzm glichkeiten Lieferumfang 4 6. Montage 5 6. Produkt³bersicht Montagealternativen Hydraulischer Anschluss Installation des Druckausdehnungsgefõ es Sp³len und Bef³llen der Solaranlage Elektrischer Anschluss Sicherheitseinrichtung Einstellen der Solaranlage Wõrmedõmmung montieren 0 7. Au erbetriebnahme 0 7. Entleeren der Anlage 0 8. Problembehebung 9. Technische Daten 9. Ma e und Anschl³sse 9.2 Datentabelle Kennlinie 2 KUNDENDIENST UND GARANTIE UMWELT UND RECYCLING BEDIENUNG. Allgemeine Hinweise Das Kapitel äbedienungô richtet sich an den Gerõtebenutzer und den Fachhandwerker. Das Kapitel äinstallationô richtet sich an den Fachhandwerker. Hinweis Lesen Sie diese Anleitung vor dem Gebrauch sorgfõltig durch und bewahren Sie sie auf. Geben Sie die Anleitung gegebenenfalls an einen nachfolgenden Benutzer weiter.. Mitgeltende Dokumente Hinweis Beachten Sie die Bedienungs- und Installationsanleitung des Solarkollektors, des Speichers, des Druckausdehnungsgefõ es und der Solarregelung..2 Sicherheitshinweise.2. Aufbau von Sicherheitshinweisen SIGNALWORT Art der Gefahr Hier stehen m gliche Folgen bei Nichtbeachtung des Sicherheitshinweises. Hier stehen Ma nahmen zur Abwehr der Gefahr..2.2 Symbole, Art der Gefahr Verletzung! Stromschlag Verbrennung oder Verbr³hung.2.3 Signalworte GEFAHR Hinweise, deren Nichtbeachtung schwere Verletzungen oder Tod zur Folge haben. WARNUNG Hinweise, deren Nichtbeachtung schwere Verletzungen oder Tod zur Folge haben kann. VORSICHT Hinweise, deren Nichtbeachtung zu mittelschweren oder leichten Verletzungen f³hren kann. 2 SOKI E premium

3 BEDIENUNG SICHERHEIT.3 Andere Markierungen in dieser Dokumentation Hinweis Hinweise werden durch horizontale Linien ober- und unterhalb des Textes begrenzt. Allgemeine Hinweise werden mit dem nebenstehenden Symbol gekennzeichnet. Lesen Sie die Hinweistexte sorgfõltig durch. Gerõte- und Umweltschõden Gerõteentsorgung Dieses Symbol zeigt Ihnen, dass Sie etwas tun m³ssen. Die erforderlichen Handlungen werden Schritt f³r Schritt beschrieben.! WARN UNG Verletzung Wenn beide Kugelhõhne, im Vorlauf und im R³cklauf der Solar-Kompaktinstallation, geschlossen werden, ist die Sicherheitsgruppe vom Wõrme³bertrager getrennt. Durch das Aufheizen des Speichers kann hoher Druck entstehen, der zu Sach- und Personenschaden f³hren kann. Schlie en Sie die Kugelhõhne nur im Servicefall. Gerõte- und Umweltschõden Mineral lprodukte beschõdigen die EPDM-Dichtungselemente nachhaltig. Dadurch gehen die Dichteigenschaften verloren. F³r Schõden, die durch derartig beschõdigte Dichtungen entstehen, ³bernehmen wir weder eine Haftung noch leisten wir Garantieersatz. Vermeiden Sie unbedingt, dass EPDM mit mineral lhaltigen Substanzen in Kontakt kommt. Verwenden Sie ein mineral lfreies Schmiermittel auf Silikon- oder Polyalkylenbasis. DEUTSCH.4 Ma einheiten Hinweis Wenn nicht anders angegeben, sind alle Ma e in Millimeter. 2. Sicherheit 2. Allgemeine Sicherheitshinweise 2.2 Bestimmungsgemõ e Verwendung Die Solar-Kompaktinstallation erm glicht das Zirkulieren der Wõrmetrõgerfl³ssigkeit im Solarkreislauf zwischen Kollektor und Wõrme³bertrager des Speichers. Eine andere oder dar³ber hinausgehende Benutzung gilt als nicht bestimmungsgemõ. Zum bestimmungsgemõ en Gebrauch geh rt auch das Beachten dieser Anleitung sowie der Anleitungen f³r eingesetztes Zubeh r. 2.3 Pr³fzeichen Siehe Typenschild am Produkt. Sicherheitsventil 2 Entl³ftung 2 26_05_0_0700_ 3. Produktbeschreibung Die Zweistrang-Solarkompaktinstallation enthõlt alle wichtigen Bauteile f³r die Installation des hydraulischen Kreises einer Solaranlage. Die Solar-Kompaktinstallation verbindet das Solarkollektorfeld mit dem Solarspeicher. Die Solar-Kompaktinstallation wird direkt an der Wand montiert. Zur Minimierung der Wõrmeverluste ist die Solar-Kompaktinstallation mit einer Wõrmedõmmung versehen. Zwei integrierte R³ckschlagventile verhindern einen ungewollten Thermosyphoneffekt. Bei Stillstand der Umwõlzpumpe speichert der Solarspeicher nicht aus. Die Pumpenbaugruppe verf³gt ³ber Thermometer f³r Vor- und R³cklauf, eine Entl³ftungsm glichkeit sowie ³ber einen optischen Volumenstrommesser. WARN UNG Verbrennungen oder Verbr³hungen Das Produkt verf³gt ³ber ein Sicherheitsventil und eine Entl³ftung. Bei Sicherheitsventilen und Entl³ftungen besteht Verbr³hungsgefahr durch Dampfaustritt. SOKI E premium 3

4 SICHERHEIT 4. Sicherheit Die Installation, Inbetriebnahme sowie Wartung und Reparatur des Gerõtes darf nur von einem Fachhandwerker durchgef³hrt werden. 4. Allgemeine Sicherheitshinweise Wir gewõhrleisten eine einwandfreie Funktion und Betriebssicherheit nur, wenn das f³r das Gerõt bestimmte Original-Zubeh r und die originalen Ersatzteile verwendet werden. WARNUNG Verbrennungen oder Verbr³hungen Pr³fen Sie bei der Installation die rtlichen Gegebenheiten und installieren Sie gegebenenfalls eine Abblaseleitung an der Sicherheitsgruppe. 5. Produktbeschreibung 5. Einsatzm glichkeiten Die Solar-Kompaktinstallation kann bei einer einfachen Leitungslõnge von max. 20 m bis zu folgender Kollektoranzahl eingesetzt werden. SOL 23 premium max. 6 SOL 27 basic max. 6 SOL 27 plus max. 6 SOL 27 premium max Lieferumfang Mit dem Gerõt werden geliefert: - 2 x Schlaucht³lle mit berwurf f³r KFE-Hahn und Verschlusskappe - Schrauben und D³bel zur Befestigung 4.2 Vorschriften, Normen und Bestimmungen Hinweis Beachten Sie alle nationalen und regionalen Vorschriften und Bestimmungen. 4 SOKI E premium

5 MONTAGE 6. Montage 6. Produkt³bersicht 2 7 DEUTSCH _05_0_0680_ Wandhalterung 2 Hintere Wõrmedõmmung 3 Sicherheitsventil 4 KFE-Hahn äbef³llungô 5 Anschluss ädruckausgleichsgefõ ô 6 Manometer 7 Regelungsaufnahme 8 Solarregelung 9 Vordere Wõrmedõmmung 0 Thermometer Kugelhahn mit integrierter Schwerkraftbremse 2 Pumpe 3 KFE-Hahn äentleerungô 4 Volumenstrommesser 5 Entl³ftung SOKI E premium 5

6 MONTAGE 6.2 Montagealternativen 6.3 Hydraulischer Anschluss 6.2. Wandmontage Nehmen Sie die vordere Wõrmedõmmung ab. Zeichnen Sie die Bohrl cher durch die Wõrmedõmmung an. Bohren Sie die L cher. Befestigen Sie die Wandhalterung, die im Hinterteil der Wõrmedõmmung vormontiert ist, mit den beiliegenden Schrauben und D³beln an der Wand. 26_05_0_070_ Montieren Sie die Solar-Kompaktinstallation. Montieren Sie die Rohrleitungen zwischen der Solar-Kompaktinstallation und dem Speicher sowie zwischen der Solar-Kompaktinstallation und den Kollektoren. 85_05_0_0002_ Gerõte- und Umweltschõden Beschõdigung durch hohe Temperaturen: Da die Wõrmetrõgerfl³ssigkeit in Kollektornõhe sehr hei sein kann, m³ssen Sie die Armaturengruppe mit ausreichendem Abstand zum Kollektorfeld installieren. Zum Schutz des Druckausdehnungsgefõ es ist gegebenenfalls ein Vorschaltgefõ erforderlich. Hinweis Um eine Fehlzirkulation der Anlage zu vermeiden, empfehlen wir, im Vorlaufstrang eine zusõtzliche Schwerkraftbremse zu installieren. Diese ist im Speicheranschlussset SOL SAS serienmõ ig enthalten. Dichten Sie Leitungen, die mit Klemmringverschraubungen, Pressfittingen und Wellrohrschlõuchen erstellt werden, mit geeigneten Dichtmitteln ab. Die Dichtungen m³ssen glykolbestõndig und temperaturfest bis 80 C sein. Pr³fen Sie dennoch bei der Inbetriebnahme die Dichtheit (Druckprobe). 6 SOKI E premium

7 MONTAGE 6.4 Installation des Druckausdehnungsgefõ es Das Druckausdehnungsgefõ ist nicht im Lieferumfang enthalten. Sie k nnen es als Zubeh r von uns beziehen Vorbereitung zum Sp³len und Bef³llen Hinweis Eine detaillierte m gliche Vorgehensweise finden Sie in der Bedienungs- und Installationsanleitung des Kollektors. DEUTSCH Hinweis Sp³len Sie die Anlage mit Trinkwasser und nicht mit Wõrmetrõgerfl³ssigkeit. Gerõte- und Umweltschõden Sp³len Sie die Anlage nicht bei Frost. Trennen Sie das Ausdehnungsgefõ von der Solaranlage. 26_05_0_0682_ Anschluss f³r Druckausdehnungsgefõ Unser Druckausdehnungsgefõ ist f³r die Verwendung der Wõrmetrõgerfl³ssigkeiten H-30 L und H-30 LS geeignet. Beachten Sie den maximal zulõssigen Betriebsdruck (siehe Kapitel ät echnische Daten/Datentabelleô). Der Vordruck des Druckausdehnungsgefõ es muss bei nicht gef³llter Anlage 0,3 MPa betragen. F³hren Sie bei nicht gef³llter Anlage eine Vordruckkontrolle durch. Eine h henabhõngige Vordruckeinstellung darf nicht erfolgen. 6.5 Sp³len und Bef³llen der Solaranlage Íffnen Sie die Schwerkraftbremse im Vorlauf, indem Sie den Kugelhahn in 0 -Stellung drehen. 26_05_0_069_ 26_05_0_0689_ Schlie en Sie die Schwerkraftbremse im R³cklauf, indem Sie den Kugelhahn in 90 -Stellung drehen KFE-Hahn äbef³llungô 2 Volumenstrommesser 3 KFE-Hahn äentleerungô 4 Wasser (Sp³len) / Wõrmetrõgerfl³ssigkeit 5 Filter 6 F³llpumpe 26_05_0_0688 SOKI E premium 7

8 MONTAGE Bef³llen der Solaranlage! VORSICHT Verletzung Ziehen Sie vor dem Umgang mit der Wõrmetrõgerfl³ssigkeit Schutzhandschuhe an. Tragen Sie eine Schutzbrille. Beachten Sie das Sicherheitsdatenblatt der Wõrmetrõgerfl³ssigkeit. Kugelhahn am Volumenstrommesser Der Kugelhahn am Volumenstrommesser muss geschlossen sein. Drehen Sie den Schlitz in die waagerechte Position. Schlie en Sie den Wasserzulauf an den KFE-Hahn (Anschluss äbef³llungô) neben dem Manometer an. Schlie en Sie den Wasserablauf an den KFE-Hahn (Anschluss äentleerungô) neben dem Volumenstrommesser an Sp³len der Solaranlage Íffnen Sie die KFE-Hõhne äbef³llungô und äentleerungô. Nehmen Sie die Sp³l- und Bef³llstation in Betrieb und bef³llen Sie die Anlage zum Sp³len mit Wasser. Sp³len Sie die Anlage mindestens 5 Minuten lang durch. Gerõte- und Umweltschõden Entleeren Sie die Anlage nach dem Sp³len vollstõndig. Verbleibendes Wasser kann bei Frost zu Schõden f³hren. 26_05_0_0693_ Hinweis Stellen Sie vor dem Bef³llen des Wõrmetrõgerkreislaufs sicher, dass die Rohrinstallation beendet ist, die Kollektoren angeschlossen sind und der Speicher gef³llt ist. Gerõte- und Umweltschõden Es muss gewõhrleistet sein, dass die vom Kollektor auf- genommene Wõrme abgef³hrt werden kann. Bef³llen Sie bei der Inbetriebnahme erst den Heizkreis und anschlie end den Solarkreis. Gerõte- und Umweltschõden Beimengungen von Wasser oder anderen Wõrmetrõgerfl³ssigkeiten sind nicht zulõssig. Die notwendigen Eigenschaften und der Korrosionsschutz sind dann nicht gewõhrleistet. Gerõte- und Umweltschõden F³llen Sie die Anlage nicht bei starker Sonneneinstrahlung. Dies k nnte zu Dampfschlõgen im Kollek- tor f³hren! Decken Sie die Kollektoren ab! Bef³llen Sie die Anlage mit der Wõrmetrõgerfl³ssigkeit, bis die Wõrmetrõgerfl³ssigkeit blasenfrei austritt. 26_05_0_0700_ 26_05_0_0700_ Entl³ftung Entl³ften Sie die Solaranlage wõhrend des Bef³llens mehrfach an der äentl³ftungô im Vorlauf. Entl³ftung Entl³ften Sie die Solaranlage wõhrend des Sp³lens mehrfach an der äentl³ftungô im Vorlauf. 8 SOKI E premium

9 MONTAGE 26_05_0_069_ 26_05_0_069_ DEUTSCH Um die Pumpenstrecke zu entl³ften, ffnen Sie langsam die Schwerkraftbremse im R³cklauf durch Drehen in die 0 -Stellung. Stellen Sie die Schwerkraftbremse im Vorlauf auf Betrieb (0 -Stellung). Schlie en Sie die Schwerkraftbremse im R³cklauf durch Drehen in die 90 -Stellung. Schlie en Sie den KFE-Hahn äentleerungô und erh hen Sie den Anlagendruck auf ca. 0,5 MPa. 26_05_0_0689_ Stellen Sie die Schwerkraftbremse im R³cklauf auf Betrieb (0 -Stellung). Nehmen Sie die Schlõuche der Sp³l- und Bef³llstation ab und schrauben Sie die Verschlusskappen auf die Bef³llund Entleerungshõhne. 26_05_0_069_ Hinweis Dieses Produkt ist mit einem 0,6 MPa-Sicherheitsventil ausgestattet. Schlie en Sie den KFE-Hahn äbef³llungô und schalten Sie die Pumpe der Sp³l- und Bef³ll-Station ab. Beobachten Sie den Anlagendruck am Manometer. Wenn sich dieser verringert, beheben Sie vorhandene Undichtigkeiten im System. Reduzieren Sie den Druck am KFE-Hahn äentleerungô auf den anlagenspezifischen Druck. Montieren Sie das Ausdehnungsgefõ und stellen Sie den Betriebsdruck von 0,35 MPa her. Schlie en Sie die KFE-Hõhne äbef³llungô und äentleerungô. Hinweis Die Verschlusskappen dienen nur zum Schutz gegen Verschmutzungen. Sie sind nicht f³r hohe Systemdr³cke konstruiert. Die Dichtigkeit wird durch die geschlossenen Kugelhõhne sichergestellt. 26_05_0_0685_ Íffnen Sie den Kugelhahn am Volumenstrommesser. SOKI E premium 9

10 AUSSERBETRIEBNAHME 6.6 Elektrischer Anschluss GEFAHR Stromschlag Alle elektrischen Arbeiten m³ssen von einem Fachhandwerker nach den einschlõgigen Bestimmungen und den rtlichen Richtlinien durchgef³hrt werden. Schalten Sie vor Beginn der Arbeiten die Regelung spannungsfrei. Schlie en Sie die Solar-Kompaktinstallation gemõ der Bedienungs- und Installationsanleitung der Solarregelung fest an die Solarregelung an. Stellen Sie eine Zugentlastung der elektrischen Verbindungsleitung her. 7. Au erbetriebnahme 7. Entleeren der Anlage Schalten Sie die Solarregelung aus und sichern Sie sie gegen erneutes Einschalten. WARN UNG Verbrennungen oder Verbr³hungen Die austretende Wõrmetrõgerfl³ssigkeit kann sehr hei sein. Platzieren und sichern Sie den hitzebestõndigen Auffangbehõlter so, dass bei dem Entleeren der Solaranlage keine Gefahr f³r umstehende Personen besteht. 6.7 Sicherheitseinrichtung Dieses Produkt ist mit einem 0,6 MPa-Sicherheitsventil ausgestattet. Achten Sie bei der Installation der Anlage darauf, dass das Sicherheitsventil gut zugõnglich ist. WARN UNGVerbrennungen oderverbr³hungen Bei Sicherheitsventilen besteht Verbr³hungsgefahr durch Dampfaustritt. Pr³fen Sie bei der Installation die rtlichen Gegebenheiten, ob eine Abblaseleitung an die Sicherheitsgruppeangeschlossen werden muss. 26_05_0_0690_ Gerõte- und Umweltschõden Der Abfluss des Sicherheitsventils muss in ein hitzebestõndiges Auffanggefõ m³nden, das den Gesamtinhalt der Anlage aufnehmen kann. Bei kleineren Anlagen gen³gt der entleerte Wõrmetrõgerkanister. Die verbrauchte Wõrmetrõgerfl³ssigkeit muss einer geeigneten Entsorgung zugef³hrt werden (Deponie oder Verbrennungsanlage). Íffnen Sie die Schwerkraftbremse im Vorlauf, indem Sie den Griff des Kugelhahnes in die 45 -Stellung bringen. 6.8 Einstellen der Solaranlage 26_05_0_0690_ Kugelhahn am Volumenstrommesser Achten Sie darauf, dass der Kugelhahn am Volumenstrommesser auf vollen Durchfluss eingestellt ist. 26_05_0_0692_ Íffnen Sie die Schwerkraftbremse im R³cklauf, indem Sie den Griff des Kugelhahnes in die 45 -Stellung bringen. Die Kugelhõhne sind in dieser Stellung halb geschlossen. Die Wõrmetrõgerfl³ssigkeit str mt in beide Richtungen. Entl³ften Sie die Anlage am h chsten Punkt (oberhalb der Kollektoren). Schlie en Sie einen hitzebestõndigen Schlauch am tiefsten Entleerungshahn der Solaranlage an. Achten Sie darauf, dass die Solarfl³ssigkeit in einem hitzebestõndigen Behõlter aufgefangen wird. Íffnen Sie den Entleerungshahn am tiefsten Punkt der Anlage. 6.9 Wõrmedõmmung montieren Montieren Sie die vordere Wõrmedõmmung. 0 SOKI E premium

11 PROBLEMBEHEBUNG 8. Problembehebung K nnen Sie die Ursache nicht beheben, rufen Sie unseren Kundendienst. Zur besseren und schnelleren Hilfe teilen Sie ihm die Nummer vom Typenschild mit ( ). DEUTSCH 26_05_0_0702_ 9. Technische Daten 9. Ma e und Anschl³sse 80_05_0_0006_ c2 Sicherheitsventil Ablauf Innengewinde G d25 Solar Vorlauf Innengewinde G d26 Solar R³cklauf Innengewinde G d47 Entleerung Schlauchanschluss mm 5 d48 Bef³llung Schlauchanschluss mm 5 d50 Druckausdehnungsgefõ Au engewinde G e22 Speicher Vorlauf Innengewinde G e23 Speicher R³cklauf Innengewinde G SOKI E premium

12 TECHNISCHE DATEN 9.2 Datentabelle 2304 H he mm 566 Breite mm 306 Tiefe mm 50 Gewicht kg 6,6 Umwõlzpumpentyp Stratos TEC ST 5/7 PWM Max. F rderh he m 7 Leistungsaufnahme Umwõlzpumpe W Pumpenstufen 0 Schutzart (IP) IP20 Nennspannung V 230 Phasen /N/PE Frequenz Hz 50 Gesamtschaltstrom A 4 Max. zulõssiger Druck MPa 0,6 Max. Betriebstemperatur C 20 Anzeigebereich Manometer MPa 0...0,6 Anzeigebereich Volumenmesser l/min...5 Anzeigebereich Thermometer C Integrierte Regelung Ja Umgebungstemperatur C Werkstoff Wõrmedõmmung EPP F³r Anzahl Kollektoren Kennlinie X Volumenstrom [m 3 /h] Y Druckverlust / F rderh he [m] Z Leistungsaufnahme [W] Kennlinie der Pumpe (max.) 2 Kennlinie der Pumpenbaugruppe 3 Leistungsaufnahme der Pumpe (max.) 84_05_0_00_ 2 SOKI E premium

13 DEUTSCH SOKI E premium 3 KUNDENDIENST UND GARANTIE

14 UMWELT UND RECYCLING 4 SOKI E premium

15 NOTIZEN DEUTSCH SOKI E premium 5

16 CONTENTS OPERATION GENERAL INFORMATION OPERATION. General information 6. Further applicable documents 6.2 Safety instructions 6.3 Other symbols in this documentation 7.4 Units of measurement 7 2. Safety 7 2. General safety instructions Intended use Test symbols 7 3. Product description 7 4. Safety 8 4. General safety instructions Instructions, standards and regulations 8 5. Product description 8 5. Applications Standard delivery 8 6. Installation 9 6. Product overview Installation options Hydraulic connection Installing the expansion vessel Flushing and filling the solar thermal system Electrical connection Safety equipment Setting up the solar thermal system Fitting the thermal insulation Taking the appliance out of use Draining the system Troubleshooting Specification Dimensions and connections Data table Curve 26 GUARANTEE ENVIRONMENT AND RECYCLING OPERATION. General information The chapter entitled ôoperationö is intended for appliance users and contractors. The chapter entitled ôinstallationö is intended for contractors. Note Read these instructions carefully before using the appliance and retain them for future reference. Pass on the instructions to a new user if required.. Further applicable documents Note Observe the operating and installation instructions of the solar collector, cylinder, expansion vessel and solar control unit..2 Safety instructions.2. Structure of safety instructions KEYWORD Type of risk Here, possible consequences are listed that may result from failure to observe the safety instructions. Steps to prevent the risk are listed..2.2 Symbols, type of risk! Injury Electrocution Burns or scalding.2.3 Keywords DANGER Failure to observe this information will result in serious injury or death. WARNING Failure to observe this information may result in serious injury or death. CAUTION Failure to observe this information may result in nonserious or minor injury. 6 SOKI E premium

17 OPERATION SAFETY.3 Other symbols in this documentation Note Notes are bordered by horizontal lines above and below the text. General information is identified by the symbol shown on the left. Read these texts carefully.! WARNING Injury Closing both ball valves, in the flow and return of the solar compact installation separates the safety assembly from the heat exchanger. High pressure can result from the cylinder heating up, which in turn can lead to in injury and material damage. Only close the ball valves for service. Damage to the appliance and environment Appliance disposal This symbol indicates that you have to do something. The action you need to take is described step by step..4 Units of measurement Note All measurements are given in mm unless stated otherwise. 2. Safety 2. General safety instructions Damage to the applianceand environment Mineral oil-based products cause permanent damage to the EPDM gaskets. This impairs the tightness. We accept no liability, nor do we offer replacements under warranty, for losses caused by gaskets damaged in this way. Never allow EPDM to come into contact with substances that contain mineral oil. Use lubricants based on silicone or polyalkylen, which do not contain mineral oil-based products. 2.2 Intended use The solar compact installation enables the heat transfer medium to be circulated through the solar circuit between the collector and the cylinder indirect coil. Any other use beyond that described shall be deemed inappropriate. Observation of these instructions and of instructions for any accessories used is also part of the correct use of this appliance. 2.3 Test symbols See type plate on the product. ENGLISH Safety valve 2 Air vent valve 2 26_05_0_0700_ 3. Product description The two-line solar compact installation contains all the important components for installing the hydraulic circuit of a solar thermal system. The solar compact installation connects the solar collector array to the solar cylinder. The solar compact installation is mounted directly on the wall. The solar compact installation is fitted with thermal insulation to minimise heat losses. Two integral non-return valves prevent an unintentional ther- mosiphon effect. The heat stored in the solar cylinder cannot be transferred if the circulation pump stops. The pump assembly includes a thermometer for the flow and return, a ventilation device, and an optical flow meter. WARNING Burns or scalding The product has a safety valve and an air vent valve. With safety valves and air vent valves, there is a risk of scalding from the expulsion of steam. SOKI E premium 7

18 SAFETY 4. Safety Only qualified contractors should carry out installation, commissioning, maintenance and repair of the appliance. 4. General safety instructions We guarantee trouble-free operation and operational reliability only if the original accessories and spare parts intended for the appliance are used. WARNING Burns or scalding During installation, check the local conditions and if required, fit the safety assembly with a discharge pipe. 5. Product description 5. Applications The solar compact installation can be used with single lines up to 20 m and with up to the following number of collectors: SOL 23 premium 6 SOL 27 basic 6 SOL 27 plus 6 SOL 27 premium Standard delivery Delivered with the appliance: - 2 x hose ferrules with union nut for BDF valve and cap - Rawl plugs and fixing screws 4.2 Instructions, standards and regulations Note Observe all applicable national and regional regulations and instructions. 8 SOKI E premium

19 6. Installation 6. Product overview ENGLISH _05_0_0680_ Wall mounting bracket 2 Thermal insulation, back 3 Safety valve 4 BDF valve ôfillö 5 Connection ôexpansion vesselö 6 Pressure gauge 7 Control unit base 8 Solar control unit 9 Thermal insulation, front 0 Thermometer Ball valve with integral gravity brake 2 Pump 3 BDF valve ôdrainö 4 Flow meter 5 Air vent valve SOKI E premium 9

20 6.2 Installation options 6.3 Hydraulic connection 6.2. Wall mounting Remove the front thermal insulation. Mark out the holes for drilling through the thermal insulation. Drill the holes. Secure the wall mounting bracket, which is pre-assembled in the rear section of the thermal insulation, to the wall using the screws and rawl plugs supplied. 26_05_0_070_ Install the solar compact installation. Install the pipework between the solar compact installation and the cylinder, and between the solar compact installation and the collectors. 85_05_0_0002_ Damage to the appliance and environment Damage from high temperatures: As the heat transfer medium close the the collector can be very hot, install the valve assembly far enough away from the collector array. A pre-cooling vessel may be required to protect the expansion vessel. Note To prevent incorrect circulation of the system, we recommend installing an additional gravity brake in the flow line. This is included as standard in the cylinder connection set SOL SAS. Seal lines made with locking ring fittings, press fittings and corrugated hoses by suitable means. Seals must be resistant to glycol and temperatures up to 80 C. Nevertheless, check for leaks during commissioning (pressure test). 20 SOKI E premium

21 6.4 Installing the expansion vessel The expansion vessel is not part of the standard delivery. It is available from us as an accessory Preparing for flushing and filling Note An optional detailed procedure can be found in the collector operating and installation instructions. Note Flush the system with potable water and not with heat transfer medium. Damage to the appliance and environment Never flush the system when there is a frost. ENGLISH Separate the expansion vessel from the solar thermal system. 26_05_0_0682_ Connection for expansion vessel Our expansion vessel is suitable for use with heat transfer media H-30 L and H-30 LS. Observe the maximum permissible operating pressure (see chapter ôspecification/data tableö). The expansion vessel pre-charge pressure must be 0.3 MPa prior to the system being filled. Prior to the system being filled, conduct a pre-charge pressure test. An adjustment of the pre-charge pressure subject to height is not permissible. 6.5 Flushing and filling the solar thermal system Open the gravity brake in the flow by turning the ball valve to the 0 position. 26_05_0_069_ 26_05_0_0689_ Close the gravity brake in the return by turning the ball valve to the 90 position BDF valve ôfillö 2 Flow meter 3 BDF valve ôdrainö 4 Water (flushing) / heat transfer medium 5 Filter 6 Fill pump 26_05_0_0688 SOKI E premium 2

22 6.5.3 Filling the solar thermal system! CAUTION Injury Wear protective gloves when handling heat transfer medium. Wear safety goggles. Observe the safety datasheet for the heat transfer medium. Ball valve at the flow meter The ball valve at the flow meter must be closed. Turn the slot to the horizontal position. Connect the water supply to the BDF valve (connection ôfillö) next to the pressure gauge. Connect the water drain pipe to the BDF valve (connection ôdrainö) next to the flow meter Flushing the solar thermal system Open BDF valves ôfillö and ôdrainö. Commission the flushing and filling station and fill the system with water for flushing. Flush the system for at least 5 minutes. Damage to the appliance and environment After flushing, drain the system fully. Residual water can cause damage if there is a frost. 26_05_0_0693_ Note Before filling the heat transfer medium circuit, ensure that the pipework installation has been completed, the collectors are connected and the cylinder has been filled. Damage to the appliance and environment Ensure that the heat absorbed by the collector can be transferred. During commissioning, first fill the heating circuit, then the solar circuit. Damage to the appliance and environment Never admix water or alternative heat transfer media. Otherwise, the essential characteristics and corrosion protection can no longer be guaranteed. Damage to the applianceand environment Never fill the system in strong sunlight. This could lead to steam hammer inside the collectors. Cover the collectors. Fill the system with the heat transfer medium until it is expelled free of bubbles. Air vent valve While flushing the solar thermal system, vent it several times at the ôventingö device in the flow. 26_05_0_0700_ Air vent valve While filling the solar thermal system, vent it several times at the ôventingö device in the flow. 26_05_0_0700_ 22 SOKI E premium

23 26_05_0_069_ ENGLISH To vent the pump line, slowly open the gravity brake in the return by turning it to the 0 position. 26_05_0_0689_ Close the gravity brake in the return by turning it to the 90 position. Close BDF valve ôdrainö and raise the system pressure to approx. 0.5 MPa. Note This product is equipped with a 0.6 MPa safety valve. Close BDF valve ôfillö and switch off the pump at the flushing and filling station. Observe the system pressure at the pressure gauge. If it drops, remedy any leaks in the system. Reduce the pressure at the BDF valve ôdrainö to the system-specific pressure. Install the expansion vessel and set the operating pressure to 0.35 MPa. Close BDF valves ôfillö and ôdrainö. 26_05_0_069_ 26_05_0_069_ Set the gravity brake in the return to its operating position (0 position). Remove the hoses of the flushing and filling station and fit the caps to the filling and drain valves. Note The caps only provide protection against contamination. They are not designed for high system pressures. Tightness is ensured by closing the ball valves. Open the ball valve at the flow meter. 6.6 Electrical connection DANGER Electrocution All electrical work must be carried out by an electrician in accordance with the applicable regulations and local guidelines. Before starting work, isolate the control unit from the power supply. 26_05_0_0685_ Connect the solar compact installation firmly to the solar control unit in accordance with the operating and installation instructions of the solar control unit. Fit the electrical connecting cable with strain relief. Set the gravity brake in the flow to its operating position (0 position). SOKI E premium 23

24 TA KING THE APPLIANCE OUT OF USE 6.7 Safety equipment This product is equipped with a 0.6 MPa safety valve. When installing the system, ensure that the safety valve is easily accessible. WARNING Burns or scalding With safety valves there is a risk of scalding from the expulsion of steam. During installation, check the local conditions to see whether a discharge pipe needs connecting to the safety assembly. Damage to the appliance and environment The safety valve drain must discharge into a heatresistant container that can hold the entire content of the system. In the case of smaller systems, the empty heat transfer medium can is adequate. Dispose of used heat transfer medium by appropriate means (landfill or incineration). 7. Taking the appliance out of use 7. Draining the system Switch OFF the solar control unit and prevent it being restarted. WARNING Burns or scalding The heat transfermediumexpelledcanbeveryhot. Position and secure the heat-resistant container in such a way that there is no risk for people nearby when the solar thermal system is drained. 6.8 Setting up the solar thermal system 26_05_0_0690_ Open the gravity brake in the flow by moving the handle of the ball valve to the 45 position. Ball valve at the flow meter Ensure the ball valve at the flow meter is set to full throughput. 6.9 Fitting the thermal insulation Fit the front thermal insulation. 26_05_0_0692_ Open the gravity brake in the return by moving the handle of the ball valve to the 45 position. In this position, the ball valves are half closed. The heat transfer medium flows in both directions. Vent the system at the highest point (above the collectors). Connect a heat-resistant hose to the lowest drain valve in the solar thermal system. Ensure that the solar medium is collected in a heat-resistant container. Open the drain valve at the lowest point of the system. 26_05_0_0690_ 24 SOKI E premium

2 IP X4 WLS/FL IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0

2 IP X4 WLS/FL IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0 WLS/FL IP Arbeiten an den elektrischen Anlagen dürfen nur von autorisierten Fachleuten nach den örtlichen Vorschriften ausgeführt werden. Für nicht fachgerechte Installation wird jegliche Haftung abgelehnt.

Mehr

Bedienung und Installation Operation and installation Utilisation et Installation Uso e installazione Bediening en installatie

Bedienung und Installation Operation and installation Utilisation et Installation Uso e installazione Bediening en installatie Bedienung und Operation and installation Utilisation et Uso e installazione Bediening en installatie Solar-Kompaktinstallation solar compact installation compacte solaire Installazione solare compatta

Mehr

RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät

RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät Betriebsanleitung RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät ä 2 Operating Instructions RS232 Connection, RXU10 Setting up an RS232 connection

Mehr

2 IP X4 TAI/LED IP44, CH IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0

2 IP X4 TAI/LED IP44, CH IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0 Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions TAI/LED IP, CH IP Sensor-Schalter aussen unten rechts Interrupteur sensitif en bas à l'extérieur à droite Sensor switch outside right below

Mehr

Honeywell AG Hardhofweg. D-74821 Mosbach MU1H-1220GE23 R1001

Honeywell AG Hardhofweg. D-74821 Mosbach MU1H-1220GE23 R1001 BA 95 Einbau-Anleitung Installation Instructions Einbau Installation Einbaubeispiel Installation example Ablaufleitung vorsehen Install discharge pipework Durchflussrichtung beachten! Consider direction

Mehr

IP X4 MOA/SL/FL IP44, CH IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0

IP X4 MOA/SL/FL IP44, CH IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0 MOA/SL/FL IP44, CH IP4 Arbeiten an den elektrischen Anlagen dürfen nur von autorisierten Fachleuten nach den örtlichen Vorschriften ausgeführt werden. Für nicht fachgerechte Installation wird jegliche

Mehr

08/12. Gebrauchsanleitung Trekkingrucksäcke Trekking rucksacks Instructions for use Notice d'emploi pour sacs à dos de trek

08/12. Gebrauchsanleitung Trekkingrucksäcke Trekking rucksacks Instructions for use Notice d'emploi pour sacs à dos de trek 08/12 Gebrauchsanleitung Trekkingrucksäcke Trekking rucksacks Instructions for use Notice d'emploi pour sacs à dos de trek X-TRANSITION Bedingungen der JACK WOLFSKIN 3-Jahres-Gewährleistung Terms and

Mehr

Serviceinformation Nr. 05/10

Serviceinformation Nr. 05/10 Serviceinformation Nr. 05/10 vom: 05.08.2010 von: GRC 1. Strömungswächter für Grundwasseranlagen Ab sofort können anstelle der Seikom Strömungswächter GF Schwebekörper Durchflussmesser mit Reed Kontakt

Mehr

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits Application of EN ISO 13849-1 in electro-pneumatic control systems Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits These examples of switching circuits are offered free

Mehr

Montageanleitung Pumpen-Armaturen-Gruppe 10E / 20E 2-3. Installation instructions Pump fittings assembly 10E / 20E 4-5

Montageanleitung Pumpen-Armaturen-Gruppe 10E / 20E 2-3. Installation instructions Pump fittings assembly 10E / 20E 4-5 Technik, die dem Menschen dient. D GB Montageanleitung Pumpen-Armaturen-Gruppe 10E / 20E 2-3 Installation instructions Pump fittings assembly 10E / 20E 4-5 Wolf GmbH, Postfach 1380, 84048 Mainburg, Telefon

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus Bedienungsanleitung User Manual System AED Plus INHALTSVERZEICHNIS TABLE OF CONTENTS Einleitung Sicherheitshinweise Verwendungszweck... 3 Lieferumfang Technische Daten Zubehör.... 4 Montage. 5 Bedienung

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

11 EN 81-70 Page 1 of 2 Standard: INTERPRETATION RELATED TO. Clause(s): 5.4.2.3

11 EN 81-70 Page 1 of 2 Standard: INTERPRETATION RELATED TO. Clause(s): 5.4.2.3 CEN RELATED TO 11 Page 1 of 2 Standard: Edition: 2003 Clause(s): 5.4.2.3 Valid from: 15/09/2010 Date of modification: Key-word(s): Car operating panel, Two entrance lift Replacing interpretation No.: QUESTION

Mehr

Bedienungsanleitung Hydraulischer Rangier-Wagenheber

Bedienungsanleitung Hydraulischer Rangier-Wagenheber Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Wagenhebers gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt entschieden, welches ansprechendes Design und durchdachte technische

Mehr

CABLE TESTER. Manual DN-14003

CABLE TESTER. Manual DN-14003 CABLE TESTER Manual DN-14003 Note: Please read and learn safety instructions before use or maintain the equipment This cable tester can t test any electrified product. 9V reduplicated battery is used in

Mehr

Leister SYSTEM SINGLE PATCH MODULE SPM 01

Leister SYSTEM SINGLE PATCH MODULE SPM 01 D GB Leister SYSTEM SINGLE PATCH MODULE SPM 01 Leister Process Technologies Galileo-Strasse 10 CH-05 Kaegiswil/Switzerland Tel. +41-41 4 4 Fax +41-41 4 1 www.leister.com sales@leister.com Einbauanleitung

Mehr

Kuhnke Technical Data. Contact Details

Kuhnke Technical Data. Contact Details Kuhnke Technical Data The following page(s) are extracted from multi-page Kuhnke product catalogues or CDROMs and any page number shown is relevant to the original document. The PDF sheets here may have

Mehr

HYDRAULIK UND PNEUMATIK ROTORDICHTUNG HYDRAULIC AND PNEUMATIC GLIDE SEAL C1R

HYDRAULIK UND PNEUMATIK ROTORDICHTUNG HYDRAULIC AND PNEUMATIC GLIDE SEAL C1R Die Rotordichtung C1R wurde aufgrund der Forderung aus der Industrie, nach einer kompakten Dichtung mit möglichst kleinen Einbaumaßen entwickelt. Ziel war es, eine leichtgängige Niederdruckdichtung zu

Mehr

Premium Armaturen + Systeme Regusol-Sicherheitsblock

Premium Armaturen + Systeme Regusol-Sicherheitsblock D Premium Armaturen + Systeme Regusol-Sicherheitsblock Einbau- und Betriebsanleitung für Fachpersonal Vor dem Einbau des Regusol- Sicherheitsblocks die Montage- und Betriebsanleitung vollständig lesen

Mehr

Verwenden Sie nur Original-KRONE-Ersatzteile! Das gibt Sicherheit und spart Kosten! Use Original-KRONE parts only This will increase operational reliability and help to save costs! N'utiliser que des piéces

Mehr

Verwenden Sie nur Original-KRONE-Ersatzteile! Das gibt Sicherheit und spart Kosten! Use Original-KRONE parts only This will increase operational reliability and help to save costs! N'utiliser que des piéces

Mehr

Verwenden Sie nur Original-KRONE-Ersatzteile! Das gibt Sicherheit und spart Kosten! Use Original-KRONE parts only This will increase operational reliability and help to save costs! N'utiliser que des piéces

Mehr

Verwenden Sie nur Original-KRONE-Ersatzteile! Das gibt Sicherheit und spart Kosten! Use Original-KRONE parts only This will increase operational reliability and help to save costs! N'utiliser que des piéces

Mehr

FLEX LIGHT. D Bedienungsanleitung

FLEX LIGHT. D Bedienungsanleitung FLEX LIGHT D Bedienungsanleitung GB INSTRUCTION Manual 3x Micro AAA 9 7 8 2 3 4 1 5 2 6 D Bedienungsanleitung FlexLight Beschreibung Multifunktionale Buch-/Laptop-Leuchte mit LED-Technologie (4). Das

Mehr

Installation manual / Montageanleitung WBH2 splice patch with Fibertray Spleissung/Rangierung mit Fibertray

Installation manual / Montageanleitung WBH2 splice patch with Fibertray Spleissung/Rangierung mit Fibertray Content of Assembly Instruction I. Required tools II. Required parts III. Installation Inhalt der Montageanleitung I. Benötigte Werkzeuge II. Benötigte Teile III. Installation I. Required tools: I. Benötigtes

Mehr

Installation manual / Montageanleitung WBC2 splice patch with Fibertray Spleissung/Rangierung mit Fibertray

Installation manual / Montageanleitung WBC2 splice patch with Fibertray Spleissung/Rangierung mit Fibertray Content of Assembly Instruction I. Required tools II. Required parts III. Installation Inhalt der Montageanleitung I. Benötigte Werkzeuge II. Benötigte Teile III. Installation I. Required tools: I. Benötigtes

Mehr

Eurocube Eurocube FIN EST SLO UAE RUS Design & Quality Engineering GROHE Germany

Eurocube Eurocube FIN EST SLO UAE RUS Design & Quality Engineering GROHE Germany 19 898 Eurocube 19 896 Eurocube D...1 I...2 N...3 GR...5 TR...6 BG...7 RO...9 GB...1 NL...2 FIN...4 CZ...5 SK...6 EST...8 CN...9 F...1 S...3 PL...4 H...5 SLO...7 LV...8 UA...9 E...2 DK...3 UAE...4 P...6

Mehr

www.okw.com assembly instruction instruction de montage

www.okw.com assembly instruction instruction de montage www.okw.com assembly instruction instruction de montage MONTAGEANLEITUNG datec-control M/L GEHÄUSE / ENCLOSURE / BOÎTIER Seite / page Best.-Nr./Part-No./Réf. M L DATEC-CONTROL M/L 4 A 90 78 107 A 90 79

Mehr

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Release Notes BRICKware 7.5.4 Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Purpose This document describes new features, changes, and solved problems of BRICKware 7.5.4.

Mehr

Handbuch. Wir freuen uns, dass Sie sich für ein ultron Produkt entschieden haben und wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem neuen Gerät.

Handbuch. Wir freuen uns, dass Sie sich für ein ultron Produkt entschieden haben und wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem neuen Gerät. Handbuch Wir freuen uns, dass Sie sich für ein ultron Produkt entschieden haben und wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem neuen Gerät. CE-Erklärung und Hinweise Hiermit erklärt die ultron AG, dass sich

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= How to Disable User Account Control (UAC) in Windows Vista You are attempting to install or uninstall ACT! when Windows does not allow you access to needed files or folders.

Mehr

Installationsanleitung und Kurz-Bedienungsanleitung Installation Guide and Short User s Guide Notice d'installation et notice d'utilisation succincte

Installationsanleitung und Kurz-Bedienungsanleitung Installation Guide and Short User s Guide Notice d'installation et notice d'utilisation succincte CMC III Power Supply Bloc d'alimentation CMC III DK 7030.060 Installationsanleitung und Kurz-Bedienungsanleitung Installation Guide and Short User s Guide Notice d'installation et notice d'utilisation

Mehr

Cable Tester NS-468. Safety instructions

Cable Tester NS-468. Safety instructions Cable Tester NS-468 Safety instructions Do not use the cable tester NS-468 if it is damaged. This device is only for use inside dry and clean rooms. This device must be protected from moisture, splash

Mehr

Zubehör Accessories Accessoires

Zubehör Accessories Accessoires Seite Page Page 14/2 DA 14/4 Allgemeine Merkmale Drehantrieb General parameters Rotary drive unit Caractéristiques générales Servomoteur rotatif + 16 Zubehör Accessories Accessoires 14/0 Drehantrieb Rotary

Mehr

VKF Brandschutzanwendung Nr. 24027

VKF Brandschutzanwendung Nr. 24027 Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen Auskunft über die Anwendbarkeit gemäss den erischen Brandschutzvorschriften VKF Brandschutzanwendung Nr. 24027 Gruppe 202 Gesuchsteller Aussenwände, nichttragend

Mehr

Installation Instructions

Installation Instructions EN DE Installation Instructions WLAN Installation Kit, 300 Mbps, 5 GHz, 16 dbi AK-4 Wireless Kit Scope of delivery Junction box AK-4 (1x) 1 Connection board AK-4 CB with 12VDC power supply unit (1x) 2

Mehr

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

DE Gebrauchsanleitung / Montageanleitung 2 FR Mode d'emploi / Instructions de montage 3 EN Instructions for use / assembly instructions 4

DE Gebrauchsanleitung / Montageanleitung 2 FR Mode d'emploi / Instructions de montage 3 EN Instructions for use / assembly instructions 4 DE Gebrauchsanleitung / Montageanleitung 2 FR Mode d'emploi / Instructions de montage 3 EN Instructions for use / assembly instructions 4 Focus 31816000 Deutsch Sicherheitshinweise Bei der Montage müssen

Mehr

Dosenadapter Can Adapter Adaptateur pour boites EBI DA

Dosenadapter Can Adapter Adaptateur pour boites EBI DA Dosenadapter Can Adapter Adaptateur pour boites EBI DA EBI DA Deutsch Vorwort Dieser Dosenadapter kann für Dosen jeglicher Art eingesetzt werden. Er adaptiert einen EBI-Logger so an die Dose, dass die

Mehr

Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com

Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com d Bedienungsanleitung 2 4. Funktionserläuterung 10 11 7 1 5 2 4 3 6 9 8 Presenter Modus Media Player Modus 1 Seite vor Vorherige Media-Datei in der

Mehr

ZZ0040 - Systembeschreibung

ZZ0040 - Systembeschreibung ZZ000 - ystembeschreibung 1 2 water in ode/enter et Lit/min P2 P1 trömungswächter Typ U000 KWT ZZ000 water out 1 2 Filter trömungswächter Wasserstop- Ventil Drucksensor Rückschlagventil Ausfiltern von

Mehr

INSTALLATION AND OPERATING INSTRUCTIONS FOR LPS203-M LPS203-M 操 作 指 示

INSTALLATION AND OPERATING INSTRUCTIONS FOR LPS203-M LPS203-M 操 作 指 示 BEDIENUNGSANLEITUNG To comply with the published safety standards, the following must be observed when using this power supply. Um den zur Zeit gültigen Sicherheitsbestimmungen zu genügen, müssen die nachstehenden

Mehr

Adapterring für Decken-/ Hohlraumdose groß Adapter ring for ceiling box/ built-in box (large) Montageanleitung mounting instructions

Adapterring für Decken-/ Hohlraumdose groß Adapter ring for ceiling box/ built-in box (large) Montageanleitung mounting instructions Adapterring für Decken-/ Hohlraumdose groß Adapter ring for ceiling box/ built-in box (large) Montageanleitung mounting instructions body head Adapterring für Decken-/ Hohlraumdose groß Montageanleitung

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Dokumentation. Schnellentlüftungsventile - Typ SE..., SV..., SE... ESG, SE... K ES -

Dokumentation. Schnellentlüftungsventile - Typ SE..., SV..., SE... ESG, SE... K ES - Dokumentation - Typ SE..., SV..., SE... ESG, SE... K ES - Stand: 03/2014 Dokumentation 1. Inhalt 1. Inhaltsverzeichnis....................................................................................................

Mehr

GROUND ZERO. PLUTONIUM- Series GZPC Mobile Entertainment. Power Cap with Digital Voltmeter. Power Cap avec voltmètre nummérique

GROUND ZERO. PLUTONIUM- Series GZPC Mobile Entertainment. Power Cap with Digital Voltmeter. Power Cap avec voltmètre nummérique GROUND ZERO Mobile Entertainment Power Cap with Digital Voltmeter Power Cap avec voltmètre nummérique PLUTONIUM- Series GZPC 1500 2 GROUND ZERO Mobile Entertainment Achtung/ Warning/ Attention! Wenn Sie

Mehr

MU-307 A SAFETY INSTRUCTIONS SICHERHEITSHINWEISE FEATURES MERKMALE

MU-307 A SAFETY INSTRUCTIONS SICHERHEITSHINWEISE FEATURES MERKMALE SAFETY INSTRUCTIONS Read all safety instruction before operating the amplifiers. 1. Install equipment as follow condition: - Install at flat place, not bending curved. - Do not install near the water and

Mehr

How-To-Do. Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens

How-To-Do. Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens How-To-Do Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens Content Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens... 1 1 General... 2 1.1 Information... 2 1.2 Reference...

Mehr

SERVICE INFORMATION NO. SID4-020/1

SERVICE INFORMATION NO. SID4-020/1 Diamond Aircraft Industries G.m.b.H. DAI SID4-020/1 N.A. Otto-Straße 5 Page 1 of 2 A-2700 Wiener Neustadt 06-Sep-2004 SERVICE INFORMATION NO. SID4-020/1 SUPERSEDES SERVICE INFORMATION NO. SID4-020 I. TECHNICAL

Mehr

Electronic components within the VLT are susceptible to Electrostatic Discharge

Electronic components within the VLT are susceptible to Electrostatic Discharge VLT Instruction LCP Remote kit VLT 5000 Series and VLT 6000 HVAC Compact IP 54 Drives and Controls Montering, Mounting, Montage, Installation VLT 5001-5006, 200/240 V, VLT 5001-5011, 380/500 V VLT 6002-6005,

Mehr

Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung

Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung Version 1.0 (09/2009) TV8379 1. Vorwort Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir bedanken uns für den Kauf dieses 24VAC Outdoor Netzteils. Mit diesem

Mehr

Analogtechnik 2, Semestertest Technique analogique 2, Test de semestre

Analogtechnik 2, Semestertest Technique analogique 2, Test de semestre Analogtechnik 2, Semestertest Technique analogique 2, Dr. Theo Kluter 05. 06. 2011 Name/Nom : Vorname/Prénom : Klasse/Classe : Aufgabe/ Punkte maximal/ Punkte erreicht/ Problème : Points maximaux : Points

Mehr

Serviceinformation Nr. 02/11

Serviceinformation Nr. 02/11 Serviceinformation Nr. 02/11 vom: 06.10.2011 von: BAM 1. Software Navigator und Release Notes Auf unserer Homepage unter www.idm-energie.at/de/navigator-software.html steht ab sofort eine neue Version

Mehr

PALPEURS, UNITES D AFFICHAGE ET BANCS DE MESURE MEASURING PROBES, DISPLAY UNITS AND BENCH TABLES MESSTASTER, ANZEIGE- EINHEITEN UND MESSBÄNKE

PALPEURS, UNITES D AFFICHAGE ET BANCS DE MESURE MEASURING PROBES, DISPLAY UNITS AND BENCH TABLES MESSTASTER, ANZEIGE- EINHEITEN UND MESSBÄNKE PALPEURS, UNITES D AFFICHAGE ET BANCS DE MESURE MEASURING PROBES, DISPLAY UNITS AND BENCH TABLES MESSTASTER, ANZEIGE- EINHEITEN UND MESSBÄNKE CARACTERISTIQUES COMMUNES A TOUS LES SYSTEMES GENERAL SPECIFICATIONS

Mehr

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group 1. Den Microsoft Windows-Explorer (NICHT Internet-Explorer) starten 2. In der Adresse -Zeile die Adresse ftp://ftp.apostroph.ch eingeben und Enter drücken:

Mehr

Technical Documentation and Operation Manual. Kühlgehäuse der Pyrometerserie Metis Cooling jacket for pyrometer series Metis (KG10-00)

Technical Documentation and Operation Manual. Kühlgehäuse der Pyrometerserie Metis Cooling jacket for pyrometer series Metis (KG10-00) Beschreibung und Bedienungsanleitung Technical Documentation and Operation Manual Kühlgehäuse der Pyrometerserie Metis Cooling jacket for pyrometer series Metis (KG10-00) Inhalt S./P. 1. Beschreibung /

Mehr

TECHNISCHE FICHE CONTACT CONTACTOR

TECHNISCHE FICHE CONTACT CONTACTOR TECHNISCHE FICHE CONTACT CONTACTOR 02-01-02-00 voorbeeld gegevens klant: Type machine:... Serie nr. machine:... prijsaanvraag bestelling CODE: AT-CT x D1 x L1 x L2 x AT-TI x AT-PL x AT-GA x TA x D2 x B

Mehr

Installation guide for Cloud and Square

Installation guide for Cloud and Square Installation guide for Cloud and Square 1. Scope of delivery 1.1 Baffle tile package and ceiling construction - 13 pcs. of baffles - Sub construction - 4 pcs. of distance tubes white (for direct mounting)

Mehr

4.2. Ausgangserweiterungseinheiten Output expansion units Unités d extension de sorties

4.2. Ausgangserweiterungseinheiten Output expansion units Unités d extension de sorties . Ausgangserweiterungseinheiten s Unités d extension de sorties safety V 0 V 0 RE Ausgangserweiterungseinheit,,, 0 0 0 Material PA/PC material PA/PC matériau PA/PC 0 0 0 Optional mit Doppelklemmen 0, -,

Mehr

Produktinformation Access-Gateway. Product information Access gateway AGW 670-0

Produktinformation Access-Gateway. Product information Access gateway AGW 670-0 Produktinformation Access-Gateway Product information Access gateway AGW 670-0 1 2 3 4 2 Deutsch Anwendung Access-Gateway zur physikalischen Trennung von 2 Netzwerken an einem Access-Server. Durch den

Mehr

Rohrschieber mit Schließfeder Slide Valve spring loaded

Rohrschieber mit Schließfeder Slide Valve spring loaded Rohrschieber mit Schließfeder Slide Valve spring loaded Rohrschieber als automatisches Entlüftungsventil Slide Valve as automatic air relief valve Type: RSF DN: 50 300 (2 12 ) PN: 16 160 (Class 150 900)

Mehr

TIG ROBOT DC TIG ROBOT AC-DC AUTOMATION

TIG ROBOT DC TIG ROBOT AC-DC AUTOMATION TIG ROBOT DC TIG ROBOT AC-DC AUTOMATION Pour les applications TIG du secteur automation et robotique, Cebora propose 2 générateurs DC de 300 à 500A et 3 générateurs TIG AC-DC de 260 à 450A. Le modèle DC

Mehr

elektr. Stellungsgeber electr. position transmitter electr. convertisseur de position REtrans2W REtrans4W REtrans2W REtrans-8010 Inhaltsverzeichnis

elektr. Stellungsgeber electr. position transmitter electr. convertisseur de position REtrans2W REtrans4W REtrans2W REtrans-8010 Inhaltsverzeichnis Installation and operating instructions elektr. Stellungsgeber electr. position transmitter electr. convertisseur de position REtrans8010 Baureihe / Series / Séries /4W Inhaltsverzeichnis Contents Sommaire

Mehr

Attenuator and Distribution System Zehnder ComfoWell 520

Attenuator and Distribution System Zehnder ComfoWell 520 Attenuator and Distribution System Zehnder ComfoWell 520 Benefits All air treatment functions available: attenuator, fine filter, active carbon filter, manifold box Modular design Compact dimensions Easy

Mehr

19" Baugruppenträger 19" Subracks Racks modulaires 19"

19 Baugruppenträger 19 Subracks Racks modulaires 19 1 2 3 5 1 Modulschienen 2 Seitenwände 3 (BGTG) (BGTO) 5 (BGT) Seitenwände aus 2 mm starkem lu-blech mit Verdrehschutz für die Modulschienen Modulschienen aus stranggepreßtem luminium mit aufgedruckter

Mehr

HPS.04.696.10000/B Revision: 01. Hauptständer KTM 990 SM-T / SM-R '09 Center Stand KTM 990 SM-T / SM-R '09

HPS.04.696.10000/B Revision: 01. Hauptständer KTM 990 SM-T / SM-R '09 Center Stand KTM 990 SM-T / SM-R '09 Hauptständer KTM 0 SM-T / SM-R '0 Center Stand KTM 0 SM-T / SM-R '0 Montagehinweise Revision: 01 Mounting Instruction Achtung: Die Kurven- und Bodenfreiheit kann durch einen Hauptständer eingeschränkt

Mehr

Der Adapter Z250I / Z270I lässt sich auf folgenden Betriebssystemen installieren:

Der Adapter Z250I / Z270I lässt sich auf folgenden Betriebssystemen installieren: Installationshinweise Z250I / Z270I Adapter IR USB Installation hints Z250I / Z270I Adapter IR USB 06/07 (Laden Sie den Treiber vom WEB, entpacken Sie ihn in ein leeres Verzeichnis und geben Sie dieses

Mehr

1. Verwendung des Teilesatzes. 2. Komponenten des Teilesatzes

1. Verwendung des Teilesatzes. 2. Komponenten des Teilesatzes 1. Verwendung des Teilesatzes Der Teilesatz Elektropneumatische Mehrweite ist für Kettenstichmaschinen der Klasse 175 und 176 vorgesehen. 2. Komponenten des Teilesatzes Der Teilesatz besteht aus folgenden

Mehr

C R 2025 C LOSE PUSH OPEN

C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN ) ) ) 25 222 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 25 222 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 25 222 Den här symbolen på produkten eller i instruktionerna betyder att den elektriska

Mehr

Beipackzettel Instruction leaflet

Beipackzettel Instruction leaflet Beipackzettel Instruction leaflet Montage an einen Wandarm Mounting to wall arm Pepperl+Fuchs GmbH Antoniusstr. 21 D-73249 Wernau Germany Tel.: +49(0) 621 776-3712 Fax: +49(0) 621 776-3729 www.pepperl-fuchs.com

Mehr

Worx Landroid - Software Update

Worx Landroid - Software Update Worx Landroid - Software Update WORX Landroid Software Update für Anwender 30.04.2015 Website: www.worxlandroid.com Direct Direkter Link Link for auf the Update: Update: https://www.worxlandroid.com/en/software-update

Mehr

PENTOLE DI COTTURA BOILING PANS MARMITES KOCHKESSEL

PENTOLE DI COTTURA BOILING PANS MARMITES KOCHKESSEL IT Modelli cilindrici da 100 o 150 litri con riscaldamento diretto o indiretto Vasca di cottura con fondo in AISI 316 Struttura portante in acciaio inox e rivestimenti esterni in con finiture Scotch Brite

Mehr

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe Cameraserver mini commissioning Page 1 Cameraserver - commissioning Contents 1. Plug IN... 3 2. Turn ON... 3 3. Network configuration... 4 4. Client-Installation... 6 4.1 Desktop Client... 6 4.2 Silverlight

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Elektroheizkörper sichere Montage und Verwendung. Electric radiator guide on safe installation and use.

Elektroheizkörper sichere Montage und Verwendung. Electric radiator guide on safe installation and use. DE EN FR Elektroheizkörper sichere Montage und Verwendung Nicht wegwerfen! Electric radiator guide on safe installation and use. Keep the manual for future reference. Radiateur sèche-serviettes : règles

Mehr

E asyline by Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.

E asyline by Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama. 00021024-10.06 E asyline by Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.com Gamepad Thunderstorm II 0021024 l Bedienungsanleitung

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

VKF Brandschutzanwendung Nr. 20766

VKF Brandschutzanwendung Nr. 20766 Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen Auskunft über die Anwendbarkeit gemäss den Schweizerischen Brandschutzvorschriften VKF Brandschutzanwendung Nr. 20766 Gruppe 244 Gesuchsteller Brandschutztore

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Schnell-Start-Anleitung Quick Start Guide

Schnell-Start-Anleitung Quick Start Guide Schnell-Start-Anleitung Quick Start Guide 3 1. Cube anschließen Schließen Sie den Cube an die Stromversorgung an. Verbinden Sie den Cube mit dem Router. Die Power- und die Internet-LED beginnen zu blinken,

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

VKF Brandschutzanwendung Nr. 23732

VKF Brandschutzanwendung Nr. 23732 Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen Auskunft über die Anwendbarkeit gemäss den erischen Brandschutzvorschriften VKF Brandschutzanwendung Nr. 23732 Gruppe 222 Gesuchsteller Verglasungen vertikal

Mehr

Produktinformation Access Upgrade Video. Product information Access licence for video upgrade AUV 870-0 T AUV 870-0 F

Produktinformation Access Upgrade Video. Product information Access licence for video upgrade AUV 870-0 T AUV 870-0 F Produktinformation Access Upgrade Video Product information Access licence for video upgrade AUV 870-0 T AUV 870-0 F 1+2 100-1216 V1.1.2 1216-11-1159 MAC-Adresse D4-E3-2C-XX-XX-XX 3+4 press click 2 5 6

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Wegeventile EHF/EHP Sectional Valves

Wegeventile EHF/EHP Sectional Valves Wegeventile EHF/EHP Sectional Valves Technische Daten Technical Specifications Kenngrößen Parameters Nenndurchfluss (max. Durchfluss) Nominal flow rate (max. flow rate) Max. Druck max. pressure rate Max.

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Zuladung: max. 100kg Load rating: 100kg

Zuladung: max. 100kg Load rating: 100kg Montageanleitung zum Vollauszugbeschlag Dispensa-VVS für feste und höhenverstellbare Tragrahmen Art.-Nr.: 04235 mit Schnellmontagetechnik Mounting instructions for full-extension top- and bottom runner

Mehr

Montageanleitung DORMA PT 30. Oberlichtbeschlag. Installation instruction DORMA PT 30. Overpanel patch fitting

Montageanleitung DORMA PT 30. Oberlichtbeschlag. Installation instruction DORMA PT 30. Overpanel patch fitting Montageanleitung DORMA PT 30 Oberlichtbeschlag Installation instruction DORMA PT 30 Overpanel patch fitting Stand/Issue 09.0 / 00331 00.5.371.6.3 Wichtige Informationen: Important information: 1 = Bauteil/Baugruppe

Mehr

FOX EXHAUST SYSTEMS//

FOX EXHAUST SYSTEMS// FOX EXHAUST SYSTEMS// MONTAGEANLEITUNG V2397/ V2398 Opel Adam ENDSCHALLDÄMPFER/ VORSCHALLDÄMPFER Artikelnummer: OP210005-xxx / OP210000-VSD 1. Lieferumfang: 1x 1x 1x 1xVerbindungsrohr 2 1xVerbindungsrohr

Mehr

LED Konverter: Anschlussschemata LED converter: connection diagrams

LED Konverter: Anschlussschemata LED converter: connection diagrams LED Konverter: Anschlussschemata LED converter: connection diagrams TCI DC MAXI JOLLY DALI 48V DC, 48W (Konstantspannungsversorgung), dimmbar via Taster (Push) / 1-10V / DALI 6Z 48 10 00 Sicherheitshinweise

Mehr

UFX-31.IR. Deutsch: 4-12 Français: 13-22

UFX-31.IR. Deutsch: 4-12 Français: 13-22 UFX-31.IR IR-Fernbedienung für iphone/ipad/ipod Dongle télécommande pour iphone/ipad/ipod Deutsch: 4-12 Français: 13-22 11/2011 - LG//TH//SS - GS Ihre neue IR-Fernbedienung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter

Mehr

0020059302_00 Eastern Europe,11/2010. Wall-hung boilers eloblock Elektro-Wandheizgeräte eloblock VE 6 VE 9 VE 12 VE 14 VE 18 VE 21 VE 24 VE 28

0020059302_00 Eastern Europe,11/2010. Wall-hung boilers eloblock Elektro-Wandheizgeräte eloblock VE 6 VE 9 VE 12 VE 14 VE 18 VE 21 VE 24 VE 28 Spare parts catalogue Ersatzteilkatalog 0020059302_00 Eastern Europe,11/2010 Wall-hung boilers eloblock Elektro-Wandheizgeräte eloblock VE 6 VE 9 VE 12 VE 14 VE 18 VE 21 VE 24 VE 28 Content - Inhalt VE6

Mehr

FALLER 11 20, D-78148

FALLER 11 20, D-78148 1946 Sa. Nr. 404 235 D GB F Verwenden Sie nur POLA G-Cement. Machen Sie sich vor dem Zusammenbau gut mit den Einzelteilen des Bausatzes vertraut. Trennen Sie die Einzelteile erst dann ab, wenn sie gebraucht

Mehr

w ww.hama.de H ama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.

w ww.hama.de H ama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama. w ww.hama.de 00055465-02.06 H ama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.de Muster FlashPen Mini U3 3 l Bedienungsanleitung

Mehr

I-Energieversorgung I-Power Supply

I-Energieversorgung I-Power Supply F Seite 1 page 1 1) Pneumatisch a. Stellantriebe mit Membrane finden ihren Einsatz da, wo kleine Stellkräfte ausreichen. Der pneumatische Stellantrieb ist direkt in Kompaktbauweise mit dem Stellventil

Mehr

Markengeschichte. Hingabe unterscheidet uns. Hartnäckigkeit beschreibt uns.

Markengeschichte. Hingabe unterscheidet uns. Hartnäckigkeit beschreibt uns. Bedienungsanleitung Mit unserem Glauben gehen wir voran. Mit unserer Leidenschaft steigern wir unsere Erfahrung. Vergessen die eigenen Fehlschläge, aber nicht das unerfüllte Potential. Die Leidenschaft

Mehr

UWC 8801 / 8802 / 8803

UWC 8801 / 8802 / 8803 Wandbedieneinheit Wall Panel UWC 8801 / 8802 / 8803 Bedienungsanleitung User Manual BDA V130601DE UWC 8801 Wandbedieneinheit Anschluss Vor dem Anschluss ist der UMM 8800 unbedingt auszuschalten. Die Übertragung

Mehr

Legierungsgruppe I / Groupe d'alliages I : Legierungsgruppe II / Groupe d'alliages II :

Legierungsgruppe I / Groupe d'alliages I : Legierungsgruppe II / Groupe d'alliages II : Die verschiedenen Ausführungen von Bleche Les diverses exécutions de tôles NQ Normalqualität (= NQ) ist Material geeignet für normale Ansprüche, die Bleche sind lackierfähig. Eloxieren ist nur mit Einschränkungen

Mehr