Wir gratulieren... Zum 80. Geburtstag Wirz Otto, Weyermattstrasse Wahlendorf. Zum 85. Geburtstag Frutig Ernst, Kalchofenweg Ortschwaben

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wir gratulieren... Zum 80. Geburtstag Wirz Otto, Weyermattstrasse 12 3046 Wahlendorf. Zum 85. Geburtstag Frutig Ernst, Kalchofenweg 4 3042 Ortschwaben"

Transkript

1 Offizielles Mitteilungsblatt der Gemeinde Meikirch, unter dem Patronat des Gemeinderates. Die Zeitung erscheint 7x im Jahr und wird in allen Haushaltungen der Gemeinde Meikirch verteilt. Inseratenannahme: Druckerei Hell+Co., Zollikofen, Tel , Fax ; Unter dem Vermerk «Mechiuche Zytig» nimmt die Gemeindeverwaltung gerne Beiträge entgegen. Annahmeschluss für Beiträge im Text- und Inseratenteil ist jeweils 10 Tage vor Erscheinungsdatum. Herausgabe, Druck und Versand: Hell+Co., Zollikofen Gemeinderat Der Gemeindepräsident informiert: Ich bin am aus der SVP Meikirch ausgetreten. Meine Arbeit als Gemeindepräsident werde ich wie gewohnt weiterführen. Niklaus Etter Absage Gemeindeversammlung vom Mangels dringender Traktanden wird die ausserordentliche Gemeindeversammlung vom abgesagt. Zentrumsplanung Meikirch Eine Arbeitsgruppe, bestehend aus den Gemeinderäten Ruth Künti, Peter Friedrich und Kurt Wenger, hat mit den betroffenen Grundeigentümern Einzelgespräche betreffend die Zukunft des Dorfzentrums von Meikirch geführt. Wir haben in der Mechiuche-Zytig Nr. 7, vom darüber berichtet. Die Arbeitsgruppe hat die Ergebnisse aus den Gesprächen in einen Bericht zusammengefasst und dem Gemeinderat an der Sitzung vom zur Kenntnis gebracht. Der Gemeinderat hat am beschlossen, dass über die Zentrumsplanung Meikirch ein Expertenbericht inform einer Machbarkeitsstudie zu erstellen sei. Er hat zu diesem Zweck einen Kredit von Fr bewilligt und die Firma DIM AG, Worb mit deren Ausarbeitung beauftragt. Weiter hat der Gemeinderat festgestellt, dass mit dem Ergebnis aus dieser Machbarkeitsstudie, welches ca. im August/September 2008 vorliegen dürfte, die Grundlagenbeschaffung durch die Gemeinde abgeschlossen sei. In einem nächsten Schritt müsste das betroffene Gewerbe aktiv werden und Folgeentscheide fällen. Sanierung Kreuzung Grächwil Gemeinderat und Planungskommission haben zusammen mit dem Kreisoberingenieur mögliche Sanierungsvarianten für die Kreuzung Grächwil geprüft. Dabei wurde festgestellt, dass kleinere Massnahmen den Durchgangsverkehr nicht genügend beruhigen und verlangsamen. Nur eine grossflächige Umgestaltung hätte die gewünschte Wirkung. Nach der Beurteilung der kantonalen Fachstelle ist eine grössere Umgestaltung nicht notwendig und wird nicht weiterverfolgt. Massnahmen auf der Kantonsstrasse werden daher vom Kanton weder unterstützt noch zum heute gültigen Innerortsansatz von 60% mitfinanziert. Der Gemeinderat hat am 4. Juni 2008 von der Sistierung des Sanierungsprojektes Kenntnis genommen. Zusammenkunft der Alt-Gemeinderäte Die ehemaligen Mitglieder des Gemeinderates werden periodisch zu einem Treffen eingeladen. Eine solche Zusammenkunft wird am Sonntag, 26. Oktober 2008 stattfinden. Der Ort und die genaue Zeit werden den Betroffenen mit einer persönlichen Einladung bekannt gegeben. Wir gratulieren... Zum 80. Geburtstag Wirz Otto, Weyermattstrasse Wahlendorf Zum 85. Geburtstag Frutig Ernst, Kalchofenweg Ortschwaben Zum 90. Geburtstag Imhof-Bannwart Wilhelmina, Postgässli 4, 3045 Meikirch Zum 91. Geburtstag Siegrist-Lohri Elise, Alters- und Pflegeheim Frienisberg 3267 Seedorf 1 Nr August 2008 Die nächste Ausgabe Nr. 5/2008 erscheint am 26. September 2008 INHALTSVERZEICHNIS Gemeinderat 1 Der Gemeindepräsident 1 informiert Absage Gemeindever- 1 sammlung vom Zentrumsplanung Meikirch 1 Sanierung Kreuzung Grächwil 1 Einladung an 1 Alt-Gemeinderäte Wir gratulieren 1 Seite Gemeindeverwaltung 3 5 Hauswart/in - Stellenaus- 3 schreibung Lernende der Gemeinde- 3 verwaltung Lipp Sara-Maria, Rückblick 3 über Lehrzeit Bögöthy Rebecca, unsere 3 neue Lernende Freie Lehrstelle als 3 Kauffrau/Kaufmann (Profil E) Moonliner, Geschäftsjahr Pflanzung Patenbäume Hundetaxe Pilzkontrolle Fundbüro 4 Veranstaltungskalender 5 Bauverwaltung 5 Robidog und Hundedreck 5 Gemeindekasse 5 Wasser-/Abwasser-/Kehricht 5 gebühren-rechnungen Erziehung / Bildung 6 Personelles Lehrerschaft 6 Klassengotten/-göttis 6 Schulfeste Meikirch 6 Aufgabenhilfe 6 Soziales 6 Betagtenleitbild 6 Verschiedenes / Vereine 7, 9 11

2 Erwin Hämmerli Gipser + Malergeschäft Olympiaweg Ortschwaben Tel b t brändli treuhand ag Steuerberatung Unternehmensberatung Liegenschaftsverwaltung Buchhaltungsarbeiten Revisionen Personaladministration bt brändli treuhand ag, Schauplatzgasse 31, 3000 Bern 7, Telefon Internet: Privat: Bernhard Brändli, Innerdorf 9, 3046 Wahlendorf Bestattungsdienste Meikirch Ortschwaben Wahlendorf Tag und Nacht Mitglied des Schw. Verbandes der Bestattungsdienste Franz SCHRAG eidg. fachgeprüfter Bestatter Beizeiten ruf den Maler so sparst du manchen Taler Malerei GmbH R Malerei V oger uille eidg. dipl. Malermeister 3042 Ortschwaben SANITÄR + HEIZUNG Reparatur aller japanischen Motorräder Burkhalter Erich Telefon Fahrnereweg 6 Fax Meikirch Natel Mail Öffnungszeiten: Mo: Di Fr: Sa: Standort: hinter dem alten Schulhaus 2

3 Gemeindeverwaltung Einwohnergemeinde M e i k i r c h (rund Einwohner) Wir suchen auf 1. November 2008 oder nach Vereinbarung eine/n Hauswart/in (Beschäftigungsgrad 40%) Ihr Umfeld: Es erwartet Sie eine moderne Schulanlage mit Schulräumen, Turnhalle, Aula, Pausenplatz und Aussenanlagen. Ihre Aufgaben: Reinigung und Kontrolle der Schulanlage Pflege Innenanlage Überwachung der technischen Installation Anforderungen: Abgeschlossene Lehre Bereitschaft zur Weiterbildung EDV-Kenntnisse oder Bereitschaft einen Kurs zu besuchen Kinderfreundlichkeit Zusammenarbeit mit der Lehrerschaft Speditive und selbständige Arbeitsweise Belastbarkeit Flexibilität Wir bieten: Abwechslungsreiche Tätigkeit Zeitgemässe Entlöhnung und Sozialleistungen Flexibler Arbeitseinsatz möglich Zusammenarbeit in einem kleinen Team Interessiert? Senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit Foto bis am 29. August 2008 an die Gemeindeverwaltung, Wahlendorfstr. 10, 3045 Meikirch. Auskunft erteilt der Gemeindeverwalter André Bechler (Telefon ). Lernende der Gemeindeverwaltung Sara-Maria Lipp ist nun ausgebildete Kauffrau. Wir gratulieren ihr herzlich zur bestandenen Abschlussprüfung und wünschen ihr für die private und berufliche Zukunft viel Erfolg. Am 4. August 2008 hat Rebecca Bögöthy ihre Lehre bei der Gemeindeverwaltung begonnen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit in den nächsten drei Jahren und wünschen ihr eine spannende Zeit bei uns. Lipp Sara-Maria, Rückblick über Lehrzeit Moja kwa moja - Schritt für Schritt gingen sie vorüber, meine drei Lehrjahre bei der Gemeindeverwaltung Meikirch. Nicht umsonst wurde dieser afrikanische Spruch zu meinem Motto, denn die neue KV-Reform erforderte einiges an organisatorischem Flair. Stolz kann ich behaupten, dass ich mein Ziel erreicht und den eidgenössischen Fähigkeitsausweis in der Tasche habe. Geprägt von den vielen Eindrücken verlasse ich den Lehrbetrieb einerseits mit einem lachenden, wie auch mit einem weinenden Auge, freue mich auf meinen Sprachaufenthalt in England und bin gespannt, was mir meine Zukunft zu bieten hat. Dem Team danke ich bestens für die Unterstützung und wünsche meiner Nachfolgerin drei interessante Lehrjahre! Sara-Maria Lipp Bögöthy Rebecca, unsere neue Lernende Mein Name ist Rebecca Bögöthy. Am vierten August 2008 habe ich meine Ausbildung zur Kauffrau bei der Gemeindeverwaltung Meikirch begonnen. Ich bin 16 Jahre alt und wohne abwechslungsweise bei meiner Mutter und meiner Schwester in Herrenschwanden und bei meinem Vater in Münchenbuchsee. Die Primarschule besuchte ich in Herrenschwanden und danach während drei Jahren die Oberstufen-Schule in Uettligen. In meiner Freizeit unternehme ich viel mit meinen Freunden, nehme Tanzunterricht, koche sehr gerne und lese viel. Ich freue mich sehr auf die kommenden drei Jahre und auf eine gute Zusammenarbeit im Team. Rebecca Bögöthy Bedachungen GmbH Olympiaweg Ortschwaben Tel Fax Einwohnergemeinde M e i k i r c h (rund Einwohner) Suchen Sie eine solide Grundausbildung für die Zukunft? Auf Sommer 2009 ist auf unserer Gemeindeverwaltung eine Lehrstelle als Kauffrau/Kaufmann (E-Profil) frei! Für diese interessante Lehre bringen Sie mit: gute Schulleistungen rasche Auffassungsgabe Kontaktfreudigkeit Teamfähigkeit überzeugende Eigeninitiative Zuverlässigkeit Ausdauer Wir bieten Ihnen eine fundierte Ausbildung zur Kauffrau/zum Kaufmann solide interne Schulung interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem aufgestellten Team Nach dieser dreijährigen Lehre steht Ihnen ein breites Spektrum von beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten offen. Senden Sie Ihre handschriftliche Bewerbung mit Foto und Multicheck bis spätestens 12. September 2008 an die Gemeindeverwaltung, Lehrstelle, Wahlendorfstrasse 10, 3045 Meikirch. Für weitere Auskünfte stehen Ihnen Frau Leyla Türkes ( ) oder Herr André Bechler ( ) gerne zur Verfügung. Gemeindeverwaltung Meikirch Besuchen Sie uns vom 29. August bis 2. September 2008 an der BAM, Festhalle BEA Bern Expo Alfred Marthaler Inhaber Steildach Flachdach Fassaden Gerüstbau Reparaturen Isolationen Sanitär Sanitär Heizung Heizung Bernstrasse Meikirch Telefon Fax www.steinerag-meikirch.ch

4 Moonliner, Geschäftsjahr 2007 Die Nachtliniengesellschaft bzw. der Moonliner konnte wiederum auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Rund Fahrgäste benutzten 2007 die Nachtbusse; das bedeutet eine Zunahme um 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die am Moonliner beteiligten Transportunternehmungen sind stolz auf das erreichte Ergebnis und danken den zahlreichen Fahrgästen für ihre Unterstützung. Pflanzung Patenbäume 2008 Vor drei Jahren wurde die Aktion Patenbäume von der kommunalen Arbeitsgruppe Landschaftsplanung lanciert. Die Arbeitsgruppe will durch das Pflanzen von Patenbäumen die aus visueller und ökologischer Sicht wichtigen Obstbaumreihen um Wahlendorf erneuern. Bei der Aktion pflanzen die Paten in Begleitung eines lokalen Gärtners ihren Baum und ernten später die Früchte. Die Landwirte stellen den Standort zur Verfügung, übernehmen die Pflege des Patenbaums (Baumschnitt, Pflanzenschutz) und erhalten dafür vom Paten eine jährliche Abgeltung. Die Baumreihen in Wahlendorf konnten in den letzten Jahren mit 21 jungen Hochstamm-Obstbäumen ergänzt und erneuert werden. Auch in diesem Jahr wird die Aktion Patenbäume mit Unterstützung des Fonds Landschaft Schweiz (FLS) fortgesetzt. Möchten auch Sie anfangs November Ihren gewünschten Baum pflanzen? Für weitere Informationen und Anmeldeunterlagen wenden Sie sich an das Büro Kappeler (Dunantstrasse 4, 3006 Bern, , Hundetaxe 2008 Für alle am 1. August 2008 (Stichtag) gehaltenen Hunde, die über 3 Monate alt sind, ist eine Hundetaxe zu entrichten (für das Kalenderjahr 2008). Die Hundetaxrechnungen über Fr pro Hund werden allen registrierten Hundehalterinnen und Hundehaltern zugestellt. Die Marke muss nicht mehr jedes Jahr neu ersetzt werden. Somit behält Ihr Hund über längere Zeit die gleiche Marke und auch die gleiche Nummer. Bei Verlust kann auf der Gemeindeverwaltung für Fr eine neue Marke gekauft werden (Nummerierung fortlaufend). Wir bitten Sie, neue Hunde mit Angaben wie Geschlecht, Farbe und Rasse anzumelden. Ebenfalls bitten wir die Hundehalterinnen und Hundehalter um Mitteilung, wenn sie ihren Hund nicht mehr besitzen. Die Tollwutschutzimpfung der Hunde ist nicht obligatorisch. Bei Grenzübertritten ist die jährliche Impfung jedoch vorgeschrieben. Falls Sie einen Blindenführhund, Polizeihund, Militärhund, Lawinenhund, Katastrophenhund, Flächensuchhund, Gebirgsflächensuchhund oder einen Therapiehund besitzen, wird die Hundetaxe gegen entsprechenden Nachweis erlassen. Bei Fragen oder Unklarheiten wenden Sie sich an Frau Hegg, Tel oder Pilzkontrolle 2008 Um möglichen gefährlichen Vergiftungen vorzubeugen, kann das Pilzgut privater Sammler der Pilzkontrolle zur unentgeltlichen Kontrolle vorgewiesen werden. Die im Kanton Bern gesetzlich erlaubte Sammelmenge beträgt max. 2 Kilo pro Person und Tag. Vom 1. bis 7. jedes Monats gilt ein absolutes Sammelverbot. Das Sammeln von Pilzen in Gruppen ist ebenfalls verboten. Pilze, die nicht für den Eigengebrauch verwendet werden (Verkauf), benötigen die Verkaufsbewilligung einer amtlichen Pilzkontrollstelle. Das Hausieren mit Pilzen ist verboten. Vom 1. bis 7. Tag jedes Monats findet aufgrund des Sammelverbotes im Kanton Bern keine Kontrolle statt. Pilzkontrolle für die Gemeinden Bremgarten, Kirchlindach, Meikirch und Wohlen Die Pilzkontrollstelle befindet sich im Unterstufenschulhaus, Kalchackerstrasse 16, 3047 Bremgarten 4 Öffnungszeiten: Mittwoch Uhr Samstag Uhr Sonntag Uhr Die Pilzkontrolle beginnt am Mittwoch, 13. August und endet am Mittwoch, 29. Oktober 2008 Verantwortliche Pilzkontrolleurinnen und kontrolleure: Christen Monika, 3042 Ortschwaben Telefon Jenzer Julia, 3014 Bern Telefon Mischler Stefan, 3027 Bern Telefon Hebeisen Lukas, 3013 Bern Telefon Das Pilzgut ist nach Arten getrennt vorzuweisen! Pilzkontrolle für die Gemeinden Schüpfen, Grossaffoltern, Meikirch, Rapperswil und Seedorf Die Pilzkontrollstelle befindet sich im Werkhof, Ziegeleistrasse Schüpfen Öffnungszeiten: Samstag Uhr Sonntag Uhr Die Pilzkontrolle beginnt am Samstag, 16. August und endet am Sonntag, 26. Oktober An den übrigen Tagen ist eine Kontrolle nur nach telefonischer Vereinbarung mit Herrn René Leist, 3053 Münchenbuchsee ( ) oder Herrn Kurt Schneeberger, 3054 Schüpfen ( ) möglich. Fundbüro Die unten aufgeführten Gegenstände sind bei der Gemeindeverwaltung deponiert. Falls Sie glauben, einen Gegenstand wieder zu erkennen, melden Sie sich bitte bei uns unter Tel oder per Lesebrille mit silbrigem Rand Reservoirweg korrigierte Brille -- in Meikirch 1 schwarzer Handschuh am Juraweg in Wahlendorf 1 Schlüssel Rain / Kreuzung Grauer Schirm Mai 2005 Hurni Reservoir, Sperrhubel Schlüssel (ev. Briefkasten) Aussentreppe vom Pfarrhaus 1 Schlüssel mit Anhänger im Wald in Wahlendorf 1 Schlüssel, gross, alt WD, Sternenbachmatte Schlüssel mit Anhänger Parkplatz Schulhaus Gassacker Brille mit Etui (violett) Bank Wahlendorf grosser Kellerschlüssel 1./ Birchi-Chilbiplatz Schlüsselbund Schulhaus Ortschwaben Schwarzes Etui mit Schlüsseln Parkplatz Restaurant Chutze Männeruhr LONGINES Wald Wahlendorf Autoschlüssel schwarz Toyota Veloständer bei Post durchsichtige Brille Mira bei Brünnli Friedhof roter Schlüssel Trelock Brünnmatt 1, Meikirch Goldarmkettchen (GEORGE) Seienberg gegen Waldeingang Rote Brille Krebsbach zw. Uettligen und Mk schwarze Armbanduhr Weissenstein, Gärtnerei Langenegger Handy Nokia Spielplatz Schulhaus Wahlendorf

5 Veranstaltungskalender August VSB Grächwil Grächwilfest Kirchgemeinde Connection / Jungschar / Fröschli FDP Samstagshöck Reitverein Uettligen und Umgebung Concours Ortschwaben 18 Feuerwehr Meikirch Elektriker 19 Feuerwehr Meikirch Löschzugsübung LZ 1 (mit Atemschutz) 19 Mütter- und Väterberatung Schulhaus Ortschwaben 20 Kirchgemeinde Altersreise / offene Stube 21 SP Sektionsversammlung Feuerwehr Meikirch Löschzugsübung LZ 2 22 Elternverein Jojo Spielplatz-Zvieri 23 Sportverein Sommerwanderung Pfadfinder Frienisberg Sammeltag für Flohmarkt (Mechiuche-Märit) 24 Kirchgemeinde Waldgottesdienst Tennisclub Ortschwaben Sommerturnier 25 Feuerwehr Meikirch Gesamtüberprüfung LZ EVP Höck im Bären Meikirch Samariterverein Übung mit Feuerwehr Hinterkappelen 26 SVP Parteiversammlung FDP Parteiversammlung 27 Feldschützen Kirchlindach-Bremgarten 3. Obligatorisches Schiessen Einwohnergemeinde Schüpfen 800-Jahre-Jubiläum Schüpfen 30 Kirchgemeinde Jungschar / Fröschli Schnuppernami Reitverein Uettligen und Umgebung Lueg-Schiessen Samariterverein Übung Pfadfinder Frienisberg Bezirkstag oder Übung September FWM Mitgliederversammlung 2 Mütter- und Väterberatung Müngerhaus Meikirch 3 Kirchgemeinde offene Stube Landjugendgruppe Frienisberg-Süd Birchi-Chilbi Säriswil 6 Mechiuche Märit Kirchgemeinde Connection / Jungschar 9 Einwohnergemeinde ev. Gemeindeversammlung Seniorenessen Müngerhaus Meikirch 11 Samariterverein Samariterkurs Baustein 5 Tageselternverein Kurs Erziehung ja gerne, aber welche? 13 Kirchgemeinde Fyre mit de Chlyne Pfadfinder Frienisberg Übung Kirchgemeinde Seniorenferien 14 Kirchgemeinde Jungschar / Fröschli Jubiläumsfest MZH Ortschwaben Flohmarkt 16 Mütter- und Väterberatung Schulhaus Ortschwaben FDP Samstagshöck 20 Kirchgemeinde Connection 21 Reitverein Uettligen und Umgebung Patrouillenritt 24 Burgerliche Nutzungskorporation Wd Versammlung Grundsätzliches: Die Rechnungen werden nach den Reglementsgrundlagen immer dem Grundeigentümer (oder seiner Liegenschaftsverwaltung) für das laufende Kalenderjahr zugestellt. Es werden nur Jahresrechnungen fakturiert. Die Grundeigentümer rechnen mit ihren Mietern (oder Rechtsnachfolgern) wenn nötig marchzählig ab. Wasser: Die Wasserversorgung Meikirch Uettligen und Umgebung lässt die Wasserbezüge durch die Brunnenmeister Mitte Jahr ablesen. Das bedeutet, dass die Wasserbezüge zwar einen Jahresverbrauch umfassen, nicht aber mit dem Kalenderjahr übereinstimmen. Die jährliche Grundgebühr Wasserversorgung (WV) von Fr ; sowie die Verbrauchsgebühr pro bezogenem m 3 -Frischwasser von Fr bleiben gleich. Erstmals werden auch die Rechnungen den Grundeigentümern von Wahlendorf durch die Gemeindekasse in Rechnung gestellt! (Fusion der beiden Wasserversorgungen Wahlendorf und Meikirch.) Damit gelangen für das ganze Gemeindegebiet die gleichen Gebührenansätze zur Anwendung. Abwasser / Regenwasser: Abwasserrechnungen erhalten alle, an die öffentliche Kanalisation angeschlossenen Liegenschaften. Das Abwasser wird gemäss Frischwasserbezug zu Fr pro m 3 fakturiert. Liegenschaften mit eigenen Wasserquellen werden mit einer Pauschale von 200 m 3 für die erste und 100 m 3 für jede weitere Wohnung belastet. Die jährlich wiederkehrende Grundgebühr beträgt pro Haushalt / Gewerbe Fr Die wiederkehrenden Regenwassergebühren werden wie in den vergangenen Jahren, mit Fr pro m², erhoben. Für das Jahr 2009 sind keine Gebührenanpassungen geplant. Kehricht: Die jährlich wiederkehrende Grundgebühr von Fr pro Haushalt/Gewerbe beinhaltet eine Pauschale für Sonderabfuhren von Papier, Glas, Altöl, Metall / Eisen usw. Auch hier sind für das Jahr 2009 keine Gebührenanpassungen geplant. Bauverwaltung Robidog und Hundedreck Liebe Hundebesitzer/innen, wir danken Ihnen herzlich für das Benützen der Robidogs. Dadurch helfen Sie mit, dass unser Gemeindegebiet sauber bleibt und sich alle unbeschwert in unserer schönen Natur bewegen können. Auch die Weidetiere werden Ihnen dankbar sein. Bitte im Bereich Ortschwaben, Schützenrain entlang des Wanderweges nach Jetzikofen mit dem Wegräumen der Haufen nicht nachlassen! Vielen Dank. Gemeindekasse Wasser-/Abwasser-/Kehrichtgebühren-Rechnungen Die Rechnungen 2008 für Wasser/Abwasser und Kehricht werden Mitte September versandt. Um eventuellen Unklarheiten und Fragen vorzubeugen, möchten wir die Gelegenheit nutzen und Ihnen, liebe MitbürgerInnen, einige Informationen bekannt geben. 5

6 Erziehung / Bildung Personelles Lehrerschaft Verabschiedungen Verschiedene Lehrkräfte haben per Ende Juli 2008 ihre Anstellung in Meikirch beendet. Von Barbara Kissling, Corinne Maeder (Heilpädagogin), Monika Scheiben, Susanna Stampfli und Lukas Sturm haben wir uns verabschiedet. Wir danken ihnen für die geleistete Arbeit und wünschen ihnen alles Gute und viel Erfolg auf dem weiteren beruflichen Weg. Schulkommission Meikirch Jubiläen Wir gratulieren Kathrin Brog und Ursula Kipfer zu ihren 15-jährigen und Herrn Christoph Bürki zu seinem 10-jährigen Jubiläum. Wir danken Ihnen für den in den vergangenen Jahren geleisteten Einsatz und wünschen weiterhin alles Gute und viel Befriedigung im Beruf. Schulkommission Meikirch Klassengotten/-göttis Einteilung Schuljahr 2008/2009 Unterstufe Schulhaus Ortschwaben Nicole Brändli (KG) Nathalie Krebs (1./2. Kl.) Nicole Brändli (4. Kl.) Schulhaus Wahlendorf Hannes Gasser (KG) Elsbeth Moser (1./2. Kl.) Hannes Gasser (3. Kl.) Primarschule Gassacker 5. Klasse Peter E. Friedrich 6. Klasse Edi Lochbronner Realschule Gassacker 7. Klasse Elsbeth Moser 8. Klasse Elsbeth Kuratle Sekundarschule Gassacker 7. Klasse Elsbeth Kuratle 8. Klasse Nathalie Krebs Real- und Sekundarschule Gassacker 9. Klasse Barbara Zellweger Schulfeste Meikirch Auch dieses Jahr fand in Ortschwaben, Wahlendorf und Meikirch ein Schulfest statt. Die Anwesenden kamen in Genuss von diversen musikalischen, sportlichen, feurigen und weiteren Darbietungen. Die Lehrerschaft dankt allen Beteiligten für die wohlwollende Unterstützung und die Spenden für die jeweiligen Festwirtschaften und wünscht ein schönes neues Schuljahr. Aufgabenhilfe, Anmeldung Die Aufgabenhilfe wird zwei Mal pro Woche angeboten. Ihr Kind kann die Aufgabenhilfe an beiden Tagen oder nur an einem Tag in der Woche in Anspruch nehmen. Schulhaus Ortschwaben Montag bis Uhr Innerhalb dieser Zeit kann die Aufgabenhilfe fliessend besucht werden. Schulanlage Gassacker Dienstag bis Uhr Wenn Sie Ihr Kind in die öffentliche Aufgabenhilfe schicken wollen, melden Sie es mit dem nachfolgenden Talon an. Bitte beachten Sie: Wer sich angemeldet hat, besucht die Aufgabenhilfe regelmässig. Die Beendigung des Besuchs der Aufgabenhilfe sowie Anmeldungen können quartalsweise erfolgen. Anmeldung für öffentliche Aufgabenhilfe 6 Grundsätzlich können alle, welche in der Gemeinde Meikirch zur Schule gehen, die Aufgabenhilfe besuchen. Kinder, die den Betrieb wiederholt stören, werden von der Aufgabenhilfe ausgeschlossen. Die Eltern werden vorgängig informiert. Der Elternbeitrag beträgt Fr. 5. pro Mal. jeweils Montag, ab Uhr bis Uhr (Schulhaus Ortschwaben) und/oder jeweils Dienstag, ab Uhr bis Uhr (Gassacker Meikirch) Name: Vorname: Adresse: Wohnort: Telefon: Datum: Unterschrift: Senden Sie das Formular an das Schulsekretariat, Leyla Türkes, Wahlendorfstrasse 10, 3045 Meikirch. Sie können das Formular auch auf unserer Homepage herunterladen und uns per zukommen lassen: Soziales Betagtenleitbild Meikirch Die Gemeinde Meikirch hat im Jahr 2002 ein Betagtenleitbild erarbeitet. Das Leitbild ist für die Behörden von Meikirch verbindlich. Die Sozialbehörde befasst sich mit der Umsetzung des Leitbildes. Für Anregungen und Vorschläge bezüglich möglicher Massnahmen sind wir den Leserinnen und Lesern sehr dankbar. Reinigungen sauber zuverlässig M. Gfeller Interessierte können das Betagtenleitbild bei der Gemeindeverwaltung Meikirch Wahlendorfstrasse Meikirch, Tel oder per bestellen. Kawasaki A.+ I. Zbinden Leutschenstrasse Kirchlindach Tel Fax

7 Verschiedenes / Vereine Poststelle Meikirch Poststelle Meikirch Die Schweizerische Post verlängert die Öffnungszeiten der Poststelle 3045 Meikirch ab 1. September Zu folgenden Zeiten können Postgeschäfte erledigt und Waren aus dem Sortiment des PostShop gekauft oder bestellt werden: Montag-Freitag von Uhr und von Uhr Samstag von Uhr Das Post-Team von Meikirch freut sich auf den Besuch. Seniorenturnen Zur Verstärkung unseres FitGym-Teams in Meikirch suchen wir eine Seniorensportleiterin Unser Gym 60 und das Seniorenturnen finden in der Gemeinde Meikirch statt, das Turnen im Heim im Altersheim Hofmatt in Uettligen. Haben Sie Bewegungserfahrung (Turnen, Tanzen )? Sind Sie gern mit älteren Menschen zusammen? Haben Sie Lust, eine Seniorengruppe zu leiten? Pro Senectute bietet eine umfassende Ausbildung an. Auf Ihren Anruf freuen sich: Annemarie Balmer, Meikirch Telefon Rosmarie Lindenmann, Ortschwaben Telefon Leserbrief Seniorensport Bitte an die Spaziergänger, Wanderer und Hundehalter versus Bitte an die Reiter und Reiterinnen! In der Mechiuche Zytig Nr. 3 bittet der Präsident der RIG, Herr M. W. Tschannen, die Spaziergänger, Wanderer und Hundehalter, u.a. die Sandpiste im Seienbergwald für galoppierende Pferde freizuhalten. Besten Dank, Herr Tschannen, für diesen Hinweis, doch der Grossteil der möglichen Benützer Ihrer Piste wird diese freiwillig meiden, da das Wandern darauf eher mühsam ist. Aber wie ist es mit Gegenrecht? Dürfen wir Spaziergänger, Wanderer und Hundehalter von den Reitern und Reiterinnen erwarten, dass sie die Wald- und Wiesenpfade für uns freihalten? Ich spreche nicht von Wegen, sondern von schmalen Pfaden durch Wald und Wiesen. All diese Pfade scheinen im Seienbergwald eine Verbindung zur oben erwähnten Galopp-Sandpiste sein zu müssen. Das Begehen für Spaziergänger, Wanderer und Hundehalter wird, vor allem nach regnerischen Tagen, rasch mühsam. Die Pfade erholen sich infolge regelmässiger Benutzung durch Pferde nie mehr. Nach relativ kurzer Zeit sind sie für Fussgänger nur noch mit viel Vorsicht unfallfrei begehbar. Von den Schäden an jungen Bäumen ganz abgesehen. Daher mein Aufruf an Sie, Herr Präsident: Sorgen Sie bitte dafür, dass sich ReiterInnen mit ihren Pferden nicht abseits der Wege bewegen. Vor vielen Jahren habe ich diese Verhaltensregel im Reitunterricht gelernt? Gilt sie heute nicht mehr? Im Übrigen, was für die Pferde gilt, gilt auch für den Menschen: Um gesund zu bleiben und sich wohl zu fühlen muss sich der Mensch auch ab und zu auf seinem urzeitlichen Untergrund, dem Waldboden oder der Wiese, bewegen können. Das Verständnis der Reiter und Reiterinnen dafür scheint aber eher mässig vorhanden zu sein! Ich bin überzeugt, dass ein Nebeneinander von Reitern und Spaziergängern im Seienbergwald möglich ist. Voraussetzung dazu ist aber, jeder und jede benützt den für ihn oder sie vorgesehenen Weg. Erwin Mugglin, Wahlendorf einer von vielen täglichen Benutzern der Wald- und Wiesenpfade im Seienbergwald 7 Alkohol im Strassenverkehr Führerausweis und viel Geld weg! Die Zahl der Verkehrsopfer in der Schweiz ist 2007 gegenüber dem Vorjahr leicht gestiegen starben auf Schweizer Strassen 384 Menschen, 5235 wurden schwer verletzt. Hauptunfallursachen sind unangepasste Geschwindigkeit und erhöhte Blutalkoholkonzentration bei Fahrzeuglenkenden. Die Anzahl der Unfälle unter Alkoholeinfluss ist 2007 etwas zurückgegangen. Mit der Einführung der 0,5- Promille-Grenze konnte die Unfallursache Alkohol deutlich reduziert werden. Es zeigt sich aber, dass diese Massnahme zu Beginn deutlich stärker gewirkt hat als heute. Die Polizei führte vermehrt Verkehrskontrollen durch und der Blutalkoholgehalt wurde öfter geprüft. Mehr als ein Drittel der von der Polizei angehaltenen Fahrzeuglenkenden musste sich einer Atemluftkontrolle unterziehen. Bei einer von zehn Personen wurden Werte über den erlaubten 0,5 Promille Blutalkoholkonzentration gemessen. Dies gibt Ärger mit dem Strassenverkehrsamt und dem Gericht. Das Strassenverkehrsamt entscheidet bei Fahren in angetrunkenem Zustand über die Auflagen rund um den Entzug des Führerscheins, und der Fall kommt vor Gericht. Wer in angetrunkenem Zustand mit einem Blutalkoholgrenzwert von 0,5 bis 0,79 Promille ein Motorfahrzeug lenkt, verstösst gegen die Strassenverkehrsvorschriften und wird mit einer Verwarnung belegt. Dies gilt als leichte Widerhandlung gegen das Gesetz. Dazu kommt eine Gerichtsstrafe, welche eine Busse und/oder eine Haftstrafe von einem Tag bis zu drei Monaten beinhalten kann. Bei wiederholtem Fahren in angetrunkenen Zustand oder beim Vorliegen eines hohen Blutalkoholgrenzwertes muss die Fahreignung auf eigene Kosten medizinisch und/ oder verkehrspsychologisch abgeklärt werden. Diesen Personen droht ein Sicherungsentzug, das heisst, der Führerausweis wird auf unbestimmte Zeit entzogen. Das Gericht verhängt in diesem Fall Gefängnisstrafen von drei Tagen bis zu drei Jahren und/oder Geldbussen. Noch weit gravierender können sich die Folgen von Fahren in angetrunkenem Zustand bei einem Unfall auswirken. Neben der psychischen Belastung und Schuldgefühlen drohen in einem solchen Fall Klagen der Opfer und Regresse der Versicherung. Wer sich an die gesetzlichen Bestimmungen hält, tut nicht nur der eigenen Gesundheit Gutes, sondern schützt sich gleichzeitig vor sozialen und finanziellen Risiken - eine Trennung von Fahren und Trinken lohnt sich also wirklich! Über das Alkoholproblem zu reden oder sich Hilfe zu suchen, fällt den Betroffenen und den Angehörigen meist schwer. Schildern Sie uns Ihre Situation wir suchen mit Ihnen nach Lösungen. Die Stiftung Berner Gesundheit informiert Sie über Beratungs- und Behandlungsangebote und unterstützt Betroffene wie auch Angehörige in Einzel-, Paar-, Familien- und Gruppenberatungen. Unser Angebot ist kostenlos. Die Mitarbeitenden stehen unter Schweigepflicht. Berner Gesundheit Zentrum Jura bernois-seeland Verresiussstrasse 18, 2502 Biel Tel , Beratungsstützpunkte in: Ins und Lyss. Weitere Informationen: Feuerwehr Meikirch Wespen, Hornissen, Wespen, Hornissen. Haben Sie Probleme mit Wespen? Bitte überlegen Sie sich zuerst ob diese Insekten wirklich stören, denn auch Wespen haben ihren Platz im Ökosystem. Stören die Tierchen, dann rufen Sie uns bitte privat an, damit wir mit Ihnen einen Termin vereinbaren können. Verantwortliche für die Wespenbekämpfung: Willy Salvisberg, Meikirch Tel oder Hans Stähli, Ortschwaben Tel

8 ielen macht Schulhausstrasse 32 (Sekundarschule sous-sol) Tel Verwaltung / Verkauf Vermietung / Umbau eu(n)de... Schatzung / Beratung e Grosseltern Immobiliendienstleistungen es etwas Schöneres, Waldheimstrasse als mit den 16, 3012 Enzu spielen? Wir führen ein reichhalti- Bern Tel / Fax Sortiment von passenden Spielen für Altersstufe. Peter Büchli ern Sie nicht und eidg. schauen dipl. Immobilien-Treuhänder Sie bei uns in es lohnt sich! Privat: Juraweg 33, 3046 Wahlendorf stag: Uhr nerstag: Uhr stage: 26.4./ und Uhr emanuel scherler guggisacher wahlendorf hrend den Schulferien von Zollikofen hlossen) Ludoteam freut sich auf Ihren uch! fahrschule Spielen macht Freu(n)de... Schulhausstrasse 32 (Sekundarschule sous-sol) Tel Für Spiel und Spass das richtige Spiel? Bei uns finden Sie (fast) alles. Wir führen ein umfassendes Sortiment von passenden Spielen für jedes Alter. Zögern Sie nicht schauen Sie bald bei uns herein es lohnt sich sicher! Dienstag: Uhr Donnerstag: Uhr Samstage: und Uhr (Während den Schulferien von Zollikofen geschlossen) Das Ludoteam freut sich auf Ihren Besuch! Schulhausstrasse 32 Restaurant (Sekundarschule sous-sol) Tel Gärtli Spielen macht Freu(n)de... Das gemütliche Beizli am Rande des Frienisberg heisst Sie herzlichst willkommen Erfolgreich eröffnet Wünschen nach Gastgeberwechsel Ihre Kinder immer seit Freitag, wieder den Abwechslung? 23. Mai 2008 Restaurant Gärtli Gärtlirain 1 Telefon CH-3042 Ortschwaben Wir führen ein umfassendes Fax Sortiment von spannenden und lustigen Spielen für jedes Elke und Kurt Alter. Hausammann Sonntag und Montag Ruhetag Schauen Sie herein es lohnt sich! Dienstag: Uhr Donnerstag: Uhr Samstage: / / Uhr (Während den Schulferien von Zollikofen geschlossen) Das Ludoteam freut sich auf Ihren Besuch! Das Inserat der Woche 33 soll auch in der "Mechiuche"-Zytig veröffentlicht werden. Lust auf Neues? 50plus? 26_Inserate_2008.doc] Sprache, Kultur & Sport nach Mass mit einer Erlebnis-Sprachreise! Entdecken Sie mit Spass und Erfolg die Sprache, die Sie schon lange gerne lernen wollten and now, go for it! Beratung und Unterlagen bei LINGUA K Charlotte Kappeler Die Sprachschulenvermittlung mit über 30 Jahren Erfahrung Tel / für ganzheitliche Lösungen rund um den Beton! Betoninstandsetzung Bohren und Trennen von Beton Bauwerkverstärkungen (CFK-Lamellen) Abdichtungen Sanierverputze Balkon- und Terrassenbeschichtungen postgasse ortschwaben / Sonntag, 24. August, 10 bis 17 Uhr > Uhr Gottesdienst > Informationen über Sucht und Therapie > Kletterwand > Spiel und Spass für Jung und Alt > Festwirtschaft Bitte öffentliche Verkehrsmittel benutzen, Parkplatzangebot beschränkt Kompetenzzentrum für Mensch und Sucht 8 Altbausanierungen Landwirtschaftliche Bauten Hallenbau für Gewerbe, Industrie und Sport Holzrahmenbau Bauschreinerei Innenausbau Treppenbau ZIMMEREI SCHREINEREI SÄGEREI TELEFON Fax Holz- und Holz-Metall Fenster Kombi-EV / IV-Fenster Wintergärten Küchen Parkettböden Dachfenster / Servicearbeiten Vermietung Festtische und Bänke

9 Fahrnereweg Meikirch Tel Chasperlitheater am Mechiuche-Märit Für alle Kinder, interessierte Eltern, Grosseltern, Tanten, Onkel usw. wird ein Chasperlitheater aufgeführt. Wo: altes Schulhaus Meikirch, Parterre Wann: Samstag, 6. September 2008 Vorstellungen um Uhr Uhr und Uhr Billette sind an unserem Märitstand erhältlich. Wir werden an unserem Stand auch in diesem Jahr Backwaren verkaufen. Gerne nehmen wir von Ihnen Gebackenes entgegen und zwar ab 8.00 Uhr durchgehend bis Uhr direkt an unserem Stand. Der Vorstand des Vereins Märmeli Die Rossweid ist eingezont! Damit steht nun ein Grundstück von ca m 2 für altersgerechte Wohnungen zur Verfügung. Der Vorstand dankt allen, die sich für die Einzonung der Rossweid eingesetzt haben und dadurch die Weiterbearbeitung dieses für die Entwicklung unserer Gemeinde wichtigen Projektes ermöglichen. Am 8. Januar 2008 ist die Genossenschaft ins Handelsregister eingetragen worden. Damit ist sie nun handlungsfähig. Nach Herausgabe des zweiten Projektbeschriebs und der Eröffnung der nötigen Bank- und Post-Verbindungen bearbeiten die Mitglieder des Vorstands zurzeit die folgenden Projektbereiche: Ausarbeitung und Abschluss Baurechtsvertrag Bearbeitung/Herstellung Drucksachen/ Homepage Mitarbeit im Ausschuss Erschliessung Rossweid Mitarbeit in der IG Wärmeverbund Holzenergie Meikirch Ausarbeitung Raumprogramme/ Raumkonzepte auf Basis Bruttogeschossfläche Besichtigung/Analyse von vergleichbaren, bereits funktionierenden Siedlungen Die laufenden sowie die in Kürze anstehenden Arbeiten sind mit einigem finanziellen Aufwand verbunden. Mit grosser Freude nehmen wir zur Kenntnis, dass bereits rund 25 Personen einen oder mehrere Anteilscheine zu Fr gezeichnet und zum Teil namhafte Darlehen zugesichert haben. Unser Ziel: mindestens 100 Genossenschafter bis Ende Wir laden Sie ein, ein für die Gemeinde Meikirch bedeutendes Vorhaben durch die Zeichnung von weiteren Anteilscheinen, Darlehen oder Spenden aktiv zu unterstützen. Weitere Informationen sind erhältlich bei den folgenden Vorstandsmitgliedern: Präsident: Walter Pfeiffer Tel Vizepräsidentin: Therese Zimmermann Tel Kassier/Finanzen: Peter Hess Tel Sekretärin: Elsbeth Altmann Tel Naturschutzverein Meikirch Orchideen-Exkursion in unserer Region Den wenigsten Bewohnern in unserer Gemeinde dürfte bekannt sein, dass es in der Schweiz über 70 wildwachsende Orchideen-Arten gibt und im Frienisberg-Wohlensee-Gebiet bereits 18 gefunden worden sind. Alle Orchideen sind nach Bundesgesetz absolut geschützt; pflücken, ausgraben und jede Beeinträchtigung des Standortes sind absolut verboten. Der Schutz obliegt den Gemeindebehörden. Der Naturschutzverein Meikirch hat für einige besonders gefährdete Standorte die Pflegearbeiten übernommen, um die Überwucherung durch Brombeeren, Nesseln oder Gras zu unterbinden oder vor dem Gemäht werden zu schützen. Um diese wertvollen botanischen Kleinode auch der Bevölkerung unserer Gemeinde näher zu bringen, hat der Verein am vergangenen 16. Juni eine Führung in der näheren Umgebung angeboten, die auf grosses Interesse stiess. So konnte eine stattliche Schar trotz Regenwetter immerhin folgende sieben, zum Teil sehr reich blühende Arten, bewundern: die weisse Waldhyazinthe, die breitblättrige und die rotbraune Stendelwurz (allerdings erst in Knospen), das gelbe, das weisse und das rote Waldvögelein eine der schönsten Orchideen der Schweiz, und am Schluss noch für die Unentwegten das grosse Zweiblatt und das fuchs`sche Knabenkraut. Interessierten gibt unser Vorstandsmitglied Jakob Gnägi gerne weitere Auskunft. Der Verein hofft, mit dieser Begehung Verständnis für den Schutz und die Sorgfalt im Umgang mit diesen wertvollen Blumen in der Region beigetragen zu haben und nimmt natürlich gerne neue Mitglieder auf. Tel oder Der Vorstand 9 Dorflade Wahlendorf Ist es wahr, Edi, dass der DORFLADE Wahlendorf schuldenfrei ist? Das geht dich nichts an. Aber wir sind 18 volljährig und total im Schuss! DORFLADE Wahlendorf, der Treffpunkt für Alle! Mit Herzlichkeit. Und täglich frischen Produkten EVANGELISCHE VOLKSPARTEI MEIKIRCH Wir gratulieren den Gewinnern Am 31.Mai 2008 von starteten bei guten Windverhältnissen vor der Käserei Meikirch die gelben Ballone der EVP. Alle flogen in dieselbe Richtung ab: gegen Grächwil. Der weiteste flog bis Neidlingen, D-Baden-Württemberg, der kürzeste landete im Solothurner-Jura, Malsenberg. Die Gewinner sind 1. Lukas Gerster, Murzelen, alle weiteren aus Meikirch: 2. Selma Kuratle 3. Sahra Lindenmann 4. Hans-Rudolf Stämpfli 5. Silas Gut. Bravo!! Heinzelmännchen in Wahlendorf? Wer pflegt die Holzbänke und schneidet ringsum das Gras, damit man die Sitzgelegenheiten auch ungehindert benützen kann? Wer mäht das Gras in den Wanderwegen (z.b. Eggacher und Lochmatt)? Heinzelmännchen? Nein, es ist Ernst Marti, der diese Arbeiten freiwillig jährlich ausführt. Merci vielmals. Wir danken Allen, die für die Gemeinde Meikirch in irgendeiner Art Fronarbeiten leisten! Gelungenes Jubiläum So auch ein grosses Bravo und herzlichen Dank dem OK der Musikgesellschaft Wahlendorf für die perfekte Organisation und allen Beteiligten für das grosse Engagement am eindrucksvollen Jubiläumsfest. Wir laden alle herzlich zu unserem Höck am um Uhr im Bären Meikirch ein. Ausserdem sind Sie herzlich eingeladen, unseren Stand am Mechiuche- Märit zu besuchen. Es gibt interessante Infos und einen Wettbewerb zum Ausfüllen. Haben Sie unsere neue Webseite schon besucht? Schauen Sie auf untenstehender Adresse vorbei. Vorstand EVP Meikirch

10 SVP Sektion Meikirch Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum (Nietzsche). Die Musikgesellschaft Wahlendorf ist 100 Jahre alt. Sie feierte vom 1. bis 3. August 2008, organisierte die Bundesfeier, lud die zahlreichen Helferinnen und Helfer des Seeländischen Musiktags vom Mai 2008 zum gemeinsamen Feiern ein und sorgte für ein grosses Dorffest, das allen Anwesenden in Erinnerung bleiben wird, nicht zuletzt wegen des farbenprächtigen Festumzugs am Sonntagnachmittag und der Mitarbeit vieler Menschen aus Wahlendorf und Umgebung. Musik hat aber auch die Kraft, über allen Grenzen zu stehen begann die bis heute andauernde Freundschaft mit dem deutschen Musikverein Gut Ton Weiler zum Stein, dessen Mitglieder an diesem Festwochenende zu Gast bei Freunden in Wahlendorf waren. Es war ein Fest der Superlative. Die Festhalle war voll und erlaubte den Feiernden, bestehende Beziehungen zu pflegen und viele neue Kontakte zu knüpfen. Über 200 Helferinnen und Helfer haben dieses Geburtstagsfest, den Höhepunkt des Jubiläumsjahres 2008, möglich gemacht. Beim Festakt wurde der Festmarsch dr Wahledörfler von Mario Bürki uraufgeführt. Das älteste Mitglied der Musikgesellschaft, Fritz Schmid, Wahlendorf, übergab damit seinem Verein ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk. Infos Vom grossen Festumzug werden wir noch lange erzählen können. Mehr als 300 Menschen und Tiere, jung und alt, begeisterten in 32 Bildern die zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer, die den sonnigen Sonntagnachmittag zu einem Besuch in Wahlendorf nutzten und sich über ein gelungenes Fest freuten. Das OK 08 und die Musikgesellschaft Wahlendorf danken allen, die mitgeholfen haben, das Jubiläumsjahr 2008 zu organisieren und durchzuführen. Sie danken dem Regierungsstatthalter und dem Gemeinderat Meikirch für die wertvolle Unterstützung. Gemeinsam haben wir es geschafft und sogar das Wetterglück hat mitgespielt. Das schönste Fest aller Zeiten ist zu Ende. Wir freuen uns bereits auf das nächste, spätestens zum 125. Geburtstag. Auflösung und Gewinnerin/Gewinner des Foto-Wettbewerbes an der Ausstellung erinnerungen : Richtige Lösungen: Foto 1: Hermann Christen Foto 2: Rolf Künti Foto 3: Samuel Zwygart sen. 1. Preis: Barbara Schütz, Ausserdorfstrasse 8, 3046 Wahlendorf 2. Preis: Isis Samir, Wohlenstrasse 12, 3045 Meikirch 3. Preis: Yannik Bettler, Fahrnerenweg 3a, 3045 Meikirch Organisationskomitee OK 08 Erwin Mugglin, Präsident rund um die Mechiuche-Zytig Blitzlichter Wahrnehmungen quer durch unsere Gemeinde: Die Musikgesellschaft Wahlendorf wird 100-jährig. Herzliche Gratulation. Ihr Beitrag an das Kulturelle der Gemeinde und zugunsten der Jugend ist von grösster Bedeutung. Der Blumenschmuck mit Willkommensschild bei Ortseingangstafeln (Versuch Meikirch Süd-Ost) gefällt. Der Durchgangsverkehr darf sich zum Anhalten und Verweilen angesprochen fühlen. Haltung SVP Sektion Meikirch: Treue zur SVP Kanton Bern Der Vorstand der SVP Sektion Meikirch hat an seiner ausserordentlichen Sitzung über die Zukunft seiner Sektion beraten. Er beantragt der nächsten Parteiversammlung vom , sich weiterhin klar zur erfolgreichen Politik der kantonalen SVP zu bekennen, sich zum dortigen Verbleib zu entscheiden sowie sich nicht mit Abspaltungs-/ Übertrittsfragen zur BDP zu zerreiben. Begründung: Die SVP Meikirch betreibt in erster Linie Gemeindepolitik - immer mit sehr guten Ergebnissen. Gemeindepolitik ist primär eine Personenpolitik - und erst sekundär eine Frage der Parteiangehörigkeit. In Sachfragen sind wir uns mit der kantonalen bzw. nationalen Mutterpartei weitgehendst einig - über den Stil und die Umgangsformen hingegen klar nicht! In der Überzeugung, dass sich die bernische SVP ihrer Wurzeln immer noch bewusst ist, und sie ihre Stil- und Umgangsfrage rasch verbessern muss, forderten wir nach Zustimmung unserer letzten Parteiversammlung die Mutterpartei schriftlich zu einer rasch wahrnehmbaren Verbesserung auf. Vorbehalte gegenüber obiger Vorstands- Haltung hat einzig SVP-Vorstandsmitglied und Gemeindepräsident Niklaus Etter. Gemeinderatswahlen frischer Wind ins Gemeindepräsidium Die Gespräche des Wahlausschusses mit möglichen Kandidierenden laufen. Wir sind überzeugt eine gute Liste auflegen zu können. Der Vorstand hat anlässlich seiner ausserordentlichen Sitzung über die weitere Kandidatur von Niklaus Etter als SVP- Gemeindepräsident beraten und gelangt zur Überzeugung, dass Niklaus Etter nicht die nötige Unterstützung der zahlreichen Wählerschaft erhält, die sich Führungsstärke für eine massvolle neuzeitliche Entwicklung, Offenheit und Transparenz wünschen. Der Vorstand beantragt (nach eindeutigem Abstimmungsresultat) der nächsten Parteiversammlung vom bei der Nomination der Kandidierenden, den aktuellen SVP-Gemeindepräsidenten Niklaus Etter nicht mehr zur Wiederwahl aufzustellen und eine andere Person für die Kandidatur des Gemeindepräsidiums zu bestimmen. SVP Meikirch eigenständig innovativ aktiv D e r Vo r s t a n d

11 Gemeinderatswahlen 2008 Die Politik der FDP In geraumer Zeit stehen uns die Wahlzettel ins Haus, und wir dürfen entscheiden, mit wessen Politik wir uns für die nächsten vier Jahre identifizieren wollen. Als Entscheidungsgrundlagen dienen der Leistungsausweis der Parteien und Gemeinderäte der noch laufenden Legislaturperiode sowie das jeweilige in die Zukunft gerichtete Parteiprogramm. Die FDP hat mit ihrer seit Jahren konsequent betriebenen Politik massgeblich dazu beigetragen, dass Meikirch positiv in die Zukunft schauen darf. Wir halten weiterhin an unserem Parteiprogramm fest und danken allen Wählerinnen und Wählern für ihre Unterstützung. Dabei geht es der FDP Meikirch um die Förderung und Nutzung einer hohen Lebensqualität im Naherholungsgebiet unserer Gemeinde die Konzentration und Stärkung der Zusammenarbeit unter den Gemeinden der Arena Frienisberg Süd die Erhaltung und Aufwertung des Dorfzentrums Meikirch und eine gezielte Entwicklung der andern Dorfteile Mischformen von familienfreundlichem und betagtengerechtem Wohnen die Schaffung von bestmöglichen Rahmenbedingungen für das Gewerbe ein qualitativ hochstehendes und effizientes Schulwesen Für weitere Informationen besuchen Sie uns auf unserer Homepage An dieser Stelle möchten wir der Musikgesellschaft Wahlendorf für das vorzüglich durchgeführte Fest zum 100jährigen Jubiläum gratulieren. Mögen der MGW viele weitere Jahrzehnte des Musizierens beschieden sein! FDP Meikirch, der Vorstand Kompetenzen statt Absenzen auffällig und aufregend Raumveredelung.ch chunnsch o? me trifft sech! Samschtig, 6. Septämber bis 17 Uhr im Dorfzäntrum z' Meikirch 11

12 Silvio Micco Carrosserie über 25 Jahre in Wahlendorf Autospenglerei Malerei prüfen, Service +")3& Freitag "! % # $" & # ( # #!$$ $ & &$% 11 )"4 $ +" '! $% ) # "& 27*/ % '! &-4 5/% $ #!# (&3"..!# $ & + # & 5/% &2*$)4& )*$)4& 5/% Samstag Mariann e Keel 4 *&/ 1'&/&2 &3$ 040(2"' 33 &23$)&*/ 2511& $);/(&/ &. /-" 4&/ 0,5.&/4&!5 %*&3 20+&,4( ")28&)/ #&*4.*4 &*/&2 ")2& 85 "1*&2 #2* # %#) 79)2&/% &/"2 &24 & * -4&/!53".. 7&*)5/% -&2 &2)" $ ( # 7*2% */ -&484&/ 8 "-*(&2 $); &/ 4&/ %&2 #% ( # &3$)*$) &*-*( 0%&2 &)&. # $ "-*(& $);-&2*/ &3&. 5$) 85 #&4 $ & % "-3 &)&. &-%31&/%& "/ %* *& /4 & &2 79) ( $ 3*$).*4 &*/&2 //&23&*4 &*4 79)/4 ' %&2 : & &2 &-&(&/) & "5 / * //&23&*4 < 7&2%& ' %&2 : Y # 2 < 7&2%&/ *& "5 /4 &2 & &2 79) //&23&*4 Y # 2 "-4&/ 2"4*3#;$) ' %&2 :, # 5/% &2) / *& "5 $ 2 < 7&2%& &2 ( # ' 0/40 Y # 2 "-4&/ 2"4*3#;$) 429(& "5 %# # -*$) ';2 "--& &* 5/% &2) $! + # "53 )&28 &2 & $ / 5/3 *. 02 # & 8*&--&3 1 # "/,& ) &*/ 31& "/ 5/% #&% ;1'&/ &3&. 5$ *& 3*$) #*44& %#) % $) *4 %* *4. $),& 7&/%&/ *& :(-* &4"*-3! " )4 85%&. % 85."$)&/ ;2 &34& &/ #, ;2 *2. (&3$)&/ 3 5/%&/ &-&'0/ 2/&4 3:/-*$)& )&52&2 60//& $ Sonntag Dorffest Programm Turmbläser, Böllerschüsse Auf der Showbühne Eröffnungsfeier mit Buch-Vernissage History Swingers Big Band Pan y Queso Dorfmärit Auf der Showbühne Jugendriege Schüpfen Karate Weisser Adler Badmintonclub Schüpfen Popchor Aarberg Musikschule Lyss Brass Band Schüpfen Jembe-Konzert Marianne Keel Jazzgesang Rangverkündigung Bikerennen Kulturschocker Lyss Guggenmusik Steelband Cocoloco (im Dorf) Showgruppe Petticoat the black widow Roots 66 sixties Rockband Holle Tanzband Brunch der Landfrauen Gottesdienst Auf der Showbühne Volkstümliche Unterhaltung Männerchor Ziegelried Alphorn und Schwyzerörgeli Turbomüüs Leierchiste Kinderkonzert Auf der Dorfstrasse Umzug Hauptsponsoren Sponsoren 12 Ausserdorfstrasse Wahlendorf Telefon Eidg. dipl. Malermeister Dipl. Farbberater I.A.C.C Kirchlindach Tel Fax mit: K ids: Für die P D JT t % TTFMM t,bsv XBOE S UF t, MFU SCBIO UF JT F ( t V W N

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch Lassen Sie die Sorgen hinter sich Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch «Verstehen heisst dieselbe Sprache sprechen.» Alles wird gut Wir alle werden

Mehr

E p t i n g e n. EINLADUNG zur Einwohner- und Bürger- Gemeindeversammlung

E p t i n g e n. EINLADUNG zur Einwohner- und Bürger- Gemeindeversammlung EINLADUNG zur Einwohner- und Bürger- Gemeindeversammlung Donnerstag, 27. November 2008 im Friedheim 19.30 Uhr Bürgergemeinde 20.00 Uhr Einwohnergemeinde Amtliches Publikationsorgan der Gemeinde Eptingen

Mehr

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Wahlen Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Ausgabe Juni 2014 Reduzierte Öffnungszeiten während den Sommerferien Das Führungsgremium der Verwaltungsgemeinschaft

Mehr

Die männliche Form gilt auch für weibliche Personen. Stiftungsstatuten. Stiftung Alters- und Pflegeheim Stäglen

Die männliche Form gilt auch für weibliche Personen. Stiftungsstatuten. Stiftung Alters- und Pflegeheim Stäglen Die männliche Form gilt auch für weibliche Personen Stiftungsstatuten Stiftung Alters- und Pflegeheim Stäglen Art. 1 Name und Sitz Gemäss Stiftungsurkunde vom 15.10.1987/10.10.2003 besteht unter dem Namen

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ ΜΕΣΗΣ ΕΚΠΑΙΔΕΥΣΗΣ ΚΡΑΤΙΚΑ ΙΝΣΤΙΤΟΥΤΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΣΗΣ ΤΕΛΙΚΕΣ ΕΝΙΑΙΕΣ ΓΡΑΠΤΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ ΣΧΟΛΙΚΗ ΧΡΟΝΙΑ: 2014-2015 Μάθημα: Γερμανικά Επίπεδο: Ε1(ενήλικες) Διάρκεια:

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

AUSBILDUNGSPROGRAMM 2010

AUSBILDUNGSPROGRAMM 2010 Dipl. Naturheilpraktikerin AUSBILDUNGSPROGRAMM 2010 Sind Sie interessiert an der STEINHEILKUNDE und möchten mehr dazu erfahren? Nachfolgend finden Sie die unterschiedlichen Angebote für Ausbildungen in

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1.

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von Hope for Kenyafamily, heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Newsletter September 2012 Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Patenschaften 2. Mitgliedschaft 3. Volontariat 4. Waisenhaus 5. Tierfarm 6.

Mehr

Newsletter 04, September 2012

Newsletter 04, September 2012 SVBP Schweiz. Verband für naturnahe Badegewässer und Pflanzenkläranlagen Newsletter 04, September 2012 Geschätzte Verbandsmitglieder Wie doch das Jahr vergeht, bereits sind wir im Herbst angekommen und

Mehr

Gemeindeschiessen 150 Jahre SV Mönchaltorf 2010

Gemeindeschiessen 150 Jahre SV Mönchaltorf 2010 Gemeindeschiessen 150 Jahre SV Mönchaltorf 2010 Samstag, 30. Oktober 201 0 8.00-1 7.00 Uhr in der Turnhalle Rietwis Mönchaltorf Schützenverein Mönchaltorf seit 1 860 www.sv-moenchaltorf.ch Gemeindeschiessen

Mehr

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Schulpraktikum vom 21.September 2009 bis 09.Oktober 2009 Lara Stelle Klasse: 9a Politik- Gesellschaft- Wirtschaft bei Frau Böttger Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG EINWOHNERGEMEINDE ARISDORF EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG vom Mittwoch, 28. März 2012, 20.15 Uhr im Gemeindesaal Traktanden 1. Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 13. Dezember 2011

Mehr

Dorfverein Rüti. Protokoll der Gründungsversammlung zum Erhalt der dörflichen Gemeinschaft vom 27. Februar 2010, 19:00 Uhr

Dorfverein Rüti. Protokoll der Gründungsversammlung zum Erhalt der dörflichen Gemeinschaft vom 27. Februar 2010, 19:00 Uhr Dorfverein Rüti Protokoll der Gründungsversammlung zum Erhalt der dörflichen Gemeinschaft vom 27. Februar 2010, 19:00 Uhr 1. Eröffnungsrede Der Vorsitzende, Mathias Vögeli, eröffnet punkt 19:00 im Singsaal

Mehr

Die Stiftung nattvandring.nu

Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung Nattvandring.nu wurde von E.ON, einem der weltgrößten Energieversorger, in Zusammenarbeit mit der Versicherungsgesellschaft Skandia gebildet auf Initiative der

Mehr

Leitbild Malans. Wohnen und leben in den Bündner Reben

Leitbild Malans. Wohnen und leben in den Bündner Reben Leitbild Malans Wohnen und leben in den Bündner Reben Gemeinde Malans: Zukunftsperspektiven Richtziele Malans mit seinen natürlichen Schönheiten, Wein und Kultur ist eine liebens- und lebenswerte Gemeinde.

Mehr

spekulativen Absicht. Die Genossenschaft wurde am 8. Januar 2008 im Handelsregister

spekulativen Absicht. Die Genossenschaft wurde am 8. Januar 2008 im Handelsregister Offizielles Mitteilungsblatt der Gemeinde Meikirch, unter dem Patronat des Gemeinderates. Die Zeitung erscheint 7x im Jahr und wird in allen Haushaltungen der Gemeinde Meikirch verteilt. Inseratenannahme:

Mehr

WüFla. Leiter/in Bauamt und technische Dienste (100%)

WüFla. Leiter/in Bauamt und technische Dienste (100%) WüFla Nr. Nr. 07 07 / / 14 14 3. 3. April April 2014 2014 Nächste Ausgabe: 17. 17. April April 2014 2014 36. 36. Jahrgang Lokalblatt der Gemeinde Wünnewil-Flamatt Erscheint alle 14 Tage, donnerstags in

Mehr

LISTE 2. Aus Liebe zu Bellach Wählen Sie FDP.Die Liberalen! 22. September 2013. Bellach. www.fdp-bellach.ch

LISTE 2. Aus Liebe zu Bellach Wählen Sie FDP.Die Liberalen! 22. September 2013. Bellach. www.fdp-bellach.ch Bellach LISTE 2 Aus Liebe zu Bellach Wählen Sie FDP.Die Liberalen! 22. September 2013 www.fdp-bellach.ch FDP_Bellach_13_Wahlen_GR_Broschuere.indd 1 09.08.13 09:44 Freiheit und Verantwortung ist unser Auftrag.

Mehr

fotolia.de sponsored by

fotolia.de sponsored by fotolia.de sponsored by Jugendreferent Franz Steindl Bildung und Beschäftigung sind wichtige Themen unserer Gesellschaft. Eine der größten Herausforderung dabei ist die Integration junger Menschen in den

Mehr

Gemeinde Berg a.i. Mitteilungen des Gemeinderates

Gemeinde Berg a.i. Mitteilungen des Gemeinderates Gemeinde Berg a.i. Mitteilungen des Gemeinderates Prüfung der Jahresrechnung Während die Rechnungsprüfungskommission die Jahresrechnung der Gemeinde aus finanzpolitischer Sicht prüft, führt eine Revisionsgesellschaft

Mehr

Willy Müller Förderstiftung

Willy Müller Förderstiftung Antrag für Förderbeitrag Die Willy Müller Förderstiftung unterstützt und fördert junge Menschen in handwerklichen, gewerblichen oder Dienstleistungsberufen mit Stipendien und Darlehen in ihrer beruflichen

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

DIE HIMMLISCHE SYMBOLSPRACHE_. Eine persönlichkeitsfördernde Weiterbildung mit psychologischer Astrologie

DIE HIMMLISCHE SYMBOLSPRACHE_. Eine persönlichkeitsfördernde Weiterbildung mit psychologischer Astrologie DIE HIMMLISCHE SYMBOLSPRACHE_ Eine persönlichkeitsfördernde Weiterbildung mit psychologischer Astrologie PERSÖNLICH_ Astrologie ist meine Passion. Die Sternkunde und spirituelle Themen faszinierten mich

Mehr

B U L L E T I N. zu den Traktanden der Rechnungsgemeindeversammlung Montag, 23. Juni 2014, 20.00 Uhr Medienraum Mehrzweckgebäude Dünnerehof

B U L L E T I N. zu den Traktanden der Rechnungsgemeindeversammlung Montag, 23. Juni 2014, 20.00 Uhr Medienraum Mehrzweckgebäude Dünnerehof B U L L E T I N zu den Traktanden der Rechnungsgemeindeversammlung Montag, 23. Juni 2014, 20.00 Uhr Medienraum Mehrzweckgebäude Dünnerehof Traktanden 1. Begrüssung und Wahl der Stimmenzähler 2. Nachtragskredite

Mehr

Nachbarschaftshilfe Stadt Zürich

Nachbarschaftshilfe Stadt Zürich Nachbarschaftshilfe Stadt Zürich 1 Technischer Steckbrief Zielgruppe: Wohnbevölkerung der Stadt Zürich ab 15 Jahren Stichprobe: Total 500 Interviews Methode: Telefonische Befragung (CATI) Feldzeit: 5.

Mehr

Unterrichten, Führen, Gestalten

Unterrichten, Führen, Gestalten Am BWZ Rapperswil (www.bwz-rappi.ch) werden 1100 Lernende in den Abteilungen Kaufmännische Berufe/Detailhandel, Gewerblich-Industrielle Berufe und Berufsmaturität ausgebildet. Unsere Weiterbildung bietet

Mehr

Anmeldung. Bei Dauer-, Ferien-, und Rehaaufenthalte ist die Eintrittszeit um 14.00 Uhr

Anmeldung. Bei Dauer-, Ferien-, und Rehaaufenthalte ist die Eintrittszeit um 14.00 Uhr 1 Anmeldung Bitte beachten Sie: Bei der Anmeldung von Ehepaaren bitte je ein Formular ausfüllen. Die Anmeldung muss an Werktagen spätestens 24 Stunden vor Eintritt im Altersheim eingetroffen sein. Ansonsten

Mehr

Anmeldeformular Sportklasse Gymnasium Bäumlihof Basel

Anmeldeformular Sportklasse Gymnasium Bäumlihof Basel Gymnasium Bäumlihof Anmeldeformular Sportklasse Gymnasium Bäumlihof Basel Angaben Schülerin/Schüler Name:... Vorname:... Strasse:... PLZ / Ort:... Kanton:... Telefon:... Natel:... E-Mail:... Geburtsdatum/Ort:...

Mehr

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014 Liebe ElternvertreterInnen, wir hoffen, Sie sind gut ins neue Jahr gestartet und wünschen Ihnen für den weiteren Verlauf alles erdenklich Gute! Zum Start unseres Schul-Jubiläums-Jahres haben wir einige

Mehr

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt "Hochaltrigkeit":

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt Hochaltrigkeit: Peter Nünlist Von: pnuenlist@sunrise.ch Gesendet: Donnerstag, 19. März 2015 10:15 An: pnuenlist@sunrise.ch Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 2015.2 Rundbrief 2015.2 Hallo Peter Nünlist Wie die

Mehr

Programmiere deine Zukunft. Eine Informatiklehre bei der Axpo Informatik AG öffnet Türen

Programmiere deine Zukunft. Eine Informatiklehre bei der Axpo Informatik AG öffnet Türen Programmiere deine Zukunft Eine Informatiklehre bei der Axpo Informatik AG öffnet Türen «Ich werde Informatiker, weil mich die Technik hinter dem Bildschirm interessiert. Die Axpo Informatik setzt sich

Mehr

Gestalten auch Sie unsere Gemeinde in einer Behörde mit

Gestalten auch Sie unsere Gemeinde in einer Behörde mit Nichts kommt ohne Engagement zustande: Gestalten auch Sie unsere Gemeinde in einer Behörde mit Hier können Sie Vieles Bewirken Gemeinden sind der Dreh- und Angelpunkt des täglichen Lebens. Hier sind wir

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Bewerbung. Werlen Joel

Bewerbung. Werlen Joel Bewerbung Werlen Joel 1 Personalien Über mich Vorname: Joel Name: Werlen Geburtstag: 05.07.1998 Heimatort: Ferden Adresse: Haus Akelei 3918 Wiler Familie Werlen Peter Ferden Polizist in Visp Werlen Andrea

Mehr

FRAGEBOGEN FÜR EHRENAMTLICHE TÄTIGKEITEN IN VEREINEN UND ORGANISATIONEN

FRAGEBOGEN FÜR EHRENAMTLICHE TÄTIGKEITEN IN VEREINEN UND ORGANISATIONEN FRAGEBOGEN FÜR EHRENAMTLICHE TÄTIGKEITEN IN VEREINEN UND ORGANISATIONEN ANGABEN ZU IHRER EINRICHTUNG Name des Vereins / der Organisation bzw. Initiative Träger Adresse Erreichbarkeit ÖPNV Ansprechpartner

Mehr

Hilfe für Frauen und Kinder in Not Nürnberger Land e.v.

Hilfe für Frauen und Kinder in Not Nürnberger Land e.v. Die Informationen zu diesem Schutz- und Sicherheitsplan wurden erstellt nach einem Plan, welchen wir bei einer amerikanischen Polizeistation gefunden haben. Wir benutzen hier nur die wesentlichen Dinge,

Mehr

Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen.

Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen. Professionell beraten und vermitteln Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen. Für Verkäufer: Unternehmens-Vermittlung - für Ihre erwünschte Nachfolge Herzlich Willkommen bei uns - bei IMMPerfect Immobilien

Mehr

Ausserordentliche Versammlung. der Einwohnergemeinde Belp. Donnerstag, 11. September 2014, 20 Uhr, Dorfzentrum Belp.

Ausserordentliche Versammlung. der Einwohnergemeinde Belp. Donnerstag, 11. September 2014, 20 Uhr, Dorfzentrum Belp. Ausserordentliche Versammlung der Einwohnergemeinde Belp Donnerstag, 11. September 2014, 20 Uhr, Dorfzentrum Belp B o t s c h a f t des Gemeinderats an die stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger der

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

STATUTEN. Gewerbe Walchwil

STATUTEN. Gewerbe Walchwil STATUTEN Gewerbe Walchwil 1. Name, Dauer und Sitz 2. Zweck 3. Mitgliedschaft 3.1. Arten der Mitgliedschaft 3.2. Aufnahme und Ernennung 3.3. Rechte und Pflichten der Mitglieder 3.4. Erlöschen der Mitglieder

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

VERORDNUNG TAGESSCHULE AEFLIGEN

VERORDNUNG TAGESSCHULE AEFLIGEN VERORDNUNG TAGESSCHULE AEFLIGEN vom 13. März 2015 Verordnung Tagesschule Aefligen 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Rechtsgrundlagen...3 2. Organisation...3 3. Leitung der Tagesschule...4 4. Betrieb...4 5. Personal...6

Mehr

Ausbildung Kaufleute EFZ & Produktionsmechaniker EFZ

Ausbildung Kaufleute EFZ & Produktionsmechaniker EFZ Ausbildung Kaufleute EFZ & Produktionsmechaniker EFZ Die Sphinx Werkzeuge AG ist ein führendes Unternehmen für die Herstellung und den Vertrieb von Präzisionswerkzeugen für die zerspanende Fertigung. Kontinuierliches

Mehr

CHARTA FÜR ORGANISATOREN 2014

CHARTA FÜR ORGANISATOREN 2014 CHARTA FÜR ORGANISATOREN 2014 26 Jahre Kampf gegen seltene genetische Krankheiten Am 14. März 2014 vom Stiftungsrat validiert Einleitung Dank der grossartigen Arbeit, die von den ehrenamtlichen Helfern

Mehr

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Ein Pilotprojekt der Gemeinde EMMEN Direktion Soziales und Vormundschaft Bericht und Antrag Eine Dienstleistung der Gemeinde EMMEN Angebot

Mehr

HRM. erecruitment. Ihr persönliches Power-Booklet

HRM. erecruitment. Ihr persönliches Power-Booklet HRM erecruitment Ihr persönliches Power-Booklet HRM erec ganz persönlich Sie sind an zusätzlichen Informationen zum Thema erec interessiert? Sie möchten, dass einer unserer Spezialisten in Ihrem Unternehmen

Mehr

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot MIT TEN UNTER UNS Ein Integrationsangebot AUS ALLEN L ÄNDERN MIT TEN IN DIE SCHWEIZ Damit Integration gelingt, braucht es Offenheit von beiden Seiten. Wer bei «mitten unter uns» als Gastgebende, Kind,

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

Protokoll der achten Generalversammlung der Markthalle Toggenburg Genossenschaft

Protokoll der achten Generalversammlung der Markthalle Toggenburg Genossenschaft Protokoll der achten Generalversammlung der Markthalle Toggenburg Genossenschaft Datum: Freitag, 8. Juni 2012 Zeit: 21.00 22.00 Uhr Ort: Markthalle Toggenburg, Au, Wattwil Traktanden: 1. Begrüssung und

Mehr

ausbildung bei valiant. wir sind einfach bank.

ausbildung bei valiant. wir sind einfach bank. ausbildung bei valiant. wir sind einfach bank. 2 WILLKOMMEN IN DER WELT VON VALIANT Willkommen in der Welt von Valiant Deine Zukunft bei uns Eine Ausbildung bei Valiant ist eine sehr gute Entscheidung!

Mehr

Feuerwehr Seon - Egliswil. Reglement der Feuerwehr Seon - Egliswil

Feuerwehr Seon - Egliswil. Reglement der Feuerwehr Seon - Egliswil Feuerwehr Seon - Egliswil Reglement der Feuerwehr Seon - Egliswil 2008 Reglement der Feuerwehr Seon - Egliswil Die Gemeinderäte Seon und Egliswil erlassen gestützt auf 13 des Feuerwehrgesetzes des Kantons

Mehr

1. Newsletter der Jungwacht Littau

1. Newsletter der Jungwacht Littau An: Newsletter Abonennte, Eltern der Jungwächter, Leitungsteam JWL, Club 91, Vollmondclub CC: Sekretariat, Kirchenrat, Pfarreirat 1. Newsletter der Jungwacht Littau Hallo liebe Eltern und Freunde der Jungwacht

Mehr

piratenpartei beider Basel

piratenpartei beider Basel piratenpartei beider Basel Protokoll Vorstandssitzung 29. Oktober 2012 lborter Mon Nov 19 10:42:58 +0100 2012 Inhaltsverzeichnis 1 Vorstandssitzung vom 29.. Oktober 2012 2 2 Mitteilungen 2 3 Traktanden

Mehr

Fachvereinigung der Finanzkontrollen der deutschsprachigen Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein

Fachvereinigung der Finanzkontrollen der deutschsprachigen Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein Martin Billeter, Präsident FV 043 259 33 83 martin.billeter@fk.zh.ch Zürich, 11. Dezember 2013 E I N L A D U N G Winter - ERFA-Tagung 2014 der Fachvereinigung der Finanzkontrollen: Donnerstag, 16. Januar

Mehr

Gemeinsam mehr bewegen. Berufsverband der Krippenleiterinnen Mitglied des vpod

Gemeinsam mehr bewegen. Berufsverband der Krippenleiterinnen Mitglied des vpod Berufsverband der Krippenleiterinnen Mitglied des vpod Gemeinsam mehr bewegen BVKL c/o vpod Zürich Postfach 8036Zürich Telefon 044 295 30 00 Telefax 044 295 30 03 info@bvkl.ch www.bvkl.ch Willkommen in

Mehr

Elternbrief Infos Vorstellung neue Mitarbeiter Einladung Elternabend und Elternbeiratswahl - Speiseplan

Elternbrief Infos Vorstellung neue Mitarbeiter Einladung Elternabend und Elternbeiratswahl - Speiseplan Herbst 2015 Elternbrief Infos Vorstellung neue Mitarbeiter Einladung Elternabend und Elternbeiratswahl - Speiseplan Glonn, Herbst 2015 Liebe Eltern des Kinderhortes und Kindergartens, erst einmal heiße

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Protokoll des Gemeinderates der Einwohnergemeinde Welschenrohr. Sitzung No 05 vom 25. März 2013. Stefan Schneider, Gemeindepräsident

Protokoll des Gemeinderates der Einwohnergemeinde Welschenrohr. Sitzung No 05 vom 25. März 2013. Stefan Schneider, Gemeindepräsident Protokoll des Gemeinderates der Einwohnergemeinde Welschenrohr Sitzung No 05 vom 25. März 2013 Vorsitz: Protokoll: Ort: Entschuldigt: Stefan Schneider, Gemeindepräsident Beatrice Fink Gemeinderatszimmer

Mehr

Reglement. über die Benützung der Räume im Werkhof. (vom 23.11.2005)

Reglement. über die Benützung der Räume im Werkhof. (vom 23.11.2005) Reglement über die Benützung der Räume im Werkhof (vom 3..005) Gemeinde Nottwil Inhaltsverzeichnis I. Allgemeines Art. Zweck... 3 Art. Aufsicht, Organisation, Verwaltung... 3 Art. 3 Raumangebot... 3 II.

Mehr

Schulseelsorge an der Kerschensteinerschule Schweinfurt. Offenes Ohr. für alle Schüler, Eltern und Lehrer. Anja Oberst-Beck

Schulseelsorge an der Kerschensteinerschule Schweinfurt. Offenes Ohr. für alle Schüler, Eltern und Lehrer. Anja Oberst-Beck Schulseelsorge an der Kerschensteinerschule Schweinfurt Offenes Ohr für alle Schüler, Eltern und Lehrer Anja Oberst-Beck Unsere Schule Idee Schulseelsorge Rahmenbedingungen Äußerer Rahmen Ablauf der Kindersprechstunde

Mehr

2. Prozesseinheit. Inhaltsverzeichnis

2. Prozesseinheit. Inhaltsverzeichnis Debora Mudoni 25 November 2010 Inhaltsverzeichnis Planungsblatt... 2 Flussdiagramm... 3-5 Kurzbericht... 6-7 Einleitung Hauptteil Schlusswort Auswertungsbogen... 8 Beilagen... 9 Beilage 1... 10 Beilage

Mehr

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen!

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen! Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Eben hast Du bereits gelesen, dass es Wege aus der Arbeit- Zeit- Aufgaben- Falle gibt. Und Du bist bereit die notwendigen Schritte zu gehen. Deswegen

Mehr

Einwohnergemeinde Berken

Einwohnergemeinde Berken Seite 357 Vorsitz: Protokoll: Geissbühler Hans, Gemeindepräsident Bürki Eliane, Gemeindeschreiberin Der Präsident begrüßt die Anwesenden und eröffnet die Versammlung. Dieselbe wurde ordnungsgemäß im Amtsanzeiger

Mehr

sachlich zuverlässig weitsichtig bodenständig www.hodel-daniel.ch mit Elan voran Gemeinderat Daniel Hodel Wahl zum Gemeindepräsidenten

sachlich zuverlässig weitsichtig bodenständig www.hodel-daniel.ch mit Elan voran Gemeinderat Daniel Hodel Wahl zum Gemeindepräsidenten sachlich zuverlässig weitsichtig bodenständig mit Elan voran www.hodel-daniel.ch Gemeinderat Daniel Hodel Wahl zum Gemeindepräsidenten Informationen und Meilensteine Beruf Tätigkeit Familie Politik Vorstände

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Wir heissen Sie und Ihre Familie an unserer Schule herzlich willkommen!

Wir heissen Sie und Ihre Familie an unserer Schule herzlich willkommen! Schulleitung Gemeindeschulen Bergstrasse 8 6206 Neuenkirch 041 469 77 11 Liebe Eltern Wir heissen Sie und Ihre Familie an unserer Schule herzlich willkommen! Mit der vorliegenden Schrift haben wir für

Mehr

Statuten der Freisinnig-Demokratischen Partei Flawil

Statuten der Freisinnig-Demokratischen Partei Flawil Statuten der Freisinnig-Demokratischen Partei Flawil Allgemeine Bestimmungen Art.1 Unter dem Namen Freisinnig-Demokratische Partei Flawil oder FDP Flawil besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff Zivilgesetzbuch

Mehr

Sozialjahr JUVESO/NOWESA

Sozialjahr JUVESO/NOWESA Was kostet das Sozialjahr? Minimum fürs Maximum Ich bin sehr froh über meinen Praktikumslohn so muss ich nicht mehr immer den Eltern auf der Tasche liegen. Florian T. Im Praktikum erhältst du für deine

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE-VERSAMMLUNG Donnerstag, 21. Oktober 2010 in der Primarturnhalle 20.15 Uhr Beginn GEMEINDEVERSAMMLUNG

EINWOHNERGEMEINDE-VERSAMMLUNG Donnerstag, 21. Oktober 2010 in der Primarturnhalle 20.15 Uhr Beginn GEMEINDEVERSAMMLUNG EINWOHNERGEMEINDE-VERSAMMLUNG Donnerstag, 21. Oktober 2010 in der Primarturnhalle 20.15 Uhr Beginn GEMEINDEVERSAMMLUNG 1. Genehmigung des Beschlussprotokolls der Einwohnergemeinde- Versammlung vom 22.6.2010

Mehr

Coaching-Konzept Andreas Schweizer

Coaching-Konzept Andreas Schweizer Coaching-Konzept Andreas Schweizer Einstieg: Gut, dass Sie hieher gekommen sind. Sie haben den Wunsch, Ihr Leben zu verändern? Oder den Wunsch zu fliegen? Gehören Sie auch zu den Menschen, die sich sehnlichst

Mehr

Einladung. zum Fortbildungsseminar der dsj dsj academy advanced vom 03.06. 05.06.2016 in Vöhl-Harbshausen (Edersee)

Einladung. zum Fortbildungsseminar der dsj dsj academy advanced vom 03.06. 05.06.2016 in Vöhl-Harbshausen (Edersee) Einladung zum Fortbildungsseminar der dsj dsj academy advanced vom 03.06. 05.06.2016 in Vöhl-Harbshausen (Edersee) Liebe dsj-juniorteamer/-innen, liebe Sportkolleg/-innen, liebe/-r Interessierte/-r, hiermit

Mehr

Bildungs-Tag Samstag, 12. September 2015 Alphorn-Macherei Eggiwil

Bildungs-Tag Samstag, 12. September 2015 Alphorn-Macherei Eggiwil wil! Bildungs-Tag Samstag, 12. September 2015 Alphorn-Macherei Eggiwil Zürich, im Juni 2015 Liebe Interessierte Was kommt einem in den Sinn, wenn man an die Schweiz denkt? Ja, stimmt alles! Aber da fehlt

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Oetwil am See. Einladung. zur Gemeindeversammlung. von Montag, 28. September 2015, 20.00 Uhr, im Mehrzweckgebäude Breiti, Oetwil am See

Oetwil am See. Einladung. zur Gemeindeversammlung. von Montag, 28. September 2015, 20.00 Uhr, im Mehrzweckgebäude Breiti, Oetwil am See Oetwil am See Einladung zur Gemeindeversammlung von Montag, 28. September 2015, 20.00 Uhr, im Mehrzweckgebäude Breiti, Oetwil am See 1 Gemeindeversammlung vom 28. September 2015 Die Stimmberechtigten

Mehr

Leitfaden für Antragssteller

Leitfaden für Antragssteller Leitfaden für Antragssteller 1 Wer sind die Friends of the German School? Die Friends sind der Förderverein der Deutschen Schule, Washington DC. Wir sind ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, den freundschaftlichen

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren, Rede von Herrn Regierungspräsident Andriof anlässlich des Symposiums Sekundenschlaf am Steuer - ein Problem für Fahrer und Speditionen für das Symposium Sekundenschlaf am Steuer - ein Problem für Fahrer

Mehr

Gemeindeführungsstab Reglement

Gemeindeführungsstab Reglement Gemeindeführungsstab Reglement Gemeinde Visperterminen, CH-3932 Visperterminen Tel. +41(0)27 946 20 76, Fax +41(0)27 946 54 01, gemeinde@visperterminen.ch, www.heidadorf.ch Die Urversammlung von der Munizipalgemeinde

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

Hallo liebes Schulkind!

Hallo liebes Schulkind! Hallo liebes Schulkind! Am 5. September ist dein erster Schultag an der Marienschule. Das Team der Marienschule freut sich schon darauf, mit dir gemeinsam zu lernen, zu arbeiten und zu spielen. In diesem

Mehr

Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie

Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 bindung langfristig Erfolge sichern bindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie Systematische bindung ist Ihr Erfolgsrezept, um sich im Wettbewerb positiv hervorzuheben und langfristig mit Ihrem Unternehmen

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen

Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Flussdiagramm...3/4 Einführung in die Prozesseinheit...5 Prozessbeschreibung...5/6 Schlusswort...6

Mehr

Fundservice konsequent im Internet: 2011 I Westernacher I Alle Rechte vorbehalten. I www.westernacher.com

Fundservice konsequent im Internet: 2011 I Westernacher I Alle Rechte vorbehalten. I www.westernacher.com Fundservice konsequent im Internet: warum? und wie? 2011 I Westernacher I Alle Rechte vorbehalten. I www.westernacher.com elfregi-mv Fundservice im Internet Warum Fundservice im Internet? Was ist Pflicht

Mehr

KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN

KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN Mit Lebensfreude selbstbestimmt den Tag geniessen. Im Haus Schönbühl findet man viele gute Momente und Möglichkeiten. SICH

Mehr

E I N L A D U N G. zur Einwohner- und Bürgergemeindeversammlung. Budget 2014. auf Donnerstag, 28. November 2013 20.00 Uhr im Gemeindehaus

E I N L A D U N G. zur Einwohner- und Bürgergemeindeversammlung. Budget 2014. auf Donnerstag, 28. November 2013 20.00 Uhr im Gemeindehaus Gemeinde Zullwil E I N L A D U N G zur Einwohner- und Bürgergemeindeversammlung Budget 2014 auf Donnerstag, 28. November 2013 20.00 Uhr im Gemeindehaus Das Protokoll der letzten Versammlung, das vollständige

Mehr

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG,

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, ab diesem Schuljahr möchten wir unter dem Motto SuS Schüler unterstützen Schüler eine Förderung für Schüler von Schülern anbieten. Wir haben uns bewusst gegen

Mehr

Eine Heimat für deine Zukunft. Informationen für zukünftige Mitarbeitende

Eine Heimat für deine Zukunft. Informationen für zukünftige Mitarbeitende Eine Heimat für deine Zukunft. Informationen für zukünftige Mitarbeitende Lebensfreude möglich machen. «Der schönste Erfolg bei meiner Arbeit? Wenn mir ein Bewohner ein Lächeln schenkt.» Horst Aberer Mitarbeiter

Mehr

BEGRÜSSUNG / VERSAMMLUNGSVORSCHRIFTEN

BEGRÜSSUNG / VERSAMMLUNGSVORSCHRIFTEN Protokoll Nr. 160 der Delegiertenversammlung des Gemeindeverbandes Wasserversorgung der Gemeinden an der untern Oenz vom 30. Juni 2015 20.00 Uhr im Restaurant Post, Röthenbach Anwesend: Vorsitz Wenger

Mehr

Vorname Nachname p.a. Nachname 1. Straße Hausnummer PLZ Wohnort Telefonnummer/Mobil E-Mail-Adresse

Vorname Nachname p.a. Nachname 1. Straße Hausnummer PLZ Wohnort Telefonnummer/Mobil E-Mail-Adresse Vorname Nachname p.a. Nachname 1 Straße Hausnummer PLZ Wohnort Telefonnummer/Mobil E-Mail-Adresse Firma 2 Ansprechpartner Straße und Hausnummer Postfach und Postfachnummer PLZ Ort 3 Ort, Datum Betreff

Mehr

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Unsere Anlässe Wie jedes Jahr organisieren die Mütter die Kinderund Frauenanlässe. Um diese tollen Erlebnisse nicht einfach so zu vergessen, haben wir ein paar Fotos

Mehr

Morgen- und Hausaufgabenbetreuung, Emmen

Morgen- und Hausaufgabenbetreuung, Emmen Direktion Schule und Kultur Morgen- und Hausaufgabenbetreuung, Emmen Ein Pilotprojekt der Gemeinde EMMEN Direktion Schule und Sport Direktion Soziales und Vormundschaft Eine Dienstleistung der Gemeinde

Mehr

Primar- und Sekundarschulbehörde. Die Texte in Handschrift schrieb Tamara Stäuble, 4. Klasse Gerda Stolz, Schulzentrum Seetal

Primar- und Sekundarschulbehörde. Die Texte in Handschrift schrieb Tamara Stäuble, 4. Klasse Gerda Stolz, Schulzentrum Seetal Unser Leitbild hält fest, wohin sich die Schule Kreuzlingen in Zukunft bewegen will. Es ist Teil einer aktiven Zukunftsplanung, mit der die Schulgemeinde in einem Zehn-Punkte-Programm die langfristige

Mehr

Da ich gern für Sie tätig sein möchte, bewerbe ich mich als Werkzeugmacher.

Da ich gern für Sie tätig sein möchte, bewerbe ich mich als Werkzeugmacher. Klaus Absender Musterstraße 7 Tel.: 030 1254983 Klaus.Absender@t-online.de Werkzeugspezialisten GmbH & Co. KG Postfach 4321 10403 Berlin Bewerbung als Werkzeugmacher Sehr geehrte/r Frau, Herr..., Ihr neuer

Mehr

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG Einwohnergemeinde Ziefen Sonderausgabe EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG Montag, 23. März 2015, 20.00 Uhr Kleine Turnhalle Traktanden 1. Genehmigungsantrag Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung

Mehr

Fachfrau/Fachmann Gesundheit (FaGe)

Fachfrau/Fachmann Gesundheit (FaGe) Fachfrau/Fachmann Gesundheit (FaGe) Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis, Ausbildungszeit: 3 Jahre Meine Aufgabe ist es, Menschen täglich die bestmögliche Lebensqualität zu gewährleisten eine sinnvolle Tätigkeit,

Mehr

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen! Angaben zu deiner Person Familienname Vorname Geburtsdatum Straße/Hausnummer PLZ Ort Telefon E-Mail

Mehr