Unternehmensvorstellung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Unternehmensvorstellung"

Transkript

1 Zusammenhänge erkennen, Erfolg sichern. Unternehmensvorstellung Ihre Kanzlei bei Steuer- und Unternehmensfragen Los geht s

2 Inhalt 1. Über die Kanzlei 2. Strategischer Ansatz unserer Beratungsdienstleistung 3. Leistungsspektrum 4. Existenzgründer-Coaching 5. Kontakt 2

3 Zusammenhänge erkennen, Erfolg sichern. Bereits seit über 20 Jahren langfristiger Wegbegleiter für anspruchsvolle Privat- und Geschäftskunden. Team aus 16 Mitarbeitern: Steuerberater, Steuerfachwirte, Steuerfachanstellte, Betriebswirte und Juristen. Steuerberatung Branchen: Handwerk/Industrie, Gastronomie, Immobilien, Existenzgründung, Kunst, Media und Kultur. Steuerberatung Unternehmensberatung Vermögensberatung Finanzplanung Kapitalanlagen

4 Über die Kanzlei Über die Kanzlei / Ihr Steuerberater Seit 1987: Beratung von Privat- und Geschäftskunden in allen steuerlichen, rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragen Seit 2010: Vermögens- und Finanzplanung sowie Finanzanlagenberatung und betriebliche Altersvorsorge Seit 2011: Fachberater für Vermögens- und Finanzplanung (DStV e.v.) Dipl.-Kfm. Guido Kruttasch, Geschäftsführer Seit 2014: Mitglied im Vorstand des DVVS (Deutscher Verband Vermögens-beratender Steuerberater e.v.) Seit Oktober 2014: Zertifizierter Berater für betriebliche Altersvorsorge

5 Über die Kanzlei / Ihr Kanzleiteam Susanne Günther Steuerberaterin Angela Wickel Lohn- und Personalbuchhaltung Olaf Weißhaar Wirtschafts- und Rechtsberatung Roman Kruttasch Steuerfachwirt Dennis Kruttasch Steuerfachangestellter Anja Diedler Team Assistenz / Sekretariat Doreen Paul Team Assistenz / Sekretariat

6 Über die Kanzlei / Ihr Kanzleiteam Ina Kruttasch Steuerfachangestellte Liliana Fischer Steuerfachangestellte Nadin Hammermeister Steuerfachangestellte Stefanie Kruttasch Leitung Marketing und Unternehmenskommunikation Ronja Donwen Steuerfachangestellte Elena Voronin Diplom-Kauffrau (FH)

7 Strategischer Ansatz unserer Beratungsleistungen Wir möchten, dass Sie Ihre Ziele erreichen. 7

8 Strategischer Ansatz unserer Beratungsdienstleistung Beratung zur Vermögens- und Finanzplanung, Kapitalanlagenberatung Finanzieller Freiraum Privat Vermögensaufbau Finanzplanung Altersvorsorge Risikovorsorge Das Unternehmen Produktion Dienstleistung Vertrieb Verwaltung Personal Bilanzerstellung, Buchhaltung, Lohnabrechnung Einkommensquelle Steuerberatung, Steuererklärung, Betriebsprüfung Der Staat Steuern Auflagen Recht Verordnungen Abgaben Betriebswirtschaft Investition Finanzierung Kalkulation Marketing EDV Erfolgsplanung Unternehmensberatung Beschränkungen Entscheidungen Dipl.-Kfm. Guido Kruttasch, 2010

9 Leistungsspektrum Zusammenhänge erkennen, Erfolg sichern. 9

10 Leistungsspektrum Steuerberatung Erbsenzähler Steuerberatung & Steuererklärung u.a. Steuerklassenwahl, Optimale Steuergestaltung, Steuererklärungen Navigator Rechnungswesen, Jahresabschluss, Lohn u.a. Finanzbuchhaltung, Umsatzsteuer- Voranmeldung, Lohn- und Personalbuchhaltung Schulterengel Betriebs- und Steuerprüfungen u.a. Begleitung und Vorbereitung, Simulierte Betriebsprüfung, Steuerprüfung Schutzschild Rechtsberatung und Rechtsvertretung u.a. Rechtsbehelfsverfahren, Finanzgerichtsprozesse, Einspruchs- und Klageverfahren

11 Leistungsspektrum Unternehmensberatung Kreditinspektor Investitionen, Finanzierungen, Liquidität Eigenkapital erhöhen, Forderungen abbauen, Fremdkapital generieren, Finanzierungen und Investitionen Stützpfeiler Bankgespräche & Ratinganalyse Optimierung der Eigendarstellung für mehr Kreditwürdigkeit und Unterstützung bei Bankgesprächen Starthilfekabel Existenzgründung Innovationen sind die Zukunft: Der Gründer-Coach, inkl. Businessplan und Geschäftskonzept Co-Trainer Richtungsweiser Personalwirtschaft u.a. Vergütung, Arbeitsrecht, Personalmanagement und betriebliche Altersvorsorge Erfolgsaufbau, Expansion oder Krisenbewältigung u.a. Unternehmensplanung, Analyse Zukunftspotenzial, Geschäftsstrategien, Verlustmanagement, Expansionsmöglichkeiten

12 Leistungsspektrum Unternehmensberatung Vordenker Unternehmensnachfolge u.a. Schenkungen / erbschaftssteuerliche Folgen, steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten, rechtliche Rahmenbedingungen, Risikominimierung Krisendienst Insolvenz & Sanierung Die Gelegenheit neu anzufangen: Die 2. Chance

13 Leistungsspektrum Vermögensberatung Lebensplaner Privater & betrieblicher Vermögensaufbau Analyse, Planung, Sicherheit: Quo Vadis & Absicherungs-Check Immo-Tüv Immobilienanalyse Immobilien und Vermögensbildung: Der Immo-TÜV für Anleger Wertschätzer Unternehmensbewertung Verkauf, Nachfolge, Erbschaft: Die Wertschätzung Zukunftskompass Erben & Schenken Die Kruttasch-Nachfolgeplanung

14 Leistungsspektrum Finanzplanung Fallschirm Der Kruttasch-Notfallordner Damit Sie und Ihre Familie gut vorbereitet sind: Risikoplanung & Vermögenssicherung als Absicherung für Ihre Familie und Ihr Unternehmen Reisebegleiter Vorsorgeplanung u.a. Ermittlung von Versorgungslücken, Überprüfung von Rürup- und Riesterrenten, Prüfung Ihrer Versicherungsunterlagen und Verträge, steuerliche Optimierung Abendprogrammplaner Altersvorsorge u.a. Erhalt des Vermögens, Vollmachten zur Betreuung, Vorsorge und Gesundheit, Beratung in Sachen Nachfolgeregelungen, steueroptimierter Vermögensübergang

15 Leistungsspektrum Kapitalanlagen Cashflower Kapitalmarktanlagen u.a. Geldanlagen ohne Provisionen oder Gebühren, Vermögensstrukturanalyse, Wertpapier- und Depotreporting, Verlustschwellenüberwachung Türöffner Immobilien Qualifizierte Anlagenberatung u.a. Immobilienanalyse bei Vermietungs- Objekten, Finanzierungsmodelle, Verhandlung mit Kreditgebern Sachwert-Spezialist Alternative Investments u.a. wirtschaftliche und finanzielle Analyse von Unternehmen und Beteiligungen, Hilfe bei Beteiligung an Start-up-Unternehmen und Verhandlung mit Kreditgebern Vorsorge-Check Versicherungen u.a. Aufbau von Risikoabsicherungen, Hilfe bei Auswahl geeigneter Versicherungen und deren Umfang

16 Existenzgründer-Coaching denn niemand möchte als Adler starten und als Suppenhuhn landen 16

17 Zusammenhänge erkennen, Erfolg sichern. Wir sehen uns nicht nur als Berater, sondern in erster Linie auch als Unternehmer. Daher wissen wir, dass aller Anfang schwer ist. Unsere Leistungen für Start-ups

18 Existenzgründer-Coaching / Leistungen für Start-ups Wir beraten und coachen Sie mit kreativen Einfällen und individuellen Konzepten, wobei neben den wirtschaftlichen, steuerlichen und finanziellen Gebieten natürlich auch der behördliche Teil seine Ordnung haben muss Wir beraten Sie bei Planen u.a. der Wahl der richtigen Rechtsform, allen steuerlichen Angelegenheiten, Fragen zu Finanzierungen und Fördermitteln, der Suche nach einer geeigneten Marketingstrategie Wir erstellen für Sie Handeln u.a. sämtliche Gründungsunterlagen sämtliche Meldungen an das Finanzamt, sämtliche Meldungen an die Sozialversicherungsträger, eine Umsatz- und Kostenplanung, eine Liquiditäts- und Investitionsplanung, Steuerbelastungsvergleiche eine Rentabilitätsvorschau Wir begleiten Sie bei Umsetzen u.a. Kreditverhandlungen, dem Aufbau Ihrer Buchhaltung, der Optimierung innerbetrieblicher Prozesse

19 Informationen zum Gründungsvorhaben (kostenlos) Brancheninformationen (kostenlos) Vereinbaren Sie gerne einen Termin zum Kennenlernen. Wir freuen uns auf Sie! Businessplanung (nach Angebot) Begleitung und Coaching bei der Unternehmensgründung (nach Angebot)

20 Es passiert nichts Gutes, außer du tust es. Die Kanzlei Kruttasch ist Ihr zuverlässiger Partner in allen steuerlichen Angelegenheiten, im Bereich Unternehmensberatung sowie bei einer maßgeschneiderten Vermögensplanung, Finanzplanung und Kapitalanlagenberatung. Susanne Günther Steuerberaterin, Dipl.-Kfm. Guido Kruttasch (Geschäftsführer und Steuerberater), Roman Kruttasch (Steuerfachwirt)

21 Sie haben noch Fragen? Schreiben Sie uns oder besuchen Sie unsere Website. Kruttasch Steuer- und Wirtschaftsberatung Carmerstraße Berlin Telefon: +49 (30)

Inhaltsverzeichnis 1 Die Situation und Entwicklung im Elektrohandwerk

Inhaltsverzeichnis 1 Die Situation und Entwicklung im Elektrohandwerk 11 Inhaltsverzeichnis 1 Die Situation und Entwicklung im Elektrohandwerk... 17 1.1 Die Marktteilnehmer im Elektrohandwerk... 18 1.2 Die aktuelle konjunkturelle Lage und die Perspektiven des Elektrohandwerks...

Mehr

Checkliste zur Betriebsübernahme/ -übergabe

Checkliste zur Betriebsübernahme/ -übergabe Checkliste zur Betriebsübernahme/ -übergabe Grundsätzliches - Weshalb übergibt der Inhaber den Betrieb? - Wie lange versucht der Inhaber schon einen Nachfolger zu finden? - Mit welchem Handwerk ist der

Mehr

Vorsorgevollmacht. 1. Gesundheit. Ich, Vorname Name (im Folgenden: Vollmachtgeber) Straße Hausnummer, Postleitzahl Ort. Telefon Fax -Adresse

Vorsorgevollmacht. 1. Gesundheit. Ich, Vorname Name (im Folgenden: Vollmachtgeber) Straße Hausnummer, Postleitzahl Ort. Telefon Fax  -Adresse Vorsorgevollmacht Ich, Vorname Name (im Folgenden: Vollmachtgeber) Geburtsdatum Geburtsort Straße Hausnummer, Postleitzahl Ort Telefon Fax E-Mail-Adresse bevollmächtigte hiermit Vorname Name (im Folgenden:

Mehr

Steuerrechtliche Beratung

Steuerrechtliche Beratung Steuerrechtliche Beratung Im Verlauf unserer steuerberatenden Tätigkeit merken wir, dass Personen immer wieder kleine Fragen zu steuerlichen Themen haben. Das sind meistens Fragen, die mit zwei bis drei

Mehr

Wilfried Beigel Consulting

Wilfried Beigel Consulting Wilfried Beigel Consulting Lindenstrasse 2 75391 Gechingen Tel.:07056/964988 FAX: 07056/964986 Mobil: 01727105841 E-Mail: wilfried.beigel@t-online.de Themenschwerpunkte Beratung zu und Durchführung von

Mehr

Unternehmensnachfolge Steuerliche (und sonstige) Folgen bei den Beteiligten

Unternehmensnachfolge Steuerliche (und sonstige) Folgen bei den Beteiligten Unternehmensnachfolge Steuerliche (und sonstige) Folgen bei den Beteiligten Referent: Dipl.-Kfm. Dr. Stephan Knabe Steuerberater, Wirtschaftsprüfer www.dr-knabe.de Familienunternehmen seit 1928 ISO 9001:2008

Mehr

DAS BANKGESPRÄCH. Allgemeine Hinweise und Unterstützungsmöglichkeiten. Stand: 07/161

DAS BANKGESPRÄCH. Allgemeine Hinweise und Unterstützungsmöglichkeiten. Stand: 07/161 DAS BANKGESPRÄCH Allgemeine Hinweise und Unterstützungsmöglichkeiten EXISTENZ 2016, 12. November 2016, 11:00-11:45, Raum C 116/115, MOC München Stand: 07/161 Antje Fiedler Leiterin Gründungen Leiterin

Mehr

Wie unterstützt mich die Berliner Sparkasse bei der Gründungsfinanzierung?

Wie unterstützt mich die Berliner Sparkasse bei der Gründungsfinanzierung? Wie unterstützt mich die Berliner Sparkasse bei der Gründungsfinanzierung? Businessplan-Wettbewerb 2016, Investitionsbank Berlin (IBB) 07. Dezember 2015 Seite 1 Agenda 1. FirmenCenter Gründung und Nachfolge

Mehr

Checkliste für Betriebsübergeber

Checkliste für Betriebsübergeber Checkliste für Betriebsübergeber Prüfen Sie, welche der nachfolgenden Punkte aus Sie zutreffen, was bereits geklärt wurde und in welchen Bereichen noch Klärungsbedarf herrscht. Persönliche Zielsetzungen

Mehr

Kanzlei für Heilberufe. SP Wiediger & Partner

Kanzlei für Heilberufe. SP Wiediger & Partner Kanzlei für Heilberufe SP Wiediger & Partner Spezialisten existieren auch in unserem Berufsstand SP Wiediger & Partner ist spezialisiert auf das Beratungsgebiet der Heilberufe. Wir haben es uns zur Aufgabe

Mehr

Was passiert in der Schule? Schulische Ausbildung und Prüfungen Inhalte der Berufsschule in den gesamten drei Jahren Jahr 1 Lernfeld 1: Den Betrieb erkunden und darstellen Wie sind unterschiedliche Betriebe

Mehr

Eine Traditionsmarke mit Zukunft

Eine Traditionsmarke mit Zukunft Eine Traditionsmarke mit Zukunft Das private Finanzhaus von Buddenbrock bietet seit 10 Jahren intelligente Konzepte für Unternehmer und Privatkunden, um echte Werte zu schaffen. Die Positionierung der

Mehr

KAUFMÄNNISCHE QUALIFIZIERUNG

KAUFMÄNNISCHE QUALIFIZIERUNG Wirtschaft. Technik. Zukunft. IN KEMPTEN KAUFMÄNNISCHE QUALIFIZIERUNG Lehrgänge und Umschulungen 2017 www.ihk-akademie-schwaben.de KAUFMÄNNISCHE QUALIFIZIERUNGEN IHK-Fachkraft Rechnungswesen und Personalabrechnung

Mehr

Unternehmensgründung oder Nachfolge - Erfolgreich Gestalten - Convent.de Mittelstandstage Köln 31. Mai 2012

Unternehmensgründung oder Nachfolge - Erfolgreich Gestalten - Convent.de Mittelstandstage Köln 31. Mai 2012 Unternehmensgründung oder Nachfolge - Erfolgreich Gestalten - Convent.de Mittelstandstage Köln 31. Mai 2012 HVB Gründung und Nachfolge stellt sich vor Jan Wolkenhaar Telefon: 040/3692-2195 Fax: 040/3692-1307

Mehr

Seminar-Termine Strategie & Management Seite 2. Finanzen & Controlling Seite 4. Führung & Kommunikation Seite 6. Vertrieb & Marketing Seite 8

Seminar-Termine Strategie & Management Seite 2. Finanzen & Controlling Seite 4. Führung & Kommunikation Seite 6. Vertrieb & Marketing Seite 8 Strategie & Management Seite 2 Finanzen & Controlling Seite 4 Führung & Kommunikation Seite 6 Vertrieb & Marketing Seite 8 Rating & Bankgespräch Seite 9 Unternehmensbewertung & Nachfolge Seite 10 Compliance

Mehr

DR.NEES CONSULTING & COACHING. Vielen herzlichen Dank für die freundliche Einladung zum ista Profi-Verwalterseminar 2015

DR.NEES CONSULTING & COACHING. Vielen herzlichen Dank für die freundliche Einladung zum ista Profi-Verwalterseminar 2015 ista Seminarreihe für die Wohnungswirtschaft 2015 Vielen herzlichen Dank für die freundliche Einladung zum ista Profi-Verwalterseminar 2015 Ich freue mich sehr mit Ihnen heute Themen aus der Verwalterpraxis

Mehr

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Businessplänen. Die Existenzgründer Vorlagen finden Sie in unseren online-portalen:

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Businessplänen. Die Existenzgründer Vorlagen finden Sie in unseren online-portalen: Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Businessplänen Die Existenzgründer Vorlagen finden Sie in unseren online-portalen: wwwbusiness-shopping24com hier direkt zum downloaden wwwbusinessplanaktuellde

Mehr

Niemand stirbt ohne Erben

Niemand stirbt ohne Erben Niemand stirbt ohne Erben Zukunftsforscher errechneten, dass allein in Deutschland in diesem Jahrzehnt in etwa acht Millionen Haushalten Vermögen von insgesamt rund zwei Billionen Euro vererbt werden.

Mehr

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Businessplänen. Die Existenzgründer Vorlagen finden Sie in unseren online-portalen:

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Businessplänen. Die Existenzgründer Vorlagen finden Sie in unseren online-portalen: Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Businessplänen Die Existenzgründer Vorlagen finden Sie in unseren online-portalen: wwwbusiness-shopping24com hier direkt zum downloaden wwwbusinessplanaktuellde

Mehr

Kaufmännische Abschlüsse vhs Lernnetz Xpert Business Abschlüsse

Kaufmännische Abschlüsse vhs Lernnetz Xpert Business Abschlüsse vhs Lernnetz Xpert Business Abschlüsse Als erste Weiterbildungsinstitution in der Region ISO- und AZWV-zertifiziert Stand Juli 2016 Seite 2 von 9 Berufsprofil In der gewerblichen Wirtschaft sind Mitarbeiter

Mehr

Referenzen zur Beratung und Coaching mittelständischer Unternehmer*innen

Referenzen zur Beratung und Coaching mittelständischer Unternehmer*innen Referenzen zur Beratung und Coaching mittelständischer Unternehmer*innen (nähere Auskünfte erteile ich gerne - nach Rücksprache mit den Referenzgebern) Finanzvertrieb Marketing, Zielgruppe, Ansprache Authentizität,

Mehr

Sparkasse Osnabrück. IHK Aktionstag Praxistipps für das Bankgespräch

Sparkasse Osnabrück. IHK Aktionstag Praxistipps für das Bankgespräch Osnabrück IHK Aktionstag 27.04.2016 Praxistipps für das Bankgespräch IHK Aktionstag 27.04.2016 1. Vorbereitung der Gründung 2. Finanzierungsunterlagen 3. Kreditsicherheiten 4. Finanzierungsmöglichkeiten

Mehr

Rahmenplan des Bachelorstudiengangs. Betriebswirtschaft. Studienrichtung Management in öffentlichen Unternehmen und Einrichtungen

Rahmenplan des Bachelorstudiengangs. Betriebswirtschaft. Studienrichtung Management in öffentlichen Unternehmen und Einrichtungen Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft Studienrichtung Management in öffentlichen Unternehmen und Einrichtungen Gültig ab Matrikel 2016 Stand: 01.12.2016 1. Modulübersicht Fachgebiete 1.

Mehr

+ K.E.R.N - DIE NACHFOLGESPEZIALISTEN - FRANKFURT AM MAIN. Adresse. K.E.R.Npunkte unserer Arbeit. Ansprechpartner

+ K.E.R.N - DIE NACHFOLGESPEZIALISTEN - FRANKFURT AM MAIN. Adresse. K.E.R.Npunkte unserer Arbeit. Ansprechpartner + K.E.R.N - DIE NACHFOLGESPEZIALISTEN - FRANKFURT AM MAIN Mitglied Adresse K.E.R.N - Die Nachfolgespezialisten - Rahmannstraße 11 D 65760 Eschborn Hier zur Internetseite des Beraters Der K.E.R.N-Prozess

Mehr

Schenken, Stiften und Vererben als Finanzierungsmöglichkeit für Projekte. Boden. Ökologie. Wohnen

Schenken, Stiften und Vererben als Finanzierungsmöglichkeit für Projekte. Boden. Ökologie. Wohnen Schenken, Stiften und Vererben als Finanzierungsmöglichkeit für Projekte trias griechisch, die Dreiheit Steht für die drei Ziele der Stiftung Boden Ökologie Wohnen Schenken (juristisch) 516 Begriff der

Mehr

Seminar-Termine Strategie & Management Seite 2. Finanzen & Controlling Seite 4. Führung & Kommunikation Seite 6. Vertrieb & Marketing Seite 8

Seminar-Termine Strategie & Management Seite 2. Finanzen & Controlling Seite 4. Führung & Kommunikation Seite 6. Vertrieb & Marketing Seite 8 Strategie & Management Seite 2 Finanzen & Controlling Seite 4 Führung & Kommunikation Seite 6 Vertrieb & Marketing Seite 8 Rating & Bankgespräch Seite 9 Unternehmensbewertung & Nachfolge Seite 10 Compliance

Mehr

Die Unternehmer AG. Business Angel Beteiligungs AG Bettinastraße Frankfurt am Main

Die Unternehmer AG. Business Angel Beteiligungs AG Bettinastraße Frankfurt am Main Die Unternehmer AG Historie Anfang 2008 in Wetzlar gegründet Sie ist hervorgegangen aus der Business Angel Initiative Mittelhessen e.v. (seit 2003) Anfang 2011 Sitzverlegung nach Frankfurt am Main Kapital

Mehr

ANALYSE DER KOMPETENZEN UND QUALIFIZIERUNGSANFORDE-

ANALYSE DER KOMPETENZEN UND QUALIFIZIERUNGSANFORDE- ANALYSE DER KOMPETENZEN UND QUALIFIZIERUNGSANFORDE- RUNGEN VON GRÜNDUNGSBERATER/INNEN Dieser Fragebogen dient Ihnen und Ihrem regionalen Award-Center dazu, Ihren Qualifizierungsbedarf zu identifizieren.

Mehr

Forschungszentrum Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft. Dr.-Ing. Jens Fahrenberg, Forschungszentrum Karlsruhe

Forschungszentrum Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft. Dr.-Ing. Jens Fahrenberg, Forschungszentrum Karlsruhe 3.800 3.800 Mitarbeiter Mitarbeiter 22 22 wiss. wiss. Institute Institute 291 291 Mio Mio Budget/a Budget/a Dr.-Ing. Jens Fahrenberg, Forschungszentrum Karlsruhe Technologieverwertung am Forschungszentrum

Mehr

Dienstleistungsangebot ab 2011 der Steuerkanzlei Patrik Luzius Individuelle Honorarvereinbarung für???

Dienstleistungsangebot ab 2011 der Steuerkanzlei Patrik Luzius Individuelle Honorarvereinbarung für??? Dienstleistungsangebot ab 2011 der Steuerkanzlei Patrik Luzius PAKET FINANZBUCHHALTUNG (wie läuft Ihr Unternehmen) Wir geben Ihnen den schnellen Überblick über Ihre Firma Wir nehmen Ihnen den Stress mit

Mehr

DIE UNTERNEHMENSGRUPPE

DIE UNTERNEHMENSGRUPPE DIE UNTERNEHMENSGRUPPE IMIIIOBILIS Group vereinigt langjährige immobilienwirtschaftliche und immobilientechnische Expertise in einer Gruppe spezialisierter Investment- und Beratungsunternehmen IMIIIOBILIS

Mehr

Steuerberater Rechtsanwalt WIR STELLEN UNS VOR. Beratung mit Tradition - kundenorientiert und innovativ. Karlsruhe Baden-Baden Landau

Steuerberater Rechtsanwalt WIR STELLEN UNS VOR. Beratung mit Tradition - kundenorientiert und innovativ. Karlsruhe Baden-Baden Landau Steuerberater Rechtsanwalt WIR STELLEN UNS VOR Beratung mit Tradition - kundenorientiert und innovativ Karlsruhe Baden-Baden Landau WILLKOMMEN BEI MHP Seit über 65 Jahren stellen wir Kompetenz und Wissen

Mehr

Industriekaufmann/-frau

Industriekaufmann/-frau Industriekaufmann/-frau Duales Ausbildungssystem Dauer: 3 Jahre IHK geprüft Aufgaben Industriekaufmann/-frau Industriekaufmann/-frau steuern betriebswirtschaftliche Abläufe planen und überwachen die Herstellung

Mehr

1. Wirtschaftslehre. 2. Rechnungswesen. 3. Datenverarbeitung. Wirtschaftslehre. Fachrichtung Wirtschaft im Beruflichen Gymnasium

1. Wirtschaftslehre. 2. Rechnungswesen. 3. Datenverarbeitung. Wirtschaftslehre. Fachrichtung Wirtschaft im Beruflichen Gymnasium Fachrichtung Wirtschaft im Beruflichen Gymnasium 1. Wirtschaftslehre 2. Rechnungswesen 3. Datenverarbeitung Wirtschaftslehre 1 Wirtschaftslehre Hauptfach in der gewählten Fachrichtung Leistungskurs ab

Mehr

Vortrag 7 Schlüssel für Markteintritt und Wachstum. 7 Schlüssel für Markteintritt und Wachstum. UVIS Beratung GmbH - Ulm /

Vortrag 7 Schlüssel für Markteintritt und Wachstum. 7 Schlüssel für Markteintritt und Wachstum. UVIS Beratung GmbH - Ulm / Vortrag 7 Schlüssel für Markteintritt und Wachstum 7 Schlüssel für Markteintritt und Wachstum 1 Quelle und Darstellung: Burgrieden - wwwuvisde 1 / 13 Gründungsvarianten Nebenberufliche Selbständigkeit

Mehr

Das neue Industriezeitalter fordert Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

Das neue Industriezeitalter fordert Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. plan innovation genilem concept idea success team work product motivation Das neue Industriezeitalter fordert Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Unsere Wirtschaft und Gesellschaft braucht Talente, Erfi

Mehr

Axel Seebach. Wirtschaftsprüfer Steuerberater Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.v.)

Axel Seebach. Wirtschaftsprüfer Steuerberater Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.v.) Das Testament des Immobilieneigentümers Referent: Axel Seebach Wirtschaftsprüfer Steuerberater Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.v.) Inhaltsübersicht 1. Gesetzliche und gewillkürte Erbfolge

Mehr

DIE GESCHICHTE DES WIENERWALDS

DIE GESCHICHTE DES WIENERWALDS MOBILE EINHEITEN DIE GESCHICHTE DES WIENERWALDS 1955 1956 1965 1979 1982 1955 eröffnete der Österreicher Friedrich Jahn in München (Schwabing) das Linzer Stüberl, welches er wenig später in Wienerwald

Mehr

Eidg. Prüfung für Marketingplaner mit eidg. Fachausweis Adaption eidg. Fallstudie 2003

Eidg. Prüfung für Marketingplaner mit eidg. Fachausweis Adaption eidg. Fallstudie 2003 Eidg. Prüfung für Marketingplaner mit eidg. Fachausweis Adaption eidg. Fallstudie 2003 Neu: 90 Minuten Zeit keine Hilfsmittel erlaubt 100 Punkte Lösungen direkt in Fallstudie schreiben Fallautor: H.Knöpfli,

Mehr

Checkliste Unternehmen bei Google Maps eintragen

Checkliste Unternehmen bei Google Maps eintragen Checkliste Unternehmen bei Google Maps eintragen WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste Unternehmen bei Google Places (Google+ local) eintragen

Mehr

Acht Schritte zum perfekten Business-Plan

Acht Schritte zum perfekten Business-Plan Acht Schritte zum perfekten Business-Plan Seite 1 09.12.2015 Seite 2 09.12.2015 Vertrieb Stufe 1: Kunden, Produkt bzw. Dienstleistung Welche Bedürfnisse haben Kunden in Ihrem Markt? Was genau bieten Sie

Mehr

Wie Pools bei der Bestandsübertragung unterstützen

Wie Pools bei der Bestandsübertragung unterstützen Maklerbestände Wie Pools bei der Bestandsübertragung unterstützen Maklerbestände lassen sich nicht so einfach übertragen wie Investmentdepots. Datenschutz und Rechtsvorschriften müssen beachtet werden.

Mehr

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt (IHK) Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin (IHK)

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt (IHK) Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin (IHK) Geprüfter Wirtschaftsfachwirt (IHK) Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin (IHK) Wochenendlehrgang berufsbegleitend in 13 Monaten zum Ziel inkl. kostenfreiem Auffrischungsseminar Rechnungswesen sowie Vorbereitung

Mehr

Leitfaden Unternehmensnachfolge & Unternehmenskauf. Stand: Juni 2012

Leitfaden Unternehmensnachfolge & Unternehmenskauf. Stand: Juni 2012 Leitfaden Unternehmensnachfolge & Unternehmenskauf Stand: Juni 2012 ButzConsult: Die Optimierungsberater Optimierung ist unser Ziel Beratung unsere Leidenschaft Stefan Butz Geschäftsführender Gesellschafter

Mehr

Inhalt. Vorwort 9. So wird die Erbschaft bei der gesetzlichen Erbfolge verteilt 11

Inhalt. Vorwort 9. So wird die Erbschaft bei der gesetzlichen Erbfolge verteilt 11 Inhalt Vorwort 9 So wird die Erbschaft bei der gesetzlichen Erbfolge verteilt 11 Die gesetzliche Erbfolge kann oftmals unbefriedigend sein 12 Dem Staat nicht einfach etwas schenken 12 Dem Überlebenden

Mehr

GHPerspektiven Ihres Beraters

GHPerspektiven Ihres Beraters GHPerspektiven Ihres Beraters Zu meiner Person Martin Bechtold Dipl.-Kfm. (FH) Steuerberater Seit über 10 Jahren bei GHP Im Bereich Steuer-,, Unternehmens- und Wirtschaftsberatung Leistungen im privaten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 11

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 11 Vorwort 11 1 Markt der Versicherungsvermittlung 13 1.1 Berufsbilder im Wandel 13 1.2 Wie viele Versicherungsmakler gibt es? 15 1.3 Welchen Marktanteil haben Versicherungsmakler? 18 2 Die rechtliche Stellung

Mehr

Existenzgründungsseminar. erfolgreich starten. Sparkassen in Lippe. Finanzierung mit der Hausbank. Sparkasse Paderborn-Detmold

Existenzgründungsseminar. erfolgreich starten. Sparkassen in Lippe. Finanzierung mit der Hausbank. Sparkasse Paderborn-Detmold Existenzgründungsseminar erfolgreich starten Finanzierung mit der Hausbank n in Lippe Tanja Aporius Existenzgründungsberaterin der Existenzgründung ist einfach. Mit den Spezialisten der Netzwerk und Partner

Mehr

Vorstellung des Spezialisierungsthemas Entrepreneurship

Vorstellung des Spezialisierungsthemas Entrepreneurship 24. Juni 2013 GründungsZentrum www.hnee.de/gruendung gruendungszentrum@hnee.de Vorstellung des Spezialisierungsthemas Entrepreneurship Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH) Friedrich-Ebert-Straße

Mehr

/kl. Neues Preis /Leistungsverzeichnis ab 01. Januar Guten Tag,

/kl. Neues Preis /Leistungsverzeichnis ab 01. Januar Guten Tag, 01.12.2014 1/kl Neues Preis /Leistungsverzeichnis ab 01. Januar 2015 Guten Tag, für die nachstehend aufgeführten Tätigkeiten berechnen wir Ihnen für Leistungen des Jahres 2015 ff. die ausgewiesenen Honorare.

Mehr

IN EINE SICHERE ZUKUNFT INVESTIEREN

IN EINE SICHERE ZUKUNFT INVESTIEREN IN EINE SICHERE ZUKUNFT INVESTIEREN APPARTEMENTS B1 ZELLERSTRASSE WELS, LAAHEN Wohnungskauf Frei finanziert Schlüsselfertig Inklusive Einbauküche WOHNPARK ZELLERSTRASSE WELS, LAAHEN 24 EIGENTUMSWOHNUNGEN

Mehr

ATOSS Software AG Excellence in Workforce Management Investorenpräsentation 22. Juli Christof Leiber, Vorstand der ATOSS Software AG

ATOSS Software AG Excellence in Workforce Management Investorenpräsentation 22. Juli Christof Leiber, Vorstand der ATOSS Software AG ATOSS Software AG Excellence in Workforce Management Investorenpräsentation 22. Juli 2016 1 Christof Leiber, Vorstand der ATOSS Software AG 01 ATOSS WFM in a Nutshell 02 ATOSS - Wachstumstreiber 03 Geschäftsentwicklung

Mehr

1. Umsatzerlöse Sonstige betriebliche Erträge Sonstige Zinsen und ähnliche Erträge 2.000

1. Umsatzerlöse Sonstige betriebliche Erträge Sonstige Zinsen und ähnliche Erträge 2.000 Wirtschaftsplan des Schlachthof München (Eigenbetrieb der LHM gemäß Art. 88 GO) Anlage 1 Erfolgsplan 2006 Gewinn- und Verlustrechnung nach 19/22 EBV 1. Umsatzerlöse 4.350.000 3. Sonstige betriebliche Erträge

Mehr

Generationswechsel im Mittelstand. Rechtliche und psychologische Aspekte der Unternehmensnachfolge

Generationswechsel im Mittelstand. Rechtliche und psychologische Aspekte der Unternehmensnachfolge Generationswechsel im Mittelstand Rechtliche und psychologische Aspekte der Unternehmensnachfolge Jeder 2. Unternehmer über 60 Jahre hat noch keinen Nachfolger Von den 55-60 Jährigen haben 70 % noch keinen

Mehr

Ideen in Form bringen -

Ideen in Form bringen - bringen - 1 Übersicht Einführung Inhalt des Businesspans Form des Businessplans Unterstützungsmöglichkeiten 2 Drei Thesen zum Businessplan These 1 Niemand käme auf die Idee, diesen Berg planlos zu besteigen.

Mehr

Finanzbuchhaltung * Unternehmensberatung Geschäftsentwicklung

Finanzbuchhaltung * Unternehmensberatung Geschäftsentwicklung Finanzbuchhaltung * Unternehmensberatung Geschäftsentwicklung die Spezialisten für die gastronomiebranche Kompetenz Flexibilität Erfahrung Pünktlichkeit Sie und Ihre unternehmens zum Mittelpunkt unserer

Mehr

Monatliche Leistungen: 97,58 EUR / Monat - Finanzbuchführung - Lohnbuchführung

Monatliche Leistungen: 97,58 EUR / Monat - Finanzbuchführung - Lohnbuchführung Ihre Anfrage vom 26.08.200 4:58 Sehr geehrter Interessent, wir freuen uns über Ihr Interesse an den von uns angebotenen Steuerberaterleistungen. Auf der Grundlage Ihrer Angaben haben wir folgende Leistungen

Mehr

Unser Leistungsspektrum für Insolvenzverwalter. Stand: Juli 2016

Unser Leistungsspektrum für Insolvenzverwalter. Stand: Juli 2016 Unser Leistungsspektrum für Insolvenzverwalter Stand: Juli 2016 GRC Gruppe Hannover Berlin Magdeburg GRC Consulting Begleitung von Unternehmern und Unternehmen bei der strategischen Unternehmensentwicklung

Mehr

Existenzgründung (auch) aus der Arbeitslosigkeit

Existenzgründung (auch) aus der Arbeitslosigkeit Existenzgründung (auch) aus der Arbeitslosigkeit Veranstaltung im HiMO am 25.11.2008 Irmgard Breidenich, Sparkasse Aachen, Abteilung Investitionsförderung Themen Vorbereitung des Bankgespräches Finanzierung

Mehr

Januar Nutzen Sie den Terminkalender und die praktische Checkliste von Haufe für Ihre Umstellungsberatung!

Januar Nutzen Sie den Terminkalender und die praktische Checkliste von Haufe für Ihre Umstellungsberatung! Der Teufel steckt im Detail! Keine Bange! Mit Haufe Insiderwissen beugen Sie allen Überraschungen der neuen Umsatzsteuer wirksam vor: Nutzen Sie den Terminkalender und die praktische Checkliste von Haufe

Mehr

Unternehmensvorstellung Jahrelange Erfahrung bei der Betreuung von Mandanten verschiedenster Branchen sowie die Leidenschaft bei der Begleitung von Projekten mit internationalem Bezug machen unseren

Mehr

I. EINLEITUNG bsi Branchenzahlenerhebung 2013!

I. EINLEITUNG bsi Branchenzahlenerhebung 2013! BRANCHENZAHLEN 2013 bsi Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen e. V. bsi Summit 2014 18. Februar 2014 Frankfurt a. M. www.sachwerteverband.de/statistik 1 I. EINLEITUNG 2 2013 JAHR DER VERÄNDERUNG

Mehr

Vermögensstrukturierung im Hause der BKC. Was unterscheidet Theorie und Praxis?

Vermögensstrukturierung im Hause der BKC. Was unterscheidet Theorie und Praxis? Vermögensstrukturierung im Hause der BKC Was unterscheidet Theorie und Praxis? Holger Freitag Abteilungsleiter Vermögensberatung Privatkunden Agenda 1. Mögliche Anlageklassen im Kundendepot 2. Gibt es

Mehr

Die Prüfung der Verkäufer und Kaufleute im Einzelhandel

Die Prüfung der Verkäufer und Kaufleute im Einzelhandel Prüfungsbücher für kaufmännische Ausbildungsberufe Die Prüfung der Verkäufer und Kaufleute im Einzelhandel Bearbeitet von Olaf Vorwerk, Daniela Vorwerk 16., aktualisierte und erweiterte Auflage 2013. Taschenbuch.

Mehr

Neuordnung des Ausbildungsberufes für die Immobilienwirtschaft 2006

Neuordnung des Ausbildungsberufes für die Immobilienwirtschaft 2006 Neuordnung des Ausbildungsberufes für die Immobilienwirtschaft 2006 1 Kaufmann/Kauffrau für Grundstücks- und Wohnungswirtschaft wird Immobilienkaufmann/ Immobilienkauffrau 2 Was ist neu? Berufsbezeichnung

Mehr

Ihre Aufgaben als Servicepointleiter

Ihre Aufgaben als Servicepointleiter Ihre Aufgaben als Servicepointleiter Als Servicepointleiter (SPL) bieten Sie Ihre Dienste als selbständiger Unternehmer oder Freiberufler an. Zu den Aufgaben gehört der Vertrieb der Software DocuScanMan

Mehr

Betriebliche Versorgung aktiv gestalten. Rainer Wurzinger, Direktionsbevollmächtigter SV bav Consulting GmbH

Betriebliche Versorgung aktiv gestalten. Rainer Wurzinger, Direktionsbevollmächtigter SV bav Consulting GmbH Betriebliche Versorgung aktiv gestalten Rainer Wurzinger, Direktionsbevollmächtigter SV bav Consulting GmbH SV bav Consulting GmbH: Wir bieten Ihnen alles aus einer Hand Die SV bav Consulting GmbH ist

Mehr

IHRE ZUKUNFT N O 1. Werden Sie erfolgreich mit Ihrem eigenen Shop.

IHRE ZUKUNFT N O 1. Werden Sie erfolgreich mit Ihrem eigenen Shop. IHRE ZUKUNFT N O 1 Werden Sie erfolgreich mit Ihrem eigenen Shop. IHR SHOP N O 1 Mode Express steht für anspruchsvolle, individuelle Mode für Frauen der Konfektionsgrößen 36 bis 50. Alle Kollektionen zeichnen

Mehr

Prof. Dr. Arnd Wiedemann Investition und Finanzierung

Prof. Dr. Arnd Wiedemann Investition und Finanzierung Prof. Dr. Arnd Wiedemann Investition und Finanzierung Wintersemester 2016/2017 Prof. Dr. Arnd Wiedemann InFi / WiSe 1617 1 Investition und Finanzierung Gliederung (1) A. Grundlagen betrieblicher Finanzprozesse

Mehr

Unternehmenscheck 2006

Unternehmenscheck 2006 Unternehmenscheck 2006 - ist Ihr Unternehmen noch zeitgemäß? - typische Fallstricke und Risikopotentiale Dr. jur. Christoph Fahl Rechtsanwalt Fachanwalt für f r Steuerrecht Steuerberater Kunzenweg 26a,

Mehr

UNTERNEHMENSNACHFOLGE IHK-MODERATORENKONZEPT. Existenzgründung & Unternehmensförderung

UNTERNEHMENSNACHFOLGE IHK-MODERATORENKONZEPT. Existenzgründung & Unternehmensförderung UNTERNEHMENSNACHFOLGE IHK-MODERATORENKONZEPT Existenzgründung & Unternehmensförderung SICHERUNG DER UNTERNEHMENSNACHFOLGE IN VIELEN MITTELSTÄNDISCHEN UNTERNEHMEN IST DER GENERATIONENWECHSEL EIN AKTUELLES

Mehr

Franchise Start Infos für Franchise- Interessierte

Franchise Start Infos für Franchise- Interessierte Franchise Start Infos für Franchise- Interessierte Franchise Start Die Franchise Berater 15 Jahre Beratungserfahrung Franchise System für Berater Expertennetzwerk - Komplettlösungen Eigene Erfahrung als

Mehr

Wie kann man mit Innovationskraft Energie sparen? Ohne Investitionen.

Wie kann man mit Innovationskraft Energie sparen? Ohne Investitionen. Wie kann man mit Innovationskraft Energie sparen? Ohne Investitionen. Die Energieoptimierung. Einfach gemacht. DEUTSCHE ENERGIE OPTIMIERUNG 2 3 Welche Manager haben wirklich Interesse an komplexen Energieoptimierungsprozessen

Mehr

getgoods.de AG Die Anleihe! Jetzt zeichnen! getgoods.de Kaufhäuser waren gestern Online-Shopping ist heute Festzins 7,75% p.a.

getgoods.de AG Die Anleihe! Jetzt zeichnen! getgoods.de Kaufhäuser waren gestern Online-Shopping ist heute Festzins 7,75% p.a. getgoods.de AG Die Anleihe! Jetzt zeichnen! ISIN: DE000A1PGVS9 Festzins 7,75% p.a. Start der Zeichnungsfrist am 17. September im Bondm, Börse Stuttgart Kaufhäuser waren gestern Online-Shopping ist heute

Mehr

Verordnung. über die Berufsausbildung zum Kaufmann für audiovisuelle Medien / zur Kauffrau für audiovisuelle Medien

Verordnung. über die Berufsausbildung zum Kaufmann für audiovisuelle Medien / zur Kauffrau für audiovisuelle Medien über die Berufsausbildung zum Kaufmann für audiovisuelle Medien / zur Kauffrau für audiovisuelle Medien vom 15. Mai 1998 (veröffentlicht im Bundesgesetzblatt Teil I S. 1030 vom 28. Mai 1998) Auf Grund

Mehr

Das betriebliche Rechnungswesen gliedert sich in verschiedene Aufgabenbereiche.

Das betriebliche Rechnungswesen gliedert sich in verschiedene Aufgabenbereiche. 1. Einführung Aufgaben I. Buchführung 1. Einführung Aufgabe 1*: Das betriebliche Rechnungswesen gliedert sich in verschiedene Aufgabenbereiche. Welcher Aufgabenbereich gehört nicht dazu? (A) Kosten- und

Mehr

16. Bonner Tag des Franchiserechts Vom Gebietsschutz zum Expansionsschutz Mit dem Franchise-Vertrag die Expansion der Franchise-Partner steuern

16. Bonner Tag des Franchiserechts Vom Gebietsschutz zum Expansionsschutz Mit dem Franchise-Vertrag die Expansion der Franchise-Partner steuern 16. Bonner Tag des Franchiserechts Vom Gebietsschutz zum Expansionsschutz Mit dem Franchise-Vertrag die Expansion der Franchise-Partner steuern Joachim Klapperich Steding Rechtsanwälte Essen Bekannte Formen

Mehr

Callcenter Standort Saarland

Callcenter Standort Saarland Callcenter Standort Saarland Others made history, we make the future! 13.04.16 1 STARKE BRANCHEN AUF WACHSTUMSKURS Alle Zeichen stehen auf Erfolg: ob Lage, Infrastruktur, Preis-Leistungs- Verhältnis von

Mehr

2. Bad Honnefer Erbrechtstag. Immobilien und Steuern - steuerfreie Übertragung von Immobilien

2. Bad Honnefer Erbrechtstag. Immobilien und Steuern - steuerfreie Übertragung von Immobilien Immobilien und Steuern - steuerfreie Übertragung von Immobilien Aktuelle Steuerfreibeträge Steuerklasse Freibetrag I Ehepartner 500.000 I Kinder und Stiefkinder 400.000 I Enkel 200.000 I Eltern und Großeltern

Mehr

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Businessplänen. Die Existenzgründer Vorlagen finden Sie in unseren online-portalen:

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Businessplänen. Die Existenzgründer Vorlagen finden Sie in unseren online-portalen: Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Businessplänen Die Existenzgründer Vorlagen finden Sie in unseren online-portalen: wwwbusiness-shopping24com hier direkt zum downloaden wwwbusinessplanaktuellde

Mehr

Thüringer Energie Gemeinsam. Sind wir. Ihre Energieexperten. Erfurt, 13. Juni 2014

Thüringer Energie Gemeinsam. Sind wir. Ihre Energieexperten. Erfurt, 13. Juni 2014 Thüringer Energie Gemeinsam. Sind wir. Ihre Energieexperten Erfurt, 13. Juni 2014 Die Thüringer Energie ist der Regionalversorger in Thüringen Bilanz-Kennzahlen 2013 (Konzern) Umsatzerlöse 1.594,5 Mio.

Mehr

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Businessplänen. Die Existenzgründer Vorlagen finden Sie in unseren online-portalen:

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Businessplänen. Die Existenzgründer Vorlagen finden Sie in unseren online-portalen: Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Businessplänen Die Existenzgründer Vorlagen finden Sie in unseren online-portalen: wwwbusiness-shopping24com hier direkt zum downloaden wwwbusinessplanaktuellde

Mehr

Online-Marketing BASIC / ADVANCED Fachmann/-frau IAB-zertifiziert. Stampfenbachstrasse Zürich Tel

Online-Marketing BASIC / ADVANCED Fachmann/-frau IAB-zertifiziert. Stampfenbachstrasse Zürich Tel Online-Marketing BASIC / ADVANCED Fachmann/-frau IAB-zertifiziert Stampfenbachstrasse 6 8001 Zürich Tel. 044 267 70 10 Mail: zuerich@mbsz.ch www.mbsz.ch Hinweis Sämtliche geschlechterspezifischen Bezeichnungen

Mehr

Ohne Moos nichts los - Gründungsfinanzierung leicht gemacht

Ohne Moos nichts los - Gründungsfinanzierung leicht gemacht Ohne Moos nichts los - Gründungsfinanzierung leicht gemacht Marco Mathieu (Teamleiter N.E.W.) Saarbrücken, den 27.04.2016 INHALTSVERZEICHNIS 01 SIKB Allgemein (Strukturen, Aufgaben und Strategie der SIKB)

Mehr

Selbständigkeit ist für viele Frauen heutzutage eine Alternative zur Erwerbstätigkeit im Angestelltenverhältnis.

Selbständigkeit ist für viele Frauen heutzutage eine Alternative zur Erwerbstätigkeit im Angestelltenverhältnis. Teilzeit-Selbständigkeit - Ein alternatives Erwerbsmodel für Frauen Selbständigkeit ist für viele Frauen heutzutage eine Alternative zur Erwerbstätigkeit im Angestelltenverhältnis. Ob Yogalehrerin, Steuerberaterin,

Mehr

Aufbau und Betrieb von Gruppenpraxen

Aufbau und Betrieb von Gruppenpraxen Aufbau und Betrieb von Gruppenpraxen Grindelwald, 6. März 2009 Alex Penssler Mitglied der Geschäftsleitung MedSolution AG alexander.penssler(at)medsolution.ch AGENDA Referent / MedSolution Momentaufnahmen

Mehr

Industrielle Betriebswirtschaftslehre. Wintersemester 2008/2009 Gruppe 1E: Donnerstags, 17:00 18:30 Uhr Raum B 256

Industrielle Betriebswirtschaftslehre. Wintersemester 2008/2009 Gruppe 1E: Donnerstags, 17:00 18:30 Uhr Raum B 256 Industrielle Betriebswirtschaftslehre Wintersemester 2008/2009 Gruppe 1E: Donnerstags, 17:00 18:30 Uhr Raum B 256 Seite 2 Vorlesung IBL I. Kontakt. Dr. Stefan Zanner Email: stefan.zanner@lrz.fh-muenchen.de

Mehr

Der Weg in die Selbständigkeit!

Der Weg in die Selbständigkeit! ascent Jürgen Schäfer, Rimbach 31. Oktober 2006 Der Weg in die Selbständigkeit! Dipl.-Wirtsch.-Ing. Barbara Eichelmann be! unternehmerberatung 1 Agenda Wer ist / Was macht be!? Einführung ins Thema Selbstständigkeit

Mehr

FIND BUY BOOST SELL. Wertschöpfung von der Strategie bis zum Verkauf mit den CORPUS SIREO Komplettservices. ASSET MANAGEMENT COMMERCIAL

FIND BUY BOOST SELL. Wertschöpfung von der Strategie bis zum Verkauf mit den CORPUS SIREO Komplettservices. ASSET MANAGEMENT COMMERCIAL ASSET MANAGEMENT COMMERCIAL FIND BUY BOOST SELL Wertschöpfung von der Strategie bis zum Verkauf mit den CORPUS SIREO Komplettservices. THE REAL ESTATE PEOPLE CORPUS SIREO IHRE WERTE SIND UNSER GRÖSSTER

Mehr

Produktübersicht ProBank-Lizenz 2016 (LM370)

Produktübersicht ProBank-Lizenz 2016 (LM370) Produktübersicht ProBank-Lizenz 2016 (LM370) Rabatt-Aktionen Titel Rabatt für Kunden der ProBank-Lizenz Web-based Training Grundlagen des Kartengeschäfts (LM382) Web-based Training Auslandszahlungsverkehr

Mehr

Bericht zum Geschäftsjahr Bilanzpressekonferenz der ALTANA AG Düsseldorf, 20. März 2015

Bericht zum Geschäftsjahr Bilanzpressekonferenz der ALTANA AG Düsseldorf, 20. März 2015 Bericht zum Geschäftsjahr 2014 der Düsseldorf, Agenda Übersicht und Ausblick Dr. Matthias L. Wolfgruber, Vorsitzender des Vorstands Finanzinformationen Martin Babilas, Mitglied des Vorstands Fragen und

Mehr

Sie gründenwir finanzieren: KfW!

Sie gründenwir finanzieren: KfW! Sie gründenwir finanzieren: KfW! Düsseldorf, 02.10.2010 Tag der türkischen Wirtschaft Robert Nau, Prokurist Unsere Leistung Wir, die KfW, sind ein wichtiger Finanzpartner für Sie als zukunftsorientierte

Mehr

Klausur Unternehmensfinanzierung Termin: 21. Januar 2009

Klausur Unternehmensfinanzierung Termin: 21. Januar 2009 Klausur Unternehmensfinanzierung Termin: 21. Januar 2009 Variante: A Name: Vorname: Punkte: Alle Aufgabenteile sind zu bearbeiten. Begründen Sie Ihre Antwort und stellen Sie den Lösungsweg nachvollziehbar

Mehr

KUNDENZUFRIEDENHEIT. ist für uns das Maß aller Dinge!

KUNDENZUFRIEDENHEIT. ist für uns das Maß aller Dinge! KUNDENZUFRIEDENHEIT ist für uns das Maß aller Dinge! BERATUNGSPHILOSOPHIE Das Fundament einer guten Geschäftsbeziehung ist Vertrauen. Eine seriöse Beratung ist der wichtigste Baustein unserer Geschäftsphilosophie.

Mehr

Testament, Erbschaft PRO SENECIUIE BENNO STUDER. Wie Sie klare und faire Verhältnisse schaffen. Beobachter. edition

Testament, Erbschaft PRO SENECIUIE BENNO STUDER. Wie Sie klare und faire Verhältnisse schaffen. Beobachter. edition BENNO STUDER Testament, Erbschaft Wie Sie klare und faire Verhältnisse schaffen A PRO SENECIUIE Ein Ratgeber aus der Beobachter-Praxis in Zusammenarbeit mit Pro Senectute Beobachter edition Inhalt Vorwort

Mehr

MARKT BERATZHAUSEN HAUSHALTSINFORMATION 2014

MARKT BERATZHAUSEN HAUSHALTSINFORMATION 2014 Für das Jahr 2014 möchten wir Sie erstmals in einer einfachen und verständlichen Form über unseren Haushalt informieren. Sollten Sie noch weitere Anregungen haben, wie wir den Bürgerhaushalt des Marktes

Mehr

Sie investieren - wir finanzieren: KfW!

Sie investieren - wir finanzieren: KfW! Sie investieren - wir finanzieren: KfW! Hamburg, 28. April 2010 Impulse für Erfolg - Moderne Investitionsförderung für Arztpraxen Stephan Gärtner Unsere Leistung Wir, die KfW, sind ein wichtiger Finanzpartner

Mehr

Von der CASA-bauen-Selbstbewertung zum Businessplan. CASA-bauen-Businessplan Rainer Liebenow

Von der CASA-bauen-Selbstbewertung zum Businessplan. CASA-bauen-Businessplan Rainer Liebenow Von der CASA-bauen-Selbstbewertung zum Businessplan Rainer Liebenow 03.12.2014 11 AKTIV AKTIVierung neuer und bestehender Partner für die intensivere Nutzung der INQA-Referenzinstrumente zur Unterstützung

Mehr

Immobilien verkaufen

Immobilien verkaufen Immobilien verkaufen www.sylvia-hoffmann-immobilien.de Inhaberin Sylvia Hoffmann geprüfte Immobilienmaklerin (EIA) geprüfte Wertermittlerin für Immobilien (EIA) Sehr geehrte Immobilieneigentümer, wer eine

Mehr

tel. quick GmbH & Co.KG Wirtschaftsplan 2016

tel. quick GmbH & Co.KG Wirtschaftsplan 2016 tel. quick GmbH & Co.KG Wirtschaftsplan 2016 Quickborn, 29. Oktober 2015 Inhalt Anlage: AR am 18.11.15 GV am 19.11.15 Übersicht zum Wirtschaftsplan 2016 A))Zusammenfassung 3 B) Vorbericht 4 C) Vermögensplan/Finanzplan

Mehr