Der einheitliche Raumbezug in Deutschland

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der einheitliche Raumbezug in Deutschland"

Transkript

1 Der einheitliche Raumbezug in Deutschland Stand, Entwicklung und Umsetzung in Sachsen Ria Liebscher, Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen 1 Gemeinsame Beratung der Vermessungsbehörden und ÖbV am 1.Oktober 2013, Meißen

2 Agenda Einheitlicher Raumbezug - Überblick Aktivitäten im bundeseinheitlichen Festpunktfeld: Feldarbeiten - Auswertestrategien Umsetzung im Freistaat Sachsen R.Liebscher Einheitlicher Raumbezug in Deutschland

3 Der einheitliche Raumbezug Beschluss 115/7 der AdV in 2004 bundeseinheitliches, homogenes Festpunktfeld SAPOS Referenzstationen Geodätische Grundnetzpunkte Schweregrundnetz-/ Schwerefestpunkte Höhenfestpunkte ETRS89 ETRS89 DHHN92 DHSN96 DHSN96 DHHN92 + länderspezifische Festpunktfelder je nach Erfordernis und länderspezifischen Gegebenheiten R.Liebscher Einheitlicher Raumbezug in Deutschland

4 Der einheitliche Raumbezug im Freistaat Sachsen bundeseinheitliches, homogenes Festpunktfeld SAPOS Referenzstationen ti Geodätische Grundnetzpunkte Schweregrundnetz-/ Schwerefestpunkte Höhenfestpunkte 1Od ETRS89 ETRS89 DHHN92DHSN96 DHSN96 DHHN92 länderspezifische Festpunktfelder Raumbezugsfestpunkte (ehem. TP) Schwerefestpunkte Ordnung Höhenfestpunkte 2. und 3.Ordnung RD/83 ETRS89 DHSN96 DHHN R.Liebscher Einheitlicher Raumbezug in Deutschland

5 Der einheitliche Raumbezug geodätische Herausforderungen heitlich undesein bu SAPOS Referenzstationen Geodätische Grundnetzpunkte Schweregrundnetz-/ Schwerefestpunkte Höhenfestpunkte ETRS89 ETRS89 DHHN92 DHSN96 DHSN96 DHHN92 land desspezif fisch Raumbezugsfestpunkte (ehem. TP) SN RD/83 TH PD/83 BB ETRS89 Schwerefestpunkte Ordnung DHSN96 ST 42/83? Höhenfestpunkte 2. und 3.Ordnung DHHN R.Liebscher Einheitlicher Raumbezug in Deutschland

6 Der einheitliche Raumbezug Beschlusslage der AdV heitlich undesein bu SAPOS Referenzstationen Geodätische Grundnetzpunkte Schweregrundnetz-/ Schwerefestpunkte Höhenfestpunkte ETRS89 ETRS89 DHHN92 DHSN96 DHSN96 DHHN92 Beschlüsse der AdV 2003: Ist-Analyse des DHHN 2005: Beschluss zur Wiederholungsmessung des DHHN epochengleiche und punktidentische Messungen mit den Verfahren digitales Präzisionsnivellement, GNSS und Absolutschwere; / 2012 streng standardisierte Mess- und Auswerteverfahren Modellierung hochgenauer Geoidinformationen 09/2013: Beschluss zur Einführung der Ergebnisse des DHHN-Projektes R.Liebscher Einheitlicher Raumbezug in Deutschland

7 Agenda Einheitlicher Raumbezug - Überblick Aktivitäten im bundeseinheitlichen Festpunktfeld: Feldarbeiten - Auswertestrategien Umsetzung im Freistaat Sachsen R.Liebscher Einheitlicher Raumbezug in Deutschland

8 Feldarbeiten Digitales Präzisionsnivellement bundeseinheitliches, homogenes Festpunktfeld SAPOS Referenzstationen Geodätische Grundnetzpunkte Schweregrundnetz-/ Schwerefestpunkte Höhenfestpunkte : ca km Präzisionsnivellement auf Linien des DHHN identische Linien neue Linieni Restlinien DHHN92 nivellitische Anschlüsse von GGP und SAPOS-RS 8 BKG Netzbild des DHHN BKG

9 Auswertestrategie Deutsches Haupthöhennetz (DHHN) bundeseinheitliches, homogenes Festpunktfeld SAPOS Referenzstationen Geodätische Grundnetzpunkte Schweregrundnetz-/ Schwerefestpunkte Höhenfestpunkte Vorläufige Ausgleichung: - unter Verwendung - geodätischer Datumsparameter des DHHN92 - Datumspunkt Kirche Wallenhorst - Vergleich der Höhen des DHHN92 Differenzen zum DHHN92 (Stand 4/2013) Endgültige Ausgleichung (geplant): - unter Verwendung - erweiterter geodätischer Datumsparameter - mehrerer Datumspunkte Ziel: Einführung eines neuen DHHN20xy 9 LGN

10 Feldarbeiten - GNSS-Messung bundeseinheitliches, homogenes Festpunktfeld SAPOS Referenzstationen Geodätische Grundnetzpunkte Schweregrundnetz-/ Schwerefestpunkte Höhenfestpunkte 2008: GNSS-Messungen 2 x 24h auf 250 GGP innerhalb einer bundesweiten Kampagne Parallele Aufzeichnung der Messdaten von: 272 SAPOS-RS 44 RS der Nachbarländer 34 IGS/EPN/GREF-Stationen 10 LGN

11 Auswertestrategie homogene 3D-Realisierung bundeseinheitliches, homogenes Festpunktfeld SAPOS Referenzstationen Geodätische Grundnetzpunkte Schweregrundnetz-/ Schwerefestpunkte Höhenfestpunkte gemeinsame Ausgleichung von 250 GGP 272 SAPOS-RS 44 RS der Nachbarländer 34 IGS/EPN/GREF-Stationen Stationen Auswertungsschritte (1) Ausgleichung bezogen auf die Messepoche 2008 (2) Ausgleichung bezogen auf das amtliche Bezugssystem ETRS89/DREF91 11 Ziel: Einführung neuer ausgeglichener 3D-Koordinaten im ETRS89/DREF91 (2008)

12 Feldarbeiten - Absolutschweremessung bundeseinheitliches, homogenes Festpunktfeld SAPOS Referenzstationen Geodätische Grundnetzpunkte Schweregrundnetz-/ Schwerefestpunkte Höhenfestpunkte : Absolutschweremessung auf 100 GGP und weiteren GGP 12 BKG

13 Auswertestrategie - Modellierung hochgenauer Geoidinformationen bundeseinheitliches, homogenes Festpunktfeld SAPOS Referenzstationen GNSS Geodätische Grundnetzpunkte Schwerewert Schweregrundnetz-/ Schwerefestpunkte Höhenfestpunkte Ziel: Einführung eines neuen Quasigeoidmodells GCG20xy ETRS89 h gravimetrische Daten Niv-Anschl. der GGP 13 H DHHN BKG

14 Agenda Einheitlicher Raumbezug - Überblick Aktivitäten im bundeseinheitlichen Festpunktfeld: Feldarbeiten - Auswertestrategien Umsetzung im Freistaat Sachsen R.Liebscher Einheitlicher Raumbezug in Deutschland

15 Geodätische Grundnetzpunkte Netzdesign 16 GGP: bestimmt in der bundesweiten Kampagne 32 GGP: verdichtete GGP (Abstand ca. 30km) Ziel: Verdichtung der Stützpunkte des Quasigeoidmodell R.Liebscher Einheitlicher Raumbezug in Deutschland

16 Geodätische Grundnetzpunkte GNSS-Messung Kampagnen 2010, 2012 und 2013 Beobachtungsdauer: 2 x 24h Ziel: Verdichtung der Stützpunkte des Quasigeoidmodell R.Liebscher Einheitlicher Raumbezug in Deutschland

17 Geodätische Grundnetzpunkte Anschluss an das DHHN GGP Linie 1. Ordnung Linie 2. Ordnung Linie 3. Ordnung Ziel: Verdichtung der Stützpunkte des Quasigeoidmodell R.Liebscher Einheitlicher Raumbezug in Deutschland

18 Geodätische Grundnetzpunkte Bestimmung der Schwerewerte Absolutgravimeter BKG Relativgravimeter Ziel: Verdichtung der Stützpunkte des Quasigeoidmodell R.Liebscher Einheitlicher Raumbezug in Deutschland

19 Länderspezifisches Höhenfestpunktfeld -2. und 3. Ordnung bekannte Gebiete mit Höhenveränderungen Nivellement auf Linien mit Höhenänderungen Einrechnung vorhandener Daten höhenstabiler Gebiete Ziel: Bereitstellung aktueller Höhen im DHHN20xy in der Fläche R.Liebscher Einheitlicher Raumbezug in Deutschland

20 Länderspezifisches Schwerefestpunktfeld Multifunktionspunkte (MFP) Bestimmung von Schwerewerten in der Fläche mit dem Relativgravimeter Nutzung ehemaliger RBP MFP Ziel: Verdichtung der Datenbasis des Quasigeoidmodell R.Liebscher Einheitlicher Raumbezug in Deutschland

21 Der einheitliche Raumbezug Stufenplan zur Einführung Fertigstellung der Ausgleichungsergebnisse GNSS und DHHN Beschlussfassung der fachlichen Ergebnisse für GNSS und DHHN durch den Arbeitskreis Raumbezug der AdV Einrechnen der restlichen Nivellementlinien des DHHN92 sowie Folgenetze durch die Länder Neuberechnung Quasigeoid GCG20xy Erstellung Transformationsmodell zwischen DHHN92 und DHHN20xy Beschlussfassung zum neuen amtlichen Höhenbezugsrahmen und Transformationsmodell Zeitgleiche Einführung der Normalhöhen des DHHN20xy 6 neuer Koordinaten ETRS89/DREF91 (2008) für GGP und RSP Bereitstellung des neuen Quasigeoid GCG20xy als amtliche Höhenbezugsfläche h und Transformationsmodell R.Liebscher Einheitlicher Raumbezug in Deutschland

22 Der einheitliche Raumbezug Ziel inheitlich h bundese SAPOS Referenzstationen ETRS89/ DREF91 Geodätische Grundnetzpunkte ETRS89/ DREF91 (Realisierung 2008) Schweregrundnetz-/ Schwerefestpunkte Höhenfestpunkte DHHN20xx DHSN96 DSGN94/ DHHN20xy DHSN96 lan ndesspez zifisch ETRS89/ DREF91 DHSN96 DHHN20xy Höhenfestpunkte 2. und 3.Ordnung DHHN20xy Multifunktionsfestpunkte Raumbezugsfestpunkte ETRS89/ DREF R.Liebscher Einheitlicher Raumbezug in Deutschland

23 Satellitenpositionierungsdienst SAPOS Hinweise i zur Abrechnung Oktober 2013 R.Liebscher SAPOS-Nutzung

24 SAPOS Hinweise zur Abrechnung Oktober 2013 R.Liebscher SAPOS-Nutzung

25 SAPOS Hinweise zur Abrechnung Oktober 2013 R.Liebscher SAPOS-Nutzung

26 SAPOS Hinweise zur Abrechnung Oktober 2013 R.Liebscher SAPOS-Nutzung

27 SAPOS Hinweise zur Abrechnung Oktober 2013 R.Liebscher SAPOS-Nutzung

28 SAPOS Hinweise zur Abrechnung Oktober 2013 R.Liebscher SAPOS-Nutzung

29 SAPOS Hinweise zur Abrechnung Oktober 2013 R.Liebscher SAPOS-Nutzung

30 SAPOS Hinweise zur Abrechnung Oktober 2013 R.Liebscher SAPOS-Nutzung

31 SAPOS Hinweise zur Abrechnung Oktober 2013 R.Liebscher SAPOS-Nutzung

32 Ria Liebscher Referatsleiterin im Referat Geodätischer Raumbezug Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen Olbrichtplatz Dresden Tel.: (0351) R.Liebscher AK-Leiter plus Einheitlicher Raumbezug in Deutschland

Dezernat 30 Raumbezug

Dezernat 30 Raumbezug Kernaufgabe: Dazu gehört: Dezernat 30 Raumbezug Bereitstellung und Sicherung des amtlichen Raumbezugs, Aufbau und Erhaltung der geodätischen Grundlagennetze Einrichtung, Erhaltung und Überwachung der Geodätischen

Mehr

Das Deutsche Haupthöhennetz 2016 in Sachsen. Martin Köhr / Grit Moosdorf Referat Geodätischer Raumbezug

Das Deutsche Haupthöhennetz 2016 in Sachsen. Martin Köhr / Grit Moosdorf Referat Geodätischer Raumbezug Das Deutsche Haupthöhennetz 2016 in Sachsen Martin Köhr / Grit Moosdorf Referat Geodätischer Raumbezug Inhalt Motivation für die Erneuerung des DHHN Der integrierte Raumbezug Das DHHN2016 Aktualisierung

Mehr

Der integrierte geodätische Raumbezug und seine amtliche Realisierung in Deutschland

Der integrierte geodätische Raumbezug und seine amtliche Realisierung in Deutschland l Der integrierte geodätische Raumbezug und seine amtliche Realisierung in Deutschland Dipl.-Ing. Bernhard Heckmann Hessisches Landesamt für Wiesbaden, den 13. Juli 2009 Gliederung 1. Was ist der geodätische

Mehr

GPS-Höhenmessungen in der Landesvermessung Niedersachsen

GPS-Höhenmessungen in der Landesvermessung Niedersachsen GPS-Höhenmessungen in der Landesvermessung Niedersachsen Cord-Hinrich Jahn Uwe Feldmann-Westendorff Landesvermessung und Geobasisinformation Niedersachsen (LGN) Kolloquium Höhenmessungen mit GPS Status

Mehr

Raumbezug. exakt. aktuell. hoheitlich.

Raumbezug. exakt. aktuell. hoheitlich. Raumbezug exakt. aktuell. hoheitlich. Der einheitliche integrierte amtliche geodätische Raumbezug GEODÄTISCHE REFERENZSYSTEME Einheitliche geodätische Referenzsysteme bilden die Grundlage für die Vermessung,

Mehr

GREF. Ergebnisse. Produkte. Integriertes Geodätisches Referenzstationsnetz. Kontakt. https://igs.bkg.bund.de

GREF. Ergebnisse. Produkte. Integriertes Geodätisches Referenzstationsnetz. Kontakt. https://igs.bkg.bund.de Ergebnisse Produkte Die Daten des GREF-Netzes wertet das BKG unter Einschluss aus- GNSS-Beobachtungen in Echtzeit gewählter Stationen des EPN und Stationen des IGS täglich aus. GNSS-Beobachtungsdateien

Mehr

Richtlinie für den einheitlichen integrierten geodätischen Raumbezug des amtlichen Vermessungswesens in der Bundesrepublik Deutschland.

Richtlinie für den einheitlichen integrierten geodätischen Raumbezug des amtlichen Vermessungswesens in der Bundesrepublik Deutschland. Richtlinie für den einheitlichen integrierten geodätischen Raumbezug des amtlichen Vermessungswesens in der Bundesrepublik Deutschland (Rili-RB-AdV) Version 3.0 Stand 16.05.2017 Arbeitsgemeinschaft der

Mehr

Quasigeoid. der Bundesrepublik Deutschland. Die Höhenbezugsfläche der. Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen.

Quasigeoid. der Bundesrepublik Deutschland. Die Höhenbezugsfläche der. Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen. Quasigeoid der Bundesrepublik Deutschland Die Höhenbezugsfläche der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder (AdV) Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen

Mehr

Quasigeoid. der Bundesrepublik Deutschland. Die Höhenbezugsfläche der. Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen.

Quasigeoid. der Bundesrepublik Deutschland. Die Höhenbezugsfläche der. Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen. Quasigeoid der Bundesrepublik Deutschland Die Höhenbezugsfläche der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder (AdV) Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen

Mehr

Der Normalhöhenpunkt von 1912 Datumspunkt des DHHN 2012?

Der Normalhöhenpunkt von 1912 Datumspunkt des DHHN 2012? Helmut Sadowski, Bernd Sorge Der Normalhöhenpunkt von 1912 Datumspunkt des DHHN 2012? Anlässlich der geplanten Erneuerung des Deutschen Haupthöhennetzes 1992 (DHHN 92) wurde die Stabilität des Normalhöhenpunkts

Mehr

B e z u g s s y s t e m e r l a s s

B e z u g s s y s t e m e r l a s s B ezugssystemerlass Erlass des Ministeriums des Innern und für Kommunales Aktenzeichen: 13-541-01 vom 01.12.2016 Inhaltsverzeichnis Seite 2 Bezugssystemerlass... 1 1 Grundsätze... 3 2 Lagebezugssystem...

Mehr

Richtlinie. für den. einheitlichen integrierten geodätischen Raumbezug. des amtlichen Vermessungswesens in der. Bundesrepublik Deutschland

Richtlinie. für den. einheitlichen integrierten geodätischen Raumbezug. des amtlichen Vermessungswesens in der. Bundesrepublik Deutschland Richtlinie für den einheitlichen integrierten geodätischen Raumbezug des amtlichen Vermessungswesens in der Bundesrepublik Deutschland Stand: 25.04.2014 Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen

Mehr

Bezugssysteme und Transformationen im deutschen Vermessungswesen

Bezugssysteme und Transformationen im deutschen Vermessungswesen Bezugssysteme und Transformationen im deutschen Vermessungswesen A. Bilajbegović HTW Dresden, University of Applied Sciences M. Köhr Landesvermessungsamt Sachsen Teil 2 Das Europäische Raumbezugssystem

Mehr

Neuer Raumbezug 2016 für NRW

Neuer Raumbezug 2016 für NRW Neuer Raumbezug 2016 für NRW Dr. Bernd Krickel, Dr. Enrico Kurtenbach, Dr. Jens Riecken Einleitung In der Geschichte Europas sind in den vergangenen Jahrhunderten, bedingt durch lokale Interessen der einzelnen

Mehr

Neuer Raumbezug 2016 für NRW

Neuer Raumbezug 2016 für NRW : N Ö V N R W 2 / 2 0 1 6 19 Neuer Raumbezug 2016 für NRW Bernd Krickel, Enrico Kurtenbach, Jens Riecken Einleitung In der Geschichte Europas sind in den vergangenen Jahrhunderten, bedingt durch lokale

Mehr

Das ETRS89 als geodätischer Raumbezug in Thüringen

Das ETRS89 als geodätischer Raumbezug in Thüringen Das ETRS89 als geodätischer Raumbezug in Thüringen 1 Bedeutung des geodätischen Raumbezugs Der geodätische Raumbezug stellt das Koordinatensystem für Geodaten bereit. Er bildet die Grundlage der Georeferenzierung

Mehr

Quasigeoidmodell für Rheinland-Pfalz

Quasigeoidmodell für Rheinland-Pfalz LANDESAMT FÜR VERMESSUNG UND GEOBASISINFORMATION Quasigeoidmodell für Rheinland-Pfalz Der Weg von Höhen aus GNSS/SAPOS zu Gebrauchshöhen im DHHN2016 Quasigeoidmodell für Rheinland-Pfalz Der Weg von Höhen

Mehr

Brandenburger Geodätentag 2012 Aktuelle Entwicklungen im amtlichen Vermessungswesen in NRW von Klaus Mattiseck -Referat 36 im MIK NRW -

Brandenburger Geodätentag 2012 Aktuelle Entwicklungen im amtlichen Vermessungswesen in NRW von Klaus Mattiseck -Referat 36 im MIK NRW - 2012 Aktuelle Entwicklungen im amtlichen Vermessungswesen in NRW von Klaus Mattiseck -Referat 36 im MIK NRW - Vermessungswesen in NRW (1) Organisation in der VuKV des Landes Oberste Landesbehörde: MIK,

Mehr

Anweisung. für die Einrichtung, Führung und Bereitstellung des amtlichen geodätischen Raumbezugssystems. - Raumbezugsanweisung - (RBA)

Anweisung. für die Einrichtung, Führung und Bereitstellung des amtlichen geodätischen Raumbezugssystems. - Raumbezugsanweisung - (RBA) Anweisung für die Einrichtung, Führung und Bereitstellung des amtlichen geodätischen Raumbezugssystems - Raumbezugsanweisung - (RBA) - 2 - I. Inhaltsverzeichnis 1 Grundsätze und Zuständigkeit...4 2 Bundeseinheitliche

Mehr

Dokumentation zur Modellierung der Geoinformationen des amtlichen Vermessungswesens (GeoInfoDok)

Dokumentation zur Modellierung der Geoinformationen des amtlichen Vermessungswesens (GeoInfoDok) Dokumentation zur Modellierung der Geoinformationen des amtlichen Vermessungswesens (GeoInfoDok) Kapitel 6 AFIS-Katalogwerke Abschnitt 6.3 AFIS-Signaturenkatalog Teil D: AFIS-Beispiele Version 5.1 Stand:

Mehr

Titelmaster. Vom globalen Bezugssystem bis zur Umsetzung für die Praxis. Barbara Görres

Titelmaster. Vom globalen Bezugssystem bis zur Umsetzung für die Praxis. Barbara Görres Titelmaster Vom globalen Bezugssystem bis zur Umsetzung für die Praxis Barbara Görres Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Institut für Geodäsie und Geoinformation Bedeutung von Referenzsystemen

Mehr

Strategien und Lösungen. M.Eng. Christian Baier

Strategien und Lösungen. M.Eng. Christian Baier Strategien und Lösungen M.Eng. Christian Baier Einordnung in aktuelle Situation Warum ETRS89? Entwicklung des amtlichen Lagebezugs Entwicklung des amtlichen Lagebezugs Zusammenhang zwischen dem Stand der

Mehr

Geodätischer Raumbezug 2015 in Nordrhein-Westfalen

Geodätischer Raumbezug 2015 in Nordrhein-Westfalen Jens Riecken, Geodätischer 2015 in Nordrhein-Westfalen Geodätischer 2015 in Nordrhein-Westfalen Jens Riecken Zusammenfassung Mit der Einführung von ETRS89 und der Nutzung des Satellitenpositionierungsdienstes

Mehr

Auszug aus dem amtlichen Festpunktinformationssystem (AFIS ) ,151 Genauigkeitsstufe Standardabweichung S <= 1 cm.

Auszug aus dem amtlichen Festpunktinformationssystem (AFIS ) ,151 Genauigkeitsstufe Standardabweichung S <= 1 cm. Einzelnachweis Geodätischer Grundnetzpunkt 3123 005 00 TK 25 Stamm- und Unternummer Platte, unterirdisch Überwachungsdatum 01.01.2000 Gemeinde Übersicht Walsrode Klassifikation Ordnung Hierarchiestufe

Mehr

Geoinformation und Landentwicklung SAPOS. am Boden? ein Versuch zur Klärung. Hans-Georg Dick. Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung

Geoinformation und Landentwicklung SAPOS. am Boden? ein Versuch zur Klärung. Hans-Georg Dick. Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Geoinformation und Landentwicklung SAPOS am Boden? ein Versuch zur Klärung Hans-Georg Dick Referat 51, Geodätischer Raumbezug, Teamleiter SAPOS hans-georg.dick@lgl.bwl.de Gliederung Physik und Geometrie

Mehr

Feldanweisung für Absolutschweremessungen im Rahmen der Erneuerung und Wiederholung des Deutschen Haupthöhennetzes (DHHN) im Zeitraum

Feldanweisung für Absolutschweremessungen im Rahmen der Erneuerung und Wiederholung des Deutschen Haupthöhennetzes (DHHN) im Zeitraum Feldanweisung für Absolutschweremessungen im Rahmen der Erneuerung und Wiederholung des Deutschen Haupthöhennetzes (DHHN) im Zeitraum 2006 2011 (Feldanweisung Absolutschweremessungen 2006 2011) 3. überarbeitete

Mehr

Dipl.-Ing. Otmar Didinger Präsident des Landesamts für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz. Folie März 2010

Dipl.-Ing. Otmar Didinger Präsident des Landesamts für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz. Folie März 2010 SAPOS Der Satellitenpositionierungsdienst der deutschen Landesvermessung: Rheinland-Pfalz in effektiver föderaler IT-Kooperation zum Nutzen der Bürgerinnen und Bürger, der Wirtschaft und der Verwaltung

Mehr

60 Jahre AdV. Tätigkeitsbericht 2007/2008 AMTLICHES DEUTSCHES VERMESSUNGSWESEN

60 Jahre AdV. Tätigkeitsbericht 2007/2008 AMTLICHES DEUTSCHES VERMESSUNGSWESEN 60 Jahre AdV Tätigkeitsbericht 2007/2008 AMTLICHES DEUTSCHES VERMESSUNGSWESEN Vorsitzender: Leitender Ministerialrat Hans Gerd Stoffel c/o Ministerium des Innern und für Sport Schillerplatz 3-5 55116 Mainz

Mehr

NÖV. Nachrichten aus dem öffentlichen Vermessungswesen Nordrhein-Westfalen NÖV NRW 2/2006

NÖV. Nachrichten aus dem öffentlichen Vermessungswesen Nordrhein-Westfalen NÖV NRW 2/2006 NÖV NRW 2/2006 NÖV Nachrichten aus dem öffentlichen Vermessungswesen Nordrhein-Westfalen Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen Geodätischer Raumbezug in NRW gestern, heute und zukünftig Wolfgang

Mehr

SAPOS - bundesweite Raumbezugsbasis für präzise Georeferenzierung im Kontext internationaler Bezugssysteme

SAPOS - bundesweite Raumbezugsbasis für präzise Georeferenzierung im Kontext internationaler Bezugssysteme SAPOS - bundesweite Raumbezugsbasis für präzise Georeferenzierung im Kontext internationaler Bezugssysteme SAPOS Satellitenpositionierungsdienst der deutschen Landesvermessung bundesweite Raumbezugsbasis

Mehr

3D - Oberflächenmodelle

3D - Oberflächenmodelle 3D - Oberflächenmodelle Daten des GeoSN als Grundlage zur Erschließung des Solarpotentials Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen Agenda Luftbildservice des Freistaates Sachsen Daten

Mehr

Der Einfluss des Bodensees auf das neue Quasigeoid für Deutschland

Der Einfluss des Bodensees auf das neue Quasigeoid für Deutschland Der Einfluss des Bodensees auf das neue Quasigeoid für Deutschland Joachim Schwabe, Uwe Schirmer, Uwe Schäfer, Gunter Liebsch, Franz Barthelmes 1, Svetozar Petrovic 1 1 GFZ Potsdam German Combined Quasigeoid

Mehr

Die amtlichen Bezugssysteme. ETRS 89 und DHHN 92. Antje Pacholik und Maurice Gotthardt

Die amtlichen Bezugssysteme. ETRS 89 und DHHN 92. Antje Pacholik und Maurice Gotthardt Die atlichen Bezugssystee ETRS 89 und DHHN 9 Antje Pacholik und Maurice Gotthardt Mit Runderlaß III Nr. 1/1996 vo 1. Mai 1996 wurden für das Land Brandenburg folgende atliche Bezugssystee festgelegt: Bezugssyste

Mehr

Zur Nutzung von Antennenkalibrierungen im SAPOS

Zur Nutzung von Antennenkalibrierungen im SAPOS Zur Nutzung von Antennenkalibrierungen im SAPOS Cord-Hinrich Jahn Uwe Feldmann-Westendorff Landesvermessung und Geobasisinformation Niedersachsen 4. GPS-Antennenworkshop im Rahmen des 4. SAPOS -Symposiums

Mehr

Verwaltungsvorschrift des. Ministeriums für. Ländlichen Raum und Verbraucherschutz. für das. Geodätische Festpunktfeld

Verwaltungsvorschrift des. Ministeriums für. Ländlichen Raum und Verbraucherschutz. für das. Geodätische Festpunktfeld MINISTERIUM FÜR LÄNDLICHEN RAUM UND VERBRAUCHERSCHUTZ BADEN-WÜRTTEMBERG Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz für das Geodätische Festpunktfeld (Festpunktvorschrift

Mehr

Koordinaten im Wandel Die geodätischen Grundlagen bleiben

Koordinaten im Wandel Die geodätischen Grundlagen bleiben Herzlich Willkommen Dr.- Ing. Astrid Sudau Referat Geodäsie Bundesanstalt für Gewässerkunde, Koblenz Koordinaten im Wandel Die geodätischen Grundlagen bleiben Inhalt Motivation Koordinatenreferenzsysteme

Mehr

Neue Ansätze zum Bodenbewegungsmonitoring in Nordrhein-Westfalen

Neue Ansätze zum Bodenbewegungsmonitoring in Nordrhein-Westfalen Neue Ansätze zum Bodenbewegungsmonitoring in Nordrhein-Westfalen Vortrag: Dr.-Ing. Bernd Krickel / Dr.-Ing. Jens Riecken gefördert durch: Düsseldorf, 04.12.2017 Gliederung Raumbezug 2016 in NRW Monitoring

Mehr

Produktdefinition LFPS Landwirtschaftlicher Fahrzeugpositionierungsservice Bayern

Produktdefinition LFPS Landwirtschaftlicher Fahrzeugpositionierungsservice Bayern Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Produktdefinition LFPS Landwirtschaftlicher Fahrzeugpositionierungsservice Bayern Version 1.0 2 1 Allgemeine Beschreibung des Landwirtschaftlichen

Mehr

Grundlagenvermessung Amtliche Bezugssysteme

Grundlagenvermessung Amtliche Bezugssysteme Amtliche Bezugssysteme Grundlagenvermessung Die Grundlagenvermessung des LVermGeo realisiert einen amtlichen geodätischen Raumbezug durch Bereitstellung der Amtlichen Bezugssysteme Lage, Höhe und Schwere.

Mehr

ETRS89. Die Realisierung des. in Thüringen. Landesamt für Vermessung und Geoinformation FREISTAAT THÜRINGEN

ETRS89. Die Realisierung des. in Thüringen. Landesamt für Vermessung und Geoinformation FREISTAAT THÜRINGEN Die Realisierung des ETRS89 in Thüringen 1 Themen des Vortrages 1. Geodätischer Raumbezug 2. Bezugssystemwechsel warum? 3. Arbeiten im neuen amtlichen Lagebezugssystem 4. Transformationsmethoden und werkzeuge

Mehr

AFIS. Das amtliche Festpunkt- Informationssystem in Brandenburg. Dipl.-Ing. Gunthard Reinkensmeier

AFIS. Das amtliche Festpunkt- Informationssystem in Brandenburg. Dipl.-Ing. Gunthard Reinkensmeier 1 AFIS Das amtliche Festpunkt- Informationssystem in Brandenburg Dipl.-Ing. Gunthard Reinkensmeier Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg Dezernat Geodätischer Raumbezug Gedanken zur Erneuerung

Mehr

AFIS. Das amtliche Festpunkt- Informationssystem in Brandenburg. Gunthard Reinkensmeier

AFIS. Das amtliche Festpunkt- Informationssystem in Brandenburg. Gunthard Reinkensmeier AFIS Das amtliche Festpunkt- Informationssystem in Brandenburg Gunthard Reinkensmeier Bestandsaufnahme: Höhenfestpunkte Die Daten der 14.000 Höhenfestpunkte werden in einer SQL-Datenbank vorgehalten. Die

Mehr

Dokumentation. zur Modellierung der Geoinformationen des amtlichen Vermessungswesens. (GeoInfoDok)

Dokumentation. zur Modellierung der Geoinformationen des amtlichen Vermessungswesens. (GeoInfoDok) Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV) Dokumentation zur Modellierung der Geoinformationen des amtlichen Vermessungswesens (GeoInfoDok) Kapitel

Mehr

Quasigeoid der Bundesrepublik Deutschland GCG2016

Quasigeoid der Bundesrepublik Deutschland GCG2016 Die Höhenreferenzfläche der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder (German Combined QuasiGeoid 2016) Stand der Dokumentation: 18.09.2017 Seite 1 INHALT: Seite 1 Übersicht über den Datenbestand

Mehr

SAPOS. Präzise Positionierung in Lage und Höhe A M T L I C H E S D E U T S C H E S V E R M E S S U N G S W E S E N. GeoBasis-DE

SAPOS. Präzise Positionierung in Lage und Höhe A M T L I C H E S D E U T S C H E S V E R M E S S U N G S W E S E N. GeoBasis-DE GeoBasis-DE Satellitenpositionierungsdienst der deutschen Landesvermessung Landentwicklung Niedersachsen SAPOS Präzise Positionierung in Lage und Höhe A M T L I C H E S D E U T S C H E S V E R M E S S

Mehr

Das Projekt zur Erneuerung des DHHN: Ein Meilenstein zur Realisierung des integrierten Raumbezugs in Deutschland

Das Projekt zur Erneuerung des DHHN: Ein Meilenstein zur Realisierung des integrierten Raumbezugs in Deutschland Fachbeitrag Feldmann-Westendorff ( ) et al., Das Projekt zur Erneuerung des DHHN Das Projekt zur Erneuerung des DHHN: Ein Meilenstein zur Realisierung des integrierten Raumbezugs in Deutschland Uwe Feldmann-Westendorff

Mehr

SAPOS. Präzise Positionierung in Lage und Höhe AMTLICHES DEUTSCHES VERMESSUNGSWESEN

SAPOS. Präzise Positionierung in Lage und Höhe AMTLICHES DEUTSCHES VERMESSUNGSWESEN SAPOS Präzise Positionierung in Lage und Höhe AMTLICHES DEUTSCHES VERMESSUNGSWESEN SAPOS Der Maßstab hinsichtlich Genauigkeit, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit! SAPOS ermöglicht Ihnen eine hochgenaue

Mehr

Über die Einführung des ETRS 89 im Gesamtkonzept der Modernisierung i der Referenzsysteme in Berlin Gerd Rosenthal Geodätische Referenzsysteme

Über die Einführung des ETRS 89 im Gesamtkonzept der Modernisierung i der Referenzsysteme in Berlin Gerd Rosenthal Geodätische Referenzsysteme Informationsveranstaltung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Abt. III Geoinformation, zur Einführung des geodätischen Bezugssystems ETRS89/UTM Über die Einführung des ETRS 89 im Gesamtkonzept der

Mehr

Nachrichten. Niedersachsen. der Niedersächsischen Vermessungs- und Katasterverwaltung. NaVKV 4 / 2011

Nachrichten. Niedersachsen. der Niedersächsischen Vermessungs- und Katasterverwaltung. NaVKV 4 / 2011 NaVKV 4 / 2011 Nachrichten der Niedersächsischen Vermessungs- und Katasterverwaltung Cord-Hinrich Jahn, Uwe Feldmann-Westendorff, Dieter Grüner, Ulrich Kulle, Peter Lembrecht René Gudat Die Erneuerung

Mehr

Vergleichstest der Kalibrierverfahren für GPS-Antennen Teil 2 - Vorhaben und Datensatz

Vergleichstest der Kalibrierverfahren für GPS-Antennen Teil 2 - Vorhaben und Datensatz Vergleichstest der Kalibrierverfahren für GPS-Antennen Teil 2 - Vorhaben und Datensatz Uwe Feldmann-Westendorff Landesvermessung + Geobasisinformation Niedersachsen 5. GPS-Antennenworkshop im Rahmen des

Mehr

Die Integration von GLONASS in SAPOS Eine Blaupause für Galileo!

Die Integration von GLONASS in SAPOS Eine Blaupause für Galileo! Riecken/Ruf, Die Integration von GLONASS in SAPOS Eine Blaupause für Galileo! Fachbeitrag Die Integration von GLONASS in SAPOS Eine Blaupause für Galileo! Jens Riecken und Bernhard Ruf Zusammenfassung

Mehr

Praktische Lösungsansätze zum Bezugssystemwechsel bei Topographiedaten

Praktische Lösungsansätze zum Bezugssystemwechsel bei Topographiedaten Beschränkung auf den Datumsübergang in der Lage. Wo stehen wir Wo wollen wir hin Anforderungen für Topographiedaten Lösungsansatz Zusammenfassung 22.01.2009 S2 Wo stehen wir? Aktuelle Bezugssysteme Bezeichnung

Mehr

Einführung des ETRS89 mit der UTM-Abbildung

Einführung des ETRS89 mit der UTM-Abbildung Einführung des ETRS89 mit der UTM-Abbildung Andreas Gerschwitz 01/2011 1 Inhalt: Bezugssytem ETRS89 Gauß-Krüger-Abbildung UTM-Abbildung Auswirkungen des Bezugssystemswechsels Transformation Andreas Gerschwitz

Mehr

Die richtigen Hinweistafeln aus geodätischer Sicht

Die richtigen Hinweistafeln aus geodätischer Sicht Geoinformation und Landentwicklung Die richtigen Hinweistafeln aus geodätischer Sicht Thomas Krempel Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, Referat 51 2014 Hinweistafel, ein

Mehr

(1) Der Anschluss an das amtliche Lagereferenzsystem ist grundsätzlich über SAPOS -Messungen herzustellen.

(1) Der Anschluss an das amtliche Lagereferenzsystem ist grundsätzlich über SAPOS -Messungen herzustellen. Ausführungsvorschriften über die Nutzung des Satellitenpositionierungsdienstes der deutschen Landesvermessung (SAPOS ) für den Anschluss an das Lagebezugssystem (AV SAPOS ) Vom 18. Oktober 2011 (ABl. S.

Mehr

SAPOS Satellitenpositionierungsdienst der deutschen Landesvermessung

SAPOS Satellitenpositionierungsdienst der deutschen Landesvermessung Bezirksregierung Köln SAPOS Satellitenpositionierungsdienst der deutschen Landesvermessung DIE REGIERUNGSPRÄSIDENTIN www.sapos.nrw.de Was ist SAPOS? Der Satellitenpositionierungsdienst der deutschen Landesvermessung

Mehr

Einführung des Bezugssystems ETRS89 und der UTM-Abbildung beim Umstieg auf AFIS, ALKIS und ATKIS

Einführung des Bezugssystems ETRS89 und der UTM-Abbildung beim Umstieg auf AFIS, ALKIS und ATKIS AAA und ETRS89/UTM in Niedersachsen Einführung des Bezugssystems ETRS89 und der UTM-Abbildung beim Umstieg auf AFIS, ALKIS und ATKIS Fachtagung Geodateninfrastruktur / AFIS-ALKIS-ATKIS-Projekt / Kommunales

Mehr

Zukunft der Höhenreferenzsysteme Kombination von geometrischen und gravimetrischen Parametern

Zukunft der Höhenreferenzsysteme Kombination von geometrischen und gravimetrischen Parametern Zukunft der Höhenreferenzsysteme Kombination von geometrischen und gravimetrischen Parametern Johannes Ihde Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Frankfurt am Main Kolloquium Höhensysteme mit GPS Status

Mehr

Vergleichende Betrachtungen zur Höhenbestimmung mittels Digitalnivellement und DGPS in einem Vertikalprofil

Vergleichende Betrachtungen zur Höhenbestimmung mittels Digitalnivellement und DGPS in einem Vertikalprofil Vergleichende Betrachtungen zur Höhenbestimmung mittels Digitalnivellement und DGPS in einem Vertikalprofil am Wendelstein Richard Gedon, Otto Heunecke, Klaus Krack 1 Einleitung Die AdV-Richtlinie für

Mehr

Geobasisdienste der Vermessungs- und Katasterverwaltungen

Geobasisdienste der Vermessungs- und Katasterverwaltungen Geobasisdienste der Vermessungs- und Katasterverwaltungen Fundament für nationale und Internationale Geodateninfrastrukturen sind die Geobasisdaten 1 Amtliche Geoinformationssysteme ALK ALB ALKIS (Amtliches

Mehr

Aktuelles aus der LGB. Martina Braune

Aktuelles aus der LGB. Martina Braune Aktuelles aus der LGB Martina Braune Themen 2 Rechtliche Änderungen 5 Monate Deutsches HauptHöhenNetz 2016 11 Monate GEOMAERKER 11 Monate Datenpakete Neuerungen im GEOBROKER Befliegungen Digitale Orthophotos

Mehr

Regelwerk Küstenschutz Mecklenburg-Vorpommern

Regelwerk Küstenschutz Mecklenburg-Vorpommern Regelwerk Küstenschutz MecklenburgVorpommern 1 Allgemeine Grundlagen des Küstenschutzes in MV 2 Küstenraum und Bemessungsgrößen von Küstenschutzanlagen in MV 3 Entwurfs und Ausführungsgrundsätze im Küstenschutz

Mehr

Umsetzung des DB_REF: Homogene Koordinatentransformation und Berechnung eines homogenen GPS-Referenznetzes *

Umsetzung des DB_REF: Homogene Koordinatentransformation und Berechnung eines homogenen GPS-Referenznetzes * Umsetzung des DB_REF: Homogene Koordinatentransformation und Berechnung eines homogenen GPS-Referenznetzes * Martin Schmitz, Gerhard Wübbena, Mark Bachmann, Gerald Boettcher Geo++ GmbH D-30827 Garbsen,

Mehr

Zentrale Stelle SAPOS und SAPOS Niedersachsen Stand und Entwicklungen

Zentrale Stelle SAPOS und SAPOS Niedersachsen Stand und Entwicklungen Zentrale Stelle SAPOS und SAPOS Niedersachsen Stand und Entwicklungen Dr. Hans-Jürgen Goldan 10. SAPOS -Workshop Hydrographie Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, Rostock, 05.01.2016 Inhalt Stand

Mehr

Aktuelle Notizen. 279 Der neue Raumbezug UTM-Umstellung. 282 Zeitmaschine BayernAtlas

Aktuelle Notizen. 279 Der neue Raumbezug UTM-Umstellung. 282 Zeitmaschine BayernAtlas Aktuelle Notizen 279 Der neue Raumbezug 2016 281 UTM-Umstellung 282 Zeitmaschine BayernAtlas 283 Staatsminister Dr. Markus Söder eröffnet das BayernLab Bad Neustadt a. d. Saale 285 Dr. Michael Klaus zum

Mehr

Anforderungen an den Netzanschluss Mit GNSS-Messungen immer im amtlichen Bezugssystem!

Anforderungen an den Netzanschluss Mit GNSS-Messungen immer im amtlichen Bezugssystem! Anforderungen an den Netzanschluss Mit GNSS-Messungen immer im amtlichen Bezugssystem! 1 Anschluss an das Koordinatenreferenzsystem ETRS89/UTM Über dauerhaft vermarkte AP, temporäre AP oder TP, die in

Mehr

Heft 3 Geodätische Grundlagen. Bezugssysteme SAPOS Amtliche Festpunkte Y Z

Heft 3 Geodätische Grundlagen. Bezugssysteme SAPOS Amtliche Festpunkte Y Z Heft 3 Geodätische Grundlagen Bezugssysteme SAPOS Amtliche Festpunkte X Y Z Inhaltsverzeichnis Geodätische Grundlagen Amtliches Lagebezugssystem ETRS89 Seite 6 Universale Transversale Mercator-Projektion

Mehr

Das Amtliche Raumbezugssystem

Das Amtliche Raumbezugssystem Das Amtliche Raumbezugssystem Anwendungsbeispiele im AAA-Datenmodell AFIS ALKIS ATKIS AKIS Landesamt für Vermessung und Geoinformation DDas Landesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt informiert.

Mehr

AUSGABE: 6 Mai Sehr geehrte Nutzer und Interessenten des Satellitenpositionierungsdienstes (SAPOS) in Niedersachsen!

AUSGABE: 6 Mai Sehr geehrte Nutzer und Interessenten des Satellitenpositionierungsdienstes (SAPOS) in Niedersachsen! Seite 1 von 5 ************************************************************************** * LGN - Landesvermessung und Geobasisinformation Niedersachsen * * - Landesbetrieb - Abteilung 3: Raumbezugssysteme

Mehr

Europa- und deutschlandweite Digitale Geländemodelle für die gewässerkundliche Praxis

Europa- und deutschlandweite Digitale Geländemodelle für die gewässerkundliche Praxis Europa- und deutschlandweite Digitale Geländemodelle für die gewässerkundliche Praxis Michael Hovenbitzer Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) Frankfurt 21./22. Januar 2009 Inhalt Einleitung DGM

Mehr

Einsatz fahrzeug- und helikopter gestützter Messsysteme für die Erfassung von Straßenbestandsdaten

Einsatz fahrzeug- und helikopter gestützter Messsysteme für die Erfassung von Straßenbestandsdaten Einsatz fahrzeug- und helikopter gestützter Messsysteme für die Erfassung von Straßenbestandsdaten Robert Hau; Nebel & Partner Mobile Mapping 2013 Geodaten für die Mobilität der Zukunft 19. Juni 2013,

Mehr

Geodaten der Landesverwaltung - Geobasisdaten - WILLKOMMEN

Geodaten der Landesverwaltung - Geobasisdaten - WILLKOMMEN WILLKOMMEN 1 Geodaten der Landesverwaltung - Geobasisdaten stellen sich vor - Vortrag am 3. Juni 2015 Fortbildungsseminar KIV Dr. Andreas Richter, Tel. 0361 3783620 2 Geodaten sind alle Informationen,

Mehr

Maps. Sachsen. Maps. Top. GeoSN INSTALLATIONSHINWEISE UND INFORMATIONEN ZUM KARTENMATERIAL

Maps. Sachsen. Maps. Top. GeoSN INSTALLATIONSHINWEISE UND INFORMATIONEN ZUM KARTENMATERIAL Zusatz-DVD für die interaktive digitale Kartenserie der Vermessungsverwaltung SachsenTop AMTLICHE TOPOGRAPHISCHE KARTEN TOPOGRAPHISCHE KARTE 1 : 10 000 INSTALLATIONSHINWEISE UND INFORMATIONEN ZUM KARTENMATERIAL

Mehr

Koordinatenbasierte Führung des Liegenschaftskatasters

Koordinatenbasierte Führung des Liegenschaftskatasters . NRW. Koordinatenbasierte Führung des Liegenschaftskatasters Klaus Mattiseck Innenministerium NRW klaus.mattiseck@im.nrw.de Arbeitskreis Liegenschaftskataster der AdV: IM NRW Profil eines zukunftsorientierten

Mehr

Genauigkeitsanalyse der SAPOS

Genauigkeitsanalyse der SAPOS Genauigkeitsanalyse der SAPOS -Dienste HEPS mit FKP und VRS im Vergleich zu ViGO von M. Bäumker, H. Horn, J. Schröder 3. SAPOS -Nutzerforum 2004 Köln, Düsseldorf, Arnsberg, Detmold, Münster,, 27.9.-1.10.

Mehr

Atlas zur Geschichte und Landeskunde von Sachsen

Atlas zur Geschichte und Landeskunde von Sachsen Atlas zur Geschichte und Landeskunde von Sachsen Thematisches Kartenwerk, welches sich im Raum erstreckende historische Tatsachen, Ereignisse und Entwicklungen des Freistaates Sachsen in seinen Grenzen

Mehr

Lagereferenzsystem ETRS89_UTM33 und der Weg dorthin N O. Europäisches Terrestrisches Referenzsystem ETRS89

Lagereferenzsystem ETRS89_UTM33 und der Weg dorthin N O. Europäisches Terrestrisches Referenzsystem ETRS89 Lagereferenzsystem ETRS89_UTM33 und der Weg dorthin Grundlagen und Transformationsansatz 51 03 46 N 13 44 16 O Themen Einführung Europäisches Terrestrisches Referenzsystem ETRS89 UTM-Koordinaten Transformationsansätze

Mehr

Leica Geo Office mehr als Sie erwarten GEOMATIK-News 27. November 2008

Leica Geo Office mehr als Sie erwarten GEOMATIK-News 27. November 2008 Leica Geo Office mehr als Sie erwarten GEOMATIK-News 27. November 2008 Schnellster Start - Ziel Arbeitsablauf Power Geringer Laser Lot Management Platzbedarf Konzept PinPoint Technologie Quick Coding Kundensupport

Mehr

Erdellipsoid (Rotationsellipsoid) als mathematisch/geometrisch

Erdellipsoid (Rotationsellipsoid) als mathematisch/geometrisch Höhenmessung Die Ergebnisse der Höhenmessung (Nivellement) werden nicht nur für die Geländedarstellung und die Höhenangaben in topographischen Karten, sondern für nahezu alle Bauvorhaben und Ingenieurvermessungen

Mehr

GNSS 2017 Kompetenz für die Zukunft

GNSS 2017 Kompetenz für die Zukunft DVW Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement e. V. Arbeitskreis 3 Messmethoden und Systeme GNSS 2017 Kompetenz für die Zukunft Beiträge zum 157. DVW-Seminar am 21. und 22. Februar 2017

Mehr

Höhen im System des Deutschen Haupthöhennetzes 1992

Höhen im System des Deutschen Haupthöhennetzes 1992 Walter Major Höhen im System des Deutschen Haupthöhennetzes 1992 Im Land Brandenburg wurde das Deutsche Haupthöhennetz 1992 als Grundlage für alle Höhenbestimmungen im Mai 1996 durch Erlaß des Ministeriums

Mehr

ETRS89 als amtliches Bezugssystem für das Land Sachsen-Anhalt. 1 Motivation LSA VERM 1/2011

ETRS89 als amtliches Bezugssystem für das Land Sachsen-Anhalt. 1 Motivation LSA VERM 1/2011 Hans-Peter Bahnemann und Guido Hestermeyer 15 ETRS89 als amtliches Bezugssystem für das Land Sachsen-Anhalt LSA VERM 1/2011 ETRS89 als amtliches Bezugssystem für das Land Sachsen-Anhalt Von Hans-Peter

Mehr

Von der Landesvermessung zur Satellitenpositionierung

Von der Landesvermessung zur Satellitenpositionierung Münchner Wissenschaftstage Von der Landesvermessung zur Satellitenpositionierung Prof. Günter Nagel Landesamt für Vermessung und Geoinformation 9800 + 57 6800 + 75 Prof. Günter Nagel Von der Landesvermessung

Mehr

Hinweise zur Nutzung des SAPOS in Nordrhein-Westfalen. SAPOS -Dienste. Stand: 1. Januar 2017

Hinweise zur Nutzung des SAPOS in Nordrhein-Westfalen. SAPOS -Dienste. Stand: 1. Januar 2017 Hinweise zur Nutzung des SAPOS in Nordrhein-Westfalen Stand: 1. Januar 2017 SAPOS -Dienste Der Satellitenpositionierungsdienst der deutschen Landesvermessung SAPOS stellt durch ein Netz von permanent registrierenden

Mehr

Kontinental und global angebundene Referenzsysteme im Vergleich ETRS versus ITRS

Kontinental und global angebundene Referenzsysteme im Vergleich ETRS versus ITRS Kontinental und global angebundene Referenzsysteme im Vergleich ETRS versus ITRS Heinz Habrich Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Frankfurt am Main Vortragsziele Unterschiede der globalen und kontinentalen

Mehr

Das Landesamt für Vermessung und Geoinformation SH Ihr Partner in der GDI-SH. Cornelia Weber Direktorin des LVermGeo SH

Das Landesamt für Vermessung und Geoinformation SH Ihr Partner in der GDI-SH. Cornelia Weber Direktorin des LVermGeo SH Das Landesamt für Vermessung und Geoinformation SH Ihr Partner in der GDI-SH Cornelia Weber Direktorin des LVermGeo SH Digitale Agenda Schleswig-Holstein Brigitte Ohler-Müller Schleswig-Holstein. Der echte

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in Sachsen UWG Potsdam 2017

Aktuelle Entwicklungen in Sachsen UWG Potsdam 2017 Aktuelle Entwicklungen in Sachsen UWG Potsdam 2017 Aktuelle Entwicklungen in Sachsen Gliederung 1. Aufbau der Vermessungsverwaltung im Freistaat Sachsen 2. Die Einführung des DHHN2016 in Sachsen 3. DMS-Web

Mehr

für die Umrechnung zwischen ETRS89 und MGI

für die Umrechnung zwischen ETRS89 und MGI Transformationsflächen für die Umrechnung zwischen ETRS89 und MGI in Österreich DI Jürgen Otter Inhalt 1) Transformationsflächen 2) GIS-Grid 3) Höhen-Grid 4) Korrekturwerte zum Höhen-Grid 5) Anwendung

Mehr

Verwaltungsvorschrift für die Führung der Punktdatei in Mecklenburg-Vorpommern

Verwaltungsvorschrift für die Führung der Punktdatei in Mecklenburg-Vorpommern Verwaltungsvorschrift für die Führung der Punktdatei in Mecklenburg-Vorpommern Innenministerium Verwaltungsvorschrift für die Führung der Punktdatei in Mecklenburg-Vorpommern Punktdateierlass Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

GDI-DE föderale IT-Infrastruktur für Geodaten

GDI-DE föderale IT-Infrastruktur für Geodaten GDI-DE föderale IT-Infrastruktur für Geodaten 5. Workshop der GDI Sachsen Dresden, 26.11.2015 Daniela Hogrebe Koordinierungsstelle GDI-DE mail@gdi-de.org Hintergrund Drei Verwaltungsebenen mit verschiedenen

Mehr

Europäisches Terrestrisches Referenz- System

Europäisches Terrestrisches Referenz- System Landesamt für Vermessung und Geoinformation Europäisches Terrestrisches Referenz- System 1989 Freistaat Thüringen Hintergründe zum Bezugssystemwechsel nach ETRS89 Um Punkte in der Ebene oder im dreidimensionalen

Mehr

ETRS89/UTM Bezugssystemwechsel in Niedersachsen

ETRS89/UTM Bezugssystemwechsel in Niedersachsen ETRS89/UTM Bezugssystemwechsel in Niedersachsen 08.06.2010 1 Gliederung Motivation zur Einführung von ETRS89/UTM Theoretische Grundlagen Transformationsmodelle der VKV Geometrische Auswirkungen Transformation

Mehr

Bundesweite präzise eineindeutige 3D-Transformation zwischen homogenen ETRS89 und amtlichen Landeskoordinaten mit Geo++ GNTRANS

Bundesweite präzise eineindeutige 3D-Transformation zwischen homogenen ETRS89 und amtlichen Landeskoordinaten mit Geo++ GNTRANS Bundesweite präzise eineindeutige 3D-Transformation zwischen homogenen ETRS89 und amtlichen Landeskoordinaten mit Geo++ GNTRANS Gerhard Wübbena, Mark Bachmann, Martin Schmitz Geo++ GmbH D-30827 Garbsen,

Mehr

Ministerium des Innern und für Sport

Ministerium des Innern und für Sport Ministerium des Innern und für Sport Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz Wallstraße 3 Postfach 30 05 20 55122 Mainz 56028 Koblenz Telefon (0 61 31) 16-0 Telex 4 187 609 Teletex

Mehr

Höhenreferenzrahmen in Europa und Deutschland praktische Aspekte und aktuelle Entwicklungen

Höhenreferenzrahmen in Europa und Deutschland praktische Aspekte und aktuelle Entwicklungen Höhenreferenzrahmen in Europa und Deutschland praktische Aspekte und aktuelle Entwicklungen Axel Rülke und Gunter Liebsch mit Beiträgen von Martina Sacher, Uwe Schäfer, Uwe Schirmer Bundesamt für Kartographie

Mehr

Verwaltungsvereinbarung

Verwaltungsvereinbarung Verwaltungsvereinbarung zwischen dem Bundesministerium des Innern und den Ländern über die kontinuierliche Abgabe digitaler Geobasisdaten der Landesvermessung zur Nutzung im Bundesbereich Das Bundesministerium

Mehr

AXIO-NET Transformationsdienste

AXIO-NET Transformationsdienste AXIO-NET Transformationsdienste Passpunktfreie Echtzeittransformation Mit ihren Transformationsdiensten bietet AXIO-NET zusätzlich zu den Korrekturdaten für Ihre GNSS- Satellitenpositionierungen eine passpunktfreie

Mehr

Projektionssysteme und Bezugsrahmen der Gegenwart

Projektionssysteme und Bezugsrahmen der Gegenwart armasuisse Projektionssysteme und Bezugsrahmen der Gegenwart geosuisse nordwest "Leonhard Euler als Geograph" Urs Marti, Basel, 7. November 2007 Inhalt Historischer Überblick Generelles zu Projektionen

Mehr

Die Fehmarnbelt-Querung

Die Fehmarnbelt-Querung Die Fehmarnbelt-Querung Anforderungen an ein präzises Positionierungssystem für die Ingenieurvermessung Dipl.-Ing. Jürgen Rüffer Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger der Ingenieurkammer

Mehr