Ganzheitsmedizinische Optionen in Diagnostik und Therapie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ganzheitsmedizinische Optionen in Diagnostik und Therapie"

Transkript

1 Ganzheitsmedizinische Optionen in Diagnostik und Therapie Salzburg - Mozarteum 30. April - 2. Mai 1

2 Internationale Ganzheitsmedizinische Tage Sehr geehrte Frau Doktor! Sehr geehrter Herr Doktor! Sehr geehrte Damen und Herren! Motarteum Fotos: Christian Schneider Information zum Kongress: Ort: Universität Mozarteum, Mirabellplatz 1, 5020 Salzburg Datum: 30. April - 3. Mai Veranstalter: Internationale Gesellschaft für Ganzheitsmedizin (IGGMED) Österreichische Gesellschaft für Onkologie (ÖGO) Referat für Komplementärmedizin der Kurie der niedergelassen ÄrztInnen der Ärztekammer für Wien DFP-Punkte bei der Ärztekammer beantragt. Kongresspräsident: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Wolfgang Köstler Kongress-Büro: Mobil: +43 (0) Mobil: +43 (0) Fax: +43 (0) Ich darf Sie im Namen der Internationalen Gesellschaft für Ganzheitsmedizin, des Referates für Komplementärmedizin der Kurie der niedergelassenen ÄrztInnen der Ärztekammer für Wien und der Österreichischen Gesellschaft für Onkologie herzlich zu den Internationalen Ganzheitsmedizinischen Tagen-IGMEDT vom 30. April bis 3. Mai nach Salzburg einladen. Dieser ganzheitsmedizinische Kongress findet bereits zum vierten Mal im Herzen Österreichs, im schönen Salzburg und zum zweiten Mal in der modernen Universität Mozarteum statt. In Zeiten zunehmender Spezialisierung in der modernen Medizin, kommt der Ganzheitsmedizin vermehrt an Bedeutung zu. Auch waren die Kongressorganisatoren wieder bemüht, zahlreiche ExpertInnen des jeweiligen Fachgebietes als ReferentInnen mit hochaktuellen Themen für die Internationalen Ganzheitsmedizinischen Tage in Salzburg zu gewinnen. Im Vordergrund steht bei ganzheitsmedizinischen- Diagnose- und Therapieverfahren die Wiederherstellung der Selbstheilungskräfte und der Selbstregulationsfähigkeit des, durch Einflüsse von Dauerstressoren verschiedenster Art, erkrankten Menschen. Dazu greift die Ganzheitsmedizin auf biophysikalische Verfahren, auf regulativ wirksame Arzneimittel, eine erfolgversprechende Ernährung und psychologisch wirksame Verfahren zurück. Dieser Kongress in einer der schönsten Städte Österreichs statt findet, soll auch ein interdisziplinäres Forum des Austausches von Erfahrungen und Wissen für die ReferentInnen und KongressteilnehmerInnen sein, als Plattform für die weitere Entwicklung und Verbreitung ganzheitsmedizinischer Behandlungsprotokolle dienen und den Dialog zwischen Ganzheitsmedizin, Komplementärmedizin, konventioneller Medizin und anderen Wissenschaften fördern und neue Perspektiven für PatientInnen eröffnen. Ich freue mich, Sie in Salzburg bei den Internationalen Ganzheitsmedizinischen Tagen begrüßen zu dürfen. Website: Wolfgang Köstler Präsident IGGMED Hotelsuche: 2 3

3 Internationale Ganzheitsmedizinische Tage Themen des Kongresses Biophysikalische Test- und Therapieverfahren Herzratenvariabilitätsanalyse beim Burn out Syndrom Biophysikalische Gesundheitsanalysen und Therapien Computergestützte biophysikalische Frequenzanalyse von parasitären und toxischen Belastungen des Menschen Hypnose-, Biofeedback- und Entspannungstechniken Gendermedizin - hormonelle Regulation Östrogendominanz Naturidentische Hormone Nitrosativer Stress Mitochondriale Medizin Schmerztherapie - Power Tube, DMSO Augenheilkunde - Therapie der Maculadegeneration Effekte von ionisiertem Wasser - therapeutische Optionen Prävention Elektrosmog - Earthing Therapie der Borreliose mit Hyperthermie Rizole - antimikrobielle Eigenschaften Spurenelemente: Selen - Update Regulatorische Therapien in der Orthopädie: PRP, Sanakin Chronische Entzündungen und Herdbelastungen Ernährung: Testung von Nahrungsmittelallergien Molekularbiologisch regulatorische Therapien - BIGMED Intravenöse Sauerstofftherapie: Effekte auf die Mitochondrien Ernährungstherapien Embryonaler Ursprung von Karzinomen Stoffwechsel von Tumorzellen - therapeutische Konsequenz Tumormarker: APO 10 und TKTL-1 Protonenbestrahlung von Tumoren KLH in der Therapie des Blasenkarzinoms BET - Galvanotherapie von Tumoren - Fallbeispiele Leberentgiftung: Phase 1 und Phase 2, Diagnostik und Therapie Low Dose Naltrexone Chlorophyll in der Therapie des Prostatakarzinoms Donnerstag, 30. April 12:00 18:00 Aufbau der Industrieausstellung 12:00 18:00 Registrierung der Kongressteilnehmer 14:00 Eröffnung des Kongresses Modul 1: Spagyrik 15:00 17:00 Workshop 1 Spagyrische Essenzen in der Ganzheitsmedizin H. Thun - Hohenstein, Grafenstein, Österreich 17:00 Eröffnung der Industrieausstellung 18:00 21:00 Publikumsabend: Thema: Ganzheitsmedizin für Jedermann 4 5

4 Internationale Ganzheitsmedizinische Tage Freitag, 1. Mai 08:30 08:40 Begrüßung der KongressteilnehmerInnen W. Köstler Modul 2: H. Retzek Biophysikalische Test- und Therapieverfahren 08:40 09:20 Burn out Syndrom - Darstellung in der Herzratenvariabilitätsanalyse (HRV) A. Lohninger, Wien, Österreich 09:30 10:10 Biophysikalische Gesundheitsanalyse und Therapie wie kann das funktionieren? S. Kiontke, München, Deutschland 10:20 10:50 Computergestützte biophysikalische Frequenzanalyse von parasitären und toxischen Belastungen - praktischer Nutzen in der ganzheitlichen Diagnostik und Therapie U. Ehrhorn, Berlin, Deutschland 10:50 11:10 Kaffeepause Modul 3: Hypnose-, Biofeedback- und Entspannungstechniken 11:10-11:40 Hypnose an der Schnittstelle von Medizin und Psychologie W. Wührer, Salzburg, Österreich E. Adleff, Salzburg, Österreich Modul 4: Gendermedizin - hormonelle Regulation in der Ganzheitsmedizin 12:00 12:40 Östrogendominanz - Diagnose und Therapie I. Zarden, Köln, Deutschland 12:40 13:40 Mittagspause U. Ehrhorn 13:40 14:00 Naturidentische Hormone Applikationsformen S. Windhager, Salzburg, Österreich A. Farmini, Salzburg, Österreich Modul 5: Stress - Laborparameter 14:00 14:40 Nitrosativer Stress B. Schütz, Limburg, Deutschland Modul 6: Mitochondriale Medizin 14:50 15:30 Protektion der Mitochondrien gegen oxidativen und nitrosativen Stress F. Enzmann, Bad Homburg, Deutschland 15:30 15:50 Kaffeepause Modul 7: Schmerztherapie 15:50 16:30 PowerTube Hochfrequenztherapie und die Wirkung auf Humanzellen und die molekulare Struktur des Wassers im Organismus M. Frischknecht, Forst, Schweiz Modul 8: Augenheilkunde 16:40 17:00 Neue Therapie der Makuladegeneration: Hintergrund, Anwendung & Testimonial-Videos H. Retzek, Vöcklabruck, Österreich Modul 9: Wasser 17:10 17:30 Ionisiertes Wasser therapeutische Optionen E. Rieder, Karneid, Italien 6 7

5 Internationale Ganzheitsmedizinische Tage Samstag, 2. Mai 17:30 19:00 Workshops M. Kopp WORKSHOP 2: GD und Mito plus in der täglichen Praxis, Falldemonstrationen S. Kiontke, M. Veleanu, W. Köstler WORKSHOP 3: Hypnose- und Biofeedback- (HRV, EEG usw.) Suggestions- und Entspannungstechniken. Diagnostische Möglichkeiten der HRV Messung. Therapiemonitoring. W. Wührer E. Adleff Modul 10: Prävention Elektrosmog 08:30 09:00 Die Bedeutung der Erdung für die Gesunderhaltung des Menschen H. Retzek, Vöcklabruck, Österreich Modul 11: Infektiologie 09:00 09:40 Eradikation der Borreliose mit Hyperthermie F. Douwes, Bad Aibling, Deutschland 09:40 10:20 Rizole - antimikrobielle Wirksamkeit G. Steidl, Allersberg, Deutschland 10:20 10:50 Kaffeepause Modul 12: Schmerztherapie 10:50 11:30 DMSO H. Fischer, Lauterbach, Deutschland Modul 13: Spurenelemente 11:40 12:20 Selen - Update G. Stoll, Fellbach, Deutschland 8 9

6 Internationale Ganzheitsmedizinische Tage 12:20 13:20 Mittagspause W. Surböck Modul 17: Molekularbiologisch regulatorische Therapien Modul 14: Regulatorische Therapien in der Orthopädie 13:20 14:00 Aktivierung der Gelenksregeneration mit Eigenblut (PRP) und orthomolekularen Substanzen S. Becker, Wien, Österreich 14:10 14:30 Sanakin - körpereigene Regenerationskräfte natürlich aktivieren J. Warmke, Köln, Deutschland M. Bora, Köln, Deutschland 14:30 14:50 Kaffeepause Modul 15: W. Wührer Chronische Entzündungen und Herdbelastungen 14:50 15:30 Überforderung der Selbstregulation durch Mund- Zahn- und Kieferherde- Diagnose und Therapie. M. Riedl - Hohenberger, Innsbruck, Österreich Modul 16: Ernährung des Menschen - Nahrungsmittelunvertäglichkeiten 15:30 16:10 Testung auf Nahrungsmittelallergien (Präscreen Kombi) Gesundheitscheck Darm (Ausnutzung, Flora, Maldigestion, Malabsorption, SH-Immunität) J. Reckel, Ahrensburg, Deutschland 16:20 17:00 Bio Immun(Gen) Medizin (BIGMED) molekularbiologisch begründeter Einsatz von micrornas zur sanften regulatorischen Therapie von Gesundheitsstörungen G. Glady, Colmar, Frankreich Modul 18: Sauerstofftherapien 17:10 17:50 Neue Erkenntnisse aus der Mitochondrienmedizin mit Labor Profil für die Praxis protokolliert-parallel zur Sauerstofftherapie i.v. D. Wiechert, Bremen, Deutschland WORKSHOP 3: 18:00 19:00 Chemiebaukasten in der Medizin H. Fischer, Lauterbach, Deutschland WORKSHOP 4: 18:00 19:00 Aromatherapie B. Sonnleitner, Graz, Österreich WORKSHOP 5: 18:00 19:00 Rizole G. Steidl, Allersberg, Deutschland WORKSHOP 6: 18:00 19:00 BIGMED Therapie G. Glady, Colmar, Frankreich 20:00 Abendveranstaltung 10 11

7 Internationale Ganzheitsmedizinische Tage Sonntag, 3.Mai Modul 19: Krebskongress der Österreichischen Gesellschaft für Onkologie (ÖGO) M. Landenberger, H. Retzek 08:30 09:10 Embryonaler Ursprung von Karzinomen W. Zöch, Krems, Österreich 09:20 10:00 Stoffwechsel von Tumorzellen - therapeutische Konsequenzen W. Surböck, Mariazell, Österreich W. Zöch, Krems, Österreich 10:00 10:40 Erfolgreich Essen bei Krebs W. Köstler, Wien, Österreich 14:20 14:50 Chlorophyll in der Therapie des Prostatakarzinoms R. Herbig, Wien, Österreich 15:00 15:20 Meeresalgen in der Prävention von Brustkrebs B. Hees, Hamburg, Deutschland 15:30 Schluss des Kongresses Änderungen des Programms bleiben der Kongressorganisation vorbehalten. 10:40 11:00 Kaffeepause F. Douwes 11:00 11:30 Protonenbestrahlung von malignen Tumoren M. Kopp, Salzburg, Österreich 11:40 12:00 KLH in der Therapie des Blasenkarzinoms W. Köstler, Wien, Österreich 12:10 12:50 BET Galvanotherapie von Tumoren - Fallbeispiele M. Kondritz, Pulheim-Brauweiler, Deutschland 12:50 13:10 Kaffeepause 13:10 13:50 Leberentgiftung Phase 1 und Phase 2, Diagnostik und Therapie M. Landenberger, Bad Tölz, Deutschland 13:50 14:20 Low Dose Naltrexone V. Königswieser, Wien, Österreich 12 13

8 Adrema: Internationale Ganzheitsmedizinische Tage Dr. Adleff Elisabeth MSc Rochusgasse 13, 1. Stock, 5020 Salzburg-Maxglan, Österreich, Tel: , Prof. Dr. med. univ. Stephan Becker FA für Orthopädie, medimpuls Zentrum für Diagnostik, Therapie und Training, Piaristengasse 2-4 / Ecke Lerchenfelderstr , 1080 Wien, Österreich Tel: , Dr. Franz Enzmann Nehringstraße 15, Bad Homburg, Deutschland, Tel: , Fax: , Ursula Ehrhorn Ärztin für Präventiv- und Regulationsmedizin, Klassische Homöopathie & Arztpraxis für Integrative Medizin, Stoffwechsel- Diagnostik & Therapie, Pragerstrasse 5, Berlin, Deutschland, Im Institut Complementärer Heilung, Dr. med. univ. Friedrich Douwes FA. für Innere Medizin, Chefarzt der Meditherm - Klink Bad Aibling, Rosenheimer Straße 6, Bad Aibling, Deutschland, Tel: , Fax: / , Dr. med. univ. Armando Farmini FA für Gynäkologie und Geburtheilkunde, Haus A, 2. Etage, Top 27, Innsbrucker Bundesstr. 35, 5020 Salzburg, Österreich, , Dr. rer. nat. Hartmut P. A. Fischer Naturwissenschaftler, Chemiker, Pharmazeut, Talstrasse 51, Lauterbach, Deutschland, Tel: , Dipl. el. Ing.(HTL) Martin Frischknecht CH Forst, Schweiz, Tel: , Mobil: , Dr. med. univ. Gilbert Glady FA für Innere Medizin, 1, rue Kennedy, Colmar, Frankreich, Tel: , Fax: , Dr. med. univ. Bernadette Hees Bernadottestr. 178, Hamburg, Deutschland, Tel: , Fax , Mobil: , Prof. Dr. med. univ. Ralf Herbig FA für Urologie, Medizinische Universität Wien, 1090 Wien, Rudolfinerhaus, 1190 Wien, Billrothstrasse 78, herbig.com Dr. Siegfried Kiontke Nuklearphysiker, Weg im Esterholz, Strasslach, Deutschland, Martina Kondritz Naturheilpraxis für Bio-Elektro-Therapie, Von-Werth-Str. 96, Pulheim-Brauweiler, Deutschland, Tel: , OA Dr. med. univ. Michael Kopp Facharzt für Radiotherapie, Paracelsus Universität Salzburg, Abt. f. Strahlentherapie, LKH Salzburg, Dr. med. univ. Veronika Königswieser Zehetnergasse 4, 1140 Wien, Österreich, Tel: , Prof. Dr. med. Dr. h.c. Wolfgang Köstler Präsident IGGMED, Präsident ÖGO, Sofienalpenstrasse 17, 1140 Wien, Österreich, Dr. med. univ. Martin Landenberger FA für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Homöopathie, gimmi Kongressveranstalter, Seppstrasse 7, Bad Tölz, Deutschland, Tel: , Dr. med. univ. Alfred Lohninger Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, Cobenzlgasse 74-76/Top 1, 1190 Wien, Österreich, Tel: , www. lebensfeuer.com Dr. med. univ. Burkhard Schütz Ärztlicher Leiter, Biovis Diagnostik MVZ, Justus Staudtstraße 2, Limburg, Deutschland, Dr. med. univ. Jörn Reckel Nachtigallenweg 36, Ahrensburg, Deutschland, Dr. med. univ. Helmut Retzek Oberbleichfelck 2, 4840 Vöcklabruck, Österreich, Ewald Rieder Wasserexperte - ionisiertes Wasser, Manötsch 15, Karneid, Italien, DDr. Margit A. Riedl Hohenberger FA. für Zahn- Mund- und Kieferheilkunde, Michael-Gaismair-Straße 12/B 2, 6020 Innsbruck, Österreich, Tel: , Fax: Dr. med. univ. Bernadette Sonnleitner Kalvarienbergstraße 5, 8061 Sankt Radegund bei Graz, Österreich, Tel: , Dr. Günther Stoll Schorndorferstrasse 32, Fellbach, Deutschland, Dr. rer. nat. Gerhard Steidl Flurstraße 4, Allersberg, Deutschland, Tel: , Dr. med. univ. Walter Surböck Vizepräsident der ÖGO, Hauptplatz 10, 8630 Mariazell, Österreich, Helga Thun - Hohenstein Hauptstrasse 4, 9131 Grafenstein, Mag. pharm. Simon Windhager Apotheker, Hans-Schmid-Platz 1, 5020 Salzburg, Österreich, Dr. med. Jörg Warmke Markus Bora Scientific BioTech GmbH, Kranhaus 1, Im Zollhafen 18, Köln, Deutschland, Tel: , Fax , Dr. med. univ. Dirk Wiechert Facharzt für Allgemeinmedizin, Juriststrasse 12, Bremen, Deutschland, Dr. med. univ. Walter Wührer Facharzt für Allgemeinmedizin und Notfallmedizin (BRD), Vizepräsident der Internationalen Gesellschaft für Ganzheitsmedizin Bräuhausstraße 4b, 5020 Salzburg, Österreich Dr. med. univ. Irmgard Zierden FA für Gynäkologie und Geburtshilfe, Naturheilverfahren, Anästhesie, Akupunktur, Aachener Straße , Köln-Junkersdorf, Deutschland, Tel: , Fax: , Dr. med. univ. Wolfgang Zöch Kettensteggasse 1, 3500 Krems an der Donau, Österreich,

9 ANMELDEFORMULAR: IGMEDT Kongress der IGGMED und der ÖGO 30. April - 3. Mai Kongressgebühr: EUR für Nichtmitglieder EUR IGGMED Mitglieder Studenten zahlen bei allen Veranstaltungen den Halbpreis Voucher für Mahlzeiten an der Rezeption erhältlich Optionale Veranstaltungen: Workshop 1: Workshop 1: Workshop 2: Spagyrische Essenzen i. d. Ganzheitsmedizin , H. T. Hohenstein GD und Mito plus in der täglichen Praxis, Falldemonstrationen , S. Kiontke, M. Veleanu, W. Köstler Hypnose und Biofeedback (HRV, EEG usw.) Suggestionsund Entspannungstechniken. Diagnostische Möglichkeiten der HRV Messung. Therapiemonitoring , W. Wührer, E. Adleff Workshop 3: Chemiebaukasten der Medizin , H. Fischer Workshop 4: Aromatherapie , B. Sonnleitner Workshop 5: Rizole , G. Steidl Workshop 6: BIGMED Therapie , G. Glady Publikumsabend, , Uhr, Mozarteum Solitär, Anmeldeschluss: (beschränkte Teilnehmerzahl) Veranstaltungsort: Universität Mozarteum, Mirabellplatz 1, 5020 Salzburg Teilnehmer (bitte ausfüllen): Name: ÖÄK-Nummer*: Student (Halbpreis) Praxisstempel Anschrift: Telefon/Fax: *) Ärzte aus Österreich bitte für DFP-Bestätigung ausfüllen. Datum, Ort Unterschrift des Teilnehmers Bitte senden Sie Ihre ausgefüllte Anmeldung per , per Post oder per FAX an den Veranstalter: IGGMED - Internationale Gesellschaft für Ganzheitsmedizin Aignerstraße 53, 5026 Salzburg, Österreich Anmelde-Hotlines: +43 (0) (0) Fax: +43 (0) Bankverbindung IGGMED/ÖGO: Raiffaisen Bank, Konto: Blz: BIC: RVSAAT2S IBAN: AT Wichtige Hinweise: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen werden nach dem Zeitpunkt es Einlangens gereiht. Sie erhalten vor Kongressbeginn eine Anmeldebestätigung samt Rechnung. Der rechtzeitige Zahlungseingang vor Veranstaltungsbeginn ist Teilnahmevoraussetzung. Sie können Ihre Anmeldung bis zum Anmeldeschluss kostenlos stornieren; bereits bezahlte Teilnahmegebühren werden zurückerstattet. Für Stornierungen nach Anmeldeschluss berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr von 50% der Kongressgebühr. Werbegrafik: Margit MAX

4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin Onkologie/Endokrinologie

4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin Onkologie/Endokrinologie Vorarlberger Gesellschaft für Allgemeinmedizin (VGAM) 4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin nkologie/endokrinologie Samstag, 14. März 2015 Panoramahaus Dornbirn Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen

Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Ärzte für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung e.v. Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen Potsdam 4. und 5. Mai 2012

Mehr

BauchhypnosetherapeutInnen - Liste

BauchhypnosetherapeutInnen - Liste BauchhypnosetherapeutInnen - Liste Österreich-September 2014 Postleitzahl und Ort Name Abrechnung Telefon Email 1014 Wien Dr. Königswieser Veronika 01/3674570 Zehetweg 4/7 3100 St. Pölten Doz. Dr. Bankl

Mehr

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein Einladung 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 9. Juli bis Samstag, 10. Juli 2010 Hotel Marriott Johannisstraße 76 80,

Mehr

Fortbildungsveranstaltung für medizinische Fachangestellte in D-/H-Arzt-Praxen und Krankenhäusern

Fortbildungsveranstaltung für medizinische Fachangestellte in D-/H-Arzt-Praxen und Krankenhäusern DGUV Landesverband Südwest Postfach 10 14 80 69004 Heidelberg An die Durchgangsärztinnen und Durchgangsärzte in Baden-Württemberg und im Saarland Ihr Zeichen Ihre Nachricht vom Unser Zeichen (bitte stets

Mehr

Hands On Hands Vienna

Hands On Hands Vienna OP-WORKSHOP Hands On Hands Vienna Theorie & Praxis // Handchirurgie fotolia.com/sebastian Kaulitzky Rhizarthrose von der Stabilisierung bis zur Endoprothese 19. und 20. November 2015 // Orthopädisches

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch»

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» Samstag, 4. Mai 2013 5. Internationaler Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität

Mehr

Einladung. des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung am 11. und 12. Juni 2013 in München PROGRAMM

Einladung. des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung am 11. und 12. Juni 2013 in München PROGRAMM Einladung des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung am 11. und 12. Juni 2013 in München PROGRAMM Einladung und Programm zur Veranstaltung des Fachkreises Versicherungsmedizin,

Mehr

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität 20. Klinisch-Radiologisches Symposium Stuttgart-Tübingen Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität Samstag, 25. Oktober 2014 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Klinikum Stuttgart

Mehr

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Liebe Kolleginnen und Kollegen, Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir möchten sie herzlich zum 4. Innsbrucker EEG-Kurs einladen, der einen Aufbaukurs nach dem Ausbildungsprogramm der Österreichischen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie

Mehr

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 EINLADUNG CME-zertifizierte Fortbildung 6. Uro-onkologischer Workshop Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 18. Februar 2006 Veranstaltungsort: Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln Veranstalter:

Mehr

5 JAHRE. EINLADUNG ZUR TAGUNG UND FEIER Freitag, 12. Juni 2015 Festsaal des Parkhotels Brunauer 5020 Salzburg, Elisabethstraße 45a

5 JAHRE. EINLADUNG ZUR TAGUNG UND FEIER Freitag, 12. Juni 2015 Festsaal des Parkhotels Brunauer 5020 Salzburg, Elisabethstraße 45a PSYCHOSOMATISCHE TAGESKLINIK DER CDK IM LKH SALZBURG SONDERAUFTRAG FÜR PSYCHOSOMATIK UND STATIONÄRE PSYCHOTHERAPIE LEITUNG: PRIV.-DOZ. DR. WOLFGANG AICHHORN UND PRIM. DR. MANFRED STELZIG 5 JAHRE PSYCHOSOMATISCHE

Mehr

Retten und gerettet werden

Retten und gerettet werden Retten und gerettet werden Notfallwoche 22.-27.08.2009 Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster ST. BARBARA-KLINIK HAMM-HEESSEN Sehr geehrte Damen und Herren! Sicher haben Sie sich auch schon

Mehr

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Minimal-invasive perkutane Steintherapie Klinischer Workshop MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Satellitensymposium: CME 4 Punkte Klinikworkshop: CME 10 Punkte der Medizinischen Hochschule Hannover, Deutschland

Mehr

2. Wiener Herbsttagung für Transkulturelle

2. Wiener Herbsttagung für Transkulturelle 2. Wiener Herbsttagung für Transkulturelle Psychiatrie Außergewöhnliche Bewusstseinszustände in Psychiatrie und Ethnologie Tagungsort: Hörsaal A der Kliniken am Südgarten, AKH Wien Datum: Samstag, 5. November

Mehr

9. Wiener Frühjahrstagung für Forensische Psychiatrie

9. Wiener Frühjahrstagung für Forensische Psychiatrie 9. er Frühjahrstagung für Forensische Psychiatrie Freitag, 12. Juni 2015 AKH/Medizinische Universität Hörsaal A, Kliniken am Südgarten Psychische Störung und Tatmotiv Veranstalter: Klinische Abteilung

Mehr

8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis

8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis Klinikum rechts der Isar Technische Universität München 8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis 10. - 11. Dezember 2015 FORSCHUNGSGRUPPE FÜR MINIMAL-INVASIVE INTERDISZIPLINÄRE

Mehr

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte!

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Pressekonferenz der Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz und des AKh Linz 1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Donnerstag, 22. Jänner 2015, 11 Uhr Als Gesprächspartner

Mehr

Das Patellofemoral Gelenk IV

Das Patellofemoral Gelenk IV u l i e t b A Sp o r t o r n th g op ä und P T o l i M U k l in i k n e h c n ü Das Patellofemoral Gelenk IV TEIL I Vorträge Workshops Live OPs TEIL II diecadaver Lab 29./30. Mai 2015 04. Juli 2015 Liebe

Mehr

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh 10 Jahre Leipziger Handchirurgischer Operationskurs Präparationskurs und Symposium 30. Juli bis 1. August 2009 Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum In Zusammenarbeit mit der

Mehr

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein EINLADUNG 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 22. August bis Samstag, 23. August 2014 Hotel Marriott Johannisstraße

Mehr

kongress heilkraft der alpen

kongress heilkraft der alpen kongress heilkraft der alpen 10. bis 12.April 2015 Burg Mauterndorf Biosphärenpark Salzburger Lungau programm der kongress Informationen ort und zeit Burg Mauterndorf 5570 Mauterndorf Lungau 10. bis 12.

Mehr

Dr. med. Michael Feldmann Dr. med. Ursula Müller. - Privatpraxis - Medizinische Schwerpunkte

Dr. med. Michael Feldmann Dr. med. Ursula Müller. - Privatpraxis - Medizinische Schwerpunkte Dr. med. Michael Feldmann Dr. med. Ursula Müller - Privatpraxis - Medizinische Schwerpunkte 1. Naturheilverfahren: Akupunktur Anthroposophische Therapie Ausleitende Verfahren/Entgiftung/Detoxifikation

Mehr

Die therapeutisch sichere chinesische Heilkunde

Die therapeutisch sichere chinesische Heilkunde LIFU INTERNATIONAL COLLEGE OF CHINESE MEDICINE (LICCM) Overseas Campus of the China Medical College, Taichung, Taiwan, R.O.C. Erste Europäische Private Hochschule für Chinesische Medizin Zhong-Yi- und

Mehr

PFLEGEKONGRESS WIEN 2011

PFLEGEKONGRESS WIEN 2011 PFLEGEKONGRESS WIEN 2011 Kompetenz in der Pflege - Pflegekompetenz 22. und 23. September 2011 Einladung X. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für vaskuläre Pflege Kongressort: Hörsaalzentrum

Mehr

STUTTGARTER MITRALTAGE PROGRAMM HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL

STUTTGARTER MITRALTAGE PROGRAMM HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL STUTTGARTER MITRALTAGE HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL PROGRAMM Prof. Dr. N. Doll Prof. Dr. W. Hemmer Sana Herzchirurgie Stuttgart GmbH GRUSSWORTE

Mehr

Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden. http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/

Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden. http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/ Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/ Ultraschalldiagnostik im Kopf-Hals-Bereich (A- und B-Bild-Verfahren) Grundkurs

Mehr

EINLADUNG JUBILÄUMSKONGRESS 26. MÄRZ 2015

EINLADUNG JUBILÄUMSKONGRESS 26. MÄRZ 2015 EINLADUNG JUBILÄUMSKONGRESS 26. MÄRZ 2015 Einladung Anlässlich des 25. Gründungs-Jubiläums des Österreichischen Baustoff-Recycling Verbandes laden wir Sie herzlich ein, die Feierlichkeiten mit uns in Wien

Mehr

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM Dr. med. univ. Angelika Forster Fachärztin für Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation, Kurärztin sowie Ärztin für Allgemeinmedizin

Mehr

Fragen und Antworten zur Begutachtung von Behandlungsfehlern durch den MDK

Fragen und Antworten zur Begutachtung von Behandlungsfehlern durch den MDK Fragen und Antworten zur Begutachtung von Behandlungsfehlern durch den MDK Was ist ein Behandlungsfehler? Patientinnen und Patienten haben Anspruch auf eine ärztliche oder zahnärztliche Behandlung, die

Mehr

1. Mainzer Infektiologie-Tage

1. Mainzer Infektiologie-Tage Zertifizierung bei LÄK, DGI beantragt Veranstalter Universitätsmedizin der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz in Kooperation mit: Gilead Sciences GmbH Veranstaltungsort Wasem Kloster Engelthal Ingelheim

Mehr

Depression, Suizidalität, Burnout Update 2014

Depression, Suizidalität, Burnout Update 2014 Depression, Suizidalität, Burnout Update 2014 Donnerstag, 23. Oktober 2014 14.00h PZM 8. Jahressymposium des Berner Bündnis gegen Depression in Zusammenarbeit mit dem Praxisrelevante Beiträge für Fach-

Mehr

EINLADUNG. 23. Mai 2014 10 19:00 Uhr. Techgate Vienna, Donaucity Wien. zum 1. Kongress für Schulgesundheit

EINLADUNG. 23. Mai 2014 10 19:00 Uhr. Techgate Vienna, Donaucity Wien. zum 1. Kongress für Schulgesundheit EINLADUNG zum 1. Kongress für Schulgesundheit 23. Mai 2014 10 19:00 Uhr Techgate Vienna, Donaucity Wien Vorträge zu aktuellen Themen der Schulgesundheit Fachausstellung Gesellschaft der Schulärztinnen

Mehr

Sport und Herz Sportlerherz

Sport und Herz Sportlerherz Sportmedizinisches Symposium 2015: Sport und Herz Sportlerherz Samstag, 13. Juni 2015 Hypo Center Tirol Hypo-Passage 2, Tschamlerstraße, 6020 Innsbruck Teilnahme kostenlos! Fotos: 3 fotolia roxcon, Klaus

Mehr

Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Maritim Hotel

Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Maritim Hotel Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Maritim Hotel Inkl. Symposium des Kontinenzund Beckenbodenzentrums der Uniklinik Köln Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Wissenschaftliche Leitung: Wissenschaftliche

Mehr

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Wir freuen uns, den Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Motor Activity on Snow & Ice anzubieten. Auf den folgenden Seiten finden

Mehr

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz Veranstaltungsort poliklinik-chemnitz.de Einladung Programm SPZ-Symposium 2015 Leipziger Str. Poliklinik GmbH Chemnitz 2015 Satz & Gestaltung: Jörg Kottwitz Markersdorfer Straße 124 09122 Chemnitz Tel.:

Mehr

Einblicke in eines der größten Organe des menschlichen Körpers.

Einblicke in eines der größten Organe des menschlichen Körpers. Landesbiologentag Donnerstag, 30. Oktober 2014 Lehrgebäude Alte Brauerei,, Röntgenstraße 7, 68167 Mannheim Biologie & Medizin Einblicke in eines der größten Organe des menschlichen Körpers. In Kooperation

Mehr

Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm)

Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm) DGfS Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung www.dgfs.info 4. Klinische Tagung der DGfS 30.05. 01.06.2008 in Münster Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm)

Mehr

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen 19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen Thorax II: Die Lunge und ihre Erkrankungen Samstag, 9. November 2013 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Katharinenhospital

Mehr

Rundschreiben V 03/2008

Rundschreiben V 03/2008 Rundschreiben V 03/2008 An die Mai 2008 zur Durchführung von arbeitsmedizinischen 614.31/049 - LV02 - Vorsorgeuntersuchungen ermächtigten bzw. beteiligten Damen und Herren Ärzte Inhaltsverzeichnis 01.

Mehr

Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie

Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie EINLADUNG Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie Neuroanatomie und Funktion 28. September 1. Oktober 2015 INHALTE Theoretischer Teil Funktionelle Neuroanatomie MRT und Makroanatomie

Mehr

SYSTEMISCHES COACHING FÜR MEDIATOREN

SYSTEMISCHES COACHING FÜR MEDIATOREN SYSTEMISCHES COACHING FÜR MEDIATOREN Intensivkurs in fünf Modulen Wenn das einzige Werkzeug, das du hast, ein Hammer ist, werden bald alle deine Probleme wie Nägel aussehen. Februar Oktober 2014 Coaching

Mehr

60 JAHRE 30. ÖSTERREICHISCHER STAHLBAUTAG 2015 PARTNER: 11. 12. JUNI 2015 SALZBURG CONGRESS SPONSOREN:

60 JAHRE 30. ÖSTERREICHISCHER STAHLBAUTAG 2015 PARTNER: 11. 12. JUNI 2015 SALZBURG CONGRESS SPONSOREN: 60 JAHRE PARTNER: 30. ÖSTERREICHISCHER STAHLBAUTAG 2015 11. 12. JUNI 2015 SALZBURG CONGRESS SPONSOREN: 30. ÖSTERREICHISCHER STAHLBAUTAG 11. 12. JUNI 2015 SALZBURG CONGRESS 09:30 Uhr Begrüßung Dr. Thomas

Mehr

11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie?

11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie? 11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie? Samstag, 18. Januar 2014 9.00-13.30 Uhr Tagungsort (geändert): Hörsaal I LFI der Universität zu Köln Joseph-Stelzmann-Straße

Mehr

Kompetente Hilfe bei Brusterkrankungen

Kompetente Hilfe bei Brusterkrankungen Kompetente Hilfe bei Brusterkrankungen Klinikum Meiningen Südthüringer Brustzentrum Suhl/Meiningen Südthüringer Brustzentrum Suhl/Meiningen Brustkrebs ist in Deutschland eine der häufigsten bösartigen

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 03/2012 13.01.2012 Ku ADAC-/ÖAMTC-/PEOPIL-Seminar: Fortbildung im grenzüberschreitenden Schadenersatz- und Bußgeldrecht noch wenige Plätze frei

Mehr

8. POSTGRADUATE-LEHRGANG FÜR TCM 2015-2018. mit Schwerpunkt Chinesische Diagnostik und Arzneitherapie

8. POSTGRADUATE-LEHRGANG FÜR TCM 2015-2018. mit Schwerpunkt Chinesische Diagnostik und Arzneitherapie 8. POSTGRADUATE-LEHRGANG FÜR TCM 2015-2018 mit Schwerpunkt Chinesische Diagnostik und Arzneitherapie 8. POSTGRADUATE-LEHRGANG FÜR CHINE SISCHE DIAGNOSTIK UND ARZNEITHERAPIE Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Mehr

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken www.simssee-klinik.de Ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau Wir behandeln therapieresistente,

Mehr

Einladung zur Fortbildungsveranstaltung AUGE IM BRENNPUNKT

Einladung zur Fortbildungsveranstaltung AUGE IM BRENNPUNKT Einladung zur Fortbildungsveranstaltung AUGE IM BRENNPUNKT Donnerstag, 8. Oktober 2015 8.30 14.00 Uhr Wiener Rathaus, Nordbuffet Wissenschaftliche Leitung Prim.a Univ.-Prof.in Dr.in Susanne Binder Ehrenschutz:

Mehr

3. Versicherungsmedizinisches Symposium Interlaken

3. Versicherungsmedizinisches Symposium Interlaken Interlaken Freitag 9. Januar 2015 Zentrum Artos Interlaken, Alpenstrasse 45, 3800 Interlaken Programm 9:30 Anmeldung Kaffee und Gipfeli 10:10 Begrüssung Dr. med. Jörg Jeger / Dr. med. Heinz Schaad 10:15

Mehr

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future 17. qualityaustria Forum Lessons Learned Learning for the future Salzburg, Donnerstag, 17. März 2011 Lessons Learned Learning for the future Aus der Praxis für die Praxis Lebenslanges Lernen ist nicht

Mehr

19. qualityaustria Forum. Mit Qualität einfach besser

19. qualityaustria Forum. Mit Qualität einfach besser 19. qualityaustria Forum Mit Qualität einfach besser Salzburg, Donnerstag, 14. März 2013 Mit Qualität einfach besser Wer will nicht einfach besser werden? Dabei nehmen die Anforderungen zu. Kundenbedürfnisse

Mehr

EINLADUNG. Arbeitssitzung Studienvereinigung Universität Bern. Freitag, 12. Juni 2015

EINLADUNG. Arbeitssitzung Studienvereinigung Universität Bern. Freitag, 12. Juni 2015 EINLADUNG Arbeitssitzung Studienvereinigung Universität Bern Freitag, 12. Juni 2015 Universität Bern, UniS, Schanzeneckstrasse 1, 3001 Bern, "Kleines Unterhaus", Hörsaal A-126 Zürich Bern, 28. Mai 2015

Mehr

Einladung und Programm

Einladung und Programm BERUFSVERBAND DEUTSCHER NUKLEARMEDIZINER e.v. 42. Tagung Nuklearmedizin 2014 Back to the future Berlin 20. und 21. September 2013 Einladung und Programm Berufsverband Deutscher Nuklearmediziner e.v. Berufsverband

Mehr

PROGRAMM 2015 FORTBILDUNGEN LEITTHEMA BETTER-AGING SSAAMP. Swiss Society for Anti Aging Medicine and Prevention

PROGRAMM 2015 FORTBILDUNGEN LEITTHEMA BETTER-AGING SSAAMP. Swiss Society for Anti Aging Medicine and Prevention SSAAMP Anti Aging Medicine and Prevention PROGRAMM 2015 FORTBILDUNGEN LEITTHEMA BETTER-AGING UNIVERSITÄTSSPITAL ZÜRICH, NORD1, C307 1 16. APRIL 2015 WELCHE HORMONERSATZTHERAPIE BRAUCHT DER ÄLTERE MANN?

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh FINDEN SIE EINE GESUNDE BALANCE ZWISCHEN AKTIVITÄT UND ENTSPANNUNG. ENTDECKEN SIE EINEN

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015.

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015. Seite 1 6. Bayerischer Schmerzkongress 10. Bayerische Schmerztage Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015 Hörsäle Medizin, Ulmenweg 18, 91054 Erlangen Seite 2 Sehr geehrte Kolleginnen und

Mehr

AG-F Frühjahrstagung 3. 5. Juni 2007. Fernstudium Die Studienform der Zukunft Alles eine Frage der Qualität

AG-F Frühjahrstagung 3. 5. Juni 2007. Fernstudium Die Studienform der Zukunft Alles eine Frage der Qualität Arbeitsgemeinschaft für das Fernstudium an Hochschulen AG-F Frühjahrstagung 3. 5. Juni 2007 Fernstudium Die Studienform der Zukunft Alles eine Frage der Qualität Fachtagung mit Workshop Donau-Universität

Mehr

Komplementärmedizin. Reinhard Saller. [Art. 118a (neu) Komplementärmedizin] Bund und Kantone sorgen im Rahmen ihrer. Komplementärmedizin.

Komplementärmedizin. Reinhard Saller. [Art. 118a (neu) Komplementärmedizin] Bund und Kantone sorgen im Rahmen ihrer. Komplementärmedizin. Komplementärmedizin Reinhard Saller [Art. 118a (neu) Komplementärmedizin] Bund und Kantone sorgen im Rahmen ihrer Zuständigkeiten für die Berücksichtigung der Komplementärmedizin. Abstimmung 17.5.2009

Mehr

ADS-ElternCoach ADS-Elterntraining nach dem OptiMind-Konzept

ADS-ElternCoach ADS-Elterntraining nach dem OptiMind-Konzept ADS-ElternCoach ADS-Elterntraining nach dem OptiMind-Konzept wissenschaftlich evaluiert durch Prof. Dr. Helfried Moosbrugger, Univ. Frankfurt Zertifizierte, dreiteilige Ausbildung zum ADS-Eltern-Coach

Mehr

Fortbildungsveranstaltungen des Instituts für Diagnostische und. Interventionelle Radiologie. Institut für Diagnostische und

Fortbildungsveranstaltungen des Instituts für Diagnostische und. Interventionelle Radiologie. Institut für Diagnostische und Fortbildungsveranstaltungen des Instituts für Diagnostische und 2015 2016 Institut für Diagnostische und der Uniklinik Köln Direktor: Prof. Dr. med. David Maintz Stand: 01.05.2015 Einladung Programm Sehr

Mehr

17. bis 19. Oktober 2013, Frühernährung, Schock, Zottenernährung, Ernährungsaufbau,

17. bis 19. Oktober 2013, Frühernährung, Schock, Zottenernährung, Ernährungsaufbau, Infusionskurs XIV, Volumenstatus, Beurteilungsmethoden, Intravasale Drucke, Volumen-Reagibilität, Leg-Raising, Pulsvariabilität, intraoperative Patienten, Sepsis, beatmete Patienten, Katecholamine, 27.

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

MiDay Osterreich 2015

MiDay Osterreich 2015 MiDay Osterreich 2015 Zukunftsorientierte Spritzgusstechnologien - Status, Tendenzen, Innovationen - 17. September 2015 Institute of Polymer Product Engineering Johannes Kepler Universität Linz Vielen

Mehr

Lehrgang Die Arztpraxis - ein erfolgreiches Unternehmen

Lehrgang Die Arztpraxis - ein erfolgreiches Unternehmen 2 Punkte Invertragnahme Kassenvertrag Wien Gesamt 40 Punkte 8 DFP-PUNKTE/Modul Lehrgang Die Arztpraxis - ein erfolgreiches Unternehmen In 5 Modulen zum Diplom. Der Lehrgang Die Arztpraxis - ein erfolgreiches

Mehr

Mensch. Gesundheit. Medizin.

Mensch. Gesundheit. Medizin. Elternschule Vorwort Liebe Eltern, die Schwangerschaft, die Geburt und die erste Zeit mit dem Neugeborenen sind tief berührende Ereignisse. Sie sind für Mutter, Vater und Kind eine starke körperliche und

Mehr

Gmundner Medizinrechts- Kongress 2015

Gmundner Medizinrechts- Kongress 2015 Gmundner Medizinrechts- Kongress 2015 Freitag, 29. Mai 2015, 10:00 bis 18:30 Uhr Samstag, 30. Mai 2015, 09:00 bis 12:00 Uhr Toscana Congress, Gmunden Ärztekammer für Oberösterreich Vorwort Der Gmundner

Mehr

Vereinigung für Bankbetriebsorganisation e. V.

Vereinigung für Bankbetriebsorganisation e. V. Vereinigung für Bankbetriebsorganisation e. V. Postfach 70 11 52 60561 Frankfurt a. M. Tel. 069 962203-0 Fax 069 962203-21 E-Mail vbo @ vbo.de www.vbo.de 06.02.2015 Einladung BdB/vbo-Fachtagung am 24.03.2015

Mehr

3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr

3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr 3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr 15./16. Mai 2012 EBS Universität für Wirtschaft und Recht bei Wiesbaden Sehr geehrte

Mehr

Hot Topics der Traumaversorgung

Hot Topics der Traumaversorgung 16. Anästhesiologisches Symposium 26. und 27. Juni 2015 PROGRAMM Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin Zertifiziert mit 9 und 5 Punkten Hot Topics der Traumaversorgung in Notfallmedizin, Anästhesie

Mehr

Deutschland Stand: 23.11.2011

Deutschland Stand: 23.11.2011 Stand: Userstatistik 1. DocCheck Userstatistik Ob aus rechtlichen (HWG) oder ethischen Gründen: Ohne Passwortschutz geht es bei medizinischen Websites häufig nicht. Als mitgliederstärkstes Healthcare-Portal

Mehr

EEE - Herausforderung für das Management ffizienz - videnz - nthusiasmus

EEE - Herausforderung für das Management ffizienz - videnz - nthusiasmus 18. und 19. November 2015 an der Paracelsus Universität in Salzburg EEE - Herausforderung für das Management ffizienz - videnz - nthusiasmus Tourismus Salzburg Sehr geehrte Führungskräfte, geschätzte Entscheidungsträger

Mehr

Patiententag und Symposium zur 750. allogenen Stammzelltransplantation am UniversitätsSpital Zürich

Patiententag und Symposium zur 750. allogenen Stammzelltransplantation am UniversitätsSpital Zürich Patiententag und Symposium zur 750. allogenen Stammzelltransplantation am UniversitätsSpital Zürich Samstag, 6. September 2014, 09.00 Uhr 16.30 Uhr Hörsaal Nord 1 D, UniversitätsSpital Zürich Einleitung

Mehr

Effiziente Medizin mit Blick auf die Kosten

Effiziente Medizin mit Blick auf die Kosten Schweizerische Gesellschaft für Medizincontrolling Controlling im Gesundheitswesen Effiziente Medizin mit Blick auf die Kosten Donnerstag, 18. Juni 2009 InselspitalBern In Verbindung mit: FMH Verbindung

Mehr

Experten-Workshop am 10.10.2006 zur Nachfolgereglung für Versicherungsmakler

Experten-Workshop am 10.10.2006 zur Nachfolgereglung für Versicherungsmakler Die Versicherungsmakler-Branche ist in Bewegung und die Bestandsübertragung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Es ergeben sich zahlreiche wirtschaftliche, rechtliche und steuerliche Fragen, wenn es um den

Mehr

AMEOS Klinikum Haldensleben

AMEOS Klinikum Haldensleben AMEOS Klinikum Haldensleben k Fort- und Weiterbildungsplan 2012 Willkommen Wer all seine Ziele erreicht hat, hat sie sich zu niedrig ausgewählt Herbert von Karajan Zu unseren Weiterbildungsveranstaltungen

Mehr

Aufklärung und Einwilligungserklärung. Aufklärung

Aufklärung und Einwilligungserklärung. Aufklärung Aufklärung und Einwilligungserklärung Sehr geehrte Patientin, Aufklärung Sie sind an einem Eierstockkrebs erkrankt. Nach dem Ansprechen auf eine Platin-haltige Chemotherapie möchten wir das Arzneimittel

Mehr

29. Kurs Kinder-EKG-Seminar

29. Kurs Kinder-EKG-Seminar Andrea Damm/pixelio.de 29. Kurs Kinder-EKG-Seminar Donnerstag, 22.10.2015 und Freitag, 23.10.2015 Zentrum für Kinderheilkunde Adenauerallee 119 53113 Bonn Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, hiermit

Mehr

Die Effizienz von Sachanlagen steigern

Die Effizienz von Sachanlagen steigern Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Die Effizienz von Sachanlagen steigern SNV-SEMINAR Gewinnen Sie einen Einblick in die wichtigsten Grundlagen der neuen Norm ISO 5500X Asset-Management.

Mehr

7. Sailersymposium. Gerinnungssymposium für Innere Medizin und Laboratoriumsmedizin

7. Sailersymposium. Gerinnungssymposium für Innere Medizin und Laboratoriumsmedizin 7. Sailersymposium Gerinnungssymposium für Innere Medizin und Laboratoriumsmedizin mit Workshop der Vereinigung der Primarärzte und ärztlichen Direktoren des Landes Steiermark in Zusammenarbeit mit der

Mehr

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main B-1409 Technische Regeln für den Brandschutz in unterirdischen Betriebsanlagen nach BOStrab 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main Leitung: Stellvertretender Betriebsleiter BOStrab/BOKraft

Mehr

Akademie PistenManagement 2014

Akademie PistenManagement 2014 Akademie PistenManagement 2014 Module Kosten p.p. ARENA PistenManagement Gewusst wie! (ARENA Kunden) 130,00 Neue Perspektiven in der Beschneiung & Präparation 130,00 Mit Projektmanagement auf der Überholspur

Mehr

LAUDATIO. Ein Leben für die Pharmakologie und Toxikologie Prof. Dr. Dr. Hans-Peter Klöcking zum 80. Geburtstag

LAUDATIO. Ein Leben für die Pharmakologie und Toxikologie Prof. Dr. Dr. Hans-Peter Klöcking zum 80. Geburtstag LAUDATIO Ein Leben für die Pharmakologie und Toxikologie Prof. Dr. Dr. Hans-Peter Klöcking zum 80. Geburtstag Abb. 1 - Prof. Dr. Dr. Klöcking (2009) Nach Paracelsus ist nichts ohn Gift - mit diesem Motto

Mehr

Anthroposophische Medizin GESELLSCHAFT FÜR ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN IN ÖSTERREICH. Das Ausbildungsangebot in Österreich 2016/2017

Anthroposophische Medizin GESELLSCHAFT FÜR ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN IN ÖSTERREICH. Das Ausbildungsangebot in Österreich 2016/2017 GESELLSCHAFT FÜR ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN IN ÖSTERREICH Anthroposophische Medizin Das Ausbildungsangebot in Österreich 2016/2017 INFORMATIONEN SEMINARE Einführung Die durch Rudolf Steiner und Ita Wegman

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN SICH WIEDER BEWEGEN LERNEN MIT KÖRPER, GEIST UND SEELE. Der Mensch im Mittelpunkt Jeder Schmerz hat seinen Grund. Wir suchen seine

Mehr

Complete Workshop. McAfee epolicy Orchestrator 5.1 24. - 26. Juni 2014

Complete Workshop. McAfee epolicy Orchestrator 5.1 24. - 26. Juni 2014 Complete Workshop McAfee epolicy Orchestrator 5.1 24. - 26. Juni 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 2 2 Zielgruppe und Voraussetzungen... 3 3 Agenda... 3 4 Hotelinformation... 5 5 Information

Mehr

26.-27. April 2014 Hotel Schlosspark Mauerbach bei Wien. Kongressprogramm

26.-27. April 2014 Hotel Schlosspark Mauerbach bei Wien. Kongressprogramm 26.-27. April 2014 Hotel Schlosspark Mauerbach bei Wien Kongressprogramm Programm 26.04.2014 (in alphabetischer Reihenfolge) Nadja Bischof, MSc- Implementierung komplementärer Methoden Schwerpunkt ätherische

Mehr

2. Münchner ophthalmologisches Symposium

2. Münchner ophthalmologisches Symposium SAVE THE DATE 2. Münchner ophthalmologisches Symposium State-of-the-Art the 2013 in der Augenheilkunde Standards von heute - Trends für morgen. 18. - 19. Oktober 2013 München Kurse, Wet-Lab und Vortragsprogramm

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

3. Regionale Expertendebatte

3. Regionale Expertendebatte PROGRAMM ICW- Rezertifizierungsfortbildung 8 Punkte 3. Regionale Expertendebatte 07. März 2015, Essen Regionale Expertendebatte zur Versorgung chronischer Wunden Wissenschaftliche Leitung:, Prof. Dr. Joachim

Mehr

GMP-gerechte Betriebshygiene und mikrobiologisches Monitoring in der Arzneimittel herstellenden Apotheke

GMP-gerechte Betriebshygiene und mikrobiologisches Monitoring in der Arzneimittel herstellenden Apotheke GMP-gerechte Betriebshygiene und mikrobiologisches Monitoring in der Arzneimittel herstellenden Apotheke Referenten: Dr. Karl-Friedrich Nieth (ehemals Roche Diagnostics GmbH in Mannheim) Dr. Klaus Haberer

Mehr

Normen in der Schweiz Ihr Weg zum Mitspracherecht

Normen in der Schweiz Ihr Weg zum Mitspracherecht Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Normen in der Schweiz Ihr Weg zum Mitspracherecht SNV-INFORMATION Rolle der Normung und Nutzen von Standards: Einblicke in die Praxis DATUM Dienstag,

Mehr