Sabbatruhe-Advent- Gemeinschaft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sabbatruhe-Advent- Gemeinschaft"

Transkript

1 Die Sabbatruhe-Advent- Gemeinschaft stellt sich Ihnen vor

2 Sabbatruhe-Advent-Gemeinschaft Waldstraße Dickendorf Deutschland Telefon: / Telefax: / Internet:

3 INHALT Wer ist die Sabbatruhe-Advent-Gemeinschaft? 4 Was sind die wichtigsten Glaubensgrundsätze? 4 Die Beziehung des Menschen zu Gott Die Wiedergeburt Der Charakter Gottes Die Sabbatruhe Die Wiederkunft Christi (Advent) Die Zehn Gebote Gott ist der Arzt Die Evangeliumsordnung Fortschreitende Erkenntnis Was ist das Ziel? 9 Worin unter schei det sich die Sabbatruhe-Advent- Gemeinschaft von ande ren Glaubensgemeinschaften oder Kirchen? 9 Sabbat (Samstag) anstatt Sonntag Gesund leben Wie wird man Mitglied? Werben um Mitglieder Die Finanzierung Formen des Gottesdienstes Wie beur teilt die Sabbatruhe-Advent-Gemeinschaft ande re Religionsgemeinschaften? 11

4 Wer ist die Sab bat ru he -A dven t- Geme inschaft? Sie ist eine christ li che Glau bens ge mein schaft, die in der pro tes tan - ti schen Tra di tion ihre geist li che Hei mat sieht. Die Anfänge der Sab bat ru he -A dven t- Geme inschaft reichen bis in die 50er Jah re zurück. Da mals be gann Pre di ger Fre der ic T. Wright mit sei nem Verkündigungswerk in Neu see land und Australien. Heu - te ist die se Ge mein de in mehr als 30 Ländern vertreten. Welt weit hat sie etwa Mitglieder. Ihr Zen trum liegt in Di cken dorf, ei nem klei - nen Ort im Westerwald. Die Sab bat ru he -A dven t- Geme inschaft sieht in der Re li gion eine un trenn ba re Ver bin dung zwi schen dem geist li chen und dem kör per - lich -gei st igen Wohl des Menschen. Da raus er gibt sich ne ben der Ver - kün di gung des Wor tes auch die Auf ga be, gei sti gen und körperlichen Krank hei ten vor zu beu gen, Er krank te zu be treu en so wie für die Wie - der her stel lung der Ge sund heit zu arbeiten. Was sind die wich tig sten Glaubensgrundsätze? Die Sab bat ru he -A dven t- Geme inschaft be trach tet die gan ze Bi bel des Al ten und Neu en Tes ta ments als ihr Glaubensbekenntnis. Sie glaubt, dass die Wahr hei ten der Bi bel von Gott of fen bart wur - den (siehe 2. Timotheus 3,16), je doch in der Spra che und dem Stil des je wei li gen Schrei bers ausgedrückt sind. Die Zehn Ge bo te hat Gott selbst for mu liert; doch die Hei li ge Schrift ins ge samt, mit ih ren von Gott ein ge ge be nen, in mensch li chen Wor ten ausgedrückten Wahr hei - ten, stellt eine Ver bin dung des Göttlichen mit dem Mensch li chen dar. Eine sol che Ver bin dung be stand auch in Je sus, der der Sohn Got tes und ei nes Men schen war. So gilt von der Hei li gen Schrift, was auch von Chris tus ge schrie ben steht: Das Wort ward Fleisch und wohn te un ter uns. Johannes 1,14. 4

5 Die Be zie hung des Men schen zu Gott Die Be zie hung des Men schen zu Gott ist für die Gläubigen der Sab bat ru he -A dven t- Geme inschaft die wich tig ste Be zie hung über - haupt. Sie glau ben, dass je der Mensch durch Chris tus eine per sön - liche Be zie hung zu Gott ha ben kann, und zwar ohne ei nen ir di - schen Pries ter als Vermittler (siehe Hebräer 8,1). Die Be zie hung zu Gott wird in ers ter Li nie durch die per sön liche An be tung und in zwei ter Li nie durch die An be tung im Kreis der Glau bens ge - schwis ter auf rech ter hal ten. Die Wie der ge burt Sünde wird in der Bi bel zum ei nen als eine Hand lung be schrie - ben, nämlich als Übertretung des Gesetzes. Ein je der, der Sünde tut, übertritt das Ge setz, und die Sünde ist die Gesetzesübertretung. 1. Johannes 3,4. Zum an de ren wird sie aber auch als ein Zu stand der Knecht schaft be schrie ben, wie es von der Sucht be kannt ist. Wer Sünde tut, der ist der Sünde Knecht. Johannes 8,34. Wie die Bi bel be zeugt, neigt der Mensch von Na tur aus zur Sünde (siehe Römer 3,10). Er kann sich aus ei ge ner Kraft auch nicht ändern. Doch Chris tus kam auf die se Erde und starb für alle Menschen. Wer im Glau ben mit Chris tus geist lich stirbt und auf er steht, hat die Wie der ge burt er fah - ren (sie he Römer 6,3-11). Es sei denn, dass je mand von neu em ge bo - ren wer de, so kann er das Reich Got tes nicht sehen. Johannes 3,3. Durch die se Be frei ung von der be herr schen den Macht der Sünde wird der Gläubige befähigt, Chris tus nachzufolgen. Je sus hat prak - tisch vor ge lebt, was je der wie der ge bo re ne Christ cha rak ter lich wer - den kann. Der Char ak ter Got tes Vor aus set zung für eine enge, ver trau ens vol le Be zie hung zu Gott ist eine rich ti ge Vor stel lung von sei nem lie ben den Charakter. Gott Va ter, Sohn und Hei li ger Geist sind die drei Per so nen der Gott heit, die in ih rem Char ak ter eins sind. Ei nen Un ter schied zwi schen dem Gott des Al ten Tes ta ments und dem des Neu en Tes ta ments gibt es 5

6 nicht. Je sus hat ge zeigt, dass Gott kein Ver nich ter, son dern ein lie - ben der Va ter ist, der das Le ben gibt und erhält. Lei den und Tod sind die un ver meid ba re Frucht der Übertretung des Mo ral- und des Na tur - ge set zes, nicht aber das Werk Gottes. Die Sab ba tru he Eine persönliche Ver bin dung zu Gott auf recht zuer hal ten be deu tet, sich selbst als bedürftigen Empfänger, Gott als die Quel le des Le bens und Chris tus als Ver bin dungs glied zwi schen dem allmächtigen Gott und dem Gläubigen zu sehen. Gott ist un ser Lastenträger, Pro blem - lö ser, Le bens pla ner und Arzt. Die flei ßi ge und in tel li gen te Mit ar beit des Men schen ist zwar ge for dert, aber die ei gent li che Last und Ver - ant wor tung trägt Gott, wenn der Glau ben de sei ne Ge bo te befolgt. Das Er geb nis die ser Be zie hung ist tie fer Frieden. Dies be zeich net die Bi - bel auch als Sabbatruhe (siehe Hebräer 4,9). Der Sab bat als göttlicher Ru he tag ist ein Zei chen für die se Ruhe und gleich zei tig ein Mit tel, durch das die se Er fah rung er langt wird. Die Wie der kunft Chris ti (Ad vent) Je sus hat sei nen Jüngern ge sagt: Und wenn ich hin ge he, euch die Stätte zu be rei ten, will ich wie der kom men und euch zu mir neh men, da mit ihr seid, wo ich bin. Johannes 14,3. Eben so hat er pro phe ti sche Zei chen ge ge ben, die auf sein Kom men hin deu ten (sie he Matthäus 24). Die Er war tung der bal di gen Wie der kunft Chris ti war ein Grund pfei - ler ur christ li cher Hoffnung. Amen, ja, komm, Herr Je sus! Offenbarung 22,20. Wer Gott wirk lich liebt, möchte ihn auch sehen. Des halb ist die Hoff nung auf die bal di ge Wie der kunft Chris ti ein we sent li cher Glau bens grund satz der Sabbatruhe-Advent-Gemeinschaft. Die se Hoff - nung ist ak tiv (sie he 2. Petrus 3,12), das heißt, dass die Gläubigen die - ses Er eig nis nicht nur pas siv ab war ten, son dern sich auf die Wie der - kunft vorbereiten. Un ser Le ben zeigt, wo un se re ei gent li che Hei mat und wo un ser Herz ist. 6

7 Die Zehn Ge bo te Die Sab bat ru he -A dven t- Geme inschaft glaubt, dass die Zehn Ge - bo te (2. Mose 20) nicht nur für das Volk Is rael ge ge ben wur den, son - dern für die gan ze Mensch heit zu al len Zeiten. Sie sind kurz, um - fas send und klar. Sie be schrei ben die Pflicht des Men schen so wohl sei nem Schöpfer als auch sei nem Mitmenschen gegenüber. Sie be - ru hen auf dem fun da men ta len Grund satz der Liebe. Du sollst den Herrn, dei nen Gott, lie ben von gan zem Her zen, von gan zer See le, von al len Kräften und von gan zem Gemüt, und dei nen Nächsten wie dich selbst. Lukas 10,27 (sie he auch 5. Mose 6,5; 3. Mose 19,18). So ist nun die Lie be des Ge set zes Erfüllung. Römer 10,10. Die ers ten vier Ge bo te (2. Mose 20,2-11) be schrei ben un se re Be zie - hung zu Gott und den Dienst, den er von uns erwartet. Aber Gott kann nur ei nen frei wil li gen Dienst an neh men (sie he 2. Korinther 9,7). Er hat ihn nie mals er zwun gen und wird ihn auch nie mals er zwin gen (siehe 2. Korinther 3,17). Das be deu tet, dass die An be tung Got tes von kei nem Mit men schen be foh len oder er zwun gen wer den darf we der vom Staat noch von ei ner Kir che, noch von ei ner an de ren Grup pe, ei - nem Ein zel nen oder ei ner Kom bi na tion die ser Gruppen. Der zwei te Teil der Zehn Ge bo te (2. Mose 20,12-17) be trifft un se re Be zie hung zum Mitmenschen. Um die Ord nung in ner halb der mensch li chen Ge sell schaft auf recht zuer hal ten, ist es in die sem Be - reich not wen dig, Ge hor sam zu erzwingen. Die se Auf ga be fällt nach Got tes Wil len der Obrig keit zu, das heißt der Staats macht (sie he Römer 13,1-10). Wer je doch sei nem Mit men schen aus Lie be dient, braucht nicht ge zwun gen zu wer den, weil er sich, von in ne rer Lie be ge trie ben, ganz selbst ver ständ lich an die Ord nung hält. Gott ist der Arzt Ich bin der HERR, dein Arzt. 2. Mose 15,26. Es ist für die Gläu-bigen der Sab bat ru he -A dven t- Geme inschaft ein tröstlicher Ge dan ke, dass ihr Schöpfer auch ihr Arzt ist. Was be deu tet dies prak tisch? Gott hat uns nicht nur ge schaf fen, son dern er erhält uns auch je den Au gen - blick am Leben. So mit ist jede Hei lung sei nem Wir ken zuzuschreiben. 7

8 In die sem Werk, das Gott voll bringt, han delt der ir di sche Arzt nur als Assistent. Der Glau be an Gott und die persönliche Be zie hung zu ihm ist dem nach ein we sent li cher Fak tor für die Hei lung von Krankheit. Solch eine persönliche Be zie hung kann selbst ver ständ lich nicht vor - ge schrie ben oder gar er zwun gen wer den, wes halb je des Mit glied der Sab bat ru he -A dven t- Geme inschaft das un ein ge schränk te Recht der freien Arzt- und Be hand lungs wahl hat. Je sus ver brach te mehr Zeit mit dem Hei len von Krank hei ten als mit dem Pre di gen des Wortes. Pau lus si cher te sich als Be glei ter den Arzt Lu kas, der das nach ihm be nann te Evan ge li um und die Apos tel - ge schich te schrieb. So fühlen sich auch die Gläubigen der Sab batru he -A dven t- Geme inschaft dazu ver pflich tet, ih rem Nächsten im Be - reich von Körper, See le und Geist zu die nen und ihn auf den hin zu - wei sen, der al lein hei len kann: Christus. Die Evan ge li um sord nung Die Or ga ni sa tion der Sab bat ru he -A dven t- Geme inschaft wird durch den Be griff Evan ge li um sord nung beschrieben. Das heißt, dass Chris tus das un sicht ba re, aber wirk li che Haupt der Ge mein schaft ist. Alle Glie der die ser Ge mein de sind gleich ran gi ge Brüder und Schwestern. Nie mand kann oder soll ei nen an de ren in ein Amt der Ge mein - schaft ein set zen be zie hungs wei se absetzen. Die se Auf ga be steht Chris tus zu. Die Ge samt heit der Mit glie der muss die An ord nung Chris ti je doch ver neh men, in dem sich je der Ein zel ne vom Geist Got - tes führen lässt. Sie muss den An spruch für die Ein set zung oder Ab - set zung ei nes Ar bei ters prüfen und bestätigen oder ab leh nen, je nach - dem, wie sie von der Stim me Got tes überzeugt wurde. Fort schrei ten de Er kennt nis Kein von Men schen for mu lier tes Glau bens be kennt nis kann endgültig sein, da die Er kennt nis des Wor tes Got tes ständig fort schrei tet. So ist auch die Sab bat ru he -A dven t- Geme inschaft für wei te re Er - kennt nis of fen, die in Übereinstimmung mit dem Wort Got tes steht. 8

9 Was ist das Ziel? Das wich tig ste Ziel ist die Vor be rei tung auf die Wie der kunft Christi. Wie sieht das prak tisch aus? Durch mit mensch li che Lie bes diens te soll der wah re Char ak ter Got tes of fen bart werden. So wie Chris tus eine Of fen ba rung sei nes himm li schen Va ters gab, möchte die Ge mein schaft eine Of fen ba rung Chris ti geben. Da durch soll die Ge schich te der Bi bel nicht zu ei ner The o rie, son dern zu ei ner be greif li chen, gegenwärtigen Tat sa che ge macht werden. Auf die se Wei se wer den Fra gen über das We sen Got tes und sei nes Soh nes Chris tus geklärt. Au ßer dem er war ten die Gläubigen der Sab bat ru he -A dven t- Gemeinschaft eine be son de re Aus gie ßung des Hei li gen Geis tes, durch die Gott das Evan ge li um den Men schen verständlich ma chen wird. Und nach die sem will ich mei nen Geist aus gie ßen über al les Fleisch. Joel 3,1. Wor in un ter schei det sich die Sab bat ru he -A dven t- Geme inschaft von an de ren Glau bens ge mein schaf ten oder Kir chen? Die Ge mein schaft legt kei nen Wert da rauf, Un ter schie de zu be to - nen, da sie die Ver kün di gung ei ner po si ti ven Bot schaft zum Ziel hat. Den noch gibt es äußere Merk ma le, die die Mit glie der der Sab bat - ruhe- Adve nt -Gem einschaft in man chen Fällen von An ders den ken den unterscheiden. Sab bat (Sams tag) an statt Sonn tag Gott hat ei nen Tag, den Sab bat, als ewi ge Ein rich tung, als göttlichen Ru he tag gesegnet. Der Sab bat weist auf ihn als den Schöpfer und Erlöser hin (siehe 1. Mose 2,3; 2. Mose 20,8-11). Der Sab bat als Ru he tag be ruht auf der Autorität Gottes. Er ist Teil der im mer gültigen Zehn Ge bo te, die Gott selbst for mu liert hat. Der Sonn tag als Ru he tag be ruht auf der Autorität der Kirche. So stellt sich für die Sab bat ru he -A dven t- Geme inschaft die Fra ge, ob sie Gott mehr ge hor - chen will als den Menschen. 9

10 Ge sund le ben Die Bi bel lehrt, dass der Körper ein Tem pel des Hei li gen Geis tes ist. 1. Korinther 6,19. Des halb ver su chen die Gläubigen der Sab bat - ruh e- Adve nt -Gem einschaft, eben so ei nem ge sun den wie ei nem mo ra - lisch rei nen Le bens stil zu folgen. Be son de ren Wert le gen sie auf eine ge sun de Ernährung. Bei der Klei dung wird ne ben ge sund heit li chen Aspek ten auch Be to nung auf die Würde des Men schen und der Ge - schlech ter gelegt. Im Um gang mit Er kran kun gen steht ein er seits das Ver trau en zu Gott und an de rer seits die vernünftige und gläubige Zu - sam men ar beit des Men schen mit sei nem Schöpfer im Mittelpunkt. Wie wird man Mit glied? Die persönliche, in tel li gen te Ent schei dung ist für die Mit glied - schaft maßgebend. Des halb gibt es nur die Erwachsenentaufe. Wenn je mand die persönliche Er fah rung der Wie der ge burt ge macht hat und die Sab bat ru he -A dven t- Geme inschaft als die Ge mein de Got tes an er - kennt, kann er dies durch sei ne Tau fe bestätigen. Die Ge mein schaft hält es für selbst ver ständ lich, dass je des Mit glied nur auf grund sei - ner freien Ent schei dung Mit glied bleibt. Wer die Ge mein schaft ver - las sen möchte, ist je der zeit frei dazu. Wer ben um Mit glie der Die Sab bat ru he -A dven t- Geme inschaft will ih ren Glau ben nie man - dem aufdrängen. Au ßer dem wird we ni ger Wert auf Mit glie der zah len als auf die Cha rakt er bil dung des Men schen gelegt. Des halb wirbt die Sab bat ru he -A dven t- Geme inschaft nicht um Mitglieder. Sie sieht ihre Auf ga be in der Ver kün di gung der Bot schaft Jesu: Wer Oh ren hat zu hören, der höre! Markus 4,23. Die Fi nan zie rung Die Ge mein schaft lebt aus schließ lich von frei wil li gen Spen den, die sich aus dem Zehn ten (ein Zehn tel des Ein kom mens) und sons ti gen 10

11 Ga ben zusammensetzen. Es er ge hen kei ne Spen den auf ru fe, we der an die Öffentlichkeit noch an die ei ge nen Mitglieder. Ist der Auf trag von Gott, wird er für die Mit tel sorgen. In so fern macht sich die Ge mein - de lei tung von der Be ru fung Got tes abhängig, da sie er war tet, dass Gott den Men schen persönlich zum Ge ben be we gt. For men des Got tes diens tes Während die Sab bat ru he -A dven t- Geme inschaft die Ord nung in den got tes dienst li chen Ver samm lun gen als wich tig an sieht, macht sie kei ne Vor schrif ten für den ge nau en Ab lauf ei nes Gottesdienstes. Auf For ma lis mus wird be wusst verzichtet. Der Got tes dienst ist schlicht ge stal tet; Bil der oder Fi gu ren ha ben kei ne Bedeutung. Wie be ur teilt die Sab bat ru he -A dven t- Geme inschaft an de re Re li gions ge mein schaf ten? Sie sieht es als ihre Pflicht an, alle Glau bens rich tun gen zu re spek - tie ren und al len Gläubigen ohne Vor ur teil zu begegnen. Sie ver tritt den Stand punkt, dass es in al len Kir chen und Re li gions ge mein schaf - ten auf rich ti ge Men schen gibt, das heißt Men schen, die ernst und verständig nach Gott und nach Wahr heit suchen. Die Fra ge, ob Men schen nur se lig wer den können, wenn sie der Sab bat ru he -A dven t- Geme inschaft angehören, wird mit ei nem deut - li chen Nein be ant wor tet! Gott be ur teilt Men schen nach ih rem Glau - ben und Ge wis sen (sie he Römer 14). Die Sab bat ru he -A dven t- Geme inschaft gibt der persönlichen Er - fah rung des Men schen mit Gott Priorität. Die Zugehörigkeit zu ei - ner Ge mein schaft ist zwei tran gig, weil nie mand durch eine Glau - bens ge mein schaft se lig wird, son dern al lein durch Christus. Und in kei nem an dern ist das Heil, auch ist kein an drer Name un ter dem Him mel den Men schen ge ge ben, durch den wir sol len se lig werden. Apostelgeschichte 4,12. Al ler dings be ur teilt sie Re li gions ge mein schaf ten nach de ren Lehren. Prüft aber al les und das Gute behaltet. 1. Thessalonicher 5,21. Die Aus - wir kun gen die ser Leh ren auf das ei ge ne prak ti sche Le ben spre chen für sich selbst. An ih ren Früchten sollt ihr sie erkennen. Matthäus 7,16. 11

12 Ein la dung Die Got tes diens te der Sab bat ru he -Adven t- Geme inschaft sind für je den In te - res sier ten frei und öffentlich zugänglich. Sie fin den re gel mä ßig am Sams tag vor - mit tag statt. Falls Sie wei te re Fra gen ha ben, ste - hen wir Ih nen ger ne zur Verfügung, Ihre Sabbatruhe-Advent-Gemeinschaft Verantwortlicher Seelsorger: An dre as Dura Waldstr Di cken dorf Stell ver tre tend: Jo a chim Schwarz In den Schmit ten Di cken dorf 12

Exsultet. j œ. & # 4 4 Ó Œ j œ. œ œ œ Œ j œ. œ œ œ œ & # œ œ œ œ œ œ œ œ. œ œ œ. Ó Œ j œ. œ œ. œ œ œ œ œ œ œ. œ œ œ œ œ. œ œ œ œ œ œ. œ œ. œ œ.

Exsultet. j œ. & # 4 4 Ó Œ j œ. œ œ œ Œ j œ. œ œ œ œ & # œ œ œ œ œ œ œ œ. œ œ œ. Ó Œ j œ. œ œ. œ œ œ œ œ œ œ. œ œ œ œ œ. œ œ œ œ œ œ. œ œ. œ œ. Exsultet Tempo ca. q = 90 4 4 Vertonung: Anselm Thissen Text Refrain: Thorsten Schmölzing Rechte: [by musik-manufaktur.de] Jugendkirche effata[!] - Münster 6 Froh - lo - k - ket, ihr hö-re der En-gel,

Mehr

Eingangsgebete mit Hinführung für Heiligabend

Eingangsgebete mit Hinführung für Heiligabend Eingangsgebete mit Hinführung für Heiligabend Christian Schwarz O lasset uns anbeten! Lasst uns zur Ruhe kom men und in die Stil le fin den. In die Stil le der hei li gen Nacht, wo un se re Sehn sucht

Mehr

Œ œ J Œ œ J Œ œ. œ J. j œ. Ó. Œ j œ œ.. œ. œ Œ J. Œ œ Œ œ

Œ œ J Œ œ J Œ œ. œ J. j œ. Ó. Œ j œ œ.. œ. œ Œ J. Œ œ Œ œ 18 Architektur in deutschland Text und MuSIK: Bodo WARtke rechtwinklig resolut (q = ca 136 ) /B b /A m/a b 7 12 8 12 8 12 8 b b 2 n 5 Ó Ich find a, Deutsch - land ent-wi-ckelt sich ste - tig zu ei - nem

Mehr

Matthias Drude (2016) Wir hören erst leise Töne

Matthias Drude (2016) Wir hören erst leise Töne Matthias Drude (016) Wir hören erst leise Töne Wir hören erst leise Töne Zyklus ür Soran, Bariton, achtstimmigen Chor und Orgel nach Texten von Martin Luther, Carola Moosbach und Detlev Block Matthias

Mehr

Das Leben des Hl. Martin

Das Leben des Hl. Martin Das Leben des Hl. Mart Rap Lied Text Musik: Norbt Ruttn Baden-Sittendorf, 2008 Im Jahr drei- hun- t - sech- zehn war Mar- t est bo- ren. 01 Im Jahr 316 Von ihm woll'n wir euch jetzt - zähl'n, d'rum spitzt

Mehr

Das Athanasianische Glaubensbekenntnis (Athanasianum)

Das Athanasianische Glaubensbekenntnis (Athanasianum) Das Athanasianische Glaubensbekenntnis (Athanasianum) * + / / VIII Ungerade Verse = Pastor/Chor Gerade Verse = Gemeinde (und Orgel) 8. Psalmton Satz: Jürgen Gottmann, 15.-23.04.2016 (W) 1 Je -, da se-lig

Mehr

Name: wan dert im Wald. Wo ist das selt sa me Wesen? Dort ist ein selt sa mes We sen. An ei ner La ter ne. An ei ner Tan ne. sind La te rnen.

Name: wan dert im Wald. Wo ist das selt sa me Wesen? Dort ist ein selt sa mes We sen. An ei ner La ter ne. An ei ner Tan ne. sind La te rnen. Ein selt sames Wesen Name: 1 Papa wan dert im Wald. Dort ist ein selt sa mes We sen. An sei nem ro ten Man tel sind La te rnen. Ein Arm ist ein Ast ei ner Tan ne. Der an de re Arm ist eine Art Pin sel.

Mehr

Trauer und Trost Ein Friedrich Silcher-Zyklus. Probepartitur. Das Fotokopieren und Abschreiben von Noten ist gesetzlich verboten

Trauer und Trost Ein Friedrich Silcher-Zyklus. Probepartitur. Das Fotokopieren und Abschreiben von Noten ist gesetzlich verboten Trauer und Trost Ein Friedrich SilcherZyklus Tenor Bass Organ Ruhig ließend Robert Carl 7 1. Ach, A I. Ach, banges Herz ban ist ges Herz es, der im da Hil den e tal, schickt, wo wenn B 13 m m ist schwe

Mehr

Männer ABC & Q \ \ . E & Q \.. D Q - .. D - -. % Q \ \ & Q. . Q Q.. % Q.. Q P. & Q O.. . Q -# - -# Q... % Q Q. parlando A 7 A 6 H 7 C 7.

Männer ABC & Q \ \ . E & Q \.. D Q - .. D - -. % Q \ \ & Q. . Q Q.. % Q.. Q P. & Q O.. . Q -# - -# Q... % Q Q. parlando A 7 A 6 H 7 C 7. 22 Text: Pigor Musik: horn/pigor 1 & \ \ C 7 aj parlando 7 sen lisch l 7 Küs- see- kör- per- w- tig! doch & \ - \ \ - - 4 C 7/#11 & #9 + 3 b9 +! un- G 6/9 O lei- Män- ner- welt so ü- l Man sagt ber- st-

Mehr

Wir sagen euch an den lieben Advent

Wir sagen euch an den lieben Advent Wir sagen euch an den lieben Advent Heinrich Rohr 3 3 3 7 Fl 2 1Wir 2Wir sa sa - gen gen euch an den lie - ben euch an den lie ben Ad - - - Ad - vent vemt Fl 3 13 Fl 2 Se Se - het die er - ste Ker - ze

Mehr

Huf- und Klau en kunde mit Hufbeschlaglehre

Huf- und Klau en kunde mit Hufbeschlaglehre Huf- und Klau en kunde mit Hufbeschlaglehre Gerhard Prietz In halts ver zeich nis 0 Morphologische Grundlagen...15 1 Un paar hu fer (Pe ris so dac ty la)...23 1.1 Pferd...23 1.1.1 Die Gliedmaßen...23 1.1.1.1

Mehr

Geringfügige Beschäftigung und Beschäftigung in der Gleitzone. Ar beits recht Steu er recht Bei spie le

Geringfügige Beschäftigung und Beschäftigung in der Gleitzone. Ar beits recht Steu er recht Bei spie le Geringfügige Beschäftigung und Beschäftigung in der Gleitzone So zi al ver si che rungs recht Ar beits recht Steu er recht Bei spie le In halts ver zeich nis 3 In halt Vorwort........................................................................

Mehr

Die Geschichte der Sabbatruhe- Advent- Gemeinschaft

Die Geschichte der Sabbatruhe- Advent- Gemeinschaft Die Geschichte der Sabbatruhe- Advent- Gemeinschaft Sabbatruhe-Advent-Gemeinschaft Waldstraße 37 57520 Dickendorf Deutschland Telefon: 0 27 47/92 01-0 Telefax: 0 27 47/26 47 E-mail: info@srac.de Internet:

Mehr

Nun danket alle Gott

Nun danket alle Gott Nun danket alle Gott Wq 21 Tromba I III Timani Oboe I, II Violino I Violino II Viola Sorano Alto Tenore Basso Continuo (Violoncello, Violone, Organo) 119 Nun danket alle Gott Tromba I, II in D 1. Choral

Mehr

In the original setting, Jesus is accompanied by two violins and continuo.

In the original setting, Jesus is accompanied by two violins and continuo. Performance notes In the original setting, Jesus is accompanied by two violins and continuo. In this transcription, the violin parts have been placed in the top stave with the continuo on the second and

Mehr

Gewerbegebietsgespräche

Gewerbegebietsgespräche INFRASTRUKTUR & FLÄCHENMANAGEMENT Unternehmensbetreuung Wir für Sie Un ter neh me ri sches En ga ge ment zu för dern, die Stadt zu einem mo dernen Wirt schafts- und Le bens stand ort wei ter zu ent wi

Mehr

Jörg Hilbert und Felix Janosa. Ritter Rost. Leadsheets. Carlsen Verlag GmbH, Hamburg

Jörg Hilbert und Felix Janosa. Ritter Rost. Leadsheets. Carlsen Verlag GmbH, Hamburg Jörg Hilbert und Felix Janosa Ritter Rost Leadsheets Textbuch, Arrangements, Playbacks und andere Aufführungsmaterialien sind erhältlich bei: 1 4 Tief im Fabelwesenwald F F o C/G Am 1.+2. Tief im Fa bel

Mehr

Œ J J œj œ œ J œ œ # œ# œ # œ œ J œ œ œ œ œ œœ. J J œ œ J œ # œ œ. # œ # œ œ œ. œ œ œ œ œ œ Œ Ó œ œ œ œ œ œ. œ œj nœ œ œ J œ œ # œ œ œ œ

Œ J J œj œ œ J œ œ # œ# œ # œ œ J œ œ œ œ œ œœ. J J œ œ J œ # œ œ. # œ # œ œ œ. œ œ œ œ œ œ Œ Ó œ œ œ œ œ œ. œ œj nœ œ œ J œ œ # œ œ œ œ 10.Sinfonia Ÿ 12 Ÿ Ÿ 8 j j j 9 2 26 0 0 8 7 60 nd es waren Hirten in der selben Gegend BWV 28/2 Kantate für den 2.Weihnachtstag Ó n j 1 Ÿ j j j 19 Ÿ Ÿ Ÿ j j j j j j n 2 Ú n n n n j b b Ÿ Ÿ Ÿ n j j j j

Mehr

Bayerisches Staatsministerium der Justiz ELTERN. und ihre KINDER.

Bayerisches Staatsministerium der Justiz ELTERN. und ihre KINDER. Bayerisches Staatsministerium der Justiz ELTERN und ihre KINDER www.justiz.bayern.de El tern zu wer den be deu tet nicht nur ei ne be glü cken de per sön li che Er fah rung und sinns tif ten de Er wei

Mehr

1. Eingangslied: Ihr seid das Salz der Erde

1. Eingangslied: Ihr seid das Salz der Erde 2 1. ingangslied: Ihr seid das Salz der rde Aus der gleichnamigen Messe im ospelton in deutscher Sprache q = 120 5 q = 120 sempre 9/A 10 9/A 7 Dm /A / D9 / m7 m maj7 Ihr Ihr sempre Rerain seid das Salz

Mehr

Markus Nickel. Fünf mal Ringelnatz. Lieder für Gesang und Klavier

Markus Nickel. Fünf mal Ringelnatz. Lieder für Gesang und Klavier Markus Nickel Fünf mal Ringelnatz Lieder für Gesang und Klavier Joachim Ringelnatz 1. Die Schnupftabaksdose Markus Nickel # c Ó Klavier # c # c Ó # j j 4 9 13 # Ó J J j j J j Es war ei-ne Schnupf-ta-baks

Mehr

Der zweiundzwanzigste Psalm ¹ ¹. Ich heu le, a ber mei ne Hül fe ist fern Recit. Recit. Ï. Tutti

Der zweiundzwanzigste Psalm ¹ ¹. Ich heu le, a ber mei ne Hül fe ist fern Recit. Recit. Ï. Tutti mein gott arum hast.myr 1/12 Mercoledì 27 Giugno 2012, 23:49:46 Soran 1 Alt 1 Tenor 1 Bass 1 Soran 2 Alt 2 Tenor 2 Bass 2 Der zeiundzanzigste Psalm O. 78 Nr. 3 1809-1847 Andante Ich heu le, a ber mei ne

Mehr

œ œ œ œ œ œ œ œ œ 4 œ œnœ œ œ œ œ œ œ œ # œ œ œ J J œ œ œ œ œ Œ œ œ œ œ œ œ œ j œ œ œ œ œ œ œwœ œ œ w œ œ w œ œ œ œ œ œ ẇ w w w w œ œ # œ œ n

œ œ œ œ œ œ œ œ œ 4 œ œnœ œ œ œ œ œ œ œ # œ œ œ J J œ œ œ œ œ Œ œ œ œ œ œ œ œ j œ œ œ œ œ œ œwœ œ œ w œ œ w œ œ œ œ œ œ ẇ w w w w œ œ # œ œ n Worte, aus Liebe gesagt (Für das rautpaar) Text + Melodie: Manfred Siebald Klaviersatz: Johannes Nitsch Arrangement: G.Wiebe Querflöte Œ Klavier F dm C am Œ j ẇ ẇ ass als 5 # n dm D G F/G em/g dm/g j #

Mehr

GEISTIGE WELT. Wenn Not und Leid an den Menschen kommt. Heft 4/2011. Zeitschrift für christliche Geisteslehre und Jenseitswissen, seit 1948

GEISTIGE WELT. Wenn Not und Leid an den Menschen kommt. Heft 4/2011. Zeitschrift für christliche Geisteslehre und Jenseitswissen, seit 1948 Heft 4/2011 GEISTIGE WELT Zeitschrift für christliche Geisteslehre und Jenseitswissen, seit 1948 Wenn Not und Leid an den Menschen kommt Die Bedeutung des Glaubens als Stütze im Leid Wo der Mensch auf

Mehr

Du meine Seele, singe

Du meine Seele, singe Du mei Seele, singe Johann Georg Ebeling vertont Paul Gerhardt Vortrag von Dr. Elke Liebig musikalischen Beiträgen durch die Cappella Vocale Berlin Choräle Zum PaulGerhardtGeburtstag am 12. März 2017,

Mehr

"VIA CRUCIS - DER KREUZWEG" Einzug des Chores mit "PROZESSION : O Crux Ave" (wie Auszug nach Station 14)

VIA CRUCIS - DER KREUZWEG Einzug des Chores mit PROZESSION : O Crux Ave (wie Auszug nach Station 14) Kreuzweg- Text (siehe Textanlage zur Via Crucis) Er ur - teil - "VIA CRUCIS - DER KREUZWEG" Einzug des Chores mit "PROZESSION : O Crux Ave" (wie Auszug nach Station 14) STATION 1 "Jesus wird zum Tode vurteilt"

Mehr

Stabat Mater (dt. von Heinrich Bone 1847)

Stabat Mater (dt. von Heinrich Bone 1847) Stabat Mater (dt. von Heinrich Bone 1847) Artur C. Ferdinand 2010 Sopran 1 1. Chri- sti Mut- ter stand mit Schmer- zen Sopran 2 Chri- sti Mut- ter stand mit Schmer- zen Alt Chri- sti Mut- ter stand mit

Mehr

TIPPS für Wohnungseigentümer Erwerb Rechte Pflichten

TIPPS für Wohnungseigentümer Erwerb Rechte Pflichten Bayerisches Staatsministerium der Justiz TIPPS für Wohnungseigentümer Erwerb Rechte Pflichten www.justiz.bayern.de Vor wort Dr. Beate Merk Bayerische Staatsministerin der Justiz Das Woh nungs ei gen tum

Mehr

Wahlp ich ächergruppen an der Georg-Hartmann-Realschule Forchheim. III a. III b

Wahlp ich ächergruppen an der Georg-Hartmann-Realschule Forchheim. III a. III b Wahlp ich ächergruppen an der Georg-Hartmann-Realschule Forchheim II III a III b I Lie be El tern, da wir in ers ter Li nie Ihre Kin der an spre chen, blei ben wir im Fol gen den in der Du-Form. Lie be

Mehr

Trauer und Trost. Ein Friedrich Silcher-Zyklus. Probepartitur. I. Ach, banges Herz. Das Fotokopieren und Abschreiben von Noten ist gesetzlich verboten

Trauer und Trost. Ein Friedrich Silcher-Zyklus. Probepartitur. I. Ach, banges Herz. Das Fotokopieren und Abschreiben von Noten ist gesetzlich verboten Flöte Oboe Klarinette in B und A Fagott Horn I/II in F Tromete in C Pauken Tenor Ruhig ließend Trauer und Trost Ein Friedrich SilcherZyklus I. Ach, banges Herz Klar. in B Robert Carl 2. Bass Violine I

Mehr

Wie der Räu ber Hot zen plotz zu sei nem Na men kam

Wie der Räu ber Hot zen plotz zu sei nem Na men kam Wie der Räu ber Hot zen plotz zu sei nem Na men kam Wer ei nes Men schen rich ti gen Na men weiß, kann ge heime Macht über ihn ge win nen und aus üben. Das ist eine ma gi sche Bin sen weis heit. Nicht

Mehr

Ihr seid das Salz der Erde

Ihr seid das Salz der Erde Ihr seid das Salz der Erde Eingangslied aus der gleichnamigen Messe im ospelton opyright horarrangement 2013 by M &, Saarbrücken Abdruck erolgt mit relicher enehmigung von Hubert Janssen Melodie Text:

Mehr

0 3 0 4 J 0 3 0 4 J 0 3 0 4 0 4. 0 4 J. j 0 4. 0 7. 0 3 j 0 4 0 4. 0 4. 0 4 0 3 J 0 3 J

0 3 0 4 J 0 3 0 4 J 0 3 0 4 0 4. 0 4 J. j 0 4. 0 7. 0 3 j 0 4 0 4. 0 4. 0 4 0 3 J 0 3 J 1 318 Architektur in deutschland Text und MuSIK: Bodo WARtke rechtwinklig resolut (q = ca 136 ) /B b /A m/a b 7 12 8 К 1 7 1 7 1 7 12 8 12 8 К b B b 2 B n 5 1 7 0 7 Ich find a, К К Deutsch - land ent-wi-ckelt

Mehr

1. Eingangslied: Ihr seid das Salz der Erde

1. Eingangslied: Ihr seid das Salz der Erde 2 1. Eingangslied: Ihr seid das Salz der Erde Aus der gleichnamigen Messe im ospelton in deutscher Sprache I q = 120 I 6 q = 120 sempre 9/A 11 9/A 7 Dm /A /E D9 /E Em7 Em maj7 Ihr Ihr sempre Rerain seid

Mehr

Chor und Blockflötenensemble

Chor und Blockflötenensemble workshop Markus Nickel Chor Blockflötenensemble Chorstimmen EG 95 Wohl denen. die da wandeln & b 4 4 4 b 4 8 &b Gott in Hei le ben bleibet al e stets be we lig le wig get keit zeit; lich sich; 1.Wohl nach

Mehr

Sound-Ma na ger. Be die nungs an lei tung Deutsch

Sound-Ma na ger. Be die nungs an lei tung Deutsch Sound-Ma na ger Be die nungs an lei tung Deutsch Kon for mi täts er klä rung und CE-Zei chen Kon for mi täts er klä rung und CE-Zei chen Die ses Ge rät er füllt die An for de run gen der R&TTE-Richtlinie

Mehr

Fachhochschule Aachen. Nr. 06 / Februar Ver wal tungs- und Benutzungsordnung

Fachhochschule Aachen. Nr. 06 / Februar Ver wal tungs- und Benutzungsordnung FH-MITTEILUNGEN Fachhochschule Aachen Nr. 06 / 2003 14. Februar 2003 52066 Aachen Kalverbenden 6 Telefon 0241 / 6009-0 Redaktion: Dezernat Z, Silvia Klaus Telefon: 0241 / 6009-1134 Ver wal tungs- und Benutzungsordnung

Mehr

Messe Begegnung. P. Johannes Paul Abrahamowicz, O.S.B.

Messe Begegnung. P. Johannes Paul Abrahamowicz, O.S.B. P. ohannes Paul brahamowicz, O.B. instr. ins. ins. ins. ins. 6 11 16 q = 100 is is is is hristi kennt, verliert nt sein Ziel. is 1. in. Wenn auch seinennachbarn liebt, neu ihr Wer die Liebe hristi kennt

Mehr

Afrika Intro (Livingstone) Thomas Hammer

Afrika Intro (Livingstone) Thomas Hammer Afrika Intro () = 10 D fine D Af ri ka, Af ri ka, ge heim nis voll und un be kannt, D Af ri ka, Af ri ka, frem des, schö nes Land! D A ben teu er und Ge fah ren, Wun der, die noch kei ner sah, D d.c. al

Mehr

GEISTIGE WELT. Weltlage Menschheitsentwicklung. Heft 1/2010. Zeitschrift für christliche Geisteslehre und Jenseitswissen, seit 1948

GEISTIGE WELT. Weltlage Menschheitsentwicklung. Heft 1/2010. Zeitschrift für christliche Geisteslehre und Jenseitswissen, seit 1948 Heft 1/2010 GEISTIGE WELT Zeitschrift für christliche Geisteslehre und Jenseitswissen, seit 1948 Weltlage Menschheitsentwicklung Ist Wohlstand und Wohlergehen für den geistigen Aufstieg nützlich? Jedes

Mehr

Rechtstipps zum Verkehrsunfall

Rechtstipps zum Verkehrsunfall Bayerisches Staatsministerium der Justiz Rechtstipps zum Verkehrsunfall www.justiz.bayern.de 15 Hin wei se für den Autofahrer Für das Hand schuh fach Dr. Beate Merk Bayerische Staatsministerin der Justiz

Mehr

Ein Über blick über das Ver brau che rin sol venz ver fah ren

Ein Über blick über das Ver brau che rin sol venz ver fah ren Bayerisches Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz In sechs Jah ren schul denfrei Ein Über blick über das Ver brau che rin sol venz ver fah ren www.justiz.bayern.de Von dem Prob lem der

Mehr

AUGEN AUF BEIM AUTOKAUF

AUGEN AUF BEIM AUTOKAUF Bayerisches Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz AUGEN AUF BEIM AUTOKAUF www.justiz.bayern.de Der Kauf ei nes Au to mo bils be deu tet für die meis ten Bür ger ei ne er heb li - che Ver

Mehr

Wir preisen dich, o Gott

Wir preisen dich, o Gott reisen dich, o Gott (Te Deum Laudamus) deutscher Text: ClemensM. B. Malecha (2004) Charles Villiers Stord (1852 1924) SPRAN ALT TNR BASS h = 80 RGL 8 reisen dich, o wir kennen dich als sern reisen dich,

Mehr

10, Was ist an der Pal me? Was ist in der Tas se? Li mo na de Tee Wa sser. In di a ner Ad ler Pin sel E sel Man tel Ra tte

10, Was ist an der Pal me? Was ist in der Tas se? Li mo na de Tee Wa sser. In di a ner Ad ler Pin sel E sel Man tel Ra tte 10,11 14 Was ist an der Pal me? Was ist in der Tas se? In di a ner Ad ler Pin sel E sel Man tel Ra tte Wo ist der Man tel? In der Mi tte. Am Ast. An der Pal me. An der Am pel. Was passt an das in der Mi

Mehr

Nutzen bieten. Die Sa che mit dem Nut zen bie ten

Nutzen bieten. Die Sa che mit dem Nut zen bie ten 3 Die Sa che mit dem Nut zen bie ten 25 Kapitel 3 Be liebt durch Nut zen bie ten Wie werde ich be liebt? Wie werde ich er folgreich oder gar be rühmt? Sol che Fra gen stellen sich Ju gend li che wie Er

Mehr

Fußball - WM F F7/A B mi'9 B º7. œ œ œ Œ œ œ Œ Œ œ bœ. F B mi6 F B mi7 F Csus4. ih-rem. Charme. Ih - re Art und Wei-se. œ œ œ œ œ œ œ œ œ bœbœ

Fußball - WM F F7/A B mi'9 B º7. œ œ œ Œ œ œ Œ Œ œ bœ. F B mi6 F B mi7 F Csus4. ih-rem. Charme. Ih - re Art und Wei-se. œ œ œ œ œ œ œ œ œ bœbœ D "MAYBEBOP - Endlich authentisch" q = ca. 9, rubato ußball - WM 01 rauenchor a caella von Oliver Gies Soran Soran Alt INTRO 1 7 mi'9/ Eº7/ 7/A mi'9 º7 sus sus b b Män-ner Alt 7 11 VERSE 1 mi6

Mehr

1. Opa Jakob hat Geburtstag

1. Opa Jakob hat Geburtstag 3 = 80 1. Opa Jakob hat Geburtstag F C C7 F Hap py Birth day to you, hap py Birth day to you, hap py Birth day, O pa = 160 B F C7 F F G G7 C Ja kob, hap py Birth day to you! O pa Ja kob _ da be su chen

Mehr

Themenbereich A: Grundlagen Themenblock 1: Ausgewählte Umweltwirkungsbereiche SCHADSTOFFFREISETZUNG

Themenbereich A: Grundlagen Themenblock 1: Ausgewählte Umweltwirkungsbereiche SCHADSTOFFFREISETZUNG Themenbereich A: Grundlagen Themenblock 1: Ausgewählte Umweltwirkungsbereiche A1.4 SCHADSTOFFFREISETZUNG Ökopol Institut für Ökologie und Politik GmbH Autorinnen und Autoren: Dirk Jepsen (Ökopol), Evelyn

Mehr

BESCHLUSS DER PASTORALSYNODE DIENST DER KIRCHE FÜR VERSÖHNUNG UND FRIEDEN

BESCHLUSS DER PASTORALSYNODE DIENST DER KIRCHE FÜR VERSÖHNUNG UND FRIEDEN BESCHLUSS DER PASTORALSYNODE DIENST DER KIRCHE FÜR VERSÖHNUNG UND FRIEDEN In kraft set zung des Be schlus ses der Pas to ral syn ode Dienst der Kir che für Ver söh nung und Frie den Den von der Pas to

Mehr

2 Be rech nung von Re gel krei sen

2 Be rech nung von Re gel krei sen 2 Be rech nung von Re gel krei sen Eine Aus sa ge über die Güte ei ner Re ge lung wird durch die Be trach tung des sta tio nä ren und vor al lem des dy na mi schen Ver hal tens vorgenommen. Der zeit li

Mehr

Ritter Rost und das Gespenst

Ritter Rost und das Gespenst Jörg Hibert und Feix Janosa Ritter Rost und das Gespenst Kavierauszug Textbuch, Arrangements, Paybacks und andere Aufführungsmateriaien sind erhätich unter www.musicas-on-stage.de www.musicas-on-stage.de

Mehr

Die Kom ple xi tät des Le bens und der Theo rien

Die Kom ple xi tät des Le bens und der Theo rien Die Kom ple xi tät des Le bens und der Theo rien - Ein lei tung - Wir le ben in ei ner Welt, in der sich al les im mer schnel ler be wegt und dich ter zu sam men rückt. Al les scheint mög - lich ein Um

Mehr

J. Gedan. KLAVIER SPIELEN Heft Ib. Kinderlieder im Fünftonraum. Edition Pian e forte

J. Gedan. KLAVIER SPIELEN Heft Ib. Kinderlieder im Fünftonraum. Edition Pian e forte Gedan KLAVIER SPIELEN Heft Ib Kinderlieder im Fünftonraum Edition Pian e forte 2 Am Abend Nun ol- len ir sin -gen das A - bend - lied und be - ten, daß Gott uns be - hüt Hopp, hopp 2 c c Hopp, hopp, 2

Mehr

Der erste TOD der. Cass McBride

Der erste TOD der. Cass McBride Der erste TOD der Cass McBride Immer und immer und immer für Jim Giles und Josh Jakubik. Meine Helden. G.G. »Sie ist tot, oder? Wenn sie am Le ben wäre, würde ich hier nicht in ei nem Ver neh mungs raum

Mehr

Der Begleiter. ob schwarz, $ E # . " . E E . E & O O \ \ .! B O. % O O \ $ -# z. .. {,, z {z { { z . F & O O & O O. & O O - % O O

Der Begleiter. ob schwarz, $ E # .  . E E . E & O O \ \ .! B O. % O O \ $ -# z. .. {,, z {z { { z . F & O O & O O. & O O - % O O Text und Musik: enedikt ichhorn 1 & \ & \ \ $ $ # Ich te hat al le,! ob schwar, ob braun, ob blond! von! & \ \ $ r gibt ir den P sat, er gibt ir das in Te po vor, doch % \ $ #,, & Ḅ & re Haar bis hin ur

Mehr

EISTURNIER EISTURNIER. Titel: EISTURNIER Autor: Kurt Melchard. Das Buch beschreibt Arbeitsweise und Funktionen des Programms. Version 3.25.

EISTURNIER EISTURNIER. Titel: EISTURNIER Autor: Kurt Melchard. Das Buch beschreibt Arbeitsweise und Funktionen des Programms. Version 3.25. Titel: Autor: Kurt Melchard Das Buch beschreibt Arbeitsweise und Funktionen des Programms Version 3.25. Die Texte dieses Programms wurden mit dem Programm euroscript geschrieben. Die Bildschirmkopien aus

Mehr

18. Die Himmel erzählen die Ehre GOtte#.

18. Die Himmel erzählen die Ehre GOtte#. Chornoten m kostenlosen usdruck unter: www.thueringer-komponisten.de 18. Die Himmel erzählen die Ehre GOtte#. u# "Geistliche Chormusik" 1648. Psalm 19; 2-7 Heinrich Schütz Sopran 1 Eh- re Got- Sopran 2

Mehr

Wie lange dauert eine halbe Stunde?

Wie lange dauert eine halbe Stunde? Wie lange dauert eine halbe Stunde? Das 20. Jahrhundert im Lichte der Apokalypse + Gabriel, bez. Ap. 2. Auf la ge (C) 2005 Ge mi nus-verlag Franz Bud wei ser Wen gistr. 12, CH-3257 Gross af fol tern i

Mehr

BESCHLUSS DER PASTORALSYNODE GLAUBE HEUTE

BESCHLUSS DER PASTORALSYNODE GLAUBE HEUTE BESCHLUSS DER PASTORALSYNODE GLAUBE HEUTE 7 In kraft set zung des Be schlus ses der Pas to ral syn ode Glau be heu te Den von der Pas to ral syn ode der Ju ris dik tions be zir ke in der DDR ver ab - schie

Mehr

Nikolaus Nützel Dein letzter Gottesdienst?

Nikolaus Nützel Dein letzter Gottesdienst? Nikolaus Nützel Dein letzter Gottesdienst? Nikolaus Nützel Dein letzter Gottesdienst? Das etwas andere Buch zu Konfirmation und Firmung Kinder- und Jugendbuchverlag in der Verlagsgruppe Random House Der

Mehr

Herr, lehre uns, dass wir sterben müssen

Herr, lehre uns, dass wir sterben müssen Herr, lehre uns, dass sterben müssen q»ª Melo: Rolf Krödel, 1973 Text: Psalm 90,12 Satz Agnus Dei: Sonya Weise, 2001 1 I &b b b 4 n b b II 1. Herr, 2. Herr, leh - sei re bei uns, uns, 4 dass enn n ster

Mehr

WIE WIR SCHULE MACHEN Lernen, wie es uns gefällt

WIE WIR SCHULE MACHEN Lernen, wie es uns gefällt Alma de Zárate Jamila Tressel Lara-Luna Ehrenschneider In Zusammenarbeit mit Uli Hauser WIE WIR SCHULE MACHEN Lernen, wie es uns gefällt Knaus Verlagsgruppe Random House FSC N001967 Das für dieses Buch

Mehr

Im Tandem verein(t) auf dem Weg zur Integration

Im Tandem verein(t) auf dem Weg zur Integration Im Tandem verein(t) auf dem Weg zur Integration Leitfaden zur Initiierung von Sport- und Bewegungsangeboten für ältere Menschen mit Migrationshintergrund. Her aus ge ber: Ba di scher Sport bund Nord e.v.

Mehr

Conni kommt in die Schule

Conni kommt in die Schule Liane Schneider, va WenzelBürger, arsten erlitz (Text Musik) onni kommt in die Schule Leadsheets arlsen Verlag mbh, Hamburg 2016 ufführungsmaterialien ufführungen nur mit enehmigung von Musicals on Stage,

Mehr

Ich bin getauft auf deinen Namen

Ich bin getauft auf deinen Namen Ich bin getauft auf deinen Namen Text: Johann Jakob Rambach 1735 Melodie: O dass ich tausend Zungen hätte (EG Nr. 330) bei Johann Balthasar König 1738 EG 200 1. Ich bin ge - tauft auf dei- nen Na - men,

Mehr

In for ma ti onen zur Ju gend kri mi na li tät und zur Ju gend straf rechts - pfle ge in Bay ern

In for ma ti onen zur Ju gend kri mi na li tät und zur Ju gend straf rechts - pfle ge in Bay ern Bay e ri sches Staats mi nis te ri um der Jus tiz In for ma ti onen zur Ju gend kri mi na li tät und zur Ju gend straf rechts - pfle ge in Bay ern www.justiz.bayern.de In for ma ti onen zur Ju gend kri

Mehr

Antwortpsalm Der Kelch, den wir segnen Kv GL 305,3 mit Ps; siehe Seite 3 Ein Opfer des Dankes will ich dir bringen Kv nach GL 714; siehe Seite 4

Antwortpsalm Der Kelch, den wir segnen Kv GL 305,3 mit Ps; siehe Seite 3 Ein Opfer des Dankes will ich dir bringen Kv nach GL 714; siehe Seite 4 13. April 2017 Gründonnerstag Abendmahlsmesse Messfeier Zur Eröffnung Also sprach beim Abendmahle GL 281 Herr Jesus Christus KLit GL 764 Beim letzten Abendmahle GL 282 Das Wort des Vaters, Gott der Sohn

Mehr

BESCHLUSS DER PASTORALSYNODE DIAKONIE DER GEMEINDE

BESCHLUSS DER PASTORALSYNODE DIAKONIE DER GEMEINDE BESCHLUSS DER PASTORALSYNODE DIAKONIE DER GEMEINDE In kraft set zung des Be schlus ses der Pas to ral syn ode Di ako nie der Ge mein de Den von der Pas to ral syn ode der Ju ris dik tions be zir ke in

Mehr

David Fermer. Voller Einsatz für Karim. Thienemann Verlag

David Fermer. Voller Einsatz für Karim. Thienemann Verlag David Fermer Voller Einsatz für Karim Thienemann Verlag Inhaltsverzeichnis Nach dem Spiel... 7 Rezas Ge heim nis... 16 Au gen auf!... 23 Fal scher Alarm... 31 Ein al ter Be kann ter... 39 Jagd durch die

Mehr

Ein neues Weihnachtslied

Ein neues Weihnachtslied q = 108 Ein neues Weihnachtslied für gemischten Chor SATB a caella von Oliver Gies Soran Alt Tenor Bass 4? 4 4 4 5 m h m h m dum m VERS 1A Man eiß heut durch die E - xe - ge- se: Kri-e, b dum du dum dum

Mehr

Uraufführung am vom Neu Rumer Weihnachtschor.

Uraufführung am vom Neu Rumer Weihnachtschor. Uraufführung am 24.12.2017 vom Neu Rumer Weihnachtschor. Inhaltsverzeichnis Neu Rumer Weihnachtsmesse Eingang Still still Neu Rum wird ganz still loria loria! loria! Ehre sei ott in Höhe Zwischengesang

Mehr

ACHTUNDZWANZIG LACHGESCHICHTEN

ACHTUNDZWANZIG LACHGESCHICHTEN Ursula Wölfel ACHTUNDZWANZIG LACHGESCHICHTEN Mit Bildern von Bettina Wölfel Thienemann Die Ge schichte vom Kind, das im mer lachen musste Ein mal war ein Kind so lus tig, dass es im mer la chen musste.

Mehr

Als Fach pfle ge kraft in der Dia ly se: An sprü che und Kom pe ten zen

Als Fach pfle ge kraft in der Dia ly se: An sprü che und Kom pe ten zen Als Fach pfle ge kraft in der Dia ly se: An sprü che und Kom pe ten zen 1 2 Kapitel 1 Als Fach pfle ge kraft in der Dia ly se: An sprü che und Kom pe ten zen 1 Die Berufsrollen der Pfle gen den Empathie:

Mehr

Lebenszielplan. Der Le bens zielpla n

Lebenszielplan. Der Le bens zielpla n 7 Der Le bens zielpla n 65 Kapitel 7 Träume zei gen, was in Ih nen steckt Nie mand träumt, was ihn nicht angeht. (Her mann Hesse) Den Menschen helfen, glücklich zu werden Aus ei ner Be fra gung von Teil

Mehr

Peter F. Orlowski Wisse Vollendung nach den Wur zeln der Hei lung 2

Peter F. Orlowski Wisse Vollendung nach den Wur zeln der Hei lung 2 Peter F. Orlowski Wisse Vollendung nach den Wur zeln der Hei lung 2 Or lowski, Pe ter F.: Wis se Voll en dung nach den Wur zeln der Hei lung. 1. Aufl. 2014 2014 Pe ter F. Or lowski, 35440 Lin den Der Au

Mehr

OSTERMONTAG BEGLEITGESANG ZUM EINZUG ERÖFFNUNGSGESANG ANTWORTPSALM RUF VOR DEM EVANGELIUM ZUR GABENBEREITUNG ZUR KOMMUNION DANKGESANG

OSTERMONTAG BEGLEITGESANG ZUM EINZUG ERÖFFNUNGSGESANG ANTWORTPSALM RUF VOR DEM EVANGELIUM ZUR GABENBEREITUNG ZUR KOMMUNION DANKGESANG OSTERMONTAG BEGLEITGESANG ZUM EINZUG ERÖFFNUNGSGESANG W W Singt, ihr Christen, GL 631, 1, mit VV aus Kol 3 A2. Sonntag der Osterzeit Jubelt, ihr Lande dem Herrn, GL 55, 1, oder Singt dem Herrn, alle Länder

Mehr

Michaelsmesse von A. Tobias. Zu Beginn. Fehlt noch

Michaelsmesse von A. Tobias. Zu Beginn. Fehlt noch Michaelsmesse vn A. Tbias Zu Begn Fehlt nch 1. 1. Michaelsmesse vn A. Tbias Kyrie Ky ri e e i sn. Ky ri e e i sn. 2. 2. Chri ste e i sn. Chri ste e i sn. Ky ri e e i sn. Ky ri e e i sn. Text: Liturgie

Mehr

Ich gläube an einem einigen Gott, SWV 422

Ich gläube an einem einigen Gott, SWV 422 Sopro A ; ch Alto A ; ch Tenor Ą ; ass Contino ch ; ch ch gläbe em i SWV 422 Der Nicaenische Glabe glä - be glä - be glä - be glä - be ; m m m m ni - ni - ni - ni -.. Ê.. Ê Hrich Schütz (1585-1672) Ê Ê.

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Krankentagegeldversicherung (AVB) (Stand: 01.01.2014)

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Krankentagegeldversicherung (AVB) (Stand: 01.01.2014) MB/KT 2009 Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Krankentagegeldversicherung (AVB) (Stand: 01012014) Teil I Mu ster be din gun gen 2009 (MB/KT 2009) Teil II Ta rif be din gun gen Der Versicherungsschutz

Mehr

F Gm7 C Am und neu be gin nen ganz neu, da berühren sich Himmel und. C Am7 Dm7 Gm7

F Gm7 C Am und neu be gin nen ganz neu, da berühren sich Himmel und. C Am7 Dm7 Gm7 1 a rühren sich Himmel rde Musik hristoph Lehmann m7 7 1. Wo Menschen sich ver ges sen, We ge ver las sen 2. Wo Menschen sich ver schenken, den ken 3. Wo Menschen sich ver bün den, den Hass ü r win den

Mehr

Arbeitsrecht. Informationen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Arbeitsrecht. Informationen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber Arbeitsrecht Informationen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber Arbeitsrecht Informationen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber In halts ver zeich nis 3 In halts ver zeich nis I. Wie komme ich zu einem Ar beits

Mehr

M & M - Musik & Mehr Verlag, Greven

M & M - Musik & Mehr Verlag, Greven Notenheft Von Harald Meyersick Rechte: M M - Musik Mehr Verlag, 48268 Greven Die Aufführungsgenehmigung für das Gesamtwerk auch in Auszügen erhalten Sie bei: M M - Musik Mehr Lessingstraße 8 48268 Greven

Mehr

S. 96, 104 KONZIL UND DIASPORA

S. 96, 104 KONZIL UND DIASPORA S. 96, 104 KONZIL UND DIASPORA KONZIL UND DIASPORA Die Be schlüs se der Pas to ral syn ode der ka tho li schen Kir che in der DDR MORUS-VERLAG BERLIN He raus ge ge ben im Auf trag der Ber li ner Bi schofs

Mehr

Gottesdienst für Einsatzkräfte in Melsungen Gott sei Dank Einsatzkräfte ( , Uhr, Innenhof des Amtsgerichtes Melsungen)

Gottesdienst für Einsatzkräfte in Melsungen Gott sei Dank Einsatzkräfte ( , Uhr, Innenhof des Amtsgerichtes Melsungen) Gottesdienst für Einsatzkräfte in Melsungen Gott sei Dank Einsatzkräfte (09.05.2009, 16.00 Uhr, Innenhof des Amtsgerichtes Melsungen) 1. Einzug (musikalische Begleitung durch das Ensemble der Harmonie

Mehr

10, Name: Name: Was ist in der Tas se? Was ist an der Pal me? Li mo na de Tee Was ser. In di a ner Ad ler Pin sel E sel Man tel Rat te

10, Name: Name: Was ist in der Tas se? Was ist an der Pal me? Li mo na de Tee Was ser. In di a ner Ad ler Pin sel E sel Man tel Rat te 1 Name: Name: 10,11 2 14 Was ist an der Pal me? In di a ner Ad ler Pin sel E sel Man tel Rat te Wo ist der Man tel? In der Mit te. Am Ast. An der Pal me. An der Am pel. Was passt an das in der Mit te?

Mehr

Gott ist tot C 7 . " C maj. will. reich . E D 7. Bü- cher B O 7/9. ich. krits. des. halt. Sans- Je- sus. und. wahr- war. maj. ist. Gott. geht.

Gott ist tot C 7 .  C maj. will. reich . E D 7. Bü- cher B O 7/9. ich. krits. des. halt. Sans- Je- sus. und. wahr- war. maj. ist. Gott. geht. Intro Musik u Text: Thomas Pigor rubato 1 \ Ist re will " Welt wirk- hilf- grei- fen G s auf 4 G a- sche cher zu fen statt alt- or- ient- Bü- ver- si- x- e- 6 " B /9 G se Refra =85 1 de d G rans o- d #!G

Mehr

Alle Knospen springen auf

Alle Knospen springen auf Alle Knospen spr auf Satz: Sonya Weise, 2004 h» C 1 I # II # C Ó _ III # C Ó 1. 2. 3. _ 4. le le le _ le Knos - Men - Au - _ Stum - pen schen _ men spr - auf spr - _ hier _ und auf, Welt auf, _ da # 4

Mehr

In halt. 14. Jg. Nr Juni 2008

In halt. 14. Jg. Nr Juni 2008 Klaus-Hemmerle-Preis Vor kur zem wur de Bar tho lo mai os I., Öku me ni scher Pat ri arch von Kon stan ti no pel und Eh ren ober haupt der Welt or tho do xie, für sei ne Ver dien ste um den öku me ni schen

Mehr

Heinrich (Heinz) Wimmer

Heinrich (Heinz) Wimmer Heinrich (Heinz) Wimmer Band 2 Lieder mit Instrumentalbegleitung, Chorwerke Teil 3 Religiöse Chorwerke (hier nur die Partituren) 1. Ave Maria Opus 22/1 Vierstimmig 2. Selig sind die Toten (Geheime Offenbarung)

Mehr

1/2009 ISSN Arbeitshilfe Jugendsonntag

1/2009 ISSN Arbeitshilfe Jugendsonntag 1/2009 ISSN 1863-8066 Arbeitshilfe Jugendsonntag Inhalte Vorwort 2 Der Prophet Amos 3 Jugendliche begegnen dem Text 4 Un ge rech tig keit, Schuld, Un ter gang 6 Lied vor schlä ge 8 Wanted 9 Gottesdienstskizze

Mehr

RU DOLF STEI NER GE SAMT AUS GA BE VOR TRÄ GE

RU DOLF STEI NER GE SAMT AUS GA BE VOR TRÄ GE RU DOLF STEI NER GE SAMT AUS GA BE VOR TRÄ GE VOR TRÄ GE UND KUR SE ÜBER CHRIST LICH-RE LI GIÖ SES WIR KEN Die ses ebook wur de zu rein pri va ten Stu dien zwec ken er stellt und ist NICHT zum Ver kauf

Mehr

Datenschutz und familiäre Gewalt. Hinweise und Tipps zum Datenschutz bei Kooperationen zwischen dem Jugendamt und anderen Stellen

Datenschutz und familiäre Gewalt. Hinweise und Tipps zum Datenschutz bei Kooperationen zwischen dem Jugendamt und anderen Stellen Ministerium für Justiz, Gleichstellung und Integration des Landes Schleswig-Holstein Datenschutz und familiäre Gewalt Hinweise und Tipps zum Datenschutz bei Kooperationen zwischen dem Jugendamt und anderen

Mehr

Gib uns Augen. œ J. œ J. œ J. œ w. &b b. j œ œ _ œ _œk. j œ œ œ. œ œ _œ _œ _ œ _œ _. &b b 4 œk. & bb. &b b _œ _œ _œ _œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ.

Gib uns Augen. œ J. œ J. œ J. œ w. &b b. j œ œ _ œ _œk. j œ œ œ. œ œ _œ _œ _ œ _œ _. &b b 4 œk. & bb. &b b _œ _œ _œ _œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ. Gib Augen Satz: Sonya Weise, 2005 I q» º 1 &b b k 4 k k w II Gib &b b 4 k Au - gib k Au - dass k stau-nend sehn, w III Gib &b b 4 k Au - gib k Au - dass k stau-nend sehn, _ &b b 5 w U wie ganz is Ver -

Mehr

Schnellübersicht. Chef werden und Chef sein: Menschlichkeit, Klarheit und Mut... 6. Checklisten und Arbeitshilfen im Überblick...

Schnellübersicht. Chef werden und Chef sein: Menschlichkeit, Klarheit und Mut... 6. Checklisten und Arbeitshilfen im Überblick... Schnellübersicht Chef werden und Chef sein: Menschlichkeit, Klarheit und Mut............. 6 1 Das Muster-Manuskript einer Antrittsrede.. 11 2 Das Verhältnis Vorgesetzter Mitarbeiter... 23 3 Mitarbeiter

Mehr

Verwaltungs- und Benutzerordnung

Verwaltungs- und Benutzerordnung Verwaltungs- und Benutzerordnung Teil 1: Ver wal tungs ord nung 1 Hoch schul re chen zen trum 2 Auf ga ben 3 Lei tung 4 Da ten ver ar bei tungs aus schuss 5 Da ten schutz Teil 2: Benutzungsordnung 6 Benutzerkreis

Mehr

Ole Lund Kirkegaard Hodja im Orient

Ole Lund Kirkegaard Hodja im Orient Ole Lund Kirkegaard Hodja im Orient Aus dem Dänischen von Senta Kapoun Mit Bildern des Autors Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG Kirkegaard_Hodja_CC14.indd 2-3 03.09.2015 11:14:30 Lizenzausgabe des

Mehr

Einführungsmusik Berkhan

Einführungsmusik Berkhan Einührungsmusik Berkhan H 21n Tromba I III Timani Oboe I, II Violino I Violino II Viola Sorano Alto Tenore Basso Continuo (Organo, Violoncello) 201 The Packard Humanities Institute 201 The Packard Humanities

Mehr