1 + 2A. 4 H Lehrjahre Freitag, 10. Juni Qualifikationsverfahren Allgemeinbildung. 1. Lesen 2. Schreiben

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1 + 2A. 4 H Lehrjahre. 2011 Freitag, 10. Juni Qualifikationsverfahren Allgemeinbildung. 1. Lesen 2. Schreiben"

Transkript

1 2011 Freitag, 10. Juni Quaifikationsverfahren Agemeinbidung Schussprüfung (SP) für 4-jährige Lehren, Tei 1 und 2, Serie A 4 H Lehrjahre Kontronummer Name Vorname Beruf Kasse 1. Lesen 2. Schreiben 1 + 2A Prüfungsteie Tota 1A Tota 2 A Tota A Maximapunktzah Erreichte Punktzah Unterschrift der Examinatorin, des Examinators (Bei Note unter 4.0) Unterschrift der Expertin, des Experten Baugewerbiche Berufsschue Zürich

2 Informationen zur Prüfung Prüfungsinhat Prüfungsdauer Sie werden sich während dieser Prüfung mit verschiedenen Aspekten der «Agemeinbidung» befassen und dabei unterschiediche Aufgabensteungen bewätigen. Die Prüfung ist in zwei Teie gegiedert. Der erste Tei dauert 90 Minuten, der zweite ebenfas 90 Minuten. Dazwischen wird eine Pause von 30 Minuten eingeschatet. Nach 90 Minuten ist der erste Tei der Prüfung abzugeben. Die Zeitangaben zu den einzenen Aufgaben sind Richtwerte. Aufgabentexte Sie dürfen die Grafiken und Texte bearbeiten, indem Sie unterstreichen, übermaen etc. Die Bearbeitung wird nicht bewertet. Bewertung Die Bewertung entspricht den Angaben (Punkten) am Ende der jeweiigen Aufgabe. Punkte Note quaitativ und quantitativ sehr gut gut, zweckentsprechend den Mindestanforderungen entsprechend schwach, unvoständig sehr schwach unbrauchbar oder nicht ausgeführt Eraubte Hifsmitte Taschenrechner (ohne Programmspeicher, kein Austausch während der Prüfung) Wörterbuch Muttersprache / Deutsch Duden der deutschen Rechtschreibung (Duden 1) ZGB, OR (ink. aphabetisches Stichwortverzeichnis) Hinweis Die Benutzung von Handys ist für die ganze Dauer der Prüfung untersagt. 2

3 Richtzeit: 45 Minuten, Tota: 22 Punkte 1A Lesen Textverständnis: Mikrokredite Lesen Sie den Informationstext über Mikrokredite. Muhammad Yunus aus Bangadesch erfand den Mikrokredit und gab so unzähigen Armen die Chance, ihr Geschick sebst in die Hand zu nehmen. Dafür erhiet er 2006 den Friedensnobepreis. Er gründete in Bangadesch die Grameen Bank, nachdem er jahreang vergebich versucht hatte, die Kreditinstitute davon zu überzeugen, Keindarehen an Bedürftige ohne Rückzahungsgarantie zu vergeben. Inzwischen haben mehr as 100 Miionen Menschen vor aem Frauen sogenannte Mikro kredite nach seinem Mode erhaten. Damit konnten sie einen Weg aus dem Teufeskreis der Armut finden. Frau Begum erhiet zum Beispie einen Kredit von Taka (1 CHF entspricht zirka 72 Bangadeshi Taka). Sie kaufte damit eine Michkuh mit Kab. Diese gibt pro Tag 15 Liter Mich. Für einen Liter Mich bekommt Frau Begum 30 Taka und erwirtschaftet somit 3150 Taka pro Woche. Das Futter kostet wöchentich 350 Taka. Für die Kreditrückzahung benötigt sie 450 Taka pro Woche und erwirtschaftet somit jede Woche 2350 Taka. 1) Lesen Sie zuerst die sechs Tite und dann die Texte, und entscheiden Sie, wecher Text (a d) am besten zu wechem Tite passt. Schreiben Sie den passenden Tite jeweis vor den entsprechen den Absatz. (Jeder Tite darf nur einma verwendet werden und zwei der Tite dürfen nicht zugeordnet werden.) Sicherheitsfaktor Transparenz pus Vertrauen. Sicherheitsfaktor Einfachheit. Sicherheitsfaktor Team. Sicherheitsfaktor Frau. Sicherheitsfaktor Konsequenz. Sicherheitsfaktor Überebenswie. Wie funktioniert eine Keinkreditbank für die Ärmsten? a)... Arme Menschen verfügen zwar über keine Sachwerte, die sie as Sicherheit der Bank anbieten könnten für den Fa, dass sie ihren Kredit nicht zurückzahen können. Sie verfügen dafür aber über eine vie bessere Sicherheit: ihren schicksaserprobten Überebenswien. Für diese Menschen ist ein Kredit die vermutich einzige Chance, die sie je in ihrem Leben erhaten, um aus eige ner Kraft einer ansonsten hoffnungsosen Situation zu entkommen. Muhammad Yunus konzen trierte sich mit seinem Projekt der Grameen Bank nicht auf die Armen, sondern ganz bewusst auf die Aerärmsten. Er machte in seiner Experimentierphase die höchst überraschende Feststeung, die über die Jahre immer wieder bestätigt wurde: Je weniger Sicherheit jemand vorzuweisen hat, desto sicherer und pünkt icher zaht er seinen Kredit zurück. SP 11, 4 H, A 3

4 Lesen 1A b)... Die Erfahrungen zeigten, dass Männer bei sonst geichen Rahmenbedingungen ihre Kredite zu 85 Prozent zurückzahten. Die Frauen kamen auf nahezu 100 Prozent. Wetweit iegen noch immer weit unter 10 Prozent des Wetvermögens in Frauenhänden, in Bangadesch weit unter einem Prozent. Der Kontrast zur Praxis der traditioneen Bankenwet könnte kaum schärfer sein. Bei der Grameen Bank sind die Verhätnisse auf den Kopf gestet: 94 Prozent der Kreditnehmer sind weibich. Sie sind damit zum aergrössten Tei geichzeitig auch Inhaberinnen der Grameen Bank in Bangadesch, denn diese gehört zu 94 Prozent den Ärmsten sebst (6 Prozent müssen aus rechtichen Gründen beim Staat verbeiben). Sogar im Vorstand der Grameen Bank dominieren die Frauen. Yunus sagt: «Sobad die Frauen auch nur die aerbescheidenste Mögichkeit erkennen, sich aus der Armut zu befreien, erweisen sie sich as kämpferischer as die Männer. Auch der Wie, die Rahmenbedingungen für die gesamte Famiie zu verbessern, ist bei den Frauen deutich stärker ausgebidet as bei den Männern, die eher dazu neigen, einma erworbenes Ged in schneen und vergängichen Konsum zu stecken.» c)... Ein dritter Faktor des Erfoges von Grameen iegt in der Bedeutung von Kreditteams. Bei Grameen git fogende Rege: Kreditnehmerinnen erhaten nur dann einen Kredit, wenn sie weitere vier Personen finden, die ebenfas von Grameen einen Kredit haben möchten. Ae fünf Kreditempfängerinnen bürgen wechseseitig füreinander. Da niemand im Team über dingiche Sicherheiten verfügt, geht es bei dieser Art von Bürgschaft etztich darum, für die anderen Teammitgieder Verantwortung zu übernehmen. Die Sanktion, die bei Nichtrückzahung droht, betrifft unmittebar ae Teammitgieder: Sie bekommen dann ihren Kredit nicht. Zuerst erhaten zwei der fünf Kreditwiigen ihren ersten und sehr keinen Kredit von durchschnittich 12 bis 15 Doar. Wenn sie diesen nach der vereinbarten Zeit von vier bis sechs Wochen zurückbezaht haben, erhaten die nächsten beiden im Team ihre Kredite. Die Teamverantwortiche kommt erst zum Schuss an die Reihe. Das Kreditteam ist zunächst ein Beraterteam. Man berät sich wechseseitig bei den jeweiigen geschäftichen Vorhaben, die man mit seinem Kredit umsetzen wi. Und man berät gemeinsam, wie man sich gegenseitig unterstützen kann, wie man zusammen verbesserte Rahmenbedingungen schaffen kann, wie man Schwierigkeiten überwinden kann, wie man vieeicht sogar die unterschiedichen Geschäfte synergetisch miteinander verknüpfen kann. Das Kreditteam hat aber auch wechseseitiges und effizientes Controing zur Foge. Da jedes Teammitgied auf das andere angewiesen ist, funktioniert dieses Controing sehr wirkungsvo. Anzeichen für Probeme werden meist früh erkannt und mit echtem Teamgeist schne behoben. Yunus fasst die Effekte der Kreditteams so zusammen: «Ein Kredit von Grameen umfasst nicht nur das reine Ged, sondern ist zugeich auch Passierschein zur Sebsterkenntnis und Sebsterkundung. Die Kreditnehmerin beginnt ihre Mögichkeiten zu entdecken und ihre verborgene Kreativität zu erfahren.» 4

5 1A Lesen d)... Ae Bankgeschäfte der Grameen Bank finden an öffentichen Orten statt: Auszahungen, Einzahungen, Vereinbarungen, Probemösungen, nichts davon ist geheim und niemand hat ein Probem mit der damit verbundenen Transparenz. Ganz im Gegentei das Tigen von Schuden wird zum Gemeinschaftserebnis. Zwar sind die meisten Erstkreditnehmerinnen noch Anaphabeten, sie ernen jedoch, vor ihrer ersten Kreditnahme ihren Namen zu schreiben und Ged zu zähen. Transparenz schafft Vertrauen, den woh wirkungsvosten Schutz vor Korruption. Übera, wo über Geddinge der Schutzmante der Verschwiegenheit ausgebreitet wird, entsteht auch die Gefahr von Korruption. Die Transparenz schützt bei Grameen nicht nur vor der Geisse der Korruption, sondern trägt ebenfas nachhatig zu der hohen Rückzahungsquote bei. Wenn der Ausweg des Versteckens oder der Mauscheei versperrt ist, beibt kein anderer Weg, as eventuee Probeme in die Teamberatung einzubringen und dort gemeinsam nach einer konstruktiven Lösung zu suchen. Dies bedeutet für jeden Einzenen ebenso wie für die Gemeinschaft, und nicht zuetzt natürich auch für die Bank, den besten Schutz. (Quee: Peter Spiege: Muhammad Yunus Banker der Armen. Der Friedensnobepreisträger. Sein Leben. Seine Vision. Seine Wirkung.) 2) Entscheiden Sie, wecher der drei unten stehenden Sätze den Inhat des Lesetextes am genauesten wiedergibt. Kreuzen Sie die korrekte Lösung an. a) Für arme Menschen ist ein Mikrokredit die vermutich einzige Chance, um... Sachwerte zu kaufen. ihre hoffnungsose Situation zu verbessern. pünktich ihren Verpfichtungen nachzukommen. b) Männer... besitzen wetweit 99 Prozent des Vermögens. zahen ihre Kredite zu nahezu 100 Prozent zurück. neigen eher dazu, einma erworbenes Ged in schneen und vergängichen Konsum zu stecken. SP 11, 4 H, A 5

6 Lesen 1A c) Frauen... sind im Vorstand der Grameen Bank in der Mehrheit. sind weniger kämpferisch as die Männer. stecken erworbenes Ged in schneen und vergängichen Konsum. d) Einen Kredit... erhät zuerst die Teamverantwortiche. von durchschnittich 12 bis 15 Doar erhaten zuerst nur zwei der fünf Teammitgieder. erhaten ae Teammitgieder geichzeitig. e) Bei Nichtrückzahung eines Kredits... wird die Kreditnehmerin aus dem Team ausgeschossen. muss der Ehemann haften. bekommen ae Teammitgieder keinen Kredit mehr. f ) Das Kreditteam ist auch ein Beraterteam. Es... berät sich wechseseitig bei den jeweiigen geschäftichen Vorhaben. bestimmt, wie der Kredit zu verwenden ist. übernimmt bei Schwierigkeiten die Geschäftsführung. g) Controing... findet bei der Grameen Bank nicht statt. wird von der Teamverantwortichen ausgeführt. ist wechseseitig und effizient. 6

7 1A Lesen h) Ein Kredit von der Grameen Bank... umfasst nur das reine Ged. ässt die Kreditnehmerin ihre Mögichkeiten entdecken. beinhatet zusätzich einen Kurs zur Sebsterkenntnis. i ) Ae Bankgeschäfte... werden in der Grameen Bank im Zentrum getätigt. finden an öffentichen Orten statt. werden nur in den Teamsitzungen getätigt. j ) Einen Erstkredit... bekommt man nur, wenn man esen, schreiben und rechnen kann. gibt es auch für Anaphabeten. bekommt man nur, wenn man seinen Namen schreiben und Ged zähen geernt hat. k) Korruption... entsteht, wenn über Geddinge der Schutzmante der Verschwiegenheit gebreitet wird. wird durch Transparenz verhindert. verscheiert Probeme. ) Der beste Schutz für die Bank ist es... bei Probemen gemeinsam nach einer konstruktiven Lösung zu suchen. Kredite nur für mögichst keine Summen zu vergeben. Kredite nur an junge Frauen zu vergeben. 12 SP 11, 4 H, A 7

8 Lesen 1A 3) a) Erkären Sie die Bedeutung der fogenden Begriffe aus dem Text mit eigenen Worten. Controing:.... b) Transparenz:.... c) Korruption: Tota 1 A

9 Richtzeit: 45 Minuten, Tota: 30 Punkte 2A Schreiben Zusammenfassung 4) Fassen Sie den unten stehenden Zeitungsartike mit 120 bis 150 Wörtern (das entspricht zirka 8 bis 10 Sätzen) zusammen. Berücksichtigen Sie ae formaen und inhatichen Anforderungen an eine Zusammenfassung. Adidas anciert Sportschuh zum Preis von einem Euro Nobepreisträger Muhammad Yunus und die deutsche Firma woen den Menschen in der Dritten Wet zu günstigen Schuhen verhefen. Von Danie Puntas Bernet Der Adidas-Schuhkataog ässt Sporterherzen höher schagen: Vom Haen-Fussbaschuh «Absoado» («Du ässt deine Gegner stehen», 120 Fr.) über den Geände-Laufschuh «Supernova» («Zeig dem Wadweg, was du drauf hast», 220 Fr.) bis zum «Predator», dem Schuh für die Fussba-WM in Südafrika (350 Fr.), erfüen 216 Modee die Bedürfnisse einer anspruchsvoen Kiente. Bad stösst nun ein neues Mode zur Produktpaette: Adidas erster 1- -Turnschuh. Der wetgrösste Sportartikehersteer beabsichtigt, einen Biigschuh zu entwicken und nächstes Jahr in Bangadesch auf den Markt zu bringen. Wei im asiatischen 150-Miionen-Land viee Menschen barfuss gehen, infizieren sie sich oft mit einer heimtückischen Wurmkrankheit, die via Fusssohe in den Darm geangt. Die Infektion ist zusammen mit der Unterernährung Bangadeschs grösstes Gesundheitsprobem. Der Erwerb von Schuhen ist für die grösstenteis ändiche Bevökerung, von der die meisten 1 bis 2 pro Tag verdienen, nicht mögich. Dem wi Adidas nun abhefen. «Wir woen die Bevökerung in Bangadesch mit Schuhen versorgen, die sie sich eisten kann, und einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsvorsorge eisten», sagte Adidas-Chef Herbert Hainer vergangene Woche der «Süddeutschen Zeitung». Der Anstoss dazu stammt nicht von Adidas, sondern von Muhammad Yunus, dem Friedensnobepreisträger von As «Socia Business» bezeichnet Yunus diese Art der Kooperation, und den geichen Begriff verwenden neuerdings auch die Sprecher von Adidas. Zwei Fragen muss sich der Konzern mit den berühmten drei Streifen aerdings gefaen assen. Wie ist es mögich, einen Schuh zu produzieren, der im Verkauf boss 1 kostet? Und wie unbefeckt sind die Absichten einer börsenkotierten, gewinnorientierten Firma, die in der Vergangenheit wegen miseraber Arbeitsbedingungen in anderen Entwickungsändern seber negativ in die Schagzeien geriet? Die erste Preisfrage ist schne beantwortet. 1 sei zwar das Zie, aber wie man dorthin geange, noch nicht geöst. Sicher ist, dass Adidas vor Ort produzieren wird und dabei as Referenzgrösse die weitverbreiteten Fipfops vor Augen hat. Die kosten 60 Cent, haten aber edigich zwei bis drei Monate. «Wenn wir einen Schuh für 1 anbieten können, der bedeutend änger hät, erfüen wir das wichtigste aer Bedürfnisse dieser Leute», sagt Saskia Bruysten, die Direktorin des von Yunus gegründeten Grameen Creative Lab in Wiesbaden. Deikater ist die zweite Frage nach der Mora. In einem Land, in dem Arbeiter unter schechten Bedingungen in den Sweatshops der Textiindustrie für andere Wetkonzerne und umgerechnet 20 pro Monat Keider zusammennähen, ist auch 1 vie Ged für ein Paar Schuhe. «Die Preise noch mehr zu drücken, um die Produkte der armen Bevökerung erschwingich zu machen, ist der fasche Ansatz. Das Zie muss doch sein, bessere Löhne zu zahen», sagt Thomas Braunschweig von der Nichtregierungsorganisation «Erkärung von Bern». Deutich wird die Buchautorin Kathrin Hartmann. Sie spricht im Zusammenhang mit der Adidas-Yunus-Kooperation davon, dass mit «ethischen Turnschuhen» edigich von anderen Vergehen abgeenkt werde. «Adidas gehört trotz schiernden PR-Aktionen und Corporate Socia Responsibiity -Abteiung zu den schimmsten Preisdrückern: Wei China vor drei Jahren den staat SP 11, 4 H, A 9

10 Schreiben 2A ichen Mindestohn erhöhte, zog Adidas seine Aufträge zurück und iess im biigeren, noch ärmeren Vietnam produzieren», schreibt sie in ihrem Bog. Adidas wi diesen Aspekt des gepanten Projekts nicht kommentieren. Die offiziee Diktion aus der Konzernzentrae im deutschen Herzogenaurach: «Im Gegensatz zum kassischen Geschäft geht es beim Socia Business -Projekt in Bangadesch nicht um die Erwirtschaftung von Gewinn, sondern eine kostendeckende Produktion.» Ausserdem, so Firmenchef Hainer, fae die Kritik von Menschenrechtsorganisationen bezügich der soziaen Verantwortung von Adidas in Schween- und Entwickungsändern bedeutend eiser aus soeben sei Adidas, zum zehnten Ma in Foge, in den Nachhatigkeits-Index Dow Jones Sustainabiity aufgenommen worden. Ob der 1- -Turnschuh später anderen Entwickungsändern zugutekommt, entscheidet Adidas nach ersten Erfahrungen in Bangadesch. Und wie sehr die künftigen Drei-Streifen-Schuhe für die barfüssigen Bengaen einem «Supernova» oder einem «Predator» ähnen werden, steht ebenfas noch in den Sternen. Herbert Hainer dazu: «Vieeicht wird es am Ende nur eine gute Sandae mit Schnürriemen.» 6. Dezember 2009, «NZZ am Sonntag». 10

11 2A Schreiben. SP 11, 4 H, A 11

12 Schreiben 2A Bewertungskriterien Inhat Passender Tite gesetzt. Bezugnahme auf Ursprungstext. Logischer Aufbau. Die wichtigen, agemeinen Informationen sind in die Zusammenfassung eingebaut sowie Beispiee und Detaiinformationen weggeassen. Begriffe und kurze Satzteie aus dem Ursprungstext wurden übernommen, jedoch eigene Sätze formuiert. Sachich, neutra geschrieben, keine subjektiven Ausschmückungen, nichts Eigenes hinzugefügt, das im Ursprungstext nicht vorhanden ist. Zwischentota P Ausdruck und Formaes Umfang eingehaten (120 bis 150 Wörter). Angemessener, treffender Wortschatz. Einzene Abschnitte und Informationen wurden sprachich miteinander verbunden und sinnvoe Abschnitte gesetzt. Durchgehend im Präsens und in der dritten Person geschrieben. Zwischentota 6.0 P Sprachiche Korrektheit Grammatikaische Formen: Rechtschreibung: Zeichensetzung: Zwischentota 6.0 P Max P 12

13 2A Schreiben Die eigene Meinung äussern 5) Nehmen Sie in 3 bis 4 sprachich korrekten Sätzen Steung zur unten stehenden Frage. Was haten Sie von den kritischen Einwänden gegen das 1- -Schuhprojekt, die im Artike erhoben werden?. 6.0 P SP 11, 4 H, A 13 Tota 2 A

14 14

15 SP 11, 4 H, A 15

16

3 + 4A. 2012 Montag, 11. Juni Qualifikationsverfahren Allgemeinbildung. Grundwissen. Schlussprüfung (SP) für 3-jährige Lehren, Teil 3 und 4, Serie A

3 + 4A. 2012 Montag, 11. Juni Qualifikationsverfahren Allgemeinbildung. Grundwissen. Schlussprüfung (SP) für 3-jährige Lehren, Teil 3 und 4, Serie A 2012 Montag, 11. Juni Quaifikationsverfahren Agemeinbidung Schussprüfung (SP) für 3-jährige Lehren, Tei 3 und 4, Serie A 3 3. Lehrjahre Grundwissen 4. Grafiken 3 + 4A Kontronummer Name Vorname Beruf Kasse

Mehr

1 + 2A. 4 P Lehrjahre. 2013 Montag, 10. Juni Qualifikationsverfahren Allgemeinbildung. 1. Lesen 2. Schreiben

1 + 2A. 4 P Lehrjahre. 2013 Montag, 10. Juni Qualifikationsverfahren Allgemeinbildung. 1. Lesen 2. Schreiben 2013 Montag, 10. Juni Quaifikationsverfahren Agemeinbidung Schussprüfung (SP) für 4-jährige Lehren, Tei 1 und 2, Serie A 4 P Lehrjahre Kontronummer Name Vorname Beruf Kasse 1. Lesen 2. Schreiben 1 + 2A

Mehr

2014 Freitag, 6. Juni Qualifikationsverfahren Allgemeinbildung

2014 Freitag, 6. Juni Qualifikationsverfahren Allgemeinbildung 2014 Freitag, 6. Juni Quaifikationsverfahren Agemeinbidung Schussprüfung (SP) für 4-jährige Lehren, Tei 4, Serie A 4 H Lehrjahre 4. Grundwissen Kontronummer Name Vorname Beruf Kasse Prüfungsteie Tota 1

Mehr

SeminarangebotE. pfm-seminare: Praxisorientiert. Nachhaltig. Resultatfokussiert. Gewinnbringend

SeminarangebotE. pfm-seminare: Praxisorientiert. Nachhaltig. Resultatfokussiert. Gewinnbringend SeminarangebotE pfm-seminare: Praxisorientiert Nachhatig Resutatfokussiert Gewinnbringend Unsere Seminare sind anders! Sie sind resutatfokussiert und nachhatig ausgeegt! Seminare für persönichen und berufichen

Mehr

1.2 Was ist der Inhalt von NLP? 1. Die Kunst, seine Mitmenschen zu verstehen und sich ihnen verständlich zu machen

1.2 Was ist der Inhalt von NLP? 1. Die Kunst, seine Mitmenschen zu verstehen und sich ihnen verständlich zu machen 1.2 Was ist der Inhat von NLP? NLP behandet den erfogreichen Umgang mit Menschen. Es beschreibt die zwei Bereiche Verstehen und Verändern und vermittet: 1. Die Kunst, seine Mitmenschen zu verstehen und

Mehr

Inhalt. Einleitung... 13 Der Nutzen des Businessplanes... 15 Was kann mit einem Businessplan geplant werden?... 16 ErwartungenandiesesBuch...

Inhalt. Einleitung... 13 Der Nutzen des Businessplanes... 15 Was kann mit einem Businessplan geplant werden?... 16 ErwartungenandiesesBuch... Inhat Eineitung.................................... 13 Der Nutzen des Businesspanes........................ 15 Was kann mit einem Businesspan gepant werden?............. 16 ErwartungenandiesesBuch..........................

Mehr

Verein zur Förderung und Erhaltung der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog e.v.

Verein zur Förderung und Erhaltung der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog e.v. Verein zur Förderung und Erhatung der Hermann Lietz-Schue Spiekeroog e.v. Hermann Lietz-Schue Spiekeroog Wie jede nicht-staatiche Schue hat auch die Hermann Lietz-Schue Spiekeroog einen Träger, das heißt:

Mehr

Kantonsspital Aarau AG Tellstrasse 5001 Aarau

Kantonsspital Aarau AG Tellstrasse 5001 Aarau Reigion-independenty Kantonsspita Aarau AG Testrasse 5001 Aarau Dienstag, 5. Juni 2007 Inkassowesen Jim-Peter Widmer - Fa Deb. 1504271/683590 Sehr geehrte Damen und Herren Wir sind entsetzt über das Schweizer

Mehr

Gesundheitsvorsorge. Zahnärztekammern und deren Familien

Gesundheitsvorsorge. Zahnärztekammern und deren Familien Juni 2013 Ärzte für Ärzte Newsetter des Vereins ÄrzteService und ÄrzteInformation Österreichische Post AG, Sponsoringpost, Veragspostamt 9063 Maria Saa, Nr. 07Z037354S, Retouren an Postfach 555, 1008 Wien

Mehr

Fachbereich Bauingenieurwesen 31.03.2010 Fachgebiet Bauinformatik Semesterklausur Bauinformatik I (Nr.19) Name :... Matr.-Nr.:...

Fachbereich Bauingenieurwesen 31.03.2010 Fachgebiet Bauinformatik Semesterklausur Bauinformatik I (Nr.19) Name :... Matr.-Nr.:... FH Potsdam Fachbereich Bauingenieurwesen 31.03.2010 Fachgebiet Bauinformatik Semesterkausur Bauinformatik I (Nr.19) Name :... Matr.-Nr.:... Geburtsdatum: (voräufig) max. COMPUTER Nr.:.. Erreichte Aufgabe

Mehr

informiert Abschluss der BTS-Coachingweiterbildung für Gemeindeberaterinnen

informiert Abschluss der BTS-Coachingweiterbildung für Gemeindeberaterinnen Apri 20 Vorab Unsere Themen im Überbick: Evauationsergebnisse BTS Mannheim Konsequenzen für die BTS-Coaching-Weiterbidungen Evauierung der Lehrcoachings Abschuss der 16. BTS-Coaching-Weiterbidung Abschuss

Mehr

Ihr optimaler Wegbegleiter.

Ihr optimaler Wegbegleiter. Sparkassen-MasterCard Ihr optimaer Wegbegeiter. Unsere Kreditkarten MasterCard Basis Idea für Jugendiche Bezahen im Hande (Inand und Ausand) Guthaben aufaden voe Ausgabenkontroe Monatiche Abrechnung Ihrer

Mehr

Idee und Konzept der Schriftenreihe»Kundenzentrierte Unternehmensführung«

Idee und Konzept der Schriftenreihe»Kundenzentrierte Unternehmensführung« Idee und Konzept der Schriftenreihe»Kundenzentrierte Unternehmensführung«Markt- und Kundenorientierung eine eementare Ziegröße des Marketing und zugeich das Mantra des Marketing der 80er und 90er Jahre

Mehr

Fragen und Antworten zum Planwechsel der Pensionskasse Novartis

Fragen und Antworten zum Planwechsel der Pensionskasse Novartis Pensionskasse novartis Base, Juni 2010 Fragen und Antworten zum Panwechse der Pensionskasse Novartis 1 Agemeine Fragen... 3 1.01 Weches sind die Hauptunterschiede zwischen eistungs- und Beitragsprimat?...

Mehr

Übungen zur Vorlesung. Mobile und Verteilte Datenbanken. WS 2008/2009 Übung 2 Anfrageoptimierung in zentralisierten Datenbanksystemen LÖSUNG

Übungen zur Vorlesung. Mobile und Verteilte Datenbanken. WS 2008/2009 Übung 2 Anfrageoptimierung in zentralisierten Datenbanksystemen LÖSUNG Dr. rer. nat. Sven Groppe Übungen zur Voresung Mobie und Verteite Datenbanken WS 28/29 Übung 2 Anfrageoptimierung in zentraisierten Datenbanksystemen Aufgabe 1: Fogende Reationen seien gegeben: LÖSUNG

Mehr

... Einleitung. Warum finden gerade heute, in den Zeiten immer knapper werdender Finanzen im Gesundheitssystem, immer neue Projekte statt?

... Einleitung. Warum finden gerade heute, in den Zeiten immer knapper werdender Finanzen im Gesundheitssystem, immer neue Projekte statt? ... Eineitung Eineitung Warum finden gerade heute, in den Zeiten immer knapper werdender Finanzen im Gesundheitssystem, immer neue Projekte statt? Diese Frage beantwortet sich eigentich schon sebst. Denn

Mehr

PersonalAusbilden. Das aktuelle Nachschlagewerk für Praktiker

PersonalAusbilden. Das aktuelle Nachschlagewerk für Praktiker Das aktuee Nachschagewerk für Praktiker von Dr. Günter Cramer, Stefan F. Diet, Prof. Dr. Hermann Schmidt, Prof. Dr. Wofgang Wittwer Grundwerk mit 95. Ergänzungsieferung Deutscher Wirtschaftsdienst Unterscheißheim

Mehr

Praktische Einführung in die Chemie Integriertes Praktikum:

Praktische Einführung in die Chemie Integriertes Praktikum: Praktische Einführung in die Chemie Integriertes Praktikum: Versuch 1-1 (ABS) Optische Absorptionsspektroskopie Versuchs-Datum: 13. Juni 2012 Gruppenummer: 8 Gruppenmitgieder: Domenico Paone Patrick Küssner

Mehr

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang. Parodontalerkrankungen

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang. Parodontalerkrankungen Natürich schöne Zähne ein Leben ang Parodontaerkrankungen Was versteht man unter einer Parodontitis? Die Parodontitis (Entzündung des Zahnhateapparates) ist eine durch Bakterien verursachte Infektionskrankheit,

Mehr

Zum Verständnis und zur Kommunikation über Begriffe aus der Störfallvorsorge: «Risiko» = «Gefahr»? Richtig kommunizieren kann lebenswichtig sein

Zum Verständnis und zur Kommunikation über Begriffe aus der Störfallvorsorge: «Risiko» = «Gefahr»? Richtig kommunizieren kann lebenswichtig sein UMWELTPRAXIS Nr. 11 / Februar 1997 Seite 7 Zum Verständnis und zur Kommunikation über Begriffe aus der Störfavorsorge: «Risiko» = «Gefahr»? Richtig kommunizieren kann ebenswichtig sein Kommunikation ist

Mehr

Andreas Lux 26.01.2011. Verknüpfung unterschiedlicher Modellsprachen (BPMN, UML, DSL) zur Anforderungsanalyse

Andreas Lux 26.01.2011. Verknüpfung unterschiedlicher Modellsprachen (BPMN, UML, DSL) zur Anforderungsanalyse Andreas Lux 26.01.2011 Verknüpfung unterschiedicher Modesprachen (BPMN, UML, DSL) zur Anforderungsanayse Warum unterschiediche Sprachen? Nicht ae Probeme eignen sich, um mit Standardsprachen beschrieben

Mehr

Handbuch OES. Handreichung 14 Zielvereinbarung mit der Schulverwaltung

Handbuch OES. Handreichung 14 Zielvereinbarung mit der Schulverwaltung Handbuch OES Handreichung 14 Zievereinbarung mit der Schuverwatung Autorenteam: Susanne Thimet (verantwortich) Kutusministerium, Referat Grundsatzfragen und Quaitätsmanagement beruficher Schuen Dr. Rüdiger

Mehr

Dreisatzrechnen bei umgekehrt proportionalen Zuordnungen

Dreisatzrechnen bei umgekehrt proportionalen Zuordnungen Dreisatzrechnen bei umgekehrt proportionaen Zuordnungen Ein Teich wird ausgepumpt. 2 Pumpen benötigen dazu 9 Stunden. Wie viee Stunden benötigen 3 Pumpen zum Auspumpen des Teichs? Ansatz 2 9 h 3? h Dreisatz

Mehr

Thementisch Informelle Bildung Lernort Familie

Thementisch Informelle Bildung Lernort Familie Thementisch Informee Bidung Lernort Famiie In diesem Themenfed ging es um die Darsteung der Zusammenarbeit von Akteuren für Famiien und dem Sport mit dem Zie Famiien und/oder Kinder und Jugendiche die

Mehr

Gespräche mit Lehrkräften führen

Gespräche mit Lehrkräften führen 70.11 Gespräche mit Lehrkräften führen ADOLF BARTZ Die Schueitung nimmt ihre Aufgabe der Personaführung wesentich über Gespräche mit den Lehrkräften wahr. Um diese Gespräche wirksam zu führen, muss sich

Mehr

Sondermaschinen Anlagentechnik. Wenn Standard keine Option ist!

Sondermaschinen Anlagentechnik. Wenn Standard keine Option ist! Sondermaschinen Anagentechnik Wenn Standard keine Option ist! Ihr Speziaist für Getränketechnik, Fördertechnik und Sonderanagenbau Fasszentrierung einer Füstation 1999 gegründet hat sich unser Unternehmen

Mehr

Vorwort 6 1 Der TI-Nspire CX CAS 7

Vorwort 6 1 Der TI-Nspire CX CAS 7 Inhatsverzeichnis 3 Inhatsverzeichnis Vorwort 6 1 Der TI-Nspire CX CAS 7 1.1 Der Hauptbidschirm............................... 8 1.2 Die Bidschirmeemente des TI-Nspire CX CAS................ 9 1.3 Das

Mehr

Inhalt: Seite 3 Wer wir sind und was wir tun. 4-5 Die Alternative. Holzinvestments in Brandenburg. 6-7 Unsere Bäume: Robinie und Paulownie

Inhalt: Seite 3 Wer wir sind und was wir tun. 4-5 Die Alternative. Holzinvestments in Brandenburg. 6-7 Unsere Bäume: Robinie und Paulownie Inhat: Seite 3 Wer wir sind und was wir tun 4-5 Die Aternative. Hozinvestments in Brandenburg 6-7 Unsere Bäume: Robinie und Pauownie 8 Unsere Pantagen 9 Die Vorgehensweise/Umwetschutz 10 Der Robinien Investmentpan

Mehr

Geschichtlicher Hintergrund des Sterne-und-Regen Erziehungs Instituts für Autisten (Stars and Rain)

Geschichtlicher Hintergrund des Sterne-und-Regen Erziehungs Instituts für Autisten (Stars and Rain) Geschichticher Hintergrund des SterneundRegen Erziehungs Instituts für Autisten () Gegründet:: 15. März 1993 in Peking Gründer:: Frau Tian Huiping (Mutter eines autistischen Jungen) STARS AND RAIN wurde

Mehr

VERBRAUCHERKREDITGESETZ

VERBRAUCHERKREDITGESETZ Verbraucherkreditgesetz_02_2014_A5 02.09.14 10:07 Seite 1 DAS VERBRAUCHERKREDITGESETZ www.voksbank.at DAS VERBRAUCHERKREDITGESETZ WISSENSWERTES FÜR VOLKSBANK-KUNDEN Verbraucherkreditgesetz_02_2014_A5 02.09.14

Mehr

Teil 1 Sprechangst - wie sie entsteht und wie man sie überwindet

Teil 1 Sprechangst - wie sie entsteht und wie man sie überwindet Tei 1 Sprechangst - wie sie entsteht und wie man sie überwindet Auch bei der Redeangst kann ein socher Teufeskreis entstehen, wie die fogende schematische Darsteung zeigt: Sebstschädigende Gedanken Das

Mehr

Fragen und Antworten zum Planwechsel der Pensionskasse Novartis

Fragen und Antworten zum Planwechsel der Pensionskasse Novartis Pensionskasse novartis Base, oktober 2010 Fragen und Antworten zum Panwechse der Pensionskasse Novartis 1 Agemeine Fragen... 3 1.01 Weches sind die Hauptunterschiede zwischen eistungs- und Beitragsprimat?...

Mehr

B. Die Referendarausbildung und das Assessorexamen

B. Die Referendarausbildung und das Assessorexamen B. Die Referendarausbidung und das Assessorexamen 2 Der juristische Vorbereitungsdienst und dessen konkrete Ausgestatung obiegt den jeweiigen Bundesändern, weche hierfür die gesetzichen Grundagen schaffen.

Mehr

informiert BTS Vorab Deutscher Bundesverband Coaching e.v. Über den feinen Unterschied und was Sie sonst noch alles über den DBVC wissen sollten

informiert BTS Vorab Deutscher Bundesverband Coaching e.v. Über den feinen Unterschied und was Sie sonst noch alles über den DBVC wissen sollten Vorab Irgendwie kommt dieses Jahr 2008 ungewöhnich daher: Fasching, kaum dass Weihnachten war, Schnee an Ostern und von Frühing immer noch (kaum) eine Spur. Der frühe Ostertermin verzerrt die übiche Arbeitsverteiung

Mehr

1 Einleitung. 1.1 Definition und Eingliederung des Personalmanagements. Die Ziele dieses Kapitels

1 Einleitung. 1.1 Definition und Eingliederung des Personalmanagements. Die Ziele dieses Kapitels 15....1 Eineitung 1 Eineitung Die Ziee dieses Kapites Die Ziee und Ziesetzungen des Personamanagements erfahren. Einen historischen Ûberbick çber das Personamanagement erhaten. Die Einbindung des Personamanagements

Mehr

ARBEITSRECHT......FÜR FRAUEN

ARBEITSRECHT......FÜR FRAUEN ARBEITSRECHT......FÜR FRAUEN 1 ARBEITSRECHT FÜR FRAUEN Maria Rinkens Gabriee Mickasch Januar 2011 2 INHALT Vorwort Warum diese Broschüre? Tei 1 I. In wechen Fäen hift das Agemeine Geichbehandungsgesetz?

Mehr

Telefon- und Handyrechnung. Richtig reklamieren

Telefon- und Handyrechnung. Richtig reklamieren Teefon- und Handyrechnung Richtig rekamieren Ärger mit der Teefonrechnung gehört inzwischen zum Atag vieer Verbraucher. Hierauf hat die Poitik reagiert: Mit dem Teekommunikationsgesetz gibt es einige neue

Mehr

Leseprobe aus: Markway, Markway, Frei von Angst und Schüchternheit, ISBN 978-3-407-22938-0 2013 Beltz Verlag, Weinheim Basel

Leseprobe aus: Markway, Markway, Frei von Angst und Schüchternheit, ISBN 978-3-407-22938-0 2013 Beltz Verlag, Weinheim Basel 2013 Betz Verag, Weinheim Base http://www.betz.de/de/nc/veragsgruppe-betz/gesamtprogramm.htm?isbn=978-3-407-22938-0 2013 Betz Verag, Weinheim Base Kapite 4 Zur Veränderung entschossen aber immer ein Schritt

Mehr

Unfallschutz TOP 400 Small, Medium, Large AUF SCHRITT UND TRITT DABEI. Der Unfallschutz der Wiener Städtischen.

Unfallschutz TOP 400 Small, Medium, Large AUF SCHRITT UND TRITT DABEI. Der Unfallschutz der Wiener Städtischen. Unfaschutz TOP 400 Sma, Medium, Large AUF SCHRITT UND TRITT DABEI. Der Unfaschutz der Wiener Städtischen. FÜR AKTIVE MENSCHEN. 02 Unfaschutz TOP 400 TUN SIE, WAS IHNEN SPASS MACHT. Mit einem guten Gefüh.

Mehr

Dipl. Wirtschaftsinformatiker

Dipl. Wirtschaftsinformatiker Bei Postversand: Bitte Seiten zusammenheften. Seite 1 von 7 Einsendeaufgaben Modu : Grundagen der Softwareentwickung SWE101 Name: Straße: PLZ/Ort: Betreuungs-/Immatrikuationsnummer: Ausbidungszie: Dip.

Mehr

Wohnen Betreuung Pflege

Wohnen Betreuung Pflege Wikommen zu Hause Unsere Angebote für Senioren auf einen Bick Wohnen Betreuung Pfege Wohfühen von Anfang an! aktiv Damit Sie gut bei uns ankommen, sprechen wir ausführich mit Ihnen über Ihre Wünsche und

Mehr

Stärkung der Volksschule auf Kurs

Stärkung der Volksschule auf Kurs Stärkung der Voksschue auf Kurs Der Grosse Rat debattierte abschiessend über die Vorage «Stärkung der Voksschue Aargau». 14 Abstimmung. Der Grosse Rat hat am 8. November die Vorage zur Stärkung der Voksschue

Mehr

SEPA-INFORMATION FÜR UNTERNEHMER. www.volksbank.at SEPA-INFORMATION FÜR UNTERNEHMER

SEPA-INFORMATION FÜR UNTERNEHMER. www.volksbank.at SEPA-INFORMATION FÜR UNTERNEHMER SEPA-INFORMATION FÜR UNTERNEHMER www.voksbank.at SEPA-INFORMATION FÜR UNTERNEHMER SEPA-INFORMATION FÜR UNTERNEHMER SEPA ist die Abkürzung der engischen Bezeichnung Singe Euro Payments Area und so den

Mehr

Thementisch Gewaltprävention Kinder stark machen

Thementisch Gewaltprävention Kinder stark machen Thementisch Gewatprävention Kinder stark machen In diesem Themenfed geht es um die Darsteung der Zusammenarbeit von Akteuren für Famiien und dem Sport um zum einen Jugenddeinquenz zu vermeiden (z.b. durch

Mehr

':i LANDGERICHT DÜSSELDORF. des 01 IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. Torgauer Straße 233, 04347 Leipzig, In dem einstweiligen Verfügungsveifahren

':i LANDGERICHT DÜSSELDORF. des 01 IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. Torgauer Straße 233, 04347 Leipzig, In dem einstweiligen Verfügungsveifahren LANDGERICHT DÜSSELDORF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL Verkündet am 15.04.2015 2a O 243/'14 Kingberg, Justizbeschäftigte as Urkundsbeamter der Geschäftsstee In dem einstweiigen Verfügungsveifahren des 01 ]

Mehr

Planung und Durchführung der Beschaffung, Marketing und Vertrieb. In diesem Prüfungsteil weisen Sie also. nachweisen, dass Sie die Geschäftsprozesse

Planung und Durchführung der Beschaffung, Marketing und Vertrieb. In diesem Prüfungsteil weisen Sie also. nachweisen, dass Sie die Geschäftsprozesse Prüfungsfächer Prüfung 1Weche Anforderungen erwarten michinder Abschussprüfung? Um Groß- und Außenhandeskaufmann bzw. Groß- und Außenhandeskauffrau zu werden, müssen Sie vier Hürden überspringen: drei

Mehr

Directionality Effect beim Gebärdensprachdolmetschen

Directionality Effect beim Gebärdensprachdolmetschen Directionaity Effect beim Gebärdensprachdometschen Weche Dometschrichtung präferieren Gebärdensprachdometscher in der Schweiz? Tei 2 306 DZ 94 13 Von tobias haug und mireie audeoud Im Rahmen eines Forschungsprojekts

Mehr

Die Transaktionskasse

Die Transaktionskasse z z ˆ =.4 Prof. Dr. Johann Graf Labsdorff Uniersität Passau 4. Transaktionskasse und Vorsichtskasse WS 007/08 F n Pfichtektüre: Jarchow, H.-J.: Theorie und Poitik des Gedes, 11. überarb. und wesent. erw.

Mehr

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang Natürich schöne Zähne ein Leben ang Zahnimpantate Die eigenen Zähne gesund erhaten ist die Grundrege Nr. 1 Ihre eigenen Zähne sind ein perfektes Kunstwerk der Natur. Sie soten aes dafür tun, um sie mögichst

Mehr

Zahnersatzkosten im Griff. Wichtige Regeln zum Zahnersatz speziell zum Heil- und Kostenplan

Zahnersatzkosten im Griff. Wichtige Regeln zum Zahnersatz speziell zum Heil- und Kostenplan Zahnersatzkosten im Griff Wichtige Regen zum Zahnersatz spezie zum Hei- und Kostenpan Ega, ob der Zahnarzt eine Krone oder ein Impantat empfieht: Gesetzich Krankenversicherte können die Behandungsmethode

Mehr

MIKROLINSEN-IMPRINT-LITHOGRAFIE. Halbleitertechnik für bessere Mobiltelefon-Kameras

MIKROLINSEN-IMPRINT-LITHOGRAFIE. Halbleitertechnik für bessere Mobiltelefon-Kameras 52 HALBLEITERTECHNIK Habeitertechnik für bessere Mobiteefon-Kameras Die derzeitige Fertigung von Kameras für Mobiteefone ist noch immer von aufwendigen manueen und habautomatischen Arbeitsschritten geprägt.

Mehr

Handbuch OES. Handreichung 6 Individualfeedback

Handbuch OES. Handreichung 6 Individualfeedback Handbuch OES Handreichung 6 Individuafeedback Autorenteam: Bärbe Bochmann Traude Gerstauer Mirosav Moravek Jürgen Niemeyer Ingo Prumbs (verantwortich) Vincent Richers Birgit Schoze-Thoe Theo Trçnde Handbuch

Mehr

INstallation. Installation. High-Performance ISDN by...

INstallation. Installation. High-Performance ISDN by... INstaation Instaation in windows Windows NT High-Performance ISDN by... FRITZ!Card in Windows NT instaieren FRITZ!Card in Windows NT instaieren In dieser Datei wird die Erstinstaation aer Komponenten von

Mehr

Z-Training, Wängi/TG (www.ztraining.ch)

Z-Training, Wängi/TG (www.ztraining.ch) Motiviert, sicher und souverän Aus- und Weiterbidung Coaching Services Z-Training, Wängi/TG (www.ztraining.ch) 1. Übersicht Kreativität, Initiative, Fexibiität, Effizienz und Effektivität sind Faktoren,

Mehr

Patiententipps zu IGeL-Leistungen. Wenn Sie beim Arzt extra bezahlen sollen

Patiententipps zu IGeL-Leistungen. Wenn Sie beim Arzt extra bezahlen sollen Patiententipps zu IGeL-Leistungen Wenn Sie beim Arzt extra bezahen soen Patiententipps zu IGeL-Leistungen Zur Orientierung: vier IGeL-Gruppen Wenn Sie beim Arzt extra bezahen soen Ob Innendruckmessung

Mehr

Informationen zum erfolgreichen Stillen

Informationen zum erfolgreichen Stillen Natürich stien Informationen zum erfogreichen Stien Inhat Inhat Stien im Baby-friendy Hospita 4 Stien gesund für Mütter 4 Vorteie des Stiens für das Kind 5 Bonding nach der Geburt und Rooming-in 6 Tipps

Mehr

Einladung zur Weltsparwoche vom 27. bis 30. 10. 2015

Einladung zur Weltsparwoche vom 27. bis 30. 10. 2015 AUSGABE 2 2015 DIE ZEITUNG DER RAIFFEISENBANK KREUZENSTEIN mit Banksteen in Leobendorf und Rückersdorf Raiffeisenbank Kreuzenstein Starten statt warten: Mit dem Raiffeisen Vorsorge-Pan Einadung zur Wetsparwoche

Mehr

Checkliste Wärmepumpen 2009

Checkliste Wärmepumpen 2009 Checkiste Wärmepumpen 2009 Eine Verbraucherinformation Fas Sie in Ihrem Wohngebäude den Einbau einer Wärmepumpe zur Beheizung des Gebäudes und zur Warmwasserbereitung ernsthaft in Erwägung ziehen, bietet

Mehr

Unsere Schule ist auf Facebook ob sie will oder nicht

Unsere Schule ist auf Facebook ob sie will oder nicht Unsere Schue ist auf Facebook ob sie wi oder nicht JÖRAN MUUß-MERHOLZ Schuen existieren auf Facebook obwoh sie das häufig nicht woen oder gar nicht wissen. Eine geziete Nutzung birgt nicht nur die Mçgichkeit,

Mehr

aufbaubusinessjunior Kaufmännisches Traineeprogramm für Maturant/innen

aufbaubusinessjunior Kaufmännisches Traineeprogramm für Maturant/innen aufbaubusinessjunior Kaufmännisches Traineeprogramm für Maturant/innen Entdecken Sie die PORR Ega, weches Projekt die PORR baut es! Ob Straßen oder Wohnhäuser, Hotes oder Bürokompexe, Kraftwerke, Stadien

Mehr

Richtlinien fürdiegestaltungvon wissenschaftlichenarbeiten

Richtlinien fürdiegestaltungvon wissenschaftlichenarbeiten LEHRSTUHL FÜR ALLG.BWL UNDWIRTSCHAFTSINFORMATIK UNIV.-PROF.DR.HERBERTKARGL Richtinien fürdiegestatungvon wissenschaftichenarbeiten Dr.rer.po.AxeC.Schwickert 6.,unveränderteAuf.,Dezember1998 Richtinien

Mehr

Verbraucherinformation Das neue Patientenrechte-Gesetz

Verbraucherinformation Das neue Patientenrechte-Gesetz Verbraucherinformation Das neue Patientenrechte-Gesetz Nach jahreanger Diskussion trat zum 26. Februar 2013 das Patientenrechtegesetz in Kraft. Es fasst in Gesetzesform, was bisher schon as Richterrecht

Mehr

Beispiel 2: Erprobung elektronischer Übersetzungsdienste

Beispiel 2: Erprobung elektronischer Übersetzungsdienste 1. Definition Neue Medien Begriff nicht eindeutig definierbar zeitbezogen stetig im Wande Beispie: Radio>Fernseher>Computer heutzutage meist bezogen auf eektronische, digitae, interaktive Dienste, die

Mehr

Besondere Bedingungen zur Unfallversicherung mit XXL-Schutz für das Gesundheitswesen

Besondere Bedingungen zur Unfallversicherung mit XXL-Schutz für das Gesundheitswesen ALTE LEIPZIGER Versicherung Aktiengeseschaft U 38.5 Besondere Bedingungen zur Unfaversicherung mit XXL-Schutz für das Gesundheitswesen A B C D Dekaration des Versicherungsschutzes Bedingungen für den XXL-Schutz

Mehr

Service und Support Videojet Remote Service

Service und Support Videojet Remote Service Service und Support Videojet Remote Service Für Ethernet-fähige Drucker der 1000er-Serie Mit Daten und Konnektivität steigern Sie die Produktivität Dank Sofortzugriff auf Ihre Druckerdaten können Sie jetzt

Mehr

3 Manuelle Prüfmethoden

3 Manuelle Prüfmethoden 1 Software-Quaitätssicherung 3 Manuee Prüfmethoden Prof. Dr. Hemut Bazert Lehrstuh für Software-Technik Ruhr-Universität Bochum Hemut Bazert 1998 III Software-QS - Manuee Prüfmethoden 2 Einführung und

Mehr

Rechtschreibbewusstheit und Fehlersensibilität michaela.glavic@lsr-stmk.gv.at

Rechtschreibbewusstheit und Fehlersensibilität michaela.glavic@lsr-stmk.gv.at Rechtschreibbewusstheit und Fehersensibiität michaea.gavic@sr-stmk.gv.at 1. Eineitung 2. Strategien as Lerngegenstand 3. Rechtschreibbewusstheit und Fehersensibiität 4. Nachdenken über Sprache Sprache

Mehr

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Team Direktsparen A-5021 Sazburg Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Persöniche Angaben: Anrede/Tite: Vorname: Nachname: Geburtsdatum: Staatsbürgerschaft: Berufsgruppe: Ich erkäre Deviseninänder zu

Mehr

Prüfungsaufgaben Modul ANS07: Anwendungssysteme im Finanz- und Rechnungswesen ANS701. Dipl. Kaufmann FH

Prüfungsaufgaben Modul ANS07: Anwendungssysteme im Finanz- und Rechnungswesen ANS701. Dipl. Kaufmann FH Bei Postversand: Bitte Seiten zusammenheften. Seite 1 von 5 Prüfungsaufgaben Modu : Anwendungssysteme im Finanz- und Rechnungswesen ANS701 Name/Vorname: Straße: PLZ/Ort: Ausbidungszie/Schuabteiung: Dip.

Mehr

news Fairtrade news nr. 55 / April 2009 Zulassung: GZ 02Z032574 M, DVR: 1018914 Verlagspostamt 1040 Wien, Erscheinungsort Wien. P. b. b.

news Fairtrade news nr. 55 / April 2009 Zulassung: GZ 02Z032574 M, DVR: 1018914 Verlagspostamt 1040 Wien, Erscheinungsort Wien. P. b. b. FAIRE ROSEN VOM ÄQUATOR news Fairtrade news nr. 55 / Apri 2009 REZEPTE FÜR EINE FAIRE BEWIRTUNG Veragspostamt 1040 Wien, Erscheinungsort Wien. P. b. b. Zuassung: GZ 02Z032574 M, DVR: 1018914 2 Intro LIEBE

Mehr

Helfen Sie mit! Für Unternehmen

Helfen Sie mit! Für Unternehmen Helfen Sie mit! Für Unternehmen Corporate Social Responsibility eine Erfolgsstrategie Corporate Social Responsability ist ein Begriff, der zunehmend an Gewicht gewinnt, sei es bei den Unternehmen und ihren

Mehr

Helfen Sie mit! Für Unternehmen

Helfen Sie mit! Für Unternehmen Helfen Sie mit! Für Unternehmen Corporate Social Responsibility eine Erfolgsstrategie Corporate Social Responsability ist ein Begriff, der zunehmend an Gewicht gewinnt, sei es bei den Unternehmen und ihren

Mehr

Kundenzentrierte Unternehmensführung herausgegeben von Stefan Lubritz

Kundenzentrierte Unternehmensführung herausgegeben von Stefan Lubritz Kundenzentrierte Unternehmensführung herausgegeben von Stefan Lubritz Prof. Dr. Raf T. Kreutzer Kundenbeziehungsmanagement im digitaen Zeitater Konzepte, Erfogsfaktoren, Handungsideen Verag W. Kohhammer

Mehr

Datenschutz für Beschäftigte

Datenschutz für Beschäftigte Eine neue Offensive: Datenschutz für Beschäftigte Die Konferenz für Betriebs- und Personaräte 25. und 26. November 2009 in Würzburg konferenz + + tagung Liebe Koeginnen :: iebe Koegen, Bespitzeungsfäe

Mehr

Checkliste Wärmepumpen 2010

Checkliste Wärmepumpen 2010 Checkiste Wärmepumpen 2010 Eine Verbraucherinformation Fas Sie in Ihrem Wohngebäude den Einbau einer Wärmepumpe zur Beheizung des Gebäudes und zur Warmwasserbereitung ernsthaft in Erwägung ziehen, bietet

Mehr

»Sie sind Gestalttherapeutin? Das ist ja interessant! Was sagen Sie denn zu folgendem Problem: [ ]?«

»Sie sind Gestalttherapeutin? Das ist ja interessant! Was sagen Sie denn zu folgendem Problem: [ ]?« Vorwort»Ach so, Sie sind Lehrerin? Aha na ja Sie sind Gestattherapeutin? Das ist ja interessant! Was sagen Sie denn zu fogendem Probem: [ ]?«Es verbüfft mich immer wieder aufs Neue, wie unterschiedich

Mehr

Die Ford AUTO-VERSICHERUNG *

Die Ford AUTO-VERSICHERUNG * FORD BANK www.fordbank.de Die Ford AUTO-VERSICHERUNG * für gewerbich genutzte Fahrzeuge * Versicherer: GARANTA Versicherungs-AG Die Auto-Inhatsversicherung Das professionee Konzept für gewerbich genutzte

Mehr

Wohlfühltipps. Starke Tipps zum Wohlfühlen am Arbeitsplatz. Ein Ratgeber für Berufstätige zum Umgang mit Depression am Arbeitsplatz

Wohlfühltipps. Starke Tipps zum Wohlfühlen am Arbeitsplatz. Ein Ratgeber für Berufstätige zum Umgang mit Depression am Arbeitsplatz Wohfühtipps Starke Tipps zum Wohfühen am Arbeitspatz Ein Ratgeber für Berufstätige zum Umgang mit Depression am Arbeitspatz Inhat Vorwort 3 Voraussetzungen zum Wohfühen 4 Den Arbeitspatz gesund gestaten

Mehr

Berlin GSW / CBRE WohnmarktReport: Andrang auf gute Lagen und hochwertige Wohnungen

Berlin GSW / CBRE WohnmarktReport: Andrang auf gute Lagen und hochwertige Wohnungen Um - Frage Berin GSW / CBRE WohnmartReport: Andrang auf gute Lagen und hochwertige Wohnungen Angebotsmieten durchschnittich um 4,5 Prozent auf 6,11 Euro pro Quadratmeter gestiegen. Unterschiede zwischen

Mehr

Wenn... Dann... Sonst... Diese Abfrageoption werden Sie am öftesten benützen, da diese Option für die Serienbriefe von großer Bedeutung ist.

Wenn... Dann... Sonst... Diese Abfrageoption werden Sie am öftesten benützen, da diese Option für die Serienbriefe von großer Bedeutung ist. WinWord Water Staufer Die Ersteung von Serienbriefen ist sehr einfach. Anhand dieser Unterage ist es sehr eicht Serienbriefe zu gestaten. Fednamen öschen heraus. Sie können aber auch umgekehrt neue Fedna-

Mehr

Ein Raum-Zeit Dünngitterverfahren zur Diskretisierung parabolischer Differentialgleichungen

Ein Raum-Zeit Dünngitterverfahren zur Diskretisierung parabolischer Differentialgleichungen Ein Raum-Zeit Dünngitterverfahren zur Diskretisierung paraboischer Differentiageichungen Dissertation zur Erangung des Doktorgrades (Dr. rer. nat.) der Mathematisch Naturwissenschaftichen Fakutät der Rheinischen

Mehr

Einleitung: Was ist Marketing?

Einleitung: Was ist Marketing? Eineitung: Was ist Marketing? Die Abäufe auf Märkten geich wecher Art haben sich im Grundsatz nie geändert: Es geht um die Befriedigung von Bedürfnissen durch den Austausch von Waren gegen Ged. Aus Bedürfnissen

Mehr

Kompakt-Ausbildung und Zertifizierung für (künftige) Change-Manager in Unternehmen

Kompakt-Ausbildung und Zertifizierung für (künftige) Change-Manager in Unternehmen Die Change Management-Kompetenz und Veränderungsgeschwindigkeit der eigenen Organisation erhöhen in Kooperation mit dem Steinbeis Transferzentrum Kompakt-Ausbidung und Zertifizierung für (künftige) Change-Manager

Mehr

Leitbildentwicklung in Schulen

Leitbildentwicklung in Schulen 21.21 Leitbidentwickung in Schuen RAINER ZECH Ein Leitbid ist eine gemeinsame Sebstbeschreibung der Organisation Schue durch deren Beschäftigte. Es so die Handungen der Organisation beziehungsweise der

Mehr

405. Ein Strommesser hat einen Messwiderstand von 200 Ohm und einen Endausschlag. Aufgaben zur E-Lehre (Widerstand)

405. Ein Strommesser hat einen Messwiderstand von 200 Ohm und einen Endausschlag. Aufgaben zur E-Lehre (Widerstand) ufgaben zur E-Lehre (Widerstand) 6. In eine aten Haus wurden die uiniueitungen durch Kupfereitungen ersetzt; insgesat wurden 50 Kabe veregt. Jedes Kabe besteht aus einer Hin- und einer ückeitung und hat

Mehr

Eigentum statt Miete

Eigentum statt Miete Zugestet durch post.at VOLKSBANK GRAZ-BRUCK e.gen., Genossenschaft mit beschränkter Haftung, Schmiedgasse 31, 8010 Graz, FN41389t Landesgericht für ZRS Graz, DVR: 0370771 www.graz.voksbank.at Ausgabe 1

Mehr

Sparkasse Fürstenfeldbruck und Immobilien

Sparkasse Fürstenfeldbruck und Immobilien Sparkasse Fürstenfedbruck und Immobiien Eigentum schaffen im schönen Landkreis Fürstenfedbruck. In sechs Schritten zum Eigentum. So einfach ist das... mit Ihrer Sparkasse Fürstenfedbruck. S Sparkasse Fürstenfedbruck

Mehr

Die Europäische Aktiengesellschaft

Die Europäische Aktiengesellschaft Arbeitshifen für Aufsichtsräte 6 Die Europäische Aktiengeseschaft Eine Einführung in die Europäische Aktiengeseschaft mit Anmerkungen zur grenzüberschreitenden Verschmezung www.boecker.de Arbeitshife für

Mehr

Quantitative Analyse mittels Titration

Quantitative Analyse mittels Titration Quantitative Anayse mittes Titration - Ermittung des Säuregehats in Speiseessig - Hausarbeit im Seminarfach Chemie Patrick Heinecke 25. November 2008 Inhatsverzeichnis 1 Einführung 3 2 Theorie 3 2.1 Titration.......................................

Mehr

1.3 Elektrothermische Energiewandlungsvorgänge in Gleichstromkreisen

1.3 Elektrothermische Energiewandlungsvorgänge in Gleichstromkreisen 6 Vorgänge in eektrischen Netzwerken bei Geichstrom.3 Eektrothermische Energiewandungsvorgänge in Geichstromkreisen.3. Grundgesetze der Erwärmung und des ärmeaustauschs Erwärmung So ein örper der Masse

Mehr

Hilfen für wohnungslose Frauen in Baden-Württemberg

Hilfen für wohnungslose Frauen in Baden-Württemberg Hifen für wohnungsose Frauen in Baden-Württemberg Grundsätze - Anforderungen - Standards Liga der freien Wohfahrtspfege in Baden-Württemberg e.v. I n h a t Vorwort 1. Warum ein frauenspezifischer Ansatz?

Mehr

Einkaufshilfe oder schöne Worte?

Einkaufshilfe oder schöne Worte? Einkaufshife oder schöne Worte? Verkehrsbezeichnung bei Lebensmitten Verkehrsbezeichnung was ist das? Frühingssuppe Kabswiener Knusper- Chips Sie muss auf verpackten Lebensmitten stehen und so darüber

Mehr

Mit der. Regional-StadtBahn. in die Zukunft

Mit der. Regional-StadtBahn. in die Zukunft Mit der Regiona-StadtBahn in die Zukunft Der Bick in die Region Das gesamte Projekt Was ist eigentich eine Regiona-Stadtbahn? Die Bahn fährt von der Region in die Städte und zurück und das im 15-30 Minuten-Takt.

Mehr

informiert Abschluss des 7. Weiterbildungslehrganges Supervision und Coaching Abschluss der 18. Coaching-Weiterbildung und WBOkompakt

informiert Abschluss des 7. Weiterbildungslehrganges Supervision und Coaching Abschluss der 18. Coaching-Weiterbildung und WBOkompakt Sept. 2010 Vorab Ob Sommergut oder Sommerregen, der Newsetter von BTS hät wieder Interessantes und Neues bereit. Wir freuen uns, dass wir unseren Newsetter mitterweie an 1.600 Leser versenden dürfen. Die

Mehr

5/2002. Mai. DeutscherAnwaltVerein. DeutscherAnwaltVerlag. Wieder mit der Beilage A11041. Aus dem Inhalt

5/2002. Mai. DeutscherAnwaltVerein. DeutscherAnwaltVerlag. Wieder mit der Beilage A11041. Aus dem Inhalt A11041 Wieder mit der Beiage MC Management & Computer DeutscherAnwatVerein Aus dem Inhat Aufsätze Anwat 2010 (Hommerich) 253 Feherhafte Beratung und Anwatshaftung nach neuem Schudrecht (Grunewad) 258 Anwatiche

Mehr

5/7/ Verschiedene Methoden zur Einführung von Bruchzahlen. a) Das Größenkonzept Man geht aus von konkreten Brüchen, die den Schülern aus

5/7/ Verschiedene Methoden zur Einführung von Bruchzahlen. a) Das Größenkonzept Man geht aus von konkreten Brüchen, die den Schülern aus /7/09 1. Didak(k der Zahbereichserweiterungen 1.4 Erweiterung von den natürichen Zahen auf die posi(ven ra(onaen Zahen Bruchrechnung des 6. Schujahres 1.41 Verschiedene Methoden zur Einführung von Bruchzahen

Mehr

SCHULE FÜR PODOLOGIE. Staatlich anerkannte Fachschule unter privater Trägerschaft der Hellmut Ruck GmbH

SCHULE FÜR PODOLOGIE. Staatlich anerkannte Fachschule unter privater Trägerschaft der Hellmut Ruck GmbH SCHULE FÜR PODOLOGIE Staatich anerkannte Fachschue unter privater Trägerschaft der Hemut Ruck GmbH Theorie und Praxis Der Bezug zur praktischen Arbeit war von Anfang an persöniche Zievorgabe meines beruf

Mehr

JETZT BEWERBEN! Tel.: +49 4795 955-0 info@faun.com

JETZT BEWERBEN! Tel.: +49 4795 955-0 info@faun.com Meine Ausbidung bei FAUN MACHT MIR SPASS UND ICH HABE BEREITS VIELE ERFAHRUNGEN GESAMMELT. As Bestandtei eines motivierten und wetweit vernetzten Teams habe ich ein sicheres Gefüh für meine berufiche Zukunft.

Mehr

Fondsindustrie Europa: Stagnation oder Wachstum?

Fondsindustrie Europa: Stagnation oder Wachstum? Nr. 3 2014 APRIL MAI 20. JAHRGANG D: 4,50 A: 5,10 WIRTSCHAFT INVESTMENTFONDS IMMOBILIEN VERSICHERUNGEN FONDS FONDSMARKT EUROPA Fondsindustrie Europa: Stagnation oder Wachstum? MEIN GELD & LIPPER IM INTERVIEW

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr