1 + 2A. 4 H Lehrjahre Freitag, 10. Juni Qualifikationsverfahren Allgemeinbildung. 1. Lesen 2. Schreiben

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1 + 2A. 4 H Lehrjahre. 2011 Freitag, 10. Juni Qualifikationsverfahren Allgemeinbildung. 1. Lesen 2. Schreiben"

Transkript

1 2011 Freitag, 10. Juni Quaifikationsverfahren Agemeinbidung Schussprüfung (SP) für 4-jährige Lehren, Tei 1 und 2, Serie A 4 H Lehrjahre Kontronummer Name Vorname Beruf Kasse 1. Lesen 2. Schreiben 1 + 2A Prüfungsteie Tota 1A Tota 2 A Tota A Maximapunktzah Erreichte Punktzah Unterschrift der Examinatorin, des Examinators (Bei Note unter 4.0) Unterschrift der Expertin, des Experten Baugewerbiche Berufsschue Zürich

2 Informationen zur Prüfung Prüfungsinhat Prüfungsdauer Sie werden sich während dieser Prüfung mit verschiedenen Aspekten der «Agemeinbidung» befassen und dabei unterschiediche Aufgabensteungen bewätigen. Die Prüfung ist in zwei Teie gegiedert. Der erste Tei dauert 90 Minuten, der zweite ebenfas 90 Minuten. Dazwischen wird eine Pause von 30 Minuten eingeschatet. Nach 90 Minuten ist der erste Tei der Prüfung abzugeben. Die Zeitangaben zu den einzenen Aufgaben sind Richtwerte. Aufgabentexte Sie dürfen die Grafiken und Texte bearbeiten, indem Sie unterstreichen, übermaen etc. Die Bearbeitung wird nicht bewertet. Bewertung Die Bewertung entspricht den Angaben (Punkten) am Ende der jeweiigen Aufgabe. Punkte Note quaitativ und quantitativ sehr gut gut, zweckentsprechend den Mindestanforderungen entsprechend schwach, unvoständig sehr schwach unbrauchbar oder nicht ausgeführt Eraubte Hifsmitte Taschenrechner (ohne Programmspeicher, kein Austausch während der Prüfung) Wörterbuch Muttersprache / Deutsch Duden der deutschen Rechtschreibung (Duden 1) ZGB, OR (ink. aphabetisches Stichwortverzeichnis) Hinweis Die Benutzung von Handys ist für die ganze Dauer der Prüfung untersagt. 2

3 Richtzeit: 45 Minuten, Tota: 22 Punkte 1A Lesen Textverständnis: Mikrokredite Lesen Sie den Informationstext über Mikrokredite. Muhammad Yunus aus Bangadesch erfand den Mikrokredit und gab so unzähigen Armen die Chance, ihr Geschick sebst in die Hand zu nehmen. Dafür erhiet er 2006 den Friedensnobepreis. Er gründete in Bangadesch die Grameen Bank, nachdem er jahreang vergebich versucht hatte, die Kreditinstitute davon zu überzeugen, Keindarehen an Bedürftige ohne Rückzahungsgarantie zu vergeben. Inzwischen haben mehr as 100 Miionen Menschen vor aem Frauen sogenannte Mikro kredite nach seinem Mode erhaten. Damit konnten sie einen Weg aus dem Teufeskreis der Armut finden. Frau Begum erhiet zum Beispie einen Kredit von Taka (1 CHF entspricht zirka 72 Bangadeshi Taka). Sie kaufte damit eine Michkuh mit Kab. Diese gibt pro Tag 15 Liter Mich. Für einen Liter Mich bekommt Frau Begum 30 Taka und erwirtschaftet somit 3150 Taka pro Woche. Das Futter kostet wöchentich 350 Taka. Für die Kreditrückzahung benötigt sie 450 Taka pro Woche und erwirtschaftet somit jede Woche 2350 Taka. 1) Lesen Sie zuerst die sechs Tite und dann die Texte, und entscheiden Sie, wecher Text (a d) am besten zu wechem Tite passt. Schreiben Sie den passenden Tite jeweis vor den entsprechen den Absatz. (Jeder Tite darf nur einma verwendet werden und zwei der Tite dürfen nicht zugeordnet werden.) Sicherheitsfaktor Transparenz pus Vertrauen. Sicherheitsfaktor Einfachheit. Sicherheitsfaktor Team. Sicherheitsfaktor Frau. Sicherheitsfaktor Konsequenz. Sicherheitsfaktor Überebenswie. Wie funktioniert eine Keinkreditbank für die Ärmsten? a)... Arme Menschen verfügen zwar über keine Sachwerte, die sie as Sicherheit der Bank anbieten könnten für den Fa, dass sie ihren Kredit nicht zurückzahen können. Sie verfügen dafür aber über eine vie bessere Sicherheit: ihren schicksaserprobten Überebenswien. Für diese Menschen ist ein Kredit die vermutich einzige Chance, die sie je in ihrem Leben erhaten, um aus eige ner Kraft einer ansonsten hoffnungsosen Situation zu entkommen. Muhammad Yunus konzen trierte sich mit seinem Projekt der Grameen Bank nicht auf die Armen, sondern ganz bewusst auf die Aerärmsten. Er machte in seiner Experimentierphase die höchst überraschende Feststeung, die über die Jahre immer wieder bestätigt wurde: Je weniger Sicherheit jemand vorzuweisen hat, desto sicherer und pünkt icher zaht er seinen Kredit zurück. SP 11, 4 H, A 3

4 Lesen 1A b)... Die Erfahrungen zeigten, dass Männer bei sonst geichen Rahmenbedingungen ihre Kredite zu 85 Prozent zurückzahten. Die Frauen kamen auf nahezu 100 Prozent. Wetweit iegen noch immer weit unter 10 Prozent des Wetvermögens in Frauenhänden, in Bangadesch weit unter einem Prozent. Der Kontrast zur Praxis der traditioneen Bankenwet könnte kaum schärfer sein. Bei der Grameen Bank sind die Verhätnisse auf den Kopf gestet: 94 Prozent der Kreditnehmer sind weibich. Sie sind damit zum aergrössten Tei geichzeitig auch Inhaberinnen der Grameen Bank in Bangadesch, denn diese gehört zu 94 Prozent den Ärmsten sebst (6 Prozent müssen aus rechtichen Gründen beim Staat verbeiben). Sogar im Vorstand der Grameen Bank dominieren die Frauen. Yunus sagt: «Sobad die Frauen auch nur die aerbescheidenste Mögichkeit erkennen, sich aus der Armut zu befreien, erweisen sie sich as kämpferischer as die Männer. Auch der Wie, die Rahmenbedingungen für die gesamte Famiie zu verbessern, ist bei den Frauen deutich stärker ausgebidet as bei den Männern, die eher dazu neigen, einma erworbenes Ged in schneen und vergängichen Konsum zu stecken.» c)... Ein dritter Faktor des Erfoges von Grameen iegt in der Bedeutung von Kreditteams. Bei Grameen git fogende Rege: Kreditnehmerinnen erhaten nur dann einen Kredit, wenn sie weitere vier Personen finden, die ebenfas von Grameen einen Kredit haben möchten. Ae fünf Kreditempfängerinnen bürgen wechseseitig füreinander. Da niemand im Team über dingiche Sicherheiten verfügt, geht es bei dieser Art von Bürgschaft etztich darum, für die anderen Teammitgieder Verantwortung zu übernehmen. Die Sanktion, die bei Nichtrückzahung droht, betrifft unmittebar ae Teammitgieder: Sie bekommen dann ihren Kredit nicht. Zuerst erhaten zwei der fünf Kreditwiigen ihren ersten und sehr keinen Kredit von durchschnittich 12 bis 15 Doar. Wenn sie diesen nach der vereinbarten Zeit von vier bis sechs Wochen zurückbezaht haben, erhaten die nächsten beiden im Team ihre Kredite. Die Teamverantwortiche kommt erst zum Schuss an die Reihe. Das Kreditteam ist zunächst ein Beraterteam. Man berät sich wechseseitig bei den jeweiigen geschäftichen Vorhaben, die man mit seinem Kredit umsetzen wi. Und man berät gemeinsam, wie man sich gegenseitig unterstützen kann, wie man zusammen verbesserte Rahmenbedingungen schaffen kann, wie man Schwierigkeiten überwinden kann, wie man vieeicht sogar die unterschiedichen Geschäfte synergetisch miteinander verknüpfen kann. Das Kreditteam hat aber auch wechseseitiges und effizientes Controing zur Foge. Da jedes Teammitgied auf das andere angewiesen ist, funktioniert dieses Controing sehr wirkungsvo. Anzeichen für Probeme werden meist früh erkannt und mit echtem Teamgeist schne behoben. Yunus fasst die Effekte der Kreditteams so zusammen: «Ein Kredit von Grameen umfasst nicht nur das reine Ged, sondern ist zugeich auch Passierschein zur Sebsterkenntnis und Sebsterkundung. Die Kreditnehmerin beginnt ihre Mögichkeiten zu entdecken und ihre verborgene Kreativität zu erfahren.» 4

5 1A Lesen d)... Ae Bankgeschäfte der Grameen Bank finden an öffentichen Orten statt: Auszahungen, Einzahungen, Vereinbarungen, Probemösungen, nichts davon ist geheim und niemand hat ein Probem mit der damit verbundenen Transparenz. Ganz im Gegentei das Tigen von Schuden wird zum Gemeinschaftserebnis. Zwar sind die meisten Erstkreditnehmerinnen noch Anaphabeten, sie ernen jedoch, vor ihrer ersten Kreditnahme ihren Namen zu schreiben und Ged zu zähen. Transparenz schafft Vertrauen, den woh wirkungsvosten Schutz vor Korruption. Übera, wo über Geddinge der Schutzmante der Verschwiegenheit ausgebreitet wird, entsteht auch die Gefahr von Korruption. Die Transparenz schützt bei Grameen nicht nur vor der Geisse der Korruption, sondern trägt ebenfas nachhatig zu der hohen Rückzahungsquote bei. Wenn der Ausweg des Versteckens oder der Mauscheei versperrt ist, beibt kein anderer Weg, as eventuee Probeme in die Teamberatung einzubringen und dort gemeinsam nach einer konstruktiven Lösung zu suchen. Dies bedeutet für jeden Einzenen ebenso wie für die Gemeinschaft, und nicht zuetzt natürich auch für die Bank, den besten Schutz. (Quee: Peter Spiege: Muhammad Yunus Banker der Armen. Der Friedensnobepreisträger. Sein Leben. Seine Vision. Seine Wirkung.) 2) Entscheiden Sie, wecher der drei unten stehenden Sätze den Inhat des Lesetextes am genauesten wiedergibt. Kreuzen Sie die korrekte Lösung an. a) Für arme Menschen ist ein Mikrokredit die vermutich einzige Chance, um... Sachwerte zu kaufen. ihre hoffnungsose Situation zu verbessern. pünktich ihren Verpfichtungen nachzukommen. b) Männer... besitzen wetweit 99 Prozent des Vermögens. zahen ihre Kredite zu nahezu 100 Prozent zurück. neigen eher dazu, einma erworbenes Ged in schneen und vergängichen Konsum zu stecken. SP 11, 4 H, A 5

6 Lesen 1A c) Frauen... sind im Vorstand der Grameen Bank in der Mehrheit. sind weniger kämpferisch as die Männer. stecken erworbenes Ged in schneen und vergängichen Konsum. d) Einen Kredit... erhät zuerst die Teamverantwortiche. von durchschnittich 12 bis 15 Doar erhaten zuerst nur zwei der fünf Teammitgieder. erhaten ae Teammitgieder geichzeitig. e) Bei Nichtrückzahung eines Kredits... wird die Kreditnehmerin aus dem Team ausgeschossen. muss der Ehemann haften. bekommen ae Teammitgieder keinen Kredit mehr. f ) Das Kreditteam ist auch ein Beraterteam. Es... berät sich wechseseitig bei den jeweiigen geschäftichen Vorhaben. bestimmt, wie der Kredit zu verwenden ist. übernimmt bei Schwierigkeiten die Geschäftsführung. g) Controing... findet bei der Grameen Bank nicht statt. wird von der Teamverantwortichen ausgeführt. ist wechseseitig und effizient. 6

7 1A Lesen h) Ein Kredit von der Grameen Bank... umfasst nur das reine Ged. ässt die Kreditnehmerin ihre Mögichkeiten entdecken. beinhatet zusätzich einen Kurs zur Sebsterkenntnis. i ) Ae Bankgeschäfte... werden in der Grameen Bank im Zentrum getätigt. finden an öffentichen Orten statt. werden nur in den Teamsitzungen getätigt. j ) Einen Erstkredit... bekommt man nur, wenn man esen, schreiben und rechnen kann. gibt es auch für Anaphabeten. bekommt man nur, wenn man seinen Namen schreiben und Ged zähen geernt hat. k) Korruption... entsteht, wenn über Geddinge der Schutzmante der Verschwiegenheit gebreitet wird. wird durch Transparenz verhindert. verscheiert Probeme. ) Der beste Schutz für die Bank ist es... bei Probemen gemeinsam nach einer konstruktiven Lösung zu suchen. Kredite nur für mögichst keine Summen zu vergeben. Kredite nur an junge Frauen zu vergeben. 12 SP 11, 4 H, A 7

8 Lesen 1A 3) a) Erkären Sie die Bedeutung der fogenden Begriffe aus dem Text mit eigenen Worten. Controing:.... b) Transparenz:.... c) Korruption: Tota 1 A

9 Richtzeit: 45 Minuten, Tota: 30 Punkte 2A Schreiben Zusammenfassung 4) Fassen Sie den unten stehenden Zeitungsartike mit 120 bis 150 Wörtern (das entspricht zirka 8 bis 10 Sätzen) zusammen. Berücksichtigen Sie ae formaen und inhatichen Anforderungen an eine Zusammenfassung. Adidas anciert Sportschuh zum Preis von einem Euro Nobepreisträger Muhammad Yunus und die deutsche Firma woen den Menschen in der Dritten Wet zu günstigen Schuhen verhefen. Von Danie Puntas Bernet Der Adidas-Schuhkataog ässt Sporterherzen höher schagen: Vom Haen-Fussbaschuh «Absoado» («Du ässt deine Gegner stehen», 120 Fr.) über den Geände-Laufschuh «Supernova» («Zeig dem Wadweg, was du drauf hast», 220 Fr.) bis zum «Predator», dem Schuh für die Fussba-WM in Südafrika (350 Fr.), erfüen 216 Modee die Bedürfnisse einer anspruchsvoen Kiente. Bad stösst nun ein neues Mode zur Produktpaette: Adidas erster 1- -Turnschuh. Der wetgrösste Sportartikehersteer beabsichtigt, einen Biigschuh zu entwicken und nächstes Jahr in Bangadesch auf den Markt zu bringen. Wei im asiatischen 150-Miionen-Land viee Menschen barfuss gehen, infizieren sie sich oft mit einer heimtückischen Wurmkrankheit, die via Fusssohe in den Darm geangt. Die Infektion ist zusammen mit der Unterernährung Bangadeschs grösstes Gesundheitsprobem. Der Erwerb von Schuhen ist für die grösstenteis ändiche Bevökerung, von der die meisten 1 bis 2 pro Tag verdienen, nicht mögich. Dem wi Adidas nun abhefen. «Wir woen die Bevökerung in Bangadesch mit Schuhen versorgen, die sie sich eisten kann, und einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsvorsorge eisten», sagte Adidas-Chef Herbert Hainer vergangene Woche der «Süddeutschen Zeitung». Der Anstoss dazu stammt nicht von Adidas, sondern von Muhammad Yunus, dem Friedensnobepreisträger von As «Socia Business» bezeichnet Yunus diese Art der Kooperation, und den geichen Begriff verwenden neuerdings auch die Sprecher von Adidas. Zwei Fragen muss sich der Konzern mit den berühmten drei Streifen aerdings gefaen assen. Wie ist es mögich, einen Schuh zu produzieren, der im Verkauf boss 1 kostet? Und wie unbefeckt sind die Absichten einer börsenkotierten, gewinnorientierten Firma, die in der Vergangenheit wegen miseraber Arbeitsbedingungen in anderen Entwickungsändern seber negativ in die Schagzeien geriet? Die erste Preisfrage ist schne beantwortet. 1 sei zwar das Zie, aber wie man dorthin geange, noch nicht geöst. Sicher ist, dass Adidas vor Ort produzieren wird und dabei as Referenzgrösse die weitverbreiteten Fipfops vor Augen hat. Die kosten 60 Cent, haten aber edigich zwei bis drei Monate. «Wenn wir einen Schuh für 1 anbieten können, der bedeutend änger hät, erfüen wir das wichtigste aer Bedürfnisse dieser Leute», sagt Saskia Bruysten, die Direktorin des von Yunus gegründeten Grameen Creative Lab in Wiesbaden. Deikater ist die zweite Frage nach der Mora. In einem Land, in dem Arbeiter unter schechten Bedingungen in den Sweatshops der Textiindustrie für andere Wetkonzerne und umgerechnet 20 pro Monat Keider zusammennähen, ist auch 1 vie Ged für ein Paar Schuhe. «Die Preise noch mehr zu drücken, um die Produkte der armen Bevökerung erschwingich zu machen, ist der fasche Ansatz. Das Zie muss doch sein, bessere Löhne zu zahen», sagt Thomas Braunschweig von der Nichtregierungsorganisation «Erkärung von Bern». Deutich wird die Buchautorin Kathrin Hartmann. Sie spricht im Zusammenhang mit der Adidas-Yunus-Kooperation davon, dass mit «ethischen Turnschuhen» edigich von anderen Vergehen abgeenkt werde. «Adidas gehört trotz schiernden PR-Aktionen und Corporate Socia Responsibiity -Abteiung zu den schimmsten Preisdrückern: Wei China vor drei Jahren den staat SP 11, 4 H, A 9

10 Schreiben 2A ichen Mindestohn erhöhte, zog Adidas seine Aufträge zurück und iess im biigeren, noch ärmeren Vietnam produzieren», schreibt sie in ihrem Bog. Adidas wi diesen Aspekt des gepanten Projekts nicht kommentieren. Die offiziee Diktion aus der Konzernzentrae im deutschen Herzogenaurach: «Im Gegensatz zum kassischen Geschäft geht es beim Socia Business -Projekt in Bangadesch nicht um die Erwirtschaftung von Gewinn, sondern eine kostendeckende Produktion.» Ausserdem, so Firmenchef Hainer, fae die Kritik von Menschenrechtsorganisationen bezügich der soziaen Verantwortung von Adidas in Schween- und Entwickungsändern bedeutend eiser aus soeben sei Adidas, zum zehnten Ma in Foge, in den Nachhatigkeits-Index Dow Jones Sustainabiity aufgenommen worden. Ob der 1- -Turnschuh später anderen Entwickungsändern zugutekommt, entscheidet Adidas nach ersten Erfahrungen in Bangadesch. Und wie sehr die künftigen Drei-Streifen-Schuhe für die barfüssigen Bengaen einem «Supernova» oder einem «Predator» ähnen werden, steht ebenfas noch in den Sternen. Herbert Hainer dazu: «Vieeicht wird es am Ende nur eine gute Sandae mit Schnürriemen.» 6. Dezember 2009, «NZZ am Sonntag». 10

11 2A Schreiben. SP 11, 4 H, A 11

12 Schreiben 2A Bewertungskriterien Inhat Passender Tite gesetzt. Bezugnahme auf Ursprungstext. Logischer Aufbau. Die wichtigen, agemeinen Informationen sind in die Zusammenfassung eingebaut sowie Beispiee und Detaiinformationen weggeassen. Begriffe und kurze Satzteie aus dem Ursprungstext wurden übernommen, jedoch eigene Sätze formuiert. Sachich, neutra geschrieben, keine subjektiven Ausschmückungen, nichts Eigenes hinzugefügt, das im Ursprungstext nicht vorhanden ist. Zwischentota P Ausdruck und Formaes Umfang eingehaten (120 bis 150 Wörter). Angemessener, treffender Wortschatz. Einzene Abschnitte und Informationen wurden sprachich miteinander verbunden und sinnvoe Abschnitte gesetzt. Durchgehend im Präsens und in der dritten Person geschrieben. Zwischentota 6.0 P Sprachiche Korrektheit Grammatikaische Formen: Rechtschreibung: Zeichensetzung: Zwischentota 6.0 P Max P 12

13 2A Schreiben Die eigene Meinung äussern 5) Nehmen Sie in 3 bis 4 sprachich korrekten Sätzen Steung zur unten stehenden Frage. Was haten Sie von den kritischen Einwänden gegen das 1- -Schuhprojekt, die im Artike erhoben werden?. 6.0 P SP 11, 4 H, A 13 Tota 2 A

14 14

15 SP 11, 4 H, A 15

16

3 + 4A. 2012 Montag, 11. Juni Qualifikationsverfahren Allgemeinbildung. Grundwissen. Schlussprüfung (SP) für 3-jährige Lehren, Teil 3 und 4, Serie A

3 + 4A. 2012 Montag, 11. Juni Qualifikationsverfahren Allgemeinbildung. Grundwissen. Schlussprüfung (SP) für 3-jährige Lehren, Teil 3 und 4, Serie A 2012 Montag, 11. Juni Quaifikationsverfahren Agemeinbidung Schussprüfung (SP) für 3-jährige Lehren, Tei 3 und 4, Serie A 3 3. Lehrjahre Grundwissen 4. Grafiken 3 + 4A Kontronummer Name Vorname Beruf Kasse

Mehr

2014 Freitag, 6. Juni Qualifikationsverfahren Allgemeinbildung

2014 Freitag, 6. Juni Qualifikationsverfahren Allgemeinbildung 2014 Freitag, 6. Juni Quaifikationsverfahren Agemeinbidung Schussprüfung (SP) für 4-jährige Lehren, Tei 4, Serie A 4 H Lehrjahre 4. Grundwissen Kontronummer Name Vorname Beruf Kasse Prüfungsteie Tota 1

Mehr

Gesundheitsvorsorge. Zahnärztekammern und deren Familien

Gesundheitsvorsorge. Zahnärztekammern und deren Familien Juni 2013 Ärzte für Ärzte Newsetter des Vereins ÄrzteService und ÄrzteInformation Österreichische Post AG, Sponsoringpost, Veragspostamt 9063 Maria Saa, Nr. 07Z037354S, Retouren an Postfach 555, 1008 Wien

Mehr

Fachbereich Bauingenieurwesen 31.03.2010 Fachgebiet Bauinformatik Semesterklausur Bauinformatik I (Nr.19) Name :... Matr.-Nr.:...

Fachbereich Bauingenieurwesen 31.03.2010 Fachgebiet Bauinformatik Semesterklausur Bauinformatik I (Nr.19) Name :... Matr.-Nr.:... FH Potsdam Fachbereich Bauingenieurwesen 31.03.2010 Fachgebiet Bauinformatik Semesterkausur Bauinformatik I (Nr.19) Name :... Matr.-Nr.:... Geburtsdatum: (voräufig) max. COMPUTER Nr.:.. Erreichte Aufgabe

Mehr

Verein zur Förderung und Erhaltung der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog e.v.

Verein zur Förderung und Erhaltung der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog e.v. Verein zur Förderung und Erhatung der Hermann Lietz-Schue Spiekeroog e.v. Hermann Lietz-Schue Spiekeroog Wie jede nicht-staatiche Schue hat auch die Hermann Lietz-Schue Spiekeroog einen Träger, das heißt:

Mehr

Ihr optimaler Wegbegleiter.

Ihr optimaler Wegbegleiter. Sparkassen-MasterCard Ihr optimaer Wegbegeiter. Unsere Kreditkarten MasterCard Basis Idea für Jugendiche Bezahen im Hande (Inand und Ausand) Guthaben aufaden voe Ausgabenkontroe Monatiche Abrechnung Ihrer

Mehr

Praktische Einführung in die Chemie Integriertes Praktikum:

Praktische Einführung in die Chemie Integriertes Praktikum: Praktische Einführung in die Chemie Integriertes Praktikum: Versuch 1-1 (ABS) Optische Absorptionsspektroskopie Versuchs-Datum: 13. Juni 2012 Gruppenummer: 8 Gruppenmitgieder: Domenico Paone Patrick Küssner

Mehr

Sondermaschinen Anlagentechnik. Wenn Standard keine Option ist!

Sondermaschinen Anlagentechnik. Wenn Standard keine Option ist! Sondermaschinen Anagentechnik Wenn Standard keine Option ist! Ihr Speziaist für Getränketechnik, Fördertechnik und Sonderanagenbau Fasszentrierung einer Füstation 1999 gegründet hat sich unser Unternehmen

Mehr

VERBRAUCHERKREDITGESETZ

VERBRAUCHERKREDITGESETZ Verbraucherkreditgesetz_02_2014_A5 02.09.14 10:07 Seite 1 DAS VERBRAUCHERKREDITGESETZ www.voksbank.at DAS VERBRAUCHERKREDITGESETZ WISSENSWERTES FÜR VOLKSBANK-KUNDEN Verbraucherkreditgesetz_02_2014_A5 02.09.14

Mehr

Unfallschutz TOP 400 Small, Medium, Large AUF SCHRITT UND TRITT DABEI. Der Unfallschutz der Wiener Städtischen.

Unfallschutz TOP 400 Small, Medium, Large AUF SCHRITT UND TRITT DABEI. Der Unfallschutz der Wiener Städtischen. Unfaschutz TOP 400 Sma, Medium, Large AUF SCHRITT UND TRITT DABEI. Der Unfaschutz der Wiener Städtischen. FÜR AKTIVE MENSCHEN. 02 Unfaschutz TOP 400 TUN SIE, WAS IHNEN SPASS MACHT. Mit einem guten Gefüh.

Mehr

':i LANDGERICHT DÜSSELDORF. des 01 IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. Torgauer Straße 233, 04347 Leipzig, In dem einstweiligen Verfügungsveifahren

':i LANDGERICHT DÜSSELDORF. des 01 IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. Torgauer Straße 233, 04347 Leipzig, In dem einstweiligen Verfügungsveifahren LANDGERICHT DÜSSELDORF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL Verkündet am 15.04.2015 2a O 243/'14 Kingberg, Justizbeschäftigte as Urkundsbeamter der Geschäftsstee In dem einstweiigen Verfügungsveifahren des 01 ]

Mehr

Directionality Effect beim Gebärdensprachdolmetschen

Directionality Effect beim Gebärdensprachdolmetschen Directionaity Effect beim Gebärdensprachdometschen Weche Dometschrichtung präferieren Gebärdensprachdometscher in der Schweiz? Tei 2 306 DZ 94 13 Von tobias haug und mireie audeoud Im Rahmen eines Forschungsprojekts

Mehr

Dreisatzrechnen bei umgekehrt proportionalen Zuordnungen

Dreisatzrechnen bei umgekehrt proportionalen Zuordnungen Dreisatzrechnen bei umgekehrt proportionaen Zuordnungen Ein Teich wird ausgepumpt. 2 Pumpen benötigen dazu 9 Stunden. Wie viee Stunden benötigen 3 Pumpen zum Auspumpen des Teichs? Ansatz 2 9 h 3? h Dreisatz

Mehr

Informationen zum erfolgreichen Stillen

Informationen zum erfolgreichen Stillen Natürich stien Informationen zum erfogreichen Stien Inhat Inhat Stien im Baby-friendy Hospita 4 Stien gesund für Mütter 4 Vorteie des Stiens für das Kind 5 Bonding nach der Geburt und Rooming-in 6 Tipps

Mehr

Verbraucherinformation Das neue Patientenrechte-Gesetz

Verbraucherinformation Das neue Patientenrechte-Gesetz Verbraucherinformation Das neue Patientenrechte-Gesetz Nach jahreanger Diskussion trat zum 26. Februar 2013 das Patientenrechtegesetz in Kraft. Es fasst in Gesetzesform, was bisher schon as Richterrecht

Mehr

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang Natürich schöne Zähne ein Leben ang Zahnimpantate Die eigenen Zähne gesund erhaten ist die Grundrege Nr. 1 Ihre eigenen Zähne sind ein perfektes Kunstwerk der Natur. Sie soten aes dafür tun, um sie mögichst

Mehr

Beispiel 2: Erprobung elektronischer Übersetzungsdienste

Beispiel 2: Erprobung elektronischer Übersetzungsdienste 1. Definition Neue Medien Begriff nicht eindeutig definierbar zeitbezogen stetig im Wande Beispie: Radio>Fernseher>Computer heutzutage meist bezogen auf eektronische, digitae, interaktive Dienste, die

Mehr

Zahnersatzkosten im Griff. Wichtige Regeln zum Zahnersatz speziell zum Heil- und Kostenplan

Zahnersatzkosten im Griff. Wichtige Regeln zum Zahnersatz speziell zum Heil- und Kostenplan Zahnersatzkosten im Griff Wichtige Regen zum Zahnersatz spezie zum Hei- und Kostenpan Ega, ob der Zahnarzt eine Krone oder ein Impantat empfieht: Gesetzich Krankenversicherte können die Behandungsmethode

Mehr

Unsere Schule ist auf Facebook ob sie will oder nicht

Unsere Schule ist auf Facebook ob sie will oder nicht Unsere Schue ist auf Facebook ob sie wi oder nicht JÖRAN MUUß-MERHOLZ Schuen existieren auf Facebook obwoh sie das häufig nicht woen oder gar nicht wissen. Eine geziete Nutzung birgt nicht nur die Mçgichkeit,

Mehr

MIKROLINSEN-IMPRINT-LITHOGRAFIE. Halbleitertechnik für bessere Mobiltelefon-Kameras

MIKROLINSEN-IMPRINT-LITHOGRAFIE. Halbleitertechnik für bessere Mobiltelefon-Kameras 52 HALBLEITERTECHNIK Habeitertechnik für bessere Mobiteefon-Kameras Die derzeitige Fertigung von Kameras für Mobiteefone ist noch immer von aufwendigen manueen und habautomatischen Arbeitsschritten geprägt.

Mehr

Service und Support Videojet Remote Service

Service und Support Videojet Remote Service Service und Support Videojet Remote Service Für Ethernet-fähige Drucker der 1000er-Serie Mit Daten und Konnektivität steigern Sie die Produktivität Dank Sofortzugriff auf Ihre Druckerdaten können Sie jetzt

Mehr

Stärkung der Volksschule auf Kurs

Stärkung der Volksschule auf Kurs Stärkung der Voksschue auf Kurs Der Grosse Rat debattierte abschiessend über die Vorage «Stärkung der Voksschue Aargau». 14 Abstimmung. Der Grosse Rat hat am 8. November die Vorage zur Stärkung der Voksschue

Mehr

»Sie sind Gestalttherapeutin? Das ist ja interessant! Was sagen Sie denn zu folgendem Problem: [ ]?«

»Sie sind Gestalttherapeutin? Das ist ja interessant! Was sagen Sie denn zu folgendem Problem: [ ]?« Vorwort»Ach so, Sie sind Lehrerin? Aha na ja Sie sind Gestattherapeutin? Das ist ja interessant! Was sagen Sie denn zu fogendem Probem: [ ]?«Es verbüfft mich immer wieder aufs Neue, wie unterschiedich

Mehr

INstallation. Installation. High-Performance ISDN by...

INstallation. Installation. High-Performance ISDN by... INstaation Instaation in windows Windows NT High-Performance ISDN by... FRITZ!Card in Windows NT instaieren FRITZ!Card in Windows NT instaieren In dieser Datei wird die Erstinstaation aer Komponenten von

Mehr

Datenschutz für Beschäftigte

Datenschutz für Beschäftigte Eine neue Offensive: Datenschutz für Beschäftigte Die Konferenz für Betriebs- und Personaräte 25. und 26. November 2009 in Würzburg konferenz + + tagung Liebe Koeginnen :: iebe Koegen, Bespitzeungsfäe

Mehr

Thementisch Gewaltprävention Kinder stark machen

Thementisch Gewaltprävention Kinder stark machen Thementisch Gewatprävention Kinder stark machen In diesem Themenfed geht es um die Darsteung der Zusammenarbeit von Akteuren für Famiien und dem Sport um zum einen Jugenddeinquenz zu vermeiden (z.b. durch

Mehr

Prüfungsaufgaben Modul ANS07: Anwendungssysteme im Finanz- und Rechnungswesen ANS701. Dipl. Kaufmann FH

Prüfungsaufgaben Modul ANS07: Anwendungssysteme im Finanz- und Rechnungswesen ANS701. Dipl. Kaufmann FH Bei Postversand: Bitte Seiten zusammenheften. Seite 1 von 5 Prüfungsaufgaben Modu : Anwendungssysteme im Finanz- und Rechnungswesen ANS701 Name/Vorname: Straße: PLZ/Ort: Ausbidungszie/Schuabteiung: Dip.

Mehr

Kompakt-Ausbildung und Zertifizierung für (künftige) Change-Manager in Unternehmen

Kompakt-Ausbildung und Zertifizierung für (künftige) Change-Manager in Unternehmen Die Change Management-Kompetenz und Veränderungsgeschwindigkeit der eigenen Organisation erhöhen in Kooperation mit dem Steinbeis Transferzentrum Kompakt-Ausbidung und Zertifizierung für (künftige) Change-Manager

Mehr

Ein Raum-Zeit Dünngitterverfahren zur Diskretisierung parabolischer Differentialgleichungen

Ein Raum-Zeit Dünngitterverfahren zur Diskretisierung parabolischer Differentialgleichungen Ein Raum-Zeit Dünngitterverfahren zur Diskretisierung paraboischer Differentiageichungen Dissertation zur Erangung des Doktorgrades (Dr. rer. nat.) der Mathematisch Naturwissenschaftichen Fakutät der Rheinischen

Mehr

Obwohl der konjunkturelle Rückenwind

Obwohl der konjunkturelle Rückenwind Ged&Börse Mächtig aufpoiert DAX In den Geschäftsberichten der 3 Dax-Unternehmen wird den Aktionären eine heie Wet vorgegauket. Dabei schieben die Finanzchefs Abschreibungen auf, Pensionsasten sind nicht

Mehr

Sparkasse Fürstenfeldbruck und Immobilien

Sparkasse Fürstenfeldbruck und Immobilien Sparkasse Fürstenfedbruck und Immobiien Eigentum schaffen im schönen Landkreis Fürstenfedbruck. In sechs Schritten zum Eigentum. So einfach ist das... mit Ihrer Sparkasse Fürstenfedbruck. S Sparkasse Fürstenfedbruck

Mehr

Vorwort 3 Über den Inhalt 4 Praktische Hinweise für den Unterricht 5

Vorwort 3 Über den Inhalt 4 Praktische Hinweise für den Unterricht 5 Inhat Vorwort 3 Über den Inhat 4 Praktische Hinweise für den Unterricht 5 1. Das Handwerk Der Einstieg zum Aufstieg 6 Was ist Handwerk? 6 Die Bedeutung des Handwerks in der Wirtschaft 6 Die Bedeutung des

Mehr

Mediatoren im Schlichterraum und keiner geht hin?

Mediatoren im Schlichterraum und keiner geht hin? Schue as Lern- und Lebensort A 5.9 Mediatoren im Schichterraum und keiner geht hin? Das Mediatorenmode zum Laufen bringen Dr. Wofgang Widfeuer Referent an der Sächsischen Akademie für Lehrerfortbidung

Mehr

Mach Lehre und Karriere in unserer Bäckerei! Vom Zimmerling zum Lehrmeister. www.baeckerei-zimmer.de

Mach Lehre und Karriere in unserer Bäckerei! Vom Zimmerling zum Lehrmeister. www.baeckerei-zimmer.de Mach Lehre und Karriere in unserer Bäckerei! Vom Zimmering zum Lehrmeister www.baeckerei-zimmer.de Die Back- und Konditorkunst hat beim Unternehmen Zimmer eine ange Tradition. Seit 300 Jahren gibt es den

Mehr

Romain Faubert ist ein Horrorpatient.

Romain Faubert ist ein Horrorpatient. Ged&Börse Na, wie geht s uns denn heute? Teuer! PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG Steigende Behandungskosten und Niedrigzinsen treiben die Beiträge nach oben. Umso wichtiger wird die Wah eines eistungsfähigen

Mehr

Finanzieller Schutz und Hilfeleistungen nach Unfällen.

Finanzieller Schutz und Hilfeleistungen nach Unfällen. Wir sind ganz in Ihrer Nähe und beraten Sie gerne. Risiko-Unfaversicherung Finanzieer Schutz und Hifeeistungen nach Unfäen. Mit rund 140 Jahren Erfahrung im Öffentichen Dienst kennen wir Ihren besonderen

Mehr

Kundenportraits - Mehrwertangebote

Kundenportraits - Mehrwertangebote Zugestet durch post.at VOLKSBANK GRAZ-BRUCK e.gen., Genossenschaft mit beschränkter Haftung, Schmiedgasse 31, 8010 Graz, FN41389t Landesgericht für ZRS Graz, DVR: 0370771 www.graz.voksbank.at Ausgabe 4

Mehr

Risiken und Erfolgsfaktoren bei der Einführung eines unternehmensweiten Dokumenten-Management-Systems in Kernprozessen der pharmazeutischen Industrie

Risiken und Erfolgsfaktoren bei der Einführung eines unternehmensweiten Dokumenten-Management-Systems in Kernprozessen der pharmazeutischen Industrie Arzneimittewesen Gesundheitspoitik Industrie und Geseschaft fme AG, Hattersheim Der Markt für eektronische Dokumenten-Management-Systeme (DMS) ist insbesondere in der pharmazeutischen Industrie kräftig

Mehr

Geschäftsreise versus Geschäftstourismus. Geschäftsreise versus Geschäftstourismus. Modul 3.5: Grundlagen des Travelmanagements

Geschäftsreise versus Geschäftstourismus. Geschäftsreise versus Geschäftstourismus. Modul 3.5: Grundlagen des Travelmanagements Abwickungsarten BTM-Ziee BTM-DSystem Abwickungsarten BTM-Ziee BTM-DSystem Fach: T3.5 184441 Geschäftstourismus Fach: Geschäftstourismus Giederung 1. Probemsteung (Bedeutung ) 4 Stunden 2. Grundagen des

Mehr

ZAHLUNGSDIENSTLEISTUNGEN FÜR VERBRAUCHER

ZAHLUNGSDIENSTLEISTUNGEN FÜR VERBRAUCHER ZAHLUNGSDIENST- LEISTUNGEN FÜR VERBRAUCHER www.voksbank.at ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZU ZAHLUNGSDIENSTLEISTUNGEN FÜR VERBRAUCHER INHALT Agemeine Informationen zu Zahungsdiensteistungen für Verbraucher 4

Mehr

. Starttermine: 4. Februar 2016 und 30. Mai 2016

. Starttermine: 4. Februar 2016 und 30. Mai 2016 Kuturveränderungen in Unternehmen und Einsteungs- und Verhatensänderungen bei Menschen bewirken in Kooperation mit dem Steinbeis Transferzentrum Kompakt-Ausbidung und Zertifizierung in Stuttgart. Starttermine:

Mehr

Schule 4. Netzwerkstatt. Virtuelle Hefte im Unterricht. Landeshauptstadt München Schul- und Kultusreferat. Herausgeber: Pädagogisches Institut München

Schule 4. Netzwerkstatt. Virtuelle Hefte im Unterricht. Landeshauptstadt München Schul- und Kultusreferat. Herausgeber: Pädagogisches Institut München Materiaien für und aus dem Unterricht ohne vie Aufwand im Internet veröffentichen wie ist das mögich? Ganz einfach! Legen Sie ein Virtuees Heft auf www.muehe.muc.kobis.de an. Der Virtuee-Hefte-Server wurde

Mehr

Einkaufshilfe oder schöne Worte?

Einkaufshilfe oder schöne Worte? Einkaufshife oder schöne Worte? Verkehrsbezeichnung bei Lebensmitten Verkehrsbezeichnung was ist das? Frühingssuppe Kabswiener Knusper- Chips Sie muss auf verpackten Lebensmitten stehen und so darüber

Mehr

11-13 DIÄTTIPPS WILLKOMMEN BENUTZERHINWEIS GARANTIE MONTAGEANLEITUNG ABBILDUNG DER TEILE UND SCHRAUBEN TEILELISTE BEVOR SIE MIT DEM TRAINING ANFANGEN

11-13 DIÄTTIPPS WILLKOMMEN BENUTZERHINWEIS GARANTIE MONTAGEANLEITUNG ABBILDUNG DER TEILE UND SCHRAUBEN TEILELISTE BEVOR SIE MIT DEM TRAINING ANFANGEN DIÄTTIPPS 1 Lassen Sie keine Mahzeit aus! Wenn Sie Mahzeiten überspringen, führt dies zu Heißhunger oder unkontroiertem Essen. Wenn Sie warten, bis Sie ein Hungergefüh verspüren, werden Sie die fasche

Mehr

Dokumentation der Vermögensverwaltungsmandate

Dokumentation der Vermögensverwaltungsmandate Dokumentation der Vermögensverwatungsmandate Wir ösen das. nab.ch Inhat 3 Was ist ein Vermögensverwatungsmandat? 4 Weche Diensteistungen erbringt die NEUE AARGAUER BANK im Rahmen eines Vermögensverwatungsmandats?

Mehr

Goldene Zeiten für CAD/CAM-Doppelkronen. cehagold Fräsen in Edelmetall

Goldene Zeiten für CAD/CAM-Doppelkronen. cehagold Fräsen in Edelmetall Abb. 1 Anwender streng einzuhaten. C. Hafner offeriert seit über drei Jahren das Fräsen von Edemeta, doch die Erfahrung zeigt, dass optische Scansysteme nicht idea sind, um Primärteie einzuscannen und

Mehr

\I -Werteordnung. I der Aktionstmger h Unabhowge Vorlable. Die Leistungsfähigkeit einer projektbezogenen Matrixorganisation.

\I -Werteordnung. I der Aktionstmger h Unabhowge Vorlable. Die Leistungsfähigkeit einer projektbezogenen Matrixorganisation. LENZNGER BERCHTE Mai 1974 Die Leistungsfähigkeit einer projektbezogenen Matrixorganisation as Tei eines umfassenden betriebichem Führungssystems Mag. Dr. Wiibad G i r k i n g e r, Lenzing Herrn Direktor

Mehr

Historische Chance in unruhigen Anlegerzeiten

Historische Chance in unruhigen Anlegerzeiten Historische Chance in unruhigen Anegerzeiten Lassen Sie Ihr Ged wachsen wo die Chancen groß und die Risiken überschaubar sind in Brandenburgs Wädern! Ökoogische Gedanagen in Hozpantagen iegen im Trend

Mehr

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Team Direktsparen A-5021 Sazburg Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Persöniche Angaben: Anrede/Tite: Vorname: Nachname: Geburtsdatum: Staatsbürgerschaft: Berufsgruppe: Ich erkäre Deviseninänder zu

Mehr

Alles außer Durchschnitt

Alles außer Durchschnitt 01.2015 Lehre & Campus Seite 12 Schreibst du noch oder tippst du schon? Bau-Report Seite 19 Startschuss für die erste Bauphase Kutur Seite 36 Campus Festiva Das Magazin der Universität Bieefed Aes außer

Mehr

Work-Life-Balance: Berufliche und private Lebensgestaltung von Frauen und Männern in hoch qualifizierten Berufen

Work-Life-Balance: Berufliche und private Lebensgestaltung von Frauen und Männern in hoch qualifizierten Berufen Zeitschrift für Arbeits- u. Organisationspsychoogie (2005) 49 (N. F. 23) 4, 196 ± 207 Hogrefe Verag, Göttingen 2005 Work-Life-Baance: Berufiche und private Lebensgestatung von Frauen und Männern in hoch

Mehr

Steuer:Info. Kassenfüller. Finanzstrafen als INHALT: 03. 05 Neues zur Verlustbewertung 06 Selbstanzeige 07 Handwerkerbonus,

Steuer:Info. Kassenfüller. Finanzstrafen als INHALT: 03. 05 Neues zur Verlustbewertung 06 Selbstanzeige 07 Handwerkerbonus, P.b.b. Postamt 1050 Wien Steuer:Info Kienteninformation von Februar 2015 Finanzstrafen as Kassenfüer Bei der Steuerreform sind sich die Koaitionspartner in einem Punkt offenbar einig: durch Betrugsbekämpfung

Mehr

Interessenkonflikte im Mergers & Acquisitions-Prozess

Interessenkonflikte im Mergers & Acquisitions-Prozess Ronad Weihe / Rainer Eschen Interessenkonfikte im Mergers & Acquisitions-Prozess Dr. Ronad Weihe ist Vice President im Bereich Corporate Fi- I. Eineitung Mergers & Acquisitions (M&A) verändern merkich

Mehr

Sondernummer. Februar 2006

Sondernummer. Februar 2006 L E I T P R O J E K T E I n f o r m a t i o n e n c o m p a c t Sondernummer Februar 2006 Inhat Editoria Andrea Stertz Wissensmanagement in der Medizin Dr. Car-Michae Reng MedicDAT Wissen sichtbar machen

Mehr

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt.

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt. Der eine wartet, dass die Zeit sich wandet, der andere packt sie kräftig an und handet. Dante Aighieri TAKE YOUR CHANCE! Executive Search Personaber Managementber Interim Management Coaching Outpacementber

Mehr

Entwickeln Sie sich persönlich und beruflich weiter mit einer Qualifizierung im Sozial-Management

Entwickeln Sie sich persönlich und beruflich weiter mit einer Qualifizierung im Sozial-Management Entwicken Sie sich persönich und berufich weiter mit einer Quaifizierung im Sozia-Management seit 1987 bietet FORUM Berufsbidung e.v. berufsbegeitende und Vozeitehrgänge im soziaen Bereich an. As Fernehrgang

Mehr

Checkliste Wärmepumpen 2012/13

Checkliste Wärmepumpen 2012/13 Checkiste Wärmepumpen 2012/13 Eine Verbraucherinformation Fas Sie in Ihrem Wohngebäude den Einbau einer Wärmepumpe zur Beheizung des Gebäudes und zur Warmwasserbereitung ernsthaft in Erwägung ziehen, bietet

Mehr

Benjamin Vogel ist Zahlenmensch,

Benjamin Vogel ist Zahlenmensch, Ged&Börse Ein Land im Haus-Rausch IMMOBILIEN Käufer müssen für das ersehnte Eigenheim oder die Traumwohnung erneut mehr zahen. Die Preise steigen noch stärker as die Mieten. Unser Härtetest der 5 größten

Mehr

Entwicklungsorientierte Transformation bei fragiler Staatlichkeit und schlechter Regierungsführung

Entwicklungsorientierte Transformation bei fragiler Staatlichkeit und schlechter Regierungsführung B M Z K o n Z e p t e 1 4 9 Entwickungsorientierte Transformation bei fragier Staatichkeit und schechter Regierungsführung EntwickungsoriEntiErtE transformation bei fragier staatichkeit und schechter regierungsführung

Mehr

Technische Universität München Institut für Informatik

Technische Universität München Institut für Informatik Technische Universität München Institut für Informatik Dipomarbeit Das V-Mode 97 as Softwareentwickungsprozeß aus der Sicht des Capabiity Maturity Modes (CMM) für Software Viktor Schuppan Technische Universität

Mehr

Multichannel Verification System (Mehrkanal-Verifizierungssystem)

Multichannel Verification System (Mehrkanal-Verifizierungssystem) MVS Mutichanne Verification System (Mehrkana-Verifizierungssystem) Steigern Sie die Quaität Ihres Liquid Handings durch eine einfache und zuverässige Verifizierung Ist die Handhabung kritischer Voumina

Mehr

DOSB l Fachkonferenz Sport & Schule 2011. Dokumentation. Quo vadis, Sportverein und Ganztagsschule? DOSB l Sport bewegt Schule!

DOSB l Fachkonferenz Sport & Schule 2011. Dokumentation. Quo vadis, Sportverein und Ganztagsschule? DOSB l Sport bewegt Schule! DOSB Sport bewegt Schue! Dokumentation DOSB Fachkonferenz Sport & Schue 2011 Quo vadis, Sportverein und Ganztagsschue? 17. November 2011, Frankfurt am Main DOSB Dokumentation Fachkonferenz Sport & Schue

Mehr

RWI : Materialien RWI ESSEN. Wolfram F. Richter. Heft 37

RWI : Materialien RWI ESSEN. Wolfram F. Richter. Heft 37 Wofram F. Richter RWI : Materiaien Heft 37 RWI ESSEN Rheinisch-Westfäisches Institut für Wirtschaftsforschung Vorstand: Prof. Dr. Christoph M. Schmidt, Ph.D. (Präsident), Prof. Dr. Thomas K. Bauer Prof.

Mehr

Tätigkeitsbericht der Pfiegerinnenschule für das Jahr 1962

Tätigkeitsbericht der Pfiegerinnenschule für das Jahr 1962 p Tätigkeitsbericht der Pfiegerinnenschue für das Jahr 1962 Das Betriebsjahr stund im Zeichen der finanzieen Bessersteung der Schuen und der Schüerinnen Am 29 August 1962 tagte die nationarätiche Kommission

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

GOING INTERNATIONAL. für Technology Start-ups WELTWEIT FÜR SIE DA. Gerhard Apfelthaler, Monika Vuong. 0800 397678 awo@wko.at wko.

GOING INTERNATIONAL. für Technology Start-ups WELTWEIT FÜR SIE DA. Gerhard Apfelthaler, Monika Vuong. 0800 397678 awo@wko.at wko. 0800 397678 awo@wko.at wko.at/awo Gerhard Apfethaer, Monika Vuong GOING INTERNATIONAL für Technoogy Start-ups Über 100 Stützpunkte zur Internationaisierung der österreichischen Wirtschaft auf aen 5 Kontinenten

Mehr

Leben und uberleben. in den Metropolen. Eine Einführung

Leben und uberleben. in den Metropolen. Eine Einführung ao Leben und ubereben in den Metropoen Eine Einführung Eindrucksvo ist die Sqine von Verwatungsbauten, Banken und internationaen Hotes, die ae in den etzten zehn Jahren entstanden sind. Die Rohstoffpreise

Mehr

Familienfreundlichkeit

Familienfreundlichkeit Information Famiienfreundichkeit as Erfogsfaktor für die Rekrutierung und Bindung von Fachkräften Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage unter Arbeitgebern und Beschäftigten Famiienfreundichkeit im Personamarketing

Mehr

ILA PILOTPROJEKT SWISS SUPPLY CHAIN. Eine Kompetenzanalyse im Bereich der höheren Berufsbildung. Christian Aeschlimann Christoph Roth Berno Stoffel

ILA PILOTPROJEKT SWISS SUPPLY CHAIN. Eine Kompetenzanalyse im Bereich der höheren Berufsbildung. Christian Aeschlimann Christoph Roth Berno Stoffel ILA Institut für Laufbahn und Arbeit GmbH Eichenstrasse 16 EHB Schriftenreihe CH-3074 Muri b. Bern Nr. 2 Teefon 031 398 70 60 Fax 031 398 70 61 Homepage www.ia.ch PILOTPROJEKT SWISS SUPPLY CHAIN Eine Kompetenzanayse

Mehr

Molekulare Biomedizin

Molekulare Biomedizin BACHELORSTUDIENGANG Moekuare Biomedizin Bacheor of Science (B.Sc.) Interdiszipinäre Vernetzung von Naturwissenschaft und theoretischer Medizin Moekuare Biomedizin Erforschung moekuarer Krankheitsursachen

Mehr

Helfen Sie mit! Für Unternehmen

Helfen Sie mit! Für Unternehmen Helfen Sie mit! Für Unternehmen Corporate Social Responsibility eine Erfolgsstrategie Corporate Social Responsability ist ein Begriff, der zunehmend an Gewicht gewinnt, sei es bei den Unternehmen und ihren

Mehr

KAPITALANLAGEBE VOM STAA NOCHMALS ABGEZOCKT IM VORDERGRUND NICHT DER ANLEGERS

KAPITALANLAGEBE VOM STAA NOCHMALS ABGEZOCKT IM VORDERGRUND NICHT DER ANLEGERS Einfach mehr V(v)ermögen ISSN 0942-203X KAPITALforum KAPITALforum Ausgabe 01/2012, Februar-März, 19. Jahrgang Die Zeitschrift für den fairen und freien Finanzmarkt Liga zur Bekämpfung des Bankenunwesens.

Mehr

Wasser Gas. Strom. Straßenbahn. Abfall. Abwasser. Bus. Fernwärme. Wie viel Stadt braucht der Mensch?

Wasser Gas. Strom. Straßenbahn. Abfall. Abwasser. Bus. Fernwärme. Wie viel Stadt braucht der Mensch? Strom Wasser Gas Wie vie Stadt braucht der Mensch? Abfa Straßenbahn Abwasser Fernwärme Bus BAYERISCHER STÄDTETAG 2000 BAYERISCHER STÄDTETAG 2000 WIE VIEL STADT BRAUCHT DER MENSCH? Diskussionspapier 36.

Mehr

Eins für Alles. One for all.

Eins für Alles. One for all. Eins für Aes. One for a. in short Wissen ist Marktmacht Unternehmen produzieren in jeder Minute Informationen. Die Summe der Informationen macht einen Großtei des Unternehmenserfoges aus. Wer hat wie

Mehr

Senioren helfen Junioren

Senioren helfen Junioren Was lernen Sie hier? Sie überprüfen Ihr Wort- und Textverständnis. Was machen Sie? Sie finden Synonyme, beurteilen und formulieren Aussagen. Senioren helfen Junioren Lektion 9 in Themen aktuell 2, nach

Mehr

Sie war noch nie in Afrika. hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet!

Sie war noch nie in Afrika. hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet! Sie war noch nie in Afrika hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet! Hunger Nahrung zu Müll machen Nahrung im Müll suchen Auf unserer Welt sind die Dinge sehr ungleich verteilt. Während die westliche

Mehr

zeltundco Im Zweifelsfall zurück auf Los Strategie, Erfolg, Liquidität ZELTBAU * ZELTVERMIETUNG * ZELTZUBEHÖR

zeltundco Im Zweifelsfall zurück auf Los Strategie, Erfolg, Liquidität ZELTBAU * ZELTVERMIETUNG * ZELTZUBEHÖR news: Schüssefertiger Airport aus Zeten messen: Die Best of Events im Rückbick zetundco ZELTBAU * ZELTVERMIETUNG * ZELTZUBEHÖR top-diensteister: Neue Pattform www.lichtimzet.de Ausgabe 1/2010 * Preis 4.50

Mehr

Wachstums- und Konjunkturanalysen

Wachstums- und Konjunkturanalysen www.zew.de www.zew.eu Wachstums- und Konjunkturanaysen Jahrgang 15 Nr. 4 Dez. 212 Aspekte und Einschätzungen zur gesamtwirtschaftichen Entwickung Die Rezession in der Eurozone trübt deutsche Konjunkturerwartungen

Mehr

6,00 % Stabile Erträge für Ihre finanzielle Zukunft. p.a.*: * Maßgeblich sind ausschließlich die Nachrangdarlehensbedingungen der

6,00 % Stabile Erträge für Ihre finanzielle Zukunft. p.a.*: * Maßgeblich sind ausschließlich die Nachrangdarlehensbedingungen der 6,00 % p.a.*: Stabie Erträge für Ihre finanziee Zukunft Das sachwert-basierte Investment mit vieen Vrteien: 3 Zeitnahe Verfügbarkeit, ganz der teiweise 3 Niedrige Einstiegsbeträge, einmaig und/der regemäßig,

Mehr

Kapazitäten der Bevölkerung zur Bewältigung eines lang anhaltenden flächendeckenden Stromausfalles

Kapazitäten der Bevölkerung zur Bewältigung eines lang anhaltenden flächendeckenden Stromausfalles Kapazitäten der Bevökerung zur Bewätigung eines ang anhatenden fächendeckenden Stromausfaes Empirische Untersuchung für das Bezugsgebiet Deutschand Band 12 Impressum Kapazitäten der Bevökerung zur Bewätigung

Mehr

Betriebsanleitung Elektronikeinsatz CAP E31R

Betriebsanleitung Elektronikeinsatz CAP E31R Betriebsaneitung Eektronikeinsatz CAP E31R Kapazitiv Inhatsverzeichnis Inhatsverzeichnis 1 Zu diesem Dokument 1.1 Funktion............................. 4 1.2 Ziegruppe............................ 4 1.3

Mehr

www.volksbank.at SEPA-INFORMATION FÜR KONSUMENTEN

www.volksbank.at SEPA-INFORMATION FÜR KONSUMENTEN www.voksbank.at SEPA-INFORMATION FÜR KONSUMENTEN SEPA-INFORMATION FÜR KONSUMENTEN SEPA ist die Abkürzung der engischen Bezeichnung Singe Euro Payments Area und so den bargedosen Zahungsverkehr harmonisieren.

Mehr

EIN STARKES STÜCK WESTMÜNSTERLAND.

EIN STARKES STÜCK WESTMÜNSTERLAND. s Sparkasse Westmünsterand e u t k a Liebe Leserinnen und Leser, INTERVIEW ZUR FUSION GUT FÜR UNSERE REGION ALLES BLEIBT BESSER es war der Rat der Stadt Gronau, der schon vor 130 Jahren eine wegweisende

Mehr

Modulares Process Monitor System PROMOS

Modulares Process Monitor System PROMOS Werkzeugüberwachung und Prozeßanayse Moduares Process Monitor System PROMOS unkompiziert nachrüstbar einfach gut bedienerunterstützend PROMOS bietet: Koisions und Überasterkennung sowie Erkennung von WerkzeugBruch,

Mehr

Sparen und Geldanlage Möglichkeiten und Strategien für Berufsstarter

Sparen und Geldanlage Möglichkeiten und Strategien für Berufsstarter Sparen und Gedanage Mögichkeiten und Strategien für Berufsstarter Dip.-Kfm. Nies Nauhauser Fortbidung an der Landesakademie für Fortbidung und Personaentwickung an Schuen, 01.-02.12.2014. Verbraucherzentrae

Mehr

Helfen Sie mit! Für Unternehmen

Helfen Sie mit! Für Unternehmen Helfen Sie mit! Für Unternehmen Corporate Social Responsibility eine Erfolgsstrategie Corporate Social Responsability ist ein Begriff, der zunehmend an Gewicht gewinnt, sei es bei den Unternehmen und ihren

Mehr

Preise 2009/2010. gültig ab 03. April 2009. Alm- & Wellnesshotel. Schönau am Königssee

Preise 2009/2010. gültig ab 03. April 2009. Alm- & Wellnesshotel. Schönau am Königssee Preise 2009/2010 gütig ab 03. Apri 2009 Am- & Wenesshote Schönau am Königssee 2 Zimmerpreise 2009/2010 Preise verstehen sich pro Person und Tag ink. Verwöhnpension und aen Apenhof - Inkusiveistungen. Ortstaxe

Mehr

Identität mit der Region

Identität mit der Region Zugestet durch post.at VOLKSBANK GRAZ-BRUCK e.gen., Genossenschaft mit beschränkter Haftung, Schmiedgasse 31, 8010 Graz, FN41389t Landesgericht für ZRS Graz, DVR: 0370771 www.graz.voksbank.at Ausgabe 1

Mehr

Zu schräg, zu alt, zu anders? Teilhabe, Vielfalt & Engagement im Sport

Zu schräg, zu alt, zu anders? Teilhabe, Vielfalt & Engagement im Sport Zu schräg, zu at, zu anders? Teihabe, Viefat & Engagement im Sport 17. Fachtagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwiigenagenturen Osnabrück, 7. November 2012 Boris Rump Deutscher Oympischer Sportbund

Mehr

Neuer Generaldirektor: Verabschiedung von Jörgen Holmquist N 58 2010-2 ISSN 1830-5202 EUROPEAN COMMISSION

Neuer Generaldirektor: Verabschiedung von Jörgen Holmquist N 58 2010-2 ISSN 1830-5202 EUROPEAN COMMISSION N 58 2010-2 ISSN 1830-5202 58 Neuer Generadirektor: Verabschiedung von Jörgen Homquist Mehr Verbraucherschutz bei Finanzdiensteistungen Bericht von Mario Monti über die Neubeebung des Binnenmarkts EUROPEAN

Mehr

mediadidact: Deutscher Fachverlag GmbH Mainzer Landstraße 251 60326 Frankfurt am Main www.mediadidact.de Markenlehrbrief Pressesortiment

mediadidact: Deutscher Fachverlag GmbH Mainzer Landstraße 251 60326 Frankfurt am Main www.mediadidact.de Markenlehrbrief Pressesortiment mediadidact: Deutscher Fachverag GmbH Mainzer Landstraße 251 60326 Frankfurt am Main www.mediadidact.de Markenehrbrief Pressesortiment 2 Impressum Ein Markenehrbrief der Mediadidact Deutscher Fachverag

Mehr

TNT Express GmbH Zentrale Haberstraße 2 53842 Troisdorf www.tnt.de

TNT Express GmbH Zentrale Haberstraße 2 53842 Troisdorf www.tnt.de TNT Express GmbH Zentrae Haberstraße 2 53842 Troisdorf www.tnt.de PERSONAL- UND SOZIALBERICHT ENGAGEMENT FÜR EIN ERFOLGREICHES MITEINANDER 2013 Vorwort Persona- und Soziabericht 2013 Sehr geehrte Damen

Mehr

Privatentnahmen. So kontieren Sie richtig! Wo die Probleme sind: Praxis-Wegweiser:,,Das richtige Konto`` Praxis-Wegweiser:,,Das richtige Konto``

Privatentnahmen. So kontieren Sie richtig! Wo die Probleme sind: Praxis-Wegweiser:,,Das richtige Konto`` Praxis-Wegweiser:,,Das richtige Konto`` Privatentnahmen Wo die Probeme sind: Gruppe 3 / P 520 Seite 1 Das richtige Konto Bar- oder Sachentnahme Bewertung der Sachentnahmen Umsatzsteuer Praxis-Wegweiser:,,Das richtige Konto`` Kontenbezeichnung:

Mehr

harting E-Business Angebote und Lösungen zum E-Business

harting E-Business Angebote und Lösungen zum E-Business harting E-Business Angebote und Lösungen zum E-Business Optimaer Kundenservice durch innovative E-Business-Systeme Die inteigente Nutzung informationstechnischer Systeme wird in Zukunft starken Einfuss

Mehr

Englische Geschäftsbriefe E 300 001

Englische Geschäftsbriefe E 300 001 Engische Geschäftsbriefe E 300 001 Die wichtigsten Formaien für Ihre engischsprachige Korrespondenz Was für die deutsche Korrespondenz git, git für die engischsprachige noch ange nicht. Unsere DIN 5008

Mehr

- Ihr Lieferant. www.adv.at

- Ihr Lieferant. www.adv.at 2001 Ausgabe Nr. 3 Aufage: 2000 Exempare Liebe Leserinnen und Leser! Laut Statuten ist der Zweck der ADV darauf gerichtet, die sinnvoe Anwendung der Technik und Methoden der Informationserfassung und der

Mehr

13 IDEEN SCHAFFEN ZUKUNFT. people power partnership

13 IDEEN SCHAFFEN ZUKUNFT. people power partnership 13 IDEEN SCHAFFEN ZUKUNFT PROF. DR. MILBERG: PARTNER FÜR INNOVATION _ INNOVATIONSKRAFT IM MITTELSTAND _ GENAU HIN- HÖREN _ CHIPMONTAGE AUF MID _ SIMULATIONSWERKZEUGE _ WIEVIEL MANAGEMENT BRAUCHT EIN INDUSTRIELLES

Mehr

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Team Direktsparen Vogeweiderstraße 75 A-5021 Sazburg Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Persöniche Angaben: Anrede/Tite: Geburtsdatum: Vorname: Staatsbürgerschaft: Sie haben Ihren Hauptwohnsitz in

Mehr

Weiterentwicklung der Lehrerfortbildung und Schulberatung im schulischen Unterstützungssystem in Nordrhein-Westfalen

Weiterentwicklung der Lehrerfortbildung und Schulberatung im schulischen Unterstützungssystem in Nordrhein-Westfalen RZ Tite-Expertise 07.06.2011 16:20 Uhr Seite 1 Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft GEW. Wir machen Schue. Weiterentwickung der Lehrerfortbidung und Schuberatung im schuischen Unterstützungssystem in

Mehr