Western-Movie-Night. Der Musikverein lädt zum Open-Air-Konzert ein: am um 19 Uhr vor der Weisweiler Kirche. Solist: Wilfried Schäfer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Western-Movie-Night. Der Musikverein lädt zum Open-Air-Konzert ein: am 06.07.2013 um 19 Uhr vor der Weisweiler Kirche. Solist: Wilfried Schäfer"

Transkript

1 Freitag, den 05. Juli 2013 Nummer Anzeigen und Texte an: Samstag, den Musikverein: Open Air Konzert vor der Kirche, Uhr Grünschnittannahme: Alter Schuttplatz Uhr Sonntag, den Turnverein: Vogesenwanderung, Trefpunkt 8.30 Uhr Schulhof Musikinitiative-Weisweil: Auslug, Trefpunkt Baggersee Weisweil Montag, den Öfentliche Sitzung des Gemeinderates, Bürgersaal, Uhr Mittwoch, den Müllabfuhr: Gelber Sack Donnerstag, Müllabfuhr: Graue Tonne Sonntag, den Turnverein: Kanufahrt, Trefpunkt Schule Weisweil Donnerstag, Müllabfuhr: Graue Tonne Freitag, den Badisch-Elsässische-Bürgerinitiative: 40 Jahre Verkündung AKW Wyhl Juwe: Filmvorführung, ab Uhr Samstag, den Musikverein: 150-Jahre Abend der Blasmusik, Reithalle Sonntag, den Musikverein: Festgottesdienst, 9.30 Uhr, Reithalle Musikverein: Bezirksmusikfest mit Umzug,13.30 Uhr, Reithalle Mittwoch, Müllabfuhr: Gelber Sack Donnerstag, den Fußballclub: Sportwoche Müllabfuhr: Graue Tonne Western-Movie-Night Der Musikverein lädt zum Open-Air-Konzert ein: am um 19 Uhr vor der Weisweiler Kirche GETTYSBURG FOR A FEW DOLLARS MORE WINNETOU DER MIT DEM WOLF TANZT JOHN WAYNE MY NAME IS NOBODY THE MAGNIFICENT SEVEN WANDRIN STAR Solist: Wilfried Schäfer MOMENT FOR MORRICONE Randy Edelmann Ennio Morricone Martin Böttcher John Barry Elmer Bernstein Ennio Morricone Elmer Bernstein Lerner & Loewe Ennio Morricone Die Veranstaltungen inden Sie auch auf unserer Homepage unter

2 Seite 2 Freitag, den 05. Juli 2013 WEISWEIL Sprechzeiten und Kontaktdaten der Gemeindeverwaltung, des Kindergartens, der Schule und des Forstamtes Gemeindeverwaltung Sprechzeiten: Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag Uhr Donnerstag Uhr Zentralfax: 07646/ Internet: Vorwahl: Bankverbindung: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau Konto-Nr BLZ IBAN: DE BIC:FRSPDE66XXX Volksbank Lahr eg Konto-Nr BLZ IBAN: DE BIC: GEN0DE61LAH Zahlungen im Bereich Wasser/Abwasser: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau Konto-Nr BLZ IBAN: DE BIC: BIC:FRSPDE66XXX Bürgermeister Oliver Grumber Tel.: Fax: Sekretariat /Personalamt Sandra Reif Vormittags von Uhr Uhr Tel.: Fax: Rechnungsamt /Eigenbetriebe Marion Schneider Tel.: Fax: Gemeindekasse Kassenverwalterin Juliane Bosch Tel.: Fax.: Hauptamt, Bauamt, Grundbuchamt Amtsleiter Jürgen Pflieger Tel.: Fax: Silvia Schweizer Tel Fax: Sozial-, Standesamt, Friedhofsverwaltung Waltraud Ehret Tel.: Fax: Bürgerbüro Brigitte Wintergerst Tel.: Fax: Mitteilungsblatt Christiane Eckerle Tel.: Technischer Bereich: Bauhof / Wasserwerk / Betriebshof Tel: 1056 Kläranlage Tel.: Fax.: Feuerwehrhaus Tel.: 266 Forstamt Weisweil Förster Detlef Franke Tel.: 208 Fax:495 Kinderbetreuung, Schule: Kindergarten Blumenwiese Sprechzeiten: Mo-Fr: bis Uhr Mittwoch: bis Uhr Leiterin: Stefanie Grulke Tel.: 1290 Fax: NOTRUFE *** BEREITSCHAFTSDIENST DER ÄRZTE *** APOTHEKEN Sonnenwirbele e. V. (1-3 Jährige) Sprechzeiten: Täglich von Uhr Leiterin Tanja Klank Tel.: Schule Rektorin: Stefanie Jenne Tel.: 482 Fax: Hausmeister Schule, Halle, Gemeindewohnungen Edwin Reimann Tel.: Mobil: 0170/ Förderverein Grundschule e.v. (Ganztagsbetreuung) Leiterin Michaela Galm Tel.: Jugendzentrum Weisweil (JUWE) Tel.: Sie haben ein Anliegen, wissen aber nicht, wer Ihr Ansprechpartner ist?? Wählen Sie 07646/ während den Öffnungszeiten. Sie werden dann umgehend von einem freien Mitarbeiter an Ihren zuständigen Sachbearbeiter weitergeleitet. Ihr Rathaus-Team Notrufe Polizei Notruf 1 10 Polizeiposten Kenzingen 07644/ Polizeidirektion Emmendingen 07641/ Feuerwehr Notruf 1 12 Feuerwehrkommandant 6 11 Notruf-Fax an die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle 07641/ (nur für schwerhörige, ertaubte, gehörlose und sprachgeschädigte Personen) Giftnotrufzentrale 0761/ Rettungsdienst u. Krankentransporte DRK Emmendingen 07641/ Fachstelle Sucht Beratung Behandlung Prävention Hebelstraße 27, Emmendingen 07641/ Wasser Wassermeister Heinz Lößlin 0160/ Abwasserbeseitigung Heinz Krumm 0171/ Strom EnBW Regional AG Störungsmeldestelle 0800/ deutschsprachige freecall-rufnummer der D Electricite de France (EdF) 00333/ Störungsstelle Strom, Gas, Wasser Badenova 0800/ PrimaCom - TV Kabelnetzbetreiber Service-Nummer 0180/ Telekom - Störungsmeldung Geschäftskunden 0800/ Privatkunden 0800/ Plegedienste Sozialstation St. Franziskus e.v. Maria-Sand-Straße Herbolzheim Verwaltung/Plegedienst 07643/ Fax 07643/ Häusliche Kinder-, Kranken-, Alten- und Behindertenplege Hauswirtschaftliche Versorgung Dorfhelferinnenstation; Familienplege Mahlzeiten-Bringdienst Vermittlung von Hausnotruf-Geräten Erreichbarkeit und Rufbereitschaft rund um die Uhr Kurpjuweit Jürgen - Mobiler Plegedienst Köple Weisweil Plege zu Hause Alten-, Kranken- und Behindertenplege hauswirtschaftliche Versorgung rund um die Uhr im Dienst auch am Wochenende und Feiertagen Telefonseelsorge 0800/ Ärztlicher Notfalldienst An Wochenenden und Feiertagen rund um die Uhr An Werktagen 18 bis 8 Uhr 01805/ Zahnärztlicher Notfalldienst 0180/ Tierkörperbeseitigung: Tel.: 0761/ Fundtiere: Mo. - Fr., Tel / Wochenende: 07646/2 88 Tierärztlicher Bereitschaftsdienst Falls der zuständige Tierarzt nicht erreichbar ist, versieht den tierärztlichen Notdienst für kleine Tiere an diesem Wochenende Samstag, den und Sonntag, den Dr. Serbin, Talbachstr. 13, Waldkirch-Siensbach, Tel /1677 Dr. Tietz, Rudolf-Blessing-Str. 2, Waldkirch Tel / Der Notfalldienst für Großtiere wird am Sonntag in der Zeit von Uhr versehen. Bereitschaftsdienst der Apotheken Freitag, 05. Juli 2013 St. Blasius-Apotheke Wyhl Samstag, 06. Juli 2013 Stadt-Apotheke Herbolzheim Sonntag, 07. Juli 2013 Rats-Apotheke Endingen Montag, 08. Juli 2013 Uesenberg-Apotheke Kenzingen Dienstag, 09. Juli 2013 Tulla-Apotheke Rheinhausen Mitwoch, 10. Juli 2013 Brunnen-Apotheke Herbolzheim Donnerstag, 11. Juli 2013 Stadt-Apotheke Endigen

3 WEISWEIL Freitag, den 05. Juli 2013 Seite 3 Amtliche Bekantmachungen Öfentliche Sitzung des Gemeinderates Am Montag, den , 20:30 Uhr, indet im Sitzungssaal des Rathauses in Weisweil eine öfentliche Sitzung des Gemeinderates statt. Tagesordnung öfentlicher Teil: TOP Bezeichnung 1.0 Bürgermeisterwahl Aufhebung des Beschlusses über die Bildung des Gemeindewahlausschusses für die Bürgermeisterwahl vom Beschlussfassung über die Bildung des Gemeindewahlausschusses für die Bürgermeisterwahl Die Bevölkerung ist zur Teilnahme herzlich eingeladen. gez. Oliver Grumber, Bürgermeister AUS dem RAThAUS Pingsthopper aufgepasst! Alle Kinder, die am Montag, den nicht in die Gemeinderatssitzung kommen konnten, werden gebeten, Ihre Urkunde und das Präsent bis spätestens im Rathaus, bei Sandra Reif, abzuholen. Beachtung der gesetzlichen Meldeplichten Da in der letzten Zeit vermehrt festgestellt wurde, dass die gesetzliche Meldeplicht beim Bezug oder Verlassen einer Wohnung nicht eingehalten bzw. mit erheblichen Zeiten überschritten wurde, müssen wir auf ihre Beachtung besonders hinweisen. Das Beziehen einer Wohnung löst die Plicht zur An- oder Ummeldung nach den Vorschriften des geltenden Meldegesetzes aus. So hat sich der Meldeplichtige innerhalb einer Woche bei seiner zuständigen Meldebehörde, unter Vorlage seiner Ausweispapiere zu melden. Diese Vorschrift ist auch bei einem Umzug, innerhalb der Gemeinde Weisweil zu beachten. Beim Verlassen einer Wohnung in eine andere Gemeinde/Stadt ist eine Abmeldung nicht mehr erforderlich. Jedoch ist daran zu denken, dass die Anmeldung innerhalb einer Woche bei der Meldebehörde der neuen Gemeinde/Stadt zu vollziehen ist. Eine Ausnahme davon bildet das Wegziehen in das Ausland. Hierbei ist eine Abmeldung nach wie vor erforderlich. Die Nichtbeachtung dieser Vorschriften stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einem Bußgeld geahndet werden kann. Aus eigenem Interesse bitten wir daher den betrefenden Personenkreis, diese Meldetermine einzuhalten. Wir bitten ebenso die Wohnungsgeber, bei einer Mietwohnung um Mitwirkung. Es genügt, wenn der Wohnungsgeber die Veränderungen telefonisch (Tel.-Nr ) mitteilt. Ihre Gemeindeverwaltung NAChRUF Verpachtung von landwirtschaftlichen Grundstücken der Gemeinde Die Gemeinde Weisweil hat folgendes gemeindeeigenes Grundstück neu zu verpachten: Flst.Nr Anwanden Grünland: 14,96 Ar Falls Sie Pachtinteresse haben bitten wir um Abgabe einer schriftlichen Bewerbung oder wenn Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte bis zum an Herrn Plieger, Tel Beiehl dem Herrn deine Wege und hofe auf ihn, er wird s wohlmachen. Psalm 37,5 die Vereinsgemeinschaft Weisweiler Vereine nimmt Abschied von einem überaus geschätzten Mitbürger, ehrenmitglied und ehrendirigenten Herrn Max Vieser der sich in vielfacher Weise um die Förderung und Weiterentwicklung der Vereine verdient gemacht hat. Er war ein Mensch, dem viele Talente in die Wiege gelegt wurden, gepaart mit großem Enthusiasmus, Durchsetzungswillen, vorbildlicher Disziplin und erstaunlichem Idealismus. Insbesondere um den Bestand des Fußballclubs, des Evangelischen Kirchenchores, des Reitervereines sowie des Männergesangvereins Rheintreue. Über 20 Jahre war er aktiver Spieler und Spielführer des FCW. Von engagierte er sich als Kassenwart und nach seiner aktiven Zeit war er noch 10 Jahre Jugendtrainer der A, B und C Jugend. Für seine Verdienste um den FCW wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Eine weitere bedeutende Gabe war seine Musikalität. Bereits im Jahre 1946 trat er dem Evangelischen Kirchenchor Weisweil zunächst als Sänger bei. Der damalige Pfarrer Grötzinger erkannte sehr schnell die Fähigkeiten des jungen Lehrers und übergab ihm das Dirigentenamt. Mit derselben Begeisterung, mit der er sich für den Fußball einsetzte, engagierte er sich für den Kirchenchor. Max Vieser leitete den Chor über 40 Jahre bis im September Er wurde für seine Verdienste zum Ehrenmitglied und Ehrendirigenten ernannt. Großes Interesse hatte er auch für den Reitsport. So war es fast selbstverständlich, dass man ihn auf Grund seiner Fähigkeiten in das Organisationsteam des Pingstturnieres holte. Mit seiner markanten, klaren Stimme gab er als Turnieransager dem Pingstturnier viele Jahre seine Prägung. Er wurde für seine Treue und die jahrelange Mithilfe beim Turnier zum Ehrenmitglied ernannt. Den Männergesangverein Rheintreue leitete Max Vieser von und von Auch hier brachte er sein ganzes Wissen und Können ein. Es waren viele Einsätze, die er begleitete, da der MGV außer den örtlichen Auftritten auch viele Verplichtungen gegenüber den Gastvereinen hatte. In Anerkennung seiner Verdienste erhielt er 1986 anlässlich des Festbanketts zum 140. Vereinsjubiläum die Ehrennadel in Silber des Deutschen Sängerbundes für seine 25-jahrige Dirigententätigkeit. Gleichzeitig wurde er vom MGV Rheintreue zum Ehrendirigenten ernannt. Die genannten Vereine denken an Max Vieser, der als Mensch ein großes Vorbild und sehr anteilnehmend war, mit großem Dank und Respekt. Wir werden uns gerne an ihn erinnern. Seinen Angehörigen gilt unser Mitgefühl und unsere aufrichtige Anteilnahme. Im Namen der Vereinsgemeinschaft Weisweiler Vereine Evangelischer Kirchenchor Weisweil Fußballclub Weisweil Männergesangverein Rheintreue Weisweil Reiterverein Weisweil

4 Seite 4 Freitag, den 05. Juli 2013 WEISWEIL

5 WEISWEIL Freitag, den 05. Juli 2013 Seite 5 Fundsachen Gefunden wurde: Geldbetrag Bitte melden bei Frau Wintergerst, Telefon Sammlung Tag der heimat 2013 Der Tag der Heimat indet landesweit am Sonntag, dem 08. September 2013 statt. Die zentrale Veranstaltung im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg wird dieses Jahr in Rottenburg a.n. veranstaltet. Mitteilungsblatt Sommerpause 2013 Im Monat August 2013 hat das Amtliche Mitteilungsblatt der Gemeinde Weisweil zwei Wochen Sommerpause. In den Kalenderwochen 32 und 33 (09. und 16. August 2013) erscheint kein Mitteilungsblatt Letztes Amtsblatt vor den Ferien: Anzeigenschluss Uhr Erstes Amtsblatt nach den Ferien: Anzeigenschluss Uhr Wir bitten um Beachtung. Ihre Gemeindeverwaltung Seit vielen Jahrzehnten wird im Regierungsbezirk Freiburg zum Tag der Heimat traditionell eine Sammlung durchgeführt. Auch die Gemeinde Weisweil möchte sich an dieser Sammlung beteiligen um damit die heimatplegerische Arbeit der Verbände und Vereine zu fördern. 2/3 des Sammlungserlöses verbleiben für Vorhaben vor Ort, 1/3 erhält der Arbeitskreis Alemannische Heimat, der mit diesen Geldern verschiedene heimatkundliche Vorhaben und Projekte unterstützt. Heimat heute geht über die Heimatgeschichte und über die Erhaltung des bodenständigen Brauchtums hinaus, bis hin zur Veränderung der Umwelt. Die im Arbeitskreis zusammengeschlossenen 20 Verbände widmen sich auch der Plege, Restaurierung und Erhaltung von Naturund Baudenkmälern, die unsere heimatliche Landschaft prägen. Volkstums- und Brauchtumsplege, aber auch die regionale Geschichtsforschung und die Bemühungen um die Erhaltung der alemannischen Sprache sind weitere Schwerpunkte des Arbeitskreises. Die Sammlung soll im Zeitraum vom 07. bis zum 25. September 2013 durchgeführt werden. Unsere Gemeinde sucht noch Personen, auch Jugendliche ab dem vollendeten 13. Lebensjahr können herangezogen werden, die die Sammlung in Weisweil durchführen würden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Wintergerst, Tel Die Gemeindeverwaltung Wohnung zu vermieten Die Gemeinde Weisweil hat ab bzw. nach Vereinbarung folgende Wohnung zu vermieten: 3 Zimmer-Wohnung im Erdgeschoss (78,29 m²) Rheinstr. 2, Wir bitten um schriftliche Bewerbung bis spätestens , bei der Gemeindeverwaltung Weisweil. Zensus 2011 am 31. Mai 2013 gab das Statistische Landesamt die Einwohnerzahlen zum Stichtag 9. Mai 2011 für Baden-Württemberg sowie erste Ergebnisse aus der Haushaltebefragung auf Stichprobenbasis und der Gebäude- und Wohnungszählung im Rahmen einer Pressekonferenz in Stuttgart bekannt. Auf der Gemeindeverwaltung liegen einige gedruckte Versionen der Bevölkerung und Gebäude- und Wohnungszählung für die Gemeinde Weisweil aus. Die Daten können auch auf der Hompage des Statistischen Landesamtes abgefragt werden. Ihre Gemeindeverwaltung Informationsveranstaltung Fachkraft für den ländlichen haushalt Am Mittwoch, 10. Juli 2013 indet um 9:00 Uhr im Landwirtschaftlichen Bildungszentrum Emmendingen-Hochburg eine Informationsveranstaltung statt, die über die Ausbildung zur Fachkraft für den ländlichen Haushalt informiert. Es werden Inhalte und Kursablauf vorgestellt und Gelegenheit für Fragen geboten. Im November 2013 beginnt die hauswirtschaftliche Fachschule in Teilzeit am Landwirtschaftlichen Bildungszentrum Emmendingen-Hochburg. Angesprochen sind alle, die ihre hauswirtschaftlichen Kenntnisse und Fertigkeiten vertiefen wollen. Der Unterricht indet mittwochs von 8:30 bis 16:45 Uhr statt, außer in den Schulferien. Der Kurs dauert eineinhalb Jahre und endet im März 2015 mit der Abschlussprüfung zur Fachkraft für den ländlichen Haushalt. Auf Wunsch können eine weitere Schulungen anschlossen werden, die im Juli 2015 zur Berufsabschlussprüfung Staatlich geprüfte Hauswirtschafterin führt. Informationsbroschüre, Auskünfte und Anmeldung unter Tel / oder per Mail: Kochkurs für Kinder Geschenke aus der Küche Am Dienstag, 16. Juli von 15 bis 18 Uhr bietet das Landwirtschaftliche Bildungszentrum Hochburg einen Kochkurs für Kinder von acht bis zwölf Jahres an. Dieser steht unter dem Motto Geschenke aus der Küche. Die Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro plus 3 Euro für Lebensmittel. Der Beitrag kann auf Nachfrage reduziert werden. Anmeldungen werden bis zum 12. Juli beim Landwirtschaftsamt Emmendingen, Telefon angenommen. Bitte Schürzen und Plastikdosen zum Mitnehmen der Speisen mitbringen. Der Kochkurs wird im Rahmen der Initiative Komm in Form durch das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg gefördert. Kreisjugendarbeit bietet Kletter-Workshop für Jugendleiter an Grundlegende Kletter- und Abseiltechniken vermittelt die Bergwacht-Bergrettungswache Schauinsland-Hofsgrund ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern in der Jugendarbeit. Die Experten weisen am Samstag, 13. Juli von 11 bis 16 Uhr in den Klettersport ein. Der Ort wird noch bekannt gegeben, bei schlechtem Wetter indet der Workshop im Impulsiv Sportcenter in Emmendingen statt. Dabei fallen circa 10 Euro Eintrittskosten an. Die Kletterausrüstung wird gestellt. Eine Anmeldung wird bis 10. Juli 2013 erbeten bei der Kreisjugendarbeit, maximal zehn Personen können am Workshop teilnehmen: Telefon oder oder per Mail:

6 Seite 6 Freitag, den 05. Juli 2013 WEISWEIL SChUleN UND KINDeR Studium und Ausbildung für den öfentlichen dienst/erfolgreiche Berufsorientierung am Gymnasium Kenzingen Auf großes Interesse stieß eine Nachmittagsveranstaltung des Gymnasiums Kenzingen im Rahmen der Berufsorientierung. Rund 40 interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10 und 11 folgten der Einladung zu der Präsentation Studieren bzw. Ausbildung für den Öfentlichen Dienst. Referent war Christian Bärmann, Ausbilder beim Finanzamt Emmendingen. Begleitet wurde er von Nadine Burger und Andreas Ziebold, die beide ein duales Studium an der Hochschule für Öfentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg machen. Das junge Team konnte den Schülerinnen und Schülern sehr lebensnah und ofen aus dem Berufs- und Studierendenleben berichten und war für alle Fragen ofen. So erfuhr man einiges über das Studium zum Bachelor of Laws in der Steuerverwaltung, ein Studium mit Theorie und Praxis, wie Christian Bärmann betonte. Er hob außerdem die sehr gute Bezahlung während der 3 Jahre Studium und Ausbildung und danach die hervorragenden Job-Chancen im gehobenen Dienst der Steuerverwaltung des Landes Baden-Württemberg sowie lexible Arbeitszeiten hervor. Die Kenzinger Schülerinnen und Schüler interessierten sich u.a. für die unterschiedlichen Voraussetzungen für Karrieren im mittleren, gehobenen und höheren Dienst. Sie erfuhren, dass für den gehobenen Dienst das Abitur, die Fachhochschulreife oder eine fachgebundene Hochschulreife Voraussetzung ist, wobei schulische Stärken vor allem in Deutsch und Mathematik liegen müssen. Potentielle Bewerber sollten außerdem Teamfähigkeit, Organisationstalent und Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen mitbringen. Das erfreulich große Interesse an dieser Veranstaltung zeigt, dass Schülerinnen und Schüler sich frühzeitig mit ihrer berulichen Zukunft beschäftigen wollen und dass Berufsorientierung durch die praxisnahe Kooperation zwischen Schule und Berufswelt ein Erfolgsmodell ist. Gymnasium Kenzingen Auch in diesem Jahr wird die Theater-AG des Gymnasium Kenzingen, theaterbühneeins wieder ein Theaterstück auführen. Ein Sommernachtstraum von William Shakespeare, einstudiert unter der Leitung von Helma Herkenrath und Judith Stolz-Fischer, wird an drei Abenden zu sehen sein. Die Premiere indet am Donnerstag, 4. Juli 2013 um 20:00 in der Aula statt. Außerdem wird das Stück am Freitag, 5. Juli 2013 und am Montag, 8. Juli 2013 jeweils um 20:00 Uhr ebenfalls in der Aula des Gymnasiums aufgeführt. Zur Deckung der Unkosten werden 8,00 (Schüler und Studenten 5,00 ) erbeten. Die Plätze sind nicht nummeriert. Der Kartenverkauf beginnt am Montag, 1. Juli 2013: Gymnasium Kenzingen, Verwaltung (nur vormittags 07644/91130) - Buchhandlung»Bücherwurm«, Kenzingen (07644/8617) - Buchhandlung»Bücherwurm«, Herbolzheim (07643/936490) -»novo wohnzubehör«, Endingen (07642/926843) Abschlussprüfung 2013 an der emil-dörle-realschule herbolzheim Herbolzheim. Nach der schriftlichen ist nun auch die mündliche Prüfung geschaft: 123 Schüler der Emil-Dörle-Realschule in Herbolzheim haben den Realschulabschluss in der Tasche. Benedict Wingefeld und Paula Götz wurden Prüfungsbeste mit der Traumnote von 1,0 im Durchschnitt. Die mündliche Prüfung bestand aus einer Prüfung in einzelnen Fächern und einer Teamprüfung, der fächerübergreifenden Kompetenzprüfung. Pädagogen der Theodor-Frank-Realschule Teningen begleiteten die Prüfungen als Fachvorsitzende. Prüfungsvorsitzender Markus Felder, Rektor der Theodor-Frank-Realschule Teningen, stellte während der Abschlusskonferenz fest: Die mündliche Prüfung ist ordnungsgemäß verlaufen. Die Prüfungsergebnisse sind beeindruckend. Dabei würdigte er die angenehme Prüfungsatmosphäre. Schulleiter Wolfgang Schmitt dankte den Lehrkräften für die kompetent geführten Prüfungen. Ebenso dankte Schmitt dem Prüfungsvorsitzenden für die umsichtige Begleitung der mündlichen Prüfungen und übergab ihm als Erinnerungsgeschenk das Jahrbuch der Realschule. Nach der Abschlusskonferenz traf man sich zum Stehempfang in der Aula. Dort nahmen die erfolgreichen Schüler die Glückwünsche der Schulleitung und der Lehrer entgegen. Dabei würdigte Prüfungsvorsitzender Felder die beachtlichen Einzelleistungen und gab den guten Prüfungsdurchschnitt aller Prülinge von 2,2 bekannt. Den Schulbesten Benedict Wingefeld und Paula Götz gratulierte er zum Traumergebnis von 1,0. Im Anschluss daran erhielten die Abschlussschüler ihre Prüfungsergebnisse von den Klassenlehrern ausgehändigt. Den Realschulabschluss haben in der Tasche: herbolzheim Bär Lena, Buch Kristina, Bulut Dilber, Cyfka Valeri, Dinkel Marvin, Fippke Lisa, Fischer Jacqueline, Friebe Sophie, Gabriel Benjamin, Gabriel Johannes, Haag Priska, Hänert Nico, Hohenstein Pascal, Hugoschmidt Simon, Kimpel Jurij, Maximov Natalie, Morlino Alessio, Narbutas Paulius, Prinz Regina, Ruf Vanessa, Schätzle Angela, Schmidt Steffen, Schött Antje, Schröder Raphael, Ulmer Julian, Weinert Tobias, Wiglinski Jennifer, Zehnle Till. Bleichheim: Bury Aline, Ruth Jacqueline, Vetter Verena. Wagenstadt: Bronner Marcel, Heilmann Isabel, Huss Edwin, Mellert Simon, Saganowitsch Anastasia, Schmidt Liljana. Tutschfelden: Ziller Philippa. Kenzingen: Andreas Johannes, Andreas Daniel, Bendrich Florian, Blum Sophia, Blum Silas, Bührer Nicolai, Burkhardt Jasmina, Claus Jacqueline, Frank Alena, Fuchs Wiebke, Haupt Manuel, Herr Pia, Janof Katharina, Kaiser Kira, Kopfmann Franziska, Kopp Tim, Köpp Dominik, Kunze Yasmin, Lukaj Erzen, Motz Jonas, Müller-Hürst Kristjan, Quast Valentin, Reiner Chiara, Ritter Tino, Schupp Lisa, Skorski Adrian, Spies Georg, Stemann Rebekka, Strecker Philip, Striegel Judith, Stumpf Felix, Thaqi Vrion, Tran Cindy, Wagner Selina, Wingefeld Benedict, Wornath Helen. Bombach: Bernauer Clara, Besenfelder Philipp, Grafmüller Moritz. hecklingen: Müller Nicolas. Nordweil: Götz Paula, Hensle Lisa, Winterle Pia. Malterdingen: Feldhaus Katharina, Mick Maurice, Peikert Anna, Ruf Sarah, Wickersheim Manuel. Rheinhausen: Bill Tabea, Bub Erwin, Duri Antonia, Dutzi Anne, Göppert David, Hefter Mario, Höldin Simon, Huser Jeanott, Kölblin Fabian, Krumm Jessica, Kunz Stephanie, Maurer Josua, Rendler Robin, Ronecker Justine, Schauermann Andreas, Schönstein Nicole, Sprang Felix, Vetter Sven, Ziser Alicia. Weisweil: Braun Marika, Ferdinand Till, Galm Jannik, Gröschel Andreas, Gruninger Lisa, Huber David, Isele Armin, Jenne Anna- Lena, Klipfel Luise, Matthis Daniel, Matthis Tom, Röderer Vanessa, Schäfer Aylin, Schäfer Lena, Schneider Verena, Sexauer Nora, Wohlschlegel Marcel, Zeiser Robin.

7 WEISWEIL Freitag, den 05. Juli 2013 Seite 7 Das Evang. Pfarramt ist geöfnet: Montag Uhr Mittwoch Uhr Tel.: 07646/ 2 16 (Frau Schmidt) Fax: 07646/ Vakanzverwaltung für pfarramtliche Angelegenheiten Pfr.i.R. Walter PeTeR aus Kenzingen Tel Kasualvertretung Pfarrer Klaus halberstadt aus Nimburg Tel / Samstag, 06. Juli Uhr kirchliche Trauung Sandra Barth und Phillip Janatsch Pfrin. Irene Haßler Uhr Open-Air-Konzert des Musikvereins Weisweil vor der Kirche! Sonntag,07. Juli Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Präd. Anne Kühner-Oesterle Grillfest vom Kindergottesdienst nach Absprache! Montag, 08. Juli Uhr Frauenkreis im Gemeindehaus Dienstag,09. Juli Uhr Bibelgesprächskreis der AB Gemeinschaft im Gemeindehaus Uhr öfnet die Bücherei im Gh Uhr probt der Kirchenchor im Gh Am Montag, 01. Juli 2013 war die Anmeldung zum Konirmandenunterricht. Wir freuen uns, dass sich so viele Jugendliche angemeldet haben. Sollten Sie den Termin verpasst haben, melden Sie sich im Pfarramt zu den üblichen Öfnungszeiten! Mit dem Spruch für den 6. Sonntag nach Trinitatis So spricht der Herr, der dich geschafen hat: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein. (Jes 43,1) grüßt Sie ganz herzlichst Ihr Kirchengemeinderat Aus dem Kirchenbezirk: Vortrag Reformation und Toleranz Prof. Dr. Wilhelm Schwendemann ist Prodekan im Fachbereich Theologische Bildungs- und Diakoniewissenschaft der Evangelischen Hochschule Freiburg. In seinem Vortrag wird er das Thema Reformation und Toleranz am Beispiel von Johannes Calvin und Michel Servet erörtern. Wann? Montag, , Uhr Wo? Evangelisches Dekanat, Denzlinger Str. 23, Emmendingen Gottesdienstordnung vom bis Freitag, Ab Uhr Oberhausen Krankenkommunion Uhr St. Achatius Bußfeier der Firmanden Uhr Oratorium Eucharistiefeier Samstag, Uhr Glocken läuten das Ulrichsfest ein Uhr St. Achatius Eucharistiefeier Sonntag, Uhr St. Ulrich Festl. Eucharistiefeier Mit Festpredigt von Diakon Joachim Kittelmit dem Kirchenchor gest., anschl. Prozession zur Ulrichskapelle u. Pfarrfest Uhr Pfarrsaal/Oberhausen Kindergottesdienst Zwischen Uhr und Uhr Ulrichskapelle Abendsegen Montag, Feschtmändig Uhr Ulrichskapelle Eucharistiefeier Mit dem Kirchenchor gest.- anschl. Bewirtung dienstag, Uhr St. Achatius Eucharistiefeier Für die armen Seelen donnerstag, heiliger Benedikt von Nursia Uhr St. Achatius Eucharistiefeier Freitag, Uhr Oratorium Eucharistiefeier Samstag, Uhr Glocken läuten den 15. Sonntag im Jahreskreis ein Uhr St. Achatius Eucharistiefeier Sonntag, Uhr St. Ulrich Festl. Eucharistiefeier Mit Dekan Hans-Jürgen Decker und Spendung des Firmsakraments Uhr Ulrichskapelle Rosenkranz Uhr St. Ulrich Auszeit mit Jesus Beichte/Sakrament der Versöhnung: nach Vereinbarung das Pfarrbüro ist geöfnet: Mo., Di., Mi. Fr. von Uhr bis Uhr Do. von Uhr bis Uhr Tel.: 07643/ 308 Fax : 07643/ Wir sind online: Sozialstation St. Franziskus Unterer Breisgau Die monatliche Sprechstunde indet von Juli bis September nicht statt. Maria-Sand-Str. 10, Herbolzheim /

8 Seite 8 Freitag, den 05. Juli 2013 WEISWEIL Kindergottesdienst am Ulrichsfest Auch am Ulrichsfest laden wir die Kinder wieder ein zum Kindergottesdienst um 9.30 Uhr im Pfarrsaal Oberhausen. Die Kindergottesdienstkinder werden den ersten Teil des Gottesdienstes im Pfarrsaal feiern und dann während des Gottesdienstes in die Kirche kommen, wo sie mit uns das Vaterunser beten und sich nach der Kommunion mit Text und Lied in den Gemein- degottesdienst einbringen. Am Ende des Gottesdienstes reihen sich die Kinder in die Prozession der Gemeinde ein. Firmung Jugendliche unserer Kirchengemeinde haben sich seit Januar auf den Empfang des Firmsakramentes vorbereitet. Am Sonntag, den 14. Juli um Uhr wird Dekan Hans-Jürgen Decker in der sonntäglichen Eucharistiefeier in St. Ulrich das Sakrament der Firmung spenden. Die ganze Gemeinde ist herzlich zu diesem Gottesdienst eingeladen. Bis dahin stehen für die Firmanden folgende wichtige Termine an: Bußfeier der Firmanden Am Freitag, den 5. Juli um Uhr werden wir uns in einer Bußfeier in St. Achatius Niederhausen auf den Empfang des Firmsakramentes vorbereiten. Teilnahme verplichtend. Anmeldung zur Firmung Die endgültige Anmeldung zur Firmung ist möglich von Sonntag, den 7. Juli bis Mittwoch, den 10. Juli. Bitte zur Anmeldung den Firmpass + oiziellen Anmeldebogen mit allen Daten + Blatt mit persönlicher Anmeldung in einem Briefumschlag legen und im Pfarramt oder bei Frau Christ einwerfen. Probe für die Firmung Am Donnerstag, den 11. Juli von bis ca Uhr Probe für die Firmung in St. Ulrich Oberhausen. Teilnahme verplichtend. Taizégebet Schon heute laden wir wieder ein zum Taizégebet am Mittwoch, den 17. Juli um Uhr in der Ulrichskapelle. Einen gesegneten Sonntag und eine gute Woche wünschen: Maria Christ, Gemref. Andreas Mair, Pfr. Siebenten -Tags -Adventisten herbolzheim Birkenwaldstr.5 Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten und Veranstaltungen. Gottesdienst Samstag Sabbat, :30 Uhr Bibelgespräch für Erwachsene, J ugendliche und Kinder 11:00 Uhr Predigt Bibeltelefon Tägliche Andacht Tel Bibelhauskreise Mi , Fam. Utz, 20:00 Uhr, Tel Do Fam. Mohr, 19:30 Uhr, Tel Pfarrfest am Sonntag, 7. Juli 2013 bei der Ulrichskapelle Uhr Festl. Eucharistiefeier mit dem Kirchenchor in der Pfarrkirche St. Ulrich Uhr Kindergottesdienst im Pfarrsaal anschließend Prozession zur Ulrichskapelle und Abschluss des Gottesdienstes mit Segen, musikalisch umrahmt von Musikverein, Kirchenchor und Männergesangverein. Danach haben Sie die Möglichkeit zum Mittagessen auf der Festwiese. Nach der kurzen Mittagspause beginnt ca Uhr die Ofene Bühne, zu der sich fast 250 Musiker, Tänzer, Sänger, Mundartkünstler, Bauchredner und Akrobaten in fast 20 Programmpunkten angemeldet haben. Während des Programms bieten Ihnen die Frauengemeinschaften Ober - und Niederhausen Kafee und Kuchenspezialitäten an. Am Sektstand können Sie sich auch mit einem Glas gut gekühlten Sekt verwöhnen lassen. Weitere Getränke und Grillspezialitäten werden wir auf der Festwiese für Sie bereithalten. Feiern Sie mit und erleben Sie einen unbeschwerten Sonntag! Veranstalter: Kath. Pfarrgemeinde St. Ulrich und Achatius Rheinhausen hope Channel Am leben interessiert Internet: 24 Stunden Radio und Fernsehprogramm über Astra 19 Ost TV: Freq.12148GHz, Pol. H, Symbolrate27500, Fec.3/4 Radio: Freq GHz, Pol. H, Symbolrate27500, Fec. ¾ Mehr Information zur Freikirche der STA Die Bibel spricht: (Jesus sagt) Noch stehe ich vor deiner Tür und klopfe an. Wer jetzt auf meine Stimme hört und mir die Tür öfnet, bei dem werde ich einkehren. Gemeinsam werden wir das Festmahl halten. Ofenbarung 3,20 VeReINS- NAChRIChTeN Der Ortsverband informiert: hartz-iv-kinder können Jugendbett bekommen Hartz-IV-Kinder haben Anspruch auf ein Jugendbett, wenn ihr Kinderbett zu klein wird. So entschied das Bundessozialgericht (BSG) im Fall einer alleinerziehenden Freiburgerin (AZ: B 4 AS 79/12 R), deren dreijähriger Sohn fürs Gitterbett zu groß geworden war. Das Jugendbett stehe hier als Erstausstattung zu. Es sei, so die Kasseler Sozialrichter, eine erstmalige Anschafung und dem Grunde nach angemessen. Der Argumentation des Jobcenters, das Jugendbett sei eine Ersatzbeschafung, da es ja bereits ein Bett gebe, erteilte das BSG eine Absage. Nach der Geburt wird Hartz-IV-Eltern einmalig die Ausstattung für den Säugling erstattet. Alle weiteren Kosten müssen aus dem Regelsatz beglichen werden. Dieses Pauschalierungsprinzip wollte das BSG beim Jugendbett bewusst nicht anwenden. VdK-Mitglieder, die Streitfälle mit Jobcentern oder auch andere sozialrechtliche Probleme haben, können sich an die VdK- Sozialrechtsreferenten wenden und dort Sozialrechtsschutz bekommen. Adressen und Sprechstunden inden sich unter www. vdk-bawue.de im Internet. FCW Infos : Es geht schon wieder los... Diese Woche hat die Vorbereitung zur neuen Runde der aktiven Herrenteams begonnen. Seit Dienstag wird im Läger wieder trainiert bzw. bei Waldläufen das Team it gemacht. Am kommenden Sonntag nehmen wir am Sportwochen Turnier des TuS Oberrottweil teil. Den Vorbereitungsplan kann man auf unserer Internetseite einsehen (www.fc-weisweil.de, dort unter Medien / Downloads Es hat sich was getan zur neuen Runde - Folgende Neuzugänge können wir vermelden

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden St.Verena Dettingen-Wallhausen St. Peter und Paul Litzelstetten-Mainau St.Nikolaus Dingelsdorf-Oberdorf 30. Januar bis 21. Februar 2016 (3 Wochen) Öffnungszeiten

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Frauen in Führung! Mit Coaching und Netzwerken zum Erfolg.

Frauen in Führung! Mit Coaching und Netzwerken zum Erfolg. Frauen in Führung! Mit Coaching und Netzwerken zum Erfolg. Ein Landesprojekt der Kontaktstellen Frau und Beruf in Baden-Württemberg Für Frauen, die sich beruflich weiterentwickeln und aufsteigen wollen,

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

Betreuungs- und Bildungsangebote in Pfedelbach mit weiterführenden und berufsbildenden Schulen

Betreuungs- und Bildungsangebote in Pfedelbach mit weiterführenden und berufsbildenden Schulen Betreuungs- und Bildungsangebote in Pfedelbach mit weiterführenden und berufsbildenden Schulen Stand 09/2015 Ein Anfang ist kein Meisterstück, doch guter Anfang halbes Glück. Anastasius Grün Liebe Eltern,

Mehr

Hinweis Die Gemeindeverwaltung ist wegen einer dienstlichen Veranstaltung am Mittwoch, 17. Juli 2013 ganztägig geschlossen!

Hinweis Die Gemeindeverwaltung ist wegen einer dienstlichen Veranstaltung am Mittwoch, 17. Juli 2013 ganztägig geschlossen! Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinde Malterdingen 24. Jahrgang DONNERSTAG, den 04. Juli 2013 Nummer 27 Hinweis Die Gemeindeverwaltung ist wegen einer dienstlichen Veranstaltung am Mittwoch, 17. Juli

Mehr

Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel

Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel 1. Halbjahr 2016 Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel Infoveranstaltungen für Schüler/innen weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne Zwei junge Menschen informieren sich in einem Informationsblatt

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde

Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde Leipzig-Thonberg Juni - August 2013 Jahreslosung 2013: Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebräer 13,14 Wir laden Sie ein

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Elternbrief. Korntal-Münchingen, im März 2011. Sehr geehrte Eltern,

Elternbrief. Korntal-Münchingen, im März 2011. Sehr geehrte Eltern, Korntal-Münchingen, im März 2011 Elternbrief Sehr geehrte Eltern, traditionell erhalten Sie zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres einen Elternbrief, der Sie über die wichtigsten Entwicklungen an unserer

Mehr

Termine von April Dezember 2015

Termine von April Dezember 2015 Termine von April Dezember 2015 So 29.03.2015 Mo 30.03.2015 Di 31.03.2015 und Mi 01.04.2015 Do 02.04.2015 Mi 29.04.2015 Palmsonntagsgottesdienst um 10.45 Uhr Der Kindergarten gestaltet den Palmsonntagsgottesdienst

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Schülercoaches am Stiftischen Gymnasium Düren

Schülercoaches am Stiftischen Gymnasium Düren Ali Jara EF/10 Geburtsdatum 23.11.99 l Jara-ali@t-online.de Zeichnen, Lesen, Geschichten schreiben Deutsch, Mathe, Englisch Mo und Fr. nach der 7. Std. Klasse 5-8 Lassen Sie es mich wissen, wenn Sie Interesse

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Sonntag, 31. Januar 2016 4. SONNTAG IM JAHRESKREIS 1. L.: Jer 1,4-5.17-19; 2. L.: 1 Kor 12,31-13,13; Ev.: Lk 4,21-30 zu Lichtmess mit Blasiussegen

Mehr

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix Die Beratungsstunden der Kindergärten finden in folgenden Räumlichkeiten statt: Caritaskindergarten Der Kleine Prinz :Familien- und Suchtberatung des Caritasverbandes Steinfurt, Parkstr. 6, Ochtrup Familienzentrum

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Opfinger Blättle. Amtliche Mitteilungen. PapyrusMedien. Besuchen Sie uns im Internet: Fundsachen. Sprechzeiten des Ortsvorstehers.

Opfinger Blättle. Amtliche Mitteilungen. PapyrusMedien. Besuchen Sie uns im Internet: Fundsachen. Sprechzeiten des Ortsvorstehers. Opfinger Blättle Amtliche Mitteilungen Fundsachen Verbandsversammlung des Wasserversorgungsverbandes Tuniberggruppe Erscheinweise des Opfinger Blättles im Sommer 2010 Wir bringen Sie ins Internet www.papyrus-medientechnik.de

Mehr

Infoblatt. Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen

Infoblatt. Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen Infoblatt Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen Die katholische Pfarrei Sankt Martin ist entstanden aus den vorher eigenständigen Pfarreien

Mehr

www.skifreundemeissenheim.de oder bei Sabine Fischer 07824-47599

www.skifreundemeissenheim.de oder bei Sabine Fischer 07824-47599 Die Vorstandschaft wünscht allen Mitgliedern eine unfallfreie und schneereiche Wintersaison, viel Vergnügen beim Ski und Snowboard Fahren und würde sich freuen Euch bei einer unserer Veranstaltungen begrüßen

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Schnupperwoche vom 21. bis 27. März 2015

Schnupperwoche vom 21. bis 27. März 2015 Schnupperwoche vom 21. bis 27. März 2015 Samstag, 21.03.2015 01 - Violine Barbara Baer Sa., 10:30 Uhr 11:00 Uhr Freiamt-Ottoschwanden, Haus Baer, Allmend 7 02 - Violine Barbara Baer Sa., 11:00 Uhr bis

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nr. 27 Frammersbach, 03.07.2014 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Der Markt Frammersbach, Landkreis Main Spessart, 4600 Einwohner, sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n technischen Mitarbeiter/in

Mehr

Amtliche BekAnntmAchungen

Amtliche BekAnntmAchungen Freitag, den 21. Juni 2013 Nummer 25 Anzeigen und Texte an: mitteilungsblatt@weisweil.de Montag, den 24.06.2013 Landfrauen: Vortrag, 19.30 Uhr Museumscafe Freitag, den 28.06.2013 JUWE: Karibische Nacht,

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Allgemeine Sozialberatung / Soziale Dienste. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem Bereich ausführlich beschrieben. Beratungsangebote 87

Allgemeine Sozialberatung / Soziale Dienste. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem Bereich ausführlich beschrieben. Beratungsangebote 87 Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Beratungsangebote 87 Familienbündnis Waldkirch s. "Bei Familienfragen" Tauschring Waldkirch 91 Kirchen 94 Religionsgemeinschaften

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

BiZ dich schlau! Mai - August 2015. Orientierungsveranstaltungen. weisse Linie. Brosch_Dinlang_ohne

BiZ dich schlau! Mai - August 2015. Orientierungsveranstaltungen. weisse Linie. Brosch_Dinlang_ohne Orientierungsveranstaltungen BiZ dich schlau! Mai - August 2015 weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne Junge Personen informieren sich im Berufsinformationszentrum. weisse Linie 140122_BIZ_Logo_49x15.jpg Logo

Mehr

Leben zwischen den Kulturen

Leben zwischen den Kulturen UNSERE KURSE, GRUPPEN UND VERANSTALTUNGEN SIND OFFEN FÜR MENSCHEN MIT UND OHNE HANDICAP JEDER NATIONALITÄT. BERATUNGSZEITEN Wir beraten Sie gerne und bitten Sie, telefonisch oder persönlich einen Termin

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern 3. bis 9. Schuljahr Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, Wir freuen uns, dass Sie sich für die Kirchliche Unterweisung

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie!

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie! für Elsdorf Grengel Libur Lind Urbach Katholisches Familienzentrum Wahn Christus König Wahnheide Raum für Familie! Aktuelle Angebote 2014 Erziehung und Förderung Familienbildung Seelsorge Beratung Integration

Mehr

2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 二 外 德 语

2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 二 外 德 语 杭 州 师 范 大 学 2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 考 试 科 目 代 码 : 241 考 试 科 目 名 称 : 二 外 德 语 说 明 :1 命 题 时 请 按 有 关 说 明 填 写 清 楚 完 整 ; 2 命 题 时 试 题 不 得 超 过 周 围 边 框 ; 3 考 生 答 题 时 一 律 写 在 答 题 纸 上, 否 则 漏 批 责 任 自 负

Mehr

DIE FACHOBERSCHULE TECHNISCHE INFORMATIK 2014. Realschule plus und Fachoberschule Schifferstadt

DIE FACHOBERSCHULE TECHNISCHE INFORMATIK 2014. Realschule plus und Fachoberschule Schifferstadt DIE FACHOBERSCHULE TECHNISCHE INFORMATIK 2014 DIE REALSCHULE PLUS UND FACHOBERSCHULE IM PAUL-VON-DENIS-SCHULZENTRUM SCHIFFERSTADT 930 Schüler 40 Klassen 70 Lehrer 2 Gebäude Neue Mensa Fachtrakt S-Bahn-Haltestelle

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

Bodo Klehr, Albert-Schäffle-Schule, Kaufmännische Schule, Nürtingen Kooperation von Schule und Gemeinde: Ora-et-labora -Tage

Bodo Klehr, Albert-Schäffle-Schule, Kaufmännische Schule, Nürtingen Kooperation von Schule und Gemeinde: Ora-et-labora -Tage Bodo Klehr, Albert-Schäffle-Schule, Kaufmännische Schule, Nürtingen Kooperation von Schule und Gemeinde: Ora-et-labora -Tage Allgemeines Bei den Ora-et-labora -Tagen handelt es sich um ein Projekt, das

Mehr

Social Media bis Mobile - Verlieren Kommunen Ihre Bürger von Morgen?

Social Media bis Mobile - Verlieren Kommunen Ihre Bürger von Morgen? Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Programm J u n i 2011

Programm J u n i 2011 Programm J u n i 2011 Der Kaffeeklatsch findet täglich um 15.00 Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Die Sprechstunden von Frau Hüls sind jeweils am: Montag, Mittwoch,

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

Einkehrzeiten für Männer

Einkehrzeiten für Männer Einkehrzeiten für Männer 20 Die Einkehrzeiten für Männer sollen dazu dienen, inne zu halten und über Leben und Glauben nachzudenken und zu sprechen. Sie geben Gelegenheit, vor Gott zur Ruhe zu kommen und

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Grußwort Liebe Leserinnen und Leser, schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Einigen ist sicher sofort aufgefallen, dass das Programm im Vergleich zu den Vorjahren

Mehr

Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel

Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel 2. Halbjahr 2015 Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel Infoveranstaltungen für Schüler/innen weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne Zwei junge Menschen informieren sich in einem Informationsblatt

Mehr

T a g e s o r d n u n g für die Tagung vom 2. bis 4. Juli 2015

T a g e s o r d n u n g für die Tagung vom 2. bis 4. Juli 2015 15. Württ. Evang. Landessynode T a g e s o r d n u n g für die Tagung vom 2. bis 4. Juli 2015 Stuttgart, Hospitalhof Donnerstag, 2. Juli: 09:00 Uhr Gottesdienst in der Stiftskirche 10:30 Uhr Begrüßung

Mehr

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow 15.August - 30. September 2015 PASTORALER RAUM NEUSTRELITZ WAREN MARIA, HILFE DER CHRISTEN & HEILIG

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren,

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren, Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011 Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie als Partner, Freunde, Bürgerinnen, Bürger und als Gäste unserer Stadt ganz herzlich

Mehr

Esame di ammissione SMS - Tedesco 2013

Esame di ammissione SMS - Tedesco 2013 Esame di ammissione SMS - Tedesco 2013 Sede di: Nome: HÖRVERSTEHEN:. / 42 P. LESEVERSTEHEN:. / 35 P. SCHREIBEN 1 + 2:. / 48 P. NOTE: NOTE: NOTE: GESAMTNOTE SCHRIFTLICHE PRÜFUNG: Hörverstehen 30 Min. 42

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Kirchgemeinde Berner Münster

KUW Kirchliche Unterweisung in der Kirchgemeinde Berner Münster KUW Kirchliche Unterweisung in der Kirchgemeinde Berner Münster 3. bis 9. Klasse im Schuljahr 2015 / 2016 Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, gerne informieren wir

Mehr

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH vom 03.08. 14.09.2015 Liebe Kinder und Jugendlichen, liebe Eltern, der Beginn der Sommerferien rückt schon langsam in greifbare Nähe.

Mehr

Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen

Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen Inhaltsverzeichnis Grußwort des 1. Bürgermeisters Franz Winter Vorstellung des Marktgemeinderats Markt Dürrwangen Öffnungszeiten/Kontakt Entsorgung Einrichtungen Einkaufsmöglichkeiten

Mehr

Pfarrbrief. Nr. 2/15 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 07.04. 31.05.2015

Pfarrbrief. Nr. 2/15 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 07.04. 31.05.2015 Pfarrbrief Nr. 2/15 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit vom 07.04. 31.05.2015 Gottesdienste in der Pfarrei In der Woche nach Ostern ist das Pfarrbüro geschlossen! Samstag, 11. April Samstag der Osteroktav 13.00

Mehr

DER VERBANDSGEMEINDE KATZENELNBOGEN

DER VERBANDSGEMEINDE KATZENELNBOGEN DER VERBANDSGEMEINDE KATZENELNBOGEN V O R W O R T Es ist eine schwierige, aber wichtige Aufgabe der Kommunalpolitik, Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder mit Rat und Tat zur Verfügung zu stehen. Dieser

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

BiZ dich schlau! Mai - August 2016

BiZ dich schlau! Mai - August 2016 Orientierungsveranstaltungen BiZ dich schlau! Mai - August 2016 Mai Fachlehrer/in in Bayern im musisch/technischen Bereich* Die Ausbildung erfolgt gleichzeitig in folgenden vier Fächern: Kunst oder Sport

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde St. Clemens Amrum Guten Tag, Sie haben Ihr Kind in der Kirchengemeinde St. Clemens zur Taufe angemeldet. Darüber freuen wir uns mit Ihnen und wünschen Ihnen und

Mehr

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Unsere Anlässe Wie jedes Jahr organisieren die Mütter die Kinderund Frauenanlässe. Um diese tollen Erlebnisse nicht einfach so zu vergessen, haben wir ein paar Fotos

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Bestwig

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Bestwig Amtliches Bekanntmachungsblatt der 27. Jahrgang Herausgegeben zu Bestwig am 06. August 2001 Nummer 5 Amtsblatt für den Bereich der Herausgeber und Verleger: der, Bürgerzentrum und Rathaus, Postfach 1163,

Mehr

SpVgg Markt Schwabener Au e.v.

SpVgg Markt Schwabener Au e.v. Lieber Eltern, zusammen mit allen Spielern der F- und E-Jugend haben wir erfolgreich die drei Gesamttrainingseinheiten abgeschlossen. Daraufhin hat sich das Trainerteam des Kleinfelds zusammengesetzt um

Mehr

Der mittlere Dienst. Ausbildung zum/zur Finanzwirt/in in der Steuerverwaltung

Der mittlere Dienst. Ausbildung zum/zur Finanzwirt/in in der Steuerverwaltung Der mittlere Dienst Ausbildung zum/zur Finanzwirt/in in der Steuerverwaltung Doppelpack Zukunft: Ausbildung mit Theorie und Praxis 2-jährige Ausbildung unterteilt in Fachtheorie und Praxis 8 Monate Fachtheorie

Mehr

Assistenzlehrerpraktikum (P2)

Assistenzlehrerpraktikum (P2) Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung über das Assistenzlehrerpraktikum (P2) Di 19.10.2010 (16:00 18:00 Uhr) - Audimax (Dr. Hans Toman) Infos: Broschüre (wird verteilt) www.uni-flensburg.de/praktikumsbuero

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Arbeit / Beruf. Je nachdem, aus welchem Land Sie eingereist sind, gelten unterschiedliche Voraussetzungen, damit Sie hier arbeiten

Arbeit / Beruf. Je nachdem, aus welchem Land Sie eingereist sind, gelten unterschiedliche Voraussetzungen, damit Sie hier arbeiten Arbeit / Beruf Je nachdem, aus welchem Land Sie eingereist sind, gelten unterschiedliche Voraussetzungen, damit Sie hier arbeiten können. Bürgerinnen und Bürger aus der EU, Lichtenstein, Island, Norwegen

Mehr

Albris am Nachmittag

Albris am Nachmittag IN KEMPTEN IN DER ERZIEHUNGSKUNST RUDOLF STEINERS Albris 231, 87774 Buchenberg. Tel.: 08378 923483 Fax: 08378 923668 Verwaltung: Fürstenstr. 19, 87439 Kempten Tel.: 0831 13078 Fax: 27571 Ein Angebot der

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Ökumenische Spielstadt Rottenburg 2015. April 2015. Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015. Liebe Eltern,

Ökumenische Spielstadt Rottenburg 2015. April 2015. Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015. Liebe Eltern, April 2015 Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015 Liebe Eltern, Sie haben heute Ihr Kind zur ökumenischen Spielstadt Rottenburg 2015 angemeldet. Zusammen mit 150 anderen Kindern im Alter von 6-11

Mehr

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Tourenmappe für BERGaktiv Mitgliedsbetriebe BERGaktiv Biosphärenpark Großes Walsertal T +43/664/5852735, bergaktiv@grosseswalsertal.at www.grosseswalsertal.at/bergaktiv

Mehr

Kommunalportale Quo vadis?

Kommunalportale Quo vadis? Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40 D-30173 Hannover Fon 0049 511 168-43 039 Fax 590 44 49 Mail: info@bdip.de www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Schwerhörigenverein Stuttgart e.v.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Schwerhörigenverein Stuttgart e.v. Einladung zum Jubiläum Der mit seinem David-Wengert-Haus und Kommunikations- und Beratungszentrum für Hörgeschädigte ist seit 1911 eine Organisation der Selbsthilfe und Interessenvertretung hörgeschädigter

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Protokoll Duingen, 26.10.2012

Protokoll Duingen, 26.10.2012 Protokoll Duingen, 26.10.2012 Jahreshauptversammlung des DSJ-Fanfarenzuges von 1958 Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Ehrung verstorbener Mitglieder 3. Verlesung der Tagesordnung und Genehmigung 4. Verlesung

Mehr

Seit über 35 Jahren Ihr Versicherungspartner in Was der auch passiert: Region: Gebietsdirektion SV Team Calw.

Seit über 35 Jahren Ihr Versicherungspartner in Was der auch passiert: Region: Gebietsdirektion SV Team Calw. Seit über 35 Jahren Ihr Versicherungspartner in Was der auch passiert: Region: Gebietsdirektion SV Team Calw. Herzlich willkommen beim SV Team Calw. Ihre Versicherungsspezialisten für Privat-, Agrar- und

Mehr

Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus

Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus Pfarrnachrichten Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus Ascheberg / Davensberg / Herbern Taufe des Herrn Woche 10. Januar 16. Januar 2016 Mitteilungen für die Woche für Ascheberg / Davensberg / Herbern

Mehr

Pfarrnachrichten. 14. April - 22. April 2012. www.st-petronilla.de

Pfarrnachrichten. 14. April - 22. April 2012. www.st-petronilla.de Pfarrnachrichten 14. April - 22. April 2012 www.st-petronilla.de Gottesdienstordnung: Samstag, 14.04.2012 14.00 Uhr Taufe: Nicolas Ademmer St. Petronilla 17.00 Uhr Vorabendmesse St. Mariä Himmelfahrt 18.30

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

treuungs- angebote 2014 für Kinder und Jugendliche

treuungs- angebote 2014 für Kinder und Jugendliche Mehrtägige Ferienbetreuungs treuungs- angebote 2014 für Kinder und Jugendliche Diese Zusammenstellung soll Kindern, Jugendlichen und Eltern aus Ellwangen einen Überblick über vorhandene Ferienbetreuungsmöglichkeiten

Mehr

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Verein zur Pflege der Friedhofs- und Bestattungskultur in Karlsruhe AUSSTELLUNGEN bis 06. Februar 2016 Seelen zarte Wesen aus der Natur Figuren von Hans Wetzl Am

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Elternbrief Nr. 3 Mössingen Januar 2015

Elternbrief Nr. 3 Mössingen Januar 2015 Elternbrief Nr. 3 Mössingen Januar 2015 Mössingen, 22.01.2015 Wir brauchen nicht so fortzuleben, wie wir gestern gelebt haben. Macht euch nur von dieser Anschauung los, und tausend Möglichkeiten laden

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

Ferienfaltblatt 2014

Ferienfaltblatt 2014 Ferienfaltblatt 2014 Schulferien 2014 in NRW Ostern 14.04. - 26.04.14 Sommer 07.07. - 19.08.14 Herbst 06.10. - 18.10.14 Winter 22.12. - 06.01.15 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 14.04. 17.04.14 Städt.

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Herausgeber: Gemeinde Aicha vorm Wald Kontakt: 08544/9630-0 E-mail: heindl@aichavormwald.de Homepage: www.aichavormwald.de A m t l i c h e N a c h r i c h t e

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Erstes Heimspiel der Rückrunde zur Saison 2015/2016

Erstes Heimspiel der Rückrunde zur Saison 2015/2016 Einen besonderen Dank für die Unterstützung bei: Möbel Weidinger Schuh & Sport Kasparak Bauer Alois Farben Schober nah und gut Rodler Kannamüller Alois Höpfl Max Krinninger Peter Sitter Markus ETH Eggersdorfer

Mehr

Infomappe Haus Schweizer

Infomappe Haus Schweizer Infomappe Haus Schweizer Ferienwohnung Monita Haus Schweizer Ferienwohnungen Dorf- Dorstraße 22 79872 Bernau im Schwarzwald Telefon +49 (0) 7675-929055 Telefax +49 (0) 7675-929054 Mobil 0175-3427376 E-Mail:

Mehr

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt!

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt! Periodisches Mitteilungsblatt der Marinekameradschaft Admiral Sterneck Medieninhaber (Verleger), Herausgeber und Hersteller: MK Admiral Sterneck A-9020 Klagenfurt, Villacher Straße 4, EMail: karl-heinz.fister@aon.at

Mehr

Sonnabend, 5.12. Adventsgärtlein 16.00 Uhr für die Kinder ab 3 Jahre

Sonnabend, 5.12. Adventsgärtlein 16.00 Uhr für die Kinder ab 3 Jahre Programm Sonnabend, 28.11. Vorbereitung auf die 15.00 Uhr erste Sonntagshandlung für die Erstklässler Advent Sonntag, 29.11. Familiencafé nach der Sonntagshandlung mit Bücherverkauf. Verkauf von Mineralien

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr