Offizieller Wegweiser für Elektromobilität

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Offizieller Wegweiser für Elektromobilität"

Transkript

1 WEGWEISER HMI 2014 Offizieller Wegweiser für Elektromobilität auf der Hannover messe 2014 INHALT MOBILITEC Aussteller & Events Seite 3 H2FC Aussteller & Events Seite 14 RESEARCH & TECHNOLOGY Aussteller & Events Seite 19 Metropolitan Solutions Aussteller & Events Seite 21 Weitere Aussteller Seite 24 Ein Angebot von

2 WEGWEISER HMI 2014 EDITORIAL Als größte Industriemesse der Welt vereint die HANNOVER MESSE die verschiedensten Themen unter ihren Hallendächern. Auch die Elektromobilität spielt eine große Rolle und das an den verschiedensten Ecken der Messe. Damit Sie im Mega-Angebot von Ausstellern und Veranstaltungen die für Sie relevanten Highlights der Elektromobilität nicht verpassen, haben wir uns durch die Hallenpläne und Programme gewühlt und stellen Ihnen das Ergebnis in gewohnter Manier als praktisches PDF zum Ausdrucken oder Abspeichern auf dem ipad zur Verfügung. Ein Tipp für elektromobil Anreisende: Während Ihres Besuchs können Sie Ihr Fahrzeug an der Messe-Ladesäule auf dem Parkplatz 4 (Eingang Nord 1; Zufahrt über die Nordallee) laden oder eine der vier Ladeboxen nutzen, die crohm dort bereitstellt. MESSEPLAN LADESTATIONEN RESEARCH & TECHNOLOGY H2FC METROPOLITAN SOLUTIONS MOBILITEC TEST-TRACK 2

3 MOBILITEC 2014 MOBILITEC HALLE 27 Auf der Leitmesse MobiliTec in Halle 27 dreht sich in der Woche vom 7. bis zum 11. April alles um hybride und elektrische Antriebssysteme, Ladeinfrastruktur, Leistungselektronik und Speichertechnologien. Mitten im Ausstellungsbereich befindet sich das Forum MobiliTec, das Aussteller, Experten und Fachbesucher zusammenbringt. AUSSTELLER In Fachvorträgen geht es um neue Erkenntnisse zu aktuellen Branchenthemen, technologische Herausforderungen und wirtschaftliche Chancen der Elektromobilität. Der MobiliTec Test-Track auf dem Freigelände bietet auf Quadratmetern die Möglichkeit, hybride, rein batterieelektrische und Brennstoffzellen-Fahrzeuge zu fahren. STAND Gemeinschaftsstand Holland e-mobility House E41 2getthere (nachhaltige Verkehrslösungen) APPM Management Consultants (Infrastruktur-Projekte) Aad de Wit Verhuizingen (Umzugsunternehmen mit elektrischer Flotte) Accenda (von Studenten entwickeltes Elektroauto Ekolectric ) Alliander Mobility Services (Ladeinfrastruktur-Dienstleister) Chargepoint (Ladestationen) Cleantron - Cleantech Batteriesysteme (Wiederverwendung von Lithiumzellen) DirectLease (Leasinganbieter, u.a. hybride und elektrische Fhz.) EV-Box (Ladestationen) Frisian Motors (Elektrofahrzeuge) Hartmobile, QWIC (Elektrofahrräder, Elektroscooter) Heliox (Schnellladesystem für E-Busse) Holland e-mobility House (Elektromobilitäts-Dienstleister, Betreiber des Gemeinschaftsstandes) Hytruck (Brennstoffzellen-Lkw) PostNL Pakketten Benelux (Paket-Auslieferung) Proov, Unplugged E-Mobility (Induktive Ladung von E-Bussen) Spijkstaal Elektro (elektrische Lkw, Busse, Fahrräder, Scooter) TASS International (Testeinrichtungen für Komponenten von Elektro- und Hybridfahrzeugen) Trikke Europe (Elektrisch betriebenes Dreirad Trikke ev6) 3

4 ANZEIGE

5 MOBILITEC 2014 H27 Gemeinschaftsstand Niedersachsen Hartmann Elektrotechnik (elektrotechnische Dienstleistungen) Bernd Kunze GmbH (Blechverarbeitung) Landesinitiative Mobilität Niedersachsen (niedersächsisches Kompetenznetzwerk) Metropolregion Hannover Braunschweig Göttigen Wolfsburg (niedersächsisches Schaufenster für Elektromobilität) pqm Produktionslogistik (Prozessoptimierungen) Nds. Ministerium für Wirtschaft und Arbeit E50 AVL List (Stromversorgung für Mildhybride) E60 Pucaro-Elektro-Isolierstoffe (Elektro-Isolierstoffe u.a. für Motoren & Generatoren) E64 MMD Automobile (Mitsubishi Outlander und i-miev) E70 EPEC Oy (Steuerungsysteme) Graf-Syteco (Bediengeräte, Zähler und CAN-Bus- Module für industriellen Einsatz) E72 MobiliTec Gemeinschaftsstand Saft (Produktionstechnik für Elektro- und Hybridantriebe) EBG compleo (Ladestationen) Sensor-Technik Wiedemann (Messtechnik, Sensoren, Steuer- und Regelektronik) Siemens (Batterieproduktion, auf der Automation & IT Tour im Eingangsbereich Süd stellt Siemens Antriebslösungen für Elektro- und Hybridfahrzeuge vor) Scherdel (Schaltring für Hybridfahrzeuge) Ascending Technologies (Hersteller von Luftbild-Drohnen) Elinta (Plug-in-Hybridantrieb, portabler E-Bike-Antrieb Rubbee ) REFU Elektronik (Antriebskonzepte, Frequenzumrichter, Steuerungs- und Leistungselektronik) Groschopp (Elektromotoren, Getriebe, Antriebsregler) crohm (Wallboxen) E74 NOW! Innovations (Ladenetzwerk-Verwaltung, Bezahllösungen) F39 Lenze Schmidhauser (Leistungselektronik-Baukasten Mobile, Elektro-Rennauto julier von Studenten der ETH Zürich und der Hochschule Luzern) G50 Gemeinschaftsstand BERLIN-BRANDENBURG Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie (Marketing) Berliner Agentur für Elektromobilität (Schaufenster für Elektromobilität) Ebee Smart Technologies (Laternen-Ladestation Ladepunkt Berlin ) Hubject (eroaming-netzwerk,) VdTÜV (Verband der Technischen Überwachungs-Vereine) ubitricity (Laternen-Ladepunkte) G56 F39 5

6 MOBILITEC 2014 H27 Gemeinschaftsstand BAYERN INNOVATIV ABM Greiffenberger Antriebstechnik (Antriebe für Nebenaggregate) BAIKA (Bayerische Innovations- und Kooperationsinitiative Automobilzulieferindustrie) Bayern Innovativ (Schaufenster Bayern-Sachsen) Cluster Automotive (Organisation, Vernetzung) RAITHEL (Präzisionsfedern) Sächsische Energieagentur - SAENA (Schaufenster für Elektromobilität Bayern-Sachsen) TU München, FG Energiewandlungstechnik (stellen selbst entwickeltes E-Fahrzeug aus) Weidinger (Systemhaus für Elektronikfertigung) G61 Gemeinschaftsstand VDMA-Forum Elektromobilität Informiert wird zu E-MOTIVE-Projekten u.a. in den Bereichen Antriebsforschung und Infrastruktur. Highlight ist die Präsentation des Projekts Modulares Multi-Use Batteriesystem. Dabei geht es um die Entwicklung eines industriellen Standards für Hochleistungsbatterien, die sich im mobilen und stationären Anwendungsbereich einsetzen lassen. Die Präsentation findet am ersten Messetag (7.4.) ab 15 Uhr statt (siehe auch Veranstaltungen ). G69 FORUM MOBILITEC Beiträge und Diskussionsrunden zur Elektromobilität (siehe Veranstaltungen) G85 TÜV NORD Mobilität (zeigen u.a. ihre estation zur Ladung von E-Fahrzeugen) H41 Efacec (Ladesäulen) H43 Phoenix Contact (Elektronik für Ladeinfrastruktur, AC- und DC-Stecker, Fahrzeug-Inlets) H49 ANZEIGE S o l u t i o n s Die konsequent durchdachte Wallbox für die Mobilität der Zukunft. AMTRON Mit Ideen aufgeladen. 6

7 MOBILITEC 2014 H27 Die Bundesregierung (Unter dem Motto Unser Weg zur Elektromobilität - Zukunft made in Germany gibt es einen Pfad der Elektromobilität mit diversen Projekten von der Batterie-Produktion bis zur Ladeinfrastruktur. Insgesamt 12 Stationen laden zum Erkenntnisgewinn ein. H51 Station 1: Station 2: Station 3: Station 4: Station 5: Station 6: Station 7: Station 8: Station 9: Station 10: Station 11: Station 12: Die Batterie (Projekt ProTrak ) Mit einer Ladung weiterkommen (Projekt S-ProTrak ) Effiziente Batterie- und Antriebssysteme (Leichtbau, Energie- und Thermomanagement) Überall Laden (innovative Ladelösungen für zuhause und unterwegs) Energie intelligent nutzen (Energiemanagement für E-Fahrzeuge, Konzept für E-Flotten) Micro-Smart-Grid-Tisch (Simulation intelligenter Energieversorgung) Strom, der sich rechnet (Projekt Hamburg - Wirtschaft am Strom ) E-Fahrzeuge (elektrischer Schwerlasttransporter, Projekt Adaptive City Mobility mit Konzept City-eTAXI ) Elektromobile Postzustellung (Projekt CO2-freie Zustellung in Bonn ) Recycling (Strategien für das Recycling von Batterien und Leistungselektronik aus Elektrofahrzeugen) Ausbildung für die Elektromobilität (Audi-Projekt e production ) Batterie-Experimentiersets für die Schule (Projekt der Pädagogischen Hochschule Freiburg) MENNEKES Elektrotechnik (Die Sauerländer haben neben ihrem Typ 2 Stecker insbesondere ihre nagelneue Wallbox namens AMTRON dabei. Zudem gibt s IT-Lösungen für vernetzte Ladesysteme und öffentliche Ladestationen zu sehen.) H84 Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg International Ametras rentconcept (Mobilitätsmanagement für Fuhrparkflotten) Baden-Württemberg International (Kompetenzzentrum) BWIHK (Baden-Württembergischer Industrieund Handelskammertag) Bosch Engineering (Antriebstechnik und Komplettsysteme für die Elektromobilität) BridgingIT (IT-Beratung) Cluster Brennstoffzelle BW (Organisation, Vernetzung) Cluster Elektromobilität Süd-West (Organisation, Vernetzung) Continental Aftermarket (Zulieferer) Porsche (zeigen Panamera Plug-In Hybrid) Duale Hochschule Baden-Württemberg (Fahrzeugstudie ELMAR) EnBW Energie Baden-Württemberg (Schaufenster LivingLab BWe mobil, EnBW Produkte für Elektromobilität) Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen (Assistenzsysteme, automatisiertes Fahren) Fraunhofer IAO (Mobility Innovation Lab, diverse Schaufenster-Projekte und die ChargeLounge, eine ganzheitliche Ladeinfrastruktur-Lösung, die sehr wahrscheinlich für Furore sorgen wird) Fraunhofer ISI (Projekt REM2030) Greening (Elektrisches Erprobungs- und Schulungsfahrzeug) HS Esslingen, Fahrzeugtechnik (Elektro-Rennwagen Eve 13 ) Huhn-Rohrbacher (bidirektionaler DC-DC Wandler, bidirektionales Netzeil) Livinglab BWe mobil (Schaufenster BaWü) SICOS BW / Energy Solution Center (High Performance Computing, Simulationstechnologie in der Produktentwicklung) Stuttgarter Straßenbahnen (Stuttgart Service Card) Swarco Traffic Systems (Charge Line - Ladeinfrastruktursysteme) Uni Stuttgart, IEW (Institut für Elektrische Energiewandlung) Wirtschaftsförderung Region Stuttgart (Förderprogramme, Koordination Schaufenster BW) ads-tec (Lithium- Ionen-Batteriespeicher, stationär) ctc cartech company (Steuerungstechnik, u.a. für E-Antriebe) highq Computerlösungen (Software für ÖPNV) e-mobil BW (Ausrichter) H85 7

8 MOBILITEC 2014 H27 Stringbike (kettenloser Fahrradantrieb) H90 Gemeinschaftsstand Bundesverband Solare Mobilität Veniox (Ladeinfrastruktur, Services) FINE Mobile (Twike) KYBURZ (E-Fahrzeuge, u.a. KYBURZ DXP mit Anhänger und etrolley für die Postzustellung) Chargepartner (Ladeinfrastruktur / e-roaming) Schindler Alusystemtechnik (Solar-Carports) Move About (E-Mobility-Services) e-mobility Rügen (Touristik-Projekte) Giulio Barbieri (Solar- Carports) Naturstrom (Strom aus erneuerbaren Energien) Park+Charge (Ladestationen- Netz im Bürgermodell) InnoPower (Li-Ion-Batterien / E-Scooter) etour Europe (e-mobile Rallye durch neun europäische Hauptstädte) Mobilitätsschule (Schaufensterprojekt zur nachhaltigen Mobilität in Fahrschulen) PiVo (Schaufensterprojekt Tanken im Smart Grid ) H92 Mobiles Schulungszentrum Elektromobilität (Bildungsprojekt für Schüler im Rahmen des E-Schaufensters BW. Unser Tipp: Unbedingt mal reinschauen!) H99 Baumüller Nürnberg (Antriebs- und Automatisierungspartner) K84 Heinzmann (Elektrische Antriebe und Hybridantriebe, PGS Synchron-Generatoren) K85 Forsee Power (Batteriesysteme) K92 Schletter (Ladeinfrastruktur-Lösungen, Park & Charge-System) K93 Fischer Engineering Solutions (Turboverdichter mit elektrischem Antrieb, Traktionsmodul) L74 Gemeinschaftsstand, Thema: Frankreich CHAdeMO CHAdeMO Association (Offizielle Vereinigung des Schnellladestandards) Citroën Deutschland (Offizieller Partner des CHAdeMO-Gemeinschaftsstandes) DBT-CEV (CHAdeMO-Schnellladesäulen) IES Synergy (Schnellladestationen Keywatt ) LAFON (Schnellladestationen Pulse ) e8energy (Infrastruktur-Lösungen: TU München, FG Energiewandlungstechnik (stellen selbst entwickeltes E-Fahrzeug aus) Weidinger (Systemhaus für die Elektronikfertigung) L75 POWER PLAZA (Präsentation des elektrischen Kleinlasters Peace,) L80 8

9 MOBILITEC 2014 H27 M-Products ( M-Trans, Transportwagen mit Elektroantrieb) L81 Micro-Motor (Radnabenantriebe) M80 Suzhou G-power Equipment (Ladegeräte, Spannungswandler) M82 gobax (E-Bikes, u.a. Cargo-Bike G1) M84 FREIGELÄNDE Nissan Center Europe (Nissan Leaf, Nissan e-nv200) H02 ANZEIGE Expertenforum Elektrische Fahrzeugantriebe 15. und 16. Mai 2014 in Wolfsburg Trends in der Entwicklung elektrischer Fahrzeugantriebe Zu Lande, zu Wasser und in der Luft Es erwarten Sie: Vorträge von hochqualifizierten Referenten aus Industrie und Forschung Diskussionen mit führenden Experten Testfahrzeuge der neuesten Generation Posterausstellung der Forschungspartner Informationen und Anmeldung Bildquelle: Linde Material Handling GmbH, Robert Bosch GmbH, TOTAL Deutschland GmbH, Volkswagen AG unterstützt von: E-MOTIVE ist eine Initiative von: 9

10 MOBILITEC 2014 H27 AUSGEWÄHLTE VERANSTALTUNGEN FORUM MOBILITEC, STAND G85 WANN Uhr Eröffnung und Begrüßung Oliver Frese, Vorstand Deutsche Messe, Dipl.-Ing. Hartmut Rauen (VDMA), Prof. Dr. Henning Kagermann Montag Uhr Moderierte Gesprächsrunde: Projekt Kick-Off SLAM - Schnellladenetz für Achsen und Metropolen Brigitte Zypries, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Dr. Nils Schmid, Stellv. Ministerpräsident, Projekt Kick-Off SLAM - Schnellladenetz für Achsen und Metropolen, Elmar Frickenstein (BMW), Dr. Annette Winkler (Smart), Peter Erlebach (DG-Verlag), Uwe Fritz (EnBW), Armin Müller (Porsche), Prof. Dr. Lutz Eckstein (RWTH Aachen), Prof. Dr. Wilhelm Bauer (Uni Stuttgart), Thomas Lieber (Volkswagen) - Moderation: Peter Schwierz, electrive.net Uhr Impulsvortrag Bert Klerk (Formel-E-Team) Uhr Zukunftsperspektiven der Elektromobilität - Industrie, Wissenschaft und Politik im Dialog Prof. Franck Rieck (Uni Rotterdam), Prof. Dr. Karsten Stahl (TU München), Michael Meurer (BMW), Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Albert Albers (KIT), Ministerialrat Dirk Arnold, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie; Moderation: Peter Schwierz, electrive.net Uhr Kurzvorstellung erster Ergebnisse aus den Schaufenstern mit anschließender Podiumsdiskussion Uhr Vorstellung E-MOTIVE Projekt Modulares Multi-Use Batteriesystem ein Standard für Hochleistungsbatterien Uhr Podiumsdiskussion: Infrastruktur und Netze für die Elektromobilität Tina Zierul (E.ON SE), Andreas Pfeiffer (Hubject), Hauke Hinrichs (smartlab Innovationsgesellschaft), Auke Hoekstra (Stiftung E-Laad); Moderation: Peter Schwierz, electrive.net Dienstag Uhr Ladeinfrastrukturaufbau á la carte oder das Märchen von der Reichweitenangst - Ergebnisse der BDEW-Erhebung Eric Ahlers (BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft) Uhr Elektromobilität als Chance und Herausforderung für EVU Ulf Schulte (Vattenfall) 10

11 MOBILITEC 2014 H Uhr Entwicklung der Ladeinfrastruktur und innovativer Netzintegration in den Niederlanden Patrick Langevoort (Alliander Mobility Services) Dienstag Uhr IKT für Elektromobilität - Leuchtturmprojekt econnect Germany Hauke Hinrichs (smartlab Innovationsgesellschaft) Uhr Next level of connected electric mobility - Von der Bürgermeister- Ladesäule zu Premium Services Andreas Pfeiffer (Hubject) Uhr Ladeinfrastruktur in Europa - Insellösungen oder Netzwerk? Tina Zierul (E.ON SE) Uhr Abschluss-Podiumsdiskussion: Öffentliche Stromtankstellen: Wieviel brauchen wir? Hauke Hinrichs (smartlab Innovationsgesellschaft), Andreas Pfeiffer (Hubject), Ulf Schulte (Vattenfall), Tina Zierul (E.ON SE); Moderation: Eric Ahlers (BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft) Uhr Die aktuelle Entwicklung der Komponenten der Elektromobilität - Stagnation oder Revolution? Roland Weixler (KE-TEC), Dr. Hildegard Wilken (Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe), Alban Hermery (AVL); Moderation: Dr. Karlhorst Klotz (mobility 2.0) Mittwoch Uhr Steckersysteme für das Elektrofahrzeug - Standardisierung vs. Proprietäre Lösung Veit Schröter (Harting) Uhr Vorstellung Handbuch Elektromobilität 2014 Dr. Reiner Korthauer (ZVEI Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie) Uhr Das 48-Volt-System in der Elektromobilität Alban Hermery (AVL List) Uhr Diskussionsforum: Einstieg in die Hybridisierung und ins autonome Fahren - ist noch Spielraum für die Entwicklung der Elektromobilität vorhanden? Prof. Gernot Spiegelberg (Siemens), Ralf Lenninger (Continental Automotive), Prof. Friedbert Pautzke (Hochschule Bochum), Tanja Braun (V-Tron), Hans-Peter Wandt (Technologie-beratung) ; Moderation: Peter Gresch (OptE GP Consulting) 11

12 MOBILITEC 2014 H Uhr Projekt Motor Brain Reinhard John (Infineon), Dr. Yves Burkhardt (Siemens) Mittwoch Uhr Diskussionsforum: (Automobile) Gesellschaft im Wandel - ein Blick in die (nahe und ferne) Zukunft Gernot Lobenberg (Berliner Agentur für Elektromobilität emo), Alexander Claus (Forum ElektroMobilität), Prof. Dr. Michael Schreckenberg (Uni Duisburg-Essen), Prof. Gernot Spiegelberg (Siemens); Moderation: Prof. Jan-Welm Biermann (RWTH Aachen) Uhr Podiumsdiskussion: Henne und Ei - Wie wirtschaftlich müssen E-Fahrzeuge, wie standardisiert die Ladeinfrastruktur sein? Markus Spiekermann (moveabout), Peter Siegert (Mitsubishi Motors Deutschland), Vertreter von Nissan Center Europe und dem Partnerland Holland; Moderation: Andreas- Michael Reinhardt (BSM Bundesverband Solare Mobilität) Donnerstag Uhr Eröffnung mit kurzer Einführung in die Themen Thomic Ruschmeyer (Vorsitzender BSM) Uhr Neuer Film für das Kino im Kopf - Schaufensterprojekt Mobilitätsschule Andreas-Michael Reinhardt (BSM Bundesverband Solare Mobilität) Uhr Herausforderungen bei der Entwicklung von Batteriesystemen für Elektro- und Hybridnutzfahrzeuge Holger Schuh (Saft Batterien GmbH) Uhr Eine echte Alternative? Der elektrische Bus in der Forschung Jan Schubert (EBF Dresden) Uhr 65 Sachen mit Sonnenenergie - Wie Stella die Solar Challenge 2013 gewann Prof. Dr. Igo Besselink (TU Eindhoven) Uhr Netzintegration durch intelligentes Laden - Schaufensterprojekt PiVo Tanken im Smart Grid Matthias Breust (BSM Bundesverband Solare Mobilität) Uhr Das E-Mobil als Netzdienstleister - Projekt zur Rückspeisung ins Versorgungsnetz Markus Schäfer (FH Würzburg-Schweinfurt) Uhr Podiumsdiskussion: Gut und günstig - Ist nachhaltige Mobilität ein gesellschaftliches oder ein wirtschaftliches Gebot? Moderation: Thomic Ruschmeyer (BSM Bundesverband Solare Mobilität) 12

13 MOBILITEC 2014 H Uhr Offen, unabhängig und skalierbar - Vorstellung e-clearing.net Henric Stönner (smartlab Innovationsgesellschaft) Donnerstag Uhr Alles Smart - IT-Geschäftsmodelle in der Mobilität der Zukunft Detlev Schumann (Bridging IT) Uhr An der Laterne - Flächendeckende und wirtschaftliche Ladeinfrastruktur Knut Hechtfischer (ubitricity) Uhr Strom aus dem Auto - Mitsubishi Power Box Peter Siegert (Mitsubishi Motors Deutschland) Uhr Less noise in New York - Nissans env200 wird das e-taxi für die Metropole Sprecher von Nissan Center Europe Uhr Fahren mit Wind - E-Mobilität in den Niederlanden Geert Kloppenburg (Vereiniging DOET Dutch Organisation for Electric Transport) Uhr Podiumsdiskussion: Was muss Deutschland tun, um in der Elektromobilität international Anschluss zu finden? Andreas-Michael Reinhardt (BSM Bundesverband Solare Mobilität) ERGÄNZENDE TERMINE WANN ab Uhr 8. MobilitätsTalk der Metropolregion Der Verein der Wirtschaft in der Metropolregion lädt in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Landes Niedersachsen, der Wachstumsinitiativen hannoverimpuls GmbH, Allianz für die Region GmbH und Wolfsburg AG, der SüdniedersachsenStiftung, der Landesinitiative Mobilität Niedersachsen, dem ITS Niedersachsen e. V. und dem Automotive Cluster ein. (Halle 27, Stand E50) Mittwoch ab Uhr Get-together Baden-Württemberg Get-together auf dem Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg International - Happy Hour vom Cluster Elektromobilität Süd-West (Halle 27, Stand H85) ab Uhr SchaufensterKonferenz 2014: Qualifizierung Elektromobilität Konferenz über Qualifizierungsprojekte in den vier Schaufenstern Elektromobilität in der Metropolitan Academy (Halle 16, Stand D 54) Donnerstag 13

14 H2FC 2014 Hydrogen + Fuel Cells + Batteries (H2FC) HALLE 27 Auf der Gruppen-Austellung mit dem markanten Farbdesign dreht sich schon fast traditionell alles um Wasserstoff-, Brennstoffzellen- und Batteriespeicher-Lösungen. Erwartet werden ca. 150 Aussteller aus 25 Ländern, die sich auf über m² in Halle 27 präsentieren. AUSGEWÄHLTE AUSSTELLER STAND FCPower Fuel Cell Power Systems GmbH (Brennstoffzellen-Systeme und -Komponenten, Stacks) B30 MAHYTEC Sarl (Wasserstoff-Speichersysteme, Demonstratoren wie z.b. H2-Rasenmäher) B51 Clean Power Net (Zusammenschluss von Anwendern und Herstellern im Bereich der Brennstoffzellentechnologie, Leuchtturmprojekt des NIP) NOW GmbH (Airbus A320 Demonstrator - Brennstoffzellen-Hilfsantrieb für Flugzeuge) B56 14

15 H2FC 2014 Gemeinschaftsstand Hessen Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit (Präsentation des Projekts Well2Battery2Wheel - Untersuchungen zur Alterung von praktisch eingesetzten Batterien und Versuche zur Identifizierung einzelner Schädigungsmechanismen in Modellzellen) GHR Hochdruck-Reduziertechnik GmbH (Ventile für Brennstoffzellen- Systeme, Lösungen für Wasserstoffanwendungen, Tanksysteme) H2BZ Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative Hessen e.v. (Hessische Interessenvertretung) HA Hessen Agentur GmbH, Projekt Brennstoffzelle (Organisator des hessischen Gemeinschaftsstandes) B65 Dana Holding Corporation (Brennstoffzellen-Technologie) B71 Fraunhofer ICT-IMM (Reformer, Wärmetauscher) B72 Clean Energy Partnership (CEP) (Demonstrationsprojekt für Wasserstoffmobilität in Europa, Leuchtturmprojekt des NIP Volkswagen AG (Präsentation des Audi Q5 HFC) B73 Linde Group (Wasserstoff-Betankung und Infrastruktur) B73 NILAR International AB (Batterien, Batteriemanagementsysteme und Ladegeräte) C50 Fraunhofer IFAM (Batteriesysteme, 3D-Metallschaum-Elektroden, Superkondensator- Demonstrator, Metallhydride, Elektroden für alkalische Elektrolyse und Zelldesign, Wasserstoffgenerator) C54 Fraunhofer IKTS (Brennstoffzellensystem, Eneramic, CFY-Stacks) C55 ANZEIGE 15

16 16 Der Branchendienst für Elektromobilität H2FC 2014 Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking (Public Private Partnership mit dem Ziel, die Entwicklung von Brennstoffzellen und Wasserstofftechnologien in Europa zu beschleunigen) C56 Hydrogenics Corporation (Brennstoffzellensysteme und Anwendungen; Elektrolyse und Komponenten) C59 FuelCon AG (Test- und Fertigungssysteme für Brennstoffzellen und Batterien) C64 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.v. (DLR) (Brennstoffzellen, Elektrolyse, innovative Komponenten) C66 Forschungszentrum Jülich GmbH (Brennstoffzellen und Elektrolysesysteme) C68 FuMA-Tech GmbH (Membrane für Brennstoffzellen, Separatoren für Batterien) C71 Borit NV (Metallische Bipolarplatten, Verbindungen für Brennstoffzellenstacks und Elektrolyseure) C72 Adventure JSC (Generatoren und Katalysatoren für Wasserstoff) C74 Pragma Industries (Brennstoffzellen, Teststationen, Pedelec mit Brennstoffzelle) D54 NEXT ENERGY EWE-Forschungszentrum für Energietechnologie e.v. (Brennstoffzellenund Batterieforschung) D55 Ballard Power Systems Inc. (Brennstoffzellen-Stacks, Module für stationäre und mobile Anwendungen) D59 VDMA Arbeitsgemeinschaft Brennstoffzellen (Branchennetzwerk für Hersteller von Brennstoffzellen-Systemen und -Komponenten in Deutschland) D60 Bürkert Werke (Forze VI, 210 km/h schneller Rennwagen mit Brennstoffzellenantrieb des Forze Hydrogen Racing Teams von Studenten der TU Delft) D63 TROPICAL S.A. (Brennstoffzellen-Generatoren TB-1000 & TB-5000, Lithium-Eisenphosphat- Akkus) Greenlight Innovation (Teststationen für Brennstoffzellen, Elektrolyseure und Batterien) D64 Infinity Fuel Cell and Hydrogen, Inc. (Integration von Brennstoffzellen-Systemen, Design von Brennstoffzellen-Stacks) D77

17 H2FC 2014 Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband e.v. DWV (deutsche Interessenvertretung) E63 HyER (Beschleunigung der Einführung von Batterie-und Brennstoffzellenfahrzeugen und der hierfür erforderlichen Infrastruktur in Nahverkehrssystemen) E65 AUSGEWÄHLTE VERANSTALTUNGEN PUBLIC FORUM Moderierte Interviews + Frage- und Antwort-Runde WANN Uhr The HyER Integration of hydrogen fuel cells and electromobility in Europe Marieke Reijalt, HyER Office Coordinator Montag Uhr Wasserstoff und Batterien Welcher Energiespeicher ist der richtige? Dr. Klaus Bonhoff, Geschäftsführer NOW GmbH, Ove Petersen, Gründer und Geschäftsführer GP JOULE GmbH, Prof. Dag Noreus, Nilar Batteries, Dr. Ludwig Jörissen, Head of Department Fuel Cell Fundamentals, Zentrum für Sonnenenergie- und, Wasserstoff-Forschung Baden- Württemberg (ZSW) Uhr Mobypost project: hydrogen vehicle fleet deployment for mail delivery Christophe Avril, General Manager MAHYTEC Sarl Uhr Research for automotive fuel cells Dr. Christopher Hebling, Director Division Energy Technology, Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE Uhr Podium Discussion: hydrogen refueling stations for Germany Thorsten Herbert, Programme Manager Transportation, NOW GmbH, Markus Bachmeier, Head of Hydrogen Solutions, The Linde Group, Patrick Schnell, Head of Sustainable, Development and New Energies, TOTAL Deutschland GmbH, and Chairman of the Clean Energy Partnership, Thomas Brachmann, Senior Engineer Automobile Engineering & Research, Honda R&D Europe Uhr Research for a European Automotive Fuel Cell Stack Dr. Ludwig Jörissen, Head of Department Fuel Cell Fundamentals, Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) 17

18 H2FC 2014 PUBLIC FORUM Präsentationen + Frage- und Antwort-Runde WANN Uhr EV fleet development in Europe Marieke Reijalt, EHA Executive Director, HyER Dienstag Uhr National and international hydrogen mobility developments Pierre-Etienne Franc, Director Air Liquide Advanced Business and Technologies Mittwoch Uhr Mobypost project: hydrogen vehicle fleet deployment for mail delivery David Chapelle, Scientific Advisor, AHYTEC Sarl Uhr High V.LO City Paving the Way for future Fuel Cell Bus Commercialization Dr. Ir Flip Bamelis, R&D project coordinator, Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking Uhr HyTEC - Hydrogen Transport for European Cities (sharing experiences from London and Copenhagen) Sabrine Skiker, HyTEC dissemination manager, HyTEC project Donnerstag Uhr Clean hydrogen buses in European cities (CHIC) Dr. Philipp Krüger, Project Manager, hysolutions ANZEIGE E-Mobilität ist Ihr Geschäft? Dann haben wir die Basis für Sie: Unser Newsletter electrive today liefert Fachund Führungskräften werktags gegen 8 Uhr die (inter)nationalen Meldungen aus der Welt der Elektromobilität als kompakte Branchenschau. Pünktlich zum Morgen-Kaffee im Büro und bequem per . Und das Beste: electrive today ist kurz, knackig - und kostenlos! Der Branchendienst für Elektromobilität So richten Sie Ihr kostenloses Abo ein: Senden Sie einfach eine formlose Mail an 18

19 RESEARCH & TECHNOLOGY Research & Technology HALLE 2 Als internationale Leitmesse für Forschung, Entwicklung und Technologietransfer dient die Research & Technology als Marktplatz für Forschungsergebnisse und zukunftsweisende, industrielle Entwicklungen. Wir haben aus der Vielzahl der Aussteller und Veranstaltungen diejenigen herausgesucht, die sich gezielt elektromobilen Themen widmen. AUSGEWÄHLTE AUSSTELLER STAND Gemeinschaftsstand, Thema: Forschung für die Zukunft Fraunhofer-Institut IWS (Leichtbau durch Faserverbundwerkstoffe) TU Dresden, Leichtbau u. Kunststofftechnik (Leichtbau-Komponenten) Uni Magdeburg, Technologie- Transfer (Elektromobilität und Leichtbau, EE-SpeedBike) A38 Gemeinschaftsstand, Thema: Upper Austrian Research Linz Center of Mechatronics (Software-Tool zur Optimierung von elektrischen Antriebssystemen) A46 Gemeinschaftsstand Innovationsland Nordrhein-Westfalen Uni Münster, MEET (Batterieforschung) Uni Paderborn, ILH (Neueste Forschungsergebnisse auf dem Gebiet des hybriden Leichtbaus) Westfälische Hochschule (Modularer Brennstoffzellenstack / Elektrolyseurstack) C32 19

20 RESEARCH & TECHNOLOGY Gemeinschaftsstand Forschung und Technologie aus Rheinland-Pfalz FH Kaiserslautern (Bürstenloser Antrieb ohne Dauermagnete) TU Kaiserslautern (Electronyte E13 - Elektrorennwagen des Kaiserslautern Racing Teams) C40 Gemeinschaftsstand Hessen HS für Gestaltung - Büro für Transfer (Audi Zeppelin-Concept mit Wasserstoffantrieb) UniKasselTransfer (KDEE: Silizium-Karbid Wechselrichter) C45 Gemeinschaftsstand Energy Research TH Wildau (Projekt KV-E-Chain - bislang größter je eingesetzter Elektro-Lkw mit Straßenzulassung) C62 Gemeinschaftsstand Fraunhofer-Gesellschaft Fraunhofer IAO (3D-Modell Micro Smart Grid) D18 Bundesministerium für Wirtschaft und Energie 3. Nationales Verkehrsforschungsprogramm Mobilität und Verkehrstechnologien D28 Gemeinschaftsstand VDI - Verein Deutscher Ingenieure Schunk (Schunk Smart Charging - Dachstromabnehmer für die Aufladung von Elektrobussen) TU9 German Institutes of Technology (Ultraleichtes Elektrofahrzeug InEco) D36 AUSGEWÄHLTE VERANSTALTUNGEN WANN Uhr Elektro-Supersportmotorrad Gauss (Regeneratives Bremsen bei einem Elektro-Sport-Motorrad) Marcel Attila Kiss (Projektleitung, Hochschule Darmstadt), Stand C Uhr TOP-REELL - Topographisches Reichweitenprognosesystem für Elektromobile Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Bauer (University of Applied Sciences Darmstadt), Stand C45 20

21 METROPOLITAN SOLUTIONS METROPOLITAN SOLUTIONS HALLE 16 Die Metropolitan Solutions bringt Planer und Entscheider aus kommunaler Verwaltung, Administration, Politik sowie Wirtschaft und Wissenschaft aktiv in den Kontakt mit internationalen Entwicklern und Anbietern von Infrastrukturlösungen. An allen Veranstaltungstagen begleiten eine Reihe hochkarätig besetzter internationaler Fachforen, Diskussionsrunden und Workshops die Schau. AUSGEWÄHLTE VERANSTALTUNGEN ICLEI Global Town Hall WANN Dialogplattform für Städte und Wirtschaft zu nachhaltigen Infrastrukturlösungen (Halle 16, Stand F37)

emobility-dashboard Deutschland

emobility-dashboard Deutschland 2014 emobility-dashboard Deutschland mit freundlicher Unterstützung von TÜV SÜD INHALT Neuzulassungen Pkw mit Elektro-, Hybrid- und Plug-in-Hybridantrieb 2014 Bestandsentwicklung der Elektro-Pkw und Plug-in-Hybride

Mehr

Leitmesse MobiliTec 2014 Rückspiegel. VDMA Forum Elektromobilität April 2014

Leitmesse MobiliTec 2014 Rückspiegel. VDMA Forum Elektromobilität April 2014 Leitmesse MobiliTec 2014 Rückspiegel VDMA Forum Elektromobilität April 2014 Übersicht Die Leitmesse MobiliTec 2014 Der Stand des VDMA Forums Elektromobilität: E-MOTIVE Die Themenplattform Forum MobiliTec

Mehr

Kundenfreundliches Laden von Elektrofahrzeugen über Ländergrenzen hinweg: Paneuropäische Initiative beschließt Vernetzung von eroaming- Plattformen

Kundenfreundliches Laden von Elektrofahrzeugen über Ländergrenzen hinweg: Paneuropäische Initiative beschließt Vernetzung von eroaming- Plattformen Kundenfreundliches Laden von Elektrofahrzeugen über Ländergrenzen hinweg: Paneuropäische Initiative beschließt Vernetzung von eroaming- Plattformen Aachen, Berlin, Lissabon, Paris und Rom, 24. März 2015.

Mehr

Pressemitteilung. Businessplattformen und Wissenstransfer zu Trendthemen

Pressemitteilung. Businessplattformen und Wissenstransfer zu Trendthemen Pressemitteilung Businessplattformen und Wissenstransfer zu Trendthemen Fachprogramm der 8. Internationale Zuliefererbörse (IZB) startet mit Internationalen Automobil Kongress ASEAN Wolfsburg, 19. September

Mehr

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien 05. Mai 2015 ab 17.30 Uhr BMW Welt München Am Olympiapark 1 80809 München lounge lounge Grußwort Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

Mehr

Industriearbeitskreis Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau mit Kick-Off des Cross-Cluster Industrie 4.0 Virtuelle Inbetriebnahme

Industriearbeitskreis Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau mit Kick-Off des Cross-Cluster Industrie 4.0 Virtuelle Inbetriebnahme Quelle: Optima packaging group GmbH Industriearbeitskreis Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau mit Kick-Off des Cross-Cluster Industrie 4.0 Virtuelle Inbetriebnahme Packaging Valley e.v., Schwäbisch

Mehr

Deutsche Messe Messegelände Basilios Triantafi llos 30521 Hannover Germany Michaela Gärtner Franziska Fatimah Saleh D/G

Deutsche Messe Messegelände Basilios Triantafi llos 30521 Hannover Germany Michaela Gärtner Franziska Fatimah Saleh D/G Forum MobiliTec ENGINEER SUCCESS New technologies New solutions New networks Forum MobiliTec Forumsprogramm Halle 25, Stand J12 NEW TECHNOLOGY FIRST 8. 12. April 2013 Hannover Germany www.hannovermesse.de/de/mobilitec

Mehr

Aus- und Weiterbildung für die Elektromobilität: Übersicht und aktuelle Entwicklungen (NQuE-Projekt)

Aus- und Weiterbildung für die Elektromobilität: Übersicht und aktuelle Entwicklungen (NQuE-Projekt) NQuE - Netzwerk Qualifizierung Elektromobilität Aus- und Weiterbildung für die Elektromobilität: Übersicht und aktuelle Entwicklungen (NQuE-Projekt) Prof. Dr. Thomas Doyé Prof. Dr.-Ing. Lutz Eckstein Prof.

Mehr

SchaufensterBlick 2014

SchaufensterBlick 2014 SchaufensterBlick 2014 eautarke Zukunft Lösungen in Smart Grids eautarke Zukunft Die Zielsetzung von eautarke Zukunft ist die Entwicklung neuer, erfolgsträchtiger und nachhaltiger Produkte und nachhaltiger

Mehr

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Vernetzungsforum Emobility R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Elektromobilität funktioniert Im ehome-projekt der E.ON benutzen die Teilnehmer ihr Elektrofahrzeug

Mehr

Elektromobilität in Japan- Leben in der Smart Community

Elektromobilität in Japan- Leben in der Smart Community Elektromobilität in Japan- Leben in der Smart Community Dr. Frauke Bierau VDI/VDE Innovation + Technik GmbH Berlin, den 17. September 2015 Elektromobilität in Japan Japan ist Pionier und weltweit fortschrittlichster

Mehr

Medieninformation So sonnig kann Tanken sein Voraus Fahren Laden ist das neue Tanken

Medieninformation So sonnig kann Tanken sein Voraus Fahren Laden ist das neue Tanken E-Mail info@.de So sonnig kann Tanken sein Tank-Klappe auf, Sonne rein! Selbst produzierten Solarstrom tanken. Das ist der Traum vieler Elektroautobesitzer. Mit den Amtron Heimladestationen von Mennekes

Mehr

emobilität für Firmenflotten

emobilität für Firmenflotten emobilität für Firmenflotten e-mobil BW Technologietag, 10. Oktober 2012 1 INST/SAS 10/10/2012 GmbH 2012. All rights reserved, also regarding any disposal, exploitation, reproduction, editing, distribution,

Mehr

SHARED E-FLEET Geteilte Fahrzeugflotten im Geschäftsumfeld

SHARED E-FLEET Geteilte Fahrzeugflotten im Geschäftsumfeld SHARED E-FLEET Geteilte Fahrzeugflotten im Geschäftsumfeld Shared E-Fleet Konsortium CUSTOMER JOURNEY E-Mobility mit Shared E-Fleet Shared E-Fleet Konsortium 2 Gemeinsam genutzte Elektrofahrzeugflotte

Mehr

- allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren."

- allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren. ELEKTROMOBILITÄT: Innovative Lösungen entlang der Wertschöpfungskette EnInnov2012 / TU Graz 15. und 17. Februar 2012 Dipl.-Ing. Leitung Elektromobilität Siemens AG Österreich Die weltweite Nachfrage nach

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Das Internet der Dinge. Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Das Internet der Dinge. Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Forum Das Internet der Dinge Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle Esslingen, 28. Oktober 2015 Vorwort

Mehr

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 1 3 0 3 2 0 1 2 IT-FORUM OBERFRANKEN GREEN TECH Oberfranken ist eine leistungsstarke IT-Region. Diese Tatsache ist jedoch sowohl regional als auch überregional

Mehr

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs.

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs. Leichtbau City Campus LEICHtBAUGIPFEL 2013 Management des Leichtbaus Strategien technologien Perspektiven 26. 27. Februar 2013 V E R A N S TA LT E R www.carhs.de www.vogel.de Leichtbau fordert Management

Mehr

Besucherinformation. Answers for automation. Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress

Besucherinformation. Answers for automation. Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Besucherinformation Answers for automation Willkommen zur SPS IPC Drives 2014! Wenn Nürnberg zum Dreh- und Angelpunkt

Mehr

Stromversorger: Kein Geschäft, aber trotzdem dabei! Riccardo Wahlenmayer, 7. Februar 2012

Stromversorger: Kein Geschäft, aber trotzdem dabei! Riccardo Wahlenmayer, 7. Februar 2012 Stromversorger: Kein Geschäft, aber trotzdem dabei! Riccardo Wahlenmayer, 7. Februar 2012 Die EKZ versorgen fast eine Millionen Menschen mit sicherem, kostengünstigem Strom Eines der grössten Energieversorgungsunternehmen

Mehr

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main City of Frankfurt am Main Region Frankfurt-RheinMain EVUE - Frankfurt am Main 5,3 million inhabitants 2,5 million employees 185 billion $ gross product 660 million

Mehr

Big Data Vernetzung E-Mobilität Der Megatrend in der Autobranche

Big Data Vernetzung E-Mobilität Der Megatrend in der Autobranche Big Data Vernetzung E-Mobilität Der Megatrend in der Autobranche München, 16. Mai 2013 - Kempinski Airport Hotel München Sponsoren: 21.02.2013 Die zentralen Konferenzthemen Braucht das neue Automobil einen

Mehr

Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität.

Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität. Sparkassen-Finanzgruppe Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität. Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Landkreis Göppingen mbh Kompetenznetzwerk Mechatronik BW

Mehr

E-Mobility Lade-Infrastruktur: Uwe Hahner. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH

E-Mobility Lade-Infrastruktur: Uwe Hahner. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH E-Mobility Lade-Infrastruktur: Uwe Hahner SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH AC Ladesäule V4 Park2Power 2x 22 KW 1 AC Ladesäule Post Urban Series Leistungsmerkmale Kompakte Bauform Displayanzeige in verschiedenen

Mehr

Schnellladung für Elektroautos: in welche Richtung bewegt sich Europa - und warum?

Schnellladung für Elektroautos: in welche Richtung bewegt sich Europa - und warum? Schnellladung für Elektroautos: in welche Richtung bewegt sich Europa - und warum? 4. Kongress Elektromobilität Luzern, 30.1.2013 Marco Piffaretti Direktor InfoVEL Schnellladung für e-autos: Ein Weltweites

Mehr

Kurzvorstellung: FZI Forschungszentrum Informatik

Kurzvorstellung: FZI Forschungszentrum Informatik FZI FORSCHUNGSZENTRUM INFORMATIK Kurzvorstellung: FZI Forschungszentrum Informatik 11. Karlsruher Automations-Treff "Technologien und Flexibilität in smarter Automatisierung" Prof. Dr. Ralf Reussner Vorstand

Mehr

Ulrich Kranz, Leiter project i DIE ANTWORT DER BMW GROUP AUF DIE HERAUSFORDERUNGEN NACHHALTIGER UND INDIVIDUELLER MOBILITÄT.

Ulrich Kranz, Leiter project i DIE ANTWORT DER BMW GROUP AUF DIE HERAUSFORDERUNGEN NACHHALTIGER UND INDIVIDUELLER MOBILITÄT. Ulrich Kranz, Leiter project i DIE ANTWORT DER BMW GROUP AUF DIE HERAUSFORDERUNGEN NACHHALTIGER UND INDIVIDUELLER MOBILITÄT. DIE ZUKUNFT DER MOBILITÄT. Umwelt Klimawandel und die Folgeschäden Urbanisierung

Mehr

Überblick E-Autos Angebote der enu. DI Matthias Komarek Energie- und Umweltagentur NÖ

Überblick E-Autos Angebote der enu. DI Matthias Komarek Energie- und Umweltagentur NÖ Überblick E-Autos Angebote der enu DI Matthias Komarek Energie- und Umweltagentur NÖ E- Autos seit weit über 100 Jahren Flocken Elektrowagen seit 1888 max. 40 km max. 15 km/h Quelle: Wikipedia, Franz Haag

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Marktübersicht Fahrzeuge + Ladeinfrastruktur. DI Matthias Komarek Energie- und Umweltagentur NÖ

Marktübersicht Fahrzeuge + Ladeinfrastruktur. DI Matthias Komarek Energie- und Umweltagentur NÖ Marktübersicht Fahrzeuge + Ladeinfrastruktur DI Matthias Komarek Energie- und Umweltagentur NÖ E- Autos seit weit über 100 Jahren Flocken Elektrowagen seit 1888 max. 40 km max. 15 km/h Quelle: Franz Haag,

Mehr

Oldenburger Energiecluster OLEC e.v. Dialogplattform für die Energiewende - Regionales Netzwerk mit internationalen Verbindungen

Oldenburger Energiecluster OLEC e.v. Dialogplattform für die Energiewende - Regionales Netzwerk mit internationalen Verbindungen Oldenburger Energiecluster OLEC e.v. Dialogplattform für die Energiewende - Regionales Netzwerk mit internationalen Verbindungen Cluster Dialogue International - Energy, Hannover, 10 April 2013 Oldenburger

Mehr

STERCOM Power Solutions

STERCOM Power Solutions STERCOM Power Solutions Leistungselektronik, Energiespeichersysteme, Steuerungen Systemengineering und mehr.. STERCOM Power Solutions Ladegeräte, SuperCap Speicher, Batteriestacks, Schwungradspeicher,

Mehr

Universität Ulm Barcelona 22.4.2015

Universität Ulm Barcelona 22.4.2015 Universität Ulm Barcelona 22.4.2015 Tierforschungszentrum Universitäts -klinika Hochschule Ulm Universität West Daimler Forschungszentrum Energon Science Park II Telekom RKU Bundeswehrkrankenhaus Siemens,

Mehr

E-mobile in 20 Minuten laden

E-mobile in 20 Minuten laden Pressemitteilung 1. Juli 2014 E-mobile in 20 Minuten laden Schnelle Energie für Elektrofahrzeuge gibt es ab sofort bei den Stadtwerken Schwäbisch Gmünd. Sie haben heute an der TOTAL-Tankstelle in der Lorcher

Mehr

Automobilindustrie. Bayerns umsatzstärkste Industriebranche. Ort, Datum, ggf. Referent

Automobilindustrie. Bayerns umsatzstärkste Industriebranche. Ort, Datum, ggf. Referent Bayerns umsatzstärkste Industriebranche. Ort, Datum, ggf. Referent Motor der globalen Wirtschaft. Die weltweite Automobilproduktion fährt im stabilen Aufwärtstrend. Bayern partizipiert daran überdurchschnittlich

Mehr

Dienstleistungsinnovationen

Dienstleistungsinnovationen FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Symposium Dienstleistungsinnovationen für Elektromobilität Märkte entdecken, Geschäftsmodelle entwickeln, Kunden begeistern Stuttgart, 5.

Mehr

Besucherinformation. Answers for automation. Nürnberg, 26. 28.11.2013 mesago.de/sps

Besucherinformation. Answers for automation. Nürnberg, 26. 28.11.2013 mesago.de/sps Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Besucherinformation Nürnberg, 26. 28.11.2013 mesago.de/sps Answers for automation Willkommen zur SPS IPC Drives

Mehr

Durch die Intelligenz der Crowd zur Smart City Open Government Tage der LH München. Catharina van Delden München, 10.

Durch die Intelligenz der Crowd zur Smart City Open Government Tage der LH München. Catharina van Delden München, 10. Durch die Intelligenz der Crowd zur Smart City Open Government Tage der LH München Catharina van Delden München, 10. September 2015 Vertraulichkeit der Strategien und Daten unserer Kunden ist für uns sehr

Mehr

Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach

Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach Prof. Dr. Wolfgang Funk Prof. Dr. Stephan Hähre Prof. Dr. Christian Kuhn fim@dhbw-mosbach.de 15:00 15:10

Mehr

Bundled d energy the fuel cell technology cluster

Bundled d energy the fuel cell technology cluster ENERGIE GEBÜNDELT - DER CLUSTER FÜR BRENNSTOFFZELLENTECHNOLOGIE Bundled d energy the fuel cell technology cluster Dr. Manuel C. Schaloske e-mobil BW GmbH Manuel C. Schaloske Entwicklung einer gemeinsamen

Mehr

Systemintegration erneuerbarer Energien

Systemintegration erneuerbarer Energien Systemintegration erneuerbarer Energien Fachgespräch zu Stromnetzen und Energiespeicherung Ort: Mövenpick Hotel Hamburg Termin: 01. Juli 2010 Die erneuerbaren Energien leisten heute schon einen erheblichen

Mehr

Elektromobilität erfahren. Das Elektromobilitätsprogramm von enviam für Kommunen und Partner

Elektromobilität erfahren. Das Elektromobilitätsprogramm von enviam für Kommunen und Partner Elektromobilität erfahren Das Elektromobilitätsprogramm von enviam für Kommunen und Partner 2 3 Inhalt Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, Vorwort 3 E-Mobility-Testwochen 5 Elektroautos und -fahrräder

Mehr

Presseecho E-Roaming: Auf dem Weg zu einer interoperablen öffentlichen Ladeinfrastruktur

Presseecho E-Roaming: Auf dem Weg zu einer interoperablen öffentlichen Ladeinfrastruktur Presseecho E-Roaming: Auf dem Weg zu einer interoperablen öffentlichen Ladeinfrastruktur ecartec, 23. Oktober 2014, München Ansprechpartner Öffentlichkeitsarbeit Begleit-und Wirkungsforschung Schaufenster

Mehr

Elektromobilität Zukunftsbranche in Berlin Brandenburg

Elektromobilität Zukunftsbranche in Berlin Brandenburg Zukunft sichern durch Weiterbildung Marktplatz Bildung Die Berliner Bildungsmesse 30.08.2012 Elektromobilität Zukunftsbranche in Berlin Brandenburg - Innovative Energiespeicher und ihre Anwendung - Gliederung

Mehr

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ideenaustausch 4.0 ReAdy 4 the big bang 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ready for the next Industrial Revolution Die Vernetzung von roboterbasierten Systemen mit unterschiedlichen Diensten

Mehr

EINLADUNG. zum Heilbronner Automobiltag 04. Dezember 2013 ab 09:30 Uhr Volksbank Heilbronn

EINLADUNG. zum Heilbronner Automobiltag 04. Dezember 2013 ab 09:30 Uhr Volksbank Heilbronn EINLADUNG zum Heilbronner Automobiltag 04. Dezember 2013 ab 09:30 Uhr Volksbank Heilbronn Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, Baden-Württemberg ist das Geburtsland des Automobils und das Zentrum der

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

Innovationscluster regional eco mobility 2030. Visionen für die urbane Mobilität von morgen

Innovationscluster regional eco mobility 2030. Visionen für die urbane Mobilität von morgen Innovationscluster regional eco mobility 2030 Visionen für die urbane Mobilität von morgen Treiber der Mobilität gestern picture-alliance/ dpa/dpaweb/upi dpa oe1.orf.at 1815: Ausbruch des Vulkans Tambora

Mehr

SchaufensterBlick 2014 Quicar Elektrisch

SchaufensterBlick 2014 Quicar Elektrisch SchaufensterBlick 2014 Quicar Elektrisch Quicar Elektrisch: Projekt-Überblick Ziel des Projekts: Integration von Elektrofahrzeugen bei Quicar und Ausweitung des Betriebs auf weitere urbane Standorte des

Mehr

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Plarad etabliert Forum als Kommunikationsplattform für Akteure der Windkraftbranche Plarad, Maschinenfabrik Wagner GmbH & Co. KG, Much,

Mehr

ENERGIEAUTARKE ELEKTROMOBILITÄT IM SMART-MICRO-GRID

ENERGIEAUTARKE ELEKTROMOBILITÄT IM SMART-MICRO-GRID Lehrstuhl für Energiewirtschaft und Anwendungstechnik Ordinarius Prof. Dr.-Ing. U. Wagner Prof. Dr. rer. nat. Th. Hamacher (komm.) Zentrum für nachhaltiges Bauen Prof. W. Lang assoziierter Partner ENERGIEAUTARKE

Mehr

Problemstellung und Lösungsansätze im Projekt Sax Mobility II bei den SW Leipzig Stephan Köhler Teilprojektleiter Ladeinfrastruktur

Problemstellung und Lösungsansätze im Projekt Sax Mobility II bei den SW Leipzig Stephan Köhler Teilprojektleiter Ladeinfrastruktur Problemstellung und Lösungsansätze im Projekt Sax Mobility II bei den SW Leipzig Stephan Köhler Teilprojektleiter Ladeinfrastruktur www.swl.de Problemstellung und Lösungsansätze im Projekt Sax Mobility

Mehr

Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011

Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011 Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011 Wir gestalten die Megatrends der Automobilindustrie Sicherheit, Umwelt, Information, erschwingliche Fahrzeuge Sicherheit. Sichere Mobilität. Umwelt. Clean Power.

Mehr

Smart Cities-Strategie und 1. Ausschreibung Stadt der Zukunft

Smart Cities-Strategie und 1. Ausschreibung Stadt der Zukunft Smart Cities-Strategie und 1. Ausschreibung Stadt der Zukunft DI Michael Paula michael.paula@bmvit.gv.at Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie Austrian R&D-Policy Federal Research,

Mehr

Systemorientiertes Qualifizierungskonzept für die Elektromobilität

Systemorientiertes Qualifizierungskonzept für die Elektromobilität Systemorientiertes Qualifizierungskonzept für die Elektromobilität 29. Juni 2011 Siemens AG 2011. All rights reserved. Page 1 Das Projekt @ SPE hat zum Ziel ein ganzheitliches Ausbildungskonzept zu entwickeln

Mehr

Modulare Produktarchitekturen gestalten und managen Fit für globale Märkte und Industrie 4.0

Modulare Produktarchitekturen gestalten und managen Fit für globale Märkte und Industrie 4.0 consult EINLADUNG ID-Consult Managementkonferenz 2015 Modulare Produktarchitekturen gestalten und managen Fit für globale Märkte und Industrie 4.0 Mittwoch 17. Juni 2015 10:00-18:00 Uhr Mercedes-Benz Niederlassung

Mehr

Unterstützung des Systemwandels entlang der gesamten Prozesskette durch die e-mobil BW

Unterstützung des Systemwandels entlang der gesamten Prozesskette durch die e-mobil BW Unterstützung des Systemwandels entlang der gesamten Prozesskette durch die e-mobil BW Lutz Engel, Referent der e-mobil BW, zum Thema Elektromobilität Alles eine Frage des Timings Zu Gast an der Hochschule

Mehr

Elektromobilität: Stark in den Markt

Elektromobilität: Stark in den Markt Gemeinsame Geschäftsstelle Elektromobilität der Bundesregierung Elektromobilität: Stark in den Markt Nationale Konferenz der Bundesregierung 15. 16.06.2015, bcc Berlin Congress Center Programm Montag,

Mehr

Industrie xxx 4.0. xxx. Chance für den Mittelstand. Prof. Dr. Ing. Dr. h.c. Detlef Zühlke

Industrie xxx 4.0. xxx. Chance für den Mittelstand. Prof. Dr. Ing. Dr. h.c. Detlef Zühlke Industrie xxx 4.0 Chance für den Mittelstand Prof. Dr. Ing. Dr. h.c. Detlef Zühlke xxx Direktor Innovative Fabriksysteme IFS Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, DFKI Kaiserslautern

Mehr

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by FUTURE MACHINERY 1. ke NEXT-Kongress Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe Future Machinery Powered by 2014 der erste ke NEXT-fachKongress Industrie 4.0

Mehr

Glashütten tankt Zukunft!

Glashütten tankt Zukunft! Glashütten tankt Zukunft! Besuchen Sie uns zur Einweihung unserer ersten Natur strom-tankstelle 20. Dezember, 10 bis 12 Uhr Schloßborner Weg 2 Einweihung der Naturstrom- Tankstelle in Glashütten Liebe

Mehr

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ARBEITSWIRTSCHAFT UND ORGANISATION IAO FORUM INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE Prozessorientiertes Wissensmanagement & nahtlose Informationsflüsse

Mehr

KOMPETENZ IN SOFTWARE

KOMPETENZ IN SOFTWARE KOMPETENZ IN SOFTWARE Software- und App-Entwicklung Automotive-Software Elektromobilität Collaboration und Business Intelligence BATTERY STATUS BATTERY STATUS c4c engineering GmbH kompetenz in Software,

Mehr

Cluster Elektromobilität Süd-West Notwendigkeit und Chancen der Zusammenarbeit

Cluster Elektromobilität Süd-West Notwendigkeit und Chancen der Zusammenarbeit Cluster Elektromobilität Süd-West Notwendigkeit und Chancen der Zusammenarbeit e-mobil BW Technologietag 2012 Internationales Congresscenter Stuttgart Dr. Christian Hahner / RD/RI / 10. Oktober 2012 Automobil

Mehr

Europas Ladenetzwerk wächst: Ladestationen in Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark, Frankreich und der Schweiz ab sofort über intercharge nutzbar

Europas Ladenetzwerk wächst: Ladestationen in Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark, Frankreich und der Schweiz ab sofort über intercharge nutzbar Pressemitteilung Europas Ladenetzwerk wächst: Ladestationen in Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark, Frankreich und der Schweiz ab sofort über intercharge nutzbar Berlin, 19. Oktober 2015. Die Berliner

Mehr

3D Dentalscanner. AIT Austrian Institute of Technology Safety & Security Department. Manfred Gruber. Head of Business Unit

3D Dentalscanner. AIT Austrian Institute of Technology Safety & Security Department. Manfred Gruber. Head of Business Unit 3D Dentalscanner AIT Austrian Institute of Technology Safety & Security Department Manfred Gruber Head of Business Unit Safe and Autonomous Systems AIT Austrian Institute of Technology Größte außeruniversitäre

Mehr

ENERGIEWENDE MADE BY CITIES. hannoverimpuls. Intelligente Impulse: Von Stadt zu Stadt. 09. 10. April 2014 Convention Center Messegelände Hannover

ENERGIEWENDE MADE BY CITIES. hannoverimpuls. Intelligente Impulse: Von Stadt zu Stadt. 09. 10. April 2014 Convention Center Messegelände Hannover Intelligente Impulse: Von Stadt zu Stadt ENERGIEWENDE MADE BY CITIES 09. 10. April 2014 Convention Center Messegelände Hannover WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG hannoverimpuls WOHIN WIR WOLLEN Der Erfolg der Energiewende

Mehr

Studium ohne Abitur. Möglichkeiten der akademischen Qualifizierung für Facharbeiter. Wirtschaft und Bildung

Studium ohne Abitur. Möglichkeiten der akademischen Qualifizierung für Facharbeiter. Wirtschaft und Bildung Wirtschaft und Bildung Studium ohne Abitur Möglichkeiten der akademischen Qualifizierung für Facharbeiter Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) ggmbh Bibliografische Informationen der Deutschen

Mehr

Continental-Mobilitätsstudie 2011. Klaus Sommer Hannover, 15.12.2011

Continental-Mobilitätsstudie 2011. Klaus Sommer Hannover, 15.12.2011 Klaus Sommer Hannover, 15.12.2011 Inhalte der Studie Bedeutung der Elektromobilität in der zukünftigen Alltagsmobilität Urbanisierung Was sind die Herausforderungen in der Alltagsmobilität für internationale

Mehr

Cluster IKT.NRW. NRW gestaltet IKT- Industriell. Integriert. Innovativ. Mittelstand-Digital Synergie-Workshop, 14.5.2013

Cluster IKT.NRW. NRW gestaltet IKT- Industriell. Integriert. Innovativ. Mittelstand-Digital Synergie-Workshop, 14.5.2013 Cluster IKT.NRW NRW gestaltet IKT- Industriell. Integriert. Innovativ. Mittelstand-Digital Synergie-Workshop, 14.5.2013 Inhalt Informations- und Kommunikationstechnologie in Nordrhein-Westfalen IKT in

Mehr

CeBIT 2015 Informationen für Besucher. 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business

CeBIT 2015 Informationen für Besucher. 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business CeBIT 2015 Informationen für Besucher 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business Die Welt wird digital. Sind Sie bereit? Mehr als 300 Start-ups mit kreativen Impulsen 3.400 beteiligte Unternehmen

Mehr

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft Pressemitteilung Windkraft Zulieferer Forum 2014: die Automobilindustrie als Ideengeber für die Windkraftbranche Hannover Messe: Plarad bringt Akteure der Windkraftbranche an einen Tisch für eine erfolgreiche

Mehr

Universität Stuttgart Stuttgart, Baden-Würrtembergq, 27000 Studenten

Universität Stuttgart Stuttgart, Baden-Würrtembergq, 27000 Studenten Universität Stuttgart Stuttgart, Baden-Würrtembergq, 27000 Studenten Fachschaft Informatik und Softwaretechnik vertritt 1800 Studenten 30 Aktive B.Sc. Informatik 180 239 B.Sc. Softwaretechnik 150 203 B.Sc.

Mehr

Pressemitteilung. Netzwerk tritt für die Humanisierung virtueller Arbeitswelten ein

Pressemitteilung. Netzwerk tritt für die Humanisierung virtueller Arbeitswelten ein Pressemitteilung Netzwerk tritt für die Humanisierung virtueller Arbeitswelten ein PM 19 26.03.2015 Gewerkschaftliche Initiative für die soziale Gestaltung von Industrie 4.0 Für die Stärkung der Gestaltungskompetenz

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

Ökonomie der Zukunft - Zukunft der Ökonomie

Ökonomie der Zukunft - Zukunft der Ökonomie Ökonomie der Zukunft - Zukunft der Ökonomie < von der Lohnarbeits- zur Tätigkeitsgesellschaft > Ein Rundumschlag der Abhängigkeiten Lutz Martiny Magnolienweg 2 33129 Delbrück lutz@martiny.biz Kongress

Mehr

Kooperationskongress Medizintechnik 2014

Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 26. und 27.März 2014 Heinrich-Lades Halle, Erlangen 1 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Am 27. März 2014 fand der Kooperationskongress Medizintechnik in

Mehr

Autoindustrie verliert Dominanz in der E-Auto-Forschung

Autoindustrie verliert Dominanz in der E-Auto-Forschung Grünecker E-Auto-Patentindex 2013 Seite 1 von 8 Autoindustrie verliert Dominanz in der E-Auto-Forschung Neuer Höchststand bei Patentanmeldungen für Elektro-Autos Kerntechnologien des E-Autos kommen immer

Mehr

Akademische Bildungsinitiative Elektromobilität Bayern-Sachsen

Akademische Bildungsinitiative Elektromobilität Bayern-Sachsen Akademische Bildungsinitiative Elektromobilität Bayern-Sachsen Technische Hochschule Ingolstadt / Institut für Akademische Weiterbildung SchaufensterKonferenz 2014: Qualifizierung Elektromobilität 10.

Mehr

Fütter mich! Wenn die Maschine selbst um Nachschub bittet.

Fütter mich! Wenn die Maschine selbst um Nachschub bittet. Dirk Pensky Festo Didactic GmbH & Co. KG Agenda Festo Facts Szenario Adaptive Produktion Aktuelle Forschungs- und Entwicklungsprojekte Losgröße 1 wirtschaflich produzieren Festo Facts Festo Corporation

Mehr

Steigen Sie ein in die Zukunft. Die Zukunft fährt vor. E-Mobility für Unternehmen. Mark-E Aktiengesellschaft Körnerstraße 40 58095 Hagen www.mark-e.

Steigen Sie ein in die Zukunft. Die Zukunft fährt vor. E-Mobility für Unternehmen. Mark-E Aktiengesellschaft Körnerstraße 40 58095 Hagen www.mark-e. Die Zukunft fährt vor. Wir bei Mark-E wissen, was Menschen von einem modernen Energiedienstleister erwarten. Und das seit über 100 Jahren. Mark-E gehört zur ENERVIE Unternehmensgruppe und zählt zu den

Mehr

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner)

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner) "Chancen 2014" Der Systemhauskongress Mittwoch, 28.08.2013 09:00 Registrierung der Teilnehmer 09:45 Begrüßung der Teilnehmer 10:00 Keynote: "Sicher entscheiden" Dr. Markus Merk, ehemaliger Bundesliga-

Mehr

WKS - Bavaria Québec/ Alberta/ International

WKS - Bavaria Québec/ Alberta/ International Kanada Forum auf der IFAT 2014 Am 7. Mai 2014 trafen sich die Kooperationspartner Bayern- Québec und Bayern-Alberta mit Vertretern weiterer kanadischer Provinzen zu einem neuen, erweiterten Kanada- Forum

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015

GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015 FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNIK UND AUTOMATISIERUNG IPA EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015 GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 In Kooperation mit VORWORT DIE VERANSTALTUNG

Mehr

IT-Security in der Automation

IT-Security in der Automation Einladung/Programm Expertenforum IT-Security in der Automation 16. September 2008 Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit Zum Inhalt Durch den Einsatz von Informationstechnologien und ethernetbasierten

Mehr

Sondernewsletter zur LogiMAT 2011

Sondernewsletter zur LogiMAT 2011 Wenn Sie diesen Newsletter nicht richtig angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier. Sondernewsletter zur LogiMAT 2011 Kompetenz 3 Führende Partner stellen auf dem Centiveo-Stand aus Centiveo wird im Februar

Mehr

SmartSystem ELECTRONICS. 24. September 2014. WORKSHOP Smart Monitoring Systems. Eine Fachtagung der Firmen

SmartSystem ELECTRONICS. 24. September 2014. WORKSHOP Smart Monitoring Systems. Eine Fachtagung der Firmen 24. September 2014 WORKSHO Eine Fachtagung der Firmen Workshop Übersicht zum Ablauf 09:00-09:30 Einlass/Registrierung 09:30 Eröffnung durch die Geschäftsführung 09:50-10:15 1. Vortrag 10:20-10:45 2. Vortrag

Mehr

ECM, Input/Output Solutions. CeBIT. 14. 18. März 2016 Hannover Germany. cebit.de. Global Event for Digital Business

ECM, Input/Output Solutions. CeBIT. 14. 18. März 2016 Hannover Germany. cebit.de. Global Event for Digital Business ECM, Input/Output Solutions CeBIT 14. 18. März 2016 Hannover Germany cebit.de Global Event for Digital Business CeBIT 2016 - Global Event for Digital Business 2 Die CeBIT bietet Entscheidern aus internationalen

Mehr

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Kurzvorstellung des BMWi-Förderschwerpunkts

Kurzvorstellung des BMWi-Förderschwerpunkts Kurzvorstellung des BMWi-Förderschwerpunkts Sichere Internet-Dienste - Sicheres Cloud Computing für Mittelstand und öffentlichen Sektor (Trusted Cloud) Dr. Patrick Lay Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Mehr

IT-Security und Datenschutz bei der E-Mobilität. Markus Bartsch

IT-Security und Datenschutz bei der E-Mobilität. Markus Bartsch IT-Security und Datenschutz bei der E-Mobilität Markus Bartsch IT Sicherheit - IT Security und IT Safety vereinfachte Abgrenzung SecuritySECURITY Security Safety SAFETY Safety Bedrohung durch den Menschen

Mehr

SchwerpunktE: Auftritt des Fraunhofer MOEZ auf der Hannover messe 2015, partnerland: indien, 1. deutsch-indisches wirtschaftsforum in leipzig

SchwerpunktE: Auftritt des Fraunhofer MOEZ auf der Hannover messe 2015, partnerland: indien, 1. deutsch-indisches wirtschaftsforum in leipzig INTERNATIONAL Sonderausgabe zur Hannover Messe 2015 SchwerpunktE: Auftritt des Fraunhofer MOEZ auf der Hannover messe 2015, partnerland: indien, 1. deutsch-indisches wirtschaftsforum in leipzig HANNOVER

Mehr

Mittelstand-Digital auf der CeBIT 2014 in Hannover

Mittelstand-Digital auf der CeBIT 2014 in Hannover Mittelstand-Digital auf der CeBIT 2014 in Hannover Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt mit dem Förderschwerpunkt "Mittelstand-Digital IKT-Anwendungen in der Wirtschaft"

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar Zürich, 2. August 2013 CODE_n wird Big! In der neuesten Ausgabe des globalen Innovationswettbewerbs

Mehr

CODE_n auf der CeBIT: Fünf Tage Big Data live erleben Salesforce.com und Google sind neben Continental und Dassault Systèmes neue Partner von CODE_n

CODE_n auf der CeBIT: Fünf Tage Big Data live erleben Salesforce.com und Google sind neben Continental und Dassault Systèmes neue Partner von CODE_n CODE_n auf der CeBIT: Fünf Tage Big Data live erleben Salesforce.com und Google sind neben Continental und Dassault Systèmes neue Partner von CODE_n Stuttgart, 27. Februar 2014 Die Spannung steigt: In

Mehr

Batterie-geladen in die mobile Zukunft

Batterie-geladen in die mobile Zukunft Batterie-geladen in die mobile Zukunft Kommerzielle Verfügbarkeit von Lithium Batterien für das Twike und andere Elektrofahrzeuge Daniel Greiner Geschäftsführer eweco gmbh, Pfäffikon ZH Winterthur, 18.

Mehr

Beitrag zur Versachlichung der Diskussion:

Beitrag zur Versachlichung der Diskussion: Beitrag zur Versachlichung der Diskussion: Verbrennungsmotor gegen Elektromotor Dr. Amin Velji, Dr. Heiko Kubach, Prof. Dr. Ulrich Spicher Karlsruher Institut für Technology Karlsruher Innovationsabend

Mehr

RWE emobility Elektrisch Laden 2.0. Dr. Norbert Verweyen

RWE emobility Elektrisch Laden 2.0. Dr. Norbert Verweyen RWE emobility Elektrisch Laden 2.0 Dr. Norbert Verweyen RWE Effizienz GmbH 30.04.2015 Inhalte Präsentation Unsere Themen heute > Infrastruktur für emobility > Stromtanken nach Eichrecht > Ladelösungen

Mehr