Ihr gutes recht! Dortmunder Weltkindertag. Telefon: Domänenstraße Dortmund-Hombruch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ihr gutes recht! Dortmunder Weltkindertag. Telefon: 02 31.77 70 96-0. Domänenstraße 16 44225 Dortmund-Hombruch"

Transkript

1 Dortmunder Weltkindertag Ihr gutes recht! Domänenstraße Dortmund-Hombruch Telefon:

2 WIR IN HOMBRUCH SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSGABE NOVEMBER 2011 Höher, schneller, weiter Robert-Koch-Realschule bei den Stadtmeisterschaften erfolgreich So sehen Siegerinnen aus: Die Schülerinnen der Robert-Koch-Realschule Bei den diesjährigen Schulstadtmeisterschaften in der Leichtathletik nahm auch die Hombrucher Robert-Koch- Realschule teil - erstmals, seitdem sie den Schwerpunkt Sport herausgebildet hatte. Die Teilnahme an diesem Teamwettbewerb war ein durchschlagender Erfolg, da die Jungen-Mannschaft Zweiter wurde und die Mädchen-Truppe den Stadtmeistertitel in der Altersklasse II ( ) errungen hat. Zu den hervorzuhebenden Ergebnissen zählen insbesondere die Leistungen von Jana Wolf im Weitsprung mit 4,21 m und ihre 2.48,6 Sek. über 800m, die mit dem Schlagball geworfenen 40,5 m von Lisa Trabant und die 11,1 Sek über 75 m von Vanessa Oamen. Das gute Gesamtbild wurde maßgeblich durch die gute Staffelleistung (4x75m mit Jana Wolf, Vanessa Oamen, Chiara Elb und Sarah Stübling) in 42,4 Sek. abgerundet. Insgesamt elf Schülerinnen steuerten durch ihre erzielten Leistungen bzw. Punkte zu diesem guten Ergebnis bei. Dieses ist um so höher zu bewerten, da nur wenige Vertreter der Leichtathletik mit am Start waren und Vertreter aus Basketball, Fußball und Schwimmen ihre Vielseitigkeit bei diesem Jugend trainiert für Olympia -Programm demonstrieren konnten. Robert-Koch-Realschule Liebe Leserinnen und Leser, Griechenland, Schuldenkrise, Bankenkrise. Wir sind es ja schon in den letzten Monaten gewohnt in Milliarden anstatt in Millionen zu denken, und der jüngst vom Bundestag abgenickte Super-Rettungsschirm für künftig notleidende Euro-Staaten stößt in seiner gehebelten Derivat-Konstruktion sogar in die Billionen vor. Unfassbar, dass es so weit hat kommen können: Das Ganze ist also ungefähr so, als würde die Stadt Dortmund freiwillig und sogar gegen anders lautende Vertragsabsprache nach Belieben und mit öffentlichem Geld mal eine Bäckerkette, dann wieder mal ein großes Autohaus retten. Da kann der Mittelstand, der jeden Tag ohne fremde Hilfe seine Marktstellung verteidigen muss, nur staunen: Im Mittelstand geht schlicht pleite, wer dauerhaft über seine Verhältnisse lebt, hier weiß man noch was Soll und Haben bedeutet. Entsprechend superpeinlich ist der jüngste Vorgang bei der verstaatlichten Hypo Real Estate Bank (HRE) hier wusste man auch das offenkundig nicht mehr. Die HRE-Tochter FMS, die seit der Verstaatlichung der HRE die ausgelagerten Gift-Wertpapiere managt, hatte nämlich irgendwie plus mit minus verwechselt. Bei ihr tauchten 55,5 Mrd. in der Bilanz einfach mal wieder auf, so dass die Verschuldung der Bundesrepublik jetzt diesem Betrag entsprechend niedriger liegt. Soviel entlarvte Inkompetenz macht Angst. Bleibt nur zu hoffen, dass der Strom der Desaster-Meldungen in der vor uns liegenden Vorweihnachtszeit endlich zum Stillstand kommt und es eine Atempause für neues Nachdenken gibt. Ihr Reiner Schwalm (Herausgeber) 2 HOMBRUCH STÄNDER UND AUSLEGESTELLEN Technologie-Zentrum, Emil-Figge-Straße 8 Cityback Feldk., Hagener Str a Kaufland, Luisenglück 43 Bäck. KAMPS, Harkortstr Alle Sparkassen, in Hombruch Reisebüro Dönnewald, Harkortstr. 105 TRYP Hotel, Emil-Figge Str. 41 REWE Schulenb., Harkortstr. 37 AWO-Hombruch, Tetschenerstr. 2 Bezirksverwalt., Harkortstr. 58 Cityback, Harkortstr. 57 Alle Volksbanken in Hombruch FBL Pent., Baroper Bahnhofstr. 45 Café Orchidee, Rombergpark Bäcker Feldk., Kirchhörder Str. 69 Edeka, Hagener Str. 310 Einkaufszentr., Löttringhauser Str. Trinkgut, Kiefernstr. 41a Bäck. Oebel, Kruckeler Str./Einkauf. Museumsnacht im Atelier Sternentor Aktion zum Jubiläum Im Rahmen der Museumsnacht feierte das Atelier Sternentor in Oespel sein 10-jähriges Bestehen und öffnete das ganze Haus samt Garten für die Besucher. Rauminstallationen, Objekte und Bilder von Gabriele Schmitz Reum, der Inhaberin der Kunstschule, und von Werner Block waren ausgestellt. Teilnehmer der Kunstschule Atelier Sternentor präsentierten Bildhauerarbeiten von Steinskulpturen, modellierte Köpfe aus Ton, Portrait- und figürliches Zeichnen sowie Malerei mit unterschiedlichen Techniken. Das große, lichtdurchflutete Atelier macht Lust auf einen Malkurs. Unter dem Motto Tango und Malerei im Dialog tanzte ein Tangopaar über Farbkleckse und hinterließ mit seinem dance painting farbige Fußspuren auf einem überdimensionalen Blatt Papier. Gabriele Schmitz Reum ist bildende Künstlerin in den Bereichen Malerei, Grafik und Bildhauerei. Sie hatte zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland und öffnete vor zehn Jahren ihr großes, lichtdurchflutetes Atelier für die Kunstschule.

3 WIR IN HOMBRUCH SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSGABE NOVEMBER 2011 LRS - Gefährdung für die Schullaufbahn? Joana M.* besucht die 12. Klasse eines Bochumer Gymnasiums. Bei ihr wurde in der Grundschule eine LRS festgestellt. Nach der Diagnose nahm sie an einer speziellen außerschulischen Lerntherapie teil. Sie berichtet von ihren Erfahrungen: Joana, bei Ihnen ist als Kind eine LRS festgestellt worden. Wann war das und wodurch sind Ihre Eltern aufmerksam geworden? Ende 2002 mit Beginn der 4. Klasse durch Schwierigkeiten beim Lesen und sich wiederholenden Fehlern bei nicht geübten Diktaten und Erstellung von Aufsätzen. Was hat die Diagnose für Sie bedeutet? Hat sich Ihr Leben in der Schule oder Familie dadurch geändert? Nein, es war meiner Familie und Trotz LRS mache ich bald Abi! I.D.L. hat mir als Kind geholfen! Zum Glück haben mich meine Eltern rechtzeitig testen lassen, als Joana, 12. Klasse aus Bochum ich Probleme beim Schreiben und Lesen bekam. LRS führt häufig nicht nur zu Schulproblemen, sondern kann sich zu einem massiven Problem in der Familie auswachsen und die gesamte Schullaufbahn negativ beeinflussen, so Susanne Keßler, Gründerin von I.D.L. Eine professionelle Früherkennung empfehlen wir daher seit 1998 allen Eltern, die auf Nummer sicher gehen wollen. Anmeldung Institut für Diagnostik und Lerntraining: Dortmund-Hombruch, Telefon (www.idlweb.de) Kostenfreier LRS-Test: Am 19. November und 03. Dezember ANZ.-LERNDIAGNOSTIK-IDL-1-4-sw-WIHOMB indd :22 Der Bundesgerichtshof hat sich in einer aktuellen Entscheidung vom zur zulässigen Höhe der Anpassung von Betriebskostenvorauszahlungen erklärt. Hintergrund war ein Rechtsstreit, den Mieter gegen ihre Vermieterin führten, da diese eine Erhöhung der Betriebskostenvorauszahlungen auf Basis des Ergebnisses der aktuellen Betriebskostenabrechnung verlangte und diesem Ergebnis einen pauschalen Sicherheitszuschlag von weiteren 10% hinzusetzte. Die gesetzliche Regelung in 560 Abs. 4 BGB lautet wie folgt: Sind Betriebskostenvorauszahlungen vereinbart worden, so kann jede Vertragspartei nach einer Abrechnung durch Erklärung in Textform eine Anpassung auf eine angemessene Höhe vornehmen. Der BGH hat in Einklang mit den Vorinstanzen festgestellt, dass die Anpassung der Vorauszahlungen nur dann angemessen im Sinne des 560 Abs. 4 BGB ist, wenn sie darauf abstellt, wie hoch voraussichtlich die tatsächlich ent- mir nur bewusst, dass wir durch eine Therapie an meinen Schwierigkeiten arbeiten können. Außerdem wusste ich, dass mein Bruder mit ähnlichen Schwierigkeiten durch I.D.L. positiv unterstützt wurde. Sie machen nun bald Abi. Was ist inzwischen geschehen? Meine dementsprechenden Leistungen haben sich stetig verbessert und sind stabil geblieben. Die LRS beeinflusst meine heutigen Zensuren nicht mehr negativ. Was hat Ihnen bei I.D.L. besonders gefallen? Die spielerischen Therapiemethoden und der herzliche Umgang mit mir und den anderen Klienten. Joana, herzlichen Dank. * Name ist der Redaktion bekannt. Anpassung von Betriebskostenvorauszahlungen stehenden Kosten im laufenden Abrechnungsjahr sein werden. Hier ist auf das Abrechnungsergebnis des Vorjahres Bezug zu nehmen, wobei der BGH ausdrücklich gestattet, dass eine konkret zu erwartende Entwicklung der künftigen Betriebskosten berücksichtigt wird. Dieser konkreten Erwartung trägt jedoch der pauschale Sicherheitszuschlag von 10% in dem hier entschiedenen Fall nicht Rechnung, so dass die Kläger gegen ihre Vermieterin in allen Instanzen Recht bekamen. Mein Praxistipp für Mieter: Prüfen Sie Ihre Betriebskostenabrechnung auch vor dem Hintergrund einer möglichen Anpassung Ihrer Vorauszahlungen. Mein Praxistipp für Vermieter: Soweit Sie eine Erhöhung der Betriebskostenvorauszahlungen beabsichtigen, berechnen Sie diese auf Basis der Vorjahresabrechnung, dividiert durch 12 Monate. Diesem Betrag können Sie sodann zu erwartende Teuerungen hinzurechnen, soweit diese konkret benannt werden können, bspw. konkret angekündigte Strom- oder Gaspreiserhöhungen / gestiegene Versicherungsprämien u. a. RA Christian Dreier, Do-Hombruch Mo Di Mi Do Fr Sa DR. NATALIE HAARMANN Master of Oral Medicine in Implantology Besondere Leistungen: Hochwertiger Zahnersatz Computergestützte Implantologie Laserbehandlung Sprechzeiten: 8 13 Uhr & Uhr 8 13 Uhr & Uhr 7 13 Uhr 8 13 Uhr & Uhr 7 13 Uhr 9 13 Uhr Zahnarztpraxis Hagener Straße Dortmund Tel Fax

4 WIR IN HOMBRUCH SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSGABE NOVEMBER 2011 Louise - Tiefbau, die Baroper Großzeche - Teil 1 Schachtanlage Clausthal 1865 Flöz in einer Baugrube Am Spörkel 1996 Nach Friedrich Harkort, der Baroper Maschinenfabrik und dem Baroper Walzwerk soll nun an den Steinkohlenbergbau in Hombruch erinnert werden. Die geneigten Kohlenflöze treten südlich der Linie Emscher / Groß- Barop / Eichlinghofen an vielen Stellen an die Erdoberfläche, nur verdeckt durch Lösslehm und Mutterboden. Daher begann hier seit mindestens dem 15. Jahrhundert das Kohlengraben mit vielen brunnenartigen Pütts. Schauplätze des landschaftszerstörenden Grabens waren die Bolmke, die Große Baroper Heide (Pulverstraße bis zum Rüpingsbach), die Kleine Baroper Heide (Rüpingsbach bis zum Dorf Eichlinghofen) und der Domänenwald des Hombroich. Auf diesen Flächen standen noch keine Häuser. Da man in den Pütts die Kohlen nur bis zum Grundwasser abgraben konnte, musste man spätestens im 18. Jahrhundert an möglichst tiefen Stellen - so Schachtquerschnitt Clausthal an Emscher oder Rüpingsbach - zum Vortreiben von Stollen meist quer durch die Nebengesteinsschichten zu den Flözen hin übergehen, um das Grundwasser abzuführen. So setzten 1752 einige Bergbauberechtigte im Niveau des Rüpingsbachs im Bereich des Abzweigs der heutigen Straßen Lehnertweg/Ostenbergstraße den Stollen Louise an. Der anfangs nur rd. 1,6 m hohe Stollen erschloss eine Reihe flach geneigter Fettkohlenflöze, die man Dicke Witwe, Kapsnickel, Fettlappen, Buntspecht, Buntebank, Beckstädt, Zellerfeld, Nebenbank und 20-zölliges Flöz nannte oder denen man auch Nummern gab. Der Stollen verlief vom Mundloch nach Süden, unterquerte die Stockumer Straße, lief parallel zur Eierkampstraße, unterquerte die Harkortstraße zwischen Markt und Straßenbahn, verlief östlich der Deutsch-Luxemburger Straße bis zur Alte Teichstraße nahe dem Freibad Froschloch. Da er mehrere, jeweils auf ein Flöz verliehene Zechen von Wasser befreite und ihnen Luft zuführte, wurde er 1763 zum Erbstollen erhoben. Die Erbstöllner durften von den erschlossenen Zechen Abgaben erheben, aber auch selbst Kohlen abbauen. Die Be- und Entlüftung des Stollens wurde mit heute verfüllten engen Schächten (Lichtlöchern) und Überhauen im Flöz gelöst, die im Abstand von etwa 50 bis 100 Metern auf dem Stollen selbst und auf den von ihm rechtwinklig abzweigenden horizontalen Flözstrecken angelegt waren. Die rd. 30 m tiefen Lichtlöcher mit dem Querschnitt von etwa 2 x 1 m dienten auch der Kohlenförderung mit Häspeln (Handwinden). Dass man heute in Baugruben immer wieder Kohlenflöze findet, hat seine Begründung darin, dass die Zechenbetreiber dort, wo die früheren Kohlengräber nicht tätig gewesen waren - einen Schutzpfeiler zur Tagesoberfläche stehen lassen mussten. Kapitalgeber der Baroper Zechen waren Frantzen (einer von ihnen war Richter), Dieckerhoff, Heimsath (Bauer), Rappard, Dr. Funcke (Hagen), Crone, Mentler (Bauer) Gebäude am Schacht Schulte, Louisenglück 1996 und Bielefeld. Sie wollten vor allem vom Kohlenverkauf an die Saline Königsborn profitieren, zu der über Brünninghausen, Hörde und Aplerbeck eine von Pferdefuhrwerken viel befahrene Kohlenstraße führte. Die Förderung der Zeche Louise Erbstolln stieg bis 1830 auf rd t jährlich an. Der Abbau ging dann örtlich etwas unter das Erbstollenniveau und erreichte bis 1842 eine Jahresförderung von fast t. Bei Versuchen, den Flözen noch tiefer zu folgen, nahmen naturgemäß die Wasser- und Wetter (Luft)probleme stark zu. Nur Tiefbauschächte konnten weiterhelfen, auf denen Dampfmaschinen Grubenwasser und Kohlen heben konnten. Im Jahre 1843 erwarb Louise & Erbstolln die aus dem Jahr 1730 stammende Nachbarzeche Clausthal. Die Zeche nannte sich nun Louise Tiefbau, weil sie am südlichen Ende der heutigen Straße Luisenhoffnung mit dem Niederbringen des Tiefbauschachtes Clausthal begonnen hatte. Auch die nahen Straßen Luisenglück und Luisenschachtstraße erinnern an die Zeche. Der Schacht Clausthal nahm 1844 mit einer 26-PS-Dampfmaschine die Kohlenförderung aus 88 m Teufe (Tiefe) auf. Seit 1847 hob eine im selben Schacht arbeitende, dampfbetriebene Gestängepumpe das Grubenwasser bis zum Erbstollen, in dem es dann zum Rüpingsbach ablief. Ebenfalls 1847 wurde direkt östlich der im Bau befindlichen Bergisch-Märkischen Bahn (heute S-Bahn) mit dem Niederbringen des Tiefbauschachtes Schulte begonnen, wo Mitte 1848 auch die Bahnverladung begann. Das letzte, nahe dem verfüllten Schacht Schulte schräg zur heutigen Straße Luisenglück noch bestehende Betriebsgebäude gehört heute zur Firma Riedel. Die Kohlenwagen vom Schacht Clausthal gelangten auf einer Diagonalen Förderbahn über Tage dorthin. Beide Schächte förderten 1850 mit 435 Mann bereits t Fettkohlen. Da diese sich hervorragend verkoken ließen, wurden 1850 in der Privatkokerei Schulte mit offenen, die Umwelt schädigenden Öfen bereits t Koks erzeugt. Sie standen vermutlich an der Stelle der heutigen Fruchtbörse Limberg westlich der Bahn. Tilo Cramm 4

5 WIR IN HOMBRUCH SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSGABE NOVEMBER 2011 Mehr als Euro für das Zirkusprojekt 80 Harkortschüler drehen 300 Runden auf ihrem Schulhof Für das geplante Zirkusprojekt ihrer Schule sowie Spielgeräte auf dem Schulhof haben sich die Harkortgrundschüler zusammen mit ihren Eltern und Lehrern mächtig ins Zeug gelegt: mehr als Euro haben sie bei ihrem Sponsorennachmittag erlaufen, ergrillt und mit Los- und Kuchenverkauf verdient. Unsere Zielmarke von 1000 Euro haben wir damit locker überschritten, freut sich Christiane Herzog, Vorsitzende Fördervereinsvorsitzende Christiane Herzog mit Schülern der Harkort-Grundschule beim Sponsorenlauf. des Fördervereins, über den Erfolg des Sponsorenlaufs mit Brennballturnier der Harkort-Grundschule. Damit sei ein guter Grundstein gelegt für das geplante Zirkusprojekt, das vor zwei Jahren schon 6000 Euro gekostet hatte. Etwa 80 Mädchen und Jungen trotzten den Schauern, drehten mehr als 300 Runden auf dem Schulhof und sammelten fast ebenso viele Punkte beim Brennballspielen. Stolz präsentiert die achtjährige Franziska ihren Arm voller Gummibänder, die sie beim Brennballspielen errannt hatte. Für jedes Band spenden Mama, Papa und die Großeltern jeweils 50 Cent. Hat Spaß gemacht, vor allem weil wir das für ein Zirkusprojekt an unserer Schule machen, sagt Franziska begeistert. Auch der siebenjährige Ben tauscht nach 15 Runden auf dem Schulhof und drei Punkten aus dem Brennballturnier seine Gummibänder gegen die gesponserte Spende ein und fiebert schon dem nächsten Brennballturnier für neue Spielgeräte auf dem Schulhof entgegen. Ein klasse Veranstaltung, lobt Schulleiterin Sylvia Zimmermann-Budniak den Sponsorennachmittag. Beim gemeinsamen Laufen wie auch beim Brennball habe die Gemeinschaft im Vordergrund gestanden - ebenso wie ein möglichst großer Gewinn für die Schule. het Tag der offenen Tür bei den Werkstätten Gottessegen Handarbeiten Wie in jedem Jahr herrschte wieder großer Besucherandrang in allen Werkstätten. Eine riesige Produktpalette, Schönes aus Stoff und Filz, Kreatives aus Holz, Weihnachtliches, Kunst und Handwerk und nicht zuletzt purer Genuss - in der Vorweihnachtszeit sind die Werkstätten eine wahre Fundgrube schöner Dinge. Sozial- und umweltbewußt einkaufen! Naturkostladen Buchhandlung Mergelteichstr. 47, Dortmund, Tel.: (Naturkostladen) Am 12. November findet an den Schulen am Mergelteich der Martinsbasar statt. Wir feiern mit und haben bis 18 Uhr geöffnet. Es erwarten Sie besondere Herbstangebote natürlich in Bio-Qualität! P vor dem Treffpunkt und auf dem Tierpark-Parkplatz! 5

6 WIR IN HOMBRUCH SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSGABE NOVEMBER 2011 Bogensport: Auftakt zur Hallensaison Baroper kürten Vereinsmeister Frauenfußball - neu beim TuS Kruckel 1910 e.v. Die neu gegründete Frauenfußballmannschaft des TuS Kruckel 1910 e.v. Mit Beginn der Saison 2011/12 hat die neu gegründete Frauenfußballmannschaft des TuS Kruckel den Spielbetrieb in der Kreisliga 11 aufgenommen. Aus einer Initiative einiger fußballbegeisterter Frauen anlässlich der 100-Jahr-Veranstaltungen des Vereins im September 2010 wurde nun eine Frauenfußballmannschaft, in der Neulinge jederzeit willkommen sind, gegründet. Jubeln konnte man bisher über den ersten Sieg gegen die 3. Mannschaft der SG Lütgendortmund sowie über neue Spiel- und Trainingsbälle, die von der Firma Conti Sport, Dortmund zur Verfügung gestellt wurden. Fußballinteressierte Mädchen und Frauen können dienstags und donnerstags ab Uhr am Training auf dem Sportplatz Rüdinghauserstraße teilnehmen. Kontakt: Ellen Kitz Tel: Kein Platz mehr an der Schießlinie bei den Erwachsenen: 24 Bogenschützinnen und Schützen traten in diversen Klassen im Kampf um den Vereinsmeistertitel gegeneinander an. Mitte Oktober ermittelten die Bogensportler des TuS Barop ihre Vereinsmeister Halle. Viel Zeit zur Vorbereitung hatten sie nicht, erfolgte der Umzug vom Bogensportgelände an der Stockumer Straße in die Halle an der Menglinghauserstraße gerade mal zwei Wochen zuvor. Den Auftakt machten die Erwachsenen, anschließend ging der Nachwuchs auf Ringejagd. Dabei konnte Sportleiter Dennis Fürstenberg mit Freude zur Kenntnis nehmen, dass die gestiegene Mitgliederzahl der Bogensportabteilung sich in der Teilnehmerzahl für die Vereinsmeisterschaft widerspiegelte. Zusätzlich konnte er sich glücklich schätzen, dass die im Frühjahr vermählten Iris und Michael Ehlert trotz beruflichen Ortswechsels auf den Meisterschaften und Turnieren die Farben des TuS Barop vertreten und sich zum Auftakt die Vereinsmeistertitel sicherten. Die Begeisterung darüber wird jedoch durch den Umstand getrübt, dass die erfolgreichen Mannschaften der Damen- und Schützenklasse der letzten Hallensaison diesmal nicht in der gleichen Aufstellung antreten können. Die Damen müssen den Verlust von Lydia El-Kareh kompensieren, die beruflich bedingt einen Ortswechsel vollzog, während die Schützen den Ausfall von Carsten Knorr verkraften müssen, der ein Opfer der Wettkampfregeln geworden ist. Der unglückliche Termin in den Herbstferien verhindert seinen Start aufgrund einer Urlaubsreise. Die nachfolgenden Meisterschaften werden zeigen, ob diese Ausfälle kompensiert werden können und ob der Nachwuchs nach der hoffnungsvollen Außensaison auch in der Halle mit Bogensportlern anderer Vereine überzeugen kann. Bestattungshaus Bertram Tag + Nacht Erd-, Feuer-, Seebestattungen Stockumer Straße Dortmund (Eichlinghofen) Der Nachwuchs des TuS Barop bei der Trefferaufnahme. 6

7 WIR IN HOMBRUCH SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSGABE NOVEMBER 2011 Aushängeschild für den Amateurfußball OB Sierau eröffnete neue Umkleidekabinen des HSV 09/72 Der Landesligist Hombrucher SV durfte sich freuen. Der Anfang des Jahres begonnene Neubau ist abgeschlossen. Sechs neue, helle, mit Belüftungstechnik versehene Kabinen stehen den Sportlern jetzt zur Verfügung. Die Mittel in Höhe von stammen aus KP II Mitteln. OB Sierau bedankte sich für den tatkräftigen Einsatz der ehrenamtlichen Helfer, die mit dazu beigetragen haben, dass hier ein Aushängeschild für den Amateurfußball geschaffen wurde. Mit den Worten Der Hombrucher SV ist besser als der Hamburger SV, so kann es weitergehen, überreichte OB Sierau dem Vorsitzenden Reinhard Kresse einen Fußball. Mitglieder des Rates, der BV Hombruch und des Sportbundes zu Gast bei der offiziellen Übergabe der neuen Umkleidekabinen des HSV 09/72 durch OB Sierau. SGV Hombruch-Barop feierte Oktoberfest nach bayerischer Art Mitte Oktober gab es im Vereinslokal Puschnik bayrische Schmankerln, dabei waren auch Hax n und Kraut. Viele aktive Mitglieder unterstützten mit unterhaltsamen Beiträgen die gute Laune. Das ganze Oktoberfest wurde musikalisch aufgeheitert von dem Black and White-Duo bestehend aus dem 1. Vorsitzenden Klaus Kühler (r.) und seinem Musikfreund Heinz Schulz (l.). Die zwei Musiker unterhielten die anwesenden Besucher mit einem bunten Strauss der schönsten Melodien, die zum Schunkeln und Mitklatschen einluden. Am Ende des Tages waren sich alle sicher: Das Fest war ein voller Erfolg. Da macht Sachunterricht Spaß In den Räumen des Aplerbecker Geschichtsvereins, Schüruferstraße 301, können nach den Herbstferien Grundschüler ab der 3. Klasse Führungen durch die Bergbauausstellung buchen. Museumspädagogin Monika Goerke begibt sich ca. eine Stunde mit den Kindern auf eine Reise zur Geschichte des Bergbaus in Dortmund. Tastkisten, ein Quiz und viele interessante Dinge aus dem Bergbau gibt es zu entdecken und zu verstehen. Die Führungen sind auch für Schüler aus anderen Stadtbezirken buchbar. Monika Goerke bietet Führungen zum Thema Bergbau an. Kontakt: Monika Goerke oder per Mail: 7

8 WIR IN HOMBRUCH SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSGABE NOVEMBER 2011 Kinderkunst am Weltkindertag Objekte stehen zum Verkauf Kinderkunst für einen guten Zweck, Martina Wernicke und ihre jungen Künstlerinnen Pünktlich am 20. September zum Weltkindertag präsentierten junge Künstler - inspiriert und angeleitet von Martina Wernicke, Galerie Wernicke - ihre Kunstobjekte. Archipel, ein 3D Objekt, eine Fleißarbeit von Fidan und Dilan. Eine Leinwand, Acrylfarbe, Pappmachée und Sand, hieraus entstanden drei Inseln im Meer. 69 handgefaltene kleine und kleinste Papierbötchen wurden aufgeklebt und schwimmen nun um die Inseln. Rollig, so heißt das Kunstwerk von Emilija und Sofija. Es besteht aus lauter bunt beklebten Papprollen, die an Schnüren aufgereiht, einen schmucken Raumteiler ergeben. Kunstring, das wohl aufwändigste Objekt. Ähnlich, wie vor einiger Zeit der Milchturm aus hunderten kleiner Milchdöschen entstand, so wurden dieses Mal bunte Flaschenkappen auf einen Hula-Hoop Reifen geklebt. Sofija, Sarah und Emilija gingen deshalb in den Supermarkt zur Leergutannahme und sammelten 600 Schraubverschlüsse von leeren Plastikflaschen. Jetzt hieß es spülen, trocknen, kleben. Sie haben es geschafft aus den vielen kleinen Objekten einen Kunstring zu fertigen. Alle drei Kunstwerke sollen für einen guten Zweck verkauft werden. Der Erlös soll zu 100 Prozent dem Kunstunterricht an der Robert-Koch Realschule zukommen. Kunstring und Archipel kosten je 300, der Raumteiler Rollig 100. Die Kunstobjekte können in der Galerie Wernicke, Harkortstr. 106, montags - freitags von Uhr und von Uhr sowie samstags von Uhr angeschaut und gekauft werden. Fit und gesund durch die kalte Jahreszeit Mit der Herbstzeit beginnt auch die Grippezeit. Immer niedrigere Temperaturen machen es unserem Immunsystem schwer, sich gegen die unerwünschten Gäste, die Viren, zu behaupten. Warum eigentlich? Ist unser Körper unterkühlt, so verengen sich unsere Gefäße, damit die Körperwärme nicht verloren geht. Verengte Gefäße bedeuten geringere Durchblutung und das wiederum bedeutet eine schlechtere Versorgung unseres Körpers. Dadurch werden wir anfälliger. Unsere Immunzellen sind nicht oder nur geringfügig überall dort wo sie gebraucht werden. Also können die Viren sich wesentlich leichter ausbreiten. Das Ergebnis sind triefende Nasen, Hals- und Kopfschmerzen, Husten, Fieber, womöglich Gliederschmerzen und Abgeschlagenheit. Wie können wir dies vermeiden? In erster Linie ist es auf jeden Fall wichtig sich gesund zu ernähren. Dazu haben wir eine Fülle von saisonalem Obst und Gemüse, wie z. B. Rote Beete, die Eisen, B-Vitamine und Folsäure enthält. Blumenkohl, Rettich, Sellerie, Kürbis sind wichtige Eiweißund Mineralienlieferanten, die wiederum für den Zellstoffwechsel wichtig sind. Sport und Bewegung, sich gezielt kleine Auszeiten zu nehmen und sich zu sammeln, wäre der nächste wichtige Teil unserer gesunden Lebensart. Älteren Patienten empfiehlt sich eine Vorsorge mit der allherbstlichen Grippeimpfung, die von den Krankenkassen übernommen wird. Auch medizinisches Personal sollte dies in Erwägung ziehen. Ist der eine oder andere dabei, der lieber natürlich, pflanzlich vorsorgen möchte oder gar homöopathisch gerüstet auf die kalte Jahreszeit zugehen möchte, so gibt es in der Apotheke rezeptfreie Präparate in Form von Tabletten, Kapseln, Granulaten, Lösungen, Globuli, die man vorbeugend oder akut einnehmen kann. Apotheke am Tierpark Mit der Natur gesund Simela Sotiriadou Apothekerin/Dipl. Biologin Hagener Str Do Tel Fax ANZ.-APOTHEKE AM TIERPARK c-WIHOM.indd :21

9 DORTMUND-SÜD SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSGABE NOVEMBER 2011 Arnsberger Tagebuch von Dr. Gerd Bollermann (SPD) Für unsere Stadtmagazine schreibt der Arnsberger Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann (SPD) ein kleines Tagebuch : 27. September: Milk neuer Regierungsvizepräsident Volk Milk ist mein neuer Stellvertreter. Milk, ein Dortmunder, wurde vom Innenministerium als neuer Regierungsvizepräsident der Bezirksregierung ernannt. Der Leiter der Abteilung 2 (Ordnung, Gesundheit, Soziales, Gefahrenabwehr und Verkehr) folgt Karola Geiß-Netthöfel nach, die zum Regionalverband Ruhr (RVR) gewechselt war. Die hausinterne Lösung freut mich, weil mein neuer Vize ein Teamplayer ist und weil er die Behörde bestens kennt. 14. Oktober: Innenminister Jäger in Arnsberg Heute wurde Volker Milk offiziell von NRW-Innenminister Ralf Jäger eingeführt bei einem Besuch in Arnsberg. Jäger tat das gerne. Aber er kam eigentlich aus einem anderen Grund: Jäger warb für den Stärkungspakt Stadtfinanzen. Bei uns in Arnsberg sprach er vor Vertretern aus 73 Kommunen. Hintergrund: Mehr als die Hälfte der Gemeinden in NRW konnte 2010 ihren Haushalt nicht ausgleichen, 138 Kommunen befinden sich im Nothaushaltsrecht, 35 von ihnen sind überschuldet. Prognostiziert ist, dass bis Ende 2014 alleine im Regierungsbezirk Arnsberg 16 Kommunen überschuldet sein werden. Deshalb will das Land handeln: Neben einer Änderung der Gemeindeordnung ( 76), die den Kommunen Spielraum für nachhaltige Projekte gibt, werden Mittel im Gemeindefinanzierungsgesetz aufgestockt. Für 2011: 323 Millionen Euro zusätzliche Soforthilfe. Davon profitiert auch Dortmund. Zudem will der Innenminister Kommunen helfen, die von Überschuldung betroffen oder bedroht sind. An sie sollen künftig pro Jahr insgesamt 350 Millionen Euro gehen. Dortmund hat hohe Schulden, ist aber nicht überschuldet. Das muss so bleiben. Und die Konsolidierung muss weitergehen. Wegweiser der neuen Art Jobcenter: Rat von Comic-Figuren Einen Wegweiser der komplett neuen Art veröffentlichte das Jobcenter Dortmund. In einem rund 80 Seiten starken Taschenbuch wird anhand der fiktiven Geschichte einer Familie, die Arbeitslosengeld II beantragen muss, das komplette Leistungsspektrum des Jobcenters dargestellt. Mit diesem Ratgeber gehen wir neue Wege der Information, so Frank Neukirchen-Füsers, Geschäftsführer des Jobcenters Dortmund. Ohne Behördendeutsch, mit Comic-Bildern und einem umfangreichen Service-Teil stellt dieser Ratgeber sicher ein Novum im Bereich Arbeitslosengeld II dar. Jeder Kunde kann sich so umfassend über das Jobcenter und seine Rechte und Pflichten informieren. Der Wegweiser beginnt mit der Antragstellung. Der nicht einfach zu verstehende Bewilligungsbescheid wird ausführlich erklärt. Dazu kommen einzelne Kapitel zu verschiedensten Themen, wie zum Beispiel Kosten der Unterkunft und Heizung, Vermögen und vieles mehr. Aber das ist nicht alles. Dazu gibt es ein Kapitel rund um das Thema Bewerbungen und Jobsuche und unter dem Stichwort Dortmund hilft für nahezu jedes Problem den passenden Ansprechpartner in der Stadt, sei es der Job-Club Best Ager oder die verschiedenen Schuldnerberatungsstellen. Ein Haushaltsplan hilft, die monatlichen Einnahmen und Ausgaben besser zu verwalten. Tipps für die GEZ-Befreiung und den Dortmund-Pass runden den in seiner Art wohl einzigartigen Wegweiser ab. Der Wegweiser liegt in den Eingangszonen des Jobcenters aus. Er kann auch über das Service-Center unter der Ruf-Nummer (3,9ct/min. dt. Festnetz/Mobilfunk max. 42 ct/min) bezogen werden und ist ebenfalls auf der Homepage des Jobcenters, zum Herunterladen eingestellt. 24. Oktober: Präventivprogramm Risikomanagement Start des Präventivprogramms Risikomanagement unserer Bergbau-Abteilung: Wir sind NRW-weit immer dann auch für Hinterlassenschaften des Bergbaus verantwortlich, wenn Bergbaubetreiber ordnungs- oder haftungsrechtlich nicht mehr vorhanden sind. Mehr als 1800 alte Schächte wurden erfasst. Jetzt beginnen weitere Untersuchungen, die gegebenenfalls zu Sicherungsmaßnahmen führen. Auf der Prioritätenliste stehen 20 Schächte im Ruhrgebiet etwa in Essen, Hattingen, Sprockhövel, Witten, Wetter und auch Dortmund. Dort werden präventiv Hohlräume verfüllt. Wir wollen nicht mehr nur auf Tagesbrüche reagieren. Wir wollen vorbeugend handeln. Die Landesregierung hat uns für das Programm für 2011 zusätzliche Mittel in Höhe von 2 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Denn klar ist: Die Sicherheit steht im Mittelpunkt. In diesem Sinne: Glück auf! 9 1

10 DORTMUND-SÜD SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSGABE NOVEMBER 2011 IMPRESSUM Die Dortmunder Stadtmagazine werden von IN-Media Schwalm herausgegeben. Herausgeber IN-Media Schwalm Reiner Schwalm (V.i.S.d.P.) Arminiusstr Dortmund Tel: (0231) Fax: (0231) Grafik / Anzeigen Christian Schwalm Tel: (0231) Fax: (0231) ANSPRECHPARTNER DAS TEAM Heiner Garbe, Silvia Kus, Susanne Knoller, Bernd Uhlenbruck, Natalie Maag-Waniek, Brigitte Pütter, Sarah Schwalm, Ralf Obernier, Jürgen Hüsmert, Nora Masannek Stephan Kottkamp, Manfred Gockel, Gerd Michalczyk MAGAZINVERTEILUNG Die Verteilung erfolgt über 2500 Einzelhändler, sowie über ca. 150 große und kleine Magazinständer in Dortmund. Diese Magazinständer stehen in Supermärkten, Kaufhäusern, Rathäusern, Krankenhäusern und an anderen hochfrequentierten Standorten. Sie werden von uns über 4 Wochen nach der Erstverteilung 1-2 mal wöchentlich aufgefüllt. In unseren Premiumständern präsentieren wir eine Gesamtauswahl unserer Magazine. Somit kommt auch Ihre Anzeige in das Dortmunder Rathaus. PREMIUMSTÄNDER (ALLE MAGAZINE) EDEKA Pelzer, Sonnenplatz 1 AWO am Westpark, Lange Straße 42 Technologie-Zentrum, Emil-Figge-Straße 8 Pflege-Therapie-Stützpunkt, Am Knappschaftskrankenhaus 1 Müller s Fotob. Am Amtshaus 10 Hohensyburger Blumen Parad., Westhofener Str. 84 Futterhaus, Steinkühlerweg 96 GWS, Am Schallacker 23 VHS, Hansastr. 2-4 Mayersche, Westenhellweg Diakonie, Melanchtonstr. 24 Rathaus, Friedensplatz 1 EVONIK, Kronprinzenstr Klinikum Do, Beurhausstr. 40 DORTMUNDER STADTMAGAZINE Redaktion Silvia Kus Tel: (0231) Fax: (0231) Verteilung Susanne Knoller Tel: (0231) Fax: (0231) Berswordt-Halle, Kleppingstr. 43 Hüttenhospital, Am Marksbach 28 Ev. KH Bethanien, Virchowstr. 4 Café Orchidee, Rombergpark CMS, Rodenbergstraße 1-5 Tryp Hotel, Emil-Figge-Str. 41 RADIO Breiten., Wittener Str. 59 Solebad Revierpark, Höfkerstr. 12 Fitness Center, Höfkerstr. 12 Alte Schmiede, Hülshof 32 Bezirksverw. Hörde, Hörder Bahnhofsstr. 16 Krankenhaus West, Zollernstr. 40 Zoo Mühle, Wendenweg 7 Ev. Krankenhaus, Volksgarten 40 Deutsche Lohnsteuerhilfe, Rheinische Str. 96 LWL-Klinik, Marsbruchstr. 179 In Memoriam: Helfer der Armen - Fuhrmann Dolf Mohr Er lebte in einer Zeit, als das tägliche Leben sehr schwer war. Dolf Mohr wurde unehrenhaft aus der Armee entlassen und konnte sich allgemein schlecht anpassen. Auch seine Familie blieb von dieser Not nicht verschont. Es waren keine Kartoffeln mehr da, sie waren verfault. Er wusste genau, wer in seiner Nähe mehr Kartoffeln hatte als nötig. Aus dem Keller eines reichen Gutsbesitzers stahl er einen Sack Kartoffeln, wurde aber tags darauf verhaftet. Durch das Alibi eines Freundes kam er wieder frei. Besonders hatte er es auf den Bauern Wilmsmann abgesehen, ihn erleichterte er Handwerk wirbt um Leistungsstarke (v. l.): Ernst Wölke, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dortmund; Dr. Günther Horzetzky, NRW-Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft; Berthold Schröder, Vize-Präsident der Handwerkskammer Dortmund und Klaus Feuler, ebenfalls Vize-Präsident der Handwerkskammer Dortmund. Beim Treffpunkt Handwerk stand in diesem Jahr das Verhältnis von Landespolitik und Handwerk im Mittelpunkt. Zahlreiche Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Kirchen aus dem Dortmunder Kammerbezirk waren in die Westfalenmetropole gekommen, um beim Herbstempfang der Handwerkskammer (HWK) Dortmund dabei zu sein. Bei seinem einleitenden Vortrag stellte Berthold Schröder, Vizepräsident der HWK Dortmund, heraus, dass das Handwerk in NRW in letzter Zeit mehr in den Mittelpunkt der Wirtschaftspolitik gerückt sei: Es ist richtig, die Wirtschaftspolitik mehr auf das Handwerk und den Mittelstand auszurichten. Gerade die kleinen und mittleren Betriebe brauchen einen passenden politischen Rahmen. Schließlich sei das Handwerk der beschäftigungsstärkste stetig und verteilte seine Beute an die Notleidenden. Bei seinen Beutezügen fühlte er sich sicher, da es im Bereich Berghofen, Höchsten und Sommerberg nur einen Polizisten gab. Der 4. März 1851 wurde ihm jedoch zum Verhängnis. In einer Wirtschaft wurde er durch die Gendarmerie entdeckt. War es Verrat? Dolf Mohr flüchtete durch ein Hinterfenster und wurde durch den Gendarmen Mönkebüscher erschossen, der anschließend sehr unglücklich war, da er nur seine Beine treffen wollte. So endete das Leben des Helfers der Armen. Manfred Gockel Wirtschaftsbereich im Lande und trage so in besonderem Maße zu Wachstum und Wohlstand in Nordrhein-Westfalen bei. Schröder thematisierte auch das immer drängendere Problem des Fachkräftemangels. Bei diesem Thema seien alle Beteiligten zum Handeln aufgerufen. Das Handwerk ist hier auf unterschiedlichsten Wegen aktiv. Im Rahmen der landesweiten Fachkräfte-Offensive wollen wir zum Beispiel regionale Berufsausbildungskonzepte entwickeln. Auch und gerade bei Leistungsstarken müsse das Handwerk deutlich attraktiver werden. Dazu wolle man sich noch stärker als Alternative zum Studium präsentieren. Gleichzeitig solle aber auch die Kooperation mit den Hochschulen der Region weiter vorangetrieben werden. Ein Beispiel dafür ist der Kooperationsvertrag mit der Hochschule Bochum, den wir vor drei Tagen unterzeichnet haben. 10

11 DORTMUND-SÜD SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSGABE NOVEMBER 2011 Philharmoniker begeisterten Konzert in der Sparkassenhalle Nach zwei begeistert aufgenommenen Konzerten der Dortmunder Philharmoniker in der Sparkasse kam es nun zu einer Neuauflage: Generalmusikdirektor Jac van Steen präsentierte mit seinem Orchester ein klassisch-romantisches Programm mit Werken von Haydn, Mozart und Tschaikowsky. In der besonderen Atmosphäre begrüßte Uwe Samulewicz die Kunden nicht nur als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, sondern auch als musikbegeisterter Privatmensch. Und er versprach mit dem besonderen Klangerlebnis an einem verzaubernden Abend nicht zuviel. Die Dortmunder Philharmoniker bei ihrem Konzert in der Sparkasse. Einen Vorgeschmack auf die mittlerweile sehr beliebte Reihe Wiener Klassik bot Haydns Sinfonie Nr. 6 mit dem Untertitel Le matin (Der Morgen), die zusammen mit den Schwestersinfonien Nr. 7 Le midi (Der Mittag) und Nr. 8 Le soir (Der Abend) am 2. April 2012 im Konzerthaus zu hören sein wird. Außerdem interpretierte die Sopranistin Anke Briegel, Ensemblemitglied des Theaters Dortmund, die Arie der Ilia Zeffiretti lusinghieri aus der Mozart- Oper Idomeneo. Die Künstlerin konnte in der Partie der Atilia soeben einen großen Erfolg bei der Premiere von Cavallis Barockoper L Eliogabalo verbuchen. Last but not least hielt der Abend die elegisch-poetische Streicherserenade C-Dur des russischen Komponisten Peter I. Tschaikowsky bereit. Ein Gesamtprogramm, durch das Generalmusikdirektor Jac van Steen das Publikum mit seinen Moderationen leitete. Die Geschäfte tagsüber hier in dieser Halle und solche Veranstaltungen haben miteinander zu tun, hatte Vorstandsvorsitzender Uwe Samulewicz in der Begrüßung betont. Dadurch dass die Sparkasse gut und erfolgreich ist, kann sie an vielen Stellen Gutes tun. So macht das Spaß! unterstützen beraten pflegen fördern Caritas Dortmund: Im Alter leben und wohnen Mit unseren Leistungen unterstützen, beraten, pflegen und fördern wir Sie für ein selbstbestimmtes Leben im Alter. Wir sind für Sie da. wohltuend. menschlich. dortmund beraten Caritas Service Center Wißstraße Dortmund Information, Beratung, Dienstleistung rund um unser Angebot: Mo. - Do Uhr Fr Uhr Tel.: beraten Pflegeberatung zu allen Diensten und Einrichtungen für Senioren unterstützen Wäschedienst von Haus zu Haus Wir holen und bringen Ihre Wäsche fix und fertig Menüdienst Gesundes genießen wir bringen täglich Frisches auf Ihren Tisch Hausnotruf Nie allein durch Gespräche, Hilfe, Sicherheit Service rund um Haus, Hof und Garten Leistung nutzen Gutes tun Seniorenreisen Land und Leute kennenlernen Gemeinschaft erleben Wohnen mit Service So viel Selbständigkeit wie möglich so viel Hilfe wie nötig pflegen Caritas-Sozialstationen Häusliche Kranken- und Altenpflege, Ambulante Palliativpflege, Demenz-Wohngruppen Tagespflege Gemeinsam und aktiv den Tag gestalten Alten-, Wohn- und Pflegezentren Bei uns in guten Händen: Kurzzeitpflege, Pflege, Heimverbundene Wohnungen, Demenz-Wohngruppen u.v.m. Bruder-Jordan-Haus (I.-Ost) St. Antonius (Huckarde) St. Barbara (Lütgendtmd.) St. Hildegard (Berghofen) St. Ewaldi (Aplerbeck) St. Josef (Derne) 11

12 DORTMUND-SÜD SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSGABE NOVEMBER 2011 Heino auf Kirchentournee (Foto: music-contact-system) Die Himmel rühmen im Advent Heino gibt Gastspiel in Aplerbeck Am 1. Dezember ist Heino anlässlich seiner dritten Kirchentournee zu Gast in der Großen Kirche in Aplerbeck. Heinos Interpretationen der musikalischen Klassiker großer deutscher Komponisten, begleitet von dem herausragenden Gloria-Quartett und von den beiden Instrumentalisten Werner Hucks an der klassischen Gitarre sowie Franz Lambert an der elektronischen Orgel, erzeugt bei den meisten Hörern Emotionen, die auch Heino nicht unberührt lassen. Verstärkt werden diese Gefühle noch durch eine einfühlsame und dem sakralen Rahmen angepasste Moderation sowie eine außergewöhnliche Ton- und Lichtregie des Heino-Teams. Diese Tournee bedeutet mit sehr viel, und sie hat mir auch nach 50 Jahren meiner Gesangskarriere gezeigt, dass man sich selbst und seine Fans noch mit außergewöhnlichen musikalischen Ideen überraschen kann. Und deshalb macht Heino ab November 2011 weiter mit seiner Erfolgstournee durch die schönsten Kirchen und Kathedralen unseres Landes. Die Himmel rühmen im Advent verbindet Lieder von Mozart, Beethoven, Schubert und Tschaikowsky mit Volksliedern, bekannten Kirchenchorälen und den schönsten deutschen Weihnachtsliedern. Wann: Donnerstag :30 Uhr Wo: Große Kirche, Märtmann Straße in Dortmund-Aplerbeck Vorverkauf: Gemeindebüro der Ev. Georgsgemeinde, Ruinenstr. 37, Dortmund Ewaldi-Buchhandlung, Köln-Berliner Str , Dortmund Reinoldiforum, Infozentrum der Ev. Kirche, Ostenhellweg, Dortmund CTS Eventim Sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen Eintrittspreise: Vorverkauf: 30,- plus VVG Abendkasse: 38,- Einlass ca. eine Stunde vor Konzertbeginn Patenschaft für neuen S-Bahn-Zug Die Stadt Dortmund hat die Patenschaft für einen neuen Zug der S-Bahn Rhein-Ruhr übernommen. In feierlichem Rahmen taufte Oberbürgermeister Ullrich Sierau das moderne Fahrzeug des Typs ET 422 auf den Namen Dortmund. Für die Meisterstadt wurde extra das Fahrzeug mit der Zugnummer 09 ausgesucht. Die S-Bahn Rhein- Ruhr, ein Verkehrsbetrieb der DB Regio NRW GmbH, wurde vertreten durch den Geschäftsleiter Thorsten Siggelkow. Oberbürgermeister Sierau ließ nach Art einer Schiffstaufe eine Sektflasche am Zug zerschellen. Anschließend enthüllte Sierau gemeinsam mit Siggelkow das Wappen mit dem Schriftzug Dortmund. Der Zug wird künftig auf der S-Bahn-Linie 1 eingesetzt. Borussia Dortmund auf do-stadtmagazine.de Kennen Sie denn eigentlich schon die schwarz-gelbe Rubrik auf unserer Internetseite? Auf do-stadtmagazine.de/bvb finden Sie aktuelle Neuigkeiten Die neuen S-Bahn-Züge sind eine Schlüsselinvestition für den Nahverkehr in NRW, betonte Thorsten Siggelkow zum Auftakt der Taufzeremonie. Ein richtungweisendes Transportmittel, das unseren Fahrgästen viel Komfort bietet und auf modernste Technologie setzt. Die Folgen seien unmittelbar zu spüren: Seit der Einführung des ET 422 hat sich die Kundenzufriedenheit messbar erhöht. Eine Entwicklung, auf die wir stolz sind, so Siggelkow weiter. Das umfangreiche Schienennetz der S-Bahn Rhein-Ruhr ist eine der wichtigsten Verkehrsadern unserer Stadt. Es ist unverzichtbar für unsere Bürgerschaft und heimische Wirtschaft, sagte OB Ullrich Sierau. Mit der Patenschaft wollen wir diese enge Verbindung dokumentieren. Bei dem getauften Zug handelt es sich um ein modernes Fahrzeug, das über ergonomische Sitze, Klimaanlage sowie ein visuelles und akustisches Fahrgastinfo- System verfügt. Maßstäbe setzt er auch in punkto Brems-, Fahr- und Umwelteigenschaften: Leichtbauweise sowie Energierückspeisung beim Bremsen machen den 140 km/h schnellen Zug zum Energiesparer. In NRW setzt die S-Bahn Rhein-Ruhr 84 Fahrzeuge des Typs ET 422 ein. Rund 400 Millionen Euro wurden hierfür investiert. von der Borussia: Spielberichte, Vorschauen auf Begegnungen, Interviews und Hintergrundinformationen stehen Ihnen dort zur Verfügung. Klicken Sie mal rein! Mit music-contact-system 3 x 2 Eintrittskarten für das Heino-Kirchenkonzert gewinnen. Beantworten Sie die folgende Frage: Die wievielte Kirchentournee absolviert Heino in diesem Jahr? Schreiben Sie die Lösung auf eine Postkarte und senden Sie diese an die Redaktion: Dortmunder Stadtmagazine, Stichwort Gewinnspiel Heino, Arminiusstraße 1, Dortmund. Einsendeschluss ist der 16. November Bitte nennen Sie uns auch Ihre Telefonnummer. Es gilt das Datum des Poststempels. Bei mehreren richtigen Einsendungen entscheidet das Los. Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 12

13 DORTMUND-SÜD SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSGABE NOVEMBER 2011 Folgen und Therapiekonzepte bei Über- und Untergewicht Moderne Ernährungsmedizin im Ev. Krankenhaus Lütgendortmund Der Ernährungsmedizin kommt im Rahmen moderner Therapiekonzepte ein immer wichtigerer Stellenwert zu, denn viele Erkrankungen haben ihre Ursache in falscher Ernährung. Prominentestes Beispiel für die Folgen eines Übergewichts ist die Diabetes vom Typ 2. Längst ist die sog. Zuckerkrankheit Chefarzt Dr. Jörn Eike Scholle und sein Team widmen sich u. a. schwerpunktmäßig modernen ernährungsmedizinischen Konzepten. zu einer Volkserkrankung geworden - mit weiter wachsender Tendenz. Gab es 2007 weltweit rund 246 Millionen Diabetiker, so gehen Expertenschätzungen davon aus, dass die Zahl bis 2025 auf 380 Millionen steigen wird, was einer Zunahme von 55 % entspricht. Allein in Deutschland werden derzeit ca. 6,4 Millionen Diabetiker behandelt, wobei die Dunkelziffer sehr viel höher liegt. Rund 85 bis 90 % der Diabetes-Patienten sind übergewichtig. Das Ernährungsverhalten mit einer Zunahme an sog. Fast-Food-Kost dürfte dabei eine erhebliche Rolle spielen. Aus medizinischer Sicht bedenklich ist dabei, dass auch immer mehr junge Menschen eine Diabetes entwickeln, so Dr. Jörn Eike Scholle. Es gibt immer weniger Kinder. Das Gesamtgewicht bleibt jedoch unverändert, was bedeutet, dass Kinder und Jugendliche immer schwerer werden und damit eben auch ein erhöhtes Risiko für eine Diabetes Typ 2 entwickeln. Diabetes vorbeugen BeimTyp-2-Diabetes ist die Wirkung des Hormons Insulin auf die Körperzellen gestört. Man spricht von einer sog. Insulinresistenz. Das Risiko für Folgeerkrankungen steigt dramatisch an. So haben Diabetespatienten ein 3-fach erhöhtes Risiko für einen Schlaganfall. Die Gefahr eines Herzinfarktes steigt um das 6-fache, die für eine Nierenerkrankung sogar um das 20-fache. Angesichts solcher Zahlen kommt der Prävention der Volkserkrankung eine entscheidende Bedeutung zu. Heilbar ist eine Diabetes nicht, oftmals aber verhinderbar bzw. gut zu behandeln, so Chefarzt Dr. Scholle. Die Änderung der Lebensgewohnheiten ist in diesem Zusammenhang ein entscheidendes Kriterium. An erster Stelle steht hier die gezielte Gewichtsreduktion, die sich mit einer ausgewogenen Ernährung, kombiniert mit Bewegung, oftmals erreichen lässt. Wichtig ist dabei die Erarbeitung einer auf die Person abgestimmten Behandlung, die auch die beruflichen und persönlichen Gegebenheiten berücksichtigt. Sportliche Übungen sollten sich in den Alltag des Patienten integrieren lassen, wobei Dauer und Anstrengung langsam gesteigert werden, rät Dr. Scholle. Bei vorliegender Diabetes müssen diese Ansätze durch medikamentöse Therapien ergänzt werden. In jedem Falle ist die Mitarbeit des Patienten, z. B. in Form einer regelmäßigen Selbstkontrolle, ein ganz entscheidendes Kriterium für den Erfolg. Studien weisen nach, dass sich dadurch das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen und damit auch die Todesrate erheblich senken lässt. Risikofaktor Untergewicht Fördert Übergewicht eine Diabetes mit den genannten Folgen, kann nachweislich auch Untergewicht - hervorgerufen durch eine Mangelernährung - erhebliche Komplikationen mit sich bringen. Gefährdet sind hier besonders ältere Menschen, Patienten mit Krebs oder mit Erkrankungen des Magen- Darm-Trakts. Es ist bekannt, dass unterernährte Patienten vor allem bei notwendigen Krankenhausaufenthalten deutlich größere Probleme haben, weiß der Chefarzt. So verläuft beispielsweise die Wundheilung schlechter und das Risiko von Lungenentzündungen steigt, Die Tierschutzorganisation Podenco-Hilfe-Lanzarote e.v. sucht ein neues, liebevolles Zuhause für Hunde aus spanischen Tötungsstationen was den Aufenthalt in der Klinik verlängert. Die frühzeitige Erkennung einer Fehl- bzw. Mangelernährung und das gezielte ernährungsmedizinische Eingreifen - verbunden mit einer intensiven Betreuung und Beratung der Patienten und deren Angehöriger - ist eine Aufgabe, der sich die Abteilung Innere Medizin am Evangelischen Krankenhaus Lütgendortmund mit ihrem Ernährungsteam besonders widmet. So erfolgt bei allen internistischen Patienten der Klinik bei ihrer Aufnahme ein Screening nach dem sog. NRS-Score (Nutrition Risk Screening). Dabei werden bestimmte Parameter (wie BMI, Vorerkrankungen etc.) abgefragt. Bei diagnostizierten Auffälligkeiten erfolgen eine ernährungsmedizinische Beurteilung sowie die Erstellung eines individuellen Kostplans. In Fällen, bei denen wir eine Unterernährung feststellen und ermitteln, dass der Patient eine zusätzliche Kalorienzufuhr benötigt, verordnen wir beispielsweise eine spezielle Trinknahrung, die die notwendige Energiezufuhr gewährleistet, erklärt Dr. Scholle. Zudem erhält der Patient bei seiner Entlassung Empfehlungen, damit sich auch der niedergelassene Hausarzt dieser Problematik annehmen kann. Innere Medizin am Ev. Krankenhaus Lütgendortmund: Tel / Aron, ca. 1 Jahr Benjamin, ca. 14 Mon. Jolly, ca. 1,5Jahre Coco, ca. 10 Mon. Rex, ca. 1 Jahr Luis, ca. 3 Jahre Maja, ca. 3 Jahre Rieke, ca. 1 Jahr Negra, ca. 5 Jahre Selina, ca. 1 Jahr Weitere Infos unter: Podenco-Hilfe-Lanzarote e.v. Frau Bonk Tel: 02307/ , Internet: 13

14 DORTMUND-SÜD SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSGABE NOVEMBER 2011 Siegesserie in der Bundesliga BVB ist in der Champions League angekommen Team hat sich nach Startschwierigkeiten gefunden Nach den Niederlagen gegen Hertha und in Hannover war das Gerede von der Krise allgegenwärtig. Der Ligastart geriet mehr als wackelig und in der Champions League lief es auch nicht rund. Doch mit dem Spiel in Mainz und dem Last-Minute-Sieg durch das erste Tor von Lukasz Pisczek kam der BVB besser in Tritt und startete eine Siegesserie. Dem ersten Auswärtssieg seit Februar folgte ein 4:0-Heimsieg gegen Aufsteiger Augsburg, wobei Robert Lewandowski mit einem Dreierpack ebenfalls eine Serie startete. Eine Woche später nahm der BVB auch aus Bremen die Punkte mit. Recht überraschend spielte Patrick Owomoyela von Beginn an und zeigte, dass Jürgen Klopp einen absolut zuverlässigen Verteidiger in der Hinterhand hat. Und dann gibt es diese Geschichten, die nur der Fußball schreibt. Denn eben jener Patrick Owomoyela war es, der an der Weser das entscheidende 2:0 erzielte. Der BVB hatte nun Blut geleckt und erwartete den 1. FC Köln im heimischen SIGNAL IDUNA PARK. Was die Gäste aus dem Rheinland dort boten, war der Bundesliga nicht würdig. Entsprechend fertigte der Deutsche Meister die Geißbock-Elf mit 5:0 ab. Robert Lewandowski war dabei der erfolgreichste Stürmer und traf 2 Mal. Es folgte das Auswärtsspiel in Stuttgart, bei dem der BVB seine bislang stärkste Saison-Leistung Saison zeigte. Trotz zahlreicher sehr guter Möglichkeiten blieb es am Ende bei einem 1:1. Nach Sieg gegen Piräus ist wieder alles möglich Auch in der Champions League lief es anfangs nicht allzu gut. Nach einem wirklich guten Auftritt gegen Arsenal London, der mit einem gerechten 1:1 endete, setzte es in Marseille aufgrund haarsträubender individueller Fehler eine unglaublich bittere und unnötige Klatsche. In Piräus sollte es dann besser werden, doch auch in Griechenland konnten die Borussen ihre Fehler nicht abstellen. Das 1:3 gegen einen bärenstarken Gegner war gerecht und bedeutete schon fast das Ende aller schwarz-gelben Träume vom Erreichen des Achtelfinales. Doch nach dem hart erkämpften 1:0 im Rückspiel brennt das Flämmchen der Hoffnung nun doch wieder etwas heller. Das frühe Tor von Kevin Großkreutz verteidigten die Borussen leidenschaftlichen bis zum Ende und hoffen darauf, in den verbleibenden zwei Spielen noch die nötigen Punkte zu holen. Und auch im DFB-Pokal mischt der BVB weiterhin mit. Beim 2:0-Sieg gegen Dynamo Dresden sorgten die aus Sachsne angereisten Hooligans allerdings für erhebliches Kopfschütteln. Dynamo-Trainer Ralf Loose, seines Zeichens gebürtiger Dortmunder, war das Verhalten der Fans sichtlich peinlich. Rock me, BVB Er trifft und trifft Zu Gast in der Heimat Unangenehmer Besuch aus Sachsen Shinji auf dem Weg zu alter Stärke

15 DORTMUND-SÜD SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSGABE NOVEMBER 2011 Wenn Kloppo auf Herr Walter in die Südsee schippert ist Ben Redelings im Hafen vor Anker gegangen Ben Redelings unterhielt mit Anekdoten aus seinem schier unerschöpflichen Repertoire die Passagiere auf Herr Walter. Einen Abend voller Anekdoten bot Fußballautor Ben Redelings Mitte Oktober auf dem im Dortmunder Hafen liegenden Schiff Herr Walter. Das Unterdeck war gerammelt voll, als der bekennende VfL-Fan zu Beginn die Vereinszugehörigkeit abfragte. Und siehe da, nicht ein einziger Schalker hatte sich verirrt. Ben Redelings Fazit: Ihr habt das hier richtig gut im Griff! Neben einem bunten Mix der letzten fünf Jahre gab Ben zudem Geschichten aus seinem neuesten Buch zum Besten. In Freunde der Südsee schildert der Bochumer seine mitunter skurrilen Erlebnisse während seiner letzten Lesereise. Den Titel verdankt das Buch übrigens dem legendären Satz von BVB-Coach Jürgen Klopp: Freunde der Südsee, geht mir damit nicht auf den Sack! Dede brachte Thilo Glück Junger BVB-Fan freut sich über Buchpaket Fast richtige Einsendungen erhielten wir bei unserem BVB-Gewinnspiel im August. Wir hatten gefragt, wie viele Jahre Publikumsliebling Dede für die Borussia spielte. Und natürlich Der 15jährige Thilo und seine Tante freuen sich über die Bücher rund um die Borussia. lautete die korrekte Antwort: Der kleine Brasilianer spielte 13 Jahre für Borussia Dortmund! Für einen echten BVB-Fan dürfte diese Frage keine große Herausforderung dargestellt haben. Die Dortmunder Stadtmagazine und der Verlag Die Werkstatt schnürten für eingefleischte Borussen ein prall gefülltes Lektüre-Meisterpaket der Extraklasse! Wer das BVB-Buchpaket bekommen sollte, musste per Los entschieden werden. Und Fortuna entschied sich für Petra Menke aus Rheinberg am schönen Niederrhein. Petra Menke hatte am Gewinnspiel teilgenommen, um ihrem Neffen Thilo eine Freude zu bereiten. Und dies hat dann auch geklappt. Thilo ist bereits seit seinem 7. Lebensjahr BVB- Fan und nun auch stolzer Besitzer einer Dauerkarte. Zusammen mit seinem Vater drückt er seinem Verein und seinem Lieblingsspieler Lukasz Pisczek die Daumen. Lieber Thilo, viel Spaß beim Lesen! Die Geschichte einer Rivalität Es ist das brisanteste Derby, das der deutsche Fußball kennt: Wenn Borussia Dortmund gegen Schalke 04 spielt, steht eine ganze Region unter Hochspannung. Die Geschichte dieser Rivalität hat Fernsehjournalist Gregor Schnittker in einer anschaulichen und reportagehaften Darstellung in Buchform veröffentlicht. Bei der Präsentation an neutralem Ort platzte das altehrwürdige Autor Gregor Schnittker hat den Spagat geschafft: Er hat ein Buch geschrieben, das sowohl Borussen als auch Schalkern gerecht wird. Vereinsheim von Westfalia Herne aus allen Nähten. Unter den Besuchern weilten auch zahlreiche lebende Legenden. Siggi Heldt, Akki Schmidt und Klaus Fichtel, um nur einige zu nennen. Akki Schmidt war es auch, der für den einen oder anderen Lacher sorgte. Als Gregor Schnittker von Timo Konietzkas Fitnessprogramm, das er nach eigenen Angaben trotz seines Alters noch absolviere, erzählte, konterte Akki trocken: Der hat dich total verar...! Der Autor wahrt übrigens strikte Neutralität. Er ist in Bochum geboren, hat zeitweise in Gelsenkirchen gelebt und wohnt zurzeit in Dortmund. Eine ausführliche Besprechung des Buches gibt es unter: Gregor Schnittker; Revier- Derby Die Geschichte einer Rivalität, 270 Seiten, gebunden, erschienen im Verlag Die Werkstatt Champions League zu Gast in Dortmund Schmelles Torpremiere Au Backe! Arsene Wenger Ernesto Valverde 15

16 DORTMUND-SÜD SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSGABE NOVEMBER 2011 Bereits 74 Projekte vom Bund gefördert Dortmunds Mittelstand auf Innovationskurs Neue Ideen entwickeln und schnellstmöglich in marktreife Produkte umsetzen - Innovationen sichern mittelständischen Unternehmen langfristig Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit. Bei der Finanzierung und Umsetzung von bislang 74 innovativen Projekten konnten Dortmunder Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen besonders stark von Zuschüssen aus dem Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) profitieren. Die aktuellen Zahlen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie belegen die Innovationskraft des Dortmunder Mittelstands, erläutert Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund. Über neun Millionen Euro Fördergelder fließen seit Im Dezember 2010 wurde im Terrassenhochhaus Hannibal an der Bornstraße das GründerinnenZentrum offiziell eröffnet. Auf 750 Quadratmetern bietet die Wirtschaftsförderung Gründerinnen eine feste Anlaufstelle. Das Zentrum stellt interessierten Frauen Orientierungs- und Gründungsberatung sowie Qualifizierungsveranstaltungen und Platz für Begegnungen zur Verfügung. Das Kontaktnetzwerk und die Ansprechpartnerinnen des GründerinnenZentrums schaffen Sicherheit, schildern Ursula Wendler und Anja Henkel (Projektmanagerinnen des Zentrums) März 2009 über insgesamt 74 Projekte direkt in die Forschung und Entwicklung. Das ist mehr als nach dem Bevölkerungsanteil auf Dortmund entfallen würde. Die Gesamtkosten der Projekte betragen rund 17 Millionen Euro. Die Innovationskraft der Unternehmen in Dortmund zu stärken, ist eines unserer wesentlichen Ziele, so Udo Mager. Schließlich können nur diejenigen, die zusätzlich zum Alltagsgeschäft kontinuierlich an neuen Produkten und Verfahren arbeiten, auch in Zukunft erfolgreich sein. Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie sei ein wichtiges Instrument, das bei der Finanzierung von Innovationsvorhaben hilft. Ein Haus voll innovativer Geschäftsideen Tag der offenen Tür im GründerinnenZentrum einen Nutzen der Einrichtung. Ende September lud das GründerinnenZentrum zu einem Tag der offenen Tür, an dem die mittlerweile zehn dort ansässigen Unternehmerinnen ihre innovativen Geschäftsideen vorstellten. Von Fotografie über Objektdesign, vom Büroservice bis zur Geschichtsmanufaktur das GründerinnenZentrum bietet einen attraktiven Branchenmix. Im GründerinnenZentrum stehen noch zwei Räume zur Vermietung bereit. Information hierzu gibt es bei der Wirtschaftsförderung Dortmund. U für Bund der Steuerzahler nur Verschwendung BdST gibt den Stadtmagazinen Recht Bereits in der letzten Ausgabe hatten die Dortmunder Stadtmagazine darauf hingewiesen, dass Dortmund schon seit Jahren hemmungslos über seine Verhältnisse lebt. Griechenland ist auch hier vor Ort lebendig: Konzerthaus, U -Turm etc. auf die Dauer defizitäre Projekte, die man sich eigentlich nicht leisten kann oder sich angesichts der desolaten Haushaltslage eigentlich nicht leisten dürfte, wurden ohne Rücksicht auf die eigene Verschuldungslage und die Dauerbelastung vor allem für den Verwaltungshaushalt durchgezogen. Alles nach der Devise: Preiset die Kultur und verschwendet! Mit dem Geld, das nicht das eigene ist, fällt es eben offenbar den meisten Entscheidern an der Stadtspitze, in den Fraktionen und Parteien leicht, so zu leben als gebe es kein Morgen. Jetzt hat auch der Steuerzahler-Bund (BdST) in seinem Verschwendungs-Jahrbuch zumindest beim Dortmunder U den Finger in die Wunde gelegt und das Projekt als Fehlplanung eingestuft. Die Stadt habe dafür einen hohen Preis bezahlt, dass das U zum Highlight im Dortmunder Kulturhauptstadtjahr 2010 werden sollten. Vor allen die durch den Zeitdruck entstandenen Baukosten seien für die immense Kostensteigerung verantwortlich. Wir erinnern uns: Vom Rat genehmigt waren beim Baubeschluss 52,8 Mio. für den Umbau, nach einem internen Prüfbericht liegen die Kosten inzwischen bereits bei über 83 Mio. - und das ist sicher noch nicht das Ende der Kostenspirale. Denn, so der BdST, gebaut wird am Dortmunder U- Turm noch immer, und die Gestaltung des Umfeldes ist auch noch nicht abgeschlossen. Wahnsinn: Allein die Betriebskosten werden für 2011 mit fast 5 Mio. Euro kalkuliert. Die Stadt hält sich zu dieser unschönen Entwicklung sehr bedeckt und verweist bei der BdSt-Anfrage auf die gebotenen Geheimhaltungsvorschriften und Persönlichkeitsrechte Dritter. Natürlich haben es hier die Bürger wieder einmal mit einer völlig aus dem Ruder gelaufene Kostenkalkulation bei ganz offensichtlichem Fehlen eines seriösen Kostencontrollings zu tun. Natürlich gibt es auch keine Verantwortlichen, die dafür zur Rechenschaft gezogen werden. Und natürlich sind es die Bürger und Unternehmen, die für das Versagen von Politik und Verwaltung künftig weiter über höhere Steuern zur Kasse gebeten werden. Unglaublich aber wahr: So fügt man in Dortmund nach und nach neue Flughäfen dem kommunalen Finanz-Desaster hinzu. Es reicht offenbar nicht, dass der Dortmunder Flughafen wie selbstverständlich Jahr für Jahr ein Minus von rund 20 Mio. einfährt. Kann sich eigentlich einer der Verantwortlichen vorstellen, dass demnächst auch einmal die heute wie selbstverständliche Selbstbedienung der Kommune an Krediten und endlos fortgeschriebenen Kassenkrediten der Sparkasse abrupt vorbei sein könnte? (HG) 16

17 DORTMUND-SÜD SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSGABE NOVEMBER 2011 Planspiel Börse gestartet Handel ohne Risiko mit der Sparkasse Leider lediglich nur fünf Prozent der Bevölkerung in Deutschland investiert direkt in Aktien. Zu groß ist die Angst vor Verlusten. Aktuell flüchten stattdessen viele Bürger mit ihrem Vermögen in Anlagen wie beispielsweise Gold, obwohl diese keine laufende Verzinsung bieten. Der Handel mit Wertpapieren dagegen bietet mehr Rendite. die Teilnehmer eigenständig mit Wertpapieren agieren. Dafür steht ihnen ein virtuelles Startkapital von Euro zur Verfügung. Ziel ist es, mit diesem virtuellen Kapital bei realen Aktienkursen zwischen dem 4. Oktober und dem 14. Dezember den höchsten Gewinn zu erwirtschaften. Die Möglichkeit, den Umgang mit Wertpapieren ohne Risiko auszuprobieren, bietet das Planspiel Börse der Sparkasse Dortmund. Es startete am 4. Oktober für alle Dortmunder Schüler und Studenten. Frei nach dem Motto learning by doing können Neben Preisgeldern winkt den Siegerteams diesmal eine Reise nach Berlin. Schüler können sich bei einer Gruppengröße zwischen zwei und acht Personen über ihre Schulen anmelden. Studenten können auch allein spielen und sich direkt über So sehen Sieger aus: Die erstplatzierten Schülerteams im vergangenen Jahr stockten ihr Startkapital erfolgreich auf und bewiesen damit ihr strategisches Gespür an der Börse. die Planspiel Börse-Website der Sparkasse Dortmund (www. planspiel-boerse.de/skdortmund) registrieren. Eine Anmeldung ist bis zum 9. November möglich. Für weitere Informationen oder Fragen steht Markus Pinnau, Marketing, per unter zur Verfügung. Von der Schülerin zur IT-Expertin Dortmunder Initiativen gut genutzt Als die Schülerin Julia Reinermann vor wenigen Jahren zu der jährlich stattfindenden jobtec.messe ging, war sie vor allem neugierig und motiviert. Nichts schien darauf hinzuweisen, dass dieser Tag die Weichen für ihre Dort nutzte Julia die Gelegenheit zur persönlichen Kontaktaufnahme mit den Ansprechpartnern des Unternehmens, in dem sie ein paar Jahre später fest im Sattel sitzen sollte. Ich kann allen Interessierten nur raten, an der jobtec. messe teilzunehmen. Viele Fragen können hier geklärt werden und vielleicht ist für den einen oder anderen Schüler die Frage nach der Berufswahl damit beantwortet, erklärt Julia. So war es auch in ihrem Fall. Sie bewarb sich bei der AOK Nordwest um einen Ausbildungsplatz als Fachinformatikerin der Fachrichtung Anwendungsentwicklung - mit Erfolg. Gelder für Netzwerk Produktion Die Arbeit der Netzwerkinitiative In Die RegionRuhr wird mit Euro aus Fördermitteln des Landes unterstützt. Hiermit wollen die Wirtschaftsförderungen, Handwerkskammer sowie Industrie- und Handelskammern der Region Dortmund, Bochum, Hagen, Herne und des Ennepe-Ruhr-Kreises gezielt Unternehmen und Hochschulen miteinander verbinden und das Profil der Region als innovativer Produktions- und Dienstleistungsstandort stärken. Julia Reinermann Zukunft stellen würde. Die Ausbildungs- und Studienmesse für Neue Technologien ist Teil des Gemeinschaftsprojekts jobtec. Motor für deine Zukunft der Wirtschaftsförderung Dortmund und der Agentur für Arbeit. Während der Ausbildung erfuhr sie von dem jährlich stattfindenden IT-Wettbewerb JOY Juniors of the Year, einer Initiative des dortmund-project für Auszubildende in der IT-Branche, an dem sie prompt teilnahm und gewann. Bei dem Wettbewerb reichen IT- Auszubildende aus ganz Deutschland ihre selbstständig entwickelten Projektideen ein. Es ist eine wertvolle Erfahrung, schon zwei Jahre vor der IHK-Abschlussprüfung ein eigenständiges Projekt zu entwickeln und vor einer Jury zu präsentieren. So konnte ich wichtige Erfahrungen sammeln und war in der IHK-Abschlussprüfung weniger nervös. 17

18 DORTMUND-SÜD SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSGABE NOVEMBER 2011 Der CJD hilft Dr. Horst Röhr Erziehungswissenschaftler und Sozialpsychologe beim Christlichen Jugenddorf (CJD-Dortmund) Rechtschreibschwäche: Nicht immer ist es LRS Serie (Teil 1): Erziehungswissenschaftler beantwortet Elternfragen Viele Fragen brennen Eltern auf den Nägeln, wenn es um pädagogische oder schulische Fragen zu ihrem Kind geht. Für die Dortmunder Stadtmagazine beantwortet Dr. Horst Röhr, CJD Dortmund, im Rahmen einer Serie, beginnend in dieser Ausgabe, zentrale Fragen aus dem Eltern/ Kind-Alltag. Was sollen wir tun, wenn unser 9-jähriger Pascal in den Zeugnissen der 3. Grundschulklasse Noten zwischen 3 und 4 im Lesen und im Rechtschreiben hat? Die Zensuren geben auf den ersten Blick keinen Grund zur Besorgnis. Sie haben jedoch beim Gespräch mit der Klassenlehrerin von Pascal erfahren, dass sie vermutet, es könne sich bei ihm um eine Legasthenie handeln, also um eine Schwäche beim Erlernen des Lesens und der Rechtschreibung. Daran hatten Sie bisher überhaupt nicht gedacht. Sie sind beunruhigt, dass beim baldigen Übergang in die 4. Klasse das Lesetempo und die Schreibgenauigkeit noch erhöht werden. In wenigen Monaten muss eine Empfehlung für eine weiterführende Schule gegeben werden. In der Situation sind drei Dinge wichtig für Pascal und seine Eltern: 1) Bleiben Sie im Gespräch mit der Klassenlehrerin. Diese wird Ihnen auflisten können, welche Förderinstrumente sie schon erprobt hat, welche Ergebnisse erarbeitet wurden und wie sie die weitere Entwicklung von Pascal bewertet. 2) Sie müssen die Grundintelligenz von Pascal, seine Lernbereitschaft und seine Neugier gemeinsam mit der Klassenlehrerin einschätzen. 3) Die individuelle Benotung durch die Klassenlehrerin mit Hilfe von besonderen Lese- und Rechtschreibtests muss abgesichert werden. Mit der Aussage Lesen lernen hat tatsächlich etwas von einem Wunder, die mir eine begeisterte Mutter einer Erstklässlerin zuflüsterte, wird uns die ungeheure Kraft vor Augen geführt, die sich hinter dem Lesen von Wörtern verbirgt. Keine Errungenschaft unserer geistigen Entwicklung sollen wir weniger selbstverständlich hinnehmen als Lesen lernen und Lesen können. Lesen muss das Kind unter Aufsicht, denn durch das Lesen entdeckt es die Welt. Lesen lernen ist einerseits eine hoch komplizierte Fortentwicklung; anderseits vollzieht sich der Prozess des Lesens nicht von Natur aus, wie z. B. beim Sehen. Der Erstleseunterricht geht viel zu häufig schief. Um für Pascal die Folgen zu verhindern, machen Sie noch heute einen Termin mit seiner Schule. Rechnen Sie nicht mit dem Schlimmsten, denn die Lehrerin von Pascal hatte ja nur einen Verdacht formuliert. Das heißt, sie hat eine Möglichkeit mit Ihnen besprochen und wird bereit sein, die oben genannten 3 Schritte mit Ihnen gemeinsam zu gehen. Das Wort Legasthenie hat die Lehrerin zwar benutzt, Legasthenie ist jedoch die Bezeichnung für eine schwerwiegende und krankhafte Schwäche beim Lesen lernen. Diese Krankheit kommt selten vor. Ich will auf Schritt 3 zurückkommen: Die Leseleistung von Pascal muss genau analysiert werden, denn der Leseerwerb durchläuft bei jedem Kind in einer geordneten Abfolge von Lern- und Kompetenzschritten. In den Vorstufen sind die Buchstaben und die Laute von Bedeutung, in der 3. Klasse geht es um das Lesetempo und um das Verstehen der gelesenen Sätze. Auch eine vertiefende Betrachtung der von Pascal geschriebenen Wörter ist von großer Bedeutung. Die Art der Fehler macht deutlich, dass es sich nicht um eine sog. Teilleistungsstörung handelt. Mit einem individuellen Lerntraining sind die meisten Fehler schnell zu beheben. Bei den Leseanalysen wird erkennbar, dass es keine fehlerhaften Leseprozesse gab, sondern dass die Leseleistung bei höherer Aufmerksamkeit und verbesserter Konzentrationsleistung gesteigert werden kann. Eine Legasthenie oder eine LRS - also eine Lese- und Rechtschreibstörung - sind ausgeschlossen. Ein unverkrampftes und spannendes Training kann und sollte beginnen - heute. Igelbasar Am 20. November ab 12 Uhr ist es wieder soweit: Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Arbeitsgruppe Igelschutz Dortmund e.v. freuen sich an diesem Sonntag auf zahlreiche Igelfreunde, die Lust haben auf allerlei Leckereien sowie diverse Geschenkartikel. Außerdem gibt es jede Menge Informationen über die Arbeit und den Umgang mit hilfsbedürftigen Igeln. Igelschutz Dortmund Tierschutzzentrum Dortmund-Dorstfeld, Hallerey

19 DORTMUND-SÜD SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSGABE NOVEMBER 2011 Bergwerksbesuch auf Kurl III und Weihnachten mit Chinesen Willi Garth schmökert mit OB Ullrich Sierau in seinem neuen Buch. Autor Willi Garth hat sein neues Buch Brockhaus, Löns und Muckefuck, Geschichten und Anekdoten aus Dortmund vorgestellt und zugleich das erste Exemplar an Oberbürgermeister Ullrich Sierau im Dortmunder Rathaus übergeben. Für sein neues Werk, das der OB als tolles Buch würdigte, hat Garth wieder in Archiven und Zeitungssammlungen gegraben und daraus einen bunten Mix von Ereignissen quer durch Dortmund zusammengefügt. Historisch belegte, mündlich überlieferte und sagenhaft weitererzählte Begebenheiten fließen in persönliche Erlebnisse des 73-Jährigen ein. Der Leser erfährt u. a. von einem Bergwerksbesuch des Autors auf der Zeche Kurl III in über 800 Metern Tiefe und von einer Weihnachtsfeier mit Chinesen, die das örtliche Stahlwerk demontierten. Wussten Sie, dass der berühmte General Pappenheim Dortmund vernichten wollte und von einer Hörder Äbtissin davon abgebracht wurde? Oder dass Bürgermeister Klepping beim Gang zum Dämmerschoppen einen Brief vergaß, der den Überfall der Märker am Steinernen Turm ankündigte? Randereignisse der Kaiserbesuche im Hafen und auf Hohensyburg und ein weithin unbekanntes Gedicht, das Heidedichter Hermann Löns nach einem Dortmund-Besuch schrieb, werden vorgestellt. Nur Wenige wissen wohl auch, dass der weltberühmte F.A. Brockhaus ein gebürtiger Dortmunder ist und die legendäre Kochbuchautorin Henriette Davidis auf dem Ostenfriedhof begraben wurde. Willi Garth wurde 1938 in Dortmund-Hörde geboren. Der 1. Vorsitzende des Hörder Heimatvereins ist Mitglied im Historischen Verein für Dortmund und die Grafschaft Mark und gehört dem Arbeitskreis Archäologie und Denkmalpflege an. Die archäologischen Grabungen an der Hörder Burg hat er fast täglich begleitet und den Aufbau eines Museums in der Burg angestoßen. Konzert des Dortmunder Kammerchores Der Dortmunder Kammerchor lädt am um Uhr zum gemeinsamen Konzert mit dem Kammerchor Kettwig in die St. Bonifatius-Kirche ein. Zur Aufführung kommen die Cantus Missae op. 109 von Josef Gabriel Rheinberger als a- cappella-komposition für zwei vierstimmige Chöre sowie das Requiem op. 48 von Gabriel Fauré. Begleitet werden die Chöre vom Ensemble concerto da camera und an der Orgel von Christoph Greven. Die Gesamtleitung des Konzertes liegt in den Händen von Margitta Grunwald und Martin Meyer. Zu hören sind diese Werke am um Uhr in der Marktkirche in Essen sowie am um Uhr in der St. Bonifatius-Kirche in Dortmund, Bonifatiusstraße 3. Kartenvorverkauf: Ruhr Nachrichten Dortmund, Kulturinfoshop Dortmund, Reinoldiforum Dortmund, Gemeindebüro St. Bonifatius sowie bei allen Chormitgliedern. Eintritt: Erwachsene 15 Euro - Schüler/Studenten 8 Euro zzgl. evtl. VVK-Gebühren. Weitere Infos unter FEIERN SIE MIT UNS IN DORTMUND! 60,- Aktionspreis (regulärer Preis: 99,- pro Stück) Jubiläumsangebot 1 Komplettangebot inkl. 60 Monate Sicherheit Statt 1.718, ,50 * Jubiläumsangebot 2 Siemens Pure 301 inklusive Ohrstück inklusive GEERS-Schutzbrief Sicherheit für 60 Monate * Preis pro Hörgerät inklusive Ohrstück und GEERS-Schutzbrief Sicherheit für 60 Monate bei gesetzlicher Krankenversicherung und Vorlage einer ohrenärztlichen Verordnung zzgl. 10 gesetzlicher Zuzahlung pro Hörgerät. Anzeige bitte in einem GEERS Fachgeschäft in Dortmund vorlegen. Privatpreis: Angebot gültig bis Individuell: Der GEERS Otosleep Gehörschutz GEERS Hörakustik finden Sie 10x in Dortmund: Dortmund-Mitte Olpe 8-10 Tel.: Dortmund-Mitte Hohe Straße 11 Tel.: Dortmund-Mitte Kaiserstraße 68/70 Tel.: Dortmund-Aplerbeck Aplerbecker Marktplatz 3 Tel.: Dortmund-Dorstfeld Wittener Straße 6-8 Tel.: Dortmund-Eving Bayrische Straße 83 Tel.: Dortmund-Hombruch Harkortstraße 72 Tel.: Dortmund-Huckarde Rahmer Straße 18 Tel.: Dortmund-Hörde Hermannstraße 51 Tel.: Dortmund-Mengede Strünkedestraße 3 Tel.: Abbildung ähnlich dämpft Lärm besonders gut lässt bei der Farbauswahl keine Wünsche offen wird ergonomisch angepasst dadurch keine Druckgefühle * Anzeige bitte im einem GEERS Fachgeschäft in Dortmund vorlegen. Gültig bis GEERS Schutzbrief SICHERHEIT Jubi_Dortmund_95x280mm_Neu.indd :47 19

20 DORTMUND-SÜD SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSGABE NOVEMBER 2011 Jubilate und Spritzgebäck Adventsstimmung mit den Chorkenziehern Meisterrasen wächst in der Mengeder Heide Unser Leser Klaus Richert aus Mengede ist eingefleischter BVB-Fan. Kein Wunder also, dass er im Rahmen der Meisterfeierlichkeiten seinen Beitrag leisten wollte. Erleben Sie mit den Chorkenziehern Adventsfreude, Ruhe, Gemütlichkeit und vor allem guten Gesang in der St. Nicolai-Kirche. Es erwartet Sie eine Mischung aus traditionellen und internationalen Liedern zur Adventszeit. Freuen Sie sich auf ein tolles Klangerlebnis, herrliche Adventsstimmung und leckeres Spritzgebäck! Das Konzert am in der St. Nicolai-Kirche (Lindemannstr./ Ecke Wittekindstr., Dortmund) beginnt um 17:00 Uhr. Der Eintritt ist diesmal frei, dafür freuen sich die Akteure und die Kirche über Ihre Spenden. Mehr Informationen unter und Als Vorgeschmack leisten die Chorkenzieher, wie in den vergangenen Jahren auch, ihren Beitrag zum Adventskonzert in der St.-Karl- Borromäus-Gemeinde in Dorstfeld am um 17:00 Uhr. Und so schnappte er sich Farbe, Quast und Spraydosen und verschönerte den Rasen in seinem Garten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. In diesem Sinne: Heja BVB!!! Sonne lockte auf den Kastanienmarkt Weihnachtskekse und mehr Das Cafe Orchidee im Rombergpark lädt am ersten Adventssonntag, dem 27. November, zum Adventsbasar ein. Zahlreiche Aussteller präsentieren liebevoll gestaltete Produkte und Waren aus eigener Herstellung. Der Duft von selbstgebackenen Plätzchen und Kuchen sorgt sicher für die richtige Weihnachtsstimmung und vielleicht auch die eine oder andere Schneeflocke. Vom 29. November bis zum 25. Dezember geht das gesamte Team des Cafes in den wohlverdienten Urlaub, um ab dem 2. Weihnachtsfeiertag in gewohnter Weise die kulinarischen Wünsche der Gäste erfüllen zu können. Eine schöne Herbst- und Winterzeit sowie frohe Feiertage wünscht das Cafe Orchidee. Die Mitarbeiterinnen der Arbeitsgruppe Igelschutz Dortmund e.v. boten allerlei Herbstliches an und informierten Interessierte über die Pflege hilfsbedürftiger Igel. Der Herbst ist die Zeit der Ernte. Und geprägt von Farben, Früchten, Wein und Genüssen. Im Botanischen Garten Rombergpark konnte man sich von diesem Zusammenspiel der Impressionen und Aromen überzeugen. Auf dem Hauptweg, vom Torhaus ausgehend, galt es vorbeizuschlendern an farbenfrohen Ständen, die die Pflanzenwelt von ihrer herbstlichen und - wie viele meinen - ihrer schönsten Seite präsentierten. Passend zur Jahreszeit informierte die Arbeitsgruppe Igelschutz Dortmund über die richtige Igelhilfe in Haus und Garten. Die Kinder hatten ihren Bastelspaß mit Kastanien, Eicheln und allerlei herbstlichen Zutaten. Die Damen von prokultur boten leckere Kuchen an und machten mit ihren sorgsam ausgesuchten Rezepten gleich Lust auf mehr. Maronen, Käse, Brot. Was will man mehr? Vielleicht noch ein Gläschen Wein oder eine Wurst vom Grill des Freundeskreises.bis zum nächsten Jahr beim Kastanienfest im Botanischen Garten. Die von vielen fleißigen pro-kultur- Mitgliedern gebackenen Kuchen, der Brotaufstrich und die Maronenrezepte fanden wieder reißenden Absatz. 20

Der international bekannte Schlagzeuger Tony Liotta

Der international bekannte Schlagzeuger Tony Liotta Der international bekannte Schlagzeuger Tony Liotta WIR IN APLERBECK SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSGABE NOVEMBER 2011 Adventliche Aktivitäten im Bezirk Aplerbeck BUCHTIPP Erbarmen Jussi Adler-Olsen DTV (2009)

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Volkskrankheit Diabetes 32

Labortests für Ihre Gesundheit. Volkskrankheit Diabetes 32 Labortests für Ihre Gesundheit Volkskrankheit Diabetes 32 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Volkskrankheit Diabetes Das sollten Sie wissen Sechs Millionen Menschen in Deutschland haben Diabetes Tendenz

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Nymphen am Phoenix-See

Nymphen am Phoenix-See Nymphen am Phoenix-See WIR IN HÖRDE SONDERVERÖFFENTLICHUNG AUSGABE NOVEMBER 2011 Unterstützung für Hörder Schulen und Kindergärten Miteinander essen ist auf Spenden angewiesen Am ersten Samstag im Oktober

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Klassenfahrt der 5d oder

Klassenfahrt der 5d oder Klassenfahrt der 5d oder Wie viele öffentliche Verkehrsmittel kann man in drei Tagen benutzen? Tag 1 Bericht aus Lehrersicht Am 11.05.2015 war es soweit. Unsere Reise nach Bielefeld (gibt es das überhaupt?)

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Gemüsebeete für Kids. Eine Initiative der EDEKA-Stiftung

Gemüsebeete für Kids. Eine Initiative der EDEKA-Stiftung Gemüsebeete für Kids. Eine Initiative der EDEKA-Stiftung Patenschaft: So läuft s! Die Beteiligten: - je ein/e EDEKA-Einzelhändler/in ( EDEKA-Händler ) - eine Kindertagesstätte oder ein Kindergarten in

Mehr

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29]

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29] Matschen, färben, weben In der Mitmach-Ausstellung "Schaffe, schaffe schöne Werke" können Kinder traditionelle Handwerkstechniken ausprobieren Aus Ton Ziegel formen, mit Stempeln Texte drucken, aus Pflanzen

Mehr

WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE. Heim ggmbh. für uns. 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000

WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE. Heim ggmbh. für uns. 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000 WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE Zeit Heim ggmbh für uns 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000 Sehr geehrte Mieterinnen, sehr geehrte Mieter, mit dem Projekt Wohnen mit Sicherheit und Service bietet die GGG

Mehr

ir essen unser eigenes Gemüse. Aus Liebe zum Nachwuchs. Gemüsebeete für Kids. Vorschulkinder gärtnern im eigenen Hochbeet.

ir essen unser eigenes Gemüse. Aus Liebe zum Nachwuchs. Gemüsebeete für Kids. Vorschulkinder gärtnern im eigenen Hochbeet. Aus Liebe zum Nachwuchs. Gemüsebeete für Kids. ir essen unser eigenes Gemüse. Vorschulkinder gärtnern im eigenen Hochbeet. Eine Initiative der EDEKA Stiftung Patenschaft: So läuft s! Die Beteiligten: -

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Diabetes. an Magnesiummangel denken!

Diabetes. an Magnesiummangel denken! Diabetes an Magnesiummangel denken! Etwa 8 Millionen Menschen in Deutschland sind Diabetiker. Neben einer erblichen Veranlagung sind einige Schlüsselfaktoren für die Entstehung des Diabetes mellitus Typ

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Vorwort Gegründet als Fußballklub, versteht sich der DJK-SV Edling heute als sportliche Gemeinschaft, welche im gesamten Gemeindeleben

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr

Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013

Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013 Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013 Bitte füllen Sie diesen Dokumentationsleitfaden am Computer aus.

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Gemüsebeete für Kids.

Gemüsebeete für Kids. Gemüsebeete für Kids. Gemüsebeete für Kids. EDEKA-Stiftung Nicole Wefers New-York-Ring 6 22297 Hamburg Tel.: 040 / 63 77 20 77 Fax: 040 / 63 77 40 77 E-Mail: gemuesebeete@edeka.de www.edeka-stiftung.de

Mehr

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien.

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Schülerinnen und Schüler der Volksschule Allershausen für die kleinen Patientinnen

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben.

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Hilfe zur Selbstentwicklung Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Sauberes Wasser, genug zu Essen und eine Schule für die Kinder Familie Mustefa aus Babile erzählt Ich bin heute

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

www.pass-consulting.com

www.pass-consulting.com www.pass-consulting.com Das war das PASS Late Year Benefiz 2014 Am 29. November 2014 las der als Stromberg zu nationaler Bekanntheit gelangte Comedian und Schauspieler Christoph Maria Herbst in der Alten

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

T H E M E N S E R V I C E

T H E M E N S E R V I C E Themenservice Märchen-App fürs Sprachenlernen Ein Gespräch mit dem Deutschlandstipendiaten Jerome Goerke Jerome Goerke ist aufgeregt. Seit ein paar Wochen wirbt er per Crowdfunding-Plattform für eine ungewöhnliche

Mehr

Für Ihre Freiräume im Alltag!

Für Ihre Freiräume im Alltag! Für Ihre Freiräume im Alltag! Wer sich heute freuen kann, sollte nicht bis morgen warten. (Deutsches Sprichwort) 2 Mit unserem Angebot können Sie sich freuen. Auf Entlastung im Alltag und mehr Zeit für

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

FC BAYERN MÜNCHEN VOR SCHALKE 04 UND BORUSSIA DORTMUND

FC BAYERN MÜNCHEN VOR SCHALKE 04 UND BORUSSIA DORTMUND allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach Oktober 20 FC BAYERN MÜNCHEN VOR SCHALKE 0 UND BORUSSIA DORTMUND Deutliche Unterschiede im Interesse an den 1 Bundesliga-Vereinen Besonders großer

Mehr

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen:

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Große Geschenke für einen bedeutenden Anlass Die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen hieß ihre Gäste in der Gartenhalle herzlich willkommen.

Mehr

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Grußwort Hauptgeschäftsführer Heinrich Metzger Es gilt das gesprochene Wort. Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Meine sehr geehrten Damen und Herren, herzlich willkommen zu unserer IHK-Bestenehrung.

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Kein Datenverlust. Seit 1996!

Kein Datenverlust. Seit 1996! Falls dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier Liebe Freundinnen und Freunde unserer Agentur, werte Leserinnen und Leser, wer kann 100%ig sicher sein, vor Datenverlust verschont

Mehr

Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben. Hörgeräte erfolgreich nutzen

Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben. Hörgeräte erfolgreich nutzen Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben Hörgeräte erfolgreich nutzen Willkommen zurück in der Welt der Klänge Herzlichen Glückwunsch, Sie haben sich entschieden, Ihr Gehör wieder aufleben zu lassen! Ihr

Mehr

... damit Ihr Kind gesund groß wird. Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm

... damit Ihr Kind gesund groß wird. Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm ... damit Ihr Kind gesund groß wird Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm ...damit Ihr Kind gesund groß wird 2 Liebe Mutter, Lieber Vater Kinder zu haben ist sehr schön. Bis Ihr Kind groß

Mehr

Bundesligatip 2015/2016. Teilnehmer

Bundesligatip 2015/2016. Teilnehmer Bundesligatip 2015/2016 Teilnehmer Spieltag: 1 14.08.2015 Spieltag: 6 22.09.2015 Bayern München : Hamburger SV : Bayern München : Vfl Wolfsburg : Darmstadt 98 : Hannover 96 : Schalke 04 : Eintracht Frankfurt

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Jahresbericht 2012. Liebe Weitblickerinnen und Weitblicker,

Jahresbericht 2012. Liebe Weitblickerinnen und Weitblicker, Jahresbericht 2012 Liebe Weitblickerinnen und Weitblicker, auch im Jahr 2012 konnten wir dank eurer Unterstützung wieder zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen auf die Beine stellen, wofür wir euch sehr

Mehr

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim Am heutigen Tag hat in Pforzheim die diesjährige Übungsfirmenmesse stattgefunden, zu der zahlreiche Übungsfirmen mit ihren jeweiligen Ständen zusammentrafen.

Mehr

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen!

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Newsletter, August 2010 1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Sie haben geklaut, geprügelt, Drogen genommen. Bis Schwester Margareta sie von der Straße holte. Schulabschluss mit

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

Förderer der Nabushome School e.v.

Förderer der Nabushome School e.v. Januar, 2015 Liebe Mitglieder und Freunde der Förderer der Nabushome School, oder Salibonani (so begrüßt man sich in der Ndebele-Sprache in Nabushome), Ich hoffe Sie hatten alle eine schöne Weihnachtszeit

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo Bildung ist der beste Weg aus der Armut In der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wird zwar der kostenlose Zugang des grundlegenden Unterrichts gefordert, für die meisten Kinder mit Behinderungen

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Zukunft gemeinsam gestalten

Zukunft gemeinsam gestalten Zukunft gemeinsam gestalten 19. Siemens Kundentagung Einladung zur Siemens Kundentagung 2011 23. und 24. Februar Augsburg Aktuelles aus erster Hand IT für Siemens von Fujitsu Siemens und Fujitsu verbindet

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

...trauen Sie sich wieder...

...trauen Sie sich wieder... ...trauen Sie sich wieder... Ernährung Wohlbefinden und Vitalität sind wesentliche Voraussetzungen für die persönliche Lebensqualität bis ins hohe Alter. Das Älter werden selbst ist leider nicht zu verhindern

Mehr

2 Woher kommt das Geld, das meine Gemeinde für die kommunalen Aufgaben ausgibt?

2 Woher kommt das Geld, das meine Gemeinde für die kommunalen Aufgaben ausgibt? 2 Woher kommt das Geld, das meine Gemeinde für die kommunalen Aufgaben ausgibt? Die kommunale Selbstverwaltungsgarantie nach Artikel 28 Abs. 2 S. 1 GG und Artikel 78 der nordrhein-westfälischen Landesverfassung

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Patenschaften bei nph deutschland

Patenschaften bei nph deutschland Patenschaften bei nph deutschland Wählen Sie die Patenschaft, die zu Ihnen passt... Liebe Freundinnen, liebe Freunde, das Lachen eines Kindes ist ein großes Geschenk. Das wurde mir ganz eindrücklich bewusst,

Mehr

Dramatisch: 6,6 Millionen Deutsche sind überschuldet DEUTSCHE...

Dramatisch: 6,6 Millionen Deutsche sind überschuldet DEUTSCHE... 1 von 8 13.03.2013 17:00 DEUTSCHLAND Dramatisch: 6,6 Millionen Deutsche sind überschuldet Deutsche Wirtschafts Nachrichten Veröffentlicht: 13.03.13, 12:11 Aktualisiert: 13.03.13, 16:00 17 Kommentare Millionen

Mehr

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zum BVMW Messestand E9 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zur Mittelstandsmesse b2d Sehr geehrte Damen und Herren, wenn am 13. und 14. Oktober 2010 erneut

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Patenschaften in Indien

Patenschaften in Indien Patenschaften in Indien WER DAHINTER STEHT Die Schroff-Stiftungen wurden 1984 von Ingrid und Gunther Schroff aus ihrem Privatvermögen anlässlich des 25-Jahr Jubiläums ihrer Unternehmensgruppe gegründet.

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen Traubenzucker liefert Energie Bei jedem Menschen ist ständig eine geringe Menge Traubenzucker (Glukose) im Blut gelöst. Dieser Blutzucker ist der Kraftstoff

Mehr

Familienorientierte Projekte

Familienorientierte Projekte Familienorientierte Projekte Caritaskonferenz Allagen / Niederbergheim Aktion Patenschaft in unserer Gemeinde Vor ca. drei Jahren wurde o.g. Aktion von der Caritaskonferenz begonnen. Hintergrund waren

Mehr

Ungewöhnlich außergewöhnlich: Maker World setzt kreative und individuelle Impulse

Ungewöhnlich außergewöhnlich: Maker World setzt kreative und individuelle Impulse 07.05.2014 Mehr als 50 Aussteller auf der ersten Veranstaltung rund ums Machen, Tüfteln und Gestalten am Bodensee - Wettbewerb der extravaganten Computer-Umbauten: We-Mod-It Modding Masters 2014 Ungewöhnlich

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

DIE LIGA - Fußballverband e.v.

DIE LIGA - Fußballverband e.v. 20.-22.01.2012 18 154 Bayer 04 Leverkusen 1. FSV Mainz 05 20.-22.01.2012 18 155 FC Schalke 04 VfB Stuttgart 20.-22.01.2012 18 156 Hamburger SV Borussia Dortmund 20.-22.01.2012 18 157 1. FC Nürnberg Hertha

Mehr

CAMPUS. Renommierte Akademien und Hochschulen präsentieren sich auf der «Handwerk & Design» 24.02.-01.03.2016 Messegelände München

CAMPUS. Renommierte Akademien und Hochschulen präsentieren sich auf der «Handwerk & Design» 24.02.-01.03.2016 Messegelände München CAMPUS Renommierte Akademien und Hochschulen präsentieren sich auf der «Handwerk & Design» 24.02.-01.03.2016 Messegelände München Auf der «Handwerk & Design» zeigen Akademien und Hochschulen, Kunsthandwerksorganisationen,

Mehr

SWR2 DIE BUCHKRITIK SWR2 MANUSKRIPT. Kyung-wha Choi-ahoi: Lieber Geld. Textem Verlag. 71 Seiten, 23 Abbildungen. 18 Euro. Rezension von Anna Brenken

SWR2 DIE BUCHKRITIK SWR2 MANUSKRIPT. Kyung-wha Choi-ahoi: Lieber Geld. Textem Verlag. 71 Seiten, 23 Abbildungen. 18 Euro. Rezension von Anna Brenken ESSAYS FEATURES KOMMENTARE VORTRÄGE, SWR2 DIE BUCHKRITIK Kyung-wha Choi-ahoi: Lieber Geld Textem Verlag 71 Seiten, 23 Abbildungen 18 Euro Rezension von Anna Brenken Mittwoch, 04. März 2015 (14:55 15:00

Mehr

ANZAG GIRLS CUP in Leverkusen: Über 400 Nachwuchskickerinnen auf Torjagd

ANZAG GIRLS CUP in Leverkusen: Über 400 Nachwuchskickerinnen auf Torjagd P R E S S E I N F O R M A T I O N ANZAG GIRLS CUP in Leverkusen: Über 400 Nachwuchskickerinnen auf Torjagd 40 Mädchen-Fußballmannschaften lieferten sich spannende Wettkämpfe / Apotheker übernahmen Gesundheitspatenschaften

Mehr

Ideen für die Zukunft haben.

Ideen für die Zukunft haben. BREMEN WÄHLT AM 10. MAI 2015 Ideen für die Zukunft haben. Leichte Sprache Kurz und bündig. www.spd-land-bremen.de Bürgermeister, Hanseat, Bremer. Foto: Patrice Kunde Liebe Menschen in Bremen, am 10. Mai

Mehr

Die Stiftung nattvandring.nu

Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung Nattvandring.nu wurde von E.ON, einem der weltgrößten Energieversorger, in Zusammenarbeit mit der Versicherungsgesellschaft Skandia gebildet auf Initiative der

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer, vielen Dank, dass Sie sich Zeit für diese Befragung nehmen. In

Mehr

FC Utzenstorf F - Junioren

FC Utzenstorf F - Junioren Spass am Fussball spielen steht im Kinderfussball absolut im Vordergrund - das Siegen ist zweitrangig Fussball gehört seit jeher zu den beliebtesten Sportarten und Freizeitbetätigungen unserer Gesellschaft.

Mehr

Der neue Leiner in der SCS eröffnet

Der neue Leiner in der SCS eröffnet 1-5 Der neue Leiner in der SCS eröffnet Die große Liebe unter diesem Motto eröffnet am Donnerstag, dem 23. April der neue Leiner in der SCS/Nordring und präsentiert den Kunden ein völlig neues Möbelhauskonzept:

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

!!! !!! Bundesligaspielplan Saison 2015/16! Hinrunde:! 1. Spieltag 14. bis 16. August 2015! Heim - Gast!

!!! !!! Bundesligaspielplan Saison 2015/16! Hinrunde:! 1. Spieltag 14. bis 16. August 2015! Heim - Gast! Bundesligaspielplan Saison 2015/16 Hinrunde: 1. Spieltag 14. bis 16. August 2015 Heim - Gast Bayern München - Hamburger SV Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach Bayer Leverkusen - TSG 1899 Hoffenheim

Mehr

PAVK: Finden Sie heraus, was sich dahinter verbirgt! PAVK ist eine ernste Störung der Durchblutung in den Arterien der Beine und des Beckens.

PAVK: Finden Sie heraus, was sich dahinter verbirgt! PAVK ist eine ernste Störung der Durchblutung in den Arterien der Beine und des Beckens. PAVK: Finden Sie heraus, was sich dahinter verbirgt! PAVK ist eine ernste Störung der Durchblutung in den Arterien der Beine und des Beckens. Freie Bahn in den Arterien und Venen Unser Blutkreislauf ist

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Feierliche Premiere: ballguide 2015 startet in die neue Ballsaison

Feierliche Premiere: ballguide 2015 startet in die neue Ballsaison Feierliche Premiere: ballguide 2015 startet in die neue Ballsaison Maresa Hörbiger, Thomas Schäfer-Elmayer, Birgit Sarata, Yvonne Rueff, Maximilian K. Platzer, Bernd Pürcher und zahlreiche Entscheidungsträger

Mehr

Laing Morgens immer müde

Laing Morgens immer müde Laing Morgens immer müde Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.universal-music.de/laing/home

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, Bischofsweihe und Amtseinführung von Erzbischof Dr. Stefan Heße am 14. März 2015 Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute bekommen die Katholiken

Mehr

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen INTERNATIONALES HOL ZL ARVENTREFFEN Liebe Freunde der Waldhexen und der Siebner Fasnacht

Mehr

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter Hausnotruf-Leistungskatalog Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent Sicher Wohnen im Alter Ein Projekt der Halle-Neustädter Wohnungsgenossenschaft

Mehr

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15. - 1 Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.00 Uhr in Unna Sehr geehrte Damen und Herren, ich darf Sie ganz herzlich zur Feier

Mehr