Smarte Produkte für die zentrale IT-Verwaltung von multiplen Standorten.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Smarte Produkte für die zentrale IT-Verwaltung von multiplen Standorten."

Transkript

1 IT-Filiallösungen Smarte Produkte für die zentrale IT-Verwaltung von multiplen Standorten.» Server-und Powermanagement.» WAN Optimierung.» Netzwerktechnik.» Schränke und Kabel.» Sicherheit.» Digitale Informationssysteme. Tel 0811/

2 Einführung Herausforderung Zweigstellenanbindung Der Trend zur Zentralisierung der IT setzt sich in immer mehr filialisierten nternehmen durch. Die zentrale Verwaltung von IT-Zweigstellen sowie die Kontrolle unterschiedlichster Gerätetypen sind große Herausforderungen, denen sich Administratoren heute stellen müssen. Dies wirft zum einen die Frage der technischen Realisierung der IT-Anbindung auf. Von mindestens gleichrangiger Bedeutung ist aber auch der Aspekt der IT-Sicherheit. Lösungsansätze mit zusätzlicher Wartungs-/ Service Komponente komplettieren die ganzheitliche Betrachtungsweise der IT-Zweigstellenanbindung und sorgen für einen reibungslosen Betrieb. Die technische Realisierung der Anbindung von Zweigstellen Eine Anbindung im Sinne einer Branch- Office-Lösung muss schnell, leistungsfähig und sicher erfolgen. Denn eine sichere, zentrale Verwaltung macht kostspielige Vor-Ort- Serviceeinsätze überflüssig und senkt die Downtime des Systems. Mit durchdachten KVM over IP Konzepten lassen sich Troubleshooting bis auf die BIOS- Ebene, Reboots oder Kaltstarts schnell und komfortabel aus der Ferne durchführen. Diese Technologie bietet eine zentrale Verwaltungsschnittstelle für die Kontrolle und Steuerung Ihrer IT über Standard-IP-Verbindungen unabhängig von Standort und Gerätetyp. Externe Modem-nterstützung ermöglicht Zugriff auf Remote-Server und serielle Geräte, selbst wenn das primäre Netzwerk nicht zur Verfügung steht. Darüber hinaus unterstützt heutzutage jegliche Technik zur Netzwerkkommunikation (z.b. WAN-Beschleunigung, VoIP, Video- Conferencing) ein optimales Arbeiten innerhalb des Corporate Netzwerkes. Black Box bietet Ihnen Netzwerktechniken zur Zweigstellenanbindung passend zu Ihrer nternehmensstrategie. Der Aspekt der IT-Sicherheit Bei der Entwicklung des TCP/IP- und Ethernet-Protokolls spielte der Sicherheitsgedanke noch keine Rolle. Heute jedoch ist die Sicherheit der Kommunikation und der Geräte essenziell, etwa die passende Verschlüsselungstechnik (VPN), das richtige Firewall- oder TM- Konzept sowie die mgebungsüberwachung bei den Geräten. Denn Geschäftsnetzwerke werden jeden Tag routinemäßig einige tausend Male angegriffen. Geistiges Eigentum wird gestohlen, nterlagen vernichtet und die Privatsphäre gefährdet. Geräte nehmen Schaden durch Überhitzung, Stromschwankungen, Feuchtigkeit und Manipulation. ntersuchungen zufolge kommen 80% aller Netzwerkverstöße von innerhalb des Netzwerks selbst. Der mehrstufig integrierte Ansatz von Black Box gewährleistet die Erreichung Ihre Netzwerk-Sicherheit mit einer auf Ihr nternehmen angepassten ganzheitlichen Sicherheitsstrategie. Diese kann folgende Bereiche umfassen: Netzwerk Zugangskontrolle (NAC), Sicheres Internet Gateway, Sichere KVM Switches, Physikalische Zutrittskontrolle mgebungsüberwachung Sichere Wireless Übertragungen Notfall Messaging Die Service Komponente Machen Sie Ihr IT Konzept wasserdicht. Sollte doch einmal ein Besuch vor Ort notwendig sein, muss dies innerhalb von definierten Reaktions- bzw. Wiederherstellungszeiten erfolgen. Diese werden gemäß Ihrer nternehmensstrategie im Rahmen von SLAs (Service Level Agreements) definiert. Alles eine Frage der Definition: Vor Ort hat dann alles nach vorher festgelegten Schemata zu erfolgen, um eine Funktionsbeeinträchtigung des IT-Netzwerks kurzfristig zu beheben. Hierzu gibt es verschiedene Szenarien was z.b. die SLA Reaktionszeiten betrifft. 2, 4, 8 Stunden oder NBD (Next Business Day). Gleiches gilt für die Wiederherstellungszeiten. Black Box bietet Ihnen umfangreiche Services und Optionen von der Installation über die Wartung bis hin zur Logistik (zentral oder dezentral). Sprechen Sie mit uns. Wir bieten Ihnen individuelle Lösungen passend zu Ihrer nternehmensstrategie. 2 Tel 0811/

3 Inhalt Inhaltsverzeichnis Servermanagement für lokale und remote Standorte ServSwich CX IP ServSwitch Wizard IP Powermanagement für lokale und remote Standorte Secure Power Switches WAN Optimierung (Opti-WAN) WAN Verschlüsselung mit EncryptTight Netzwerktechnik Netzwerk Zugangskontrolle mit Veri-NAC Ethernet Switches Terminal- und Consoleserver Medienkonverter Wireless LAN...23 LaserLink, Laser basierte Gebäudeverbindungen Strukturierte Verkabelung Patchkabel, CAT6, OM2, OM Elite Server- und Verteilerschränke Sicherheit Intelli-Pass biometrische Zutrittskontrolle AlertWerks mgebungsüberwachung ServPower nterbrechungsfreie Stromversorgungen Digitale Informationssysteme icompel...36 MediaFlyer Express...37 Weitere Produkte, Lösungen und Whitepaper finden Sie in unserem Webshop Free TECH SPPORT Preise zuzüglich Mehrwertsteuer, Fracht und Verpackung 3

4 Servermanagement aus der Ferne ServSwitch CX no IP Highend KVM Switching mit einem IP-Zugriff Plattform Anschlüsse Kabel Peripherie Switching Extras PC Sun Mac SB VGA CAT5/5e/6 Lautsprecher OSD Taste Hotkey Seriell pgradable Kaskadierbar FLASH Perfekte Videoqualität bis 1600 x 1200 bei 60 Hz. Shared lokale und IP-serkonsole über Web-Browser oder VNC. Einfache Computerwahl über Onscreen Menü und Hotkeys. Integration mit RS232/V.24 Power- Switches bietet eine vollständige Neustartfunktion (Hard Reboot). Flexibel und leicht skalierbar bis 31 CP-Ports in 1HE. nterstützt VGA Video, SB, PS/2, Audio und jetzt auch Konsolenports. Über Flash aufrüstbar für künftige Verbesserungen. Integration mit Wizard.Net in Enterprise Management-Software. Exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis. Dual Access Modul KV1406A KV1161A, Ansicht vorn Single Access Modul KV1403A Der ServSwitch CX NO IP gewährleistet hohe Qualität und Kompatibilität über unterschiedliche Server Hardware und Software Plattformen hinweg. Das flexible System baut auf die CATx Technologie auf und lässt sich mit einer Vielzahl an Access Modulen leicht an neue Server und Arbeitsplätze anpassen. IP-Zugriff mit hoher Leistung Der CX no IP ist in Ausführungen mit acht und 16 Computerports erhältlich. Je nach benötigter Schnittstelle können SAMs (Server Access Module) für entweder PS/2, SB oder Sun gewählt werden. Seit neuestem sind auch DisplayPort SAMs mit voller SL DVI Bandbreite und RS232 SAMs für Konsolenserver verfügbar. Die Plattformen sind auch mit stereo Audioübertragung für Lautsprecher oder als Dual Access Module erhältlich! Die Server können bis 10 Meter weit vom Switch entfernt aufgestellt werden, wobei ein einfaches CATx-Kabel zur Verbindung verwendet wird. Neben dem lokalen Konsolenport bietet der CX no IP einen IP-Zugriffsport vorne am Gerät (für bis zu vier simultane IP-Zugriffe sehen Sie sich den CX Quad IP gegenüber an). Das IP-Gerät unterstützt Auflösungen bis 1600 x 1200 bei 60Hz. Damit ist eine ausreichende Leistung gewährleistet für eine reibungslose KVM-Steuerung über IP. Leistungsstarke KVM Konsole Der CX no IP bietet eine hoch performante lokale KVM-Konsolenverbindung, die SB- Tastaturen und -Mäuse unterstützt, Video mit hoher Qualität und stereo Digitalaudio. Das bedeutet, dass Sie SB-Tastaturen und -Mäuse zur Steuerung Ihrer Computer vor Ort nutzen können oder eine IP-Verbindung für den Zugriff auf die Systeme aus der Zentrale oder jedem anderen beliebigen Ort. Eine OSD-Funktion sorgt für eine einfache Einrichtung und Steuerung des CX no IP. Kleiner Formfaktor Mit seiner geringen Breite von weniger als der Hälfte von Standard 19 Geräten unterstützt der CX no IP über Kaskadierung mit einem ServSwitch CX no bis zu 31 Server in 1HE Rackhöhe. Zusammen mit einer KVM- Schublade ist dies eine ideale Lösung für dicht belegte Serverracks mit IP-basierten Fernsteuerungsoptionen. Integration in wizard.net Der ServSwitch CX no IP ist kompatibel zur Wizard.Net Enterprise Management Software und lässt sich einwandfrei mit ServSwitch Wizard IP/IP Plus-, CX IP-, CX Quad IP- und Wizard DXS-Installationen integrieren. Wizard. Net bietet eine zentralisierte Authentifizierung und Verwaltung mehrerer Standorte. Eine Lizenz der Wizard.net Software für eine Million Targets ist bereits im Lieferumfang enthalten. Lieferumfang ServSwitch CX no IP Wizard.net Management Software AC Netzteil (1) Netzkabel IEC320 (1) Handbuch auf CD Anschlüsse (8) oder (16) RJ45 zu Servern, (1) RJ45 Bu TCP/IP, (1) RS232 St für pgrade und Kontrolle, (2) SB Typ A Bu für Tastatur/Maus, (1) HD15 Bu für VGA, (1) 3.5 mm Audiobuchse Stromversorgung externes Netzteil, VAC/ 5 VDC, 2.5A Autosensing (PS649-R3) Masse 4.4H x 20B x 12T cm Gewicht 0.7kg ServSwitch CX no IP 08-Port KV1081A 855,00 16-Port KV1161A 999,00 ServSwitch CX no Server Access Module SB KV1401A 70,00 SB mit Audio KV1403A 89,00 PS/2 KV1400A 70,00 PS/2 mit Audio KV1402A 89,00 Sun mit Audio KV1404A 89,00 ServSwitch CX no Display Port SAM SB mit Audio KV1408A auf Anfrage ServSwitch CX no RS232 Konsolenport SAM RS232 DB9 KV1407A 69,00 ServSwitch CX no Server Dual Access Module SB KV1405A 99,00 SB mit Audio KV1406A 135,00 Dazu benötigen Sie vielleicht Rackmontagekit (1HE) 1 CX no IP RMK ,00 2 CX no/no IP RMK ,00 Sehen Sie sich auch die weitere CX Serie an.. ServSwitch CX no mit CATx-Zugriff Webshop ServSwitch CX IP Enterprise Webshop ServSwitch CX Quad IP Seite 11 4 Tel 0811/

5 Servermanagement aus der Ferne ServSwitch CX Quad IP Highend KVM Switching mit simultanen Zugriff für 4 IP ser Plattform Anschlüsse Kabel Peripherie Switching Extras PC Sun Mac SB VGA CAT5/5e/6 Lautsprecher OSD Taste Hotkey Seriell pgradable Kaskadierbar FLASH Gleichzeitiger Zugriff für einen lokalen ser und bis zu vier IP/ser über Webbrowser oder VNC. Hervorragende Videoqualität bis 1600 x 1200 bei 60 Hz. Einfache Computerauswahl. Integration mit RS232/V.24 Power- Switches bietet eine vollständige Neustartfunktion (Hard Reboot). 16 direkte Ports zum Anschluss von Multiplattform Rechnern oder klassischen KVM Switching Systemen. Skalierbar auf bis zu 8 IP-Sessions und 32 Ports in nur 1HE. Über Flash/LAN aufrüstbar. Integration mit Wizard.Net in Enterprise Management-Software. Herausragendes Preis-/Leistungsverhältnis: Preis pro Port unter 150. Anschlüsse (16) RJ45 zu Servern/KVM Switches, (1) RJ45 Bu TCP/IP, 10/100Mbps autosensing (1) RS232 St für pgrade und Kontrolle, (2) SB Typ A Bu für Tastatur/Maus, (1) HD15 Bu für VGA Anzeigen LEDs: Local, Remote, VNC, Speed, Link, Power Stromversorgung externes Netzteil, VAC/ 5 VDC, 2.5A Autosensing (PS649-R3) Masse 4.4H x 20B x 12T cm Gewicht 0.7kg Der ServSwitch CX Quad IP ist der ideale KVM mschalter, wenn mehrere ser über IP gleichzeitig auf Rechner mit unterschiedlichster Plattform und Software zugreifen müssen. Der CX Quad IP erlaubt einer lokalen Konsole und vier globalen sern mit Zugriff über ein Netzwerk oder Internet die Ansicht und Kontrolle über mehrere Host Computer Systeme. Die globalen ser benötigen dazu lediglich eine VNC Client Applikation, die im Lieferumfang enthalten ist oder vom Switch/ Internet heruntergeladen werden kann. Alternativ kann auch ein Java Applet mit einem Standard Browser genutzt werden. Das IP Gerät erlaubt Auflösungen bis 1600 x 1200 bei 60 Hz. Damit ist eine ausreichende Leistung für eine reibunsglose KVM Steuerung über IP gewährleistet. Leistungsstarke KVM Konsole Der CX Quad IP bietet eine hoch performante lokale KVM-Konsolenverbindung, die SB- Tastaturen und -Mäuse unterstützt sowie Video in hoher Qualität. Damit nutzen Sie eine VGA/ SB Konsole zur Steuerung Ihrer Computer im Serverraum oder eine IP-Verbindung für den Zugriff auf die Systeme von der Zentrale oder jedem anderen beliebigen Ort aus. Das OnScreen Display sorgt für eine einfache Einrichtung und Steuerung des CX Quad IP. In Kombination mit einem RS232/V.24 Power Switch können Sie sogar einen vollständigen Kaltstart des Systems aus der Ferne ausführen. Flexible Infrastruktur Wie alle CX Modelle bietet auch der CX Quad IP eine flexible und platz sparende Anbindung der Server. Jeder Rechner wird über ein bis zu 10m langes CATx Kabel und ein passendes Server Access Modul mit dem Switch verbunden. Der CX QAD IP bietet 16 direkte Serverports. Für größere Systeme lassen sich in Kaskade mit dem CX no bis zu 256 Rechner kontrollieren. Alle CX Modelle bieten einen hohen Sicherheitsschutz, um den Zugriff auf nur berechtigte ser einzuschränken. Kleiner Formfaktor Mit seiner geringen Breite von weniger als der Hälfte von Standard 19 -Geräten lassen sich zwei CX Quad IP nebeneinander in nur 1HE Rackhöhe einbauen zur Steuerung von 32 Servern mit 8 simultanen Sessions. Integriert in einer KVM-Schublade ist dies eine ideale Lösung für dicht belegte Serverracks mit IP-basierten Fernsteuerungsoptionen. Integration in wizard.net Der ServSwitch CX Quad IP ist kompatibel zur Wizard.net Enterprise Management Software und lässt sich einwandfrei mit ServSwitch Wizard IP/IP Plus-, CX IP-, CX no IP- und Wizard DXS-Installationen integrieren. Wizard.net bietet eine zentralisierte Authentifizierung und Verwaltung mehrerer Standorte. Eine Lizenz der Wizard.net Software für eine Million Targets ist bereits im Lieferumfang enthalten. ServSwitch CX Quad IP 16-Port KV4161A 1.395,00 ServSwitch CX no Server Access Module SB KV1401A 70,00 SB mit Audio KV1403A 89,00 PS/2 KV1400A 70,00 PS/2 mit Audio KV1402A 89,00 Sun mit Audio KV1404A 89,00 ServSwitch CX no Server Dual Access Module SB KV1405A 99,00 SB mit Audio KV1406A 135,00 ServSwitch CX no Display Port SAM SB mit Audio KV1408A auf Anfrage ServSwitch CX no RS232 Konsolenport SAM RS232 DB9 KV1407A 69,00 Dazu benötigen Sie vielleicht Rackmontagekit (1HE) 1 CX no IP RMK ,00 2 CX no/no IP RMK ,00 Power Switch NG 8-Port PSE558MA-E 595,00 Sehen Sie sich auch die weitere CX Serie an.. ServSwitch CX no mit CATx-Zugriff Webshop Lieferumfang ServSwitch CX Quad IP Wizard.net Management Software AC Netzteil (1) Netzkabel IEC320 (1) Handbuch auf CD Free TECH SPPORT Preise zuzüglich Mehrwertsteuer, Fracht und Verpackung 5

6 Servermanagement aus der Ferne ServSwitch Wizard IP DXS Direkter IP Zugriff auf Ihre Server Plattform Anschlüsse Kabel Extras FLASH PC Sun Mac PS/2 VGA Spezifisch IP pgradable IP-Engine für den direkten Vollzugriff auf einen Server über VNC. Kompatibel zu SB- und PS/2- Servern. VM-nterstützung (Virtual Media). Hohe Grafikleistung und flüssige Mausbedienung über IP. Option mit Einfach- oder Dualzugriff. Skalierbar für grosse Systeme. Vermeidet Engpässe in der übertragungskritischen Serveradministration. Kleiner Formfaktor mit Rackeinbauoption. Server Management Software wizard.net Wizard IP DXS (ACR101A) ser ACR201A ACR101A Mit dem ServSwitch Wizard IP DXS können Sie jedes System vom einzelnen Server bis zu einem kompletten Server-Cluster effizient verwalten. Da er direkt mit Ihren Servern verbunden ist, haben Sie garantiert die beste Grafikleistung selbst bei höheren Auflösungen sowie eine flüssige Mausbedienung. Greifen Sie auf den Wizard IP DXS über einen Webbrowser oder über VNC zu. Für grössere Installationen können Sie die ServSwitch Wizard.net Management Software verwenden, um mehrere Server und Standorte an einem zentralen Punkt zu verwalten. Die Stromversorgung des Wizard IP DXS erfolgt komplett über Schnittstelle. Er bietet Bootzeiten von fünf Sekunden, was Ihnen vollen KVM-Zugriff bis auf die BIOS Ebene eines Servers herunter ermöglicht. Wenn Sie eine kürzere Startzeit benötigen, können Sie das optionale externe Netzteil verwenden. Der Wizard IP DXS bietet auch VM-nterstützung für virtuelle Medien. Damit können Sie Patches aus der Ferne auf Ihre Server spielen. Ausserdem bietet der DXS direkten Zugriff für viele Benutzer gleichzeitig. Nehmen Sie einfach ein DXS-Modul für jeden zusätzlichen Benutzer hinzu. Damit wird der DXS zu einem äusserst zuverlässigen Servermanagement-System denn es gibt keine einzelne Schwachstelle und Leistungsengpässe beim Zugriff wie bei anderen KVM-over-IP- Switches treten nicht auf. Wizard IP DXS- Module lassen sich problemlos in einem 19 -Gehäuse (AC5000A) montieren, das bis zu 16 Einheiten mit einfachem Zugriff oder acht mit Dualzugriff aufnimmt. Spezielle Montagehalterungen ermöglichen Ihnen sogar die vertikale Modulmontage in 800 mm breiten Schränken. Anschlüsse ACR101A: (1) HD15 Bu (Video), (2) PS/2 K/M; ACR201A: (2) HD15 Bu (Video), (4) PS/2 K/M Beide: (1) RJ45 Ethernet, (1) 2.5 mm DC-Strom Konfiguration Über den SB-Port des Servers mit einem Setupprogramm oder über Webbrowser Anzeigen LEDs: 10/100, Link, Data, Power, Keyboard/Mouse VNC Stromversorgung Über Schnittstelle (5 VDC, 1 A) oder optionales Netzteil (PS649-R3) Masse ACR101A: 2.5H x 7.5B x 17.0T cm; ACR201A: 5.0H x7.5b x 17.0T cm Gewicht 0.5 kg ServSwitch Wizard IP DXS Single Access ACR101A 425,00 Dual Access ACR201A 580,00 Zubehör... Optionales Netzteil PS649E-R3 45,00 19 Gehäuse für (16) DXS AC5000A 175,00 19 Stromverteiler PS5000-R2 185,00 ServSwitch Wizard.net Enterprise Management Software für die zentrale Serververwaltung Zentrale Authentifizierung für garantierte Zugriffssicherheit auf das System. Integration von allen Wizard IP und CX IP Switches. Führt eine zentrale Logdatei von Systemereignissen und -aktivitäten. Läuft unter Linux - und Windows - Betriebssystemen. Die ServSwitch Wizard IP Management Software verbindet die gesamte Wizard IP Produktfamilie miteinander, indem sie zentrale Verwaltungsfunktionalität und auf Sicherheit basierenden Zugriff auf Cluster von Servern bietet. Sie können jetzt mehrere Standorte oder mehrere Server effizienter und wirtschaftlicher als je zuvor verwalten bei Einsatz der Wizard IP Hochleistungsprodukte. Administration und Zugriff erfolgen über Webbrowser. Kostenlos enthalten beim ServSwitch Wizard IP, ServSwitch Wizard IP Plus, ServSwitch Wizard IP DXS, ServSwitch CX IP, ServSwitch CX no IP, ServSwitch CX Quad IP Target-Liste Administrator Target-Liste ser 6 Tel 0811/

7 Servermanagement aus der Ferne ServSwitch Wizard IP ServSwitch Wizard IP Plus Greifen Sie über IP oder eine Wählverbindung auf Ihre Server oder Ihren KVM Switch zu. Plattform Anschlüsse Kabel Peripherie Extras PC Sun Mac PS/2 SB 8-Pin VGA DVI-I Native Speaker VM Serial IP pgradable FLASH Kompatibel zu VNC- und Java-Viewer (Webbrowser). Hohe Sicherheit mit AES 128- Verschlüsselung und RSA 2048-Authentifizierung. Konsolenbedienung in Echtzeit. Keine Software auf Ihren Servern. Einfache Einrichtung und Konfiguration über OSD. Spannungssteuerung über einen dedizierten seriellen Port. Erhält die Kontrolle selbst beim Booten oder bei Abstürzen. Echte DDC nterstützung. Über Flash aufrüstbar. Wizard IP unterstützt VGA und PS/2 Schnittstellen. Wizard IP Plus unterstützt DVI und VGA, SB und PS/2, Audio und Virtual Media. ACR2004A ACR2005A Der ServSwitch Wizard IP ermöglicht Ihnen den fernen Zugriff auf Ihre Computer oder einen ServSwitch über ein IP-Netzwerk oder eine Wählverbindung. Der Wizard IP benötigt nur eine Tastatur/ Monitor/Maus-Verbindung zu Ihren Servern, es muss keine Software auf den gesteuerten Computern geladen werden. Im Gegensatz zu rein Software gesteuerten Remote Access Lösungen ermöglicht der Wizard IP selbst während dem Bootvorgang des Computers die volle Kontrolle über einen Systemneustart nach einem Ausfall. Zugriff Jeder ServSwitch Wizard IP verfügt über einen echten embedded VNC-Server. Sie können sicher und lizenzfrei über einen VNC- Viewer oder einen Webbrowser mit Java auf ihn zugreifen. Bis zu vier Betrachter im privaten oder geteilten Zugriffsmodus werden vom Wizard IP unterstützt. Alle ser können über den RJ45-Port des Wizard IP angeschlossen werden, ein ser kann alternativ über den DB9 Modem Port verbunden werden, der auch als Backup-Route bei einem Netzwerkausfall genutzt werden kann. OnScreen Display Eine einzige Softwareanwendung mit innovativen Im Bild -Konfigurationsmenüs vereinfacht den Viewer und ermöglicht die problemlose Bedienung und Netzwerkkonfiguration. Hohe Bildtreue Der fortschrittliche Videoverstärker des ServSwitch Wizard IP liefert beim Zugriff über das LAN eine bemerkenswerte Leistung bei der Aktualisierung des Bildschirms. Mittels digitaler Bildübertragung wird eine hohe Farb- und Bildtreue erzielt. Datenkomprimierungstechniken stellen die praktische Remotesteuerung selbst bei Wählverbindungen mit Geschwindigkeiten von nur 33Kbps sicher. nd die adaptive Maussynchronisation sorgt für eine präzise Ausrichtung des Mauszeigers im Viewer. Wizard IP Der Wizard IP ist für Rechner und Konsolen mit analogem VGA sowie PS/2 Tastatur und Maus ausgelegt. Wizard IP Plus Der Wizard IP Plus verfügt über einen schnelleren Prozessor (533MHz) und eine höhere Videoleistung für Highend Servermanagement. Er unterstützt mit seiner DVI-I Schnittstelle sowohl analoges VGA als auch digitales DVI Video sowie SB oder PS/2 Tastatur/Maus-Schnittstellen. Es gibt auch eine Audiobuchse für Audio-over-IP. Dabei werden Audiosignale von einem Host-Standort zu fernen VNC-Viewern für Schulungs- oder Präsentationszwecke übertragen. Virtual Media Zudem ermöglicht der Wizard IP Plus Virtual Media dabei verbinden Sie ein Speichermedium mit dem SB-Port am gesteuerten Server. Der Wizard IP Plus emuliert das Speichergerät. Dateien auf dem betrachteten Server können auf das virtuelle Medienlaufwerk gelenkt werden. Damit ist ein einfacher Dateitransfer zwischen dem betrachtenden und dem betrachteten Server möglich. Kompatibilität IBM PC, Sun, Mac, RS/6000, DEC Alpha; SGI, Windows3.x/95/98/Me/XP, Windows NT, Windows 2000,Windows 2003 Server, DOS, Linux, NIX, BSD, Sun, Macintosh, NetWare Protokoll Ethernet TCP/IP Auflösung (max.) 1600 x 1200 bei 60 Hz Software Kompatibilität Begrenzte Sicherheit: AT&T 3.3.3, RealVNC und höher; Vollständige Sicherheit: RealVNC 4.0 und höher; erfordert Java-aktivierten Browser Anschlüsse ACR2004A: CP/Switch: (1) HD15Bu, (2) 6-Polig MiniDIN Bu. Konsole: (1) HD15Bu, (2) 6-Polig MiniDIN Bu., Netzwerk: (1) 10/100Mbps RJ45, Modem/ISDN: (1) DB9 St., Stromkontrolle: (1) DB9 St. ACR2005A CP/Switch: (1) DVI-I Bu, (2) 6-Polig MiniDIN Bu; (1) SB Typ B Bu, (1) 3.5mm Audio Bu Virtual Media: (1) SB Typ B Bu, Konsole: (1) DVI-I Bu, (2) 6-Polig MiniDIN Bu, (2) SB Typ A Bu, (1) 3.5mm Audio Bu Netzwerk: (1) 10/100Mbps RJ45, Modem/ISDN: (1) DB9 St, Stromkontrolle: (1) DB9 St LEDs (6) LEDs: PWR, LNK, 100, VNC, REM, LOC Stromversorgung VAC, Hz, Masse 4.4H (1HE) x 20B x 11.7T cm ServSwitch Wizard IP ACR2004A 795,00 ServSwitch Wizard IP Plus ACR2005A 1.225,00 Zubehör Rackkit (1) Gerät RMK ,00 19 Rackkit (2) Geräte RMK ,00 Free TECH SPPORT Preise zuzüglich Mehrwertsteuer, Fracht und Verpackung 7

8 Power Management aus der Ferne Secure Power Switch G2 Steuern Sie bis zu 136 Steckdosen aus der Ferne und überwachen Sie parallel die mgebung Ihrer Geräte Kombiniert Power Switching mit mgebungsüberwachung. Schalten Sie einzelne Steckdosen oder ganze Gruppen aus der Ferne ein und aus. Sichere IP-Verbindung mit SSL 128 Bit Verschlüsselung. Steuert bis zu 8 Geräte per Einheit, maximal 136 Steckdosen im System. Dual Eingänge unterstützen auch Server und andere Geräte mit redundanten Netzteilen. DHCP Client für einfaches Netzwerkmanagement. Der Secure Power Switch G2 Master erlaubt die Fernsteuerung von acht bis maximal 136 Steckdosen mit je bis zu 10 A über eine sichere Internetverbindung. Das Gerät unterstützt HTTP, HTTPS, DHCP, Syslog, SNMP, SMTP und SNTP Protokolle. Für maximale Sicherheit wird die Verbindung mit dem 128 Bit SSL Protokoll verschlüsselt. Miteinher ist auch die mgebungsüberwachung am fernen Standort möglich. Eine interne NTP hr versieht alle Syslog Nachrichten, s und interne Logs mit einem Zeitstempel zur Erfassung zeitprogrammierter Aktionen. Skalierbares Power Management Jede Steckdose kann über IP ein-/ausgeschaltet oder neugestartet werden. Durch Verkettung von bis zu 16 Power Satelliten mit dem Power Switch G2 können insgesamt bis zu 136 Steckdosen gesteuert werden. Zwei separate AC Eingänge m die Sicherheit und die Gesamtlast zu erhöhen, verfügt der Secure Power Switch Master über duale Stromeingänge (2 x 10A). Der erste Eingang liefert Strom an die Ausgänge 1 bis 4 und der zweite Eingang entsprechend zu den Ausgängen 5 bis 8. Diese Funktion dient vor allem der Steuerung von Servern mit redundanten Netzteilen. Gruppierung von Steckdosen Kombinieren Sie bestimmte Ausgänge zu Gruppen und steuern Sie mehrere Steckdosen mit einem einzigen Kommando. Sequenzielle Reihenschaltung Mit der Reihenschaltung ak- oder deaktivieren Sie eine Steckdose nach der anderen. Diese Funktion vermeidet eine Überlast und Kurzschlüsse in den Serverräumen. Die Neustartverzögerung ( s) und die Einschaltverzögerung ( s) können individuell für jede Steckdose eingestellt werden. Zugriff und Konten Das Administratorpasswort ermöglicht die komplette Konfiguration und Kontrolle aller Steckdosen. Der Administrator kann zudem bis zu 255 Anwender mit eingeschränkten Rechten anlegen. Alle 255 ser können simultan auf den Master und jeden Satelliten zugreifen, um ihre zugewiesenen Steckdosen zu steuern. Zeitprogrammierte Aktionen Lösen Sie Aktionen nach von Ihnen definierten Zeitplänen aus. Sie können sowohl die Steckdosen als auch die potentialfreien Kontakte kontrollieren und automatisch s abschicken. Geräteüberwachung via IP Überwachen Sie Ihre Geräte über PING und/ oder Scan Abfragen mit automatischem Reboot, wenn sich das Zielgerät aufgehängt hat. mgebungsüberwachung Überwachen Sie zusätzlich Temperatur und Feuchtigkeit in Ihrem Schrank oder Rechnerraum. Wenn die Grenzwerte überschritten werden, können Sie Regeln für eine automatische Kontrolle der Steckdosen und Kontakte definieren. Parallel wird eine , Syslog Nachricht oder ein SNMP Trap gesendet. Zur mgebungsüberwachung stehen Ihnen vier Anschlüsse zur Verfügung, mit dem optionalen I/O Erweiterungsmodul können Sie pro Modul/Switchport bis zu 8 potentialfreie Kontakte überwachen und Türen, Rauchentwicklung und Wasserstände beoabachten. Definieren Sie bis zu 255 Regeln für automatische Aktionen im Falle bestimmter Ereignisse/Überschreitung von Grenzwerten. Verbesserte Berichterstattung Berichte über Ereignisse werden in eine interne Logdatei geschrieben und können an einem primären und sekundären Syslog Server, wie auch an eine Adresse gesendet werden. Programmierbare Namen Jeder Power Switch und jede Steckdose kann mit einem eigenen Namen mit bis zu 32 Zeichen betitelt werden zur einfachen Kontrolle und Vermeidung von Verwechslungen. Secure Power Switch G2 PSE528MA-E Einfache Konfiguration Der Power Switch kann vollständig über das Web mittels HTTP oder HTTPS konfiguriert werden. Die Netzwerk Parameter können alternativ über ein komfortables Menü oder ein Terminal eingestellt werden. Nominale Eingangsspannung 230V/50Hz Ausgangsspannung 230V/50Hz Maximal Spannung 2 x 10A Maximal Spannung Ausgang 10A Netzwerk Standards IEEE 802.3, 10/100BASE-T Netzwerk Protokolle TCP/IP, HTTP, HTTPS SSL-Protokoll Version 2 und 3 Anschlüsse Strom Eingang: (2) IEC-320 C14, Strom Ausgang: (8) IEC-320 C14 Netzwerk: (1) RJ45 Bu 10/100 Mbps Ethernet Seriell: (1) DB-9 Bu RS-232 Anzeigen (1) Netzteil A, (1) Netzteil B, (1) Netzwerk Verkehr, (8) Steckdosen Satus, (4) Status pot. Kontakte Temperatur Betrieb 0 C bis +40 C Feuchtigkeit 10% bis 80% Abmessungen 437B x 107T x 42H mm Gewicht 2 kg Secure Power Switch G2 2x10A/8-Port 10A PSE528MA-E 999,00 Zur Systemerweiterung bestellen Sie... Secure Power Satellite 1x10A/1-Port 10A PSE511SA-E 265,00 2x10A/8-Port 10A PSE518SA-E 825,00 2x16A/8-Port 10A PSE538SA-E 699,00 Zur mgebungsüberwachung bestellen Sie... xbus Sensoren für Temperatur PSE518-T 110,00 Temperatur/Licht PSE518-TL 195,00 Temperatur/Feuchtigkeit PSE518-TH 195,00 Temperatur/Annäherung PSE518-TP 195,00 Temperatur/1 digitaler Eingang PSE518-TDE 225,00 Temperatur/2 digitale Eingänge PSE518-TDT 225,00 Wasser/Temperatur/1 digitaler Eingang PSE518-LDK 495,00 Rauch/Temperatur/1 digitaler Eingang PSE518-SDK 315,00 Magnetkontakt PSE518-MC 29,75 Stromleistung Messgerät PSE518-CP-E 249,00 xbus Erweiterungsmodul für Sensorports 8-Port PSE500-XBX 254,00 8 Tel 0811/

9 Power Management aus der Ferne Secure Power Switch NG Skalierbare Lösung zur Fernsteuerung von bis zu 38 Steckdosen kombiniert mit mgebungsüberwachung Kombiniert Power Switching mit mgebunsgüberwachung. Kontrolle über sichere IP-Verbindung oder RS232 Terminal. Steuert 1, 4 oder 8 Geräte per Einheit, maximal 38 Steckdosen im System. Soft Server Shutdown Funktion. 8-Port Version mit dualen Eingängen für Server und andere Geräte mit redundanten Netzteilen. DHCP Client für einfaches Netzwerkmanagement. Der Secure Power Switch NG erlaubt die Fernsteuerung von ein, vier oder acht Steckdosen in Ihren Filialen über das Internet, Intranet oder eine lokale RS232 Verbindung. Das Gerät unterstützt HTTP, HTTPS, DHCP, Syslog, und SNTP Protokolle. Für maximale Sicherheit sorgen ein Passwortschutz, Nutzerrechte und ein Auto Logoff. Miteinher ist auch die mgebungsüberwachung am fernen Standort möglich. Flexibles, skalierbares System Wählen Sie zwischen Modellen mit einem Ein-/Ausgang und den Mastereinheiten mit einem Eingang und vier Ausgängen oder zwei Ein- und acht Ausgängen. Alle Ports unterstützen bis zu 10A. Jede Steckdose kann über IP ein-/ausgeschaltet oder neugestartet werden. Durch Verkettung des Power Switch Masters mit bis zu vier Satelliten können insgesamt 38 Steckdosen gesteuert werden. Über die serielle Schnittstelle ist auch die Option eines Soft Shutdowns Ihrer Server gegeben. Zwei separate AC Eingänge m die Sicherheit und die Gesamtlast zu erhöhen, verfügt der 8-Port Power Switch NG über duale Stromeingänge (2x 10A). Der erste Eingang liefert Strom an die Ausgänge 1 bis 4 und der zweite Eingang entsprechend zu den Ausgängen 5 bis 8. Diese Funktion dient vor allem der Steuerung von Servern mit redundanten Netzteilen. Reihen-/Gruppenschaltung Mit der Reihenschaltung schalten Sie eine Steckdose nach der anderen. Diese Funktion vermeidet eine Überlast und Kurzschlüsse in den Serverräumen. Die Neustartverzögerung (5 bis 60 s) kann individuell für jede Steckdose eingestellt werden. Mit der Gruppenschaltung steuern Sie selbstdefinierte Gerätegruppen mit einem einzigen Befehl oder automatisch. Zugriff und Konten Das Administratorpasswort ermöglicht die komplette Konfiguration und Kontrolle aller Steckdosen. Der Administrator kann zudem bis zu 40 Anwender mit eingeschränkten Rechten Secure Power Switch NG PSE551-E anlegen. Alle 40 ser können simultan auf den Master und jeden Satelliten zugreifen, um ihre zugewiesenen Steckdosen zu steuern. mgebungsüberwachung Überwachen Sie zusätzlich die mgebung in Ihrem Schrank oder Serverraum. Die Switches verfügen über vier Ports zum Anschluss einer Vielzahl an Sensoren wie Temperatur, Wasser, Feuchtigkeit, Bewegung, Rauch und Strommessung oder potentialfreier Kontakte. Programmierbare Regeln Definieren Sie bis zu 32 Regeln für automatische Abläufe im Falle eines bestimmten Ereignisses. Das kann das Abschalten von Geräten bei einem gemessenen Temperaturgrenzwert oder geöffneten Türen, das Senden von Alarmnachrichten und vieles mehr sein. Programmierbare Namen Zur einfachen Verwaltung kann jeder Power Switch, jede Steckdose, jede Gerätegruppe, jeder ser, jede Regel und jedes Peripheriegerät mit einem eigenen Namen mit bis zu 32 Zeichen betitelt werden. Watchdog Funktion Mit diesem Werkzeug überwachen Sie vier (PSE554) oder acht (PSE558) IP-Geräte wie Server, Router und Kameras. Sollte sich eines der Geräte aufhängen, wird es automatisch neugestartet. Einfache Konfiguration Der Power Switch kann vollständig über einen Standard Webbrowser konfiguriert werden. Die Netzwerk Parameter können alternativ auch über ein komfortables Windows Menü über das LAN oder ein serielles Terminal eingestellt werden. Entwicklerschnittstelle Programmierer können eine spezielle Seite nutzen, um ein eigenes Programm zur Kontrolle der Switches schnell in Ihrem Netzwerk einzubinden. Secure Power Switch NG PSE558MA-E Secure Power Switch NG PSE554MA-E Nominale Eingansspannung 230V/50Hz Ausgangsspannung 230V/50Hz Maximal Spannung PSE551/PSE554: 1x 10A, PSE558: 2x 10A Maximal Spannung Ausgang 10A Anlaufstrom (max) 120A Netzwerk Standards IEEE 802.3, 10/100BASE-T Netzwerk Protokolle TCP/IP, HTTP, RS232 Anschlüsse Strom Eingang: (1) IEC-320 C14, PSE558MA: (2) Strom Ausgang: (1), (4) oder (8) IEC-320 C13 Netzwerk: (1) RJ45 Bu 10/100 Mbps Ethernet Seriell: (1) DB-9 Bu RS232 Anzeigen Netzteil, Eingang Status, Ausgang Status, LAN 10/100, Satellitenverbindung Switching Relais basiert Temperatur Betrieb 0 C bis +40 C Feuchtigkeit 10% bis 80% Abmessungen PSE551: 17.5B x 4.2H x 10.2T cm, PSE554MA: 23B x 4.2H x 11.2T cm, PSE558MA: 43.7B x 4.2H x 10.7T cm Gewicht 2 kg Secure Power Switch NG 1x10A/1-Port 10A PSE551-E 285,00 1x10A/4-Port 10A PSE554MA-E 385,00 2x10A/8-Port 10A PSE558MA-E 595,00 Zur Systemerweiterung bestellen Sie... Secure Power Satellite 1x10A/1-Port 10A PSE511SA-E 265,00 2x10A/8-Port 10A PSE518SA-E 825,00 2x16A/8-Port 10A PSE538SA-E 699,00 Zur mgebungsüberwachung bestellen Sie... xbus Sensoren für Temperatur PSE518-T 110,00 Temperatur/Licht PSE518-TL 195,00 Temperatur/Feuchtigkeit PSE518-TH 195,00 Temperatur/Annäherung PSE518-TP 195,00 Temperatur/1 digitaler Eingang PSE518-TDE 225,00 Temperatur/2 digitale Eingänge PSE518-TDT 225,00 Wasser/Temperatur/1 digitaler Eingang PSE518-LDK 495,00 Rauch/Temperatur/1 digitaler Eingang PSE518-SDK 315,00 Magnetkontakt PSE518-MC 29,75 Stromleistung Messgerät PSE518-CP-E 249,00 Free TECH SPPORT Preise zuzüglich Mehrwertsteuer, Fracht und Verpackung 9

1 Port Server IP Fernsteuerung KVM Switch mit IP Power Control und Virtual-Media. StarTech ID: SV1108IPPWEU

1 Port Server IP Fernsteuerung KVM Switch mit IP Power Control und Virtual-Media. StarTech ID: SV1108IPPWEU 1 Port Server IP Fernsteuerung KVM Switch mit IP Power Control und Virtual-Media StarTech ID: SV1108IPPWEU Mit dem 1-Port-Remote-Steuerungs-IP-KVM-Switch mit IP Power Control und Virtual Media SV1108IPPWEU

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

Ausgestattet mit einer 2-jährigen StarTech.com-Garantie sowie lebenslanger kostenloser technischer Unterstützung.

Ausgestattet mit einer 2-jährigen StarTech.com-Garantie sowie lebenslanger kostenloser technischer Unterstützung. 1 Port USB PS/2 Server Fernsteuerung KVM Switch über IP mit Virtual-Media StarTech ID: SV1108IPEXEU Mit dem 1-Port-USB PS/2-Server-Remote-Steuerungs-IP-KVM-Switch mit Virtual Media SV1108IPEXEU können

Mehr

Welche HP KVM Switche gibt es

Welche HP KVM Switche gibt es Mit dieser neuen Verkaufshilfe möchten wir Sie dabei unterstützen, HP KVM Lösungen bei Ihren Kunden zu argumentieren und schnell nach Anforderung des Kunden zu konfigurieren. Die Gliederung: Warum KVM

Mehr

epowerswitch 4 Produktdatenblatt

epowerswitch 4 Produktdatenblatt Produktdatenblatt Der ist eine Steckdosenleiste für professionelle Ansprüche. Die 4 länderspezifischen Steckdosen lassen sich über den integrierten Webserver komfortabel schalten und verwalten. Zahlreiche

Mehr

Digital Signage DiSign-System 7.2

Digital Signage DiSign-System 7.2 DiSign-System Verlängern und Verteilen von Audio- und/oder Videosignalen Leading the way in digital KVM Das System Das System DiSign verlängert und verteilt Video- und Audiosignale eines Computers in Echtzeit

Mehr

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 DCD 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 DB 9M EX-6031 8. Technische Daten Stromanschluss: 5V

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) :

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : 6. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI DB 9M EX-6032 7. Technische Daten

Mehr

Decus IT Symposium 2006

Decus IT Symposium 2006 Decus Wie unterscheiden sich klassische VPNs von HOBs Remote Desktop VPN Joachim Gietl Vertriebsleiter Central Europe 1 HOB RD VPN Was leistet HOB RD VPN? Einfacher, sicherer und flexibler Zugriff auf

Mehr

1 Port USB PS/2 Server Fernsteuerung KVM Switch über IP mit Virtual-Media. StarTech ID: SV1108IPEXEU

1 Port USB PS/2 Server Fernsteuerung KVM Switch über IP mit Virtual-Media. StarTech ID: SV1108IPEXEU 1 Port USB PS/2 Server Fernsteuerung KVM Switch über IP mit Virtual-Media StarTech ID: SV1108IPEXEU Mit dem 1-Port-USB PS/2-Server-Remote-Steuerungs-IP-KVM-Switch mit Virtual Media SV1108IPEXEU können

Mehr

epowerswitch 1G Produktdatenblatt

epowerswitch 1G Produktdatenblatt Produktdatenblatt Der ist die kleinste eigenständige Power Distribution Unit von Neol. 1 Stromeingang mit 10A und 1 Netzschalter bieten zusammen mit den umfangreichen Konfigurations- und Kontrolloptionen

Mehr

ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen

ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 3 2 Integration Agenda ANYWHERE... 4 3 Highlights... 5 3.1 Sofort einsatzbereit ohne Installationsaufwand... 5

Mehr

Peppercon eric express. Herzlich Willkommen zur Online-Schulung von Thomas-Krenn Serverversand. Unser Thema heute:

Peppercon eric express. Herzlich Willkommen zur Online-Schulung von Thomas-Krenn Serverversand. Unser Thema heute: Herzlich Willkommen zur Online-Schulung von Thomas-Krenn Serverversand Unser Thema heute: Peppercon - Remote Management PCI Karte - Ihr Referent: Michael Hänel (technical purchase and seller) Ihr technischer

Mehr

Produktfamilie. Thin Clients und Software für Server-based Computing. LinThin UltraLight. LinThin Light. LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE)

Produktfamilie. Thin Clients und Software für Server-based Computing. LinThin UltraLight. LinThin Light. LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE) Thin Clients und für Server-based Computing Produktfamilie LinThin UltraLight LinThin Light LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE) LinThin TFTPlus (TE) LinAdmin Optionen und Zubehör LinThin UltraLight -

Mehr

Business und Enterprise Cloud Sync, Backup- und Sharing-Lösungen

Business und Enterprise Cloud Sync, Backup- und Sharing-Lösungen Business und Enterprise Cloud Sync, Backup- und Sharing-Lösungen Private Cloud Synchronisation Online-Zusammenarbeit Backup / Versionierung Web Zugriff Mobiler Zugriff LDAP / Active Directory Federated

Mehr

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4 Desktopvirtualisierung mit Vmware View 4 Agenda Warum Desktops virtualisieren? Funktionen von VMware View Lizenzierung VMware Lizenzierung Microsoft Folie 2 Herausforderung bei Desktops Desktopmanagement

Mehr

Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten

Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten SC-T45 Thin Client: Leistung und Flexibilität Unternehmen. Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. Auswahl, Angebote und Programme sowie Produktabbildungen

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

Browser mit SSL und Java, welcher auf praktisch jedem Rechner ebenso wie auf vielen mobilen Geräten bereits vorhanden ist

Browser mit SSL und Java, welcher auf praktisch jedem Rechner ebenso wie auf vielen mobilen Geräten bereits vorhanden ist Collax SSL-VPN Howto Dieses Howto beschreibt wie ein Collax Server innerhalb weniger Schritte als SSL-VPN Gateway eingerichtet werden kann, um Zugriff auf ausgewählte Anwendungen im Unternehmensnetzwerk

Mehr

Dentalsoftware. WinDent. e-card. Technische Informationen. Inhaltsverzeichnis. http://www.windent.at. Error! Bookmark not defined.

Dentalsoftware. WinDent. e-card. Technische Informationen. Inhaltsverzeichnis. http://www.windent.at. Error! Bookmark not defined. Inhaltsverzeichnis Einplatz System Server System in einem Netzwerk Arbeitsplatz System (Client) in einem Netzwerk Plattenkapazität RAID Systeme Peripherie Bildschirme Drucker Netzwerk Verkabelung Internet

Mehr

MODBUS/TCP und Beckhoff Steuerelemente

MODBUS/TCP und Beckhoff Steuerelemente MODBUS/TCP und Beckhoff Steuerelemente Die 1.7.5 Version wurde zum DOMIQ/Base Modul die Funktion der Bedienung des MOD- BUS/TCP und MODBUS/UDP Protokolls hinzugefügt. Das Base Modul erfüllt die Rolle des

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642ME/ME-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642ME/ME-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642ME/ME-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub 3 4 Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt

Mehr

HOBLink VPN. HOBLink VPN & Produktionsumgebung- / Steuerung

HOBLink VPN. HOBLink VPN & Produktionsumgebung- / Steuerung HOBLink VPN HOBLink VPN & Produktionsumgebung- / Steuerung 3-rd Party Services an Produktionsanlagen mit HOBlink VPN Erreichbarkeit von Systemen mit embedded software Industrie-Roboter Alarmanlagen Produktionsbändern

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus?

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? 2010 SafeNet, Inc. Alle Rechte vorbehalten. SafeNet und das SafeNet-Logo sind eingetragene Warenzeichen von SafeNet. Alle anderen

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite PRESSEMITTEILUNG IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite Bremen, 12. Juni 2007 IGEL Technology präsentiert umfangreiche Software-Updates und

Mehr

Aurorean Virtual Network

Aurorean Virtual Network Übersicht der n Seite 149 Aurorean Virtual Network Aurorean ist die VPN-Lösung von Enterasys Networks und ist als eine Enterprise-class VPN-Lösung, auch als EVPN bezeichnet, zu verstehen. Ein EVPN ist

Mehr

Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen?

Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen? Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen? JULIA SCHILLING SSV EMBEDDED SYSTEMS HEISTERBERGALLEE 72 D-30453 HANNOVER WWW.SSV-EMBEDDED.DE Ethernet

Mehr

Remote Administration von Windows Servern mit Microsoft Terminal Services und OpenSSH

Remote Administration von Windows Servern mit Microsoft Terminal Services und OpenSSH Remote Administration von Windows Servern mit Microsoft Terminal Services und OpenSSH von Dominick Baier (dbaier@ernw.de) und Jens Franke (jfranke@ernw.de) 1 Einleitung Dieses Dokument behandelt die flexible

Mehr

Firmware 2.0.x, April 2015

Firmware 2.0.x, April 2015 Firmware 2.0.x, April 2015 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Firmware 2.0.x, April 2015... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Einsatz als Modbus - Gateway inkl. TCP --> RTU Umsetzer...

Mehr

Installieren von GFI EventsManager

Installieren von GFI EventsManager Installieren von GFI EventsManager Einführung Wo kann GFI EventsManager im Netzwerk installiert werden? GFI EventsManager kann ungeachtet des Standorts auf allen Computern im Netzwerk installiert werden,

Mehr

SZENARIO BEISPIEL. Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix. Redundanz und Skalierbarkeit

SZENARIO BEISPIEL. Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix. Redundanz und Skalierbarkeit SZENARIO BEISPIEL Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix Redundanz und Skalierbarkeit Rahmeninformationen zum Fallbeispiel Das Nachfolgende Beispiel zeigt einen Aufbau von Swiss SafeLab M.ID

Mehr

Technischer Folder Bankomat-Kassen Einbaumodul

Technischer Folder Bankomat-Kassen Einbaumodul Technische Informationen und Montageanleitung zum PayLife Bankomat-Kassen Einbaumodul. HYPERCOM ARTEMA MODULAR PayLife. Bringt Leben in Ihre Kasse. Voraussetzungen für die Montage Ihres PayLife Bankomat-Kassen

Mehr

WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS

WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS Dipl.-Ing. Swen Baumann Produktmanager, HOB GmbH & Co. KG April 2005 Historie 2004 40 Jahre HOB Es begann mit Mainframes dann kamen die PCs das

Mehr

Client-Server-Prinzip

Client-Server-Prinzip Client-Server-Prinzip Kommunikation im Internet erfolgt nach dem Client-Server-Prinzip: Client sendet eine Anfrage (fordert eine Dienstleistung an) Server sendet die Antwort (bietet eine Dienstleistung

Mehr

IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE KRAFT. Business Suite

IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE KRAFT. Business Suite IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE KRAFT Business Suite DIE GEFAHR IST DA Online-Gefahren für Ihr Unternehmen sind da, egal was Sie tun. Solange Sie über Daten und/oder Geld verfügen, sind Sie ein potenzielles

Mehr

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen Root-Server für anspruchsvolle Lösungen I Produktbeschreibung serverloft Internes Netzwerk / VPN Internes Netzwerk Mit dem Produkt Internes Netzwerk bietet serverloft seinen Kunden eine Möglichkeit, beliebig

Mehr

Nutzen und Vorteile der Netzwerkvirtualisierung

Nutzen und Vorteile der Netzwerkvirtualisierung Nutzen und Vorteile der Netzwerkvirtualisierung Dominik Krummenacher Systems Engineer, Econis AG 09.03.2010 Econis AG 2010 - Seite 1 - What s the Meaning of Virtual? If you can see it and it is there It

Mehr

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl M2M Industrie Router mit freier Modemwahl Firewall VPN Alarm SMS / E-Mail Linux Webserver Weltweiter Zugriff auf Maschinen und Anlagen Mit dem M2M Industrie Router ist eine einfache, sichere und globale

Mehr

PowerSwitches MultiPower 7.5

PowerSwitches MultiPower 7.5 MultiPower 7.5 Zentrale Spannungsversorgung von G&D-Geräten Leading the way in digital KVM Das Unternehmen Leading the way in digital KVM Die Guntermann & Drunck GmbH zählt zu den führenden Herstellern

Mehr

Schnellstartanleitung für Ihr mdex mobile.lan Paket

Schnellstartanleitung für Ihr mdex mobile.lan Paket Inhalt Schnellstartanleitung für Ihr mdex mobile.lan Paket... 1 1 Paketinhalt... 1 2 mdex Router RUT104... 2 3 mdex SIM Karte entsperren... 3 4 mdex Router RUT104 in Betrieb nehmen... 5 5 Verbindung zum

Mehr

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 bis 4) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI 8. Technische Daten Stromanschluss:

Mehr

CSL Powerline. Handbuch

CSL Powerline. Handbuch CSL Powerline Handbuch Inhaltsverzeichnis Lieferumfang... 3 Sicherheitshinweise... 4 CE-Erklärung... 4 Übersicht... 5 Anzeigen... 6 Powerline-Netzwerk einrichten... 8 Powerline-Netzwerk verschlüsseln...

Mehr

Cisco Connected Grid Lösung konkreter

Cisco Connected Grid Lösung konkreter Cisco Connected Grid Lösung konkreter René Frank CCIE #6743 Senior Network Engineer Agenda Cisco Connected Grid Produkte Portfolio Cisco Connected Grid Router CGR2010 und CGR1120 Cisco Connected Grid Swiches

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 1. Installation 2. 2.1 Netzwerk Status 5. 2.2 Seite scannen 6. 2.3 Statistiken 7. 2.4 Verschlüsselung 8. 2.

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 1. Installation 2. 2.1 Netzwerk Status 5. 2.2 Seite scannen 6. 2.3 Statistiken 7. 2.4 Verschlüsselung 8. 2. Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Installation 2 Kapitel 2. Konfiguration des Adapters mit Hilfe der Dienstprogramme (Utility) 5 2.1 Netzwerk Status 5 2.2 Seite scannen 6 2.3 Statistiken 7 2.4 Verschlüsselung

Mehr

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Transparente IT-Infrastruktur bei Minimalem Administrationsaufwand Eine

Mehr

visionapp Remote Desktop (vrd) & mremote

visionapp Remote Desktop (vrd) & mremote visionapp Remote Desktop () & Tool-Vergleich Produktinformation www..de visionapp Remote Desktop und im Überblick In diesem Tool-Vergleich werden die wesentlichen Merkmale der visionapp Remote Desktop

Mehr

Universal Mobile Gateway V4

Universal Mobile Gateway V4 PV-Electronic, Lyss Universal Mobile Gateway V4 Autor: P.Groner Inhaltsverzeichnis Allgemeine Informationen... 3 Copyrightvermerk... 3 Support Informationen... 3 Produkte Support... 3 Allgemein... 4 Definition

Mehr

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Netzwerkübersicht... 3 3. Konfiguration...

Mehr

Citrix Access Gateway - sicherer Zugriff auf Unternehmensressourcen

Citrix Access Gateway - sicherer Zugriff auf Unternehmensressourcen Citrix Access Gateway - sicherer Zugriff auf Unternehmensressourcen Peter Metz Sales Manager Application Networking Group Citrix Systems International GmbH Application Delivery mit Citrix Citrix NetScaler

Mehr

KVM Switches. Beschreibung. ControlCenter 1plus ControlCenter 1sun. Für den eiligen Leser... Bedienung

KVM Switches. Beschreibung. ControlCenter 1plus ControlCenter 1sun. Für den eiligen Leser... Bedienung Beschreibung Die Keyboard-, Video- und Mouse Switches und sind die ideale Lösung zur einfachen und übersichtlichen Administration von kleinen Serverräumen. Bei nur HE Platzbedarf werden über einen lokalen

Mehr

Modellreihe ImagePRO II

Modellreihe ImagePRO II Der ImagePRO II ist ein topmoderner leistungsstarker Video Scaler, Scan Konverter Switcher und Transcoder in einem kompakten Gerät zur Umwandlung jedes beliebigen Eingangssignals in jedes beliebige Ausgangssignal.

Mehr

... relevante Ports für Streaming bzw. Remote Control!

... relevante Ports für Streaming bzw. Remote Control! ... relevante Ports für Streaming bzw. Remote Control! Wenn Sie mit der Installation des IO [io] 8000 / 8001 beginnen, ist es am sinnvollsten mit einem minilan zu beginnen, da dies mögliche Fehlrequellen

Mehr

clevere ACL Filter Funktionen mit gemanagten Small Business Switches clusterbare Access-Points für flächendeckendes WLAN

clevere ACL Filter Funktionen mit gemanagten Small Business Switches clusterbare Access-Points für flächendeckendes WLAN Live Demo Ablaufplan Live-Demo: Switching clevere ACL Filter Funktionen mit gemanagten Small Business Switches WLAN clusterbare Access-Points für flächendeckendes WLAN SIP/IP-Telefonie VPN Tunnel direkt

Mehr

Integrierte Sicherheitslösungen

Integrierte Sicherheitslösungen Integrierte Sicherheitslösungen Alexander Austein Senior Systems Engineer Alexander_Austein@symantec.com IT heute: Kunstwerk ohne Einschränkung IT ermöglicht unendlich viel - Kommunikation ohne Grenzen

Mehr

HMX Computerzugriff mit Desktop over IP-Lösungen

HMX Computerzugriff mit Desktop over IP-Lösungen HMX Computerzugriff mit Desktop over IP-Lösungen Erweitern Sie Ihren Arbeitsplatz über Ihren Computer hinaus mithilfe eines standardmäßigen TCP/IP-Netzwerks und HMX Desktop over IP-Lösungen Die Desktop

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

Fragen und Antworten. Kabel Internet

Fragen und Antworten. Kabel Internet Fragen und Antworten Kabel Internet Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...II Internetanschluss...3 Kann ich mit Kabel Internet auch W-LAN nutzen?...3 Entstehen beim Surfen zusätzliche Telefonkosten?...3

Mehr

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013 Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information Juli 2013 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anbindungsmöglichkeiten 4 2.1 Übersicht 4 2.2 IP VPN über MPLS 5 2.2.1 Anschluss in

Mehr

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen...

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... PRETON TECHNOLOGY Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... 4 System Architekturen:... 5 Citrix and

Mehr

Installationsanleitung MS SQL Server 2005. für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung. Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold

Installationsanleitung MS SQL Server 2005. für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung. Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Installationsanleitung MS SQL Server 2005 für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. GRUNDSÄTZLICHES... 3 2. SQLExpress Installationsanleitung

Mehr

Inbetriebnahme der I-7188EN Serie

Inbetriebnahme der I-7188EN Serie Inbetriebnahme der I-7188EN Serie Ethernet nach RS-232/485 Gateways, 1 bis 8 serielle Ports I-7188E1(D) I-7188E2(D) I-7188E3(D) I-7188E3-232(D) I-7188E4(D), I-7188E5(D) I-7188E5-485(D) 7188E8(D) I-7188E

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Seriell auf Ethernet-Umsetzer (Device Server) Installationsanleitung Bestellnummer: SES-LAN/100 Technische Daten: Serieller Port...RS 232 Ethernet-Port... 10/100 BaseT Versorgungsspannung... 10-24 V Maße

Mehr

A - Installation Solar-Log TM Check Liste

A - Installation Solar-Log TM Check Liste A - Installation Solar-Log TM Check Liste Im Büro zu erledigen 1. Solar -Log auf Portal erfassen (Commercial oder Classic) und das Gerät auf die neuste Firmware Version aktualisieren 2. Netzwerk: sollte

Mehr

Mistral Lan Router ISDN

Mistral Lan Router ISDN Mistral Lan Router ISDN with 4 Fast Ethernet ports + BroadBand Interface Schnellanleitung V1.0 A02-RI/G4 (September 2003) Dieses Handbuch ist als eine Schnellanleitung gedacht worden, deshalb nehmen Sie

Mehr

VMware als virtuelle Plattform

VMware als virtuelle Plattform VMware als virtuelle Plattform Andreas Heinemann aheine@gkec.informatik.tu-darmstadt.de Telekooperation Fachbereich Informatik Technische Universität Darmstadt Übersicht Einführung VMware / Produkte /

Mehr

R&R. Ges. für Rationalisierung und Rechentechnik mbh. R&R 15 Edelstahl-Terminal IT5001 mit Standfuß für raue Umwelt

R&R. Ges. für Rationalisierung und Rechentechnik mbh. R&R 15 Edelstahl-Terminal IT5001 mit Standfuß für raue Umwelt R&R 15 Edelstahl-Terminal IT5001 mit Standfuß für raue Umwelt Gehäuse-Ausführung ähnlich IM138 B x H x T Edelstahl gebürstet ca. 496 x 496 x 160 mm Display 15 TFT-LCD-Monitor (38cm), aktives, digitales

Mehr

In Verbindung mit IP Cam D-Link DCS-7110 Tech Tipp: IP Kamera Anwendung mit OTT netdl 1000 Datenfluss 1. 2. OTT netdl leitet das Bild der IP Cam an den in den Übertragungseinstellungen definierten Server

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Remote Access mit SSL VPN 1 1 1 1 2-3 3 4 4 4 5 5 6

Inhaltsverzeichnis. 1. Remote Access mit SSL VPN 1 1 1 1 2-3 3 4 4 4 5 5 6 Inhaltsverzeichnis. Remote Access mit SSL VPN a. An wen richtet sich das Angebot b. Wie funktioniert es c. Unterstützte Plattform d. Wie kann man darauf zugreifen (Windows, Mac OS X, Linux) 2. Aktive WSAM

Mehr

Zentrale Policy-Verwaltung mit ubicontrol und ubimanager. Hintergrund Technik. Sicherheit für mobile devices

Zentrale Policy-Verwaltung mit ubicontrol und ubimanager. Hintergrund Technik. Sicherheit für mobile devices Sicherheit für mobile devices Zentrale Policy-Verwaltung mit ubicontrol und ubimanager Hintergrund Technik Mobile Device Management von ubitexx stellt großen Unternehmen, Mobilfunkprovidern, Carriern und

Mehr

Agenda. Einleitung Produkte vom VMware VMware Player VMware Server VMware ESX VMware Infrastrukture. Virtuelle Netzwerke

Agenda. Einleitung Produkte vom VMware VMware Player VMware Server VMware ESX VMware Infrastrukture. Virtuelle Netzwerke VMware Server Agenda Einleitung Produkte vom VMware VMware Player VMware Server VMware ESX VMware Infrastrukture Virtuelle Netzwerke 2 Einleitung Virtualisierung: Abstrakte Ebene Physikalische Hardware

Mehr

EDS das Energiemanagement aus der Ferne

EDS das Energiemanagement aus der Ferne . Energiemanager das Energiemanagement aus der Ferne Elektrische Energieeffizienz Das. Energiemanager Energiemanagement aus der Ferne CIRCUTOR hat mehr als 35 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von effizienten

Mehr

I-Fly Wireless Broadband Router

I-Fly Wireless Broadband Router with 4 Fast Ethernet ports + 1 Wan port Kurze Anleitung A02-WR-54G/G4 (November 2003)V1.00 Dieses Handbuch ist als eine Schnellenleitung gedacht worden, deshalb nehmen Sie auf das weite Handbuch, das in

Mehr

Handbuch FireWire IEEE 1394a PCI Schnittstellenkarten 3+1 deutsch Handbuch_Seite 2 Inhalt 1.0 Was bedeutet IEEE1394a 2 2.0 1394a Eigenschaften 2 3.0 PC Systemvoraussetzungen 3 4.0 Technische Informationen

Mehr

Highlights. Features. LwLVision 7.6. DVI-/VGA-KVM-Extender DVI &VGA DVI &VGA RS 232 USB 2.0. Das KVM-Extender System LwLVision verlängert die Signale

Highlights. Features. LwLVision 7.6. DVI-/VGA-KVM-Extender DVI &VGA DVI &VGA RS 232 USB 2.0. Das KVM-Extender System LwLVision verlängert die Signale Das KVM-Extender System LwLVision verlängert die Signale Keyboard/Mouse Single-Link DVI Audio RS232 USB 2.0 (derzeit nur für Single-Channel Variante verfügbar) DVI &VGA DVI &VGA USB 2.0 RS 232 Das System

Mehr

Um IPSec zu konfigurieren, müssen Sie im Folgenden Menü Einstellungen vornehmen:

Um IPSec zu konfigurieren, müssen Sie im Folgenden Menü Einstellungen vornehmen: 1. IPSec Verbindung zwischen IPSec Client und Gateway 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration einer IPSec Verbindung vom Bintec IPSec Client zum Gateway gezeigt. Dabei spielt es keine Rolle,

Mehr

Aruba Controller Setup

Aruba Controller Setup Infinigate (Schweiz) AG Aruba Controller Setup - Handout - by Christoph Barreith, Senior Security Engineer 29.05.2012 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 1 2 Controller Basic Setup... 2 2.1 Mobility

Mehr

Smart. network. Solutions. myutn-80

Smart. network. Solutions. myutn-80 Smart network Solutions myutn-80 Version 2.0 DE, April 2013 Smart Network Solutions Was ist ein Dongleserver? Der Dongleserver myutn-80 stellt bis zu acht USB-Dongles über das Netzwerk zur Verfügung. Sie

Mehr

How-to: VPN mit IPSec und Gateway to Gateway. Securepoint Security System Version 2007nx

How-to: VPN mit IPSec und Gateway to Gateway. Securepoint Security System Version 2007nx Securepoint Security System Version 2007nx Inhaltsverzeichnis VPN mit IPSec und Gateway to Gateway... 3 1 Konfiguration der Appliance... 4 1.1 Erstellen von Netzwerkobjekten im Securepoint Security Manager...

Mehr

Highlights. Features 7.0. LwLVision. DVI / VGA KVM Extender DVI &VGA DVI &VGA RS 232 USB 2.0 USB 1.1

Highlights. Features 7.0. LwLVision. DVI / VGA KVM Extender DVI &VGA DVI &VGA RS 232 USB 2.0 USB 1.1 Das KVM Extender System DVIVision verlängert die Signale Keyboard/Mouse Single-Link DVI Audio RS232 USB 1.1 USB 2.0 (derzeit nur für Single-Channel Variante verfügbar) DVI &VGA DVI &VGA USB 1.1 USB 2.0

Mehr

Virtual Private Network. David Greber und Michael Wäger

Virtual Private Network. David Greber und Michael Wäger Virtual Private Network David Greber und Michael Wäger Inhaltsverzeichnis 1 Technische Grundlagen...3 1.1 Was ist ein Virtual Private Network?...3 1.2 Strukturarten...3 1.2.1 Client to Client...3 1.2.2

Mehr

NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide

NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide In diesem Dokument wird die Installation von NetMan Desktop Manager beschrieben. Beachten Sie, dass hier nur ein Standard-Installationsszenario beschrieben wird.

Mehr

Referenz-Konfiguration für IP Office Server. IP Office 8.1

Referenz-Konfiguration für IP Office Server. IP Office 8.1 Referenz-Konfiguration für IP Office Server Edition IP Office 8.1 15-604135 Dezember 2012 Inhalt Kapitel 1: Einführung... 5 Zweck des Dokuments... 5 Zielgruppe... 5 Zugehörige Dokumente... 5 Kapitel 2:

Mehr

ein Versandsystem das immer passt Systemvoraussetzungen für den Einsatz des HVS32

ein Versandsystem das immer passt Systemvoraussetzungen für den Einsatz des HVS32 ein Versandsystem das immer passt Systemvoraussetzungen für den Einsatz des HVS32 Inhalt 1 Grundsätzliches... 2 1.1 Freigegebene Betriebssysteme... 2 1.2 Service Packs... 2 1.3 Hardware... 2 2 Mindestvoraussetzungen...

Mehr

Virtualisierung in der Automatisierungstechnik

Virtualisierung in der Automatisierungstechnik Virtualisierung in der Automatisierungstechnik Ihr Referent Jürgen Flütter on/off engineering gmbh Niels-Bohr-Str. 6 31515 Wunstorf Tel.: 05031 9686-70 E-Mail: juergen.fluetter@onoff-group.de 2 Virtualisierung

Mehr

MicroLink ISDN Router

MicroLink ISDN Router ISDN-Router für Heimnetzwerke und kleine Büros Die ISDN-Komplettlösung für Heimnetzwerke und kleine Bürogemeinschaften ISDN-Modem, Router, Firewall und 4-Port-Switch in einem Gerät Alle Netzwerkteilnehmer

Mehr

VPN (Virtual Private Network) an der BOKU

VPN (Virtual Private Network) an der BOKU VPN (Virtual Private Network) an der BOKU Diese Dokumentation beschreibt Einsatzmöglichkeiten von VPN an BOKU sowie Anleitungen zur Installation von VPN-Clients. Zielgruppe der Dokumentation: Anfragen

Mehr

Herzlich Willkommen! Olaf Steinchen, Produkt Manager

Herzlich Willkommen! Olaf Steinchen, Produkt Manager Herzlich Willkommen! Olaf Steinchen, Produkt Manager IP Kameras und ihre Möglichkeiten: LevelOne IP Kameras Management Software Vorteil IP-Netzwerk Power over Ethernet Alles aus einer Hand! Wer ist LevelOne?

Mehr

Application Layer Gateway

Application Layer Gateway Gesicherte Videokonferenzen mit einem Application Layer Gateway Karl-Hermann Fischer Sales Consultant fischer@gsmue.pandacom.de 1 Das Unternehmen Systemintegrator und Dienstleister im Bereich der Netzwerke

Mehr

theguard! NetworkManager (Gültig für Version 6.0 und höher)

theguard! NetworkManager (Gültig für Version 6.0 und höher) theguard! NetworkManager (Gültig für Version 6.0 und höher) Der theguard! NetworkManager besteht in erster Linie aus interaktiven Client-Applikationen und zentralen Communication Servern. Die Clients müssen

Mehr

IntraVUE TM by Panduit

IntraVUE TM by Panduit IntraVUE TM by Panduit Diagnose industrieller Netzwerk-Infrastrukturen Industrial Automation Infrastructures IntraVUE by Panduit Industrial Automation Kommunale Infrastrukturen Netzwerk Diagnose, Echtzeit-Visualisierung

Mehr

Haus und Gebäude Automatisierung PRODUKTÜBERSICHT

Haus und Gebäude Automatisierung PRODUKTÜBERSICHT Haus und Gebäude Automatisierung PRODUKTÜBERSICHT Iddero entwickelt und vermarktet Produkte für die Haus und Gebäude Automatisierung auf dem KNX Standard basierend Der internationale KNX Standard, von

Mehr

Virtual Desktop Infrasstructure - VDI

Virtual Desktop Infrasstructure - VDI Virtual Desktop Infrasstructure - VDI Jörg Kastning Universität Bielefeld Hochschulrechenzentrum 5. August 2015 1/ 17 Inhaltsverzeichnis Was versteht man unter VDI? Welchen Nutzen bringt VDI? Wie funktioniert

Mehr

Replikationsoptimierung mit Citrix BranchRepeater. Oliver Lomberg Citrix Systems GmbH

Replikationsoptimierung mit Citrix BranchRepeater. Oliver Lomberg Citrix Systems GmbH Replikationsoptimierung mit Citrix BranchRepeater Oliver Lomberg Citrix Systems GmbH Hürden bei der Anbindung von Rechenzentren und Niederlassungen über WAN-Strecken Ineffiziente Nutzung bandbreitenhungriger

Mehr

Storage Virtualisierung

Storage Virtualisierung Storage Virtualisierung Einfach & Effektiv 1 Agenda Überblick Virtualisierung Storage Virtualisierung Nutzen für den Anwender D-Link IP SAN Lösungen für virtuelle Server Umgebungen Fragen 2 Virtualisierung

Mehr

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH Complex Hosting Autor.: Monika Olschewski Whitepaper Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010 ADACOR Hosting GmbH Kaiserleistrasse 51 63067 Offenbach am Main info@adacor.com www.adacor.com Complex Hosting

Mehr

Data Logging Device Server Anwendungen

Data Logging Device Server Anwendungen Data Logging Device Server Anwendungen Ob Sensoren, Maschinen, Barcode oder RFID Lesegeräte, Waagen oder Anlagen aller Art mit unserer Familie konfigurierbarer Datenlogger bieten wir innovative Lösungen,

Mehr

und von mehreren PCs nutzen Nr. 070101

und von mehreren PCs nutzen Nr. 070101 Was ist denn eigentlich dieser SComm-Treiber? Der Saia Communication Driver kurz SComm-Treiber dient verschiedenen Programmen der Saia PG5 (z.b. Online Configurator, Debugger, Fupla, SEdit, Watch Window

Mehr

Citrix Networking-Lösungen. Mehr Tempo und Ausfallsicherheit mit physischen und virtuellen Appliances

Citrix Networking-Lösungen. Mehr Tempo und Ausfallsicherheit mit physischen und virtuellen Appliances Citrix Networking-Lösungen Mehr Tempo und Ausfallsicherheit mit physischen und virtuellen Appliances Citrix Networking-Lösungen Receiver Branch Repeater Access Gateway XenDesktop XenApp XenServer NetScaler

Mehr