INTERNATIONALER MOTORENKONGRESS 2014 ANTRIEBSTECHNIK IM FAHRZEUG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INTERNATIONALER MOTORENKONGRESS 2014 ANTRIEBSTECHNIK IM FAHRZEUG"

Transkript

1 INTERNATIONALER MIT BEGLEITENDER FACHAUSSTELLUNG 18. und 19. Februar 2014 Baden-Baden Deutschland DREI PARALLELE VORTRAGSSESSIONS ZU PKW- UND NFZ-MOTORENTECHNOLOGIE SCHWERPUNKTTHEMEN: Grundmotor Ladungswechsel Verbrennung (Otto/Diesel/Gas) Abgasnachbehandlung Motormanagement Thermomanagement KEYNOTES: Wolfgang Hatz Porsche Prof. Dr. Stefan Pischinger FEV Prof. Dr. Friedrich Indra Honorarprofessor und Berater Prof. Dr. Karl Viktor Schaller Honorarprofessor, TU München PODIUMSDISKUSSION: Der Verbrennungsmotor als Hauptantrieb oder Hilfsaggregat ist die Differenzierung wirtschaftlich darstellbar? Chisnikov - Fotolia.com

2 INTERNATIONALER HERZLICH WILLKOMMEN Bis nachhaltige technische und wirtschaftliche Lösungen für den Elektroantrieb gefunden sind, behält der Verbrennungsmotor seine dominierende Stellung als Antriebsquelle für Pkw und Nutzfahrzeuge. In den nächsten Jahrzehnten kommt dem klassischen Motor damit weiterhin die Rolle des Schrittmachers für CO 2 -arme Mobilität zu. Um die ambitionierten Umweltziele zu erreichen, müssen alle Komponenten, Systeme und Funktionen des Motors weiter optimiert und an die immer komplexeren Anforderungen im Gesamtsystem angepasst werden. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungsaufgaben veranstalten ATZlive und das VDI Wissensforum erstmals gemeinsam den Internationalen Motorenkongress. Die Vorträge der zweitägigen Veranstaltung unter dem Motto Antriebstechnik im Fahrzeug befassen sich mit der gesamten Architektur des Motors. Im Mittelpunkt stehen die Themen Grundmotor, Ladungswechsel, Verbrennung, Abgasnachbehandlung, Motormanagement und Thermomanagement. Sowohl Otto- als auch Diesel- und Gasmotoren für Pkw- und Nutzfahrzeug-Anwendungen werden betrachtet. Die Brücke zur Elektromobilität schlägt eine Podiumsdiskussion, welche die konstruktiven Unterschiede zwischen konventionellen Verbrennungsmotoren und Range- Extender-Hilfsaggregaten thematisiert. Wir freuen uns, Sie in Baden-Baden begrüßen zu dürfen, und wünschen Ihnen interessante und anregende Tage auf unserem Internationalen Motorenkongress. Dr. Johannes Liebl Wissenschaftlicher Leiter des Kongresses DIENSTAG, 18. FEBRUAR 2014 PLENUM Auditorium (UG) 9:15 Begrüßung und Eröffnung des Kongresses Dr. Alexander Heintzel, Chefredakteur ATZ MTZ ATZelektronik, und Anne Bieler-Bultmann M.A., Projektleiterin, VDI Wissensforum GmbH Moderation: Dr. Johannes Liebl, Herausgeber ATZ MTZ ATZelektronik und Wissenschaftlicher Leiter des Kongresses 9:30 Die Entwicklung und Bedeutung der Verbrennungskraftmaschinen Bemerkenswerte Fortschritte von Beginn der Entwicklung an Viele Aktivitäten um Verbrauch und Umweltverträglichkeit zu verbessern Mit laufend weiteren Optimierungen immer weniger Chancen für Alternativen Prof. Dr. Friedrich Indra, Honorarprofessor und Berater 10:00 Antriebskonzepte eines Sportwagenherstellers Wolfgang Hatz, Mitglied des Vorstands F & E, Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG 10:30 Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung 12:45 Mittagessen und Besuch der Fachausstellung Nicht nur weil weiter verbesserte und immer sparsamere Verbrennungskraftmaschinen fast alle Kraftstoffe verarbeiten können, werden wir sie noch viel länger in den Kraftfahrzeugen sehen, als viele Leute heute annehmen. Prof. Dr. Friedrich Indra, Honorarprofessor und Berater CO 2 -neutrale Energieträger und Zero-Impact-Emissions entlang der Energiekette sind wesentliche Herausforderungen bezüglich globaler Mobilität, der sich der Verbrennungsmotor stellt. Möge der 1. Internationale Motorenkongress seinen Beitrag dazu leisten. 16:15 Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung 17:00 PODIUMSDISKUSSION Der Verbrennungsmotor als Hauptantrieb oder Hilfsaggregat ist die Differenzierung wirtschaftlich darstellbar? Prof. Dr. Jens Hadler, Geschäftsführer, APL Automobil-Prüftechnik Landau GmbH DIE ZUKUNFT DES VERBRENNUNGSMOTORS Die Reichweiten-, Nutzlast- und Haltbarkeitsanforderungen an den Nutzfahrzeugantrieb wird der Dieselmotor noch sehr lange am besten erfüllen. Sein Entwicklungspotenzial ist bei weitem nicht voll ausgeschöpft. Prof. Dr. Karl Viktor Schaller, Honorarprofessor, TU München Es wird interessant zu sehen, welches Entwicklungspotenzial die Verbrennungskraftmaschine als nachhaltiger Nutzfahrzeugantrieb noch besitzt. Dr. Christian Wiehen, Technologievorstand, WABCO Experten: Prof. Dr. Uwe Dieter Grebe, Geschäftsführer Global Business Development, Sales & International Operations, AVL List GmbH, Österreich Prof. Dr. Jens Hadler, Geschäftsführer, APL Automobil-Prüftechnik Landau GmbH Prof. Dr. Friedrich Indra, Honorarprofessor und Berater Prof. Dr. Heinz K. Junker, Vorsitzender der Konzern-Geschäftsführung und CEO, MAHLE Konzern Jörg Kerner, Leiter Antriebsentwicklung, Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG Dr. Christian Wiehen, Technologievorstand, WABCO Moderation: Dr. Alexander Heintzel, Chefredakteur ATZ MTZ ATZelektronik 18:00 Ende des ersten Kongresstages ab 19:30 ABEND DER MOTOR-COMMUNITY im Kurhaus Casino Baden-Baden Wir laden Sie herzlich ein zu einem Abendessen im Kreise der Motorenexperten ins Kurhaus Casino Baden-Baden. Freuen Sie sich auf interessante Gespräche mit Ihren Fachkollegen. Diskutieren Sie die Ergebnisse des Tages und erweitern Sie Ihr Netzwerk.

3 PARALLELE SESSIONS Saal 1 PKW Saal 2 PKW Saal 3 NFZ GRUNDMOTOR Moderation: Prof. Dr. Christian Beidl, TU Darmstadt LADUNGSWECHSEL Moderation: Prof. Dr. Uwe Dieter Grebe, AVL List GmbH NUTZFAHRZEUG- MOTOREN-SPECIAL NUTZFAHRZEUGE GRUNDMOTOR Moderation: Prof. Dr. Rudolf Flierl, TU Kaiserslautern 11:15 50 Jahre Porsche Sechszylinder-Boxermotoren Historie der Porsche Sechszylinder-Boxermotoren Entwicklung der Motorkenndaten seit 1963 und Vergleich ausgewählter Bauteile Zukünftige Herausforderungen an die Boxermotoren Thomas Wasserbäch, Leiter Entwicklung Boxermotoren, Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG 11:45 VEA Die neue Motoren-Architektur von Volvo Hohe spezifische Leistung Modularer Grundmotor Leichtbaukonzept Niels Möller, Leiter Entwicklung Grundmotor, Co-Autoren: Michael Fleiss, Joop Somhorst, alle Volvo Car Corporation, Schweden 12:15 New turbocharged three-cylinder DI gasoline engine from PSA Alain Delage, Smail Mokhtari, beide PSA Peugeot Citroën Automobiles, Frankreich 11:15 Ventilsteuerungen von Verbrennungsmotoren: Trends und deren historischer Hintergrund Überblick Ventilsteuerungen Variable Ventilsteuerungen Trends Prof. Dr. Wilhelm Hannibal, Leiter Labor für Konstruktion und CAE-Anwendungen, FH Südwestfalen 11:45 Schaltbare Ansaugsysteme Kraftstoffverbrauchspotenziale geschalteter Sauganlagen Variable Geometrie für die Ladeluftleitung Dr. Bernhard Huurdeman, Leiter Vorentwicklung Thermodynamik, Co-Autor: Heinz Bühl, beide MANN+HUMMEL GMBH 12:15 Gasoline engine combustion development for EU 6c emission legislation Sources for PN emission in NEDC test cycle Impact of calibration parameters on PN emission Injector targeting and flow rate impact on PN emission Dr. Michael Winkler, Leiter Vorentwicklung Ottomotoren, Co-Autoren: Jürgen Grimm, Holger Lenga, Byoung-Hyok Min, alle Hyundai Europe Technical Center GmbH 11:15 Zukünftige Entwicklungen der Emissionsgesetzgebung Europäische Abgasgesetzgebung CO 2 -Gesetzgebung Nutzfahrzeuge Beitrag des Verkehrs zum Klimaschutz Lars Mönch, Fachgebietsleiter, Umweltbundesamt 11:45 Ansätze zur Verbrauchsreduktion eines HD-Dieselmotors durch Basismotor- Systemoptimierungen Verbrauchsreduktion Reibungsreduktion Subsystemoptimierungen Dr. Wolfgang Gstrein, Leiter Vorentwicklung, Co-Autoren: Richard Ham, Jonathan Borg, alle FPT Motorenforschung AG, Schweiz 12:15 Beitrag zur Kraftstoffverbrauchsreduzierung von Nkw-Dieselmotoren durch Optimierung von Kolben und Kolbenringen Oberflächentemperatur-Messverfahren zur Optimierung der Kolbenkühlmenge mit dem Ziel der Reduzierung der Ölpumpenantriebsleistung Kolbenringauslegung und -beschichtungen zur Reibleistungsminimierung Johannes Esser, Director Application Engineering Rings & Liners Global, Co-Autoren: Walter Stumpf, beide Federal-Mogul Burscheid GmbH, Norbert Schneider, Ross Gladwin, beide Federal-Mogul Corporation, USA GRUNDMOTOR Moderation: Prof. Dr. Wilhelm Hannibal, FH Südwestfalen LADUNGSWECHSEL Moderation: Dr. Michael Winkler, Hyundai Europe Technical Center GmbH GRUNDMOTOR UND LADUNGSWECHSEL BEIM NUTZFAHRZEUG Moderation: Dr. Dirk Bergmann, FPT Motorenforschung AG 14:15 Die Kurbelgehäusematerialwahl während der frühen Konzeptphase der Motorenentwicklung Kurbelgehäusematerialwahl Aluminium vs. Grauguss Auswahlkriterien einer gesamtheitlichen Betrachtungsweise Entscheidungsfindungsprozess Dr. Rainer Lach, Technischer Experte Grundmotor, Co-Autoren: Franz Weber, Dr. Ulrich Weiss, alle Ford Forschungszentrum Aachen GmbH 14:45 Entwicklungswerkzeuge zur reibungsoptimierten Auslegung des Grundtriebwerks Reibung der Motorkomponenten im Grundtriebwerk Wechselwirkung von Reibung und Verschleiß Entwicklungswerkzeuge zur Optimierung Dr. Marcus Gohl, Teamleiter Mechanikentwicklung, Co-Autor: Prof. Dr. Jens Hadler, beide APL Automobil-Prüftechnik Landau GmbH, Dr. Katja Backhaus, Co-Autor: Prof. Dr. Gunther Knoll, beide IST Ingenieurgesellschaft für Strukturanalyse und Tribologie mbh 15:15 2-stufiges VCR-System Herausforderungen in der Mechanik Motivation zum Einsatz einer variablen Verdichtung Arbeitsprinzip des 2-stufigen VCR-Systems der FEV Herausforderungen in der Mechanik Uwe Schaffrath, Projektingenieur Konstruktion, Co-Autoren: Dr. Jürgen Dohmen, beide FEV GmbH, Prof. Dr. Karsten Wittek, Hochschule Heilbronn 15:45 Moderne Kolbenwerkstoffe und -designs für Pkw-Diesel-Anwendungen: Aluminium- vs. Stahlkolben Maßnahmen am Bauteil zur Erfüllung schnell steigender Motorleistungen und Umweltanforderungen Wesentliche Merkmale der Kolben im Hinblick auf Leistungsfähigkeit, Gewicht und Zuverlässigkeit Vor- und Nachteile der Werkstoffe, Schwerpunkte für zukünftige Weiterentwicklungen Josef Harrer, Leiter Produktentwicklung Kolben, Co-Autoren: Arnd Baberg, Harald Mergler, alle Federal-Mogul Nürnberg GmbH 14:15 Potenziale elektrischer Zusatzaufladung mit neuen Regelungskonzepten Downsizing Ansprechverhalten Kalibrierung Sebastian Martin, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Co-Autoren: Prof. Dr. Christian Beidl, beide Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Fahrzeugantriebe, TU Darmstadt, Rolf Müller, MAHLE International GmbH 14:45 Zylinderabschaltung zur CO 2 -Reduzierung von 3-Zylinder-Benzinmotoren Ventiltrieb basierend auf Rollenkipphebeln und hydraulischen Ventilspielausgleichselementen Komplett vormontierter variabler Ventiltrieb, mit elektromechanischen Aktuatoren für variablen Ventilhub Elektromechanisch gesteuerter Phasensteller mit unbegrenztem Verstellbereich Majo Cecur, Entwicklungsleiter Valvetrain, Eaton S.r.l., Italien, Co-Autor: Lubos Tomiska, Eaton European Innovation Center, Tschechien 15:15 Innovative Start/Stopp-Systeme für Verbrennungsmotoren Direktstart Niedervolt-Startsysteme Hochvolt-Startsysteme Dr. Heinz Schäfer, Geschäftsführer, hofer eds GmbH 15:45 Kombinierte Miller-/Atkinson-Strategie für zukünftige Downsizingkonzepte CO 2 -Potenziale im NEFZ am Downsizingkonzept Erforderliche Variabilität im Ventiltrieb und deren Umsetzung Dr. Martin Scheidt, Leiter Entwicklung Motorsysteme, Co-Autoren: Dr. Christoph Brands, beide Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Michael Günther, IAV GmbH 14:15 Nächste Entwicklungsschritte im Ventiltrieb von Nutzfahrzeugdieselmotoren Reibungsreduzierung im Ventiltrieb Abgastemperaturerhöhung und schnelle AGR mit variabler Steuerzeit Restgassteuerung mit Second Event Prof. Dr. Rudolf Flierl, Lehrstuhlleiter, Co-Autoren: Peer Christopher Lege, Daniel Hosse, alle Lehrstuhl für Verbrennungskraftmaschinen, TU Kaiserslautern 14:45 Systematic calibration procedure for the air-path control of diesel engines Systematic procedure for the control design and calibration of the EGR valve and VGT actuation in diesel engines System analysis based on multisine system identification Frequency domain control design and calibration Dr. Thijs van Keulen, Senior Control Engineer, Co-Autoren: Gert-Jan van der Heijden, beide DAF Trucks N.V., Chris Criens, Eindhoven University of Technology, alle Niederlande 15:15 Gas für Nutzfahrzeugmotoren: Potenzial zur Reduktion der CO 2 -Emissionen Potenzial Gas Diesel Gasmotorische Verbrennung bei Nutzfahrzeugen Total cost of ownership Dr. Peter Heuser, Bereichsleiter Nutzfahrzeug-, Industrie- und Großmotoren, Co-Autoren: Dr. Yves Rosefort, Dr. José Geiger, alle FEV GmbH 15:45 Turbo-Compound-Systeme an Nutzfahrzeugmotoren Anforderungen, Nutzen und innovative Lösungsansätze Turbo-Compound im Kontext von Downsizing und Downspeeding Spezielle Anforderungen im Spannungsfeld von Thermo- und Hydrodynamik Innovative Systemansätze und konstruktive Lösungen Kurt Adleff, Vertriebsleiter TurboCompound, Co-Autoren: Kai Kamossa, beide Voith Turbo GmbH & Co. KG, Prof. Dr. Markus Kley, Hochschule Aalen Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH

4 INTERNATIONALER TEILNEHMERKREIS Die Veranstaltung richtet sich an Ingenieure und Techniker in Industrie, Forschung und Lehre, die sich mit der Optimierung in den klassischen Entwicklungsbereichen des Verbrennungsmotors beschäftigen. MITTWOCH, 19. FEBRUAR 2014 PLENUM Auditorium (UG) 9:00 Beginn des zweiten Kongresstages ÜBER DIE VERANSTALTUNG Der Internationale Motorenkongress: Branchentreff der Verbrennungsmotoren-Community! Dieser neue Kongress wurde gemeinsam von den im deutschsprachigen Raum führenden Veranstaltern für automobiltechnische Kongresse, ATZlive und VDI Wissensforum, entwickelt. Am Morgen des ersten Veranstaltungstages erwarten Sie themenübergreifende Keynote-Vorträge, bevor sich der Kongress in drei Parallelsessions, zwei zur Pkw- Motorentechnik und eine zu Nfz-Motoren, teilt. Nachmittags findet eine übergreifende, hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion statt. Am Abend trifft sich die Community zum Gedankenaustausch in entspannter Atmosphäre beim gemeinsamen Abendessen. Der zweite Tag startet mit Fachvorträgen zu Pkw- und Nfz-Motoren in den drei Parallelsessions, nachmittags runden Keynote-Vorträge das Programm ab. Die Teilnehmer haben jederzeit die Möglichkeit, zwischen den Vorträgen zu wechseln. Eine begleitende Fachausstellung informiert über innovative Produkte und Dienstleistungen im Bereich Verbrennungsmotor-Entwicklung. 10:30 Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung MEDIENPARTNER MTZ Motortechnische Zeitschrift ist immer eine Drehzahl schneller, wenn es um Motorenentwicklung und -technik geht. Gespickt mit detaillierten Ergebnissen aus Forschung und Entwicklung für hochspezialisierte Ingenieure. Simultaneous Interpreting German and English 12:00 Mittagessen und Besuch der Fachausstellung 14:30 Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung Moderation: Dr. Johannes Liebl, Herausgeber ATZ MTZ ATZelektronik und Wissenschaftlicher Leiter des Kongresses 15:00 Entwicklungstendenzen am Nutzfahrzeug-Dieselmotor Auswirkungen der CO 2 -Vorgaben auf den Antriebsstrang Downspeeding, Narrow Banded Engine, Turbo-Compound und Waste Heat Recovery TCO-Fokus: Euro 6 kostengünstig, alternative Kraftstoffe Prof. Dr. Karl Viktor Schaller, Honorarprofessor, TU München, Aufsichtsratsmitglied Hofer AG, Vicura AB, Clean Air Power Ltd. 15:30 Potenziale des Verbrennungsmotors zur Erreichung zukünftiger CO 2 -Grenzwerte CO 2 -Reduktion, Senkung Kraftstoffverbrauch Maßnahmen zur Hebung des Antriebsstrangwirkungsgrades Elektrifizierung, Hybridisierung Prof. Dr. Stefan Pischinger, Geschäftsführender Gesellschafter/Vorsitzender der Geschäftsführung, FEV GmbH, Co-Autor: Benedikt Heuser, RWTH Aachen University 16:00 Ausblick und Verabschiedung Dr. Alexander Heintzel und Anne Bieler-Bultmann M.A.

5 PARALLELE SESSIONS Saal 1 PKW Saal 2 PKW Saal 3 NFZ VERBRENNUNG Moderation: Prof. Dr. Hermann Rottengruber, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg ABGASNACHBEHANDLUNG Moderation: Rolf Brück, Emitec Gesellschaft für Emissionstechnologie mbh NUTZFAHRZEUG- MOTOREN-SPECIAL VERBRENNUNG UND ABGASNACHBEHANDLUNG BEIM NFZ Moderation: Prof. Dr. Uwe Gärtner, Daimler AG 9:00 Technologien für effiziente Downsizing-Motoren im realen Fahrbetrieb Kennfeldweiter effizienter Downsizing-Ottomotorbetrieb Technologien zur Minimierung von Klopfen und nicht-stöchiometrischem Betrieb Kraftstoffverbräuche mit Downsizing Dr. Marco Warth, Entwicklungsleiter, Co-Autoren: Paul Freeland, Dr. Bernd Mahr, alle MAHLE Powertrain Ltd., Großbritannien 9:30 Magere Verbrennung Die Zukunft für Ottomotoren Einspritzsystem Mager-Brennverfahren Anton Waltner, Leiter Entwicklung 4-Zylinder-Ottomotoren Thermodynamik und Applikation, Co-Autoren: Dr. Frank Altenschmidt, Uwe Schaupp, alle Daimler AG 10:00 Aspekte zum Einspritzdruck bei der Direkteinspritzung von Otto- und Dieselmotoren Anforderungen an den Einspritzdruck Auswirkungen auf die motorischen Entwicklungsziele System- und Komponenten-Einspritzsysteme Prof. Dr. Jürgen Hammer, Entwicklungsleiter Diesel Pkw, Co-Autor: Dr. Roger Busch, beide Robert Bosch GmbH VERBRENNUNG Moderation: Prof. Dr. Jürgen Hammer, Robert Bosch GmbH 11:00 Potenziale der Coronazündung an Benzin- und Gasmotoren mit Ladungsverdünnung Einsatz der neuartigen BorgWarner EcoFlash Hochfrequenzzündung (Corona-Zündung) an einem aktuellen, aufgeladenen, benzin- oder erdgasbetriebenen Pkw-Motor Effektiver Raumentzündungscharakter bei verdünnten Gemischen (mager, AGR) Möglichkeiten zur Emissions- und Kraftstoffverbrauchssenkung Dr. Volker Brichzin, Director Global Engineering, Co-Autoren: Dr. Georg Rixecker, beide BorgWarner BERU Systems GmbH, Dr. Michael Becker, BorgWarner Inc. 11:30 Konzepte zur Reduzierung der dieselmotorischen Rohemissionen Eine Bewertung im Hinblick auf Kraftstoffverbrauch und künftige RDE-Anforderungen Emissionskonzepte für EU6Z Aufladekonzepte für Volllast-AGR Spitzendruckabsenkung durch abgesenkte Verdichtung Dr. Christopher Severin, Abteilungsleiter, Co-Autoren: René Pohlke, Jürgen Rohr, alle IAV GmbH THERMOMANAGEMENT Moderation: Dr. Marco Warth, MAHLE Powertrain Ltd. 9:00 Euro 6 and CO 2 : where to go? World Light-duty Test Procedures (WLTP) Real Driving Emissions (RDE) test procedure Evaporative emissions, MAC test procedure,... Dr. Nikolaus Steininger, Policy Officer, DG Enterprise and Industry, European Commission, Belgien 9:30 Zukünftige Anforderungen an Ottomotoren Generelle Entwicklungstrends Ottomotor Auswirkung zukünftiger Gesetzgebung (RDE, PN) Systemintegration des Ottomotors in zukünftige Antriebsstrangsysteme Dr. Günter Fraidl, Geschäftsfeldleiter Antriebssysteme Pkw, AVL List GmbH, Österreich 10:00 The potential of an advanced GPF concept for low pressure drop and CO 2 emission GPF concept study Test results from engine bench and vehicle test Vehicle durability data Philipp Kattouah, Product Manager, Leader Technical Center, Co-Autoren: Etsuji Ohara, Claus Dieter Vogt, alle NGK Europe GmbH, Hirofumi Sakamoto, NGK Insulators Ltd., Japan ABGASNACHBEHANDLUNG Moderation: Dr. Günter Fraidl, AVL List GmbH 11:00 Wechselwirkungen Rohemissionen und Verbrauch: Folgen für die Abgasnachbehandlung Verbrauchskonzepte für Verbrennungsmotoren Emissionsverhalten Abgasnachbehandlung Prof. Dr. Hermann Rottengruber, Institutsleiter, Co-Autor: Eike Todsen, beide Institut für Mobile Systeme, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 11:30 Motornahe Kompaktsysteme; Die Katalysatortechnik der Zukunft für Pkw und Nutzfahrzeuge Effektivität von Katalysatoren für mobile Anwendungen im Hinblick auf PEMs, Random Cycles und RDE-Anforderungen Temperaturmanagement zur Steuerung von HC, CO und NO x sowie AdBlue beim Dieselmotor Lösungen zur Stickoxidnachbehandlung und neue motornahe Katalysatorkonzepte Rolf Brück, Geschäftsführer, Emitec Gesellschaft für Emissionstechnologie mbh MOTORMANAGEMENT Moderation: Anton Waltner, Daimler AG 9:00 Weitere Verbesserungspotenziale für Industrie- und Nutzfahrzeugmotoren mit gesteigerten Einspritzdrücken unter transientem Motorbetrieb AGR-Regelstrategie und -Funktionsentwicklung Motormaßnahmen zur Erreichung niedriger NO x -Rohkonzentrationen Dirk Queck, EMS Applikationsingenieur, Co-Autor: Dr. Olaf Erik Herrmann, beide DENSO Automotive Deutschland GmbH 9:30 Kraftstoffeffizienz als Herausforderung zukünftiger Nutzfahrzeugantriebsstränge Leichtbaukonzepte sowie Konzepte für hohe Leistungs- und Spitzendruckanforderungen Reibungs- und Thermomanagement-Maßnahmen Identifikation Potenziale am Grundtriebstrang: Reibung, Wirkungsgrad, Gewicht und Kosten Dr. Wolfgang Schöffmann, Leiter Konstruktion Antrieb, Co-Autoren: Dr. Helfried Sorger, Georg von Falck, alle AVL List GmbH, Österreich 10:00 Optimizing combustion in an opposed-piston, two-stroke (OP2S) diesel engine Experimentally selecting an OP2S combustion system that delivers optimal performance within piston temperature limits Correlating combustion CFD to single-cylinder results and determining the right merit function Using Genetic Algorithms in CFD to iterate the OP2S combustion system and enhance performance Dr. Gerhard Regner, Vice President Performance and Emissions, Co-Autoren: John Koszewnik, Rishikesh Venugopal, alle Achates Power, Inc., USA VERBRENNUNG UND ABGASNACHBEHANDLUNG BEIM NFZ Moderation: Prof. Dr. Karl Viktor Schaller, TU München 11:00 Ruß- oder Aschefilter? Grundsatzuntersuchungen zur Filtration des Abgases von Nutzfahrzeug-Dieselmotoren Aschequellen und Eintragswege in den Partikelfilter Aschedeposition und Struktur Aschespeicherkapazität von Dieselpartikelfiltern, Reinigungsintervalle und -verfahren Prof. Dr. Uwe Gärtner, Leiter Vorentwicklung Thermodynamik & Emissionen, Co-Autor: Dr. Achim Dittler, beide Daimler AG 11:30 Cost-effective emissions solutions for China CN4 and India BS4 commercial vehicles Cost-effective emissions solution for emissions follower markets Efficient high pressure fuel injection systems EGR vs. SCR Richard Judge, Chief Engineer Medium Duty Fuel Systems, Co-Autoren: David Needham, Kenneth Smilth, alle Delphi Diesel Systems, Großbritannien NUTZFAHRZEUGE MOTORMANAGEMENT Moderation: Dr. Peter Heuser, FEV GmbH 13:30 Kraftstoffverbrauchspotenziale mittels innovativer Komponenten des Thermomanagements Kühlmittelförderung und Steuerung Verbrennungsmotor Effekte auf Kraftstoffverbrauchsverhalten Ausblick auf weitere Potenziale Heinrich Dismon, Chief Technical Officer (CTO) Forschung & Technologie, Co-Autoren: Dr. Karl Krebber-Hortmann, Dr. Peter Seggewiß, alle KSPG AG 14:00 Thermomanagement Komponenten für innovative Kühlsysteme Thermomanagement im Gesamtfahrzeug Innovative Kühlungskomponenten Interaktion Kälte- und Kühlkreislauf Klemens Schmiederer, Mitglied der Geschäftsführung F & E und Produktion, Co-Autoren: Dr. Andreas Eilemann, Dr. Eberhard Pantow, alle Behr GmbH & Co. KG 13:30 Modellbasierte Entwicklung von Motormanagement-Funktionen Physikalische und experimentelle Modellbildung, stationär und dynamisch Modellbasierter Entwurf, Steuerungs- und Diagnosefunktionen Anwendungsbeispiele: Ladedruck- und Luftmassen- Regelung, Turbolader-Diagnose Prof. Dr. Dr. Rolf Isermann, Leiter der Forschungsgruppe Regelungstechnik und Prozessautomatisierung, Co-Autor: Marek Kowalczyk, beide Institut für Automatisierungstechnik und Mechatronik, TU Darmstadt 14:00 Steuerungssysteme für Motoren und Antriebsstrang für 2020 und darüber hinaus Neue Motorsteuerungssystemtechnologien zur Effizienzerhöhung auch in Kombination mit Elektrifizierung und Hybridisierung Umfassendes Antriebsstrangmanagement mit Continental Elektronik- und Software-Plattform EMS3 als Antwort auf verschärfte Gesetzes- und Weltmarktanforderungen Der modulare Plattformansatz: Steuerung aller denkbaren Antriebsstrangkonzepte Dr. Hong Zhang, Leiter Vorentwicklung Motorsteuerungssysteme, Co-Autoren: Friedrich Kapphan, Dr. Erwin Achleitner, alle Continental Automotive GmbH, Hervé Dupont, Continental Automotive France SAS, Frankreich 13:30 Off-highway technology trends: strategies for Tier 4 Final / Stage IV and beyond Overview of off-highway engine and exhaust aftertreatment technologies for Tier 4 Final / Stage IV Strategies for meeting emission limits in developed and developing countries Potential solutions for achieving the next level of emissions standards expected in 2020 Christian Hörter, Chief Engineer Large/Gas Engines, Ricardo Deutschland GmbH, Co-Autoren: Chris Such, Andrea Trevisan, Andrew Noble, alle Ricardo UK Ltd, Großbritannien 14:00 Modellbasierte Bedatungsmethodik für moderne On- und Off-Highway-Motoren Modellbasierte Kalibrierung Heavy-Duty-Motoren Abgasnachbehandlung Dr. Peter Eckert, Teamleiter Thermodynamik/Analytik, Co-Autoren: Dr. Lars Henning, Dr. Reza Rezaei, alle IAV GmbH

6 INTERNATIONALER AUSSTELLUNG UND SPONSORING BADEN-BADEN // Die optimale Tagungsstadt // Ein Highlight des Internationalen Motorenkongresses in Baden-Baden ist die begleitende Fachausstellung. Exklusiv für die Kongressteilnehmer präsentieren im Foyer des Kongresshauses Hersteller und Zulieferer der Automobilbranche neueste Entwicklungen der Motorentechnik. Nutzen auch Sie die Möglichkeit, Ihr Firmennetzwerk zu erweitern und neue Kontakte zu knüpfen! Liste der Aussteller (Stand September 2013) Aluwag AG APL Automobil-Prüftechnik Landau GmbH ELTRO GmbH Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH NanoFocus AG Polytec GmbH Thielenhaus Technologies GmbH IHRE PRÄSENTATIONSPLATTFORM Sie möchten ebenfalls Kontakt zu den hochkarätigen Teilnehmern dieses Kongresses aufnehmen und Ihre Produkte und Dienstleistungen einem Fachpublikum Ihres Marktes ohne Streuverluste präsentieren? Dann sollten Sie als Aussteller oder Sponsor bei dieser Veranstaltung dabei sein! Nutzen Sie diesen Branchentreffpunkt zum fachlichen Austausch mit den Teilnehmern und knüpfen Sie neue Kontakte. Individuell gestalten wir für Sie Sponsoring- und Ausstellungspakete ganz nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen. Wählen Sie aus einer Vielzahl an Möglichkeiten. Über die verschiedenen Präsentationsmöglichkeiten informieren wir Sie gerne. Wer sollte ausstellen: Die Ausstellung bietet die ideale Präsentationsplattform für alle Unternehmen, die Komponenten für Verbrennungsmotoren anbieten oder durch ihre Entwicklungsarbeit zu deren Optimierung beitragen. Das sind beispielsweise Zulieferer von Bauteilen, Systemen und Modulen für Diesel- und Ottomotoren, Mess- und Prüftechnikfirmen sowie Entwicklungsdienstleister. Die internationale Kur- und Kongressstadt Baden-Baden bietet für die Veranstaltung ein perfektes Umfeld: Bequeme und zügige Anbindung durch die Nord-Süd- Autobahn, den IC-Bahnhof und den Flughafen Karlsruhe/ Baden-Baden Erstklassige Top-Hotels, einfache Pensionsunterkünfte und schicke Wellnessoasen alle in direkter Nachbarschaft der Veranstaltungshäuser Rustikale Abendveranstaltungen versprechen zusätzliches Networking in angemessener und gemütlicher Atmosphäre Die geographische Lage am Fuße des Schwarzwaldes sichert eine hohe Internationalität des Teilnehmerkreises Infos: Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH Telefon Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH

7 DIE VERANSTALTER ATZlive // Kontakte knüpfen Kontakte pflegen // ATZlive schafft Plattformen, um in Diskussionen einzugreifen und gemeinsame Weichenstellungen zu erreichen. Unsere hochkarätigen Konferenzen sind mit den wichtigsten Vertretern aus Forschung und Praxis passgenau auf die Bedürfnisse und aktuellen Fragen der Interessentengruppen abgestimmt; das ist das Motto unserer Technikveranstaltungen. Sie beleuchten neueste Trends und bieten aktuelle Informationen für Ihre Arbeit. ATZlive ist Bestandteil der weltweit zweitgrößten wissenschaftlichen Fachverlagsgruppe, der Springer Science+Business Media. Wir vereinen unter unserem Dach das Know-how der renommiertesten Wirtschafts-, Wissenschafts- und Technikverlage Deutschlands. Durch die enge Anbindung an die Redaktionen unserer Fachtitel ATZ und MTZ verfügen wir über die aktuellsten Themen und Trends am Markt. Kontakt: VDI Wissensforum // Wir entwickeln Ingenieure // Unsere Leidenschaft: Wir vermitteln Kompetenzen und Wissen aus praktisch allen Technikdisziplinen. Ihr Mehrwert: Sie nutzen ein vielfältiges und umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten. Wir greifen auf das umfassende Know-how des VDI Verein Deutscher Ingenieure und ein großes Expertennetzwerk zurück. Und legen bei unseren Veranstaltungen großen Wert auf Praxisrelevanz. Außerfachliche Qualifizierungen wie Management- und Führungswissen, Sozialkompetenz, Betriebswirtschaft und Recht komplettieren unser Weiterbildungsspektrum. Um die erfolgreiche Umsetzung kümmern sich engagierte Mitarbeiter, die in ihrem Bereich jeweils langjährige Erfahrung und Expertise haben. Annähernd 20 von ihnen sind Ingenieure und stehen für Know-how im technischen Bereich. Kontakt: TEILNAHMEGEBÜHR 1.295, zzgl. gesetzl. MwSt , zzgl. gesetzl. MwSt. für VDI-Mitglieder Darin enthalten sind die Kongressunterlagen, Kaffeepausen, Getränke, zwei Mittagessen und die Abendveranstaltung. Ein Wechsel zwischen den Vorträgen ist jederzeit möglich. Zahlungsart Per Überweisung nach Rechnung oder per Kreditkarte (MasterCard, Visa). Teilnehmer mit Rechnungsanschrift außerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz zahlen bitte mit Kreditkarte. VORTRAGSSPRACHEN Deutsch und Englisch mit Simultanübersetzung (Deutsch Englisch) ABEND DER MOTOR-COMMUNITY IM KURHAUS CASINO BADEN-BADEN Im Rahmen des Internationalen Motorenkongresses laden wir Sie herzlich zu einem gemeinsamen Abendessen im Kreise der Motorenexperten ins Kurhaus Casino Baden-Baden ein. Freuen Sie sich auf interessante Gespräche mit Ihren Fachkollegen über die Ergebnisse des Tages und erweitern Sie Ihr Netzwerk. Nur wenige Gehminuten vom Kongresshaus entfernt befindet sich das Kurhaus Casino. Es ist Wahrzeichen der Stadt und lockt weltweit jedes Jahr tausende von Besuchern an. Das Kurhaus bietet für die Abendveranstaltung den passenden Rahmen. Lassen Sie sich von dem gastronomischen Angebot und dem historischen Ambiente begeistern, um sich mit Ihren Fachkollegen auszutauschen. ATZlive und das VDI Wissensforum laden Sie herzlich dazu ein! Ihre Ansprechpartner TEILNEHMER BERATUNG UND BUCHUNG Elisabeth Moser Telefon Telefax VERANSTALTUNGSORT Kongresshaus Baden-Baden Augustaplatz 10, Baden-Baden Telefon HOTELS Diverse Hotels in Baden-Baden alle zentral gelegen halten Zimmerkontingente zu ermäßigten Preisen für die Teilnehmer bereit. Hier eine kleine Auswahl: Dorint Maison Messmer Baden-Baden (*****) Werderstraße Baden-Baden Telefon , EZ Standard 257, DZ Standard Heliopark Bad Hotel zum Hirsch (****) Hirschstraße Baden-Baden Telefon , EZ Standard 135, DZ Standard Hotel Löhr (***) Lichtentaler Straße Baden-Baden Telefon , EZ Standard 94, DZ Standard Die komplette Hotelliste finden Sie auf der Veranstaltungshomepage unter. Bitte reservieren Sie bis spätestens 17. Januar 2014 unter dem Stichwort Internationaler Motorenkongress Bei Fragen zum Hotelkontingent hilft Ihnen gerne: Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH Frau Adelheid Ey Telefon AUSSTELLUNG UND SPONSORING Nicole Benner Telefon Telefax ATZlive Springer Vieweg Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH Abraham-Lincoln-Straße Wiesbaden KONDITIONEN Stornierungen sind bis zum 20. Januar 2014 möglich. Danach müssen wir im Falle einer Absage 35 % der Teilnahmegebühr in Rechnung stellen. Bei Stornierungen ab dem 28. Januar 2014 wird die volle Teilnahmegebühr fällig. Die Stornoerklärung bedarf der Schriftform. Maßgeblich für die Fristwahrung ist das Datum des Poststempels. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer. Bei kurzfristigem Ausfall eines Referenten durch höhere Gewalt, Krankheit oder Unfall sowie sonstige nicht durch ATZlive und VDI Wissensforum zu vertretende Umstände wird unter Ausschluss jeglicher Schadensersatzforderungen ein anderer qualifizierter Referent benannt. Im Falle der endgültigen Absage der Veranstaltung erstatten wir selbstverständlich die Teilnahmegebühr. Die Kongressdokumentation darf ohne schriftliche Zustimmung von ATZlive und VDI Wissensforum weder reproduziert noch an Dritte weitergegeben werden. Das Abfotografieren der Präsentationsfolien sowie Audio- oder Videomitschnitte der Veranstaltung sind nicht gestattet. Ihre Daten werden nach BDSG elektronisch gespeichert. ATZlive und die VDI Wissensforum GmbH erheben und verarbeiten Ihre Adressdaten für eigene Werbezwecke und ermöglichen namhaften Unternehmen und Institutionen, Ihnen im Rahmen der werblichen Ansprache Informationen und Angebote zukommen zu lassen. Bei der technischen Durchführung der Datenverarbeitung bedienen wir uns teilweise externer Dienstleister. Wenn Sie zukünftig keine Informationen und Angebote mehr erhalten möchten, können Sie bei uns der Verwendung Ihrer Daten durch uns oder Dritte für Werbezwecke jederzeit widersprechen. Nutzen Sie dazu die -Adresse:

8 Internationaler Motorenkongress - Antriebstechnik im Fahrzeug 18. und 19. Februar 2014 Baden-Baden ANMELDUNG ATZlive Springer Vieweg Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH Abraham-Lincoln-Straße Wiesbaden Telefon Telefax INTERNATIONALER MIT BEGLEITENDER FACHAUSSTELLUNG Unter Anerkennung der Konditionen und der Teilnahmegebühr melde ich mich verbindlich wie folgt an: Teilnehmerdaten Name Teilnahmegebühr 1.295,-* 1.195,-* für VDI-Mitglieder 18. und 19. Februar 2014 Baden-Baden Deutschland Vorname VDI-Mitgliedsnummer * zzgl. gesetzl. MwSt. Akad. Titel Firma / Institut Teilnahme an der Abendveranstaltung am 18. Februar 2014 ja nein Abteilung Funktion Straße / Postfach PLZ / Ort Land Telefon, Telefax Ich interessiere mich für Ausstellungsund Sponsoringmöglichkeiten ja nein Zahlungsart Teilnehmer mit Rechnungsanschrift außerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz zahlen bitte mit Kreditkarte. Überweisung nach Rechnung Kreditkarte MasterCard Visa Karteninhaber DREI PARALLELE VORTRAGSSESSIONS ZU PKW- UND NFZ-MOTORENTECHNOLOGIE SCHWERPUNKTTHEMEN: Grundmotor Ladungswechsel Verbrennung (Otto/Diesel/Gas) Abgasnachbehandlung Motormanagement Thermomanagement KEYNOTES: Wolfgang Hatz Porsche Prof. Dr. Stefan Pischinger FEV Kartennummer Rechnungsadresse (falls abweichend) Prüfnummer Prof. Dr. Friedrich Indra Honorarprofessor und Berater Prof. Dr. Karl Viktor Schaller Honorarprofessor, TU München Umsatzsteuer-Ident-Nummer CS Gültig bis Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie die Teilnahmebestätigung und drei Wochen vor dem Kongress die Rechnung. Ihre Kongressunterlagen erhalten Sie bei der Einschreibung vor Ort. Pro Formular bitte nur eine Person anmelden. PER FAX AN PODIUMSDISKUSSION: Der Verbrennungsmotor als Hauptantrieb oder Hilfsaggregat ist die Differenzierung wirtschaftlich darstellbar? Chisnikov - Fotolia.com Datum, Unterschrift

2. INTERNATIONALER MOTORENKONGRESS 2015

2. INTERNATIONALER MOTORENKONGRESS 2015 2. INTERNATIONALER MOTORENKONGRESS 2015 ANTRIEBSTECHNIK IM FAHRZEUG MIT BEGLEITENDER FACHAUSSTELLUNG 24. und 25. Februar 2015 Baden-Baden Deutschland NUTZFAHRZEUGMOTOREN-SPEZIAL KUNDENNUTZEN CO 2 -REDUKTION

Mehr

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs.

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs. Leichtbau City Campus LEICHtBAUGIPFEL 2013 Management des Leichtbaus Strategien technologien Perspektiven 26. 27. Februar 2013 V E R A N S TA LT E R www.carhs.de www.vogel.de Leichtbau fordert Management

Mehr

2. INTERNATIONALER MOTORENKONGRESS 2015

2. INTERNATIONALER MOTORENKONGRESS 2015 2. INTERNATIONALER MOTORENKONGRESS 2015 ANTRIEBSTECHNIK MIT BEGLEITENDER FACHAUSSTELLUNG 24. und 25. Februar 2015 Baden-Baden Deutschland PARALLELE VORTRAGSSESSIONS ZU PKW- UND NFZ-MOTORENTECHNOLOGIE SOWIE

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011

Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011 Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011 Wir gestalten die Megatrends der Automobilindustrie Sicherheit, Umwelt, Information, erschwingliche Fahrzeuge Sicherheit. Sichere Mobilität. Umwelt. Clean Power.

Mehr

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by FUTURE MACHINERY 1. ke NEXT-Kongress Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe Future Machinery Powered by 2014 der erste ke NEXT-fachKongress Industrie 4.0

Mehr

Virtual Powertrain Creation

Virtual Powertrain Creation www.atzlive.de OPTIMIERTE PROZESSKETTE Effizient zum Antrieb von morgen SIMULATION DES ANTRIEBSSTRANGS UND SEINER KOMPONENTEN Weniger Verbrauch und Emissionen, mehr Dynamik und Fahrspaß VIRTUELLE PRODUKTENTWICKLUNG

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

Entwicklungen des Managements bei deutschen Automobilherstellern, -zulieferern und Autohändlern

Entwicklungen des Managements bei deutschen Automobilherstellern, -zulieferern und Autohändlern CALL FOR PAPERS 7. Wissenschaftsforum Mobilität National and International Trends in Mobility 18. Juni 2015 im InHaus II an der Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg Seit 2008 findet jährlich das

Mehr

Kongress 2014. IT Treiber & Treibstoff der Automobilindustrie

Kongress 2014. IT Treiber & Treibstoff der Automobilindustrie In Kooperation mit: Simultanuous translation available Kongress 2014 IT Treiber & Treibstoff der Automobilindustrie Top-Referenten Hochkarätige Networking Plattform Größter IT-Gipfel der Branche Seit Jahren

Mehr

Beitrag zur Versachlichung der Diskussion:

Beitrag zur Versachlichung der Diskussion: Beitrag zur Versachlichung der Diskussion: Verbrennungsmotor gegen Elektromotor Dr. Amin Velji, Dr. Heiko Kubach, Prof. Dr. Ulrich Spicher Karlsruher Institut für Technology Karlsruher Innovationsabend

Mehr

INTERNATIONALER MOTORENKONGRESS

INTERNATIONALER MOTORENKONGRESS Hotelzimmerkontingente Stichwort: Internationaler Motorenkongress 2014 Kontingente verfügbar bis 17. Januar 2014 Dorint Maison Messmer Baden-Baden (*****) Werderstraße 1 76530 Baden-Baden http://hotel-baden-baden.dorint.com/de/

Mehr

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien 05. Mai 2015 ab 17.30 Uhr BMW Welt München Am Olympiapark 1 80809 München lounge lounge Grußwort Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

Mehr

Gegenwärtige und zukünftige Problematik der Verbrennungsmotoren für reine und hybride Fahrzeugantriebe

Gegenwärtige und zukünftige Problematik der Verbrennungsmotoren für reine und hybride Fahrzeugantriebe Gegenwärtige und zukünftige Problematik der Verbrennungsmotoren für reine und hybride e Woche der Energie 2006 Prof. Dr.-Ing. Victor Gheorghiu HAW-Hamburg, Fakultät TI, Dept. M+P Problematik des Ottomotors

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Virtual Powertrain Creation

Virtual Powertrain Creation MTZ KONFERENZ SIMULATION 2007 24. UND 25. OKTOBER 2007 MÜNCHEN Virtual Powertrain Creation Internationaler Kongress _ Virtuelle Prozesskette für Systeme und Komponenten _ Virtuelle Techniken _ Simulation

Mehr

3. Internationaler Motorenkongress 2016. 3 rd International Engine Congress 2016. Call for Papers. 23. und 24. Februar 2016 Baden-Baden Deutschland

3. Internationaler Motorenkongress 2016. 3 rd International Engine Congress 2016. Call for Papers. 23. und 24. Februar 2016 Baden-Baden Deutschland 3. Internationaler Motorenkongress 2016 Mit begleitender FachAusstellung 23. und 24. Februar 2016 Baden-Baden Deutschland 3 rd International Engine Congress 2016 with ACCOMPANYING trade exhibition 23 and

Mehr

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 1 3 0 3 2 0 1 2 IT-FORUM OBERFRANKEN GREEN TECH Oberfranken ist eine leistungsstarke IT-Region. Diese Tatsache ist jedoch sowohl regional als auch überregional

Mehr

2. Workshop Financing emobility

2. Workshop Financing emobility 2. Workshop Financing emobility im Rahmen der ecartec 21. Oktober 2010 Neue Messe München Parallel zur Messe ecartec Powered by www.ecartec.de Programm Zeit / Thema Referent ab 9.00 Registrierung 9.30

Mehr

MiDay Osterreich 2015

MiDay Osterreich 2015 MiDay Osterreich 2015 Zukunftsorientierte Spritzgusstechnologien - Status, Tendenzen, Innovationen - 17. September 2015 Institute of Polymer Product Engineering Johannes Kepler Universität Linz Vielen

Mehr

Big Data Vernetzung E-Mobilität Der Megatrend in der Autobranche

Big Data Vernetzung E-Mobilität Der Megatrend in der Autobranche Big Data Vernetzung E-Mobilität Der Megatrend in der Autobranche München, 16. Mai 2013 - Kempinski Airport Hotel München Sponsoren: 21.02.2013 Die zentralen Konferenzthemen Braucht das neue Automobil einen

Mehr

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015 9.-10.6. 2015 TAKE YOUR BUSINESS TO THE NEXT LEVEL IN N RNBERG, GERMANY AUTOMOTIVE-ENGINEERING-EXPO.COM AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015 PROZESSKETTE KAROSSERIE VOM KONZEPT ZUR ENDMONTAGE Powered by Automotive

Mehr

Omikron Kundentag 2011. 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski

Omikron Kundentag 2011. 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski Omikron Kundentag 2011 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski Neue Wege. Neue Ziele. In einer schnellen und schnell-lebigen Zeit wie der unseren ist es besser, selbst Trends

Mehr

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ARBEITSWIRTSCHAFT UND ORGANISATION IAO FORUM INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE Prozessorientiertes Wissensmanagement & nahtlose Informationsflüsse

Mehr

Day of Automation. Technologie für Ihre Automatisierung IEC 61131 - SAFETY - PROFINET. Lemgo, 27. September 2011

Day of Automation. Technologie für Ihre Automatisierung IEC 61131 - SAFETY - PROFINET. Lemgo, 27. September 2011 Day of Automation Lemgo, 27. September 2011 Technologie für Ihre Automatisierung IEC 61131 - SAFETY - PROFINET Sehr geehrter Geschäftspartner, wir laden Sie ganz herzlich zu unserem Day of Automation ein.

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 03/2012 13.01.2012 Ku ADAC-/ÖAMTC-/PEOPIL-Seminar: Fortbildung im grenzüberschreitenden Schadenersatz- und Bußgeldrecht noch wenige Plätze frei

Mehr

Innovation und Wertschöpfung in der Nutzfahrzeug-Industrie

Innovation und Wertschöpfung in der Nutzfahrzeug-Industrie Innovation und Wertschöpfung in der Nutzfahrzeug-Industrie Michael Hankel Mitglied des Vorstands ZF Friedrichshafen AG 1 26.06.2014 Effizienz für Motion and Mobility Globale Megatrends Gesellschaft, Umwelt

Mehr

Zukunft gemeinsam gestalten

Zukunft gemeinsam gestalten Zukunft gemeinsam gestalten 19. Siemens Kundentagung Einladung zur Siemens Kundentagung 2011 23. und 24. Februar Augsburg Aktuelles aus erster Hand IT für Siemens von Fujitsu Siemens und Fujitsu verbindet

Mehr

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 Service Summit 10:00 10:15 11:15 Welcome to the GSE Service Event Keynote: Service It s time to Industrialize IT (Vortrag in Englisch) Green Data Center: Energieeffizienz

Mehr

Run-Off 2014: Zukunftsthema oder Irrweg?

Run-Off 2014: Zukunftsthema oder Irrweg? SZ-Fachkonferenz: Run-Off 2014: Zukunftsthema oder Irrweg? 18. Februar 2014 in Hamburg Preferred Partner Anmeldung und aktuelle Informationen: www.sv-veranstaltungen.de/versicherungen Veranstalter: Süddeutscher

Mehr

Welches sind noch mögliche Fortschritte in der Verbrennung? Was sind die zukünftigen Rahmenbedingungen? Wie kann der Dieselmotor konkurrieren?

Welches sind noch mögliche Fortschritte in der Verbrennung? Was sind die zukünftigen Rahmenbedingungen? Wie kann der Dieselmotor konkurrieren? "Heavy Duty Diesel Verbrennung für Euro VI und die Zukunft" Präsentation in Zürich, 28. Oktober 2009 Verfasser: Dr. Wolfgang Gstrein Funktion: Leiter Vorentwicklung Arbon, 08 October 2009 Titelbesprechung:

Mehr

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Plarad etabliert Forum als Kommunikationsplattform für Akteure der Windkraftbranche Plarad, Maschinenfabrik Wagner GmbH & Co. KG, Much,

Mehr

Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität.

Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität. Sparkassen-Finanzgruppe Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität. Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Landkreis Göppingen mbh Kompetenznetzwerk Mechatronik BW

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg Einladung Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung Oberfranken ist eine innovationsstarke und zukunftsweisende IT-Region. Kleine und

Mehr

Mit dem Blick für Details Den Antrieb von morgen gestalten

Mit dem Blick für Details Den Antrieb von morgen gestalten Mit dem Blick für Details Den Antrieb von morgen gestalten Automotive Engineering FMEA, XiL, OBD oder FFT die Automobilentwicklung ist abwechslungsreich. Dabei stehen immer komplexe, mechatronische Systeme

Mehr

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v.

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. Walter-Kolb-Str. 1-7 D-60594 Frankfurt am Main T: 069 9550540 F: 069-95505411 E-mail: vff@window.de

Mehr

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner)

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner) "Chancen 2014" Der Systemhauskongress Mittwoch, 28.08.2013 09:00 Registrierung der Teilnehmer 09:45 Begrüßung der Teilnehmer 10:00 Keynote: "Sicher entscheiden" Dr. Markus Merk, ehemaliger Bundesliga-

Mehr

Trendkonferenz am 08.05.2014

Trendkonferenz am 08.05.2014 Trendkonferenz am 08.05.2014 XRM, das 100%- Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, sondern auch Mitarbeiter, Partner, Lieferanten, Journalisten oder Kapitalgeber bilden heute das Beziehungsnetzwerk von

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

H 2 O 2 -Begasung von Sicherheitswerkbänken, Filtern und Räumen mit VHP-Verfahren

H 2 O 2 -Begasung von Sicherheitswerkbänken, Filtern und Räumen mit VHP-Verfahren H 2 O 2 -Begasung von Sicherheitswerkbänken, Filtern und Räumen mit VHP-Verfahren Initiator Dipl.-Ing. Walter Ritz (TÜV SÜD) Veranstalter Dipl.-Ing. Gerhard Lauth (STERIS Deutschland) Veranstaltungsort

Mehr

Leipzig, 5./6. Dezember 2013

Leipzig, 5./6. Dezember 2013 WORKSHOP»NoSQL, NewSQL, In-Memory - Datenbanktrends und ihre Auswirkungen im Überblick«Leipzig, 5./6. Dezember 2013 Mit Beiträgen von Organisatorisches TERMIN BEGINN ENDE ANSPRECHPARTNER 5./6. Dezember

Mehr

Modulare Produktarchitekturen gestalten und managen Fit für globale Märkte und Industrie 4.0

Modulare Produktarchitekturen gestalten und managen Fit für globale Märkte und Industrie 4.0 consult EINLADUNG ID-Consult Managementkonferenz 2015 Modulare Produktarchitekturen gestalten und managen Fit für globale Märkte und Industrie 4.0 Mittwoch 17. Juni 2015 10:00-18:00 Uhr Mercedes-Benz Niederlassung

Mehr

3. Internationaler Motorenkongress 2016. 3 rd International Engine Congress 2016. Call for Papers. 23. und 24. Februar 2016 Baden-Baden Deutschland

3. Internationaler Motorenkongress 2016. 3 rd International Engine Congress 2016. Call for Papers. 23. und 24. Februar 2016 Baden-Baden Deutschland 3. Internationaler Motorenkongress 2016 Mit begleitender FachAusstellung 23. und 24. Februar 2016 Baden-Baden Deutschland 3 rd International Engine Congress 2016 with ACCOMPANYING trade exhibition 23 and

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog!

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! aktualisiertes Programm Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! Eine Konferenz von: roman rittweger advisors in healthcare Expertenberatung im Gesundheitswesen

Mehr

Big Data Lab 2015 Big Data zum Anfassen und selbst Ausprobieren

Big Data Lab 2015 Big Data zum Anfassen und selbst Ausprobieren Big Data Lab 2015 Big Data zum Anfassen und selbst Ausprobieren Sehr geehrte Damen und Herren, alle reden von Big Data und den unendlichen Möglichkeiten, die diese Technologien bieten. Aber wie orientiere

Mehr

Lead Management und Sales Performance. Relevante B2B Marketing Events 2012. Lead Management Summit 2015 1

Lead Management und Sales Performance. Relevante B2B Marketing Events 2012. Lead Management Summit 2015 1 Lead Management und Sales Performance Relevante B2B Marketing Events 2012 Lead Management Summit 2015 1 Inhaltsverzeichnis Rückblick auf 2014 Lead Management Summit 2015 - Grundkonzept - Ihr Partnermodell

Mehr

EINLADUNG IT-FORUM OBERFRANKEN 2013 19 03 2013 BAMBERG

EINLADUNG IT-FORUM OBERFRANKEN 2013 19 03 2013 BAMBERG EINLADUNG IT-FORUM OBERFRANKEN 2013 19 03 2013 BAMBERG IT-FORUM OBERFRANKEN SECURITY Oberfranken ist eine leistungsstarke IT-Region und auf dem besten Weg, eine Erfolgsstory zu werden. Regionale IT-Unternehmen

Mehr

Wir machen das! elektrisch mobil! Wir halten Autos auch

Wir machen das! elektrisch mobil! Wir halten Autos auch ZDK-Technikforum Die Rolle des Kfz-Gewerbes bei der Einführung alternativer Antriebe und Kraftstoffe Wir machen das! Wir halten Autos auch elektrisch mobil! Samstag, 5. Mai 2012, 10:00 Uhr 16:00 Uhr Vogel

Mehr

Professionelles Stammdaten-Management

Professionelles Stammdaten-Management neues SemInAR Professionelles Durch den Wettbewerbsvorsprung sichern Themen Die Bedeutung von Stammdaten für den geschäftlichen Erfolg Stammdaten in komplexen und heterogenen Prozessen und IT-Systemen

Mehr

Besucherinformation. Answers for automation. Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress

Besucherinformation. Answers for automation. Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Besucherinformation Answers for automation Willkommen zur SPS IPC Drives 2014! Wenn Nürnberg zum Dreh- und Angelpunkt

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Mittwoch, 29.02.2012 Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Ab 13:00 Uhr Anmeldung Tagungsbüro im Foyer I. Lernen älterer Menschen im akademischen Kontext Moderation des Tages: Prof.

Mehr

ANTRIEB ENTWICKELN. Die Verschärfung der weltweiten. Schadstoffgrenzwerte, bringt neue Fahrzyklen mit sich.

ANTRIEB ENTWICKELN. Die Verschärfung der weltweiten. Schadstoffgrenzwerte, bringt neue Fahrzyklen mit sich. 24 IM FOKUS 25 POWER- TRAIN Steigende Ansprüche an die Fahrdynamik bei niedrigen Emissionen und geringerem Verbrauch Herausforderungen für die Motoren- Entwicklung. Wesentliche Innovationsträger sind neue

Mehr

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen 2. Konferenz Leipzig, 14. Januar 2014 Veranstaltungsexposé Konzept Im Rahmen einer branchenweiten Konferenz im November

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer?

Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer? eisqforum Dienstleistersteuerung Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer?! 21./22. Mai 2014 Königstein/Taunus Medienpartner: Beim eisqforum profitieren Experten von Experten Eine

Mehr

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung!

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung! Dachmarkenforum 2015 Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing aus Online Betrachtung! Mittwoch, 11. März 2015 Halle 29 Ι Showroom Seidensticker Rheinmetall Allee 3 Ι Düsseldorf Dachmarkenforum.com

Mehr

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Investment Conference 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Einladung Investment Conference 2012 stehen bei den Anlegern nach wie vor am höchsten im Kurs - wen wundert das? Stehen doch Investitionen in deutsche

Mehr

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME), www.bme.de

Mehr

Trendkonferenz am 23.04.2015

Trendkonferenz am 23.04.2015 Trendkonferenz am 23.04.2015 xrm, ganzheitliches Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, auch Mitarbeiter, Partner oder Lieferanten bilden das Beziehungsnetzwerk von Unternehmen. Für ein stabiles Netzwerk

Mehr

2. Branchentreff. für Finanzdienstleister. Achtung - digitale Prozesse voraus! 18. Juni 2015 in Dortmund mit Abendveranstaltung am Vortag

2. Branchentreff. für Finanzdienstleister. Achtung - digitale Prozesse voraus! 18. Juni 2015 in Dortmund mit Abendveranstaltung am Vortag 2. Branchentreff für Finanzdienstleister Achtung - digitale Prozesse voraus! 18. Juni 2015 in Dortmund mit Abendveranstaltung am Vortag Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, zum 2. Branchentreff für

Mehr

Programm. 1. Anwendersymposium 2014. 3D-Druck Metall: Generative Fertigung im Werkzeug- und Formenbau

Programm. 1. Anwendersymposium 2014. 3D-Druck Metall: Generative Fertigung im Werkzeug- und Formenbau Programm 1. Anwendersymposium 2014 3D-Druck Metall: Generative Fertigung im Werkzeug- und Formenbau Donnerstag, 02.10.2014 09:00 bis 18:00 Uhr Campus Wels www.fh-ooe.at/3d_druck_metall 1. Anwendersymposium

Mehr

Praktische Schadensanalyse an metallischen Bauteilen

Praktische Schadensanalyse an metallischen Bauteilen Praktische Schadensanalyse an metallischen Bauteilen Analyse -Laborübungen -Schadenverhütung Zielsetzung Vermittlung der wichtigsten Schadensmechanismen und der dazu gehörigen Untersuchungsverfahren, Interpretation

Mehr

Manufacturing Execution Systems in der Praxis

Manufacturing Execution Systems in der Praxis Einladung zum Anwender-Workshop Manufacturing Execution Systems in der Praxis Marktüberblick und Branchenbeispiele von der Automations- bis zur ERP-Ebene Kongresshalle Böblingen I 21.03.2013 + 22.03.2013

Mehr

Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen

Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen 12. November 2009, Berlin Grundgesetz-Erweiterung: Chance für Innovation und Transparenz! Best Practices in der öffentlichen Beschaffung! Bedeutung

Mehr

Daten- und Warenfluss effizient gestalten

Daten- und Warenfluss effizient gestalten 1. GS1 Systemtagung Daten- und Warenfluss effizient gestalten Mittwoch, 19. September 2012 Hotel Arte, Olten www.gs1.ch Daten- und Warenfluss effizient gestalten Liebe Mitglieder An der 1. GS1 Systemtagung

Mehr

New signals! Do., 16.und Fr., 17. Oktober 2008. Festo TechnologieCenter Ruiter Straße 82 73734 Esslingen

New signals! Do., 16.und Fr., 17. Oktober 2008. Festo TechnologieCenter Ruiter Straße 82 73734 Esslingen New signals! 4. Internationale Automobil Fachtagung 2008 Willkommen zum Erfahrungsaustausch für intelligenteres Automatisieren in der Automobilindustrie! Do., 16.und Fr., 17. Oktober 2008 Festo TechnologieCenter

Mehr

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b Business as usual. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b 1 DAB bank Der Investmentkongress 2015. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. Eine neue Dimension in Raum

Mehr

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss FACHINSTITUT FÜR MEDIZINRECHT 9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

EINLADUNG JUBILÄUMSKONGRESS 26. MÄRZ 2015

EINLADUNG JUBILÄUMSKONGRESS 26. MÄRZ 2015 EINLADUNG JUBILÄUMSKONGRESS 26. MÄRZ 2015 Einladung Anlässlich des 25. Gründungs-Jubiläums des Österreichischen Baustoff-Recycling Verbandes laden wir Sie herzlich ein, die Feierlichkeiten mit uns in Wien

Mehr

PROGRAMM. 11. Qualitäts-Gipfeltreffen der Automobilindustrie

PROGRAMM. 11. Qualitäts-Gipfeltreffen der Automobilindustrie PROGRAMM AUF DEM GIPFEL AUTOMOTIVE QUALITY ALLIANCE GEMEINSAM FÜR QUALITÄT ENTLANG DER LIEFERKETTE AGENDA KURZÜBERSICHT Beim stehen die drei strategischen Schwerpunkte des Qualitätsmanagements in Bezug

Mehr

Ausstellerund Sponsoreninformation

Ausstellerund Sponsoreninformation Ausstellerund Sponsoreninformation 01.-02. März 2016 Messe München Daten und Fakten Seit 1997 ist die Internet World die E-Commerce-Messe der Event für Internet-Professionals und Treffpunkt für Entscheider

Mehr

Isolierte Hubarbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungen von Straßen- und Stadtbahnen

Isolierte Hubarbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungen von Straßen- und Stadtbahnen beka GmbH Isolierte Hubarbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungen von Straßen- und Stadtbahnen 3. und 4. November 2015 in Potsdam Leitung, Obmann des Arbeitsteams Fahrzeuge zum Arbeiten unter Spannung

Mehr

Begrüßung zum Innovationsforum integrierte Systementwicklung

Begrüßung zum Innovationsforum integrierte Systementwicklung Begrüßung zum Innovationsforum integrierte Systementwicklung 19.05.2011, Automobil Forum Unter den Linden, Berlin InMediasP GmbH Agenda Begrüßung der Teilnehmer Ziel der Veranstaltung Überblick ISYPROM

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Einladung Towers Watson Business Breakfast Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Am Dienstag, den 6. März 2012, in Köln Am Mittwoch, den 7. März 2012, in Frankfurt Am Donnerstag, den 8.

Mehr

www.smartcity-schweiz.ch www.energiestadt.ch «Smart Cities Projekte, Werkzeuge und Strategien für die Zukunft» Mittwoch, 3. Dezember 2014, Basel

www.smartcity-schweiz.ch www.energiestadt.ch «Smart Cities Projekte, Werkzeuge und Strategien für die Zukunft» Mittwoch, 3. Dezember 2014, Basel www.smartcity-schweiz.ch www.energiestadt.ch «Smart Cities Projekte, Werkzeuge und Strategien für die Zukunft» Mittwoch, 3. Dezember 2014, Basel «Smart City Energiestädte auf dem Weg zu einer ressourcen-effizienten

Mehr

Kooperationskongress Medizintechnik 2014

Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 26. und 27.März 2014 Heinrich-Lades Halle, Erlangen 1 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Am 27. März 2014 fand der Kooperationskongress Medizintechnik in

Mehr

KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service

KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service 12. Mai 2011 Congress Park Hanau Schlossplatz 1, 63450 Hanau Worum geht es bei der KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service? Diskussion:

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

Industrie 4.0 konkret

Industrie 4.0 konkret Einladung 16. & 17. Juni 2015 Industrie 4.0 konkret Wir laden Sie herzlich ein...... zu unserem zweitägigen Praxisworkshop Industrie 4.0 Konkret Science Reality statt Science Fiction: Fokus auf vorhandene

Mehr

www.fm-day.at Vertrauen schaffen. Gemeinsam erfolgreich sein. 23. September 2015 Park Hyatt Vienna SPONSOREN INFORMATION

www.fm-day.at Vertrauen schaffen. Gemeinsam erfolgreich sein. 23. September 2015 Park Hyatt Vienna SPONSOREN INFORMATION www.fm-day.at Vertrauen schaffen. Gemeinsam erfolgreich sein. 23. September 2015 SPONSOREN INFORMATION 23. September Vertrauen schaffen. Gemeinsam erfolgreich sein. Eine Tageskonferenz mit Innovation und

Mehr

DSGF Infotage. 19.- 20. März 2014 Frankfurt am Main/ Offenbach

DSGF Infotage. 19.- 20. März 2014 Frankfurt am Main/ Offenbach DSGF Infotage 19.- 20. März 2014 Frankfurt am Main/ Offenbach DSGF Infotage - Tagesablauf 19.03.2014-10:00 bis 16:45 Uhr 09:30 Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Unterlagen 10:00 Begrüßung und Eröffnung

Mehr

Einladung zum. Jahrestreffen. der Branchen-Entscheider

Einladung zum. Jahrestreffen. der Branchen-Entscheider Einladung zum Jahrestreffen der Branchen-Entscheider Die Plattform für Networking und Cross-Automation mit Best Practices aus Automotive, Logistik, Chemie, Telekommunikation und weiteren Branchen am 21./22.

Mehr

FORTSCHRITTE IN DER ANTRIEBS- UND AUTOMATISIERUNGSTECHNIK (FAA) CALL FOR PAPERS REICHEN SIE IHR ABSTRACT EIN BIS ZUM 30. JULI 2015

FORTSCHRITTE IN DER ANTRIEBS- UND AUTOMATISIERUNGSTECHNIK (FAA) CALL FOR PAPERS REICHEN SIE IHR ABSTRACT EIN BIS ZUM 30. JULI 2015 FORTSCHRITTE IN DER ANTRIEBS- UND AUTOMATISIERUNGSTECHNIK (FAA) CALL FOR PAPERS REICHEN SIE IHR ABSTRACT EIN BIS ZUM 30. JULI 2015 INTERNATIONALER KONGRESS 1. UND 2. DEZEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Der

Mehr

13. Karten- Symposium

13. Karten- Symposium EINLADUNG ec cash Debitkarten Chancen Interchange Co-Branding Potenziale Kreditkarten EU-Regulationen Mobile Payment Innovation Zahlungsverkehr Akzeptanz E-Commerce 13. Karten- Symposium 22. - 23.06.2015

Mehr

Fachtagung Qualitätsmanagement 2015

Fachtagung Qualitätsmanagement 2015 TÜV NORD Akademie 07. Oktober 2015 in Hamburg Fachtagung Qualitätsmanagement 2015 Revision, Innovation, Evolution der sichere Weg in die Zukunft TÜV NORD GROUP Fachtagung Qualitätsmanagement Fachtagung

Mehr

SAP für den Stahlhandel

SAP für den Stahlhandel Persönliche Einladung Partner 29. April 2009 SAP Niederlassung, Ratingen Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, der Stahlhandel ist in einer Phase des Wandels. Die anhaltende Konsolidierung in der Branche

Mehr

15. - 16.06.2015 SWISSHOTEL DRESDEN AM SCHLOSS

15. - 16.06.2015 SWISSHOTEL DRESDEN AM SCHLOSS 10 Jahre CIDEON Software Anwendertreffen CIDEON SOFTWARE ANWENDERTREFFEN / USER GROUP MEETING CIDEON SOFTWARE GMBH & CO. KG 19. - 20.05.2014 ANWENDERTREFFEN USER GROUP MEETING SWISSHOTEL DRESDEN AM SCHLOSS

Mehr

roadshow juli 2014 Luxemburg: Internationaler Fondsstandort mit globaler Ausrichtung

roadshow juli 2014 Luxemburg: Internationaler Fondsstandort mit globaler Ausrichtung roadshow juli 2014 Luxemburg: Internationaler Fondsstandort mit globaler Ausrichtung www.alfi.lu frankfurt, 8. juli 2014 herzlich willkommen Sehr geehrte Damen und Herren, Seit unserem letzten Seminar

Mehr

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich M A N A G E M E N T T A L K Excellence im After Sales Service (ASS) Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck n Datum I Ort 8. JANUAR 2015 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten GÜNTHER ELLER

Mehr

Fahrerassistenzsysteme

Fahrerassistenzsysteme www.atzlive.de FAHRPLAN ZUR AUTOMATION Rahmenbedingungen richtig einschätzen SIMULATION & TEST Mit neuen Methoden und Standards SAFETY & SECURITY Funktionale Sicherheit auf dem Prüfstand /// KEYNOTE-VORTRÄGE

Mehr

Vereinigung für Bankbetriebsorganisation e. V.

Vereinigung für Bankbetriebsorganisation e. V. Vereinigung für Bankbetriebsorganisation e. V. Postfach 70 11 52 60561 Frankfurt a. M. Tel. 069 962203-0 Fax 069 962203-21 E-Mail vbo @ vbo.de www.vbo.de 06.02.2015 Einladung BdB/vbo-Fachtagung am 24.03.2015

Mehr

2. Kölner Vergabetreff

2. Kölner Vergabetreff Vergabe ln 2. KÖL Kö EFF 19. No TR ERGAB RV E NE 2. Kölner Vergabetreff ber 2013 i n vem Experten referieren Praktiker diskutieren 19. November 2013 den: Exklusiv für unsere Kun l. MwSt.! Teilnahme nur

Mehr

TAGUNGEN / SEMINARE / KONGRESSE

TAGUNGEN / SEMINARE / KONGRESSE Ein variables Raumkonzept, moderne Veranstaltungstechnik und unser KOMPETENTES TEAM garantieren beste Voraussetzungen für Ihr Firmen-Event ganz gleich, ob Sie eine Tagung, ein Seminar, einen kleineren

Mehr