Schnellanleitung / Digital video recorder. Kopie zur Ansicht. (C) Detec Secure 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schnellanleitung. 790504/790508 - Digital video recorder. Kopie zur Ansicht. (C) Detec Secure 2013"

Transkript

1 Schnellanleitung / Digital video recorder

2 Die Detec Secure ProfiLine Serie wurde speziell für die gehobene oder gewerbliche Objektüberwachung konstruiert. Basierend auf einem Linux Embedded-Betriebssystem werden Videos in H.264 komprimiertem Videoformat und G.711A Audio abgelegt. Dies bürgt für eine hohe Bildqualität und konstante Datenströme. Sichere und zuverlässige Netzwerktechniken ermöglichen saubere Übertragungen und vielseitige Zugriffsmöglichkeiten. Teil 1: Grundlegende Funktionen 1 Grundlegende Installation 1.1 Festplatten Installation Für den ersten Gebrauch bitte Festplatte installieren. Profiline DVR unterstützt 2 2,5Zoll SATA HDDs und die Ecoline nur eine 2,5 Zoll SATA HDD. Hinweis: Der DVR kann auch ohne HDD betrieben werden, alle Funktionen laufen, es kann aber nicht aufgenommen werden. 1.2 Maus Anschluss Profiline besitzt 2 USB auf der Rückseite und einen USB Anschluß an der Gerätefront. Die Anschlüsse können für Maus, USB Sticks, USB HDDS, WLAN & DVD/RW verwendet werden. Ecoline besitzt nur 2 Anschlüsse auf der Rückseite, welche nur für Maus und USB Stick genutzt werden können 2 Einschalten des DVR Schließen Sie das Netzkabel am DVR an und schalten das Gerät ein. Die Power Leuchte sollte aufleuchten. Nach dem Bootvorgang ertönt ein Signalton, und die Videoanzeige im Live Modus erscheint. Die Grundeinstellung ist Multikanal Anzeige. Hinweis: Nach einem Stromausfall startet der DVR mit den letzten Einstellungen neu. (Bildanzeige, Aufnahmeeinst. etc.) 3 Ausschalten des DVR Es gibt 2 Wege den DVR auszuschalten. Soft-OFF und Hard-OFF. Über [Hauptmenü], [Abmelden], [Stillegung] nennt man Soft-OFF. Das Schalten des Netzschalters nennt man Hard-OFF

3 Hinweis: The setting information must be saved before replacing the battery otherwise information will lose. 4 Anmeldung Nach dem Start des DVR, muss sich der Benutzer anmelden und das System stellt die entsprechenden Funktionen passend zur Rechtevergabe für diesen Benutzer zur Verfügung. Es gibt 2 Einstellungen, welche Admin und Gast lauten; in der Grundeinstellungen haben diese Benutzer KEIN Passwort. Der Admin ist der SuperUser mit allen Rechten, der Gast hat nur Grundfunktionen Passwortschutz: Falls das Passwort 3x falsch eingegeben wird, wird ein Alarm ausgegeben. Wird das PW 5x falsch eingegeben wird der Account gesperrt. (Durch Neustart oder nach 30 Min. wird der Account automatisch freigegeben). Abbildung 1: Anmeldung Sie sollten zur Sicherheit zu Beginn neue Passwörter vergeben. 5 Vorschau Anzeige Melden Sie sich an und wählen die Multi Anzeige aus. Der System Name, Systemdatum, Uhrzeit und der Kanal werden in jeder Aufnahme angegeben. Der Überwachungs- und Alarmstatus erscheint in jedem Fenster. 1 Aufnahmestatus 3 Videoverlust 2 Motion detection 4 Kamerasperre Tabelle1 Vorschau Symbole

4 6 Aufnahmeeinstellungen Stellt die Aufnahmeparameter eines Kanals ein. Sie können diese über [Hauptmenü]> [Aufnahme]> [Plan] einstellen. Die Grundeinstellung ist 24Std. Permanentaufnahme. Hinweis: Für die Aufnahmefunktion benötigt der Recorder eine Festplatte. Abbildung2 Aufnahme Einstellungen Kanal Wählen Sie den zu bearbeitenden Kanal aus. Wählen Sie ALLE werden alle Kanäle ausgewählt. Redundancy Choose the recording file and backup in two hard disks. The one is read-write disk, another is redundant disk. Länge Stellt die Länge einer Videodatei ein. Diese kann von 1 bis 60 Minuten eingestellt werden. 60Minuten sind Grundwert. Voraufzeichnung Aufnahme 1-30 Sekunden vor Eintritt der Aktion. (Länge wird durch Kodierung bestimmt) Modus Stellt den Videotyp ein. Konfiguration Falsch übersetzt soll Zeitplan heissen. Aufnahme nach Zeitplan. (Auch Alarm, Bewegung etc.) Immer Die Aufnahme läuft permanent. Es wird kein Zeitplan berücksichtigt. geschlossen Der betreffende Kanal nimmt kein Video auf. Auch wenn ein Zeitplan hinterlegt wurde. Zeitraum Setzt den Zeitrahmen fest, in dem aufgenommen wird.

5 Die Aufnahme wird nur in diesem Zeitrahmen erfolgen. Aufnahme Typ Stellt den Typ der Aufnahme ein: Normal, Bewegung oder Alarm. Normal Führt permanente Aufnahmen im eingestellten Zeitrahmen aus. Der Videotyp ist R. Bewegung Steuert das motion detect, camera mask oder video loss Signal. Wenn einer der oberen Alarme erfolgt und die Funktion Bewegung ist aktiv. Videotyp ist M. Alarm Steuert das externe Alarm Signal im Zeitrahmen. Wenn der Alarm ausgelöst wird, wird das Video aufgenommen. Videotyp ist A. 7.Snappschuss Speicherung.(partial devices supported) Setup snapshot parameters for different channels.at first time it's set for 24hours snapshot continuously, pls go to Main Menu->Record->Snapshot Storage for appropriate settings. Note:If normal snapshot storage,pls setup Snap at MainMenu->Advanced->HDD Manage->Snapshot. Picture3 Snapshot Storage 8 Video Wiedergabe Es gibt 2 Methoden das Video wieder zu geben. 1. Im Desktop Kurz Menü auf dem Live Ansicht Bildschirm.

6 2. Hauptmenü > Aufnahmen > Wiedergabe. Hinweis: Die Festplatte, auf derer das Video gespeichert werden soll muss zunächst formatiert werden. Abbildung 4 Video Wiedergabe 1.Dateioptionen 2.Datei Information 3. Datei Suche 4.Datei Sichern 5.Funktionsstatus 6.Wiedergabekontrollen Im Backup Menü der Aufnahmefunktion können Sie folgende Parameter sehen und Ihre auswahl danach treffen. File option Auswahl der Datei zum sichern. File information Start Zeit, End Zeit und Größe der Datei. Hinweis: Es muss auf dem Sicherungsmedium genug Speicherplatz vorhanden sein bevor die Sicherung beginnt. File searching Sucht die Aufnahmen im ausgewählten Zeitbereich. File Backup Sichern der Dateien von der Festplatte operation hint Zeigt den Verlauf der Sicherung an. playback control Sehen Sie in folgender Abbildung für weitere Informationen nach. PS: Sie können auch andere Funktionen ausführen während das Video auf einen USB Stick kopiert wird. Der DVR ist MultiTasking fähig.

7 Tabelle2: Wiedergabe Kontroll Tasten Hinweis: Bild für Bild funktioniert nur im Pause Modus. Spezielle Funktionen: Akkurate Wiedergabe: Geben Sie die Zeit (h/m/s) in der Zeitspalte ein und klicken auf Widergabe. Lokaler Zoom: in der Einzelbild Anzeige können Sie einen Bereich mit der Maus auswählen, welcher dann vergrößert dargestellt wird. Klicken Sie auf die rechte Maustaste zum Verlassen der Funktion. 9 Netzwerk Einstellungen Abbildung 5 Netzwerk Einstellungen

8 Doing network setup through Main Menu>System>Network IP address IP Adresse. Grundeinstellung: Subnet Mask In der Regel ist die: Gateway Wählen Sie den Gateway aus. Grundeinstellung ist: Stellen Sie sicher, dass der Router und der DVR sich im selben IP Nummernkreis befinden. Z.B. die Router Adresse ist , und die Subnet Mask ist So muss die IP Adresse X (darf gewählt werden) lauten. Über diese Adresse können Sie im Browser den DVR im lokalen Netzwerk aufzurufen. Für Fernzugriffe sehen Sie bitte im Fernwartungsmanual (Zum Download auf der Secure Seite) nach. 10 Alarm Einstellungen Abbildung 6 Bewegungserkennung Bewegungserkennung. Set DVR equipment making it alarm, linkage record and make the PTZ turn to preset position when there is a moving object in designated areas during Monday to Friday. Schritt1. Wählen Sie Hauptmenü > Alarm > Motion Detect und rufen das Einstellfenster auf; Schritt2. Wählen Sie einen Kanal und stellen die Empfindlichkeit, daraufhin die Zeitspanne der Überwachung ein. Stellen Sie den Beobachtungsbereich ein(klicken Sie auf set und

9 wählen den Bereich aus, mit default wählen Sie alles aus, then righclick to choose "up window". Schritt3. Im Falle eines Alarms kann der DVR Messungen ausführen, Alarm ausgeben, Aufnahmen, Tour, PTZ Aktivierung, Schnappschüsse erstellen sowie s versenden und Alarmsignale ausgeben. Schritt4. Stellen Sie die Alarm Parameter der anderen Kanäle gemäß Schritt 2 und Schritt 3 ein. Hinweis: Video Block, Video Verlust und Alarm Eingänge werden ähnlich wie Bewegungserkennung eingerichtet. 10 PTZ Kontrolle Richten Sie Ihre PTZ Kamera wie folgt ein: Schritt1. Stellen Sie Parameter wie Kanal, ID, Protokoll unter Hauptmenü > System > RS 485 ein. Schritt2. In der Live Ansicht klicken Sie rechts und wählen den Punkt PTZ aus. Schritt3.Das PTZ Kontrollmenü erscheint. Hier sollten Sie nun Ihre Kamera bewegen können. Sie können hier auch Punktfahrten mit der PTZ einstellen. Ein anderer Weg ist die Kontrolle direkt mit der Maus. Dazu gehen Sie auf High Speed PTZ. Nutzen Sie das Mausrad zum Zoomen mit der Kamera. Kapitel 2: Fernzugriffe auf den DVR 1 Anschluss an das Netzwerk Schließen Sie den DVR zunächst an das Internet an. Dies geschieht über die RJ45 LAN Buchse auf der Rückseite. Schritt1.Schließen Sie den DVR an das Internet korrekt an. Schritt2.Stellen Sie die LAN Einstellungen des Netzwerkes gemäß Ihrer Netzwerkumgebung am Router/PC ein. Schritt3.wenn das Netzwerk angeschlossen ist sollten Sie die Port Freigaben für die Fernzugriffe von außen einstellen. Schritt4.stellen Sie die DDNS Umgebung für den DVR her. Dies kann z.b. über No-ip.com geschehen. Schritt5.DDNS Setup. Stellen Sie sicher, dass alle Daten wie Benutzername und Passwort korrekt im DVR eingetragen werden. Main Menu->System->NetService->DDNS Hinweis: DVR und PC müssen sich im gleichen Netzwerk be-

10 finden, falls keine Verbindung, prüfen Sie die DVR-IP per Ping 2. Fernzugriffe und Fernwartung Nachdem die Einrichtung des Netzwerkes abgeschlossen ist können Sie den DVR auf 2 Arten von außen erreichen. Entweder über die Client Software (CMS) oder über den Browser. Die CMS Software ist die professionellere Lösung, da diese einen erweiterten Funktionsumfang bietet als die Browservariante. Browserzugriffe erfolgen z.b. über den Internet Explorer. 2.1 Client Software CMS Software wird auf einem Computer benutzt und ist in der Lage mehrere DVR zeitgleich anzusteuern, wie eine Zentraleinheit. Schritt1. Legen Sie die CD ein und Öffnen die CMS Software Installation und befolgen die Anweisungen der Installationsroutine. Schritt2.Nach der Installation auf dem PC öffnen Sie die Software (s. Abb.6). Fügen Sie den DVR hinzu, über System > Device Manager > Add area/device, und geben die Einstellungen des DVR ein (IP Adresse, Ports, Passwörter etc.) Die Bedienung entspricht dem Web Zugriff. Schritt3. Sie können mehrere DVR zusammenschließen durch Wiederholen der vorherigen Aktion. Abbildung 7 CMS Interface

11 2.2 WEB Nach erfolgter Netzwerkinstallation nutzen Sie den Browser Ihres PCs um sich an den DVR für den Fernzugriff anzumelden. Schritt1. Installieren Sie das PlugIn. Öffnen das Verzeichnis, und führen daraufhin General_IE_V _ exe aus und installieren die Zusatzprogramme. Schritt2. Schließen Sie den DVR an, öffnen den Browser und geben die IP Adresse des DVR ein. Ist die IP Adresse z.b , sollten Sie in die Adressleiste des Browsers eingeben zum Verbinden mit dem DVR. Es folgen diverse Pop up und daraufhin erscheint folgendes Fenster. Hinweis: bei der ersten Anmeldung sehen Sie das folgende Bild Abbildung 8 Web Anmeldefenster Schritt3. Anmeldung. Geben Sie den Benutzernamen und das Passwort ein. Der Adminbenutzer ist admin und hat KEIN Passwort. Sie sollten das Passwort umgehend ändern um das Adminkonto vor Zugriff zu schützen. (Wählen Sie bei "Local Area Network" (LAN),Main streams, bei "Wide Area Network" (Fernzugriff),wählen Sie Sub streams.) Nach dem Login sehen Sie folgendes Fenster.

12 Abbildung 9 WEB Oberfläche 3. Grundlegende Web Funktionen Do web operation in picture 8 web operation interface 1) Mehrkanal Anzeige Wählen Sie Ihre bevorzugte Anzeigeart aus; 2) Wiedergabe Im Wiedergabe Modus können Sie Mehrkanal (Bis 4 Kanal) Wiedergabe zeitgleich ausführen. 3) Log Zeigt die Log Informationen an 4) Lokale Einstellungen Alarm und System Einstellungen. 5) Kanal Funktionen Sie können die Videos nach Belieben öffnen und wiedergeben. Markieren Sie dazu ein Fenster und wählen den gewünschten Kanal aus. Schon wird das Video dort angezeigt. Somit steht es Ihnen frei die Kanäle Ihren Wünschen gemäß anzuordnen. Zum Schließen eines

13 oder mehrerer Kanäle klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den oder die zu schließenden Kanäle. Falls Sie auf einem geöffneten Kanalfenster einen anderen Kanal öffnen wird dieser Kanal geschlossen und der neue dort angezeigt. Sie können bei geöffneten Kanälen auch Einstellungen wie Anzeige oder Bildregler (Helligkeit, Farbe etc.) wählen. Teil 3: Spezielle Funktionen Die Profiline erlaubt das Konfigurieren der Kodierungseinstellungen um die bestm gliche Bildqualit t in Abh ngigkeit des Datenvolumens zu erzielen. Andere Funktionen sind: Frei definierbarer Zoom in der Live Ansicht, zeitgesteuertes Starten und Ausschalten des DVR, FTP Upload und 3G Handyunterst tzung. Wir starten mit den Kodiereinstellungen, Mehrkanal Wiedergabe und der Einrichtung der mobilen Zugriffe. 1 Kodiereinstellungen Einstellungen des DVR werden hier vorgenommen. (Menü-System) Abbildung 10 Kodiereinstellungen

14 1.1 Kodierungseinstellungen für jeden Kanal Hinweis: Auflösung Schalter nur bei Profiline DVRs. Schritt1. Am DVR wählen Sie Hauptmenü > System > Encode per Web-Setup Rechtsklick und wählen config im System > Encode Menü. Schritt2. Wählen Sie Kanal 1, stellen die Auflösung auf D1 (25fps, 1536Kb/s) ein. Schritt3. Wählen Sie Kanal 2, stellen die Auflösung auf CIF (25fps, 512Kb/s) ein. Rechtsklick, wählen Advanced und klicken auf Copy. Schritt4. Wählen Sie Kanal 3 aus, Rechtsklick, wählen Advanced, danach Stick. Kanal 4 wird auf die gleiche Weise eingestellt wie Kanal 3. Schritt5. Klicken Sie save, dann auf Verlassen. Hinweis: Standardeinstellung der Auflösung und Bitrate Kb/s. Auflösung Kb/S D1 512~2560 HD1 384~2048kbps CIF 64~1024kbps QCIF 64~512kbps 1.2 Extra Stream Einstellungen Extra Stream wird für die Fernzugriffe und Handyansichten benötigt. Schritt1. Aktivieren Sie Extra Stream Step2. Stellen Sie die Framerate und Bitrate, wie bereits bei Main Stream ein. 2 Multi-Kanal Wiedergabe Der DVR besitzt die neuesten Kodierungstechniken um eine zeitgleiche Wiedergabe aller Kanäle zu ermöglichen. Der 4 Kanal DVR unterstützt die zeitgleiche Widergabe von 4 Kanälen, der 8 Kanal DVR unterstützt Einzelkanal und zeitgleiche 4 Kanal Widergabe. Der Benutzer kann zwischen den anzuzeigenden Kanälen wählen.

15 Abbildung 11 Video Wiedergabe Schritt1. Stellen Sie die anzuzeigenden Kanäle auf der rechten Seite ein. Sie können bis zu 4 Kanäle gleichzeitig bestimmen. Schritt2. Wählen Sie aus der Kalenderanzeige den entsprechenden Tag aus und klicken danach auf die Lupe. Schritt3. Klicken Sie nun in die am unteren Bildrand angezeigte Zeitleiste und wählen die Abspielzeit aus. Sie können den Maßstab der Leiste auch mit den Knöpfen unten rechts zwischen 30 Minuten und 24 Stunden einstellen. Schritt4. Choose the record file, then click Play or double click the file to playback in playback interface. 3 Multi-Kanal Echtzeitanzeige über Fernzugriff Unterstützt Extra-Stream Techniken um Multikanalansicht selbst bei schlechter Netzwerkverbindung zu ermöglichen.

16 Abbildung12 CMS Interface Step1. Enable extra streams(mainmenu->system->encode) Schritt2. Öffnen Sie die CMS Software und melden sich an. Schritt3.Nach dem Hinzufügen der Geräte, Rechtsklick auf das Gerät und wählen "Connect all video(main stream)" 4 Mobiles Beobachten Der DVR unterstützt mehrere Streams um eine Mehrkanalanzeige auch auf mobile Geräten zu ermöglichen(bsp. Windows mobile) Schritt1. DVR Einstellungen: MainMenu-> System-> Encode-> Extra Stream, aktivieren. Schritt2. Einstellung der Handyzugänge, unter MainMenu-> System-> NetService->Mobile Monitor, wählen Sie Enable" Hinweis: Sie müssen den MobilePort auf Ihrem Router dem DVR zuweisen. Danach ist der Mobilzugang möglich. Schritt3. Intallieren Sie die entsprechende Mobile Software (MEye) passend zu Ihrem Smartphone. Diese finden Sie in dem zugehörigen App Store Ihres Smartphones vor. Schritt4. Nach der Installation suchen Sie die Software und starten diese. (Bsp:.iPhone: MEye) über die Startfunktion Ihres Handys oder Doppeltab auf den Bildschirm (S. Abbildung 14)

17 Abbildung 13 Ansicht der Handysoftware MEye Schritt5.Mobile Einstellungen.Klicken Sie "setting" in der rechten Ecke und verfahren wie in Abb.15 dargestellt. Abbildung 14 Einstellungen der Mobilen Software User name: Anmeldenamen am DVR Password: Passwort des DVR Benutzers Server: IP Adresse oder Domain Name des DVR Port: Mobile Port des DVR, bitte unter Schritt 2 nachsehen. Auto Connect:Falls gewählt meldet sich die Software von selbst am DVR an und zeigt die Bilder automatisch. Hinweis: Der DVR muss sich im Internet befinden um Fernzugriffe zu ermöglichen. Die Einstellungen gelten für verschiedene Betriebssysteme:

18 Symbian S60 the 3rd operation system mobile monitoring client software: MEYE_SB_S60_3rd.sisx Symbian S60 the 5th operation system mobile monitoring client software: MEYE_SB_S60_5th.sisx Android mobile monitoring client software:meye_android.cab Blackberry mobile monitoring client software:meye_rim.cod Iphone mobile monitoring software: use mobile to search "vmeye" in the appstore and install it online. 5 Flexible Speicher- und Sicherungsroutinen Der DVR unterstützt verschiedene Speicher- und Sicherungsroutinen um mehrere Aufgaben zeitgleich zu erledigen. Echtzeit Speicherung Redundante Speicherung. Der DVR unterstützt RAID 1 Speicherung, bei der 2 Festplatten zeitgleich aufnehmen und eine Festplatte als Backup dient. USB HDD und mobile Festplatte. Der DVR unterstützt das Speichern von aktuellen und Live Videos auf USB Festplatten. DVD-RW. Der DVR unterstützt das Speichern auf externe DVD Brenner. Dies sogar im Live Modus. Echtzeitaufnahme. Der DVR unterstützt die Live Aufnahme auf Festplatten per Netzwerk angeschlossener PCs(Disk C/D/E/F). Dateien herunterladen Sie können die Aufnahmen des DVR auf USB Sticks oder externe Festplatten speichern. Der Recorder unterstützt schnellen USB2 Filetransfer. DVD-RW. Der DVR unterstützt das Kopieren von Aufnahmen auf angeschlossenen DVD Brenner auf DVD oder CD. Netzwerk high-speed download. Der DVR unterstützt das schnelle Kopieren von Videos über das Netzwerk auf einen angeschlossenen PC.

19 Anhang 1. Funktion der Infrarot Fernbedienung Nummer Name Funktion 1 Multi-Kanal Multikanal Anzeige Knöpfe 2 Zahlentasten Password input/number input/ channel switch 3 Esc Back to up window 4 Pfeiltasten Richtungs- und OK Taste 5 Play Funktionen Wiedergabe & Grundfunktionen 6 Aufnahme Aufruf Aufnahmemenüs 7 Remote controller Geben Sie die Nr. des DVR zum Bedienen ein. 8 FN Assistant function

20 Anhang 2.Maus Funktionen *Rechtshänderbedienung als Beispielfunktion Geste Funktion Double click one item in the file list to playback the video Double click the playback video to Doppelklick zoom in or out the screen Links Double click the channel to make it full screen display in preview double click again to resume the multi-channel display Linksklick Rechtsklick Mausrad Mausbewegung Ziehen mit der Maus Auswahl der Option/Funktion im Menü Aufruf des Kurzmenüs in der Live Ansicht Aufruf eines entsprechendem Untermenüs im aktuellen Menü Erhöht oder vermindert den Wert in einem Zahlenfeld Schaltet die Gegenstände in der Kombo box durch Seite auf oder ab in einer Liste Wählt das Widget aus oder bewegt Dinge innerhalb eines Widgets Stellt den Bewegungsbereich ein Stellt den Abdeckbereich ein

21 GARANTIEKARTE Die Produkte der Profiline Serie unterliegen einer 24monatigen Gewährleistungsfrist, beginnend ab Kaufdatum. Gewährleistungsanweisungen 1. Kontaktieren Sie uns bitte umgehend bei Fehlfunktionen des Gerätes innerhalb der 2 Jahres Gewährleistungsfrist. 2. Mailen Sie uns sobald als möglich die Garantiekarte nach Erwerb des Gerätes zu, damit wir das Gerät kostenfrei durch Reparatur oder Austausch wieder in den Funktionszustand bringen können. Andernfalls ist keine Garantieleistung möglich. 3. Füllen Sie die Garantiekarte wahrheitsgemäß aus. 4. Nicht in die Gewährleistung fallen: A: Fehler oder Schäden durch Benutzerfehler B: Fehler oder Schäden durch unsachgemäße Bedienung C: Fehlen der Garantiekarte D: Ablauf der Gewährleistungsfrist Garantiekarteninformationen: Modell Seriennummer des Produktes Kaufdatum(Beleg beifügen) Name Kontaktperson Telefon Händlername Kontaktperson Telefon Hinweis Bewahren Sie die Garantiekarte für den Reparaturfall auf.

1. Einrichtung einer Fernwartung

1. Einrichtung einer Fernwartung 1. Einrichtung einer Fernwartung Sie können auf die Detec-Secure DVR s per Fernwartung aus dem Internet von jedem Ort der Welt aus zugreifen. Da jeder Router andere Menus für die Einrichtung hat und es

Mehr

Anleitung der IP Kamera von

Anleitung der IP Kamera von Anleitung der IP Kamera von Die Anleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Weitere Anweisungen finden Sie auf unserer Internetseite: www.jovision.de 1. Prüfung

Mehr

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Diese Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera im Standard Modus in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen, die Jovision IP Kamera Detail

Mehr

DVR. Digital Video Recorder. 351.115 Netzwerk Einstellung Quick Guide

DVR. Digital Video Recorder. 351.115 Netzwerk Einstellung Quick Guide DVR Digital Video Recorder 351.115 Netzwerk Einstellung Quick Guide 1. Netzwerk Einstellung Klicken Sie [Rechten Maustaste->Haupt Menu Einst.Netz Netzwerk Einstellung] für Netzwerk Einstellungen (siehe

Mehr

LOFTEK IP-Kamera Schnellstart Anleitung 4 IPC Monitor

LOFTEK IP-Kamera Schnellstart Anleitung 4 IPC Monitor LOFTEK IP-Kamera Schnellstart Anleitung 4 IPC Monitor Schritt 1a: Öffnen der CD, Doppelklick auf 'IPCMonitor_en'. Danach auf next klicken, um die Installation der Software abzuschließen und das folgende

Mehr

Kurzanleitung der IP Kamera

Kurzanleitung der IP Kamera Kurzanleitung der IP Kamera Die Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen finden Sie als Download auf unserer Internetseite: www.jovision.de

Mehr

TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera

TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera Rev.: 2.0.0 COPYRIGHT & HANDELSMARKEN Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. ist ein eingetragenes Warenzeichen von TP-LINK TECHNOLOGIES

Mehr

Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Smartphone Apps für SANTEC SanStore Rekorder und NUUO Systeme 2 Themen NUUO App NUUO iviewer SanStore App Mobile CMS 3

Mehr

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide Inhalt 1. Übersicht 1.1. Auf einen Blick 1.2. Leistungsbeschreibung 1.3. Systemvoraussetzungen 1.4. Packungsumfang 2. Anschluss der Hardware 3. Software

Mehr

Vorbereiten des ReadyNAS Duo

Vorbereiten des ReadyNAS Duo Vorbereiten des ReadyNAS Duo In diesem Installationshandbuch wird beschrieben, wie das ReadyNAS Duo an ein Netzwerk angeschlossen wird ( RAIDar unter Windows installieren und Installieren des RAIDar-Assistenten

Mehr

DCS-3110 EVENT SETUP

DCS-3110 EVENT SETUP DCS-3110 EVENT SETUP Diese Anleitung erklärt die notwendigen Schritte für das Einstellen der Funktion Event Setup der IP-Kamera DCS-3110. Die Konfiguration erfolgt in vier Schritten: 1) Anmeldung an der

Mehr

Benutzerhandbuch. 8 Kanal DVR Rekorder H.264 B-HDDVR08 720P B-HDDVR08D 1080P. DVR-Benutzerhandbuch Version 2.1

Benutzerhandbuch. 8 Kanal DVR Rekorder H.264 B-HDDVR08 720P B-HDDVR08D 1080P. DVR-Benutzerhandbuch Version 2.1 Benutzerhandbuch 8 Kanal DVR Rekorder H.264 B-HDDVR08 720P B-HDDVR08D 1080P 1 DVR-Benutzerhandbuch Version 2.1 1. Anschlüsse und Bedienelemente 3 1.1 Rückseite und Anschlüsse 3 1.2 Frontblende 3 1.3 Fernbedienung

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

JVC CAM Control (für Windows) Benutzerhandbuch

JVC CAM Control (für Windows) Benutzerhandbuch JVC CAM Control (für Windows) Benutzerhandbuch Deutsch Dies ist die Bedienungsanleitung für die Software (für Windows) für Live Streaming Camera GV-LS2/GV-LS1 der JVC KENWOOD Corporation. Das mit diesem

Mehr

Kurzanleitung des Netzwerk Video Rekorders

Kurzanleitung des Netzwerk Video Rekorders Kurzanleitung des Netzwerk Video Rekorders Typ: JVS-ND6004-H3 JVS-ND6008-H3 JVS-ND6016-H2 Die Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, den Rekorder in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen

Mehr

DIGITUS Plug&View OptiView

DIGITUS Plug&View OptiView DIGITUS Plug&View OptiView Bedienungsanleitung DN-16028 1. Einleitung: DIGITUS Plug&View bietet P2P Cloud-Dienste an, um die komplizierte Netzwerkeinstellung bei der Kamerainstallation zu vermeiden. Alles

Mehr

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Videoüberwachung Netzwerktechnik IR-Freilandsensorik Dienstleistungen Smartphone Apps, Internet, Netzwerk: SanStore Rekorder sind

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

IP Remote Controller

IP Remote Controller 4-450-999-42 (1) IP Remote Controller Anleitung der Einstellsoftware für das RM-IP10 Setup Tool Software-Version 1.1.0 2012 Sony Corporation Inhalt Einführung... 3 Vorbereiten des PCs... 3 Einstellen von

Mehr

NUUO Titan Netzwerkrekorder

NUUO Titan Netzwerkrekorder NUUO Titan Netzwerkrekorder Agenda Installation IP-Kamera Einrichtung Aufzeichnung E-Mail Benachrichtigung RAID Auto Backup Netzwerk Command Chain NuClient Troubleshooting Software Installation Funktionen

Mehr

HowTo: Ereigniseinrichtung

HowTo: Ereigniseinrichtung HowTo: Ereigniseinrichtung [Szenario] Sobald die Kamera eine Bewegung erkennt soll ein Videoclip auf einem FTP Server gespeichert werden und eine Email Benachrichtigung mit Snapshots verschickt werden.

Mehr

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen I-1. Verpackungsinhalt I-2. Smart Plug-Schalter Schnellinstallationsanleitung CD mit Schnellinstallationsan leitung Vorderseite

Mehr

IP Remote Controller

IP Remote Controller 4-450-999-41 (1) IP Remote Controller Anleitung der Einstellsoftware für das RM-IP10 Setup Tool Software-Version 1.0.0 2012 Sony Corporation Inhalt Einführung... 3 Vorbereiten des PCs... 3 Einstellen von

Mehr

Von der PC Konfiguration bis zur Endanwendung (UPnP Audio/Video Server)

Von der PC Konfiguration bis zur Endanwendung (UPnP Audio/Video Server) Von der PC Konfiguration bis zur Endanwendung (UPnP Audio/Video Server) Inhalt: 1. Vergabe der IP Adresse am Receiver 02 2. Installation des VLC Mediaplayers.. 04 3. Installation des DVR Managers 06 4.

Mehr

SP-2101W Quick Installation Guide

SP-2101W Quick Installation Guide SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen... 2 I-1. Verpackungsinhalt... 2 I-2. Vorderseite... 2 I-3. LED-Status... 3 I-4. Schalterstatus-Taste... 3 I-5. Produkt-Aufkleber...

Mehr

Anleitung # 4 Wie mache ich ein Update der QBoxHD Deutsche Version

Anleitung # 4 Wie mache ich ein Update der QBoxHD Deutsche Version Anleitung # 4 Wie mache ich ein Update der QBoxHD Deutsche Version Stand: 25. Juni 2009 Voraussetzung Das Update ist notwendig, um Fehler und Neuentwicklungen für die QBoxHD zu implementieren. Es gibt

Mehr

Sollten trotz allem Schwierigkeiten auftreten und Sie sich nicht anmelden können, melden Sie sich einfach bei uns:

Sollten trotz allem Schwierigkeiten auftreten und Sie sich nicht anmelden können, melden Sie sich einfach bei uns: Einrichtung Ihrer orgamax Cloud Zur Einrichtung der orgamax Cloud auf Ihrem Endgerät beschreiben wir hier die gängigsten Varianten. Folgen Sie bitte genau den gezeigten Schritten und achten Sie auf die

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

Zentraler Speicherplatz

Zentraler Speicherplatz Anleitung für das Netzlaufwerk ZfN 1/18 Zentraler Speicherplatz Jeder Mitarbeiter und Student besitzt einen Uni Account. Mit dem Uni Account können das WLAN, der E Mail Server und viele andere IT Dienste

Mehr

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE Kurzinstallationsanleitung 1. Bevor Sie beginnen Bevor Sie mit der Installation des ALL6260 beginnen, stellen Sie sicher, dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind: Microsoft

Mehr

Kurzanleitung (Für Windows & Mac OS) Innenraum IP-Kamera

Kurzanleitung (Für Windows & Mac OS) Innenraum IP-Kamera Kurzanleitung (Für Windows & Mac OS) Innenraum IP-Kamera Modell: FI8910W Farbe: Schwarz/Weiß Modell: FI8918W Farbe: Schwarz/Weiß Modell: FI8907W Farbe: Schwarz/Weiß Modell: FI8909W Farbe: Schwarz/Weiß

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0)

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Benutzer von Windows NT 4.0 können Ihre Druckaufträge direkt an netzwerkfähige Brother FAX/MFC unter Verwendung des TCP/IP -Protokolls senden.

Mehr

Komfortable Bedien-App Metz mecacontrol. Beschreibung der App zur Steuerung von Metz TV-Geräten via Android bzw. ios

Komfortable Bedien-App Metz mecacontrol. Beschreibung der App zur Steuerung von Metz TV-Geräten via Android bzw. ios Komfortable Bedien-App Metz mecacontrol Beschreibung der App zur Steuerung von Metz TV-Geräten via Android bzw. ios Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank für Ihr Interesse an unserer mecacontrol

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für Windows Betriebssysteme) Modell:FI8910W Farbe: schwarz Modell:FI8910W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'.

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'. Hilfe zu den SunRay-Terminals Login Die Anmeldung erfolgt mit Ihrer Benutzernummer der Bibliothek (017..). Das Kennwort ist identisch mit dem für die Selbstbedienungsfunktionen des Infoguide. Hinweise

Mehr

Dokumentation. HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry. Communication for the open minded. Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31

Dokumentation. HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry. Communication for the open minded. Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31 Dokumentation HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31 Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications www.siemens.de/open Copyright Siemens

Mehr

Benutzerhandbuch. 8 Kanal DVR Rekorder H.264 B-HDDVR08 720P B-HDDVR08D 1080P. DVR-Benutzerhandbuch Version 2.1

Benutzerhandbuch. 8 Kanal DVR Rekorder H.264 B-HDDVR08 720P B-HDDVR08D 1080P. DVR-Benutzerhandbuch Version 2.1 Benutzerhandbuch 8 Kanal DVR Rekorder H.264 B-HDDVR08 720P B-HDDVR08D 1080P 1 DVR-Benutzerhandbuch Version 2.1 1. Allgemein 3 1.1 Rückseite und Anschlüsse 3 1.2 Frontblende 4 1.3 Fernbedienung 4 1.4 Anschluss

Mehr

Einrichten von VoIP Clients für SIP-Accounts

Einrichten von VoIP Clients für SIP-Accounts Einrichten von VoIP Clients für SIP-Accounts D AT U M : 2 6. J U N I 2 0 1 5 Email: support@iway.ch Telefon: 043 500 11 11 Inhaltsverzeichnis 1. SNOM...3 Beschreibung...3 Einrichtung...3 2. X-lite...4

Mehr

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Was ist NetBak Replicator: Der NetBak Replicator ist ein Backup-Programm von QNAP für Windows, mit dem sich eine Sicherung von Daten in die Giri-Cloud vornehmen

Mehr

ReadyNAS TM NV HANTZ + PARTNER. Starthilfe Handbuch. Auspacken und Prüfen des Inhaltes. The Upgrade Company! www.hantz.com

ReadyNAS TM NV HANTZ + PARTNER. Starthilfe Handbuch. Auspacken und Prüfen des Inhaltes. The Upgrade Company! www.hantz.com Starthilfe Handbuch HANTZ + PARTNER The Upgrade Company! www.hantz.com Auspacken und Prüfen des Inhaltes Inhalt der Lieferung: () ReadyNAS () Festplatten Käfige () Starthilfe Handbuch () Garantiekarte

Mehr

Bedienungsanleitung. Model No. : ETUS HD BOX. Deutsch

Bedienungsanleitung. Model No. : ETUS HD BOX. Deutsch Bedienungsanleitung Model No. : ETUS HD BOX Deutsch Inhaltsverzeichnis 1. Auschalten & Neustarten des Gerätes... 3 2. Hauptmenü... 3 3. Menüpunkt Einstellung... 4 3.1 PIN CODE:... 4 3.2 Reiter Video :...

Mehr

DVR Netzwerkmonitor manuell einstellen

DVR Netzwerkmonitor manuell einstellen 1 DVR Netzwerkmonitor manuell einstellen 2012.03.23 2 Verzeichnis 1:Connection Diagramm 3 2:Die richtigen Einstellungen 3 3: Schreiben um das Einstellungen 4 4: Überprüfen der DVR ist Kommunikation mit

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) Modell:FI8916W Farbe: schwarz Modell:FI8916W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Digital Video Recorders

Digital Video Recorders Digital Video Recorders E Serie Digital Video Rekorder verfügen über die meisten fortgeschrittenen technischen Parameter, gegenüber anderen erhältlichen Rekordern. Alle Modelle basieren auf der selben

Mehr

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden Beginn der Installation: Anschluß des Routers an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk (Beispiel anhand eines DI-614+, DI-624, DI-624+) WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt LAN-Ports Hier werden

Mehr

CLOUDDESK FÜR WINDOWS. Installation und Konfiguration

CLOUDDESK FÜR WINDOWS. Installation und Konfiguration CLOUDDESK FÜR WINDOWS Installation und Konfiguration Hannes Widmer CEO&COO 01/2014 ANLEITUNGCLOUDDESK CONNECTOR (VWORKSPACE) FÜR WINDOWS: Diese Anleitung führt Sie durch die Installation der Software vworkspace

Mehr

WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen

WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen Überblick WinTV Extend ist ein Internet Streaming Server welcher ein Teil der WinTV v7.2 Anwendung ist. WinTV v7.2 ist ein Softwarepaket, das mit

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet.

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. Schnellinstallations Anleitung: Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. 1) Verkabeln Sie Ihr Netzwerk. Schließen Sie den Router ans Stromnetz,

Mehr

Start me quick! Deutsch

Start me quick! Deutsch Start me quick! Deutsch Beschreibung des Geräts: Beschreibung des Geräts: Für die Installation der Kamera ist Folgendes auszuführen: Sensor der Beleuchtungsstärke Anzeigeleuchte Kameralinse Leuchten des

Mehr

Eutaxa Installationsanleitung

Eutaxa Installationsanleitung Eutaxa Installationsanleitung Überprüfen Sie zuerst, ob die technischen Voraussetzungen für eine Installation der Software auf Ihrem Computer gegeben sind. Windows Betriebssysteme: ME, XP, Vista oder Windows

Mehr

Horstbox Professional (DVA-G3342SB)

Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Anleitung zur Einrichtung eines VoIP Kontos mit einem DPH-120S Telefon im Expertenmodus: Vorraussetzung ist, dass die Horstbox bereits mit den DSL Zugangsdaten online

Mehr

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Die Telecom Liechtenstein freut sich, Sie als ADSL2+ Kunden willkommen zu heissen! Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihren ADSL Anschluss ADSL2+ fähig machen

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

Benutzerhandbuch. Kabelloser USB Videoempfänger. Modell BRD10

Benutzerhandbuch. Kabelloser USB Videoempfänger. Modell BRD10 Benutzerhandbuch Kabelloser USB Videoempfänger Modell BRD10 Einführung Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Extech BRD10 Kabellos USB Videoempfängers für die Anwendung mit der Extech Endoskop Produktserie.

Mehr

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200 Kabelrouter anschliessen Schliessen Sie den Kabelrouter wie oben abgebildet an. Das Gerät benötigt nun 30-60 Minuten bis es online ist und das erste Update installiert. Nach dem Update startet das Modem

Mehr

HNS 2200 Schnellstartanleitung

HNS 2200 Schnellstartanleitung HNS 2200 Schnellstartanleitung I. Vor der Inbetriebnahme 1. Installieren Festplatte. 2. Verbinden Sie das mitgelieferte Netzteil mit dem Netzanschluss auf der Rückseite des HNS2200 und verbinden Sie das

Mehr

Folgen Sie bitte genau den hier gezeigten Schritten und achten Sie auf die korrekte Eingabe der Daten.

Folgen Sie bitte genau den hier gezeigten Schritten und achten Sie auf die korrekte Eingabe der Daten. Einrichtung Ihrer orgamax Cloud auf dem MAC Zur Einrichtung der orgamax Cloud auf Ihrem MAC beschreiben wir hier die Vorgehensweise. Beachten Sie bitte, dass die Nutzung der orgamax-mobil Cloud vom MAC

Mehr

Nutzung der VDI Umgebung

Nutzung der VDI Umgebung Nutzung der VDI Umgebung Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 2 Verbinden mit der VDI Umgebung... 2 3 Windows 7... 2 3.1 Info für erfahrene Benutzer... 2 3.2 Erklärungen... 2 3.2.1 Browser... 2 3.2.2 Vertrauenswürdige

Mehr

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-250 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-250 Daten auf

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

WordPress lokal mit Xaamp installieren

WordPress lokal mit Xaamp installieren WordPress lokal mit Xaamp installieren Hallo und willkommen zu einem weiteren Teil der WordPress Serie, in diesem Teil geht es um die Lokale Installation von WordPress mithilfe von Xaamp. Kurz und knapp

Mehr

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Einleitung Dieses Dokument beschreibt Ihnen, wie Sie sich auf einen Terminalserver (TS) mithilfe von einem Gerät, auf den die Betriebssysteme, Windows, Mac, IOS

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) 1. Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN)

ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) 1. Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) Einbindung der ReelBox in ein Netzwerk Die ReelBox kann in wenigen Schritten in ein bestehendes Netzwerk eingebunden werden. Die

Mehr

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy 1. Schnellanleitung - Seite 2 2. Ausführlichere Anleitung - Seite 3 a) Monitor anschließen - Seite 3 Alternativer

Mehr

Installations- und Bedienungshinweise Eycos 95.15 HD

Installations- und Bedienungshinweise Eycos 95.15 HD Installations- und Bedienungshinweise Eycos 95.15 HD 1. Softwareupdate 2. Kanalliste (Settings) sichern und zurückspielen 2.1 Kanalliste sichern 2.2 Kanalliste zurückspielen 3. Installation Plugin 4. Plugin

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 -

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 - Erste Seite! Bitte beachten Sie Nur für Kabelmodem! - 1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Internetprotokoll-Konfiguration (TCP/IP)... 3 Installation mit Assistent für neue Verbindung... 5 Installation

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Bedienungsanleitung. DVR-Manager UFS 922

Bedienungsanleitung. DVR-Manager UFS 922 Bedienungsanleitung DVR-Manager UFS 922 INHALT INHALT... 2 WICHTIGE HINWEISE... 3 SICHERHEITSHINWEISE... 3 ALLGEMEINER HINWEIS... 3 SYSTEM-VORAUSSETZUNG... 3 BENÖTIGTE SOFTWARE... 3 GEKREUZTES NETZWERKKABEL...

Mehr

Kurzeinweisung. Samsung Omnia

Kurzeinweisung. Samsung Omnia Samsung Omnia Kurzeinweisung Je nach der auf dem Gerät installierten Software oder Ihrem Netzbetreiber kann es sein, dass einige in dieser Anleitung enthaltenen Abbildungen und Beschreibungen nicht für

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung Die folgende Anleitung beschreibt die Vorgehensweise bei der Einrichtung des mediola a.i.o. gateways Voraussetzung: Für die Einrichtung des a.i.o. gateway von mediola

Mehr

LINKSYS Smart Wi-Fi. Für den größtmöglichen Komfort. Software, Cloud-, Partner, High-Performance-Hardware. Benutzerkomfort mit zusätzlichen App s

LINKSYS Smart Wi-Fi. Für den größtmöglichen Komfort. Software, Cloud-, Partner, High-Performance-Hardware. Benutzerkomfort mit zusätzlichen App s 1 LINKSYS Smart Wi-Fi Für den größtmöglichen Komfort Einfach & Intuitive Zugang von Überall Benutzerkomfort mit zusätzlichen App s Verbindet alle Ihre Produkte Software, Cloud-, Partner, High-Performance-Hardware

Mehr

Eingabe der IP in der Adresszeile des Routers

Eingabe der IP in der Adresszeile des Routers Setup des Syscom GPRS/EDGE Alarm Unit - RED ALERT Datum: 09.04.10 Seite: 1 Einsetzen der SIM-Karte 1. Lösen Sie die vier Innensechskantschrauben und öffnen Sie das Gehäuse. 2. Lösen Sie die RS232 Steckverbindung

Mehr

Netzwerklizenz erwerben und Lizenz Server installieren

Netzwerklizenz erwerben und Lizenz Server installieren Netzwerklizenz erwerben und Lizenz Server installieren 1. Rufen Sie in Ihrem Browser die Seite www.stiefel-online.de auf. Dort klicken Sie auf STIEFEL LEHRMITTEL und dann auf STIEFEL SOFTWARE SHOP. Abb.

Mehr

JavaRemote. Version 2015.03

JavaRemote. Version 2015.03 JavaRemote Version 2015.03 JavaRemote Inhalt 1. Einleitung... 4 2. Installation der Webseiten, Lernen der IR Codes... 5 2.1 Hochladen der Dateien... 5 2.2 Lernen der IR Codes... 6 2.2.1 TV... 7 2.2.2 Media...

Mehr

MAGIC TH1 Go. Konfiguration und Steuerung über Webbrowser Konfiguration über Frontkeypad und -display

MAGIC TH1 Go. Konfiguration und Steuerung über Webbrowser Konfiguration über Frontkeypad und -display MAGIC TH1 Go Konfiguration und Steuerung über Webbrowser Konfiguration über Frontkeypad und -display Konfiguration über Webbrowser 2 Zur Zeit werden die Webbrowser Firefox, Google Chrome und Safari unterstützt;

Mehr

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3 INHALT Nano-NAS-Server 1 Produktinformationen...1 2 Technische Daten...2 3 Systemanforderungen...3 4 Anschließen des Gerätes...4 5 Konfigurieren des DN-7023...5 6 Einstellungen...9 Bedienungsanleitung

Mehr

webcrm Kompakt-/Mobil-Version

webcrm Kompakt-/Mobil-Version webcrm Kompakt-/Mobil-Version webcrm ist nun auch als Version mit einem kompakten und speziell auf Mobiltelefone ausgelegten Bildschirm/Menü verfügbar. Diese Kompakt -Version ist in einigen Fällen auch

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden.

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden. Zugriff auf Citrix 1 EINRICHTUNG WICHTIG: 1. Sollten Sie als Betriebssystem bereits Windows 8 nutzen, müssen Sie.Net Framework 3.5 installiert haben. 2. Ihre Einstellungen in den Programmen werden jedes

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360)

Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360) Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360) Verbinden Sie Ihren Computer mit der LAN Buchse des DAP-1360 wie es in der Installationsanleitung (Quick Installation Guide) beschrieben ist. Sie

Mehr

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog»

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Diese Dokumentation hilft Ihnen, ihre ADSL- Internetverbindung mit Hilfe des oben genannten Modems einzurichten. Was Sie dafür benötigen: Raiffeisen

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

PocketCinema A100 W WiFi Connection Guide. PocketCinema A100W. WiFi Connection Guide. for Local version: 12718. Page 1

PocketCinema A100 W WiFi Connection Guide. PocketCinema A100W. WiFi Connection Guide. for Local version: 12718. Page 1 PocketCinema A100W WiFi Connection Guide for Local version: 12718 Page 1 1. Apple AirPlay Mode (peer to peer) a. Turn on the A100W and wait until the SSID & Password information is shown on the top of

Mehr

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 -

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 - Erste Seite! Bitte beachten Sie Nur für Kabelmodem! - 1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Internetprotokoll-Konfiguration (TCP/IPv4)... 3 Internet Explorer konfigurieren... 6 Windows Live Mail

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des USB-Speicherzugriffs (SharePort) Für DIR-506L (Stand April 2013)

Anleitung zur Einrichtung des USB-Speicherzugriffs (SharePort) Für DIR-506L (Stand April 2013) Anleitung zur Einrichtung des USB-Speicherzugriffs (SharePort) Für DIR-506L (Stand April 2013) Über den Konfigurationspunkt Speicher können Sie festlegen, ob und wer einen Zugriff auf das an den USB-Port

Mehr

Handbuch Remotezugang V 0.2

Handbuch Remotezugang V 0.2 & Handbuch Remotezugang V 0.2 Stand: August 2012 Alle softwarebezogenen Beschreibungen beziehen sich auf die Software mygekko living V1279. Wir empfehlen bei älteren Versionen das System upzudaten. Kleine

Mehr

Podium View TM 2.0 Visual Presenter Bildsoftware Benutzerhandbuch - Deutsch

Podium View TM 2.0 Visual Presenter Bildsoftware Benutzerhandbuch - Deutsch Podium View TM 2.0 Visual Presenter Bildsoftware Benutzerhandbuch - Deutsch Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Systemvoraussetzungen... 2 3. Installation von Podium View... 3 4. Anschluss an die

Mehr

2-PORT USB, VGA UND AUDIO POCKET DATA LINK KVM BEDIENUNGSANLEITUNG (DS-11404)

2-PORT USB, VGA UND AUDIO POCKET DATA LINK KVM BEDIENUNGSANLEITUNG (DS-11404) 2-PORT USB, VGA UND AUDIO POCKET DATA LINK KVM BEDIENUNGSANLEITUNG (DS-11404) Inhalt Einleitung..3 Spezifikationen....4 Installation der Hardware...5 AP-Installation des Pocket Data Link KVM........6 Statussymbole...

Mehr

Acer. WLAN 11g Broadband Router. Quick Start Guide

Acer. WLAN 11g Broadband Router. Quick Start Guide Acer WLAN 11g Broadband Router Quick Start Guide 1 This product is in compliance with the essential requirements and other relevant provisions of the R&TTE directive 1999/5/EC. Product Name: Model Name

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V44.01 IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC OS) Modell:FI8904W Modell:FI8905W ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Packungsliste FI8904W/05W Handbuch Schnelleinstieg

Mehr

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master ANLEITUNG Vers. 22.04.2014 EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master Allgemeine Beschreibung Das Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave Modbus RTU Master ist ein Gerät, welches

Mehr

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen QuickStart Guide to read a transponder with a scemtec TT reader and software UniDemo Voraussetzung: - PC mit der

Mehr

IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0

IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0 IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0 Inhalt Content Einleitung... 2 Schnellstart... 2 Hardware Einstellungen... 2 Android Shadow ToolBar... 6 Android Shadow Funktionen... 7 1.Kabelverbindung zum Laden...

Mehr