Schritte 4. international. Diktat. Wünsche, Wünsche. 1 Ich wäre jetzt gern im Fitnessstudio. 2 Ich würde gern fernsehen.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schritte 4. international. Diktat. Wünsche, Wünsche. 1 Ich wäre jetzt gern im Fitnessstudio. 2 Ich würde gern fernsehen."

Transkript

1 8 Diktat Hinweise für die Kursleiterin / den Kursleiter: Teilen Sie die Kopiervorlage an die Teilnehmer/innen aus. Diktieren Sie die Sätze. Die Teilnehmer/innen ordnen anschließend die Bilder den Sätzen zu. Wünsche, Wünsche A 1 Ich wäre jetzt gern im Fitnessstudio. 2 Ich würde gern fernsehen. 3 Ich hätte so gern diesen Mantel. 4 Ich wäre jetzt gern in der Disko. B 5 Ich würde jetzt gern in der Sonne liegen. 6 Ich würde jetzt gern schlafen. C D E F Satz Bild F D B C E A Seite 1 von 2

2 8 Diktat Schreiben Sie. Ordnen Sie dann die Bilder zu. Wünsche, Wünsche A B C E D F Satz Bild Seite 2 von 2

3 9 Hinweise für die Kursleiterin / den Kursleiter: Teilen Sie die Kopiervorlage mit dem Lückentext an die Teilnehmer/innen aus. Diktieren Sie den vollständigen Text. Die Teilnehmer/innen ergänzen die fehlenden Wörter. Handel im Internet Auch im Internet kann man einkaufen. Man kann gebrauchte und neue Sachen kaufen, aber auch verkaufen. Man findet viele verschiedene Dinge, z.b. Musikinstrumente, Autos, Kleidung, Spielzeug, Fahrräder, Kühlschränke, Sofas, einfach alles. Wenn man Dinge nicht mehr braucht, kann man sie verkaufen, so ähnlich wie auf einem Flohmarkt. Nur sitzt man nicht auf der Straße, sondern vor dem Bildschirm. Und die Kunden kommen nicht nur aus der Stadt, sondern aus ganz Deutschland oder aus dem Ausland. Sie geben ihre Wünsche in den Computer ein. Was suchen sie? Wie viel möchten sie bezahlen? Der Computer zeigt alle Angebote auf dem Bildschirm. Wer am meisten bezahlt, bekommt die Ware. Wenn man Glück hat, kann man so sehr günstig einkaufen, günstiger als im Fachgeschäft. Für neue Ware von Firmen bekommt man auch eine Garantie und darf sie zurücksenden. Dann bekommt man das Geld zurück. Für gebrauchte Dinge gibt es leider keine Garantie. Seite 1 von 2

4 9 Ergänzen Sie. Handel im Internet Auch im Internet. Man kann kaufen, aber auch. Man findet z.b. Musikinstrumente, Autos,,,,,, einfach alles. Wenn man, kann man sie verkaufen, auf einem. Nur sitzt man nicht, sondern. Und die nicht nur, sondern aus oder. Sie in den Computer ein. Was? Wie viel? Der Computer auf dem Bildschirm. Wer,. Wenn man, kann man so, im. Für man auch und darf sie. Dann das zurück. Für gibt es. Seite 2 von 2

5 10 Diktat Hinweise für die Kursleiterin / den Kursleiter: Teilen Sie die Kopiervorlage an die Teilnehmer/innnen aus. Diktieren Sie das Telefongespräch in der veränderten Reihenfolge. Lassen Sie dann die Teilnehmer/innen zusammen mit einem Partner / einer Partnerin die richtige Reihenfolge wiederherstellen. Zur Vereinfachung der Übung kann das Gespräch auch zerschnitten werden. 1 So viele Ausreden 9 Und ein Telefonbuch hast du nicht? Da steht meine Nummer nämlich drin. 4 Gestern? Weißt du, gestern ging es mir nicht so gut. Ich hatte schreckliche Kopfschmerzen. 7 Ach so. Das hast du bei einer Freundin vergessen. Du hast kein Telefon zu Hause? 3 Hallo Sandra. Hier ist Martin. Sag mal, wo warst du denn gestern? Ich habe drei Stunden auf dich gewartet. Wir wollten doch eine Radtour machen. 2 Sandra Huber. 5 Warum hast du dann nicht angerufen oder wenigstens eine SMS geschickt? 13 Weißt du was? Nächstes Mal gehe ich gleich alleine Rad fahren. So viele schlechte Ausreden habe ich ja schon lange nicht mehr gehört. Tschüs. 6 Ich wollte ja anrufen. Aber ich hatte mein Handy bei einer Freundin vergessen. 8 Doch, natürlich. Aber deine Nummer ist in meinem Handy gespeichert. 11 Aha. Und dein Bruder ist wahrscheinlich gerade verreist. 10 Nein. Das Telefonbuch habe ich meinem Bruder geliehen. 12 Nein, das ist er nicht. Es tut mir wirklich Leid. Das passiert bestimmt nicht wieder. Das nächste Mal melde ich mich bestimmt. Seite 1 von 3

6 10 Diktat Schreiben Sie. Bringen Sie dann das Telefongespräch in die richtige Reihenfolge. 1 So viele Ausreden Seite 2 von 3

7 Schritte 4 10 Diktat Seite 3 von 3

8 11 Hinweise für die Kursleiterin / den Kursleiter: Teilen Sie die Kopiervorlage mit dem Lückentext an die Teilnehmer/innen aus. Diktieren Sie den vollständigen Text. Die Teilnehmer/innen ergänzen selbstständig das gesuchte Wort. 1 Ich fahre mit dem Auto. Ein Hund läuft vor mir über die Straße. Ich muss e. (bremsen) 2 Ich habe einen Unfall gemacht. Das andere Auto ist auch kaputt. Wer bezahlt? Die V _. (Versicherung) 3 Mein Auto ist kaputt. Ich bringe es in die _ e a. (Werkstatt) 4 Ich habe kein Benzin mehr. Ich muss zur _ k. (Tankstelle) 5 Auch Rad fahren kann gefährlich sein und man kann sich schwer verletzen. Deshalb trage ich immer einen H _. (Helm) 6 Mit 18 darf man ihn machen, dann darf man Auto fahren: den _ ü. (Führerschein) 7 In Österreich schneit es oft im Winter. Meine Winterreifen sind aber schon sehr alt. Ich muss sie w _. (wechseln) 8 Das Auto vor mir fährt sehr langsam. Ich möchte h. (überholen) 9 Die Ferien beginnen. Auf der Autobahn Richtung Süden ist oft _ u. (Stau) Seite 1 von 2

9 11 Ergänzen Sie. Wie heißt das gesuchte Wort? 1 Ich. Ein. Ich muss e. 2 Ich. Das. Wer? Die V _. 3 Mein. Ich bringe es in die _ e a. 4 Ich. Ich muss zur _ k. 5 Auch. Deshalb trage ich immer einen H _. 6 Mit : den _ ü. 7 In _. Ich muss sie w _. 8 Das. Ich möchte h. 9 Die. Auf der Autobahn Richtung Süden ist oft _ u. Seite 2 von 2

10 12 Laufdiktat Hinweise für die Kursleiterin / den Kursleiter: Teilen Sie Ihre Teilnehmer/innen in Gruppen ein und machen Sie pro Gruppe eine Kopie des Diktats. Verteilen Sie die Kopien im Klassenraum, z.b. auf dem Fensterbrett, an der Tafel, auf Ihrem Pult o.ä. Ein Gruppenmitglied schreibt, die anderen diktieren abwechselnd. Dazu müssen sie sich das Diktat Satz für Satz erlaufen auch ein gutes Training für die Merkfähigkeit! Sobald die erste Gruppe fertig ist, ist das Diktat beendet. Die Gruppen korrigieren sich mit Hilfe der Kopien gegenseitig. Gewonnen hat die schnellste Gruppe mit den wenigsten Fehlern. Der Familienurlaub In unserer Familie wird jedes Jahr über dasselbe gestritten: Wohin fahren wir in Urlaub? Und wann? Mein Vater möchte gern im Winter in Urlaub fahren. Er macht gerne Wintersport und will deshalb in die Berge. Meine Mutter friert im Winter sehr. Sie würde auch gern im Winter Urlaub machen. Aber sie würde lieber weit weg, in ein warmes Land, ans Meer. Mein Bruder würde gern mal die Wüste sehen. Aber darauf haben meine Eltern beide keine Lust. Dort ist es ihnen zu trocken. Ich will eigentlich gar nicht mehr mit meinen Eltern in Urlaub fahren. Ich werde bald 18 und will meine Ferien mit meinen Freunden verbringen. Wir wollen auf einen Campingplatz an den Altantik. Seite 1 von 1

11 13 Hinweise für die Kursleiterin / den Kursleiter: Teilen Sie die Kopiervorlage mit dem Lückentext an die Teilnehmer/innen aus. Diktieren Sie den vollständigen Text. Die Teilnehmer/innen ergänzen selbstständig das gesuchte Wort. Auf der Bank Was ist das? 1 Man kann damit auf der ganzen Welt bezahlen: die e. (Kreditkarte) 2 Man kann Geld einzahlen, abheben und überweisen. Mein Gehalt wird auch dorthin überwiesen: das k. (Girokonto) 3 Damit kann man nur in Europa bezahlen: die _ C - _. (EC-Karte) 4 Die Bank hat geschlossen. Wo bekomme ich jetzt Geld? Am G _ ten. (Geldautomaten) 5 Wenn jemand Geld auf mein Konto überweisen will, braucht er meine B _ v _. (Bankverbindung) 6 Ich kann Geld sparen und bekomme Zinsen: das S _ k. (Sparkonto) Seite 1 von 2

12 13 Ergänzen Sie. Wie heißt das gesuchte Wort? Auf der Bank Was ist das? 1 Man kann damit auf der : die e. 2 Man kann Geld. Mein Gehalt wird auch dorthin : das k. 3 Damit kann : die _ C - _. 4. Wo bekomme ich jetzt Geld? Am G _ ten. 5 Wenn jemand, braucht er meine B _ v _. 6 Ich kann : das S _ k. Seite 2 von 2

13 14 Hinweise für die Kursleiterin / den Kursleiter: Teilen Sie die Kopiervorlage aus. Diktieren Sie die Sätze. Die Kursteilnehmer/innen wählen anschließend drei Beispiele und geben Ratschläge. Ich brauche deinen Rat. 1 Ich habe Probleme in der Schule. In Deutsch bin ich ja ganz gut, aber in Mathematik verstehe ich die Aufgaben oft nicht. 2 Ich bin in meinen besten Freund verliebt. Wir kennen uns schon seit dem Kindergarten. Soll ich ihm das sagen? 3 Gestern hatte ich mit dem Auto meines Vaters einen Unfall. Es war meine Schuld. Mir ist nichts passiert, aber das Auto ist total kaputt. Ich habe Angst, dass er sehr böse wird. Was soll ich nur machen? 4 Ich soll diesen Sommer schon wieder mit meinen Eltern und meinem kleinen Bruder nach Italien fahren. Eigentlich möchte ich aber mit meiner Freundin in Frankreich Campingurlaub machen. 5 Eigentlich ist unsere Ehe ganz glücklich. Aber wir streiten uns so oft über den Haushalt. Meine Frau findet mich nicht ordentlich genug. Sie sagt, ich lasse immer alles liegen und räume nie auf. 6 Ich mache mir Sorgen um meinen Sohn. Er kommt abends immer später nach Hause und wird immer schlechter in der Schule. Seine Freunde bringt er auch nicht mehr mit zu uns. Was ist nur mit ihm los? Seite 1 von 3

14 14 Schreiben Sie. Wählen Sie dann drei Beispiele und geben Sie einen Rat. Ich brauche deinen Rat. 1 Ich Ihr Rat: 2 Ich Ihr Rat: 3 Ich Ihr Rat: Seite 2 von 3

15 14 4 Ich Ihr Rat: 5 Ich Ihr Rat: 6 Ich Ihr Rat: Seite 3 von 3

Lektüren. Fräulein Else. Deutsch als Fremdsprache. Arthur Schnitzlers Novelle neu erzählt Von Urs Luger. Leichte Literatur. Niveau

Lektüren. Fräulein Else. Deutsch als Fremdsprache. Arthur Schnitzlers Novelle neu erzählt Von Urs Luger. Leichte Literatur. Niveau Lektüren Fräulein Else Deutsch als Fremdsprache Arthur Schnitzlers Novelle neu erzählt Von Urs Luger Niveau Leichte Literatur I Gestern hat mir Mama das Telegramm 1 geschickt. Jetzt ist es bald fünf Uhr

Mehr

6. Das ist doch Waschmaschine, das ist ein Geschirrspüler. a). keine, b). nicht, c).kein, d). nichts

6. Das ist doch Waschmaschine, das ist ein Geschirrspüler. a). keine, b). nicht, c).kein, d). nichts Ogólny test ze znajomości języka niemieckiego 1. Wie du? a). bist, b). heißen, c). heißt, d).sein 2. Mein Name Carola. a). sein, b). ist, c). heißt, d). heißen 3. Und kommst du? a). wo, b). woher, c).

Mehr

6) Dieses Problem lösen. A) Ist schwer zu - B) wird schwer zu lösen - C) ist schwer für D) ist schwer zum

6) Dieses Problem lösen. A) Ist schwer zu - B) wird schwer zu lösen - C) ist schwer für D) ist schwer zum Bitte, ergänzen Sie: 1) Petra kommt Frankreich. A) von - B) aus - C) zu - D) in 2) wohnst du? A) Was - B) Wo - C) Wie - D) Woher 3) Das ist Bettina und das ist Schwester. A) ihr - B) seine - C) seines

Mehr

Übungen. ist. Übungen zu Teil C LEKTION 1. Länder-Alphabet. Porträts. Wie heißen die Länder? A R G M A R O B R A S I L C H A N A M I A D E U

Übungen. ist. Übungen zu Teil C LEKTION 1. Länder-Alphabet. Porträts. Wie heißen die Länder? A R G M A R O B R A S I L C H A N A M I A D E U Übungen Übungen zu Teil C LEKTION 1 7 Länder-Alphabet Wie heißen die Länder? A R G E N T I N I E N L U X M B U R G B R A S I L C H A D E U E N G D F R A R E I C H G R I C H L A N D H O L D I T I E N J

Mehr

Kopiervorlage 32a: Einkaufen. B1, Kap. 32, Ü 1a Langenscheidt KG, Berlin und München Seite 1

Kopiervorlage 32a: Einkaufen. B1, Kap. 32, Ü 1a Langenscheidt KG, Berlin und München Seite 1 Kopiervorlage 32a: Einkaufen B1, Kap. 32, Ü 1a Seite 1 Kopiervorlage 32b: Einkaufsmöglichkeiten B1, Kap. 32, Ü 2 Geschäftsart Tante-Emma-Laden Supermarkt Discounter Wochenmarkt Einzelhandelsgeschäft Kaufhaus

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autor: Dieter Maenner. Deutsch als Fremdsprache

EINSTUFUNGSTEST. Autor: Dieter Maenner. Deutsch als Fremdsprache EINSTUFUNGSTEST B1 Deutsch als Fremdsprache Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Die Zeit vergeht immer schnell, ich mit meinen Freunden

Mehr

Siegener Lesetest. Klasse 2-4 Form A. Kürzel: Ich kann gut Name lesen. Ist deine schön Hose neu? Ich gehe Tor zur Schule.

Siegener Lesetest. Klasse 2-4 Form A. Kürzel: Ich kann gut Name lesen. Ist deine schön Hose neu? Ich gehe Tor zur Schule. Anlage 6 Siegener Lesetest Klasse 2-4 Form A Siegener Lesetest Kürzel: Beispiele Ich kann gut Name lesen. Ist deine schön Hose neu? Ich gehe Tor zur Schule. Siegener Lesetest Klasse 2-4 Form A Aufgabe

Mehr

Wer kriegt den Johannes?

Wer kriegt den Johannes? Wer kriegt den Johannes? Arbeitsblätter zum extrabuch von Monika Zorn Wer kriegt den Johannes? Arbeitsblätter Auf den Blättern sind Fragen zur Geschichte Wer kriegt den Johannes? Schlage das Buch auf und

Mehr

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus Bruder Bruder Bruder Bruder Ferien Ferien Ferien Ferien Eltern Eltern Eltern Eltern Schwester Schwester Schwester Schwester Woche Woche Woche Woche Welt Welt Welt Welt Schule Schule Schule Schule Kind

Mehr

Manche Menschen reagieren schlecht... die Kritik.

Manche Menschen reagieren schlecht... die Kritik. 1. Markieren Sie die richtige Antwort Bald hat meine Tante Geburtstag. Ich schenke... ein Bild. ა) ihr ბ) ihm გ) sie დ) ihnen 2. Markieren Sie die richtige Antwort Ich habe... Tag gearbeitet. ა) der ganze

Mehr

1. Wessen Tasche liegt auf dem Tisch? A, Die Tasche von Lehrer. B, Die Tasche des Lehrer. C, Die Tasche eines Lehrers. D, Lehrers Tasche.

1. Wessen Tasche liegt auf dem Tisch? A, Die Tasche von Lehrer. B, Die Tasche des Lehrer. C, Die Tasche eines Lehrers. D, Lehrers Tasche. I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Wessen Tasche liegt auf dem Tisch? A, Die Tasche von Lehrer. B, Die Tasche des Lehrer. C, Die Tasche eines Lehrers. D, Lehrers Tasche. 2. Die Großeltern, wir geholfen

Mehr

Planet. Arbeitsblatt 1: Arbeitsblatt 1: Vor dem Sehen mit Hilfe des Wortigels das Vokabular zum Thema Wohnen wiederholen.

Planet. Arbeitsblatt 1: Arbeitsblatt 1: Vor dem Sehen mit Hilfe des Wortigels das Vokabular zum Thema Wohnen wiederholen. Planet Wohnen Arbeitsblätter und Kopiervorlagen Unterrichtsvorschlag Arbeitsblatt 1: Arbeitsblatt 1: Vor dem Sehen mit Hilfe des Wortigels das Vokabular zum Thema Wohnen wiederholen. Dann den Anfang des

Mehr

Optimal A2/Kapitel 9 Medien im Alltag Wortschatzarbeit

Optimal A2/Kapitel 9 Medien im Alltag Wortschatzarbeit Wortschatzarbeit Wie heißt das auf Deutsch? Sortieren Sie die Wörter zu den Fotos. A. Brotschneidemaschine, die B. Kaffeemaschine, die C. Mikrowelle, die D. Mixer, der E. Ofen, der F. Radio, das H. Telefon,

Mehr

Die meisten Verben bilden den Konjunktiv II mit den Formen von würde + Infinitiv.

Die meisten Verben bilden den Konjunktiv II mit den Formen von würde + Infinitiv. Grammatik 1.10 DER KONJUNKTIV II Man braucht den Konjunktiv II für irreale Dinge in der Nichtwirklichkeit. Man verwendet den Konjunktiv für höfliche Bitten, irreale Ereignisse, (irreale) Wünsche, Ratschläge

Mehr

Jemand. wartet auf Dich

Jemand. wartet auf Dich Jemand wartet auf Dich Bitte lies die Bibel! das Wort Gottes! Garantie: Wir sind keine Sekte. Wir werben keine Mitglieder 020221 Jemand wartet auf Dich... VdHS-Karte zum Ausmalen GUTSCHEIN- KARTE Bitte

Mehr

Ich brauche kein Büro.

Ich brauche kein Büro. Ich brauche kein Büro. Wörter 1 Schreiben Sie die Wörter an die richtige Stelle. R E C H N U N G 2 Ergänzen und vergleichen Sie. Deutsch Englisch Meine Sprache oder andere Sprachen Das ist ein Stift. This

Mehr

In den Straßen unserer alten Stadt gibt es viele schöne Geschäfte. Ich gehe oft

In den Straßen unserer alten Stadt gibt es viele schöne Geschäfte. Ich gehe oft Lösung und Bewertung für den Test zur Selbsteinschätzung (für dieteilnahme am Vorkurs B+) Hier ist die Lösung s Tests. Sie können nun Ihr Testergebnis bewerten und sehen, ob Sie den Test bestanden haben

Mehr

Reported speech - Die indirekte Rede. 1. Möglichkeit: Charly sagte, er esse ein Brot. 2. Möglichkeit: Charly sagte, dass er ein Brot esse.

Reported speech - Die indirekte Rede. 1. Möglichkeit: Charly sagte, er esse ein Brot. 2. Möglichkeit: Charly sagte, dass er ein Brot esse. UV-E9 Mike Scholz, HS Wolfegg Reported speech - Die indirekte Rede Charly sagte: "Ich esse ein Brot" Wie drückt man in Englisch aus, was jemand gesagt hat? Wir transformieren die wörtliche Rede in die

Mehr

j-n ein Stück mitnehmen - (auf seinem Weg o. Ä.) mitgehen, -fahren lassen

j-n ein Stück mitnehmen - (auf seinem Weg o. Ä.) mitgehen, -fahren lassen WORTSCHATZ (1) der Tramper ['trempər] jemand, der (durch Winken o. Ä.) Autos anhält und sich mitnehmen lässt und auf diese Weise irgendwohin fährt, reist; per Anhalter fährt. j-n ein Stück mitnehmen -

Mehr

LAAS STUFE PRE A1. PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations MAI SPRACHPRÜFUNG DEUTSCH. Zertifikat anerkannt durch ICC

LAAS STUFE PRE A1. PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations MAI SPRACHPRÜFUNG DEUTSCH. Zertifikat anerkannt durch ICC NAME PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations LAAS EVALUATIONSSYSTEM DER SPRACHKENNTNISSE December MAI 2010 2002 SPRACHPRÜFUNG DEUTSCH STUFE PRE A1 Zertifikat anerkannt durch ICC HINWEISE MAI 2012

Mehr

21. Welcher Satz ist korrekt? 1. Ich möchte jemand den Drucker reparieren.

21. Welcher Satz ist korrekt? 1. Ich möchte jemand den Drucker reparieren. გერმანული ენა 1. Was passt? - Hallo, du hier? Hast du frei? - Ja, schon drei Tage aber ich habe noch immer nicht alle Überstunden. 1. entlassen 2. entwickelt 3. abgebaut 4. genehmigt 2. Was passt? - Hallo,

Mehr

- Beste Freundin von Angela. - Freundin von David. - Bester Freund von Henry. - Freund von Louisa

- Beste Freundin von Angela. - Freundin von David. - Bester Freund von Henry. - Freund von Louisa - Beste Freundin von Angela - Freundin von David - Bester Freund von Henry - Freund von Louisa - Bester Freund von David - Beste Freundin von Louisa David & Louisa freuen sich auf die Ferien, die sie zusammen

Mehr

Das Wahl-Programm der SPD für die Bundestags-Wahl in Leichter Sprache

Das Wahl-Programm der SPD für die Bundestags-Wahl in Leichter Sprache Das Wahl-Programm der SPD für die Bundestags-Wahl in Leichter Sprache Anmerkung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm in Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm ist wirklich

Mehr

Fit in Deutsch. Mit Erfolg zum Goethe-Zertifikat A2: Kopiervorlagen Wortkarten Sprechen Teil 1, Teil 2 und Themenkarten Sprechen Teil 3

Fit in Deutsch. Mit Erfolg zum Goethe-Zertifikat A2: Kopiervorlagen Wortkarten Sprechen Teil 1, Teil 2 und Themenkarten Sprechen Teil 3 Mit Erfolg zum Kopiervorlagen Wortkarten, Teil 2 und Themenkarten Sprechen Teil 3 Ernst Klett Sprachen Stuttgart 1 Mit Erfolg zum Wortkarten Vorlage 1 Teil 1 Du nimmst vier Karten und stellst mit diesen

Mehr

Tagesperlen. August. Ein Schreibanlass für jeden Tag im.

Tagesperlen. August. Ein Schreibanlass für jeden Tag im. Tagesperlen Ein Schreibanlass für jeden Tag im August 1. August Denke an dein Lieblingsessen. Beschreibe dieses Gericht mit allem, was dazu gehört und erkläre, warum du es so gerne magst. 2. August Was

Mehr

Universidade de Santiago de Compostela Centro de Linguas Modernas EXAMES SÓCRATES - ERASMUS LINGUA: ALEMÁN

Universidade de Santiago de Compostela Centro de Linguas Modernas EXAMES SÓCRATES - ERASMUS LINGUA: ALEMÁN 1 Sócrates-Erasmus Universidade de Santiago de Compostela Centro de Linguas Modernas EXAMES SÓCRATES - ERASMUS LINGUA: ALEMÁN PRIMEIRA PARTE: TEST DE 60 PREGUNTAS (80 Puntos) (Non escribas aquí: marca

Mehr

Macht mehr möglich. Der Grüne Zukunfts-Plan für Nordrhein-Westfalen. Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN

Macht mehr möglich. Der Grüne Zukunfts-Plan für Nordrhein-Westfalen. Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Macht mehr möglich Der Grüne Zukunfts-Plan für Nordrhein-Westfalen Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN für die Land-Tags-Wahl 2010 in Nordrhein-Westfalen in leichter Sprache Warum Leichte Sprache?

Mehr

Was alles nach einem 16 Verbrennungsunfall passiert

Was alles nach einem 16 Verbrennungsunfall passiert Was alles nach einem 16 Verbrennungsunfall passiert Meine Mutter hat für mich aufgeschrieben, was mit mir nach meiner Einlieferung in das Krankenhaus geschah. Viel hatte ich davon nicht mitbekommen, da

Mehr

MOTIVE B1 Einstufungstest. Ordnen Sie das fehlende Wort / die fehlenden Wörter zu. Es gibt nur eine richtige Lösung.

MOTIVE B1 Einstufungstest. Ordnen Sie das fehlende Wort / die fehlenden Wörter zu. Es gibt nur eine richtige Lösung. MOTIVE B1 Einstufungstest Teil 1 Ordnen Sie das fehlende Wort / die fehlenden Wörter zu. Es gibt nur eine richtige Lösung. Beispiel: 0 b Wann kommt Felix zu Besuch? Nächste Woche, er aus dem Urlaub zurück

Mehr

In der Schule, am Schreibtisch, mit dem Fahrrad Präpositionen anwenden. M 01 Präpositionen: eine Übersicht

In der Schule, am Schreibtisch, mit dem Fahrrad Präpositionen anwenden. M 01 Präpositionen: eine Übersicht Grammatik intensiv 10/4 In der Schule, am Schreibtisch, mit dem Fahrrad anwenden Ein Beitrag von Petra Schappert, Stuttgart Illustriert von Julia Lenzmann, Stuttgart D a t i v A k k u s a t i v auf ab

Mehr

8 Ich arbeite bei 2. b Problemen mit d Computern. Die Arb macht Spaß. S kann selbständig

8 Ich arbeite bei 2. b Problemen mit d Computern. Die Arb macht Spaß. S kann selbständig 8 Ich arbeite bei 2 1 Wer macht was? Schreiben Sie die Berufe ins Bild. Verkäuferin 4 3.43 2 Textzusammenfassung Ergänzen Sie den Text. Es gibt zwei Möglichkeiten: 1. Ergänzen Sie und hören Sie zur Kontrolle.

Mehr

Das. gnügen. Gehe nur zum Baden, wenn du dich wohlfühlst. Tina, Max, Vroni und Hakki unternehmen eine Menge gemeinsam. Kommst du nicht mit, Vroni?!

Das. gnügen. Gehe nur zum Baden, wenn du dich wohlfühlst. Tina, Max, Vroni und Hakki unternehmen eine Menge gemeinsam. Kommst du nicht mit, Vroni?! Das Badever gnügen Das ist Tina Das ist Max, Tinas Bruder Das ist Vroni, die beste Freundin von Tina Das ist Hakki, der Freund von Max Tina, Max, Vroni und Hakki unternehmen eine Menge gemeinsam. Schmeckt

Mehr

Kasper und die Legende vom Nikolaus

Kasper und die Legende vom Nikolaus Kasper und die Legende vom Nikolaus Figuren: 1.Akt: Kasper, Seppel, Gretel, Großmutter. 2.Akt: Nikolaus, Vater, Tochter1, Tochter2,Tochter3 und Erzähler. 3.Akt: Kasper, Seppel, Gretel und Großmutter. Material:

Mehr

Üben auf A-Niveau. Lösungsschlüssel. Nomen. Singular Pluralendung Plural

Üben auf A-Niveau. Lösungsschlüssel. Nomen. Singular Pluralendung Plural Üben auf A-Niveau Lösungsschlüssel Nomen S. 106 Übung 79: Familie: die Väter, die Mütter, die Schwestern, die Brüder, die Töchter, die Söhne Schulsachen: die Bleistifte, die Malblöcke, die Kugelschreiber,

Mehr

Der Anruf. Hast du etwas Zeit für mich? Worüber können wir mit Gott reden?

Der Anruf. Hast du etwas Zeit für mich? Worüber können wir mit Gott reden? Der Anruf Der Anruf Hast du etwas Zeit für mich? Tut... tut... tut... Hast du das auch schon erlebt? Du willst deinen besten Freund oder deine beste Freundin anrufen und es ist besetzt? Du wartest fünf

Mehr

Notruf von Max und Flocke

Notruf von Max und Flocke Notruf von Max und Flocke Max trifft sich, wie jeden Samstag, zum Fahrrad fahren mit seinem besten Freund Florian. Selbstverständlich ist Hund Flocke auch dabei. Doch heute ist Florian unaufmerksam und

Mehr

II. Prüfungsteil Hörverstehen

II. Prüfungsteil Hörverstehen Hörverstehen: Der Besuch aus Berlin (Transkript) Fabian: Endlich Pause! Marie, nachher haben wir gleich Musik, oder? Marie: Ja, genau. Fabian, du hast noch gar nichts von Athen erzählt! Und ich bin doch

Mehr

NAME.. LAAS SPRACHKENNTNISBEWERTUNGSSYSTEM STUFE PRE - A1. Zertifikat anerkannt durch ICC HINWEISE: Gib auf jede Frage nur eine Antwort.

NAME.. LAAS SPRACHKENNTNISBEWERTUNGSSYSTEM STUFE PRE - A1. Zertifikat anerkannt durch ICC HINWEISE: Gib auf jede Frage nur eine Antwort. NAME.. LAAS SPRACHKENNTNISBEWERTUNGSSYSTEM STUFE PRE - A1 Zertifikat anerkannt durch ICC PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations HINWEISE: Schreibe bitte auf dieser Seite oben deinen Namen. Beantworte

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 4: SOMMER IN DER STADT

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 4: SOMMER IN DER STADT Übung 1: Was gehört zusammen? Bearbeite die folgende Aufgabe, bevor du dir das Video anschaust. Ordne den Bildern den passenden Begriff zu. 1. 2. 3. 4. 5. 6. Seite 1/7 7. 8. 9. 10. a) die Badekappe b)

Mehr

C. Inserisci il pronome possessivo (che accompagna un nome o che lo sostituisce).

C. Inserisci il pronome possessivo (che accompagna un nome o che lo sostituisce). A. Inserisci l'aggettivo nella sua forma corretta. 1. Das Dreirad gehört dem (klein) Kind. 2. Wohin soll ich die (neu) Vase stellen? 3. Rolf sitzt auf dem (wackelig) Stuhl. 4. Sie ist das Kind (reich)

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2/3 UNIT (COMMON) LISTENING SKILLS TRANSCRIPT

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2/3 UNIT (COMMON) LISTENING SKILLS TRANSCRIPT N E W S O U T H W A L E S HIGHER SCHOOL CERTIICATE EXAMINATION 1998 GERMAN 2/3 UNIT (COMMON) LISTENING SKILLS TRANSCRIPT 2 ITEM 1 In diesem rühling offeriert das elegante Hotel Wien, das in der Nähe vom

Mehr

FORM. Datum: Jméno: Výsledek:

FORM. Datum: Jméno:   Výsledek: FORM Datum: Jméno: E-mail: Výsledek: 1. A B C 2. A B C 3. A B C 4. A B C 5. A B C 6. A B C D 7. A B C D 8. A B C D 9. A B C D 10. A B C D 11. A B C D 12. A B C D 13. A B C D 14. A B C D 15. A B C D 16.

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 02 Beziehungsalltag Lehrerkommentar 1. Ziele: Hörverstehen, Leseverstehen, Zuordnung und Strukturierung, Wortschatzerweiterung (Redensarten), Textproduktion, Sprechen über Geschlechterrollen 2. Zeit: 90

Mehr

AUFGABE 2: OHNE TON Schau dir nun den Anfang des Films ohne Ton an und notiere deine Beobachtungen.

AUFGABE 2: OHNE TON Schau dir nun den Anfang des Films ohne Ton an und notiere deine Beobachtungen. Seite 1 von 8 Materialien für den Unterricht zum Kurzfilm Gruppenfoto von Mareille Klein Deutschland 2012, 20 Minuten, Spielfilm AUFGABE 1: AM KLAVIER Schau dir das Standbild vom Anfang des Films an. Was

Mehr

Lö sungen. 1. Orte. b) Lars Kristian und Marie Oslo. Radtour an der Ostseeküste

Lö sungen. 1. Orte. b) Lars Kristian und Marie Oslo. Radtour an der Ostseeküste Lö sungen 1. Orte a) Zwei befreundete Paare, mit Marie und mit Robert fahren zusammen in den Urlaub. und Marie treffen zwei andere Radtouristen. erzählt seinen Freunden und Robert von der Radtour an der

Mehr

Wer schreibt hier? Ludwig Tieck ( )

Wer schreibt hier? Ludwig Tieck ( ) Wer schreibt hier? Ludwig Tieck (1773-1853) Von 1795 bis 1805 ist er der bekannteste Romantiker. Seine Novellen und Märchen finden ein großes Publikum. Und er schreibt weiter. Gegen Ende seines Lebens

Mehr

Jugend in Deutschland Vorbereitende Unterrichtsmaterialien zur Plakatausstellung Niveau A1

Jugend in Deutschland Vorbereitende Unterrichtsmaterialien zur Plakatausstellung Niveau A1 Seite 1 von 9 Jugend in Deutschland Vorbereitende Unterrichtsmaterialien zur Plakatausstellung Niveau A1 AUFGABE 1: RICHTIG ODER FALSCH? Mache einen Spaziergang durch das Klassenzimmer und frage deine

Mehr

Komm sofort runter! 1 Familie Richter räumt die Küche auf. Wer macht was? Schreiben Sie. 2 Was sollen Carla und Tim machen? Ordnen Sie zu.

Komm sofort runter! 1 Familie Richter räumt die Küche auf. Wer macht was? Schreiben Sie. 2 Was sollen Carla und Tim machen? Ordnen Sie zu. Komm sofort runter! Wörter 1 Familie Richter räumt die Küche auf. Wer macht was? Schreiben Sie. a Frau Richter räumt die Waschmaschine aus. b Herr Richter. c Sein Sohn. d Seine Tochter. e Oma. f Opa. 2

Mehr

Glückspilz Miko (früher Fumiko)

Glückspilz Miko (früher Fumiko) Glückspilz Miko (früher Fumiko) Hallo Ihr Lieben! Ja, ich bin wirklich ein Glückspilz Ende Juni 2010 durfte ich aus Rumänien ausreisen. Mich hat es dann nach Süddeutschland verschlagen, in das Tierheim

Mehr

Präteritum STARKE VERBEN kommen 1. ich kam du kam-st 3. er kam--- Präsens. kommen 1. ich komm-e 2. du komm-st 3. er komm-t

Präteritum STARKE VERBEN kommen 1. ich kam du kam-st 3. er kam--- Präsens. kommen 1. ich komm-e 2. du komm-st 3. er komm-t Präsens 1. ich komm-e 2. du komm-st 3. er komm-t 1. wir komm-en 2. ihr komm-t 3. sie komm-en Ich () nach Hause. Er (gehen ) in die Schule. Wir (ausgehen) am Abend. Du (erzählen) eine Geschichte. Präteritum

Mehr

Schulregeln. Wir möchten, dass alle gerne zur Schule kommen.

Schulregeln. Wir möchten, dass alle gerne zur Schule kommen. Schulregeln Wir möchten, dass alle gerne zur Schule kommen. 1. So gehen wir miteinander um - Wir grüßen einander. - Wir reden freundlich miteinander. SPOTT UND SCHLIMME WÖRTER TUN WEH! - Wir helfen einander.

Mehr

Kind: Mama, schau mal, da unten laufen ganz viele Menschen. Warum sind da so viele Menschen? Wo gehen die denn alle hin?

Kind: Mama, schau mal, da unten laufen ganz viele Menschen. Warum sind da so viele Menschen? Wo gehen die denn alle hin? Nr. 3: die Leute Kind: Mama, schau mal, da unten laufen ganz viele Menschen. Warum sind da so viele Menschen? Wo gehen die denn alle hin? Mutter: Geh vom Fenster weg, aber ganz schnell! Es ist längst Zeit

Mehr

Centre for Modern Languages. Assessment and Diagnostic Test - German. General Courses Level 1-7

Centre for Modern Languages. Assessment and Diagnostic Test - German. General Courses Level 1-7 Page 1 of 9 Centre for Modern Languages Assessment and Diagnostic Test - German General Courses Level 1-7 This is a purely diagnostic test. Please only answer the questions that you are sure about. Since

Mehr

Hinweise für Eltern. Rhein-Sieg-Kreis Der Landrat Straßen-Verkehrs-Amt. Sicher zur Schule

Hinweise für Eltern. Rhein-Sieg-Kreis Der Landrat Straßen-Verkehrs-Amt. Sicher zur Schule Sicher zur Schule Hinweise für Eltern Rhein-Sieg-Kreis Der Landrat Straßen-Verkehrs-Amt Sicher zur Schule Wenn Ihr Kind in die Schule kommt ist vieles neu. Neu sind andere Kinder, die Lehrer, der Weg zur

Mehr

ÄHNLICH, ABER NICHT GLEICH

ÄHNLICH, ABER NICHT GLEICH ÄHNLICH, ABER NICHT GLEICH zu, Seite 53 ÄHNLICH LAUTENDE ODER SINNVERWANDTE AUSDRÜCKE der gleiche / derselbe Die Demonstrativpronomen derselbe, dieselbe, dasselbe kennzeichnen ebenso wie der gleiche, die

Mehr

Kopiervorlage 26a: Was kann ich für Sie tun? B1, Kap. 26, Einstieg zu Ü 1a Langenscheidt KG, Berlin und München Seite 1

Kopiervorlage 26a: Was kann ich für Sie tun? B1, Kap. 26, Einstieg zu Ü 1a Langenscheidt KG, Berlin und München Seite 1 Kopiervorlage 26a: Was kann ich für Sie tun? B1, Kap. 26, Einstieg zu Ü 1a Seite 1 TN füllen die Sprechblasen aus. Seite 2 Kopiervorlage 26b: Berufe im Hotel B1, Kap. 26, Ü 1b Beruf Wo arbeitet er/sie?

Mehr

Er frisst gerne Wurst. Mein Hund heißt Bello. Es ist grau. Es ist sehr groß. Es lebt in Afrika und in Indien. Das ist ein Elefant!

Er frisst gerne Wurst. Mein Hund heißt Bello. Es ist grau. Es ist sehr groß. Es lebt in Afrika und in Indien. Das ist ein Elefant! 1 Tiere beschreiben Lest vor. Welche Sätze passen zusammen? Mein Hund heißt Bello. Er frisst gerne Wurst. A 1. Mein Hund heißt Bello. 2. Meine Katze ist schwarz. 3. Meine Fische sprechen nicht viel. 4.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort:...1 2. Der Mann beim Kennenlernen...3 2.1. Denkt er schon beim Kennenlernen an Sex?...3 2.2. Warum ist er beim Kennenlernen ein Frauenversteher?...4 2.3.

Mehr

NAME.. LAAS SPRACHKENNTNISBEWERTUNGSSYSTEM STUFE PRE - A1. Zertifikat anerkannt durch ICC HINWEISE: Gib auf jede Frage nur eine Antwort.

NAME.. LAAS SPRACHKENNTNISBEWERTUNGSSYSTEM STUFE PRE - A1. Zertifikat anerkannt durch ICC HINWEISE: Gib auf jede Frage nur eine Antwort. NAME.. LAAS SPRACHKENNTNISBEWERTUNGSSYSTEM STUFE PRE - A1 Zertifikat anerkannt durch ICC PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations HINWEISE: Schreibe bitte auf dieser Seite oben deinen Namen. Beantworte

Mehr

Das Badever gnügen 10/12 52; 40 32

Das Badever gnügen 10/12 52; 40 32 Das Badever gnügen Das Badevergnügen Das ist Tina Das ist Max, Tinas Bruder Das ist Vroni, die beste Freundin von Tina Das ist Hakki, der Freund von Max Tina, Max, Vroni und Hakki unternehmen eine Menge

Mehr

Station 1 (Kreuzworträtsel) О leicht О ok О schwer. Station 2 (Bausteine) О leicht О ok О schwer

Station 1 (Kreuzworträtsel) О leicht О ok О schwer. Station 2 (Bausteine) О leicht О ok О schwer Name:... Folgende Station habe ich erledigt: Station 1 (Kreuzworträtsel) О leicht О ok О schwer Station 2 (Bausteine) О leicht О ok О schwer Station 3 (Schaubild Urlaubsziele) О leicht О ok О schwer Station

Mehr

Marita Erfurth. Be My Baby. Ein Buch in Einfacher Sprache nach dem gleichnamigen Film von Christina Schiewe

Marita Erfurth. Be My Baby. Ein Buch in Einfacher Sprache nach dem gleichnamigen Film von Christina Schiewe Marita Erfurth Be My Baby Ein Buch in Einfacher Sprache nach dem gleichnamigen Film von Christina Schiewe Ich Ich heiße Nicole. Ich habe das Down-Syndrom. Sagt meine Mama. Ich finde das nicht. 7 Mama

Mehr

Wie geht es dir? Wie geht es dir? Wie fühlst du dich? Das möchten wir von dir wissen.

Wie geht es dir? Wie geht es dir? Wie fühlst du dich? Das möchten wir von dir wissen. UID Wie geht es dir? Gesundheitsfragebogen für Kinder Hallo! Wie geht es dir? Wie fühlst du dich? Das möchten wir von dir wissen. Bitte lies jede Frage genau durch. Was kommt dir als Antwort zuerst in

Mehr

Winter-Tour 2012/ Marokko VII - ab in den hohen Atlas... und nach Marrakech

Winter-Tour 2012/ Marokko VII - ab in den hohen Atlas... und nach Marrakech Winter-Tour 2012/13 9. Marokko VII - ab in den hohen Atlas... und nach Marrakech Nach unserer Sandfahrt treibt es uns erst mal nach Osten - nach einem kurzen Stopp im bekannten Berber-Souk (Markt) in Taroudant,

Mehr

Aktualisierung. Schülerfragebogen X Y Z Schulname Klasse: 00

Aktualisierung. Schülerfragebogen X Y Z Schulname Klasse: 00 Aktualisierung Schülerfragebogen Schulname Klasse: 00 X Y Z 0 0 0 0 1 1 5 7 0 7 0 1 0 1 Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, auf den nächsten beiden Seiten findet ihr einige Fragen zu eurer Person. Gebt

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 1: Überraschung!

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 1: Überraschung! Manuskript Jojo hat Geburtstag. Doch ihre Freunde haben keine Zeit für sie. Sie haben andere Pläne. Sogar Jojos Freund Joe muss erst mal zur Bandprobe. Es sieht so aus, als müsste Jojo ihren Geburtstagskuchen

Mehr

Deutsch lernen mit Udo Lindenberg /01 Cello

Deutsch lernen mit Udo Lindenberg /01 Cello B1 Deutsch lernen mit Musik Deutsch lernen mit Udo Lindenberg /01 Cello Aufgabe 1 Hörverstehen / Leseverstehen Option 1: Hörverstehen Lest zuerst den Text. Hört dann das Lied und ergänzt den Text. Option

Mehr

Der Mann und das Mädchen

Der Mann und das Mädchen Der Mann und das Mädchen Samstagnachmittag, 14 Uhr Der Mann steht am Schlafzimmerfenster. Er schaut hinunter in den Garten. Die Sonne bescheint die Pflanzen, die er vor kurzem gekauft hat. Er wirft einen

Mehr

Welches Wort stimmt? Streiche das falsche Wort durch! Leo sagt: Man müsste in eine Schule gehen / fliegen, in der man zaubern lernt!

Welches Wort stimmt? Streiche das falsche Wort durch! Leo sagt: Man müsste in eine Schule gehen / fliegen, in der man zaubern lernt! Zauberschule Welches Wort stimmt? Streiche das falsche Wort durch! Leo sagt: Man müsste in eine Schule gehen / fliegen, in der man zaubern lernt! Die Rechenstunde ist wie immer endlos lang / kurz gewesen.

Mehr

Mutter. Meine Oma erzählt mir immer, dass sie Alkoholikerin und starke Raucherin war. Ich selbst kann dazu nicht allzu viel sagen, denn ich erinnere

Mutter. Meine Oma erzählt mir immer, dass sie Alkoholikerin und starke Raucherin war. Ich selbst kann dazu nicht allzu viel sagen, denn ich erinnere 1 Wie alles anfing Von der Zeit, als ich ein Baby und später ein Kleinkind war, weiß ich nichts mehr. Ich kenne aber viele Geschichten, und meine Oma besitzt eine ganze Reihe Fotos von mir. Die habe ich

Mehr

Modalverben im Präteritum Unsicherheit Hoffnung: vielleicht hoffentlich. Ihre Notizen

Modalverben im Präteritum Unsicherheit Hoffnung: vielleicht hoffentlich. Ihre Notizen Paula und Philipp recherchieren noch immer in der Kneipe von Grünheide. Während Philipp mit den Männern am Stammtisch spricht, kommt ein junger Mann herein. Er interessiert sich offenbar sehr für Paula.

Mehr

Track 1 Sirenengeheul

Track 1 Sirenengeheul Im Luftschutzkeller Wer spricht das? Geschehen /Personenbeschreibung 1 Sirenengeheul Fliegeralarm Alle gehen oder hetzen zu den Stufen und setzen sich hin Plötzlich Licht aus Jetzt ist wieder alles dunkel

Mehr

ist derselbe Weg wie gestern, beklagte sie sich, und mein Vater antwortete zerstreut und ohne sich umzuwenden: Nein, es ist ein anderer; aber sie

ist derselbe Weg wie gestern, beklagte sie sich, und mein Vater antwortete zerstreut und ohne sich umzuwenden: Nein, es ist ein anderer; aber sie ist derselbe Weg wie gestern, beklagte sie sich, und mein Vater antwortete zerstreut und ohne sich umzuwenden: Nein, es ist ein anderer; aber sie fuhr fort zu wiederholen: Das ist der Weg von gestern.

Mehr

Jonas Kötz. Paul und Lilly

Jonas Kötz. Paul und Lilly Jonas Kötz Paul und Lilly Dies ist mein Buch: Paul und Lilly Eine Geschichte von Jonas Kötz.............................. Das ist meine allerliebste Katze Lilly und der daneben bin ich. Ich heiße Paul.

Mehr

Sexualität, Schwangerschaft, Familienplanung

Sexualität, Schwangerschaft, Familienplanung Bundesverband e. V. Sexualität, Schwangerschaft, Familienplanung Informationen zum Schwangerschafts-Abbruch in Leichter Sprache Was ist ein Schwangerschafts-Abbruch? Eine Frau ist schwanger. Das bedeutet:

Mehr

b) Welches Paar fährt welche Tour? Und woher kommen die Paare? Verbinde die Urlauber mit der richtigen Tour und dem richtigen Heimatort.

b) Welches Paar fährt welche Tour? Und woher kommen die Paare? Verbinde die Urlauber mit der richtigen Tour und dem richtigen Heimatort. Aufgaben 1. Orte a) Wovon handelt der Text? Kreuz an. Zwei befreundete Paare, Lars Kristian mit Marie und mit Robert fahren zusammen in den Urlaub. Lars Kristian und Marie treffen zwei andere Radtouristen.

Mehr

Hueber. Deutsch als Fremdsprache. Leichte Tests

Hueber. Deutsch als Fremdsprache. Leichte Tests Hueber Deutsch als Fremdsprache Leichte Tests INHALT DIESE ARTEN VON TESTS GIBT ES Testformen Test Nr. Buchstaben ordnen............ 77, 85 Entsprechungen............... 3, 15, 27, 36, 42, 44, 50, 59,

Mehr

2. Schreiben Sie die Sätze zu Ende! a) Als ich in die Schule kam, (bekommen haben ich eine große Schultüte)

2. Schreiben Sie die Sätze zu Ende! a) Als ich in die Schule kam, (bekommen haben ich eine große Schultüte) 1. Wenn oder als? Als/wenn ich Kind war, habe ich noch an Gott geglaubt. Als/wenn ich auf das Gymnasium gekommen bin, hat sich das geändert. Ich war dann sehr abergläubisch. Immer als/wenn ich eine schwarze

Mehr

Name Klasse Datum. b) Wie heißen die drei typischen Produkte aus der Schweiz? Vergiss den Artikel und die SCHENSSERMETA KESÄ LOKASOCDEH

Name Klasse Datum. b) Wie heißen die drei typischen Produkte aus der Schweiz? Vergiss den Artikel und die SCHENSSERMETA KESÄ LOKASOCDEH Name Klasse Datum 8. Klassenarbeit 1. WORTSCHATZ a) Welche Sportaktivitäten erkennst du auf den Piktogrammen? 5 Punkte b) Wie heißen die drei typischen Produkte aus der Schweiz? Vergiss den Artikel und

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: VERA : Fachpaket Mathematik. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: VERA : Fachpaket Mathematik. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: VERA 3-2017: Fachpaket Mathematik Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: VERA 3 2017 Stationenlernen Größen

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Schritte international Aufgabenblatt Einstufungstest Teil 3 (Schritte international 5 und 6) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 101 Und wann bist

Mehr

Griechisches Staatszertifikat Deutsch

Griechisches Staatszertifikat Deutsch ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙ ΕΙΑΣ, ΙΑ ΒΙΟΥ ΜΑΘΗΣΗΣ ΚΑΙ ΘΡΗΣΚΕΥΜΑΤΩΝ ΚΡΑΤΙΚΟ ΠΙΣΤΟΠΟΙΗΤΙΚΟ ΓΛΩΣΣΟΜΑΘΕΙΑΣ Griechisches Staatszertifikat Deutsch NIVEAU & PHASE 4: Mündlicher Ausdruck und Sprachmittlung Aufgabenstellung

Mehr

10 Hoch soll er leben!

10 Hoch soll er leben! 10 Hoch soll er leben! Die Gäste sind gekommen. Sie sitzen am Tisch im Wohnzimmer bei Markus zu Hause. Den Tisch hat Markus schön gedeckt. Max, Markus bester Freund, hilft Markus dabei, das Essen ins Wohnzimmer

Mehr

Rebecca Maskos: Frauen mit Lernschwierigkeiten vertreten sich selbst Das Projekt Frauenbeauftragte in Einrichtungen

Rebecca Maskos: Frauen mit Lernschwierigkeiten vertreten sich selbst Das Projekt Frauenbeauftragte in Einrichtungen Rebecca Maskos: Frauen mit Lernschwierigkeiten vertreten sich selbst Das Projekt Frauenbeauftragte in Einrichtungen Vortrag in Leichter Sprache für die Ring-Vorlesung: Behinderung ohne Behinderte!? Perspektiven

Mehr

The Art of Public Speaking

The Art of Public Speaking The Art of Public Speaking Spaß bei öffentlichen Auftritten haben Autor: Jakob Schröger, MSc. 1 Legal Notice Published by: Jakob Schröger, MSc. Almweg 1, 4162 Julbach, Österreich 2015 Jakob Schröger All

Mehr

Leo & Co. Große Gefühle. Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil. von Virginia Gil und Ulrike Moritz

Leo & Co. Große Gefühle. Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil. von Virginia Gil und Ulrike Moritz Leo & Co. Große Gefühle Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil von Virginia Gil und Ulrike Moritz Berlin München Wien Zürich New York KAPITEL 1 1 Richtig oder falsch? Kreuzen Sie

Mehr

DOWNLOAD. Deutschland. und die Welt. Deutschland entdecken und erkunden. Deutschland. Jutta Berkenfeld, Silke Krimphove

DOWNLOAD. Deutschland. und die Welt. Deutschland entdecken und erkunden. Deutschland. Jutta Berkenfeld, Silke Krimphove DOWNLOAD Jutta Berkenfeld, Silke Krimphove Deutschland und die Welt Deutschland entdecken und erkunden Sachunterricht mit Methode Wir entdecken und erkunden: Deutschland Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel:

Mehr

Die Lehrerin legt ihren Hut aufs Pult und sagt: "Beschreibt diesen Hut!" Meldet sich Fritzchen: "Frau Lehrerin, schreibt man schäbig

Die Lehrerin legt ihren Hut aufs Pult und sagt: Beschreibt diesen Hut! Meldet sich Fritzchen: Frau Lehrerin, schreibt man schäbig Übungsmaterial: WITZE Anleitung am Ende des Dokuments Grundkarten/ Symbolstreifen/ Lösungen Die Lehrerin legt ihren Hut aufs Pult und sagt: "Beschreibt diesen Hut!" Meldet sich Fritzchen: "Frau Lehrerin,

Mehr

Mitarbeiter - Vorgesetzten Gespräch gewaltfreie und wertschätzende Kommunikation

Mitarbeiter - Vorgesetzten Gespräch gewaltfreie und wertschätzende Kommunikation Mitarbeiter - Vorgesetzten Gespräch gewaltfreie und wertschätzende Kommunikation Hochschul-Netzwerk BetriebSuchtGesundheit Arbeitstagung 08.-10.Okt.2007 in München-Freising Man kann nicht nicht kommunizieren

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 25: Schreie

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 25: Schreie Übung 1: Schreie Bearbeite die folgende Aufgabe, bevor du dir das Video anschaust. Niemand hört Jojos Hilferufe. Franziska und Joe machen nicht nur Probefotos sie reden auch über Mark und Jojo. Und Reza

Mehr

1 Klaus H. Zimmermann - P E R S O N A L P R O N O M E N. 1. ich mich mir meiner 2. du dich dir deiner

1 Klaus H. Zimmermann -  P E R S O N A L P R O N O M E N. 1. ich mich mir meiner 2. du dich dir deiner 1 PRONOMEN Singul. P E R S O N A L P R O N O M E N NOM AKK DAT GEN 1. ich mich mir meiner 2. du dich dir deiner 3. er ihn ihm seiner sie sie ihr ihrer es es ihm seiner Plural 1. wir uns uns unser 2. ihr

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Mechanik der Bewegungen - Eine Einführung

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Mechanik der Bewegungen - Eine Einführung Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Mechanik der Bewegungen - Eine Einführung Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Mechanik

Mehr

LESESCHRITTE. Geschichten von Fabian 40 Kopiervorlagen für das 2./3. Schuljahr. Sinn erfassen Zusammenhänge herstellen Schlussfolgerungen ziehen 2/3

LESESCHRITTE. Geschichten von Fabian 40 Kopiervorlagen für das 2./3. Schuljahr. Sinn erfassen Zusammenhänge herstellen Schlussfolgerungen ziehen 2/3 LESESCHRITTE 2/3 Sinn erfassen Zusammenhänge herstellen Schlussfolgerungen ziehen Geschichten von Fabian 40 Kopiervorlagen für das 2./3. Schuljahr von Anne Klank und Susanne Kortmann illustriert von Susanne

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 4: Der Termin

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 4: Der Termin Manuskript Bis zu Jojos Termin bleibt noch genug Zeit für einen Kaffee mit Mark. Jojo und Mark haben sich viel zu erzählen. Bei Lotta und Reza ist es anders: Lotta möchte momentan mit niemandem reden,

Mehr

Antrag auf Geburtsbeihilfe

Antrag auf Geburtsbeihilfe IHR SACHBEARBEITER Antrag auf Mit diesem Formular können Sie die beantragen als: - Arbeitnehmer (oder Beamter) - Selbständiger - Arbeitsloser - Invalide - Rentner Diesen Antrag dürfen Sie frühestens 4

Mehr

German, Class X Time allowed: 3 hours Maximum Marks: 90

German, Class X Time allowed: 3 hours Maximum Marks: 90 Summative Assessment II German, Class X 2016-17 Time allowed: 3 hours Maximum Marks: 90 Sektion- A 1. Fasse den folgenden Text auf Englisch zusammen! 10 Viele Jugendliche wollen heute nicht mehr auf einem

Mehr

Leo & Co. Liebe im Mai. Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil

Leo & Co. Liebe im Mai. Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil Leo & Co. Liebe im Mai Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil KAPITEL 1 1 Richtig oder Falsch? Kreuzen Sie an. R F 1. Veronika Meier arbeitet im Kindergarten. X 2. Sie hat um 13.00

Mehr

Schülerbefragung 2011

Schülerbefragung 2011 Schule und dann? Pläne und Wege Fürther Förder- und Mittelschüler/innen nach der Schulentlassung 2011 bis 2013 Vorname, Nachname: Adresse: Straße, Hausnummer: Postleitzahl (PLZ): Telefonnummer Festnetz:

Mehr

Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mithilfe dieses Lückendiktats trainieren die Schülerinnen und Schüler (Sch) das Hörverstehen.

Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mithilfe dieses Lückendiktats trainieren die Schülerinnen und Schüler (Sch) das Hörverstehen. Lektion 8 Modul 2: Meine Familie, Lektion 8 Lückendiktat Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mithilfe dieses Lückendiktats trainieren die Schülerinnen und Schüler (Sch) das Hörverstehen. Vorbereitung:

Mehr

Kasperli, Barbie und der Räuber

Kasperli, Barbie und der Räuber Ein Kasperlistück in drei Szenen Johannes Giesinger Kasperli lässt sich auf ein Elfmeterschiessen mit Barbie ein und fällt böse auf die Nase 3:0 für Barbie. Nun soll er Barbie einen Lippenstift beschaffen,

Mehr