15. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Inspiration Zukunft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "15. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Inspiration Zukunft"

Transkript

1 15. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Inspiration Zukunft September 2012 Swissôtel Düsseldorf / Neuss Hauptsponsor IN KOOPERATION MIT Einladung

2 15. SAP-Forum FÜR DIE IMMOBILIENWIRTSCHAFT Inspiration Zukunft WorkshopS Dienstag, 18. September 2012 Inspiration Zukunft informieren Sie sich auf diesem Forum über aktuelle Trends und zukunftsweisende IT-Technologien, die Ihnen neue Möglichkeiten für das Management Ihrer Immobilien und Liegenschaften bieten. Wir erfahren derzeit einen technologischen Innovationsschub, der als Wachstumsmotor auch für die Immobilienwirtschaft von hoher Bedeutung ist. Mobile Anwendungen, Cloud Computing, Vernetzung von Fach- und IT-Bereich und immer größere Datenmengen stellen IT- und Prozessverantwortliche vor neue Herausforderungen. Gleichzeitig bieten sie aber auch interessante Ansatzmöglichkeiten und neue Chancen. Auf dem 15. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft am 19. und 20. September erhalten Sie einen umfassenden Einblick, wie Sie von den aktuellen Entwicklungen und Technologien profitieren können. Neben ausgewiesenen Experten berichten namhafte Unternehmen aus Industrie, Private Sector und Wohnungswirtschaft, wie leistungsstarke Reporting Tools mehr Transparenz gewährleisten, wie mobile Anwendungen den Zugriff auf wichtige Immobiliendaten jederzeit und überall ermöglichen, wie aktuelle Themen wie Cloud und In-Memory für echte Mehrwerte im Immobilienmanagement sorgen, wie sich die aktuelle IT-Strategie für die Immobilien- und Wohnungswirtschaft 2012 aus Marktsicht darstellt. Ganztägige, parallele Workshops am Vortag des Forums ermöglichen es Ihnen, Ihr Wissen zu fachspezifischen Themen im kleinen Kreis zu vertiefen. Nutzen Sie die Gelegenheit und treffen Sie die richtigen Ansprechpartner und Experten aus Ihrer Branche. Die begleitende Ausstellung bietet Ihnen eine ideale Plattform zum Dialog mit führenden SAP-Dienstleistern. Ab 8.00 Check-in 9.30 Beginn der parallelen Workshops Gemeinsames Mittagessen Ende der Workshops Für Einsteiger Reporting und Controlling Facility Management Integration SAP und CAD Bauprojektmanagement Für Fortgeschrittene Workshop 1 SAP Real Estate Management ein funktionaler Überblick Jörn Lehmann, Business Processes Consultant, SAP Workshop 2 Real Estate Analytics mit Business Intelligence Markus Grube, CEO; Guido Greve, COO; beide PROMOS.REC real estate controlling Workshop 3 CAFM (Computer Aided Facility Management) mit SAP-ERP und CAD-Integration Martin Stolac, Industry Architect, SAP; Claus Ludewig, Business Development, Cideon Workshop 4 Bauprojektabwicklung mit SAP ERP von der Planung bis zur Fertigstellung und Nutzung Alessandro Morosin, Geschäftsführer; Hans-Jürgen Schneider, Gesellschafter und Berater für Facility Management; beide Begis Workshop 5 Immobilienmanagement für Fortgeschrittene Tipps und Tricks für ein maßgeschneidertes Real Estate Management mit SAP ERP Arne Möller, Senior Manager, Expert Real Estate Management; Birgit Haberzettl, Manager, Expert Real Estate Management; Jürgen Zeifang, Manager, Expert Real Estate Management; alle Accenture Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Marco Hofmann Director Industry Solutions, Real Estate Management, SAP Thomas Cook Geschäftsleitung, T.A. Cook Conferences In den aufgeführten Workshops werden ausgewählte Themen vertieft, Prozesse und Funktionalitäten erläutert und praktische Beispiele erörtert. Darüber hinaus wird es im kleinen Kreis die Möglichkeit geben, ausführlich zu fragen und zu diskutieren. Anhand von Demos erhalten Sie Einblicke in das Look & Feel der entsprechenden Applikationen, und selbstverständlich wird auch auf den Nutzen der Lösungen eingegangen. Detaillierte Informationen finden Sie unter

3 AGENDA Mittwoch, 19. September 2012 Cloud Compliance CREM / Facility Management Für Einsteiger Liegenschaftsverwaltung Mobile Lösungen Reporting & Analytics Wohnungswirtschaft Ab 8.00 Check-in und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung 9.00 Begrüßung und Eröffnung Thomas Cook, Geschäftsleitung, T.A. Cook Conferences; Marco Hofmann, Director Industry Solutions, Real Estate Management, SAP 9.15 Inspiration Zukunft SAP-Lösungen für die Immobilienwirtschaft heute und morgen Marco Hofmann, Director Industry Solutions, Real Estate Management, SAP Keynote: Strategie, Neuigkeiten und Ausblick zu SAP Real Estate Management Christian Krämer, Director LoB Solutions, SAP Pause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung Session A Inspiration Zukunft Session B Kunden berichten aus der Praxis Session C Prozesse im Detail SAP-Forum für die Wohnungswirtschaft A1 IT-Infrastruktur der Zukunft Echtzeit-Unternehmen auf Basis der SAP Realtime-Data Platform Kai Fetzer, Director Presales, Database & Technology, SAP B1 Universitätsklinikum Düsseldorf: Aufbau eines SAP-basierten Facility Managements Sam Rafati, Geschäftsführer, FS facility solutions; Gunther Unger, Abteilungsleiter im Dezernat Informations- und Kommunikationstechnologie, Universitätsklinikum Düsseldorf C1 Immobilienlebenszyklus-Management mit SAP-Lösungen für Einsteiger Holger Pohlmann, Industry Expert Real Estate, SAP W1 Beziehungsmanagement, Interessentenverwaltung, Mieterbetreuung: Lösungen und Organisationsformen großer Wohnungsgesellschaften Gerald Westphalen, Beratungssocietät Westphalen & Cie; Bettina Harms, Geschäftsführerin, Analyse & Konzepte A2 Reporting & Analytics Möglichkeiten, Trends, Strategien Thomas Ast, Solution Expert Business Intelligence; Matthias Junker, Solution Expert Business Intelligence; beide SAP B2 HOCHTIEF Property Management: Prozessoptimierung durch Outsourcing des Rechnungseinganges und des Dokumentenmanagements Jan Lukowsky, Leiter IT- & ERP Management Immobilien; Klaus Steinborn, Leiter Buchhaltungsservice; beide HOCHTIEF Property Management C2 apollo: mobile Bestandserfassung für die Portfoliobewertung mit dem iphone. Die innovative IMMOLOGIS- Plattform mit Formularservice-App für iphone und ipad Falk Schollenberger, Geschäftsführender Gesellschafter, apollo residential advisory; Jens Kramer, Geschäftsführer, PROMOS W2 Vivawest Wohnen: universelles Vertragsmanagement unter SAP N.N., Vivawest Wohnen Mittagspause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung A3 SAP Cloud Solutions ein wichtiger Eckpfeiler der SAP-Produktstrategie Carsten Pöschl, Leiter Produktvertrieb SAP Cloud Solutions DACH, SAP B3 Kommunale Gemeindeverwaltung mit SAP Real Estate Management für ca. 650 Gemeinden Inkasso und Abrechnung grundstücksbezogener Steuern/Grundbesitzabgaben Gregor Schäfer, Senior Consultant, SAP; Gudrun Baumgartner, Application Lifecycle Management, Comm-Unity EDV C3 Den Überblick behalten Reporting mit SAP Business Objects und Management von Immobilienbeteiligungsgesellschaften Christian Heise, Senior Consultant, Boreales W3 LWB: der Aufbau eines effizienten Immobilien- Portfolio-Managementsystems Thomas Dohrmann, Leiter Portfoliosteuerung/ Operatives Controlling, Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft A4 Das Workcenter Real Estate auf Basis SAP Business ByDesign der ESS Immobilienwirtschaft aus der Steckdose jetzt im SAP-Store! Susanne Grewe, Director SAP Business ByDesign Solutions, ESS EDV-Software-Service B4 E.ON Facility Management: Corporate Real Estate Management erweiterte Auswertung durch multidimensionales Reporting Thomas Müller, Facility Manager, E.ON Facility Management; Michel Thuet, Geschäftsführer, COS-33 C4 Mobile Anwendungen im Immobilienmanagement von der Einstiegslösung zur erfolgreichen Mobile Strategie Sascha Nowak, Senior Manager und Solution Owner Mobility, IDS Scheer Consulting W4 Neue Lübecker: von der Immobilien- zur Unternehmensfinanzierung Carsten Stolz, Leiter Rechnungswesen, Prokurist, NEUE LÜBECKER Norddeutsche Baugenossenschaft; Jörn Klemens, Mitglied der Geschäftsleitung SAP Immobilien, COMLINE Pause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung Keynote: innovative Dienstleistungen und Produkte für die Märkte von morgen Jens-Uwe Meyer, Geschäftsführer; Ideeologen Gesellschaft für neue Ideen Ende des ersten Tages Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung Abfahrt der Busse zur Abendveranstaltung: Eventlocation Altes Kesselhaus Abendveranstaltung, 19. September 2012, ab Uhr: Wir möchten Sie in die großartige Eventlocation Altes Kesselhaus mit Industriekulturcharme einladen. Genießen Sie einen kommunikativen Abend und lassen Sie den Tag in angenehmer Atmosphäre ausklingen. Detaillierte Informationen finden Sie unter Unterstützt durch:

4 AGENDA Donnerstag, 20. September 2012 Cloud Compliance CREM / Facility Management Für Einsteiger Liegenschaftsverwaltung Mobile Lösungen Reporting & Analytics Wohnungswirtschaft 9.00 Begrüßung Thomas Cook, Geschäftsleitung, T.A. Cook Conferences 9.10 Keynote: digitale Immobilienkommunikation strategisch gedacht Thomas Gawlitta, Gründer und Geschäftsführer, GawlittaDigitale Pause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung Session A Inspiration Zukunft Session B Kunden berichten aus der Praxis Session C Prozesse im Detail SAP-Forum für die Wohnungswirtschaft A5 Effizienz rauf Kosten runter: mobile Anwendungen und Prozesse für Pads und Smartphones auf Basis der SAP mobile Platform Tobias Philipp, Presales Manager EMEA, Managed-Mobility-Lösungen, Sybase B5 SAP AG: SAP RUNS SAP Implementierung und Rollout von SAP Real Estate Management in 70 Ländern Dr. Bernd Limberger, Senior Berater; Axel Klepper, Head of Global Facility Management Operations Office; beide SAP C5 Erwartete Auswirkungen auf die Unternehmen durch die geplante Änderung der Bilanzierung von Leasingverhältnissen nach IFRS Nina Ohnesorge, Finance Specialist Subsidiary Accounting, SAP W5 Studienergebnisse: Mehr als verwalten! IT-Strategien der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Dr. Cristian Wieland, Managing Director und Senior Analyst, RAAD Research A6 Mobile Anwendungen mit Konzept wie steigt mein Unternehmen in die mobile Welt ein? Axel Sperling, Consulting Sales Real Estate, SAP B6 Volkswagen Immobilien: Bauprojekte und Instandhaltungsmaßnahmen effizient steuern Timo Paul, Leiter Controlling, Volkswagen Immobilien; Manuel Kopp, Geschäftsführer; Andreas Schunter, Geschäftsführer; beide solreco C6 Der geplante neue IFRS-Standard für Mietverhältnisse get ready Lösungsportfolio, um die künftigen Anforderungen erfüllen zu können Thomas Wolf, Service Portfolio Manager; Marc Hoffmann, Business Development Manager; beide SAP W6 GSW Immobilien: Kundeneingangstor innovative Prozesse für bessere Erreichbarkeit und Erledigung von Kundenanfragen Doreen Baehr, Leiterin Auftragsmanagement; Sabrina Bahnik, Beraterin Kundenprozesse; beide GSW Immobilien; Wolfhart Smidt, Vice President CEO Management Consulting, COMLINE Mittagspause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung Aktuelles aus der Entwicklung und Beratung Neuerungen für die SAP-Immobilienlösung Franz Kehrein, Product Manager SAP Real Estate Management; Dr. Anke Köppe, Development Manager; Thomas Wolf, Service Portfolio Manager; alle SAP Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung A7 MVV und SAP Research: die Energiewende zu Hause ein Erfahrungsbericht Dr. Robert Thomann, Innovationsmanager und Projektleiter Modellstadt Mannheim, MVV; Dr. Zoltán Nochta, Director Future Energy Research, SAP B7 Stadt Duisburg: Was ist ALKIS und wie kommen die Katasterdaten nun in die Liegenschaftslösung der SAP? Imke Adams-Sandrock, Arbeitsgruppenleiterin, Immobilien-Management Duisburg; Detlef Weyand, Sachgebietsleiter (Zentrales GEO/GIS- Management), Stadt Duisburg Amt für Baurecht und Bauberatung C7 Cyberwar in the Real (Estate) World Robert Betz, Global Practice Leader Real Estate, CSC W7 LEG NRW: Wechsel in ungebremstem Lauf auf dem Weg in die Zukunft Rolf Hammesfahr, Geschäftsführer, LCS Consulting und Service (LEG-Tochter); Alf Tomalla, Geschäftsführer, Aareon Immobilien Projekt A8 Real Estate Analytics Immobiliendashboard und verfügbare Tools im Detail Thomas Ast, Solution Expert Business Intelligence; Matthias Junker, Solution Expert Business Intelligence; Gregor Schäfer, Real Estate Consulting; alle SAP B8 Freie Universität Berlin: CAFM mit SAP und einer CAD-Integration für die technische Abteilung Dr. Christoph Wall, Leiter Administrative IT, Freie Universität Berlin; Nini Lehwald, Senior Beraterin, Conet Business Consultants C8 Die SAP Real Estate Management Rapid Deployment solution für Immobilienneukunden Jörn Lehmann, Business Process Consultant, SAP W8 Das WorkCenter Real Estate auf Basis SAP Business ByDesign der ESS: Immobilienwirtschaft aus der Steckdose jetzt im SAP-Store! Susanne Grewe, Director SAP Business ByDesign Solutions, ESS EDV-Software-Service Verabschiedung und gemeinsamer Umtrunk in der Ausstellung Ende der Veranstaltung Meet SAP und Partner: Auf dem Stand von SAP und in der Partnerausstellung zeigen wir Ihnen aktuelle Lösungen und Services rund um das Thema Immobilien- und Liegenschaftsmanagement. Treffen Sie hier die SAP-Spezialisten und nutzen Sie die Gelegenheit, konkrete Fragen zu den verschiedenen Lösungsansätzen zu stellen. Detaillierte Informationen finden Sie unter

5 Ausstellung: Partner und SAP Ausstellung: Partner und SAP Hauptsponsor PROMOS consult Projektmanagement, Organisation und Service GmbH PROMOS consult gehört zu den führenden Beratungs- und Systemhäusern in der deutschen Immobilienwirtschaft. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Prozessberatung und die angepasste Entwicklung von Softwareprogrammen auf SAP-Basis. Darüber hinaus bietet PRO- MOS Full Service mit IT-Dienstleistungen und eigenem Rechenzentrum an. Die Tochterunternehmen erweitern das Portfolio um Beratungs- und Serviceleistungen im Bereich Facility Management, Controlling, Immobilienportfoliomanagement, Risiko- und Finanzmanagement sowie um Portalprodukte. C:1 Solutions GmbH C:1 Solutions ist Ihr IT-Partner für optimal gestaltete Geschäftsprozesse. C:1 Solutions erarbeitet individuelle IT-Lösungen und integriert sie erfolgreich in bestehende Systemlandschaften. call&surf factory GmbH Kompetenzen in der Wohnungswirtschaft Mieterkommunikation. Die lächelnden Stimmen mit Erfahrungen im Umgang mit SAP-KC-Programmen. CIDEON Software GmbH Die CIDEON CAFM Suite bietet durch eine CAD-Integration die grafische Unterstützung für Facility-Management-Prozesse und -Auswertungen. Komponenten wie z. B. die Schließanlagenverwaltung ergänzen das SAP-Lösungsportfolio in diesem Bereich. Premiumaussteller Aareon AG Aareon ist Europas führendes Beratungs- und Systemhaus für die Immobilienwirtschaft. Im Fokus der Geschäftsaktivität steht die Optimierung der IT-gestützten Geschäftsprozesse bei Immobilienunternehmen und in deren Umfeld. Das Leistungsspektrum umfasst: Beratung, Software und Services. Aareon ist an 20 Standorten (davon 10 in Deutschland) vertreten und neben Deutschland auch in Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden tätig. COMLINE AG COMLINE ist ein führender, deutschlandweit tätiger Anbieter von IT-Dienstleistungen in den Geschäftsfeldern Infrastruktur, Outsourcing und SAP-Lösungen. Als SAP-Hosting-Partner sowie Value-added Reseller im Bereich SAP Real Estate Management steht COMLINE für SAP-Projekte mit hoher Qualität und Kundenzufriedenheit. Mit den Geschäftsbereichen SAP Immobilien- und Wohnungswirtschaft, SAP Service und Outsourcing unterstützt COMLINE den Betrieb, den Aufbau sowie die Optimierung und Ergänzung kundenindividueller SAP-Landschaften. aussteller BEGIS Beratungsgesellschaft für Informationssysteme mbh Ganzheitliches Facility Lifecycle Management von der Planung bis zum Abriss. Bauprojektmanagement (GAEB-Schnittstelle, Verträge, Abschlagsketten, Gewährleistung, HOAI), Kunden- und Handwerkerportale, Energiemanagement, Grafikanbindung u.v.m. Boreales GmbH Wir bieten: Beratung und IT-Dienstleistungen für die Immobilienwirtschaft Hosting und Support Unsere in SAP-Lösungen integrierte Produktfamilie (ALL.FONDS) Integrations-/Migrationsprojekte Eine SAP-basierte Service- und Solutionplattform CONET Business Consultants GmbH CBC präsentiert unter dem Motto SAP-Beratung und Prozessmanagement mit System! Lösungen für das Immobilienmanagement und zeigt CAFM auf Basis von SAP-Produkten anhand von anschaulichen Referenzbeispielen. COS-33 GmbH 15 Jahre Prozesskompetenz in SAP RE-Classic sowie RE-FX und mit eigenentwickelten SAP RE-FX Add-ons. Diese Add-ons, die die Standardfunktionen ergänzen, basieren auf SAP NetWeaver, sind sofort einsetzbar, optimieren Ihre Geschäftsprozesse und schaffen einen schnelleren Überblick im Reporting. CSC Deutschland Solutions GmbH CSC ist ein weltweit führendes Unternehmen für IT-gestützte Businesslösungen und Dienstleistungen mit rund Mitarbeitern. Als Special-Expertise-Partner für SAP Real Estate bieten wir innovative Beratungslösungen zum Thema Immobilienmanagement. Datasec information factory GmbH DATASEC bietet vollumfängliche Lösungen für Ihre dokumentenbasierten Geschäftsprozesse. Von revisionssicherer Archivierung über elektronische Mieter- und Objektakten bis zur kompletten Auslagerung von Rechnungs- und Posteingang bietet DATASEC alle Leistungen als Full- Service-Dienstleistung im Baukastenprinzip. Datatrain GmbH Wie agieren Ihre Auftragnehmer, beispielsweise im Zuge der Instandhaltung? Was bewegt Ihre Mieter? Datatrain präsentiert SRM- und CRM-spezifischen, prämierten Lösungen und mobilen Services zur umfassenden Optimierung des Kommunikationsmanagements in der Immobilienund Wohnungswirtschaft. DKB IT-Services GmbH SAP-basierte komfortable wohnungswirtschaftliche ERP-Lösung der DKB-Gruppe für die Wohnungswirtschaft. Besonders geeignet für Verwalter von Immobilien kleiner und mittelgroßer Bestände. Umfassende Funktionen für Genossenschaften und große Wohnungsunternehmen.

6 Ausstellung: Partner und SAP KOOPERATIONS- UND MEDIENPARTNER Esri Deutschland GmbH Geoinformationssysteme (GIS) werden in der Immobilienwirtschaft u.a. bei der Standortbewertung eingesetzt. Mit der Kopplung von SAP RE-FX und GIS wird die informationstechnische Unterstützung der Prozesse in der Liegenschaftsverwaltung deutlich verbessert. ESS EDV-Software-Service AG ESS EDV-Software-Service ist ein mittelständischer IT-Dienstleister und als ERP-Anbieter seit über 30 Jahren Partner der Immobilienwirtschaft. Das Unternehmen gehört mit knapp 380 Kunden zu den führenden System- und Beratungsunternehmen der Branche. IDS Scheer Consulting GmbH Software AG ist weltweit führend im Bereich Business Process Excellence. Mit unserer Marke IDS Scheer Consulting bieten wir eine umfassende SAP-Expertise in den Bereichen Bauen, Real Estate und Facility Management. Software AG ist Special Expertise Partner (SEP) für SAP Real Estate Management. Reply Deutschland AG Lösungen für die Integration von CAD mit SAP RE-FX und PM/CS: CAD-Datenmanagement, Visualisierung, Variantenplanung Grafisches Flächen-, Belegungs- und Umzugsmanagement CAD-Unterstützung der An- und Abmietprozesse Schlüsselmanagement solreco GmbH Lösungen zur integrierten Abbildung des technischen Facility Managements von der Instandhaltung bis zum komplexen Bauprojektmanagement. Beratung, Prozessoptimierung, Implementierung, Systembetreuung. SAP Deutschland AG & Co. KG SAP ist führender Anbieter von Unternehmenssoftware mit Stammsitz in Walldorf. Mehr als Kunden weltweit sind dank der Anwendungen und Services von SAP in der Lage, rentabel zu wirtschaften, sich ständig neuen Anforderungen anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Ob in Verwaltung oder in der Vorstandsetage, im Lager oder hinter der Ladentheke, mit Desktop oder mobilen Geräten SAP ermöglicht es Menschen und Organisationen, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen. Durch Vor- Ort-Installationen, On-Demand-Implementierungen und mobile Geräte sorgen wir dafür, dass unsere Software noch besser verfügbar ist. Mit SAP Real Estate Management bieten wir seit über 15 Jahren eine ausgereifte Softwarelösung am Markt an, die mit ihrem breiten Funktionsumfang alle Bereiche des strategischen und operativen Immobilienmanagements unterstützt. Kooperationspartner GEFMA Deutscher Verband für Facility Management (FM) vertritt über 800 Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und Young Professionals der FM-Branche. Themen und Projekte: Richtlinien, marktgängige Standards (FM-Excellence, ipv ) und zertifizierte Aus- und Weiterbildung. PREMIUM-MEDIENPARTNER Immobilienwirtschaft hält Führungskräfte in der Immobilienbranche über aktuelle Themen, News, Marktinformationen, Verbandsnachrichten und Branchenneuigkeiten auf dem Laufenden. Die Leser erhalten Informationen zu allen relevanten Themen wie Immobilienmanagement, Entwicklung und Vermarktung, Finanzen, Steuern und Recht. Medienpartner DEAL-Magazin ist eines der führenden Businessmagazine im deutschsprachigen Raum, wenn es um Immobilien und Investments geht. DEAL-Magazin fokussiert Märkte und Macher, Objekte und Projekte cross medial und versorgt die Entscheider mit einem Magazin, aktuellen DEALs und NEWs sowie täglichem NEWSletter. Der Facility Manager erscheint mit 10 Ausgaben im Jahr. Fundierte Praxisberichte, Interviews, Hintergründe, Produktnews und aktuelle Nachrichten bieten Expertenwissen für alle Immobilienbetreiber in Wirtschaft, Industrie und öffentlicher Hand. Umfangreiche und detaillierte Marktübersichten geben Orientierung im Markt. Die HaushaltsZeitung verbindet die Modernisierung des Haushalts- und Rechnungswesens mit den aktuellen Herausforderungen für die öffentlichen Haushalte. Zur Zielgruppe der HaushaltsZeitung zählen daher alle Entscheidungsträger, die sich mit den Themen Haushalt und Finanzen befassen. Die Immobilien Zeitung zählt zu den führenden Fachzeitschriften für die Immobilienwirtschaft in Deutschland. Jede Woche berichtet sie über das Geschehen auf dem Immobilienmarkt, liefert Hintergründe, Marktdaten, Personen- und Unternehmensnachrichten. wird publiziert vom Verlag MarkIT Communication. Die Fachzeitschrift bietet den Lesern Unterstützung bei der Auswahl, der Installation und dem Betrieb von SAP-Lösungen. Außerdem berichtet über aktuelle Produkte, Add-ons und Dienstleistungen, die für mehr Effizienz beim Betrieb von SAP-Lösungen sorgen.

7 ANMELDUNG 15. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Kopieren und faxen an +49 / 30 / oder online anmelden unter www Hiermit melde ich mich verbindlich zum SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft vom 19. bis 20. September 2012 im Swissôtel Düsseldorf / Neuss an. (Bitte in Großbuchstaben ausfüllen. Laut Steuergesetz müssen Firmenbezeichnungen in Rechnungen korrekt sein. Ihre eingegebenen Daten werden zur Rechnungsstellung übernommen.) Nachname Firma Straße Land Fax Datum Rechnungsanschrift, falls abweichend Datum / Unterschrift Vorname / Titel Position und Abteilung PLZ / Ort Telefon Unterschrift Ich wurde auf mein Recht am eigenen Bild gem. 22 KurhG hingewiesen und stimme der Verbreitung und Veröffentlichung meines Abbildes im Rahmen von Film- und Fotomaterial durch die SAP Deutschland AG & Co. KG zu. Es darf zu Werbe zwecken versandt sowie im Rahmen von Werbeveranstaltungen veröffentlicht werden. Ich bin, jederzeit widerruflich, damit einverstanden, dass meine Daten auf einem internationalen Server der SAP AG oder eines verbundenen Unternehmens gespeichert werden. Ich bin, jederzeit widerruflich, damit einverstanden, dass meine Daten von der SAP AG bzw. ihren verbundenen Unternehmen dazu verwendet werden, mich über Produkte, Dienstleistungen oder andere Aktivitäten zu informieren. Teilnahme Workshop, 18. September 2012: Workshop 1 Workshop 2 Workshop 3 Workshop 4 Workshop 5 Teilnahme Forum, 19. und 20. September 2012: Forum 19. und 20. September 2012 Tageskarte 19. September 2012 Abendveranstaltung 19. September 2012 Tageskarte 20. September 2012 An folgenden Vortragsreihen beabsichtige ich teilzunehmen: Mittwoch, 19. September 2012 Donnerstag, 20. September A1 B1 C1 W A5 B5 C5 W A2 B2 C2 W A6 B6 C6 W A3 B3 C3 W A7 B7 C7 W A4 B4 C4 W A8 B8 C8 W8 Bitte benutzen Sie für Ihre Anmeldung dieses Formular. Fertigen Sie pro Teilnehmer eine Kopie, und faxen Sie sie an: Anmeldebüro T.A. Cook Conferences Leipziger Platz Berlin T +49 / 30 / F +49 / 30 / Diese Anmeldung ist verbindlich. Nach Eingang schicken wir Ihnen eine Anmeldebestätigung mit Hotelinformationen und die Rechnung. Veranstaltungsort Swissôtel Düsseldorf / Neuss Rheinallee Neuss T +49 / 2131 / F +49 / 2131 / Teilnahmegebühr Early Bird** Reguläre Preise Forum 895 Euro 990 Euro Nur Workshop* 560 Euro 590 Euro Forum und Workshop Euro Euro Tageskarte 595 Euro 650 Euro * Berechtigt nicht zur Teilnahme am SAP-Immobilienforum und an den damit verbundenen Leistungen, wie z. B. der Abendveranstaltung. ** Bei Inanspruchnahme des Early-Bird-Frühbucher rabattes (gültig bis zum 18. Juli 2012) kann keine weitere Ermäßigung in Anspruch genommen werden. Alle Preise verstehen sich pro Person zzgl. MwSt. und beinhalten den Besuch, Pausenerfrischungen und Mittagessen. Die Teilnahme an der Abendveranstaltung ist mit einer Anmeldung zum zweitägigen Forum verbunden. Die Kosten für Reise, Übernachtung und andere Aufwendungen sind in der Teilnahmegebühr nicht enthalten. Bitte fragen Sie auch nach unseren Tarifen für Teilnehmer aus dem öffentlichen Dienst. Stornierung Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nur schrift lich bis spätestens 22. August 2012 gegen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 200 Euro möglich. Stornieren Sie später oder sind Sie am Tage der Veranstaltung verhindert, wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des ursprüng lichen Teilnehmers möglich, wenn sie vorab schriftlich angekündigt wird. Organisatorische Auskünfte Nicole Tröger, Event Logistics & Operations Manager T +49 / 30 / E SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. SAP, R/3, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge, ByDesign, SAP BusinessObjects Explorer, StreamWork, SAP HANA und weitere im Text erwähnte SAP-Produkte und Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP AG in Deutschland und anderen Ländern. Business Objects und das Business-Objects-Logo, BusinessObjects, Crystal Reports, Crystal Decisions, Web Intelligence, Xcelsius und andere im Text erwähnte Business-Objects-Produkte und Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken der Business Objects Software Ltd. Business Objects ist ein Unternehmen der SAP AG.Sybase und Adaptive Server, ianywhere, Sybase 365, SQL Anywhere und weitere im Text erwähnte Sybase-Produkte und -Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken der Sybase Inc. Sybase ist ein Unternehmen der SAP AG.Crossgate, EDDY, B2B 360, B2B 360 Services sind eingetragene Marken der Crossgate AG in Deutschland und anderen Ländern. Crossgate ist ein Unternehmen der SAP AG. Alle anderen Namen von Produkten und Dienstleistungen sind Marken der jeweiligen Firmen. Die Angaben im Text sind unverbindlich und dienen lediglich zu Informationszwecken. Produkte können länderspezifische Unterschiede aufweisen.in dieser Publikation enthaltene Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die vorliegenden Angaben werden von SAP AG und ihren Konzernunternehmen ( SAP-Konzern ) bereitgestellt und dienen ausschließlich Informationszwecken. Der SAP-Konzern übernimmt keinerlei Haftung oder Garantie für Fehler oder Unvollständigkeiten in dieser Publikation. Der SAP-Konzern steht lediglich für Produkte und Dienstleistungen nach der Maßgabe ein, die in der Vereinbarung über die jeweiligen Produkte und Dienstleistungen ausdrücklich geregelt ist. Aus den in dieser Publikation enthaltenen Informationen ergibt sich keine weiterführende Haftung.

SAP-MITTELSTANDSTREFF IDEEN, STRATEGIEN, POTENZIALE FÜR UNTERNEHMER UND ENTSCHEIDER

SAP-MITTELSTANDSTREFF IDEEN, STRATEGIEN, POTENZIALE FÜR UNTERNEHMER UND ENTSCHEIDER SAP-MITTELSTANDSTREFF IDEEN, STRATEGIEN, POTENZIALE FÜR UNTERNEHMER UND ENTSCHEIDER 08. September, 14. September, 06. Oktober, 20. Oktober, 10. November, 17. November, 30. November 2010 Einladung IDEEN,

Mehr

16. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Voneinander lernen, gemeinsam bewegen

16. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Voneinander lernen, gemeinsam bewegen 16. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Voneinander lernen, gemeinsam bewegen 24. 25. September 2013 Eventwerk Dresden Hauptsponsoren In Kooperation mit Einladung 16. SAP-Forum FÜR DIE IMMOBILIENWIRTSCHAFT

Mehr

Einladung. BESTANDSOPTIMIERUNG MIT mysap SCM. 20. September 2005, Bensheim 22. September 2005, Köln

Einladung. BESTANDSOPTIMIERUNG MIT mysap SCM. 20. September 2005, Bensheim 22. September 2005, Köln Einladung BESTANDSOPTIMIERUNG MIT mysap SCM 20. September 2005, Bensheim 22. September 2005, Köln WILLKOMMEN GUTE AUSSICHTEN FÜR DIE BESTANDSPLANUNG Liefertreue wird durch hohe Bestände erreicht. Diese

Mehr

SAP Rapid Deployment Solutions. Neun gute Gründe, sich für SAP Rapid Deployment Solutions zu entscheiden Schritt für Schritt zum Ziel

SAP Rapid Deployment Solutions. Neun gute Gründe, sich für SAP Rapid Deployment Solutions zu entscheiden Schritt für Schritt zum Ziel SAP Rapid Deployment Solutions Neun gute Gründe, sich für SAP Rapid Deployment Solutions zu entscheiden Schritt für Schritt zum Ziel Neun gute Gründe, sich für SAP Rapid Deployment Solutions zu entscheiden

Mehr

16. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Voneinander lernen, gemeinsam bewegen

16. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Voneinander lernen, gemeinsam bewegen 16. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Voneinander lernen, gemeinsam bewegen 24. 25. September 2013 Eventwerk Dresden Hauptsponsoren In Kooperation mit Einladung 16. SAP-Forum FÜR DIE IMMOBILIENWIRTSCHAFT

Mehr

Einsteigerhandbuch für Crystal Server 2011 Crystal Server 2011 Feature Pack 3

Einsteigerhandbuch für Crystal Server 2011 Crystal Server 2011 Feature Pack 3 Einsteigerhandbuch für Crystal Server 2011 Crystal Server 2011 Feature Pack 3 Copyright 2012 SAP AG. 2012 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. SAP, R/3, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge, ByDesign, SAP BusinessObjects

Mehr

Unternehmenspräsentation PROMOS consult Projektmanagement, Organisation und Service GmbH

Unternehmenspräsentation PROMOS consult Projektmanagement, Organisation und Service GmbH Unternehmenspräsentation PROMOS consult Projektmanagement, Organisation und Service GmbH PROMOS consult GmbH, 2011 Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigungen nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung

Mehr

Software as a Service (SaaS) Zeit für neue Wege 19. Mai 2009, Potsdam. Einladung

Software as a Service (SaaS) Zeit für neue Wege 19. Mai 2009, Potsdam. Einladung Software as a Service (SaaS) Zeit für neue Wege 19. Mai 2009, Potsdam Einladung Agenda Dienstag, 19. Mai 2009 Wie man als Mittelständler mit intelligenten Konzepten Kosten sparen und Flexibilität gewinnen

Mehr

14. SAP-Kongress für die Immobilienwirtschaft An morgen denken heute handeln

14. SAP-Kongress für die Immobilienwirtschaft An morgen denken heute handeln 14. SAP-Kongress für die Immobilienwirtschaft An morgen denken heute handeln 22. 23. September 2011 Potsdam Hotel Dorint Sanssouci Kooperationspartner Hauptsponsor Einladung 14. SAP-KONGRESS FÜR DIE IMMOBILIENWIRTSCHAFT

Mehr

14. SAP-Kongress für die Immobilienwirtschaft An morgen denken heute handeln

14. SAP-Kongress für die Immobilienwirtschaft An morgen denken heute handeln 14. SAP-Kongress für die Immobilienwirtschaft An morgen denken heute handeln 22. 23. September 2011 Potsdam Hotel Dorint Sanssouci Kooperationspartner Hauptsponsor Einladung 14. SAP-KONGRESS FÜR DIE IMMOBILIENWIRTSCHAFT

Mehr

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Zeit für Unternehmer/innen Zeit für Unternehmer Gestatten, mein Name ist Lenker. 2011 SAP AG. All rights

Mehr

SAP White Paper Ecosystem. Die Zukunft des Softwarevertriebs Wie sich Hersteller und IT-Dienstleister auf die neue Welt einstellen

SAP White Paper Ecosystem. Die Zukunft des Softwarevertriebs Wie sich Hersteller und IT-Dienstleister auf die neue Welt einstellen SAP White Paper Ecosystem Die Zukunft des Softwarevertriebs Wie sich Hersteller und IT-Dienstleister auf die neue Welt einstellen Surfen, klicken, kaufen: Was im privaten Alltag längst selbstverständlich

Mehr

Der Ostschweizer Schlachtbetrieb SBAG setzt auf SAP und Meat Management by Softproviding für eine durchgängige Geschäftslösung.

Der Ostschweizer Schlachtbetrieb SBAG setzt auf SAP und Meat Management by Softproviding für eine durchgängige Geschäftslösung. Softproviding Success Story Schlachtbetrieb St. Gallen AG (SBAG) Optimierte Geschäftsprozesse mit hervorragender IT-Unterstützung. Der Ostschweizer Schlachtbetrieb SBAG setzt auf SAP und Meat Management

Mehr

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG Test Management Cockpit SAP Deutschland AG & Co. KG Einleitung Kennzahlen und Testmanagement Der zusätzliche Aufbau eines Kennzahlensystems bietet die große Chance, tatsächlich die Kenntnis darüber zu

Mehr

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013 Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger BTC Network Forum Energie 2013 Starke Kunden fordern den Markt heraus Sozial vernetzt Digital verbunden

Mehr

17. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Mehr sehen, mehr erreichen

17. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Mehr sehen, mehr erreichen 17. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Mehr sehen, mehr erreichen 16. 17. September 2014 Maritim Hotel, Berlin Hauptsponsoren In Kooperation mit Einladung 17. SAP-FORUM FÜR DIE IMMOBILIENWIRTSCHAFT

Mehr

SAP CCoE Forum 2015. Regensdorf 3. Februar 2015. Herzlich Willkommen!

SAP CCoE Forum 2015. Regensdorf 3. Februar 2015. Herzlich Willkommen! SAP CCoE Forum 2015 Regensdorf 3. Februar 2015 Herzlich Willkommen! SAP CCoE Forum 2015 Christoph Baldus 3. Februar 2015 Agenda Agenda 09.15 Begrüssung Christoph Baldus Mitglied der Geschäftsleitung 09.30

Mehr

Glauben Sie an schöne Aussichten? Cloudbasierte IT. Eine moderne und flexible Lösung für Projektdienstleister.

Glauben Sie an schöne Aussichten? Cloudbasierte IT. Eine moderne und flexible Lösung für Projektdienstleister. Glauben Sie an schöne Aussichten? Cloudbasierte IT. Eine moderne und flexible Lösung für Projektdienstleister. Einladung, Donnerstag 03.04.2014 Radisson Blu Hotel, Flughafen/Zürich IT auf cloudbasiertes

Mehr

SAP-Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2013 in Biberach/Baden

SAP-Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2013 in Biberach/Baden Einladung SAP-Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2013 in Biberach/Baden HYDRO Systems KG AP Von als ProAlpha strategische zu SAP Unternehmenslösung eine strategische Entscheidung der HYDRO Systems KG SAP-live:

Mehr

Welcome & Introduction. Hanspeter Groth, Head of Business Development, SAP (Schweiz) AG Human Capital Management New Look and Feel, 31.10.

Welcome & Introduction. Hanspeter Groth, Head of Business Development, SAP (Schweiz) AG Human Capital Management New Look and Feel, 31.10. Welcome & Introduction Hanspeter Groth, Head of Business Development, SAP (Schweiz) AG Human Capital Management New Look and Feel, 31.10.2013 Mobile technology is engrained in our lives 6.5 B mobile subscribers

Mehr

Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP

Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP Luka Mucic, CFO, COO und Mitglied des Vorstands, SAP SE SAP-Forum für Finanzmanagement und GRC, 13. 14. April 2015 Public SAP s Line of Business

Mehr

bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung. EINLADUNG

bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung. EINLADUNG bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung Forum für die Öffentliche Verwaltung die Zukunft im Blick, 23. April 2015 in Münster EINLADUNG Herausforderungen und Lösungen im Blick Lösungen, Ideen,

Mehr

MehrWert durch IT. Optimierung von Transporten und Change Prozessen im SAP Umfeld an Hand eines mittelständischen Unternehmens.

MehrWert durch IT. Optimierung von Transporten und Change Prozessen im SAP Umfeld an Hand eines mittelständischen Unternehmens. MehrWert durch IT Optimierung von Transporten und Change Prozessen im SAP Umfeld an Hand eines mittelständischen Unternehmens. Ing. Gernot Hugl, MBA Sales Large Enterprise gernot.hugl@realtech.com www.realtech.com

Mehr

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer PAC Multi-Client-Studien Konzept In Multi-Client-Studien analysieren wir im Auftrag mehrerer Marktakteure Status quo und Potenzial aktueller Technologie- und

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

18. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Intelligent. Vernetzt. Einfach.

18. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Intelligent. Vernetzt. Einfach. 18. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Intelligent. Vernetzt. Einfach. 23. 24. September 2015 Potsdam, Dorint Hotel Hauptsponsor In Kooperation mit Einladung WILLKOMMEN Auch die Immobilienwelt wird

Mehr

SAP Business ByDesign. 58. Roundtable des 19. April 2012

SAP Business ByDesign. 58. Roundtable des 19. April 2012 SAP Business ByDesign 58. Roundtable des 19. April 2012 Investitionssicherheit und Stabilität SAP: fast 40 Jahre Erfahrung, Innovationskraft und Zuverlässigkeit In SAP Business ByDesign wurden bereits

Mehr

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK Im Fokus

Mehr

BEURTEILEN SIE DIE TECHNISCHE LEISTUNGSFÄHIGKEIT IHRER SAP-SYSTEME

BEURTEILEN SIE DIE TECHNISCHE LEISTUNGSFÄHIGKEIT IHRER SAP-SYSTEME REALTECH SYSTEM ASSESSMENT FÜR SAP BEURTEILEN SIE DIE TECHNISCHE LEISTUNGSFÄHIGKEIT IHRER SAP-SYSTEME BEURTEILEN SIE DIE TECHNISCHE LEISTUNGSFÄHIGKEIT IHRER SAP-SYSTEME REALTECH SYSTEM ASSESSMENT FÜR SAP

Mehr

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen www.pwc.de/de/events Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Talk am Abend 18. Mai 2011, Mannheim Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Kosteneinsparungen und

Mehr

Mobile Anwendungen für die öffentliche Verwaltung. Peter Sperk, Program Manager Mobility, SAP Österreich

Mobile Anwendungen für die öffentliche Verwaltung. Peter Sperk, Program Manager Mobility, SAP Österreich Mobile Anwendungen für die öffentliche Verwaltung Peter Sperk, Program Manager Mobility, SAP Österreich Mobility = Sozialer Wandel Consumerisation 2012 SAP AG. All rights reserved. 2 Mobility = Mainstream

Mehr

Fitnesskur für das SAP Business Warehouse bei Stiebel Eltron

Fitnesskur für das SAP Business Warehouse bei Stiebel Eltron Fitnesskur für das SAP Business Warehouse bei Stiebel Eltron Allgemeine Herausforderung Daten managen = Widersprüche managen Datenwachstum Motiviert durch betriebliches Wachstum, Nutzeranforderungen und

Mehr

Informationsportal für internen und externen Berichtszugriff mit BW 7.0 / BI 4.0 @ BOUYGUES E&S

Informationsportal für internen und externen Berichtszugriff mit BW 7.0 / BI 4.0 @ BOUYGUES E&S Informationsportal für internen und externen Berichtszugriff mit BW 7.0 / BI 4.0 @ BOUYGUES E&S Markus Leroy Manuel Kesseler June 12, 2013 Bouygues Energy & Services FM Schweiz AG Business & Decision Agenda

Mehr

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 1 3 0 3 2 0 1 2 IT-FORUM OBERFRANKEN GREEN TECH Oberfranken ist eine leistungsstarke IT-Region. Diese Tatsache ist jedoch sowohl regional als auch überregional

Mehr

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Cloud Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Auswirkungen und Aspekte von Cloud-Lösungen verstehen Cloud-Lösungen bieten Unternehmen die Möglichkeit,

Mehr

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. KPI Business Objects Dashboards

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. KPI Business Objects Dashboards Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem KPI Business Objects Dashboards Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief

Mehr

SCM Consulting Solutions. Add-On Tools für: SAP APO

SCM Consulting Solutions. Add-On Tools für: SAP APO SCM Consulting Solutions Add-On Tools für: SAP APO Überblick Änderungslogmonitor für APO DP & SNP (1308968) Assistent für Lebenszykluspflege für APO DP (1319579) Prognoseleveloptimier für APO DP (1366618)

Mehr

Automotive Consulting Solution. EAM - Simplicity

Automotive Consulting Solution. EAM - Simplicity Automotive Consulting Solution EAM - Simplicity Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service der SAP Automotive

Mehr

Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best

Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best Marcel Ritschard, Technology Marketing, SAP (Schweiz) AG Dienstag, 08. April 2014, Regensdorf AGENDA Regensdorf, 08.04.2014 13:00 13:10 Uhr

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! BTC NetWork Casts und BTC NetWork Shops MAI AUGUST 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung. Consulting

Mehr

Exklusiv für Sie! Ihre Persönliche Einladung zum Security Forum Ratingen am 28. März 2012. SAP NetWeaver Single Sign-On. Live Demo von SAP NW SSO

Exklusiv für Sie! Ihre Persönliche Einladung zum Security Forum Ratingen am 28. März 2012. SAP NetWeaver Single Sign-On. Live Demo von SAP NW SSO Exklusiv für Sie! Ihre Persönliche Einladung zum Security Forum Ratingen am 28. März 2012. SAP NetWeaver Single Sign-On Live Demo von SAP NW SSO Referenzberichte über praktische Anwendung direkt von Kunden

Mehr

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD Automotive Consulting Solution Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, SAP Simple Finance, SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten Harald Ederer, BTC AG, Leitung WCMS/DMS Competence Center ECM/BPM Herr Ederer war nach seinem Studium als Diplom Kaufmann (FH Osnabrück) für verschiedene Unternehmen in Bremen und Oldenburg tätig, bevor

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

Kundenzentrierte Innovation ist real. Jim Hagemann Snabe Vorstandssprecher, SAP AG

Kundenzentrierte Innovation ist real. Jim Hagemann Snabe Vorstandssprecher, SAP AG Kundenzentrierte Innovation ist real. Jim Hagemann Snabe Vorstandssprecher, SAP AG SAPs Innovationsstrategie findet Ihre Zustimmung! BI/Analytics Middleware BI/Analytics Middleware 35% Gesamtwachstum in

Mehr

SAP für den Stahlhandel

SAP für den Stahlhandel Persönliche Einladung Partner 29. April 2009 SAP Niederlassung, Ratingen Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, der Stahlhandel ist in einer Phase des Wandels. Die anhaltende Konsolidierung in der Branche

Mehr

19. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Prozesse im Griff digital in die Zukunft

19. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Prozesse im Griff digital in die Zukunft 19. SAP-Forum für die Immobilienwirtschaft Prozesse im Griff digital in die Zukunft 12. 13. September 2016 Berlin, Maritim Hotel Hauptsponsor In Kooperation mit Einladung WILLKOMMEN Die dynamischen Anforderungen

Mehr

INTEGRIERTE CMDB FÜR DEN SAP SOLUTION MANAGER: LÜCKENLOSES ECHTZEIT-MONITORING IHRER IT

INTEGRIERTE CMDB FÜR DEN SAP SOLUTION MANAGER: LÜCKENLOSES ECHTZEIT-MONITORING IHRER IT SAP IT INFRASTRUCTURE MANAGEMENT INTEGRIERTE CMDB FÜR DEN SAP SOLUTION MANAGER: LÜCKENLOSES ECHTZEIT-MONITORING IHRER IT EINBETTUNG ALLER IT-INFRASTRUKTURINFORMATIONEN IN DAS IT-SERVICE-MANAGEMENT SAP

Mehr

Herzlich Willkommen. Artaker Solutions Day

Herzlich Willkommen. Artaker Solutions Day Herzlich Willkommen Artaker Solutions Day Unternehmensgruppe Facts & Figures 180 Mitarbeiter 150 IT-Dienstleister 110 Software-Entwickler 40 IT-Consultants u. System Engineers Österreichweit vertreten

Mehr

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Der entscheidende Vorteil Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Bernd Leukert Mitglied des Vorstandes Products & Innovation SAP SE Digitale Transformation Das digitale

Mehr

Automotive Consulting Solution. CHEP - EDI-Behälterdaten

Automotive Consulting Solution. CHEP - EDI-Behälterdaten Automotive Consulting Solution CHEP - EDI-Behälterdaten Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service der

Mehr

Mobile Geräte in der Cloud verwalten die Alternative zur Vor-Ort-Installation

Mobile Geräte in der Cloud verwalten die Alternative zur Vor-Ort-Installation im Überblick SAP Afaria, Cloud Edition Ziele Mobile Geräte in der Cloud verwalten die Alternative zur Vor-Ort-Installation 2013 SAP AG oder ein SAP-Konzernunternehmen. Kleine Investitionen mit großem Ertrag

Mehr

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE CHANGE PROCESS DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE I CHANGE PROCESS

Mehr

Implementierung sicher und schnell

Implementierung sicher und schnell im Überblick SAP Services SAP Business One SAP Accelerated Implementation Program Herausforderungen Implementierung sicher und schnell Mit Methode sicher zum Ziel Mit Methode sicher zum Ziel Ihr Unternehmen

Mehr

Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services.

Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services. Agenda IBM Vortrag 1 IBM Vortrag 2 GTO Anmeldung/Kontakt Cloud Integration & Security Chancen für innovative IT-Services. Willkommen beim IBM Club of Excellence! Dienstag, 9. Juni 2015 Schloss Wilkinghege

Mehr

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations 2 Das Unternehmen DLCON Seit 20 Jahren ist die DLCON AG mit Sitz in Weinheim an der Bergstraße ein kompetenter Partner für IT-Dienstleistungen. Wir setzen

Mehr

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis Eine gemeinsame Veranstaltung von und Cloud Computing - SaaS (Software-as-a-Service), PaaS (Platform-as-a-Service), IaaS (Infrastructure-as-a-Service) - ist nicht mehr nur ein Trend. Cloud Computing ist

Mehr

SAP HANA zur Miete. Starten Sie Ihr HANA-Projekt ohne Investitionskosten. Mit unseren Services für Evaluierung, Implementierung, Betrieb.

SAP HANA zur Miete. Starten Sie Ihr HANA-Projekt ohne Investitionskosten. Mit unseren Services für Evaluierung, Implementierung, Betrieb. SAP HANA zur Miete Starten Sie Ihr HANA-Projekt ohne Investitionskosten. Mit unseren Services für Evaluierung, Implementierung, Betrieb. SAP HANA für Ihr Unternehmen. Aus Rechenzentren in Deutschland.

Mehr

Praxis-Workshops SAP HCM. Travel Management ESS / MSS Personalcontrolling Genehmigungen

Praxis-Workshops SAP HCM. Travel Management ESS / MSS Personalcontrolling Genehmigungen Praxis-Workshops SAP HCM Travel Management ESS / MSS Personalcontrolling Genehmigungen 09.-10. Oktober 2012 H A N N O V E R 09. Oktober 2012 NOVOTEL HANNOVER - KONFERENZRAUM 1 Travel Management in SAP

Mehr

Executive Information. Der Desktop der Zukunft Überlegungen zur strategischen Ausrichtung der Desktop-Infrastruktur.

Executive Information. Der Desktop der Zukunft Überlegungen zur strategischen Ausrichtung der Desktop-Infrastruktur. Executive Information Der Desktop der Zukunft Überlegungen zur strategischen Ausrichtung der Desktop-Infrastruktur. Der Desktop der Zukunft Überlegungen zur strategischen Ausrichtung der Desktop-Infrastruktur.

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, Global EDIFACT, SAP Fiori... JANUAR APRIL 2016 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

Ist traditionelles ILM zukunftsfähig?

Ist traditionelles ILM zukunftsfähig? 17. Juni 2015 Ist traditionelles ILM zukunftsfähig? Keynote, PBS-Infotag Juni 2015 Prof. Dr. Detlev Steinbinder Seite 1 Agenda Zukunft Warum ILM? PBS Lösungen Datenanalyse Aspekte Demos Virtuelle Datenanalyse

Mehr

Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand. Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011

Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand. Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011 Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011 Der nächste Schritt in der Evolution der IT... 2011 SAP AG. All rights reserved.

Mehr

DIFI - Forum für Innovationsmanagement Zuständigkeiten und Abläufe bei der Erstellung der Innovationsstrategie (Innovation Strategy Implementation)

DIFI - Forum für Innovationsmanagement Zuständigkeiten und Abläufe bei der Erstellung der Innovationsstrategie (Innovation Strategy Implementation) DIFI - Forum für Innovationsmanagement Zuständigkeiten und Abläufe bei der Erstellung der Innovationsstrategie (Innovation Strategy Implementation) 12. November 2015 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel

Mehr

13. SAP-KONGRESS FÜR DIE IMMOBILIENWIRTSCHAFT Mehr Erfolg durch Innovation Lösungen von SAP und Partnern

13. SAP-KONGRESS FÜR DIE IMMOBILIENWIRTSCHAFT Mehr Erfolg durch Innovation Lösungen von SAP und Partnern 13. SAP-KONGRESS FÜR DIE IMMOBILIENWIRTSCHAFT Mehr Erfolg durch Innovation Lösungen von SAP und Partnern für das Immobilienmanagement 23. 24. Juni 2010, Potsdam In Kooperation mit Insert Logo Hauptsponsor

Mehr

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds Deutschland Europa

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds Deutschland Europa Einladung Die globale Wirtschaftslage stabilisiert sich zunehmend, doch das ändert wenig am gegenwärtigen Sicherheitsbedürfnis der Anleger. Investoren geht es in letzter Zeit hauptsächlich darum, die Anlagerisiken

Mehr

9. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 24. September 2015 SRH Hochschule Heidelberg. www.wissenstransfertag-mrn.de.

9. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 24. September 2015 SRH Hochschule Heidelberg. www.wissenstransfertag-mrn.de. 24. September 2015 SRH Hochschule Heidelberg 9. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar Eine Veranstaltung in der www.wissenstransfertag-mrn.de Medienpartner Hauptsponsoren Sehr geehrte Damen

Mehr

Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence

Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence 1 Menschen beraten Menschen beraten BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden Martin Donauer BTC Business

Mehr

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen im Überblick SAP-Technologie SAP Mobile Documents Herausforderungen Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen Geschäftsdokumente sicher auf mobilen Geräten verfügbar machen Geschäftsdokumente

Mehr

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen 2. Konferenz Leipzig, 14. Januar 2014 Veranstaltungsexposé Konzept Im Rahmen einer branchenweiten Konferenz im November

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

Hypotheken Management lädt zum 13. Informationsforum KreditServicing nach Frankfurt am Main

Hypotheken Management lädt zum 13. Informationsforum KreditServicing nach Frankfurt am Main Presseinformation Hypotheken Management lädt zum 13. Informationsforum KreditServicing nach Frankfurt am Main Experten und Meinungsbildner der Finanzdienstleistungsbranche diskutieren am 6.11.2014 Gegenwart

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung am 27.01.2015 in Leipzig FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den

Mehr

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: 2D-Barcode Warenanhänger

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: 2D-Barcode Warenanhänger Automotive Consulting Solution Formulare im Vertrieb: 2D-Barcode Warenanhänger Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft

DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft Dr. Christoph Ernst, Head of Centre of Excellence for Finance, SAP Deutschland SE & Co. KG 21. Mai 2015 Public SAP Simple Finance:

Mehr

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014 Eröffnung: Judith Goebel, Account Manager COMPAREX c Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014 Cloud Consulting Windows 8.1 Office 365 Rechtssicherheit Datenschutz Lizenzierung COMPAREX

Mehr

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014 Eröffnung: Jochen Hoepfel, Regional Manager Mitte COMPAREX c Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014 Cloud Consulting Windows 8.1 Office 365 Rechtssicherheit Datenschutz Lizenzierung

Mehr

Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement

Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement SAP Consulting Use this title slide only with an image Agenda Risikofaktoren beim

Mehr

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von:

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von: ERP-Systeme für den Mittelstand am Beispiel von: SAP Business ByDesign Das -Systemhaus in Ihrer Nähe Über sine qua non und SAP-Basis-Technologien und Positionierung Business bydesign Details - Agenda ITbyCloud_Industry_Templates

Mehr

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014 Eröffnung: Jürgen Beestermöller, Regional Manager Südwest COMPAREX c Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014 Cloud Consulting Windows 8.1 Office 365 Rechtssicherheit Datenschutz

Mehr

Automotive Consulting Solution. Toleranzprüfung für eingehende Liefer-/Feinabrufe

Automotive Consulting Solution. Toleranzprüfung für eingehende Liefer-/Feinabrufe Automotive Consulting Solution Toleranzprüfung für eingehende Liefer-/Feinabrufe Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

hinter hochwertigen Dienstleistungen und Produkten stehen effiziente Strukturen und präzise Prozesse.

hinter hochwertigen Dienstleistungen und Produkten stehen effiziente Strukturen und präzise Prozesse. Köln, 27. April 2011 Liquidität mit Sicherheit. Ihre Prozesse im Delkrederegeschäft. Sehr geehrte Damen und Herren, hinter hochwertigen Dienstleistungen und Produkten stehen effiziente Strukturen und präzise

Mehr

yourcloud Mobile Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung

yourcloud Mobile Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung yourcloud Mobile PC Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung perdata IT nach Maß: individuell beraten vorausschauend planen zukunftssicher

Mehr

Unternehmensporträt. Aareon AG

Unternehmensporträt. Aareon AG Unternehmensporträt Aareon AG Isaac-Fulda-Allee 6 55124 Mainz Aareon AG Aareon ist Europas führendes Beratungs- und Systemhaus für die Immobilienwirtschaft. Sie bietet ihren Kunden wegweisende und sichere

Mehr

Strategische Planung in der Krise

Strategische Planung in der Krise PARMENIDES ACADEMY Strategische Planung in der Krise Workshop für Führungskräfte Leitung: Dr. Klaus Heinzelbecker, ehemaliger Director Strategic Planning, BASF Freitag, 17. Dezember 2010, Pullach (bei

Mehr

HGB war gestern Rechnungslegungsvorschriften. Investment vermögen nach KAGB

HGB war gestern Rechnungslegungsvorschriften. Investment vermögen nach KAGB www.pwc.de/de/events www.pwc.de/the_academy HGB war gestern Rechnungslegungsvorschriften für geschlossene Investment vermögen nach KAGB Seminar 25.03.2014, Frankfurt/M. 03.04.2014, München 09.10.2014,

Mehr

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt Praxisseminar Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt am 17. Februar 2016 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von:

Mehr

SAP Mobile Platform MÜNSTER 10.04.2013. best practice consulting Aktiengesellschaft Raboisen 32 20095 Hamburg T +49 40 303752-0 F +49 40 303752-77

SAP Mobile Platform MÜNSTER 10.04.2013. best practice consulting Aktiengesellschaft Raboisen 32 20095 Hamburg T +49 40 303752-0 F +49 40 303752-77 MÜNSTER 10.04.2013 SAP Mobile Platform best practice consulting Aktiengesellschaft Raboisen 32 20095 Hamburg T +49 40 303752-0 F +49 40 303752-77 E info@bpc.ag W www.bpc.ag Seite 1 18.04.2013 Agenda Einleitung

Mehr

SAP HANA -Umgebungen. Prof. Dr. Detlev Steinbinder, PBS Software GmbH, 2013

SAP HANA -Umgebungen. Prof. Dr. Detlev Steinbinder, PBS Software GmbH, 2013 Information Lifecycle Management in SAP HANA -Umgebungen Prof. Dr. Detlev Steinbinder, PBS Software GmbH, 2013 Agenda Einführung Business Case Information Lifecycle Management (ILM) ILM und Migration nach

Mehr

Mit BTC gut informiert!

Mit BTC gut informiert! Energie Prozessmanagement Mit BTC gut informiert! SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Veranstaltungen & NetWork Casts in der Energiewirtschaft Know-how über die gesamte Wertschöpfungskette Die BTC AG verfügt über

Mehr

Automotive Consulting Solution. Monitor für eingehende Zahlungsavise

Automotive Consulting Solution. Monitor für eingehende Zahlungsavise Automotive Consulting Solution Monitor für eingehende Zahlungsavise Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe EINLADUNG Fachtag Altenhilfe Mai Juni 2014 FACHTAG ALTENHILFE Sehr geehrte Damen und Herren, in diesem Jahr beschäftigen sich die Fachtage Altenhilfe von Curacon mit aktuellen Themen aus den Bereichen

Mehr

ABAYOO Business Network GmbH: Ein Netzwerk für den Mittelstand

ABAYOO Business Network GmbH: Ein Netzwerk für den Mittelstand 2015 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. ABAYOO Business Network GmbH: Ein Netzwerk für den Mittelstand Im Jahr 2009 gegründet, wurde die ABAYOO Business Network GmbH direkt

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

Preisdatenbank IT-Services 2014. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2013-2015

Preisdatenbank IT-Services 2014. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2013-2015 Preisdatenbank IT-Services 2014 Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2013-2015 Die Datenbank im Überblick Mehr als 10.000 Referenzpreise In der Preisdatenbank finden Sie mehr als

Mehr