Goldbullen aufgepasst: Droht uns jetzt ein deflatorischer Schock?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Goldbullen aufgepasst: Droht uns jetzt ein deflatorischer Schock?"

Transkript

1 Ausgabe vom 29. August 2014 Goldbullen aufgepasst: Droht uns jetzt ein deflatorischer Schock? Liebe Leserin, lieber Leser, Dax & Dow Gold kann aus Krisen keine Vorteile ziehen... Seite 2 Devisen & Rohstoffe US-Dollar/JPY und Weizen immer noch kaufen... Seite 5 Schwerpunktthema Die 50- und 100-Prozent- Chance mit BYD und Esprit... Seite 6 Anlage-ideen Die 5 besten Aktienstorys aus FOCUS-MONEY und die 5 besten Sektoren für ETFs... Seite 8 Depotwerte Die Musterdepots im Überblick... Seite 9 Disclaimer... Seite 11 To-Dos Kaufe 100 Gold-Mini-Future-Short (WKN: AA82N0), Limit 2,20 Euro Kaufe 70 Gold-Puts Dez. 2015, Basis 1300 USD (WKN: DX95WH), billigst Marktbeobachter und Börsianer lebten bislang in der Illusion, dass sich Deflationsgefahren nur in den Köpfen von Volkswirten und Notenbankern abspielen. Die jüngsten Meldungen der europäischen Statistikbehörde Eurostat allerdings sprechen eine klare Sprache. Die Inflation sinkt in Europa auf ein 5-Jahres-Tief, und das Wirtschaftswachstum ist, bedingt durch das Russland-Embargo, auf den Nullpunkt gesunken. Deflation ist eine ernst zu nehmende Gefahr, und wenn wir sie jetzt nicht bekämpfen, so Notenbank-Präsident Draghi aus Jackson Hole/Wyoming (USA), werde sie zur bitteren Realität. Seine unmissverständliche Ankündigung, die Geldschleusen zu öffnen und mit ungewöhnlichen Maßnahmen die Deflation zu bekämpfen, lassen folgende Rückschlüsse zu. Erstens erweist sich einmal mehr, dass die an Brüssel gerichteten Konjunkturwarnungen richtig waren. Während die Hardliner in Berlin Amerikas Warnungen als Einmischung empfunden haben, werden die Warnungen der Fed nun doch bestätigt. Des Weiteren ist Draghis Botschaft klar und wird von sozialistisch besetzten Parlamenten in Italien und Frankreich sofort aufgegriffen. Frankreichs Regierung ist bereits zurückgetreten, und Italien verstärkt seinen Druck auf die deutsche Bundesregierung, ihren harten Sparplan aufzugeben. Diesem Druck wird sich Berlin nun beugen müssen, was den Euro weiter belasten wird. Nehmen wir die Warnung Draghis ernst und stellen die Frage, ob uns jetzt ein deflatorischer Schock droht. Ein Schock, der vor allem die Edelmetalle kräftig fallen lassen würde. Momentan gehen zwar viele Marktteilnehmer davon aus, dass Gold und Silber wegen der Notenbankaktivitäten steigen müssten, diese Einschätzung könnte sich aber als großer Irrtum herausstellen. In der heutigen Ausgabe werden wir uns damit befassen müssen, welche Botschaften die Märkte für uns parat haben. Was nehmen die Charts bereits heute vorweg? Wie schätzen die großen Future- und Hedge- Fonds die weitere Entwicklung am Goldmarkt ein, und wie bewerten Minenbetreiber und Goldproduzenten die Notenbankaktivitäten in Japan, Europa und Amerika? So viel darf ich Ihnen jetzt schon verraten: Ob es mir gefällt oder nicht, aber was die Märkte uns sagen wollen, sieht für Goldbullen nicht gut aus. Packen Sie den Bullen bei den Hörnern! Ihr Jürgen Nowacki Chefredakteur PS: Stopps haben bei Qihoo und Pilgrims Pride gegriffen. Beim Spezialisten für Sicherheits-Software Qihoo steigen wir demnächst wieder ein. Beim Lebensmittelproduzenten Pilgrims Pride warten wir ebenfalls noch ab.

2 Dax & Dow Seite 2 Gold kann aus Krisen kaum Vorteile ziehen (Teil 1) Börsianer verstehen unter einem deflatorischen Schock den schnellen Rückzug aus Edelmetallen und Aktien. Sachwerte verlieren in Zeiten von Deflation ihre Bedeutung als Inflationsschutz, was zu Gewinnmitnahmen bis hin zum Crash führen kann. Wenn Rabatte auf Autos und Möbel immer größer werden, lohnt es sich, zu warten und Geld auf die hohe Kante zu legen, auch wenn der Zinsertrag gleich null ist. Um die derzeitige Lage besser einschätzen zu können, müssen wir uns folgende Systematik vor Augen halten: In der Inflation stehen der Geldmenge zu wenig Güter gegenüber, die Preise steigen. In der Deflation dreht sich das Bild, und es sind zu viele Güter am Markt, was vor allem die Preise von importierten Konsumgütern und Kapitalanlagen fallen lässt. Die Aufwertung des US-Dollars könnte dazu führen, dass der Konsument mit billigen Gütern aus Fernost überhäuft wird. Die US-Wirtschaft würde ihre Produkte nicht mehr verkaufen können, und das würde wiederum auf die Aktienmärkte durchschlagen. Damit Sie mich nicht falsch verstehen: Die technische Situation spricht momentan noch für steigende Aktienmärkte in den USA, China und langfristig auch für den Dax. Aber welche Botschaft erhalten wir von den Edelmetallmärkten? Vom langfristigen Goldchart oder vom Marktverhalten der Minenbetreiber und Hedge-Fonds? Im Verhalten der Minenbetreiber spiegelt sich die Gegenposition zu den großen Spekulanten. Dazu gehören Hedge- und Commodity-Fonds. Wenn die großen Spekulanten eine Handelsidee haben, nehmen die Minenbetreiber die Gegenposition ein. Da sich die Produktionskosten bei ca US-Dollar pro Feinunze (31,2 Gramm) Gold bewegen, kann eine große Produktionsanlage (Commercials) mit Gewinn auf Termin verkaufen. Entweder liefern die Minen das physische Gold aus ihrer laufenden Produktion, oder sie kaufen am Markt die leer verkauften Kontrakte billiger zurück. In der Grafik sehen Sie die Aktivitäten der Minengesellschaften (blau). Demnach zählen Phasen mit einer Größenordnung von leer verkauften Kontrakten (Skala, linke Seite) eher zu den Ausnahmesituationen. In Grau sehen Sie, wie sich das Goldfixing entwickelt hat (Preisskala, rechte Seite). Und in Rot erkennen Sie das Verhalten der Future-Fonds. Die Future-Fonds gehören auf den ersten Blick zu den Gewinnern, denn es herrscht ein großer Gleichlauf zwischen dem physischen Markt (grau) und den Long-Positionen der Large Speculators (rot). Wenn die großen Spekulanten über Nacht Kasse machen und ihre mehr als Kontrakte, die sie auf der Long-Seite haben, verkaufen würden, könnte der Goldmarkt an einem Tag zusammenbrechen. Die große Frage lautet also: Werden sie sich diszipliniert und wohlgeordnet aus dem Goldmarkt verabschieden, oder werden Computerprogramme den Verkauf übernehmen und ein Blutbad anrichten? Gold-Commercials mit Kontrakten Short ( CoT-Report für die Woche bis ) Die Anzahl der offenen Kontrakte verteilt sich gleichermaßen auf Long- und Short-Positionen. Der wöchentliche CoT-Report (Commitment of Traders) zeigt Kontrakte auf der Long-Seite bei den Hedge- und Future-Fonds (rot); die Anzahl der Short-Positionen bei den Minenbetreibern beträgt Kontrakte (Commercials blau).

3 Gold kann aus Krisen kaum Vorteile ziehen (Teil 2) Den Goldminenaktien wird eine Vorlauffunktion für die Preisentwicklung des physischen Goldes attestiert. Im unteren Chartbereich (Monatschart) erkennen Sie, dass sich der HUI-Goldminen-Index seit einem Jahr wieder auf dem Kursniveau vom Krisenjahr 2008 befindet (rote Linie), als der Goldpreis bei 700 US-Dollar/Unze notierte. Damit wird klar, dass die Kursentwicklung des physischen Goldpreises den Minen hinterherhinkt. Obwohl es viele gute Gründe geben mag, warum man Gold kaufen sollte, kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Goldpreis die Entwicklung der Minen noch nachvollziehen und bis auf 865 US-Dollar pro Feinunze fallen wird. Diese Marke ergibt sich aus einer nach Fibonacci errechneten Korrekturwelle (61,8 Prozent vom Hoch bei 1900 US-Dollar). Konnte der Goldpreis in den vergangenen Wochen und Monaten von geopolitischen Krisen profitieren? Nein, und das, liebe Leser, dürfte den Large Speculators, die mit mehr als Kontrakten auf weiter steigende Preise spekuliert haben, schlaflose Nächte bereiten. Wie kommt der Fuchs jetzt aus der Falle? Rechnen Sie in den nächsten zwei bis drei Wochen mit positiven Marktberichten zum Thema Gold. Denn wenn uns die Börsengeschichte eines gelehrt hat, dann die Tatsache, dass viele Kleinanleger (Small Speculators) in den Markt hineingelockt werden müssen, damit die großen Spekulanten einen geordneten Rückzug antreten können. Unsere Strategie: Wir kaufen Optionen auf fallende Goldpreise in zwei Tranchen. Wir kaufen 100 Gold- Mini-Future-Short* (WKN: AA82N0), Limit 2,20 Euro. Außerdem kaufen wir 70 Gold-Puts Dez. 2015* Basis 1300 USD (WKN: DX95WH) billigst. Der Goldpreis in USD/Feinunze bewegte sich seit 2003 von 400 USD/oz bis 2011 auf 1900 USD/oz. Der Goldminen-Index (HUI) vollzog diesen Anstieg nach bis zur Korrekturwelle im Dezember Der Minenindex befindet sich nun auf seinem Krisentief von Der Goldpreis korrigiert bislang nur mit 38,2 Prozent vom Kurshoch. Das 61,8-Prozent-Retracement liegt bei 865 USD/oz. (Linie, rot in der Mitte). Chart von StockCharts.com. *Hinweis: Optionen beinhalten ein Totalverlustrisiko.

4 Dax & Dow Seite 4 Dax erholt sich wie erwartet, jetzt aber wird es kritisch Der deutsche Leitindex konnte sich, wie bereits in Ausgabe 33 angekündigt, bis an seine Widerstandslinie (rot) bei 9575 Punkten heranarbeiten, sie aber nicht überwinden. Wie in der vorigen Ausgabe erwähnt, müssen Widerstandslinien nicht nur gebrochen, sondern nachhaltig überwunden werden. Diese Nachhaltigkeit wäre gegeben, wenn bei einem kleineren Rücklauf die 200-Tage-Linie (rot) ihren Test bestehen und der Dax anschließend mit Kursen oberhalb von 9600 Punkten handeln würde. Die jüngste Entwicklung zeigt, dass die Charttechnik eine perfekte Prognose lieferte, denn der Dax handelt wieder unterhalb seiner 200-Tage-Linie. Deshalb: Warten Sie mit Ihren Käufen ab! Auch wenn Sie jetzt vielleicht den Eindruck bekommen, dass Ihnen die großen Einkaufsgelegenheiten und Schnäppchenkurse entgehen, sollten Sie doch Folgendes bedenken: Der September zählt statistisch zu den schlechten Börsenmonaten, und von der technischen Seite her haben wir im untersten Chartabschnitt die Stochastik im überkauften Bereich (Pfeil rot). Das bedeutet, dass die Widerstandslinien (blau und rot), die sich demnächst im Bereich von 9550 Punkten zu einem Death Cross bündeln, kaum beim ersten Mal überwunden werden. Ein Death Cross entsteht, wenn die kürzere 50-Tage-Linie (blau) die langfristige 200-Tage-Linie (rot) von oben nach unten schneidet (Verkaufssignal). Das jedenfalls ist das Bild, das Tausende von Tradern jetzt auf ihrem Handelsbildschirm sehen, und was, meinen Sie, werden die tun? Richtig, sie werden shorten oder abwarten und beobachten, wie sich die externen Einflussfaktoren wie Krisen und Euro-Einbruch auf die Märkte auswirken werden. Dax im Wochenchart (bis 28. August 2014) bei 9462 Punkten Der Dax hat seine 200-Tage-Linie (rot) durchbrochen (Verkaufssignal). Damit wird die Marke um 9500 Punkte zu einer markanten und schweren Widerstandslinie. Der Trendfolgeindikator (MACD) gibt an, dass der kurzfristige Abwärtstrend verlassen wurde, aber die Stochastik im untersten Chartfenster zeigt, dass der Dax bereits im überkauften Bereich angekommen ist. Die nächste Abwärtswelle kündigt sich an. (Chart von StockCharts.com)

5 Trading-labor Seite 5 Das Russland-Embargo wird sich ausweiten, Dollar fester Die Taktik der Russen, auf Zeit zu spielen und die westliche Welt vor vollendete Tatsachen zu stellen, ist klar absehbar. Wenn die Strategie, diplomatische Bemühungen mit einem Embargo zu flankieren, aufgehen soll, muss der Druck konsequent erhöht werden. Russland rechnet allerdings damit, dass Europa vor dem Hintergrund einer drohenden Rezession, einknicken wird. Für Russland steht viel auf dem Spiel, und das russische Volk ist leidgeprüft. Dieses Machtspiel kann sich deshalb über viele Monate hinziehen. Der Euro wird sich vor diesem Hintergrund nicht halten können und weiter an Wert verlieren. Währungspaar USD/JPY investiert bleiben Die Dollar-Stärke sehen wir nicht nur gegen den Euro, sondern auch gegen den japanischen Yen. Während die US-Notenbank ihr Ankaufprogramm für US-Staatsanleihen demnächst aufgeben wird, geht es in Japan weiter. WKN/ISIN (USD/JPY-Call): DX4K1R Hebel: 6,0 akt. Kurs vom USD/JPY: 103,72 JPY Kursziel im USD/JPY: 110,00 JPY K.-o.-Schwelle: 87,35 JPY akt. Kurs des Call: 12,76 EUR Zielkurs des Call: 21,89 EUR USD/JPY-Call: immer noch kaufen Die K.-o.-Schwelle des Call ist 15,8 Prozent vom jetzigen Kursniveau entfernt. Der Zielkurs des Call liegt bei 21,89 Euro, was einem Plus von 73,1 Prozent innerhalb von 20 Tagen entsprechen würde. (Chart von ProRealtime.com) Den besten Rohstoffchart handeln: Weizen im saisonalen Muster weiter nach oben Von August bis Oktober durchlebte der Weizenpreis in den letzten 37 Jahren eine Phase des Aufschwungs. Das ist mit ein Grund dafür, dass wir jetzt verstärkt in Lebensmittelaktien investieren. Darüber hinaus haben wir eine spekulative Position am Zertifikatemarkt auf steigende Weizenpreise eröffnet. WKN/ISIN (Weizen-Open-End): ABN0CC Partizipation: 21,05 % akt. Kurs vom Weizen: 571,0 US-Cent Kursziel im Weizen: 629,0 US-Cent K.-o.-Schwelle: keine akt. Kurs des Zertifikats: 9,14 EUR Zielkurs des Zertifikats: 11,80 EUR Weizen: Zertifikat kaufen Das Zertifikat hat keine K.-o.-Schwelle und keinen Hebel, sondern es partizipiert vom Kursanstieg im Weizen. Die Partizipationsrate liegt bei 21,0 Prozent. (Chart von StockCharts.com)

6 2 Aktien im Test Seite 6 Können sich diese Aktien im Kurs verdoppeln? In unserem spekulativen Depot finden Sie Turnaround-Werte und Hebelzertifikate. Bei den Optionen versuchen wir, nach vier bis sechs Wochen mit Profit auszusteigen. Bei den Aktien kann es unter Umständen ein bis zwei Jahre dauern, bis sich die Reorganisation eines Unternehmens für die Aktionäre auszahlt. Aber wenn das Unternehmen am Markt einen guten Namen, ein funktionierendes Geschäftsmodell und anerkannte Experten in der Unternehmensleitung hat, dann stehen die Chancen gut, dass sich das Warten auszahlt. Esprit ist solch ein Investment, bei dem wir mit einer längeren Haltedauer gerechnet haben. Jetzt aber könnte das Warten belohnt werden, denn wir nähern uns dem Jahresabschluss (per 30. September), und ich erwarte, dass jetzt noch einmal alle Anstrengungen aufgeboten werden, den Turn around zu schaffen. Wie sich José Manuel Martínez, der frühere Inditex-Manager (Zara) äußerte, wird gerade das Hauptproblem, die Eindämmung der Warenflut, angegangen, mit dem die gesamte Textilwirtschaft zu kämpfen hat. Was hat sich im Unternehmen bislang getan? Das weltweite Filialnetz wurde gestrafft, was noch einmal Geld gekostet hat, sich aber nun auszahlen sollte. Die Läden werden modernisiert, was sich ebenfalls schon in einer Umsatzsteigerung bemerkbar macht. Außerdem wurde die Logistik verbessert. Konkret aber und hier sehe ich einen Fortschritt, der sich auch positiv auf das Zahlenwerk in sechs Wochen auswirken sollte wurde der Monatsrhythmus aufgegeben. Damit ist gemeint, dass es seit Juli nur noch vier Kollektionen und zwei Übergangskollektionen (statt bisher zwölf Ordertermine) gibt. Das bedeutet für den Einzelhandel eine große Erleichterung und Planungssicherheit. Weniger Ware wird verramscht, und Sonderangebote im großen Stil werden nur noch zu den üblichen Terminen, nämlich Sommer- und Winterschlussverkauf, angeboten. Die Logistik wird effizienter, und das dürfte sich in den September-Zahlen zeigen. Diese Aktie hat das Zeug dazu, sich im Kurs zu verdoppeln. Strategie: Neueinsteiger können noch auf den fahrenden Zug aufspringen. Auch wenn Sie nur kleine Mengen handeln, sollten Sie, je nach Risikoneigung, nicht auf einen Stop-Loss verzichten. Im Wochenchart hat die Stochastik jetzt die überkaufte Zone erreicht. Kleinere Kursrücksetzer sind jetzt wahrscheinlich und bieten sich für einen Positionsaufbau an. (Chart von ProRealtime.com)

7 2 Aktien im Test Seite 7 Build Your Dreams (BYD): Green Tech für die Straße Das chinesische Unternehmen hat sich darauf spezialisiert, die gesamte Wertschöpfungskette im Automobilbau von der Karosserie bis hin zum Elektroantrieb aus einer Hand zu liefern. Diese Gesellschaft ist kein Turnaround-Wert, sondern eine Position in unserem Musterdepot, mit der wir die starke Performance des chinesischen Aktienmarkts abdecken, aber auch in das zukunftsorientierte Thema Elektroantrieb investieren. BYD liefert Stadtbusse mit Elektroantrieb nach Südamerika und Indien. Überall, wo die starke Urbanisierung in Großstädten zu übermäßigen Umweltbelastungen führt, ist BYD mit seinem Fahrzeugprogramm eine Option. Daimler hat in Kooperation mit BYD ein serienreifes Elektroauto, den Denza, entwickelt, der nach Abzug von staatlichen Fördermitteln den Kunden nicht mehr als Euro kosten wird. Die Reichweite liegt derzeitig bei 300 Kilometern und soll schnell ausgebaut werden. Seit einigen Tagen läuft die Produktion in Shenzhen, und bereits heute ist klar, dass dieses Auto in die Geschichte von Daimler eingehen wird. Es ist das erste Fahrzeug, das nicht in Deutschland entwickelt wurde. Der BYD-Umsatz hat sich zwischen 2007 und 2013 von 21 Milliarden auf 65 Milliarden HK-Dollar verdreifacht. Für 2013 werden ein Gewinn pro Aktie von 0,29 HK-Dollar und eine Dividende in Höhe von 0,06 HK-Dollar ausgewiesen. Diese Aktie ist derzeit kein Verdoppler, aber mit einem Kursziel von acht US-Dollar winkt ein Kurspotenzial von 51 Prozent. Wir rechnen damit, demnächst mit Gewinn ausgestoppt zu werden. Dann würden wir einen Kursrückgang nutzen, um erneut einzusteigen. Strategie: Wir liegen bereits mit 28 Prozent im Gewinn und ziehen nur noch den Stop-Loss nach, um die Gewinne abzusichern. Neueinsteiger warten ab. Der Aktienkurs befindet sich zwar im Aufwärtstrend, aber die Stochastik (unteres Chartfenster) zeigt uns, dass die Aktie im überkauften Bereich handelt. Einen Kursrücksetzer würden wir für einen Einstieg nutzen. (Chart von ProRealtime.com)

8 Anlageideen Seite 8 Welche Aktien Sie beobachten sollten Woche für Woche und beinahe täglich lesen Sie über Produkte, die die Welt verändern und Börsenkurse beeinflussen. Aber was ist aus all den Strategien und Aktien geworden? Welche Aktien sollte man jetzt in die engere Wahl nehmen, verfolgen und eines Tages kaufen? Die 5 besten Aktien-Storys aus Folgende Unternehmen liefern gute Investment-Storys, aber ist das jetzt auch der richtige Zeitpunkt zum Kaufen, und welchen Signalen sollte der Anleger jetzt folgen? Wir beobachten diese Aktien weiter und prüfen den Einstiegszeitpunkt. Unternehmen WKN Branche Analyse Analystenurteil aus Heft Die Markttechnik rät Dollar* Devisenhandel 35/2014 Dollar schlägt zurück. Kaufen Facebook A1JWVX Social Network 33/2014 Wer zweifelt noch? nächstes Kaufsignal abwarten Brenntag A1DAHH Spezialchemie 32/2014 Dax-Kandidat nächstes Kaufsignal abwarten Lenovo* Computer 31/2014 die Nummer eins Halten TUI* TUAG00 Touristik 29/2014 zweiter Versuch Kaufen Die 5 besten S&P-500-Sektoren (als ETF handelbar) Der US-Leitindex S&P-500 wird analytisch in neun Sektoren unterteilt. Eine Unterteilung wird unter anderem in Banken-, Technologie-, Energie-, Gesundheits- und Finanzdienstleistungssektor sowie für Konsumgüter und Industrierohstoffe vorgenommen. Die fünf stärksten Industriezweige waren in der vorigen Handelswoche: ETF-Name Ticker- Sektor Symbol Schlusskurs Veränderung Die Markttechnik rät Financial Sector XLF Banken 23,32 USD 1,70 % Kaufen Health Care XLV Gesundheit 63,65 USD 1,29 % Kaufen Technology Sector XLK Internet, Mobile 40,10 USD 0,63 % Halten Energy Sector XLE Energie 98,17 USD 0,60 % Halten Cyclicals Sector XLY Haus und Auto 68,92 USD 0,51 % Halten Die besten Signale aus dem Ihr Kapital Vertraulich -Computer Die Marktbreite und Volatilität haben sich etwas verschlechtert. Zwei von vier Indikatoren stehen auf Kaufen. Die Investitionsquote wird auf 40 Prozent im konservativen Depot gesenkt. Werkzeug Basis Erklärung in IKV Ausgabe Analystenurteil VIX S&P /2014 Volatilität 12,05 % (Aktien halten) BPI S&P / ,00 Prozent der Aktien zeigen ein Kaufsignal (Kaufen) Ifo-Index 7000 Unternehmen 05/ ,3 Punkte für Geschäftsklima-Index (Aktien verkaufen) Markit 3000 Unternehmen 06/ ,8 Punkte für den Einkaufsmanager-Index Europa (Kaufen) *Aktie/Option befindet sich im Musterdepot.

9 Depots Seite 9 Alle laufenden Positionen im Überblick Konservatives Euro-Depot per 28. August 2014 Vergleichen Sie folgende Positionsgrößen des Musterdepots mit Ihrem Depot, und vermeiden Sie es, ohne Verlustbegrenzung und mit zu großen Positionen zu arbeiten. Name wkn Kaufdatum Stück Kurs Gewinn/ Positions- Aktion aktuell Verlust größe + SL in Euro im Depot (Stop-Loss) BYD Company A0M4W ,00 28,0 % 3,8 % SL: 4,70/1000 Lenovo A0B7GH ,55 23,7 % 4,8 % SL: 21,90/280 Oracle ,01 2,8 % 4,2 % SL: 30,30/180 (K)* Yamana Gold ,35 0,9 % 3,8 % SL: 6,10/800 WhiteWave Foods A1J ,88 5,2 % 4,7 % SL: 24,90/240 (K)* ArcelorMittal A0M6U ,56 1,1 % 4,0 % SL: 10,80/500 (K)* TUI AG TUAG ,31 0,1 % 2,2 % SL: 10,50/250 (K)* *Positionsaufbau für Neueinsteiger: K = Kaufen; Farbänderung: grün = Der Stopp wurde geändert! Zuletzt abgeschlossene Transaktionen Damit Sie stets auf dem Laufenden bleiben, finden Sie hier die abgeschlossenen Positionen. Transaktionskosten wurden in Höhe von 0,2 Prozent berücksichtigt. Name wkn verkaufs- Stück Verkaufs- Gewinn/ G&V Aktion datum kurs in Verlust in % euro in Euro Pilgrims Pride A0YJBW ,21 153,89 2,5 Stop-Loss Qihoo 360 Tech. A1H8TB ,35 10,68 0,1 Gewinnstopp Noranda A0Q4ZV ,10 140,32 2,6 Stop-Loss Groupon A1JMC ,49 488,94 9,8 Stop-Loss Vale S.A ,10 228,89 3,4 Stop-Loss General Electric ,76 26,32 0,4 Stop-Loss TeleCity A0M59A ,38 228,19 5,1 Gewinnstopp 3D Systems ,62 668,91 10,0 Stop-Loss Twitter A1W6XZ ,89 730,49 15,0 Gewinnstopp Flextronic Int , ,85 47,9 Gewinnstopp Qihoo 360 Techn. A1H8TB ,50 129,74 3,7 Gewinnstopp Netflix , ,53 32,70 Gewinnstopp

10 Depots Seite 10 Alle laufenden Positionen im Überblick XXL-%-Chancen-Depot mit Euro Startkapital per 28. August 2014 Bei den spekulativen Hebelzertifikaten handeln wir wegen der Risikobegrenzung nur kleinste Positionen. Hier verzichten wir häufig auf Stopps, weil die Risikokontrolle über das investierte Kapital und über die K.-o.-Schwelle der Zertifikate erfolgt. Name wkn kaufdatum Stück Kurs Gewinn/ Positions- Aktion aktuell Verlust größe + SL in Euro im Depot ArcelorMittal-Call DX1S6J ,39 14,7 % 2,0 % Kaufen* Qantas ,96 2,6 % 5,0 % Kaufen* Weizen-Zertifikat ABN0CC ,91 2,7 % 2,1 % Kaufen* Qihoo-360-Call CZ99KB ,79 20,0 % 2,5 % Halten Oracle-Mini-Long AA8LHY ,18 17,1 % 2,8 % Kaufen* USD/JPY-Call DX4K1R div ,76 10,9 % 4,9 % Halten Bank-of-America-Call DX82S7 div ,93 17,5 % 4,0 % Kaufen* General-Electric-Mini-L. AA6Y3Q ,67 5,1 % 4,8 % Halten Esprit-Aktie A0ML ,23 3,1 % 3,7 % Kaufen* Zuletzt abgeschlossene Transaktionen Damit Sie stets auf dem Laufenden bleiben, finden Sie hier die abgeschlossenen Positionen. Name ISIN Verkaufs- Stück Verkaufs- Gewinn/ Gewinn/ Aktion datum kurs in Euro Verlust Verlust in Euro in % Yamana-Mini-Long AA8V ,35 49,00 9,4 Verlust begrenzt VIX-Faktor2-Long CZ851Q ,98 165,00 25,1 Verlust begrenzt Vale-Mini-Long AA8WKR ,56 99,00 17,4 Verlust begrenzt Pfeiffer-Vacuum-Call DE8YYD , ,00 85,8 K.-o.-Schwelle erreicht Allianz-Mini-Long AA7RDJ ,03 129,80 24,1 Gewinnmitnahme Siemens-Wave-Call DX80W ,22 220,80 20,5 Verlust begrenzt HeidelCement AA621Y ,50 72,72 16,0 Gewinnmitnahme Linde AA7DCU ,80 406,55 54,8 Gewinnmitnahme Newmont-Mining-Long AA8DG ,53 279,00 20,4 Gewinnmitnahme Platin-Mini-Long AA1RD ,34 47,50 8,8 Gewinnmitnahme Linde-Call AA7DCU ,01 492,65 66,4 Gewinnmitnahme *Positionsaufbau für Neueinsteiger: K = Kaufen oder H = Halten

11 Depots Seite 11 Der Erfolg auf einen Blick per 28. August 2014 Performance der Depots Die Musterdepots wurden zeitgleich mit dem Depot 2 in FOCUS-MONEY am 24. April 2013 gestartet. Die Ihr Kapital Vertraulich -Musterdepots können schneller mit Eilmitteilungen per und SMS-Service auf den Markt reagieren und kurzfristige Schwankungen nutzen. konservatives Depot in Euro 100-%-Chancen-Depot in Euro Anfangskapital ( ): ,00 Euro ,00 Euro Vermögenswert derzeit ( ): ,41 Euro ,85 Euro Wertveränderung im Jahr 2014 in Euro: 7477,38 Euro 537,66 Euro Wertveränderung im Jahr 2014 in %: 6,07 % 1,42 % Wertveränderung im Jahr 2013 in %: 23,15 % 31,94 % Cash-Polster aktuell: ,90 Euro ,30 Euro Gewinn und Verlust, gerechnet mit 0,2 Prozent Spesen und ohne Zinserträge. Disclaimer und Hinweis: Ihr Kapital Vertraulich ist die ideale Ergänzung zum FOCUS-MONEY-Musterdepot Charttechnik mit Studien, Analysen und Tipps zu den Aktien-, Renten-, Rohstoff- und Devisenmärkten, ihren Unternehmen, Wertpapieren und Finanzprodukten. Darüber hinaus werden ein konservatives und ein spekulatives Musterdepot geführt. Abonnenten von Ihr Kapital Vertraulich erhalten zwischen den wöchentlichen Erscheinungsterminen des Finanzinformationsbriefs zusätzlich regelmäßig Updates zu Wertpapieren. Wir sammeln, analysieren und bewerten für die Erstellung von Ihr Kapital Vertraulich von uns gründlich überprüfte Daten, können jedoch keine Garantie für deren Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen. Die Erläuterungen im Rahmen von Ihr Kapital Vertraulich stellen im Übrigen weder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren noch eine Anlageberatung dar. Zudem möchten wir neben den Chancen deutlich auf die Risiken der von uns besprochenen Geldanlagen hinweisen. So gehen wir zwar bei Aktien von überlegenen Ertragschancen im Vergleich zu anderen Anlageklassen aus. Selbst solide Aktien können jedoch in Phasen von Marktübertreibungen Verluste im zweistelligen Prozentbereich erleiden, auch wenn keine negativen Nachrichten zum Unternehmen selbst vorliegen. Daher empfehlen wir, nicht auf Kredit zu handeln, die Investitionssumme auf mehrere nicht korrelierende Anlageklassen zu streuen und konsequent mit Stop-Loss (Risikobegrenzung) zu arbeiten. Noch höhere Gewinnchancen bei zugleich erhöhtem Risiko bieten sogenannte Hebelprodukte, wie sie im spekulativen Depot Verwendung finden. Sammeln Sie Erfahrungen zunächst im Handel ohne echten Kapitaleinsatz. Sie können auf diesem Weg nach einiger Zeit feststellen, ob die Strategie des Börsenbriefs zu Ihrem Risikoprofil passt. Im Übrigen: Positive Resultate in der Vergangenheit garantieren keinen Anlageerfolg in der Zukunft. Strikte Risikokontrolle ist auch deshalb unerlässlich, weil die Leser von Ihr Kapital Vertraulich über unterschiedliche Erfahrungen, Risikotragfähigkeiten, Vermögensverhältnisse usw. verfügen und ein Informationsdienst, der sich an eine breite Leserschaft richtet, auf diese Vielfalt und je individuellen Verhältnisse naturgemäß nicht individuell eingehen und die umfassende Beratung des Vermögensberaters nicht ersetzen kann. Impressum Ihr Kapital Vertraulich ist eine Marke der FOCUS-MONEY-Redaktions-GmbH. Projektleiter und verantwortlich i. S. d. 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag: Jürgen Nowacki (Otto-Hahn-Straße 2, Haar). Verantwortlich für diesen Newsletter: FOCUS-MONEY- Redaktions-GmbH, Arabellastraße 23, München. Postfach 8888, München. USt-Id-Nr. DE Telefon: 0 89/ , Fax: 0 89/ , Geschäftsführer: Burkhard Graßmann, Frank Pöpsel. Handelsregister: Amtsgericht München HRB

Die Wall Street hat einen Schnupfen, und der Dax liegt auf der Intensivstation

Die Wall Street hat einen Schnupfen, und der Dax liegt auf der Intensivstation Ausgabe vom 14. August 2014 Die Wall Street hat einen Schnupfen, und der Dax liegt auf der Intensivstation Dax & Dow Die Marktbreite muss sich verbessern, sonst...... Seite 2 Devisen & Rohstoffe Weizen

Mehr

Mit Apple spielt man nicht

Mit Apple spielt man nicht Ausgabe vom 05. Dezember 2014 Mit Apple spielt man nicht Dax & Dow US-Aktien am Limit, welche Aktien Sie jetzt noch halten sollten... Seite 2 Devisen & Rohstoffe Contrary Opinion; jetzt in Öl einsteigen?...

Mehr

Die drei Aggregatzustände an der Börse: kaufen, verkaufen und warten

Die drei Aggregatzustände an der Börse: kaufen, verkaufen und warten Ausgabe vom 06. Juni 2014 Die drei Aggregatzustände an der Börse: kaufen, verkaufen und warten Dax & Dow Sektoranalyse und Markttechnik im grünen Bereich Devisen & Rohstoffe Euro erholt sich nach der Zinssenkung,

Mehr

Findet die Jahresendrally diesmal in China statt?

Findet die Jahresendrally diesmal in China statt? Ausgabe vom 14. November 2014 Findet die Jahresendrally diesmal in China statt? Dax & Dow Hang-Seng (HSI) besser als der Dax... Seite 2 Devisen & Rohstoffe Dax leidet unter dem fallenden Euro... Seite

Mehr

Was haben Steinpilze und Apple gemeinsam?

Was haben Steinpilze und Apple gemeinsam? Ausgabe vom 13. Juni 2014 Was haben Steinpilze und Apple gemeinsam? Liebe Leserin, lieber Leser, Dax & Dow Märkte nehmen sich eine Auszeit, unsere Aktienquote sinkt auf 55 Prozent... Seite 2 Devisen &

Mehr

Wenn den Bankaktien die Puste ausgeht

Wenn den Bankaktien die Puste ausgeht Ausgabe vom 11. April 2014 Wenn den Bankaktien die Puste ausgeht Dax & Dow Vorsicht, dem Bankensektor droht eine Korrektur... Seite 2 Devisen & Rohstoffe Euro profitiert von Athen- Anleihe und Platin mit

Mehr

Kaufen ja, aber achten Sie auf Tobin s Law

Kaufen ja, aber achten Sie auf Tobin s Law Ausgabe vom 22. Mai 2015 Kaufen ja, aber achten Sie auf Tobin s Law DAX & DOW US-Aktienmarkt mit Schönheitsfehlern Seite 2 DEVISEN & ROHSTOFFE Euro-Intervention! Wie Carry-Trader in die Flucht geschlagen

Mehr

Achten Sie jetzt auf die Rohstoffpreise, dann liegen Sie goldrichtig!

Achten Sie jetzt auf die Rohstoffpreise, dann liegen Sie goldrichtig! Ausgabe vom 14. Februar 2014 Achten Sie jetzt auf die Rohstoffpreise, dann liegen Sie goldrichtig! Liebe Leserin, lieber Leser, DAX & DOW Dax und Dow brauchen jetzt steigende Rohstoffpreise... Seite 2

Mehr

Wall Street startet jetzt noch mal durch

Wall Street startet jetzt noch mal durch Ausgabe vom 13. Februar 2015 Wall Street startet jetzt noch mal durch Liebe Leserin, lieber Leser, DAX & DOW Börsianer setzen auf Risiko und bringen die Märkte zum Kochen... Seite 2 DEVISEN & ROHSTOFFE

Mehr

Börsianer... vergesst Griechenland!

Börsianer... vergesst Griechenland! Ausgabe vom 3. Juli 2015 Börsianer... vergesst Griechenland! DAX & DOW Gute Konjunkturnachrichten aus den USA stützen die Wall Street Seite 2 DEVISEN & ROHSTOFFE Gewinnmitnahme beim Gold-Put! Verkaufe

Mehr

Starten Sie Ihre Dividendenstrategie 2016 jetzt!

Starten Sie Ihre Dividendenstrategie 2016 jetzt! Ausgabe vom 11. September 2015 Starten Sie Ihre Dividendenstrategie 2016 jetzt! DAX & DOW US-Transportsektor gibt Anlass zur Hoffnung Seite 2 DEVISEN & ROHSTOFFE CRB-Rohstoff-Index auf dem Vormarsch Seite

Mehr

DZ BANK Webinar (05.10.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (05.10.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (05.10.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

DZ BANK Webinar (01.02.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (01.02.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (01.02.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

Anlagetagebuch 06.03.09

Anlagetagebuch 06.03.09 Anlagetagebuch 06.03.09 Eine echte Geduldswoche ist vorüber! Wir Shorties wurden auf viele Arten geprüft und der Markt hat alles daran gesetzt uns von unserem Geld zu trennen. Hier und da ein überraschender

Mehr

DZ BANK Webinar (14.09.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (14.09.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (14.09.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

MAVEST WOCHENBERICHT (38.KW) 19.09.-23.09.2011

MAVEST WOCHENBERICHT (38.KW) 19.09.-23.09.2011 1 MAVEST WOCHENBERICHT 38. KW 2011 MAVEST WOCHENBERICHT (38.KW) 19.09.-23.09.2011 (25. September 2011) Die Volatilität ist zurück. In der Berichtswoche traf es Rohstoffe ganz besonders hart. Die Kursbewegungen

Mehr

Trüffelsuche am Aktienmarkt

Trüffelsuche am Aktienmarkt Ausgabe vom 24. Juli 2015 Trüffelsuche am Aktienmarkt DAX & DOW Ist der Dax wirklich schon am Limit? Seite 3 DEVISEN & ROHSTOFFE Euro schwächer und Gold weiter abwärts? Seite 4 SCHWERPUNKTTHEMA Microsoft

Mehr

DZ BANK Webinar (16.11.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (16.11.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (16.11.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

www.financial-services-group.de

www.financial-services-group.de Stephan Feuerstein Leiter Chartanalyse Optionsschein-Magazin Terminmarkt-Magazin Herausgeber Hebelzertifikate-Trader Head of Trading Boerse-Daily.de Herausgeber Zertifikate-Investor / Aktien-Strategie

Mehr

DZ BANK Webinar (15.02.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (15.02.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (15.02.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

Einstieg: Stopp Sell 1,14 USD Kursziel: 1,1150 USD Stopp-Loss: 1,1510 USD. 2. Handelsidee: Gold short

Einstieg: Stopp Sell 1,14 USD Kursziel: 1,1150 USD Stopp-Loss: 1,1510 USD. 2. Handelsidee: Gold short DZ BANK Webinar (11.04.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

Rückblick. DZ BANK Webinar (30.11.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

Rückblick. DZ BANK Webinar (30.11.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (30.11.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

Positions-Trading: Handeln mit bewährten Trading-Strategien. Montag, 26. September 2011 www.mastertraders.de

Positions-Trading: Handeln mit bewährten Trading-Strategien. Montag, 26. September 2011 www.mastertraders.de Positions-Trading: Handeln mit bewährten Trading-Strategien Montag, 26. September 2011 www.mastertraders.de Liebe Abonnenten, das Auf und Ab geht weiter und der Markt bleibt unberechenbar. Solange die

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

Newsletter 02/2015 29. Juli 2015

Newsletter 02/2015 29. Juli 2015 Sehr geehrte Optionstrader und -interessenten Im zweiten Exemplar unseres Newsletters wollen wir ein aktuelles Marktthema aufgreifen (Kapitulationsverhalten in einem Rohstoffwert). In Zukunft wird es auch

Mehr

Safe Zertifikate. Produktinformation. Gemeinsam mehr erreichen

Safe Zertifikate. Produktinformation. Gemeinsam mehr erreichen Safe Zertifikate Produktinformation Gemeinsam mehr erreichen Inhalt Safe Zertifikate Immer ein Sicherheitsnetz gespannt 4 Was zeichnet Safe Zertifikate aus? 4 Safe Zertifikate Classic Nach oben gute Chancen,

Mehr

Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13)

Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13) Kurzfassung: Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13) Das Comeback des US-Dollar, kurzfristig unterbrochen durch die Entscheidung der US- Notenbank die Reduzierung der Anleihekäufe nicht

Mehr

Merkel nutzt Flüchtlinge aus - Wochenanalyse 39. KW

Merkel nutzt Flüchtlinge aus - Wochenanalyse 39. KW www.in-trading.eu Merkel nutzt Flüchtlinge aus - Wochenanalyse 39. KW Autor: Andrey Bulezyuk, 20.09.2015 Wichtige Termine für diese Handelswoche Fundamentale Nachrichten und Wirtschaftsindikatoren Merkel

Mehr

Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen

Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen Rainer Heißmann, Frankfurt, 27.03.2015 Experten. Sicherheit. Kompetenz. Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens Optionen (nicht Optionsscheine)

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Einführung in Short ETPs und Leveraged ETPs Wie funktionieren Short ETPs?

Mehr

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten Anlagestrategien mit Hebelprodukten Hebelprodukte sind Derivate, die wie der Name schon beinhaltet gehebelt, also überproportional auf Veränderungen des zugrunde liegenden Wertes reagieren. Mit Hebelprodukten

Mehr

WECHSELKURSE DIE EREIGNISSE DIESER WOCHE. openbook.etoro.com. Besuchen Sie etoros neues soziales Handelsnetzwerk: Wöchentlicher Marktüberblick

WECHSELKURSE DIE EREIGNISSE DIESER WOCHE. openbook.etoro.com. Besuchen Sie etoros neues soziales Handelsnetzwerk: Wöchentlicher Marktüberblick Besuchen Sie etoros neues soziales Handelsnetzwerk: openbook.etoro.com Die Aktienmärkte stiegen diese Woche höher, da besser als erwartete Daten aus China den Märkten zu beginn der Woche einen Schub gaben.

Mehr

Wochenendausgabe Swingtrading Aktien KW 08/2015

Wochenendausgabe Swingtrading Aktien KW 08/2015 Wochenendausgabe: Tradinggruppe 2.0 Swingtrading-Aktien Wochenendausgabe Swingtrading Aktien KW 08/2015 22.02.2015, 15:46 UHR Sehr geehrte Leserinnen und Leser, am Freitag Abend kam es nun doch zu einer

Mehr

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: GROWTH FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München

Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München Happy Thanksgiving und Frohe Weihnachten Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München 26.11.2013 1 DISCLAIMER / RISIKOHINWEIS Die bereitgestellten Informationen richten sich

Mehr

Professionelle Methoden der Marktanalyse: Intermarket-Analyse, dynamische Asset Allocation und Vola basierte Stop-Platzierung

Professionelle Methoden der Marktanalyse: Intermarket-Analyse, dynamische Asset Allocation und Vola basierte Stop-Platzierung Investment & Business Days 08. bis 13. März 2016 10. März 2016 Herzlich Willkommen zum Seminar Professionelle Methoden der Marktanalyse: Intermarket-Analyse, dynamische Asset Allocation und Vola basierte

Mehr

Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 20/ 22.05.2015

Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 20/ 22.05.2015 Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 20/ 22.05.2015 Liebe Leserin, lieber Leser, die beiden von mir fortlaufend in diesem Newsletter betrachteten Indizes DAX und S&P 500 haben endlich ein neues

Mehr

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08 Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets Risikowarnung 2 Unsere Produkte beinhalten Verlustrisiken und sind nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Beim Trading Account können

Mehr

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: LION FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

DZ BANK Webinar (19.10.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (19.10.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (19.10.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

[AEGIS COMPONENT SYSTEM]

[AEGIS COMPONENT SYSTEM] [AEGIS COMPONENT SYSTEM] Das AECOS-Programm ist ein schneller und einfacher Weg für Investoren, ein Portfolio zu entwickeln, das genau auf sie zugeschnitten ist. Hier sind einige allgemeine Hinweise, wie

Mehr

Intermarketanalyse Ziel aus dem Verhalten von Märkten, Rückschlüsse auf Bewegungen anderer Märkte prüfen

Intermarketanalyse Ziel aus dem Verhalten von Märkten, Rückschlüsse auf Bewegungen anderer Märkte prüfen Strategieupdate das große Bild 05.05.2013 Teil 2.2.4. Intermarketanalyse 2.2.4.1. Einleitung Intermarketanalyse Ziel aus dem Verhalten von Märkten, Rückschlüsse auf Bewegungen anderer Märkte prüfen Wir

Mehr

Projekt DAX-Kurzzeittrend

Projekt DAX-Kurzzeittrend Projekt DAX-Kurzzeittrend Meine Trendanalyse für längerfristige Trends läuft seit Jahren sehr gut. Nun habe ich mich gefragt, ob die Analyse auch für kurzfristigere Trends funktionieren könnte und habe

Mehr

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 12.01.08

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 12.01.08 Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 12.01.08 Editorial Inhalt: Editorial 1 Wochensaison- Tabelle 2 DAX und USA 3 DAX-Zertifikate 7 Optionsschein- Rückblick 7 Sehr geehrte Damen und Herren, die

Mehr

Edelmetalle Was bewegt die Märkte

Edelmetalle Was bewegt die Märkte Edelmetalle Was bewegt die Märkte 9. Frankfurter Investmenttag Goldmarkt 1994 Anbieter Zentralbanken (insb. Europa) Produzenten (Forward Hedging) Nachfrager Schmuckindustrie Investment - Nachfrage Goldmarkt

Mehr

DAX-Struktur (ohne Wertegewichtung) positiv: 25 LONG / 5 SHORT 1.2.2013

DAX-Struktur (ohne Wertegewichtung) positiv: 25 LONG / 5 SHORT 1.2.2013 Mit weiter fallender Variation hat sich der Dax über den Januar nur ganz leicht aufwärts bewegt. Die sehr starke technische Verfassung des Index wird durch steigende Hochs und Korrekturtiefs über die vergangenen

Mehr

DEVIN SAGE TXA TRADING: Forex Brief Technische-X-Analyse.de Börsenbrief Ausgabe Nr.99

DEVIN SAGE TXA TRADING: Forex Brief Technische-X-Analyse.de Börsenbrief Ausgabe Nr.99 DEVIN SAGE TXA TRADING: Forex Brief Technische-X-Analyse.de Börsenbrief Ausgabe Nr.99 Sehr geehrte Leser/Innen, Herzlichst Willkommen zum Devin Sage TXA Trading Forex Brief.Sie finden in dieser Ausgabe

Mehr

So wähle ich die EINE richtige Option aus

So wähle ich die EINE richtige Option aus So wähle ich die EINE richtige Option aus Rainer Heißmann, Dresden, 16.01.2016 Experten. Sicherheit. Kompetenz. So wähle ich die EINE richtige Option aus Seite 2 von 18 Geld machen Voltaire (französischer

Mehr

Multi Structure Fund - Contiomagus. Investieren mit System. Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken. Wir formen Ihre Ideen

Multi Structure Fund - Contiomagus. Investieren mit System. Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken. Wir formen Ihre Ideen Multi Structure Fund - Contiomagus Investieren mit System Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken Wir formen Ihre Ideen Wer wir sind wurde im Oktober 2009 als. Aktiengesellschaft in Luxemburg

Mehr

CoT-Signale der Metalle per 22.06.2012

CoT-Signale der Metalle per 22.06.2012 CoT-Signale der Metalle per 22.06.2012 Trotz der Kursverluste der Metalle in den letzten Tagen ist charttechnisch kein Schaden für bullisch eingestellte Investoren entstanden. a) Gold: Abb. 1: Gold-Wochenchart

Mehr

Präsentationsmappe DELTA COACHING

Präsentationsmappe DELTA COACHING Präsentationsmappe DELTA ASSET MANAGEMENT DELTA Coaching GmbH Zämattlistrasse 2d Postfach 53 CH-6318 Walchwil/ZG Tel +41 41 758 00 80 Fax +41 41 758 00 88 www.deltacoaching.ch Geschäftsführer: Gerd Lehner,

Mehr

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung)

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Die Pin Bar Candlestick Trendumkehrkerzen sind meiner Meinung nach eine mächtige Methode den richtigen Punkt für eine Trendumkehr zu bestimmen. Richtig

Mehr

Liebe Teilnehmer/innen,

Liebe Teilnehmer/innen, DZ BANK Webinar (09.11.2015) Technische Analyse der DZ BANK Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte 2015 der DZ BANK und an erfahrene

Mehr

Wenn alle nur noch kaufen, fehlen irgendwann die Käufer für einen weiteren Kursanstieg und der Aufschwung ist vorbei.

Wenn alle nur noch kaufen, fehlen irgendwann die Käufer für einen weiteren Kursanstieg und der Aufschwung ist vorbei. Anlage C zu Quartalsupdate Aktien Teil II Der Optimismus an den Märkten ist ein Risiko! 1. Einleitung Wenn alle nur noch kaufen, fehlen irgendwann die Käufer für einen weiteren Kursanstieg und der Aufschwung

Mehr

DZ BANK Webinar (11.01.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (11.01.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (11.01.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor OpenSwingTrader

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor OpenSwingTrader Automatischer Handel Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor OpenSwingTrader Automatischer Handel mit einem ExpertAdvisor Was ist ein ExpertAdvisor? Ein ExperAdvisor ist ein Programm, welches Sie ganz einfach

Mehr

Ausgabe 34 16 Juli 2005. Lieber Anleger,

Ausgabe 34 16 Juli 2005. Lieber Anleger, Lieber Anleger, Ausgabe 34 16 Juli 2005 Sie erhalten heute wieder meine Portfolio News, die ich Ihnen im Rahmen meiner Tätigkeit als Portfolio Manager zusende. Ich bin sicher, Sie werden auch weiterhin

Mehr

Tradingstrategien für Berufstätige. Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de

Tradingstrategien für Berufstätige. Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de Tradingstrategien für Berufstätige Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de Trends erkennen Stephan Feuerstein Leiter Chartanalyse Optionsschein-Magazin Terminmarkt-Magazin Herausgeber Hebelzertifikate-Trader

Mehr

STRONG SYSMEM V2&V3. Vorwort

STRONG SYSMEM V2&V3. Vorwort STRONG SYSMEM V2&V3 Vorwort ich freue mich, dass Sie sich für mein System entschieden haben. Anbei erhalten Sie die Erforderlichen Systemdateien die im ZIP Datei gepackt sind. Durch Forex Trading Systeme

Mehr

Private Banking. Region Ost. Risikomanagement und Ertragsverbesserung durch Termingeschäfte

Private Banking. Region Ost. Risikomanagement und Ertragsverbesserung durch Termingeschäfte Private Banking Region Ost Risikomanagement und Ertragsverbesserung durch Termingeschäfte Ihre Ansprechpartner Deutsche Bank AG Betreuungscenter Derivate Region Ost Vermögensverwaltung Unter den Linden

Mehr

CCI Swing Strategie. Cut your losers short and let your winners run

CCI Swing Strategie. Cut your losers short and let your winners run CCI Swing Strategie Cut your losers short and let your winners run Charts: - H4 - Daily Indikatoren: - Simple Moving Average (200) - Commodity Channel Index CCI (20 Period) - Fractals Strategie: 1. Identifizieren

Mehr

Handelssignale in den Futuremärkten

Handelssignale in den Futuremärkten TRADING-COACHING Handelssignale in den Futuremärkten Formationen Friedrich Dathe 08.01.2009 Inhalt Meine Trades am 08.01.2009 in den US T-Bonds...2 Ich handle den 10-Jährigen US T-Notes nach einem 5-min

Mehr

NEURONALES. Erste Schritte

NEURONALES. Erste Schritte Sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich, Sie als neuen Test-Teilnehmer am Börsendienst -SYS- TEM-TRADING begrüßen zu dürfen. Für eine erfolgreiche Signalumsetzung lesen Sie bitte zunächst die folgenden

Mehr

VTAD Präsentation. 18. Dezember 2013

VTAD Präsentation. 18. Dezember 2013 VTAD Präsentation 18. Dezember 2013 Point & Figure Charttechnik Update der Analyse aus VTAD-News Aktuelle Trends und Kursziele von Winfried Kronenberg Aktuelle Trends und Kursziele mit P&F Übersicht 1.

Mehr

CAD FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

CAD FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: CAD FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Professionelle Methoden der Marktanalyse: Intermarket-Analyse, dynamische Asset Allocation und Vola basierte Stop-Platzierung

Professionelle Methoden der Marktanalyse: Intermarket-Analyse, dynamische Asset Allocation und Vola basierte Stop-Platzierung Investment & Business Days 08. bis 13. September 9. September 2015 Herzlich Willkommen zum Seminar Professionelle Methoden der Marktanalyse: Intermarket-Analyse, dynamische Asset Allocation und Vola basierte

Mehr

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Der Kampf ums Öl geht in die nächste Runde 2 Marktbilanz Rohöl (Angebot-Nachfrage) in Mio.

Mehr

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg.

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein Leiter

Mehr

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg Ingmar Königshofen 2007 2010: Produktmanager bei BNP Paribas 2010 2012: Produktmanager bei Macquarie 2012

Mehr

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: STAR FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien

Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien Wenn jemand mit dem Gedanken spielt, sein Geld in Aktien zu investieren, sollte meiner Meinung nach, zunächst sehr gründlich recherchiert

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

Hermannsorter Weg 8, 24850 Lürschau, Tel. 04625 181069, Fax 04625 181253, Internetseite: www.elliottwaver.de, E-Mail: webmaster@elliottwaver.

Hermannsorter Weg 8, 24850 Lürschau, Tel. 04625 181069, Fax 04625 181253, Internetseite: www.elliottwaver.de, E-Mail: webmaster@elliottwaver. Hermannsorter Weg 8, 24850 Lürschau, Tel. 04625 181069, Fax 04625 181253, Internetseite: www.elliottwaver.de, E-Mail: webmaster@elliottwaver.de Indizes, Aktien, Währungen, Edelmetalle, besondere Gelegenheiten

Mehr

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com KG FUNDS world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG world-of-futures.com Was ist ein Handelssystem? Handelssysteme berechnen die wahrscheinliche Richtung einer Preisentwicklung, indem

Mehr

Copyright by Steffen Kappesser

Copyright by Steffen Kappesser www.steffenkappesser.de Tradingbeispiel Seite 1 von 5 Copyright by Steffen Kappesser Liebe Trader, in Anlage möchte ich Ihnen ein aktuelles Beispiel eines Swing Trades aufzeigen. Dieses Beispiel zeigt

Mehr

Quartalsupdate April Juni 2012 für Aktien Teil I (31.03.12)

Quartalsupdate April Juni 2012 für Aktien Teil I (31.03.12) Quartalsupdate April Juni 2012 für Aktien Teil I (31.03.12) Kurzfassung: (Intermediate Term: Zeitraum 3 Monate) Der Auftritt des Bären ist nicht erwünscht nur zeitlich verschoben? Verhindert hat ihn bisher

Mehr

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor H1Tagestrend

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor H1Tagestrend Automatischer Handel Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor H1Tagestrend Drei Varianten eines Systems in einem System Einleitung Sicher kennen Sie das auch. Mal hätten Sie gerne einen größeren Stopp gehabt

Mehr

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4 DAX Buzz DAX Sentiment 8,6 8,6 5 8,4 1 % 8,4 8, 8, -5 Euro/US Dollar Buzz Euro/US Dollar Sentiment 1.36 1.36 5 1.34 1 % 1.34 1.32 1.32-5 Realtime-Daten und Updates auf s tockpuls e.de Stand: 27.8., :2

Mehr

Dr. Peter Putz. Strategisch Investieren. mit. Aktienoptionen. Konservativer Vermögenszuwachs. durch Stillhaltergeschäfte

Dr. Peter Putz. Strategisch Investieren. mit. Aktienoptionen. Konservativer Vermögenszuwachs. durch Stillhaltergeschäfte Dr. Peter Putz Strategisch Investieren mit Aktienoptionen Konservativer Vermögenszuwachs durch Stillhaltergeschäfte INHALT 1. EINLEITUNG 11 1.1 CHARAKTERISIERUNG 11 1.2 ÜBERBLICK 14 2. OPTIONEN 17 2.1

Mehr

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: FX MAXIMUMFX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

des Titels»Börse ganz praktisch«von Rolf Morrien und Judith Engst (ISBN 978-3-89879-832-7) 2014 by FinanzBuch Verlag, Münchner Verlagsgruppe GmbH,

des Titels»Börse ganz praktisch«von Rolf Morrien und Judith Engst (ISBN 978-3-89879-832-7) 2014 by FinanzBuch Verlag, Münchner Verlagsgruppe GmbH, 5 Inhalt Vorwort....11 Börse & Börsengeschehen...13 Was genau ist eine Börse?....13 Wofür stehen Bulle und Bär?...14 Ist die Angst vor Börseninvestments begründet?...15 Was sind Spekulationsblasen und

Mehr

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Im Zweifelsfalle immer auf der konservativen Seite entscheiden und etwas Geld im trockenen halten! Illustration von Catherine

Mehr

Point & Figure Charttechnik, 23.01.2014

Point & Figure Charttechnik, 23.01.2014 Point & Figure Charttechnik, 2.01.2014 Update der Analyse auf VTAD-Website vom 21.12.201 Winfried Kronenberg Markus Hübner Aktuelle Trends und Kursziele mit P&F Übersicht 1. Trendanalyse mittels Bullish-Percent-Index

Mehr

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick INVEST 2011 - Volker Meinel Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick Agenda Wertpapiere fürs Trading: 1. Turbo Optionsscheine 2. Mini Futures 3. Unlimited Turbos 25/03/2011 2 Turbo Optionsscheine

Mehr

Stock Picking ist jetzt Trumpf

Stock Picking ist jetzt Trumpf Stock Picking ist jetzt Trumpf Eine große Korrektur hat der DAX vermeiden können, aber eine richtige Aufwärtsdynamik will auch noch nicht wieder aufkommen. Im Moment scheint ein selektives Vorgehen attraktiver,

Mehr

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: TRENDFX 2 FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

Gesamtergebnis: 193. Die gestrigen Trades. EUR/USD Trade ausgelöst? GBP/USD Trade ausgelöst? USD/JPY Trade ausgelöst?

Gesamtergebnis: 193. Die gestrigen Trades. EUR/USD Trade ausgelöst? GBP/USD Trade ausgelöst? USD/JPY Trade ausgelöst? Die gestrigen Trades EUR/USD Trade ausgelöst? GBP/USD Trade ausgelöst? USD/JPY Trade ausgelöst? Short 1,4250 Pips Short 1,6235 Pips Short 80,85 Pips 100% Kursziel 1,4180 70 100% Kursziel 1,6165 70 100%

Mehr

Seminar CHARTTECHNIK. CFD-Schulung & Coaching GmbH. Mag. Franz Leeb

Seminar CHARTTECHNIK. CFD-Schulung & Coaching GmbH. Mag. Franz Leeb Seminar CHARTTECHNIK CFD-Schulung & Coaching GmbH Mag. Franz Leeb JAPANISCHER CANDLESTICK ANALYSE Allgemein: Was ist Technische Analyse Liniencharts, Balkencharts, Japanische Kerzencharts Trends, Trendkanäle,

Mehr

GOLD Analyse & Strategie 08.08.2010

GOLD Analyse & Strategie 08.08.2010 GOLD Analyse & Strategie 08.08.2010 1. Gold Spotpreis Analyse 1.1. Gold in USD (1 Unze = 1.205,20US$) o In den vergangenen zwei Wochen waren am Goldmarkt scharfe Bewegungen in beide Richtungen zu beobachten.

Mehr

Sehr geehrte Optionstrader und interessenten

Sehr geehrte Optionstrader und interessenten Sehr geehrte Optionstrader und interessenten In unserem dritten Exemplar des OptionsUniversum Newsletters wollen wir Ihnen sowohl einen Tipp zum effizienteren Arbeiten mit der Trader Work Station (TWS)

Mehr

Primus Marktbericht vom 09. Dezember 2010

Primus Marktbericht vom 09. Dezember 2010 Primus Marktbericht vom 09. Dezember 2010 CERTUS update die sicherheitsorientierte Vermögensanlage Mit dem CERTUS startet vor Weihnachten der zweite Publikumsfonds der Primus Invest. Wieder steht die Oberbank

Mehr

15 Jahre Discount-Zertifikate Geschichte, Hintergründe, Einsatzbereiche

15 Jahre Discount-Zertifikate Geschichte, Hintergründe, Einsatzbereiche 15 Jahre Discount-Zertifikate Geschichte, Hintergründe, Einsatzbereiche Derivate Roundtable Frankfurt, 28. Juli 2010 Prof. Dr. Lutz Johanning Chair of Empirical Capital Market Research WHU Otto Beisheim

Mehr

Doch es gab auch Kaufsignale in diesem Zeitraum. Long-Signale gab es aber nur vier, doch auch die wurden alle mit einem Gewinn beendet!

Doch es gab auch Kaufsignale in diesem Zeitraum. Long-Signale gab es aber nur vier, doch auch die wurden alle mit einem Gewinn beendet! Möchten Sie die Märkte besser analysieren? Möchten Sie wissen, wann es für einen Markt interessant wird? Möchten Sie Ihr Timing enorm verbessern dann dürften diese folgenden Seiten und Charts für Sie interessant

Mehr

So solltet Ihr auf Draghis EZB-Hammer reagieren

So solltet Ihr auf Draghis EZB-Hammer reagieren Seite 1 von 5 EWIG MIESE ZINSEN So solltet Ihr auf Draghis EZB-Hammer reagieren 14.03.2016 Finanzen100 Mario Draghi ist guter Laune - viele Anleger nicht ( 360b / Shutterstock.com ) Vergesst Rentenpapiere.

Mehr

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio * München im Februar 2012 * Ausgezeichnet wurde der AVANA IndexTrend Europa Control für die beste Performance (1 Jahr) in seiner Anlageklasse Einsatzmöglichkeiten

Mehr

Der Börsen-Berater. Steht uns nun ein Sommercrash ins Haus? Powered by dieboersenblogger.de. Für den Anleger aus der. Ausgabe 2014-31 (2.

Der Börsen-Berater. Steht uns nun ein Sommercrash ins Haus? Powered by dieboersenblogger.de. Für den Anleger aus der. Ausgabe 2014-31 (2. 1 Der Börsen-Berater Für den Anleger aus der D A CH - Region Powered by dieboersenblogger.de Ausgabe 2014-31 (2. Jahrgang) Seite 2 Marktkommentar Seite 3 Musterdepot und Empfehlungen Seite 6 Impressum

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 15: April 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Frauen-Männer-Studie 2009/2010 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

~~ Swing Trading Strategie ~~

~~ Swing Trading Strategie ~~ ~~ Swing Trading Strategie ~~ Ebook Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Swing Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr