76 Juli/August stadtfenster. das. Ihr Stadtmagazin in Ahlen, Dolberg, Vorhelm & Tönnishäuschen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "76 Juli/August 2015. stadtfenster. das. Ihr Stadtmagazin in Ahlen, Dolberg, Vorhelm & Tönnishäuschen"

Transkript

1 76 Juli/ugust 2015 das stadtfenster Ihr Stadtmagazin in hlen, Dolberg, Vorhelm & Tönnishäuschen

2

3 zufrieden sind, spenden wir gerne die Zusatzschilder, die unter dem Straßennamensschild montiert werden können und gut ist. Diese Zusatzschilder könnten gerne überall an allen Straßen mit der Zeit montiert werden, weil die junge Generation vielleicht auch gerne mal wissen möchte, wer Mozart, Bach oder Winkel war. Inhalt Unsere Themen im Juli/ugust Integration durch Sport 4 5 Caritas Sozialstation hlen 6 usbildung 7 in Blick über die Hecke 8 9 Sie haben einen Termin! m 16. ugust entscheiden die hlener, also Sie, darüber, ob die diskutierten Straßennamen so bleiben, wie sie sind, oder nicht. Die Bürgerinitiative hat es geschafft, über Stimmen für den Behalt der Straßennamen zu sammeln. Das ist beeindruckend und überzeugend. Der hlener Rat setzt sich über dieses Votum einfach hinweg, hat längst die Bürger nicht mehr hinter sich, könnte komplett abtreten, ohne das jemand in Tränen ausbricht. Zeigen Sie dem Rat, dass wir uns nicht weiter auf der Nase herumtanzen lassen. Zeigen Sie Flagge, wie es so oft in hlen heißt. Gehen Sie zu dieser Wahl. Lassen Sie sich nicht davon abbringen, auch wenn Sie selbst in keiner der betroffenen Straßen wohnen. in kleiner Spaziergang am Sonntag, mehr nicht. Helfen Sie aktiv durch Ihre Stimme mit, das die hlener Straßennamen bleiben, wie sie sind. Wer weiß, wann Sie selbst mal die Unterstützung der anderen hlener benötigen. Damit diejenigen, die später mal wissen möchten, nach wem diese Straßen ursprünglich benannt wurden, auch lso, am 16. ugust wählen gehen. Gewinnen die Bürger und die Straßennamen bleiben, wie sie sind, dann wird der nächste Rat vielleicht etwas gelernt haben und besser entscheiden. Die vorliegende Sommerausgabe des Stadtfenster Magazins gilt wie immer für Juli & ugust. Die nächste usgabe kommt also erst nfang September. Im September, also am Sonntag, den 20. September, wählt hlen seine neue Bürgermeisterin oder seinen neuen Bürgermeister. Das Stadtfenster schickt allen Kandidaten einen Fragebogen mit Fragen zu hlener Themen und Positionen. Die ntworten können Sie dann in der September-usgabe des Stadtfenster Magazins lesen und sich so ein neues Bild machen oder einen vorhandenen indruck festigen. Wenn Sie Vorschläge für Fragen an die Kandidatin und Kandidaten haben, Ihnen Themen auf dem Herzen liegen, können Sie diese Fragen oder Themen bis Freitag, den 14. ugust, bei uns einreichen oder auch per -Mail schicken. Jetzt genießen Sie einen hoffentlich schönen Sommer.... und sonst? KunstVerein hlen Kinderseiten Sonnenschutz 15 Neue Räume öffnen 18 hlen Karibisch 21 usstellung "art-break" 24 Friedas hlen 25 Radwandern in hlen Fit von klein auf 30 Schützenvereine 34 Fernweh-Sommerporgramm 37 Veranstaltungskalender Rezepte Buchtipp 21 Witze 20 Sudoku, Rätsel 20, 25, 31 Impressum 47 Titelbild: Manfred Brückner Foto: Kai Kremser, id wege. Zum 60. Geburtstag alles Gute. Weitere Informationen zu der usstellung "manfred brueckner art-break" finden Sie auf der Seite 24.

4 Integration durch Sport Wenn der Sport Brücken schlägt Wofür ist Sport gut? Wenn es jedoch wieder in den Iran. man den Trendsettings aus der Von dort aus brach Farhad mit deutschen Werbung folgt, wird nur 15 Jahren alleine in die Sport beinahe unmittelbar mit Türkei auf, in der er 2 ½ Jahre einer gesunden, attraktiven lebte, ehe er Mitte 2014 nach Figur gleichgestellt. r dient Deutschland kam. llein dieser dazu, seine Traumfigur zu erreichen kurze briss, der Farhads und gegebenenfalls zu Leben gering umreißt, zeigt einer inneren Balance zu finden. bereits, dass ein Gefühl von Grundlage dieses Werbe- Zuhause unter permanentem Kanons ist sicherlich die Tatsache, Wegziehen und der Flucht uto- dass Sport gesund ist. r pisch scheint. stärkt das Immunsystem und hält das Herz-Kreislauf-System Seit zehn Monaten lebt Farhad aufrecht. Wenn man sich im Übergangsheim Dolberg mit dann jedoch die Frage stellt, ca. 140 anderen Flüchtlingen was Sport für einen Flüchtling aus mindestens 24 Nationen. bedeuten kann, wird sich die Von den fünf seiner Zimmerbewohner ntwortmöglichkeit nicht nur kann keiner wirklich auf gesundheitliche und gegebenenfalls nglisch sprechen, sodass die ästhetische Vorteile Verständigung zwischen den beschränken. Wie viel Sport sylbewerbern selbst auf dem für einen Flüchtling ausmacht, eigenen Zimmer kaum mehr als wie sehr er bereits den Lebensalltag ein paar Bruchstücke umfasst. von Menschen auf der Hinzu kommen unterschied- Flucht bereichern kann, werden liche Interessen und der Mangel die folgenden zwei Lebensgeschichten an Privatsphäre, die neben von Farhad Nouri und der vorherrschenden Sprachbarriere manuel Desale Beyen zeigen. und Perspektivlosig- keit den lltag des Wartens unerträglich Der 18-jährige Farhad Nouri machen. Wenn dann stammt aus fghanistan. Bereits auch noch lkohol oder Ziga- als er 1 ½ Jahre alt war, rettenrauch mit im Spiel sind floh seine Familie in den Iran, und entgegen jeglicher bsprache wo sie neun Jahre lang lebten. oder Verständigung die Da allerdings auch dort Probleme Zimmerlandschaft prägen, wird auftauchten, sah 1 sich der Zustand 15:33 des Uhr bwartens Seite 1 Bauinformation_2009:Layout die Familie gezwungen, wieder auf die ntwort der Behörden nach fghanistan zurückzukehren. immer schlimmer. Wenngleich Fünf Jahre später ging Farhad erst nach zehn Monaten Ungewissheit endlich nach seinem Interview in der usländerbehörde Bielefeld seinen ntrag auf syl bekommen hat und nun nur noch auf seinen Pass wartet, gibt es viele sylbewerber, die noch länger warten müssen. Laut einer neuen Studie der Bertelsmann Stiftung von 2015 benötigt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge bei der Bearbeitungszeit sylanträgen von durchschnittlich 7,1 Monate (im Jahr 2014). Doch muss man berücksichtigen, dass diese Zahl vor allem zustande kam, weil Flüchtlinge aus Syrien und aus den Westbalkanstaaten priorisiert worden sind, sodass Flüchtlinge aus anderen Herkunftsländern deutlich länger warten mussten. Obwohl es sich hierbei um Statistiken dreht, ist die empfundene Wartezeit sicherlich viel länger. Die sylbewerber, wie auch Farhad, befinden sich in der ständigen, alleinnehmenden Position der Ungewissheit und das Wartens und da sie mit der deutschen Bürokratie nicht vertraut sind, kommt es ihnen teilweise sogar als vermeintliche bsicht vor. Wenn der Sport Brücken schlägt: (v.l.) manuel Desale Beyen, Trainer der LG hlen Ralf Gosda, Läufer Jonas Barwinski sowie Bernd Redemeyer und Farhad Nouri am Sportpark Nord. Da Farhad als Noch-sylbewerber nicht arbeiten und keine usbildung anfangen darf, versucht er, sich selbst Deutsch beizubringen, um auch der immerwährenden Monotonie etwas zu entkommen. Genau an diesen Punkt greift der Sport, in diesem Fall der Fußball. Bereits als Kind hat Farhad im Iran gerne Fußball gespielt. Football is my life, erklärt er mit einem Lächeln. Durch die Initiative der Spielvereinigung Dolberg (SpVgg), die sylbewerber aus dem Übergangsheim Dolberg in Bernhard Hartmann GmbH & Co. KG Gewerbegebiet Kleiwellenfeld Bunsenstraße hlen Telefon: / Telefax: / Mail: diese Steine lässt man sich gerne in den Weg legen! 4 Das Stadtfenster

5 ihre Teams integriert, kann Farhad nun zweimal in der Woche zum Fußballtraining kommen. Ca. 13 weitere sylbewerber profitieren von der herzlichen Unterstützung der Vereinigung, die seit diesem Jahr nach wiederholtem Versuch endlich die inbindung der Menschen aus dem Übergangsheim Dolberg bewerkstelligen konnte, wie Kassiererin der SpVgg Sandra Gilleßen berichtet. Zwar ergeben sich durch die fehlenden Pässe und den vagen Status der sylbewerber Schwierigkeiten bei der Beantragung der Spielerpässe, dennoch gehe die SpVgg Dolberg mit Herzblut an die Sache und unterstütze die Flüchtlinge durch vielfältige ngebote, informiert Dieter Massin vom Kreissportbund Warendorf e.v. Zum Glück auch für Farhad, da für ihn das Fußballspielen absolutes Highlight seines gegenwärtigen Lebensalltags ist. Dabei geht es weit über die sportliche Tätigkeit hinaus. Für ihn bedeutet Fußball Kontakt zu Menschen, zu Deutschen, zu neuen Freunden, von denen er die Sprache erlernen kann, um sich dadurch auch besser in die Gesellschaft integrieren zu können. Der Sport steht für Integration, für das Brücken schlagen zwischen den differenten Kulturen und führt hinaus aus dem schwarzen Loch eines ußenstehenden, der sich kaum mitteilen kann, noch zu helfen weiß. inen ähnlichen Lebensweg hat auch manuel Desale Beyen, 25 Jahre, hinter sich. Der gebürtige ritreer floh mit 18 Jahren allein zu Fuß in den Sudan. Da dort Organhandelbanden das Leben der Flüchtlinge bedrohten, kehrte er wieder nach ritrea zurück schaffte er die Flucht in den Norden Libyens und kam mit einem überfüllten Flüchtlingsboot nach Lampedusa. Von dort gelangte er über das Festland Italiens schließlich nfang 2014 nach Deutschland, wo er seit Februar 2014 in einem Flüchtlingsheim in Sendenhorst lebt. uch er berichtet von unwürdigen Zuständen im Heim: Im Heim habe ich keine Zukunft. Fehlender Respekt zwischen den Zimmerbewohnern, Zigarettenrauch und lkohol sind auch hier nicht fremd. Daher ist der Sport für ihn unerlässlich. Bereits in ritrea war manuel ein begeisterter Läufer, der sogar 2007 bei den Ostafrikanischen Jugendmeisterschaften in Dschibuti beim Meter- Lauf für ritrea Silber gewann. Diese Leidenschaft ist sein gegenwärtiger Lichtblick: Bei der Leichtathletikgemeinschaft hlen (LG) hat er eine neue Perspektive gefunden, die er dem seit 1 ½ Jahren anhaltenden Gefühl der Ungewissheit und der ngst, abgeschoben zu werden, entgegensetzen kann. Dreimal in der Woche nimmt er am usdauertraining der LG hlen teil, wobei er den Weg von Sendenhorst nach hlen jedes Mal mit dem Fahrrad fährt, bei Sturm, Regen oder Schnee, kommentiert Trainer Ralf Gosda schmunzelnd und nicht minder beeindruckt. Schnell lässt sich spüren, dass manuel ebenso wie Farhad voll integriert ist. Die Stimmung zwischen Trainer und Schützling sowie den anderen Läufern ist ausgelassen und spaßig. Dass manuel hier Freunde gefunden hat, mit denen er trainiert und die ihm helfen, Deutsch zu sprechen, ist binnen weniger Minuten schnell zu erkennen. Hinzu kann er bereits erste rfolge vorweisen. Neben der Teilnahme am Wintercitylauf 2014 lief manuel vor wenigen Wochen bei der Beckumer Marathonstaffel und gewann mit seinen vier Lauffreunden die Mixed-Wertung. manuel hat seit Dezember super viel gelernt, vor allem seine Renneinteilung, berichtet Ralf Gosda stolz über manuels immensen Fortschritt. Trotz seines noch immer vagen Status als sylbewerber hat sich manuel eigenständig bemüht, einen Sprachkurs an der Volkshochschule in Münster zu besuchen. ußerdem macht er gegenwärtig ein Praktikum in einem ltersheim, was durch das soziale Netzwerk, das er sich langsam über seine Kontakte beim Sport aufbauen konnte, zustande gekommen ist. Was bedeutet Sport nun für einen Flüchtling? Gesundheit und eine gute Figur? Wohl kaum. Sport und die großen Bemühungen und Unterstützungen der Sportvereine, wie bei der SpVgg Dolberg und LG hlen, bieten den sylbewerbern eine Chance, der ewigen Unsicherheit und ngst vor bschiebung überhaupt etwas entgegenzusetzen. Der Sport gibt ihnen Hoffnung und bietet dabei die beste Möglichkeit zur Integration. Denn die Regeln beim Sport sind international, ohne nationale Variationen, sodass die sylbewerber schnell und ohne große Probleme mitmachen können. Beim Sport wird spielend vermittelt, schnell wird die Distanz durch das Kumpelhafte vertrieben, schließlich geht es darum, mit seinen Mannschaftskollegen gemeinsam einen Sieg zu erringen. Darüber hinaus können noch weitere Brücken geschlagen werden: Kontakte werden hergestellt, die den sylbewerbern berufliche und weiterführende Perspektiven bieten können, die Sprache wird erlernt und verbessert, denn in der Praxis übt es sich leichter als in der Theorie, und letztlich wird die hohe psychische Belastung abgebaut. Wünschenswert ist es sicherlich, vor allem wenn man bedenkt, dass die sylbewerberzahl in hlen steigen wird dass dem Beispiel der beiden Sportvereine möglichst viele Vereine folgen werden. (jen) Das Stadtfenster 5

6 Caritas Sozialstation hlen rstmals Schulung für lltagsbegleiter Die Caritas Sozialstation hlen bietet erstmals eine Schulung Menschen in unserer Gesamtbevölkerung steigt rasant an. für lltagsbegleiter an. Sie Dementsprechend wächst die richtet sich an die bereits tätigen lltagsbegleiter der in- Zahl der Menschen, die Hilfe und Pflege im lltag benötigen. ihnen zuhören, vorlesen, spazieren gehen, nteil nehmen an ihrem bisher gelebten und noch zu lebenden Leben. Diese ufgaben kann ein lltagsbegleiter übernehmen. Die Schulung bereitet auf die ufgabe vor und vertieft be- Krankenschwester. Im Rahmen des Kurses kann ein Kurzpraktikum in einer ltenhilfeeinrichtung oder einem ambulanten Dienst absolviert werden, um einen inblick in das Tätigkeitsfeld zu erhalten und um ggf. erste Kontakte zum späteren ufgabenbereich zu knüpfen. V.l. lke Kraskes, Sabine Holzkamp, Norbert Niehoff, Birgit Wonnemann Themen sind unter anderem lt werden/lt sein in unserer Gesellschaft, Hintergrundwissen, um die stundenweise Betreuung demenziell erkrankter alter Menschen gewährleisten zu können, theoretisches und praxisbezogenes Wissen über demenzielle rkrankungen und psychische Veränderungen, Umgangsweisen mit den Betroffenen, das rlernen von ktivitäten des täglichen Lebens und das inüben von Hilfestellungen, Förderungsmöglichkeiten demenziell erkrankter Menschen, Kommunikation und Gesprächsführung mit den rkrankten und ihren Familien. richtung und an interessierte Die ambulanten Pflegedienste reits vorhandene Kenntnisse Die Schulungsreihe mit zehn Frauen und Männer, die sich und vor allem die pflegenden und praktische rfahrungen. inheiten beginnt am 12. u- vorstellen können, alte Men- ngehörigen benötigen neben gust 2015, immer mittwochs schen stundenweise zu beglei- der Pflegeleistung weiterge- n der Durchführung dieser von 17 bis Uhr und endet ten und sich auf diese ufgabe hende Unterstützung bei der Reihe wirken Mitarbeitende am 14. Oktober vorbereiten möchten. Betreuung älterer Menschen. verschiedener stationärer und Sie benötigen Personen, die ambulanter ltenhilfeeinrich- Weitere Informationen und n- Wir werden älter, weniger den hilfs- und pflegebedürf- tungen aus der Praxis mit. Die meldung bei der Caritas-Sozial- und bunter! Der nteil älterer tigen Menschen Zeit schenken, Kursleitung hat lke Kraskes, station, Tel zertifizierter ntsorgungsfachbetrieb geeichte, elektronische Waage Partner der hlener Umweltbetriebe isen - Metalle seit 1984 für Privat & Gewerbe Krupp hlen Tel / Fax / Das Stadtfenster

7 usbildung Hilfestellung zum Bewerbungsschreiben Der Schulabschluss steht vor der Tür ob unmittelbar oder erst in einem Jahr und es ist klar, dass der weitere Lebensweg zu einer usbildung führt. Nach dieser ersten Hürde steht man sich der Frage gegenüber, wie man an die Bewerbung herangeht. Zu diesem nlass finden Sie nun einen ersten Leitfaden zum Bewerbungsschreiben. Das Bewerbungsschreiben gleicht im Kopfteil dem ufbau von Geschäftsbriefen. Zuerst wird die nschrift des Bewerbers aufgeführt, dann die des Unternehmens, bei dem man sich bewerben will. Darunter wird rechtsbündig das Datum gesetzt, danach folgt die Betreffzeile, die in knappen Worten erklären sollte, dass man sich für einen usbildungsplatz bewirbt, z.b. Bewerbung für eine usbildungsstelle als [ ]. uf das Wort Betreff wird hier verzichtet. Der Textteil beginnt mit einer persönlichen nrede soweit eine vorhanden ist und kann mit einem ufhänger folgen, der die ufmerksamkeit des Lesers fängt. Wenn man eine mpfehlung durch einen Kontakt hat, sollte man diese im Text nutzen. ine strikte Reihenfolge, wie man nun genau in der Bewerbung vorgeht, gibt es nicht. Das Kernziel des Bewerbungsschreibens ist es nun, dem Unternehmen klar zu vermitteln, warum man den Beruf erlernen will, warum man genau der richtige Kandidat dafür ist und warum es gerade der Betrieb sein soll, bei dem man sich bewirbt. s geht also um die eigene Motivation, den Beruf auszuüben, und um die Begründung, weshalb man das Unternehmen ausgesucht hat. Diese drei zentralen Fragen bilden damit die Grundlage eines Überzeugungs-Textes, der bestenfalls dazu führt, dass der Bewerber den usbildungsplatz bekommt. Warum der Beruf einen reizt, kann sicherlich viele Gründe haben, z.b. besonderes Interesse, persönliche rfahrungen etc. Damit verbunden ist auch die eigene Vorstellung, die dazu dienen soll, dass das Unternehmen einen indruck von den eigenen Qualitäten und Stärken erhält. Dabei sollten die igenschaften nicht bloß hintereinander aufgelistet werden, wie z.b. ich bin neugierig, fleißig,, sondern man sollte stets Beispiele angeben, die diese igenschaften untermauern. Durch eine ausführliche Internetrecherche zur Unternehmenspräsentation z.b. auf der eigenen Homepage oder durch die genaue Sichtung der Stellenanzeige lassen sich gegebenenfalls einige gute Gründe finden, weswegen es gerade diese Firma sein soll. Das nde des Bewerbungsschreibens umfasst die Bitte um inladung zu einem Vorstellungsgespräch sowie eine freundliche Verabschiedung. Übrigens nach der Grußformel, wie z.b. Mit freundlichen Grüßen, steht kein Komma! bgeschlossen wird es mit einer Unterschrift in blau oder schwarz. (jen) Die Unternehmensgruppe WINKLMNN GROUP GmbH + Co. KG ist ein bedeutender Zulieferer in der utomobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie sowie führendes Unternehmen in der Heizungs- und Warmwasserversorgungstechnik. n unseren Standorten in Deutschland, Polen, der Türkei, China etc. sind zurzeit ca Mitarbeiter beschäftigt. Um den nforderungen der stark wachsenden Märkte gerecht zu werden, setzen wir verstärkt auf die usbildung in unserem Hause. Wir bieten Ihnen einen usbildungsplatz in einem modernen und branchenführenden Unternehmen, um Ihre Begabung und Ihr Potenzial zu fördern - damit Sie zeigen können, was in Ihnen steckt. Forming Metal Forming Talents USBILDUNG wird bei uns großgeschrieben, denn uszubildende sind unsere Fachkräfte von morgen. Für 2016 können Sie sich für folgende usbildungsberufe bewerben: Industriekaufmann/-frau Technische/r Produktdesigner/-in, Fachrichtung Maschinen- und nlagenkonstruktion lektroniker/-in, Fachrichtung utomatisierungstechnik Industriemechaniker/-in, Fachrichtung Instandhaltung Industriemechaniker/-in, Fachrichtung Produktionstechnik Werkzeugmechaniker/-in, Fachrichtung Stanztechnik Zerspanungsmechaniker/-in, Fachrichtung Drehmaschinensysteme Zerspanungsmechaniker/-in, Fachrichtung Fräsmaschinensysteme Verfahrensmechaniker/-in Kunststoff und Kautschuktechnik, Fachrichtung Formteile Ihr Profil: gute schulische Leistungen in Mathematik, Deutsch und nglisch, selbstständige, strukturierte und lösungsorientierte rbeitsweise, Lernbereitschaft und Interesse an der gewählten Spezifikation, igeninitiative, Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit. Unser ngebot: eine fachlich fundierte und am Berufsalltag orientierte usbildung an Ihren usbildungsberuf angepasste Schulungen in den Bereichen MS-Office-nwendungen, Business nglisch, rbeitssicherheit etc., die Möglichkeit, ausbildungsbegleitende Berufspraktika im usland zu absolvieren - entweder im Rahmen des Leonardo-Projektes der uropäischen Union oder in einem unserer Tochterunternehmen. ußerdem bieten wir folgende Dualen Studiengänge an: Bachelor of Science Studiengang Informatik, Fachhochschule Münster/Steinfurt Bachelor of ngineering Studiengang Maschinenbau, Fachhochschule Münster/Steinfurt Für weitere Informationen zum Thema usbildung steht Ihnen unser usbildungsleiter, Herr Joachim Kwikert, gerne unter der Telefonnummer zur Verfügung. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an die Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Herrn Joachim Kwikert usbildungsleitung, Heinrich-Winkelmann-Platz 1, hlen, -Mail: Das Stadtfenster 7

8 Die heimische, wild wachsende Hundsrose liefert extragroße Hagebuttenfrüchte. diehecke in Blick über in den Schulgarten der Fritz-Winter-Gesamtschule Sabine Neumann betreut die Garten- und ußenanlagen des Schulgeländes und unterrichtet im Wahlfach Gartenbau. Zum ersten Mal stellt das Stadtfenster in seiner Rubrik in Blick über die Hecke einen Schulgarten vor. uf dem weitläufigen Gelände der Fritz-Winter-Gesamtschule befinden sich gleich mehrere Gartenbereiche, die von rbeitsgemeinschaften und Schülerinnen und Schülern mit dem Wahlfach Gartenbau betreut, gestaltet, gepflegt und bewirtschaftet werden. Der 2009 entstandene Schul- und Familiengarten bietet mit Sitzbänken ruhige Rückzugsmöglichkeiten für stille Schulaufgaben. uch Grillnachmittage werden hier gern abgehalten, berichtet Sabine Neumann, Lehrerin für das Wahlfach Gartenbau an der Fritz-Winter-Gesamtschule. Mit robusten Rasenflächen, pflegeleichten Pflanzen und Kräutern ähnelt der Schul- und Familiengarten dem Garten Zuhause. Nachhaltigkeit als Themenschwerpunkt Unsere Pflanzen und Kräuter sind 100 Prozent Bio, denn wir benutzen keine chemischen Düngemittel. In den ußenanlagen wachsen ausschließlich heimische Pflanzenarten, die keinen Dünger brauchen, weil sie hier einfach gut wachsen, erklärt Sabine Neumann. Nachhaltigkeit als Themenschwerpunkt im Gartenbau bringt den Schülerinnen und Schülern naturnahes Bewirtschaften näher. Wir nehmen etwas aus der Natur und geben ihr auch wieder etwas zurück das ist Nachhaltigkeit. So kochen wir nicht nur Tee aus den geernteten Hagebutten, sondern basteln auch Tischschmuck daraus, betont Sabine Neumann, die zusammen mit Kollegin nnika Pelkmann jeweils 90 Minuten pro Woche das Wahlfach Gartenbau unterrichtet. Rund 70 bis 90 Schülerinnen und Schüler seien derzeit regelmäßig im Schulgarten tätig. Neben dem Jäten von Unkraut und Wildwuchs gehören die Gestaltungen von Beeten, das Säen von Pflanzen als auch das Rasenmähen zum Unterrichtsinhalt. Welche Gartengeräte für welche rbeiten unterstützend benutzt werden und welche Gartenarbeiten zu welcher Jahreszeit anstehen, sei ebenfalls eine wichtige Wissensgrundlage für gutes und gelingendes Gärtnern. Schülern das Verständnis für den Zyklus der Natur näherbringen Das Zuhause von zahlreichen Fröschen und Larven der Köcherfliege und Libelle ist der Biotop-Teich im Gartenbereich Naturoase. Dieser Teil ist bewusst wild belassen, mit Brennnesseln, Wildblumen und Streuobstbäumen. Die Brennnessel ist beispielsweise eine wichtige Hortpflanze für Schmetterlingsraupen, weiß Sabine Neumann. Zusammen mit Lehrer und Imker Renée Poloczek betreuen zudem Schülerinnen und Schüler der Bienen-G mehrere, angesiedelte Bienenvölker in der Naturoase. Damit wollen wir unseren Beitrag für die Gewinnung dringend benötigten Imker-Nachwuchses leisten und junge Menschen für die Imkerei begeistern und ausbilden, ergänzt Sabine Neumann. 8 Das Stadtfenster

9 Der Gartenbereich Natur-Oase wurde bewusst wild wachsend belassen, schmale Trampelpfade führen hindurch, vorbei am Biotop-Teich, Streuobstbäumen, Brennnesseln und Wildblumen. Im nde 2013 angelegten Garten der rinnerung erinnern gestaltete Holzstelen an verstorbene Zwangsarbeiter zur Zeit des Nationalsozialismus. Schülerinnen und Schüler der Fritz-Winter-Gesamtschule mit dem Wahlfach Gartenbau, zusammen mit Lehrerin Sabine Neumann. Im 2013 entstandenen Garten der rinnerung reihen sich gestaltete Holzstelen in Gedenken an verstorbene Zwangsarbeiter aus Russland zur Zeit des Nationalsozialismus. In einer aufwändigen Recherche trugen Schülerinnen und Schüler Namen und Personendaten der Opfer zusammen. Im Gartenbereich trium, lateinisch für Innenhof, laden Bänke, umringt von Lorbeerhecken, zum Verweilen ein. uch hier fühlen sich kelei, Wildrosen, Storchenschnabel, Vinka, Purpurglöckchen und Wildkräuter heimisch. Mit tatkräftiger lternunterstützung, dem Förderverein der Schule, der Stadt hlen und Spenden von Förderern konnten in der Vergangenheit viele Projekte umgesetzt werden. Da es aktuell keinen städtischen tat für unseren Schulgarten gibt, sind wir natürlich umso mehr auf Förderer und Spenden angewiesen, um auch in Zukunft anstehende Vorhaben umsetzen zu können, betont Sabine Neumann. Zudem sei ein hrenamtstag geplant, an dem freiwillige Helfer der Schüler- und lternschaft dazu aufgerufen werden, die ußenanlagen auf Vordermann zu bringen. Bei einem Wettbewerb des Drogerie-Marktes DM in Beckum setzte sich Sabine Neumann erst kürzlich eine Stunde an die Kasse die in dieser Stunde kassierten Beträge kamen dem Schulgarten der Fritz-Winter-Gesamtschule schließlich als Spendensumme zugute. (klz) Seit 2005 Service für Menschen freundlich sicher zuverlässig HLN GmbH Service-Telefon Montag bis Samstag von 7 20 Uhr Bei Fragen rund um eine Krankenbeförderung steht Ihnen Herr Blaschke als staatlich geprüfter Rettungsassistent gern zur Verfügung. SaniTrans hlen GmbH Porschestraße hlen Telefon: Das Stadtfenster 9

10 lirum larum laborum Susanne Britz und malatsion usstellung des KunstVerein hlen bis zum 19. Juli Was die zwei Künstlerinnen in der usstellung des KunstVerein hlen vereint, ist die useinandersetzung mit dem Thema Labor. Das Labor von früher als Ort des naturwissenschaftlichen xperimentierens hat sich heutzutage in vielen Lebensbereichen vor allem im industriellen Bereich etabliert und gilt gemeinhin als Ort des Überprüfens, nalysierens, Messens und der xaktheit. Was das Labor vermittelt, ist sterile Genauigkeit und überprüfbares, objektives Wissen, das den Lebensstandard weiterentwickeln soll und oftmals mit einer objektiven Wahrheit in Verbindung gebracht wird. Dass gerade das Labor als Stereotyp der Wissenschaft und klinischen Berechnung nun mit Kunst und Kreativität in Verbindung gebracht wird, lässt bereits ein spannungsreiches Verhältnis vermuten. s wirft die Frage auf, wie in der bildenden Kunst das Thema und der Ort Labor aufgegriffen werden. Setzen sich Künstler kritisch mit dem Sujet (Gegenstand/ Motiv) auseinander und stellen dabei den Fortschritt und die vermeintlich (?) objektive Wahrheit des Labors in Frage? Oder erkennen sie dem Labor eine eigene Ästhetik zu, die fasziniert, statt kritisiert? In der Stadt-Galerie verwandeln die Installationen der beiden Künstlerinnen Susanne Britz und malatsion die usstellungsräume in fantasievolle Labore, die kaum noch mit strengen Hygienevorschriften, Sterilität und malatsion, semons (Detail) wissenschaftlichem xperimentieren zu tun haben. Durch spielerische nordnungen, fantasievolles Formenspiel und subtilen Humor wird die Strenge der Wissenschaft aufgelöst und umgekehrt, sodass sich abstrakte Konstruktionen in einer neuen Banalität zeigen. Die 1974 in Neuwied geborene und nun in Berlin lebende Susanne Britz ist unter anderem mit ihrer Wandinstallation Nullversuch in der Stadt-Galerie vertreten. Sie zeigt mehrere Fotografien und einige lltagsobjekte wie einen Tisch mit Stuhl und Lampe. Unsaubere, krakelige Linien und Pfeile, die mithilfe der Computermaus gezeichnet wurden, verzieren manche Fotografie und scheinen physikalische Gesetze zu umschreiben. Die Fotografien der Installationen veranschaulichen insgesamt die Dokumentation eines mehrwöchigen xperiments. Dabei wurden vor allem lltags- und inrichtungsgegenstände für den xperimentaufbau verwendet, zum Beispiel eine Gummifußmatte, leere Plastikflaschen, Glühbirnen usw. ls usgangspunkt der Installation dienen zwei xperimentiertagebücher, in denen das mehrwöchige xperiment festgehalten wurde. Das Kunstwerk verdeutlicht auf mehreren benen die Faszination und den Vorbildcharakter des naturwissenschaftlichen xperimentierens. Das gleichzeitige Fotografieren und Dokumentieren des Versuchs wird dadurch wiederum Teil des Versuchs und führt zu dessen Verselbständigung. Die aus Saint-Tropez stammende Künstlerin malatsion (*1974) lebt seit 2004 in Frankfurt und beschäftigt sich in ihrer Kunst ebenfalls mit dem Thema Labor. Ihre Installation semons zeigt zwölf mit weißer crylfarbe bemalte, stilisierte, klinische Pflanzenobjekte und Rechtsanwälte Notar Rechtsanwälte & Notar Stroick. Berger Moltkestraße 10 Moltkestraße hlen hlen Telefon: 23 82/ Telefon: / Telefax: 23 82/ Telefax: / Mail: -Mail: Christian Stroick Christian Stroick Rechtsanwalt und Notar Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für rbeitsrecht Fachanwalt Rechtsanwalt für und rbeitsrecht Notar Fachanwalt für rbeitsrecht Gabriele Stroick Gabriele Stroick Rechtsanwältin Rechtsanwältin Fachanwältin für Familienrecht Mediatorin Fachanwältin Rechtsanwältin (D) für Familienrecht Fachanwältin für Familienrecht Sebastian Berger Sebastian Berger Rechtsanwalt Rechtsanwalt Fachanwalt für rbeitsrecht für rbeitsrecht Fachanwalt Fachanwalt für Sozialrecht für für Sozialrecht rbeitsrecht Fachanwalt für Sozialrecht Notariat rbeitsrecht Notariat und Sozialrecht llgemeines rbeitsrecht Zivilrecht und Sozialrecht und Strafrecht Verkehrsrecht llgemeines Zivilrecht und Wohnungseigentumsrecht und Strafrecht Verkehrsrecht und Wohnungseigentumsrecht Scheidungen/Unterhaltssachen Nichteheliche Scheidungen/Unterhaltssachen Lebensgemeinschaften Betreuungsrecht Nichteheliche Lebensgemeinschaften rbrecht/testamentsgestaltung Betreuungsrecht rbrecht/testamentsgestaltung Mediation rbeitsrecht und Kündigungsrecht llgemeines rbeitsrecht rbeitsrecht Zivilrecht/Mietrecht und Kündigungsrecht und Kündigungsrecht Sportrecht/Strafsachen llgemeines Zivilrecht/Mietrecht llgemeines Zivilrecht/Mietrecht und Bußgeldsachen Sozialrecht Sportrecht/Strafsachen und Bußgeldsachen Sportrecht/Strafsachen und Bußgeldsachen Sozialrecht Sozialrecht 10 Das Stadtfenster

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien Ein Tag im Leben eines Studenten Lukas Rübenach studiert Chemie. Zusätzlich zu seinen Vorlesungen an der Universität macht er auch ein Praktikum, in dem er das theoretische Wissen anwenden kann. Durch

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Welcher Hauttyp sind Sie?

Welcher Hauttyp sind Sie? Welcher Hauttyp sind Sie? Sommer, Sonne, Spaß und Freizeit. Jetzt ist sie da, die heiße Jahreszeit. Damit Sie den Sommer unbeschwert genießen können haben wir ein paar Empfehlungen für Sie zusammengestellt.

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter Lehrerkommentar MST Ziele Arbeitsauftrag Material Sozialform Zeit Lehrplan: Aus den verschiedenen naturwissenschaftlichen Disziplinen grundlegende Begriffe kennen (Atmosphäre, Treibhaus-Effekt, Kohlendioxid,

Mehr

die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel

die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel zurücklassen müssen. Er schob die drei Koffer zusammen, band die

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Yoga im Büro Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt

Yoga im Büro Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt Was ist Yoga? Yoga ist vor ca. 3500 Jahren in Indien entstanden. Es ist eine Methode, die den Körper, den Atem und den Geist miteinander im Einklang bringen kann. Dadurch

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

A. u. K. Müller. Elektromagnetventile Steuergeräte Spezialarmaturen AUSBILDUNG. Starten Sie Ihr Zukunftsprojekt ZUKUNFT

A. u. K. Müller. Elektromagnetventile Steuergeräte Spezialarmaturen AUSBILDUNG. Starten Sie Ihr Zukunftsprojekt ZUKUNFT A. u. K. Müller Elektromagnetventile Steuergeräte Spezialarmaturen AUSBILDUNG Starten Sie Ihr Zukunftsprojekt ZUKUNFT Mechatroniker/-in 2 Mechatroniker/-innen bewegen sich im Spannungsfeld der Mechanik

Mehr

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Das Projekt Ziele Kultur ist kein abgeschlossenes und statisches Ganzes. Kultur ist dynamisch und wandelbar. Für dieses Verständnis möchte ikule (interkulturelles

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr

Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 + -

Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 + - Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 1) Wie hat dir die Kinderuni gefallen? Kreuze an! Stufe 1 65 6 3 2 62 2 0 3 66 5 1 4 81 4 0 gesamt 274 17 4 Was hat dir genau gefallen? Was nicht? alle

Mehr

Fit im Büro. Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Abnehmen und dauerhaft Gewicht halten - leicht gemacht. Bonus-Report

Fit im Büro. Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Abnehmen und dauerhaft Gewicht halten - leicht gemacht. Bonus-Report Fit im Büro Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Bonus-Report Hallo und herzlich Willkommen zu Ihrem Bonusreport Fit im Büro. Ich heiße Birgit, und habe es mir zur Aufgabe gemacht Ihnen bei

Mehr

Wo warst du in den Sommerferien? Was hast du am Freitag gemacht? Wie war der letzte Ferientag? Hast du schon Pläne für den nächsten Urlaub?

Wo warst du in den Sommerferien? Was hast du am Freitag gemacht? Wie war der letzte Ferientag? Hast du schon Pläne für den nächsten Urlaub? WER? Name: hat im Juni Geburtstag ist an einem Sonntag geboren hat als Kind keine Kartoffel gegessen hat als Kind eine Brille getragen hat als Kind Ohrenentzündung gehabt hat als Kind ein rotes Fahrrad

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Für Ihre Freiräume im Alltag!

Für Ihre Freiräume im Alltag! Für Ihre Freiräume im Alltag! Wer sich heute freuen kann, sollte nicht bis morgen warten. (Deutsches Sprichwort) 2 Mit unserem Angebot können Sie sich freuen. Auf Entlastung im Alltag und mehr Zeit für

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

natürlich für uns macht glücklich.

natürlich für uns macht glücklich. natürlich für uns macht glücklich. Guten Tag! Wir dürfen uns kurz vorstellen: Zum Glück gibt es: natürlich für uns ist eine über 300 Produkte umfassende Biomarke, die schlichtweg Sie, die Natur und unsere

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Schritte 4 international C4 8

Schritte 4 international C4 8 Schritte 4 international C4 8 An schnelle Paare können Sie die Karten unten austeilen. Die Partner schreiben auf die leeren Karten jeweils eigene Vorschläge, über die sie anschließend sprechen. Zusätzlich

Mehr

Meine Stärken und Fähigkeiten

Meine Stärken und Fähigkeiten Meine Stärken und Fähigkeiten Zielsetzung der Methode: Die Jugendlichen benennen Eigenschaften und Fähigkeiten, in denen sie sich stark fühlen. Dabei benennen sie auch Bereiche, in denen sie sich noch

Mehr

Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben. Hörgeräte erfolgreich nutzen

Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben. Hörgeräte erfolgreich nutzen Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben Hörgeräte erfolgreich nutzen Willkommen zurück in der Welt der Klänge Herzlichen Glückwunsch, Sie haben sich entschieden, Ihr Gehör wieder aufleben zu lassen! Ihr

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard Lebensquellen Ausgabe 7 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Männer als Paten für Kinder

Männer als Paten für Kinder Männer als Paten für Kinder inhaltsverzeichnis 3 4 7 11 16 19 22 23 25 27 29 2 vorwort veit hannemann 01. 3 02. GrUsswort von evelyn selinger und andreas schulz 4 03. 01. Männer Und die übernahme von

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr Name: Klasse: Datum: Das neue Jahr Vor wenigen Tagen hat das neue Jahr begonnen. Was es wohl bringen mag? Wenn du die Aufgaben dieses Arbeitsplans der Hamsterkiste bearbeitest, wirst du etwas über unsere

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Pflege und Betreuung rund um die Uhr Pflege von Herzen für ein besseres Leben Einfach, zuverlässig und bewährt 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. Pflege zuhause: die bessere Wahl So lange

Mehr

Am Strand - über Nestern

Am Strand - über Nestern Am Strand über Nestern! # $ 20 30 (carettacaretta) ' $ $ $ ( ;;; ) ( ')' : Dies Jahr in unserem Urlaub auf Zakynthos haben wir uns den Strand nicht nur mit anderen Touristen geteilt sondern auch mit gewissen

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

BV Nowak Eine kleine Rezension

BV Nowak Eine kleine Rezension BV Nowak Eine kleine Rezension 15.02.2014 Fast 2 Monate wohnen wir jetzt schon in unserem Eigenheim. Unser Traum vom Haus begann schon früh. Jetzt haben wir es tatsächlich gewagt und es keine Minute bereut.

Mehr

Thema: So sieht mich jeder gut! Gegenstand: Verkehrserziehung Schulstufe/n: 1. Klasse

Thema: So sieht mich jeder gut! Gegenstand: Verkehrserziehung Schulstufe/n: 1. Klasse Der Schulweg 1 Thema: So sieht mich jeder gut! Gegenstand: Verkehrserziehung Schulstufe/n: 1. Klasse Lehrplanbezug: Die optische Wahrnehmung verfeinern und das Symbolverständnis für optische Zeichen erweitern:

Mehr

Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv!

Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv! Aus Verben werden Substantive (Nomen) Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv! Beispiele: Die Jungen spielen gerne Fußball. Vom Spielen haben sie jetzt blaue Flecken. Sie haben jetzt

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

SCHLANKE ARME FIT NACH DER BABYZEIT. Arm-Übung 1. Arm-Übung 2 SEITE 1. Schlanke Arme duch einen starken Bizeps. Ein strammer Trizeps für starke Arme

SCHLANKE ARME FIT NACH DER BABYZEIT. Arm-Übung 1. Arm-Übung 2 SEITE 1. Schlanke Arme duch einen starken Bizeps. Ein strammer Trizeps für starke Arme Du Deinen Bizeps. NetMoms Training Gezieltes Training für Bauch, Beine und Po hilft gegen hartnäckige Kilos nach der Babyzeit. Net- Moms zeigt Dir Übungen, die helfen und Spaß machen. Arm-Übung 1 Schlanke

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Abschlussfeier der KV Zürich Business School Hallenstadion Zürich, 5. Juli 2007. Grussadresse von Regierungsrätin Regine Aeppli

Abschlussfeier der KV Zürich Business School Hallenstadion Zürich, 5. Juli 2007. Grussadresse von Regierungsrätin Regine Aeppli Abschlussfeier der KV Zürich Business School Hallenstadion Zürich, 5. Juli 2007 Grussadresse von Regierungsrätin Regine Aeppli Sehr geehrter Herr Nationalrat Sehr geehrter Herr Präsident der Aufsichtskommission

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien.

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Schülerinnen und Schüler der Volksschule Allershausen für die kleinen Patientinnen

Mehr

Beste Ausbildung. eine sichere Zukunft. Hier ist deine Chance nutze sie für dich! Ausbildung + Qualität = Zukunft

Beste Ausbildung. eine sichere Zukunft. Hier ist deine Chance nutze sie für dich! Ausbildung + Qualität = Zukunft Beste Ausbildung für eine sichere Zukunft. Hier ist deine Chance nutze sie für dich! Ausbildung + Qualität = Zukunft BANG steht für Berufliches AusbildungsNetzwerk im Gewerbebereich. Über 130 kleine und

Mehr

HellensteinStrom. Stadtwerke. Heidenheim. aus dem Hause der. Stadtwerke Heidenheim AG - Unternehmensgruppe

HellensteinStrom. Stadtwerke. Heidenheim. aus dem Hause der. Stadtwerke Heidenheim AG - Unternehmensgruppe aus dem Hause der AG - Aktiengesellschaft. Inhalt 3 öko 5 aqua 7 paket 9 2 Strom... ganz selbstverständlich Einfach, schnell und unkompliziert... Wir versorgen Sie sicher, zuverlässig, günstig und Haben

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Spielregeln (die Vollversion mit den Optionen)

Spielregeln (die Vollversion mit den Optionen) Spielregeln (die Vollversion mit den Optionen) Ziel des Spiels Plyt Herausforderungen Spieler richtig multiplizieren (oder hinzufügen) eine Anzahl von Würfeln zusammen und Rennen entlang der Strecke der

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Kampf, Abgabe, Kooperation? wo geht s hin Familie? - Familienarbeit nach dem SIT-Ansatz im Rahmen der Hilfen zur Erziehung durch das Flattichhaus der

Kampf, Abgabe, Kooperation? wo geht s hin Familie? - Familienarbeit nach dem SIT-Ansatz im Rahmen der Hilfen zur Erziehung durch das Flattichhaus der Kampf, Abgabe, Kooperation? wo geht s hin Familie? - Familienarbeit nach dem SIT-Ansatz im Rahmen der Hilfen zur Erziehung durch das Flattichhaus der eva Stuttgart Thesen zur Elternaktivierung Je stärker

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

Wenn die Pflegefachperson zur Hebamme wird neuer Beruf oder erweiterte Kompetenzen?

Wenn die Pflegefachperson zur Hebamme wird neuer Beruf oder erweiterte Kompetenzen? Wenn die Pflegefachperson zur Hebamme wird neuer Beruf oder erweiterte Kompetenzen? Bachelorstudiengang Hebamme verkürztes Teilzeitstudium für dipl. Pflegefachpersonen Nächste Infoveranstaltungen: Donnerstag,

Mehr

Informationensmappe Plastische Chirurgie Nasenkorrektur

Informationensmappe Plastische Chirurgie Nasenkorrektur Informationensmappe Plastische Chirurgie Nasenkorrektur Vorwort Das Medical Fly Team möchte sich ganz herzlich für Ihr Vertrauen und Ihr Interesse bedanken. Auf den nächsten Seiten finden Sie Informationen

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen.

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen Vertiefen Brüche im Alltag zu Aufgabe Schulbuch, Seite 06 Schokoladenstücke Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. a) Till will von jeder Tafel

Mehr

Weißt du, was ich weiß? Magst du, was ich mag?

Weißt du, was ich weiß? Magst du, was ich mag? Weißt du, was ich weiß? Magst du, was ich mag? Eine Studie zum Verständnis von mentalen Zuständen bei sich selbst und anderen durchgeführt von Studenten der Universität des Saarlandes unter der Leitung

Mehr

DUAL HAT POTENZIAL. Duales Studium an der Hochschule Ruhr West

DUAL HAT POTENZIAL. Duales Studium an der Hochschule Ruhr West DUAL HAT POTENZIAL Duales Studium an der Hochschule Ruhr West HERZLICH WILLKOMMEN AN DER HRW Serviceorientiert. Praxisnah. Vor Ort. Die Hochschule Ruhr West ist eine junge staatliche Hochschule. Ihre fachlichen

Mehr

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen)

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Dieser Fragebogen richtet sich an Verbände, Initiativen, Vereine und Institutionen, die für konkrete Aufgaben

Mehr

Der gelbe Weg. Gestaltungstechnik: Malen und kleben. Zeitaufwand: 4 Doppelstunden. Jahrgang: 6-8. Material:

Der gelbe Weg. Gestaltungstechnik: Malen und kleben. Zeitaufwand: 4 Doppelstunden. Jahrgang: 6-8. Material: Kurzbeschreibung: Entlang eines gelben Weges, der sich von einem zum nächsten Blatt fortsetzt, entwerfen die Schüler bunte Fantasiehäuser. Gestaltungstechnik: Malen und kleben Zeitaufwand: 4 Doppelstunden

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Tata Consultancy Services (TCS) IT- und Outsourcing-Services von der strategischen

Mehr

Betreffzeile (nicht ausschreiben): Position, um die Sie sich bewerben, Stellenbezeichnung der Firma (linksbündig)

Betreffzeile (nicht ausschreiben): Position, um die Sie sich bewerben, Stellenbezeichnung der Firma (linksbündig) Vor- und Nachname Straße und Hausnummer Postleitzahl und Wohnort Telefonnummer (evtl. Faxnummer und/oder E-Mail-Adresse) Firma mit richtiger Rechtsform Abteilung Titel und Name der Ansprechpartnerin/des

Mehr

geniessen Wohnen Haus Garten

geniessen Wohnen Haus Garten geniessen Wohnen Haus Garten Messe Zug, vom 5. bis 8. März 2015 Herzlich willkommen zur WOHGA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die WOHGA Zug ist eine inspirierende Plattform, die

Mehr

Ausbildung & Duales Studium Dein Berufsstart bei Gebr. Schulte GmbH & Co. KG

Ausbildung & Duales Studium Dein Berufsstart bei Gebr. Schulte GmbH & Co. KG Ausbildung & Duales Studium Dein Berufsstart bei Gebr. Schulte GmbH & Co. KG Vorwort» Herzlich willkommen... bei Gebr. Schulte GmbH & Co. KG Lieber Berufseinsteiger, mit deinem Schulabschluss hast du den

Mehr

Ausbildungsbeginn: sofort Anzahl: 12 (Stand: 22. August 2014)

Ausbildungsbeginn: sofort Anzahl: 12 (Stand: 22. August 2014) Lehrstellenbörse Nachfolgende Anwaltskanzleien haben der Anwaltskammer mitgeteilt, dass sie zur Zeit eine/n Auszubildende/n suchen. Wir können aber keine Garantie dafür übernehmen, dass die Ausbildungsplätze

Mehr

Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland

Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland So füllen Sie den Fragebogen aus: Bei den meisten Fragen müssen Sie als Antwort nur ein (für dich zutreffendes) Kästchen

Mehr

Erste Schritte mit AmphIdent

Erste Schritte mit AmphIdent Erste Schritte mit AmphIdent Maximilian Matthe Dieses Dokument bietet eine einfache Gewöhnung an die Arbeit mit AmphIdent. Für eine tiefergehende Dokumentation lesen Sie das Handbuch zu AmphIdent. Inhaltsverzeichnis

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat KLASSE

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat KLASSE Didaktisierung des Lernplakats KLASSE 1. LERNZIELE Die Lerner können neue Wörter verstehen nach einem Wort fragen, sie nicht kennen (Wie heißt auf Deutsch?) einen Text global verstehen und neue Wörter

Mehr

Pausentraum. Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing

Pausentraum. Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing Pausentraum Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing Vorwort Idee Unterstützen Sie unseren Pausentraum! Patenschaft Die Idee Kinder brauchen Bewegung und Freiraum. Gerade in einer

Mehr

Kraft Foods Österreich Ges.m.b.H. zh Herrn Dr. Wolfgang Sturn Jacobsgasse 12 1140 Wien Dornbirn, am 27. Jänner 2014

Kraft Foods Österreich Ges.m.b.H. zh Herrn Dr. Wolfgang Sturn Jacobsgasse 12 1140 Wien Dornbirn, am 27. Jänner 2014 Markus Maurer Marktstraße 14 6850 Dornbirn Tel.: 0650 345 785 2 markus.maurer@hotmail.com Kraft Foods Österreich Ges.m.b.H. zh Herrn Dr. Wolfgang Sturn Jacobsgasse 12 1140 Wien Dornbirn, am 27. Jänner

Mehr

was ist ihr erfolgscode?

was ist ihr erfolgscode? was ist ihr erfolgscode? der Starten Sie Ihre Karriere in e! nch ilbra internationalen Text intelligent threads. ihr erfolgscode. Persönlichkeit und Individualität der Mitarbeiter sind die Basis unseres

Mehr

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 194'427 Erscheinungsweise: wöchentlich «EINE FREMDE SPRACHE.

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 194'427 Erscheinungsweise: wöchentlich «EINE FREMDE SPRACHE. «EINE FREMDE SPRACHE öffnet Türen» Gehen Jugendliche für einen SPRACHAUFENTHALT ins Ausland, lernen sie mehr als nur eine neue Sprache. Guido Frey von der Organisation Intermundo erklärt, wie junge Menschen

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

SpeedUp. Frequently Asked Questions.

SpeedUp. Frequently Asked Questions. SpeedUp. Frequently Asked Questions. Bewerbung. Wann kann ich mich für SpeedUp bewerben? Für SpeedUp beginnt die Bewerbungsphase immer im Herbst, ca. ein Jahr vor Programmstart. Mit welchen Dokumenten/Unterlagen

Mehr

Wie viel Freizeit am Computer?

Wie viel Freizeit am Computer? Kids und Games Informationsheft Wie viel Freizeit am Computer? Kann zu viel Zeit am Computer schädlich sein? Wie lange sollte ein Kind am Computer zubringen? Was kann man tun, wenn Kinder zu viel Zeit

Mehr

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge 1 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist Karin Schmalriede, ich bin Vorstandsvorsitzende der Lawaetz-Stiftung und leite daneben auch unsere Abteilung für Quartiersentwicklung

Mehr