Die Kreativen unter Euch sind gefragt beim Herstellen von Modeschmuck und Graffitis.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Kreativen unter Euch sind gefragt beim Herstellen von Modeschmuck und Graffitis."

Transkript

1 1

2 Hallo liebe Kinder und Jugendliche, es freut mich ganz besonders nach dem wieder sehr erfolgreichen Sommerprogramm unser großes Jubiläum im Herbst diesen Jahres ankündigen zu dürfen: 25 Jahre Ferien Freizeitwochen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KONTAKT-Zentrums bieten Euch in den Herbstferien, jetzt bereits zum 25. Mal, ein vielfältiges Ferienprogramm an, welches vom 23. Oktober bis 01. November 2014 stattfindet. Wie auch in den vergangenen Jahren gibt es wieder unzählige Möglichkeiten, sich die Ferienzeit mit gleichgesinnten Freundinnen und Freunden zu vertreiben. Neben den vielen altbekannten und beliebten Angeboten, wie den Ausflügen ins Mathematikum oder zur Sternwarte, erwarten Euch auch eine Menge neuer Attraktivitäten, wie z.b. einen Ausflug ins Abenteuermuseum Odysseum nach Köln, eine Kinderdisco oder Zinn gießen. Der Herbstzeit entsprechend höhlen wir Kürbisse aus, basteln Halloween- Lichterketten und Fensterschmuck oder backen Kürbiskuchen und Cupcakes. Weiterhin lernt ihr, wie man Apfelsaft keltert oder einen Drachen baut. Die Kreativen unter Euch sind gefragt beim Herstellen von Modeschmuck und Graffitis. Und wer es eher sportlich mag, ist beim Geocaching oder Klettern im Cube richtig. Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche weitere Angebote, die zum Mitmachen einladen es ist bestimmt für Jeden etwas Passendes dabei. Abschließend möchte ich es nicht versäumen, allen Kolleginnen und Kollegen des KONTAKT-Zentrums sowie allen fleißigen Helfern zu danken, die jedes Jahr ihre Ideen einbringen und dieses tolle abwechslungsreiche Ferienprogramm auf die Beine stellen und betreuen. Allen Beteiligten wünsche ich ganz viel Spaß und gutes Gelingen! Euer Roland Esch Bürgermeister -1-

3 Übersicht Donnerstag, Kurs 1 Kurs 2 Kurs 3 Kurs 4 - Fahrt zum Bauernhof - Geocaching -Speed Stacking - Zinn gießen Kurs 5 -Zumba 1 Freitag, Kurs 6 Kurs 7 Kurs 8 Kurs 9 -Young Scientists I- Leuchtkäfer - Young Scientists II- Detektiv -Rapsong I -Feuerwehr Samstag, Kurs 10 - Grube Fortuna Montag, Kurs 11 Kurs 12 -McDonald`s -Utensilienbox und Stifteständer I -2-

4 Kurs 13 Kurs 14 Kurs 15 Kurs 8 - PC Kurs - Digitalfotografie - Heimatverein Apfelsaft - Rapsong II Dienstag, Kurs 16 Kurs 17 Kurs 18 Kurs 19 Kurs 20 Kurs 21 Kurs 22 - Erste Hilfe Kurs - Halloween Lichterketten - Kürbisse aushöhlen - Kürbiskuchen backen - Vogelhäuschen - Zumba II - Sternwarte Mittwoch, Kurs 23 Kurs 12 Kurs 24 Kurs 25 -McDonald s - Utensilienboxen und Stifteständer II - Bienen-(er)leben im Herbst - Sammler- und Hobbywelt Buseck -3-

5 Kurs 26 Kurs 27 - Cupcakes - Kleine Spiele und Trampolin Donnerstag, Kurs 28 Kurs 29 Kurs 30 Kurs 31 Kurs 32 Kurs 33 - Odysseum Köln - Batiken - FIMO Schmuck - Technik Bastelkurs Brennstoffzellen Rennwagen - Wetzlarer Neue Zeitung - Filmabend mit Popcorn Freitag, Kurs 34 Kurs 35 Kurs 36 Kurs 37 - Drachen basteln - Mathematikum - Pizza backen im Backhaus - Kinderdisco im Kontakt Samstag, den Kurs 38 - Radtour - mit späterem Grillen (siehe Kurs 39) Kurs 39 - Grillen an der Grillhütte -4-

6 Kurs 1: Fahrt zum Bauernhof So ein schöner Bauernhof - Ihr werdet staunen! Neben Kühen, Schweinen, Hunden und Pferden gibt es in Laufdorf noch viele weitere Tiere zu bewundern. Es gibt hier immer was zu tun. Wir freuen uns mit Euch die Familie und ihre Tiere zu besuchen. Wann: Mo / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: Kindersitz/Sitzerhöhung, Verpflegung, Wetterfeste Kleidung Kosten: 4,-- -5-

7 Kurs 2: Geocaching Geocaching ist eine moderne Form der Schatzsuche bzw. Schnitzeljagd. Ausgestattet mit GPS-Empfänger und den Koordinaten des "Schatzes" machen wir uns auf die Suche in und um Aßlar. Am Ende erwartet jeden Teilnehmer als Belohnung ein Teil des Schatzes. Wann: Do / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: Wetterfeste Kleidung, Verpflegung Kosten: 3,-- -6-

8 Kurs 3: Speed Stacking Lass die Becher fliegen. In diesem Kurs werden wir hoch stapeln und zwar Plastikbecher. Beim Becherstapeln gibt es drei Grunddisziplinen, die ihr in diesem Kurs mit professioneller Anleitung erlernen könnt. Dabei handelt es sich um 333, 363 und den Cycle. Im Anschluss spielen wir in diesen Disziplinen einige Spiele und werden viel Spaß haben. Wann: Do, / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Kosten: 3,-- Alter: Ab 8 Jahren -7-

9 Kurs 4: Zinn gießen Es wird heiß und spannend in diesem Kurs! Schon unsere Urgroßeltern haben gerne mit Zinnfiguren gespielt. Wir werden uns hier hübsche Tierfiguren gießen und vielleicht auch noch bemalen. Wann: Do, / Uhr Treffpunkt: Schlosshof Werdorf; Werdorf Mitbringen: Getränk/Snack, Altes Hemd o.ä. zum Überziehen Kosten: 4,-- Alter: Ab 10 Jahren -8-

10 Kurs 5: Zumba Dance Du möchtest mal so richtig die Hüften schwingen und zu toller Musik tanzen? Mit professioneller Anleitung werdet ihr euch zu lateinamerikanischer und internationaler Musik bewegen und dabei super viel Spaß haben. Also, schnappt euch eure Freunde und Freundinnen und kommt zu uns ins Kontaktzentrum. Wann: Do / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar, Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: Sportliches Outfit; Getränk/Snack Kosten: 4,-- -9-

11 Kurs 6: Young Scientists I- Leuchtkäferalarm Blink, blink, blink. Licht an Licht aus. Wisst ihr, dass das Glühwürmchen gar kein Würmchen, sondern ein Käfer ist? Wisst ihr, warum das Glühwürmchen eigentlich leuchtet? Wisst ihr, wie dieses spezielle Licht funktioniert? So ganz ohne Batterie oder eine Lampe. Wir werden es herausfinden und selbst Glühwürmchen-Licht erzeugen. Tiere senden nicht nur Licht aus, sie reagieren auch sehr unterschiedlich darauf. Da gibt es lichtscheue Gesellen und wahre Sonnenanbeter. Und das Beste ist: Manche Tiere haben echt ausgefallene Tricks auf Lager, wie sie Licht bewusst einsetzen. Klar, dass wir euch diese Tricks verraten werden. Zum Schluss basteln wir noch ein Glühwürmchen-Modell, das Jeder mit nach Hause nehmen kann. Wann: Fr, / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: Altes Hemd o.ä. Zum Überziehen Kosten: 8,-- Alter: Ab 8 Jahren -10-

12 Kurs 7: Young Scientists II- Detektivkurs Detektive nutzen wissenschaftliche Erkenntnisse für ihre Arbeit - Hier lernt ihr dem Verbrechen auf die Spur zu kommen. Ihr identifiziert Fingerabdrücke und experimentiert mit Geheimschriften. Wann: Fr, / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: Altes Hemd o.ä. Zum Überziehen Kosten: 6,-- Alter: Ab 8 Jahren -11-

13 Kurs 8: Rapsong Wer Spaß am Texten und Rappen hat, ist hier genau richtig! Im ersten Teil des Kurses werdet ihr eure eigenen Texte schreiben und anschließend mit hinterlegten Beats aufnehmen. Im zweiten Teil des Kurses (27.10.) bearbeitet ihr das Lied und gestaltet das Cover. Am Ende habt ihr Euren eigenen Song auf CD! Wann: Fr, / Uhr Mo, / Uhr Treffpunkt: Alte Feuerwehr Werdorf; Hauptstraße 27; Werdorf Kosten: 3,

14 Kurs 9: Besuch bei der Feuerwehr Ein Besuch bei der Feuerwehr ist eine spannende Angelegenheit. Die Feuerwehrleute haben umfangreiche und verantwortungsvolle Aufgaben zu erfüllen. Dafür benötigen sie eine umfassende Ausrüstung. Im Rahmen des Ausflugs bekommt ihr die Funktionen der einzelnen Geräte erklärt und könnt auch selbst einiges ausprobieren lasst euch überraschen. Wann: Fr / Uhr Treffpunkt: Feuerwehr Aßlar, Berliner Straße; Aßlar Mitbringen: Feste Schuhe Kosten: 3,-- Alter: Ab 7 Jahren -13-

15 Kurs 10: Grube Fortuna Ein ganz besonderes Erlebnis! Unternehmt mit uns eine Zeitreise in das Erdmittelalter und die geheimnisvolle untertägige Welt der Bergleute. Die Grube Fortuna bietet uns die Möglichkeit durch Stollen zu laufen und mit der Grubenbahn zu fahren. Glückauf! Wann: Sa / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: Wetterfeste Kleidung, Snack Kosten: 4,

16 Kurs 11: MC Donald's Wer möchte nicht mal einen Blick hinter die Kulissen des bekannten Fast Food Restaurants werfen?! Im Rahmen einer Führung könnt ihr hier nicht nur Informationen zur Geschichte von MC Donald's erfahren, sondern bekommt auch Einblick in die Warenlager und die Produktion. Sicher springt hier und da auch ein Burger raus. Wann: Mo / Uhr Treffpunkt: MC Donalds Aßlar Kosten: 3,

17 Kurs 12: Utensilienboxen und Stifteständer Immer diese Unordnung! Sicher kennst du das auch: immer und überall auf deinem Tisch, Schreibtisch usw. liegt etwas herum. Wir haben die Lösung und bauen einen schönen Stifteständer und eine Utensilienbox. Diese praktischen Behälter kannst du nach deinen Vorstellungen bemalen und gestalten. Wann: Mo / Uhr Mi, / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: Altes Hemd o.ä. zum Überziehen, Snack Kosten: 3,

18 Kurs 13: PC Kurs Hier wird geschraubt. Wir nehmen PCs auseinander und setzen sie wieder zusammen. Nebenbei lernt ihr wie Rechner aufgerüstet werden können und was man bei eigenen Arbeiten an der sogenannten 'Hardware' beachten sollte. Wann: Mo / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Kosten: 3,

19 Kurs 14: Digitalfotografie Digitale Fotos bieten unglaubliche Möglichkeiten für Collagen und mehr du inmitten deiner Lieblingsband oder der Fußballnationalmannschaft - kein Problem für die Programme Gimp und Co., die ihr hier kennenlernt. Wann: Mo / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: eigene Kamera, falls vorhanden Kosten: 3,

20 Kurs 15: Apfelsaft keltern Jetzt kommt die Zeit der Apfelernte! Im Heimatverein Werdorf habt ihr die Möglichkeit Apfelsaft zu keltern. Natürlich könnt ihr euren Saft anschließend probieren und etwas mit nach Hause nehmen. Wann: Mo / Uhr Treffpunkt: Schlosshof Werdorf, Werdorf Mitbringen: Altes Hemd o.ä. zum Überziehen, Snack, Flaschen zum Abfüllen Kosten: 3,

21 Kurs 16: Erste Hilfe Kurs für Kinder Solltest du irgendwann einmal in die Situation kommen, einem Menschen Erste Hilfe leisten zu müssen, so kannst du die dazu notwendigen Grundmaßnahmen in diesem Kurs erlernen. Der Kurs ist für Kinder ab 9 Jahren geeignet. Wann: Di / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Kosten: 3,

22 Kurs 17: Halloweenlichterketten Es ist Herbst: die Tage werden dunkler und Halloween steht kurz bevor. In diesem Kurs könnt ihr eure eigene gruselige Lichterkette passend zu Halloween gestalten. Wann: Di / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: Altes Hemd o.ä. zum Überziehen Kosten: 4,

23 Kurs 18: Kürbisse aushöhlen Passend zum Thema Halloween könnt ihr hier gleich weiter machen: Kürbisse aushöhlen und schnitzen. Gebt eurem Kürbis ein gruseliges, böses oder einfach nur lustiges Gesicht! Wann: Di / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: Altes Hemd o.ä. zum Überziehen Kosten: 3,

24 Kurs 19: Kürbiskuchen backen Lecker, lecker, lecker...wir backen Kürbiskuchen! Anschließend verzieren wir diese echt horrormäßig. Lasst euch überraschen. Wann: Di / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: Altes Hemd o.ä. zum Überziehen Kosten: 3,

25 Kurs 20: Vogelhäuschen Der Winter steht vor der Tür und wenn Schnee liegt, finden die Vögel weniger zu fressen. Ihr habt jetzt die Gelegenheit ein Futterhäuschen für die Vögel in eurem Garten zu bauen. Natürlich könnt ihr das Vogelhäuschen auch an Oma, Tante oder Nachbarn verschenken. Wann: Di / Uhr Treffpunkt: Alte Feuerwehr Werdorf; Hauptstraße 27; Werdorf Mitbringen: Altes Hemd o.ä. zum Überziehen Kosten: 4,

26 Kurs 21: Zumba Dance Du möchtest mal so richtig die Hüften schwingen und zu toller Musik tanzen? Mit professioneller Anleitung werdet ihr euch zu lateinamerikanischer und internationaler Musik bewegen und dabei super viel Spaß haben. Also, schnappt euch eure Freunde und Freundinnen und kommt zu uns ins Kontaktzentrum. Wann: Di / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar, Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: Sportliches Outfit; Getränk/Snack Kosten: 4,

27 Kurs 22: Sternwarte Mal so richtig weit gucken. Hier könnt ihr bei gutem Wetter Sternbilder entdecken und allerlei über das Weltall lernen. Gebastelt wird auch - also los geht's! Wann: Di / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar, Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: Kindersitz/Sitzerhöhung, Verpflegung, Wetterfeste Kleidung Kosten: 3,

28 Kurs 23: MC Donald's Wer möchte nicht mal einen Blick hinter die Kulissen des bekannten Fast Food Restaurants werfen?! Im Rahmen einer Führung könnt ihr hier nicht nur Informationen zur Geschichte von MC Donald's erfahren, sondern bekommt auch Einblick in die Warenlager und die Produktion. Sicher springt hier und da auch ein Burger raus. Wann: Mi / Uhr Treffpunkt: MC Donalds Aßlar Kosten: 3,

29 Kurs 24: Bienen-(er)leben im Herbst Man sieht sie zwar um diese Jahreszeit fast nicht mehr, aber sie sind da: die Bienen. Was machen die jetzt im Herbst? Sammeln sie jetzt noch Honig? Müssen sie im Winter warm eingepackt werden? Diese und andere Fragen beantwortet Wiebke Keiner-Stoehr, Imkerin, am Mittwoch, den Wir wollen einiges über Bienen erfahren und diese dann auch besuchen. Vielleicht bekommen wir ja auch etwas Honig für eine Kostprobe ab? Wann: Mi / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Kosten: 3,

30 Kurs 25: Ausflug zur Sammler- und Hobbywelt Buseck Hier dreht sich auf qm alles um Sammeln und Hobbys in den verschiedensten Variationen. Besonders die Vielfalt der größten Modelleisenbahnanlagen Hessens und die wahrscheinlich größte 6-spurige Carrerabahn Deutschlands wird euch faszinieren. Wer mag kann im Anschluss an eine Führung noch ein Rennen auf der riesigen Bahn fahren. Wann: Mi / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: Kindersitz/Sitzerhöhung, Verpflegung Kosten: 4,-- Alter: Ab 8 Jahren -29-

31 Kurs 26: Cupcakes Leckerer Törtchen, Schoko und Hell, verziert mit Schokolinsen, Gummibärchen etc. Zum direkt Essen oder mitnehmen. Köstlich! Wann: Mi / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: Schürze oder altes Hemd zum Überziehen, Box zum Transport der Küchlein Kosten: 3,

32 Kurs 27: Kleine Spiele und Trampolin Springen wie ein Profi? Der Turnverein lädt euch ein, neben spannenden Lauf- und Ballspielen, kunstvolle Sprünge auf dem Trampolin zu erleben Wann: Mi / Uhr Treffpunkt: Turnhalle an der Laguna Aßlar Mitbringen: Sportbekleidung Kosten: 3,

33 Kurs 28: Odysseum Köln Das Abenteuermuseum Odysseum in Köln ist einzigartig in Deutschland! An 200 Erlebnisstationen für unterschiedliche Altersstufen geht es auf eine spannende und erlebnisreiche Forschungsreise. Besucht das Museum mit der Maus und erlebt Sachgeschichten aus der Sendung mit der Maus des WDR live,oder tauche ein in spannende Welten im Außenerlebnisbereich! Wann: Do / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: Kindersitz/Sitzerhöhung, Verpflegung Kosten: 10,

34 Kurs 29: Batiken In diesem Kurs werdet ihr euer eigener Designer. Durch verschiedene Knotentechniken und dem anschließenden Färben eurer T-Shirts und Taschen entstehen einzigartige Farbenmuster und Kreationen. Diese gibt es garantiert nur einmal! Wann: Do / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: Weißes Baumwollshirt zum Färben, Altes Hemd o.ä. zum Überziehen Kosten: 4,-- Alter: Ab 8 Jahren -33-

35 Kurs 30: Schmuck herstellen Mit FIMO lassen sich tolle Farbverläufe in Kettenanhängern, Ringen und mehr kreieren. Werdet zum Schmuckdesigner / zur Schmuckdesignerin und bastelt euch eure eigene Kollektion. Wann: Do / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: Altes Hemd o.ä. zum Überziehen Kosten: 4,

36 Kurs 31: Brennstoffzellen Rennwagen Alternative Energien liegen voll im Trend. Es geht auch ohne Sprit, dieser Selbstbau-Flitzer fährt mit Salzwasser! Dass Benzin nicht die einzige Energiequelle für Vollgas und Fahrspaß sein muss, lernst du mit diesem spannenden Bausatz. Im Inneren des futuristischen Flitzers befindet sich eine Magnesiumplatte. Diese setzt Energie frei, sobald sie mit Salzwasser beträufelt wird. Diese Energie treibt den kleinen Rennwagen bis zu 15 Minuten am Stück an. Aber zuerst muss der Wagen zusammengebaut werden. Dafür braucht es etwas Geschick, es macht aber auch riesig Spaß, zu sehen, wie die einzelnen Bestandteile später ein fahrtüchtiges Rennauto ergeben. Wann: Do / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: Altes Hemd o.ä. zum Überziehen Kosten: 8,-- Alter: Ab 8 Jahren -35-

37 Kurs 32: WNZ- Wie entsteht eine Zeitung? Wer schreibt die Nachrichten für eine Zeitung? Wer sind die Menschen hinter den Artikeln? Und wie wird so eine Zeitung überhaupt gedruckt? Alles dies und noch mehr wirst du bei einem Besuch der WNZ erfahren. Wer weiß, vielleicht steckt auch ein kleiner Reporter in dir?! Wann: Do / Uhr Treffpunkt: Wetzlarer Neue Zeitung, Elsa-Brandström-Straße 18, Wetzlar Mitbringen: Kindersitz/Sitzerhöhung, Verpflegung Kosten: 3,

38 Kurs 33: Filmabend - Das fliegende Klassenzimmer Jonathan ist schon von acht Internaten geflogen. Als er in Leipzig ans Internat des berühmten Thomanerchors kommt, glaubt er nicht, dass er dort lange bleiben wird. Doch der Internatsleiter Justus nimmt sich seiner an. Und tatsächlich findet Jonathan schnell Anschluss. Die Jungs aus seinem Schlafsaal werden seine Freunde: Der besonnene Martin und der schmächtige Uli ebenso wie der experimentierfreudige Kreuzkamm Junior und der stets hungrige Kraftprotz Matz.Die vier zeigen Jonathan ihren Geheimtreff, einen alten Eisenbahnwaggon auf einem Brachgrundstück. Doch an diesem Abend werden sie von einem mysteriösen Mann, dem Nichtraucher überrascht, der ebenfalls einen Schlüssel zu ihrem Eisenbahnwaggon besitzt Wann: Do / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Kosten: 3,-- (für Getränk und Popcorn satt) -37-

39 Kurs 34: Drachen basteln Wenn draußen der Wind weht bleibt man drinnen oder noch besser - geht raus und lasst einen Drachen steigen. Hier basteln wir uns ein tolles Modell. Wann: Fr / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: Altes Hemd o.ä. zum Überziehen Kosten: 5,

40 Kurs 35: Mathematikum Mathe macht hier Spaß, tolle Ausstellungen und Experimente laden ein sich mit der Welt der Zahlen zu beschäftigen. Wolltest du schon immer mal in einer Seifenblase stehen, oder fliegen wie ein Superheld. Dann komm' mit und lass dich überraschen Wann: Fr / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: Kindersitz/Sitzerhöhung, Verpflegung Kosten: 3,

41 Kurs 36: Pizza backen Niemand widersteht einer Pizza, schon gar nicht einer selbst gemachten und wenn sie dann noch im Berghausener Backhaus frisch aus dem Holzofen kommt. gibt es niemanden, der nicht ein Stück abhaben möchte! Wann: Fr / Uhr Treffpunkt: Backhaus Berghausen; Berghausen Mitbringen: Altes Hemd o.ä. zum Überziehen Kosten: 4,

42 Kurs 37: Kinderdisco DJ Markus legt echte Schallplatten auf und ihr dürft auch mal an die Plattenteller. Wir veranstalten eine richtige Discoparty mit Musik und Licht. Ihr könnt hier tanzen und Spaß haben! Wann: Fr / Uhr Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Kosten: 3,-- Alter: Ab 8 Jahren -41-

43 Kurs 38: Radtour Wir starten im Kontakt und fahren nach Berghausen zur Grillhütte, dort könnt ihr euch anschließend abholen lassen oder am Abschlussgrillen ( Kurs 39) teilnehmen. Wann: Sa / Uhr ( Bei Teilnahme am Grillen Uhr) Treffpunkt: Kontakt Aßlar; Hauptstraße 8; Aßlar Mitbringen: Fahrrad und Helm,Verpflegung Kosten: 3,

44 Kurs 39: Abschlussgrillen Um unsere Freizeitwochen richtig schön abzuschließen, möchten wir mit euch grillen. An der Grillhütte Berghausen kann man toll spielen - wir bringen schon einige Waldspiele mit, ihr könnt aber gerne noch weitere Vorschläge machen. In jedem Fall haben wir Spaß und werden satt. Wann: Sa / Uhr ( bei Teilnahme am Grillen Uhr) Treffpunkt: Grillhütte Berghausen, Berghausen Mitbringen: Wetterfeste Kleidung Kosten: 4,-- (Würstchen und Getränke enthalten) -43-

45 Zum Heraustrennen und abgeben am Vorverkaufstag -44-

46 Zum Heraustrennen und abgeben am Vorverkaufstag -45-

47 Bestimmungen der Aßlarer Freizeitwochen Das Angebot kann von allen Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 16 Jahren, die in der Stadt Aßlar und den dazugehörigen Stadtteilen wohnen, wahrgenommen werden. Veranstalter der Aßlarer Freizeitwochen ist das Kontaktzentrum der Stadt Aßlar. Die Durchführung einzelner Kurse ist Aßlarer Vereinen und regionalen Verbänden übertragen. In allen Kursen gelten begrenzte Teilnehmerzahlen. Wenn die maximale Teilnehmerzahl erreicht ist, sind keine weiteren Karten mehr erhältlich. Für alle Veranstaltungen sind Karten nur im Vorverkauf erhältlich. Jeder Teilnehmer kann maximal 4 Karten je Kurs erwerben. Telefonische Anmeldung ist nicht möglich. Die Rückgabe und Erstattung von einmal erworbenen Karten ist grundsätzlich nicht möglich. Restkarten werden nach dem Vorverkauf gesondert angeboten. Dazu sind die entsprechenden Veröffentlichungen in der örtlichen Presse zu beachten. Auf angemessene Kleidung und Verpflegung der Teilnehmer ist zu achten. Die hier veröffentlichten Informationen werden mit großer Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem lassen sich Fehler bei der Bearbeitung nicht immer vermeiden. Eine Haftung, Garantie oder Richtigkeit der eingestellten Informationen kann nicht übernommen werden. Hierfür bitten wir um ihr Verständnis. Mit dem Kauf der Karte erklären Sie sich mit eventuellen Veröffentlichungen in der lokalen Presse sowie in der Internetpräsenz der Stadt Aßlar einverstanden. Sollten Sie dem nicht zustimmen, bitten wir dies den jeweiligen Kursbetreibern bei Kursbeginn mitzuteilen. -46-

48 Die Jugendpflege der Stadt Aßlar bedankt sich bei der Mädchen- und Burschenschaft Club zur Linde für die Beteiligung an der Finanzierung des vorliegenden Programmheftes. Vorverkauf Donnerstag, den von Uhr bis Uhr im Kontaktzentrum Altes Rathaus, 1.OG Hauptstraße Aßlar

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel.

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1 Schmuck aus Fimo Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1. tag: Mittwoch 15.05.2013 Weitere: 22.05.2013

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

8. JUGEND KULTURWOCHEN. jukunet.de. 1.8. - 14.9.2015 in KÖN - MET - MÜN. Anmeldung ab 20. JULI. Deutscher Volkshochschulverband

8. JUGEND KULTURWOCHEN. jukunet.de. 1.8. - 14.9.2015 in KÖN - MET - MÜN. Anmeldung ab 20. JULI. Deutscher Volkshochschulverband 8. JUGEND KULTURWOCHEN Anmeldung ab 20. JULI 1.8. - 14.9.2015 in KÖN - MET - MÜN Die Projekte sind gefördert von: jukunet.de gefördert durch: Deutscher Volkshochschulverband Kurz vor den Ferien Freitag,

Mehr

Laing Morgens immer müde

Laing Morgens immer müde Laing Morgens immer müde Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.universal-music.de/laing/home

Mehr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr Name: Klasse: Datum: Das neue Jahr Vor wenigen Tagen hat das neue Jahr begonnen. Was es wohl bringen mag? Wenn du die Aufgaben dieses Arbeitsplans der Hamsterkiste bearbeitest, wirst du etwas über unsere

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Frau Zeibig/FSJ 12:25 13:10 Uhr

Frau Zeibig/FSJ 12:25 13:10 Uhr Schulaufgabenbetreuung Hier kannst du gemeinsam mit deinen Mitschülern und unter Aufsicht einer Fachkraft deine Hausaufgaben machen, Übungsaufgaben lösen oder dich auf anstehende Tests vorbereiten. Bibliothek-rechts

Mehr

Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt

Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt Der Familienservice Weihenstephan informiert : Liebe Kolleginnen und Kollegen, Die Planungen für die Ferienbetreuung in den Herbstferien

Mehr

Vorlesungsverzeichnis für die Kinder-Uni in den Herbstferien 2013 an der Hochschule Trier

Vorlesungsverzeichnis für die Kinder-Uni in den Herbstferien 2013 an der Hochschule Trier Vorlesungsverzeichnis für die Kinder-Uni in den Herbstferien 2013 an der Hochschule Trier Liebe Kinder, in der Zeit vom 4. bis 18. Oktober könnt Ihr wieder die vielen tollen Studienrichtungen besuchen,

Mehr

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer Inhalt Begrüßung... 3 Zeit und Treffpunkt... 4 Frühbetreuung... 4 Equipment und Ausrüstung... 4 Verpflegung... 4 Wochenplan... 5 Tagesplan... 5 Begrüßung

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT N E W S O U T H W A L E S HIGHER SCHOOL CERTIICATE EXAMINATION 1998 GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT 2 ITEM 1 Hallo, Vati! M Na, endlich Veronika. Es ist fast Mitternacht. Wo bist du denn?

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Was du auf jeden Fall wissen solltest!!!

Was du auf jeden Fall wissen solltest!!! Dieses Programm gehört: Was du auf jeden Fall wissen solltest!!! Unser Wochenthema: Durch individuelle Wünsche der Kinder und Eltern und durch unterschiedliche Witterungsverhältnisse kann es zu spontanen

Mehr

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten,

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten, 1 SECTION 1 Bearbeite eine der folgenden Aufgaben. Beantworte entweder A oder B oder C oder D. Schreibe 80-100 Worte. Schreibe nicht Wörter oder Sätze direkt aus dem Text ab. Alle Aufgaben zählen 10 Punkte.

Mehr

All in One '15. Angebot: All in One Teilnehmer: min. 10 Personen, max. 120 Personen Zeitraum: 01. Februar 2015 bis 31.

All in One '15. Angebot: All in One Teilnehmer: min. 10 Personen, max. 120 Personen Zeitraum: 01. Februar 2015 bis 31. 1 All in One '15 Freunde und Kollegen aufgepasst! In Deutschlands größter Schwarzlicht-Erlebniswelt gibt es neben spektakulärem Spiel-Spaß auch hausgemachte Pizza und Getränke satt! Hamburgs einzigartige

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

WWF Schweiz, Standaktion, Hohlstrasse 110, Postfach, 8010 Zürich E-Mail: service@wwf.ch, Telefon: 044 297 21 21, Fax: 044 297 21 00

WWF Schweiz, Standaktion, Hohlstrasse 110, Postfach, 8010 Zürich E-Mail: service@wwf.ch, Telefon: 044 297 21 21, Fax: 044 297 21 00 1 WWF Schweiz, Standaktion, Hohlstrasse 110, Postfach, 8010 Zürich E-Mail: service@wwf.ch, Telefon: 044 297 21 21, Fax: 044 297 21 00 Das WWF Paket für deine Standaktion Herzlichen Dank für deine Anmeldung.

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Offene Hilfen Miesbach. Deine Freizeit

Offene Hilfen Miesbach. Deine Freizeit Offene Hilfen Miesbach Deine Freizeit April bis Juni 2015 Wir machen ein Musik-Theater Wir probieren verschiedene Tänze, Bewegungen und Instrumente aus. Zu fetziger Musik tanzen wir. Daraus machen wir

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Otto Lührs, Physiker. Was wäre, wenn Otto Lührs Vater kein Telefon gehabt hätte?

Otto Lührs, Physiker. Was wäre, wenn Otto Lührs Vater kein Telefon gehabt hätte? Prof. Otto Lührs mit Tochter Elena im Experimentierkeller Otto Lührs, Physiker Was wäre, wenn Otto Lührs Vater kein Telefon gehabt hätte? Ich heiße Elena. Mein Vater Otto Lührs ist Elektriker, Physiker

Mehr

Mein erster Rundbrief aus Belfast von mir und meiner Projektstelle Forthspring Inter Community Group

Mein erster Rundbrief aus Belfast von mir und meiner Projektstelle Forthspring Inter Community Group Mein erster Rundbrief aus Belfast von mir und meiner Projektstelle Forthspring Inter Community Group Hallo meine Lieben, ihr seid bestimmt gespannt wie es mir geht! Ich erlebe hier in meinen ersten Monat

Mehr

Sonderausgabe Nachmittagsbereich Neuerungen zum Halbjahreswechsel 2014/15 - ALLGEMEINE INFOS

Sonderausgabe Nachmittagsbereich Neuerungen zum Halbjahreswechsel 2014/15 - ALLGEMEINE INFOS 1 ALLGEMEINE INFOS Förderkurse (Jg. 5 / 6) beginnen in KW 7 Die Förderkurse Mathematik und Deutsch für den fünften und sechsten Jahrgang beginnen in diesem Schulhalbjahr in der KW 7. Der Mathekurs wird

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

Ferienspaß am Campus

Ferienspaß am Campus Die wichtigsten Informationen auf einen Blick Zielgruppe Kinder von Mitarbeitern, deren Arbeitgeber Mitglied im Behördennetzwerk ist. Mädchen und Jungen zwischen 3 und 14 Jahren können beim Ferienspaß

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch!

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch! Medien welten Der Workshop... nah dran!... mit echten Kinderredakteuren & Wissen rund um Medien mit Einblicken in deren Arbeitswelt & mit Bonbons & Bällen mit Fragen über Fragen & Antworten rund um Medienthemen

Mehr

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Das Projekt Ziele Kultur ist kein abgeschlossenes und statisches Ganzes. Kultur ist dynamisch und wandelbar. Für dieses Verständnis möchte ikule (interkulturelles

Mehr

Wir wünschen allen Lehrern und Schülern erholsame Herbstferien!

Wir wünschen allen Lehrern und Schülern erholsame Herbstferien! Klasse 1a Klasse 1A Wir wünschen euch viel Erfolg beim Lernen in der Schule! Wenn ihr fleißig lernt, könnt ihr bald die Zeitung lesen und vielleicht auch von euren Erlebnissen berichten. Wir sind schon

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Probieren geht über Studieren

Probieren geht über Studieren Im Atelier Reporter und Kurzgeschichten hatten die Kinder Zeit, um Kurzgeschichten zu schreiben und Bilder zu malen. In kurzer Zeit entstand ein tolles Bilderbuch mit 10 spannenden Kurzgeschichten. Ausserdem

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2 AUFGABE 1: VIER ELEMENTE a) Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Texte jeweils einem Elemente zu. Schneide die Texte aus und klebe

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 + -

Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 + - Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 1) Wie hat dir die Kinderuni gefallen? Kreuze an! Stufe 1 65 6 3 2 62 2 0 3 66 5 1 4 81 4 0 gesamt 274 17 4 Was hat dir genau gefallen? Was nicht? alle

Mehr

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert Eine Weihnachtsgeschichte Paul Ekert Die Personen (in Reihenfolge ihres Auftritts) Erzähler(in) - Lieferant(in) - Ängstlicher Programmer - Böser Tester - Super Project Leader - Böser Programmer - Nervöser

Mehr

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 Es ist oft schwer zu erkennen, ob dass oder das geschrieben gehört. Das hilft dir beim Schreiben:Ersetze das durch welches oder dieses!

Mehr

Arbeitsform und Methoden

Arbeitsform und Methoden Zeit U- Phase Unterrichtsinhalt (Lehrer- und Schüleraktivitäten) Arbeitsform und Methoden Medien und weitere Materialien Kennenlernphase Vorabinformationen an Eltern + Schule: - Handys mitbringen - Handyverbot

Mehr

TEAM-EVENTS IM HERBST/WINTER 2015/16

TEAM-EVENTS IM HERBST/WINTER 2015/16 TEAM-EVENTS IM HERBST/WINTER 2015/16 GEMEINSAME TEAM-ERLEBNISSE Bei unseren Team-Events steht das gemeinsame Erlebnis im Vordergrund. Egal ob Indoor in Ihrem Tagungsraum oder Outdoor rund um das Hotel

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen Städtische Kindertagesstätte Herrenbach Juni 2015 Liebe Eltern, wir möchten ihnen recht herzlich für Ihre Unterstützung in den letzten Wochen danken. Es war eine turbulente und spannende Zeit die wir gemeinsam

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

SO WIRST DU ZUM ERFOLGREICHEN VERKÄUFER

SO WIRST DU ZUM ERFOLGREICHEN VERKÄUFER SO WIRST DU ZUM ERFOLGREICHEN VERKÄUFER ? NOMEN EST OMEN. Newniq ist neu und einzigartig. Und der perfekte Marktplatz für Designer und Designfans. Das Motto: Die Nachfrage bestimmt das Angebot. Hier unterstützen

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Fotos selbst aufnehmen

Fotos selbst aufnehmen Fotos selbst aufnehmen Fotografieren mit einer digitalen Kamera ist klasse: Wildes Knipsen kostet nichts, jedes Bild ist sofort auf dem Display der Kamera zu sehen und kann leicht in den Computer eingelesen

Mehr

Tauche mit dem U-Boot in ein Feuerwerk der Farben und spiele 18 ½ Bahnen Minigolf der neuen Dimension.

Tauche mit dem U-Boot in ein Feuerwerk der Farben und spiele 18 ½ Bahnen Minigolf der neuen Dimension. Das Schwarzlichtviertel eignet sich ideal als Location für Events und Feiern aller Art bis 100 Personen, Charity-Veranstaltungen, Vereins- und Betriebsfeiern oder Junggesellen (Single)-Abschiede. Deutschlands

Mehr

Computerprojekt. Wie sagen Hallo aus dem Inneren des Computers

Computerprojekt. Wie sagen Hallo aus dem Inneren des Computers Computerprojekt Wie sagen Hallo aus dem Inneren des Computers 1 Wisst Ihr was, wir haben am Anfang im Keller an einem selbst gebasteltem Computer gespielt. Wir durften mal der Bildschirm, Prozessor, Tastatur,

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

1. SCHLAU WIE EIN FUCHS. Miriam Cavegn

1. SCHLAU WIE EIN FUCHS. Miriam Cavegn 1. SCHLAU WIE EIN FUCHS Miriam Cavegn Der Fuchs lebt im Wald aber auch in der Stadt. Man sagt, er ist schlau und frech. aber was weißt du sonst noch über ihn? Wir lernen den Fuchs besser kennen, erfahren

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen,

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, Langen, den 7.7.2014 Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, vor zwei Wochen haben wir unsere Klassenfahrt durchgeführt. Die Fahrt führte uns von Langen ins

Mehr

Arbeitsgemeinschaften

Arbeitsgemeinschaften Arbeitsgemeinschaften Oberschule Bückeburg Schuljahr 2012/2013 1. Halbjahr Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, die Oberschule Bückeburg bietet ein umfassendes AG- Angebot im Rahmen der offenen

Mehr

MJD baut Brunnen. Pfandflaschenprojekt mit Tuisa e.v. Leitfaden

MJD baut Brunnen. Pfandflaschenprojekt mit Tuisa e.v. Leitfaden MJD baut Brunnen Pfandflaschenprojekt mit Tuisa e.v. Leitfaden Inhalt 1. Überblick... 3 1.1 Was ist das Pfandflaschenprojekt?... 3 1.2 Wieso kooperiert die MJD mit Tuisa e.v.?... 3 2. Die Kooperation...

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag -

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Zweck und Ziel Verstehen, welche Medien es gibt Welches Medium für welche Aktion gut ist Was ist Datenschutz? Welche

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

SPANNENDE TEAM-EVENTS 2015/2016

SPANNENDE TEAM-EVENTS 2015/2016 TEAM-EVENTS IM UND UM DAS HOTEL Bei unseren Team-Events steht das gemeinsame Erlebnis im Vordergrund. Egal ob Indoor in Ihrem Tagungsraum oder Outdoor rund um das Hotel erleben Sie jede Menge Spaß und

Mehr

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Sie wollten schon immer einen Blog für Ihre Klasse einrichten, haben es sich jedoch bisher nicht zugetraut? Die folgenden Materialien ermöglichen

Mehr

Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich ziehe lieber einen Pullover an, damit ich zu Hause nicht so viel heizen muss.

Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich ziehe lieber einen Pullover an, damit ich zu Hause nicht so viel heizen muss. Ich wasche die Wäsche erst dann, wenn die Waschmaschine voll ist. Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich gebe immer einen eckel auf den Kochtopf, damit keine Energie verloren geht. 1 2

Mehr

Italien 4b 29.06-03.07

Italien 4b 29.06-03.07 Italien 4b 29.06-03.07 Inhaltsverzeichnis Italien Woche: Montag: Abreise um 08.00 vor der Schule Nachmittag schwimmen Freizeitpark und Fußball gemeinsames Abendessen Dienstag: Frühstück, Strand Stand-up-paddling

Mehr

Newsletter. Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15

Newsletter. Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15 Newsletter Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15 Das neue Jahr ist da und damit viele Pläne, Ideen und Ziele. Zuerst hier aber nochmals ein kurzer Rückblick der offenen Jugendarbeit.

Mehr

Seminare für Schülerinnen und Schüler

Seminare für Schülerinnen und Schüler Seminare für Schülerinnen und Schüler Internet-Führerschein ab auf die Datenautobahn (S 1) Das Internet ist faszinierend für dich - doch deine Eltern lassen dich nicht surfen, weil sie dir keine vernünftige

Mehr

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN we are family! ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN IN DEN ALL IN HOTELS BEI DER SONNENTHERME LUTZMANNSBURG / BURGENLAND WWW.ALLINHOTELS.AT Wir wollen es dir im Urlaub so einfach wie möglich machen.

Mehr

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins info@manuelaklasen.de Tel.: 06135 / 704906 Lebe deinen

Mehr

Projekttage der Schule Schlierbach

Projekttage der Schule Schlierbach Projekttage der Schule Schlierbach Thema: Rund ums Schulhaus Montag, 1. Juni Mittwoch, 3. Juni 201 Montag 1. Juni 2015 Am wunderschönen ersten Juni Montag beginnen die Projekttage der Schule Schlierbach

Mehr

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Jugendweihnachtsfeier - Wie immer eine lustige Angelegenheit 16.12.2013

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt "Hochaltrigkeit":

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt Hochaltrigkeit: Peter Nünlist Von: pnuenlist@sunrise.ch Gesendet: Donnerstag, 19. März 2015 10:15 An: pnuenlist@sunrise.ch Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 2015.2 Rundbrief 2015.2 Hallo Peter Nünlist Wie die

Mehr

Schwarzer Peter. Fahne. Hahn. Schwarzer Peter. Wort Bild stummes h"

Schwarzer Peter. Fahne. Hahn. Schwarzer Peter. Wort Bild stummes h Schwarzer Peter Schwarzer Peter Wort Bild stummes h" Fahne Hahn Huhn Stuhl Fahrrad Bohrer Reh Floh Zahn Lehrer Mohn Lotto (Grundplatte) Kuh Hahn Huhn Stuhl Fahrrad Mehl Bohrer Kohle Reh Lehrer Uhr Höhle

Mehr

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt Tim Brauns ist Sammler. Doch er sammelt weder Briefmarken, noch Überraschungseifiguren oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht,

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien Interne Weiterbildung Fachhochschule des bfi Wien Gesundheit und Sport Information und Anmeldung: Mag. a Evamaria Schlattau Personalentwicklung / Wissensmanagement Fachhochschule des bfi Wien Wohlmutstraße

Mehr

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem!

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem! DOWNLOAD Ulrike Neumann-Riedel Sachtexte: E-Mails schreiben Sachtexte verstehen kein Problem! Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel: Vielseitig abwechslungsreich differenziert Eine E-Mail schreiben Wie

Mehr

Auswertung der Umfrage 1. Lehrjahr rauchfrei vom 10. Januar 2008

Auswertung der Umfrage 1. Lehrjahr rauchfrei vom 10. Januar 2008 Auswertung der Umfrage 1. Lehrhr rauchfrei vom. Januar 28 Allgemeine Daten 26 Lernende haben im August 27 ihre Ausbildung in einem der drei Pilotbetriebe gestartet. 2 davon haben eine Vereinbarung unterschrieben.

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Welches Essen hält mich gesund und fit? Das Wichtigste auf einen Blick Ideenbörse für den Unterricht Wissen Rechercheaufgabe Erzähl-/Schreibanlass Welches Essen hält

Mehr

Nachhaltigkeit Ein Wort in aller Munde. Doch was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit Ein Wort in aller Munde. Doch was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit? Nachhaltigkeit Ein Wort in aller Munde. Doch was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit? - Bäume pflanzen? - Nur noch mit dem Fahrrad auf die Autobahn? - Die Waschmaschine gegen den Fluss nebenan tauschen?

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015!

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! PRAG Kein Abschied Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! Nach Premiere kommt nun also wirklich ein zweites Album von PRAG! Wer hätte das

Mehr