Kinder-Krippenfeier an Heiligabend zur Adveniat-Jahresaktion 2011 Dein Reich komme. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiliges Geistes. Amen.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kinder-Krippenfeier an Heiligabend zur Adveniat-Jahresaktion 2011 Dein Reich komme. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiliges Geistes. Amen."

Transkript

1 Ein Engel für Dich! 31 Kinder-Krippenfeier an Heiligabend zur Adveniat-Jahresaktion 2011 Dein Reich komme Eingangslied Ihr Kinderlein kommet Kreuzzeichen Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiliges Geistes. Amen. Einführung Liebe Kinder, liebe Eltern, Großeltern und alle, die gekommen sind. Weihnachten steht vor der Tür, das Fest der Geburt Jesu. Schon heute Abend beginnen wir damit und richten die Krippe her. Gottes Sohn ist für uns da und ist auch jetzt in unserer Mitte. Wir grüßen ihn und rufen: Kyrie Herr Jesus Christus, du bist vom Himmel herabgekommen. Antwortruf: Herr, erbarme dich Herr Jesus Christus, du wurdest als Kind im Stall geboren. Antwortruf: Christus, erbarme dich. Herr Jesus Christus, deine Gegenwart verändert die Welt. Antwortruf: Herr, erbarme dich. Gebet Lieber Gott, du hast deinen Sohn in die Welt gesandt. In einfachen Verhältnissen ist er aufgewachsen und hat Großes vollbracht. Er wendet sich den Menschen zu und lädt sie ein, in Liebe und Frieden zu leben. Lass seine Worte auch in unsere Herzen dringen und mache uns bereit, unsere Welt friedlicher, herzlicher und wärmer zu machen. Darum bitten wir durch ihn, Jesus Christus, unseren Herrn. Amen.

2 32 Liturgischer Teil Kinder-Krippenfeier Im Evangelium nach Lukas hören wir die Frohe Botschaft dieser Heiligen Nacht, die wir heute erfahren. Aus dem heiligen Evangelium nach Lukas (Lk 2, ) In jenen Tagen erließ Kaiser Augustus den Befehl, alle Bewohner des Reiches in Steuerlisten einzutragen. Da ging jeder in seine Stadt, um sich eintragen zu lassen. So zog auch Josef von der Stadt Nazaret in Galiläa hinauf nach Judäa in die Stadt Davids, die Betlehem heißt; denn er war aus dem Haus und Geschlecht Davids. Er wollte sich eintragen lassen mit Maria, seiner Verlobten, die ein Kind erwartete. Als sie dort waren, kam für Maria die Zeit ihrer Niederkunft, und sie gebar ihren Sohn, den Erstgeborenen. Sie wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe, weil in der Herberge kein Platz für sie war. In jener Gegend lagerten Hirten auf freiem Feld und hielten Nachtwache bei ihrer Herde. Da trat der Engel des Herrn zu ihnen und der Glanz des Herrn umstrahlte sie. Sie fürchteten sich sehr, der Engel aber sagte zu ihnen: Fürchtet euch nicht, denn ich verkünde euch eine große Freude, die dem ganzen Volk zuteil werden soll: Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren; er ist der Messias, der Herr. Und das soll euch als Zeichen dienen: Ihr werdet ein Kind finden, das, in Windeln gewickelt, in einer Krippe liegt. Und plötzlich war bei dem Engel ein großes himmlisches Heer, das Gott lobte und sprach: Verherrlicht ist Gott in der Höhe, und auf Erden ist Friede bei den Menschen seiner Gnade.

3 Kinder-Krippenfeier Liturgischer Teil 33 Krippenspiel Personen Christian, Julia, Tina, Markus, Maria, Josef, Engel, 3 Hirten Material Schreibtisch, vier Stühle, Bücher, Ordner und Stifte, Stock, Schafe, Krippe, etwas Stroh, Puppe Gestalterische Hinweise An geeigneter Stelle ist eine Schulszene aufgebaut (Tisch, Stühle, Bücher, Ordner, Stifte). Die Formulierungen sind als Anregungen zu verstehen. Die Szene sollte zuvor möglichst mit den beteiligten Kindern besprochen werden, der Dialog kann individuell gestaltet werden. Die Situation kennt ihr sicherlich alle. Wir sind in der Schule. Christian Hey, Julia. Ich habe meine Mathe-Hausaufgaben nicht gemacht. Kannst du mir helfen? Julia Die Mathe-Aufgaben waren ziemlich schwierig. Sag mir einen Grund, wieso ich dir helfen sollte? Was bringt mir das? (Christian zuckt mit den Schultern.) Darauf hatte Christian keine Antwort. Darf man für eine Hilfeleistung etwas erwarten? Tina Markus, kannst du mich nachher ins Krankenhaus begleiten? Meiner Mutter geht es sehr schlecht, und ich traue mich nicht, sie alleine zu besuchen. Markus Warum sollte ich deine Mutter besuchen? Meine Mutter ist anstrengend genug. (Tina wendet sich traurig ab.) : Tina muss alleine gehen. Sie bekommt keine Hilfe. (Beachte: Das Licht im Altarraum ist aus.) Auch Maria und Josef wurden häufig abgewiesen. Die Reise von Nazaret nach Betlehem war lang und anstrengend. Als es Abend wurde, machten sie sich auf die Suche nach einer Herberge und klopften an viele Türen. Aber alle Zimmer waren belegt, keiner wollte sie aufnehmen. Maria Josef, ich verstehe nicht. Wir sind doch keine bösen Menschen. Wieso weist man uns ab? Josef Sorge dich nicht. Die Menschen haben wahrscheinlich noch nie Gastfreundschaft erfahren. Weißt du noch, wie viele Gäste wir letztes Jahr hatten? Maria Ja! (Maria strahlt) Ich liebe es, neue Menschen kennenzulernen. Ihr Leben und ihre Geschichten sind immer sehr interessant. (Pause)

4 34 Liturgischer Teil Kinder-Krippenfeier So kamen sie zu einem Stall. Dort gebar Maria ihr Kind, den Sohn Gottes, Jesus. (Maria und Josef gehen an einen nicht sichtbaren Ort hinter dem Altar; eine Lichtquelle an diesem Ort wird angeschaltet, damit von außen eine Veränderung wahrgenommen werden kann, und dann kommen Maria und Josef zurück und legen gemeinsam eine Puppe in die Krippe.) Jesus, der Heiland, war geboren. Zur gleichen Zeit waren Hirten auf dem Feld, ganz in der Nähe des Stalls. Sie hüteten nachts ihre Herden. Plötzlich umstrahlte sie der Glanz des Himmels (Licht im Altarraum anmachen). (Ein Engel tritt vor die drei Hirten. Die Hirten stehen am Rand des Altarraums.) Engel Ich verkünde euch eine Frohe Botschaft. Heute ist euch der Heiland geboren, Christus, der Herr. Ihr findet das Kind in Windeln gewickelt auf Heu und Stroh. Auf einmal waren sie von Engeln umgeben, die Gott lobten und sangen: Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden den Menschen seiner Gnade. Lied Engel auf den Feldern singen (Hall. 82) (Der Engel zieht sich zurück, und die Hirten bleiben alleine zurück.) Wir sind wohl die Ärmsten von allen Armen, verachtet und scheu ja, zum Gotterbarmen. Wir haben nur Schafe, für die wir sorgen; sie geben uns alles, für heut und morgen. Wir bleiben hier draußen bei Dunkel und Licht; Wind, Kälte und Regen, die fürchten wir nicht. Die Schafe vertrau n uns, wir führen sie gut. Wir wehren den Wolf ab, wir sind auf der Hut. Wir leben hier draußen vor Betlehems Tor, doch heut ist es anders als jemals zuvor. Ein Engel erschien uns, ein Bote des Herrn. Was bedeutet sein Wort? Wir wüssten es gern.

5 Kinder-Krippenfeier Liturgischer Teil 35 Hirte 3 Was meint ihr? Sollen wir das glauben? Eigentlich könnte da ja jeder kommen... Ich bin ziemlich müde und möchte schlafen. Hirte 1 Ich habe Angst, am Ende ist es eine Falle. Vielleicht möchte uns jemand überfallen. Hirte 2 Seid doch nicht so ängstlich und egoistisch und hört auf, so schlecht zu denken. Uns ist ein Engel erschienen das muss etwas ganz Besonderes bedeuten! Ich werde ziehen und ich freue mich, wenn ihr mich begleitet. (Hirte 1 und Hirte 3 überlegen kurz, nicken dann zustimmend und murmeln okay.) Alle drei Hirten machen sich auf den Weg, so wie es der Engel gesagt hat. Der Weg ist nicht einfach, es geht über Stock und über Stein. Der älteste von ihnen kann nicht so schnell laufen (Hirte 1 läuft mit etwas Abstand), und dann ein unachtsamer Augenblick: er kommt vom Weg ab und verstaucht sich seinen Knöchel. Hirte 1: Aua, ich bin umgeknickt. Was sind das für Schmerzen! (Hirte 2 und 3 drehen sich um und gehen auf ihn zu.) Hirte 2 Hirte 3 Keine Angst, wir helfen dir. Wir werden dich nicht zurücklassen. Wir stützen dich und gehen gemeinsam weiter. Die Hirten machen sich auf den Weg zum Stall. (Sie laufen zusammen zu der Krippe.) Die Hirten sind angekommen und knien vor der Krippe nieder. Sie erkennen in dem Kind Gottes Sohn und danken. Der erste Hirte vergisst vor Begeisterung sogar die Schmerzen in seinem Fuß. Hirte 1 Danke, Gott, dass du uns deinen Sohn geschickt hast. Er ist ein Mensch wie wir. Durch ihn willst du uns deine große Liebe zeigen.

6 36 Liturgischer Teil Kinder-Krippenfeier Hirte 2 So wie du Gutes für uns tust, wollen wir Gutes für andere Menschen tun. Hirte 3 Danke, dass dein Sohn als Kind in diese Welt gekommen ist. Wir wissen, dass er immer für uns da ist. Zum Engel So war das damals, als Jesus geboren wurde. Und was bedeutet das für uns? Vielleicht sollten wir den Engel fragen. Du bist damals zu den Hirten gesandt worden. Warum gerade zu ihnen? Engel Sie waren arm und nicht sehr geachtet. Diesen kleinen Leuten sollte zuerst die Nachricht von der Ankunft Gottes bekannt gemacht werden. Sie durften zuerst dem Heiland begegnen und die Weihnachtsfreude erfahren: Gott ist als Mensch zu den Menschen gekommen. Das alles ist lange her und wir haben uns gefragt, was das für uns bedeutet. Wie lautet deine Botschaft denn für uns? Engel Genauso wie für die Hirten damals: Heute ist euch der Retter geboren in der Stadt Davids; er ist der Messias, der Herr. In Jesus bleibt Gott euch nahe. Wenn ihr ihn sucht, wendet euch Jesus und seinem Wort zu. Aber in unserem Krippenspiel kam den Hirten das Ganze doch recht merkwürdig vor. Sie hatten Angst und dachten, jemand wolle sie reinlegen. Zwei von ihnen wären am liebsten bei ihren Tieren geblieben. Engel Ja, sicher. Wir haben ihnen nur die Nachricht gebracht. Um Jesus zu finden, mussten sie unserem Wort vertrauen und aufbrechen. Das ist für euch auch heute nicht anders. Auch ihr seid aufgefordert, der Botschaft zu glauben und Jesus aufzusuchen. Ihr müsst deshalb nicht nach Betlehem gehen. Die Krippe hier in der Kirche erinnert euch daran, dass Jesus sagt: Ich bin zu euch gekommen, ich bleibe bei euch. Ihr könnt mich finden in meinem Wort, im Gebet, in den Sakramenten, in den Menschen, die eure Liebe und Hilfe brauchen (zu den Kindern) Das erinnert mich an Christian und Julia und an Tina und Markus. Wisst ihr noch...? Die Hirten hätten sich anders verhalten...

7 Kinder-Krippenfeier Liturgischer Teil 37 Lied Stern über Bethlehem (Hall. 89) oder Er hält die ganze Welt in seiner Hand Fürbitten Wir haben die Frohe Botschaft von Weihnachten gehört. Gott ist Mensch geworden, um uns ganz nahe zu sein. Gott möchte, dass es allen Menschen auf der Welt gut geht, weil er uns alle liebt. Wenn wir anderen helfen, können sie durch uns diese Liebe erfahren. Auch unser Gebet für andere ist eine solche Hilfe. 1. Guter Gott, gib uns die Kraft, mitzuhelfen, dass es Menschen in der Welt besser geht. Damit immer weniger Menschen Hunger, Armut und Not leiden müssen. Antwortruf: Gott, unser Vater, - wir bitten dich, erhöre uns. 2. Guter Gott, hilf den Menschen, sich zu achten und freundlich zueinander zu sein, damit es weniger Streit, Hass und Krieg gibt. 3. Guter Gott, bring dein Licht und die Weihnachtsfreude in unsere Häuser und lass die Menschen spüren, dass du bei ihnen bist. 4. Guter Gott, wir beten auch für alle Menschen, die schon gestorben sind. Nimm sie auf in dein Reich und steh den Angehörigen bei, die um sie trauern. Gott, unser Vater, dein Sohn Jesus wurde in Betlehem geboren. Dafür danken wir dir und bitten dich: Hilf uns, dich zu hören und dein Wort anzunehmen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen. Vaterunser-Lied Vertonung von Peter Janssens Friedensgruß Der Engel in der Weihnachtsgeschichte spricht: Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden, den Menschen seiner Gnade. Diesen Frieden können wir jetzt mit Freude unseren Nachbarn wünschen. Lied Hevenu shalom alejchem (Hall. 207) Kollekte Liebe Kinder, liebe Erwachsene, die Kollekte ist bestimmt für die Menschen in Lateinamerika. Die Bischöfliche Aktion Adveniat sendet dieses Geld zu den Menschen dort, insbesondere zu den Armen. Sie hilft der Kirche dort, damit sie die Botschaft des heutigen Weihnachtsfestes weitersagen kann und wir können sie dabei unterstützen, so wie die Hirten sich auf dem Weg zum Stall gegenseitig geholfen haben. Ein Sprichwort sagt: Gemeinsam sind wir stark. Wenn wir alle einen kleinen Teil beitragen, ist das im Sinn von Jesus, unserem Herrn. Lied Nun freut euch, ihr Christen (GL 143)

8 38 Liturgischer Teil Kinder-Krippenfeier Segensgebet Liebe Kinder, wenn ihr aus der Kirche herausgeht, könnt ihr euch das Bild eines Engels mitnehmen. Schneidet ihn als Scherenschnitt aus und hängt ihn an ein Fenster zu Hause. So kann er euch als Bote Gottes immer an Jesu Gegenwart erinnern. Gott segne uns und behüte uns. Gott begleite uns und schenke uns Frieden. Gottes Segen führe uns und schenke uns Kraft, Gutes zu tun, anderen und uns selbst. Gott stärke uns und bewahre uns vor allem Bösen. Es segne uns und alle, denen wir an den Weihnachtstagen begegnen, und alle Menschen in der ganzen Welt, der dreieinige Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. Amen. Schlusslied O du fröhliche Aktion Beim Verlassen des Gottesdienstes das Bild überreichen.

Herr Jesus Christus, deine Gegenwart verändert die Welt. Antwortruf: Herr, erbarme dich.

Herr Jesus Christus, deine Gegenwart verändert die Welt. Antwortruf: Herr, erbarme dich. Kinder-Krippenfeier an Heiligabend Ein Engel für Dich! Autoren: Adveniat; Aus: Liturgische Hilfen zur Adveniat-Jahresaktion 2011 Dein Reich komme Eingangslied Ihr Kinderlein kommet Kreuzzeichen Im Namen

Mehr

Heiliger Abend Wir feiern Weihnachten

Heiliger Abend Wir feiern Weihnachten Heiliger Abend 2013 Wir feiern Weihnachten Heiliger Abend 2013 u Lied: Ihr Kinderlein, kommet / Kommet, ihr Hirten u Gebet u Weihnachtsevangelium u Lied: Es ist ein Ros' entsprungen u Zum Nachdenken u

Mehr

Es ist ein Ros entsprungen

Es ist ein Ros entsprungen Es ist ein Ros entsprungen Hausgottesdienst am Heiligen Abend 2011 Aus dem Baumstumpf Isais wächst ein Reis hervor (Jes 11,1). In unserem Leben und in unserer Welt erfahren wir immer wieder Bruchstückhaftigkeit,

Mehr

Zwei Krippenspiele für die Heilige Messe an Heiligabend

Zwei Krippenspiele für die Heilige Messe an Heiligabend Zwei Krippenspiele für die Heilige Messe an Heiligabend Alle: Der Herr sei mit euch! Und mit deinem Geiste! Aus dem hl. Evangelium nach Lukas. Ehre sei dir, o Herr! Wir wollen erzählen von Maria, von Josef

Mehr

Es schneit, es schneit, Schneeflocken weit und breit! Hase, Igel, Bär und Schaf, wer hält einen Winterschlaf?

Es schneit, es schneit, Schneeflocken weit und breit! Hase, Igel, Bär und Schaf, wer hält einen Winterschlaf? Es schneit, es schneit, Schneeflocken weit und breit! Hase, Igel, Bär und Schaf, wer hält einen Winterschlaf? O Tannenbaum, o Tannenbaum, wie grün sind deine Blätter. Du grünst nicht nur zur Sommerszeit,

Mehr

Lk 2,1-14. Leichte Sprache

Lk 2,1-14. Leichte Sprache Lk 2,1-14 Leichte Sprache Als Jesus geboren wurde, lebte ein Kaiser. Der Kaiser hieß Augustus. Kaiser Augustus wollte über die ganze Welt herrschen. Dazu brauchte er viel Geld. Darum sollten die Menschen

Mehr

Der Heilige Abend mit Gästen

Der Heilige Abend mit Gästen Der Heilige Abend mit Gästen Anregungen für GastgeberInnen zur Gestaltung einer Weihnachtsfeier Anregung zur Vorbereitung Gäste einbeziehen Laden Sie Ihre Gäste rechtzeitig ein, an der Gestaltung der Feier

Mehr

Heiligen Abend... feiern

Heiligen Abend... feiern Heiligen Abend... feiern Glutfunken von Stern zu Stern, von Herz zu Herz, von Mensch zu Mensch. Jesus ist bei uns Dass es Jesus tatsächlich gegeben hat, ist historisch absolut sicher. Ob er wirklich zu

Mehr

Jesus kommt zur Welt

Jesus kommt zur Welt Jesus kommt zur Welt In Nazaret, einem kleinen Ort im Land Israel, wohnte eine junge Frau mit Namen Maria. Sie war verlobt mit einem Mann, der Josef hieß. Josef stammte aus der Familie von König David,

Mehr

HABAKUK UND SEINE SCHAFE (Kurzversion der Geschichte aus der Ich-Perspektive der Figuren)

HABAKUK UND SEINE SCHAFE (Kurzversion der Geschichte aus der Ich-Perspektive der Figuren) UND SEINE SCHAFE (Kurzversion der Geschichte aus der Ich-Perspektive der Figuren) Die Leseversion der Geschichte kann als Ganze bei einer Kinder-Krippen-Feier oder in Abschnitten an den jeweiligen Advents-Sonntagen

Mehr

Gemeinsam unterwegs zur Krippe

Gemeinsam unterwegs zur Krippe Gemeinsam unterwegs zur Krippe Weihnachtsgottesdienst für die Grundschule: gesehen, dass sie es kaum mehr tragen konnte. Wie eine schwere Last lag alles auf ihr. Eines Tages fühlt sie ein bisher unbekanntes

Mehr

Krippenspiel für Kinder für die Feier am Heiligen Abend in der Gemeinde. von Sr. Hedwig Siegel, Benediktinerinnenabtei Venio

Krippenspiel für Kinder für die Feier am Heiligen Abend in der Gemeinde. von Sr. Hedwig Siegel, Benediktinerinnenabtei Venio Krippenspiel für Kinder für die Feier am Heiligen Abend in der Gemeinde von Sr. Hedwig Siegel, Benediktinerinnenabtei Venio 1 Eine Sprecherrolle (evtl. aufteilen oder Erwachsener) Schrifttext vom Ambo

Mehr

Haben wir einander in diesem Advent angenommen? So wie Jesus jeden von uns annimmt?

Haben wir einander in diesem Advent angenommen? So wie Jesus jeden von uns annimmt? Krippenandacht Lied zum Einzug: Ein Licht leuchtet auf in der Dunkelheit Liturgische Eröffnung Begrüßung 4 Wochen lang haben wir gewartet auf den heutigen Abend. 4 Wochen lang haben wir uns auf diesen

Mehr

Erster Tag: Das verletzte Schaf

Erster Tag: Das verletzte Schaf Erster Tag: Das verletzte Schaf Habakuk ist ein alter Hirte aus Betlehem. Vor ein paar Jahren hatte er mit einem Wolf gekämpft. Dieser Wolf wollte eines seiner Schafe rauben. Habakuk konnte ihn vertreiben;

Mehr

Mitwirkende / Text 1 Lied: Vom Himmel hoch Solo (1) u Alle (2-3) Mitspielende

Mitwirkende / Text 1 Lied: Vom Himmel hoch Solo (1) u Alle (2-3) Mitspielende Krippenspiel Lukas 2, 1 21; Komm wir gehen nach Bethlehem! Dt. Ev. Pfarramt Costa del Sol, gemeinde@evpfa-costadelsol.de, www.evpfa-costadelsol.de Stand: 08.12.2011 1 Szenen Mitwirkende / Text 1 Lied:

Mehr

Alle Kinder dieser Welt auf dem Weg nach Bethlehem Ein Mitmachspiel für Kinder am Heiligen Abend :Von weit her kommen Fremde zur Krippe

Alle Kinder dieser Welt auf dem Weg nach Bethlehem Ein Mitmachspiel für Kinder am Heiligen Abend :Von weit her kommen Fremde zur Krippe Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Rollenspiel Krippenspiel Alle Kinder dieser Welt auf dem Weg nach Bethlehem Ein Mitmachspiel für Kinder am Heiligen Abend :Von weit her kommen Fremde

Mehr

Kinderkrippenfeier am Heiligen Abend 2006 Jesus - Licht der Welt UND HEUTE?

Kinderkrippenfeier am Heiligen Abend 2006 Jesus - Licht der Welt UND HEUTE? 1 Kinderkrippenfeier am Heiligen Abend 2006 Jesus - Licht der Welt UND HEUTE? Lied_01: Alle Jahre wieder (294, 1-3) Begrüßung: Diakon Schnitzler >> Weihnachtsspiel 1.Teil

Mehr

1. ADVENTSSINGEN. Adventssingen für die 1./2. Klasse: Die Hirten folgen dem Stern

1. ADVENTSSINGEN. Adventssingen für die 1./2. Klasse: Die Hirten folgen dem Stern Adventssingen für die 1./2. Klasse: Die Hirten folgen dem Stern 1. ADVENTSSINGEN großer goldener Stern aus Metallfolie, Instrumente: Becken, Glöckchen, Trommel, Triangel, Tonbaustein (Sprechrollenkarten

Mehr

Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent

Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent WGD zum Advent, Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent Begrüßung Liturgischer Gruß Wir feiern unseren Gottesdienst: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Liturgievorschlag für Weihnachten 2010

Liturgievorschlag für Weihnachten 2010 Liturgievorschlag für Weihnachten 2010 Beginn Alle Jahre wieder begegnet uns am Weihnachtstag im Evangelium das menschgewordene Wort Gottes. Im Gegensatz zu Lukas, der vom Stall, der Krippe, den Hirten

Mehr

Jesus wird geboren Quellen: Mt 1-2 / Lk 2

Jesus wird geboren Quellen: Mt 1-2 / Lk 2 Jesus wird geboren Quellen: Mt 1-2 / Lk 2 Einführung: Auf dieser Welt geschieht Vieles, aber das Wichtigste ist vor langer Zeit in Bethlehem geschehen. Schau, die Lichter von Bethlehem, sagt Josef. Maria

Mehr

Unterwegs, damals und heute

Unterwegs, damals und heute Unterwegs, damals und heute Krippenspiel der Französischen Kirche Berlin 2014 von Meike Waechter Rollen: Sprecherin und Sprecher Israelitin 1 und 2 Hirtin 1 und 2 Frau heute 1 und 2 Kind 1 und 2 Flüchtling

Mehr

WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli )

WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli ) ( grüne Farbe: ALLE ) WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli ) KREUZZEICHEN - LITURGISCHER GRUSS Wir wollen diesen Gottesdienst beginnen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und das

Mehr

Bibelgeschichten im Quadrat: Weihnachten

Bibelgeschichten im Quadrat: Weihnachten Bibelgeschichten im Quadrat: Weihnachten Bilder: Miren Sorne Text: Eleonore Beck außer S. 14: KIRCHE IN NOT Bibelgeschichten im Quadrat: Weihnachten 1 Der Engel des Herrn Gott schickte den Engel Gabriel

Mehr

Krippenfeier. für Kinder und Familien

Krippenfeier. für Kinder und Familien Krippenfeier für Kinder und Familien VORBEMERKUNGEN Im Zentrum der Krippenfeier steht das Weihnachtsevangelium. Gott ist allen Menschen nahe. Er thront nicht über den Menschen, sondern ist mitten unter

Mehr

EIN ENGEL FU.. R DICH. Bausteine für eine Adventsfeier für und mit Kindern in der Kita, im Kindergarten oder im Kindergottesdienst

EIN ENGEL FU.. R DICH. Bausteine für eine Adventsfeier für und mit Kindern in der Kita, im Kindergarten oder im Kindergottesdienst EIN ENGEL FU.. R DICH Bausteine für eine Adventsfeier für und mit Kindern in der Kita, im Kindergarten oder im Kindergottesdienst .. BEGRUSSUNG MitarbeiterIn: Herzlich Willkommen zu unserer Adventsfeier.

Mehr

Heiligen Abend... feiern

Heiligen Abend... feiern Heiligen Abend... feiern Träumen, hoffen, dem Weg vertrauen, ankommen beim Kind. Werden Sie ein Licht für alle... Oft ist davon die Rede, dass uns ein Licht aufgehen möge, vor allem nun zu Weihnachten.

Mehr

Vor dem Gottesdienst bekommen nur die Kinder eine Vigilkerze und es werden die Liedzettel ausgeteilt.

Vor dem Gottesdienst bekommen nur die Kinder eine Vigilkerze und es werden die Liedzettel ausgeteilt. Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Rollenspiel Krippenspiel Geburt Jesu Mit dem Friedenslicht aus Bethlehem die Weihnachtsgeschichte gestalten. (2) Elisabeth Schneider elisabeth@bfn-schneider.de

Mehr

(Ideen: Familienkreis Schollene, Ausarbeitung: Kerstin Kutsche, Schollene)

(Ideen: Familienkreis Schollene, Ausarbeitung: Kerstin Kutsche, Schollene) Krippenspiel 2014 Hasen Ingo und Hans suchen Holz im Wald (Ideen: Familienkreis Schollene, Ausarbeitung: Kerstin Kutsche, Schollene) Ingo: Hallo Hans Hase! Hans: Hallo Igel Ingo. Was machst du denn hier?

Mehr

30 x 45 MINUTEN. Aline Kurt. Religion. Fertige Stundenbilder für Highlights zwischendurch. Klasse 5 8

30 x 45 MINUTEN. Aline Kurt. Religion. Fertige Stundenbilder für Highlights zwischendurch. Klasse 5 8 30 x 45 MINUTEN Aline Kurt Religion Fertige Stundenbilder für Highlights zwischendurch Klasse 5 8 Inhalt Vorwort... 4 Auf dem Weg zu dir selbst und zu anderen 01 So sehe ich mich... 6 02 Meine Stärken

Mehr

Liturgievorschlag für Neujahr Hochfest der Gottesmutter Maria

Liturgievorschlag für Neujahr Hochfest der Gottesmutter Maria Liturgievorschlag für Neujahr Hochfest der Gottesmutter Maria Ich wünsche allen ein frohes, gesundes und glückliches neues Jahr. Möge es gesegnet sein! Beginn Neben vielen anderen Grußformeln ist bei uns

Mehr

Wortgottesdienst am

Wortgottesdienst am Wortgottesdienst am 23.12.2009 Was können wir dem Christkind schenken? Eröffnung: Begrüßung: Wir sagen euch an den lieben Advent 4 Strophen (Kerzen nacheinander anzünden) Priester: In wenigen Tagen ist

Mehr

Die Weihnachts geschichte nach Lukas in Leichter Sprache (Übersetzung: Alea Stephan)

Die Weihnachts geschichte nach Lukas in Leichter Sprache (Übersetzung: Alea Stephan) Die Weihnachts geschichte nach Lukas in Leichter Sprache (Übersetzung: Alea Stephan) Die Weihnachts geschichte steht in der Bibel. Und die Weihnachts geschichte ist sehr alt. Lukas hat die Weihnachts geschichte

Mehr

WEIHNACHTEN IN DER SCHEUNE

WEIHNACHTEN IN DER SCHEUNE WEIHNACHTEN IN DER SCHEUNE von Thomas Reuther K 114 Personen Kindergruppe/Kinderchor Leiter der Kindergruppe zwei Kinder: Theresa und Max Maria Joseph zwei Hirten: Lukas und Jonas drei Sterndeuter: Balthasar,

Mehr

STERNSTUNDEN IM ADVENT

STERNSTUNDEN IM ADVENT STERNSTUNDEN IM ADVENT Meine Reise nach Betlehem Aufbruch 07. Dezember 2015 Ein grünes Tuch am Anfang des Weges - Bilder der Heimat, des Zuhauses. Ein braunes Tuch als Weg endend vor der Schwärze einer

Mehr

Liedplan bis (Lesejahr C/A)

Liedplan bis (Lesejahr C/A) Liedplan 27. 11. 2016 bis 19. 2.2017 (Lesejahr C/A) Erarbeitet von Mag. Renate Nika ERSTER ADVENTSONNTAG 27. 11. 2016 Seid wachsam und haltet euch bereit. Gl 142: Zu dir, o Gott, erheben wir Gl 223: Wir

Mehr

Singe-Gottesdienst zum Sonntag nach Weihnachten 27. Dezember 2015

Singe-Gottesdienst zum Sonntag nach Weihnachten 27. Dezember 2015 1 / 9 Singe-Gottesdienst zum Sonntag nach Weihnachten 27. Dezember 2015 SINGE-GOTTESDIENST NACH WEIHNACHTEN von Fritz Baltruweit Musik Kanon: Alle Sterne zeigen nach Bethlehem Begrüßung Lied: Uns wird

Mehr

Der Zelebrant führt in die Feier ein. Die Eröffnung schließt mit einem Gebet, dem Kyrie- Rufe vorausgehen können.

Der Zelebrant führt in die Feier ein. Die Eröffnung schließt mit einem Gebet, dem Kyrie- Rufe vorausgehen können. Pilgersegen (Benediktionale Nr. 25, S. 128-134.) Die Kirche ist das pilgernde Gottesvolk, darum ist jede Wallfahrt und Pilgerreise ein Zeichen unseres Lebens in der Gemeinschaft der Kirche. Im Pilgersegen

Mehr

Ablauf und Gebete der Messfeier

Ablauf und Gebete der Messfeier Ablauf und Gebete der Messfeier Text: Pfarrer Martin Piller Gestaltung: Marianne Reiser Bilder: Aus dem Kinderbuch Mein Ausmal-Messbuch ; Bilder von Stefan Lohr; Herder Verlag www.pfarrei-maria-lourdes.ch

Mehr

Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft

Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft Hausgottesdienst der bayerischen Diözesen im Advent Montag, 29. November 2010, und Einstimmung für Familien am Heiligen Abend Geleitwort des Bischofs Liebe

Mehr

brachte Maria die Botschaft Hausgottesdienst im Advent 2010

brachte Maria die Botschaft Hausgottesdienst im Advent 2010 Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft Hausgottesdienst im Advent 2010 Geleitwort des Bischofs Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Schwestern und Brüder im Glauben! Sehr herzlich lade ich Sie

Mehr

Hirte 1 Hirte 2 Hirte 3 Weiser 1 Weiser 2 Weiser 3. Was? Heute ist doch Heilig Abend und da muss ich doch Geschenke verteilen.

Hirte 1 Hirte 2 Hirte 3 Weiser 1 Weiser 2 Weiser 3. Was? Heute ist doch Heilig Abend und da muss ich doch Geschenke verteilen. Krippenspiel 2001 Tangerhütte v2 14 Mitspieler Hirte 1 Hirte 2 Hirte 3 Weiser 1 Weiser 2 Weiser 3 Diener Szene 0 Oh, hier sind aber viele Kinder. So viele Geschenke habe ich gar nicht mit. Was mache ich

Mehr

Ein Kind wird uns geboren Ein Mitmachspiel für Kinder am Heiligen Abend

Ein Kind wird uns geboren Ein Mitmachspiel für Kinder am Heiligen Abend Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Rollenspiel Krippenspiel Ein Kind wird uns geboren Ein Mitmachspiel für Kinder am Heiligen Abend Elisabeth Schneider elisabeth@bfn-schneider.de Material:

Mehr

Heilige Nacht Nur ein Strohhalm. unter den ersten Kartengrüßen, die mich zum Weihnachtsfest erreichten, war der

Heilige Nacht Nur ein Strohhalm. unter den ersten Kartengrüßen, die mich zum Weihnachtsfest erreichten, war der Heilige Nacht 2007 Nur ein Strohhalm Liebe Schwestern und Brüder, unter den ersten Kartengrüßen, die mich zum Weihnachtsfest erreichten, war der eines Freundes. Darin: ein Strohhalm, begleitet von einem

Mehr

Materialien für guten Unterricht www.portal-schöner-lernen.de Religion Neues Testament Weihnachten: Die Hoffnung Weihnachten: Die Hoffnung Kontext: Wird die Weihnachtsgeschichte aus Sicht der Hirten erzählt,

Mehr

2. Weihnachtsfeiertag 26. Dezember 2015 Hebräer 1, 1-3. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

2. Weihnachtsfeiertag 26. Dezember 2015 Hebräer 1, 1-3. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Predigten von Pastorin Julia Atze 2. Weihnachtsfeiertag 26. Dezember 2015 Hebräer 1, 1-3 Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Habt ihr ein Zimmer für uns? Meine Maria ist

Mehr

Marienandacht für Kindergartenkinder: Mit Maria auf dem Weg voller Hoffnung leben

Marienandacht für Kindergartenkinder: Mit Maria auf dem Weg voller Hoffnung leben Regensburger Sonntagshilfe 1/2013 Materialdienst des Seelsorgeamts Marienandacht für Kindergartenkinder: Mit Maria auf dem Weg voller Hoffnung leben Das Gnadenbild Unserer lieben Frau vom Bogenberg zusammengestellt

Mehr

Krippenfeier am 24.12.2008

Krippenfeier am 24.12.2008 Krippenfeier am 24.12.2008 Aus der Pfarre Anthering und Nussdorf (Salzburg). Die Feier bildet den Abschluss eines Adventweges, der in einem ersten Beitrag in der Liturgiebörse bereits vorgestellt wurde,

Mehr

Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Januar 2013 Die Hochzeit in Kana (vom 2. Sonntag im Jahreskreis C auch an anderen Tagen möglich)

Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Januar 2013 Die Hochzeit in Kana (vom 2. Sonntag im Jahreskreis C auch an anderen Tagen möglich) WGD Januar 2013 Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Januar 2013 Die Hochzeit in Kana (vom 2. Sonntag im Jahreskreis C auch an anderen Tagen möglich) L = Leiter des Wortgottesdienstes

Mehr

Thema: Stern. Materialliste: Effatabücher, sieben verschiedene Stabsterne, blaues Tuch, Sterne zum festkleben, gebackene Sterne für jedes Kind

Thema: Stern. Materialliste: Effatabücher, sieben verschiedene Stabsterne, blaues Tuch, Sterne zum festkleben, gebackene Sterne für jedes Kind Thema: Stern Materialliste: Effatabücher, sieben verschiedene Stabsterne, blaues Tuch, Sterne zum festkleben, gebackene Sterne für jedes Kind Ablauf: Eingangslied: Das Licht einer Kerze Eff 107 Begrüßung:

Mehr

Programm. Lied: Alle Jahre wieder oder Stern über Bethlehem

Programm. Lied: Alle Jahre wieder oder Stern über Bethlehem Lichtereinzug/Tanz Programm Begrüßung: JS Text: Jakob wartet auf Weihnachten Begrüßung: Herr Pfarrer Lied: Alle Jahre wieder oder Stern über Bethlehem Krippenspiel: Reise mit der Zeitmaschine Lied: Ihr

Mehr

Der Heilige Abend mit Gästen

Der Heilige Abend mit Gästen Der Heilige Abend mit Gästen Anregungen für Gastgeber und Gastgeberinnen zur Gestaltung einer Weihnachtsfeier Anregung zur Vorbereitung: Gäste einbeziehen Laden Sie Ihre Gäste rechtzeitig ein, an der Gestaltung

Mehr

Heiligen Abend... feiern

Heiligen Abend... feiern Heiligen Abend... feiern nur einer wird kommen und ist bloß ein Kind hat nichts in der Hand hat nichts in der Tasche außer die Liebe kein perfektes Fest Weihnachten setzt oft große Hoffnung, aber auch

Mehr

Und als Zacharias ihn sah, erschrak er und er fürchtete sich. Aber der Engel sprach zu ihm: Fürchte dich nicht, Zacharias, denn dein Gebet ist

Und als Zacharias ihn sah, erschrak er und er fürchtete sich. Aber der Engel sprach zu ihm: Fürchte dich nicht, Zacharias, denn dein Gebet ist Der Engel Gabriel verkündet Zacharias die Geburt des Johannes Und als Zacharias ihn sah, erschrak er und er fürchtete sich. Aber der Engel sprach zu ihm: Fürchte dich nicht, Zacharias, denn dein Gebet

Mehr

Einstimmung: Flötenkinder Wir sagen Euch an den lieben Advent

Einstimmung: Flötenkinder Wir sagen Euch an den lieben Advent Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Rollenspiel Krippenspiel Wärme kann man teilen Ein Krippenspiel nach Uwe Natus und Eine Wintergeschichte von Max Bollinger in St. Peter und Paul,

Mehr

In der Hl. Nacht 24. Dezember Hochfest der Geburt des Herrn 25. Dezember 2016

In der Hl. Nacht 24. Dezember Hochfest der Geburt des Herrn 25. Dezember 2016 In der Hl. Nacht 24. Dezember 2016 Eröffnungsgesang Heiligste Nacht O selige Nacht 739 732 Kyrielitanei Licht, das uns erschien 159/ 707, 2 1. Lesung Jes 9, 1-6 Antwortgesang Heute ist uns der Heiland

Mehr

Hirte 2: Ich bin auch erschrocken und sieh die Schafe wie unruhig sie sind, auch sie haben dieses helle Licht bemerkt. Was war das nur?

Hirte 2: Ich bin auch erschrocken und sieh die Schafe wie unruhig sie sind, auch sie haben dieses helle Licht bemerkt. Was war das nur? Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Rollenspiel Krippenspiel Die vier Lichter des Hirten Simon Kinder-Krippenfeier 1999 in St. Peter und Paul, Bühl um 15.00 Uhr mit Musikgruppe. Erzählt

Mehr

BITTET DEN HERRN DER ERNTE. Andacht zum freudenreichen Rosenkranz. im Anliegen der Berufungspastoral besonders für die Advents- Weihnachtszeit

BITTET DEN HERRN DER ERNTE. Andacht zum freudenreichen Rosenkranz. im Anliegen der Berufungspastoral besonders für die Advents- Weihnachtszeit Thronende Muttergottes San Apollinare Nuovo, Ravenna Foto: Prof. Hubertus Brantzen, Mainz BITTET DEN HERRN DER ERNTE Andacht zum freudenreichen Rosenkranz im Anliegen der Berufungspastoral besonders für

Mehr

Elemente für die Eucharistiefeier

Elemente für die Eucharistiefeier Elemente für die Eucharistiefeier am Hochfest der Geburt des Herrn 2013 23 Einführung Freut euch im Herrn, so lädt uns die heutige Liturgie ein und nennt als Grund: Heute ist uns der Heiland geboren: Heute

Mehr

Liturgievorschlag für den 32. Sonntag im LJB

Liturgievorschlag für den 32. Sonntag im LJB Liturgievorschlag für den 32. Sonntag im LJB Einleitung: Wir hören heute von zwei Witwen. Im Alten Testaments und auch zur Zeit Jesu gehörten die Witwen zu den armen Menschen am Rand der Gesellschaft.

Mehr

Predigttext Lukas 2, 1-20 mit Voten der Jugendlichen und Predigt des Kirchenpräsidenten Dr. Volker Jung

Predigttext Lukas 2, 1-20 mit Voten der Jugendlichen und Predigt des Kirchenpräsidenten Dr. Volker Jung Christvesper aus der Stadtkirche in Langen Predigttext Lukas 2, 1-20 mit Voten der Jugendlichen und Predigt des Kirchenpräsidenten Dr. Volker Jung Lukasevangelium 2 1 Es begab sich aber zu der Zeit, dass

Mehr

Gottesdienst für Dezember 2016 Advent

Gottesdienst für Dezember 2016 Advent Gottesdienst für Dezember 2016 Advent Eröffnung L: Gottesdienst, Alle (sind) gekommen. Ich Euch Alle herzlich begrüßen. Gottesdienst wir beginnen im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Mehr

Voransicht. Der Advent ist eine ganz besondere Zeit vor allem. Ein Licht leuchten lassen warum feiern wir Advent? Das Wichtigste auf einen Blick

Voransicht. Der Advent ist eine ganz besondere Zeit vor allem. Ein Licht leuchten lassen warum feiern wir Advent? Das Wichtigste auf einen Blick II Glauben leben 10 Advent (Kl. 5/6) 1 von 28 Ein Licht leuchten lassen warum feiern wir Advent? Von Elisabeth Grotowski, Trier Mit Illustrationen von Julia Lenzmann, Stuttgart Der Advent ist eine ganz

Mehr

Jeder Mensch zählt! Rollen:

Jeder Mensch zählt! Rollen: Jeder Mensch zählt! Rollen: Leser/in der Weihnachtsgeschichte - Augustus Quirinius Herold/Soldat Steuerzähler Frau 1 Frau 2 Mann 1 Jakob Wirtin 1 Wirtin 2 Wirtin Martha Hirten/innen: H 1 H 2 H 3 H 4 H

Mehr

Herbergssuche 2016 Seite 1 von 8

Herbergssuche 2016 Seite 1 von 8 Herbergssuche 2016 Seite 1 von 8 Herbergssuche 2016 Seite 2 von 8 Hausandacht zur Herbergssuche im Advent Vom Sinn der Herbergssuche Im Anschluss an den Satz in der Weihnachtserzählung des Lukas:... weil

Mehr

1. Neue Lieder des Gesangbuchvorentwurfs nach Titeln sortiert

1. Neue Lieder des Gesangbuchvorentwurfs nach Titeln sortiert 1. Neue Lieder des Gesangbuchvorentwurfs nach Titeln sortiert Stand: 03.10.2013 Titel Nr. Gesangbuchvorentwurf Ach lieber Herre Jesu Christ, weil du ein Kind 514 Aller Augen warten auf dich, Herre 538

Mehr

Das Heynitzer Krippenspiel

Das Heynitzer Krippenspiel Das Heynitzer Krippenspiel Mitwirkende: 1.König 2.König 3.König Engel (in beliebiger Zahl) Erstes Bild sitzt im Vordergrund auf einem Baumstamm Ich will Euch eine Geschichte erzählen, es ist eine ganz

Mehr

Eine Illustration zum Leben Jesu

Eine Illustration zum Leben Jesu Eine Illustration zum Leben Jesu festgehalten mit Biblischen Figuren so wie es uns die vier Evangelisten erzählen Atelier Abegg auf alle Bilder Das Buch Jesaja, Kapitel 9 1 Das Volk, das im Dunkel lebt,

Mehr

Christmette 24. Dezember Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Christmette 24. Dezember Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Predigten von Pastorin Julia Atze Christmette 24. Dezember 2015 Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Liebe Weihnachtsgemeinde! Sie sind angekommen hier in der Kirche heute

Mehr

Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen.

Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen. Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen. Die Szenen in Klammern können wegfallen bei Kindermangel! Personen: Arzt Maria Josef Kind (Soldat) (Landsmann 1) (Landsmann 2) (Landsmann

Mehr

Der Auftrag der Engel

Der Auftrag der Engel Der Auftrag der Engel Rollen: 1. Engel - 2. Engel - kleine Engel - 1. Hirte - 2. Hirte - 3. Hirte - 4. Hirte - 5. Hirte - 1. Hirtenkind - 2. Hirtenkind - 3. Hirtenkind - Maria - Josef - ------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie. Danken teilen helfen Kindergottesdienst zu Erntedank KJ KJS Burgenland

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie. Danken teilen helfen Kindergottesdienst zu Erntedank KJ KJS Burgenland Gottesdienstgestaltung Kinder Familie Jugend Danken teilen helfen Kindergottesdienst zu Erntedank KJ KJS Burgenland www.kath-kirche-vorarlberg.at/liturgieboerse Danken teilen helfen Kindergottesdienst

Mehr

TAUFE VON MARKUS ENGFER GreifBar plus 307 am 15. April 2012 LIED: IN CHRIST ALONE BEGRÜßUNG WARUM TAUFEN WIR: MT 28,16-20

TAUFE VON MARKUS ENGFER GreifBar plus 307 am 15. April 2012 LIED: IN CHRIST ALONE BEGRÜßUNG WARUM TAUFEN WIR: MT 28,16-20 GreifBar Werk & Gemeinde in der Pommerschen Evangelischen Kirche TAUFE VON MARKUS ENGFER GreifBar plus 307 am 15. April 2012 LIED: IN CHRIST ALONE BEGRÜßUNG Herzlich willkommen: Markus, Yvette, gehört

Mehr

Predigt des Erzbischofs Friedrich Kardinal Wetter bei der Christmette 2007 im Liebfrauendom

Predigt des Erzbischofs Friedrich Kardinal Wetter bei der Christmette 2007 im Liebfrauendom 1 Predigt des Erzbischofs Friedrich Kardinal Wetter bei der Christmette 2007 im Liebfrauendom Zu ungewöhnlicher Zeit, zu mitternächtlicher Stunde, sind wir in großer Zahl zusammengekommen, um Weihnachten

Mehr

Heiligen Abend... feiern

Heiligen Abend... feiern Heiligen Abend... feiern Mitten im Flockenzauber. Der Himmel kommt auf die Erde. Die Hirten also Sie sind die Ersten, die im Lukasevangelium zur Krippe kommen. Sie werden sogar von Engeln aufgeweckt und

Mehr

Macht die Türen auf! Geschichte (Teil 1): Eingangslied: Begrüßung:

Macht die Türen auf! Geschichte (Teil 1): Eingangslied: Begrüßung: Macht die Türen auf! Um Türen soll es heute in diesem Gottesdienst auch gehen. Dazu hören wir den Anfang einer Geschichte. Geschichte (Teil 1): Ökumenischer Wortgottesdienst der Grundschule vor den Weihnachtsferien

Mehr

Die unendliche Geschichte

Die unendliche Geschichte Die unendliche Geschichte Rollen: Erzähler Kinder: Hirten: Kind1 Kind 2 Kind 3 Kind 4 Kind 5 Kind 6 Simeon Maria Engel Joel Amos Jakob Samuel (Spot auf Erzähler) Erzähler: Unsere Geschichte ist eine unendliche

Mehr

Gestaltung zur Einführung in den freudenreichen Rosenkranz Monika Mehringer 2013 nach einer Idee von Margot Eder aus: Kommt und feiert mit RPA Verlag

Gestaltung zur Einführung in den freudenreichen Rosenkranz Monika Mehringer 2013 nach einer Idee von Margot Eder aus: Kommt und feiert mit RPA Verlag Gestaltung zur Einführung in den freudenreichen Rosenkranz Monika Mehringer 2013 nach einer Idee von Margot Eder aus: Kommt und feiert mit RPA Verlag Anlass für diesen Gottesdienst kann das Rosenkranzfest

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter zum Weihnachtsfest 2013 im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern in München

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter zum Weihnachtsfest 2013 im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern in München 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter zum Weihnachtsfest 2013 im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern in München In der Christmette hörten wir vom Kind, das in Windeln gewickelt in

Mehr

Kreuzzeichen L.: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes A.: Amen.

Kreuzzeichen L.: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes A.: Amen. Lied Macht hoch die Tür, GL 218 Kündet allen in der Not, GL 221, 1-4 Menschen auf dem Weg durch die dunkle Nacht, GL 825 Weihnachtszeit: Lobt Gott ihr Christen alle gleich, GL 247 Kreuzzeichen L.: Im Namen

Mehr

Liturgievorschlag zum Herz Jesu Fest 2015

Liturgievorschlag zum Herz Jesu Fest 2015 Liturgievorschlag zum Herz Jesu Fest 2015 Beginn + Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Hl. Geistes. Amen. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes des Vaters und die Gemeinschaft

Mehr

Schülergottesdienst zur Fastenzeit, Symbole: Stein/Kreuz, Klassen 3-6

Schülergottesdienst zur Fastenzeit, Symbole: Stein/Kreuz, Klassen 3-6 Schülergottesdienst zur Fastenzeit, Symbole: Stein/Kreuz, Klassen 3-6 (Vor dem Gottesdienst wird an alle Kinder ein Stück Papier und ein Kieselstein verteilt. In der Mitte des Altarraumes liegen ein auf

Mehr

Rosenkranzandacht. Gestaltet für Kinder. Pfarreiengemeinschaft Dirmstein, Laumersheim mit Obersülzen und Großkarlbach

Rosenkranzandacht. Gestaltet für Kinder. Pfarreiengemeinschaft Dirmstein, Laumersheim mit Obersülzen und Großkarlbach Rosenkranzandacht Gestaltet für Kinder Pfarreiengemeinschaft Dirmstein, Laumersheim mit Obersülzen und Großkarlbach Die Geschichte vom Rosenkranz Vor langer Zeit, im 15. Jahrhundert, also vor ungefähr

Mehr

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen Predigt von Pfarrerin Heike S1johann im Weihnachtsgo8esdienst am 24.12.2014 Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen

Mehr

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende.

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Unser Leben hat ein Ende Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Wenn wir nachdenken über den Tod: Was haben wir mit unserem Leben gemacht? Alles gut? Alles schlecht? Halb gut? Halb schlecht?

Mehr

Erstkommunionfeier. der Pfarrgemeinden. St. Ägidius und Herz Jesu

Erstkommunionfeier. der Pfarrgemeinden. St. Ägidius und Herz Jesu Erstkommunionfeier der Pfarrgemeinden St. Ägidius und Herz Jesu Einzug der Kinder : Festliches Orgelspiel 1. Lied: Der Heiland erstand - GL 828 1. Der Heiland erstand, der Heiland erstand, die Nacht ist

Mehr

Liturgievorschlag für die Christmette 2010

Liturgievorschlag für die Christmette 2010 Liturgievorschlag für die Christmette 2010 Kyrie: Herr Jesus Christus, du bist Gottes großes Geschenk an uns Herr, erbarme dich Du bist die Antwort Gottes auf unser Rufen Christus, erbarme dich In dir

Mehr

Beten mit Kindern. Für Väter, Mütter und Jugendleiter zusammengestellt von Helge Korell (2009) DIE 10 GEBOTE GOTTES

Beten mit Kindern. Für Väter, Mütter und Jugendleiter zusammengestellt von Helge Korell (2009) DIE 10 GEBOTE GOTTES Beten mit Kindern Für Väter, Mütter und Jugendleiter zusammengestellt von Helge Korell (2009) DIE 10 GEBOTE GOTTES 1. Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir. 2. Du

Mehr

Horrheimer Krippenspiel Stern über Bethlehem

Horrheimer Krippenspiel Stern über Bethlehem 1 (von Antje Müller, Horrheim) Stern über Bethlehem Szene 1: (Der Herold trägt einen langen Stock, mit dem er kräftig aufschlägt, bevor er den nachfolgenden Text aus einer Pergamentrolle abliest.) Herold

Mehr

Materialien für guten Unterricht www.portal-schöner-lernen.de Religion Neues Testament Weihnachten: Die Verkündigung Weihnachten: Die Verkündigung Kontext: Wird die Weihnachtsgeschichte aus Sicht der Hirten

Mehr

1. LESUNG Jes 9, 1-6 Sohn ist uns geschenkt; man nennt ihn: Fürst des Friedens Lesung aus dem Buch Jesaja

1. LESUNG Jes 9, 1-6 Sohn ist uns geschenkt; man nennt ihn: Fürst des Friedens Lesung aus dem Buch Jesaja 1. LESUNG Jes 9, 1-6 Sohn ist uns geschenkt; man nennt ihn: Fürst des Friedens Lesung aus dem Buch Jesaja Das Volk, das im Dunkel lebt, sieht ein helles Licht; über denen, die im Land der Finsternis wohnen,

Mehr

Vorbereitet ist eine Wolke, auf die sich die Engel setzen können, ein Hocker, eine Wirtshaustür, ein Stall mit Krippe, zwei Besen

Vorbereitet ist eine Wolke, auf die sich die Engel setzen können, ein Hocker, eine Wirtshaustür, ein Stall mit Krippe, zwei Besen Hört die Engel künden Krippenandacht am 24.12.2015 in der kath. Kirche Weilerbach unter Verwendung von www.krippenspiele.eu/engelweihnacht-von-oliver-neick-gemeinde-blumenthal-2012 Vorbereitet ist eine

Mehr

3. Die Feier des Gottesdienstes, Teil I

3. Die Feier des Gottesdienstes, Teil I 3. Die Feier des Gottesdienstes, Teil I MATERIAL: Schere, Klebestift, Buntstifte EINFÜHRUNG ZUM THEMA: Wir schauen uns den ersten Teil des Gottesdienstes näher an. Ist dir schon einmal aufgefallen, dass

Mehr

Die Botschaft der Sternsinger 1996 und 1997

Die Botschaft der Sternsinger 1996 und 1997 Sternsingertext 1 Die Botschaft der Sternsinger 1996 und 1997 Vom Himmel kommt ein Stern daher. Er leuchtet über Land und Meer. In einem Stalle in der Nacht hat Licht er in die Welt gebracht. Nun sehet

Mehr

Liturgievorschlag zum Jahresende

Liturgievorschlag zum Jahresende Liturgievorschlag zum Jahresende Beginn: Wieder ist ein Jahr vergangen und wir stehen an der Schwelle zu einem Neuen. Wir dürfen mit der Gewissheit aufbrechen, dass wir den Weg nicht alleine gehen müssen.

Mehr

MARIA, MUTTER JESU. Ein Engel kommt zu Maria

MARIA, MUTTER JESU. Ein Engel kommt zu Maria MARIA, MUTTER JESU Maria war eine junge Frau. Sie wohnte in einem kleinen Dorf in Galiäa. Dieser Ort hieß Nazaret. Die Leute, die damals hebräisch sprachen, nannten sie Mirjam. Das heißt auf Deutsch: die

Mehr

Heiligabend 24. Dezember Christvesper 16 Uhr. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Heiligabend 24. Dezember Christvesper 16 Uhr. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Predigten von Pastorin Julia Atze Heiligabend 24. Dezember 2016 2. Christvesper 16 Uhr Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Liebe Weihnachtsgemeinde! Ich weiß nicht, wie es

Mehr

Maria Es kommen schon wieder Soldaten. Wie soll das Kind dabei schlafen?

Maria Es kommen schon wieder Soldaten. Wie soll das Kind dabei schlafen? Krippenspiel 2007 Weißewarte mit Weidenkorb Hirte 1 mit Fell König 1 mit Gold mit Krippe Hirte 2 mit Decke König 2 mit Geschenk Kaiser mit Thron Jeder Spieler kann seine Rolle am Fell usw. befestigen und

Mehr

Predigt am 2. Sonntag nach Weihnachten 4. Januar 2015 Textgrundlage: Lukas 2,41-52 Der 12jährige Jesus im Tempel

Predigt am 2. Sonntag nach Weihnachten 4. Januar 2015 Textgrundlage: Lukas 2,41-52 Der 12jährige Jesus im Tempel Predigt am 2. Sonntag nach Weihnachten 4. Januar 2015 Textgrundlage: Lukas 2,41-52 Der 12jährige Jesus im Tempel Friede sei mit Euch und Gnade, von dem, der da ist und der da war und der da kommen wird.

Mehr

1 Lukas 2, Weihnachtstag 2000 Der Anfang der Weihnachtsgeschichte ist uns sehr geläufig und fast jeder von könnte ihn zitieren.

1 Lukas 2, Weihnachtstag 2000 Der Anfang der Weihnachtsgeschichte ist uns sehr geläufig und fast jeder von könnte ihn zitieren. 1 Lukas 2, 15-20 2. Weihnachtstag 2000 Der Anfang der Weihnachtsgeschichte ist uns sehr geläufig und fast jeder von könnte ihn zitieren. Es begab sich aber zu der Zeit als ein Gebot von dem Kaiser Augustus

Mehr