TARIFE BPOST BANK Für privat genutzte Konten natürlicher Personen (Verbraucher)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TARIFE BPOST BANK Für privat genutzte Konten natürlicher Personen (Verbraucher)"

Transkript

1 TARIFE BPOST BANK Für privat genutzte Konten natürlicher Personen (Verbraucher) 1. Kontoführungsgebühren I. GIROKONTEN Stand Eröffnung Schließung Gebühr In Abhängigkeit von der gewählten Formel 1 2. Operationen in EUR im SEPA-Raum 2 Basispaket In Abhängigkeit von der gewählten Formel 1 Zusätzliche Operationen (nicht enthalten im Basispaket Kosten pro Operation) Barabhebungen an den Schaltern von bpost in Belgien 0,70 EUR 3 Manuelle Überweisung 0,70 EUR 3 Ausgestellter Scheck 0,70 EUR Lastschriftverfahren (europäisch oder national) Dauerauftrag Überweisung ûber PCbanking, MOBILEbanking, PHONEbanking, Bancontact app Automatische Überweisung zugunsten eines Kontos bei bpost bank oder bpost Automatische Überweisung zugunsten eines Kontos außerhalb bpost bank 4,00 EUR oder bpost Sammelüberweisung auf Papier, pro Einreichung 4,00 EUR Ausstellung eines Bankscheck 5,00 EUR Ausstellung eines Zirkularscheck 1,25 EUR Modalitäten für Bargeldabhebungen an den Schaltern von bpost (stand 16/09/2013): Für Bargeldabhebungen an den Schaltern gilt eine Obergrenze von EUR pro Tag und Konto. Bargeldabhebungen über EUR unterliegen einer Vorankündigung von drei Bankarbeitstagen. Nach dieser Frist ist der beantragte Betrag während fünf Bankarbeitstagen in dem Postamt verfügbar, wo der Antrag gestellt wurde. 3. Habenzinsen Modalitäten: Girokonto bei bpost Bank, an das eine bpost Bank MasterCard gekoppelt ist. Jugendkonto Bruttojahreszins 0,10% Periodizität: jährlich (die Berechnung der Zinsen erfolgt monatlich auf den kleinsten jährlich ständigen positiven Saldo) 4. Sollzinsen: (effektiver Jahreszins) Unzulässige Überziehung 11,55% 5. Wertdatum Einzahlung in bar Ausführungsdatum Scheckeinreichung Bankarbeitstag 9 Empfangs +2 Bankarbeitstage 9

2 Barabhebung an den Schaltern von bpost Abhebung an einem Geldautomaten Ausführungsdatum Ausführungsdatum Inlandsûberweisung Bei Belastung Ausführungsdatum Bei Gutschrift Tag des Eingangs 6. Karten Bankkarte (Debitkarte) Jahresbeitrag In Abhängigkeit von der gewählten Formel 1 Neuausstellung einer Karte 4,00 EUR 10 Neuausstellung des Geheimcodes 2.50 EUR 10 Gebühren, Provisionen (Kosten pro Operation): o ATM-Abhebung Belgien und SEPA-Raum in EU In Abhängigkeit von der gewählten Formel 1 Zusätzlich: SEPA-Raum in ausländischen Währungen und außerhalb des SEPA-Raums 0,60% des abgehobenen Betrages + 2,50 EUR o Zahlungen Belgien und SEPA-Raum in EU SEPA-Raum in ausländischen Währungen und Zahlungen 0,50 EUR außerhalb des SEPA-Raums Spanne auf Wechselgeschäfte in Fremdwährungen 1,25% des Betrags 7. Saldoversicherung 5 : Jahresbeitrag Jahresbeitrag für das Jugendkonto 3,50 EUR 8. Anforderung von Dokumenten 10 Gedruckte Überweisungsformulare pro 3 Stück auf A4 12 Überweisungsformulare 2,00 EUR 100 Überweisungsformulare 4,00 EUR Nicht möglich für 1. Kontoführungsgebühren DIE VERSCHIEDENEN FORMELN A. KONTO BPOST BANK Basispaket mit: 1 Girokonto (Referenzkonto), 1 Bankkarte (Debitkarte) pro Kontonutzer, 1 Abonnement Direct Banking (PCbanking und/oder MOBILEbanking), 1 Abonnement PHONEbanking. Monatliche Gebühren 2,75 EUR 2. Operationen in EUR im SEPA-Raum 2 Manuelle Debitoperationen: Basispaket mit: einer unbegrenzten Anzahl von Barabhebungen an den Schaltern von bpost und manuellen Überweisungen. Operationen mit der Bankkarte: Basispaket mit: einer unbegrenzten Anzahl von ATM-Abhebungen und Zahlungen. 3. Bankkarte (Debitkarte) Jahresbeitrag: 2

3 1. Kontoführungsgebühren B. Basispaket mit: 1 Girokonto (Referentzkonto), 2 Bankkarten (Debitkarten), 1 Direct Banking-Abonnement (PCbanking und/oder MOBILEbanking), 1 PHONEbanking- Abonnement. Beitrag: 2. Operationen in EUR im SEPA-Raum 2 Manuelle Debitoperationen Operationen mit die Bankkarte (Debitkarte): Basispaket mit: einer unbegrenzten Anzahl ATM-Abhebungen und Zahlungen. Nicht anwendbar 3. Bankkarte (Debitkarte) Jahresbeitrag: 2 Karten Zusatzkarte (ab der 3. Karte) 12,00 EUR C. POSTCHEQUE-KONTO 1. Kontoführungsgebühren Basispaket mit: 1 Girokonto (Referentzkonto), 1 Abonnement PHONEbanking (fakultativ) Jahresbeitrag 21,00 Euro Ab 60 Jahren 10,50 Euro Ab 60 Jahren und mit Gutschrift der Rente von mindestens durchschnittlich 500 EUR pro Monat Der nach Alter angewandte Tarif gilt für den Jahresbeitrag des Jahres, das auf den 60. Geburtstag folgt. Bei mehreren Inhabern gilt das Alter des ältesten Inhabers. 2. Operationen in EUR im SEPA-Raum 2 Manuelle Debitoperationen: Basispaket mit: 48 Operationen pro Jahr (Barabhebungen an den Schaltern von bpost in Belgien und/oder manuelle Überweisungen). Bei Eröffnung, Schließung oder Änderung des Postcheque-Kontos im Verlauf des Jahres werden diese 48 Operationen anteilsmäßig berechnet unter Berücksichtigung von 4 Operationen pro Monat. Operationen mit der Bankkarte (Debitkarte) Basispaket mit: einer unbegrenzten Anzahl von ATM-Abhebungen im Netzwerk von bpost in Belgien und einer unbegrenzten Anzahl von Zahlungen. 3. Bankkarte (Debitkarte) Jahresbeitrag: 12,00 EUR Gebühren für Bargeldabhebungen in EUR an den Geldautomaten: Netzwerk von bpost in Belgien 0.00 EUR Andere Netzwerke in Belgien oder außerhalb Belgiens im SEPA-Raum 0,15 EUR 4. AccessCard Jahresbeitrag: Falls einzige Karte (außer Debitkartenhalter) Zusatzkarte (ab der 2. Karte) 12,00 EUR Neuausstellung einer Karte 4.00 EUR 10 Neuausstellung des Geheimcodes 2.50 EUR 10 3

4 D. JUGENDKONTO 1. Kontoführungsgebühren Basispaket mit: Für das Jugendkonto für Jährige: 1 Girokonto (Referenzkonto), 1 Jugendkarte (Debitkarte),1 Direct Banking- Abonnement (PCbanking und/oder MOBILEbanking), 1 PHONEbanking- Abonnement. Für das Jugendkonto für Jährige: 1 Girokonto (Referenzkonto), 1 Bankkarte (Debitkarte) pro Kontonutzer, 1 Direct Banking-Abonnement (PCbanking und/oder MOBILEbanking), 1 PHONEbanking- Abonnement. Jahresbeitrag 2. Operationen in EUR im SEPA-Raum 2 Manuelle Debitoperationen: Basispaket mit: einer unbegrenzten Anzahl von Barabhebungen an den Schaltern von bpost in Belgien und einer unbegrenzten Anzahl von Papierüberweisungen. Operationen mit die Bankkarte (Debitkarte): Basispaket mit: einer unbegrenzten Anzahl von ATM-Abhebungen und einer unbegrenzten Anzahl von Zahlungen 3. Bankkarte (Debitkarte) Jahresbeitrag: 1. Kontoführungsgebühren E. BASISBANKDIENSTLEISTUNGEN (die dem Gesetz vom unterliegen) Jahresbeitrag 14,96 EUR 2. Operationen in EUR im SEPA-Raum 2 Basispaket mit: Eröffnung, Verwaltung, Schließung, 72 Abhebungen an den Schaltern von bpost und/oder Papierüberweisungen, Kontoauszüge vierzehntägig an die Heimanschrift, Zugang zu PHONEbanking. Bei Eröffnung/Schließung des Basisbankkontos im Verlauf des Jahres werden diese 72 Operationen anteilsmäßig berechnet unter Berücksichtigung von 6 Operationen pro Monat. Zusätzliche Operationen (die nicht im Basispaket sind) Sonstige Operationen und Dienstleistungen (sofern sie zugänglich oder zulässig sind) Gemäß Tarif, der für Das Girokonto gilt (Siehe Punkt I.) Gemäß Tarif, der für das Girokonto gilt (Siehe Punkt I.) II. SPARDEPOTS 1. Verwaltungsgebühr: A. Sparkonto Eröffnung Schließung Jahresbetrag 2. Habenzinsen (ausgedrückt auf jährlicher Basis) (Der ist nicht garantiert, sondern wird zeitanteilig in Abhängigkeit von eventuellen Änderungen des Zinssatzes berechnet.) Überweisung von erworbenen 0,10% Anfang des neuen Jahres (Wert 01/01) 4

5 Treueprämie 0,10% (Die Treueprämie ist die Prämie, die zum Zeitpunkt des Beginns der Treueperiode gültig ist. Sie wird für die gesamte laufende Treueperiode garantiert.) Überweisung von erworbenen Treueprämie 01/01 ; 01/04 ; 01/07 ; 01/10 3. Wertstellung: Bareinzahlung T + 1 Kalendertag Scheckeinreichung am Schalter im Postamt T + 2 Kalendertage Abhebung Kalendertag Treueprämie Bareinzahlung T + 1 Kalendertag Scheckeinreichung am Schalter im Postamt T + 2 Kalendertage Abhebung Kalendertag 4. Saldoversicherung 5 (Jährlicher Prämie)... 3,50 EUR 5. Basismodalitäten in Bezug auf die Treueprämie Minimaler Halten-Zeltraum für die Erlangung der Treueprämie: Der Betrag muss 12 vollständige aufeinanderfolgende Monate im Depot bleiben. Ein Betrag, für den die Treueprämie erworben wurde wird automatisch für eine neue Treueperiode von 12 Monaten angelegt Bis zu dreimal jährlich können Beträge von mindestens 500 EUR zwischen den verschiedenen reglementierten Sparkonten bei der bpost Bank, deren (Mit-)Inhaber Sie sind, ohne Verlust der aufgebauten Treueprämie überwiesen werden. Die Abhebungen werden mit den Einzahlungen verrechnet, deren Treueprämienbildung am kürzesten ist. In Anwendung der Regel gelten die Verlängerungen der Treueperiode als Einzahlungen 6. Modalitäten für Bargeldabhebungen an den Schaltern von bpost (stand 16/09/2013) Unbeschadet von Artikel 2.2 der Besonderen Bedingungen des Sparkontos gilt für Bargeldabhebungen an den Schaltern eine Obergrenze von EUR pro Tag und Konto. Bargeldabhebungen über EUR unterliegen einer Vorankündigung von drei Bankarbeitstagen. Nach dieser Frist ist der beantragte Betrag während fünf Bankarbeitstagen in dem Postamt verfügbar, wo der Antrag gestellt wurde. 7. Steuerhöchstbeträge für die Quellensteuerbefreiung auf geregelte Sparkonten 1880 Euros für 2015 (Steuererklärung 2016). Für die auf den Namen von zwei Ehepartnern oder gesetzlich zusammenwohnenden eröffneten Sparkonten wird dieser betrag verdoppelt (3760 Euros). 1. Verwaltungsgebühr: B. Online-Sparkonto Eröffnung Schließung Jahresbetrag 2. Habenzinsen (ausgedrückt auf jährlicher Basis) 0,10% (Der ist nicht garantiert, sondern wird zeitanteilig in Abhängigkeit von eventuellen Änderungen des Zinssatzes berechnet.) Überweisung von erworbenen Anfang des neuen Treueprämie (Die Treueprämie ist die Prämie, die zum Zeitpunkt des Beginns der Treueperiode gültig ist. Sie wird für die gesamte laufende Treueperiode garantiert.) Jahres (Wert 01/01) 0.10% Überweisung von erworbenen Treueprämie 01/01 ; 01/04 ; 01/07 ; 01/10 5

6 3. Wertstellung: Bareinzahlung T + 1 Kalendertag Scheckeinreichung am Schalter im Postamt T + 2 Kalendertage Abhebung Kalendertag Treueprämie Bareinzahlung T + 1 Kalendertag Scheckeinreichung am Schalter im Postamt T + 2 Kalendertage Abhebung Kalendertag 4. Saldoversicherung 5 (Jährlicher Prämie)... 3,00 EUR 5. Basismodalitäten in Bezug auf die Treueprämie Minimaler Halten-Zeltraum für die Erlangung der Treueprämie: Der Betrag muss 12 vollständige aufeinanderfolgende Monate im Depot bleiben. Ein Betrag, für den die Treueprämie erworben wurde wird automatisch für eine neue Treueperiode von 12 Monaten angelegt Bis zu dreimal jährlich können Beträge von mindestens 500 EUR zwischen den verschiedenen reglementierten Sparkonten bei der bpost Bank, deren (Mit-)Inhaber Sie sind, ohne Verlust der aufgebauten Treueprämie überwiesen werden. Die Abhebungen werden mit den Einzahlungen verrechnet, deren Treueprämienbildung am kürzesten ist. In Anwendung der Regel gelten die Verlängerungen der Treueperiode als Einzahlungen 6. Modalitäten für Bargeldabhebungen an den Schaltern von bpost (stand 16/09/2013) Unbeschadet von Artikel 2.2 der Besonderen Bedingungen des Sparkontos gilt für Bargeldabhebungen an den Schaltern eine Obergrenze von EUR pro Tag und Konto. Bargeldabhebungen über EUR unterliegen einer Vorankündigung von drei Bankarbeitstagen. Nach dieser Frist ist der beantragte Betrag während fünf Bankarbeitstagen in dem Postamt verfügbar, wo der Antrag gestellt wurde. 7. Steuerhöchstbeträge für die Quellensteuerbefreiung auf geregelte Sparkonten 1880 Euros für 2015 (Steuererklärung 2016). Für die auf den Namen von zwei Ehepartnern oder gesetzlich zusammenwohnenden eröffneten Sparkonten wird dieser betrag verdoppelt (3760 Euros). 1. Verwaltungsgebühr: C. Treuesparkonto Eröffnung Schließung Jahresbetrag 2. Habenzinsen (ausgedrückt auf jährlicher Basis) (Der ist nicht garantiert, sondern wird zeitanteilig in Abhängigkeit von eventuellen Änderungen des Zinssatzes berechnet.) Überweisung von erworbenen Treueprämie (Die Treueprämie ist die Prämie, die zum Zeitpunkt des Beginns der Treueperiode gültig ist. Sie wird für die gesamte laufende Treueperiode garantiert.) 0,05% Anfang des neuen Jahres (Wert 01/01) 0.65% Überweisung von erworbenen Treueprämie 01/01 ; 01/04 ; 01/07 ; 01/10 6

7 3. Wertstellung: Bareinzahlung T + 1 Kalendertag Scheckeinreichung am Schalter im Postamt T + 2 Kalendertage Abhebung Kalendertag Treueprämie Bareinzahlung T + 1 Kalendertag Scheckeinreichung am Schalter im Postamt T + 2 Kalendertage Abhebung Kalendertag 4. Saldoversicherung 5 (Jährlicher Prämie)... 3,50 EUR 5. Basismodalitäten in Bezug auf die Treueprämie Minimaler Halten-Zeltraum für die Erlangung der Treueprämie: Der Betrag muss 12 vollständige aufeinanderfolgende Monate im Depot bleiben. Ein Betrag, für den die Treueprämie erworben wurde wird automatisch für eine neue Treueperiode von 12 Monaten angelegt Bis zu dreimal jährlich können Beträge von mindestens 500 EUR zwischen den verschiedenen reglementierten Sparkonten bei der bpost Bank, deren (Mit-)Inhaber Sie sind, ohne Verlust der aufgebauten Treueprämie überwiesen werden. Die Abhebungen werden mit den Einzahlungen verrechnet, deren Treueprämienbildung am kürzesten ist. In Anwendung der Regel gelten die Verlängerungen der Treueperiode als Einzahlungen 6. Modalitäten für Bargeldabhebungen an den Schaltern von bpost (stand 16/09/2013) Unbeschadet von Artikel 2.2 der Besonderen Bedingungen des Sparkontos gilt für Bargeldabhebungen an den Schaltern eine Obergrenze von EUR pro Tag und Konto. Bargeldabhebungen über EUR unterliegen einer Vorankündigung von drei Bankarbeitstagen. Nach dieser Frist ist der beantragte Betrag während fünf Bankarbeitstagen in dem Postamt verfügbar, wo der Antrag gestellt wurde. 7. Steuerhöchstbeträge für die Quellensteuerbefreiung auf geregelte Sparkonten 1880 Euros für 2015 (Steuererklärung 2016). Für die auf den Namen von zwei Ehepartnern oder gesetzlich zusammenwohnenden eröffneten Sparkonten wird dieser betrag verdoppelt (3760 Euros). 1. Verwaltungsgebühr: D. Sparkonto Ritmo Eröffnung Schließung Jahresbetrag 2. Habenzinsen (ausgedrückt auf jährlicher Basis) (Der ist nicht garantiert, sondern wird zeitanteilig in Abhängigkeit von eventuellen Änderungen des Zinssatzes berechnet.) Überweisung von erworbenen Treueprämie (Die Treueprämie ist die Prämie, die zum Zeitpunkt des Beginns der Treueperiode gültig ist. Sie wird für die gesamte laufende Treueperiode garantiert.) 0,30% Anfang des neuen Jahres (Wert 01/01) 1,30% Überweisung von erworbenen Treueprämie 01/01 ; 01/04 ; 01/07 ; 01/10 7

8 3. Wertstellung: Bareinzahlung T + 1 Kalendertag Scheckeinreichung am Schalter im Postamt nicht zutreffend Abhebung Kalendertag Treueprämie Bareinzahlung T + 1 Kalendertag Scheckeinreichung am Schalter im Postamt nicht zutreffend Abhebung Kalendertag 4. Saldoversicherung 5 (Jährlicher Prämie)... 3,50 EUR 5. Basismodalitäten in Bezug auf die Treueprämie Minimaler Halten-Zeltraum für die Erlangung der Treueprämie: Der Betrag muss 12 vollständige aufeinanderfolgende Monate im Depot bleiben. Ein Betrag, für den die Treueprämie erworben wurde wird automatisch für eine neue Treueperiode von 12 Monaten angelegt Bis zu dreimal jährlich können Beträge von mindestens 500 EUR zwischen den verschiedenen reglementierten Sparkonten bei der bpost Bank, deren (Mit-)Inhaber Sie sind, ohne Verlust der aufgebauten Treueprämie überwiesen werden. Die Abhebungen werden mit den Einzahlungen verrechnet, deren Treueprämienbildung am kürzesten ist. In Anwendung der Regel gelten die Verlängerungen der Treueperiode als Einzahlungen 6. Modalitäten für Bargeldabhebungen an den Schaltern von bpost (stand 16/09/2013) Unbeschadet von Artikel 2.2 der Besonderen Bedingungen des Sparkontos gilt für Bargeldabhebungen an den Schaltern eine Obergrenze von EUR pro Tag und Konto. Bargeldabhebungen über EUR unterliegen einer Vorankündigung von drei Bankarbeitstagen. Nach dieser Frist ist der beantragte Betrag während fünf Bankarbeitstagen in dem Postamt verfügbar, wo der Antrag gestellt wurde. 7. Steuerhöchstbeträge für die Quellensteuerbefreiung auf geregelte Sparkonten 1880 Euros für 2015 (Steuererklärung 2016). Für die auf den Namen von zwei Ehepartnern oder gesetzlich zusammenwohnenden eröffneten Sparkonten wird dieser betrag verdoppelt (3760 Euros). 1. Zusendung durch bpost III. POSTZUSENDUNG (Kontoauszüge) Konto bpost Bank Monatlich Portogebühren Alle vierzehn Tage Portogebühren Wöchentlich Portogebühren Täglich Portogebühren Nicht anwendbar Jugendkonto Jahre: o Inhaber Nicht anwendbar o Gesetzlicher Vertreter (auf Anfrage - Monatlich) Portogebühren Jahre: Nicht anwendbar Postscheckkonto Monatlich o Für unter 70-Jährige Portogebühren o Ab 70 Jahren (ab dem 1. Januar, der auf den 70. Geburtstag folgt) Alle vierzehn Tage Portogebühren Wöchentlich Portogebühren Täglich Portogebühren BasisBankDienstleistungen Halbmonatlich 8

9 Sparkonto und Treuesparkonto und Ritmo Sparkonto Täglich Portogebühren Alle vierzehn Tage Portogebühren Wöchentlich Portogebühren Monatlich o Für unter 70-Jährige Portogebühren o Ab 70 Jahren (ab dem 1. Januar, der auf den 70. Geburtstag folgt) Online-Sparkonto Nicht anwendbar Portogebühren 0,87 EUR 2. Über den Auszugsdrucker Anschluss Druckgebühren Zusendungsgebühren (für das und das Jugendkonto erfolgt keine Zusendung an die Heimanschrift) Zusendung nach 96 Tagen ohne erfolgtes Ausdrucken 1,07 EUR 3. Über PCbanking Zusendungsgebühren (für das und das Jugendkonto erfolgt keine Zusendung an die Heimanschrift) Zusendung nach 96 Tagen ohne bestätigte Bearbeitung 1,07 EUR 1. Wertstellung IV. GRENZÜBERSCHREITENDE ÜBERWEISUNG (SEPA 2 ) Sollbuchung Ausfürungsdatum (*) Habenbuchung Tag des Eingangs(*) (*) Maximale Eingangsfristen vgl. Punkte VI und VII 2. Tarif Für Zahlungsanweisungen, die folgende Voraussetzungen erfüllen: Verwendung des Vordrucks für Europäische Überweisungen Überweisung in Euro Aus oder in einen Mitgliedstaat der Europäischen Union + der Schweiz, Norwegen, Island, Liechtenstein und Monaco Angabe des Namens, der Anschrift und der IBAN-Nummer (*) des Zahlungsempfängers Angabe des BIC-Codes (**) der Bank des Zahlungsempfängers Standard-Ausführungsfrist (= nicht-dringende Zahlung) Geteilte Kosten ("Shared"***) gilt der Tarif für Inlandsüberweisungen; dieser hängt vom gewähltem Kontotyp ab, dieser ist im Basispaket enthalten oder wird unter den überschreitenden Transaktionen beschrieben (= Tarif für Überweisungen auf Papierträgern)Überweisungen (*) IBAN (International Bank Account Number): ist die international standardisierte Struktur für Kontonummern. Die nationale Kontonummer ist Teil der IBAN-Nummer. (**) BIC (Bank Identifier Code): Internationaler Code zur Bestimmung der Bank des Zahlungsempfängers (***) Shared : geteilte Kosten, d. h. dass nur die in Belgien verursachten Kosten zu Lasten des Kunden gehen. V. ANDEREN AUSLANDZAHLUNGEN GRENZÜBERSCHREITENDE Geldüberweisungen, die eine oder mehrere SEPA-Anforderungen nicht erfüllen sowie alle anderen INTERNATIONALEN Überweisungen 1. Wertdatum Sollbuchung Habenbuchung (*)Maximale Eingangsfristen vgl. Punkte VI und VII Ausfürungsdatum(*) Tag des Eingangs(*) 9

10 2. Tarif Überweisungen zugunsten eines ausländischen Post- oder Bankkontos Feste Kosten: 1 + anteilige Kosten über EUR 0,20% + anteilige Kosten über EUR 0,10% zusätzliche Kosten für dringende Überweisungen 1 Maximale Kosten pro Transaktion 15 Sonstige Zahlungseingänge Zahlungseingänge bis EUR (inkl.) 5,00 EUR Zahlungseingänge über EUR 1 Kosten bei Scheckeinreichung 15,00 EUR Kosten der Korrespondenten oder deren Provisionen, die von den ausländischen Korrespondenzbanken entsprechend der gewählten Kostenanrechnung berechnet werden. Die Mindestwerte hierbei sind: - OUR = alle Kosten werden vom Auftraggeber bezahlt - SHARED = Auftraggeber und Zahlungsempfänger tragen jeweils die Hälfte der Kosten - BEN = alle Kosten werden vom Zahlungsempfänger bezahlt Kosten für Zahlungseingänge auf dem Konto in USD, GBP, CHF, CAD Angerechnete Kosten, mindestens: 2 1 5,00 EUR Beschwerden: Schreiben Sie bitte bpost, 1100 Brüssel an. Sind Sie mit der gebotenen Lösung nicht zufrieden, senden Sie Ihre Beschwerde schriftlich an die Abteilung Customer Services Bpost Bank - Rue du Marquis 1/ Brüssel. Letzte Berufungsinstanz ist die Schlichtungsstelle für den Finanzsektor - rue Belliard Postfach Brüssel, Bezugs-Wechselkurs: BNP Paribas Fortis VI MAXIMALE EINGANGSFRISTEN BEI DER BPOST BANK FÜR AUSGEHENDE ZAHLUNGEN UND SOLLBUCHUNG MIT WERTSTELLUNG AM TAG (=T) SEPA-Überweisung Innerhalb der bpost Bank Uhr Außerhalb der bpost Bank Uhr Andere Nicht-Sepa-Überweisungen Uhr Überweisungen, die nach Ablauf dieser Fristen eingehen, werden erst am darauf folgenden Bankarbeitstag bearbeitet 9. Vorbehaltlich einer störungsfreien Funktionsweise der Zahlungssysteme VII MAXIMALE EINGANGSFRISTEN BEI DER BPOST BANK FÜR EINGEHENDE ZAHLUNGEN UND HABENBUCHUNG MIT WERTSTELLUNG AM TAG (=T) Spätester Zeitpunkt: Uhr Zahlungseingänge nach diesem Zeitpunkt werden erst am darauf folgenden Bankarbeitstag bearbeitet 9. Vorbehaltlich einer störungsfreien Funktionsweise der Zahlungssysteme VIII. TELE- UND HOME-BANKING Telebanking Abonnement PHONEbanking /Jahr Anruf zu Lasten des Kunden Direct Banking PCbanking oder/und MOBILEbanking : 1 Abonnement, 1 Kartenleser o Postscheckkonto 7,00 EUR/Jahr o Konto bpost Bank, Jugendkonto /Jahr zusätzlicher Kartenleser 25,00 EUR 10 Internetanschluss zu Lasten des Kunden Bancontact app download app 10

11 IX. WERTPAPIERDEPOT Die Bank akzeptiert nur die durch die bpost Bank begebenen Werte, Staatsbons und Werte (Kassenobligationen, Sicav und Strukturierte Anleihe) begeben durch belgische Banken der BNP Paribas Fortis Gruppe Bearbeitungsgebühr 10 Depotgebühr 10 Eine Aufstellung des Wertpapierdepots wird ein Mal pro Jahr kostenlos versendet. X. WERTPAPIERGESCHÄFTE Inkasso, Zahlung, Verkauf oder Rückkauf von Wertpapieren die nicht durch die bpost Bank vertrieben und nicht neu bei der Bank angelegt werden nicht durch die bpost Bank vertrieben und bei der Bank neu angelegt werden Börsenverkauf von Staatsbons auf den Inhaber, mit materieller Lieferung oder im Wertpapierdepot: Börsengeschäft, berechnet auf Basis des globalen Bruttobetrags ohne angefallene Zinsen - progressiv: o Fälligkeitstermin < 1Jahr o Fälligkeitstermin > 1Jahr und Betrag EUR o Fälligkeitstermin > 1Jahr und Betrag > EUR Minimum zuzüglich Börsensteuer Kosten der Korrespondenz + 25,00 EUR/ISIN Code Kosten der Korrespondenz 0,30% 0,50% 0,30% 25,00 EUR 0,09% (max.65) Vorteile (Art. 7 K. B. 3. Juni 2007 zur Bestimmung näherer Regeln zur Umsetzung der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente). Die bpost Bank kann in ihrer Eigenschaft als Vertreiber Vergütungen entgegennehmen: SICAV: Von Investmentfondsmanagern Courtagen einerseits in Form von Zeichnungsgebühren und andererseits als Prozentsatz der Verwaltungsgebühren in Form von Retrozessionen. Im Allgemeinen liegt dieser Prozentsatz zwischen 45% und 75%. Staatsanleihen: Vom belgischen Staat pro Begebung eine Courtagegebühr auf Grundlage des angelegten Kapitals. Die Gebühr wird vom Finanzministerium festgelegt. Die bpost Bank kann an bpost AG öffentlichen Rechts Provisionen zur Vergütung der Dienstleistung der bpost AG im Rahmen des Vertriebs dieser Wertpapiere zahlen. Weitere Auskünfte hierzu erhalten Sie bei der Abteilung Product Management, Sales and Services der bpost Bank Rue du Marquis 1/2, 1000 Brüssel. Die bpost Bank und bpost können Schulungen der Emittenten in Anspruch nehmen, um die Qualität der Dienstleistung aufzuwerten. 1. Nachlassakten 10 XI. VERSCHIEDENES Für Akten mit einer Laufzeit von mehr als 12 Monaten, Verwaltungsgebühr für eine ganze Periode von 12 Monaten Mit einem Gesamtvermögen auf den gesperrten Guthaben <2.500 EUR 5 Mit einem Gesamtvermögen auf den gesperrten Guthaben EUR 15 Éinmalige Verwaltungsgebühr pro Akte, unabhängig von der Laufzeit der Akte Mit einem Gesamtvermögen auf den gesperrten Guthaben < EUR 5 Mit einem Gesamtvermögen auf den gesperrten Guthaben EUR Pfändung in dritter Hand 10 Sicherungsbeschlagnahme oder Zwangsvollstreckung 5 3. Nachforschungskosten Duplikate von Dokumente 10 n Kontoauszüge (Duplikate) - Sichtkonto und Sparkonto, Anfrage innerhalb von 12 Monate nach der Erstausgabe 6,00 EUR/Anwendung 11

12 Kontoauszüge (Duplikate) - Sichtkonto und Sparkonto, Anfrage später als 12 Monate nach der Erstausgabe Titel (Erstellung einer elektronischen Abbildung und Ausdruck der Transaktion) 6,00 EUR/Auszug 4,00 EUR pro Titel Übersicht (Ausdruck aller Kontobewegungen eines Sichtkontos (ab dem ) für das aktuelle und das vorige Kalenderjahr pro Monatsübersicht 2,00 EUR für alle vorherigen Kalenderjahre pro Monatsübersicht 6,00 EUR Bescheinigung einer Zahlungsbestätigung 5,00 EUR/ Einheit 4. Kosten für Bankauszüge und alle andere Bescheinigungen 10 15,00 EUR 5. Gebühren für Akten unregelmäßige Sollsalden Einmalige Gebühr bei der Anlage einer Akte 20,00 6. Kosten für Mietgarantien Mietgarantien (Sparkonto mit einmaliger Zahlung) Mietgarantiendienst (Gesetz vom ) Aktenkosten Kosten einer Umänderung 25 5 XII. HYPOTHEKARKREDITE Der laut Gesetz vom 4. August 1992 vorgeschriebene Prospekt bezüglich des Hypothekarkredits ist in den Postämtern, die dieses Produkt anbieten verfügbar. In Ihrem üblichen Postamt können Sie auf Anfrage eine Liste dieser Postämter erhalten oder auf 1. Teilzahlungskredit (27/05/2015) Neufahrzeug (oder Okkasionsfahrzeug < 2 Jahre) 6 XIII. VERBRAUCHERKREDIT Betrag (Beispiel) Laufzeit 7 (Beispiel) Effektiver Jahreszinssatz (TAEG) Sollzinssatz Monatliche Rückzahlung bis EUR bis EUR bis EUR EUR EUR EUR 18 monate 36 monate 48 monate 13,40 % 3,15 % 3,15 % 12,64 % 3,10 % 3,10 % 153,20 EUR 145,63 EUR 221,80 EUR Okkasionsfahrzeug (oder Okkasionsfahrzeug > 2 Jahre) 6 Betrag (Beispiel) Laufzeit 7 (Beispiel) Effektiver Jahreszinssatz (TAEG) Sollzinssatz Monatliche Rückzahlung bis EUR bis EUR bis EUR EUR 5000EUR EUR 18 monate 36 monate 48 monate 13,40 % 6,90 % 6,90 % 12,64 % 6,69 % 6,69 % 153,20 EUR 153,67 EUR 238,03 EUR Darlehen arbeit Betrag (Beispiel) Laufzeit 7 (Beispiel) Effektiver Jahreszinssatz (TAEG) Sollzinssatz Monatliche Rückzahlung bis EUR bis EUR bis EUR EUR EUR EUR 18 monate 36 monate 48 monate 13,40 % 6,40% 6,40% 12,64 % 6,21 % 6,21% 153,20 EUR 152,60 EUR 235,85 EUR 12

13 Energie darlehen Betrag (Beispiel) Laufzeit 7 (Beispiel) Effektiver Jahreszinssatz (TAEG) Sollzinssatz Monatliche Rückzahlung bis EUR bis EUR bis EUR EUR EUR EUR 18 monate 36 monate 48 monate 13,40 % 4,80% 4,80% 12,64 % 4,69% 4,69% 153,20 EUR 149,17 EUR 228,92EUR mit einem anderen Gegenstand Betrag (Beispiel) Laufzeit 7 (Beispiel) Effektiver Jahreszinssatz (TAEG) Sollzinssatz Monatliche Rückzahlung bis EUR bis EUR bis EUR EUR 5000 EUR EUR 18 monate 36 monate 48 monate 13,40 % 13,40 % 10,40 % 12,64% 12,64 % 9,93 % 153,20 EUR 167,60 EUR 253,31 EUR Teilzahlungskredite werden in den Hauptpostämtern abgewickelt. Eine Adressliste sowie zusätzliche und/oder personalisierte Auskünfte erhalten Sie bei Ihrem Postamt, über die Postinfo-Nummer 022/ oder über das Internet: oder Diese Tarife sind Richtwerte. Aktualisierte Tarife sind auf einfache Anfrage hin an jedem Postschalter erhältlich. 2. höchstens drei Monaten rückzahlbar ist (01/12/2012) Betrag Laufzeit Effektiver Jahreszinssatz (TAEG) Sollzinssatz Dispositionskredits 500,00 3 maanden 10,50% 10,50% 3. Aufnahme eines Kredits, verbunden mit einer Karte MasterCard (28/03/2014) betrag laufzeit effektiver jahreszinssatz (TAEG) sollzinssatz monatliche rückzahlung EUR unbefristet 14,50 % 14,23 % 5,6% des genutzten Betrags EUR unbefristet 12,50 % 12,24 % 5,6% des genutzten Betrags EUR unbefristet 12,50 % 12,24 % 5,6% des genutzten Betrags MasterCard bpost Bank Kreditkarte 4 Jahresbeitrag: o MasterCard Hauptkarte 17,50 EUR o MasterCard Zusatzkarte Ausstellung des Geheimcodes 4,00 EUR Austausch der Karte aus einem Grund, der dem Nutzer anzulasten ist 4,00 EUR Neuausstellung des Geheimcodes 2,00 EUR Gebühren, Provisionen (Kosten pro Operation): Geldabhebungen bei Banken, die MasterCard angeschlossen sind und/oder an 5,50 EUR Geldautomaten, an denen MasterCard akzeptiert wird o Zahlungen (max. = Nutzungslimit abzüglich erfolgte Abhebungen und geleistete Zahlungen) o Geldtransfer durch den Nutzer 1 % mit einem Mindestbetrag von 4,5 o Spanne auf Wechselgeschäfte für Operationen in Fremdwährungen auszutauschen + 2,5% der Menge Nutzungslimits: min EUR - max EUR 13

14 Postbudget 8 (01/01/2015) betrag laufzeit effektiver jahreszinssatz (TAEG) sollzinssatz monatliche rückzahlung EUR unbefristet 14,50 % 11,81 % 5,6% des genutzten Betrags EUR unbefristet 12,50 % 9,86 % 5,6% des genutzten Betrags > EUR unbefristet 11,50 % 8,88 % 5,6% des genutzten Betrags POSTBUDGET-Kreditkarte 8 (Maestro) Jahresgebühren Wiederausstellung einer Karte 4 EUR Wiederausstellung des Geheimcodes 2 EUR Kosten, Provision: o o Abhebung ATM (Kosten/Vorgang) Belgien und Euroland 3,00 EUR Außerhalb Euroland 3,00 EUR Zahlungen Belgien und Euroland Außerhalb Euroland Spanne auf Wechselgeschäfte in Fremdwährungen Nutzungslimits: min EUR - max EUR 1,25% des Betrages 1 Siehe Die verschiedenen Formeln 2 SEPA: Single Euro Payments Area = Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Länder des SEPA-Raums: Länder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) + die Schweiz + Monaco Länder des EWR: Norwegen, Island, Liechtenstein + die EU Die EU: 15 Staaten mit dem Euro als Währung (Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowenien, Spanien, Zypern und Malta), plus die 12 anderen Staaten (Dänemark, Großbritannien, Schweden, Estland, Ungarn, Lettland, Litauen, Polen, Tschechische Republik, Slowakei, Bulgarien und Rumänien), und verschiedene Übersee-Gebiete (Guadeloupe, Guyana, Martinique, Réunion, Azoren, Madeira, Mayotte, Sankt Peter, Miquelon, Kanarische Inseln). 3 Gilt nicht für das Jugendkonto. Siehe Punkt Die verschiedenen Formeln 4 Buy Way SA: Kreditgeberin, bpost Bank: Kreditvermittlerin. 5 bpost Bank sa, Rue du Marquis 1/2, B-1000 Brüssel, zugelassen unter FSMA-Nr A, fungiert als verbundener Versicherungsvermittler von AG Insurance sa, Bd. E. Jacqmain 53, 1000 Brüssel. Die Ihnen angebotenen Produkte von AG Insurance werden vermarktet über die Verteilungskanäle bpost, Aktiengesellschaft öffentlichen Rechts, mit Gesellschaftssitz im Centre Monnaie, B-1000 Brüssel, als Versicherungsvermittler zugelassen unter FSMA-Nr ca-cb. 6 Fahrzeug: neues Motorrad, gebrauchtes Motorrad, Möbel. 7 Die maximale Laufzeit von Teilzahlungskrediten ist gesetzlich festgelegt und richtet sich nach dem Kreditbetrag. 8 Alpha Credit: Kreditgeberin, bpost Bank: Kreditvermittlerin. 9 Bankgeschäftstag = Alle Kalendertage mit Ausnahme von Samstagen, Sonntagen und Bankfeiertagen 10 21% MwSt. e Nähere und/oder persönliche Auskünfte sind am Postschalter oder telefonisch bei Postinfo unter der Nr. 022/ erhältlich. Laut Artikel 44 MwSt.-Gesetzbuch sind die Gebühren auf Zahlungs- und Einzugsumsätze nicht mehrwertsteuerpflichtig oder bpost bank hat für die Befreiung von der MwSt. optiert. Andere als Zahlungs- und Einzugsumsätze unterliegen der MwSt. von 21%. In den Fällen, wo dieser MwSt.-Satz von 21% gilt, ist die MwSt. e und wird auf die Fußnote10 verwiesen post ist Agent für die Bank- und Anlagedienstleistungen(FSMA ca-cb), Kreditvermittler für bpost Bank AG. bpost Bank AG, Rue du Marquis 1/2, 1000 Brüssel, MwSt. BE , RJP Brüssel, BIC BPOTBEB1 IBAN BE

TARIFE BPOST BANK für professioneller Gebrauch für natürliche Personen und juristische Personen Stand:. 31.03.2015

TARIFE BPOST BANK für professioneller Gebrauch für natürliche Personen und juristische Personen Stand:. 31.03.2015 1. Kontoführungsgebühren TARIFE BPOST BANK für professioneller Gebrauch für natürliche Personen und juristische Personen Stand:. 31.03.2015 I. GIROKONTEN Eröffnung Schließung Gebühr 5,00 EUR 3 2. Operationen

Mehr

Tarifliste Für privat genutzte Konten natürlicher Personen (Verbraucher)

Tarifliste Für privat genutzte Konten natürlicher Personen (Verbraucher) Tarifliste bpost Bank gültig ab dem 18.10.2015 Tarifliste Für privat genutzte Konten natürlicher Personen (Verbraucher) Tarifliste bpost Bank 2 1. Girokonto Servicepaket Konto bpost Bank Servicepaket Konto@bpostbank

Mehr

- 2 Seite 2 Kontoeröffnungsunterlagen der Varengold Bank AG Version 5.0.0, Oktober 2013

- 2 Seite 2 Kontoeröffnungsunterlagen der Varengold Bank AG Version 5.0.0, Oktober 2013 ALLGEMEINES GEBÜHRENVERZEICHNIS Stand Oktober 2013 A. Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Kunden Verrechnungskonto/ Cashaccount 1. Kontoführung Kontoführungsgebühr (monatlich)

Mehr

Postbank Business Giro. Preisinformation

Postbank Business Giro. Preisinformation Postbank Business Giro Preisinformation Stand: 01. Mai 2015 2 Die Preise Vergleichen Sie uns mit den Besten Kontoführung mit vielen Inklusiv-Leistungen Der Pauschalpreis im Monat beträgt bei einem durchschnittlichen

Mehr

Bankgeschäfte. Online-Banking

Bankgeschäfte. Online-Banking Bankgeschäfte über Online-Banking Norbert Knauber, Electronic Banking 47 % der deutschen Bankkunden nutzen Onlinebanking (Stand 12/2012) 89 % des Zahlungsverkehrs in der Sparkasse Germersheim-Kandel wird

Mehr

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC.

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC. S Sparkasse Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA Single Euro Payments Area) sollen Ihre grenzüberschreitenden

Mehr

Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC.

Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sparkasse Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA Single Euro Payments Area) sollen Ihre grenzüberschreitenden

Mehr

CITADELE BANK, Aktiengesellschaft lettischen Rechts, Zweigniederlassung Deutschland» PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS

CITADELE BANK, Aktiengesellschaft lettischen Rechts, Zweigniederlassung Deutschland» PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis: Kontoeröffnung und Zahlungen... 2 1. Girokonten... 2 2. Überweisungsverkehr... 2 Einlagengeschäft... 3 3. Festgeldkonto... 3 4. Tagesgeldkonto... 3 Homebanking... 3 5. Parex Online-Banking...

Mehr

Postbank Giro. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Stand: 01. Februar 2015. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.

Postbank Giro. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Stand: 01. Februar 2015. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de Telefon: 0228 5500 5555 Postbank Giro Preise für die wich tig s ten Leistungen Postbank Finanzcenter/Partnerfilialen der Deutschen Post www.postbank.de

Mehr

Früher gab es im Zahlungsverkehr viele Wege.

Früher gab es im Zahlungsverkehr viele Wege. Früher gab es im Zahlungsverkehr viele Wege. GILT AUCH FÜR ÜBERWEISUNGEN IN ÖSTERREICH. Heute reicht einer. Infos zu IBAN und BIC. Zahlungsanweisung für Euro-Überweisungen. Ein Beleg für alle Euro-Überweisungen.

Mehr

Allgemeine Informationen zur Bank

Allgemeine Informationen zur Bank ALLGEMEINES PREIS-/ LEISTUNGSVERZEICHNIS Stand Mai 2014 Allgemeine Informationen zur Bank I. Name und Anschrift der Bank Varengold Bank AG Große Elbstraße 27 22767 Hamburg Im weiteren Text auch als Varengold

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Einlagenkunden und für Onlineprodukte (Stand 03.07.2015) Dieser Auszug aus dem Preis-

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten

Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten 1 Anlage zu den Bedingungen für den Überweisungsverkehr Stand: 28. Januar 2008 Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten Preise für Dienstleistungen

Mehr

www.apobank.at Kundeninformation SEPA-Checkliste für Konsumenten

www.apobank.at Kundeninformation SEPA-Checkliste für Konsumenten www.apobank.at Kundeninformation SEPA-Checkliste für Konsumenten SEPA-Information für Konsumenten SEPA ist die Abkürzung der englischen Bezeichnung Single Euro Payments Area und soll den bargeldlosen Zahlungsverkehr

Mehr

SEPA-Zahlungsverkehr Europaweit einfach und effizient: Ihre SEPA-Zahlungen in Euro

SEPA-Zahlungsverkehr Europaweit einfach und effizient: Ihre SEPA-Zahlungen in Euro SEPA-Zahlungsverkehr Europaweit einfach und effizient: Ihre SEPA-Zahlungen in Euro Das Wichtigste im Überblick Profitieren Sie von SEPA SEPA (Single Euro Payments Area) ist ein einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum,

Mehr

SEPA der neue einheitliche Zahlungsverkehr

SEPA der neue einheitliche Zahlungsverkehr Stichtag: 01. Februar 2014 SEPA der neue einheitliche Zahlungsverkehr Warten Sie nicht bis zum 01. Februar 2014. Stellen Sie mit uns bereits jetzt Ihren Zahlungsverkehr um! 1822direkt Gesellschaft der

Mehr

Information zu SEPA. SEPA (Single Euro Payments Area) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

Information zu SEPA. SEPA (Single Euro Payments Area) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Information zu SEPA SEPA (Single Euro Payments Area) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Zur vollständigen Schaffung des europäischen Binnenmarktes werden ab 28.01.2008 sukzessive europaweit einheitliche

Mehr

STANDARDGEBÜHREN FÜR DIE WICHTIGSTEN BANKGESCHÄFTE - UND DIENSTLEISTUNGEN FÜR JURISTISCHE PERSONEN

STANDARDGEBÜHREN FÜR DIE WICHTIGSTEN BANKGESCHÄFTE - UND DIENSTLEISTUNGEN FÜR JURISTISCHE PERSONEN STANDARDGEBÜHREN FÜR DIE WICHTIGSTEN BANKGESCHÄFTE - UND DIENSTLEISTUNGEN FÜR JURISTISCHE PERSONEN GEBÜHRENREGELUNG GÜLTIG AB 1. JANUAR 2012 Corporate & Public Bank Sie haben die Ziele, wir die Experten

Mehr

Eine Information für Privatkunden

Eine Information für Privatkunden 1 Einführung 1.1 Was ist SEPA? SEPA ist die Abkürzung für Single Euro-Payments A rea, den neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum. Zur vollständigen Schaffung des europäischen Binnenmarktes werden

Mehr

Postbank Giro. Konten Karten. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.

Postbank Giro. Konten Karten. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank. Konten Karten Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de Telefon 0228 5500 5555 Postbank Finanzcenter/Partnerfilialen der Deutschen Post www postbank de / filial-suche Postbank Finanzberatung,

Mehr

s Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen

s Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen s Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen europäischen SEPA-Lastschrift können Sie fällige Forderungen Ihrer

Mehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sparkasse Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, nach der Einführung des Euro als gemeinsame Währung folgt nun die Schaffung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums

Mehr

s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen

s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen SEPA Lastschrift bezahlen Sie fällige Forderungen in Euro

Mehr

Basiswissen SEPA. Zahlungsverkehr ohne Grenzen. Inhalt SEPA 1

Basiswissen SEPA. Zahlungsverkehr ohne Grenzen. Inhalt SEPA 1 _ Basiswissen SEPA Zahlungsverkehr ohne Grenzen Seit Anfang 2008 werden nach und nach europaweit einheitliche Standards für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen umgesetzt. Der Zahlungsverkehr

Mehr

Sparkasse. SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen

Sparkasse. SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen europäischen SEPA-Lastschrift können Sie fällige Forderungen Ihrer

Mehr

SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr.

SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. 25184 12.2012 JETZT HANDELN. DER COUNTDOWN LÄUFT. SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. Am 1. Februar 2014 werden die bisherigen nationalen Zahlverfahren abgeschaltet. Starten Sie jetzt mit

Mehr

Zinssatz für vermögenswirksame Spareinlagen

Zinssatz für vermögenswirksame Spareinlagen Preisaushang Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden Sparkonten Zinssatz für Spareinlagen nur für PSD SparDirekt: ab 0,01 pro Jahr

Mehr

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1.1. Überweisungsauftrag 1.1.1. Annahmefrist für Überweisungen

Mehr

KONDITIONENÜBERSICHT AZV-TRANSFERS FÜR EASYBANK-PRIVATKUNDEN gültig ab 01.01.2015

KONDITIONENÜBERSICHT AZV-TRANSFERS FÜR EASYBANK-PRIVATKUNDEN gültig ab 01.01.2015 KONDITIONENÜBERSICHT AZV-TRANSFERS FÜR EASYBANK-PRIVATKUNDEN gültig ab 01.01.2015 INHALTSVERZEICHNIS 1. EU-Standardüberweisungen in das Ausland..Seite 1 2. Andere Zahlungen in das Ausland..Seite 2 3. EU-Standardüberweisungen

Mehr

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr ist Realität. Unser gemeinsames Ziel: Erfolgreiche Umstellung bis 2014

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr ist Realität. Unser gemeinsames Ziel: Erfolgreiche Umstellung bis 2014 Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr ist Realität Europa befindet sich im stetigen Wandel. Grenzen zwischen Staaten verlieren immer mehr an Bedeutung Unternehmen und Verbraucher können Waren und Dienstleistungen

Mehr

Die Ausführung von Zahlungsaufträgen erfolgt grundsätzlich mit Valuta des gewählten Target- Tages.

Die Ausführung von Zahlungsaufträgen erfolgt grundsätzlich mit Valuta des gewählten Target- Tages. ALLGEMEINES PREIS- / LEISTUNGSVERZEICHNIS September 2015 Allgemeine Informationen zur Bank I. Name und Anschrift der Bank Varengold Bank AG Große Elbstraße 27 22767 Hamburg Im weiteren Text auch als Varengold

Mehr

KREDITKARTEN WKB KREDITKARTEN WKB PREPAID FREMDWÄHRUNGSKARTEN WKB BUSINESS CARD EXKLUSIVKARTE

KREDITKARTEN WKB KREDITKARTEN WKB PREPAID FREMDWÄHRUNGSKARTEN WKB BUSINESS CARD EXKLUSIVKARTE Spesentarif KONTEN Kontokorrent 1 CHF 0.40 pro Buchung Einlage /Rückzug am Schalter Versandkosten Gemäss Posttarif Privatkonto / Geschäftskonto / Cash Management / Seniorenkonto / Jugendkonto / WKB-Start-Konto

Mehr

Newsletter informiert Sie monatlich über die neuesten Entwicklungen im Bereich SEPA dem zukünftigen Verfahren für den Überweisungs-,

Newsletter informiert Sie monatlich über die neuesten Entwicklungen im Bereich SEPA dem zukünftigen Verfahren für den Überweisungs-, -Newsletter Newsletter Nr. 1 Stand: Juli 2012 Sehr geehrte Damen und Herren, herzlich willkommen zur ersten Ausgabe unseres -Newsletters. Der -Newsletter Newsletter informiert Sie monatlich über die neuesten

Mehr

Grenzüberschreitende Zahlungen

Grenzüberschreitende Zahlungen Grenzüberschreitende Zahlungen Schnell und einfach Geld von einem ausländischen und auf ein ausländisches Konto überweisen Gültig ab dem 1. Januar 2007 Das Leben ist derzeit auf einen erleichterten Austausch

Mehr

SEPA Der Einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum

SEPA Der Einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum SEPA Der Einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum 1. Aufbau und Bedeutung 2. Überweisung und Lastschrift 3. IBAN und BIC 4. Zeitplan und Kontounterlagen 5. Informationen und Status Quo Was ist SEPA? Wie

Mehr

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Inhalt Oranger Einzahlungsschein (TA 826)... 2 Oranger Einzahlungsschein mit indirekt Begünstigter (TA 826)... 3 IPI/IBAN- Beleg (TA 836)... 4 Zahlungen an die Übrigen

Mehr

Sparkonto. Sparen und Anlegen

Sparkonto. Sparen und Anlegen Sparkonto Sparen und Anlegen Sparen ist enorm wichtig Man spart für einen bestimmten Zweck oder um stets über eine Reserve zu verfügen oder... Es gibt genug Gründe, um zu sparen. Es versteht sich von selbst,

Mehr

Preisübersicht. Stand 01.04.2010

Preisübersicht. Stand 01.04.2010 Preisübersicht Stand 01.04.2010 Dieser Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis enthält nur ausgewählte Preise aus dem umfassenden Preis- und Leistungsverzeichnis, das Sie in jeder Filiale einsehen

Mehr

...kein direktes. berechnet. zusätzlich

...kein direktes. berechnet. zusätzlich . Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Ein-/Auszahlungen, Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden I. Barauszahlungen

Mehr

SEPA Veränderungen im Zahlungsverkehr zum 1. November 2009. Jürgen Ballhausen Markus Mende Zahlungsverkehr/Electronic Banking.

SEPA Veränderungen im Zahlungsverkehr zum 1. November 2009. Jürgen Ballhausen Markus Mende Zahlungsverkehr/Electronic Banking. SEPA Veränderungen im Zahlungsverkehr zum 1. November 2009 Jürgen Ballhausen Markus Mende Zahlungsverkehr/Electronic Banking Mai 2008 SEPA Single Euro Payments Area: Einheitlicher Zahlungsverkehr für Europa

Mehr

GEBUEHREN HANDEL: AKTIEN UND ETFS INVESTMENTFONDS. Kommissionssatz. Trades > 250.000. Börsenplatz. USA, Kanada, Großbritannien 14,95 0,03%

GEBUEHREN HANDEL: AKTIEN UND ETFS INVESTMENTFONDS. Kommissionssatz. Trades > 250.000. Börsenplatz. USA, Kanada, Großbritannien 14,95 0,03% GEBUEHREN HANDEL: AKTIEN UND ETFS Börsenplatz Kommissionssatz Trades > 250.000 USA, Kanada, Großbritannien 14,95 0,03% Frankreich, Belgien, die Niederlande (Euronext), Deutschland 29,95 0,08% Alle andere

Mehr

Niederlassung Frankfurt

Niederlassung Frankfurt Niederlassung Frankfurt Stand Juli 2010 STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 01.07.2010 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK (WIEN) AG ist

Mehr

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Häufig gestellte Fragen (FAQ) Verordnung (EG) Nr. 924/2009 über grenzüberschreitende Zahlungen in der Gemeinschaft (Verordnung zur Gleichheit der Entgelte für Inlandszahlungen und grenzüberschreitende Zahlungen) Häufig gestellte Fragen

Mehr

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengeschützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengeschützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengeschützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden Sparkonten VR-FlexSparen bis unter 5.000 EUR 0,05 % p.a. von 5.000 EUR bis unter 30.000

Mehr

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum umfasst 32 Teilnehmerstaaten. Diese Staaten müssen erst im Oktober 2016 SEPA-ready sein!

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum umfasst 32 Teilnehmerstaaten. Diese Staaten müssen erst im Oktober 2016 SEPA-ready sein! Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum umfasst 32 Teilnehmerstaaten 18 Teilnehmerländer mit Belgien Deutschland Estland Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Malta Monaco Niederlande

Mehr

STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR. Gültig ab 23.11.2011 INHALTSVERZEICHNIS

STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR. Gültig ab 23.11.2011 INHALTSVERZEICHNIS STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 23.11.2011 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK (WIEN) AG ist Mitglied der österreichischen Einlagensicherung

Mehr

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking Standardkonditionsverzeichnis Corporate Banking Inhalt 3 I. Kontoführung 3-4 II. Zahlungsverkehr 5 III. Electronic Banking Software 5 IV. Internet Banking Companyworld Payment 5 V. Kasse 5 VI. Kreditgeschäft

Mehr

Fragebogen zum Antrag auf

Fragebogen zum Antrag auf Versorgungswerk der Landesärztekammer Hessen Rentenabteilung Mittlerer Hasenpfad 25 60598 Frankfurt am Main Fragebogen zum Antrag auf Witwenrente/Witwerrente Halbwaisenrente Vollwaisenrente Der Fragebogen

Mehr

Konditionenübersicht AZV-Transfers

Konditionenübersicht AZV-Transfers Konditionenübersicht AZV-Transfers Gültig ab 01.07.2010 1. EU-Standardüberweisungen (zu Inlandskonditionen) in das Ausland 1.1 Zahlungen (gem. EU-Verordnung 924/2009; ehem. 2560/01) Zahlungsausgang Zahlungsausgang

Mehr

Niederlassung Frankfurt

Niederlassung Frankfurt Niederlassung Frankfurt Version N 24 Stand Januar 2010 STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 11.01.2010 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK

Mehr

congstar Prepaid Telefonieren und Surfen in bester D-Netz-Qualität.

congstar Prepaid Telefonieren und Surfen in bester D-Netz-Qualität. congstar Prepaid Telefonieren und Surfen in bester D-Netz-Qualität. congstar Prepaid: 9 Cent pro Min./SMS in alle deutschen Netze 1 congstar Prepaid Smart: günstige Kombipakete mit Minuten, SMS und Surfen

Mehr

-Informationen für Privatkunden

-Informationen für Privatkunden -Informationen für Privatkunden 23.01.2014 Max Mustermann 29.01.2014 Seite 1 1.) Was ist SEPA? 1.) Was ist SEPA? Seite 2 1.1) Was heißt SEPA? (Single Euro Payments Area) Seite 3 1.2) Meilensteine auf dem

Mehr

Taktung Telefonie minutengenaue Abrechnung (Bei Servicerufnummern und Diensten und Gesprächen im Ausland kann die Taktung abweichen)

Taktung Telefonie minutengenaue Abrechnung (Bei Servicerufnummern und Diensten und Gesprächen im Ausland kann die Taktung abweichen) gültig ab 11.04.2014 Die nachstehenden Preise sind in Euro inklusive Mehrwertsteuer angegeben. Für die Berechnung der Verbindungsentgelte sind die Verbindungsdauer, die Verbindungsart sowie die Nutzungszeiten

Mehr

Kapitel E. Karten und kartengestützter Zahlungsverkehr. 1. Karten. 1.1. Debitkarten. 1.1.1. SparkassenCard

Kapitel E. Karten und kartengestützter Zahlungsverkehr. 1. Karten. 1.1. Debitkarten. 1.1.1. SparkassenCard 1. Karten 1.1. Debitkarten 1.1.1. SparkassenCard 1.1.1.1. SparkassenCard mit PIN 1 pro Jahr 2 1.1.1.2. Zurverfügungstellung einer Ersatzkarte bei - Verlust der Karte 3 - Beschädigung 3 - Funktionsergänzung

Mehr

Servicepreise. Serviceleistungen online in der Servicewelt Einheit Preis

Servicepreise. Serviceleistungen online in der Servicewelt Einheit Preis Servicepreise Serviceleistungen online in der Servicewelt Einheit Preis PIN- und PUK-Auskunft je Vorgang kostenlos Rechnung Online als PDF-Datei (gilt bei Zahlweise per Rechnung) je Vorgang kostenlos Einzelverbindungsnachweis

Mehr

Preisliste für Dienstleistungen im Zahlungsverkehr

Preisliste für Dienstleistungen im Zahlungsverkehr Preisliste für Dienstleistungen im Zahlungsverkehr gültig ab 1. Juli 2002 Karten, Verschiedenes Alle Preisangaben sind in CHF (Schweizer Franken) Dienstleistungen im Zahlungsverkehr unterliegen nicht der

Mehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr SEPA Fragen, Antworten, Hintergründe SEPA Single Euro Payments Area: Einheitlicher Zahlungsverkehrsraum in Europa Definition SEPA ist der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum,

Mehr

Konditionenübersicht AZV-Transfers

Konditionenübersicht AZV-Transfers Konditionenübersicht AZV-Transfers Gültig ab 07.05.2012 1. EU-Standardüberweisungen (zu Inlandskonditionen) in das Ausland 1.1 Zahlungen (gem. EU-Verordnung 924/2009; ehem. 2560/01) Zahlungsausgang Zahlungsausgang

Mehr

Bedingungen für Zahlungen ins Ausland und aus dem Ausland ilkår for udenlandske betalinger

Bedingungen für Zahlungen ins Ausland und aus dem Ausland ilkår for udenlandske betalinger Bedingungen für Zahlungen ins Ausland und aus dem Ausland ilkår for udenlandske betalinger Möchten Sie eine Zahlung ins Ausland vornehmen? Oder werden Sie eine Zahlung aus dem Ausland empfangen? Hier können

Mehr

Preisliste für Mobilfunkdienstleistungen innerhalb des Angebots "ADAC Prepaid"

Preisliste für Mobilfunkdienstleistungen innerhalb des Angebots ADAC Prepaid adac-prepaid.de http://www.adac-prepaid.de/preisliste/ Preisliste für Mobilfunkdienstleistungen innerhalb des Angebots "ADAC Prepaid" gültig ab dem 11.04.2014 Die nachstehenden Preise sind in Euro inklusive

Mehr

I. Überweisungen innerhalb Deutschlands in EUR oder in anderen EWR-Währungen 5

I. Überweisungen innerhalb Deutschlands in EUR oder in anderen EWR-Währungen 5 3. Preis- und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr für Privat- und Geschäftskunden A Überweisungen I. Überweisungen innerhalb

Mehr

Preisliste für Mobilfunkdienstleistungen innerhalb des Angebots ADAC Prepaid gültig ab 01.04.2015

Preisliste für Mobilfunkdienstleistungen innerhalb des Angebots ADAC Prepaid gültig ab 01.04.2015 getsmart GmbH Preisliste für Mobilfunkdienstleistungen innerhalb des Angebots ADAC Prepaid gültig ab 0.04.205 Die nachstehenden Preise sind in Euro inklusive Mehrwertsteuer angegeben. Für die Berechnung

Mehr

Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen

Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen SEPA: Neue Zahlungsverkehrsprodukte für Deutschland und Europa Sparkasse Langen-Seligenstadt Abteilung Betriebswirtschaft, Frankfurt/Erfurt, Oktober 2010 Joachim Metz Aktuelles zu SEPA Endedatum für r

Mehr

Preise & Tarife Mobilfunk

Preise & Tarife Mobilfunk Gültig ab 01.01.2015 Seite 1/5 Diese Preisliste ist gültig ab: 01.01.2015. Alle früheren Preise für die unten aufgeführten Produkte verlieren hiermit ihre Gültigkeit. Modul Allnet-Flatrate Konditionen

Mehr

SEPA S INGLE E URO P AyMENTS A REA

SEPA S INGLE E URO P AyMENTS A REA SEPA Single Euro Payments Area Was ist SEPA? SEPA (Single Euro Payments Area) ist ein einheitlicher Euro- Zahlungsverkehrsraum, in dem alle Zahlungen wie inländische Zahlungen behandelt werden. Bei der

Mehr

SEPA-Firmen-Lastschrift. SEPA-Migration. SEPA-Lastschriftmandat. Überblick über die SEPA-Zahlverfahren

SEPA-Firmen-Lastschrift. SEPA-Migration. SEPA-Lastschriftmandat. Überblick über die SEPA-Zahlverfahren SEPA-Firmen-Lastschrift Länge und Aufbau der aus maximal 35 Stellen bestehenden Mandatsreferenz kann vom Zahlungsempfänger individuell festgelegt und z. B. mit der gewohnten Kundennummer oder der Vertragsnummer

Mehr

SEPA: Europaweit und zu Hause bequem per Lastschrift und Überweisung bezahlen

SEPA: Europaweit und zu Hause bequem per Lastschrift und Überweisung bezahlen www.sparkasse-koelnbonn.de/sepa Sparkasse KölnBonn SEPA: Europaweit und zu Hause bequem per Lastschrift und Überweisung bezahlen Sparkassen-Finanzgruppe 1 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, zum

Mehr

Die wichtigsten Bankgebühren zum 1. Juli 2015

Die wichtigsten Bankgebühren zum 1. Juli 2015 Die wichtigsten Bankgebühren zum 1. Juli 2015 GIROKONTEN Girokonten Kontoabrechnungsgebühren: EUR 2,50 / Quartal Versandkosten: monatlicher oder vierzehntägiger Kontoauszug wöchentlicher Kontoauszug Postgebühr

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Allgemeine Informationen zur Bank Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden Kapitel B: Preise für Dienstleistungen im

Mehr

Servicepreise. Stand 07.2012 Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Servicepreise. Stand 07.2012 Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Servicepreise Rufnummernmitnahme eingehend kostenlos 1 Mitnahme einer Mobilrufnummer zu einem anderen Anbieter 29,95 Ersatzkarte je Kartenzusendung 20,47 Kartensperrung auf Kundenwunsch je Sperrung 18,41

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 01.09.2015 Inhalt Kapitel A Kapitel B Kapitel C Kapitel D Allgemeine Informationen zur Bank Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privat-

Mehr

BMW Financial Services

BMW Financial Services 1 der Allgemeine Informationen A B C D Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr im Inland Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr Preise für Sonderleistungen

Mehr

Preise für Dienstleistungen

Preise für Dienstleistungen Preise für Dienstleistungen Inhalt Kontokorrent... 2 Privatkonto... 3 Sparen und Anlegen... 4 Weitere Dienstleistungen... 5 Bereich Anlagen... 6 Änderungen des vorliegenden Tarifs seitens der Bank bleiben

Mehr

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking Standardkonditionsverzeichnis Corporate Banking Inhalt 3 I. Kontoführung 3 II. Zahlungsverkehr 5 III. Swift-Produkte 5 IV. Cash Pooling 5 V. Electronic Banking MultiCash 6 Vi. Internet Banking Global Payments

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis (Stand: 15.03.2007) Allgemeine Entgelte Anforderung Buchungsbelege / Nachforschungsauftrag bei Nachfragen gem. Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr Anfertigung

Mehr

4,18 EUR Ab 30 Jahren

4,18 EUR Ab 30 Jahren Tarife und Zinssätze für die Privatkundschaft Gültig ab dem 01.01.2015 Diese Broschüre enthält die Zinssätze und Tarife in Euro. Alle unsere Tarife sind inkl. MwSt. Weiterführende und/oder persönlich abgestimmte

Mehr

Firmenkunden Das Girokonto nach Maß

Firmenkunden Das Girokonto nach Maß Firmenkunden Das Girokonto nach Maß Marketingmitteilung Juli 2012 bgl.lu Ihr Girokonto: individuell nach Ihren persönlichen und geschäftlichen Anforderungen Ihr Girokonto nach Maß besteht aus: dem Essentiel,

Mehr

BMW Financial Services

BMW Financial Services 1 der Allgemeine Informationen A B C D Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr im Inland Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr Preise für Sonderleistungen

Mehr

Neue Betragsgrenze für EU Standardzahlungen ab 1. Januar 2006

Neue Betragsgrenze für EU Standardzahlungen ab 1. Januar 2006 Neue Betragsgrenze für EU Standardzahlungen ab 1. Januar 2006 Stand : 06.12.2005 Seit dem 01. Juli 2003 gilt die EU-Verordnung über grenzüberschreitende Zahlungen innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten. In

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis gültig ab 5. Dezember 2014

Preis- und Leistungsverzeichnis gültig ab 5. Dezember 2014 Kontoführungs- und Service-Gebühren Kontoführung Euro-Konto Kontoauflösung Auszugsbereitstellung im Online-Banking Änderung Zugangscode Online-Banking 10,00 Auszugsversand beleghaft 1) 1,00 pro Auszug

Mehr

SEPA - SINGLE EURO PAYMENTS AREA DER EINHEITLICHE EURO- ZAHLUNGS-VERKEHRSRAUM

SEPA - SINGLE EURO PAYMENTS AREA DER EINHEITLICHE EURO- ZAHLUNGS-VERKEHRSRAUM SEPA - SINGLE EURO PAYMENTS AREA DER EINHEITLICHE EURO- ZAHLUNGS-VERKEHRSRAUM SCHNELLER EINFACHER SICHERER DER SEPA - GEDANKE. Sepa bezeichnet ein Gebiet, in dem Verbraucher, Unternehmen und andere Wirtschaftsakteure

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur SEPA-Umsetzung

Häufig gestellte Fragen zur SEPA-Umsetzung Häufig gestellte Fragen zur SEPA-Umsetzung Was bedeutet SEPA? SEPA ist ein Projekt der europäischen Banken und steht für Single Euro Payments Area. Ziel ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen

Mehr

Vorvertragliche Information Fortis VISA- und Fortis MASTERCARD-Karten

Vorvertragliche Information Fortis VISA- und Fortis MASTERCARD-Karten Vorvertragliche Information Fortis VISA- und Fortis MASTERCARD-Karten Identifizierung Fortis Bank - ICS Fortis Bank AG (Montagne du Parc 3, 1000 Brüssel, RJP 0403.199.702, MwSt. BE 403.199.702, KBFV-Nr.

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862 Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

PC banking Meine erste Verbindung TÄGLICHE BANKGESCHÄFTE

PC banking Meine erste Verbindung TÄGLICHE BANKGESCHÄFTE PC banking Meine erste Verbindung TÄGLICHE BANKGESCHÄFTE Intro Inhaltsübersicht Intro 3 Ihre erste Verbindung 4 PC banking Schritt für Schritt 6 Ihre Guthaben mit PC banking verwalten 9 Permanente Hilfsfunktion

Mehr

4,18 EUR Ab 30 Jahren

4,18 EUR Ab 30 Jahren Tarife und Zinssätze für die Privatkundschaft Gültig ab dem 14.09.2015 Diese Broschüre enthält die Zinssätze und Tarife in Euro. Alle unsere Tarife sind inkl. MwSt. Weiterführende und/oder persönlich abgestimmte

Mehr

Sparkasse Vorpommern Stand: 1. Juli 2015

Sparkasse Vorpommern Stand: 1. Juli 2015 1. Spareinlagen einschließlich Sondersparformen 1.1. Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist Zinssatz p. a. 1.1.1. Sparkassenbuch ab 1,00 EUR ab 10.000,00 EUR ab 25.000,00 EUR ab 50.000,00 EUR 1.1.2.

Mehr

TUI CONNECT Tarifinformationsblatt Prepaid Datentarife

TUI CONNECT Tarifinformationsblatt Prepaid Datentarife Prepaid Datentarife Mit den neuen TUI CONNECT Prepaid Datentarifen bekommen Sie genau das was Sie brauchen - und immer noch ein bisschen mehr. Ihre Vorteile Günstig im mobilen Internet im Inland und im

Mehr

Checkliste für die Umstellung auf das SEPA - Zahlverfahren. Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg

Checkliste für die Umstellung auf das SEPA - Zahlverfahren. Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Checkliste für die Umstellung auf das SEPA - Zahlverfahren Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Name des Unternehmens: Kontonummer: rganisation allgemein Wer ist SEPA - Ansprechpartner im Unternehmen: Herr/Frau

Mehr

Gebührenordnung Gebühren zum 01/10/2015 (Änderungen vorbehalten) Für privat genutzte Konten (Verbraucher)

Gebührenordnung Gebühren zum 01/10/2015 (Änderungen vorbehalten) Für privat genutzte Konten (Verbraucher) Gebührenordnung 17.03.2015 Gebührenordnung Gebühren zum 01/10/2015 (Änderungen vorbehalten) Für privat genutzte Konten (Verbraucher) BNP Paribas Fortis SA/NV, Montagne du Parc 3, B-1000 Brüssel, RJP Brüssel,

Mehr

Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr

Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr Für Überweisungsverträge zwischen Kunde und Bank gelten die folgenden Bedingungen. I. Ausführung von Überweisungen Die Bank führt Überweisungen des Kunden

Mehr

KBC-Preise für die wichtigsten Banktransaktionen

KBC-Preise für die wichtigsten Banktransaktionen für die wichtigsten Banktransaktionen Aktualisiert zum 16. September 2015 Diese Tarife gelten für Verbraucher im Sinne von Buch I des Wirtschaftsgesetzbuches vom 23. Februar 2013, es sei denn, dass dies

Mehr

Tarife und Konditionen

Tarife und Konditionen Kontoführung, Schließfächer, Bescheinigungen und Recherchen JÄHRLICHE KONTOFÜHRUNGSGEBÜHR NAMENSKONTO 1 SCHLIESSFÄCHER bei Nutzung des gesicherten E-Banking 2 25 EUR Volumen (dm 3 ) jährliche Miete (netto)

Mehr

Die Sparkasse Fürth unterstützt und begleitet Sie bei der Umsetzung der SEPA und bietet Ihnen neue, zukunftsorientierte SEPA-Produkte an. Achtung!

Die Sparkasse Fürth unterstützt und begleitet Sie bei der Umsetzung der SEPA und bietet Ihnen neue, zukunftsorientierte SEPA-Produkte an. Achtung! Basisinformationen Die SEPA (Single Euro Payments Area) ist der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum, in dem grenzüberschreitende und inländische Zahlungen nach gleichen Regeln behandelt werden. Es wird

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie diesen Antrag vollständig aus ( 15 BQFG). Die mit * gekennzeichneten Felder können Sie freiwillig ausfüllen sie ermöglichen eine schnelle Bearbeitung. Für das Verfahren wird

Mehr

ANTRAG AUF HINTERBLIEBENENRENTE

ANTRAG AUF HINTERBLIEBENENRENTE ANTRAG AUF HINTERBLIEBENENRENTE Angaben zum Verstorbenen: Mitglieds-Nr. / Renten Nr. geb. am verstorben am Angaben des Hinterbliebenen : Geburtsname geb. am Geburtsort Privat - Anschrift Privat - Telefon

Mehr