White Paper. Es wird Zeit für Mobilität der. MRO Softwarelösungen für die Luftfahrt. Zusammenfassung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "White Paper. Es wird Zeit für Mobilität der. MRO Softwarelösungen für die Luftfahrt. Zusammenfassung"

Transkript

1 White Paper Es wird Zeit für Mobilität der MRO Softwarelösungen für die Luftfahrt Puneet Gupta, Sandeep K. Dewangan, Sunil Gade Zusammenfassung Der Erfolg oder Misserfolg des MRO (Maintenance, Repair and Overhaul) Geschäfts ist eng an die Entwicklung der Luftfahrtbranche gebunden. Angesichts der weltweiten Wirtschaftskrise stehen die MRO-Anbieter zunehmend unter Druck, die Produktivität zu verbessern und ihre Kosten zu reduzieren. Vor diesem Hintergrund machen Investitionen in Technologien, die eine stärkere Automatisierung von Wartung, Reparaturen und Überholung ermöglichen, geschäftlich Sinn. Unabhängige Softwareanbieter (ISVs) von spezialisierten MRO-Anwendungen müssen die Gelegenheit nutzen und ihre Lösungen mobilfähig machen, damit Prozesse weiter automatisiert werden können. Mehrere Faktoren tragen dazu bei, ob ein Unternehmen für die Einführung von mobilen Lösungen bereit ist. Hierzu gehören die Verfügbarkeit von Endgeräten und entsprechende Netzwerkverbindungen sowie eine positive Einstellung der Benutzer gegenüber mobilen Endgeräten.

2 Überblick über das MRO-Geschäft Jedes Jahr gibt die Luftfahrtbranche enorme Summen für Wartung, Reparaturen und Überholung aus (MRO = Maintenance, Repair and Overhaul). Nur die Kosten für Treibstoff sind noch höher. Der Wert der weltweiten MRO-Branche wurde 2007 auf 45 Mrd. US Dollar geschätzt, und man geht davon aus, dass dies bis 2017 auf 61 Mrd. steigen wird. Prognosen der Branche gehen davon aus, dass die Anzahl der weltweit eingesetzten Flugzeuge bis 2017 um fast 50 % ansteigen wird, was zu einem ebenso rasanten Wachstum des MRO-Geschäfts führen würde. Obwohl Softwarelösungen für die Prozessautomatisierung in diesem Bereich zur Verfügung stehen, ist MRO nach wie vor ein Servicesegment, das mit enormem Aufwand verbunden ist und mit sehr geringen Margen auskommt. So machen z.b. bei der Überholung eines Flugzeugs die Arbeitskosten erstaunliche zwei Drittel der Gesamtkosten aus. Das Gleiche gilt für die Wartung, das arbeitsintensivste Segment dieses Tätigkeitsbereichs. Der Grund hierfür? Obwohl die Softwareanwendungen für MRO-Prozesse in der Regel in einer Desktop- oder Laptop-Umgebung laufen, werden Datenerfassung und Reporting nach wie vor größtenteils manuell durchgeführt. Untersuchungen haben gezeigt, dass manche Wartungs- und Service-Mitarbeiter bis zu 80 % ihrer Zeit damit verbringen, Informationen zu suchen und zu verifizieren, die sie zur Ausführung ihrer Aufgaben benötigen. Warum die Automatisierung für die MRO-Branche so wichtig ist Da das Schicksal dieses Segments angesichts der weltweiten Wirtschaftslage stark von dem der Luftfahrtbranche abhängt, stehen MRO-Organisationen unter einem starken Druck, ihre Produktivität zu steigern und gleichzeitig die Kosten zu reduzieren, um zu überleben. Man geht davon aus, dass das Einkommen in diesem Bereich 2009 unter das Niveau von 2001 fallen könnte. Dabei dürfte der besonders stark betroffene nordamerikanische Markt ein wichtiger Faktor sein. Sollte sich der Markt schnell erholen, so wird dies zunächst in Lateinamerika, Osteuropa und Asien der Fall sein. Die Wachstumsraten könnten hier über dem Durchschnitt liegen und so lokal zu hoher Nachfrage und Engpässen bei der Versorgung führen. Bei einem solchen Szenario ist davon auszugehen, dass die Auswirkungen auf Investitionen in neue Inspektionsmethoden und die Überwachung des Gesamtzustandes (Prognostic Health Monitoring) minimal wären, sodass die Nachfrage nach diesen Services nach wie vor gut wäre. Selbst eine relativ langsame Erholung über einen Zeitraum von etwa vier Jahren würde eine Nachfrage schaffen, die von der Branche mit ihren aktuellen Kapazitäten kaum zu bewältigen wäre. Gleichzeitig ist davon auszugehen, dass Wettbewerbsdruck den Marktanteil von teureren MRO-Anbietern untergraben könnte. Dies würde sie dazu zwingen, ihre Kosten zu reduzieren, indem sie z.b. manuelle Vorgänge automatisieren, um die Prozesseffizienz zu steigern Während es momentan noch unklar ist, ob sich die Märkte schnell erholen werden oder ob dies mehrere Jahre dauern wird, sollten sich MRO Serviceanbieter unbedingt auf eine Zukunft vorbereiten, die durch Kapazitätsengpässe und steigende Arbeitskosten gekennzeichnet sein wird. 2 Infosys White Paper

3 Vor diesem Hintergrund macht es für MRO Service Provider Sinn, in Technologie zu investieren, die Wartungs- und Reparaturprozesse stärker automatisiert. Unabhängige Softwareanbieter (ISVs), die spezialisierte MRO-Anwendungen im Angebot haben, müssen diese Gelegenheit nutzen und ihre Lösungen mobil gestalten, sodass Prozesse weiter automatisiert werden können. Ihre Kunden sind somit weniger von manuellen Abläufen abhängig und können von höherer Effizienz und Kosteneinsparungen profitieren. ISVs sollten erkennen, dass schnelles Handeln erforderlich ist. MRO-Prozesse mobil zu gestalten sollte integraler Bestandteil jeder Automatisierungsstrategie sein. Fortschritte in den Bereichen Mobile Computing und Kommunikationstechnologie haben dazu geführt, dass MRO-Software heute auf Geräten wie Laptops, anderen tragbaren Computern und PDAs laufen kann. Bedenken darüber, ob mobile Technologien wirklich für den Einsatz in Unternehmen geeignet oder vielleicht zu komplex sind, sind nicht länger gültig. Dank enormer Fortschritte in den Bereichen Funktionalität, Benutzbarkeit und Preis-/Leistungsverhältnis ist Enterprise Mobility heute eine realistische Option. Die folgenden Faktoren haben dazu geführt, dass Mobilization Technology heute in MRO Softwareanwendungen implementiert werden kann: Es stehen jetzt die unterschiedlichsten Endgeräte zur Verfügung, von hochwertigen Enterprise-Geräten bis hin zu kostengünstigen Modellen für den persönlichen Gebrauch. Für Benutzer in besonders anspruchsvollen, rauen Umgebungen, wie dem MRO-Umfeld, stehen besonders belastbare mobile Geräte zur Verfügung. Es existieren Endgeräte für jede Anwendung und jede Preisklasse. Wirless-Technologie bietet heute zuverlässige und schnelle 2,5 und 3 G Verbindungen. Online-Informationen stehen den Mitarbeitern vor Ort somit in Echtzeit zur Verfügung. Mobilität ermöglicht die dynamische Zuweisung von Aufgaben und kontinuierliche Fortschrittsberichte, die bei traditionellen MRO-Arbeitsabläufen nicht möglich sind. Mobiltelefone haben bei den Endbenutzern breite Akzeptanz gefunden und werden im Alltag für die unterschiedlichsten Funktionen verwendet. Benutzer können somit problemlos davon überzeugt werden, auch am Arbeitsplatz mobile Geräte einzusetzen. Teilweise hat Mobilität bereits in das MRO-Geschäft Einzug gehalten. Einige zukunftsorientierte MRO Service Provider stellen ihrem Personal bereits wichtige, prozessbezogene Informationen online und in Echtzeit zur Verfügung und profitieren so von niedrigeren Kosten, kürzeren Zykluszeiten, höherer Produktivität und höherer Kundenzufriedenheit. Ein internationales Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als 11 Mrd. US Dollar im Luftfahrtbereich konnte den Zeitaufwand für Erfassung und Bearbeitung von Inspektionsmessungen bereits halbieren, indem es das herkömmliche, papiergestützte System durch eines ersetzte, das auf Taschen-PCs läuft. Der Wert der Mobilität für das MRO-Geschäft wird in den Reaktionszeiten eines der weltweit größten Anbieter dieser Services deutlich: 90 % aller Serviceanfragen werden nun in unter 10 Minuten behandelt. Infosys White Paper 3

4 Pay Materialanfrage $ $ Typische MRO-Prozesse und Engpässe Die potentiellen Auswirkungen der Mobilität auf MRO-Prozessanwendungen lassen sich am besten bestimmen, indem man die Arbeits- und Dokumentationsabläufe eines typischen Wartungsvorgangs betrachtet. Das Technikteam analysiert und überwacht Prozesssteuerungsdaten und weist Kollegen, die für die Planung zuständig sind, auf anstehende Wartungsarbeiten hin. Diese Arbeiten werden eingeplant, entsprechende Arbeitsaufträge vergeben und Ressourcen zugeteilt. Zu Beginn jedes Arbeitstages werden von einem Team, das Informationen aus unterschiedlichen Quellen zusammenziehen muss, auf einem zentralen Softwaresystem Arbeitsaufträge erstellt. Diese Aufträge müssen dann gedruckt und manuell an die Techniker übergeben werden, die ohne Mobilität auf diese gedruckten Anweisungen angewiesen sind. Trotz Automatisierung ist hier also manuelles Eingreifen erforderlich, um die Arbeitsaufträge von einem zentralen Büro zu den unterschiedlichen Arbeitsorten zu übertragen. $ Wartungstechnik Wartungsplanung Materialwirtschaft Bestandsverwaltung Beschaffung Lieferung und Annahme Lagerbetrieb Werkzeug-Management Ausleihen Personal-Management Auftrag Arbeitszuweisung Lager Informationen zu Arbeitsaufträgen Prozeduren Arbeitszettel Arbeitslizenz Ersatzteil-Historie Wartungspersonal Kundenbetreuung/Vertrieb to $ Suchen nach technischen Daten Handbücher Datenblätter Technischen Spezifikationen Statusberichte Erfassung von Arbeitsstunden Reparatur und Inspektion Report Inspektions Berichte Materialtransport 4 Infosys White Paper Technische Koordination

5 Wurde der Arbeitsauftrag zu Beginn des Tages übergeben, so hat das zentrale Büro ohne Konnektivität mit den Mitarbeitern vor Ort keinen Überblick über den Fortgang, bis der beendete Auftrag im System verzeichnet wird. Ein weiterer Nachteil dieses Arbeitsablaufs ist, dass es schwierig ist, Aufgaben zur Tagesmitte neu zu vergeben. Diese Arbeitsweise und der entsprechende Informationsfluss sind stark von Papiervorgängen und Mitarbeitern abhängig. Doppelarbeit, menschliches Versagen und Prozessengpässe kommen hier immer wieder vor. Einschränkungen, unter denen MRO-Prozesse zu leiden haben MRO Service Provider, die sich bereits auf halbem Wege hin zu Prozessautomatisierung befinden, aber noch in einer reinen Desktop- Umgebung arbeiten, müssen sich mit den Einschränkungen ihrer Prozesssoftware abfinden. Oft werden sie so daran gehindert, ihre wichtigsten Leistungsvorgaben zu erreichen. Unzureichende Automatisierung des Informationsmanagements wirkt sich negativ auf alle MRO-Prozesse aus, wie unten gezeigt: Wartungs- und Reparaturarbeiten leiden darunter, dass OEMund technische Daten vor und während der Ausführung nicht zur Verfügung stehen. Da Online-Informationen nicht verfügbar sind, können Teams nicht in Echtzeit zusammenarbeiten. Das Wartungsmanagement leidet an dem Mangel an integriertem Datenmanagement und kann somit Erwartungen in punkto Leistung und Zuverlässigkeit nicht erfüllen. Fehlende Flexibilität bedeutet, dass das Change Management nicht besonders flexibel ist. Mitarbeiter im Bereich Materialwirtschaft müssen sich mit der mangelnden Effizienz der Lager- und Werkzeug-Managementprozesse auseinandersetzen. Stehen Informationen zur Verfügbarkeit von Materialien z.b. nicht rechtzeitig zur Verfügung, so kann dies zu Fehlbestellungen und dazu führen, dass das Lager entweder zu voll oder nicht voll genug ist und beides kostet Geld. Die Einsatzplanung ist eingeschränkt, da Aufträge nicht dynamisch zugewiesen werden können und der Austausch von Echtzeitinformationen fehlt. Da man sich weitgehend auf Papierunterlagen verlässt, kommen Ineffizienzen und Fehler immer wieder vor. Da Kundendaten (wie bisherige Bestellungen, aktueller Bestellstatus, Preise und Bedingungen), Einzelheiten zu Sonderaktionen oder Unterstützung bei der Entscheidungsfindung nicht online zur Verfügung stehen, laufen die Vertriebsmitarbeiter Gefahr, wertvolle Zeit oder sogar ganze Abschlüsse zu verlieren. Auch ihre Kunden könnten alles andere als zufrieden sein. Da auch beim Kundenservice keine Echtzeitinformationen zur Verfügung stehen, können die Kundenbeziehungen leiden. Langsame Reaktionen auf Notrufe, unzureichende Statusberichte an die Kunden und das Fehlen von effektiven Feedback-Mechanismen können hierzu beitragen. Infosys White Paper 5

6 Mobilität kann für MRO-Prozesse einen enormen Unterschied machen Softwareanwendungen für MRO-Prozesse wie Wartung, Überholung, Triebwerkswartung und Instandhaltung von Komponenten können mobil gestaltet werden, um Arbeit und Zeit zu sparen. Insbesondere Wartungsund Überholungsvorgänge sind sehr arbeitsintensiv und zeitkritisch. Mobilität kann viele dieser Prozesse, wie Arbeitsauftragsmanagement, Wartungsplanung, Zuverlässigkeitsanalyse, Datenerfassung sowie Inspektionsund Statusberichte effizienter gestalten. Prozess Wartung Überholung Triebwerkswartung Instandhaltung von Komponenten Arbeitsauftragsmanagement Hoch Hoch Hoch Hoch Wartungsplanung und Tracking Hoch Hoch Hoch Hoch Dynamische Ressourcen- und Personalzuweisung Hoch Mittel Niedrig Niedrig Konfigurationsmanagement für alle technischen Hoch Hoch Hoch Hoch und Richtlinien-Aufzeichnungen/Dokumente Zuverlässigkeitsanalyse Hoch Hoch Hoch Niedrig Zugriff auf Online-Wartungsdaten, Prozeduren Hoch Hoch Hoch Mittel und Handbücher Erfassung von Wartungs- und Reparaturdaten Hoch Hoch Hoch Niedrig Inspektionsberichte Hoch Hoch Hoch Niedrig Electronic Flight Bag /elektronisches technisches Hoch Mittel Niedrig Niedrig Log Statusberichte Hoch Hoch Mittel Niedrig Erfassung von Anwesenheits- und Arbeitsdaten Hoch Hoch Niedrig Niedrig Material-/Ersatzteilmanagement Hoch Hoch Hoch Hoch Kundenmanagement Hoch Hoch Hoch Mittel Anmerkung: Hoch/Mittel/Niedrig besagt, wie viel manueller Aufwand hierfür erforderlich ist und wie zeitkritisch die Aktivität ist 6 Infosys White Paper

7 Wie bereits gesagt würden die oben genannten Prozesse mobil angeboten, so würde dies Produktivität, Arbeitseffizienz und Kundenservice erheblich verbessern und möglicherweise bis zu 25 % Aufwand und Zeit sparen. Indem sie den Online-Zugriff auf Informationen, integriertes Datenmanagement und Automatisierung ermöglicht, unterstützt Mobilität MRO-Organisationen dabei, eine hohe Prozesseffizienz zu erreichen. Diese zeichnet sich folgendermaßen aus: Automatisierung der Bearbeitung von Arbeitsaufträgen, Autorisierung/Tracking von Aufträgen, Rechnungsstellung, Wartungsplanung, Ressourcenzuweisung und Zuverlässigkeitsanalyse Online-Zugriff auf Wartungsdaten und Handbücher und Fähigkeit, Wartungs-, Reparatur- und Inspektionsdaten zu erfassen Dynamische Aufgabenzuweisung, Automatisierung von EFB/ETL und Statusberichte Echtzeit-Management des Lagerbetriebs, einschließlich Beschaffung, Bestandsverwaltung und Lieferung Zugriff auf Kundendaten wie Status-Updates, Einzelheiten der Garantie, Kundenhistorie und Preisvereinbarungen. Die Verbesserungen der Prozesseffizienz werden in der gesamten Organisation spürbar sein. Folgende KPIs (Key Performance Indicators) können erreicht werden: Höhere Kundenzufriedenheit, u.a. auf Grund von besserer Flottenverfügbarkeit Kürzere Zyklen, mit Vorteilen wie Kosteneinsparungen für den Service Provider und kürzeren Umschlagszeiten der Flugzeuge am Boden Niedrigere Servicekosten auf Grund von besserer Ressourcennutzung und höherer Produktivität Garantierte Einhaltung von Sicherheitsstandards und Richtlinien Motivierte Mitarbeiter, deren Arbeitsbedingungen und Produktivität durch Technologie verbessert werden Infosys White Paper 7

8 Wichtige Aspekte bei der Einführung von Mobilität Da mehr und mehr MRO Service Provider die Vorteile von mobilen Prozessanwendungen erkennen, stehen ISVs zunehmend unter Druck, Produkte zu liefern, die diesen neuen Erwartungen entsprechen. Momentan bieten einige wenige Softwareanbieter innerhalb der MRO-Landschaft Lösungen speziell für bestimmte Prozesse, von Arbeitsauftragsmanagement über Wartungsplanung bis hin zu Statusberichten. Diese Anbieter wollen den Anforderungen von Kunden genügen, bei denen es sich entweder um große, unabhängige Netzwerke oder OEM-Lieferanten handelt und die früher oder später leistungsfähigere Lösungen fordern werden. Während sich die ISVs vermehrt mit Mobilität auseinandersetzen, um den Erwartungen ihrer Kunden zu entsprechen, dürften die folgenden Faktoren für sie im Vordergrund stehen: Vielfalt von Geräten Benutzbarkeit Kosten Leistung Wird die mobile Lösung mit den unterschiedlichen mobilen Endgeräten aus dem Consumer-, Unternehmens- und Industriebereich kompatibel sein? Kann sie über unterschiedliche Kanäle, wie Mobiltelefon, Tablet PC, PDA und Internet bereitgestellt werden? Wird die mobile Lösung intelligent genug sein, den jeweiligen Kontext zu erfassen und so eine optimale Benutzererfahrung zu bieten? Welche Kosten sind damit verbunden, die eigenen Softwareanwendungen mobil zu gestalten, und wie teuer wird die Wartung? Welche Leistungsstandards können erreicht werden? Wie machbar ist dies, insbesondere bei Remote- Verbindungen? Werden die Informationen sicher sein? 8 Infosys White Paper

9 ISVs müssen darauf vorbereitet sein, MRO-Firmen auf ihrem Weg hin zu ausgereifter Prozessautomatisierung zu unterstützen Gingen Unternehmen in der Vergangenheit zu mehr Prozessautomatisierung über, so war dies in der Regel mit geschäftlichen Vorteilen verbunden. Ein System auf reiner Papierbasis wurde durch Semi-Automatisierung ersetzt, die sich dann zu der aktuellen Umgebung auf Desktop-Basis entwickelte. Da sich viele MRO Service Provider Schritt zu Schritt auf teilweise und schließlich vollständige Mobilität hinbewegen, müssen ihre Softwarepartner Lösungen parat haben, die ihren Erwartungen entsprechen. >>>>>>> Ausmaß der Prozessautomatisierung >>>>>>>>>>> Ausmaß der Prozessautomatisierung Datenerfassung auf Papier und manuelle Eingabe Besseres Management, aber anfällig für Übertragungsfehler Funktionen und Arbeitsabläufe typischerweise nicht integriert Semi-automatisiert Auf Papierbasis Mitarbeiter vor Ort nutzen mobile Datenerfassung SMS-Nachrichten für Kunden und Field Force im Zusammenhang mit Arbeitsabläufen Einführung von mobilen Technologien auf Geschäftseinheitsebene Teilweise mobil Ungenauigkeit der Informationen Uneinheitliche Benutzereingaben Auf Desktopbasis Direkte Eingabe reduziert Fehler und sorgt für Durchgängigkeit Verbessert Effizienz der Arbeitsabläufe Mitarbeiter vor Ort erfassen Daten nach wie vor manuell Völlig mobil Mobilitätsstrategie für gesamtes Unternehmen Standardisierung von mobiler Technologie über Anwendungen hinweg Integration von Web- und mobiler Strategie Infosys White Paper 9

10 Wünschenswerte Eigenschaften einer Mobility-Lösung Bevor sie sich für einen Technologiepartner für ihre Mobilitätsplattform entscheiden, sollten ISVs diese gründlich an Hand der folgenden Gesichtspunkte beurteilen: Vielfalt von Geräten Nahtlos Optimierung Handhabbarkeit Sicherheit Konnektivität Kosten Integration Wird die mobile Lösung mit den unterschiedlichen mobilen Endgeräten aus dem Consumer-, Unternehmens- und Industriebereich kompatibel sein? Kann sie über unterschiedliche Kanäle, wie Mobiltelefon, Tablet PC, PDA und Internet bereitgestellt werden? Eine Mobilitätslösung, die auf einer offenen Architektur basiert, erlaubt Updates der MRO- Prozesssoftware auf Geräteebene und erleichtert die Integration von anderen Messaging-Kanälen. Softwareanbieter müssen sich darauf verlassen können, dass die von ihnen gewählte Mobilitätslösung für verschiedene Faktoren wie Konnektivität, Benutzerpräferenzen und Umgebungsbedingungen optimiert ist. Eine Lösung, die auf XML-Standards basiert, verbessert die Handhabbarkeit auf Service Provider- und Administratorebene. Die Mobilitätslösung muss ausfallsichere, umfassende Datensicherheit bieten, und zwar auf Geräte-, OTA- und Server-Ebene. Der Einsatz einer einzigen Plattform bietet die ununterbrochene Unterstützung von online, offline und gelegentlich angeschlossenen Endpunkten. Die Geschäftsbedingungen sollten genau überprüft werden, um sicherzugehen, dass der Anbieter optimalen Nutzen zu vertretbaren Entwicklungs- und Implementierungskosten bietet. Die Produkteinführungszeit ist ebenso wichtig. Während die Lösung dazu in der Lage sein muss, jede Art und Anwendung zu integrieren, von Legacy bis hin zu Service-enabled, muss dies auf völlig unauffällige Art und Weise geschehen. Die Möglichkeiten der Mobilität Für die unabhängigen Softwareanbieter von MRO-Prozessanwendungen macht es geschäftlich Sinn, diese mobilfähig zu machen. Indem sie eine Lösung anbieten, die eine größere Automatisierung der sehr arbeitsintensiven MRO-Prozesse ermöglicht, können Softwareanbieter ihre Kunden dabei unterstützen, bisher unerreichte Kosteneinsparungen, Produktivität und Kundenzufriedenheit zu erreichen. Die schwierige Situation in der Luftfahrtbranche bedeutet, dass die Aussichten für das MRO- Geschäft kurzfristig ungewiss sein dürften. Eins ist jedoch gewiss: sobald die Märkte sich erholen, werden MRO-Organisationen mit Kapazitätsproblemen und einem Mangel an qualifizierten Arbeitskräften zu kämpfen haben. Zukunftsorientierte Firmen, die in die Automatisierung ihrer Geschäftsprozesse investieren, werden sich in einer besseren Ausgangslage befinden, um diese Herausforderungen anzunehmen. Anbieter von Softwarelösungen, die noch nicht mobilfähig sind, sollten dies möglichst schnell angehen. Bevor sie sich für einen Technologiepartner entscheiden, um dieses Ziel zu erreichen, sollten sich Softwareanbieter vergewissern, dass die Mobilitätsplattform ihren Erwartungen in punkto vielseitige Kompatibilität, einfache Benutzung, vertretbare Kosten und durchgängige Leistung entspricht. So können sie von den neuen Gelegenheiten profitieren. 10 Infosys White Paper

11 PricewaterhouseCoopers-CII Bericht zum Thema Changing Dynamics - Indian Aerospace Industry White Paper von Siemens: Knowledge-centric MRO transformation QUELLEN Ein Bericht von VZM Management Services: Commercial Aviation & Maintenance Market Outlook 2009 Computers on the Shop Floor von James Careless White Paper Closing the Information Gap in Maintenance & Repair Operations: The High Impact Benefits Behind Complete Work Packages von Cheryl Jones-Richter, Marketing Strategy Manager, Xerox Global Services, Juni 2004 Die Autoren Puneet Gupta Principal Researcher - SETLabs, Infosys Ltd. Puneet leitet die Initiative Mobility Platforms and Solutions bei Infosys. Er und sein Team konzentrieren sich darauf, Middleware der nächsten Generation zu entwickeln, mit denen Organisationen mobile Kanäle nutzen können, ohne sich in Technologie- und Infrastrukturdetails zu verstricken. Sandeep K. Dewangan Senior Researcher - SETLabs, Infosys Ltd. Sandeep leitet das Integrated Research & Innovation Centre for Manufacturing Industry bei SETLabs. Für ihn und sein Team geht es um die Identifikation und Entwicklung von innovativen Lösungen für spezifische Branchenprobleme durch Nutzung von aufkommenden Informations- und Kommunikationstechnologien. Sunil Gade Research Analyst - SETLabs, Infosys Ltd. Sunil ist Teil des Integrated Research & Innovation Centre for Manufacturing Industry bei SETLabs. Er konzentriert sich auf Identifikation & Entwicklung von innovativen Lösungen für spezifische Branchenprobleme durch die Nutzung von aufkommenden Informations- und Kommunikationstechnologien. ABKÜRZUNGEN: MRO ISV EFB ETL OEM SETLabs OTA Maintenance Repair and Overhaul Independent Software Vendor Electronic Flight Bag Electronic Technical Log Original Equipment Manufacturer Software Engineering and Technology Labs Over-The-Air Infosys White Paper 11

12 Über Infosys Wenn es um nachweisbaren Geschäftsnutzen geht, verlassen sich viele der erfolgreichsten Unternehmen weltweit auf Infosys. Seit 1999 ist Infosys auch in Deutschland mit einem hochqualifizierten Team aus deutschsprachigen und internationalen Mitarbeitern vertreten. Zu unseren Kunden in Deutschland zählen führende DAX und Industrieunternehmen unter anderen aus den Bereichen Automobil, Luftfahrt, Telekommunikation, Energie, Pharma, aber auch Banken und Handelskonzerne. Infosys bietet neben Business Consulting auch Technologie, Engineering und Outsourcing Services und unterstützt so Kunden in mehr als 30 Ländern dabei, das Unternehmen von morgen aufzubauen. Weitere Informationen erhalten Sie unter Weitere Informationen über Infosys (NASDAQ: INFY) finden Sie unter Infosys Limited, Bangalore, Indien. Infosys betrachtet die in diesem Dokument enthaltenen Informationen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung als korrekt; sie können ohne Vorankündigung geändert werden. Infosys erkennt die geistigen Eigentumsrechte anderer Unternehmen in Bezug auf Handelsmarken und Produktnamen an, die im vorliegenden Dokument erwähnt werden

Cloud Computing der Nebel lichtet sich

Cloud Computing der Nebel lichtet sich Cloud Computing der Nebel lichtet sich EIN ZUVERLÄSSIGER INTEGRATIONSPARTNER FÜR IHR CLOUD-ÖKOSYSTEM 46 % der CIOs geben an, dass im Jahr 2015 über die Hälfte ihrer Infrastruktur und ihrer Applikationen

Mehr

Executive Briefing. Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen. In Zusammenarbeit mit. Executive Briefing. In Zusammenarbeit mit

Executive Briefing. Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen. In Zusammenarbeit mit. Executive Briefing. In Zusammenarbeit mit Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen Umfangreiche und ständig anwachsende Datenvolumen verändern die Art und Weise, wie in zahlreichen Branchen Geschäfte abgewickelt werden. Da immer

Mehr

Accenture Clone and Test for Cloud. Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen

Accenture Clone and Test for Cloud. Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen Accenture Clone and Test for Cloud Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen Accenture Software for Human Capital Management unterstützt Unternehmen dabei, die

Mehr

Creating your future. IT. αacentrix

Creating your future. IT. αacentrix Creating your future. IT. αacentrix We bring IT into Business Context Creating your future. IT. Wir sind eine Strategie- und Technologieberatung mit starkem Fokus auf die IT-Megatrends Cloud, Mobility,

Mehr

Enterprise Cloud Services Virtual Engineering Product Lifecycle Management

Enterprise Cloud Services Virtual Engineering Product Lifecycle Management CAx as a Service Enterprise Cloud Services Virtual Engineering Product Lifecycle Management High performance computing on demand for engineers alvaronic hat sich darauf spezialisiert CAx-Engineering-Arbeitsplätze

Mehr

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz Mit NEUARBEITEN gestalten wir Ihnen eine innovative Arbeitsplattform

Mehr

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache:

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: EIN SERVERSYSTEM, DAS NEUE WEGE BESCHREITET Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: 80 % verbesserte Produktivität von

Mehr

Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive.

Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive. Managed Print Services Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive. Das heisst für Sie: Runter mit den Druckkosten. Produktivität verbessern, Kosten reduzieren, absolute Verlässlichkeit.

Mehr

IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich

IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich Frankfurt am Main, 7. Mai 2012 IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich Die aktuelle IDC-Studie Print Management & Document Solutions in Deutschland

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

The New way to work die Zukunft der Kommunikation. Lutz Böttcher Unify GmbH & Co KG Leiter Business Development Customer Service Solutions

The New way to work die Zukunft der Kommunikation. Lutz Böttcher Unify GmbH & Co KG Leiter Business Development Customer Service Solutions The New way to work die Zukunft der Kommunikation Lutz Böttcher Unify GmbH & Co KG Leiter Business Development Customer Service Solutions Willkommen bei Unify Unify ist ein Joint Venture von The Gores

Mehr

Digitalisierungsund. Hosting-Services. Dokumentendigitalisierung Die Vorteile für Ihr Unternehmen

Digitalisierungsund. Hosting-Services. Dokumentendigitalisierung Die Vorteile für Ihr Unternehmen Digitalisierungsund Hosting-Services WARUM Digitalisieren FÜR IHR GESCHÄFT sinnvoll IST Dokumentendigitalisierung Die Vorteile für Ihr Unternehmen Informationsmanagement für die digitale Welt von heute

Mehr

WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN?

WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN? WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN? Wie kann ich die Kosten- und Leistungsziele meiner Organisation ohne neue Investitionen erfüllen? Das CA

Mehr

MANAGING OTT MESSAGING SERVICES FÜR GLOBALE TELEKOMMUNIKATIONSANBIETER

MANAGING OTT MESSAGING SERVICES FÜR GLOBALE TELEKOMMUNIKATIONSANBIETER MANAGING OTT MESSAGING SERVICES FÜR GLOBALE TELEKOMMUNIKATIONSANBIETER Sytel Reply wurde von einem Kunden (ein großer globaler Telekommunikationsanbieter) damit beauftragt, eine qualitativ hochwertige

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect Bringing Customers and Companies Together Like Never Before Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect 1 Aspect ist der größte Hersteller mit der reichsten Erfahrung, der sich ausschließlich auf

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

A new way to work - wie die Zusammenarbeit virtueller und mobiler Teams in den Fokus rückt. Volkmar Rudat, Leiter Direct Marketing Deutschland

A new way to work - wie die Zusammenarbeit virtueller und mobiler Teams in den Fokus rückt. Volkmar Rudat, Leiter Direct Marketing Deutschland A new way to work - wie die Zusammenarbeit virtueller und mobiler Teams in den Fokus rückt Volkmar Rudat, Leiter Direct Marketing Deutschland - a global market leader 2,1 Mrd. Umsatz im Geschäftsjahr 2012

Mehr

Cloud Enterprise Computing Solutions EMEA. ArrowSphere xsp Central. arrowsphere.net

Cloud Enterprise Computing Solutions EMEA. ArrowSphere xsp Central. arrowsphere.net Cloud Enterprise Computing Solutions EMEA ArrowSphere xsp Central arrowsphere.net Die Cloud. Äußerst vielversprechend, doch auch komplex in ihren Herausforderungen. ArrowSphere xsp Central. Für ein besseres

Mehr

Cloud- CRM mit Deutschland- Garantie. Die Lösung. heißt jetzt: Weniger kompliziert. Mehr einfach

Cloud- CRM mit Deutschland- Garantie. Die Lösung. heißt jetzt: Weniger kompliziert. Mehr einfach Cloud- CRM mit Deutschland- Garantie. Die Lösung heißt jetzt: Weniger kompliziert Mehr einfach Mehr Sicherheit Mehr Team Mehr finden Mehr individuell Mehr Schnelligkeit Mehr Top Service Mehr Support Mehr

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK. Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor:

TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK. Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor: TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor: Credo Ein optimal ausgestattetes Büro ermöglicht effektives, effizientes und zufriedenes

Mehr

Für die umfassende Einbindung der Field Services Techniker in die Prozesskette

Für die umfassende Einbindung der Field Services Techniker in die Prozesskette PLANON mobile field services Für die umfassende Einbindung der Field Services Techniker in die Prozesskette Ein innovativer Spezialist mit über 30 Jahren Erfahrung im CAFM Bereich Ein Partner, der von

Mehr

Werden Sie mobiler. Mobility-Lösungen von Computacenter

Werden Sie mobiler. Mobility-Lösungen von Computacenter Mobility-Lösungen von Computacenter INHALTSVERZEICHNIS 03 04 05 06 09 10 Mobilität im Trend Chancen nutzen Herausforderungen überwinden Mobility-Lösungen von Computacenter Für jeden den richtigen Arbeitsplatz

Mehr

After Sales mit Rundumsicht

After Sales mit Rundumsicht After Sales mit Rundumsicht Balz Zürrer, Yolanda Danioth 26. November 2013 Online Group Wil PL-Wroclaw info@online.ch, www.online.ch After Sales mit Rundumsicht GESCHÄFTS- PROZESS WACHSAMKEIT LEADERSHIP

Mehr

Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER

Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER AGENDA SEVEN PRINCIPLES Enterprise Mobility: Trends und Einflüsse Herausforderungen Enterprise

Mehr

EINBLICK. ERKENNTNIS. KONTROLLE. ERFOLG DURCH PRODUKTIVITÄT.

EINBLICK. ERKENNTNIS. KONTROLLE. ERFOLG DURCH PRODUKTIVITÄT. EINBLICK. ERKENNTNIS. KONTROLLE. ERFOLG DURCH PRODUKTIVITÄT. Ganz gleich ob Sie Technologie-Lösungen entwickeln, verkaufen oder implementieren: Autotask umfasst alles, was Sie zur Organisation, Automatisierung

Mehr

Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen

Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen Ein Technology Adoption Profile im Auftrag von Cisco Systems Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen März 2013 Einführung Die Art und Weise,

Mehr

White Paper. 1. GRC und ISMS - Warum Einsatz von Software-Lösungen?

White Paper. 1. GRC und ISMS - Warum Einsatz von Software-Lösungen? e:digital media GmbH software distribution White Paper Information Security Management System Inhalt: 1. GRC und ISMS - Warum Einsatz von Software-Lösungen? 2. Was sind die QSEC-Suiten? 3. Warum ein Information

Mehr

Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation

Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation Lösungsüberblick Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation Überblick Technologien wie Cloud Computing, Mobilität, Social Media und Video haben in der IT-Branche bereits eine zentrale Rolle

Mehr

Bessere Daten durch Stammdatenmanagement

Bessere Daten durch Stammdatenmanagement make connections share ideas be inspired Bessere Daten durch Stammdatenmanagement Mit SAS MDM, bessere Stammdaten für operativen Systeme make connections share ideas be inspired Overview Mit SAS MDM bessere

Mehr

PTC Retail PLM Solution

PTC Retail PLM Solution PTC Retail PLM Solution PTC Retail PLM Solution Pünktlich, trendgemäß und budgetgerecht Die PTC Retail PLM Solution kann die kollaborative Planung, das Design, die Entwicklung und Beschaffung von Produkten

Mehr

Software defined Workplace Arbeitsplätze der Zukunft Zugriff für jedermann von überall. Holger Bewart Citrix Sales Consultant

Software defined Workplace Arbeitsplätze der Zukunft Zugriff für jedermann von überall. Holger Bewart Citrix Sales Consultant Software defined Workplace Arbeitsplätze der Zukunft Zugriff für jedermann von überall Holger Bewart Citrix Sales Consultant Führend bei sicherem Zugriff Erweitert zu App Networking Erweitert zu Virtual

Mehr

Business Intelligence

Business Intelligence Business Intelligence TOP Priorität für CIOs? Köln 08. Mai 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business Intelligence BI TOP Priorität

Mehr

Kein Hype, sondern Normalität Cloud Computing in Unternehmen. Werner Kruse wkruse@salesforce.com

Kein Hype, sondern Normalität Cloud Computing in Unternehmen. Werner Kruse wkruse@salesforce.com Kein Hype, sondern Normalität Cloud Computing in Unternehmen Werner Kruse wkruse@salesforce.com Safe Harbor Safe Harbor-Erklärung gemäß Private Securities Litigation Reform Act 1995: Diese Präsentation

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr

» CK7 GmbH Ihr leistungsstarker Partner

» CK7 GmbH Ihr leistungsstarker Partner » CK7 GmbH Ihr leistungsstarker Partner Kosteneinsparungen und wachsende Serviceanforderungen machen es IT-Abteilungen immer schwerer, den Spagat zwischen diesen beiden Extremen zu bewältigen. Die Unternehmensleitung

Mehr

DOKUMENT- ERZEUGUNG FÜR MICROSOFT SHAREPOINT

DOKUMENT- ERZEUGUNG FÜR MICROSOFT SHAREPOINT DOKUMENT- ERZEUGUNG FÜR MICROSOFT SHAREPOINT Leon Pillich Geschäftsführer MEHR PRODUKTIVITÄT FÜR IHREN DOKUMENTEN-WORKFLOW Ihre Anwender bei der Erstellung von Korrespondenz unterstützt Vorlageverwaltung

Mehr

Der einfache Weg zu Sicherheit

Der einfache Weg zu Sicherheit Der einfache Weg zu Sicherheit BUSINESS SUITE Ganz einfach den Schutz auswählen Die Wahl der passenden IT-Sicherheit für ein Unternehmen ist oft eine anspruchsvolle Aufgabe und umfasst das schier endlose

Mehr

P R E S S E M E L D U N G

P R E S S E M E L D U N G P R E S S E M E L D U N G Frankfurt am Main, 22. Februar 2013 IDC Studie: Client Virtualisierung in Deutschland weiter auf Wachstumskurs IT und Business haben Nutzen erkannt Sowohl die IT als auch die

Mehr

OASIS on-call Contact Center aus der Cloud

OASIS on-call Contact Center aus der Cloud OASIS on-call Contact Center aus der Cloud OASIS on-call Contact Center Die perfekte ACD für Ihr Geschäft Medienübergreifend und leistungsstark Medienübergreifend, schnell im Einsatz und direkt aus der

Mehr

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur!

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! 1 Die IT-Infrastrukturen der meisten Rechenzentren sind Budgetfresser Probleme Nur 30% der IT-Budgets stehen für Innovationen zur Verfügung.

Mehr

BW2 CRM. Next Generation Business Applications. Erfolg lässt sich organisieren.

BW2 CRM. Next Generation Business Applications. Erfolg lässt sich organisieren. BW2 CRM Next Generation Business Applications Erfolg lässt sich organisieren. Klasse entscheidet über Masse. Erfolgsfaktor Customer Relationship Management. Der Kunde hat heute mehr Auswahlmöglichkeiten

Mehr

Mobile Workforce Management

Mobile Workforce Management Mobile Workforce Management Kompetenzpapier Zürich im April 2011 Technologie als Enabler (1/2) Moderne Technologien ermöglichen eine Effizienzsteigerung bezüglich Disposition und Durchführung von Arbeitsaufträgen

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Softwarewartung in der Produktentwicklung Anforderungen im komplexen Umfeld mit ITIL Prozessen managen

Softwarewartung in der Produktentwicklung Anforderungen im komplexen Umfeld mit ITIL Prozessen managen Anforderungen im komplexen Umfeld mit ITIL Anforderungen im komplexen Umfeld mit ITIL Softwarewartung ist ein unterschätzter Erfolgsfaktor für die im Markt wahrgenommene Qualität der Produkte. In einem

Mehr

White Paper: 5 Möglichkeiten, durch niedrigere Lagerbestände Kosten zu senken. 2014 EazyStock. www.eazystock.de

White Paper: 5 Möglichkeiten, durch niedrigere Lagerbestände Kosten zu senken. 2014 EazyStock. www.eazystock.de White Paper: 5 Möglichkeiten, durch niedrigere Lagerbestände Kosten zu senken 2014 EazyStock Herausforderungen: Lagerbestände senken Unternehmen, die Produkte kaufen oder produzieren und diese lagern,

Mehr

Einfach Prozesse beschleunigen.

Einfach Prozesse beschleunigen. Grossunternehmen Einfach Prozesse beschleunigen. Wettbewerbsvorteile durch erhöhte Produktivität. Effizienz mit unseren ICT-Lösungen Einfach alles, was Kommunikation ist: unser Portfolio. Einfach vernetzen

Mehr

Management Physikalischer Infrastrukturen

Management Physikalischer Infrastrukturen Management Physikalischer Infrastrukturen in virtualisiertenumgebungen Dipl.-Ing. Lars-Hendrik Thom Regional Technical Support Manager D-A-CH 4/10/2012 Kurzvorstellung PANDUIT Panduit ist einer der führenden

Mehr

Die Service-Lüge Wie Top-Unternehmen im Kundenservice patzen und wie erfolgreiche Service-Manager Kunden begeistern. 25.11.2004 www.materna.

Die Service-Lüge Wie Top-Unternehmen im Kundenservice patzen und wie erfolgreiche Service-Manager Kunden begeistern. 25.11.2004 www.materna. Die Service-Lüge Wie Top-Unternehmen im Kundenservice patzen und wie erfolgreiche Service-Manager Kunden begeistern Dr. Hubert Staudt Leiter Strategie & Marketing 1 Agenda Die Service-Lüge Die Bedeutung

Mehr

Tipps zur Einführung von CRM-Software

Tipps zur Einführung von CRM-Software Whitepaper: Tipps zur Einführung von CRM-Software GEDYS IntraWare GmbH Pia Erdmann Langestr. 61 38100 Braunschweig +49 (0)531 123 868-432 E-Mail: info@gedys-intraware.de www.crm2host.de Inhalt 1. Warum

Mehr

Intelligent. Flexibel. Leistungsstark.

Intelligent. Flexibel. Leistungsstark. Überblick über Autodesk Subscription Intelligent. Flexibel. Leistungsstark. Die neuen Subscription-Optionen verbessern die täglichen Abläufe. Autodesk Subscription jetzt neu und erweitert Autodesk Subscription

Mehr

Nedap Dairy Management

Nedap Dairy Management Nedap Dairy Management Nedap Dairy Management Die Milchviehbetriebe werden immer größer. Daher wird ein effizientes Management der Betriebe für eine zukunfts orientierte Milchviehhaltung noch wichtiger.

Mehr

Toshiba und Intel Centrino Duo-Mobiltechnologie für Unternehmen

Toshiba und Intel Centrino Duo-Mobiltechnologie für Unternehmen Toshiba und Intel Centrino Duo-Mobiltechnologie für Unternehmen Tech-Brief-2006-02-NAPA-DE In der modernen Geschäftswelt ist das Notebook zum wichtigsten Mobilitäts-Tool für Produktivität und Kommunikation

Mehr

GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte. Communication World 2008 Marc Sauter, Cinterion Wireless Modules

GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte. Communication World 2008 Marc Sauter, Cinterion Wireless Modules GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte Communication World 2008 Marc Sauter, GmbH 2008, All rights reserved Inhalt Was ist M2M? Markttrends und -treiber Intelligent M2M Communication Eine M2M Erfolgsgeschichte

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

Die Eine Lösung für Ihre unternehmensweite Telekommunikation.

Die Eine Lösung für Ihre unternehmensweite Telekommunikation. Die Eine Lösung für Ihre unternehmensweite Telekommunikation. Die neue Dimension der Telefonie 3 Die modernsten Nebenstellendieste OnePhone das Eine für optimale Erreichbarkeit. Stellen Sie sich vor,

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Mobile Enterprise Application Platforms

Mobile Enterprise Application Platforms Mobile Enterprise Application Platforms 17. April 2013 Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit Prof. Dr. Volker Wiemann volker.wiemann@fh bielefeld.de +49 (0) 521/106 389 Problem 0. Ausgangslage Blackberry

Mehr

ConWeaver Make Your Data Work

ConWeaver Make Your Data Work ConWeaver Make Your Data Work 2012 ConWeaver Know-how im Bereich Wissensvernetzung seit 1993 2007 Ausgründung aus der Fraunhofer-Gesellschaft (Mit-)Gewinner des Software-Clusters 2010 und des Innovationspreis-IT

Mehr

Willkommen im Wandel. Ihr persönlicher Social ECM Guide

Willkommen im Wandel. Ihr persönlicher Social ECM Guide Willkommen im Wandel. Ihr persönlicher Social ECM Guide Was kann Social ECM? Trends wie Cloud Computing, soziale Netzwerke oder mobiles Arbeiten verändern Bedürfnisse und schaffen neue Herausforderungen

Mehr

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung SkyConnect Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung Inhalt >> Sind Sie gut vernetzt? Ist Ihr globales Netzwerk wirklich die beste verfügbare Lösung? 2 Unsere modularen Dienstleistungen sind flexibel skalierbar

Mehr

thinkline CAD - CAM - PLM SOLUTIONS SMART FACTORY we optimize your process CAD - CAM - PLM software solutions

thinkline CAD - CAM - PLM SOLUTIONS SMART FACTORY we optimize your process CAD - CAM - PLM software solutions thinkline CAD - CAM - PLM SOLUTIONS SMART FACTORY we optimize your process CAD - CAM - PLM software solutions thinkline CAD - CAM - PLM Solutions thinkline ist Ihr kompetenter Partner für CAD, CAM und

Mehr

Weitere Informationen über die neuen Funktionen und Möglichkeiten erhalten Sie auf dem Produktblatt

Weitere Informationen über die neuen Funktionen und Möglichkeiten erhalten Sie auf dem Produktblatt ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG Famic Technologies veröffentlicht das Neue Automation Studio mit verbesserten Funktionen & optimierter Leistungsfähigkeit Die umfangreichste Simulationssoftware, welche

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: IBM IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud Services besser unterstützen ibm Fallstudie: highq Computerlösungen

Mehr

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 STRATEGIE UND VISION QSC wird sich zu einem führenden Anbieter von Multi-Cloud-Services entwickeln! 2 STRATEGIE DIE WICHTIGSTEN MARKTTRENDS Megatrends wie Mobilität

Mehr

Mobile Device Management

Mobile Device Management Mobile Device Management Ein Überblick über die neue Herausforderung in der IT Mobile Device Management Seite 1 von 6 Was ist Mobile Device Management? Mobiles Arbeiten gewinnt in Unternehmen zunehmend

Mehr

Lifetime-Partnerschaft Eine Win-win-Strategie für beide Seiten

Lifetime-Partnerschaft Eine Win-win-Strategie für beide Seiten 237 Lifetime-Partnerschaft Eine Win-win-Strategie für beide Seiten Seite 1. Der Service ist von strategischer Bedeutung 239 1.1 Bedeutung für den Anlagenbetreiber 1.2 Der Service ist entscheidend für den

Mehr

Erfassung von geschäftlich gefahrenen Kilometern

Erfassung von geschäftlich gefahrenen Kilometern Erfassung von geschäftlich gefahrenen Kilometern Marktanalyse: Kommt die Fahrtenbucherfassung Unternehmen teuer zu stehen? Marktforschung: Aufzeichnung von Geschäftsfahrten bei Nutzfahrzeugen und Dienstwagen.

Mehr

Electronic Supply Chain Management

Electronic Supply Chain Management Electronic Supply Chain Management Thomas Wällisch 2003 www.waellisch.de by Thomas Wällisch 1 Inhalt Marktentwicklungen, die Supply Chain Management erfordern Ziele des Supply Chain Management (SCM) Umsetzung

Mehr

Software as a Service

Software as a Service Software as a Service Andreas Von Gunten http://www.ondemandnotes.com http://www.andreasvongunten.com SaaSKon 2008 11. November 2008 Das Problem - Komplexität Software selber zu betreiben, bedeutet zunehmende

Mehr

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH Technische Anforderungen an IT Immer komplexere & verteiltere Umgebungen zunehmend heterogene

Mehr

Einfach Mobil Effizient Zuverlässig Sicher

Einfach Mobil Effizient Zuverlässig Sicher Simple Solutions for a more complex World Mehr Effizienz im mobilen Verfahren Einfach Mobil Effizient Zuverlässig Sicher Wie den Cloud mobile Apps unterstützt... Das Unternehmen Unternehmensentwicklung

Mehr

BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT. Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP

BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT. Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP Prüfung / Genehmigung Einkaufsbestellung Bedarf @ Rechnungseingang Wareneingang Auftragsbestätigung Prüfung / Freigabe Rechnungsbuchung

Mehr

Sample of Super E-Recruit

Sample of Super E-Recruit 5 in 1 Innovation 01_Kompetenzen aus Sport und Hobbys prognostizieren 02_Stärketests 03_Super Resume Format 04_Super Resume Score Point 05_Super Resume Center Sample of Super E-Recruit 5 in1 Innovation

Mehr

Erleben Sie wahre Größe. Detail für Detail. Lotus Notes.

Erleben Sie wahre Größe. Detail für Detail. Lotus Notes. Erleben Sie wahre Größe. Detail für Detail. Lotus Notes. Dies ist keine gewöhnliche Software. Dies ist Lotus Notes. Der Unterschied liegt in vielen Details. Und jedes davon ist ein Highlight. Rechnen Sie

Mehr

Oliver Lehrbach Vertriebsleiter Mobil: 0172-511 18 08

Oliver Lehrbach Vertriebsleiter Mobil: 0172-511 18 08 Oliver Lehrbach Vertriebsleiter Mobil: 0172-511 18 08 S.O.L. Office Bürotechnik Industriestrasse 1 50259 Pulheim Tel. 02238-968 40 40 Fax 02238-968 40 60 oliverlehrbach@soloffice.de info@soloffice.de www.soloffice.de

Mehr

Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option

Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option Seit über 20 Jahren spezialisiert sich FrontRange Solutions auf die Entwicklung von Software zur Steigerung von IT-Effizienz und Wertschöpfung.

Mehr

AT&S Erhöht mit Verbessertem IT-Management die Effizienz und die Geschäftsflexibilität

AT&S Erhöht mit Verbessertem IT-Management die Effizienz und die Geschäftsflexibilität CUSTOMER SUCCESS STORY März 2014 AT&S Erhöht mit Verbessertem IT-Management die Effizienz und die Geschäftsflexibilität KUNDENPROFIL Branche: Fertigung Unternehmen: AT&S Mitarbeiter: 7.500 Umsatz: 542

Mehr

Sicherheit im IT - Netzwerk

Sicherheit im IT - Netzwerk OSKAR EMMENEGGER & SÖHNE AG IT - SERVICES Email mail@it-services.tv WWW http://www.it-services.tv Stöcklistrasse CH-7205 Zizers Telefon 081-307 22 02 Telefax 081-307 22 52 Kunden erwarten von ihrem Lösungsanbieter

Mehr

Microsoft Dynamics Mobile Solutions

Microsoft Dynamics Mobile Solutions Microsoft Dynamics Mobile Solutions ERP und CRM jederzeit und überall Michael Meyer Technologieberater Dynamics AX Microsoft Deutschland GmbH Was ist Microsoft Dynamics? Supply Chain Management Finance

Mehr

Optimierte Prozesse. wirkungsvoller Stellhebel für mehr Unternehmenserfolg! Vortrag zur EXPOLIFE 2015 in Kassel 17. April 2015

Optimierte Prozesse. wirkungsvoller Stellhebel für mehr Unternehmenserfolg! Vortrag zur EXPOLIFE 2015 in Kassel 17. April 2015 Optimierte Prozesse wirkungsvoller Stellhebel für mehr Unternehmenserfolg! Vortrag zur EXPOLIFE 2015 in Kassel 17. April 2015 Ohne optimierte Abläufe geht morgen die Welt unter ganz besonders bei uns in

Mehr

Alles aus einer Hand Instandhaltung Analyse Modernisierung Betriebsunterstützung

Alles aus einer Hand Instandhaltung Analyse Modernisierung Betriebsunterstützung Alles aus einer Hand Instandhaltung Analyse Modernisierung Betriebsunterstützung Alles aus einer Hand Instandhaltung Analyse Modernisierung Betriebsunterstützung Hitachi Zosen Inova Ihr zuverlässiger Partner

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Was bringt eigentlich Desktop Virtualisierung? Welche Vorteile bietet die Desktop Virtualisierung gegenüber Remote Desktop Services. Ines Schäfer Consultant/ PreSales IT Infrastruktur

Mehr

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen.

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. Auf Basis moderner und ausgereifter Technologien liefern wir Ihnen Softwarelösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. INVONIC bietet als Microsoft Gold Certified

Mehr

Kompetenz in Enterprise Software Engineering

Kompetenz in Enterprise Software Engineering Kompetenz in Enterprise Software Engineering 02 Getting ideas done Die conplement AG als Technologiepartner renommierter Unternehmen erarbeitet zukunftsfähige Enterprise Software Lösungen auf Basis neuester

Mehr

your Business Wir stellen vor: die leistungsstarke neue Canon MAXIFY Serie

your Business Wir stellen vor: die leistungsstarke neue Canon MAXIFY Serie your Business Wir stellen vor: die leistungsstarke neue Canon MAXIFY Serie Maximieren Sie Ihren Wettbewerbsvorteil MAXIFY your Business Tausende von kleineren Unternehmen entscheiden sich jeden Tag für

Mehr

Die ES4-Familie. Noch mehr Flexibilität und Leistung für Zutritt, Zeit- und Betriebsdatenerfassung. Industrial Technologies

Die ES4-Familie. Noch mehr Flexibilität und Leistung für Zutritt, Zeit- und Betriebsdatenerfassung. Industrial Technologies Die ES4-Familie Noch mehr Flexibilität und Leistung für Zutritt, Zeit- und Betriebsdatenerfassung Industrial Technologies ES4: Die nächste Generation unserer Systemfamilie Die perfekte Ergänzung für Ihr

Mehr

Workshop II Energieeffiziente Arbeitsplätze. Proofit Apéro von Swisscom und öbu Attraktive Arbeitsplätze durch Green ICT

Workshop II Energieeffiziente Arbeitsplätze. Proofit Apéro von Swisscom und öbu Attraktive Arbeitsplätze durch Green ICT Workshop II Energieeffiziente Arbeitsplätze Attraktive Arbeitsplätze durch Green ICT Effizienz am Arbeitsplatz PC & Bildschirm Telefon Mobiltelefon Tablet Softphone 2 Effizienz am Arbeitsplatz 3 PC systematisches

Mehr

Trends in der IT-Dienstleistung

Trends in der IT-Dienstleistung Trends in der IT-Dienstleistung Dr. Kyrill Meyer Forum IT-Dienstleisterkreis Chemnitz 16. September 2009 Kurzvorstellung Die Professur (BIS) besteht am der Universität Leipzig seit dem Wintersemester 2000/2001

Mehr

Office Line Webclient Nehmen Sie Ihr ERP einfach überall mit hin mit

Office Line Webclient Nehmen Sie Ihr ERP einfach überall mit hin mit Nehmen Sie Ihr ERP einfach überall mit hin mit Inhalt...4 Chefsache: Immer up-to-date...5 Unterwegs im Außendienst...6 Flexible Buchhal tung schnell und einfach gelöst...8 2 Office Line Webclient Nehmen

Mehr

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer SAP Forum Baden, 11. Juni 2013 Kirsten Trocka Senior Industry Advisor, SAP Cloud Solutions SAP (Schweiz) AG Agenda Die Customer Cloud

Mehr

DIE NÄCHSTE EVOLUTION DER FAHRZEUGBEFESTIGUNG

DIE NÄCHSTE EVOLUTION DER FAHRZEUGBEFESTIGUNG DIE NÄCHSTE EVOLUTION DER FAHRZEUGBEFESTIGUNG für führende Karosseriewerkstätten Zu den Besten gehören Die Geschichte lehrt uns Änderungen willkommen zu heißen, und mit neuen Entwicklungen Schritt zu halten.

Mehr

Neuigkeiten in Outpost Firewall Pro 2008

Neuigkeiten in Outpost Firewall Pro 2008 Outpost Firewall Pro 2008 Neuigkeiten Seite 1 [DE] Neuigkeiten in Outpost Firewall Pro 2008 Der Nachfolger der Outpost Firewall Pro 4.0, die neue Version, enthält eine Reihe innovativer Technologien, um

Mehr

Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden

Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden Onboarding in Minuten, bi-direktionale Kommunikation, Echtzeitinformationen Netfira wir über uns Software-Unternehmen mit Niederlassungen

Mehr

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Presse Talk CeBIT 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern.

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. DIE PARTNERSCHAFT MIT QSC Ihre Vorteile auf einen Blick: Sie erweitern Ihr Produkt-

Mehr