Medizinische Physik. Medizinische Physik und Technik (zertifikat )

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Medizinische Physik. Medizinische Physik und Technik (zertifikat )"

Transkript

1 POSTGRADUALE FERNSTUDIENGÄNGE / SCIENCE & ENGINEERING studienführer Medizinische Physik (master of science ) Medizinische Physik und Technik (zertifikat ) postgradual Fernstudium >> medizinische, technische und rechtliche grundlagen >> medizinische strahlenphysik >> medizinische laserphysik >> medizinische bildverarbeitung

2 inhalt Inhalt 2 Vorwort 3 Charakteristika wissenschaftlicher Weiterbildung 4 Zielsetzung, Organisation und Ablauf 5 Studien- und Prüfungsleistungen 15 Inhalte des Fernstudiums 23 Beteiligte Institutionen 35 Ansprechpartner, Beratungsmöglichkeiten und Kontaktanschrift 43 2 TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DISC

3 vorwort Dieser Studienführer soll Ihnen einen Überblick über die weiterbildenden Fernstudiengänge Medizinische Physik und Medizinische Physik und Technik der Technischen Universität Kaiserslautern verschaffen und Ihnen vor allem folgende Fragen beantworten: Was ist überhaupt wissenschaftliche Weiterbildung bzw. Fernstudium? Welches Ziel verfolgen die Fernstudiengänge Medizinische Physik und Medizinische Physik und Technik? Unter welchen Voraussetzungen kann ich zugelassen werden und wie erfolgt die Einschreibung? Welche Themen werden im Fernstudium behandelt? Insbesondere der letzte Punkt ist sehr ausführlich behandelt, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, unser Angebot mit den Weiterbildungsanforderungen z.b. Ihres Arbeitgebers vergleichen zu können. In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen, dass die Fernstudiengänge u.a. einen staatlich anerkannten Grundkurs im Strahlenschutz gemäß Richtlinie Strahlenschutz in der Medizin, die Anerkennung als Laserschutzbe auftragter gemäß der Unfallverhütungsvorschrift BGV B2, einen sog. Spezialkurs im Strahlenschutz Medizin auf allen Anwendungsgebieten sowie einen Kurs Sicherheitsbeauftragter Medizinprodukte beinhalten. Wir hoffen, dass Ihnen die Lektüre dieses Studienführers die notwendigen Informationen vermittelt, um eine sachgerechte Entscheidung für unser Bildungsangebot zu treffen. Prof. Dr. Volker Schünemann (Vorsitzender des Prüfungsausschusses und Leiter des Fernstudienganges Medizinische Physik ) Prof. Dr. Andreas König (Vorsitzender des Prüfungsausschusses des Fernstudienganges Medizinische Physik und Technik ) TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DISC 3

4 charakteristika wissenschaftlicher weiterbildung wissenschaftliche weiterbildung >> setzt Studierfähigkeit voraus, >> setzt Erfahrungen mit wissenschaftlicher Arbeit voraus, >> erwartet die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Standpunkten, >> bedient sich der Wissenschaftssprache, die für Nicht-Eingeweihte zunächst nicht immer leicht verständlich ist >> und fordert deshalb die Bereitschaft zur Reflexion und zur Einfädelung in neue Sprach- und Denkformen. wissenschaftliche weiterbildung bietet keine >> vorschnellen Rezepte zur Anwendung in der Berufspraxis >> und kein leicht konsumierbares Wissen. Im Bereich der Weiterbildung finden Sie zahllose Bildungsangebote. Unterscheiden lassen sie sich u.a. durch die Zielgruppen, an die sie sich wenden. Einige Angebote kommen ohne besondere Bildungsvoraussetzungen aus und können bei Interesse und Bereitschaft von jedermann wahrgenommen werden. Andere Bildungsanbieter entwickeln spezielle Programme, die sich an einen begrenzten Adressatenkreis richten. Die Einschränkung beruht darauf, dass zur erfolgreichen Absolvierung des Angebotes bereits ein Vorwissen vorausgesetzt wird, an das die Bildungsmaßnahme anknüpft. Dies trifft auch auf die wissenschaftliche Weiterbildung zu. Obwohl prinzipiell niemand von den Erkenntnissen aus Wissenschaft und Forschung ausgeschlossen werden soll, kann auf bestimmte Grundvoraussetzungen zur Teilhabe nicht verzichtet werden. Dazu gehört grundsätzlich die Bereitschaft, sich auf die Sprache der Wissenschaft einzulassen. Insbesondere sind jedoch elementare wissenschaftliche Grundkenntnisse in dem betreffenden Fach, das Gegenstand der Weiterbildung ist, erforderlich.»die Wissenschaft ist der Verstand der Welt, die Kunst ihre Seele.«Maxim Gorki (russischer Schriftsteller) 4 TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DISC

5 zielsetzung, organisation und ablauf fernstudium Das Wesen eines Fern -Studiums besteht darin, dass der Studierende nicht zur Hochschule, sondern die Hochschule gewissermaßen zum Studierenden kommt. Dies bedeutet: Die Vorlesungen, Übungen und Seminare, in denen normalerweise der Unterrichtsstoff vermittelt wird, werden bei einem Fernstudium zu schriftlichen Lehrmaterialien verarbeitet. Dieses Lehrmaterial geht den Studierenden auf dem Postwege zu. Zu Hause kann der Studierende dieses Material (sog. Studien- oder Lehrbriefe ) selbständig bearbeiten. Die erforderlichen Arbeitsanweisungen sind Bestandteil des Lehrmaterials. Das Selbststudium, das mit Hilfe von Lehrtexten am heimischen Schreibtisch und nicht in der Universität stattfindet, wird durch die zwingend vorgeschriebene Teilnahme an Veranstaltungen (Präsenzveranstaltungen) an der Technischen Universität Kaiserslautern oder kooperierenden Einrichtungen ergänzt. Diese Anwesenheitspflicht umfasst in allen Semestern ausschließlich ein Wochenende. Der Sinn dieser Termine besteht in der Vertiefung des Stoffes, der Teilnahme an Praktika und an Prüfungen. zielsetzung der fernstudiengänge Die Qualität der medizinischen Versorgung ist in vielen Bereichen unmittelbar von der Qualität der verwendeten technischen Geräte abhängig. Die Heilung vieler Krankheiten ist durch den Einsatz von moderner Technik überhaupt erst möglich geworden; die medizinische Diagnostik ist oft untrennbar mit dem Einsatz physikalischer und technischer Verfahren verbunden. Mit den technischen Möglichkeiten wachsen jedoch auch die Anforderungen an die Bedienung und Wartung der High-Tech-Ausstattungen der Kliniken und Arztpraxen. So ist es dem Mediziner heute oft nicht mehr möglich und bei dem fortwährend steigenden Anteil an unterschiedlichsten technischen Hilfsmitteln auch nicht zuzumuten stets über den effektivsten Einsatz oder die fachgerechte Instandhaltung des ihm zur Verfügung stehenden Geräteparks Bescheid zu wissen. Genau hier liegt ein Tätigkeitsbereich des zusätzlich in Medizinischer Physik ausgebildeten Ingenieurs oder Naturwissenschaftlers. Durch sein fundiertes Hochschulstudium ergänzt um das notwendige interdisziplinäre Fachwissen in Medizin, Physik und Technik ist er der kompetente Partner des Arztes beim Einsatz hochwertiger medizinischer Apparate. So ist z.b. bei der Krebsbekämpfung mittels der Strahlentherapie die gemeinsame Tätigkeit eines Arztes und eines Medizinphysikers zwingend vorgeschrieben. Die Aufgabengebiete beschränken sich jedoch nicht nur auf den klinischen Bereich. Auch in der Forschung und Entwicklung, im Qualitäts- und Prüfwesen, in Schulung, Vertrieb, Wartung etc. genügt es nicht, nur das Wissen des Ingenieurs oder Naturwissenschaftlers einzubringen. Wer sinnvoll medizinische Technik entwickeln, Grundlagen für neue Behandlungs- und Diagnoseverfahren erforschen oder die Einhaltung von z.t. für den Patienten lebenswichtigen Normen, Richtlinien u.ä. überwachen will, muss neben dem technisch-physikalischen Fachwissen ebenso Kenntnisse in medizinisch-biologischen Bereichen haben. Die Vermittlung des Wissens für dieses vielfältige Tätigkeitsfeld ist das Ziel der weiterbildenden Fernstudiengänge Medizinische Physik (Abschluss Master of Science) und Medizinische Physik und Technik (Abschluss universitäres Zertifikat) der Technischen Universität Kaiserslautern. TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DISC 5

6 zielsetzung, organisation und ablauf zielgruppen Dieser Studienführer beschreibt zwei Weiterbildungsangebote der Technischen Universität Kaiserslautern, die sich an Hochschulabsolventen der Ingenieur- und Naturwissenschaften richten: die Fernstudiengänge Medizinische Physik sowie Medizinische Physik und Technik. Wenn Sie einen ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Hochschulabschluss besitzen, erfüllen Sie evtl. die Teilnahmevoraussetzungen für beide Angebote und müssen sich für eines entscheiden. Da sich die Angebote thematisch stark ähneln und z.t. die gleichen Lehrmaterialien und Lehrveranstaltungen aufweisen, sollten Sie bei Ihrer Entscheidung nicht nur die Inhalte, sondern auch die Zielgruppen der Angebote berücksichtigen: >> Die Zielgruppe des Fernstudiums Medizinische Physik sind Universitäts- und Fachhochschul absolventen technisch-naturwissenschaftlicher Fächer, die bereits im medizinphysikalisch-technischen Bereich tätig sind. Ein wesentliches Ziel des Studiums ist die Vermittlung des Wissens, das zur Erlangung des akademischen Grades Master of Science (M.Sc.) benötigt wird. Im Vergleich zum Fernstudiengang Medizinische Physik und Technik, der mit einem Zertifikat abschließt, ist das Studium Medizinische Physik länger, die Inhalte mehrerer Lehrfächer werden entsprechend der höheren Anforderungen an ein Masterstudium auch bei gleicher Bezeichnung umfangreicher und vertiefter vermittelt und gegen Ende des Studiums ist eine wissenschaftliche Abschlussarbeit, die sog. Masterarbeit, anzufertigen. >> Die Zielgruppe des Fernstudiums Medizinische Physik und Technik sind ebenfalls Universitäts- und Fachhochschulabsolventen technisch-naturwissenschaftlicher Fächer. Im Vergleich zum Fernstudium Medizinische Physik richtet sich das Fernstudium Medizinische Physik und Technik insbesondere an diejenigen, die eine an ihren beruflichen Anforderungen orientierte fachlich ausgewiesene Weiterbildung im Bereich der Medizinphysik bzw. -technik benötigen, jedoch (vorerst) keinen weiteren akademischen Grad anstreben. studiendauer Die Regelstudienzeit des Master-Fernstudiums Medizinische Physik einschließlich der Prüfungszeit beträgt sechs Semester (3 Jahre Teilzeitstudium). Das Studium umfasst 90 Credit Points. Das Zertifikatsstudium Medizinische Physik und Technik besitzt eine Regelstudienzeit von vier Semestern (2 Jahre Teilzeitstudium). Beginn des Studiums ist immer im Oktober eines Jahres. zulassungsvoraussetzungen Das weiterbildende Master-Fernstudium Medizinische Physik ist in erster Linie ein Studium für berufstätige Absolventen bestimmter ingenieur- oder naturwissenschaftlicher Studiengänge von Universitäten und Fachhochschulen, die bereits im Bereich der Medizinphysik bzw. -technik tätig sind. Neben einem Hochschulabschluss in bestimmten Studiengängen ist deshalb auch mindestens ein Jahr einschlägige Berufserfahrung aus dem Bereich der Medizinphysik bzw. Medizintechnik bei der Einschreibung nachzuweisen. Aktuell können Absolventen folgender Studiengänge zugelassen werden, evtl. Einschränkungen auf eine bestimmte Spezialisierungsrichtung eines Studienganges sind in Klammern hinter der jeweiligen Studiengangsbezeichnung angegeben. 6 TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DISC

7 Universitäre Studiengänge mit Diplom- oder Master-Abschluss: Chemie (Physikalische Chemie), Ingenieurwesen (in den Studiengängen Elektrotechnik, Informationstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Mikrosystemtechnik, Physik oder Umwelttechnik), Physik, Physikalische Ingenieurwissenschaften Fachhochschul-Studiengänge mit Abschluss Diplom-Ingenieur (FH) oder Master-Abschluss: Biomedizinische Technik, Chemie (Nuklearchemie oder Kernchemie), Elektrotechnik, Informationstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik, Maschinenbau (Fertigungstechnik oder Konstruktion), Mechatronik, Medical Engineering (Biomedizinische Technik), Medizintechnik, Mikrosystemtechnik, Physikalische Technik, Sensorsystemtechnik Universitäre Studiengänge mit Bachelor-Abschluss: Elektrotechnik, Informationstechnik, Physik Fachhochschul-Studiengänge mit Bachelor-Abschluss: Elektrotechnik, Informationstechnik, Physikalische Technik In Ausnahmefällen können auch Absolventen anderer ingenieurwissenschaftlich oder physikalisch-technisch ausgerichteter Studiengänge zum Fernstudium Medizinische Physik der TU Kaiserslautern zugelassen werden. Die Zulassung erfolgt nach Prüfung des Einzelfalls durch den Prüfungsausschuss des Fernstudiums. Das Fernstudium Medizinische Physik und Technik mit Zertifikatsabschuss richtet sich an diejenigen, die den Diplom- oder Mastergrad in den genannten Studiengängen erworben haben. Neben denjenigen, die bereits im Bereich der Medizinphysik bzw. -technik tätig sind, werden auch Interessenten angesprochen, die in dem Bereich der Medizinphysik bzw. -technik erst zukünftig tätig werden möchten. Neben einem Hochschulabschluss wird hier deshalb die bei der Einschreibung nachzuweisende Berufserfahrung nicht nur auf medizinphysikalisch-technische Tätigkeiten eingeschränkt, sondern umfasst allgemein ein physikalisch-technisches Berufsumfeld. Die Berufserfahrung kann auch noch während dem Studium nachgewiesen werden. Der Prüfungsausschuss kann eine Aufnahme des weiterbildenden Fernstudiums Medizinische Physik und Technik nach dem Vordiplom bzw. Bachelor-Abschluss gestatten. Die Abschlussprüfung des Fernstudiums ist jedoch erst dann bestanden, wenn die Diplom- bzw. Masterprüfung bestanden ist. Wenn Sie während des Fernstudiums Medizinische Physik und Technik in das Fernstudium Medizinische Physik wechseln möchten oder nach erfolgreichem Abschluss des Fernstudiums Medizinische Physik und Technik das Fernstudium Medizinische Physik zum nachträglichen Erwerb des Mastergrades aufnehmen wollen, ist dies unter Anerkennung Ihrer im Fernstudium Medizinische Physik und Technik erbrachten Leistungen möglich. Voraussetzung dafür ist, dass Sie die Zulassungsbedingungen des Fernstudiums Medizinische Physik erfüllen und dass ein Studienplatz im Fernstudium Medizinische Physik verfügbar ist. Wenn Sie das Master-Fernstudium Medizinische Physik belegen möchten, aktuell jedoch z.b. wegen (noch) nicht vorhandener Berufserfahrung auf einem Gebiet der Medizinphysik bzw. -technik die Einschreibevoraussetzungen nicht erfüllen, könnte es für Sie evtl. interessant sein, zunächst über das Fernstudium Medizinische Physik und Technik einen Einstieg in das Berufsfeld Medizinphysik/-technik zu finden und zu einem späteren Zeitpunkt eine Einschreibung in das Master-Fernstudium anzustreben. TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DISC 7

8 zielsetzung, organisation und ablauf bewerbung & einschreibung Für die Bewerbung für das Fernstudium wird ein Zeitraum von mehreren Wochen festgelegt, i. d. R. Mai bis Juli des jeweiligen Jahres. Die aktuellen Bewerbungstermine können den Internetseiten (www.zfuw.de) entnommen werden. Eine Studienaufnahme ist nur zum Wintersemester möglich (Studienbeginn im Oktober). Die für eine Bewerbung an der Technischen Universität Kaiserslautern erforderlichen Unterlagen können beim DISC angefordert werden bzw. stehen im Bewerbungszeitraum auch online zur Verfügung. studienunterbrechung Eine Unterbrechung des Studiums ist selbstverständlich möglich. Es wird jedoch empfohlen, zuvor eine Studienberatung durch das DISC in Anspruch zu nehmen. Ein Abbruch und die damit verbundene Exmatrikulation ist am Ende eines Semesters möglich. kosten Das Studienentgelt für den Master-Fernstudiengang Medizinische Physik beträgt zzt. 600, pro Semester zzgl. Sozialbeitrag in Höhe von zzt. 90, pro Semester und einem einmaligen Entgelt für die Masterprüfung in Höhe von zzt. 500,. Für das Fernstudium mit Zertifikatsabschluss Medizinische Physik und Technik beträgt das Studienentgelt zzt. 500, pro Semester zzgl. Sozialbeitrag in Höhe von zzt. 90, pro Semester. Damit sind die Kosten für die Lehrmaterialien, die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen sowie den Prüfungen eines Semesters und für den entstehenden Verwaltungsaufwand abgegolten. Nicht übernommen werden die Reise- sowie Übernachtungs- und Verpflegungskosten. Das Studienentgelt wird semesterweise erhoben. Im Fall einer Erst-Immatrikulation ist unbedingt darauf zu achten, das Semesterentgelt erst nach positivem Zulassungsbescheid zu überweisen. Wenn Sie die vorgesehene Studiendauer von sechs Semestern des Fernstudiums Medizinische Physik bzw. vier Semestern des Fernstudiums Medizinische Physik und Technik überschreiten, werden für die nachfolgenden beiden Semester außer dem Sozialbeitrag keine Studienentgelte erhoben. Ab dem einschließlich neunten (Fernstudium Medizinische Physik ) bzw. siebten (Fernstudium Medizinische Physik und Technik ) Semester ist dann ein reduziertes Studienentgelt von 180, pro Semester zzgl. Sozialbeitrag zu entrichten. Die Semesterentgelte unterliegen nicht der MwSt. und sind steuerlich absetzbar (auch die Semesterentgelte des Zertifikatsstudiengangs sind von der MwSt. befreit und steuerlich absetzbar). finanzielle förderung Eine finanzielle Förderung nach dem Sozialgesetzbuch Drittes Buch (SGB III) oder dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ist leider nicht möglich. Der Staat fördert Ihre Weiterbildung durch individuelle Steuererleichterungen. Abhängig von Ihrem persönlichen Einkommen und Ihrer beruflichen Situation können Sie die Kosten Ihres Fernstudiums als Werbungskosten oder Sonderausgaben steuerlich geltend machen und so ganz bzw. zum Teil erstattet bekommen. Für eine fundierte Beratung wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater bzw. Ihr zuständiges Finanzamt. abschluss Der Master-Studiengang Medizinische Physik (90 Credit Points) wurde von der Akkreditierungsagentur AQAS akkreditiert. Nachdem alle Studien- und Prüfungsleistungen erbracht sind, schließt das Fernstudi 8 TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DISC

9 um mit dem akademischen Grad Master of Science ab. Der erfolgreiche Abschluss des Masterstudiums wird durch drei Dokumente bescheinigt: (1) Ein Zeugnis der Technischen Universität Kaiserslautern, das Thema und Note der Masterarbeit sowie aller erfolgreich absolvierten Studienmodule enthält, (2) eine Urkunde über die Verleihung des akademischen Grades Master of Science abgekürzt: M.Sc. mit der Gesamtnote und (3) ein Diploma Supplement in englischer Sprache, das die im Zeugnis aufgeführten Noten um eine ECTS-Note ergänzt. Der erfolgreiche Abschluss des Zertifikatstudiums Medizinische Physik und Technik wird durch zwei Dokumente bescheinigt: (1) Ein Zeugnis der Technischen Universität Kaiserslautern, das die Noten aller erfolgreich absolvierten Studienfächer enthält, und (2) eine Urkunde Abschlusszertifikat Medizinische Physik und Technik, die den erfolgreichen Studienabschluss bestätigt. weitere leistungsnachweise Neben dem Abschlusszertifikat bzw. der Master-Urkunde, welche durch die erfolgreiche Teilnahme am Studium erworben werden, erlangen erfolgreiche Studierende weitere Leistungsnachweise: Die Teilnahme am für alle Studierenden verpflichtenden Lehrgebiet Einführung in den Strahlenschutz entspricht der Teilnahme an einem Grundkurs im Strahlenschutz Medizin für Nichtmediziner (z.b. Medizinphysikexperten, Chemiker, Biologen), die im medizinischen Bereich tätig sind. Dieser Kurs wird nach der Richtlinie Fachkunde und Kenntnisse im Strahlenschutz beim Betrieb von Röntgeneinrichtungen in der Medizin und Zahnmedizin und der Richtlinie Strahlenschutz in der Medizin durchgeführt und ist vom Ministerium für Umwelt und Forsten Rheinland-Pfalz als Grundkurs im Strahlenschutz nach Röntgenverordnung und Strahlenschutzverordnung anerkannt. Die erfolgreiche Teilnahme wird durch ein separates Zertifikat bestätigt. Im Laufe des Studiums müssen Sie unter den drei angebotenen Fachrichtungen Medizinische Strahlenphysik, Medizinische Laserphysik und Medizinische Bildverarbeitung auswählen (Details siehe im nachfolgenden Kapitel Studien und Prüfungsleistungen ). Die Teilnahme an der Fachrichtung Medizinische Strahlenphysik der Fernstudiengänge Medizinische Physik und Medizinische Physik und Technik ist anerkannt als Spezialkurs im Strahlenschutz Medizin auf den Anwendungsgebieten Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen, bildgebende Verfahren und Strahlenbehandlungen gemäß Richtlinie Strahlen schutz in der Medizin und Fachkunde und Kenntnisse im Strahlenschutz beim Betrieb von Röntgeneinrichtungen in der Medizin und Zahnmedizin. Erfolgreiche Teilnehmer erhalten auch für diesen Kurs ein separates Zertifikat. Laut der berufsgenossenschaftlichen Unfallverhütungsvorschrift Laserstrahlung (BGV B2, früher VBG 93) ist in jedem Betrieb, in dem Laser der Laserschutzklasse 3B und 4 eingesetzt werden, ein Laserschutzbeauftragter schriftlich zu bestellen, zu dessen Aufgabenbereich die Überwachung des Betriebs der Lasereinrichtung gehört. Im Rahmen der Teilnahme an der Fachrichtung Medizinische Laserphysik der Fernstudiengänge Medizinische Physik und Medizinische Physik und Technik wird nach den Richtlinien der Berufsgenossenschaften das Fachwissen für den Laserschutzbeauftragten vermittelt. Bei erfolgreicher Teilnahme wird der Laserschutzbeauftragte ebenfalls einzeln zertifiziert. Gemäß 30 des Medizinproduktegesetzes müssen Hersteller von Medizinprodukten eine zuverlässige und mit entsprechender Sachkenntnis (i.d.r. einer entsprechenden Hochschulausbildung) versehene Person als Sicherheitsbeauftragten für Medizinprodukte bestellen. Zu den Aufgaben des Sicherheitsbeauftragten gehört das Sammeln und Bewerten von Meldungen über Risiken der Medizinprodukte sowie TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DISC 9

10 zielsetzung, organisation und ablauf die Koordination der sich daraus ergebenden notwendigen Maßnahmen. Obwohl der Nachweis rechtlicher Kenntnisse vom Gesetzgeber nicht explizit vorgeschrieben wurde, haben sie sich in der beruflichen Praxis als sehr nützlich und notwendig erwiesen. In Anlehnung an die von verschiedenen Institutionen vermittelten und bescheinigten rechtlichen Kenntnisse erhalten erfolgreiche Studierende in Form einer Kursbescheinigung Sicherheitsbeauftragter Medizinprodukte einen Nachweis über die im Fernstudium vermittelten fundierten rechtlichen Kenntnisse des Medizinproduktgesetzes, die sich daraus ergebenden Rechte und Pflichten des Sicherheitsbeauftragten sowie die in diesem Zusammenhang ebenfalls relevanten Verordnungen und Richtlinien (wie z.b. der Medizingerätebetreiberverordnung). Die Fernstudiengänge Medizinische Physik und Medizinische Physik und Technik der Technischen Universität Kaiserslautern orientieren sich in den durch das Studium vermittelten Wissensgebieten am Stoffkatalog zur Fachanerkennung für Medizinische Physik gemäß den Weiterbildungsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik e.v. (DGMP). Zusätzlich werden die technischen Aspekte der einzelnen Gebiete durch entsprechende Ergänzungen des Stoffkataloges berücksichtigt. Beide Studiengänge wurden durch die Fachanerkennungskommission der DGMP gemäß der zzt. gültigen DGMP-Weiterbildungsordnung vom zertifiziert. Wenn Sie das Master-Fernstudium Medizinische Physik bzw. das Studium mit Zertifikatsabschluss Medizinische Physik und Technik aufnehmen möchten und Ihr primäres Studienziel nicht der Erwerb des Mastergrades oder des Abschlusszertifikats, sondern die Fachanerkennung für Medizinische Physik ist, empfehlen wir vor der Einschreibung dringend die Kontaktaufnahme mit der Fachanerkennungskommission der DGMP. Dies liegt darin begründet, dass die DGMP vor der Aufnahme Ihrer Weiterbildung zur Fachanerkennung Ihr Weiterbildungsprogramm genehmigen muss und Ihnen einen Mentor zuweist, der Sie durch Ihre Weiterbildung begleitet. Grundsätzlich gilt: die Fachanerkennung für Medizinische Physik wird durch die DGMP ausgesprochen und nicht durch die Technische Universität Kaiserslautern. Sie ist deshalb auch bei der DGMP zu beantragen. Nähere Informationen zur Fachanerkennung für Medizinische Physik finden Sie auf den Internetseiten der DGMP (www.dgmp.de). Während das Zertifikats-Studium Medizinische Physik und Technik nach vier Semestern mit dem Abschlusszertifikat beendet ist, setzt das Master-Studium Medizinische Physik eine Studienzeit von sechs Semestern voraus, bevor es mit dem Erhalt der Master-Urkunde abgeschlossen werden kann. Nach dem zweiten Semester erhalten alle erfolgreichen Studierenden des Zertifikats-Studiums ein Grundlagenzertifikat, das das erfolgreiche Studium medizinphysikalisch-technischer Grundkenntnisse belegt. Diejenigen Studierenden des Master-Studiums, die die ersten zwei oder vier Semester erfolgreich absolviert haben und die restlichen Semester nicht oder nicht vollständig studieren können oder möchten, erhalten auf Antrag ein Grundlagen- oder Fachrichtungszeugnis, welches das erfolgreiche Studium dieser zwei bzw. vier Semester nachweist und eine Gesamtnote über diese Semester enthält. arbeitsaufwand Das Zertifikatsstudium Medizinische Physik und Technik hat eine Gesamtdauer von 4 Semestern, das Masterstudium Medizinische Physik von 6 Semestern. Pro Semester sind zwischen 2 und 5 Lehrbriefe zu bearbeiten. Für die Bearbeitung der Lehrtexte und der dazugehörigen Übungs- und Einsendeaufgaben wird beim Zertifikatsstudiengang ein zeitlicher Arbeitsaufwand von ca Stunden pro Woche veranschlagt, beim Masterstudiengang von ca Stunden. Der tatsächliche Arbeitsaufwand hängt von sehr vielen unterschiedlichen Faktoren wie z.b. von den individuellen Lerngewohnheiten und den 10 TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DISC

11 vorhandenen Vorkenntnissen ab. Für die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen muss pro Semester zusätzlich ein Wochenende (i.d.r. Freitag bis Sonntag) geopfert werden. Wenn Sie mehr Lernzeit pro Woche erübrigen können (weil Sie z.b. nicht berufstätig sind), besteht ggf. die Möglichkeit, das Studium anstatt in Teilzeit-Semestern auch in Vollzeit-Semestern zu absolvieren. Hier studieren Sie z.b. parallel das 1. und das 3. sowie danach das 2. und das 4. Semester des Fernstudiums. Kombinationen aus Teilzeit- und Vollzeit-Semestern sind möglich und erlauben so die flexible Anpassung des Studiums an die berufliche und familiäre Situation. Da die Studienkonzeption bzgl. der Wissensvermittlung aufeinanderfolgende Teilzeitsemester vorsieht, ist die Teilnahme am Vollzeitstudium nur auf Antrag beim Prüfungsausschuss möglich, der im Sinne eines erfolgreichen Studienverlaufes im Einzelfall entscheidet. Es ist möglich, dass Sie Ihre bisherigen Aktivitäten, Gewohnheiten und Hobbys nicht uneingeschränkt werden beibehalten können. Insofern ist eine realistische Einschätzung Ihrer Arbeitskapazität, Ihrer Interessen und der Ihnen zur Verfügung stehenden Zeit für das Fernstudium anzuraten, um unnötige Frustrationen zu vermeiden. gründung von regionalen studiengruppen Im Rahmen des Fernstudiums besteht die Möglichkeit, regionale Studiengruppen auf freiwilliger Basis zu gründen, in denen z.b. ein regelmäßiger Austausch über die Bearbeitung der Studienmaterialien und die Prüfungsvorbereitung oder auch die Bildung von Fahrgemeinschaften für die Präsenzveranstaltungen abgestimmt werden kann. Da das Fernstudium bundesweit angeboten wird, kann die Einrichtung solcher Gruppen eine sinnvolle und hilfreiche Unterstützung des Lernens im Fernstudium bieten. Zu diesem Zweck bieten wir den Studierenden die Möglichkeit der Aufnahme Ihrer Anschrift, Telefonnummer und adresse in eine Kontaktliste. disc online Alle Studierenden haben die Möglichkeit, zahlreiche Informationen über den Studiengang Medizinische Physik bzw. Medizinische Physik und Technik über die Homepage des DISC (www.zfuw.de) abzurufen und das dort installierte Diskussionsforum zum Erfahrungs- und Informationsaustausch zu nutzen. Die Homepage ist öffentlich zugänglich, das Diskussionsforum befindet sich jedoch in einem passwortgeschützten Bereich, der ausschließlich für eingeschriebene Studierende zugänglich ist. Auch hierüber können Arbeitsgruppen gebildet und Studieninhalte fruchtbar diskutiert werden. Der passwortgeschützte Bereich bietet zudem Informationen zur Stellensuche, Ergänzungen des Lehrmaterials etc. Studierende des Masterstudiums Medizinische Physik finden hier auch Informationen zur Anfertigung der Masterarbeit, zur Themenwahl, Materialien zur Abfassung des Masterarbeit-Textes usw. Da einige Materialien des Fernstudiums nur im Internet zur Verfügung stehen, müssen Sie zumindest zeitweise über einen Internetzugang verfügen. präsenzveranstaltung Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Fernstudium findet gegen Ende jedes Semesters eine Präsenzveranstaltung statt eine Ausnahme bildet nur das letzte Semester des Master-Fernstudiums Medizinische Physik, das keine Präsenzphase vorsieht. Zeitlich ist jeweils ein Wochenende (i.d.r. Freitag bis Sonntag, TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DISC 11

12 zielsetzung, organisation und ablauf im ersten Semester Samstag und Sonntag) festgelegt. Zu Beginn des Studiums (üblicherweise November des ersten Semesters) findet außerdem eine eintägige, freiwillige Präsenzveranstaltung in Kaiserslautern zum Kennenlernen der Universität, Betreuer und Mitstudierenden statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einige Monate vor den jeweiligen Veranstaltungen alle notwendigen Termininformationen und Anmeldeunterlagen. Im Rahmen der Präsenzveranstaltungen werden einzelne Studieninhalte vertieft. Außerdem absolvieren Sie in den Präsenzphasen Ihre schriftlichen Fachprüfungen. Insbesondere die Inhalte der prüfungsrelevanten Lehrbriefe sind deshalb Gegenstand der Tutorien, die meist durch die Autoren der entsprechenden Lehrtexte abgehalten werden. Dadurch ist gewährleistet, dass evtl. nicht vollständig verstandene Aspekte eines Lehrbriefes aus der Sicht des Verfassers erläutert werden können. Die durch die Lehrbriefe vermittelten Inhalte sind zunächst rein theoretischer Natur, da der Fernstudent i.d.r. nicht die Möglichkeit hat, im Lehrtext geschilderte Sachverhalte z.b. experimentell, praktisch nachzuvollziehen. Dazu werden während der Präsenzphasen Praktika angeboten, die das theoretisch erworbene Wissen durch praktische Versuche veranschaulichen. Nicht zuletzt dienen die gemeinsamen Wochenenden auch dazu, die Kommilitoninnen und Kommilitonen kennen zu lernen, Erfahrungen auszutauschen und Studiengruppen zu bilden. Für Übernachtung und Verpflegung während der Präsenzveranstaltungen übernimmt das DISC keine Verantwortung, jedoch bieten wir Ihnen Hilfe bei der Suche nach Übernachtungsgelegenheiten an. studienmaterial Die schriftlichen Studienmaterialien (Studienbriefe) sind speziell für die Verwendung im Fernstudium entwickelt worden. Sie haben DIN-A4-Format, sind gelocht und in einem Ordner abgeheftet. Einzelne Blätter können problemlos herausgelöst und wieder selbst zusammengestellt werden. Die Fernstudienmaterialien dienen der selbstständigen Erarbeitung der geforderten Inhalte im Selbststudium. Aus diesem Grunde sind sie selbsterklärend strukturiert, d.h. sie enthalten alle wesentlichen Sachinformationen zum Thema und sind gleichzeitig didaktisch und formal so gestaltet, dass der (die) Fernstudent(in) in der Lage ist, die Materialien ohne fremde Hilfe zu verstehen. 12 TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DISC

13 zustellung der studienmaterialien Das Studienpaket (Studienbriefe, Einsendeaufgaben und Semesterinformationen) wird den Studierenden jeweils zu Beginn eines Semesters per Post zugesandt; aus Aktualitätsgründen erfolgt der Versand einzelner Materialien ggf. auch im Laufe eines Semesters. Unerlässlich für eine reibungslose und pünktliche Abwicklung des Studienmaterial-Versandes ist es, dem DISC die korrekte Lieferanschrift anzugeben. Adressänderungen müssen daher dem DISC umgehend angezeigt werden. Darüber hinaus kann der Versand der Materialien erst nach erfolgter Zahlung des Semesterbeitrages ausgeführt werden. vergleich der studiengänge medizinische physik und medizinische physik und technik Die bisherigen Ausführungen stellten Ihnen die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden Studiengänge Medizinische Physik und Medizinische Physik und Technik vor. Im Folgenden sind die wesentlichen Merkmale der Studiengänge nochmals tabellarisch zusammengefasst. fernstudium medizinische physik und technik fernstudium medizinische physik Studiendauer 4 Semester 6 Semester fachliche Spezialisierung Medizinische Strahlenphysik, Laserphysik oder Bildverarbeitung in Semester 3 und 4 Medizinische Strahlenphysik, Laserphysik oder Bildverarbeitung in Semester 3 und 4, eine zweite Spezialisierungsrichtung in Semester 5 Lehrumfang 47 Semesterwochenstunden 86 Semesterwochenstunden, gegenüber Medizinischer Physik und Technik zusätzliche Lehrfächer sowie Vermittlung mehrerer Lehrfächer umfangreicher (s. folgende Abschnitte im Studienführer) wöchentlicher Arbeitsaufwand ca Stunden (abhängig von individuellen Vorkenntnissen) ca Stunden (abhängig von individuellen Vorkenntnissen) Abschlussarbeit keine Masterarbeit im sechsten Semester Abschluss universitäres, benotetes Zertifikat Master of Science (M.Sc.) Einschreibevoraussetzungen Universitäts- oder Fachhochschulabschluss (Diplom oder Master) in physikalisch-technischem Fach und entsprechende Berufserfahrung (falls Berufserfahrung zur Einschreibung nicht belegbar, kann sie im Laufe des Studiums nachgewiesen werden); in Ausnahmefällen auf Antrag Studienbeginn bereits nach dem Vordiplom oder Bachelorabluss möglich, s. Abschnitt Zulassungsvoraussetzungen Universitäts- oder Fachhochschulabschluss (Bachelor, Diplom oder Master) in physikalisch-technischem Fach und 1 Jahr einschlägige Berufserfahrung nach dem Erststudium im medizinphysikalischtechnischen Bereich, s. Abschnitt Zulassungsvoraussetzungen TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DISC 13

14 14 TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DISC

15 studien- und prüfungsleistungen»die Präsenzphase fand ich total klasse. Wir haben am Samstag so viel gesehen und bestaunen können, die ReferentInnen waren alle so nett und hilfsbereit und hatten so ein tolles Wissen und konnten dieses vor allen Dingen auch so hervorragend vermitteln. Hut ab. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und ich bin immer noch ganz begeistert. War echt klasse. Nicht nur von den Physiker- Innen, auch die Tätigkeit einer/s MTA und die Erklärungen fand ich einfach spitze. Ganz großes Lob. Irmtraud Reitz (Teilnehmerin an der Präsenzphase Strahlendiagnostik ) TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DISC 15

16 studien- und prüfungsleistungen wissenskontrolle mit einsendeaufgaben, prüfungen, praktika Wie bei jedem Studium müssen auch in der Medizinischen Physik und der Medizinischen Physik und Technik Leistungen überprüft werden. Dies geschieht auf drei Wegen: >> durch die Bearbeitung von Einsendeaufgaben >> durch die Teilnahme an Prüfungen >> durch die Teilnahme an Praktika Die verschiedenen Lehrgebiete werden stets entweder durch die Teilnahme an Prüfungen oder durch die Bearbeitung von Einsendeaufgaben abgeprüft. Eine Kombination ist nicht vorgesehen. Einsendeaufgaben beziehen sich immer auf einen einzigen Lehrbrief. Sie werden Ihnen zusammen mit dem Lehrbrief zugesandt und sind in einem festgelegten Zeitraum zu bearbeiten. Dieser Zeitraum ist so bemessen, dass Sie die Aufgaben problemlos lösen können. Die bearbeiteten Einsendeaufgaben müssen an das Distance and Independent Studies Center (DISC) der Technischen Universität Kaiserslautern eingesandt werden. Wenn Sie mindestens 40% der Aufgaben richtig bearbeitet haben, wird Ihnen ein Schein über die erfolgreiche Bearbeitung ausgestellt und zusammen mit der Musterlösung zugesandt. Die so erworbenen Scheine sind eine Voraussetzung zum erfolgreichen Abschluss des Studiums. Für alle Lehrgebiete, bei denen keine Einsendeaufgaben bearbeitet werden müssen, sind schriftliche Prüfungen vorgesehen. Diese haben i.d.r. eine Dauer von 90 oder 120 (im Masterstudiengang Medizinische Physik z.t. 150) Minuten; es werden z.t. Multiple-Choice-Systeme eingesetzt. Die exakten Prüfungsmodalitäten werden stets vom Prüfer festgelegt und Ihnen auf jeden Fall rechtzeitig vor einer Prüfung mitgeteilt. Prüfungen finden immer während der Präsenzphasen statt. Eine separate Anreise zu Prüfungsterminen ist somit nicht notwendig. Einige Lehrgebiete werden durch Praktika ergänzt. Bei diesen Praktika wird vorausgesetzt, dass Sie die zugehörigen Lehrbriefe durchgearbeitet und weitgehend verstanden haben. Sie sollten sich jedoch nicht scheuen, evtl. noch unklare Punkte mit Ihren Praktikumsbetreuern zu besprechen. Die Praktika dienen der praktischen Vertiefung des durch die Lehrtexte theoretisch erworbenen Wissens und Ihrer Selbstkontrolle ( Habe ich den Lehrstoff gut genug verstanden, um ihn praktisch anwenden zu können? ). master-fernstudium medizinische physik im überblick Das Studium besteht aus drei Studienabschnitten von je zwei Semestern Dauer: dem Grundlagen- und dem Vertiefungsstudium sowie der Graduierungsphase. Der von den Studierenden einzuplanende wöchentliche Arbeitsaufwand liegt abhängig von den individuellen Vorkenntnissen bei ca Stunden. Sollten Sie nach Abschluss des Grundlagen- oder Vertiefungsstudiums das Fernstudium ab- oder unterbrechen, wird auf Antrag ein Grundlagen- oder Fachrichtungszeugnis ausgestellt, das die erfolgreiche Teilnahme am Grundlagen- bzw. Vertiefungsstudium bescheinigt. Die erforderlichen Leistungsnachweise werden studienbegleitend in Form von Klausuren, Einsendearbeiten und der Teilnahme an Praktika und Tutorien während der Präsenzwochenenden, die einmal pro Semester abgehalten werden, erbracht. 16 TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DISC

17 Das Grundlagenstudium ist für alle Studierenden gleich und schafft eine Basis für das nachfolgende Vertiefungsstudium. Dieses gliedert sich zurzeit in drei Fachrichtungen auf: Medizinische Strahlenphysik, Medizinische Laserphysik und Medizinische Bildverarbeitung. Jeder Teilnehmer muss sich nach dem Grundlagenstudium für eine dieser Richtungen entscheiden. Der dritte Studienabschnitt die Graduierungsphase schließt an das Vertiefungsstudium an und beinhaltet Lehrinhalte einer weiteren Fachrichtung des Vertiefungsstudiums sowie zu den Themen Klinische Studien und Qualitätsmanagement. Gegen Ende der Graduierungsphase wird die Master-Arbeit angefertigt. Die Verleihung des akademischen Grades Master of Science (M.Sc.) schließt das Studium ab. Folgende Leistungen sind im sechssemestrigen Studiengang zu erbringen: 1. Semester >> drei Einsendeaufgaben >> eine schriftliche Fachprüfung >> eine Präsenzveranstaltung 2. Semester >> eine Einsendeaufgabe >> zwei schriftliche Fachprüfungen >> eine Präsenzveranstaltung 3. Semester >> eine oder zwei Einsendeaufgaben (je nach Wahl der Fachrichtung) >> eine schriftliche Fachprüfung >> eine Präsenzveranstaltung 4. Semester >> eine oder zwei Einsendeaufgaben (je nach Wahl der Fachrichtung) >> eine schriftliche Fachprüfung >> eine Präsenzveranstaltung 5. Semester >> zwei oder drei Einsendeaufgaben (je nach Wahl der Fachrichtung) >> eine schriftliche Fachprüfung >> eine Präsenzveranstaltung 6. Semester >> Masterarbeit Die Präsenzveranstaltungen am Ende der ersten fünf Semester schließen mit schriftlichen Fachprüfungen ab, die unter Angabe einer Note bescheinigt werden. Für die Einsendeaufgaben, die Sie in schriftlicher Form beim DISC einreichen, erhalten Sie unbenotete Leistungsnachweise. Die Masterarbeit wird in der Regel im sechsten Semester angefertigt. Der Umfang dieser Abschlussarbeit beträgt ca. 50 Seiten, angefertigt in einem Bearbeitungszeitraum von maximal sechs Monaten. In der folgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht der Studieninhalte (kleine Änderungen nicht ausgeschlossen). TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DISC 17

18 studien- und prüfungsleistungen master-fernstudium medizinische physik (semester 1-4) fachrichtungszeugnis bei ausscheiden ohne masterabschluss (auf antrag) Präsenzphase S2 mit Prüfungsklausur und Praktikum Strahlentherapie Präsenzphase L2 mit Prüfungsklausur und Praktikum Medizinische Anwendung von Lasern Präsenzphase B2 mit Prüfungsklausur Bilderzeugung und -bewertung und Praktikum Bildverarbeitung Fortgeschrittene 4. Sem. >> Physik und Technik der Strahlentherapie >> Grundlagen der Dosimetrie >> Medizinische Anwendung von Lasern >> Vertiefungswissen medizinische Laseranwendung Physikalische Messtechniken in der Medizin >> Bilderzeugung und -bewertung in der Strahlenphysik >> Kernspintomografie und -spektroskopie >> Fortgeschrittene Methoden der med. Bildverarbeitung 3. Sem. Präsenzphase S1 mit Prüfungsklausur Strahlendiagnostik und Praktikum Nuklearmedizin/ Röntgendiagnostik >> Physik und Technik der Nuklearmedizin >> Physik und Technik der Röntgendiagnostik Präsenzphase L1 mit Prüfungsklausur Medizinische Optik und Praktikum und Prüfungsklausur Grundlagen Laser >> Medizinische Optik >> Grundlagen von Lasern Grundlagen der Diagnostik Präsenzphase B1 mit Prüfungsklausur Bilderzeugung und -verarbeitung i.d. Medizin und Praktikum Einführung in die Bildverarbeitung >> Bilderzeugung und Bildverarbeitung in der Medizin >> Vertiefungswissen Bildgebungsverfahren in der Medizin >> Physik und Technik der Ultraschallanwendung in der Medizin 2. Sem. 1. Sem. grundlagenzeugnis bei ausscheiden ohne masterabschluss (auf antrag) Präsenzphase G2 mit Praktikum und Prüfungsklausur Einführung in den Strahlenschutz (inkl. Grundlagen der Strahlenphysik) und Prüfungsklausur Anatomie und Physiologie (inkl. Spezielle Gebiete ) >> Einführung in den Strahlenschutz >> Grundlagen der Strahlenphysik >> Anatomie und Physiologie >> Spezielle Gebiete der Anatomie und Physiologie >> Biochemie und Biophysik Präsenzphase G1 mit Prüfungsklausur Medizintechnik (Technik und gesetzl. Rahmen) >> Medizintechnik >> Gesetzlicher Rahmen für den Umgang mit Medizintechnik >> Biomathematik, insbesondere Statistik >> Informatik: Grundlagen und Einsatz in der Medizin >> Organisatorische und rechtliche Grundsätze im Gesundheitswesen 18 TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DISC

19 master-fernstudium medizinische physik (semester 5 und 6) urkunde master of science 6. Sem. >> Anfertigung der Masterarbeit Präsenzphase S1 mit Prüfungsklausur Strahlendiagnostik und Praktikum Nuklearmedizin/ Röntgendiagnostik Präsenzphase L1 mit Prüfungsklausur Medizinische Optik und Praktikum und Prüfungsklausur Grundlagen Laser Präsenzphase B1 mit Prüfungsklausur Bilderzeugung und -verarbeitung i.d. Medizin und Praktikum Einführung in die Bildverarbeitung 5. Sem. >> Physik und Technik der Nuklearmedizin >> Physik und Technik der Röntgendiagnostik >> Klinische Studien >> Medizinische Optik >> Grundlagen von Lasern >> Qualitätsmanagement in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen >> Bilderzeugung und Bildverarbeitung in der Medizin >> Vertiefungswissen Bildgebungsverfahren in der Medizin >> Physik und Technik der Ultraschallanwendung in der Medizin Die Anfertigung externer Masterarbeiten (z.b. am Arbeitsplatz) ist nach Genehmigung durch den Prüfungsauschuss möglich. Wenn Sie eine externe Masterarbeit anstreben, sollten Sie sich rechtzeitig vorher mit dem Prüfungsausschuss in Verbindung setzen, weil dieser die Betreuungssituation, Ausstattung etc. am Ort der Masterarbeitsdurchführung vor der Genehmigung überprüfen muss. TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DISC 19

20 studien- und prüfungsleistungen fernstudium medizinische physik und technik mit abschluss universitäres zertifikat im überblick abschlusszertifikat medizinische physik und technik Präsenzphase S2 mit Prüfungsklausur und Praktikum Strahlentherapie Präsenzphase L2 mit Prüfungsklausur Laserphysik und Praktikum Medizinische Anwendung von Lasern Präsenzphase B2 mit Prüfungsklausur Bilderzeugung und -bewertung und Praktikum Bildverarbeitung Fortgeschrittene 4. Sem. >> Physik und Technik der Strahlentherapie >> Medizinische Anwendung von Lasern Physikalische Messtechniken in der Medizin >> Bilderzeugung und -bewertung in der Strahlenphysik >> Kernspintomografie und -spektroskopie Präsenzphase S1 mit Prüfungsklausur Strahlendiagnostik und Praktikum Nuklearmedizin/ Röntgendiagnostik Präsenzphase L1 mit Prüfungsklausur Medizinische Optik und Praktikum Grundlagen Laser Präsenzphase B1 mit Prüfungsklausur Bilderzeugung und -verarbeitung i.d. Medizin und Praktikum Einführung in die Bildverarbeitung 3. Sem. >> Physik und Technik der Nuklearmedizin >> Physik und Technik der Röntgendiagnostik >> Medizinische Optik >> Grundlagen von Lasern >> Bilderzeugung und Bildverarbeitung in der Medizin >> Vertiefungswissen Bildgebungsverfahren in der Medizin >> Physik und Technik der Ultraschallanwendung in der Medizin grundlagenzertifikat grundlagen der medizinischen physik und technik 2. Sem. 1. Sem. Präsenzphase G2 mit Praktikum und Prüfungsklausur Einführung in den Strahlenschutz und Prüfungsklausur Anatomie und Physiologie >> Einführung in den Strahlenschutz >> Anatomie und Physiologie >> Biochemie und Biophysik Präsenzphase G1 mit Prüfungsklausur Medizintechnik (Technik und gesetzl. Rahmen) >> Medizintechnik >> Gesetzlicher Rahmen für den Umgang mit Medizintechnik >> Biomathematik, insbesondere Statistik >> Informatik: Grundlagen und Einsatz in der Medizin >> Organisatorische und rechtliche Grundsätze im Gesundheitswesen 20 TECHNISCHE UNIVERSITÄT KAISERSLAUTERN DISC

Universität, Fachhochschule

Universität, Fachhochschule Medizinische Physik und Technik Fernstudium an der Universität Kaiserslautern Maximal 50 Studierende (Bewerbung) Zertifikatsstudium: 4 Semester für berufstätige Physiker und Elektroingenieure Wissenschaftliche

Mehr

Medizinische Physik. master of science Medizinische Physik und Technik. medizinische strahlenphysik

Medizinische Physik. master of science Medizinische Physik und Technik. medizinische strahlenphysik Fernstudium neben dem beruf Master of Science & zertifikat Postgraduale Fernstudiengänge Science & Engineering Studienführer Medizinische Physik master of science Medizinische Physik und Technik zertifikat

Mehr

1 von 12. geändert am: 11. Dezember 2008 17. September 2009. weiblichen und von Männern in der männlichen Form geführt.

1 von 12. geändert am: 11. Dezember 2008 17. September 2009. weiblichen und von Männern in der männlichen Form geführt. Studienplan für den weiterbildenden Fernstudiengang Medizinische Physik und Technik des Fachbereiches Physik und des Fachbereiches Elektrotechnik und Informationstechnik der Technischen Universität Kaiserslautern

Mehr

1 von 17. geändert am 11.Oktober 2007 geändert am 11. Dezember 2008 geändert am 17. September 2009

1 von 17. geändert am 11.Oktober 2007 geändert am 11. Dezember 2008 geändert am 17. September 2009 Studienplan für den weiterbildenden Master Fernstudiengang Medizinische Physik des Fachbereiches Physik und des Fachbereiches Elektrotechnik und Informationstechnik der Technischen Universität Kaiserslautern

Mehr

Medizinische Physik und Technik (Zertifikat)

Medizinische Physik und Technik (Zertifikat) Studienführer Medizinische Physik (Master of Science) Medizinische Physik und Technik (Zertifikat) Postgraduale Fernstudiengänge Bereich Medizin, Naturwissenschaft, Technik Medizinische, technische und

Mehr

Studienordnung. Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen

Studienordnung. Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen Studienordnung für den Weiterbildenden Studiengang Environmental Engineering and Management mit dem Abschluss Master of Science Gemäß 3 Abs. 1 in Verbindung

Mehr

Studienplan. für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang. Management von Kultur- und Nonprofit-Organisationen

Studienplan. für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang. Management von Kultur- und Nonprofit-Organisationen Studienplan für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang Management von Kultur- und Nonprofit-Organisationen des Fachbereiches Sozialwissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern Vom 23.

Mehr

Leitlinien Teilzeit-Studium

Leitlinien Teilzeit-Studium Leitlinien Teilzeit-Studium Für den Studiengang M.Sc. Raumplanung, TU Dortmund Gültig für alle Studierenden nach M.Sc. RP 2008 1 und M.Sc. RP 2012 Stand: 11.09.2012 Das Studium ist in Teilzeit innerhalb

Mehr

Studienordnung. Inhalt. I. Allgemeiner Teil 1 Rechtsgrundlagen und Zuständigkeit

Studienordnung. Inhalt. I. Allgemeiner Teil 1 Rechtsgrundlagen und Zuständigkeit Studienordnung für den Studiengang Biomedical Engineering am Fachbereich Elektrotechnik der Hochschule Anhalt (FH) und an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vom 29.02.2000

Mehr

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES MEDIZINISCHE PHYSIK UND STRAHLEN- SCHUTZ. Bachelor of Science. Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen Campus Friedberg

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES MEDIZINISCHE PHYSIK UND STRAHLEN- SCHUTZ. Bachelor of Science. Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen Campus Friedberg UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES MEDIZINISCHE PHYSIK UND STRAHLEN- SCHUTZ Bachelor of Science Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen Campus Friedberg MEDIZINISCHE PHYSIK UND STRAHLENSCHUTZ Der Bachelorstudiengang

Mehr

Studienplan zum Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen

Studienplan zum Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen Studienplan für das weiterbildende Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen des Fachbereiches Sozialwissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern und der Medizinischen

Mehr

Verleihung von Graden in postgradualen Studiengängen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.02.2001)

Verleihung von Graden in postgradualen Studiengängen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.02.2001) Verleihung von Graden in postgradualen Studiengängen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.02.2001) 1. Die Verleihung eines Hochschulgrades * an erfolgreiche Absolventen postgradualer Studiengänge

Mehr

PRAKTIKUMSORDNUNG SCHWERPUNKT KLINISCHE PSYCHOLOGIE INTERKULTURELLE PSYCHOLOGIE FACHBEREICH HUMANWISSENSCHAFTEN

PRAKTIKUMSORDNUNG SCHWERPUNKT KLINISCHE PSYCHOLOGIE INTERKULTURELLE PSYCHOLOGIE FACHBEREICH HUMANWISSENSCHAFTEN FACHBEREICH HUMANWISSENSCHAFTEN PRAKTIKUMSORDNUNG FÜR DEN BACHELORSTUDIENGANG PSYCHOLOGIE UND DIE MASTERSTUDIENGÄNGE PSYCHOLOGIE: SCHWERPUNKT KLINISCHE PSYCHOLOGIE UND PSYCHOLOGIE: SCHWERPUNKT INTERKULTURELLE

Mehr

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Master of Science (M.Sc.) im Studiengang Klinische Medizintechnik

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Master of Science (M.Sc.) im Studiengang Klinische Medizintechnik Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Master of Science (M.Sc.) im Studiengang Klinische Medizintechnik MASTER-STUDIENGANG klinische medizintechnik BERUFSBEGLEITENDER WEITERBILDENDER Studium neben

Mehr

FACHHOCHSCHUlE lausilz University of Applied Sciences. Mitteilungsblatt Nr. 81. Studienordnung Master of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN

FACHHOCHSCHUlE lausilz University of Applied Sciences. Mitteilungsblatt Nr. 81. Studienordnung Master of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN FACHHOCHSCHUlE lausilz University of Applied Sciences Mitteilungsblatt Nr. 81 Studienordnung Master of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN 21.10.2002 Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich S. 3

Mehr

Vorläufiger Studienplan zum Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen. Vorläufiger

Vorläufiger Studienplan zum Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen. Vorläufiger Vorläufiger Studienplan für das weiterbildende Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen des Fachbereiches Sozialwissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern und der

Mehr

Leseabschrift. Vom 1. August 2007. zuletzt geändert durch Satzung vom 12.06.2008. Inhaltsübersicht

Leseabschrift. Vom 1. August 2007. zuletzt geändert durch Satzung vom 12.06.2008. Inhaltsübersicht Leseabschrift Studienordnung (Satzung) für Studierende des Bachelorstudienganges Medizinische Ingenieurwissenschaft an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss Bachelor of Science zuletzt geändert durch

Mehr

Fachhochschule Eberswalde Fachbereich Forstwirtschaft. International Forest Ecosystem Information Technology (Master of Science)

Fachhochschule Eberswalde Fachbereich Forstwirtschaft. International Forest Ecosystem Information Technology (Master of Science) Fachhochschule Eberswalde Fachbereich Forstwirtschaft Prüfungsordnung für den Studiengang International Forest Ecosystem Information Technology (Master of Science) gültig ab Wintersemester 2004/2005 Die

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Informatik an der Technischen Hochschule Ingolstadt Vom 6. November 2006

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Informatik an der Technischen Hochschule Ingolstadt Vom 6. November 2006 Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Informatik an der Technischen Hochschule Ingolstadt Vom 6. November 2006 In der Fassung einschließlich der Änderungssatzung vom 30.11.2015 Aufgrund

Mehr

Studienordnung für den Fach-Master-Studiengang Physik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Stand 27.11.08)

Studienordnung für den Fach-Master-Studiengang Physik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Stand 27.11.08) Studienordnung für den Fach-Master-Studiengang Physik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Stand 27.11.08) Inhalt 1 Geltungsbereich... 1 2 Studien ziel... 1 3 Zulassung... 2 4 Empfohlene Vorkenntnisse...

Mehr

Master-Studiengang nicht konsekutiv

Master-Studiengang nicht konsekutiv Master-Studiengang nicht konsekutiv Prof. Dr. Dieter Hannemann VizeBundesvorsitzender»Fachbereichstag Informatik«2. Vorsitzender»Konferenz der Fachbereichstage e.v.«stellv. Vorsitzender: Akkreditierungskommission

Mehr

Masterstudiengang Informatik

Masterstudiengang Informatik Masterstudiengang Informatik Studienordnung Universität zu Lübeck Seite 1 von 5 Studienordnung (Satzung) für Studierende des Masterstudienganges Informatik an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss

Mehr

Studienordnung für das postgraduale Studium (PGS) Toxikologie und Umweltschutz

Studienordnung für das postgraduale Studium (PGS) Toxikologie und Umweltschutz 20/18 Universität Leipzig Medizinische Fakultät Studienordnung für das postgraduale Studium (PGS) Toxikologie und Umweltschutz Vom 13. Februar 2015 Aufgrund des Gesetzes über die Hochschulen im Freistaat

Mehr

STUDIENGANGSSPEZIFISCHE PRÜFUNGSORDNUNG MATHEMATIK MIT ANWENDUNGSFACH FACHBEREICH MATHEMATIK / INFORMATIK FÜR DEN MASTERSTUDIENGANG

STUDIENGANGSSPEZIFISCHE PRÜFUNGSORDNUNG MATHEMATIK MIT ANWENDUNGSFACH FACHBEREICH MATHEMATIK / INFORMATIK FÜR DEN MASTERSTUDIENGANG FACHBEREICH MATHEMATIK / INFORMATIK STUDIENGANGSSPEZIFISCHE PRÜFUNGSORDNUNG FÜR DEN MASTERSTUDIENGANG MATHEMATIK MIT ANWENDUNGSFACH Neufassung beschlossen in der 214. Sitzung des Fachbereichsrates des

Mehr

Mitteilungsblatt Nr. 80. Studienordnung Bachelor of Arts Studiengang Architektur. FACHHOCHSCHULE LAUSITZ University of Applied Sciences

Mitteilungsblatt Nr. 80. Studienordnung Bachelor of Arts Studiengang Architektur. FACHHOCHSCHULE LAUSITZ University of Applied Sciences FACHHOCHSCHULE LAUSITZ University of Applied Sciences Mitteilungsblatt Nr. 80 Studienordnung Bachelor of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN 21.10.2002 Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich S.

Mehr

Informatik als zweites Hauptfach im Magisterstudiengang an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Informatik als zweites Hauptfach im Magisterstudiengang an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Informatik als zweites Hauptfach im Magisterstudiengang Seite 1 Informatik als zweites Hauptfach im Magisterstudiengang an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 1 Allgemeine Vorbemerkungen (1) Diese

Mehr

Inhalt. 1. ALLGEMEINES 1.1 Ziele und Inhalte 1.2 Dauer und Umfang 1.3 Teilnahmevoraussetzungen 1.4 Organisatorisches

Inhalt. 1. ALLGEMEINES 1.1 Ziele und Inhalte 1.2 Dauer und Umfang 1.3 Teilnahmevoraussetzungen 1.4 Organisatorisches Ordnung für die Durchführung der Weiterbildung Gesundheitsförderung in Städten und Gemeinden mit dem Abschluss-Zertifikat Gesundheitsmanagerin/Gesundheitsmanager im Bereich kommunale Gesundheitsförderung

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang Public Service Management an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang Public Service Management an der Universität Leipzig UNIVERSITÄT LEIPZIG Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Studienordnung für den Masterstudiengang Public Service Management an der Universität Leipzig Vom xx.xx. 2013 Aufgrund des Gesetzes über die Freiheit

Mehr

STUDIENFÜHRER. Zahnmedizin STAATSPRÜFUNG. Zentrale Studienberatung

STUDIENFÜHRER. Zahnmedizin STAATSPRÜFUNG. Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER STAATSPRÜFUNG Zahnmedizin Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: ZAHNMEDIZIN 2. ABSCHLUSS: Zahnarzt / Zahnärztin 3. REGELSTUDIENZEIT: 10 Semester und 6 Monate STUDIENBEGINN FÜR STUDIENANFÄNGER:

Mehr

M-419-3-2-000. Inhaltsverzeichnis. I. Allgemeine Bestimmungen

M-419-3-2-000. Inhaltsverzeichnis. I. Allgemeine Bestimmungen M-419-3-2-000 Studienordnung für den Bachelorstudiengang Materialwissenschaften der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg vom 05. Juli 2006 Auf Grund von Art. 13 Abs. 1

Mehr

(vom 18. September 2002, NBl. MBWFK Schl.-H. S. 621 ff.) zuletzt geändert durch Satzung vom 15. März 2007 (NBl. MWV Schl.-H. 2007 S.8f.

(vom 18. September 2002, NBl. MBWFK Schl.-H. S. 621 ff.) zuletzt geändert durch Satzung vom 15. März 2007 (NBl. MWV Schl.-H. 2007 S.8f. Studienordnung (Satzung) für Studierende des Bachelorstudienganges Computational Life Science an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss Bachelor of Science (vom 18. September 2002, NBl. MBWFK Schl.-H.

Mehr

Bewerbung für den Master-Studiengang Psychologie an der Universität Bielefeld

Bewerbung für den Master-Studiengang Psychologie an der Universität Bielefeld Bewerbung für den Master-Studiengang Psychologie an der Universität Bielefeld 1 Was erwartet Sie heute? Allgemeine Informationen Formales zum Zugang zum Masterstudium Formales zur Zulassung zum Masterstudium

Mehr

Aus- und Weiterbildung zum Medizinphysiker

Aus- und Weiterbildung zum Medizinphysiker Strahlenschutzkommission Geschäftsstelle der Strahlenschutzkommission Postfach 12 06 29 D-53048 Bonn http://www.ssk.de Aus- und Weiterbildung zum Medizinphysiker Empfehlung der Strahlenschutzkommission

Mehr

Studienplan. Vom 27. Mai 2009

Studienplan. Vom 27. Mai 2009 Studienplan für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang Ökonomie und Management des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern Vom 27. Mai 2009 Aufgrund des 20

Mehr

Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Science (M.Sc.)

Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) Vom 9. August 005 (Amtliche Bekanntmachungen Jg., Nr., S. 9 9), in der Fassung vom. September 0 (Amtliche Bekanntmachungen Jg., Nr. 8, S. 58 58) Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Science (M.Sc.)

Mehr

Fernstudium Technik in der Medizin - Chance für Patienten, Ärzte und Industrie

Fernstudium Technik in der Medizin - Chance für Patienten, Ärzte und Industrie Fernstudium Technik in der Medizin - Chance für Patienten, Ärzte und Industrie Prof. Dr. Franz Werner Albert Die Technik bietet der Medizin in zunehmendem Umfang neue diagnostische und therapeutische Optionen.

Mehr

university of applied sciences Krankenhaushygiene Bachelor of Science Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen

university of applied sciences Krankenhaushygiene Bachelor of Science Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen university of applied sciences Krankenhaushygiene Bachelor of Science Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen Krankenhaushygiene Der Bachelorstudiengang Krankenhaushygiene Die Absolventinnen und Absolventen

Mehr

Vom 14. März 2007. (Fundstelle: http://www.uni-wuerzburg.de/amtl_veroeffentlichungen/2007-6)

Vom 14. März 2007. (Fundstelle: http://www.uni-wuerzburg.de/amtl_veroeffentlichungen/2007-6) Studienordnung für den Studiengang Technologie der Funktionswerkstoffe mit dem Abschluss Bachelor of Science an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Vom 14. März 2007 (Fundstelle: http://www.uni-wuerzburg.de/amtl_veroeffentlichungen/2007-6)

Mehr

Fernstudium Baulicher Brandschutz und Sicherheitstechnik

Fernstudium Baulicher Brandschutz und Sicherheitstechnik Baulicher Brandschutz und Sicherheitstechnik 20.02.2013 Masterfernstudiengang Baulicher Brandschutz und Sicherheitstechnik / Feuertrutz Messe Nürnberg Folie 1 Gliederung I. Allgemeine Struktur der Fernstudiengänge

Mehr

Studienordnung für den Master-Studiengang Management sozialer Dienstleistungen der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design

Studienordnung für den Master-Studiengang Management sozialer Dienstleistungen der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design Studienordnung für den Master-Studiengang Management sozialer Dienstleistungen der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design vom 19. Juli 2004 Aufgrund des 2 Abs. 1 in Verbindung

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anhang Bachelor Biomedizinische Technik zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen. für den Internationalen Master-/Promotionsstudiengang

Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen. für den Internationalen Master-/Promotionsstudiengang Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen für den Internationalen Master-/Promotionsstudiengang Molekulare Biologie am Göttinger Zentrum für Molekulare Biowissenschaften (GZMB) Erster Teil Allgemeine

Mehr

D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES

D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 525 D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 2015 ausgegeben zu Saarbrücken, 30. September 2015 Nr. 67 UNIVERSITÄT DES SAARLANDES Seite Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Systems Engineering

Mehr

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule. Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule. Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad Kurzinformationen auf einen Blick Abschluss Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad Master of Business Administration

Mehr

Mit 80.000 Studierenden: NR.1. Studieren, wo es am schönsten ist

Mit 80.000 Studierenden: NR.1. Studieren, wo es am schönsten ist Mit 80.000 Studierenden: NR.1 in Deutschland! Studieren, wo es am schönsten ist Erfolgskonzept FernUniversität Die FernUniversität in Hagen ist mit über 80.000 Studierenden die größte Universität Deutschlands.

Mehr

Über Einzelheiten der Weiterbildungsstudiengänge orientiert der Studienplan (Study

Über Einzelheiten der Weiterbildungsstudiengänge orientiert der Studienplan (Study Studiengangreglement - «Diploma of Advanced Studies (DAS) in Clinical Trial Practice and Management» der Universität Basel - «Certificate of Advanced Studies (CAS) in Clinical Research I (Clinical Trial

Mehr

Biomedizinische Technik

Biomedizinische Technik university of applied sciences Biomedizinische Technik Bachelor of Science Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen Biomedizinische Technik Der Bachelorstudiengang Biomedizinische Technik Das Studium der Biomedizinischen

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang Politikwissenschaft an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang Politikwissenschaft an der Universität Leipzig 59/24 Universität Leipzig Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie Studienordnung für den Masterstudiengang Politikwissenschaft an der Universität Leipzig Vom 27. Oktober 2009 Aufgrund des Gesetzes

Mehr

Ordnung für das Auslandssemester im Bachelor-Studiengang Internationale Fachkommunikation

Ordnung für das Auslandssemester im Bachelor-Studiengang Internationale Fachkommunikation Seite 1 Ordnung für das Auslandssemester im Bachelor-Studiengang Internationale Fachkommunikation Anlage zur Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Internationale Fachkommunikation 1

Mehr

STUDIEN-INFO. Maschinenbau Master of Engineering. Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96

STUDIEN-INFO. Maschinenbau Master of Engineering. Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96 STUDIEN-INFO Maschinenbau Master of Engineering Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de Maschinenbau Master of Engineering Abschluss

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

PSYCHOLOGY. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science (B Sc) in. Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen?

PSYCHOLOGY. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science (B Sc) in. Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? Bachelor of Science (B Sc) in PSYCHOLOGY Deutsch oder zweisprachig Deutsch / Französisch Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni.ch Ein Fernstudium - die perfekte Lösung Ein Fernstudium

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang Literarisches Schreiben an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang Literarisches Schreiben an der Universität Leipzig Universität Leipzig Philologische Fakultät Studienordnung für den Masterstudiengang Literarisches Schreiben an der Universität Leipzig Vom... Aufgrund des Gesetzes über die Freiheit der Hochschulen im

Mehr

Antrag auf Zulassung. E-Learning und Medienbildung

Antrag auf Zulassung. E-Learning und Medienbildung Antrag auf Zulassung zum Studium im konsekutiven Masterstudiengang E-Learning und Medienbildung für das Sommersemester 20 / Vollzeitstudium Teilzeitstudium A. Persönliche Daten Akademischer Titel / Namenszusatz

Mehr

Informationsblatt zum Weiterbildungs-Master-Studiengang Kommunalwirtschaft Master of Arts an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Informationsblatt zum Weiterbildungs-Master-Studiengang Kommunalwirtschaft Master of Arts an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde Informationsblatt zum Weiterbildungs-Master-Studiengang Kommunalwirtschaft Master of Arts an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde Zielsetzung und Zielgruppe des Studienganges: Die Zielsetzung

Mehr

Master of Science in Information Systems

Master of Science in Information Systems Master of Science in Information Systems - Vorläufiges Manual (Stand: Oktober 2004) Inhaltsverzeichnis 1 Organisatorisches...3 2 Curriculum und Lehrveranstaltungen...4 2.1 Allgemeines...4 2.2 Curricula...6

Mehr

1 Erforderliche Fachkunde im Strahlenschutz für Medizinphysik-Experten

1 Erforderliche Fachkunde im Strahlenschutz für Medizinphysik-Experten Anlage A 2 1 Erforderliche Fachkunde im Strahlenschutz für Medizinphysik-Experten Die erforderliche Fachkunde im Strahlenschutz für Medizinphysik-Experten kann auf dem Gesamtgebiet oder auf den Anwendungsgebieten

Mehr

Studienordnung. Bachelorstudiengang Fernsehproduktion

Studienordnung. Bachelorstudiengang Fernsehproduktion Studienordnung für den Bachelorstudiengang Fernsehproduktion an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (StudO-FPB) Fassung vom auf der Grundlage von 13 Abs. 4, SächsHSG Aus Gründen der

Mehr

Fachbezogene Berechtigung. beruflich qualifizierter Personen. zum Universitätsstudium INFORMATIONEN. Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion

Fachbezogene Berechtigung. beruflich qualifizierter Personen. zum Universitätsstudium INFORMATIONEN. Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Fachbezogene Berechtigung beruflich qualifizierter Personen zum Universitätsstudium INFORMATIONEN - 2 - Was bedeutet Fachbezogene Berechtigung zum Universitätsstudium? Seit dem Wintersemester 1996/97 können

Mehr

Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2007 / Nr. 1 Tag der Veröffentlichung: 10. Januar 2007

Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2007 / Nr. 1 Tag der Veröffentlichung: 10. Januar 2007 Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2007 / Nr. 1 Tag der Veröffentlichung: 10. Januar 2007 Studienordnung für den Bachelorstudiengang Biologie an der Universität Bayreuth Vom 30. Mai 2006 Auf Grund von Art.

Mehr

Studienordnung für den weiterbildenden Master-Studiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health. Vom #Ausfertigungsdatum#

Studienordnung für den weiterbildenden Master-Studiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health. Vom #Ausfertigungsdatum# Technische Universität Dresden Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus Studienordnung für den weiterbildenden Master-Studiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health Vom #Ausfertigungsdatum# Aufgrund

Mehr

Studienordnung für das Studium des Faches Mathematik im Studiengang Lehramt an Gymnasien an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Studienordnung für das Studium des Faches Mathematik im Studiengang Lehramt an Gymnasien an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Studienordnung für das Studium des Faches Mathematik im Studiengang Lehramt an Gymnasien an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Vom 24. April 1984 [erschienen im Staatsanzeiger Nr. 26, S. 552; geändert

Mehr

Studienplan. für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang Personalentwicklung

Studienplan. für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang Personalentwicklung Studienplan für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang Personalentwicklung des Fachbereiches Sozialwissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern vom 09.07.2009 Geändert durch: Änderungsordnung

Mehr

Studienplan. für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang. Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit

Studienplan. für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang. Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit Studienplan für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern Vom 30.11.2011 Aufgrund

Mehr

Die Aufnahme des Studiums ist immer nur zum Wintersemester möglich.

Die Aufnahme des Studiums ist immer nur zum Wintersemester möglich. FAQs Master EB: Wann kann ich das Masterstudium beginnen? Die Aufnahme des Studiums ist immer nur zum Wintersemester möglich. Wie kann ich mich für den Masterstudiengang Europäische Betriebswirtschaft

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

Studienordnung für den postgradualen, berufsbegleitenden Master-Studiengang Mediation

Studienordnung für den postgradualen, berufsbegleitenden Master-Studiengang Mediation Studienordnung für den postgradualen, berufsbegleitenden Master-Studiengang Mediation vom 4. Februar 2003 in der Fassung vom 6. Juli 2005 Inhaltsverzeichnis Präambel I. Allgemeines 1 Geltungsbereich 2

Mehr

Studiengangspezifische Bestimmungen. für den Bachelor-Studiengang Maschinenbau. vom 29.07.2015

Studiengangspezifische Bestimmungen. für den Bachelor-Studiengang Maschinenbau. vom 29.07.2015 Studiengangspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Studiengang Maschinenbau vom 29.07.201 Die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung der Freien und Hansestadt Hamburg hat am die vom Senat

Mehr

Prüfungsordnung für den konsekutiven Bachelor- und Masterstudiengang Mechatronik des Fachbereichs Maschinenbau der Universität Kassel vom 30.04.

Prüfungsordnung für den konsekutiven Bachelor- und Masterstudiengang Mechatronik des Fachbereichs Maschinenbau der Universität Kassel vom 30.04. Prüfungsordnung für den konsekutiven Bachelor- und Masterstudiengang Mechatronik des Fachbereichs Maschinenbau der Universität Kassel vom 30.04.2014 Inhalt I. Gemeinsame Bestimmungen 1 Geltungsbereich

Mehr

Masterstudiengänge in Medizinischer Physik - Anforderungen aus Sicht der DGMP -

Masterstudiengänge in Medizinischer Physik - Anforderungen aus Sicht der DGMP - Masterstudiengänge in Medizinischer Physik - Anforderungen aus Sicht der DGMP - 01.07.2009 APT-2009: Masterstudiengänge Medizinische Physik 1 Europäischer Bologna Prozess Juni 1999: Unterzeichnung der

Mehr

Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie in Bielefeld

Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie in Bielefeld Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie in Bielefeld Das Fach AO-Psychologie ist gemäß der Diplomprüfungsordnung (DPO 95, 17) eines von 3 Anwendungsfächern im Hauptstudium. Der Erwerb eines Leistungsnachweises

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung Masterstudiengang. Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung Masterstudiengang. Studien- und Prüfungsordnung Studien- und Prüfungsordnung Masterstudiengang Studien- und Prüfungsordnung Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik () an der Hochschule für angewandte Wissenschaften

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Berufsbegleitender Weiterbildungs-Master-Studiengang Konstruktionsbionik

Mehr

Zugangs- und Prüfungsordnung. für das. weiterbildende Zertifikatsstudium. Management und Unternehmensrecht

Zugangs- und Prüfungsordnung. für das. weiterbildende Zertifikatsstudium. Management und Unternehmensrecht Zugangs- und Prüfungsordnung für das weiterbildende Zertifikatsstudium Management und Unternehmensrecht an der Fachhochschule Südwestfalen, Standort Hagen 1 Aufgrund des 2 Abs. 4 und des 62 Abs. 1 und

Mehr

Leseabschrift. Geltungsbereich

Leseabschrift. Geltungsbereich Leseabschrift Studiengangsordnung (Satzung) für Studierende des Bachelorstudienganges Molecular Life Science an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss Bachelor of Science vom 17. November 2009 (NBl.

Mehr

Studienordnung für den. Master-Fernstudiengang Wirtschaftsinformatik. der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design

Studienordnung für den. Master-Fernstudiengang Wirtschaftsinformatik. der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design Seite 1 Studienordnung für den der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design vom 30.05.2006 Aufgrund von 2 Abs. 1 in Verbindung mit 39 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen des

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Amtliche Mitteilungen Datum 16. Dezember 2013 Nr. 158/2013 I n h a l t : Zweite Satzung zur Änderung der Einheitlichen Regelungen für die Bachelor-und Master-Studiengänge Maschinenbau, Fahrzeugbau, Wirtschaftsingenieurwesen

Mehr

Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2008 / Nr. 048 Tag der Veröffentlichung: 01. November 2008

Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2008 / Nr. 048 Tag der Veröffentlichung: 01. November 2008 Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2008 / Nr. 048 Tag der Veröffentlichung: 01. November 2008 Studienordnung für den Masterstudiengang Law and Economics an der Universität Bayreuth (LLMSO) Vom 20. Juni 2008

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences Amtliche Mitteilungen 26. Jahrgang, Nr. 27 Seite 1 11. April 2005 INHALT Studienordnung für den postgradualen und weiterbildenden Master-Fernstudiengang

Mehr

OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG

OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG 1 OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG Fakultät Elektrotechnik Fakultät für Maschinenbau Studienordnung für den Studiengang Energietechnik vom 3. April 1996 2 Aufgrund des 11 Abs. 1 sowie der 77 Abs.

Mehr

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 2.1.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Weiterbildung SoE

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 2.1.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Weiterbildung SoE Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Wirtschaftsingenieurwesen (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005) 1. Beschluss

Mehr

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP)

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Hinweise für Bewerberinnen und Bewerber ohne ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss zur Zulassung zum Weiterbildenden

Mehr

Amtsblatt der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Landshut. Jahrgang: 2007 Laufende Nr.: 166-6

Amtsblatt der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Landshut. Jahrgang: 2007 Laufende Nr.: 166-6 Amtsblatt der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Landshut Jahrgang: 2007 Laufende Nr.: 166-6 Studien- und Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Informatik an der Fachhochschule

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang Communication Management an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang Communication Management an der Universität Leipzig 27/31 Universität Leipzig Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie Studienordnung für den Masterstudiengang Communication Management an der Universität Leipzig Vom 8. April 2013 Aufgrund des Gesetzes

Mehr

für den Masterstudiengang BIOMEDICAL ENGINEERING Vom 22. September 2003

für den Masterstudiengang BIOMEDICAL ENGINEERING Vom 22. September 2003 FH Albstadt- Sigmaringen Hochschule für Technik und Wirtschaft University of Applied Sciences Gemeinsame Studien- und Prüfungsordnung der Fachhochschule Albstadt-Sigmaringen - Hochschule für Technik und

Mehr

Besonderer Teil. der Prüfungsordnung für den Master-Studiengang. Medizinisches Informationsmanagement (MMI)

Besonderer Teil. der Prüfungsordnung für den Master-Studiengang. Medizinisches Informationsmanagement (MMI) Nr. 02/205 vom 04.02.205 Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Medizinisches Informationsmanagement (MMI) mit dem Abschluss Master of Arts in der Fakultät III - Medien, Information

Mehr

Studienordnung für das Fach Pädagogik (Nebenfach) mit dem Abschluß Prüfung zum Magister Artium an der Universität - Gesamthochschule Siegen

Studienordnung für das Fach Pädagogik (Nebenfach) mit dem Abschluß Prüfung zum Magister Artium an der Universität - Gesamthochschule Siegen Studienordnung für das Fach Pädagogik (Nebenfach) mit dem Abschluß Prüfung zum Magister Artium an der Universität - Gesamthochschule Siegen Vom 27. September 1999 Aufgrund des 2 Abs. 4 und des 85 Abs.

Mehr

Fachprüfungsordnung für den Bachelor- und Masterstudiengang Molekulare Biotechnologie an der Technischen Universität München

Fachprüfungsordnung für den Bachelor- und Masterstudiengang Molekulare Biotechnologie an der Technischen Universität München Fachprüfungsordnung für den Bachelor- und Masterstudiengang Molekulare Biotechnologie an der Technischen Universität München Vom 8. September 2000 mit Änderung vom 2. Juli 2001 und zweiter Änderung vom

Mehr

Master-Zulassungsordnung (MZO)

Master-Zulassungsordnung (MZO) Master-Zulassungsordnung (MZO) für den Master-Studiengang Business Administration (M.A.) der RHEINISCHEN FACHHOCHSCHULE KÖLN University of Applied Sciences Rechtsträger: Rheinische Fachhochschule Köln

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Technisches Beschaffungsmanagement an der Technischen Hochschule Ingolstadt. Vom 28.11.

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Technisches Beschaffungsmanagement an der Technischen Hochschule Ingolstadt. Vom 28.11. Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Technisches Beschaffungsmanagement an der Technischen Hochschule Ingolstadt Vom 28.11.2011 In der Fassung einschließlich der Änderungssatzung vom

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

-31/1- Ordnung für die Teilnahme am weiterbildenden Studium Multimediales Fernstudium Französisch der Universität Leipzig 1

-31/1- Ordnung für die Teilnahme am weiterbildenden Studium Multimediales Fernstudium Französisch der Universität Leipzig 1 -31/1- Universität Leipzig Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium Ordnung für die Teilnahme am weiterbildenden Studium Multimediales Fernstudium Französisch der Universität Leipzig 1 Der Senat

Mehr

MHMM Evaluation des 1. Semesters. Präsenztage 08. - 10. März und 22. - 24. März 2013

MHMM Evaluation des 1. Semesters. Präsenztage 08. - 10. März und 22. - 24. März 2013 04.04.04 MHMM Evaluation des. Semesters Präsenztage 08. - 0. März und. - 4. März 0 Was hat Sie zur Teilnahme motiviert? Persönliches Interesse Neuerwerb von medizinischem Wissen 4 4 Anpassungsfernstudium

Mehr

Prüfungsordnung (Satzung) der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft für den postgradualen Studiengang Wirtschaftsinformatik (M.Sc.

Prüfungsordnung (Satzung) der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft für den postgradualen Studiengang Wirtschaftsinformatik (M.Sc. Prüfungsordnung (Satzung) der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft für den postgradualen Studiengang Wirtschaftsinformatik (M.Sc.) ab Jahrgang 13 Aufgrund 76 Abs. 6 i.v.m. 52 des schleswig-holsteinischen

Mehr

Unsere Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie: Biologie der Stressantwort: Strahlenbiologie:

Unsere Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie: Biologie der Stressantwort: Strahlenbiologie: Foto: Alina Ackermann Unsere Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie: Im Fachgebiet Synthetische Biologie arbeiten Biologen, Chemiker und Ingenieure zusammen, um biologische Systeme zu erzeugen, die

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig 51/25 Universität Leipzig Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Studienordnung für den Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig Vom 10. September

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Fachhochschule Hof

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Fachhochschule Hof Studien- und Prüfungsordnung Bachelor Wirtschaftsinformatik Seite 1 Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Fachhochschule

Mehr

Prüfungsordnung zum Fernlehrgang

Prüfungsordnung zum Fernlehrgang Prüfungsordnung zum Fernlehrgang Zertifizierter Wirtschaftsmediator der Euro-ODR LTD, Essen, vom 14.03.2014 Inhalt 1 Ziele und Inhalt des Fernlehrgangs... 1 2 Zulassung zum Fernlehrgang... 2 3 Aufbau,

Mehr

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Erfolgreich durch Kompetenzen staatlich anerkannte fachhochschule Schlüsselkompetenzen erweben und vermitteln! Absolvieren Sie berufs- bzw. studienbegleitend

Mehr

Artikel I. 1. 3 wird wie folgt neu gefasst: 3 Zugang zum Studium

Artikel I. 1. 3 wird wie folgt neu gefasst: 3 Zugang zum Studium Erste Satzung zur Änderung der Studiengangsordnung (Satzung) für Studierende des Masterstudiengangs Medizinische Ingenieurwissenschaft an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss Master of Science vom

Mehr