Bilder präsentieren, eine Bilderschau mit PhotoFilmStrip schnell erstellen:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bilder präsentieren, eine Bilderschau mit PhotoFilmStrip schnell erstellen:"

Transkript

1 Bilder präsentieren, eine Bilderschau mit PhotoFilmStrip schnell erstellen: Wenn man seine Fotos präsentieren möchte, dann gibt es sehr viele Möglichkeiten, die auch abhängig davon abhängig sind, wo und wie man die Bilder darstellen möchte. Seine Bilder auf dem PC zu präsentieren, ist sehr einfach. Schon mit Windows Bordmitteln kann man das hinkriegen: Standardmäßig gibt es die sog. Windows Fotoanzeige, die sich auch öffnet, wenn Sie ein Bild mit links anklicken, sofern Sie kein anderes Programm beauftragt haben, diese Funktion zu übernehmen. Wenn Sie z. B. IrfanView (XnView ist ein vergleichbares Programm) installieren, dann werden Sie bei der Installation gefragt, ob bestimmte Bilddateien mit IrfanView verknüpft werden sollen. Sie sollten das dann bejahen. Dann öffnen sich in Zukunft die Bilder mit IrfanView, der allemal besser ist als die Windows Bildanzeige. Wenn Sie also während der Installation IrfanView beauftragt haben in Zukunft Bilder anzuzeigen dann öffnet sich IrfanView von selbst, sobald Sie ein Bild öffnen wollen (mit links anklicken). Wenn Sie IrfanView installiert haben und beim Anklicken von Bildern öffnet es sich nicht, oder Sie ein IrfanView-portable haben, dann müssen Sie dem Programm mitteilen, dass es das machen soll: Öffnen Sie IrfanView und klicken Sie oben in der Befehlszeile auf Optionen und im sich öffnenden Menü machen Sie einen Linksklick auf Einstellungen und es öffnet sich ein Fenster. 1. Wählen Sie links im Fenster durch einen Linksklick darauf Erweiterungen und Sie sehen den rechten Fensterteil so, wie im Bild oben. 2. Wenn IrfanView alle Medien öffnen Soll, dann klicken Sie auf Alle. IrfanView öffnet dann auch Videos und Musikdateien, was aber andere Programme besser können. Deswegen sollten Sie auf 3. Nur Bilder klicken. 4. Wenn IrfanView alle Medien öffnet, dann können Sie das hier rückgängig machen und anschließend auf 3 klicken. 5. IrfanView benutzt eigene Icons (ein symbolisierter roter Bär) für die unter 2 oder 3 eingestellten Medien. Wenn Sie andere Icons möchten, dann klicken Sie hier mit links und wählen dann im sich öffnenden Fenster ein anderes Icon mit einem Linksklick darauf aus. 1

2 6. Schließen Sie die Einstellungen mit einem Linksklick auf OK. In Zukunft werden dann Bilder mit IrfanView geöffnet. Um sich nun die Bilder eines Ordners anzeigen zu lassen, öffnen Sie den Ordner und klicken mit links das erste Bild an und IrfanView öffnet sich sodann und zeigt das Bild an. Bei diesem geöffneten Fenster können Sie jetzt die Tasten der Tastatur benutzen. Sie bedienen IrfanView mit den folgenden Tasten: Nächstes Bild, entweder die Pfeiltaste nach rechts oder die Leertaste; Bild zurück entweder die Pfeiltaste nach links oder die Zurücktaste. Man kann auch (umständlich) die beiden Pfeile oben in der Symbolleiste benutzen. IrfanView zeigt auch eine von selbst ablaufende Diashow der in dem Ordner enthaltenen Bilder an: Öffnen Sie ein Bild aus dem Ordner, halten Sie die Shift-Taste gedrückt und drücken kurz die Taste A, dann fängt IrfanView mit der Automatik an. Die stellen Sie genauso wieder ab. Wenn Sie bei geöffnetem IrfanView-Fenster die Taste T drücken, dann öffnet sich die Thumbnailansicht von IrfanView. Markieren Sie im großen Fenster links darin die Bilder, die Sie als Diashow sehen wollen (Strg-Taste gedrückt halten und dann die gewünschten Bilder anklicken; alle Bilder markieren: Strg-Taste halten und kurz die Taste A drücken). Klicken Sie dann oben links im Thumbnailfenster auf Datei und im sich öffnenden Menü auf Slideshow mit selektierten Bildern starten. Es startet dann eine Diashow, die den ganzen Bildschirm einnimmt. Um wieder in die normale Windowsansicht zurückzugelangen, müssen Sie auf der Tastatur ganz oben links die Taste Esc drücken. Zur Präsentation bleibt einem natürlich auch die alte hergebrachte Möglichkeit, die Bilder von einem Profilabor ausdrucken zu lassen oder das mit dem eigenen Drucker zu machen, was nicht schlechter sein muss. Sie sollten aber dabei Folgendes bedenken: Es gibt für Drucker extra Fotopapier, auf dem Fotos natürlich recht gut aussehen. Das Papier gibt es in verschiedenen Stärken (Papier wird in Gewicht angegeben, z. B. 180 gr), da müssen Sie nachsehen, wie schwer ein Papier sein darf, damit Ihr Drucker das noch drucken kann. Grundsätzlich gilt (noch), dass Tintenstrahldrucker bessere Ergebnisse bringen, als Laserdrucker. Aber gerade mit Tinte bedruckte Papiere bleichen meist sehr schnell aus, die eigenen sich kaum, um sie z. B. an eine Wand zu hängen. Allerdings gibt es (teuere) Spezialtinten, die nicht so schnell verbleichen. Solche Fotos sind dann aber keineswegs mehr preiswert, aber sie sind so, wie Sie es wollen. Laserdrucker sind (noch) nicht in der Lage in so hoher Qualität zu drucken, dennoch sind die Ergebnisse, wenn man nicht ganz hohe Ansprüche stellt, gut. Man sollte das ausprobieren. Auf der anderen Seite drucken Laserdrucker Bilder deutlich schneller und liefern dafür auf ganz normalem Druckerpapier recht gute Ergebnisse (die sind besser, als die von Tintendruckern auf normalem Papier). Man kann Fotobücher mit einem geeigneten Programm selbst erstellen. Generell geht das auch mit einem Textbearbeitungsprogramm, wie z. B. Word. Besser geeignet sind dafür aber sog. Layoutprogramme, wie PagePlus oder Scribus. Wenn Sie z. B. selbst ein Fotobuch, das ja auch im professionellen Bereich oft auf Normalpapier zu finden ist, ausdrucken möchten, dann ist der Laserdrucker keine schlechte Wahl. Darüber hinaus bleichen die Laserdruckerfarben bei Weitem nicht so schnell aus, wie die Tinten von Tintendruckern. Wie man so etwas mit PagePlus, das es in einer etwas abgespeckten Freewareversion gibt, macht, können Sie auf meiner Webseite unter: Mit der PagePlus Starter Edition von Serif layouten:lessen. Man kann auch sich Fotobücher drucken lassen, was natürlich recht wertig aussehen, aber auch teuer werden kann. Sie können Ihre Bilder auch mit sog. Bilderrahmen zeigen. Im Prinzip funktioniert ein Bilderrahmen, wie ein kleiner Videoplayer. Natürlich ist das von Gerät zu Gerät 2

3 unterschiedlich, aber oft kann man Speicherkarten in den Rahmen einstecken und dann spielt der die ab. Viele Bilderrahmen bieten weitere Möglichkeiten z. B. auch die der Animation. Bilderrahmen gibt es in verschiedenen Größen und Preisen. Man sollte vor dem Kauf sich auch das Bild einmal darauf ansehen, denn gerade bei der Bildqualität unterscheiden sich die Geräte erheblich auch im Preis. Nehmen Sie zum Testen ein kontrastreiches, farbiges Bild mit vielen verschiedenen Inhalten auf einer Speicherkarte mit. Sie können dann die Bildqualität am besten beurteilen. Sie können das auch über Ihr Handy (Smartphone) machen oder per USB-Stick die Bilder mit nehmen und dann am Ziel über einen PC oder Notebook o. ä. wiedergeben, oder bei geeigneten Fernsehern, sich die Bilder darauf ansehen. Sehr attraktiv sind sog. Diashows. Um das zu erreichen, werden per Software die Bilder mit Übergängen und diversen Effekten versehen und dann meist als Film abgespeichert. So eine Diashow kann man dann u. a. auf CD/DVD brennen oder auf einen USB-Stick kopieren und dann über handelsübliche DVD-Player abspielen und sich am Fernseher ansehen. Manche Fernseher haben auch direkt USB-Buchsen. Da können Sie dann die Bilder direkt sich ansehen. Es gibt dazu diverse Programme, allen voran natürlich von Magix das Programm Fotos auf CD & DVD. Aber auch von anderen Herstellern, wie z. B. Aquasoft (Dia Show) werden sehr brauchbare Programme vorgestellt. Man kann auch Videobearbeitungsprogramme zweckentfremden, denn die können in der Regel nicht nur Videos, sondern auch Bilder laden und zu Videos umwandelt. Auch da gibt es kostenlose Programme, wie z. B. VideoPad Video Editor von NCH-Software. Dieses Programm gibt es auch bei sehr geringen Einschränkungen als Freewareversion sehr empfehlenswert. Wie man damit arbeitet (auch eine Diashow erstellt) können Sie auf meiner Webseite unter: Videos schnell und einfach mit VideoPad bearbeiten, lesen. Es gibt nahezu keinen Effekt, den man mit diesen Programmen nicht realisieren könnte. Aber man muss sehr aufpassen, denn gerade Effekte nutzen sich sehr schnell ab und wirken dann nur noch einschläfernd. Darüber hinaus muss man schon etwas Zeit investieren, um so eine Show zu erstellen, was schon mal viele Stunden dauern kann, wenn man z. B. im Urlaub sehr viele Fotos gemacht hat. Auf den Beilage CDs/DVDs von Computerzeitschriften finden sich immer wieder die Vorjahresversionen des Herstellers Aquasoft. Sie sollten da bedenkenlos zugreifen, denn das Programm ist sehr gut, auch wenn es nicht ganz an die Programme von Magix heranreicht. Sie müssen sich dann beim Hersteller kostenlos registrieren (was bei solch einem Geschenk, denke ich, sehr legitim ist) und erhalten dann per eine Seriennummer, die Sie zur Freischaltung der Vollversion brauchen. Wenn man sich nicht die Zeit nehmen will oder kann, soviel Aufwand für die Erstellung einer Diashow zu nehmen, dann ist es sehr angenehm, wenn man ein Programm zur Hand hat, das sehr einfach zu bedienen ist und mit dem man auch auf die Schnelle, gute, fast professionelle Ergebnisse erzielen kann. Natürlich haben Sie nicht annähernd die Möglichkeiten, wie bei den anderen Programmen, dafür geht es aber sehr schnell hiermit. Solch ein Programm ist PhotoFilmStrip. Sie finden das Programm als portable Version auf folgender Seite: Portable macht deswegen Sinn, weil Sie es nicht im herkömmlichen Sinne auf Windows installieren müssen und es sogar auf einen USB-Stick kopieren können. Dann könnte man es z. B. mit in den Urlaub nehmen und dort schon mal anfangen, seine Bilder zu einer Diashow umzuwandeln. Laden Sie das Programm von der Seite in einen Ordner Ihrer Wahl auf Ihrem Rechner herunter und Sie finden dann dort eine Datei namens PhotoFilmStrip Portable Installer.exe. Das sieht zwar zunächst nach einer regulären Installation aus, ist es aber nicht. Suchen Sie sich einen Zielordner, das kann auch ein USB-Stick sein (für den Gebrauch zu Hause am PC, legen Sie es aber besser auf die Festplatte, denn von dort aus funktioniert es doch schneller) 3

4 und installieren es in diesen Ordner. Es dauert einige Zeit, bis der Installationsvorgang beginnt. Klicken Sie mit links auf Weiter. Einmal müssen Sie aufpassen: Im dritten Fenster steht im linken Fensterteil ein Häkchen vor Dringend für Ihren PC empfohlen: Search Anomyziser. Machen Sie lieber durch einen Linksklick auf dieses Häkchen es weg, denn das Tool kann Ihnen die Googlesuche unmöglich machen. Wenn Sie es abgewählt haben, dann erscheint über dem Weiter rechts unten in roter Warnschrift Wird nicht installiert. So sollte es sein. Klicken Sie dann mit links auf Weiter. Navigieren Sie zu einem Ordner Ihrer Wahl in den hinein dann eine Zip-Datei namens PhotoFilmStrip Portable Installer.zip abgespeichert wird. Sie können z. B. denselben Ordner nehmen, in dem auch die vorherige Downloader-Datei liegt. Sie erhalten dort eine gezippte Datei, die Sie als Nächstes entzippen müssen. Wie das geht, lesen Sie hier: 7-Zip Anleitung. Entzippen Sie die Datei also z. B. in denselben Ordner. Sie finden dann dort einen Ordner namens PhotoFilmStrip (Febr Version 1.4.1). Sie können anschließend diesen Ordner überall hin kopieren, eben z. B. auf einen USB-Stick. Da es sich um Freeware dreht, können Sie sie auch auf andere PCs weiter geben. Zum Start öffnen Sie diesen Ordner und Sie finden dort einen Ordner namens bin. Öffnen Sie den und Sie finden dort eine Datei namens PhotoFilmStrip.exe. Klicken Sie auf diese Datei mit links und PhotoFilmStrip startet. Sie sehen dann das Startfenster: Wichtig sind die beiden Schaltflächen genau in der Mitte des Fensters: ein symbolisiertes Blatt mit einem grünen Kreuz darin und ein symbolisierter geöffneter Ordner. Die zweite Schaltfläche öffnen Sie, wenn Sie zuvor ein Projekt gestartet hatten, es aber nicht zu Ende gebracht hatten und abspeicherten. Mit einem Linksklick auf diese Schaltfläche öffnen Sie es wieder und können daran weiter arbeiten. Sie wollen ein ganz neues Projekt (Diashow) starten, dann klicken Sie mit links auf die erste Schaltfläche, die mit dem grünen Kreuz. Es öffnet sich ein generelles Projekteinstellfenster: 4

5 1. Standardmäßig ist Text darin blau hinterlegt, also markiert. Wenn nicht, dann setzen Sie mit einem Linksklick hinter den letzten Buchstaben dort den Cursor hin, sodass er blinkt. Löschen Sie dann mit der Zurück-Taste den Text darin und geben Ihrem neuen Projekt einen Namen. 2. Klicken Sie mit links auf dieses kleine Schaltfläche und es öffnet sich der WinExplorer. Navigieren Sie in den Ordner, in den hinein Sie Ihr Projekt speichern möchten. Schließen Sie dann den WinExplorer. 3. Klicken Sie mit links auf dieses kleine schwarze Dreieck und es öffnet sich ein Menü, in dem Sie zwischen verschiedenen Bildschirmseitenverhältnissen wählen können. Damit ist das Seitenverhältnis gemeint, des Gerätes, auf dem Sie Ihr Projekt abspielen möchten, also in der Regel das Bildseitenverhältnis Ihres Wohnzimmerfernsehers. Es gibt die Auswahl zwischen 16:9, 4:3 und 3:2. Wählen Sie durch einen Linksklick darauf das richtige Seitenverhältnis aus. 4. Sie könnten jetzt schon diesen Punkt übergehen, aber hier können Sie weitere Einstellungen vornehmen. Machen Sie durch einen Linksklick in dieses Kästchen dort ein Häkchen und Sie können unter 5. die Zeit vorgeben, die Ihr Projekt laufen soll. Bedenken Sie die Anzahl der Bilder und standardmäßig werden die Bilder 7 Sekunden gezeigt. 6. Wenn unter 4. Ein Häkchen steht, ist diese Option aktiviert und Sie können durch einen Linksklick in diesen kleinen Kreis einen Punkt setzen. Sie können dann durch einen Linksklick auf 7. den WinExplorer öffnen und zu einer Musikdatei navigieren, die markieren und dann unten rechts auf Öffnen mit links klicken. Mit diesem Musikstück wird dann Ihr Projekt untermalt. Denken Sie an die ungefähre Länge des Projekts. 8. Mit einem Linksklick hierauf können Sie sich noch mal kurz die Musik anhören und den Abspielvorgang durch einen erneuten Linksklick darauf beenden. Sie haben jetzt die wichtigsten Projekteinstellungen vorgenommen. Klicken Sie unten rechts mit links auf OK und es öffnet sich ein neues Fenster: In diesem Fenster werden Sie aufgefordert, PhotoFilmStrip mit Bildern zu versorgen: Das geht am einfachsten per drag and drop. Machen Sie das PhotoFilmStrip-Fenster kleiner, indem Sie ganz oben rechts auf die mittlere der drei dort stehenden Zeichen mit links klicken. Unter Win7 führen Sie den Mauszeiger ganz oben auf den blauen waagerechten Balken, drücken die linke Maustaste und halten die gedrückt. Schieben Sie jetzt die Maus an den rechten Monitorrand, sodass der Mauszeiger den Monitorrand berührt. Das Fenster nimmt so die halbe Monitorgröße ein. Öffnen Sie jetzt den WinExplorer und schieben Sie ihn zunächst genauso, bloß an die linke Monitorseite, sodass er die andere Monitorhälfte einnimmt. Navigieren Sie jetzt zu den Bildern, die in Ihr Projekt hinein sollen. Sollen es alle Bilder des Ordners sein, dann halten Sie die Strg-Taste gedrückt und drücken kurz die Taste A. Alle Bilder sind dann markiert. Fassen Sie dann mit der linken Maustaste in eines der markierten Bilder (egal welches), drücken die linke Maustaste, halten sie gedrückt und schieben dann die Maus über das graue Fenster von PhotoFilmStrip, und zwar dort, wo in der Mitte der Text geschrieben steht. Lassen Sie die Maustaste los. PhotoFilmStrip lädt jetzt die Bilder. Möchten Sie nicht alle Bilder des Ordners laden, dann halten Sie die Strg-Taste gedrückt und klicken mit links auf alle die Bilder, die Sie markieren möchten (Sie müssen dabei die ganze Zeit die Strg-Taste gedrückt halten!). Wenn Sie alle markiert haben, dann verfahren Sie so, als hätten Sie alle Bilder markiert. Wenn dann die Bilder geladen sind, sehen Sie folgendes Fenster: 5

6 Sie nehmen in diesem Fenster alle nötigen Einstellungen vor: 1. Das unten im Filmstreifen markierte Bild wird hier angezeigt. Da PhotoFilmStrip Kamerafahrten durch das Bild erzeugen kann, ist dies das Startbild mit dem Bildausschnitt, mit dem die Kamerafahrt dieses Bildes startet. 2. Das Endbild der Kamerafahrt. Sie können sowohl das Start- als auch das Endbild verändern: Führen Sie den Mauszeiger auf einen der Bildausschnitte und er wird zu einem Vierfachpfeil: Drücken Sie dann die linke Maustaste und halten die gedrückt. Verschieben Sie die Maus und damit das helle Fenster. Schieben Sie es an die Stelle, wo Sie es haben möchten. Wenn Sie ein Bild mit vielen Megapixeln haben, dann können Sie auch das helle Auswahlfenster verkleinern. Der Ausschnitt wird dann auf dem Fernseher als ganzen Bild gezeigt. Um den Ausschnitt zu verkleinern/vergrößern schieben Sie die Maus genau auf eine Bildausschnittsseite, bis er zu einem Doppelpfeil wird: Drücken Sie die linke Maustaste und halten sie gedrückt. Verschieben Sie die Maus. Damit vergrößern/verkleinern Sie das Bildausschnittsfenster. Führen Sie den Mauszeiger an eine Ecke und er nimmt 6

7 folgendes Bild ein: Drücken Sie auch hier die linke Maustaste und halten sie gedrückt. Verschieben Sie auch hier die Maus. Sie vergrößern/verkleinern das helle Auswahlfenster im gleichen Seitenverhältnis. Stellen Sie die Kamerafahrt von Start zum Endpunkt für dieses Bild so ein, wie Sie es wünschen. Hier wäre die Fahrt dann vom Springbrunnen im Vordergrund zur Totalen der Semperoper in Dresden: Die Bildausschnittsgröße können Sie auch im gleichen Seitenverhältnis ändern, wenn Sie den Mauszeiger in eines der beiden Bilder halten und dann am Mausrad drehen. Diese Kamerafahrten sind zwar schön anzusehen, können aber auch schnell langweilig wirken. Machen Sie davon wenig Gebrauch, zumal das Bild während der Kamerafahrten oft genug auch ruckelt. Wenn solch eine Kamerafahrt sinnvoll erscheint, dann sollte vielleicht auch die Bilddauer auf mehr als 10 Sekunden erhöht werden, dann mag sie auch ruhiger laufen. Völlig ohne Probleme läuft eine Diashow ohne Kamerafahrten. 3. Wenn die Bilder falsch gedreht sind, dann können Sie das mit einem Linksklick auf eine dieser Schaltflächen das Bild drehen. 4. Wenn Sie hierauf mit links klicken, dann wählt das Programm eine zufällige Kamerafahrt. 5. Klicken Sie hier mit links drauf, dann endet die Kamerafahrt an der Stelle und mit dem Ausschnitt, mit dem sie begonnen hat. 6. Umgekehrt von Hier können Sie den Bewegungspfad manuell anpassen, das ist aber eher für fortgeschrittene Anwender. Der gleiche Effekt wurde unter 2. Beschrieben. 8. Hier können Sie zwischen drei Effekten wählen. Klicken Sie mit links auf das kleine schwarze Dreieck und wählen Sie dann da mit einem Linksklick darauf zwischen kein Effekt (das Bild bleibt so, wie es ist), Schwarz-Weiss und Sephia-Effekt (der Look von alten Fotos in Braun-braun). 9. Durch einen Linksklick auf dieses kleine schwarze Dreieck können Sie zwischen Überblendeffekten zwischen zwei Bildern wählen: keiner (sog. harter Schnitt), Überblenden (dann wird das erste Bild langsam durchsichtiger und das Folgende im selben Maße klarer zu sehen) und Rollen (dann werden die Bilder beiseite gerollt). 10. Durch einen Linksklick auf eines der kleinen schwarzen Dreiecke können Sie Bildverweildauer in der Show verlängern/verkürzen. Standardmäßig sind sieben Sekunden eingestellt, was schon recht lange ist. Gehen Sie nur in Ausnahmefällen auf eine längere Zeitdauer, eher auf kürzer! 11. Wie 10., bloß hier wird die Dauer der Überblendung eingestellt. Wählen Sie hier keinen zu langen Wert. Im professionellen Bereich wird meist der sog. harte Schnitt angewandt, das bedeutet gar kein Übergang zwischen zwei Bildern, sondern das eine Bild hört auf und das andere fängt sofort an. Allerdings kann so etwas auch die Augen 7

8 ermüden. Sie sollten da vielleicht einige Proben ausführen. Man kann ja auch harte Übergänge mit Überblendungen kombinieren. 12. Hier können Sie per Tastatur einen Untertitel schreiben und dann in das Bild einblenden. 13. Wenn Sie in der Filmansicht unten ein Bild markiert haben, dann können Sie durch einen Linksklick hierauf das Bild in der Gesamtshow Bild für Bild weiter nach vorne verfrachten. 14. Wie 13. Bloß zurück unten rechts! Ein im Filmstreifen markiertes Bild können Sie hier löschen. 15 oben links! Mit einem Linksklick hierauf können Sie Ihr Projekt speichern, um zu einem späteren Zeitpunkt es weiter zu bearbeiten oder, um es noch mal zu verwenden. 16. Mit einem Linksklick hierauf öffnet sich der WinExplorer und Sie können zu einem Bild (oder auch mehreren) navigieren und die dem Projekt hinzufügen. Sie werden hinter das markierte Bild eingefügt. Um ein Bild zu markieren, klicken Sie einfach einmal mit links darauf. 17. Mit einem Linksklick auf diese Schaltfläche wird der Bearbeitungsvorgang ingang gesetzt. Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie die letzten Einstellungen vornehmen müssen: 1. Klicken Sie mit links auf das kleine schwarze Dreieck und es öffnet sich ein Menü. Klicken Sie mit links auf einen der dort erscheinenden Einträge: VCD ist eine einfache Video-CD (von eher schlechterer Qualität) aber von der Länge her passt sie auf eine CD. SVCD ähnlich wie VCD aber in etwas besserer Qualität. DVD in der bekannten DVD-Qualität. Medium bessere Qualität. HD hohe Bildqualität und Full-HD höchste Bildqualität. Bedenken Sie, dass mit der Qualität auch die Dateigröße steigt und Ihr Projekt u. U. nicht mehr auf eine CD/DVD passt. 2. Wenn Sie hier mit links drauf klicken, können Sie im sich öffnenden Menü zwischen PAL und NTSC wählen. Für Europa ist PAL richtig. 3. Hier öffnet sich ein Menü: 8

9 1. Hier wird das Projekt in Einzelbildern abgespeichert. Es macht wenig Sinn, diese Option zu nutzen. 2. Hier wird eine AVI-Datei (XVid) mit MP3-Ton erzeugt. 3. Hier wird eine AVI-Datei (XVid) mit AC3-Ton erzeugt. 4. Hier wird eine MPEG ½ Videodatei erzeugt. 5. Hier wird ein Flashfilm erzeugt. Die Dateigröße ist bei brauchbarer Bildqualität sehr klein, aber fast nur auf dem Computer zu gebrauchen. Ideal, um sie ins Internet zu stellen oder per zu versenden eben, weil die Dateigröße klein ist. 6. Hier wird ein Avifilm erzeugt. Wenn Sie alles richtig eingestellt haben, dann klicken Sie mit links auf Start und PhotoFilmStrip fängt an, Ihr Projekt zu erzeugen. Schließlich müssen Sie noch die CD/DVD brennen: Sie können dazu einen Softwarebrenner, wie z. B. FreeMakeVideoConverter nehmen. Zunächst muss nämlich der generierte Film zu einem DVD-Videoformat konvertiert und dann gebrannt werden. Beides kann FreeMakeVidoKonverter ganz einfach. Sie finden dazu eine Anleitung auf meiner Webseite unter Videos mit Freemake Video Converter konvertieren und/oder zusammenfügen, im unteren Bereich der Seite. Im geöffneten FreeMakeVodeoKonverter schieben Sie den von PhotoFilmStrip generierten Film einfach per drag and drop ins Hauptfenster, klicken dann mit links unten auf das Symbol in DVD bzw. in Blue-ray, folgen dann den Anweisungen. Vergessen Sie nicht einen DVD-Rohling bzw. einen Blueray-Rohling in den Brenner zu legen. 9

Fenster: Klicken Sie mit links im linken Menü auf Downloads und es öffnet sich folgendes Fenster:

Fenster: Klicken Sie mit links im linken Menü auf Downloads und es öffnet sich folgendes Fenster: Videos mit VDownloader downloaden: Manchmal möchte man aus dem Internet sich Videos herunterladen, und zwar von beliebigen Downloadportalen. Gemeint sind hier nicht illegale Downloads, als vielmehr irgendwelche

Mehr

Dateien, Ordner oder ganze Laufwerke mit WipeDisk sicher löschen:

Dateien, Ordner oder ganze Laufwerke mit WipeDisk sicher löschen: Dateien, Ordner oder ganze Laufwerke mit WipeDisk sicher löschen: Manchmal ist es nötig, Daten unwiederbringlich zu löschen. Einfach den Windowspapierkorb zu benutzen hilft gar nicht, denn da sind die

Mehr

Dateien nach sinnvollen Kriterien organisieren, Ordner erstellen, Ordner/Dateien verschieben oder kopieren und Dateien aus dem Internet herunterladen:

Dateien nach sinnvollen Kriterien organisieren, Ordner erstellen, Ordner/Dateien verschieben oder kopieren und Dateien aus dem Internet herunterladen: Dateien nach sinnvollen Kriterien organisieren, Ordner erstellen, Ordner/Dateien verschieben oder kopieren und Dateien aus dem Internet herunterladen: Der Windows Explorer: Der WindowsExplorer ist ein

Mehr

Arbeiten mit XnView. E:\Schmitt\Fortbildung XnView\Arbeiten mit XnView.doc

Arbeiten mit XnView. E:\Schmitt\Fortbildung XnView\Arbeiten mit XnView.doc Arbeiten mit XnView 1. Grundlagen 1.1 Installation 1.2 Starten 2. Arbeiten mit XnView 2.1 Die verschiedenen Modi 2.1.1 Der Bilderauswahl-Modus 2.1.2 Der Bearbeitungs-Modus 2.2 Menüpunkte im Überblick 3.

Mehr

Programme deinstallieren,

Programme deinstallieren, Programme deinstallieren, Programme mit Windows deinstallieren: Sie haben Programme auf Ihrem Rechner, die Sie gar nicht oder nicht mehr gebrauchen. Sie sollten solche Programme deinstallieren, denn die

Mehr

Fotos in einer Diashow bei PPT

Fotos in einer Diashow bei PPT Fotos in einer Diashow bei PPT Drei mögliche Verfahren, mit Bildern eine PPT-Präsentation aufzuwerten, möchte ich Ihnen vorstellen. Verfahren A Fotoalbum Schritt 1: Öffnen Sie eine leere Folie in PPT Schritt

Mehr

Partitionieren mit GParted:

Partitionieren mit GParted: Partitionieren mit GParted: Sie müssen zunächst das Programm aus dem Internet herunterladen, z.b. von hier: http://www.freenet.de/freenet/computer_und_technik/betriebssysteme/linux/gparted/index.ht ml.

Mehr

Riot kann beides, sowohl Skalieren, als auch die Dateigröße verkleinern, sehr gut. Sie finden

Riot kann beides, sowohl Skalieren, als auch die Dateigröße verkleinern, sehr gut. Sie finden Bilder mit Riot in der Datei- und/oder Bildgröße verkleinern: Moderne Digicams fotografieren meist mit hoher Pixelzahl, also z. B. 12 Megapixel, das ist eine Größe von 4000 x 3000 Pixel Größe. Druckt man

Mehr

Der Windows-Explorer 2. Dateien verwalten

Der Windows-Explorer 2. Dateien verwalten 1 Der Windows-Explorer 2. Dateien verwalten Das Zauberwort für das Verwalten von Dateien lautet drag & drop, ziehen und fallen lassen : Eine Datei mit der linken Maustaste anklicken, die Maustaste dabei

Mehr

CDs mit CDex rippen oder Musik von CDs auf die Festplatte kopieren:

CDs mit CDex rippen oder Musik von CDs auf die Festplatte kopieren: CDs mit CDex rippen oder Musik von CDs auf die Festplatte kopieren: Sie haben viele CDs und möchten deren Inhalte gerne auf die Festplatte kopieren, um sich z. B. aus den besten Stücken von mehreren CDs

Mehr

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Öffnen Sie ein Bild (über den Windows-Explorer oder die Anlage einer E-Mail). Es erscheint die Windows Fotogalerie. (Sollte ein anderes Fotoprogramm die

Mehr

Monitor mit Win7 kalibrieren:

Monitor mit Win7 kalibrieren: Monitor mit Win7 kalibrieren: Wenn man Bildbearbeitung am PC durchführen möchte, ist es von ganz entscheidender Wichtigkeit, dass der Monitor, auf dem man sich die Bilder ansieht, kalibriert ist. Ein verstellter

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Dateien mit Hilfe des Dateimanagers vom USB-Stick kopieren und auf der Festplatte speichern

Dateien mit Hilfe des Dateimanagers vom USB-Stick kopieren und auf der Festplatte speichern Dateien mit Hilfe des Dateimanagers vom USB-Stick kopieren und auf der Festplatte speichern Allgemein USB-Stick Dateimanager Explorer (Windows XP) - Dateien auf dem USB-STick finden Nachdem der Stick über

Mehr

Was muss gesichert werden? -Ihre angelegten Listen und Ihre angelegten Schläge.

Was muss gesichert werden? -Ihre angelegten Listen und Ihre angelegten Schläge. Datensicherung : Wenn Ihr PC nicht richtig eingestellt ist, und die Datensicherung in der Ackerschlag deshalb nicht richtig funktioniert, dann zeige ich Ihnen hier den Weg Daten zu sichern. Was muss gesichert

Mehr

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-250 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-250 Daten auf

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Datei-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Datei-Explorer Dateiverwaltung mit dem Datei-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten jeweils für Ordner analog. Die Symbolleiste für den Schnellzugriff Sie können Aktionen wie Umbenennen,

Mehr

Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Microsoft Word gestalten kannst.

Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Microsoft Word gestalten kannst. Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Microsoft Word gestalten kannst. Bevor es losgeht Wenn du mal etwas falsch machst ist das in Word eigentlich kein Problem! Den Rückgängig-Pfeil (siehe

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

TZ Programm. die ersten Schritte zum Erfolg. Ratgeber für. ... den Download... die Installation... den ersten Programmstart...

TZ Programm. die ersten Schritte zum Erfolg. Ratgeber für. ... den Download... die Installation... den ersten Programmstart... Inhaltsübersicht TZ Programm die ersten Schritte zum Erfolg Ratgeber für... den Download... die Installation... den ersten Programmstart... das Update Programm herunterladen...2 Datei entpacken >> nur

Mehr

PowerPoint 2010 Videos einfügen und bearbeiten

PowerPoint 2010 Videos einfügen und bearbeiten PP.006, Version 1.0 22.04.2013 Kurzanleitung PowerPoint 2010 Videos einfügen und bearbeiten PowerPoint 2010 weist im Umgang mit Video-Dateien verschiedene Verbesserungen und Erweiterungen auf. Es werden

Mehr

Bilder verkleinert per E-Mail versenden mit Windows XP

Bilder verkleinert per E-Mail versenden mit Windows XP Es empfiehlt sich, Bilder, die per E-Mail gesendet werden sollen, vorher durch Verkleinern zu optimieren, da sehr große Dateien von manchen E-Mail-Systemen nicht übertragen werden. Viele E- Mail-Server

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com MEMO_MINUTES Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com Update der grandma2 via USB Dieses Dokument soll Ihnen helfen, Ihre grandma2 Konsole, grandma2 replay unit oder MA NPU (Network Processing

Mehr

Übung 1. Explorer. Paint. Paint. Explorer

Übung 1. Explorer. Paint. Paint. Explorer Seite 1 Übung 1 1. Öffnen Sie das Programm PAINT 2. Maximieren Sie das Fenster 3. Verkleinern Sie das Fenster (Nicht Minimieren!!) 4. Öffnen Sie ZUSÄTZLICH zu PAINT den Windows Explorer 5. Verkleinern

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

Office-Programme starten und beenden

Office-Programme starten und beenden Office-Programme starten und beenden 1 Viele Wege führen nach Rom und auch zur Arbeit mit den Office- Programmen. Die gängigsten Wege beschreiben wir in diesem Abschnitt. Schritt 1 Um ein Programm aufzurufen,

Mehr

Inhalt. 1 So bedienen Sie Ihren Computer... 10. 2 Erste Schritte mit Windows 8.1... 24. 3 Windows 8.1 Tag für Tag... 50

Inhalt. 1 So bedienen Sie Ihren Computer... 10. 2 Erste Schritte mit Windows 8.1... 24. 3 Windows 8.1 Tag für Tag... 50 Inhalt 1 So bedienen Sie Ihren Computer... 10 So funktioniert die Maus... 12 Windows mit dem Touchpad steuern... 14 Windows auf dem Tablet... 16 Windows per Tastatur steuern... 18 Windows mit Tastenkürzeln

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Tutorial Speichern. Jacqueline Roos - Riedstrasse 14, 8908 Hedingen, 044 760 22 41 jroos@hispeed.ch - www.forums9.ch

Tutorial Speichern. Jacqueline Roos - Riedstrasse 14, 8908 Hedingen, 044 760 22 41 jroos@hispeed.ch - www.forums9.ch Jacqueline Roos - Riedstrasse 14, 8908 Hedingen, 044 760 22 41 jroos@hispeed.ch - www.forums9.ch Tutorial Speichern Wer ein Fotobuch zusammenstellen möchte, der sucht oft auf dem ganzen Computer und diversen

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Termine mit EssentialPim verwalten, sich erinnern lassen und E-Mails empfangen und/oder verschicken. Mit dem Kalender arbeiten:

Termine mit EssentialPim verwalten, sich erinnern lassen und E-Mails empfangen und/oder verschicken. Mit dem Kalender arbeiten: Termine mit EssentialPim verwalten, sich erinnern lassen und E-Mails empfangen und/oder verschicken. Mit dem Kalender arbeiten: 1. Klicken Sie hier mit links, um in die Kalenderfunktion zu gelangen. 2.

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

Videos, Musik und Bilder mit FormatFactory in andere Dateiformate konvertieren.

Videos, Musik und Bilder mit FormatFactory in andere Dateiformate konvertieren. Videos, Musik und Bilder mit FormatFactory in andere Dateiformate konvertieren. Manchmal ist es nötig Videos, Musikdateien und oder Bilder in andere Dateiformate zu konvertieren. Im Internet finden sich

Mehr

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Klaus-Dieter Käser Andreas-Hofer-Str. 53 79111 Freiburg Fon: +49-761-292 43 48 Fax: +49-761-292 43 46 www.computerschule-freiburg.de kurse@computerschule-freiburg.de

Mehr

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken)

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken) Tastenkombinationen für das Windows-System F1: Hilfe STRG+ESC: Öffnen Menü Start ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln ALT+F4: Programm beenden UMSCHALT+ENTF: Objekt dauerhaft löschen Windows-Logo+L:

Mehr

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Das LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Installationsanleitung für SCAN & TEACH next generation 2.0 Basissoftware, Klassen und Service Packs Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ihnen liegt

Mehr

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS Verfasser: Michael Bogucki Erstellt: 24. September 2008 Letzte Änderung: 16. Juni 2009 Inhaltsverzeichnis

Mehr

ASUS PC Probe II. PC Probe II Installieren. PC Probe II starten. PC Probe II verwenden

ASUS PC Probe II. PC Probe II Installieren. PC Probe II starten. PC Probe II verwenden ASUS PC Probe II Das Programm PC Probe II überwacht die wichtigsten Komponenten des Computers und informiert Sie, falls Probleme entdeckt werden. PC Probe II erkennt unter anderem die Lüfterdrehzahlen,

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Der MP4-Videoplayer ist ein kompletter Multimedia-Player. Das bedeutet, dass er Fotos und BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Text-E-Books anzeigen, sowie Ton aufzeichnen und wiedergeben

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Fingerpulsoximeter. A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC?

Fingerpulsoximeter. A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-300 Fingerpulsoximeter A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC? B. Wie nimmt man mit dem PULOX PO-300

Mehr

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows)

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) Die vorliegende Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte bleiben vorbehalten, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung,

Mehr

Partitionieren und formatieren: Drei Varianten sind möglich:

Partitionieren und formatieren: Drei Varianten sind möglich: Partitionieren und formatieren: Drei Varianten sind möglich: 1. Sie haben Ihrem Rechner eine neue Festplatte hinzugefügt oder eine neue nicht formatierte USB-Festplatte angeschlossen. Wenn Sie fertige

Mehr

Windows Movie Maker. Die Oberfläche von Windows Movie Maker

Windows Movie Maker. Die Oberfläche von Windows Movie Maker Windows Movie Maker Diese Anleitung soll helfen mit dem Programm Windows Movie Maker wer Windows XP zu Hause hat findet diese Programm entweder unter Start Alle Programme [eventuell muss noch Zubehör angeklickt

Mehr

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Das Programm PStart eignet sich hervorragend, um portable Programme (lauffähig ohne Installation) in eine dem Startmenü ähnliche Anordnung zu

Mehr

Anleitung Meine Medien und Onlinefestplatte. A1.net. Einfach A1.

Anleitung Meine Medien und Onlinefestplatte. A1.net. Einfach A1. Anleitung Meine Medien und Onlinefestplatte A1.net Einfach A1. Stand: Januar 2013 Fotos, Videos und Musik - immer und überall Ihre eigenen Fotos, Videos und Ihre Musik sind für Sie überall und auf allen

Mehr

Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle

Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle Öffnen der ClacTabelle welche die Daten enthält (oder eine neue erstellen) Hier ein Beispiel

Mehr

VLC Player. Erstellen von Filmausschnitten & Film-Stills

VLC Player. Erstellen von Filmausschnitten & Film-Stills VLC Player Erstellen von Filmausschnitten & Film-Stills Suchmaschine: Eingabe vlc player Empfehlenswerter Anbieter: CHIP Online Download-Button anklicken Download-Server anklicken Das Programm auf dem

Mehr

Musik, Hörbücher oder Videos aus dem Internet

Musik, Hörbücher oder Videos aus dem Internet Musik, Hörbücher oder Videos aus dem Internet Peter Simon Es gibt sehr viele Quellen für Audio oder Video Dateien im Internet. Welche sind legal? Wie lädt man sie herunter? Was ist eine Mediathek? Wie

Mehr

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft 2.2 Das Betriebssystem Windows XP 5 (c) Elmar Weigel p Der Start-Bildschirm Nach dem PC-Start meldet sich das Betriebssystem mit einem hellgrauen Desktop oder mit einem Bild als Hintergrund und - am unteren

Mehr

Mit Windows beginnen. Windows 7. Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1

Mit Windows beginnen. Windows 7. Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1 1 Mit Windows beginnen Windows 7 Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1 1 Mit Windows beginnen Sicheres Kennwort Zufällige Zeichenfolge Mindestens 8 Zeichen, jedes zusätzliche

Mehr

FlowFact Alle Versionen

FlowFact Alle Versionen Training FlowFact Alle Versionen Stand: 29.09.2005 Brief schreiben, ablegen, ändern Die FlowFact Word-Einbindung macht es möglich, direkt von FlowFact heraus Dokumente zu erzeugen, die automatisch über

Mehr

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 27.4.2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise 2 2. Überblick über die Seite 3 3. Arbeiten im Einzelnen 5 3.1. Pflege der Beratungsstellendaten:

Mehr

DIskus. E-Mail mit DISKUS. 1. Erzeugen einer E-Mail 2. Versenden der E-Mail 3. Gezippte E-Mail mit HTML-Dateien 4.

DIskus. E-Mail mit DISKUS. 1. Erzeugen einer E-Mail 2. Versenden der E-Mail 3. Gezippte E-Mail mit HTML-Dateien 4. Carl H.Hilgers Technisches Büro DIskus Mikroskopische Diskussion E-Mail mit DISKUS 1. Erzeugen einer E-Mail 2. Versenden der E-Mail 3. Gezippte E-Mail mit HTML-Dateien 4. E-Mail einrichten DISKUS kann

Mehr

CalenGoo Einführung 1.5.14

CalenGoo Einführung 1.5.14 English Deutsch Start Einführung Konfiguration Support Updates Impressum/Datenschutz CalenGoo Einführung 1.5.14 Einführung Der folgende Text gibt einen Überblick wie CalenGoo bedient wird. Er erklärt die

Mehr

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Dieses Dokument beschreibt die Schritte, die notwendig sind, um das Programm Competenzia neu zu installieren oder zu aktualisieren. Für

Mehr

Ein + vor dem Ordnernamen zeigt an, dass der Ordner weitere Unterordner enthält. Diese lassen sich mit einem Klick (linke Maustaste) anzeigen.

Ein + vor dem Ordnernamen zeigt an, dass der Ordner weitere Unterordner enthält. Diese lassen sich mit einem Klick (linke Maustaste) anzeigen. Ordner erstellen, Bilder ordnen Um neue Ordner zu erstellen und Bilddateien zu ordnen, bietet es sich an, sich zunächst die Hierarchie der bereits vorhandenen Ordner anzuschauen. Mit einem Klick auf Ordner

Mehr

Kapitel 9 Bilder kreativ in Szene setzen

Kapitel 9 Bilder kreativ in Szene setzen Kapitel 9 Bilder kreativ in Szene setzen Nachdem Sie Ihre Fotos bearbeitet haben, geht es jetzt darum, sie perfekt zu präsentieren. Dazu möchte ich Ihnen ein paar Ideen an die Hand geben. Gestalten Sie

Mehr

Baqué und Lauter GmbH 02255 / 950300 Falkenweg 3 Fax 02255 / 950303 53881 Euskirchen

Baqué und Lauter GmbH 02255 / 950300 Falkenweg 3 Fax 02255 / 950303 53881 Euskirchen Baqué und Lauter GmbH 02255 / 950300 Falkenweg 3 Fax 02255 / 950303 53881 Euskirchen Anleitung für die Installation ein Netzwerks unter Windows 95,98,Me,2000. Netzwerke können auf sehr unterschiedliche

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen

Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen 1 Hier einige Links zu Dokumentationen im WEB Windows XP: http://www.verbraucher-sicher-online.de/node/18

Mehr

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen:

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Bedienungsanleitung CAD-KAS PDF Editor 3.1 Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Hauptmenu Werkzeuge zum Bearbeiten der Datei inblase2:=false; Einige Funktionen des

Mehr

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ...

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ... Fragenkatalog Windows XP 201 Desktop 1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: 2. Wie öffnen Sie eine am Desktop markierte Anwendung? Mit der Schaltfläche Öffnen unten rechts Über das

Mehr

Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz

Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz Diese Anleitung soll als Kurzreferenz und Schnellanleitung dienen um einfach und schnell Berichte auf der Homepage www.dav-koblenz.de

Mehr

Was bedeutet Internet?

Was bedeutet Internet? Internet 1 Was bedeutet Internet? Im Internet sind Computer, die sich an verschiedenen Orten und in unterschiedlichen Ländern befinden, durch Telefonleitungen weltweit miteinander verbunden. Der Name Internet

Mehr

3. auf Symbol klicken. 2010 erstellt von Erika Völkel

3. auf Symbol klicken. 2010 erstellt von Erika Völkel Ein Tastendruck (oder Klick) und der Bildschirm (oder das Fenster) wird ausgedruckt oder abgespeichert. 1. Download (Freeware) im Internet: www.chip.de eingeben 2. bei Suche: hardcopy eingeben 3. auf Symbol

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

1 Das Windows 10-Startmenü

1 Das Windows 10-Startmenü 1 Das Windows 10-Startmenü Nach dem Start des Computers wird der Desktop (Arbeitsfläche) angezeigt. Da Sie sich Ihr Windows fast nach Belieben einstellen können, sieht Ihr Desktop höchstwahrscheinlich

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

Einen Trickfilm erstellen mit Windows Movie Maker

Einen Trickfilm erstellen mit Windows Movie Maker Einen Trickfilm erstellen mit Windows Movie Maker 1. Bilder aufnehmen und auf den Computer übertragen Ein Trickfilm entsteht, indem einzeln aufgenommene Bilder in schneller Folge abspielt werden. Diese

Mehr

Tipps & Tricks zu Windows 8.1 Quelle: Computerbild (und D. Frensch)

Tipps & Tricks zu Windows 8.1 Quelle: Computerbild (und D. Frensch) Tipps & Tricks zu Windows 8.1 Quelle: Computerbild (und D. Frensch) Microsoft hat seinem neueren Betriebssystem Windows 8 nun ein recht großes Update spendiert. Käufer/Benutzer von Windows 8 können seit

Mehr

FANTEC HDD-Sneaker Benutzerhandbuch. Inhalt: Einbauanleitung Formatierungsanleitung PCClone EX Installationsanleitung

FANTEC HDD-Sneaker Benutzerhandbuch. Inhalt: Einbauanleitung Formatierungsanleitung PCClone EX Installationsanleitung FANTEC HDD-Sneaker Benutzerhandbuch Inhalt: Einbauanleitung Formatierungsanleitung PCClone EX Installationsanleitung Stromanschluss und USB 3.0 Anschluss: Backup Taster und Hauptschalter: Hinweis: 1. Um

Mehr

Showtime Anleitung. Zeigen Sie anderen, über was Sie sprechen. Warum Showtime? So verwenden Sie Showtime. So geht s

Showtime Anleitung. Zeigen Sie anderen, über was Sie sprechen. Warum Showtime? So verwenden Sie Showtime. So geht s Showtime Anleitung Zeigen Sie anderen, über was Sie sprechen Warum Showtime? Sie kennen ja die vielen Vorteile einer Telefonkonferenz. Aber wie wäre es, wenn Sie auch Bilder sprechen lassen könnten? Mit

Mehr

Password Depot für Android

Password Depot für Android Password Depot für Android * erfordert Android Version 2.3 oder höher Oberfläche... 3 Action Bar... 3 Overflow-Menü... 3 Eintragsleiste... 5 Kontextleiste... 5 Einstellungen... 6 Kennwörterdatei erstellen...

Mehr

1.1.1 Präsentationsprogramm starten, beenden; Präsentation öffnen, schließen

1.1.1 Präsentationsprogramm starten, beenden; Präsentation öffnen, schließen 1 PROGRAMM VERWENDEN 1.1 Arbeiten mit dem Präsentationsprogramm Microsoft PowerPoint 2010 ist der offizielle Name des Präsentationsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm

Mehr

Tipps und Tricks zu Windows 8

Tipps und Tricks zu Windows 8 Tipps und Tricks zu Windows 8 Tipp 1: Fehlendes Startmenü bei Windows 8 Windows 8 hat kein Startmenü mehr, welches Sie noch bei Windows 7 über den Start-Button unten links in der Taskleiste aufrufen konnten.

Mehr

Einführung in die Stapelverarbeitung von FixFoto

Einführung in die Stapelverarbeitung von FixFoto Einführung in die Stapelverarbeitung von FixFoto Stand: Januar 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.30. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Inhalt 1. Was

Mehr

Anleitung zum Usenet Programm GRABIT 1.7.2 Beta 6

Anleitung zum Usenet Programm GRABIT 1.7.2 Beta 6 Anleitung zum Usenet Programm GRABIT 1.7.2 Beta 6 Erstellt für http://www.premium-news.com Bei der Installation: Klicken Sie einmal (bei Bedingungen) auf I accept the agreement und dann 4-mal auf Next

Mehr

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Kurzanleitung WebClient v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 E-Mails direkt im Browser bearbeiten... 3 Einführung in den WebClient

Mehr

ACDSee 2009 Tutorials: Importien von Fotos mit dem Fenster "Importieren von"

ACDSee 2009 Tutorials: Importien von Fotos mit dem Fenster Importieren von Dieses Tutorial führt Sie Schritt für Schritt durch den Prozess des Imporierens von Fotos von Ihrer Kamera auf Ihren Computer mit der leistungsstarken "Importieren von"-funktion von ACDSee. von" bietet

Mehr

Neue Schriftarten installieren

Neue Schriftarten installieren .DIE Neue Schriftarten installieren Die Informationen zu jeder Schriftart (Font) sind in jeweils einer Datei untergebracht, der sog. Font-Datei mit der Endung.ttf ttf steht für True Type Font und bedeutet,

Mehr

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen Text markieren mit der Maus Ein Wort Einen Satz Eine Zeile Einen Absatz doppelt in das Word klicken S Taste gedrückt halten und in den Satz klicken in den Bereich links neben der Zeile klicken doppelt

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

Computer Tastatur und Funktionsweisen

Computer Tastatur und Funktionsweisen Computer Tastatur und Funktionsweisen Nr.. Taste Beschreibung 1 ESC ESC-Taste, Menüfenster abbrechen 2 TAB Tabulator-Taste 3 CAPLOCK Permanente Großschreibung ein/aus (bei manchen Tastaturen muss zum Ausschalten

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

MetaTrader 4 Tipps & Tricks

MetaTrader 4 Tipps & Tricks MetaTrader 4 Tipps & Tricks MetaTrader beschleunigen Extras > Optionen > Diagramme Balken Max. in Historie: 9999999999 (MT4 setzt automatisch die Höchstzahl ein) Balken Max. im Chart: 3000 Beispiel: Balken

Mehr

Anleitung zur Installation der Volvo V40 Event-App

Anleitung zur Installation der Volvo V40 Event-App Anleitung zur Installation der Volvo V40 Event-App 1. Volvo App Store herunterladen 2. Die Volvo V40 Event-App herunterladen 3. Updates für die Volvo V40 Event-App 4. Die Volvo V40 Event-App verwenden

Mehr

Datensicherung bei MF Dach und allen weiteren MF Programmen:

Datensicherung bei MF Dach und allen weiteren MF Programmen: Datensicherung bei MF Dach und allen weiteren MF Programmen: Sicherung der Daten mit dem Programm MF Backup: (1) Bitte schließen Sie bzw. beenden Sie alle MF Programme einschl. MF Planer! (2) Starten Sie

Mehr

Übungsaufgaben zu Windows 7 (Musterlösung)

Übungsaufgaben zu Windows 7 (Musterlösung) Übungsaufgaben zu Windows 7 - Musterlösung Seite 1 von 6 Übungsaufgaben zu Windows 7 (Musterlösung) Nachfolgend die Musterlösung zu den einzelnen Übungsaufgaben zum Kurs Windows 7. In vielen Fällen gibt

Mehr

Der markierte Text wird mehrspaltig formatiert und es wird ein Abschnittswechsel vor und hinter der Markierung eingefügt.

Der markierte Text wird mehrspaltig formatiert und es wird ein Abschnittswechsel vor und hinter der Markierung eingefügt. Mehrspaltiger Text 1 Mehrspaltiger Text Sie können Ihr Dokument oder Teile Ihres Dokuments mehrspaltig formatieren, wie Sie es von Zeitungen gewohnt sind. Bei mehrspaltigen Texten fliesst der Text vom

Mehr

Microsoft PowerPoint 2013 YouTube-Video einfügen

Microsoft PowerPoint 2013 YouTube-Video einfügen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft PowerPoint 2013 YouTube-Video einfügen YouTube-Video einfügen in PowerPoint 2013 Seite 1 von 6 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 2 Vorbereitungen...

Mehr

SIUSPRINT+ Benutzerhandbuch

SIUSPRINT+ Benutzerhandbuch SIUSPRINT+ Benutzerhandbuch Inhaltsangabe SIUSPRINT+...3 Hauptfenster... 4 Hauptmenü...7 Datei...8 Bericht Designer...9 Ansicht... 10 Log-Fenster... 11 Einstellungen... 12 Applikations-Einstellungen...13

Mehr

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte 1. Installation von EasyGrade 2. Daten der Schule vom Stick ins EasyGrade bringen 3. Dateneingabe als Fachlehrkraft 4. Speichern einer Datensicherung als Fachlehrkraft

Mehr