Der Verbinder. Ausgabe No

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Verbinder. Ausgabe 48 2013 No. 48 2013"

Transkript

1 Ausgabe No Der Verbinder Firmenzeitschrift der Accumulatorenwerke HOPPECKE für Kunden, Partner, Freunde, Mitarbeiter und Ruheständler HOPPECKE company magazine for customers, partners, friends, employees and pensioners

2 INHALT CONTENTS 6 Happy Birthday, HOPPECKE! 6 Happy birthday, HOPPECKE! Sigmar Gabriel in Hoppecke 9 Sigmar Gabriel visits Hoppecke Go South! 10 Go south! Im Zeichen der Energiewende 12 The energy transition in Germany continues apace Elektro-Tankstopp in der Boxengasse 16 Electro-refuelling stop in the pit lane Suchst du noch oder lädst du schon? 17 Still seeking or already loading? 24 Die Erfolgsgeschichte von Shanghai 20 The Shanghai success story Stars for Rail Systems 22 The best Siemens supplier Special Power zieht einen Megadeal an Land 23 Special Power lands a megadeal Neues aus dem Service 24 News from Service Auf dem Weg in die Zukunft 26 On the road into the future 26 Über den Wolken 28 First high-voltage lithium system from HOPPECKE ESS-Technologie verbessert Batterieleistung 31 Improved battery performance HOPPECKE weiter auf Expansionskurs 33 HOPPECKE continues to expand Impressum: Ausgabe Nr Herausgeber: Der Verbinder ist eine Zeitschrift der HOPPECKE-Unternehmensgruppe für Kunden, Partner, Freunde, Mitarbeiter und Ruheständler Redaktion: Jana Yatsuk, Petra Willms, Nadine Dönike Anschrift von Herausgeber und Redaktion: HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG, Postfach 1140, Brilon, Telefon ( ) Bildnachweise: HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG, Vattenfall AB (S. 10), BASF SE (S. 11), Fotolia/Jonas Ginter (S. 12), TUI Cruises GmbH (S. 14), Lutz Weisshaar (S. 14), Multi-Shifter Inc. (S. 15), Schenker AG (S. 16), Michelin (S. 17), Hartmann International GmbH & Co. KG (S. 18), BMW AG (S. 19), Wohlert GmbH & Co. Kühl Logistik KG (S. 19), Bombardier Inc. (S ), Alstom (S. 22), Messe Berlin GmbH (S. 23) Satz, Gestaltung und Druck: Koerdt Promo4you GmbH, Brilon 2 HOPPECKE Der Verbinder 2013

3 VORWORT FOREWORD LIEBE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER, LIEBE FREUNDE VON HOPPECKE, Unser gesamtes Unternehmen hat in den zurückliegenden zehn Jahren eine packende Entwicklung genommen. Wir sind von 145 Mio. Euro auf nunmehr über 320 Mio. Euro Umsatz gewachsen. Unsere Belegschaft ist von 900 auf über Mitarbeiter angestiegen, allein in China beschäftigen wir mittlerweile über 500 Mitarbeiter. Es ist sehr erfreulich zu betrachten, wie aktiv wir dabei im Jahr unseres 85. Geburtstags an unserer Mission 2015 arbeiten. Die Systemtechnik, die Arbeit an den neuen Technologien, auch das Aufspüren der Wachstumsfelder - all das haben wir vor einigen Jahren mit unserer Mission 2015 begründet. Der Gedanke unserer Mission 2015 ist allgegenwärtig, begeistert und treibt uns an. Deren Umsetzung ist allerdings nicht nur mit quantitativem sondern auch mit qualitativem Wachstum verbunden. Unser Ziel, Marktführer im Bereich der Energiesysteme zu sein, erreichen wir in einigen Märkten bereits! Unsere Führerschaft in der Systemtechnik wird durch die eindrucksvollen Projekte im Bereich Motive Power dokumentiert. Auch im Bereich Special Power sind wir mittlerweile weltweit führend bei Bahnbatteriesystemen für Metround Schnellzug-Anwendungen; unsere Antriebsbatterien für Hybridlokomotiven sind einzigartig. Unsere neue Systemtechnik-Fertigung in Zwickau ist erfolgreich gestartet, die Produktionen in Brilon und Shanghai haben sich bestens bewährt. Im Bereich der regenerativen Energien haben wir durch die Entwicklung unserer neuen Solar-Baureihe und mit der Einführung der ESS-Technologie sowie unserem Energiecontainer beste Chancen, auch in diesem entstehenden neuen Markt führend zu sein. Mittlerweile sind wir an den wesentlichen Elektrifizierungsprojekten weltweit beteiligt. Gewöhnt an Wachstum fordert uns die absehbare Stagnation der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in Europa natürlich nun besonders heraus! Was bedeutet dies für uns? Zunächst einmal müssen wir durch unser integriertes Produktangebot und unsere hervorragende Vertriebsmannschaft auf den angestammten Märkten weiter Marktanteile gewinnen. Seit einiger Zeit schon sind wir darüberhinaus mit der Identifikation neuer regionaler Absatzmärkte befasst. In Indien haben wir eine eigene Tochtergesellschaft gegründet, die zunächst im Bereich Reserve Power startet, später aber auch Produkte für Special und Motive Power liefern wird. Auch in der Schweiz bündeln wir unsere Aktivitäten in einer eigenen Gesellschaft. Nach dem Mittleren Osten sind wir nun auch im südlichen Afrika mit einem sehr starken Partner vor Ort verbunden. Ich freue mich sehr über die Partnerschaft mit Eqstra! Auch in Südamerika sind wir über unsere spanische Tochtergesellschaft mittlerweile erfolgreich unterwegs. Das Jahr 2013 birgt also weitere große Chancen für HOPPECKE! Trotz der sich abzeichnenden verhaltenen Entwicklung in Europa entstehen neue Anwendungen und Wachstumschancen auf für uns neuen Märkten, sowohl regional als auch technologisch. Dieses Wachstum stellt eine hohe Anforderung an die Reife unserer Organisation und Prozesse. Die Erlangung und Erhaltung dieser Reife bedarf Zeit zum Nachdenken und die Kraft, sich dem anderen zu widmen und sich für Neues zu öffnen. Wir haben gerade in diesem Jahr große Anstrengungen in unserer Organisation unternommen, unser Unternehmen mit den neuen gewachsenen Anforderungen weiterzuentwickeln. Mit der Neuausrichtung unseres Supply Chain Managements, der Einführung neuer Planungslogiken, die auch alle weltweiten Tochtergesellschaften umfassen, einer neuen Servicesteuerung unserer über 200 eigenen Servicetechniker sowie der Modernisierung unserer IT-Infrastruktur haben wir für uns neue Meilensteine gesetzt. Dass uns all diese Veränderungen nun erfolgreich gelungen sind, ohne dass unser Kundenservice davon betroffen war, verdanken wir ganz vielen Mitarbeitern! Mit deren Initiative, Engagement und Teamgeist haben wir wichtige Voraussetzungen für unsere weitere Entwicklung geschaffen. Neben der Arbeit am Reifegrad der Organisation ist auch in Zukunft die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter der zentrale Erfolgsfaktor. Wir bei HOPPECKE wollen mit unseren Mitarbeitern weiter wachsen und reifen. Unsere Academy trägt dazu mit nun über 600 Seminarangeboten ebenso bei wie die Eigeninitiative vieler Mitarbeiter. Es bleibt unser innerstes Anliegen, bei all den vielfältigen Aufgaben den Menschen stets im Zentrum unseres Handelns zu wissen. Unsere Great-Place-to-Work-Untersuchung hat uns auf unserem Weg ermutigt, hat aber auch Felder in Führung und Kommunikation aufgezeigt, die wir noch besser machen können. Zu reifen bedeutet auch, Zeit für Führung und Reflektion aufzubringen. In den Fertigungsbereichen sind wir mit unserem HOPP.LA-Programm auf sehr gutem Weg. Besonders inspiriert mich immer noch unser Familienfest anlässlich unseres 85. Geburtstags! Zahlreiche Mitarbeiter und deren Familien haben sich eingebracht, Kulturen haben sich ergänzt, gemeinsames Spielen hat uns begeistert und die Begegnungen haben uns alle bereichert. Ich danke allen von Herzen für die HOPPECKE Der Verbinder

4 VORWORT FOREWORD großartige Unterstützung unseres Unternehmens und wünsche uns auch weiterhin den Teamgeist der HOPPECKE Familie, die notwendige Fortune und die Kraft zum weiteren Wachsen und Reifen! DEAR COLLEAGUES AND FRIENDS OF HOPPECKE, During the course of the last ten years our company has developed considerably across all areas of its activities. In this period our annual sales turnover has grown from 145 million euros to more than 320 million euros today. Over the same timescale our personnel numbers have risen from 900 to more than 1,600. In China alone we now employ over 500 people. It is extremely gratifying in this year of our 85th anniversary to observe just how far the spirit of our Mission 2015 now permeates our operations whether it be our system technology developments, our work on new technologies or our identification of other new growth areas all of which had their origin in our Mission 2015 concept in recent years. The influence in practice of the principles of our Mission 2015 is now evident everywhere, excites us and drives us forward. Its implementation is intimately connected throughout though not only with quantitive but also with qualitative growth. Our aim of achieving leadership in the Energy Systems sector has been met already in a number of markets! Our leading position in the field of Motive Power Systems technology will be documented in a list of our excellent and recently won projects. In the field of Special Power we have in the meantime achieved world leadership for battery systems for metro and high speed rail applications as well, and our drive train batteries for hybrid locomotives remain unrivalled. Our new system assembly in Zwickau has been commissioned with flying colours and has received the seal of approval of both Brilon and Shanghai. We have excellent chances also in the regenerative energy and other emerging new market sectors centred on the development of our new solar range together with the introduction of ESS technology and our energy container. In the meantime once again we are participating in nearly all large-scale electrification projects around the world. Naturally, the forecast stagnation across all European economies has implications, especially for HOPPECKE and other international businesses. What does this mean for us? In the first instance we must win further share in our historical markets with our unique, integrated product portfolio and our excellent sales team! For some time we have been engaged in the identification of new, regional, dealer based markets. We have now established our own subsidiary in India. The new company has commenced operations in the Reserve Power sector and will add Special and Motive Power products to its portfolio in due course. In Switzerland also we have packaged our activities together within a single HOPPECKE company. Apart from the Middle East we have now established a presence in South Africa where we are working together with a strong local partner. I am extremely happy with our partnership with Eqstra here! We are also successfully underway in South America via our Spanish subsidiary and we are confident that further partners will join our sales network in the coming months. The year 2013 will hold many opportunities for HOPPECKE! Despite looming developments in Europe new applications or growth opportunities will arise for us in new markets which will be driven by region, technology or both. This growth will place high demands on the maturity of our organisation and our processes. The acquisition and retention of this maturity requires time for reflection and the strength to enable people to both offer and be open to receiving new ideas. Already during the course of the present year we have invested a great deal of effort in the further development of our organisation to ensure that the demands posed by these new circumstances can be met or surpassed. This year we have reached a new milestone with the updating of our supply chain operations, the introduction of new logistics planning methods and systems that embrace all of our global subsidiaries, the installation of new service management systems covering our over 200 in-house service technicians and the upgrading of our IT infrastructure. Our thanks are due to many of our colleagues throughout HOPPECKE for the fact that all of these changes were implemented successfully without their impacting adversely on our customer service! Through their initiative, commitment and team spirit we have been able to satisfy some of the important conditions which are critical to our future development. The continuous development of our employees occupies a place of equal importance alongside our work on the maturity level of our organisation as a key success factor for our future. Everyone in HOPPECKE would like to grow and mature further. Our Academy contributes towards this by now offering a syllabus of over 600 programmes which are additional to the personal initiatives undertaken by many of our employees. It remains our challenge to keep this necessity at the centre of all our minds in the face of the demands placed on everyone by their many other work tasks. Our Great Place to Work study has encouraged us on our way, but it has also identified areas in our leadership and communications where we can do better. To mature means also being able to raise awareness of the need to allocate time to leadership and periods of reflection. Excellent progress on this is being made in our Production areas using our HOPP.LA programme. This year I was, and remain still, inspired especially by the family festival held in Brilon in commemoration of our 85th birthday! Numerous employees took part together with their families, different cultures were intermixed, common games excited us and the many personal meetings enriched us all. I wish to thank you all for your great and ongoing support for our Company and trust that we shall keep the team spirit of the HOPPECKE family, the necessary fortune and the strength to continue to grow and mature. 4 HOPPECKE Der Verbinder 2013

5 Batterie Energiesystem Batterie & Komponenten Service Full Service Energiesystem Energie Wertschöpfung MISSION 2015 DER EXPEDITIONSMANAGER Eine neue Software schafft zusätzliche Transparenz über strategische Aufgaben Mission 2015 Marktführer für nachhaltige Energielösungen Kundennutzen Bei Erarbeitung der Inhalte für den Expeditionsmanager / Developing the Expedition Manager content (v. l. / f. l.): Wilhelm Stehouwer, Heinz Schlagner, Dr. Marcus Rudolph, Ergün Özcan, Stefan Keuthen In den letzten zwei Jahren haben wir intensiv an der Umsetzung unserer strategischen Ziele der Mission 2015 gearbeitet. Unter dem Titel Expedition 2015 haben wir die Gesamtstrategie in alle Unternehmensbereiche heruntergebrochen, indem wir 20 Schlüsselaufgaben definiert haben. Mit der Bearbeitung dieser Schlüsselaufgaben trägt jeder Unternehmensteil seinen Part zur Strategieerreichung bei. Wichtige Aufgabe der Führungskräfte war es nun, ein Strategieverständnis bei jedem einzelnen Mitarbeiter zu erzeugen. Hierzu muss der individuelle Beitrag an der Erreichung der strategischen Ziele sichtbar gemacht werden. Unterstützend wurde hierzu eine Software entwickelt: der HOPPECKE Expeditionsmanager. Mit diesem Instrument können Ziele und Aufgaben zu den einzelnen strategischen Teilaufgaben in den Abteilungen definiert, beschrieben, terminiert und abgearbeitet werden. Es eignet sich hervorragend als Brainstorming Tool, mit dem in Abteilungsbesprechungen kreative Mitarbeiterideen direkt aufgenommen werden können. Darüber hinaus können wir mit dem Expeditionsmanager das HOPPECKE Zielsystem und damit die Verknüpfung der individuellen Jahresziele mit der Expedition 2015 abbilden. Alle Mitarbeiterziele werden fortan in dem Expeditionsmanager gepflegt und es ist für den Mitarbeiter genau erkennbar, welche seiner Ziele operative Jahresprojekte sind und mit welchen er an der Unternehmensstrategie mitarbeitet. Weiterhin werden wichtige Schlüsselkennzahlen (Erfolgsfaktoren) für die Unternehmensbereiche, die bisher im Intranet abgebildet wurden, auch in den Expeditionsmanager übernommen. Man kann also nicht nur erkennen, an welchen Aufgabenstellungen im Unternehmen gearbeitet wird, sondern auch inwieweit sich durch diese Aktivitäten bereits die unternehmerischen Eckdaten weiterentwickelt haben. Der Expeditionsmanager ist damit ein Instrument, das Transparenz erzeugt und Führung unterstützt und so aktiv die Einbindung aller Mitarbeiter in die Strategieumsetzung fördert. EXPEDITION MANAGER New software creates transparency of strategic tasks Over the last two years we have worked intensively on the implementation of the strategic aims of our Mission Under the heading Expedition 2015 we have broken down our overall strategy into 20 key tasks. Now a software tool has been developed to deal with these tasks: the HOPPECKE Expedition Manager. With this instrument, objectives and tasks in individual strategic areas may be defined, described, scheduled and processed. It is an outstanding brainstorming tool which can be used for the direct recording of creative ideas put forward by colleagues in departmental meetings. We can also use the Expedition Manager to display the HOPPECKE system of objectives and the separate annual targets of Expedition From now on, all employee objectives will be processed in the Expedition Manager, so that it can be seen which employee objectives are operative annual projects. The Expedition Manager is an instrument which will generate transparency and assist the management, thereby fostering the integration of all colleagues in the implementation of strategy. HOPPECKE Der Verbinder

6 85 Jahre HOPPECKE Kulinarische Highlights International Buffet Jubiläumskonzert Anniversary Concert Gabelstapler- Wettbewerb Forklift Competition Familienprogramm Family Activities Unternehmenspräsentation Corporate Presentation HAPPY BIRTHDAY, HOPPECKE! Seit 85 Jahren ist die Geschichte der Accu, wie das Unternehmen im Volksmund liebevoll genannt wird, eng mit dem Standort Brilon und seinen Einwohnern verbunden. Das Familienunternehmen wurde am 27. September 1927 von Carl Zoellner gegründet. Mit einem rauschenden Familienfest feierte HOPPECKE sein 85-jähriges Bestehen. Eingeläutet wurde die Feier am Freitag, dem 28. September 2012, mit einem stimmungsvollen Konzert. Claus Zoellner, der Beiratsvorsitzende der HOPPECKE Gruppe, lud die Mitarbeiter 6 HOPPECKE Der Verbinder 2013

7 85 JAHRE HOPPECKE Familienfest Musik Music von HOPPECKE und die Einwohner von Brilon in die Briloner Propsteikirche ein. Auf dem Programm, das von Claus Zoellner persönlich zusammengestellt worden war, standen gleich mehrere Meisterwerke von Mozart, darunter die Krönungsmesse. Das Orchester Camerata Instrumentale aus Siegen, einige namhafte Solisten und ein 80-stimmiger Chor trugen die Stücke vor. Das Konzert in der vollbesetzten Kirche war ein wahrlich gelungener Auftakt. WE ARE FAMILY! Am Samstag, dem 29. September 2012, fand auf dem Werksgelände von HOPPECKE das Familienfest statt, zu dem aktive Mitarbeiter, Pensionäre und Freunde des Unternehmens mit ihren Familien eingeladen waren. Über Besucher nahmen die Einladung an und waren begeistert von den tollen Attraktionen, die größtenteils von der Belegschaft geplant und umgesetzt wurden. So konnten die Gäste z. B. das Werk besichtigen, beim Bogenschießen mitmachen oder dem Gabelstapler-Wettbewerb zuschauen. Für Partystimmung sorgte die eigens für das Jubiläum gegründete HOPPECKE Band Power from Intonation. Mit einem vielfältigen, stimmungsvollen Repertoire brachte sie die für das Fest umgebaute Kunststoffhalle zum Beben. AUS ALLER WELT Auch für das leibliche Wohl der Gäste war gesorgt. Das HOPPECKE Managementteam bewies am Grill Durchhaltevermögen und Stressresistenz: Immerhin gingen etwa Bratwürste über die Theke. Ein weiteres Highlight und auch ein schönes Beispiel für die Integration von mittlerweile 32 in der HOPPECKE Gruppe vertretenen Nationalitäten in eine multikulturelle Unternehmensgemeinschaft war das internationale Speisenbuffet. HOPPECKE Beschäftigte aus Deutschland, Guadeloupe, Guatemala, Indien, Iran, Malaysia, Russland, Spanien, Türkei, Weißrussland und Ungarn boten den staunenden Besuchern hausgemachte Spezialitäten aus ihren Heimatländern an. Wer nach dem kulinarischen Ausflug in fremde Länder noch nicht satt war, bediente sich anschließend am riesigen Kuchenbuffet: 24 unterschiedliche Sorten galt es zu probieren, allesamt selbstgebacken. Der tolle Einsatz der HOPPECKE Belegschaft und ihrer zahlreichen Unterstützer wurde nicht nur von Besuchern honoriert. Die Geschäftsleitung entschloss sich spontan, das Engagement mit einer Spende an den Kindergarten Hoppecke zu belohnen. So arbeitet und feiert HOPPECKE mit Begeisterung und vollem Einsatz. Auf weitere 85 Jahre! For 85 years the history of the Accu ("battery"), as the company is lovingly known in local parlance, has been closely connected with the town of Brilon and its inhabitants. The family firm was founded on 27 September 1927 by Carl Zoellner. HOPPECKE celebrated its 85 th birthday with a lively jamboree. On 28 September 2012, Claus Zoellner, Chairman of the Advisory Board of the HOPPECKE Group, invited HOPPECKE employees and all Brilon citizens to a concert in the Brilon priory church. On the programme were masterworks by Mozart, performed by the orchestra Camerata Instrumentale from Siegen, famous soloists and an 80-voice choir. WE ARE FAMILY! The jamboree was held on Saturday on the grounds of the HOPPECKE plant. Over 1,000 visitors were delighted by the splendid attractions. For example, guests were able to tour the plant, take part in archery or watch the forklift competition. The HOPPECKE band Power from Intonation, especially created for the anniversary, helped to provide the party atmosphere. FROM ALL OVER THE WORLD The guests were also provided with sustenance. At the grill, the HOPPECKE management team demonstrated stamina and resistance to stress: at any rate, around 1,300 sausages passed over the counter. A nice example of the integration of the now 32 nationalities represented in the HOPPECKE Group was the international buffet. HOPPECKE employees from Germany, Guadeloupe, Guatemala, India, Iran, Malaysia, Russia, Spain, Turkey, Belorussia and Hungary offered visitors homemade specialities from their home countries. There were then 24 kinds of homemade cake to try out at the dessert buffet. The Company management rewarded the dedication shown with a donation to the Hoppecke kindergarten. That s how HOPPECKE works and celebrates with enthusiasm and full commitment. Here s to the next 85 years! HOPPECKE Der Verbinder

8 85 JAHRE HOPPECKE Familienfest 2012 WIR SAGEN DANKE Die engagierten Kindergartenfeen: Erzieherinnen Frau Kemmerling, Frau Weber und Frau Kürmann The dedicated kindergarten angels: teachers Ms Kemmerling, Ms Weber and Ms Kürmann Merry Christmas Bild/picture: Johanna, 4 Jahre/years Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein wichtiges Thema für HOPPECKE. Seit November 2009 kooperiert HOPPECKE in Sachen Kinderbetreuung mit dem Kindergarten in Hoppecke haben wir den Ausbau des Betreuungsangebots dort begleitet. Seitdem ist es für die Beschäftigten möglich, auch Kinder unter drei Jahren im Kindergarten Hoppecke unterzubringen. Die Zusammenarbeit mit dem Kindergarten ist sehr vielfältig. So haben die engagierten Erzieherinnen dazu beigetragen, dass unser Familienfest auch für Kinder zu einer gelungenen Veranstaltung wurde. Sie haben das Kinderprogramm bunt und abwechslungsreich mit verschiedenen Angeboten und Aktionen gestaltet. Besonders gut angenommen wurde das Kinderschminken mit zahlreichen bunten Motiven. Aber auch diverse Bastelangebote fanden zahlreiche begeisterte Kinder. Für die Kleinsten gab es einen Bobby-Car-Parcours und eine Ecke mit großen Bausteinen. In einer weiteren Aktion half uns der Kindergarten in Hoppecke bei der Gestaltung unserer Weihnachtskarten Kinder im Alter zwischen vier und sechs Jahren haben weihnachtliche Motive gemalt. Das Bild der 4-jährigen Johanna wurde dann als Motiv für die HOPPECKE Weihnachtskarte ausgewählt. Für das ehrenamtliche Engagement THANK YOU for your great support! Work-life balance is an important issue for HOPPECKE. Since November 2009, HOPPECKE has been cooperating in childcare matters with the kindergarten in Hoppecke. In 2010, we supported the expansion of these childcare services and since then our employees have been able to also have their children under the age of three cared for at the Hoppecke kindergarten. Cooperation with our local kindergarten takes many forms. The dedicated teachers have helped make our family festival a resounding success for the children as well. They organised RZ_hoppecke-weihnachtskarte-2012-A6-quer.indd :30:00 der Erzieherinnen möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Als kleines Dankeschön hat HOPPECKE dem Kindergarten eine Spende in Höhe von Euro zukommen lassen. a colourful and varied children s programme with a wide range of offers and activities. The kindergarten in Hoppecke also helped us with designing our Christmas cards for Children aged between four and six painted Christmas motifs. The picture by 4-year-old Johanna was then selected to adorn the HOPPECKE Christmas card. We would, once again, like to thank the teachers for their voluntary help. As a token of our appreciation, HOPPECKE has donated 1,000 euros to the kindergarten. 8 HOPPECKE Der Verbinder 2013

9 MARKT MARKET SIGMAR GABRIEL IN HOPPECKE Der ehemalige Bundesumweltminister und heutige SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel besuchte zusammen mit einer Delegation örtlicher SPD-Vertreter HOPPECKE Batterien. Er informierte sich über die Situation familiengeführter mittelständischer Unternehmen. Der Besuch war für alle Beteiligten auch ein erfolgreicher Wissensaustausch im Bereich der Beiträge von HOPPECKE zur Energiewende. Es wurde vereinbart, sich in der Zukunft über Entwicklungen in diesem Bereich weiter auszutauschen. SIGMAR GABRIEL VISITS HOPPECKE The former Federal Minister of Environment and current chairman of Social Democratic Party of Germany (SPD) Sigmar Gabriel visited HOPPECKE Batterien GmbH together with a delegation of local SPD representatives. The visit was a successful exchange of knowledge in the field of energy storage systems. Participants agreed on further exchange about future developments in this area. PARTNERKONFERENZ IN MOSKAU Russland wird auch künftig ein wachsender Markt sein, in dem wir unsere Marktanteile steigern möchten. Am 13. November 2012 haben wir uns mit den Geschäftsführern unserer russischen Partnerfirmen getroffen und die Ausrichtung sowie Strategie zum Ausbau des russischen Reserve-Power-Geschäfts im Rahmen der Mission 2015 festgelegt. Darüber hinaus wurden neue Geschäfte im Markt der Energieversorgung, der netzunabhängigen Stromversorgung und der Telekommunikation abgeschlossen. PARTNER CONFERENCE IN MOSCOW Russia will continue to be a growth market in future and one in which we want to increase our share. On 13 November 2012 we met with the directors of our Russian partner firms and together we defined the direction and strategy for expanding the Russian Reserve Power business within the context of our Mission In addition to this, new deals were also concluded in the market for energy supply, off-grid power supply and telecommunications. HOPPECKE Der Verbinder

10 MARKT MARKET Rechenzentren in China: Marktanteil gesteigert In China entwickelt sich ein Aufwärtstrend beim Aufbau von Rechenzentren. Mit der marktorientierten Entwicklung hat HOPPECKE China den Weg bereitet für verschiedene Aufträge großer Datenverarbeitungszentren. So ist es HOPPECKE China gelungen, den Marktanteil in diesem Marktsegment signifikant zu steigern. GO SOUTH! Auf dem Vormarsch in Südamerika Data centres in China: market share increased Data centre constructions are in the ascendant nowadays in China. Having a nose for trends, HOPPECKE China timely deployed a strategy. The prompt actions pioneered our position in this field with several big data centre contracts. This has enabled HOPPECKE China to significantly increase its market share in this segment. Bei der Übergabe der neuen Anlage / Handing over the new system (v. l. / f. l.): Rolf Werkmeister (HOPPECKE), Romualdo Rossato (Tractebel Energia) und Tobias Etzkorn (HOPPECKE) Servicevereinbarung mit Vattenfall HOPPECKE Vertrieb Power Generation hat mit Vattenfall in Berlin einen Servicevertrag über die Wartung und Überprüfung der Batterieanlagen in ca. 100 Umspannwerken abgeschlossen. Seit Mai 2012 wurden die Arbeiten in 22 Umspannwerken erfolgreich durchgeführt. Service agreement with Vattenfall HOPPECKE Power Generation Sales Unit has signed a service agreement with Vattenfall in Berlin for the maintenance and inspection of battery installations in around 100 electrical substations. HOPPECKE Service has been carrying out the work since May 2012, so far successfully in 22 substations. In Europa ist das Wachstum dieser Tage nur eingeschränkt möglich. Deshalb sucht HOPPECKE proaktiv nach Märkten für die Zukunft und hat auch Südamerika in den Blick genommen. Dort treiben die Kollegen von HOPPECKE Spanien im Bereich Motive den Bekanntheitsgrad unserer Marke voran. In Chile und Brasilien haben wir Partner gefunden und erste Batterieaufträge realisiert. Im Bereich Reserve Power bekamen wir in Brasilien schon vor zwei Jahren erste Aufträge im Bereich Power Generation erhielten wir einen weiteren Vertrag für den Austausch aller GroE Batterien in GO SOUTH! On the rise in South America einem Kraftwerk. Zudem konnten wir einen Betreiber von großen Kohleund Wasserkraftwerken als Kunden gewinnen. Hier lieferten wir Anfang 2012 einige große Batterieanlagen der Baureihe OSP.HC. Der Kunde war von unseren Produkten und dem Service so begeistert, dass wir einen Folgeauftrag für weitere Anlagen bekamen. Mithilfe eines zuverlässigen Partners vor Ort stellen wir außerdem das Recycling der alten Batterien sicher und können den Kunden so eine Gesamtlösung anbieten. Growth in Europe is limited these days. Therefore, HOPPECKE is proactively searching for markets for the future and has decided to widen its focus to cover South America. Here, colleagues from HOPPECKE Spain are busy promoting awareness of our brand in the Motive Power sector. Several orders in Brazil have already been placed. In the Reserve Power business, we signed a contract for the replacement of all GroE batteries in one of the biggest power plants in Brazil in We have also supplied a number of large battery installations of the OSP.HC series to an operator of major coal and hydroelectric power plants. The customer was so delighted with our products and service, that we received a follow-up order. With the aid of a reliable local partner we can ensure the recycling of old batteries, thus offering the customer a total solution. 10 HOPPECKE Der Verbinder 2013

11 MARKT MARKET BASF SETZT AUF H 2.POWER und die Zusammenarbeit mit HOPPECKE Das BASF-Kompetenzzentrum Engineering & Maintenance setzt auf innovative Technologien. In einem Benchmark wurden mehrere Brennstoffzellentypen miteinander verglichen. Auch unsere H 2.power war beim Vergleich dabei. Inzwischen ist am BASF- Standort Ludwigshafen die erste H 2.power Brennstoffzelle im Einsatz. Die Ersatzstromversorgung von Mittelspannungsschaltanlagen sollte von der bisher üblichen Überbrückungszeit von drei Stunden auf 24 Stunden angehoben werden. Bei einem Blackout sind so mehr Reserven für Schaltvorgänge beim Wiederanfahren vorhanden, die Betriebssicherheit wird erhöht. Die Brennstoffzelle ist hierbei die wirtschaftlichste Lösung in dem notwendigen Leistungsbereich und für die lange Überbrückungszeit. Gegenüber einem Notstromdiesel punktet sie mit deutlich weniger Wartungs- und Serviceaufwand. Gerade in einem Chemieunternehmen ist der notwendige Wasserstoff für den Betrieb der Zelle nahezu unbeschränkt vorhanden. Sollte der Praxistest erfolgreich sein, werden wir prüfen, ob sich diese Applikation als kostengünstige Alternative zur herkömmlichen Lösung Günter Edelmann (r., BASF) und Martin Heckel (HOPPECKE) begutachten die neue Anlage Günter Edelmann (from BASF, on the right) and Martin Heckel (HOPPECKE) inspect the new installation auch in anderen Produktionsbereichen einsetzen lässt, sagt Günter Edelmann, der BASF-Verantwortliche für Ersatzstromversorgungen und Industriebeleuchtung. BASF BACKS THE HOPPECKE FUEL CELL BASF Engineering & Maintenance Competence Centre invests in innovative technologies. Our first H 2.power fuel cell is in use at BASF Ludwigshafen. The aim is to raise the standby power supply for medium voltage switchgear from 3 to 24 h. In the event of a blackout, this gives greater reserves for switching operations on restarting. Here, a fuel cell is the most efficient solution. If practical tests are successful, this application could also be a cost-effective alternative to former solutions in other areas of production. Sesam öffne dich! Reserve Power erobert Nahen Osten Seit einigen Jahren sind wir erfolgreich in den Märkten im Nahen Osten, speziell im Königreich Saudi Arabien. Seit wir im Jahr 2007 die nicht einfach zu erlangenden Zulassungen bei dem saudischen Staatskonzern ARAMCO erhalten haben, liefern wir vor allem unsere FNC Batterien an diesen Kunden. FNC, OSP.HC und OPzS Batteriesysteme liefern wir auch an weitere Kunden der Energie- und Telekommunikationsbranche. Batteriesysteme der Baureihen OPzV und power.com sind bei Saudi Telecom Company zugelassen. Weitere Aufträge werden im Bereich der Bahninfrastruktur abgewickelt. Mit lokalen Partnern werden dort Off-Grid-Stromversorgungslösungen für die Elektrifizierung wichtiger neuer Bahnstrecken durchgeführt. Allein 2012 wurden Batterien der Baureihe OPzS solar.power mit mehr als 6,5 MWh Leistung installiert. Open Sesame! Reserve Power conquers the Middle East For several years now, we have been successful in Middle East markets, especially in the Kingdom of Saudi Arabia. After obtaining approvals from the big state enterprise ARAMCO in 2007 we started to supply ARAMCO with our FNC batteries. FNC, OSP.HC and OPzS battery systems are also being supplied to further customers in the energy and telecommunications sectors. Various battery systems of the OPzV and power.com ranges have been approved by Saudi Telecom Company. More orders are being processed in the area of railway infrastructure. With local partners, off-grid power supply systems for the electrification of new railway lines are being provided. In 2012 alone, batteries of the OPzS solar.power range with more than 6.5 MWh capacity have been installed. HOPPECKE Der Verbinder

12 IM ZEICHEN DER ENERGIEWENDE THE ENERGY TRANSITION IN GERMANY CONTINUES APACE Jedes Jahr im Dezember gibt die Gesellschaft für deutsche Sprache das Wort des Jahres bekannt. Begriffe wie Energiewende und Eigenenergienutzung sind aktuell in aller Munde und haben eine realistische Chance, 2012 das Rennen für sich zu entscheiden. Der Atomausstieg ist eine beschlossene Sache, so wie der Ausbau der erneuerbaren Energien auch. Und die ganze Republik fragt sich nun: Wohin mit dem Ökostrom? Wir liefern die Antwort(en). Nach der Änderung des EEG ist die Nutzung des selbst produzierten photovoltaischen Stroms nun ausdrücklich erlaubt. Das Thema Eigenenergienutzung hat seitdem stark an Bedeutung gewonnen. Auf der Messe Intersolar Europe im Juni 2012 wurde uns dafür der beeindruckende Beweis geliefert. Unter dem Motto Your partner for sustainable energy solutions präsentierte HOPPECKE gleich mehrere Lösungen für private und industrielle Eigenenergienutzung. So kann die Industrie den erzeugten Strom zwischenspeichern und ihn zu definierten Zeiten zur Überbrückung von Lastenspitzen oder zum Lastausgleich nutzen. Zur Speicherung regenerativer Energien hat HOPPECKE ein modulares Energiesystem entwickelt, das alle notwendigen Komponenten zur Energiespeicherung, -verteilung und -steuerung enthält. Dieses System wird nach einer Bedarfsanalyse individuell für den Nutzer zusammengesetzt und lässt sich in einer Vielzahl industrieller Anwendungen nutzen. AUCH PRIVATHAUSHALTE PROFITIEREN Erstmalig stellte HOPPECKE auf der Intersolar zwei Systeme zur Speicherung der Solarenergie im Privathaushalt vor. Beide Systeme, solar.power pack und solar.power system (s. Infografik), sind auf der Basis 12 HOPPECKE Der Verbinder 2013

13 MARKT MARKET der bewährten OPzV bloc.solar power Batterie aufgebaut und verfügen über einen Nennenergieinhalt von 7,4 bzw. 11 kwh. Solar.power system wurde im Rahmen eines gemeinsamen Projekts von HOPPECKE Batterien und HOPPECKE ABT in Zwickau emtwickelt. Ziel des Projekts war es, eine Batterie aus 19 OPzV-Blöcken mit einer Kapazität von 50 Ah durch umweltfreundlichen Solarstrom zu laden und diesen dem Haushalt nach Bedarf zur Verfügung zu stellen. Für die Übermittlung von Batteriedaten und die Überwachung des Systems stellte ABT ein Verarbeitungsund Kommunikationsmodul zur Verfügung. Dieses mikrocontrollergesteuerte System verarbeitet im Millisekundenbereich Daten wie Strom, Spannung oder Temperatur der Batterie, um den Ladezustand der Batterie zu ermitteln und diese Daten und eventuell auftretende Störungen an die Wechselrichtereinheit weiterzugeben. ENERGIEWENDE ERREICHT UNTERNEHMEN Unsere Kunden und die Bundesregierung haben Projekte aufgelegt, bei denen im Zeichen der Energiewende geforscht wird. HOPPECKE nimmt an vielen dieser Projekte als Partner teil. So hat die Stadt Dortmund im Rahmen der metropole 13 neue Elektrofahrzeuge angeschafft. Diese E-Mobile werden mit regenerativen Energien aufgetankt. HOPPECKE liefert dafür ein komplettes System, bestehend aus bidirektionalem Gleichrichter, Li-Ionen-Batterien und Batteriemanagementsystem sowie einen Blei- Säure-Speicher. Im Rahmen der Energiewende können sich energieintensive Betriebe von den sogenannten Netzentgelten befreien lassen. Wichtigste Anforderung ist die Einhaltung festgelegter Lastaufnahmen und Eliminierung von Lastspitzen. HOPPECKE arbeitet an diversen Projekten und übernimmt hier das Engineering, die Fertigung und teilweise den Betrieb solcher Peak- Shaving-Systeme. Eigenstrom erzeugen Solar energy produced Wechselrichter Inverter Solarstrom zwischenspeichern Energy storage system HOPPECKE solar.power pack Nennspannung: 24 V (durch serielle Verschaltung 48 V möglich)/ Nominal voltage: 24 V (48 V possible by serial connection) Nennenergieinhalt/ Nominal energy content: 7,4/7.4 kwh Energieverbraucher Customer load Strom aus dem Netz Energy from the grid HOPPECKE solar.power system Gesamtenergieinhalt/ Total energy content (C 10 ): 11 kwh Nennspannung/Nominal voltage: 228 V Solarstrom/Photovoltaic energy Netzstrom/Grid energy OPzV bloc solar.power Hohe Zyklenfestigkeit/ High cycle stability Zyklenanzahl/Number of cycles (50 % DoD): 2.500/2,500 Erzeugung und Verbrauch photovoltaischer Energie laufen nicht synchron. Batteriespeicher ermöglichen die Speicherung dieser Energie, damit der so erzeugte Strom unabhängig von der Sonneneinstrahlung genutzt werden kann. Generation and consumption of photovoltaic energy are not synchronised. Battery systems allow for storing photovoltaic energy so that the generated energy can be used regardless of sunlight levels. HOPPECKE Batteriemanagementsystem/ HOPPECKE battery management system Monitoring und Intelligenz direkt im Speichersystem/ Monitoring and intelligence directly in the storage system HOPPECKE Der Verbinder

14 MARKT MARKET In December of each year, the Association for the German Language reveals the word of the year. Terms such as "energy transition" and "use of self-produced energy" are currently on everyone s lips and have a realistic chance of being the winners in The nuclear power phase-out is a done deal, as is the expansion of renewable forms of energy. And the whole country now asks the question: what is the future for green power? We supply the answer(s). Following the revision of the Renewable Energies Act, the use of self-produced photovoltaic electricity is now expressly permitted. The topic of use of selfproduced energy has since become increasingly important. We were given impressive proof of this at the Intersolar Europe trade fair in June Under the slogan Your partner for sustainable energy solutions HOPPECKE presented simultaneously several solutions for private and industrial use of self-produced energy. For example, industry-generated power may be bufferstored and used at specific times for bridging peak loads or for load equalisation. For storing regenerative energy, HOPPECKE has developed a modular energy system which contains all the necessary components for energy storage, distribution and control. This system is put together on an individual basis for the user, and may be used flexibly in industrial and safety applications. The private user may in future also profit from our decades of comprehensive know-how. For the first time, HOPPECKE presented at the Intersolar trade fair two systems, solar.power pack and solar.power system, for the storage of solar energy in the private household. Both systems are based on the proven OPzV bloc.solar power battery. All HOPPECKE solutions have met with a good response. Although Intersolar 2012 recorded altogether just 15 % fewer visitors than in the previous year, the number of interested persons at our stand rose by almost a third. Our customers and the German federal government have set up projects involving research around the subject of the energy transition. HOPPECKE is a partner in many of these projects. For example, the city of Dortmund has acquired 13 new electric vehicles as part of the metropole scheme. These electric vehicles will be refilled with regenerative energy. For this, HOPPECKE is supplying a complete system comprised of bi-directional rectifier, Li-ion batteries and a battery management system, plus a lead-acid storage unit. Within the framework of the energy transition, energy-intensive operations may gain exemption from the so-called electricity grid charges. The main requirement is adherence to fixed load consumption and elimination of load peaks. HOPPECKE is working on various projects, undertaking the engineering, the production and in some cases the operation of such peak-shaving systems. AUF KREUZFAHRT mit HOPPECKE Batterien Nach erfolgreicher Überredung durch meine Frau traten wir am 2. Dezember 2011 eine mehrtägige Kreuzfahrt von Marokko zu den kanarischen Inseln an Bord des Kreuzfahrtschiffes Mein Schiff 1 an. Das Schiff wurde 1995/1996 in der Meyer Werft in Papenburg/Emden gebaut und mit 300 Batterien FNC 411 L ausgerüstet. Bei einer technischnautischen Fragestunde an Bord hatte ich u. a. die Gelegenheit, den Standort der FNC Notstrombatterien zu besichtigen. Die Batterien sind seit 1996 im Einsatz und besitzen nach wie vor die notwendige Kapazitätsleistung. Im 4-wöchigen Test werden sie durch Ausfallsimulation von Bordgeneratoren kontrolliert. Die Anlagen sowie die Installation machten auch nach 16 Jahren einen hervorragenden Eindruck. Lutz Weisshaar, Betriebsrentner/Retired A CRUISE WITH HOPPECKE BATTERIES After finally being persuaded by my wife, we went on a cruise lasting several days on 2 December 2011 from Morocco to the Canary Islands on board the Mein Schiff 1 cruise liner. The ship was built in 1995/1996 in the Meyer Werft shipyard in Papenburg/Emden and equipped with 300 batteries FNC 411 L. During a technical-nautical question and answer session on board, I was, amongst other things, able to view the FNC back-up batteries. These have been in use since 1996 and still have the necessary capacity performance. The equipment as well as the installation made an excellent impression even after 16 years! 14 HOPPECKE Der Verbinder 2013

15 MARKT MARKET EQSTRA - EIN STARKER PARTNER FÜR DIE ZUKUNFT Auf lange und erfolgreiche Partnerschaft / On long and successful partnership (v. l. / f. l.): Ergün Özcan (HOPPECKE), Dr. Marc Zoellner (HOPPECKE CEO), Walter Stanley Hill (Eqstra CEO), Denny Reddy (Eqstra), Gary Derek Neubert (Eqstra), Matthew Corris (HOPPECKE) Eqstra Industrial Equipment ist der exklusive Repräsentant und Partner der Sparte Motive Power in Südafrika und den Ländern südlich der Sahara. Unser neuer Partner passt sehr gut zu uns: Er vertritt dieselben Business-Werte wie HOPPECKE. Sie umfassen eine Selbstverpflichtung gegenüber Kunden und Zulieferern, Mitarbeiterqualifikationen, gegenseitigen Respekt und nicht zuletzt die Innovationskraft. Eqstra Industrial Equipment, ein Zweig von Eqstra Holdings Ltd mit Sitz in Johannesburg, bietet Vertrieb Eqstra Industrial Equipment is the the exclusive HOPPECKE representative for the South African and Sub- Saharan market. It is fitting that a market leader such as Eqstra with its values matching those of HOPPECKE, have partnered with our business unit Motive Power. Eqstra Industrial Equipment, part of Eqstra Holdings Ltd, carries out the distribution, renting and value added services in the industrial equipment, agricultural and sowie Miet- und Mehrwertdienste von Industrie-, Förder- und landwirtschaftlichen Geräten in Südafrika, verschiedenen anderen afrikanischen Ländern und Großbritannien. Mit Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 750 Mio. Euro ist Eqstra Marktführer im südafrikanischen Flurförderzeugmarkt und verfügt dort über eine hervorragende Infrastruktur. Mit einem Marktanteil von 35 % steht Eqstra für Qualitätsprodukte mit beispielhaften Serviceleistungen. EQSTRA, A STRONG PARTNER FOR THE FUTURE materials handling markets in South Africa, various African countries and the United Kingdom. The division is the market leader in the South African forklift market and has developed the largest infrastructure of its kind in South Africa. With its headquarters in Johannesburg, employees of 7,000 and an annual turnover of ca. 750 million euros, Eqstra is the largest supplier of electric trucks into the South African market. HOPPECKE übernimmt das Systemgeschäft von M.A.S.H.-B HOPPECKE ist erfreut, von M.A.S.H.-B Ltd den Staffelstab für den Markt für Systemlösungen zu übernehmen und zu gewährleisten, dass die Produktpalette von Multi- Shifter, Inc. weiterhin bestens vertreten wird. M.A.S.H.-B steht seit 1978 für Fertigung und Distribution von Batteriewechselanlagen in Europa. Gleichzeitig ist M.A.S.H.-B Ltd Europas einziger Partner für den US-Hersteller Multi-Shifter, Inc. Der Erfolg von M.A.S.H.-B Ltd resultiert aus der Fokussierung auf kundenorientierte, maßgeschneiderte Lösungen, bei denen die Erwartungen des Kunden möglichst übertroffen werden. Aufgrund von modularen Systemen kann die implementierte Lösung an die künftig entstehenden Anforderungen des Kunden angepasst werden. HOPPECKE takes over the system business of M.A.S.H.-B HOPPECKE are pleased to be handed the baton from M.A.S.H.-B Ltd to take over and continue their work in the European systems market and beyond, as well as ensuring that the Multi- Shifter, Inc. product range is continued to be well represented. Founded in 1978, M.A.S.H.-B Ltd has become synonymous with the manufacture and distribution of battery changing systems in Europe as well as the exclusive European partner of the USA manufacturer Multi-Shifter Inc. Behind their success is the commitment to providing customer-focused bespoke solutions, ensuring that the customer's battery changing requirements are met with a solution which surpasses the customer's expectations, coupled with modular systems which ensure the system can be adapted to meet any changes in the customer's future needs. HOPPECKE Der Verbinder

16 MARKT MARKET ELEKTRO-TANKSTOPP IN DER BOXENGASSE Schenker Deutschland beauftragte HOPPECKE mit der Planung und der Installation einer kompletten Batterielade- und Wechselstation. Nur mit einem modernen und schnellen Batteriewechselkonzept können die Kapazitäten der Stapler effizient genutzt werden. Der Vergleich zur Formel 1 liegt nah: Der Tankstopp in der Boxengasse ist notwendig, das Tanken muss aber schnell erfolgen und der Tank soll dann natürlich auch voll sein. Die HOPPECKE Aufgabe war Planung, Fertigung und Montage einer vollständigen Wechselstation inklusive der Lieferung von Batterien und Ladegeräten. In einem sehr engen Laderaum mussten 20 Ladeplätze realisiert werden. Zusätzlich sollten die Stapler zum Batteriewechsel in den Laderaum hineinfahren können. Das HOPPECKE Team hat dafür eine sehr kompakte Lösung erarbeitet, indem das modulare HOPPECKE Lade- Wechselsystem trak Xchange auf die örtlichen Gegebenheiten ausgelegt wurde. Die Flexibilität für künftige Änderungen war eine weitere Kundenanforderung. Bei Bedarf soll die gesamte Station in kürzester Zeit in einen anderen Hallenbereich umziehen können. Die Modularität der Anlage ermöglicht hier auch die netzseitige Stromversorgung mit Stromschienen, die direkt in die trak Xchange Laderegale integriert Neue Batterielade- und Wechselstation bei Schenker Deutschland The new battery charging and changeover station for Schenker Deutschland werden. Die sonst üblichen zahlreichen Wand-Netzsteckdosen und die Elektrounterverteilung entfallen dadurch komplett. In Kombination mit der Elektrolytumwälzung trak air und durch den Einsatz von Hochfrequenz- Ladegeräten trak power premium konnte der Stromverbrauch um 30 % reduziert werden. Mit dem HOPPECKE trak Xchange Konzept erfolgt der Batteriewechsel bei Schenker nun in wenigen Minuten. Nach dem kurzen Boxenstopp können die Stapler wieder ihrer wichtigsten Aufgabe nachkommen: dem Warentransport. Damit hat Schenker eine moderne Batteriewechselstation, die den Ansprüchen aus Ökonomie, Effizienz und Ökologie vollständig gerecht wird, und HOPPECKE ein schönes Referenzprojekt auf Stufe 3 unserer Mission ELECTRO REFUELLING STOP IN THE PIT LANE Schenker Deutschland commissioned HOPPECKE to design and install a complete battery charging and changeover station. Only with a fast, modern battery changeover system could efficient use be made of forklift capacity. The remit was to design, produce and install a complete changeover station. In a very restricted charging room, 20 charging points were needed, with space for the forklift to drive in for battery changeover. The HOPPECKE team came up with a very compact solution which involved fitting the modular HOPPECKE trak Xchange charging/ changeover system to the local site conditions. If required, the entire station can be moved very quickly to another part of the building. The modular nature of the installation also facilitates the supply of mains power using busbars which are integrated directly in the trak Xchange charging racks. In combination with trak air and through the use of trak power premium chargers, it was possible to cut power consumption by 30 %. With the HOPPECKE trak Xchange system, battery changeover at Schenker is effected in just a few minutes. Schenker now has a modern battery changeover station which fully meets the requirements of economy, efficiency and the environment. 16 HOPPECKE Der Verbinder 2013

17 MARKT MARKET SUCHST DU NOCH ODER LÄDST DU SCHON? Eine deutsch-polnische Antwort auf die Platzfrage Seit seiner Gründung verfolgt MICHELIN das Ziel, seinen Beitrag zur Mobilitätsoptimierung von Menschen und Gütern zu gewährleisten. MICHELIN Polen S.A., gegründet 1994, hat in Olsztyn ein brandneues Konstruktionsbüro und ein Logistikzentrum begann die Kooperation zwischen HOPPECKE Polen und MICHELIN im Hinblick auf MICHELINs Expansionspläne für seine Flurförderzeugflotte in der Produktion. Zu den Anforderungen für die Energieversorgung zählten Zuverlässigkeit, problemlose Wartung, hohe Sicherheitsstandards, Zeitersparnis beim Batteriewechsel und die effektive Nutzung des vorhandenen Raums. Mit einer schlüsselfertigen Lösung hat HOPPECKE diese Erwartungen übertroffen. Die beiden installierten trak Xchange Systeme gewährleisten den sicheren Betrieb von 300 HOPPECKE trak ECO III Laden auf zwei Etagen: dank der ausgeklügelten Lösung von HOPPECKE Alltag bei MICHELIN Polen Two-levels loading: thanks to the sophisticated solution of HOPPECKE quite normal at MICHELIN Poland Batterien. Die Batteriewechselanlage ist seit einiger Zeit im Betrieb und ist innerhalb der MICHELIN Gruppe ein Referenzprojekt für sichere und zuverlässige mobile Energieversorgung ihrer Flurförderzeugflotte und gleichzeitig ein Vorzeigeprojekt auf Stufe 4 unserer Mission STILL SEEKING OR ALREADY LOADING? Since their founding, MICHELIN s mission has been to contribute to progress in the mobility of goods and people. In achieving its mission, MICHELIN Poland S.A. has been present in Poland since In 2004, HOPPECKE Poland started their cooperation with MICHELIN due to the future extension plans of their electric forklift truck fleet within its production facilities. When considering their power requirements for the truck fleet expansion, the demand of MICHELIN was to ensure a high degree of reliability, ease of maintenance, increased safety and speed of battery changes. These requirements were surpassed by HOPPECKE through providing a turnkey solution consisting of the design, supply, installation and maintenance of two trak Xchange systems which ensure the safe handling of 300 HOPPECKE trak ECO III batteries. The system has been in operation for some time and has become a reference within the MICHELIN Group for the safe and reliable handling of mobile energy for its materials handling fleet. HOPPECKE Polen Tochtergesellschaft des Jahres 2012 Im Rahmen der Gruppenkonferenz wurde HOPPECKE Polen als Tochtergesellschaft des Jahres ausgezeichnet. Mit der Auszeichnung würdigte die Geschäftsleitung eine außerordentliche Leistung der Tochtergesellschaft im Geschäftsjahr 2012: Die polnischen Kollegen unter der Leitung von Dariusz Krawczyk steigerten den Umsatz um 28 %. Bei der Urkundenverleihung / Getting the award (v. r. / f. r.): Michael Entrup, Björn Riechers, Dr. Marc Zoellner, Dariusz Krawczyk, Ergün Özcan HOPPECKE Poland subsidiary of the year 2012 In the course of the annual Group Conference HOPPECKE Poland was honoured as the HOPPECKE subsidiary of the year. With this award, the management acknowledged the subsidiary's extraordinary achievement in the fiscal year 2012: The Polish colleagues led by Dariusz Krawczyk increased sales volume by 28 %. HOPPECKE Der Verbinder

18 MARKT MARKET Neue Energiekonzepte für die Intralogistik Wir leben Energiekonzepte! Flexibel. Effizient. Nachhaltig. Unter diesem Slogan präsentierte Motive Power auf der LogiMAT 2012 Energiekonzepte. Speicherung selbsterzeugter Energie und Möglichkeiten des Lastspitzenmanagements bei flurfördertechnischen Anwendungen fanden großes Interesse beim Fachpublikum. Mit HOPPECKE ist es möglich, Logistikhallen energetisch zu modernisieren und Prozesse zu optimieren. New energy concepts for internal logistics We live energy concepts! Flexible. Efficient. Sustainable. Under this slogan Motive Power presented its energy concepts at LogiMAT The storage of self-generated energy or the scope for load peak management in use of industrial trucks found great interest among the specialist visitors. Partnerkonferenz in Brilon Ende August 2012 fand die jährliche Motive Power Partnerkonferenz statt. Unsere internationalen Partner trafen sich, um neue Produkte kennenzulernen und sich auszutauschen. Im Hinblick auf unsere Mission 2015 wird die Rolle unserer internationalen Partner immer wichtiger. In Verbindung mit unseren Tochtergesellschaften entsteht so ein schlagkräftiges Netzwerk. Partner conference in Brilon At the end of August 2012 the annual Motive Power partner conference took place. Representatives of our global partners were presented new products and exchanged local market information. With regard to our Mission 2015 and the approach in supporting multinational customers, the role of our international partners is becoming more important. In combination with our subsidiaries, this is a perfect network. NEUE FLOTTE FÜR HARTMANN Schlüsselübergabe für 50 Flurförderzeuge / Key handover for 50 forklift trucks (v. l. / f. l.): Heiko Beckmeier (Jungheinrich), Andreas Hartmann (Geschäftsführer/CEO Hartmann Int.), Torsten Berndt (Hartmann Int.), Uwe Lachmann (Hartmann Int.), Thomas Möller (HOPPECKE), Hartmut Klöpping (Jungheinrich), Thorsten Süllwold (Jungheinrich), Kai Reuter (Hartmann Int.) NEW FLEET FOR HARTMANN In the transhipment and logistics centres of the Paderborn company Hartmann International, customers' goods are stored, picked to order and made ready for shipping. In order to work efficiently and in an environmentfriendly manner, Hartmann Int. invested 1.1 million euros in a new fleet. Jungheinrich supplied 50 industrial Nicht nur auf der Straße bewegt Hartmann International Güter. In den Umschlaghallen und Logistiklagern werden Waren der Kunden eingelagert, kommissioniert, verpackt und versandfertig gemacht. Um effektiv und ökologisch zu arbeiten, investierte Hartmann International 1,1 Mio. Euro in eine neue Flotte. Die Firma Jungheinrich lieferte an Hartmann Int. 50 Flurförderzeuge, in denen HOPPECKE Antriebsbatterien verbaut wurden. Hartmann hat sich für eine hocheffiziente Energiespeichertechnologie entschieden, die perfekt zu der ökologischen Ausrichtung des Unternehmens passt. In Kombination mit den Hochfrequenz- Ladegeräten erreichen wir einen bis zu 30 % höheren Wirkungsgrad sowie eine deutlich längere Lebenszeit der Batterien und haben so die intelligenteste Lösung, die derzeit auf dem Markt für Blei-Antriebsenergie erhältlich ist, erklärt Thomas Möller, Vertriebsleiter Motive Power Deutschland. trucks equipped with HOPPECKE traction batteries. In combination with high-frequency chargers this is a highly-efficient energy storage technology, providing up to 30 % more efficiency and much longer battery life expectancy than with the conventional 50-Hz charging technique. 18 HOPPECKE Der Verbinder 2013

19 MARKT MARKET NEUES INTRALOGISTIK- KONZEPT FÜR BMW CHINA Sorgt für Ordnung in der Logistikhalle: die neue Anlage in der BMW-Fabrik in Shenyang, China Brings order in the logistics centre: the new facility at the BMW factory in Shenyang, China BMW, einer der führenden Automobilhersteller, baut eine neue Fabrik in Shenyang, China. Die Produktionskapazität in China wird so auf Fahrzeuge pro Jahr erhöht. Um einen sicheren und effizienten Betrieb und Batteriewechsel von 160 Gabelstaplern zu gewährleisten, hat BMW China im Dezember 2011 HOPPECKE den Auftrag erteilt, eine Ladestation zu entwickeln und zu installieren. Drei Monate später, im März 2012, hat HOPPECKE China BMW, one of the most famous automobile manufactures, is building a new factory in Shenyang, China. Its automobile production capacity in China will be increased to 300,000 pieces per year. For a safe and efficient operation and changing of the traction batteries for more than 160 forklifts, BMW China signed a contract with HOPPECKE to design and install the entire charging room in December Three mit Unterstützung von HOPPECKE Deutschland eine schlüsselfertige Lösung geliefert und installiert. Dazu gehörten die TU Systeme, Batterie- Rollenbett für ein Kran-Wechsel- System, trak monitor System für acht Batteriepools, Aquafill System, AquaCheck System mit allen elektrischen Ausstattungen. Hiermit ist das erste Ladestation-Systemprojekt auf Stufe 3 unserer Mission 2015 in China erfolgreich abgeschlossen! BMW CHINA GETS A NEW INTRALOGISTIC CONCEPT months later, in March 2012, and with the help from the HOPPECKE headquarters, HOPPECKE China supplied and installed a full turnkey solution which included the TU systems, a battery bed for the crane changing system, a trak monitor system for eight battery pools, the Aquafill system, the AquaCheck system and also the electrical requirements. Thus, the first charging room system project was successfully finished in China. Wohlert Kühl Logistik KG Die Spedition Wohlert gilt mit einer Einfrierkapazität von Paletten pro Tag als ein führendes Unternehmen in der Tiefkühllogistik. Das Lager mit Palettenstellplätzen arbeitet im Mehrschichtbetrieb. HOPPECKE hat für die Wohlert Kühl Logistik KG eine Lösung für den effizienten Einsatz der Energiepakete der Flurförderzeuge entwickelt, die zeitsparend und ergonomisch ist. Unser Konzept wurde bei Wohlert geprüft und als die optimale technische und wirtschaftliche Lösung bestätigt. Mit Blick auf Batteriegewichte und den damit verbundenen Kraftaufwand sowie die Gefahr von Unfällen bei konventionellen Wechselsystemen ließen sich die Vorteile unserer Systeme mithilfe eines Vorführgeräts schnell darstellen. So erhielten wir die Aufträge für die Wechselstation und für die komplette Ausstattung der Fahrzeuge. Die Anlage befindet sich nun im täglichen Einsatz. Wohlert bescheinigt ihr hohe Alltagstauglichkeit und empfiehlt HOPPECKE auch seinen Geschäftspartnern weiter. Wohlert refrigerated logistics Spedition Wohlert is a leading company in the Frozen Food Logistics sector, with a freezing capacity of 1,050 pallets per day. For Wohlert refrigerated solutions, HOPPECKE has developed a solution for the efficient use of energy packs for industrial trucks, which is both time-saving and at the same time ergonomic. Our concept has been tested and confirmed as the optimal technical and economic solution. We obtained the orders for the changeover station and for the complete equipping of the vehicles. Our installation is now in daily use. Wohlert attest to its high suitability in everyday use and is recommending HOPPECKE to its business partners. HOPPECKE Der Verbinder

20 DIE ERFOLGSGESCHICHTE VON SHANGHAI THE SHANGHAI SUCCESS STORY Das Jahr 2011 war aufgrund seiner Unsicherheiten im chinesischen Schienenverkehrsmarkt eine ungewisse Zeit für HOPPECKE Shanghai. Zugunglücke und personelle Wechsel von hohen Funktionären im chinesischen Verkehrsministerium haben den Schienenverkehrsmarkt vor allem im zweiten Halbjahr 2011 fast zum Erliegen gebracht. Ungeachtet der schwierigen Lage gelang HOPPECKE Shanghai dennoch ein ganz großer Wurf. Im April 2012 erhielt HOPPECKE Shanghai den Zuschlag für ein Projekt des Großkunden Bombardier Sifang Transportation (BST). BST baut aktuell 20 Hochgeschwindigkeitszüge der Reihe CRH1 für China Railway. HOPPECKE beliefert BST im Rahmen dieses Projekts mit FNC Batteriesystemen. Die Auslieferung hat im Mai 2012 begonnen und läuft bis Mai Dies ist der erste große Auftrag nach der Erholung des chinesischen Schienenverkehrsmarkts in WEITERE INVESTITIONEN GEPLANT Im chinesischen Markt für High Speed Railway und Metro Linien hat HOPPECKE Shanghai schon heute einen Marktanteil von 50 %. Um das Entwicklungspotenzial in China weiter nutzen zu können eine Spezialität des chinesischen Marktes ist die hohe Flexibilität und Geschwindigkeit bei der Umsetzung von Projekten investiert HOPPECKE Shanghai im laufenden Geschäftsjahr über 1 Mio. Euro in eine neue Produktionsanlage. Mit Unterstützung von HBS werden die Verfahren und Prozesse evaluiert und eine hochmoderne Fertigung aufgebaut. Die FNC Produkte werden sich weiterhin unter der deutschen Designhoheit befinden, sodass HOPPECKE unabhängig vom Produktionsstandort weltweit die gleiche Qualität bieten kann. Wir erwarten, im nächsten Geschäftsjahr die ersten FNC Produkte Made in Shanghai vorstellen zu können. SERVICEWERK IN QINGDAO Ebenfalls im April 2012 hat HOPPECKE Service China einen Servicevertrag über die Wartung von 100 FNC Batteriesystemen mit BST abgeschlossen. Zur Durchführung der Arbeiten wurde im Mai 2012 das HOPPECKE Servicewerk in Qingdao eröffnet. Das Gebäude wurde vor Aufnahme der Servicearbeiten in Übereinstimmung mit den deutschen HOPPECKE Standards hergerichtet. Pro Woche müssen im Durchschnitt etwa fünf Batteriesysteme den Prozess durchlaufen. Selbstverständlich wird der gesamte Prozess gemäß den qualitativen und bahnrechtlichen Anforderungen entsprechend dokumentiert und die Messergebnisse werden pro- 20 HOPPECKE Der Verbinder 2013

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK Chargers Batteries ELEKTRONIK Batterieund Ladetechnik Unternehmen Die Fey Elektronik GmbH wurde im Jahre 1991 gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem der größten Distributoren im Bereich Batterieund

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES IMMER DAS RICHTIGE WERKZEUG Wer gute Arbeit leisten möchte, braucht immer die

Mehr

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Shanghai, Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Internationality At home around the world o o o o Close to customers through more than 2,200 production sites, offices and service locations all over the world

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation Ihr Partner für wirtschaftliche Automation Your partner for profitable automation philosophie Die Philosophie der EGS Automatisierungstechnik GmbH ist geprägt von langjährigen, partnerschaftlichen Geschäftsbeziehungen

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Energieeffizienz im internationalen Vergleich

Energieeffizienz im internationalen Vergleich Energieeffizienz im internationalen Vergleich Miranda A. Schreurs Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin Carbon Dioxide Emissions

Mehr

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen EUR/01/C/F/RF-84801 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen

Mehr

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server Future Thinking 2015 /, Director Marcom + SBD EMEA Legal Disclaimer This presentation is intended to provide information concerning computer and memory industries.

Mehr

Userbase. ICT Presicion Marketing

Userbase. ICT Presicion Marketing Userbase ICT Presicion Marketing Key questions for your sales success How big is my market potential? How can I segment my market? In which department are the decisions made regarding ICT investments and

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation. Switchgears and electronic Industry and building automation

Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation. Switchgears and electronic Industry and building automation 2009 Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation Switchgears and electronic Industry and building automation Inhalt Contents Seite Page I Wir über uns About us I A SASILplus SASILplus

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Vernetzungsforum Emobility R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Elektromobilität funktioniert Im ehome-projekt der E.ON benutzen die Teilnehmer ihr Elektrofahrzeug

Mehr

EMEA Leader in Connecting Business & Technology

EMEA Leader in Connecting Business & Technology EMEA Leader in Connecting Business & Technology 15 years of International Expansion Information and Communication Technology 0.5 billion turnover NORWAY Long-term annual growth (>25%) UNITED KINGDOM DENMARK

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Produzierendes Gewerbe Industrial production

Produzierendes Gewerbe Industrial production Arbeitswelten / Working Environments Produzierendes Gewerbe Industrial production Grüne Technologie für den Blauen Planeten Saubere Energie aus Solar und Fenstern Green Technology for the Blue Planet Clean

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus History of Mobility Kurzbeschrieb Die zweigeschossige Halle mit einer Ausstellungsfläche von rund 2000 m² beinhaltet ein Schaulager, ein interaktives Autotheater, verschiedenste individuell gestaltete

Mehr

Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven. Dr. Heinz Kopetz. Nasice 5. September 2014

Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven. Dr. Heinz Kopetz. Nasice 5. September 2014 World Bioenergy Association (WBA) Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven Dr. Heinz Kopetz World Bioenergy Association Nasice 5. September 2014 Official Sponsors:

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Christ Water Technology Group

Christ Water Technology Group Christ Water Technology Group 1 / 10.10.2002 / Schmitt G. THREE DIVISIONS OF BWT GROUP BWT AG Christ Water Technology Group Aqua Ecolife Technologies FuMA-Tech (Industrial & Municipal Division) (Household

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

Critical Chain and Scrum

Critical Chain and Scrum Critical Chain and Scrum classic meets avant-garde (but who is who?) TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Wolfram Müller 20 Jahre Erfahrung aus 530 Projekten

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

CU @ Wieland: Kupfer verbindet CU @ Wieland: Copper Connects. Trainee & Direkteinstieg Trainee & Direct Employment

CU @ Wieland: Kupfer verbindet CU @ Wieland: Copper Connects. Trainee & Direkteinstieg Trainee & Direct Employment Cu CU @ Wieland: Kupfer verbindet CU @ Wieland: Copper Connects Trainee & Direkteinstieg Trainee & Direct Employment Wieland auf einen Blick: Wir... sind ein weltweit führender Hersteller von Halbfabrikaten

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

DEMAT GmbH Company Profile

DEMAT GmbH Company Profile DEMAT GmbH Company Profile DEMAT GmbH Company Profile - one of the most renowned trade fair organisers in Germany - since 1994 organiser of the World Fair EuroMold in Frankfurt / Main - constantly developing

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL nugg.ad EUROPE S AUDIENCE EXPERTS. THE NEW ERA THE NEW ERA BIG DATA DEFINITION WHAT ABOUT MARKETING WHAT ABOUT MARKETING 91% of senior corporate marketers believe that successful brands use customer data

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

Reliable power supplies from Delta

Reliable power supplies from Delta Reliable power supplies from Delta Kundenspezifische Stromversorgungen Custom designed power supplies Delta Energy Systems liefert maßgeschneiderte und innovative Stromversorgungen für die IT, Medizintechnik,

Mehr

Austria Regional Kick-off

Austria Regional Kick-off Austria Regional Kick-off Andreas Dippelhofer Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) AZO Main Initiatives Andreas Dippelhofer 2 The Competition SPOT THE SPACE RELATION IN YOUR BUSINESS 3 Global

Mehr

Best Practice CRM bei BÜCHI Labortechnik AG

Best Practice CRM bei BÜCHI Labortechnik AG Best Practice CRM bei BÜCHI Labortechnik AG Gerhard Schönenberger Verkaufsleitung CH/A/FL schoenenberger.g@buchi.com Gerhard Schönenberger 01.05.2015 Seite 1 Büchi Labortechnik AG Die Büchi Gruppe Weltweit

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Medientage München 2006 Panel 6.8. University of St. Gallen, Switzerland Page 2 Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden. Executive Summary

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Sommersemester 2014 Prof. Dr. rer. nat. Bernhard Hohlfeld Bernhard.Hohlfeld@mailbox.tu-dresden.de

Mehr

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration AGENDA Das Program der nächsten Minuten... 1 2 3 4 Was sind die derzeitigen Megatrends? Unified

Mehr

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Frank Reichart Sen. Dir. Prod. Marketing Storage Solutions 0 The three horrors of data protection 50%

Mehr

Socio-economic importance of water in the Alps

Socio-economic importance of water in the Alps Socio-economic importance of water in the Alps Thomas Egger Director of the Swiss center for mountain regions (SAB) Observer at the Alpine Convention for Euromontana Seilerstrasse 4, 3001 Bern Waterbalance

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Produkt Portfolio. Product portfolio Automotive / Sicherheit Produktion von Sicherheitsteilen und kompletten Baugruppen (Nieten, Schweißen,

Mehr

doing the right thing

doing the right thing doing the right thing Universität Zürich, September 2011 Stefan Büschi, Vice President, Orange Orange Communications SA restricted 1 the right thing reputation responsability social dialogue about change

Mehr

Technical Thermodynamics

Technical Thermodynamics Technical Thermodynamics Chapter 1: Introduction, some nomenclature, table of contents Prof. Dr.-Ing. habil. Egon Hassel University of Rostock, Germany Faculty of Mechanical Engineering and Ship Building

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand Matthias Seul IBM Research & Development GmbH BSI-Sicherheitskongress 2013 Transparenz 2.0 Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand R1 Rechtliche Hinweise IBM Corporation 2013.

Mehr

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main City of Frankfurt am Main Region Frankfurt-RheinMain EVUE - Frankfurt am Main 5,3 million inhabitants 2,5 million employees 185 billion $ gross product 660 million

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10

CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10 CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10 Introduction of Trade Registration Services for Greek Power Futures Dear trading participants, On 1 December 2014, the European Energy Exchange (EEX) is introducing a new

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail

Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail Institut der deutschen Wirtschaft Köln DB Schenker Rail Volker Westedt Köln, 15.09.2010 In 2009, DB s nine business

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr