Fachstudium M.Sc. Brandschutz I Bauliche Anlagen besonderer Art oder Nutzung Versammlungsstätten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fachstudium M.Sc. Brandschutz I Bauliche Anlagen besonderer Art oder Nutzung Versammlungsstätten"

Transkript

1 Fachstudium M.Sc. Brandschutz I Bauliche Anlagen besonderer Art oder Nutzung Versammlungsstätten

2

3 Rettungswege: Ausprägung In jedem Geschoss zwei, unabhängige bauliche Rettungswege, auch bei Tribünen; Beide Rettungswege dürfen über einen notwendigen Flur geführt werden; Balkone, Dachterrassen und Außentreppen dürfen Rettungswege sein, wenn sie im Brandfall sicher benutzbar sind;

4 Rettungswege: Ausprägung Müssen zu öffentlichen Verkehrsflächen führen; Rettungswege sind: Gänge und Stufengänge in Versammlungsräumen; Ausgänge aus Versammlungsräumen; Notwendige Flure und Treppen sowie Ausgänge ins Freie; Balkon, Dachterrassen und Außentreppen; Ggf. Wege auf dem Grundstück;

5 Rettungswege: Ausprägung Foyers und Hallen können Teil der Rettungswege sein; Voraussetzung: davon unabhängige, zweite bauliche Rettungswege; Unzulässig: Foyer oder Halle als Raum zwischen Treppenraum und Ausgang in das Freie; (Treppenraumerweiterung)

6 Rettungswege: Dimension Rettungsweglängen Distanz: Besucherplatz Ausgang < 30 m; Raumhöhe > 5 m je 2,50 m zusätzliche Raumhöhe Distanz um 5 m länger; maximale Rettungsweglänge 60 m; Bezugsebene: für Besucher zugängliche Ebenen;

7 Rettungswege: Dimension Rettungsweglängen Distanz: Foyer oder notwendiger Flur bis Ausgang oder Treppenraum < 30 m; Maximale Rettungsweglänge bei Versammlungsräumen: Raumhöhe < 5 m 30 m + 30 m = 60 m Raumhöhe > 20 m 60 m + 30 m = 90 m; Entfernungen in der Lauflinie messen;

8 Rettungswege: Dimension Rettungswegbreite Bemessung nach der größtmöglichen Personenzahl! Für die jeweils darauf angewiesenen Personen; Grundwerte = Mindestbreite: im Freie: 600 P je 1,20 m; andere Versammlungsstäten: 200 P je 1,20 m; Zwischenwerte sind zulässig!

9 Rettungswege: Dimension Rettungswegbreite Mindestbreite (600 P bzw. 200 P je 1,20 m); Ausnahmen: Versammlungsräume 200 P 0,90 m; (Gaststätten, kleine Sporthallen etc.) Rettungswege im Bühnenhaus: 0,90 m; Rettungswege auf Arbeitsgalerien: 0,80 m;

10 Rettungswege: Dimension Ausstellungshallen Ausstellungsfläche < 30 m tief; Unterteilung durch Gänge = Rettungswege; Distanz von jeder Stelle zum Gang < 20 m; Distanz auf dem Gang zum Ausgang < 30 m 60 m; Mindestbreite der Gänge: 3 m; Gänge geradlinig zu Ausgängen;

11 Rettungswege: Treppen Geometrie Schachteltreppen (zwei Treppen in einem Treppenraum); Lichte Breite eines Laufs 2,40 m; Wendeltreppen für Besucher unzulässig; Besuchertreppen beidseitig Handläufe erforderlich;

12 Rettungswege: Treppen Bauliche Anforderungen Notwendige Treppen: feuerbeständig F90, RE 90; In notwendigen Treppenräumen oder als Außentreppen: nichtbrennbare Baustoff; Tribünen und Podien nichtbrennbare Baustoffe und Holzstufen; Treppen in Ausstellungsständen keine Anforderungen;

13 Rettungswege: Türen und Tore Brandschutzanforderungen In feuerbeständigen raumabschließenden Wänden: feuerhemmend, rauchdicht und selbstschließend T30-RS, EI 2 30 C5 S m 200; In feuerhemmenden raumabschließenden Wänden: RS, C5 S m 200;

14 Rettungswege: Türen und Tore Geometrie Türen in Fluchtrichtung öffnen; Schwellen sind unzulässig; Türen während Veranstaltungen jederzeit von innen leicht und in voller Breite öffenbar; Pendeltüren in Rettungswegen nicht durchpendeln;

15 Rettungswege: Türen und Tore Geometrie Schiebetüren im Zuge von Rettungswegen unzulässig; Automatische Schiebetüren können zugelassen werden; Türen dürfen dauerhaft offengehalten werden, wenn zugelassene Feststellanlagen (FSA) eingebaut sind; Vereinzelungsanlagen im Zuge von Rettungswegen unzulässig, Ausnahmen möglich;

16 Allgemeine Hinweise Fachportal der Universitätsbibliothek Fachdatenbank Datenbank-Infosystem (DBIS) Bauregelwerke umwelt-online Brandschutzatlas FeuerTrutz-Verlag (Bereichsbibliothek) Landesbauordnung Rheinland-Pfalz Text- und Bildkommentar; Kommunal- und Schul-Verlag (Bereichsbibliothek)

17 Teil III Nationale Rechtshierarchie GG Grundgesetz Gesetze 16 Landesbauordnungen Verordnungen und Technische Baubestimmungen Technische Regeln Sonderbauverordnungen Bauaufsichtlich eingeführte Richtlinien Normen (DIN, EN) und Richtlinien (VDI, VDE, DVWG etc.)

18 Besucherplätze, Einrichtungen für Besucher Bestuhlung Bestuhlung in Reihen unverrückbar, mindestens miteinander verbunden; Ausnahme: Gaststätten, Kantinen, Logen (< 20 Plätze); Tribünen > Plätze unverrückbare Einzelsitze; Sitzplatzbreite 50 cm; Abstand Sitzplatzreihen 40 cm; Sitzplätze in Blöcken zu 30 Sitzplatzreihen;

19 Besucherplätze, Einrichtungen für Besucher Bestuhlung Blöcke von Gängen 1,20 m umgeben; 10/20 Sitzplätze an einem Seitengang; 20/40 Sitzplätze zwischen zwei Seitengängen; 50 Sitzplätze zwischen zwei Seitengängen und einem Ausgang je 4 Sitzreihen; Abstand Tischreihen 1,50 m, Distanz zu Gang 10 m;

20 Besucherplätze, Einrichtungen für Besucher Gänge und Stufen Stufen in Gängen (Stufengänge) 10 cm h 19 cm; Stufengänge Auftritt 26 cm; Stufengänge in Stadien und Mehrzweckhallen farblich abheben;

21 Besucherplätze, Einrichtungen für Besucher Abschrankungen (Geländer, Wellenbrecher, Zäune, Absperrgitter, Glaswände etc.) Absturzsicherung vor tiefer liegenden Ebenen: Ausnahmen: Bühnen, Stufenreihen; Abschrankungen allgemein: h 1,10 m; Abschrankungen Sitzplätze: h 90 cm; h 80 cm, Brüstung 20 cm; h 70 cm, Brüstung 50 cm;

22 Technische Anlagen Sicherheitsstromversorgung; Sicherheitsbeleuchtung; Rauchableitung; Feuerlöscheinrichtungen; Alarmierungsanalgen;

23 Sicherheitsstromversorgung Allgemeine Stromversorgung bei Ausfall ersetzen und sicherheitsrelevante Systeme betreiben, insbesondere: Sicherheitsbeleuchtung; Automatische Feuerlöschanlagen und Druckerhöhungsanlage für Löschwasserversorgung; Rauchabzugsanlagen; Brandmelde- und Alarmierungsanlagen;

24 Sicherheitsbeleuchtung Versagen der allgemeinen Beleuchtung ausreichende Beleuchtung der Wege bis zu den öffentlichen Verkehrsflächen Rettungswege (Treppenräume, notw. Flure etc.); Versammlungsräume (Foyers, Garderoben, Toiletten etc.) Bühnen, Szenenflächen und alle Nebenräume; Sicherheitszeichen und Stufenbeleuchtung;

25 Rauchableitung Ziel: Unterstützung der Brandbekämpfung! Grundsatz Versammlungsräume ab 50 m²; Magazine, Läger und Szenenflächen ab 200 m²; Bühnen und Treppenräume; Maßnahmen Öffnungen, natürliche oder maschinelle Rauchabzugsgeräte;

26 Rauchableitung Natürliche Rauchableitung NRA Versammlungsräume und sonstige Aufenthaltsräume bis 200 m²: Fenster; Versammlungsräume, Aufenthaltsräume, Magazine, Läger bis m² Rauchableitungsöffnungen: - an oberster Stelle 1 % freier Querschnitt; - in Außenwand (oberes 1/3) 2 % freier Querschnitt; - Zuluft pauschal 12 m²;

27 Rauchableitung Natürliche Rauchableitung NRA Versammlungsräume, Aufenthaltsräume, Magazine, Läger mehr als m² Rauchabzugsanlagen: - je 400 m² ein Gerät mit A w 1,5 m²; - Anordnung im oberen Raumdrittel (Wand oder Dach); - je m² eine Auslösegruppe; - Zuluft pauschal 12 m²;

28 Rauchableitung Natürliche Rauchableitung NRA Bühnen und Szenenflächen Rauchableitungsöffnungen : - Bühnen an oberster Stelle 5% freier Querschnitt; - Szenenflächen an oberster Stelle 3% freier Querschnitt; - Zuluft in gleicher Größe im unteren Raumdrittel; - Zuluft auch bei geschlossenem Schutzvorhang wirksam;

29 Rauchableitung Maschinelle Rauchableitung MRA Versammlungsräume, Aufenthaltsräume, Magazine, Läger bis m² maschinelle Rauchabzugsanlagen: - je 400 m² ein Rauchabzugsgerät oder Ansaugstelle; - Luftvolumenstrom m³/h; - Anordnung im oberen Raumdrittel; - Zuluft im unteren Raumdrittel v max = 3 m/s;

30 Rauchableitung V1 Maschinelle Rauchableitung MRA Versammlungsräume, Aufenthaltsräume, Magazine, Läger mehr als m² maschinelle Rauchabzugsanlagen: - Luftvolumenstrom m³/h; - je zusätzliche 400 m² zusätzliche m³/h; - Gesamtvolumenstrom gleichmäßig verteilen; - Anordnung im oberen Raumdrittel; - Zuluft im unteren Raumdrittel v max = 3 m/s; - Zuluft gleichzeitig mit MRA;

31 Rauchableitung V2 Maschinelle Rauchableitung MRA Versammlungsräume, Aufenthaltsräume, Magazine, Läger mehr als m² maschinelle Rauchabzugsanlagen: - Luftvolumenstrom m³/h je Raum; - gleichmäßiges Absaugen über Brandherd m²; - Steuerung; - Zuluft im unteren Raumdrittel v max = 3 m/s; - Zuluft gleichzeitig mit MRA;

32 Rauchableitung Betriebliche Lüftungsanlage Versammlungsräume, Aufenthaltsräume, Magazine, Läger bis m² : - automatische Löschanlage/Sprinkleranlage; - mit Auslösen der FLA betrieblichen Lüftung ausschließlich entlüftend wirkend; - Luftvolumenstrom m³/h (=MRA); - Absperrvorrichtungen (BSK) thermisch ausgelöst; - Zuluft im unteren Raumdrittel v max = 3 m/s

33 Rauchableitung Treppenräume Treppenräume mit Fenster: an oberster Stelle eine Rauchableitungsöffnung mit freiem Querschnitt von 1 m²; Treppenräume ohne Fenster: an oberster Stelle ein Rauchabzugsgerät mit einer wirksamen Fläche von A w = 1 m²;

34 Rauchableitung Bauliche Anforderungen Rauchableitung auch über Schächte möglich; Verschlüsse von Rauchableitungsöffnungen (Fenster, Türen, RA-Gerät etc.) müssen zentral öffenbar sein; Zuluftöffnungen müssen leicht geöffnet werden können; Rauchabzugsanlagen automatisch und von Hand auslösbar; Auslösestelle kennzeichnen;

35 Rauchableitung Bauliche Anforderungen MRA Betriebszeit 30 Min.; Rauchgasbeständigkeit 600 C; Rauchgasbeständigkeit 300 C, wenn Luftvolumenstrom jeweils min m³/h beträgt; Zuluft muss min. gleichzeitig in betrieb gehen;

36 Feuerlöscheinrichtungen Wandhydranten Typ F Ab m² Grundfläche aller Versammlungsräume; Automatische Löschanlage Ab m² Grundfläche aller Versammlungsräume; Fußboden über GOF 22 m; Versammlungsräume in Kellergeschossen (Ausnahme); Offene Küchen 30 m²; Ausstellungsstände mehrgeschossig;

37 Brandmeldeanlagen Automatische und nichtautomatische Melder Ab m² Grundfläche aller Versammlungsräume; Foyers und Hallen, wenn sie Rettungswege sind; Alarmzentrale (RWA, FLA, BMA, Einsprechstelle) Brandfallsteuerung für Aufzüge; Fehlalarme: technische Maßnahmen ausschließen; Brandmeldung direkt zur Leitstelle;

38 Alarmierungsanlagen Alarmierungs- und Lautsprecheranlage Ab m² Grundfläche aller Versammlungsräume; Alarmierung und Erteilung von Anweisungen für Besucher, Mitwirkende und Betriebsangehörige; Alarmzentrale (Einsprechstelle); Anlage nach DIN EN 50136;

39 Beherbergungsstätten Vorlesung Donnerstag, Hotel ALCATRAZ Morlauterer Straße Kaiserslautern Nur wenige Parkplatz im Innenhof. Wenn möglich, bitte Fahrgemeinschaften bilden.

40

41

42 Beispiel Aufgabenstellungen Erläutern Sie das Rettungswegekonzept der großen Halle. Erläutern Sie das Rettungswegekonzept der kleinen Halle inklusive der Konferenzträume. Wie lassen sich die Rettungswege des Verwaltungsbereichs planen und nach welchen Regelungen? Welche Rauchableitungskonzepte sind für die Bereiche große Halle, kleine Halle und Konferenzräume denkbar?

Versammlungsstättenverordnung VStättVO

Versammlungsstättenverordnung VStättVO Vorlesung M. Sc. REM & CPM 2008 Teil 3-03- Versammlungsstättenverordnung VStättVO Versammlungsstätten mit Versammlungsräumen, die einzeln mehr als 200 Besucher fassen oder bei gemeinsamen Rettungswegen

Mehr

Teil 1 - Versammlungsstätten 2. Teil 2 Beherbergungsstätten 46. Teil 3 Verkaufsstätten 53. Teil 4 Hochhäuser 76. Teil 5 Garagen 96

Teil 1 - Versammlungsstätten 2. Teil 2 Beherbergungsstätten 46. Teil 3 Verkaufsstätten 53. Teil 4 Hochhäuser 76. Teil 5 Garagen 96 Synopse Verordnung über Bau und Betrieb von Sonderbauten (Sonderbauverordnung - SBauVO) NRW in der Fassung vom 17. November 2009 gegenüber der Fassung vom 2. Dezember 2016 Inhaltsverzeichnis Teil 1 - Versammlungsstätten

Mehr

F R E I E U N D H A N S E S T A D T H A M B U R G Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt - Amt für Bauordnung und Hochbau

F R E I E U N D H A N S E S T A D T H A M B U R G Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt - Amt für Bauordnung und Hochbau F R E I E U N D H A N S E S T A D T H A M B U R G Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt - Amt für Bauordnung und Hochbau B a u p r ü f d i e n s t (BPD) 6/2011 Anforderungen an den Bau und Betrieb von

Mehr

02729 in der Gemarkung: Bergedorf

02729 in der Gemarkung: Bergedorf Freie und Hansestadt Hamburg B ez irksamt Bergedorf Bezirksamt Bergedorf - Zentrum für Wirtschaftsförderung, Bauen und Umwelt - Postfach 800380-21003 Hamburg Zentrum für Wirtschaftsförderung, Bauen und

Mehr

Vom 2. Dezember Artikel 1 Verordnung über Bau und Betrieb von Sonderbauten (Sonderbauverordnung SBauVO) Inhaltsübersicht

Vom 2. Dezember Artikel 1 Verordnung über Bau und Betrieb von Sonderbauten (Sonderbauverordnung SBauVO) Inhaltsübersicht Zum Inhalt - Gesetze NRW und Erlasse NRW Gesetz- und Verordnungsblatt (GV. NRW.) Ausgabe 2017 Nr. 1 vom 4.1.2017 Seite 1 bis 50 Sonderbauverordnung und Verordnung zur Änderung der Verordnung über bautechnische

Mehr

Brandenburgische Verordnung 1*) über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Beherbergungsstättenbau-Verordnung - BbgBeBauV)

Brandenburgische Verordnung 1*) über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Beherbergungsstättenbau-Verordnung - BbgBeBauV) Brandenburgische Verordnung 1*) über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Beherbergungsstättenbau-Verordnung - BbgBeBauV) Vom 15. Juni 2001 (GVBl.II/01 S.216) Auf Grund des 88 Abs. 1 Nr. 1 und

Mehr

Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Beherbergungsstättenverordnung - BStättV) 1 Vom 2. Juli 2007

Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Beherbergungsstättenverordnung - BStättV) 1 Vom 2. Juli 2007 Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Beherbergungsstättenverordnung - BStättV) 1 Vom 2. Juli 2007 Stand: letzte berücksichtigte Änderung: 14 geänd. ( 5 V v. 8.7.2009, 332) Auf

Mehr

Gesetz- und Verordnungsblatt

Gesetz- und Verordnungsblatt Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg Teil II Verordnungen 29. Jahrgang Potsdam, den 4. Januar 2018 Nummer 1 Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten im Land Brandenburg

Mehr

Brandschutz III Fachgebiet Baulicher Brandschutz Rauch- und Wärmeabzugsanlagen RWA

Brandschutz III Fachgebiet Baulicher Brandschutz Rauch- und Wärmeabzugsanlagen RWA Brandschutz III Fachgebiet Baulicher Brandschutz Rauch- und Wärmeabzugsanlagen RWA Teil III Baulicher Brandschutz III A: Ziele der Rauchableitung B: RWA im Bauordnungsrecht C: Wirkungsweisen der Rauchableitung

Mehr

Schulbauten. Dipl.- Ing.(FH) M.Eng.(TU) Thomas Höhne

Schulbauten. Dipl.- Ing.(FH) M.Eng.(TU) Thomas Höhne Schulbauten Vorlesungsinhalte: Vergleich / Aktualität unterschiedlicher Schulbaurichtlinien Schulbaurichtlinie Rheinland-Pfalz Allgemeine Anforderungen Notwendige Flure Hallen Entwicklung / Änderungen

Mehr

Brandenburgische Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Beherbergungsstättenbau-Verordnung - BbgBeBauV) *

Brandenburgische Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Beherbergungsstättenbau-Verordnung - BbgBeBauV) * LAND BRANDENBURG Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung Brandenburgische Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Beherbergungsstättenbau-Verordnung - BbgBeBauV) * Vom 15. Juni

Mehr

Muster-Beherbergungsstättenverordnung a) (M-BeVO) der Fachkommission Bauaufsicht der ARGEBAU

Muster-Beherbergungsstättenverordnung a) (M-BeVO) der Fachkommission Bauaufsicht der ARGEBAU Muster-Beherbergungsstättenverordnung a) (M-BeVO) der Fachkommission Bauaufsicht der ARGEBAU Fassung Dezember 2000 Aufgrund von 81 Abs. 1 Nr. 3 und 4 MBO b)c) wird verordnet: Inhaltsverzeichnis 1 Anwendungsbereich

Mehr

Amtliche Abkürzung: H-VStättR Gliederungs-Nr.: 3612

Amtliche Abkürzung: H-VStättR Gliederungs-Nr.: 3612 Bauaufsicht; hier: Bekanntmachung einer Hessischen Richtlinie über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Hessische Versammlungsstättenrichtlinie - H-VStättR) Landesrecht Hessen Titel: Bauaufsicht;

Mehr

Musterverordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten ) (Muster-Verkaufsstättenverordnung MVKVO)

Musterverordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten ) (Muster-Verkaufsstättenverordnung MVKVO) Fachkommission Bauaufsicht der Bauministerkonferenz Musterverordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten ) (Muster-Verkaufsstättenverordnung MVKVO) Fassung September 1995 (geändert gemäß den Empfehlungen

Mehr

FACHSTUDIUM M.SC. BRANDSCHUTZ I

FACHSTUDIUM M.SC. BRANDSCHUTZ I FACHSTUDIUM M.SC. BRANDSCHUTZ I - Parkpalette. â«bauordnungsrechtlicher Begriff. â«garage. â«groãgarage, Mittelgarage, Kleingarage. â«geschlossene oder offene Garage. 03.12. Fachstudium M.Sc. Brandschutz

Mehr

Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten. (Beherbungsstättenverordnung BeVO)

Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten. (Beherbungsstättenverordnung BeVO) BeVO Nichtamtliche Lesefassung Stand: 05.08.2005 Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Beherbungsstättenverordnung BeVO) Vom 5. August 2003 Auf Grund von 80 Absatz 1 Nummer 14 sowie

Mehr

Muster - Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Muster-Beherbergungsstättenverordnung MBeVO)

Muster - Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Muster-Beherbergungsstättenverordnung MBeVO) 1 Fachkommission Bauaufsicht der Bauministerkonferenz Muster - Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Muster-Beherbergungsstättenverordnung MBeVO) - Fassung Dezember 2000 - (zuletzt

Mehr

SBauVO Teil 3 - Verkaufsstätten

SBauVO Teil 3 - Verkaufsstätten City Arkaden Wuppertal Vorlesung M. Sc. REM & CPM 2014 Teil 2-02- SBauVO Teil 3 - Verkaufsstätten Die Vorschriften dieser Verordnung gelten für jede Verkaufsstätte, deren Verkaufsräume und Ladenstraßen

Mehr

Inhalt: Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Beherbergungsstättenverordnung - BStättV)

Inhalt: Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Beherbergungsstättenverordnung - BStättV) Inhalt: Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Beherbergungsstättenverordnung - BStättV) Drucken Erlass vom 1 Anwendungsbereich 2 Begriffe und allgemeinen Anforderungen 3 Rettungswege

Mehr

Baden-Württemberg. Versammlungsstättenverordnung. von Baden-Württemberg. vom 28. April 2004

Baden-Württemberg. Versammlungsstättenverordnung. von Baden-Württemberg. vom 28. April 2004 martin scherffig Informationen für die Veranstaltungsbranche Baden-Württemberg Versammlungsstättenverordnung von Baden-Württemberg vom 28. April 2004 Berichtigte Fassung vom August 2004 martin scherffig

Mehr

Brandenburg. Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten im Land Brandenburg

Brandenburg. Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten im Land Brandenburg martin scherffig Informationen für die Veranstaltungsbranche Brandenburg Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten im Land Brandenburg (Brandenburgische Versammlungsstättenverordnung

Mehr

Vom 17. November Inhaltsverzeichnis. Teil 1 Versammlungsstätten. Kapitel 1 Allgemeine Vorschriften für Versammlungsstätten

Vom 17. November Inhaltsverzeichnis. Teil 1 Versammlungsstätten. Kapitel 1 Allgemeine Vorschriften für Versammlungsstätten 1 von 64 21.12.2009 18:57 232 Verordnung über Bau und Betrieb von Sonderbauten (Sonderbauverordnung SBauVO) 1) Vom 17. November 2009 Aufgrund des 85 Absatz 1 Nummer 1, 5, 6, 8 und 9, Abs. 2, 3 und 4 der

Mehr

Anforderungen an Lagergebäude nach Baurecht

Anforderungen an Lagergebäude nach Baurecht Anforderungen an Lagergebäude nach Baurecht Brandamtmann Mirko Paternoga Berufsfeuerwehr Dresden Bauordnungsrecht - Normenhierarchie Gesetz Oberste Priorität Verordnung Rechtsnorm, für jeden Bürger verbindlich

Mehr

Unterschiede der baulichen Anforderungen aufgrund der Arbeitsstättenverordnung 2004 und des Bauordnungsrechts

Unterschiede der baulichen Anforderungen aufgrund der Arbeitsstättenverordnung 2004 und des Bauordnungsrechts 1 Hannover, Okt. 2004 Unterschiede der baulichen Anforderungen aufgrund der Arbeitsstättenverordnung 2004 und des Bauordnungsrechts (s. 3 (4) ArbStättVO 2004: Soweit im Bauordnungsrecht der Länder Anforderungen

Mehr

1 von :53

1 von :53 1 von 30 10.12.2015 10:53 Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung - VStättVO) Vom 5. August 2003 *) Zum Ausgangs- oder Titeldokument Fundstelle: HmbGVBl.

Mehr

Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung - VStättVO)

Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung - VStättVO) 2130-1-11 1 Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung - VStättVO) Vom 25. August 2008 1 geändert durch die Verordnung vom 16. November 2012 (Amtsbl. I S.

Mehr

Nachweis des baulichen Brandschutzes

Nachweis des baulichen Brandschutzes Zutreffendes bitte ankreuzen bzw. ausfüllen Stand 22.11.2002 Eingangsvermerk Brandschutznachweis zum Bauantrag vom als Ergänzung zu den Bauzeichnungen und zur Baubeschreibung Vorhaben Aktenzeichen Bauherrin

Mehr

Hamburg. Die neue Versammlungsstättenverordnung in Hamburg gültig ab 1. Oktober 2003

Hamburg. Die neue Versammlungsstättenverordnung in Hamburg gültig ab 1. Oktober 2003 martin scherffig Informationen für die Veranstaltungsbranche Hamburg Die neue Versammlungsstättenverordnung in Hamburg gültig ab 1. Oktober 2003 Aus HAMBURGISCHES GESETZ- UND VERORDNUNGSBLATT HmbGVBl.

Mehr

Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten und Beherbergungsstätten. Vom 20. September 2002

Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten und Beherbergungsstätten. Vom 20. September 2002 232 Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten und Beherbergungsstätten Vom 20. September 2002 Aufgrund des 85 Abs. 1 Nr. 5 und 6, Abs. 2 Nr. 5, Abs. 3 und 4 der Landesbauordnung (BauO

Mehr

Fachstudium M.Sc. Brandschutz I. Bauliche Anlagen besonderer Art oder Nutzung Musterindustriebaurichtlinie

Fachstudium M.Sc. Brandschutz I. Bauliche Anlagen besonderer Art oder Nutzung Musterindustriebaurichtlinie Fachstudium M.Sc. Brandschutz I Bauliche Anlagen besonderer Art oder Nutzung Musterindustriebaurichtlinie Rheinland- Pfalz Richtlinie über den baulichen Brandschutz im Industriebau - Rheinland-Pfalz

Mehr

Brandschutznachweis zum Bauantrag vom als Ergänzung zum Lageplan und zu den Bauzeichnungen

Brandschutznachweis zum Bauantrag vom als Ergänzung zum Lageplan und zu den Bauzeichnungen Zutreffendes bitte ankreuzen bzw. ausfüllen! Brandschutznachweis zum Bauantrag vom als Ergänzung zum Lageplan und zu den Bauzeichnungen Eingangsvermerk Bauherrin/Bauherr Aktenzeichen Grundstück (Ort, Straße,

Mehr

Brandenburg. Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten im Land Brandenburg

Brandenburg. Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten im Land Brandenburg martin scherffig Informationen für die Veranstaltungsbranche Brandenburg Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten im Land Brandenburg (Brandenburgische Versammlungsstättenverordnung

Mehr

Abschrankungen und Schutzvorrichtungen

Abschrankungen und Schutzvorrichtungen und Schutzvorrichtungen (1) 1 Flächen, die im Allgemeinen zum Begehen bestimmt sind und unmittelbar an tieferliegende Flächen angrenzen, sind mit zu umwehren, soweit sie nicht durch Stufengänge oder Rampen

Mehr

Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten im Land Brandenburg (Brandenburgische Versammlungsstättenverordnung- BbgVStättV)

Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten im Land Brandenburg (Brandenburgische Versammlungsstättenverordnung- BbgVStättV) BRAVORS Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten im L... Seite 1 von 40 Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten im Land Brandenburg (Brandenburgische Versammlungsstättenverordnung-

Mehr

Seite 1 von 25 Ministerium für Arbeit und Bau Planen und Bauen... [zur Übersicht] Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung - VstättVO M-V) *) Vom 28. April

Mehr

Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung - VStättV) 1) Vom 2. November 2007

Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung - VStättV) 1) Vom 2. November 2007 Seite 1 von 50 Zum Ausgangs- oder Titeldokument Fundstelle: GVBl 2007, S. 736 Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung - VStättV) 1) Vom 2. November 2007

Mehr

Nordrhein-Westfalen Sonderbauverordnung (SBauVO) Teil 1, Versammlungsstätten

Nordrhein-Westfalen Sonderbauverordnung (SBauVO) Teil 1, Versammlungsstätten Nordrhein-Westfalen Sonderbauverordnung (SBauVO) Teil 1, Versammlungsstätten Der VStättV-Text wurde von Papiervorlagen sorgfältig umgesetzt. Übertragungsfehler sind leider nicht auszuschließen. Verbindlich

Mehr

Fachplanerin / Fachplaner

Fachplanerin / Fachplaner Ergänzung zum Lageplan und zu den Bauzeichnungen, insbesondere zur Brandschutzproblematik Zutreffendes bitte ankreuzen bzw. ausfüllen Bauherrin/Bauherr Antragstellerin/Antragsteller Fachplanerin / Fachplaner

Mehr

Thüringer Richtlinie über bauaufsichtliche Anforderungen an Schulen (Thüringer Schulbaurichtlinie - ThürSchulbauR)

Thüringer Richtlinie über bauaufsichtliche Anforderungen an Schulen (Thüringer Schulbaurichtlinie - ThürSchulbauR) Thüringer Richtlinie über bauaufsichtliche Anforderungen an Schulen (Thüringer Schulbaurichtlinie - ThürSchulbauR) Die als Anlage abgedruckte Thüringer Schulbaurichtlinie (ThürSchulbauR) tritt am 1. Januar

Mehr

martin scherffig Informationen für die Veranstaltungsbranche Sachsen

martin scherffig Informationen für die Veranstaltungsbranche Sachsen martin scherffig Informationen für die Veranstaltungsbranche Sachsen Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums des Innern über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Sächsische Versammlungsstättenverordnung

Mehr

Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung - VStättVO) *)

Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung - VStättVO) *) Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung - VStättVO) *) Vom 28. April 2004 (GBl. S. 311) zuletzt geändert durch Artikel 130

Mehr

Landratsamt Würzburg Bauamt Zeppelinstraße Würzburg

Landratsamt Würzburg Bauamt Zeppelinstraße Würzburg Landratsamt Würzburg Bauamt Zeppelinstraße 15 97074 Würzburg Anzeige für die vorübergehende Verwendung von Räumen und begrenzten Freiflächen, für eine Veranstaltung mit mehr als 200 Personen nach 47 Versammlungsstättenverordnung

Mehr

Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Beherbergungsstättenverordnung - BeVO -) *)

Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Beherbergungsstättenverordnung - BeVO -) *) 232 20.09.2002_2 Verordnung über den Bau und Betrieb von Beherbergungsstätten (Beherbergungsstättenverordnung - BeVO -) *) Vom 20.9.2002 (Fn 1) (Artikel II der Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten

Mehr

Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung - VStättVO) *

Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung - VStättVO) * Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung - VStättVO) * Vom 28. April 2004 (GBl. S. 311), zuletzt geändert durch Artikel 130

Mehr

Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung VStättVO) *)

Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung VStättVO) *) Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung VStättVO) *) vom 28. April 2004 (GBl. S. 311) Inhaltsübersicht Teil 1 Allgemeine Vorschriften

Mehr

Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung VStättVO) *)

Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung VStättVO) *) Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung VStättVO) *) vom 28. April 2004 (GBl. S. 311, ber. S. 653) Inhaltsübersicht Teil 1

Mehr

Schleswig-Holstein. Landesverordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten. (Versammlungsstättenverordnung - VStättVO -)

Schleswig-Holstein. Landesverordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten. (Versammlungsstättenverordnung - VStättVO -) martin scherffig Informationen für die Veranstaltungsbranche Schleswig-Holstein Landesverordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung - VStättVO -) martin scherffig

Mehr

Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (VKVO - Verkaufsstättenverordnung - Niedersachsen )-

Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (VKVO - Verkaufsstättenverordnung - Niedersachsen )- Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (VKVO - Verkaufsstättenverordnung - Niedersachsen )- Vom 17. Januar 1997 (GVBl. 1997 S. 31; 22.07.2004 S. 262 ) Auf Grund des 71 Abs. 2 Satz 2 sowie

Mehr

Rechtshinweis für Veranstaltungen

Rechtshinweis für Veranstaltungen Bernwardt SICHERHEITSDIENSTE Rechtshinweis für Veranstaltungen Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, daß ein Veranstalter ab einer gewissen Veranstaltungsteilnehmeranzahl verpflichtet ist, einen Ordnerdienst

Mehr

Thüringer Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Thüringer Verkaufsstättenverordnung ThürVStVO -)

Thüringer Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Thüringer Verkaufsstättenverordnung ThürVStVO -) 1 Thüringer Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Thüringer Verkaufsstättenverordnung ThürVStVO -) vom 13. Juni 1997 (GVBl. S. 242) Inhaltsübersicht ERSTER ABSCHNITT: Allgemeine Vorschriften

Mehr

- Textfassung mit Änderungen vom

- Textfassung mit Änderungen vom 1 - - Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung - VStättVO) * Vom 28. April 2004 (GBl. S. 311), zuletzt geändert am 25.1.2011

Mehr

Muster-Versammlungsstätten-Verordnung MVStättV

Muster-Versammlungsstätten-Verordnung MVStättV Muster-Versammlungsstätten-Verordnung MVStättV Versammlungsstätten sind bauliche Anlagen oder Teile baulicher Anlagen, die für die gleichzeitige Anwesenheit vieler Menschen bei Veranstaltungen, insbesondere

Mehr

Hessen. Die neue Versammlungsstättenverordnung Ausgabe Hessen. gültig ab 1. Oktober 2002

Hessen. Die neue Versammlungsstättenverordnung Ausgabe Hessen. gültig ab 1. Oktober 2002 martin scherffig Informationen für die Veranstaltungsbranche Hessen Die neue Versammlungsstättenverordnung Ausgabe Hessen gültig ab 1. Oktober 2002 martin scherffig Diese Information wurde von Papiervorlagen

Mehr

Niedersächsische Versammlungsstättenverordnung (NVStättVO)*

Niedersächsische Versammlungsstättenverordnung (NVStättVO)* Niedersächsische Versammlungsstättenverordnung (NVStättVO)* Vom 8. November 2004 (Lesefassung unter Berücksichtigung der Änderungsverordnung vom 22. April 2005) Keine amtliche Veröffentlichung! * Aufgrund

Mehr

Landesverordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung VStättVO -) )

Landesverordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung VStättVO -) ) Landesverordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung VStättVO -) ) Vom 5. Juli 2004 Aufgrund des 91 Abs. 1 Nr. 1, 3, 4 und 5, Abs. 2 und 3 der Landesbauordnung

Mehr

Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung VStättVO)

Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung VStättVO) 1 von 29 Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung VStättVO) Vom 28. April 2004 (GBl. S. 311, 653) Geändert durch Artikel 1

Mehr

Landesverordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung VStättVO -) )

Landesverordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung VStättVO -) ) Landesverordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung VStättVO -) ) Vom 5. Juli 2004 Aufgrund des 91 Abs. 1 Nr. 1, 3, 4 und 5, Abs. 2 und 3 der Landesbauordnung

Mehr

Zutreffendes bitte ankreuzen bzw. ausfüllen Stand: Gemarkung(en) Flur(en) Flurstück(e) Gebäude mittlerer Höhe

Zutreffendes bitte ankreuzen bzw. ausfüllen Stand: Gemarkung(en) Flur(en) Flurstück(e) Gebäude mittlerer Höhe Zutreffendes bitte ankreuzen bzw. ausfüllen Stand: 06.02.2003 Brandschutznachweis zum Bauantrag vom als Ergänzung zu den Bauzeichnungen und zur Baubeschreibung Vorhaben Eingangsvermerk Aktenzeichen Bauherrin

Mehr

Verordnung des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung - VkVO)

Verordnung des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung - VkVO) Verordnung des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung - VkVO) Vom 11. Februar 1997 (GBl. Nr. 4 S. 84) zuletzt geändert durch

Mehr

Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung - VkV) Vom 6. November 1997 (GVBl. S. 751)

Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung - VkV) Vom 6. November 1997 (GVBl. S. 751) Seite 1 von 14 Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung - VkV) Vom 6. November 1997 (GVBl. S. 751) zuletzt geändert durch 5 Nr. 1 der VO vom 03.08.2001 (GVBl.

Mehr

Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung-VkVO) Vom 11. Februar 1997 (GBl. S.

Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung-VkVO) Vom 11. Februar 1997 (GBl. S. Verordnung des Wirtschaftsministeriums über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung-VkVO) Vom 11. Februar 1997 (GBl. S. 84) INHALTSÜBERSICHT Anwendungsbereich...1 Begriffe...2

Mehr

1. Aufstell-, Bewegungsflächen und Zuwegung für die Feuerwehr ( 4 NBauO)

1. Aufstell-, Bewegungsflächen und Zuwegung für die Feuerwehr ( 4 NBauO) Zutreffendes bitte ankreuzen bzw. ausfüllen Brandschutznachweis als Ergänzung zum Lageplan und zu den Bauzeichnungen Bauherrin/Bauherr: Eingangsvermerk Aktenzeichen Grundstück (Ort, Straße, Haus-Nr.):

Mehr

Teil 1 Allgemeine Vorschriften. 1 Anwendungsbereich

Teil 1 Allgemeine Vorschriften. 1 Anwendungsbereich VStättV: Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung VStättV) Vom 2. November 2007 (GVBl. S. 736) BayRS 2132-1-5-I ( 1 49) Verordnung über den Bau und Betrieb

Mehr

Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten im Land Brandenburg. (Brandenburgische Versammlungsstättenverordnung BbgVStättV)

Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten im Land Brandenburg. (Brandenburgische Versammlungsstättenverordnung BbgVStättV) Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten im Land Brandenburg (Brandenburgische Versammlungsstättenverordnung BbgVStättV) Vom 29.November 2005 (GVBl. II/05 S. 540) geändert durch Änderungsverordnung

Mehr

Brandenburgische Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Brandenburgische Verkaufsstätten-Bauverordnung - BbgVBauV-) *

Brandenburgische Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Brandenburgische Verkaufsstätten-Bauverordnung - BbgVBauV-) * LAND BRANDENBURG Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung Brandenburgische Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Brandenburgische Verkaufsstätten-Bauverordnung - BbgVBauV-) * Vom

Mehr

Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung - VStättV) 1) Vom 2. November 2007

Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung - VStättV) 1) Vom 2. November 2007 Gesamtes Gesetz Amtliche Abkürzung: VStättV Ausfertigungsdatum: 02.11.2007 Gültig ab: 01.01.2008 Dokumenttyp: Verordnung Quelle: Fundstelle: GVBl 2007, 736 Gliederungs- 2132-1-5-I Nr: Verordnung über den

Mehr

Stand September 1995 b)

Stand September 1995 b) Muster-Verordnung der Fachkommission Bauaufsicht der ARGEBAU über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten a) (Muster-Verkaufsstättenverordnung - MVkVO -) Stand September 1995 b) Aufgrund von 81 Abs. 1

Mehr

Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung - VkVO)

Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung - VkVO) 2130-1-10 1 Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung - VkVO) Vom 25. September 2000 zuletzt geändert durch die Verordnung vom 25. August 2008 (Amtsbl. S. 1470).

Mehr

Anlage. Allgemeine Ausführungsverordnung des Innenministeriums zur Landesbauordnung (LBOAVO)

Anlage. Allgemeine Ausführungsverordnung des Innenministeriums zur Landesbauordnung (LBOAVO) Anlage Allgemeine Ausführungsverordnung des Innenministeriums zur Landesbauordnung (LBOAVO) Vom 17. November 1995 (GBl. S. 836), geändert durch Verordnung vom 30. Mai 1996 (GBl. S. 419) und durch Artikel

Mehr

Vom 21. Februar 2003*) (GVBl. II S. 140) zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 19. Dezember 2006 (GVBl. II/07 S. 23)

Vom 21. Februar 2003*) (GVBl. II S. 140) zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 19. Dezember 2006 (GVBl. II/07 S. 23) LAND BRANDENBURG Ministerium für Stadtentwicklung, Wohnen und Verkehr Verordnung über bauaufsichtliche Anforderungen an Krankenhäuser und Pflegeheime im Land Brandenburg (Brandenburgische Krankenhaus-

Mehr

Richtlinie über bauaufsichtliche Anforderungen an Schulen Schulbaurichtlinie - SchulBauR - *)

Richtlinie über bauaufsichtliche Anforderungen an Schulen Schulbaurichtlinie - SchulBauR - *) Anhang Richtlinie über bauaufsichtliche Anforderungen an Schulen Schulbaurichtlinie - SchulBauR - *) 1 Anwendungsbereich Diese Richtlinie gilt für Anforderungen nach 54 Abs. 1 BauO NRW an allgemeinbildende

Mehr

Bauherrin/Bauherr (Name, Anschrift)

Bauherrin/Bauherr (Name, Anschrift) 63.059 100 09.14 Brandschutznachweis zum Bauantrag vom: ( 11 BauVorlVO) Bauherrin/Bauherr (Name, Anschrift) Eingang Aktenzeichen Grundstück (Ort, Straße, Haus-Nr.) Gemarkung, Flur, Flurstücke Vorhaben

Mehr

Landesverordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung - VkVO -) Vom 8. Juli 1998

Landesverordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung - VkVO -) Vom 8. Juli 1998 Landesverordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung - VkVO -) Vom 8. Juli 1998 [Zuletzt geändert durch Gesetz vom 16. Dezember 2002 (GVBl. S. 481)] Inhaltsübersicht

Mehr

Fachgebiet Brandschutz Wintersemester 2016/2017. Sonderbauten - VI.6: Versammlungsstätten -

Fachgebiet Brandschutz Wintersemester 2016/2017. Sonderbauten - VI.6: Versammlungsstätten - ZIELSETZUNG DES TAGES Fachgebiet Brandschutz Wintersemester 2016/2017 Sonderbauten - VI.6: Versammlungsstätten - Prof. Dr.-Ing. Architekt Gerd Geburtig SV und Prüfingenieur für Brandschutz Analyse möglicher

Mehr

Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung - VkVO) *)

Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung - VkVO) *) Verkaufsstättenverordnung Seite 1 Lesefassung Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung - VkVO) *) Vom 26. Juni 1998 (GVBl. S. 198) *) Die Verpflichtung aus der

Mehr

Bauaufsicht; Auskünfte siehe oben oder unter nachfolgendem Link: https://www.wibank.de/wibank/innovationskredit-hessen/innovationskredit-hessen/392026

Bauaufsicht; Auskünfte siehe oben oder unter nachfolgendem Link: https://www.wibank.de/wibank/innovationskredit-hessen/innovationskredit-hessen/392026 Seite 1696 Staatsanzeiger für das Land Hessen 26. Dezember 2016 Nr. 52 C. Beihilfe Beihilferechtliche Bewertung Die in den Einzelbestimmungen genannten Maßnahmen Nr. 1. bis 5. sind beihilferechtlich mit

Mehr

Bauaufsicht; Auskünfte siehe oben oder unter nachfolgendem Link: https://www.wibank.de/wibank/innovationskredit-hessen/innovationskredit-hessen/392026

Bauaufsicht; Auskünfte siehe oben oder unter nachfolgendem Link: https://www.wibank.de/wibank/innovationskredit-hessen/innovationskredit-hessen/392026 S Staatsanzeiger für das Land Hessen 26. Dezember 2016 Nr. 52 C. Beihilfe Beihilferechtliche Bewertung Die in den Einzelbestimmungen genannten Maßnahmen Nr. 1. bis 5. sind beihilferechtlich mit dem folgenden

Mehr

Richtlinie über den Bau und Betrieb von Hochhäusern (Hochhausrichtlinie HHRL M-V)

Richtlinie über den Bau und Betrieb von Hochhäusern (Hochhausrichtlinie HHRL M-V) Richtlinie über den Bau und Betrieb von Hochhäusern (Hochhausrichtlinie HHRL M-V) Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Verkehr, Bau und Landesentwicklung Vom 23. März 2009 Inhaltsverzeichnis 1 Anwendungsbereich

Mehr

Brandschutznachweis ( 11 BauVorlVO) als Ergänzung zum Lageplan und zu den Bauzeichnungen

Brandschutznachweis ( 11 BauVorlVO) als Ergänzung zum Lageplan und zu den Bauzeichnungen Brandschutznachweis ( 11 BauVorlVO) als Ergänzung zum Lageplan und zu den Bauzeichnungen Eingangsvermerk Zutreffendes bitte ankreuzen oder ausfüllen Bauherrin/Bauherr Aktenzeichen Grundstück (Ort, Straße,

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 586 2014 Verkündet am 3. Juli 2014 Nr. 132 Bremische Richtlinie über den Bau und Betrieb von Hochhäusern (Bremische Hochhaus-Richtlinie - BremHHR) 1 Vom 19. Juni

Mehr

Kleine Verkaufsstätten

Kleine Verkaufsstätten Brandschutztechnische Anforderungen an Kleine Verkaufsstätten 14 14 Dieses gemeinsame Merkblatt des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport, des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen, der

Mehr

Vorwort... Abkürzungsverzeichnis...

Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... Vorwort................................................ Abkürzungsverzeichnis.................................... Seite V XIII A. Verordnungstext Allgemeine Ausführungsverordnung des Ministeriums für Verkehr

Mehr

Rettungswege. Inhalte Vorlesung: Prinzip der Rettungswege (erster u. zweiter Rettungsweg) Anforderungen an Rettungswege geregelter Bauten

Rettungswege. Inhalte Vorlesung: Prinzip der Rettungswege (erster u. zweiter Rettungsweg) Anforderungen an Rettungswege geregelter Bauten Rettungswege Inhalte Vorlesung: Prinzip der Rettungswege (erster u. zweiter Rettungsweg) Anforderungen an Rettungswege geregelter Bauten 1 2 Rettungswege Rettung für wen? wie? 3 Rettungswege Rettung für

Mehr

Vom 14. September 1999

Vom 14. September 1999 Richtlinie über bauaufsichtliche Anforderungen an Schulen (Schulbau-Richtlinie - SchulbauR) 1) - Stand 10. Juli 1998 - Bekanntmachung des Ministeriums für Stadtentwicklung, Wohnen und Verkehr Inhaltsübersicht

Mehr

handelt es sich bei Krankenhäusern um ungeregelte Sonderbauten

handelt es sich bei Krankenhäusern um ungeregelte Sonderbauten Dr. Rüdiger Hass, Prüfingenieur für Brandschutz VPI Brandschutzplanung 2017 Brandschutztechnische Bewertung von Krankenhäusern 1 Inhalt des Vortrags Brandschutz im baurechtlichen Genehmigungsverfahren

Mehr

Thüringer Richtlinie über bauaufsichtliche Anforderungen an Schulen (Thüringer- Schulbaurichtlinie-ThürSchulbauR)

Thüringer Richtlinie über bauaufsichtliche Anforderungen an Schulen (Thüringer- Schulbaurichtlinie-ThürSchulbauR) Thüringer Richtlinie über bauaufsichtliche Anforderungen an Schulen (Thüringer- Schulbaurichtlinie-ThürSchulbauR) Bekanntmachung des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft und Infrastruktur vom 15.08.1999

Mehr

MVkVO bisherige Fassung Entwurf 2012 Anmerkungen

MVkVO bisherige Fassung Entwurf 2012 Anmerkungen 6 Brandabschnitte 6 Brandabschnitte (2) Abweichend von Absatz 1 können Verkaufsstätten mit Sprinkleranlagen auch durch Ladenstraßen in Brandabschnitte unterteilt werden, wenn 1. die Ladenstraßen mindestens

Mehr

Inhalt: AV zu 32 Abs. 1 Satz 2 der Bauordnung für Berlin (BauO Bln) über innenliegende Treppenräume Drucken

Inhalt: AV zu 32 Abs. 1 Satz 2 der Bauordnung für Berlin (BauO Bln) über innenliegende Treppenräume Drucken Inhalt: AV zu 32 Abs. 1 Satz 2 der Bauordnung für Berlin (BauO Bln) über innenliegende Treppenräume Drucken Erlass vom 1. Innenliegende Treppenräume 2. Begriffe 3. Allgemeine Anforderungen 4. Anforderungen

Mehr

Fachstudium M.Sc. Brandschutz I Wintersemester 15/16 1 Allgemeine Hinweise zur Veranstaltung 2 Bauordnungsrechtliche Schutzziele

Fachstudium M.Sc. Brandschutz I Wintersemester 15/16 1 Allgemeine Hinweise zur Veranstaltung 2 Bauordnungsrechtliche Schutzziele Fachstudium M.Sc. Brandschutz I Wintersemester 15/16 1 Allgemeine Hinweise zur Veranstaltung 2 Bauordnungsrechtliche Schutzziele Allgemeine Hinweise Fachstudium konstruktiver Ingenieurbau M.Sc. Brandschutz

Mehr

Die neue Sonderbauverordnung (SBauVO) und neue Landesbauordnung (BauO NRW).

Die neue Sonderbauverordnung (SBauVO) und neue Landesbauordnung (BauO NRW). Die e Sonderbauverordnung (SBauVO) und e. Die grundlegenden Änderungen der Brandschutzvorschriften Dipl.- Ing. Sylwester Kabat Brandschutzingenieur des Kreises Gütersloh Fortbildung der Brandschutzdienststellen

Mehr

- Elektronische Post -

- Elektronische Post - Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, Postfach 31 29, 65021 Wiesbaden Geschäftszeichen

Mehr

Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung - VkVO -) *) - vom 08. September

Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung - VkVO -) *) - vom 08. September Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung - VkVO -) *) - vom 08. September 2000 - Aufgrund des 85 Abs. 1 Nrn. 5 und 6 der Landesbauordnung (BauO NRW) in der Fassung

Mehr

Lehrgebiet Brandschutz Wintersemester 2016/2017. Sonderbauten - VI.7 Schulen und Kindertagesstätten Prof. Dr.-Ing. Architekt Gerd Geburtig

Lehrgebiet Brandschutz Wintersemester 2016/2017. Sonderbauten - VI.7 Schulen und Kindertagesstätten Prof. Dr.-Ing. Architekt Gerd Geburtig ZIELSETZUNG DES TAGES Lehrgebiet Brandschutz Wintersemester 2016/2017 Sonderbauten - VI.7 Schulen und Kindertagesstätten Prof. Dr.-Ing. Architekt Gerd Geburtig SV und Prüfingenieur für Brandschutz Schulen,

Mehr

Sonderbauten. Dipl.-Ing.(FH), M.Eng.(TU) Thomas Höhne

Sonderbauten. Dipl.-Ing.(FH), M.Eng.(TU) Thomas Höhne Inhalte Vorlesung: LBauO RLP / MBO geregelte Bauten / (SoB) geregelte SoB / nicht geregelte SoB besondere Anforderungen / Erleichterungen Rettungswege in SoB Leistungsfähigkeit Fw. i.v. mit Rettungswegen

Mehr

* ) Bekanntmachung der Muster-Schulbau- Richtlinie (MSchulbauR) - Fassung April

* ) Bekanntmachung der Muster-Schulbau- Richtlinie (MSchulbauR) - Fassung April * ) Bekanntmachung der Muster-Schulbau- Richtlinie (MSchulbauR) - Fassung April 2009 - vom 27. Oktober 2009 (StAnz. S. 2717) *) Die in Hessen bauaufsichtlich bekanntgemachte MSchulbauR - Fassung April

Mehr

Hinweise für bauordnungsrechtliche Anforderungen an Tageseinrichtungen für Kinder

Hinweise für bauordnungsrechtliche Anforderungen an Tageseinrichtungen für Kinder Ministerium für Inneres und Sport Oberste Bauaufsicht Hinweise für bauordnungsrechtliche Anforderungen an Tageseinrichtungen für Kinder Fassung April 2013 1. Allgemeines 1.1 Geltungs- und Anwendungsbereich

Mehr

Musterverordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Muster-Versammlungsstättenverordnung MVStättVO) Begründung der Änderungen

Musterverordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Muster-Versammlungsstättenverordnung MVStättVO) Begründung der Änderungen Musterverordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Muster-Versammlungsstättenverordnung MVStättVO) Fassung Juni 2005 (zuletzt geändert durch Beschluss der Fachkommission Bauaufsicht vom

Mehr