HRZ-Informationssystem Restbestand an Gopher-Texten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HRZ-Informationssystem Restbestand an Gopher-Texten 1992-1996"

Transkript

1 Gopher-Server Der Gopher Server des HRZ Marburg Weisel inkl. Erläuterung der Gopher-Objekte Gopher-Server Gopher.Uni-Marburg.DE Weisel about (s.auch Gopher-Service) Gopher-Server Gopher-Maintenance Weisel für den HRZ-internen Gebrauch Allgemeines HRZ: Adressen und Öffnungszeiten Pietzsch inkl. Leitung Allgemeines HRZ-Mitarbeiter Pietzsch Name, Tel.-Nr., -Adresse Allgemeines Einordnung des HRZ Radloff Geschäftsführung, Aufgaben, Geschichte Allgemeines Ständiger Ausschuss für Datenverarbeitung Radloff Funktion und Mitglieder Allgemeines Weitere Gremien Radloff Beiräte Präsident, CONVEX C230, HHLR Allgemeines Informationssystem des HRZ Weisel inkl. Abschied von Gopher, WWW-Pages Allgemeines HRZ verabschiedet sich von Gopher Weisel Allgemeines DV-Versorgung von Forschung und Lehre 1994/95 Radloff Anteil für Jahresbericht der Universität Allgemeines DV-Versorgung von Forschung und Lehre 1992/93 Radloff Anteil für Jahresbericht der Universität Allgemeines Stadtbusse: Erläuterungen zu den Fahrplänen Weisel Informationen PLEASE READ ME: Informationssystem Radloff Übergang vom Benutzerhandbuch etc. 2 zu Online-Informationen via Gopher Informationen Zuständigkeiten im Hochschulrechenzentrum Radloff Thema - Name Mitarbeiter/in - Tel.-Nummer Nachrichten Uebersicht, Zugriff auf aktuelle Nachrichten Weisel Nachrichten via Gopher/Mailing-Liste/Newsgroup Nachrichten Probleme, Maintenance Software-Angebot Weisel Beispiel fuer Nachrichten auf dem Gopher-Server Software-Angebot Ein Leitfaden zu ethischen und rechtlichen Fragen der Software-Nutzung fuer Mitglieder von Institutionen in Forschung und Lehre ALwR Übertragung des Textes aus dem Englischen 4 (EDUCOM, ADAPSO) ins Deutsche durch den ALwR unter der Regie des HRZ Uni Dortmund Software-Angebot Campus- und Landeslizenzen Hase Verfügbare Produkte, Betreuer im HRZ, Kosten,... Antraege Formulare: Antraege, Vertraege,... Pietzsch Benutzungsanträge, Endbenutzer-Verträge 2 zu PC-Software, HBFG-Antragsformulare,... Dokumentationen Druckschriften anderer Rechenzentren Pietzsch insb. des RRZN Hannover, z.t. mit Preisen Dokumentationen Microsoft-Dokumentatitonen Pietzsch inkl. Preisen Dokumentationen SAS-Dokumentationen fuer PC-Software Pietzsch inkl. Preisen Dokumentationen SPSS-Dokumentationen für PC-Software Pietzsch inkl. Preisen Dokumentationen Sonstiges Pietzsch z.b. Primer, Manuals z.b. Bedienungsanleitungen, Informationen Einzelschriften Pietzsch HRZ-Dokumentationen (veraltet) Benutzerhandbuch, Anträge, Ordnungen, Informationen Anträge, Druckschriften und Dokumentationen Pietzsch Formulare, HBFG-Antragsformulare, 3 Druchschriften anderer RZs, Hller- Dokumentationen, EDV-Zubehör (veraltet) gopher-texte 1 von 14 J. Radloff, Januar 2008

2 EDV-Verbrauchsmaterial Lieferbedingungen Rhiel Ankuendigungen Internet-Beratung Weisel Beratungstermine im PC-Saal/PC-Arbeitsraum Ankuendigungen Internet-Workshops Weisel Mail, WWW, Gopher, aftp, Telnet, PPP, News Mail, Modem/PPP, Telnet, Newsreader, Ankuendigungen Internet-Workshops Weisel Nestscape, EWAN, WS_FTP, pine, rtin Ankuendigungen Internet-Zugang: Workshops, Beratung Weisel Beratungstermine im PC-Saal/PC-Arbeitsraum Ankuendigungen Workshop: Bereitstellung eigener Informationen im WWW Weisel Erstellung von HTML-Dokumenten Ankuendigungen Workshops: MS Windows-Anwendungen zur Kommunikation im Internet Weisel Pegasus, Netscape, Mosaic, Newsreader Ankuendigungen Workshops: MS Windows-Anwendungen Netscape, Mosaic, EWAN, WS_FTP, Weisel zur Kommunikation im Internet Newsreader Ankuendigungen Workshops: MS Windows-Anwendungen zur Kommunikation im Internet Weisel Pegasus, Modem/PPP, Netscape, Mosaic Ankuendigungen Workshops: MS Windows-Anwendungen zur Kommunikation im Internet Weisel Pegasus, Mosaic, Netscape, Newsreader Ankuendigungen Dritter Workshop Kommunikations-Software Schild Gopher, POPMail, NetNews Ankuendigungen Zweiter Workshop Kommunikations-Software Schild Gopher, Telnet, FTP/aFTP, Archie, POPMail Ankuendigungen Workshop Kommunikations-Software Schild Telnet, FTP/aFTP, Gopher, POPMail Ankuendigungen Primary Name Server des UMRnet Migration Name Server von der Convex C230 Kreile demnaechst auf Papin auf den zentralen Server Papin Ankuendigungen Workshop: Nutzung des Parallelrechners SP Gebhardt u.a. Einführung in MPI und PVMe Ankuendigungen Informationsveranstaltung Parallelrechner SP Gebhardt Hard- und Software der SP Ankuendigungen Parallelrechner-Praesentationen Radloff Planung nächster lokaler Hochleistungsrechner Ankuendigungen Parallelrechner-Praesentation ncube Trinkaus Präsentation ncube3 am Ankuendigungen Parallelrechner-Praesentation Siemens-Nixdorf Trinkaus Präsentation KSR2 am Ankuendigungen Parallelrechner-Praesentation CONVEX Trinkaus Präsentation SPP 1000/XA am Ankuendigungen Parallelrechner-Praesentation IBM Trinkaus Präsentation SP2 am Ankuendigungen Parallelrechner-Praesentation Thinking Machines Trinkaus Präsentation CM-5E am Ankuendigungen Einladung zum IDL-Workshop Hase veranstaltet von der Fa. Creaso am IDL-Workshop Hase veranstaltet von der Fa. Creaso am Ankuendigungen Bedarf bzgl. WordPerfekt? Hase Planung der notwendigen Lizenzen Ankuendigungen Software-Angebot Radloff Nachrichten zum Betrieb Ankuendigungen Stellenausschreibung: 2 wiss. Mitarbeiter/innen Radloff Netzausbau, Anwender-Unterstützung Ankuendigungen Stellenausschreibung: wiss. Mitarbeiter/in Radloff Betreuung System-, Netz- und Anwender-Software Ankuendigungen Stellenausschreibung: wiss. Hilfskraft Hase Beratung PC-Benutzer, PC-Software-Pflege gopher-texte 2 von 14 J. Radloff, Januar 2008

3 Ankuendigungen Stellenausschreibung: wiss. Hilfskraft Hase Beratung, PC-Betreuung, PS-Software-Pflege Ankuendigungen Sonderaktion: Beschaffung des DTP-Programms FrameMaker 3.0 Weber Sonderaktion des HRZ Uni Frankfurt Ankuendigungen Tag der offenen Tuer Weisel am Kommunikation UMRnet Radloff Kommunikation UMRnetikette Kreile Kommunikation Ein Leitfaden zur verantwortungsvollen Nutzung von Datennetzen für Mitglieder von Institutionen in Bildung und Wissenschaft ALwR (Schwichtenberg) Kommunikation Internet Gopher-Service Weisel Kommunikation Internet Bereitstellung von Informationen im Marburger Gopher Weisel Kommunikation Internet aftp-service Weisel Kommunikation Internet NetNews-Service Ruge Kommunikation Internet Electronic Mail im Internet Schröder Kommunikation Internet Veronica-Service Schröder II Kommunikation Internet Archie-Service Schröder II Kommunikation Internet Archie-Service Weisel Kommunikation Internet WWW-Service Weisel Kommunikation Internet Internet-Zugang für Studenten Radloff Beschluss des DV-Ausschusses Kommunikation Internet Internet-Zugang für Studenten Weisel Kommunikation Internet Internet Relay Chat (IRC) Weisel Kommunikation Internet BOOTP-Service Hahn Kommunikation Internet Nutzung von BOOTP unter Linux Gebhardt Kommunikation Internet Time Service mit NTP Koch Kommunikation Internet Namen und Adressen Kreile Kommunikation Internet Domain Uni-Marburg.DE - Jan 96 Kreile Kommunikation Internet Domain Uni-Marburg.DE - Aug 93 Kreile Kommunikation Internet Domain Uni-Marburg.DE - Mai 93 Kreile Kommunikation Internet Internet Second Level Domain Uni-Marburg.DE Kreile subdomain1[.subdomain2] Kommunikation Internet Domain Uni-Marburg.DE in Zahlen Kreile Kommunikation Internet Domain Uni-Marburg.DE in Zahlen Kreile ab Mai 1993 systematisch am Name Server erfasst Kommunikation Internet Nutzung durch Domain Uni-Marburg.DE - Dez 96 Kreile Kommunikation Internet Nutzung durch Domain Uni-Marburg.DE - Nov 96 Kreile Kommunikation Internet Nutzung durch Domain Uni-Marburg.DE - Okt 96 Kreile Kommunikation Internet Nutzung durch Domain Uni-Marburg.DE - Sep 96 Kreile gopher-texte 3 von 14 J. Radloff, Januar 2008

4 Kommunikation Internet Nutzung durch Domain Uni-Marburg.DE - Aug 96 Kreile Kommunikation Internet Nutzung durch Domain Uni-Marburg.DE - Jul 96 Kreile Kommunikation Internet Nutzung durch Domain Uni-Marburg.DE - Jun 96 Kreile Kommunikation Internet Nutzung durch Domain Uni-Marburg.DE - Mai 96 Kreile Kommunikation Internet Nutzung durch Domain Uni-Marburg.DE - Apr 96 Kreile Kommunikation Internet Nutzung durch Domain Uni-Marburg.DE - Mär 96 Kreile Kommunikation Internet Nutzung durch Domain Uni-Marburg.DE - Feb 96 Kreile Kommunikation Internet Nutzung durch Domain Uni-Marburg.DE - Jan 96 Kreile Kommunikation Internet Nutzung durch Domain Uni-Marburg.DE Kreile Kommunikation Internet Nutzung durch Domain Uni-Marburg.DE Kreile Kommunikation Internet Nutzung durch Domain Uni-Marburg.DE Kreile Kommunikation Internet Nutzung durch Domain Uni-Marburg.DE - Dez 93 Kreile Kommunikation Internet Internet in Zahlen - Jan 95 Kreile Quelle: Network Information Systems Center Kommunikation Internet Internet in Zahlen - Jan 94 Kreile Kommunikation Internet Internet in Zahlen - Jan 93 Kreile Kommunikation Extended Ethernet LAN Gegenwärtiges Konzept Hahn Kommunikation Extended Ethernet LAN Erläuterungen zur Betriebsweise Hahn Kommunikation Extended Ethernet LAN Zeitliche Entwicklung Hahn Kommunikation Extended Ethernet LAN Einrichtung neuer Teilnetze Hahn Kommunikation Extended Ethernet LAN Teilnetze: Stand Hahn Kommunikation Extended Ethernet LAN Teilnetze: Ausbau und Planung Hahn Kommunikation Extended Ethernet LAN Teilnetze: Übersicht Hahn Kommunikation Leitfaden zum Anschluss eines PC an das Extended Ethernet LAN Extended Ethernet LAN Hase Kommunikation UMRnet Anschluss von Rechnern Hahn Kommunikation UMRnet Leitfaden zum Anschluss von PCs Hase Kommunikation UMRnet Netzbeauftragte Hahn Kommunikation UMRnet Terminalserver-Netz Weisel Kommunikation UMRnet Rechnervermittlungsnetz DEVELnet Weisel Kommunikation UMRnet FDDI-HSLAN in Betrieb Kreile Kommunikation UMRnet Einführung von IP- und IPX-Routing im UMRnet (Übergang zum Subnetting und zu mehreren NOVELL-Netzen) Kreile Kommunikation Ausbau UMRnet Direkter Anschluss von Teilnetzen am HRZ-Router Kreile Kommunikation Ausbau UMRnet WiN-Router cirz01 Kreile in Betrieb seit Kommunikation Ausbau UMRnet Bio-Router cirz02 Kreile in Betrieb seit gopher-texte 4 von 14 J. Radloff, Januar 2008

5 Kommunikation Ausbau UMRnet HRZ-Router cirz03 Kreile in Betrieb seit Kommunikation Ausbau UMRnet HNO-Router cirz04 Kreile in Betrieb seit Kommunikation Ausbau UMRnet Pharmazie-Router cirz05 Kreile in Betrieb seit Kommunikation Ausbau UMRnet Physik-Router cirz06 Kreile in Betrieb seit Kommunikation Ausbau UMRnet LGH-Router cirz07 Kreile in Betrieb seit Kommunikation Ausbau UMRnet ZV-Router cirz08 Kreile in Betrieb seit Kommunikation Ausbau UMRnet GWS-Router cirz09 Kreile in Betrieb seit Kommunikation WiN-Anschluss 2 Mbit/s WiN-Anschluss in Betrieb Kreile Kommunikation WiN-Anschluss Nutzung des WiN-Anschlusses 1996 (bis März) Kreile Kommunikation WiN-Anschluss Nutzung des WiN-Anschlusses 1995 Kreile Kommunikation WiN-Anschluss Nutzung des WiN-Anschlusses 1994 Kreile Kommunikation PPP PPP-Zugang via Modem geplant Schröder II Kommunikation PPP Workshop: Nutzung von PPP Schröder II Kommunikation PPP Sun-PPP-Server Ruge Kommunikation PPP PPP-Service: System-Modems Kreile Kommunikation PPP PPP-Service: Benutzer-Modems Kreile Kommunikation PPP PPP-Service: Tips und Tricks Kreile Kommunikation PPP PPP-Konfiguration unter Linux (Slackware 2.2) Gebhardt Kommunikation PPP Disketten DOSPPP und WINPPP Weisel Kommunikation PPP PPP: Engpässe beim Modem-Zugang Weisel Kommunikation PPP PPP Konfiguration für Windows95 Weisel Kommunikation PPP PPP-Service: Nutzungsstatistik 1996 Ruge Kommunikation PPP PPP-Service: Nutzungsstatistik 1995 Ruge Kommunikation PPP PPP-Service: Nutzungsstatistik 1994 Kreile Kommunikation NOVELL Netware Konzept Schild Kommunikation NOVELL Netware IPX-Adressen Schild Kommunikation NOVELL Netware Server-Übersicht Schild Kommunikation NOVELL Netware Betreuer (Supervisor) Schild Kommunikation NOVELL NetWare IPX-Adressen der NetWare-Server Schild Zentrale Server PLEASE READ ME: Zentrale Server Radloff Einstieg, Konzept Zentrale Server Hardware-Ausstattung zentrale Server Koch Papin und Bunsen Zentrale Server Hardware-Ausstattung zentrale Server Hase Papin, Bubsen, Wolff und Wegener Zentrale Server Außerbetriebnahme von Wolff und Wegener als zentrale Server Koch Weiterverwendung als Backup/Archive- bzw. als File-Server gopher-texte 5 von 14 J. Radloff, Januar 2008

6 Zentrale Server Zentrale Server: System-Software Schröder Zentrale Server System-Software: Neuer AIX FORTRAN Compiler Koch Zentrale Server Dokumentationen zu den zentralen Servern Hase Zentrale Server Drucken unter UNIX Hase Zentrale Server Nutzungsstatistik 4. Quartal 1994 Trinkaus Zentrale Server Nutzungsstatistik 3. Quartal 1994 Trinkaus Zentrale Server/ CONVEX C230 Drucken von zentralen Servern oder der CONVEX C230 auf dem Schnelldrucker der DEC VAX Koch Device Sharing Zentrale Server Benutzerverwaltung Benutzungsantrag und Zugang Trinkaus Zentrale Server Benutzerverwaltung Erlaeuterungen zum Benutzungsantrag fuer zentrale Server Trinkaus Zentrale Server Benutzerverwaltung Benutzer-Kenndaten Trinkaus Zentrale Server Benutzerverwaltung Benutzerlisten Trinkaus Zentrale Server Benutzerverwaltung Betriebsmittelschranken Trinkaus Zentrale Server Benutzerverwaltung Netzweite User-id und Group-id Trinkaus Zentrale Server Benutzerverwaltung Plattenspeicher-Berechtigungen Trinkaus Zentrale Server Benutzerverwaltung Informieren ueber Berechtigungen, Aendern von Kenndaten Trinkaus Zentrale Server Anwender-Software KERMIT Hase Terminalemulation, Filetransfer Zentrale Server Anwender-Software TeX und LaTeX fuer AIX Block Textformatierung Zentrale Server Anwender-Software Datenbank-System: INGRES Trinkaus Zentrale Server Anwender-Software Literatur-Dokumentation: LIDING Hase INGRES-Anwendung für AIX auf Papin Zentrale Server Anwender-Software Literatur-Dokumentation: XLIDING Hase analog LIDING, inkl. X-Windows Zentrale Server Anwender-Software Numerik: NAG FORTRAN Library Weisel Landeslizenz, z.b. für AIX Zentrale Server Anwender-Software Numerik: NAG Graphics Library Weisel Landeslizenz, z.b. für AIX Zentrale Server Anwender-Software FORTRAN-Library ESSL/6000 Weisel Numerik-Library für IBM RS/6000 Systeme Zentrale Server Anwender-Software Symbolisches Rechnen mit AXIOM Weisel für IBM RS/6000 Systeme Zentrale Server Anwender-Software Statistik: BMDP 1990 for AIX auf dem zentralen Server Papin Zöfel Zentrale Server Anwender-Software Statistik: SPSS for UNIX auf dem zentralen Server Papain Zöfel Superior Performance Software Systems Zentrale Server Anwender-Software Statistik: CLUSTAN 3.2 for UNIX Zöfel Clusteranalyse Zentrale Server Anwender-Software Statistik: STASUM auf dem zentralen Server Papin Zöfel Staistical Supplement of Marburg Zentrale Server Anwender-Software Statistik: SAS for AIX Zöfel Landeslizenz, Statistik-Analyse-System Zentrale Server Anwender-Software Statistik: SAS/ASSIST for AIX Zöfel Assistance gopher-texte 6 von 14 J. Radloff, Januar 2008

7 Zentrale Server Anwender-Software Statistik: SAS/IML for AIX Zöfel Economics and Time Series Zentrale Server Anwender-Software Statistik: SAS/ETS for AIX Zöfel Interactive Matrix Language Zentrale Server Anwender-Software Statistik: SAS/GRAPH for AIX Zöfel Erstellung von Graphiken Zentrale Server Anwender-Software Chemie-Software: Turbomole Weisel Landeslizenz, für ab initio Rechnungen Zentrale Server Batch-Betrieb NQS Einführung Koch Network Queuing System (NQS) Zentrale Server Batch-Betrieb NQS (Ankuendigung zum ) Koch Zentrale Server Batch-Betrieb NQS Batch Queues Koch Zentrale Server Batch-Betrieb NQS Erstellen eines Batch Scripts Koch Zentrale Server Batch-Betrieb NQS Uebergabe von Batch Requests: Command qsub Koch Zentrale Server Batch-Betrieb NQS Ausgaben eines Batch Request (Batch Output) Koch Zentrale Server Batch-Betrieb NQS Informieren ueber Batch Requests: Command qstat Koch Zentrale Server Batch-Betrieb NQS Abbrechen, Anhalten, Freigeben von Batch Requests Koch Zentrale Server Batch-Betrieb NQS Organisation großer Batch-Auftraege Koch z.b. Rundläufe, Langläufe Zentrale Server Batch-Betrieb NQS Pipe Queues Koch Zentrale Server Batch-Betrieb NQS Der File.rhosts Koch Zentrale Systeme IBM 4381 Hinweise und Empfehlungen zur Migration Schröder Zentrale Systeme IBM 4381 Hinweise zur Kommunikation Schröder Wegfall der IBM 4381 als EARN/Bitnet-Knoten Zentrale Systeme IBM 4381 Hinweise zum Software-Angebot Trinkaus Welche Software in Zukunft wo? Zentrale Systeme IBM 4381 Nutzungsstatistik 2. Quartal 1993 Trinkaus Zentrale Systeme IBM 4381 Nutzungsstatistik 1. Quartal 1993 Trinkaus Zentrale Systeme DEC VAX Stillegung DEC VAX CONVEX C230 und CONVEX C230 Trinkaus Hinweise zur Migration Zentrale Systeme DEC VAX Maintenance der System-Software OpenVMS VAX Block inkl. VAX-Cluster Zentrale Systeme DEC VAX Maintenance der DECUS-Software Komprimieren/Dekomprimieren, Archivieren Block Zentrale Systeme DEC VAX Gopher-Client Block Zentrale Systeme DEC VAX Einschränkung der Terminalserver-Nutzung Block Zentrale Systeme DEC VAX C-Compiler Block Zentrale Systeme DEC VAX Anwender-Software Weisel Fortschreibung ab Graphikrechner Zentrale Systeme DEC VAX Benutzer-Software Weisel Zentrale Systeme DEC VAX HRZ-Software Weisel gopher-texte 7 von 14 J. Radloff, Januar 2008

8 Zentrale Systeme DEC VAX Tools: DECUS Software Block Zentrale Systeme DEC VAX Nutzungsstatistik 4. Quartal 1994 Trinkaus Zentrale Systeme DEC VAX Nutzungsstatistik 3. Quartal 1994 Trinkaus Zentrale Systeme DEC VAX Nutzungsstatistik 4. Quartal 1993 Trinkaus Zentrale Systeme DEC VAX Nutzungsstatistik 2. Quartal 1993 Trinkaus Zentrale Systeme DEC VAX Nutzungsstatistik 1. Quartal 1993 Trinkaus Zentrale Systeme CONVEX C230 Anwender-Software Weisel Zentrale Systeme CONVEX C230 Benutzer-Software Weisel Zentrale Systeme CONVEX C230 Utilities Weisel Zentrale Systeme CONVEX C230 HRZ-Software Weisel Zentrale Systeme CONVEX C230 Gopher-Client Koch Zentrale Systeme CONVEX C230 Nutzungsstatistik 4. Quartal 1994 Trinkaus Zentrale Systeme CONVEX C230 Nutzungsstatistik 3. Quartal 1994 Trinkaus Zentrale Systeme CONVEX C230 Nutzungsstatistik 4. Quartal 1993 Trinkaus Zentrale Systeme CONVEX C230 Nutzungsstatistik 2. Quartal 1993 Trinkaus Zentrale Systeme CONVEX C230 Nutzungsstatistik 1. Quartal 1993 Trinkaus HLRs/HHLR HLRs/HHLR HLRs/HHLR Hoch- und Hoechstleistungsrechner Hoch- und Hoechstleistungsrechner Hoch- und Hoechstleistungsrechner Uebersicht (Please read me) Weisel Vektorrechner S400/40, S200/10 bzw. S100/10 von Fujitsu/Siemens in den Hochschulrechenzentren Darmstadt, Frankfurt, Gießen, Kassel Benutzungsantrag und Zugang Weisel inkl. Übersicht zu Dokumentationen Abloesung der S100/10 in Gießen und Kassel Weisel Ablösung durch Power Challege von Silicon Graphics im Febr Personal Computer PCs fuer die Lehre (CIP) Hase Ausstattung aller PC-Säle und des 5 PC-Arbeitsraums im HRZ Personal Computer PC-Saal des HRZ Einführung Hase im Rahmen von CIP Personal Computer PC-Saal des HRZ Hardware-Ausstattung Hase inkl. Skizze Personal Computer PC-Saal des HRZ Belegungsplan WS 95 / 96 Pietzsch Personal Computer PC-Saal des HRZ Anwender-Software auf dem NetWare Server NWS2_HRZ Schild Personal Computer PC-Saal des HRZ Software-Ausstattung Hase Personal Computer PC-Saal des HRZ Bedienungs-Hinweise Hase Login, Anwender-Software starten, Drucken,... Personal Computer PC-Saal des HRZ Aufsicht und Benutzerberatung Universitaetsstrasse 6 (Savignyhaus) Hase gopher-texte 8 von 14 J. Radloff, Januar 2008

9 Personal Computer PC-Arbeitsraum HRZ Einführung Hase Geräte außerhalb von CIP Personal Computer PC-Arbeitsraum HRZ Hardware-Ausstattung Hase inkl. Skizze Personal Computer PC-Arbeitsraum HRZ Software-Ausstattung Hase Personal Computer PC-Arbeitsraum HRZ Anwender-Software auf dem NetWare Server NWS1_HRZ Schild Personal Computer PC-Arbeitsraum HRZ Bedienungs-Hinweise Hase Login, Anwender-Software starten, Drucken,... Personal Computer PC-Arbeitsraum HRZ Aufsicht und Benutzerberatung Hans-Meerwein-Strasse (HRZ Raum 4625) Hase Personal Computer PC-Arbeitsraum HRZ Zugang zu den CD-ROM Datenbanken der UB Schild Personal Computer PC-Arbeitsraum HRZ Computer-Spielerei Hase Kein grundsätzliches Verbot; ernsthafte Arbeit 1 hat jedoch Vorrang. Personal Computer Verbrauchsmaterial Magnetkarten fuer Drucker Pietzsch Drucken kostet geld Personal Computer PC-Installation Kommunikations- und Anwender-Software Schild Empfehlungen zu Directory-Struktur, 2 Start-Prozeduren, inkl NetWare-Umgebeung PC-Installation PC-Installation PC-Installation PC-Installation PC-Installation PC-Installation Installation des 3C590 Ethernet-Adapters mit Packet Driver Installation des 3C590 Ethernet-Adapters mit Packet Driver Installation des 3C509 Ethernet-Adapters mit Packet Driver Installation des 3C523 Ethernet-Adapters mit Packet Driver Installation des 3C529 Ethernet-Adapters mit Packet Driver Installation des Xircom CreditCard-Adapters mit Packet Driver Scheuermann 3Com Etherlink III Adapter Ethernet-Anschluss von PCs mit PCI-Bus mittels Schild Ethernet-Anschluss von PCs mit AT-Bus mittels 3 3Com Etherlink II Adapter Schild Ethernet-Anschluss von PCs mit AT-Bus mittels 3 3Com Etherlink III Adapter Schild Ethernet-Anschluss von PCs mit Mikrokanal 5 mittels 3Com Etherlink II Adapter Schild Ethernet-Anschluss von PCs mit Mikrokanal 4 mittels 3Com Etherlink III Adapter Schild Ethernet-Anschluss von Laptops mit PCMCIA- 3 Steckplatz mittels Xircom CreditCard-Adapter NOVELL NetWare Übersicht zu den NetWare-Texten Kesper Bereitstellung Ressourcen für DOS-PCs im LAN NOVELL NetWare Dokumentationen von NOVELL Schild NOVELL NetWare Netware Server Konzept: Installation, Betrieb und Maintenance von Unterstützung von NetWare durch das HRZ Schild im UMRnet NetWare Servern in Fachbereichen, Einrichtungen NOVELL NetWare Netware Server im UMRnet Tabelle der NetWare-Server Schild insgesamt 25 NOVELL NetWare Netware Server Supervisor der Server mit (14) Supervisor der NetWare-Server Schild im UMRnet bzw. ohne (7) HRZ-Unterstützung gopher-texte 9 von 14 J. Radloff, Januar 2008

10 NOVELL NetWare Supervising Das NetWare 3.x Betriebssytem Schild Commands, Startprozeduren, Loadable Modules, 6 Speicherverwaltung, Bindery,... NOVELL NetWare Supervising Der NetWare File Service Schild gemeinsame Nutzung von Druckern im LAN NOVELL NetWare Supervising Installation von Anwender-Software fuer DOS Schild NOVELL NetWare Supervising NetWare Login Scripts Schild Bereitstellung Benutzer-Umgebungen nach Login NOVELL NetWare Supervising Der NetWare Print Service Schild File Sharing auf dem NetWare-Server Print Server für die gemeinsame Nutzung von NOVELL NetWare Supervising Installation eines NetWare Print Servers Schild Druckern im LAN (via Print Queues) NOVELL NetWare Supervising Installation von NetWare auf dem Server-PC Schild Installation des Server-Betriebssystems 10 sowie zusätzliche Maßnahmen NOVELL NetWare Supervising Benutzerverwaltung Schild Benutzergruppen, Benutzer, Zugriffsrechte,... NOVELL NetWare Supervising NetWare Utility SYSCON Schild Tool zur Administration des NetWare-Servers NOVELL NetWare Supervising NetWare Utility PCONSOLE Schild Tool zur Administration des Print Servers NOVELL NetWare Supervising NetWare Commands fuer den Supervisor Schild weitere Commands (neben SYSCON, PCONSOLE) NOVELL NetWare Supervising Sonstige Tools für den Supervisor Schild Freeware/Shareware-Zusätze zu NetWare NOVELL NetWare Supervising IPX-Adressierung Kesper in Anlehnung an IP-Adressierung; 1 pro Teilnetz gibt es ein IPX-Netz NOVELL NetWare Supervising Installation des BOOTP-Service Schild Einsatz der NetWare Server als BOOTP Server Workstations Workstations Workstations Workstations Workstations Workstation-Arbeitsraum im HRZraum Workstation-Arbeitsraum im HRZraum Workstation-Arbeitsraum im HRZraum Workstation-Arbeitsraum im HRZraum Workstation-Arbeitsraum im HRZraum Konzept; Workstations insb. zum Kennenlernen, als Einführung Hase Test-Umgebungen Konzept; Workstations insb. zum Kennenlernen, Hardware-Ausstattung Hase als Test-Umgebungen, Einarbeitung in UNIX Software-Ausstattung Hase AIX- und Solaris-Software Dokumentationen Hase der Hller (z.b. man pages) Benutzung Hase für alle Benutzer der zentralen Server (NIS-Verbund) PC-Software Gopher-Client fuer DOS-PCs Schild Retrieval von Informationen auf Gopher Servern PC-Software POPMail-Client fuer DOS-PCs Schild Lesen, Schreiben und Verwalten von Mail PC-Software Mail-Folder-Konvertierung: POPMAIL -> Pegasus Dittrich Migrationshilfe DOS -> Windows Subskribieren von Newsgroups, Lesen und PC-Software NetNews-Client fuer DOS-PCs Weisel Posten von News-Artikeln PC-Software Finger-Client fuer DOS-PCs Weisel Information über Benutzer im Internet 2 Abruf der aktuellen Nachrichten des HRZ gopher-texte 10 von 14 J. Radloff, Januar 2008

11 PC-Software Telnet und FTP fuer DOS-PCs Weisel NCSA Telnet-Client für Dialog-Betrieb inkl. 9 FTP-Client und -Server für Filetransfer PC-Software NCSA Telnet (inkl. FTP) Weisel vorangegangene Version PC-Software MS-DOS-Kermit Weisel Terminalemulation auf PC für Dialog-Betrieb auf 11 einem Host sowie Filetransfer zwischen PC und Host über eine asynchrone Verbindung PC-Software DOS-PPP-Paket Ruge Internet-Zugang von DOS-PCs via Wählmodem PC-Software Empfehlungen zur TCP/IP-Konfigurierung Kreile Umstellung auf Nutzung des BOOTP-Service PC-Software Ausgabe von PostScript-Files: Ghostscript Schulz Ausgabe auf Bildschirm oder Drucker PC-Software Statistik: SPSS/PC+ fuer DOS-PCs Zöfel Basis-Funktionen PC-Software Statistik: BMDP/386 Dynamics fuer DOS-PCs Zöfel Statistische Auswertung von Datensammlungen PC-Software Statistik: SAS fuer DOS-PCs Zöfel statistische Analyse von Datensammlungen PC-Software Statistik: SAS/GRAPH fuer DOS-PCs Zöfel Erstellung von Graphiken PC-Software Statistik: SAS fuer PCs unter DOS, Windows, OS/2 Zöfel statistische Analyse von Datensammlungen PC-Software Distribution lizensierter PC-Software Hase Distribution von PC-Software im UMRnet 1 auf Basis von Endbenutzer-Verträgen via NetWare Server des HRZ PC-Software MS-Windows Gopher-Client fuer MS Windows: WSGopher Hase Retrieval von Informationen auf Gopher Servern PC-Software MS-Windows -Client: Pegasus Mail fuer MS Windows Hase Lesen, Schreiben und Verwalten von Mail Subskribieren von Newsgroups, Lesen und PC-Software MS-Windows NetNews-Client: Trumpet for Windows Hase Posten von News-Artikeln PC-Software MS-Windows Telnet-Client fuer MS Windows: EWAN Hase Telnet-Client für Dialog-Betrieb auf TCP/IP-Servern PC-Software MS-Windows FTP-Client fuer MS Windows: WS_FTP Hase Filetransfer zwischen Windows-PC und FTP Server PC-Software MS-Windows Archie-Client fuer MS-Windows: WSARCHIE Hase Suche nach Files auf aftp-servern PC-Software MS-Windows WWW-Browser: NCSA Mosaic fuer Windows Hase WWW-Client PC-Software MS-Windows WWW-Browser: Netscape Navigator fuer Windows Hase WWW-Client PC-Software MS-Windows 32-Bit Libraries: Win32s Hase Ausführung von 32-Bit-Anwendungen PC-Software MS-Windows TCP/IP-Stack fuer MS Windows TCP/IP-Schnittstelle zwischen Gerätetreiber und Hase (Trumpet Winsock) Windows-Anwendungen Der X-Server läuft auf dem Windows-PC und übernimmt PC-Software MS-Windows X-Server fuer MS Windows: EntranX/32 Weisel die Ein-/Ausgaben von X-Clients, die auf 4 anderen Rechnern im Netzwerk laufen können. PC-Software MS-Windows Graphische Darstellung von Postschript: Ghostview Schulz Ausgabe auf dem Bildschirm Darstellung und Bearbeitung von (JPEG, GIF,...-) PC-Software MS-Windows Graphik-Tool fuer MS Windows: LView Schulz Graphiken gopher-texte 11 von 14 J. Radloff, Januar 2008

12 PC-Software MS-Windows Statistik: SPSS for Windows fuer PCs unter MS-Windows Zöfel Basis-Funktionen PC-Software MS-Windows Statistik: SPSS for Windows Categories Zöfel Prozeduren zur Conjoint-Analyse, Korrespondenzanalyse und optimalen Skalierung 6 PC-Software MS-Windows Statistik: SPSS for Windows Tables Zöfel Erstellung druckreifer Tabellen PC-Software MS-Windows Statistik: SPSS for Windows LISREL 7 Zöfel Schätzen und Testen von Koeffizienten in 5 allgemeinen linearen Strukturgleichungsmodellen PC-Software MS-Windows Statistik: SPSS for Windows CHAID Zöfel Identifikation von Strukturen in Kontingenztabellen PC-Software MS-Windows Statistik: SPSS for Windows Trends Zöfel Verfahren zur Zeitreihenanalyse PC-Software Microsoft-Produkte Microsoft Select 3.0 fuer Forschung und Lehre Hase landesweite Rahmenvereinbarung zu Lizenz- 3 Erwerb und Maintenance der Microsoft-Produkte PC-Software Microsoft-Produkte Microsoft-Lizenzvertrag Hase Erläuterung zum Endbenutzer-Vertrag PC-Software PC-Software PC-Software PC-Software PC-Software PC-Software Netware Client fuer DOS-PCs Netware Client fuer DOS-PCs Netware Client fuer DOS-PCs Netware Client fuer DOS-PCs Netware Client fuer DOS-PCs Netware Client fuer DOS-PCs NetWare-Server aus Sicht des NetWare-Client NetWare-Server Schild fuer DOS-PCs Einführung Schild keine Angst vor Zugriffen auf DOS-PC bzw. auf 2 Plattenkontingent auf dem Server NetWare Funktionen Schild Nutzung von Plattenplatz/Anwender-Software 5 auf dem Server, von Druckern im LAN, etc.... Benutzung von NetWare Schild Start NetWare-Client, Login am Server,... Installation Schild des NetWare-Clients Beispiele Schild PC/Workstation- Software PC/Workstation- Software PC/Workstation- Software PC/Workstation- Software Visualisierung wiss. Daten und Bilder Datenvisualisierung: IDL Hase einschließlich Datenreduktion und -analyse Formelmanipulation: Mathematica Hase Numerik, Symbolik, Graphik, 4 Programmiersprache, Benutzerinterface Uebersicht: Archivieren und Komprimieren von Files Block tar, zip, etc. (insgesamt 14 verschiedene Formate) Archie-Client fuer UNIX-Workstations und DOS-PCs Schröder II Suche von Software/Dokumenten auf aftp-servern gopher-texte 12 von 14 J. Radloff, Januar 2008

13 Workstation-Software Datenvisualisierung: AVS Hase Visualisierung wiss. Daten und Bilder 6 einschließlich Datenreduktion und -analyse Workstation-Software TEX und LATEX fuer AIX Block Anwendersystem zur Formatierung von Texten Workstation-Software Textverarbeitung: TUSTEP Trinkaus Tübinger System von Textverarbeitungs- 6 Programmen; seit TR440-Zeiten (umfangreich) Workstation-Software Gopher-Clients füer UNIX-Workstations Weisel Gopher- und Xgopher-Client Workstation-Software NetNews-Client fuer UNIX-Workstations Schröder II Arbeiten mit Newsgroups und News-Artikeln Workstation-Software X-Windows-Archie-Client für UNIX-Workstations Schröder II Suche von Objekten auf aftp-servern Workstation-Software WWW-Browser: Lynx fuer ASCII-Terminals Weisel Darstellung von WWW-Text, ohne Graphik für MS-Windows, X-Windows, MacIntosh; inkl. Workstation-Software WWW-Browser: Netscape Navigator unter AIX Gebhardt Zugang zu Gopher, FTP, WAIS und News Workstation-Software WWW-Tool: url_get Weisel Perl-Script, das den File zum URL holt und auf 2 Standard Output ausgibt. Workstation-Software WWW-Tool: giftrans Weisel Umwandlung gif-file in transparenten gif-file Workstation-Software Mail User Agent + Newsreader: UNIX-Pine Weisel Bearbeitung von Mail und News Workstation-Software Time Service mit NTP fuer AIX-Workstations Koch netzweite Synchronisation von Rechneruhren Workstation-Software IRC-Client ircii Weisel Internet Relay Chat Client fuer ASCII-Terminals 3 an UNIX-Hosts Workstation-Software Identification Server identd Weisel Identifizierung des Benutzers einer TCP-Verbindung Workstation-Software Tool: UTREE??? Arbeiten mit Files und Filesystemen Workstation-Software Tool GNU Gzip, Gunzip Block Komprimieren/Dekomprimieren von Files Workstation-Software Tools: GNU Perl Weisel Interpreter für Perl, insb. zum Arbeiten mit Textfiles Workstation-Software X-Windows mit Motif Hase graphische Oberfläche (GUI) für 9 Workstations und PCs Workstation-Software Shell tcsh fuer UNIX-Workstations Gebhardt Erweiterung der C-Shell Workstation-Software Editor joe fuer UNIX-Workstations Gebhardt Joe's Own Editor (einfacher als vi, ed) Wiedergabe, Manipulation und Speicherung von Workstation-Software Grahik-Tool: XV Schröder II Graphiken unter X-Windows auf Unix-Workstation Workstation-Software Filetransfer ueber serielle Verbindungen Alternative zu KERMIT, inkl. automatischer Schröder II mit dem ZMODEM-Protokoll Behandlung bei Störungen auf der Verbindung Workstation-Software Empfehlungen zur TCP/IP-Konfigurierung Kreile bzgl. Net Mask und Default Gateway 2 (nach Einführung des IP-Routing im UMRnet) Workstation-Software DECcampus Uebersicht Block Nutzung DEC-Software für Forschung & Lehre Workstation-Software DECcampus System-Kategorien Block Lizenzkonditionen abhängig von CPU-Leistung Workstation-Software DECcampus Product Portfolio Block Liste aller DECcampus-Software-Produkte Workstation-Software DECcampus Kosten Block in Abhängigkeit der System-Kategorien Workstation-Software Mail User Agent: Elm Bearbeiten von mit elm Piper Bearbeiten/Verwalten von Mail gopher-texte 13 von 14 J. Radloff, Januar 2008

14 Workstation-Software Mail User Agent: Elm Weitere Tools Piper u.a. Verwalten Aliases, Drucken von Mail Workstation-Software Tool: GNU Emacs GNU Emacs: Viel mehr als ein Texteditor Koch komfortabel, einfach zu bedienen Workstation-Software Tool: GNU Emacs Wichtige Emacs Editor Commands Koch Subsystem zur Bearbeitung von Mail Workstation-Software Tool: GNU Emacs Emacs Mail-User-Agent Rmail Koch (nur für Freaks) Subsytem zum Arbeiten mit NetNews Workstation-Software Tool: GNU Emacs Emacs Newsreader GNUS 4.1 Koch (nur für Freaks) Workstation-Software Tool: GNU Emacs Emacs Gopher-Client Koch Subsystem zum Gophern (nur für Freaks) ahl Dokumente 361 ahl Seiten insgesamt 1007 gopher-texte 14 von 14 J. Radloff, Januar 2008

6. Betriebsunterstützung für dezentrale Rechner

6. Betriebsunterstützung für dezentrale Rechner HRZ MR Jahresbericht 1997 6-1 6. Betriebsunterstützung für dezentrale Rechner 6.1 PCs und.workstations im HRZ Das HRZ betreibt mit seinem Personal eine Reihe von PCs und Workstations; diese werden im PC-Saal

Mehr

Jahresbericht 1993 HRZMR

Jahresbericht 1993 HRZMR 4-18 Jahresbericht 1993 HRZMR 4.4 Software Der aktuelle Stand des gesamten Software-Service des HRZ wird im Informationssystem des HRZ (vgl. 6.1) durch das Gopher-Menü "Software-Angebot" dokumentiert.

Mehr

UMRnet. Hans-Meerwein-Straße 35032 Marburg 25.06.97. Hochschulrechenzentrum der Philipps-Universität Marburg. Backbones (ab März 1995)

UMRnet. Hans-Meerwein-Straße 35032 Marburg 25.06.97. Hochschulrechenzentrum der Philipps-Universität Marburg. Backbones (ab März 1995) Hochschulrechenzentrum (HRZ) der Philipps-Universität Marburg Hans-Meerwein-Straße 35032 Marburg 25.06.97 UMRnet Das (Daten-) Kommunikationsnetz der Universität Marburg trägt die Bezeichnung UMRnet; für

Mehr

-.. G Token Ring LAN. o Verteiler. UMRnet: Extended Ethernet LAN. HRZ MR Jahresbericht 1991 4-29. Stadtgebiet von Harburg

-.. G Token Ring LAN. o Verteiler. UMRnet: Extended Ethernet LAN. HRZ MR Jahresbericht 1991 4-29. Stadtgebiet von Harburg HRZ MR Jahresbericht 1991 4-29 UMRnet: Extended Ethernet LAN Stand 31.12.91 Stadtgebiet von Harburg, Physik 2 --.:. _ -'Psy(ho~: 11: logie : --'- 1, 2 Umversitätsneubaugebiet Fachbereich e k -.. FachbereICh

Mehr

Jahresbericht 1986 HRZ MR

Jahresbericht 1986 HRZ MR 4-24 Jahresbericht 1986 HRZ MR 4.4 Software 4.4.1 Großrechner-Software Die Software wird auf allen Rechnern 1100/60, 4361 und VAX 11/750 (vgl. 4.3.1 bis 4.3.4) - nach einem einheitlichen Schema angeboten.

Mehr

Internet Interconnected Networks - Geschichte -

Internet Interconnected Networks - Geschichte - Internet Interconnected Networks - Geschichte - 1876 Erfindung des Telefons 1941 Erfindung des ersten Computers 60er Jahre ARPA (Advanced Research Projects Agency) ARPANET Ziel: Netz, indem weltweit Rechner

Mehr

Joachim Lammarsch, Helge Steenweg. Internet & Co: Elektronische Fachkommunikation auf akademischen Netze n. 2. überarbeitete Auflage

Joachim Lammarsch, Helge Steenweg. Internet & Co: Elektronische Fachkommunikation auf akademischen Netze n. 2. überarbeitete Auflage Joachim Lammarsch, Helge Steenweg Internet & Co: Elektronische Fachkommunikation auf akademischen Netze n 2. überarbeitete Auflage Kapitel 1 Einleitung 1 Kapitel 2 Was ist elektronische Fachkommunikation?

Mehr

Internet, Multimedia und Content Management

Internet, Multimedia und Content Management Mag. Friedrich Wannerer Internet, Multimedia und Content Management Jahrgang 1, 2, 3 (bzw. 4 und 5) 1. Jahrgang Internet Grundbegriffe, Zugang Informationsbeschaffung (Suchmaschinen) Webseitengestaltung

Mehr

I HRZ Uni Marburg Internet 29.07.96 Kommunikation I

I HRZ Uni Marburg Internet 29.07.96 Kommunikation I +----------------------------------------------------------------------- I HRZ Uni Marburg Internet 29.07.96 Kommunikation I +----------------------------------------------------------------------- aftp-service

Mehr

07.11. 86 KERMIT. KERMIT (nach dem Frosch aus der Muppet-Show) Kopplung von Rechnern über serielle, asynchrone Schnittstellen.

07.11. 86 KERMIT. KERMIT (nach dem Frosch aus der Muppet-Show) Kopplung von Rechnern über serielle, asynchrone Schnittstellen. HRZ MR 07.11. 86 DEC VAX ANW. KERMIT 1 KERMIT Name KERMIT (nach dem Frosch aus der Muppet-Show) Zweck Kopplung von Rechnern über serielle asynchrone Schnittstellen Schlüsselwörter Filetransfer, Terminalemulation

Mehr

Webmaster und Apache

Webmaster und Apache Webmaster u. Apache 1 Webmaster und Apache Webmaster u. Apache 2 Einführung Die Nutzung eines WWW-Servers bedeuted: kostengünstige u. schnelle Informationsdistribution. einfaches Update, zeit- u. ortsunabhängig.

Mehr

Netzwerkpraxis mit Novell NetWare 4.1

Netzwerkpraxis mit Novell NetWare 4.1 Norbert Heesel Werner Reichstein Netzwerkpraxis mit Novell NetWare 4.1 Ein praxisorientierter Leitfaden für den erfolgreichen Einsatz im Unternehmen Mit vollständiger Originalsoftware als 2-Userlizenz

Mehr

Haben Sie noch Fragen? Klicken Sie auf das Logo! Das Internet im Überblick

Haben Sie noch Fragen? Klicken Sie auf das Logo! Das Internet im Überblick Haben Sie noch Fragen? Klicken Sie auf das Logo! Das Internet im Überblick OUTLOOK STARTEN UND BEENDEN DAS OUTLOOK ANWENDUNGSFENSTER Was ist Internet? Merkmale Internet das des Das Internet ist das größte

Mehr

DHCP. DHCP Theorie. Inhalt. Allgemein. Allgemein (cont.) Aufgabe

DHCP. DHCP Theorie. Inhalt. Allgemein. Allgemein (cont.) Aufgabe 23. DECUS München e.v. Symposium 2000 Bonn Norbert Wörle COMPAQ Customer Support Center Inhalt Theorie Allgemein Aufgabe von Vorteile / Nachteile Wie bekommt seine IP Adresse? Wie wird Lease verlängert?

Mehr

50 Jahre HRZ Marburg. Jutta Weisel Jürgen Radloff. 12. Juni 2013

50 Jahre HRZ Marburg. Jutta Weisel Jürgen Radloff. 12. Juni 2013 50 Jahre HRZ Marburg Jutta Weisel Jürgen Radloff 12. Juni 2013 aus einem Institut für Physik der Uni Münster gebraucht übernommen Baujahr 1958 Zuse Z22 1963-1969 Blick ins Innere der Z22 Röhrenrechner

Mehr

42: Das Erste-Hilfe- System im WWW

42: Das Erste-Hilfe- System im WWW INFOS & KOMMUNIKATION 42: Das Erste-Hilfe-System im WWW Technische Grundlagen Aufruf und Bedienung Themen Weitere Informationsquellen Forschungs- & Entwicklungsberichte Implementierung eines 3D-Strömungscodes

Mehr

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: - Ein Bootimage ab Version 7.4.4. - Optional einen DHCP Server.

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: - Ein Bootimage ab Version 7.4.4. - Optional einen DHCP Server. 1. Dynamic Host Configuration Protocol 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration von DHCP beschrieben. Sie setzen den Bintec Router entweder als DHCP Server, DHCP Client oder als DHCP Relay Agent

Mehr

WORLD WIDE WEB OVERSEAS ACCESS

WORLD WIDE WEB OVERSEAS ACCESS WAIS Wide Area Information Service Suchsystem für die Abfrage von Datenbanken Suchergebnisse mit Punktewertung versehen Einige hundert WAIS Server weltweit Verschiedenste Wissensbereiche WAIS Klient Software

Mehr

Berater-Profil 2526. System- und Netzwerk-Administrator (HP/UX, Linux, OS/2, Netware, Novell, Sun-Solaris, Windows, Unix)

Berater-Profil 2526. System- und Netzwerk-Administrator (HP/UX, Linux, OS/2, Netware, Novell, Sun-Solaris, Windows, Unix) Berater-Profil 2526 System- und Netzwerk-Administrator (HP/UX, Linux, OS/2, Netware, Novell, Sun-Solaris, Windows, Unix) Helpdesk, Installation, Migration, Oracle DB- Administration, Schulung Ausbildung

Mehr

http://login-38.hoststar.ch/user/web146/awstats.php?month=05&year=2014&output=...

http://login-38.hoststar.ch/user/web146/awstats.php?month=05&year=2014&output=... Statistik für web146 (-05) - main http://login-38.hoststar.ch/user/web146/awstats.php?month=05&year=&output=... Page 1 of 6 10.07. Statistik für: web146 Zuletzt aktualisiert: 10.07. - 20:23 Zeitraum: Mai

Mehr

Ausgabe 6 / 2003. 1. Neue Internet-Räume für Studierende im Perlmooserhaus. 2. Einführungskurse in die Internet-Services für Studierende

Ausgabe 6 / 2003. 1. Neue Internet-Räume für Studierende im Perlmooserhaus. 2. Einführungskurse in die Internet-Services für Studierende Mitteilungsblatt des Zentralen Informatikdienstes der Technischen Universität Wien 23. Oktober 2003 Ausgabe 6 / 2003 Inhalt 1. Neue Internet-Räume für Studierende im Perlmooserhaus 2. Einführungskurse

Mehr

... ECDL WEB-STARTER. 1. WAS IST DAS INTERNET...1 Überblick... 1

... ECDL WEB-STARTER. 1. WAS IST DAS INTERNET...1 Überblick... 1 INHALT 1. WAS IST DAS INTERNET...1 Überblick... 1 Entwicklung des Internet... 2 Von militärischer Notwendigkeit zum wirtschaftlichen Nutzen... 2 Wissenschaftliche Einrichtungen... 2 Private Nutzung...

Mehr

Daniel Heß. Donnerstag, den 16. November 2006. Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Wie funktioniert das Internet? dh@ping.

Daniel Heß. Donnerstag, den 16. November 2006. Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Wie funktioniert das Internet? dh@ping. Daniel Heß Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Donnerstag, den 16. November 2006 Was ist Ein globales Netzwerk von Computern und Kommunikationsgeräten Quelle für eine fast unendliche

Mehr

Mini-Supercomputer. Erläuterungen (gemäß DFG-Richtlinien) zum HBFG-Antrag vom 30.08.89. Mini-Supercomputer

Mini-Supercomputer. Erläuterungen (gemäß DFG-Richtlinien) zum HBFG-Antrag vom 30.08.89. Mini-Supercomputer HRZ Marburg Seite Erläuterungen (gemäß DFG-Richtlinien) zum HBFG-Antrag vom 30.08.89. Antragsteller Philipps-Universität Marburg Land Hessen Benutzungsberechtigte nstitutionen: - : Alle Fachbereiche und

Mehr

GroupWise. Übersicht Von K. Coufal

GroupWise. Übersicht Von K. Coufal GroupWise Übersicht Von K. Coufal GroupWise Name Kunstwort aus Groupware und wise ( clevere Groupware) Hersteller: Novell Dr. Klaus Coufal 29.2.2008 Groupwise 2 GroupWise Historie1 Im Jahr 1986 als Wordperfect

Mehr

Berater-Profil 2508. Ausbildung Studium Informatik, Networking (Uni Paris) EDV-Erfahrung seit 1989. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 2508. Ausbildung Studium Informatik, Networking (Uni Paris) EDV-Erfahrung seit 1989. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 2508 System-/DB-Administrator - Oracle, Unix (AIX, HP-UX, Sun-Solaris) - Ausbildung Studium Informatik, Networking (Uni Paris) EDV-Erfahrung seit 1989 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr

Mehr

Das Beste aus zwei Welten

Das Beste aus zwei Welten : Das Beste aus zwei Welten Das Beste aus zwei Welten Aufruf von R Funktionen mit PROC IML KSFE 2012 08.03.2012 ist IT Dienstleister für Business Intelligence und Datenanalyse gibt es seit über 20 Jahren

Mehr

SIMATIC PCS 7 V8.1. Innovation Tour 2015 Process Historian und Information Server

SIMATIC PCS 7 V8.1. Innovation Tour 2015 Process Historian und Information Server SIMATIC PCS 7 V8.1 Innovation Tour 2015 Process Historian und Information Server Process Historian und Information Server News SIMATIC PCS 7 V8.1 Inhalte Langzeitarchivierung mit System Process Historian

Mehr

ESET Preisliste gültig ab: 01. Mai 2009

ESET Preisliste gültig ab: 01. Mai 2009 ESET Preisliste gültig ab: 01. Mai 2009 Kontaktdaten - Distribution Germany DATSEC Data Security Talstrasse 84 07743 Jena Tel.: 03641 / 63 78 3 Fax: 03641 / 63 78 59 www.eset.de je Bestellung 10,00 ESET

Mehr

Kurs für Linux Online Kurs Verwalter des Linux System

Kurs für Linux Online Kurs Verwalter des Linux System Kurs für Linux Online Kurs Verwalter des Linux System Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurses Linux Basis Programm MODUL 1 - Fundamental Einführung in Linux Das Verfahren

Mehr

Das HRZ betreibt das Hochschulnetz UMRnet und wird dabei in den Fachbereichen und Einrichtungen von

Das HRZ betreibt das Hochschulnetz UMRnet und wird dabei in den Fachbereichen und Einrichtungen von http://www.uni-marburg.delhrzlntlpc-betrieb.html pes Support des HRZ Das HRZ unterstützt die Beschaffung, die Installation, den Betrieb und die Nutzung von PCs. Einzelne Benutzer, Fachbereiche oder Einrichtungen

Mehr

Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC

Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC PCS 7 V8.0 WinCC V7.0 SP3 WinCC V7.2 Process Historian, Informationsserver Skalierbare

Mehr

> Soft.ZIV. SAS Software für statistische Datenanalyse

> Soft.ZIV. SAS Software für statistische Datenanalyse > Soft.ZIV SAS Software für statistische Datenanalyse Inhaltsverzeichnis Hersteller... 3 Produkte... 3 Versionen... 4 Plattformen... 4 Lizenzierung... 4 Lizenzform... 4 Lizenzzeitraum... 4 Lizenzumfang...

Mehr

http://login-38.hoststar.ch/user/web146/awstats.php?month=06&year=2014&output=...

http://login-38.hoststar.ch/user/web146/awstats.php?month=06&year=2014&output=... Statistik für web146 (-06) - main http://login-38.hoststar.ch/user/web146/awstats.php?month=06&year=&output=... Page 1 of 5 02.07. Statistik für: web146 Zuletzt aktualisiert: 01.07. - 17:27 Zeitraum: Juni

Mehr

Parallelrechner IBM SP

Parallelrechner IBM SP HRZ Uni Marburg: SP Hardware-Ausstattung 1 von 2 Parallelrechner IBM SP Hardware-Ausstattung Stand: 01.03.2000 Suchen, Neues, akt. Nachrichten IBM RS/6000 Scalable POWERparallel System SP 3 Frames mit

Mehr

Bekannte Optik: Der KDE-Desktop erinnert an Windows XP.

Bekannte Optik: Der KDE-Desktop erinnert an Windows XP. Linux auf den Servern und Clients der Mediendörfer Bekannte Optik: Der KDE-Desktop erinnert an Windows XP. Volker Steinmaier, 25.03.2003 Linux -Schily Weniger Einnahmen Migration nach Linux Kostenreduzierung

Mehr

SMTP-Verfahren POP-Verfahren IMAP-Verfahren

SMTP-Verfahren POP-Verfahren IMAP-Verfahren IT Zertifikat Mailserver 01 Server Mailserver Protokolle Teil des Client-Server-Modells bietet Dienste für lokale Programme/ Computer (Clients) an -> Back-End-Computer Ausbau zu Gruppe von Servern/ Diensten

Mehr

Alle Jahre wieder... Eckard Brandt. Regionales Rechenzentrum für Niedersachsen Eckard Brandt Email: brandt@rrzn.uni-hannover.de Gruppe Systemtechnik

Alle Jahre wieder... Eckard Brandt. Regionales Rechenzentrum für Niedersachsen Eckard Brandt Email: brandt@rrzn.uni-hannover.de Gruppe Systemtechnik Alle Jahre wieder... Eckard Brandt ist Virenschutz ein Thema! Landeslizenz Lizenzdauer: bis 30.09.2011 Die Landeslizenz ermöglicht allen Mitarbeitern und Studierenden der Leibniz Universität Hannover eine

Mehr

Einführung in die Informatik für f Schülerinnen

Einführung in die Informatik für f Schülerinnen Einführung in die Informatik für f Schülerinnen SS 2001 Margarita Esponda esponda@inf.fu-berlin.de Organisatorische Aspekte Mittwoch Freitag 16 18 Uhr 16 18 Uhr Klasse 10-11 Klasse 12-13 Übungen in der

Mehr

Berater-Profil 2861. Netzwerk- und System-Administrator (LAN, OS/2, Windows) Ausbildung Computer Techniker

Berater-Profil 2861. Netzwerk- und System-Administrator (LAN, OS/2, Windows) Ausbildung Computer Techniker Berater-Profil 2861 Netzwerk- und System-Administrator (LAN, OS/2, Windows) Ausbildung Computer Techniker Zertifizierungen: - Novell CNE - Novell CNA EDV-Erfahrung seit 1977 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr

Mehr

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) :

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : 6. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI DB 9M EX-6032 7. Technische Daten

Mehr

freiberufliche tätigkeiten September Dezember 2015 Branche/Bereich: Pharma

freiberufliche tätigkeiten September Dezember 2015 Branche/Bereich: Pharma Profil zusammenfassung Erfolgreiche Karriere im Bereich Qualitätssicherung und Dokumentation in einer zielorientierten Umgebung. Exzellenter Teamplayer. Erfahrener technical writer. Erfahrungen in Lokalisierung

Mehr

Internetprotokoll TCP / IP

Internetprotokoll TCP / IP Internetprotokoll TCP / IP Inhaltsverzeichnis TCP / IP - ALLGEMEIN... 2 TRANSPORTPROTOKOLLE IM VERGLEICH... 2 TCP / IP EIGENSCHAFTEN... 2 DARPA MODELL... 3 DIE AUFGABEN DER EINZELNEN DIENSTE / PROTOKOLLE...

Mehr

24. März 2000 Ausgabe 2 / 2000. Verteiler: alle Funktionäre, Institutsvorstände und Leiter von Dienstleistungseinrichtungen an der TU Wien

24. März 2000 Ausgabe 2 / 2000. Verteiler: alle Funktionäre, Institutsvorstände und Leiter von Dienstleistungseinrichtungen an der TU Wien Mitteilungsblatt des Zentralen Informatikdienstes der Technischen Universität Wien 24. März 2000 Ausgabe 2 / 2000 Verteiler: alle Funktionäre, Institutsvorstände und Leiter von Dienstleistungseinrichtungen

Mehr

Patagonia - Ein Mehrbenutzer-Cluster für Forschung und Lehre

Patagonia - Ein Mehrbenutzer-Cluster für Forschung und Lehre Patagonia - Ein Mehrbenutzer-Cluster für Forschung und Lehre Felix Rauch Christian Kurmann, Blanca Maria Müller-Lagunez, Thomas M. Stricker Institut für Computersysteme ETH Zürich Eidgenössische Technische

Mehr

Die Unikennung ist der Schlüssel zu vielen Diensten der Universität. E-Mail-Adresse... 4. Öffentliche PC-Pools... 4

Die Unikennung ist der Schlüssel zu vielen Diensten der Universität. E-Mail-Adresse... 4. Öffentliche PC-Pools... 4 Unikennung Die Unikennung ist der Schlüssel zu vielen Diensten der Universität Das ZIM erweitert ständig das Angebot an online Diensten und Zugangsmöglichkeiten zum Internet. Für alle diese Dienste ist

Mehr

Agenda. Einleitung Produkte vom VMware VMware Player VMware Server VMware ESX VMware Infrastrukture. Virtuelle Netzwerke

Agenda. Einleitung Produkte vom VMware VMware Player VMware Server VMware ESX VMware Infrastrukture. Virtuelle Netzwerke VMware Server Agenda Einleitung Produkte vom VMware VMware Player VMware Server VMware ESX VMware Infrastrukture Virtuelle Netzwerke 2 Einleitung Virtualisierung: Abstrakte Ebene Physikalische Hardware

Mehr

Linux Installation Party

Linux Installation Party Installation Party powered by FaRaFIN and Netz39 e. V. Alexander Dahl aka LeSpocky http://www.netz39.de/ 2013-04-17 Alexander Dahl (alex@netz39.de) Linux Installation Party 2013-04-17 1 / 13 Geschichte

Mehr

VAX2go ein Projekt der Gruppe Damn small VAX

VAX2go ein Projekt der Gruppe Damn small VAX VAX2go ein Projekt der Gruppe Damn small VAX Fachbereich Informatik, Technische Universität Darmstadt, Oliver Bach (bach@decfreak.de) Foto: Bernd Ulmann 27-APR-2010 FB Informatik, TU Darmstadt Oliver Bach,

Mehr

Berater-Profil 2560. Systemadministrator (AIX, Citrix, Linux, OS/2, Windows) EDV-Erfahrung seit 1990. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 2560. Systemadministrator (AIX, Citrix, Linux, OS/2, Windows) EDV-Erfahrung seit 1990. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 2560 Systemadministrator (AIX, Citrix, Linux, OS/2, Windows) Ausbildung Studium der Betriebswirtschaftslehre (Uni Goethe-Universität, Frankfurt) Ausbildung zum geprüften Wirtschaftsinformatiker

Mehr

Online-Publishing mit HTML und CSS für Einsteigerinnen

Online-Publishing mit HTML und CSS für Einsteigerinnen mit HTML und CSS für Einsteigerinnen Dipl.-Math. Eva Dyllong Universität Duisburg Dipl.-Math. Maria Oelinger spirito GmbH IF MYT 07-2002 Grundlagen Frau erfahrt, wie das Internet aufgebaut ist, aus welchen

Mehr

Das Internet. Geschichte und Aufbau

Das Internet. Geschichte und Aufbau Das Internet Geschichte und Aufbau Der Begriff "Internet" Inter lateinisch = zwischen net englisch = Netz "Zwischennetz" (Netz der Netze) Das Internet verbindet weltweit einzelne, voneinander unabhängige

Mehr

Einführung in die Informatik für Schülerinnen SS 2001

Einführung in die Informatik für Schülerinnen SS 2001 Einführung in die Informatik für Schülerinnen SS 2001 Margarita Esponda esponda@inf.fu-berlin.de Organisatorische Aspekte Mittwoch Freitag 16 18 Uhr 16 18 Uhr Klasse 10-11 Klasse 12-13 Übungen in der PC-Rechnerräumen

Mehr

bintec Workshop Dynamic Host Configuration Protocol Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9

bintec Workshop Dynamic Host Configuration Protocol Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 bintec Workshop Dynamic Host Configuration Protocol Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen Wie Sie

Mehr

Aktuelle LDAP-Implementierungen

Aktuelle LDAP-Implementierungen Internet Kommunikation 1 Überblick und Bewertung Fabrice Poundeu T. 1 Inhalt Server-Implementierungen Client-Implementierungen Entwicklung LDAP basierter Software Testszenarien für LDAP-Implementierungen

Mehr

Zentrum für Informations- und Mediendienste. Unikennung

Zentrum für Informations- und Mediendienste. Unikennung Zentrum für Informations- und Mediendienste Unikennung Die Unikennung ist der Schlüssel zu vielen Diensten der Universität Das ZIM erweitert ständig das Angebot an online Diensten und Zugangsmöglichkeiten

Mehr

Geschichte des Internets

Geschichte des Internets Geschichte des Internets Schutz eines Netzwerks vor teilweiser atomarer Zerstörung. Ein System ohne zentrale Steuerung. 1962 Erste Überlegung für ein dezentrales Computernetz (P. Baran, RAND Corporation)

Mehr

Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V

Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V ITK-Forum Mittelstand IT TRENDS & TECHNOLOGIEN 2010 Frank Seiwerth Technologieberater Microsoft Deutschland

Mehr

Berater-Profil 165. Netzwerk-/Systemadministrator (Software-, Systeminstallationen, Qualitätsmanagement)

Berater-Profil 165. Netzwerk-/Systemadministrator (Software-, Systeminstallationen, Qualitätsmanagement) Berater-Profil 165 Netzwerk-/Systemadministrator (Software-, Systeminstallationen, Qualitätsmanagement) LAN, OS/2, Win 2000, Win NT, Win XP, MS-Office) Ausbildung Diplompolitologe EDV-Erfahrung seit 1979

Mehr

Berater-Profil 2384. SW-Entwickler/-Designer (Rational Rose, ClearCase, J2EE, C++, CORBA -TAO/Orbix-)

Berater-Profil 2384. SW-Entwickler/-Designer (Rational Rose, ClearCase, J2EE, C++, CORBA -TAO/Orbix-) Berater-Profil 2384 SW-Entwickler/-Designer (Rational Rose, ClearCase, J2EE, C++, CORBA -TAO/Orbix-) Spezialkenntnisse: - Betriebssysteme - Systemdesign - Compilerbau (Scanner, Parser, etc.) - Computergraphik

Mehr

Profil Agent. Informationsverarbeitung Jahrgang: 1982 Nationalität:

Profil Agent. Informationsverarbeitung Jahrgang: 1982 Nationalität: Profil Agent Personenbezogene Daten Name: Michael Raiss, Staatl. gepr. Kaufmännischer Assistent f. Informationsverarbeitung Jahrgang: 1982 Nationalität: Deutsch Fremdsprachen: Englisch (Wort und Schrift)

Mehr

3827260108 Private Homepage vermarkten So laden Sie Ihre Website auf den Server Das lernen Sie in diesem Kapitel: n So funktioniert FTP n Diese FTP-Programme gibt es n So laden Sie Ihre Website mit WS-FTP

Mehr

Wie beeinflusst uns das Internet? Internet the net of nets

Wie beeinflusst uns das Internet? Internet the net of nets Internet the net of nets cnlab / HSR 11/8/01 4 Was ist das Internet? Format NZZ, 1996, Internet Business (150sec) Was ist eigentlich das Netz der Netze? cnlab / HSR 11/8/01 5 Internet: the Net of Nets

Mehr

Benutzeranleitung Web Login (Internetzugang an Öffentlichen Datendosen und in Studentenwohnheimen )

Benutzeranleitung Web Login (Internetzugang an Öffentlichen Datendosen und in Studentenwohnheimen ) Benutzeranleitung Web Login (Internetzugang an Öffentlichen Datendosen und in Studentenwohnheimen ) Voraussetzungen Voraussetzungen für den Internetzugang an einer Öffentlichen Datendose an der JLU und

Mehr

3. ERFORDERLICHE SYSTEMAUSSTATTUNG 1. ERFORDERLICHE SYSTEMAUSSTATTUNG...18

3. ERFORDERLICHE SYSTEMAUSSTATTUNG 1. ERFORDERLICHE SYSTEMAUSSTATTUNG...18 . ERFORDERLICHE SYSTEMAUSSTATTUNG 1. ERFORDERLICHE SYSTEMAUSSTATTUNG...18 17 1. ERFORDERLICHE SYSTEMAUSSTATTUNG Dieses Gerät unterstützt in den im Folgenden beschriebenen Umgebungen eine Vielzahl von Funktionen.

Mehr

Max-Planck-Institut für Biogeochemie

Max-Planck-Institut für Biogeochemie Max-Planck-Institut für Biogeochemie Neu Änderung Verlängerung Zuweisung einer Benutzerkennung: Unterschrift ArbeitsgruppenleiterIn: Personalabteilung (Vertrag gültig bis): Name: Vorname: Staatsangehörigkeit:

Mehr

Dienstleistungskatalog des URZ

Dienstleistungskatalog des URZ leistungskatalog des Stand: 100427 3 Das unterstützt Forscher und Lehrende, Studierende und Angestellte bei der Erfüllung ihrer Aufgaben mit leistungen. Auf der Basis der Forderung nach wirtschaftlicher

Mehr

MITARBEITERPROFIL. UR Diplom-Ingenieur Elektrotechnik und Maschinenbau. Personal-ID 11007

MITARBEITERPROFIL. UR Diplom-Ingenieur Elektrotechnik und Maschinenbau. Personal-ID 11007 UR Diplom-Ingenieur Elektrotechnik und Maschinenbau tec4net IT-Solutions Matthias Walter Flunkgasse 22 81245 München Tel.: +49 (89) 54043630 Fax: +49 (89) 54043631 Web: www.tec4net.com Mail: info@tec4net.com

Mehr

24.04.2010 Statistik für www.faustballcenter.ch (2009)

24.04.2010 Statistik für www.faustballcenter.ch (2009) 24.04.2010 Statistik für www.faustballcenter.ch () Statistik für: www.faustballcenter.ch Zuletzt aktualisiert: 24.04.2010-02:53 Zeitraum: - Jahr - OK Wann: Wer: Navigation: Verweise: Sonstige: Monatliche

Mehr

Ringvorlesung elearning WS 2005/2006. elearning-dienste der Universität Marburg

Ringvorlesung elearning WS 2005/2006. elearning-dienste der Universität Marburg file:///d:/ben/neue Medien/mmcc/elearning-dienste/welcome.html Computer-Arbeitsplätze Online-Dienste Lernplattform ILIAS Digitale Audio- und Video-Techniken Multimedia-Kompetenzzentrum elearning-symposien

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2013 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

Ethernet. Ethernet Modul Modbus TCP/IP ERW 700. Betriebsanleitung. Änderungen der Abmessungen, Gewichte und anderer technischer Daten vorbehalten.

Ethernet. Ethernet Modul Modbus TCP/IP ERW 700. Betriebsanleitung. Änderungen der Abmessungen, Gewichte und anderer technischer Daten vorbehalten. Ethernet Modul Modbus TCP/IP ERW 700 Betriebsanleitung Ethernet METRA Energie-Messtechnik GmbH Am Neuen Rheinhafen 4 67346 Speyer Telefon +49 (6232) 657-0 Fax +49 (6232) 657-200 Internet: http://www.metra-emt.de

Mehr

Die Geschichte von Linux

Die Geschichte von Linux Die Geschichte von Linux Erstellt durch: Benedikt Trefzer Datum: 20.2.2007 Zeittafeln und Referenzen siehe: http://www.a2x.ch/vortraege/linux_zeittafeln.pdf Unix Stammbaum Wikimedia Commons Bestandteile

Mehr

Mai 09 Okt. 2012. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at.

Mai 09 Okt. 2012. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at Persönliches Geboren am 18.08.1985 in Wien Verheiratet Berufliche Erfahrung Nov. 2012 - heute Keller

Mehr

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 DCD 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 DB 9M EX-6031 8. Technische Daten Stromanschluss: 5V

Mehr

Internet-Dienste unter OpenVMS

Internet-Dienste unter OpenVMS Internet-Dienste unter OpenVMS Bericht über Relaunch des DECUS WWW-Servers Inhalt Welche Dienste gibt es? Web-Server unter OpenVMS Andere Dienste unter OpenVMS Verknüpfung der Dienste über das Web Ideen

Mehr

OPGCOM BS2000/OSD. Windows PC. Kommunikation zwischen BS2000 Host und PC. FILE-Send. URL-Server. udp NAC. MAIL-Server. Mail-Client EVENT-List

OPGCOM BS2000/OSD. Windows PC. Kommunikation zwischen BS2000 Host und PC. FILE-Send. URL-Server. udp NAC. MAIL-Server. Mail-Client EVENT-List OPGCOM Kommunikation zwischen BS2000 Host und PC BS2000/OSD MAIL-R MAIL-S EVENT-Scan TRAP-Send URL-Server FILE-Send pop3 smtp udp TCP/IP TCP/IP MAIL-Server NAC Mail-Client EVENT-List Browser FServer Windows

Mehr

Berater-Profil 2515. Windows 95/NT/2000. Ausbildung Maschinenbauer mit Abitur. EDV-Erfahrung seit 1989. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 2515. Windows 95/NT/2000. Ausbildung Maschinenbauer mit Abitur. EDV-Erfahrung seit 1989. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 2515 Netzwerk- und System-Administrator MCSE Windows 95/NT/2000 Ausbildung Maschinenbauer mit Abitur EDV-Erfahrung seit 1989 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr 1974 Unternehmensberatung

Mehr

Vernetzung und intelligente Terminals (Ergänzungsantrag zur neuen VAX 6000-420)

Vernetzung und intelligente Terminals (Ergänzungsantrag zur neuen VAX 6000-420) HRZ Marburg Vernetzung und intelligente Terminals Seite 1 Erläuterungen zum HBFG-Antrag vom 31.05.90 Vernetzung und intelligente Terminals (Ergänzungsantrag zur neuen VAX 6000-420) 1. Konzept Die Rechnerlandschaft

Mehr

UBELIX University of Bern Linux Cluster

UBELIX University of Bern Linux Cluster University of Bern Linux Cluster Informatikdienste Universität Bern ID BEKO Grid Forum 7. Mai 2007 Inhalt Einführung Ausbau 06/07 Hardware Software Benutzung Dokumentation Gut zu wissen Kontakt Apple/Mac:

Mehr

Best practices Citrix XenMobile

Best practices Citrix XenMobile Best practices Citrix XenMobile Stephan Pfister Citrix Certified Instructor 2015 digicomp academy ag Inhalt Die Beweggründe für mobile computing, Anforderungen, Herausforderungen Die richtige Projektinitialisierung

Mehr

ALEPH Migration Versionswechsel zu 14.2

ALEPH Migration Versionswechsel zu 14.2 Versionswechsel zu 14.2 ALEPH Versionsplanung Eine Version pro Jahr 1998: Version 11 1999: Version 12 2000: Version 14 2001: Version 15... ALEPH Versionsplanung Früher: mehrere Releases pro Version (11.1/11.4/11.5)

Mehr

Mitteilungsblatt. des Zentralen Informatikdienstes der Technischen Universität Wien. 1. Viren-Wellen

Mitteilungsblatt. des Zentralen Informatikdienstes der Technischen Universität Wien. 1. Viren-Wellen Mitteilungsblatt des Zentralen Informatikdienstes der Technischen Universität Wien 2. September 2003 Ausgabe 5 / 2003 Inhalt 1. Viren-Wellen 2. Neue Software-Versionen am Cluster für Finite Elemente und

Mehr

Web-Browser. Web-Server unter OpenVMS. Inhalt. Server. Netscape Fasttrack Web Server. Netscape Fasttrack WebServer. Web - Server.

Web-Browser. Web-Server unter OpenVMS. Inhalt. Server. Netscape Fasttrack Web Server. Netscape Fasttrack WebServer. Web - Server. Web-Browser nd Web-Server nter OpenVMS Inhalt Web-Server Web-Browser nterstützende Software Hans Bachner Compaq Services, Software Spport Compaq Compter Astria 1 2 Process Software Prveyor Encrypt Web

Mehr

Beschreibung Mobile Office

Beschreibung Mobile Office Beschreibung Mobile Office 1. Internet / Netz Zugriff Für die Benutzung von Mobile Office ist lediglich eine Internet oder Corporate Netz Verbindung erforderlich. Nach der Verbindungsherstellung kann über

Mehr

Internet-Software: Allgemeines

Internet-Software: Allgemeines Internet-Software: Allgemeines Das Internet teilt sich in folgende funktionale Bereiche auf: WWW (= gemeinhin als Internet bezeichnet) E-Mail (= elektronische Post) Newsgroups (= Usenet) FTP (= Dateiübertragung)

Mehr

20. September 2000 Ausgabe 6 / 2000

20. September 2000 Ausgabe 6 / 2000 Mitteilungsblatt des Zentralen Informatikdienstes der Technischen Universität Wien 20. September 2000 Ausgabe 6 / 2000 Verteiler: Alle Funktionäre, Institutsvorstände und Leiter von Dienstleistungseinrichtungen

Mehr

Netzwerk Technologien in LabVIEW

Netzwerk Technologien in LabVIEW Netzwerk Technologien in LabVIEW von Dirk Wieprecht NI Germany Hier sind wir: Agenda Agenda Bedeutung des Ethernet für die Messtechnik Ethernet-basierende Technologien in LabVIEW Low Level- TCP/IP Objekt

Mehr

TCP/IP Teil 2: Praktische Anwendung

TCP/IP Teil 2: Praktische Anwendung TCP/IP Teil 2: Praktische Anwendung Johannes Franken Kursinhalt,,Praktische Anwendung Kapitel 1: Definition einer Testumgebung Vorstellung der beteiligten Rechner Beschreibung der

Mehr

GeoShop Netzwerkhandbuch

GeoShop Netzwerkhandbuch Technoparkstrasse 1 8005 Zürich Tel.: 044 / 350 10 10 Fax.: 044 / 350 10 19 GeoShop Netzwerkhandbuch Zusammenfassung Diese Dokumentation beschreibt die Einbindung des GeoShop in bestehende Netzwerkumgebungen.

Mehr

Wo finde ich die Software? - Jedem ProLiant Server liegt eine Management CD bei. - Über die Internetseite http://www.hp.

Wo finde ich die Software? - Jedem ProLiant Server liegt eine Management CD bei. - Über die Internetseite http://www.hp. Erfahrungen mit dem Insight Manager von HP Dipl. Ing. Elektrotechnik (FH) - Automatisierungs- / Regelungstechnik DV-Spezialist Landesbank Rheinland-Pfalz Abteilung 2-351 Große Bleiche 54-56 55098 Mainz

Mehr

Aufgabenstellung. Kunden sollen in Zukunft Onlinezugriff auf die Feri-Datenbank erhalten. über eine direkte Einwahlmöglichkeit über das Internet

Aufgabenstellung. Kunden sollen in Zukunft Onlinezugriff auf die Feri-Datenbank erhalten. über eine direkte Einwahlmöglichkeit über das Internet Aufgabenstellung Kunden sollen in Zukunft Onlinezugriff auf die Feri-Datenbank erhalten. über eine direkte Einwahlmöglichkeit über das Internet Die Nutzung der Feri-Datenbank offline muss weiterhin möglich

Mehr

Kurzanleitung. Siemens ADSL E-010-I ADSL Router

Kurzanleitung. Siemens ADSL E-010-I ADSL Router Kurzanleitung Siemens ADSL E-010-I ADSL Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

1. Umstellung auf Mietlizenz bei allen Microsoft-Produkten

1. Umstellung auf Mietlizenz bei allen Microsoft-Produkten Mitteilungsblatt des Zentralen Informatikdienstes der Technischen Universität Wien 11. Juli 2006 Ausgabe 3 / 2006 Inhalt 1. Umstellung auf Mietlizenz bei allen Microsoft-Produkten 2. Plattform-Software:

Mehr

VIVIT TQA Treffen in Köln am 18. 04. 2013. API- Programmierung und Nutzung bei HP Quality Center / ALM. Michael Oestereich IT Consultant QA

VIVIT TQA Treffen in Köln am 18. 04. 2013. API- Programmierung und Nutzung bei HP Quality Center / ALM. Michael Oestereich IT Consultant QA VIVIT TQA Treffen in Köln am 18. 04. 2013 API- Programmierung und Nutzung bei HP Quality Center / ALM Michael Oestereich IT Consultant QA Agenda Vorstellung der API- Versionen OTA- API SA- API REST- API

Mehr

Berater-Profil 2988. Systemdesigner, zert. Netzwerkadministrator CNE. Cisco, Novell, Linux, Sun, Windows. Ausbildung Studium Nachrichtentechnik

Berater-Profil 2988. Systemdesigner, zert. Netzwerkadministrator CNE. Cisco, Novell, Linux, Sun, Windows. Ausbildung Studium Nachrichtentechnik Berater-Profil 2988 Systemdesigner, zert. Netzwerkadministrator CNE Cisco, Novell, Linux, Sun, Windows Ausbildung Studium Nachrichtentechnik EDV-Erfahrung seit 1986 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr

Mehr

Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox

Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox Horst Schellong DISC GmbH hschellong@disc-gmbh.com Company Profile Hersteller von optischen Libraries und Speichersystemen Gegründet 1994

Mehr

Support Center Frankfurt. LANiS. Leichte Administration von Netzwerken in Schulen

Support Center Frankfurt. LANiS. Leichte Administration von Netzwerken in Schulen Leichte Administration von Netzwerken in Schulen Ein des Support-Centers im HeLP zur Einrichtung von intelligenten und wartungsarmen IT-Strukturen in Hessischen Schulen Christian Fink Günther Käberich

Mehr

Systemvoraussetzung. ReNoStar Verbraucherinsolvenz. Stand: August 08

Systemvoraussetzung. ReNoStar Verbraucherinsolvenz. Stand: August 08 Systemvoraussetzung ReNoStar Verbraucherinsolvenz Stand: August 08 Software ReNoStar 1.) Hardwarekonfiguration Sicherheitshinweis: Der Server ist in einem eigenem klimatisierten Raum aufzustellen. Er sollte

Mehr

Neues in Hyper-V Version 2

Neues in Hyper-V Version 2 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp Neues in Hyper-V Version 2 - Virtualisieren auf die moderne Art - Windows Server 2008 R2 Hyper-V Robust Basis:

Mehr