PRESSEMAPPE. European School of Management and Technology

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PRESSEMAPPE. European School of Management and Technology"

Transkript

1 PRESSEMAPPE ESMT European School of Management and Technology Pressekontakt: Martha Ihlbrock Telephone: +49 (0) European School of Management and Technology Schlossplatz 1, Berlin, Germany Ulrike Schwarzberg Fax: +49 (0) Telephone: +49 (0)

2 ESMT Profil Internationale Management Schule mit starkem Unternehmensnetzwerk ESMT European School of Management and Technology wurde im Oktober 2002 auf Initiative von 25 führenden globalen Unternehmen und Verbänden gegründet. Die internationale Business School bietet Vollzeit- und berufsbegleitende Executive MBA-Programme sowie Management-Weiterbildung. ESMT konzentriert sich auf drei Schwerpunkte: verantwortungsvolles und nachhaltiges Leadership, europäische Wettbewerbsfähigkeit und Technologiemanagement. Zusätzlich bietet die Business School eine interdisziplinäre Plattform zwischen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. ESMT ist eine staatlich anerkannte private wissenschaftliche Hochschule mit Sitz in Berlin und einem zweiten Campus in Schloss Gracht bei Köln. Gründer und Stifter der ESMT Allianz SE, Axel Springer AG, Bayer AG, Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG, Bayerische Motoren Werke AG, Bundesverband der Deutschen Industrie e.v., Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände e.v., Daimler AG, Deutsche Bank AG, Deutsche Lufthansa AG, Deutsche Post AG, Deutsche Telekom AG, EADS N.V., E.ON AG, GAZPROM Germania GmbH, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, MAN SE, McKinsey & Company, Inc., Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG, Robert Bosch GmbH, RWE AG, SAP AG, Siemens AG, The Boston Consulting Group, ThyssenKrupp AG. Learning for Leading Lehre und Forschung der ESMT sind auf Praxisrelevanz und Anwendbarkeit ausgerichtet. Das sogenannte High-Impact Learning ermöglicht es Teilnehmern, das Gelernte nach der Rückkehr in ihr Unternehmen sofort umzusetzen und Veränderungen zu bewirken. Die Grundlage dafür ist die Vermittlung neuester analytischer Methoden im Management und die Verwendung von Beispielen aus der Praxis von Unternehmen. Ziel ist es, dass Menschen Verantwortung übernehmen und Veränderungen durchsetzen. Die Zusammensetzung der Fakultät mit einer Mischung aus praxisnahen Wissenschaftlern und wissenschaftlich arbeitenden Praktikern unterstützt diese Art der Lehre. Das Leitbild der ESMT ESMT bildet unternehmerisch denkende und verantwortlich handelnde Menschen aus aller Welt aus, die sich zu Weltoffenheit und Respekt vor dem Individuum bekennen. ESMT entwickelt und vermittelt neues Wissen, das die Erfahrungen Europas und die in der Technologie ruhenden Kräfte für eine ausgewogene wirtschaftliche Entwicklung einsetzt.

3 ESMT Daten und Fakten ESMT gegründet 2002 von 25 global tätigen deutschen Unternehmen und Institutionen Stiftungskapital der ESMT 127,6 Mio. Euro (Stand Dezember 2011) Standorte: Berlin, ESMT Learning Center; Köln, ESMT Campus Schloss Gracht 136 Mitarbeiter (Vollzeit-Äquivalente ohne Gästehaus Schloss Gracht, Stand Dezember 2011) Leitung der ESMT GmbH: Prof. Jörg Rocholl, PhD (Präsident), Dr. B. Peter Utzig (CFO) MBA Daten MBA-Klasse 2012 Executive MBA Executive MBA Teilnehmer 41 Studenten 31 Studenten 50 Studenten Nationalitäten Verhältnis 14 Frauen, 27 Männer 6 Frauen, 25 Männer 10 Frauen, 40 Männer Durchschnittsalter 29 Jahre 35 Jahre 35 Jahre Durchschnittliche Berufserfahrung 6 Jahre 11 Jahre 10 Jahre Studiendauer 12 Monate 21 Monate 21 Monate Executive Education (Stand Dezember 2011) Seit der Gründung haben über Teilnehmer die Weiterbildungsprogramme durchlaufen. 2010: Teilnehmer 2011: Teilnehmer Fakultät (Stand Januar 2012) 32 Mitglieder der Fakultät aus 19 Nationen, darunter 27 Professoren und 5 Faculty Professionals Über 40 Mitglieder der Visiting Faculty Umsatzentwicklung (ohne Gästehaus Schloss Gracht und Competition Analysis, Stand Dezember 2011) 2010: 13,5 Mio. Euro 2011: 15,3 Mio. Euro

4 Mehr über ESMT Die internationale Business School bietet Vollzeit- und berufsbegleitende Executive MBA- Programme, Management-Weiterbildung sowie maßgeschneiderte Programme für Unternehmen und forschungsbasierte Beratung an. Die hohen akademischen Leistungen der Fakultätsmitglieder der ESMT haben einen deutlichen Einfluss sowohl auf akademischem als auch nicht-akademischem Gebiet. Die Veröffentlichungen der Fakultät befassen sich vor allem mit Themen aus den Bereichen Technologie-Management, Unternehmensverantwortung, Leadership, öffentliche Ordnung und Finanzökonomie. Degree Programs Executive Education Partnerschaften und Kooperationen Vollzeit - MBA Executive MBA Open Enrollment Programs Executive Transition Program USW Netzwerk E.CA Economics Kooperationen mit Universitäten Projektbezogene Kooperationen ESMT Customized Solutions Educational Consulting Degree Programs Vollzeit - MBA Das Programm für einen Vollzeit - MBA (Master of Business Administration) der ESMT wird auf Englisch gehalten und dauert zwölf Monate. Es ist Deutschlands internationalstes MBA-Programm, durchschnittlich kommen 90 Prozent der Studenten und 80 Prozent der Fakultät nicht aus Deutschland. Jedes Jahr im Januar nimmt ein neuer Jahrgang das Studium auf, in dessen Mittelpunkt die Vermittlung von Management- und Führungsqualitäten steht. Der Unterricht ist in zwei Phasen eingeteilt: Mastering Management und Taking the Lead. Die Klassen haben weniger als 50 Teilnehmer, die Entwicklung der Soft Skills und individuelles Coaching sind wichtige Bestandteile des gesamten Programmes.

5 Das Programm beginnt mit einem sechswöchigen Modul, das den Studierenden die elementaren Grundlagen von verantwortlicher Unternehmensführung, Ethik und der Rolle der Wirtschaft in der Gesellschaft vermittelt. Daran schließt sich eine Serie von Kursen an, die als The Manager s Toolbox bekannt sind. Sie geben einen Einblick in die Theorien, die einer vielseitigen Geschäftsführung zu Grunde liegen. Die Studierenden beschäftigen sich eingehend mit den verschiedenen Managementfunktionen, bevor sie funktionsübergreifende und strategische Fragen bearbeiten. Aufbauend auf diesen Kenntnissen zielt die zweite Phase des Programms darauf ab, über die reine Geschäftsführung hinauszugehen und sich auf die Elemente zu konzentrieren, in denen sich zukünftige Wirtschaftsführer besonders auszeichnen müssen. In Kursen wie Business Strategy, Corporate Strategy und Entrepreneurship können die Studierenden das Gelernte anwenden. Das Ziel ist es, die Fähigkeit zu entwickeln, Veränderungen zu bewirken - durch Innovation, Entrepreneurship, Governance und Leadership. Das Curriculum wurde 2011 durch ein separates Leadership Competence Development Programm ergänzt, das 70 Sessions umfasst. Zusätzlich können die Studierenden zwischen zwei Schwerpunkten wählen, Management of Innovation and Technology (MIT) oder Global Sustainable Business (GSB), die jeweils ein Modul im Ausland, beispielsweise in China oder den USA, enthalten. Neben dem theoretischen Unterricht liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der Praxis: Die Studierenden verfeinern ihre Fähigkeiten im Bereich der Unternehmensberatung in einem siebenwöchigen Consulting-Projekt, oft durchgeführt in einem Stiftungsunternehmen der ESMT oder Unternehmensneugründungen. Beliebte Bereiche für die Projekte sind Energie (insbesondere der Sektor erneuerbare Energien), Banken, Versicherungen und High-Tech-Neugründungen. Das Programm endet mit einem Modul, in dem die Studierenden einen Geschäftsplan entwickeln. Den Abschluss bildet ein Innovationswettbewerb, dessen Gewinner die ESMT international vertreten. Nach Abschluss des Programmes arbeiten 60 Prozent der Absolventen in Deutschland, davon ungefähr 50 Prozent in einem der 25 Gründungsunternehmen der ESMT. Das MBA Programm ist akkreditiert von AACSB (Association to Advance Collegiate Schools of Business), AMBA (Association of MBAs), der deutschen Akkreditierungsorganisation FIBAA und dem Berliner Senat.

6 Executive MBA Der englischsprachige Executive MBA der ESMT dauert 18 Monate und schließt mit dem Grad Master of Business Administration ab. Schwerpunkte des alljährlich im September beginnenden berufsbegleitenden Studiengangs sind International Management und Technology & Innovation. Zur Zielgruppe des Executive MBA zählen engagierte und managementerfahrene Personen, die bereits einen Universitätsabschluss haben und während des Studiums in ihrem Unternehmen weiterarbeiten möchten. Dabei richtet sich das Programm vor allem an jene, die zukünftig internationale Führungspositionen übernehmen werden. Die Teilnehmer des Executive MBA profitieren von denselben Möglichkeiten wie die Studenten des Vollzeit - MBAs. Darüber hinaus können sie ihre gewonnenen Erkenntnisse ohne Verzögerung direkt in die unternehmerische Praxis umsetzen. Auf diese Weise profitieren nicht nur die Teilnehmer vom Executive MBA, sondern auch deren Unternehmen, in denen aktuelle Forschungsergebnisse sofort zum Tragen kommen. Executive Education Open Enrollment Programs Die offenen Programme der ESMT bieten hochklassige Managementbildung in einem eng gesteckten Zeitrahmen an. Das Ziel ist Learning for Leading : Das Gelernte kann nach den Kursen sofort im Unternehmen umgesetzt werden. Zu den Fakultätsmitgliedern der ESMT stoßen je nach Kurs renommierte Professoren aus der ganzen Welt hinzu. Zu den offenen Programmen gehören auch die Angebote des USW Netzwerks. Executive Transition Program Der Kurs bereitet Manager mit funktionaler Verantwortung auf eine Position mit größerer Gesamtverantwortung als General Manager vor. In drei je zweiwöchigen Kursmodulen bekommen die Teilnehmer das Rüstzeug und die Visionen mit auf den Weg, um als General Manager unternehmerisch zu denken und Führungsqualitäten aufzubauen.

7 USW Netzwerk Die deutschsprachigen Seminare im ESMT Campus Schloss Gracht bieten Weiterbildung für Führungskräfte auf unterschiedlichen Stufen ihrer Laufbahn, von jüngeren Nachwuchsführungskräften bis hin zu Managern mit langjähriger Erfahrung. Das Angebot umfasst Seminare zur Entwicklung funktionsübergreifender Fachkompetenz, zur Reflektion und Weiterentwicklung der persönlichen Führungskompetenz, zur Übernahme von General Management Verantwortung sowie zur Übernahme eines Aufsichtsratsmandats. Customized Solutions Die ESMT Customized Solutions bieten maßgeschneiderte Programme für Unternehmen an. Die Module werden mit Unternehmensvertretern im Vorlauf detailliert abgesprochen. Die Programm- Manager sind auf verschiedene Industriezweige spezialisiert: Technology-based Industries; Telecom, Transport, Utilities; Financial Services, Life Sciences und Consumer Goods and Retail. Für jeden dieser Bereiche stehen erfahrene Experten zur Verfügung. Das erlaubt die Gestaltung und Durchführung eines Unterrichts, der auf die Besonderheiten und Herausforderungen der jeweiligen Branche zugeschnitten ist. Die Fachkompetenz der Dozenten kommt auch bei der Ausarbeitung und Vorbereitung der individuellen Programme zum Tragen. Die Konzeption einer Veranstaltung erfolgt in 6 Stufen: Analyse der Branche Start-up Workshop Feststellung der Kundenbedürfnisse Fine-tuning Workshop Programmvorbereitung Durchführung des Programms Ziel der Angebote von ESMT Customized Solutions ist es, über das gewöhnliche Maß von Executive Education hinauszugehen. Die Betreuung der Kunden und Programmteilnehmer endet nicht mit der Entwicklung neuer Konzepte, sondern beobachtet die Wirkung der durchgeführten Maßnahmen im betrieblichen Alltag. Es wird versucht herauszufinden, wo möglicherweise weiterer Bedarf für Mitarbeiterschulungen besteht.

8 Das Portfolio der Customized Solutions enthält neben dem Entwurf speziell angepasster Programme auch die Durchführung von Fall- und Branchenstudien, Konferenzen, Team-Coachings und kundenspezifischen Projekten. ESMT Educational Consulting Die Berater im Bereich Educational Consulting verfügen über branchenspezifische Berufserfahrung, wissenschaftliche Expertise und solide Erfahrungen im Bereich Management-Weiterbildung. Ob bei der Identifizierung des Weiterbildungsbedarfes einer Organisation, beim Aufbau der Fortbildungsstrukturen von Kunden oder bei der Ausarbeitung maßgeschneiderter individueller Lösungen sind diese Kenntnisse unerlässlich.

9 Partnerschaften und Kooperationen E.CA Economics E.CA Economics wurde 2007 unter dem Namen ESMT Competition Analysis gegründet und hat seinen Namen 2011 zu E.CA Economics geändert. Als Partner der internationalen Business School ESMT European School of Management and Technology in Berlin arbeitet E.CA Economics mit ESMT-Professoren und -Professionals an Spitzenforschung in den Bereichen Industrieökonomie und quantitative Methoden eng zusammen. E.CA Economics ist eine Wirtschaftsberatung, die zu zentralen Themen in den Bereichen Wettbewerbspolitik und Regulierung arbeitet. Dazu gehört die fallbezogene Beratung in europäischen Wettbewerbsverfahren wie bei Firmenzusammenschlüssen, in Kartell- oder Beihilfeverfahren, aber auch ökonomische Untersuchungen im Rahmen regulatorischer Verfahren und Studien für internationale Organisationen zu wettbewerbspolitischen Themen. Seit 2008 gehört E.CA Economics laut Global Competition Review als einziges deutsches Beratungsunternehmen zu den 20 führenden internationalen wettbewerbsökonomischen Beratungen, den Economics 20. Kooperationen mit Universitäten Neben der engen Zusammenarbeit mit den Gründerunternehmen unterhält die ESMT auch Kooperationen mit anderen Universitäten wie der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin, der Tongji University in Shanghai in den Bereichen akademischer Austausch und Zusammenarbeit sowie der Chinese Executive Leadership Academy Pudong, CELAP. Projektbezogene Kooperationspartner ESMT arbeitet eng mit anderen Business Schools und wissenschaftlichen Einrichtungen in verschiedenen Bereichen zusammen. Dazu gehören gemeinsame Seminare, Veranstaltungen und praxisorientierte Forschungsprojekte. Zu den Business Schools, mit denen ESMT Kooperationen unterhält, gehören die University of Virginia Darden School of Business, die Lomonosov Moscow State University, die Cheung Kong Graduate School of Business, die Indian School of Business und die Rotterdam School of Management, Erasmus University. ESMT kooperiert auch mit Institutionen wie dem Energy Delta Institute, dem BDI Bundesverband der Deutschen Industrie, dem WWF World Wide Fund For Nature und MAKO (International association for corporate education).

10 ESMT Organisationsstruktur Stiftung: European School of Management and Technology Stiftung e.v. Stiftungskapital der ESMT: 93,16 Millionen Euro Hochschule: European School of Management and Technology GmbH Gründer und Stifter der ESMT Allianz SE, Axel Springer AG, Bayer AG, Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG, Bayerische Motoren Werke AG, Bundesverband der Deutschen Industrie e.v., Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände e.v., Daimler AG, Deutsche Bank AG, Deutsche Lufthansa AG, Deutsche Post AG, Deutsche Telekom AG, EADS N.V., E.ON AG, GAZPROM Germania GmbH, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, MAN SE, McKinsey & Company, Inc., Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG, Robert Bosch GmbH, RWE AG, SAP AG, Siemens AG, The Boston Consulting Group, ThyssenKrupp AG. Kuratorium der ESMT Stiftung Stiftungsvorstand Vorsitzender: Michael Diekmann, Vorsitzender des Vorstands, Allianz SE Dr. Johannes Teyssen, Vorsitzender des Vorstands, E.ON AG Weitere Mitglieder Franz Fehrenbach, Vorsitzender der Geschäftsführung, Robert Bosch GmbH Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstandes, Daimler AG Aufsichtsrat der ESMT GmbH Vorsitzender: Prof. Dr. Clemens Börsig, Vorsitzender des Aufsichtsrats, Deutsche Bank AG Dr. Frank Appel, Vorstand des Vorstands, Deutsche Post AG Dr. Joachim Faber, Mitglied des Vorstands, Allianz SE Harald Krüger, Mitglied des Vorstands, BMW AG Heinz Laber, Mitglied des Vorstands, Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG Lothar Lanz, Mitglied des Vorstands, Axel Springer AG Stefan Lauer, Mitglied des Vorstands, Deutsche Lufthansa AG Wilfried Porth, Mitglied des Vorstands, Daimler AG Regine Stachelhaus, Mitglied des Vorstands, E.ON AG Dr. Wolfgang Strassl, Mitglied des Vorstands, Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG

11 International Advisory Council Das International Advisory Council (IAC) der ESMT wurde vom ESMT Kuratorium als Beratergremium ins Leben gerufen. Das IAC verfolgt im Wesentlichen drei Ziele: Als Botschafter der ESMT unterstützt es die Business School bei der Erfüllung ihrer Mission, es berät bei strategischen Entscheidungen insbesondere im Hinblick auf die Werte und Prinzipien, die mit der Gründung der ESMT verfolgt wurden, und es fördert die Beziehungen zwischen der ESMT und ihren Stifterunternehmen sowie mit der Hochschule verbundenen Institutionen und Persönlichkeiten. Vorsitzender: Michael Diekmann, Vorsitzender des Vorstandes, Allianz SE Dr. Patrick Adenauer, Präsidialmitglied, BDI Dr. Frank Appel, Vorstand des Vorstands, Deutsche Post AG Dr. Gerhard Cromme, Vorsitzender d. Aufsichtsrats, ThyssenKrupp AG Prof. Dr. Dieter Hundt, Präsident, BDA Harald Krüger, Mitglied des Vorstands, BMW AG Heinz Laber, Mitglied des Vorstands, Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG Stefan Lauer, Mitglied des Vorstands, Deutsche Lufthansa AG Frank Mattern, Director und Managing Partner Germany, McKinsey & Company, Inc. Prof. Dr. Rolf Nonnenmacher, Chairman EMA Region, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Wilfried Porth, Mitglied des Vorstands, Daimler AG Jörg Schwitalla, Chief HR Officer/Mitglied des Vorstandes, MAN SE Dr. Wolfgang Strassl, Mitglied des Vorstandes, Münchener Rückvers.-Gesellschaft AG Dr. Christian Veith, Senior Partner und Managing Director, The Boston Consulting Group GmbH Dr. Guiseppe Vita, Aufsichtsratsvorsitzender, Axel Springer AG Leitung ESMT GmbH Prof. Jörg Rocholl, PhD, Präsident Dr. B. Peter Utzig, CFO

12 ESMT Fakultät Die Fakultät der ESMT besteht aus einem akademischen Lehrkörper und so genannten Faculty Professionals. Faculty Professionals verfügen über mehrjährige Berufserfahrung in Beratungsunternehmen mit Industrieschwerpunkten. Professoren Zoltán Antal-Mokos (Ungarn) Zoltán Antal-Mokos ist Full Professor an der ESMT und Dean of Degree Programs. Davor war er Direktor der Budapest School of Management of BUESPA und stellvertretender Rektor der Fakultät für Business Administration, wo er auch einen McKinsey-Lehrstuhl für Strategie bekleidete. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Beziehung zwischen Unternehmenseigentum, Strategie, und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen sowie bei Mergers & Acquisitions und Organizational Politics. PhD (London Business School) Doctorate Degree (Budapest University of Economic Sciences) Sumitro Banerjee (Indien) Sumitro Banerjee ist Associate Professor an der ESMT. Zuvor war er an der Martin J. Whitman School of Management, Syracuse University, wo er Marketing und Management unterrichtete. Er erhielt seinen PhD in Management mit einer Spezialisierung in Marketing 2004 am INSEAD. Sumitro Banerjee hat ebenfalls einen Master of International Business vom Indian Institute of Foreign Trade sowie einen Bachelor of Technology von der Indian School of Mines. Professor Banerjees Forschung konzentriert sich auf Innovationen, Research und Development und Markteintrittsentscheidungen. PhD (INSEAD) Master of International Business (Indian Institute of Foreign Trade) Bachelor of Technology (Indian School of Mines)

13 Guillermo Baquero (Ecuador) Guillermo Baquero ist seit Januar 2008 an der ESMT, zunächst als Assistant Professor und seit Oktober 2010 als Associate Professor. Zuvor war er Assistant Professor für Finanzwesen an der RSM Erasmus Universität in Rotterdam. Er beschäftigt sich unter anderem mit der Beständigkeit von Fonds, dem Verhalten von Fondinvestoren, Behavioral Finance und Experimentalökonomie. Beim European Finance Association Meeting 2006 in Zürich erhielt er den Preis für die beste Arbeit über Hedge-Fonds. PhD (Erasmus University Rotterdam) MBA (Université Catholique de Louvain) MS (Katholieke Universiteit Leuven) BS (Escuela Politécnica del Ejército Quito, Ecuador) Özlem Bedre-Defolie (Türkei) Özlem Bedre-Defoile ist seit Januar 2010 als Assistant Professor an der ESMT. Sie erhielt Ihren PhD in VWL an der Toulouse School of Economics (TSE) in Toulouse, Frankreich und hat ebenfalls einen Master of Science in Wirtschaftstheorie und Ökonometrie mit Auszeichnung von der TSE. Zuvor erwarb Özlem Bedre-Defolie einen BA in VWL und einen BSc in Mathematik an der Boğaziçi University in Istanbul, Türkei. Ihr Forschunginteresse liegt vor allem in den Bereichen der Industrieökonomik and der Wettbewerbspolitik. PhD (Toulouse School of Economics) European Diploma (Toulouse School of Economics) MSc (Toulouse School of Economics) BA (The Boğaziçi University, Turkey) BSc (The Boğaziçi University, Turkey)

14 CB Bhattacharya (USA) Professor CB Bhattacharya hat den E.ON-Lehrstuhl für Corporate Responsibility inne. Seit September 2010 ist er außerdem Dean of International Relations. Er erhielt seinen PhD in Marketing von der Wharton School of the University of Pennsylvania 1993 and seinen MBA vom Indian Institute of Management Bevor er an der Boston University unterrichtete, war er Fakultätsmitglied an der Goizueta Business School, Emory University. Vor dem PhD arbeitete CB Bhattacharya drei Jahre als Product Manager bei Reckitt Benkiser plc. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich Business Strategy Innovation. PhD (The Wharton School, University of Pennsylvania) MA (University of Pennsylvania) MBA (Indian Institute of Management) BA (St. Stephens College) Francis Bidault (Frankreich) Francis Bidault ist Full Professor an der ESMT. Francis Bidault ist seit Jahren in der Executive Education tätig. Er war Vize Direktor der Promotionsprogramme an der Lyons Graduate School of Business und Direktor des MBA-Programms am IMD in Lausanne. Vor seiner Tätigkeit an der ESMT war er Professor of Strategy and Innovation Management am Theseus Institute und der EDHEC Business School sowie Dekan des Theseus MBA. DBA (University of Montpellier) MSc, DE (University of Paris-Sorbonne) BSc (University of Amiens)

15 Matthew S. Bothner (USA) Matthew Bothner ist seit März 2011 Full Professor der ESMT und zugleich der erste Inhaber des Deutsche Telekom-Lehrstuhls für Leadership und Personalentwicklung. Er forscht vor allem zur Bemessung und Auswirkungen von sozialem Status in Bezug auf Faktoren wie Hochschulbildung, Risikokapital oder professionellem Sport. Bevor er zur ESMT kam, arbeite Matthew Bothner als Gastdozent im Bereich Soziologie und als Fellow am Center for the Study of Economy and Society an der Cornell University. Zudem lehrte er Unternehmensstrategie, Veränderungsmanagement und Innovationsmanagement im MBA- Programm und in Führungsseminaren an der University of Chicago Booth School of Business. PhD (Columbia University) MA (Columbia University) MPhil (Columbia University) BA (Boston University) Linus Dahlander (Schweden) Linus Dahlander ist seit Januar 2011 Assistant Professor an der ESMT. Von 2006 bis 2008 war er Assistant Professor und ein Advanced Institute of Management Research Fellow der Innovation and Entrepreneurship Group am Imperial College Business School in Großbritannien. Von 2008 bis 2010 war Linus Dahlander ein Postdoctoral Fellow an der Stanford University. Dort arbeitete er am Mimir Project, das untersucht, wie Netzwerke Ideen beeinflussen. PhD (Chalmers University of Technology, Sweden) BSc (Gothenburg School of Economics, Sweden) MSc (Gothenburg School of Economics, Sweden)

16 Francine Espinoza (Brasilien) Francine Espinoza ist seit Juli 2009 Assistant Professor an der ESMT. Zuvor erhielt sie ihren PhD in Marketing von der Robert H. Smith School of Business at the University of Maryland, USA erhielt Francine Espinoza ihren Master-Abschluss in Marketing. Zusätzlich arbeitete sie in Brasilien an verschiedenen Consulting-Projekten im Bereich Marketing und Strategie. Francine Espinoza forscht im Bereich Consumer Behavior. Ihre Arbeit deckt dabei Themen ab wie Motivation, Emotionen und Selbstregulierung und den Einfluss dieser psychologischen Elemente auf das Kundenverhalten. PhD (Robert H. Smith School of Business, University of Maryland) MSc (Federal University of Rio Grande do Sul, Brazil) BSc (Federal University of Rio Grande do Sul, Brazil) Michał Grajek (Polen) Michał Grajek kam 2007 als Assistant Professor an die ESMT und wurde im Januar 2010 zum Associate Professor ernannt. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der empirischen Industrieökonomik. Ab 2001 arbeitete Michał Grajek am Wissenschaftszentrum für Sozialforschung Berlin (WZB) am Institut für Wettbewerbsfähigkeit und industriellen Wandel promovierte er (summa cum laude) an der Humboldt- Universität zu Berlin. Dr. rer. pol. (Humboldt-Universität zu Berlin) MA (Universität Warschau) Undergraduate Economics (Columbia University) Laura Guillén (Spanien) Laura Guillén ist seit September 2010 als Assistant Professor an der ESMT. Sie erhielt ihren PhD in Organizational Studies 2007 von ESADE. Außerdem hat sie einen MSc in Management Research und einen MA in Business Administration von ESADE. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Leadership Development und Karrieredynamik. PhD (ESADE) MSc (ESADE) Combined undergraduate and MA degree (ESADE)

17 Paul Heidhues (USA/Deutschland) Paul Heidhues ist seit September 2010 Full Professor an der ESMT und hat den Lufthansa Lehrstuhl für Wettbewerb und Regulierung inne. Außerdem ist er Direktor der PhD Studies. Er erhielt seinen PhD in Economics 2000 von der Rice University, Houston, Texas und habilitierte 2005 an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seine Forschungsinteressen sind Industrieökonomik, Wettbewerbspolitik, Verhaltensökonomik und (Angewandte) Spieltheorie. Habilitation (Humboldt Universität zu Berlin) PhD in Economics (Rice University) MS in Economics (The Australian National University) Peter Jarnebrant (Schweden) Peter Jarnebrant ist seit 2011 Assistant Professor an der ESMT. Zuvor war er zwei Jahre Fakultätsmitglied. Er erhielt seinen PhD und seinen Master in Philosophie von der Columbia University. Peter Jarnebrant absolvierte 2004 sein BA in Economics, magna cum laude, an der Yale University. Sein Forschungsinteresse liegt vor allem im Bereich Decision Making. PhD (Columbia University) MPhil (Columbia University) BA (Yale University) Rajshri Jayaraman (Kanada) Rajshri Jayaraman ist Associate Professor an der ESMT für den Bereich europäische Wettbewerbsfähigkeit. Zuvor war sie Assistant Professor und Academic Coordinator am Center for Economic Studies (CES) der Ludwig- Maximilians-Universität München. Rajshri Jayaraman forscht zu den Themen Entwicklungswirtschaft und angewandte industrielle Organisation. Derzeit untersucht sie die Bedeutung von öffentlichen Grundsätzen für Ausbildungsergebnisse in Indien und die Auswirkung von Wettbewerb auf Innovationen und Führungsanreize. PhD (Cornell University) MA (Yale University) BA (McGill University, Montréal)

18 Manfred F.R. Kets de Vries (Niederlande) Manfred Kets de Vries wurde am 1. März 2008 zum ersten Distinguished Affiliate Professor der ESMT ernannt. Manfred Kets de Vries ist klinischer Professor für Leadership Development und leitet den Raoul de Vitry d Avaucourt Lehrstuhl für Human Resource Managment an der Business Schule INSEAD. Dort ist er zudem Leiter des Zentrums für Global Leadership. Er war Inhaber von Professuren an der McGill University in Montreal, an der Ecole des Hautes Etudes Commerciales in Montreal und an der Harvard Business School und lehrte an Management-Institutionen auf der ganzen Welt. DBA, MBA, and ITP (Harvard University) Econ. Drs. (University of Amsterdam) Psychoanalyst (Canadian Psychoanalytic Society & The International Psychoanalytic Association) Konstantin Korotov (Russland) Konstantin Korotov ist Associate Professor with Tenure an der ESMT und Direktor des ESMT Center for Leadership Development Research. Er ist außerdem ein Research Fellow und Executive Coach am INSEAD Global Leadership Center in Frankreich. Konstantin Korotov hat über 15 Jahre Erfahrung im Bereich Leadership Development. Seine Unterrichts- und Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Führungs- und Personalmanagement, Organizational Behavior und Weiterbildung. Konstantin Korotov ist Koautor bzw. Mitherausgeber der Bücher: The Coaching Kaleidoscope: Insights from the Inside, The Coaching Kaleidoscope: Insights from the Inside, Coach or Couch: The Psychology of Making Better Leaders und The New Russian Business Leaders. PhD (INSEAD) Diploma in Clinical Organizational Psychology (INSEAD Executive Education) MSc (INSEAD) MSc (NYU) MA (Moscow Linguistic University)

19 Zhike Lei (China) Zhike Lei ist Associate Professor an der ESMT. Sie begann hier 2009 als Assistant Professor. Zuvor war sie Professorin an der George Mason University's School of Management. Sie erhielt ihren PhD in Organizational Behavior von der Kenan-Flagler Business School at the University of North Carolina at Chapel Hill. Zhike Leis Forschungsinteressen konzentrieren sich darauf zu verstehen, wie Individuen, Teams und Organisationen Sicherheit und Verlässlichkeit in Unternehmen aufbauen, indem sie systematisch von Fehlern lernen. PhD (The University of North Carolina at Chapel Hill) MBA (Illinois State University) BA (Beijing Institute of Business, China) Kristian Ove R. Myrseth (Norwegen) Kristian Ove R. Myrseth ist seit September 2009 Assistant Professor an der ESMT. Er erhielt seinen PhD in Managerial and Organizational Behavior von der University of Chicago Booth School of Business und seinen BA in Economics von der Harvard University. Kristian Ove R. Myrseth hat sich auf die Psychologie der Entscheidungsfindung und beurteilung spezialisiert. Seine Forschung konzentriert sich vor allem auf die Basispsychologie der Selbstkontrolle. PhD (The University of Chicago) BA (Harvard University)

20 Stefan J. Reichelstein (Deutschland) Stefan J. Reichelstein ist Distinguished Affiliate Professor an der ESMT. Er lehrt bereits seit September 2010 an der European School of Management and Technology und hat außerdem die William R. Timken Professur für Accounting an der Graduate School of Business at Stanford University, Stanford, California, USA. Er erhielt seinen PhD von der Kellogg School of Management an der Northwestern University im Jahre Davor studierte er Wirtschaft an der Universität Bonn. Er ist international bekannt für seine Forschung an der Schnittstelle von Wirtschaft und Rechnungswesen. Zuletzt beschäftigte er sich mit unter anderem Kostenund Profitanalysen. PhD in Managerial Economics (Kellogg School of Management, Northwestern University) MS in Managerial Economics (Kellogg School of Management, Northwestern University) Pre-Diploma in Economics (Universität Bonn) Mario Rese (Deutschland) Mario Rese ist Full Professor an der ESMT und Professor für Business Administration und Marketing an der Ruhr-Universität Bochum. Er hat zahlreiche Artikel zu Themen wie Wettbewerbsstrategien, Konsumentenanalyse und Marketing Controlling veröffentlicht und verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung im Management Training und bei Consulting Projekten. Habilitation (Humboldt Universität zu Berlin) Dr. rer. pol. (Freie Universität Berlin)

21 Jörg Rocholl (Deutschland) Jörg Rocholl ist seit Juli 2011 Präsident der ESMT. Er ist außerdem Dean of Faculty, Full Professor und hält den Ernst & Young Chair in Governance and Compliance an der ESMT. Er kommt von der Kenan-Flagler Business School der University of North Carolina at Chapel Hill, USA. Seine Forschung konzentriert sich auf Corporate Finance, Unternehmensführung und Financial Intermediation. Zurzeit untersucht Jörg Rocholl die Auswirkungen von politischen Beziehungen auf den Unternehmenswert, die Funktionsweise des Interbankkreditmarktes und das Ansteigen von Kapital im Finanzmarkt durch Initial Public Offerings (IPOs). Für die Boston Consulting Group sowie für die Deutsche Bank war er in Frankfurt, London und New York tätig. Jörg Rocholl hat zahlreiche Stipendien und Preise gewonnen. PhD (Columbia University) MPhil (Columbia Business School) Diplom-Ökonom mit Auszeichnung (Universität Witten/Herdecke) Catalina Stefanescu-Cuntze (UK/Rumänien) Catalina Stefanescu-Cuntze ist seit November 2009 als Associate Professor an der ESMT und seit September 2010 außerdem Director of Research. Zuvor war sie als Assistant Professor für Decision Sciences an der London Business School tätig. Sie erhielt 2002 ihren PhD und 2000 den Master of Science in Operations Research von der Cornell University. Den Bachelor of Science in Mathematik erhielt sie an der Universität in Bukarest. Catalina Stefanescu-Cuntzes Forschung fokussiert sich auf das Design, die Analyse und die Anwendung von statistischen Modellen und Methoden der betrieblichen Entscheidungsfindung. PhD (Cornell University) MS (Cornell University) BS (University of Bucharest)

22 Sascha Steffen (Deutschland) Sascha Steffen ist seit Januar 2012 Assistant Professor und zugleich der erste Inhaber des Karl-Heinz Kipp Chair in Research an der ESMT. Sein Forschungsschwerpunkt liegt vor allem in den Bereichen empirische Finanzintermediation und Banking. Zuvor war er als Habilitant für Finanzwirtschaft an der Universität Mannheim tätig. Von 2008 bis 2009 forschte er als Visiting Scholar an der NYU in New York und an der ESMT in Berlin. Er promovierte 2007 summa cum laude im Bereich Finanzen an der Goethe Universität Frankfurt. Dr. rer. pol. (Goethe Universität Frankfurt) Dipl. Kfm. (Goethe Universität Frankfurt) Stefan Wagner (Deutschland) Stefan Wagner ist seit Februar 2011 Assistant Professor an der ESMT. Davor war er als Assistant Professor am Institut für Innovationsforschung, Technologiemanagement und Entrepreneurship (INNO-tec) an der Ludwig- Maximilians-Universität LMU in München. Stefan Wagner erhielt 2010 seine Habilitation und 2005 seinen Doktor in Betriebswirtschaft (summa cum laude) von der LMU. Seine Forschungsinteresse ist die Schnittstelle zwischen Firmenstrategie, technologischer Innovation, Industrieökonomik und Jura. Habilitation (Ludwig-Maximilians-Universität LMU) Dr. oec. publ. (Ludwig-Maximilians-Universität LMU) Dipl.-Kfm. (Ludwig-Maximilians-Universität LMU)

23 Simon Wakeman (Neuseeland) Simon Wakeman ist Associate Professor an der ESMT. In seiner Forschung analysiert er, wie Firmen Verträge und intellektuelles Eigentum im Rahmen ihrer Unternehmensstrategie nutzen, vor allem um technologische Entwicklungen zu vermarkten. Simon Wakeman war zuvor Fellow am Stanford Law School Center of Law & the Biosciences. Außerdem hat er vier Jahre Arbeitserfahrung als Wirtschaftsberater in Australien, Neuseeland und den USA. An der ESMT unterrichtet Simon Wakeman Unternehmensstrategie für das Executive MBA-Programm und Kurse zur Industrie- und Wettbewerbsanalyse für den Vollzeit-MBA. PhD (University of California, Berkeley) MA (University of California, Berkeley) B.A. (University of Otago) LL.B. (University of Otago)

24 Faculty Professionals Christoph Burger (Deutschland) Christoph Burger ist Fakultätsmitglied und Managing Director von ESMT Customized Solutions. Er hat umfassende internationale Erfahrung in Nord- und Osteuropa und den USA gesammelt und war, bevor er zur ESMT kam, Strategy Consultant bei Arthur D. Little und Vice President der Bertelsmann Buch AG. Er forscht hauptsächlich zu langfristigen Industrieperspektiven, besonders im Energiesektor, sowie im Bereich Entscheidungsfindung und Verhandlungen. lic. oec. (Hochschule St. Gallen) MAE (Ann Arbor, Michigan) Hans W. Friederiszick (Deutschland) Hans W. Friederiszick ist Faculty Professional an der ESMT und ein Managing Director von E. CA Economics. Er forscht in den Bereichen angewandte Mikroökonomie und Industrial Organization mit dem Schwerpunkt Wettbewerbsökonomie. Zuvor war er Mitglied im Team des Chefökonomen der DG COMP der Europäischen Kommission. Dort war er maßgeblich an der Entwicklung des refined economic approach im Bereich staatlicher Beihilfen beteiligt. Vor seinem Wechsel zur Europäischen Kommission war er Partner einer Consulting Firma, wo er Erfahrung in der Durchführung und Umsetzung von akademischen Forschungen und Beratungsprojekten sammeln konnte. Dr. rer. pol. (Freie Universität, Berlin) MS (Freie Universität, Berlin)

25 Jan U. Hagen (Deutschland) Jan Hagen leitet die Practice Group Financial Services bei ESMT Customized Solutions. Er war Vorstandsassistent bei der Deutschen Bank, Senior Project Manager bei A.T.Kearney und Principal bei Booz Allen & Hamilton. Jan Hagen besitzt jahrelange Erfahrung in der Unternehmensberatung und Coaching im Bereich der europäischen Finanzdienstleister. Hagen publiziert zu Industriekonsolidierung und Team- Leadership. Dr. rer. pol. (Freie Universität Berlin) Diplom-Kaufmann (Freie Universität Berlin) Ulrich Linnhoff (Deutschland) Ulrich Linnhoff leitet die Programme im USW Netzwerk. Er lehrt und forscht hauptsächlich im Bereich Finanzen, Buchhaltung und Business- Planspiele. Bevor er 1990 zum USW kam war er Dozent und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bochum. Ulrich Linnhoff ist Koautor des Buches Betriebswirtschaft für Führungskräfte und diverser Artikel und Case Studies. Dipl.-Ök. (Universität Bochum) Olaf Plötner (Deutschland) Olaf Plötner ist Geschäftsführer der ESMT Customized Solutions und Dean of Executive Education an der ESMT. Er beschäftigt sich vor allem mit Kundenbeziehungs-Management, Business Management sowie Kommunikations- und Marketingstrategien. Vor seiner Tätigkeit an der ESMT war er als Berater bei der Boston Consulting Group tätig. Olaf Plötner war Managing Director des IMT Berlin, bevor es 2003 in die ESMT integriert wurde. Neben seiner Arbeit an der ESMT lehrt er Rechnungswesen an der Freien Universität Berlin. Dr. rer. pol. (Freie Universität Berlin) Diplom-Kaufmann (Ludwig-Maximilians-Universität München)

26 Emeriti Derek F. Abell (United Kingdom) Professor Derek F. Abell ist Gründungspräsident der ESMT und emeritierter Professor. Von war er Professor für Strategie und Marketing an der IMD Business-Schule in Lausanne und gleichzeitig von Professor für Technologie und Management an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH Zürich). Von war Dekan von IMEDE, der Vorgängerinstitution der IMD und von Fakultätsmitglied der Harvard Business School. DBA (Harvard Business School) MS (MIT) BS (Southampton) Wulff Plinke (Deutschland) Wulff Plinke ist der Gründungsdekan der ESMT European School of Management and Technology und emeritierter Professor. Seit 1993 war er Inhaber des Lehrstuhls Industrielles Marketing-Management an der Humboldt-Universität zu Berlin. Zuvor war er Professor an der Freien Universität Berlin und der Universität Hannover. Am IMT Berlin und USW Schloss Gracht, die beide in die ESMT integriert wurden, war er wissenschaftlicher Leiter und Geschäftsführer. Habilitation (Universität Bochum) Dr. rer. oec. (Universität Bochum) Diplom-Kaufmann (Universität Köln)

ESMT Fakultät. ESMT Fakultät

ESMT Fakultät. ESMT Fakultät ESMT Fakultät Die Fakultät der ESMT besteht aus einem akademischen Lehrkörper und so genannten Faculty Professionals. Faculty Professionals verfügen über mehrjährige Berufserfahrung in Beratungsunternehmen

Mehr

PRESSEMAPPE ESMT PROFIL ESMT DATEN UND FAKTEN MEHR ÜBER DIE ESMT ESMT ORGANISATIONSSTRUKTUR ESMT FACULTY ESMT MEILENSTEINE

PRESSEMAPPE ESMT PROFIL ESMT DATEN UND FAKTEN MEHR ÜBER DIE ESMT ESMT ORGANISATIONSSTRUKTUR ESMT FACULTY ESMT MEILENSTEINE PRESSEMAPPE ESMT PROFIL ESMT DATEN UND FAKTEN MEHR ÜBER DIE ESMT ESMT ORGANISATIONSSTRUKTUR ESMT FACULTY ESMT MEILENSTEINE Pressekontakt: Ulrike Schwarzberg ESMT European School of Telefon: +49 30-21231-1066

Mehr

Eckdaten. zur Anhörung Private Hochschulen in Berlin am 16. Februar 2005 im Berliner Abgeordnetenhaus

Eckdaten. zur Anhörung Private Hochschulen in Berlin am 16. Februar 2005 im Berliner Abgeordnetenhaus esmt european school of management and technology Eckdaten zur Anhörung Private Hochschulen in Berlin am 16. Februar 2005 im Berliner Abgeordnetenhaus Berichterstatter: Professor Dr. Wulff Plinke, Dean,

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Siemens Professional Education Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v.

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. BUCERIUS LAW SCHOOL WHU MLB BEWERBUNG & AUSWAHL PROGRAMMINHALTE STUDENTEN KOOPERATIONSMODELL ANSPRECHPARTNER 1 Bucerius Law School FAKTEN Erste private

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Binder Corporate Finance Member of the world s leading M&A alliance NORTH AMERICA SOUTH AMERICA A EUROPE AFRICA A ASIA AUSTRALIA A M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Freitag, 27. März 2015

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

PRESSEINFORMATION. Vertrieb ist Teil des Marketing...

PRESSEINFORMATION. Vertrieb ist Teil des Marketing... Vertrieb ist Teil des Marketing... und nicht umgekehrt, meint Martin Böhm, Professor für Marketing des in Deutschland neuen Advanced Management Program der IE Business School, laut Bloomberg und Financial

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Vom Bachelor zum Master?!

Vom Bachelor zum Master?! Vom Bachelor zum Master?! Masterstudium plus Gehalt plus Unternehmenspraxis. Berufsintegriert. Alle Fachrichtungen. Deutschlandweit. Jederzeit. www.steinbeis-sibe.de Master in einem Unternehmen in Kooperation

Mehr

EXECUTIVE MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION (MBA)

EXECUTIVE MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION (MBA) EXECUTIVE MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION (MBA) PROGRAM IN GENERAL AND INTERNATIONAL MANAGEMENT T h e p a s s p o r t t o y o u r c a r e e r >> >> College of Business Fachhochschulen Ludwigshafen am

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität

MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität An der alten Universität Helmstedt Prof. Dr. Birgitta Wolff Prof. Dr. Joachim Weimann 1 Herzlich Willkommen! Eingang zur alten Bibliothek 2 Resonanz in der

Mehr

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China)

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller Vita Akademische Qualifikation: 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) 07/1996 Habilitation an der Wirtschafts-

Mehr

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr.

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr. Kurzportrait DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling Professor Dr. Niklas Wagner Übersicht Lehre, Forschung und Praxis Einblick in das Lehrprogramm Aktuelle

Mehr

Wirtschaftswissenschaften - MBA-Programme in den USA

Wirtschaftswissenschaften - MBA-Programme in den USA Universität / Schule Arizona State University, W. P. Carey School of Business, Tempe, AZ E-mail: wpcareymba@asu.edu Babson College, F.W. Olin Graduate School of Business, Wellesley, MA E-mail: mbaadmission@babson.edu

Mehr

MANNHEIM & TONGJI Executive MBA: Erster Jahrgang gestartet

MANNHEIM & TONGJI Executive MBA: Erster Jahrgang gestartet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Presseinformation Ralf Bürkle L 5, 6 68131 Mannheim Telefon 06 21 / 1 81-1476 Telefax 06 21 / 1 81-1471 buerkle@mba-mannheim.com www.mannheim-business-school.com Mannheim,

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2 F r a n k f u r t S c h

Mehr

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten:

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Informationen zu Punkt 5 der Tagesordnung Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Franz Fehrenbach, Stuttgart, Vorsitzender der Geschäftsführung der

Mehr

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance.

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance. LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET Executive Master of Insurance Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management www.eminsurance.de Executive Master of Insurance Prof. Dr.

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg Agenda Die Hochschule Das Masterprogramm Historie 1980 1990 2001 2004 Betriebswirtschaft und Fremdsprachen

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat

Wahlen zum Aufsichtsrat Wahlen zum Aufsichtsrat Tagesordnungspunkt 6 Informationen zu den zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagenen Vertretern der Anteilseigner Dr. Friedrich Janssen Geboren am 24. Juni 1948 in Essen Ehemaliges

Mehr

Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012. F r a n k f u r t S c h o o l. d e

Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012. F r a n k f u r t S c h o o l. d e Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Übersicht Frankfurt School - Daten und Fakten Akademische Programme der Frankfurt School Wir sind von Anfang

Mehr

EXECUTIVE DEVELOPMENT PROGRAMS 2016

EXECUTIVE DEVELOPMENT PROGRAMS 2016 STAY ON TOP EXECUTIVE DEVELOPMENT PROGRAMS 2016 I HR RE T URN ON IN VESTMEN T: Das Postgraduate Diploma in Management, ein für Sie optimiertes Angebot, das Ihre inhaltlichen, zeitlichen und sprachlichen

Mehr

Internationale Akkreditierung als Instrument der Markenpolitik einer Hochschule

Internationale Akkreditierung als Instrument der Markenpolitik einer Hochschule Internationale Akkreditierung als Instrument der Markenpolitik einer Hochschule das Beispiel der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre der Universität Mannheim CHE - Symposium Internationales Hochschulmarketing

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

TOP 4 DER TAGESORDNUNG ERGÄNZENDE INFORMATIONEN LEBENSLÄUFE VON VORSTAND UND AUFSICHTSRAT

TOP 4 DER TAGESORDNUNG ERGÄNZENDE INFORMATIONEN LEBENSLÄUFE VON VORSTAND UND AUFSICHTSRAT VORSITZENDER DES VORSTANDS (CEO) seit 2012, bestellt bis August 2016 Dr. Thomas Vollmoeller Jahrgang: 1960 2008-2012: Vorsitzender des Vorstands, Valora AG 2003-2008: Vorstand Finanzen & Non-Food, Tchibo

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP 12.12.1960 in Ludwigshafen am Rhein Studium an der Universität Köln und Hochschule St. Gallen, Schweiz Abschluss

Mehr

Wer Karriere macht, hat vorher bei uns studiert.

Wer Karriere macht, hat vorher bei uns studiert. Wer Karriere macht, hat vorher bei uns studiert. HHL - Leipzig Graduate School of Management Frankfurt am Main, 31. März 2007 Die Handelshochschule Leipzig (HHL) ist die Wiege der deutschen BWL Damals:

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Euro Finance Week 20. November 2012

Euro Finance Week 20. November 2012 Universität Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Podiumsdiskussion Social Banking - Chancen und Herausforderungen neuer Vertriebswege im Retail Banking Euro Finance Week 20. November 2012 Wissenschaftlicher

Mehr

Information zum Pressegespräch

Information zum Pressegespräch Information zum Pressegespräch Neuer wissenschaftlicher Leiter (Dean) für die LIMAK Austrian Business School Donnerstag, 26. August 2010, 09:00 Uhr OÖ. Presseclub Ihre Gesprächspartner: Dr. Franz Gasselsberger

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Foto: Stefan Malzkorn. Strategic Management MBA. Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management

Foto: Stefan Malzkorn. Strategic Management MBA. Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management Foto: Stefan Malzkorn Strategic Management Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management MBA Überblick Strategic Management strategic Management Strategisches Management -

Mehr

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Frankfurt School of Finance & Management Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Viola Voigtländer Stuttgart, 17.11.2007 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt

Mehr

Der nächste IBS Studienbeginn ist im Oktober. MBA und DBA

Der nächste IBS Studienbeginn ist im Oktober. MBA und DBA PRESSEMITTEILUNG Informationsabend der AMA Academy for Management Assistants Lippstadt und der IBS International Business School Lippstadt am Mittwoch 8. Juni um 18 Uhr Die Studienleitung der AMA Lippstadt

Mehr

International Sport & Event Management (M.A.)

International Sport & Event Management (M.A.) Persönlich wachsen. Erfolgreich führen International Sport & Event Management (M.A.) Sport Governance, Sport Finance & Sport Organization Corporate, Exhibition & Congress Events Marketing Planning, Marketing

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in General Management www.wiwi.uni-tuebingen.de GENERAL MANAGEMENT IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung kann die

Mehr

International Business Studies at EBS Business School. Petra Weiler Associate Dean Undergraduate Programmes 2. März 2013

International Business Studies at EBS Business School. Petra Weiler Associate Dean Undergraduate Programmes 2. März 2013 International Business Studies at EBS Business School Petra Weiler Associate Dean Undergraduate Programmes 2. März 2013 1 2 3 Bachelor in General Management, International Business Studies im Detail Partneruniversitäten

Mehr

e-fellows in Berlin am 19.01.08

e-fellows in Berlin am 19.01.08 e-fellows in Berlin am 19.01.08 Frankfurt School of Finance & Management Ihr Bildungs- und Beratungspartner Akademische Programme Berufsbegleitende Programme Seminare Executive Education Unternehmensprogramme

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

Fakultät Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen. Informationsveranstaltung Auslandssemester Internationales Wirtschaftsingenieurwesen

Fakultät Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen. Informationsveranstaltung Auslandssemester Internationales Wirtschaftsingenieurwesen Fakultät Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen Informationsveranstaltung Auslandssemester Internationales Wirtschaftsingenieurwesen Prof. Dr. Christian Faber 20.05.2015 Version 2 Wohin soll s gehen?

Mehr

Anschlussstudium von DHBW-Absolventen im Ausland

Anschlussstudium von DHBW-Absolventen im Ausland Land Institution Abschlusstyp Sonstiges University of Wollongong Master of Strategic Marketing Queensland University of Technology Business School /Master of Science Murdoch University Perth International

Mehr

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren INHALT INHALT Abschnitt A: Zusammenfassung der Studienergebnisse 7 Der mobile Kunde: Ausgewählte Ergebnisse des

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt School of Finance & Management akademische Programme

Mehr

Leadership Excellence Program

Leadership Excellence Program Leadership Excellence Program Das CIO-Executive-Development-Seminar von CIO Magazin und WHU Otto Beisheim School of Management Programm / Dozenten / Methodik für das Basismodul vom 22. bis 26. Oktober

Mehr

Zehn wichtige Lektionen aus Silicon Valley für Innovation und Start-Ups in Deutschland

Zehn wichtige Lektionen aus Silicon Valley für Innovation und Start-Ups in Deutschland Zehn wichtige Lektionen aus Silicon Valley für Innovation und Start-Ups in Deutschland Prof. Christoph Hienerth, Entrepreneurship and New Business Development WHU Otto Beisheim School of Management Campus

Mehr

Anschlussstudium von BA-Absolventen im Ausland

Anschlussstudium von BA-Absolventen im Ausland Land Institution Abschlusstyp Sonstiges Australien University of Wollongong Master of Strategic Marketing Australien Queensland University of Technology Australien Business School /Master of Science Australien

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt.

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt. Änderung des Studienplans für das Masterstudium Double Degree Strategy, Innovation, and Management Control- Incomings an der Wirtschaftsuniversität Wien In 2 wird nach der Wortfolge oder die Queen s University

Mehr

Master of Arts in Management (Programm für externe Bewerber)

Master of Arts in Management (Programm für externe Bewerber) Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Siemens Professional Education Master of Arts in Management (Programm für externe Bewerber) 2015 Alle Rechte vorbehalten. www.siemens.com/fortbildung Master of

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Abteilung General Management Porträt. Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders.

Abteilung General Management Porträt. Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders. Abteilung General Management Porträt Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders. Unser Versprechen Ihr Nutzen PRAXISORIENTIERTE AUS- UND WEITER BILDUNG MIT QUALITÄTSSIEGEL Die international

Mehr

Welche sind die curricularen Themen der Zukunft? Welche didaktischen Ansätze werden bei den MBA-Einrichtungen angewandt?

Welche sind die curricularen Themen der Zukunft? Welche didaktischen Ansätze werden bei den MBA-Einrichtungen angewandt? Master of Business Administration (MBA) - Eine Marktanalyse - DGWF Jahrestagung; Regensburg MBA, MBA-Guide, Detlev Kran, Master of Business Administration; Educationconsult Detlev Kran 1 Welche sind die

Mehr

L e b e n s l a u f. 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr

L e b e n s l a u f. 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr L e b e n s l a u f Schulbildung 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr 1966 74 Besuch der Luisenschule in Mülheim/Ruhr (Städtisches Gymnasium) 7. 6. 1974 Abitur

Mehr

Anschlussstudium von BA-Absolventen im Inland

Anschlussstudium von BA-Absolventen im Inland Institution Land Abschlusstyp Sonstiges AKAD Diplomkaufmann/-frau Bankakademie Frankfurt Kompendium Bankpraxis, Bankkaufmann/-frau Berufsakademie Stuttgart und MBA Finance and Management Fachhochschule

Mehr

Department of Finance, Accounting & Real Estate (FARE) 23. Januar 2008 Oestrich-Winkel

Department of Finance, Accounting & Real Estate (FARE) 23. Januar 2008 Oestrich-Winkel Department of Finance, Accounting & Real Estate (FARE) 23. Januar 2008 Oestrich-Winkel Das A und O führender Business Schools Welche Attribute muss ein Finance Department auszeichnen, um international

Mehr

HHL Leipzig Graduate School of Management Energiecluster trifft Wissenschaft. Universität Leipzig, 4. Juli 2011

HHL Leipzig Graduate School of Management Energiecluster trifft Wissenschaft. Universität Leipzig, 4. Juli 2011 Energiecluster trifft Wissenschaft Universität Leipzig, 4. Juli 2011 2 HHL Leipzig Graduate School of Management Agenda 1. Kurzvorstellung der HHL 2. Vorstellung der Lehrstühle 3. Kooperationsmöglichkeiten

Mehr

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011 1 Preliminary Program for the Schumpeter School Award for Business and Economic Analysis. This prize is awarded every two years (in odd years, so that there is no overlap with the conference of the International

Mehr

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements)

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Folgende Kurse ausländischer Hochschulen werden vom Lehrstuhl für Corporate Sustainability anerkannt: Bachelor: Einführung in das Nachhaltigkeitsmanagement:

Mehr

INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL

INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL Duale Hochschule Baden-Württemberg / Lörrach Trinationaler Studiengang INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL Trinational Learning Community DHBW Lörrach UHA Colmar FHNW Basel Trinationaler Studiengang

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

7. b-to-v Private Investment Academy. Programm

7. b-to-v Private Investment Academy. Programm 7. b-to-v Private Investment Academy Programm Schloss Wolfsberg, Ermatingen am Bodensee 27. und 28. Februar 2014 Über die b-to-v Private Investment Academy Bei der b-to-v Private Investment Academy können

Mehr

WABCO Sprecher auf der IAA Nutzfahrzeuge 2010

WABCO Sprecher auf der IAA Nutzfahrzeuge 2010 WABCO Sprecher auf der IAA Nutzfahrzeuge 2010 Jacques Esculier Chairman und Chief Executive Officer Herr Esculier leitet WABCO seit 2004, als er zum Vice President bei American Standard ernannt wurde und

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE CHOM Team Weil jede Kernkompetenz in unserem Unternehmen mit einem Spezialisten besetzt ist, können wir das Unternehmen optimal und zielführend steuern. Martina Neske (Gründer) KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND

Mehr

Christina Klein. Studieren in den USA. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in den USA. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in den USA interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Informationen zum Land... 8 3. Das Hochschulsystem... 11 4. Welche Universität sollte ich besuchen?...

Mehr

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Überblick 1. Die EBS 2. Aufbau der EBS Studiengänge 3. Charakteristika des EBS Studiums 4. EBS Aufnahmeverfahren 5. Studienfinanzierung 6. Perspektiven

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz 1 ESC Troyes - Ecole Supérieure de Commerce Troyes Gründung 1992, ca. 1100 Studierende Lage im Nordosten Frankreich, Region Champagne-Ardenne

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9

INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9 PRESSEMAPPE INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9 FACT SHEET Unternehmen Visual Meta GmbH ( Visual

Mehr

TURKU UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES (Faculty of Business and Life Sciences) INTERNATIONAL DISTANCE LEARNING PROGRAMME

TURKU UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES (Faculty of Business and Life Sciences) INTERNATIONAL DISTANCE LEARNING PROGRAMME TURKU UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES (Faculty of Business and Life Sciences) INTERNATIONAL DISTANCE LEARNING PROGRAMME PROFESSIONAL SPECIALISATION STUDIES 2009/2010 EXECUTIVE MBA (in Zusammenarbeit mit)

Mehr

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder:

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Firmenporträt Acons Unser Netzwerk Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Interne Revision / IKS-Beratung SAP-Beratung Human-Resources-Beratung Unternehmen: : Acons Governance

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU für JKU Studierende (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: Pflichtfächer/-module (8 ECTS) (JKU) "General Management Competence"

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG WU-CARLSON EXECUTIVE MBA-STUDIUM AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN IN KOOPERATION MIT DER CARLSON SCHOOL OF MANAGEMENT Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien

Mehr

Joint Master Programm Global Business Russland / Italien

Joint Master Programm Global Business Russland / Italien Joint Master Programm Global Business Russland / Italien (gültig ab 01.10.015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (9 ECTS) General Management Competence Es sind Module aus folgendem

Mehr

DR. NEIL VERNON SUNDERLAND

DR. NEIL VERNON SUNDERLAND Kurzvita der Kandidaten für die Aufsichtsratswahl Ordentliche Hauptversammlung der XING AG am 26. Mai 2011 DR. NEIL VERNON SUNDERLAND Dr. Neil Sunderland, Schweizer Staatsbürger, Jahrgang 1945, erwarb

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

Masterstudiengang Marktorientierte Unternehmensführung (M.Sc.)

Masterstudiengang Marktorientierte Unternehmensführung (M.Sc.) Masterstudiengang Marktorientierte Unternehmensführung (M.Sc.) by Your Future Our Master Warum Marktorientierte Unternehmensführung? Argumente für das Studium Vernetzung mit konkreten Praxisinhalten Befähigt

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem 31. Oktober 2014, Seite 2 31. Oktober 2014, Seite 3 Institut für

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in Accounting and Finance www.wiwi.uni-tuebingen.de ACCOUNTING AND FINANCE IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

Mannheim Master in Management - Einordnung und Qualität

Mannheim Master in Management - Einordnung und Qualität Mannheim Master in Management - Einordnung und Qualität Der Mannheim Master in Management Der MMM hat den Anspruch, zu den weltweit führenden Master of Science-Programmen in den Disziplinen Management

Mehr

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.)

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) GRADUATE SCHOOL MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) Hochschule Macromedia Graduate School Stuttgart Köln Hamburg www.hochschule-macromedia.de/master DIE HOCHSCHULE

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr