OPERN FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "OPERN FÜR KINDER UND JUGENDLICHE"

Transkript

1 Medienbegleitheft zur DVD OPERN FÜR KINDER UND JUGENDLICHE Entführung aus dem Serail

2 Medienbegleitheft zur DVD 25 Minuten, Produktionsjahr Neuauflage der VHS 88975

3 OPERN FÜR KINDER UND JUGENDLICHE Die Entführung aus dem Serail von Wolfgang Amadeus Mozart Reg.-Nr Erster Akt Piraten haben das Schiff des Spaniers Belmonte überfallen und seine Braut Konstanze, ihre Dienerin Blondchen und deren Freund Pedrillo gefangen genommen. Alle drei sind an Bassa Selim als Sklaven verkauft worden und leben nun in dessen Serail (Palast). Der schlaue Pedrillo hat Bassa Selims Vertrauen gewonnen und ist Aufseher der Gärten geworden. Auf diese Weise ist es ihm gelungen, Belmonte eine Nachricht zu schicken. Belmonte findet das Anwesen, wird aber vom Aufseher Osmin abgewiesen. Bassa Selim wirbt um Konstanze, sie bleibt jedoch standhaft und sehnt sich nach ihrem geliebten Bräutigam. Schließlich gelingt es Pedrillo, Belmonte als Baumeister im Serail einzuführen. Osmin, der Fremde grundsätzlich nicht mag, ist dagegen. Zweiter Akt Osmin hat ein Auge auf Blondchen geworfen, sie wehrt jedoch seine plumpen Annäherungsversuche gekonnt ab. Auch Bassa Selim hat bei Konstanze keinen Erfolg lieber würde sie Martern aller Arten (Arie) ertragen als Belmonte untreu zu werden. Inzwischen bereiten Pedrillo und Belmonte die Entführung ihrer Mädchen vor. Pedrillo verleitet Osmin, Wein zu trinken (in den er ein Schlafmittel gemischt hat!). Anfangs weigert sich Osmin zwar die islamische Religion verbietet den Genuss von Wein, aber schließlich kommt er aber auf den Geschmack. Der Wein tut bald seine Wirkung. Dritter Akt Ein nächtliches Ständchen von Pedrillo soll das Zeichen für die Entführung sein. Belmonte und Konstanze, Pedrillo und Blondchen werden jedoch bei ihrem Fluchtversuch von einem Sklaven ertappt, der dies sofort Osmin meldet. Dieser wird langsam aus seinem Weinschlaf wach und schwelgt in Rache. Lebhaft malt er sich grausame Bestrafungen für die vier Gefangenen aus. Zu allem Unglück stellt sich noch heraus, dass Belmonte der Sohn eines Spaniers ist, der Bassa Selim einst aus dem Land vertrieben und ihn um sein Vermögen gebracht hat! Belmonte und Konstanze rechnen mit dem Schlimmsten und bereiten sich auf ihren Tod vor. Zum Erstaunen aller erweist sich Bassa Selim schließlich als großmütig: Er will das erlittene Unrecht nicht wieder mit Unrecht vergelten und gibt den Paaren die Freiheit auch Konstanze lässt er gehen, die er gern zur Frau gehabt hätte. In einem feierlichen Schlusschor loben alle (außer Osmin) Bassa Selims edle Gesinnung. Das Video mit dem Begleitmaterial (Reg.-Nr ) ist für den Unterrichtsgebrauch in Musikerziehung, Sachunterricht, Deutsch/Lesen, Bildnerische Erziehung und Werkerziehung ab der 4. Schulstufe geeignet. 1

4 Name Bassa Selim Osmin Konstanze Blondchen Pedrillo Belmonte Beschreibung Arie im Video Frisch zum Kampfe (kommt im Video nicht vor!) 2

5 Die Tabelle auf Seite 2 soll dir eine Übersicht über die Hauptpersonen der Oper Die Entführung aus dem Serail geben. Sie nennt die Figuren der Handlung, gibt eine dazugehörige nähere Beschreibung und führt den Titel der jeweiligen Arie im Video an. Die Namen der Personen sind in den einzelnen Zeilen in der Spalte Name bereits vorgedruckt! Die beiden anderen Spalten sind jedoch leer die Inhalte dazu findest du als Textstreifen auf dieser Seite! Schneide die Streifen an den Linien aus. Klebe sie, jeweils zur entsprechenden Person passend, in die Spalten Beschreibung und Arie im Video der Tabelle ein. Ein Tipp: Beim Zusammensuchen der Streifen wird dir die jeweilige Schriftart eine Hilfe sein!

6 Die Textbausteine auf dieser Seite erzählen dir über die Entstehung von Mozarts Oper Die Entführung aus dem Serail Doch halt bei der Reihenfolge stimmt etwas nicht! Ordne die Bausteine so, dass sich eine zeitlich richtige Abfolge ergibt (Jahreszahlen sowie Sinn und Inhalt der Texte helfen dir dabei). Es gibt mehrere Möglichkeiten. Du kannst dazu die Bausteine ausschneiden und in der richtigen Reihenfolge auf ein Blatt Papier oder in ein Malheft kleben! Ein Hinweis: Die unterstrichenen Wörter sind Fachausdrücke aus der Welt der Oper sie werden dir im Opernlexikon auf den Seiten näher erklärt! Die Handlung der neuen Oper spielt im Orient (in der heutigen Türkei). Alles Türkische ist zu dieser Zeit gerade groß in Mode! Mozart macht sich mit Begeisterung an die Arbeit. Ganz nach dem neuen Geschmack seiner Zeit tragen die Sänger fremdländische Kostüme, die Musiker im Orchester spielen auf Instrumenten aus dem Morgenland; Mozart schreibt auch einen türkischen Marsch und lässt einen Chor von Janitscharen (eine Art türkischer Soldaten, siehe auch Seite 13) auftreten. Mozart möchte in Wien Opern komponieren, die im kaiserlichen Hoftheater aufgeführt werden sollen. Schneller als erwartet erfüllt sich sein Wunsch: Der Regisseur Gottlieb Stephanie der Jüngere erteilt ihm den Auftrag, ein Singspiel zu komponieren. Er ist es auch, der das Libretto dazu schreibt sogar nach Mozarts Wünschen! Der Text wird diesmal in deutscher Sprache abgefasst (ganz im Gegensatz zu den früheren italienisch gesungenen Opern). Im März 1781 übersiedelt Mozart nach Wien. Diese Stadt ist Hauptstadt eines großen Kaiserreiches und gilt schon zu dieser Zeit auch als Hauptstadt der Musik. Mozart wohnt hier bei der Familie Weber, die er schon von früheren Reisen her kennt. Er verliebt sich in Konstanze (die Schwester seiner ersten Liebe Aloysia), die seine Braut wird. Am 16. Juli 1782 wird die neue Oper in Wien uraufgeführt. Sie kommt beim Publikum gut an. Auch der berühmte Komponist Christoph Willibald Gluck ist anwesend. Er beglückwünscht Mozart zu seinem Erfolg; die Entführung wird die meistgespielte Oper während seiner Lebenszeit. Die Arien des Belmonte gelingen ihm besonders gut, ist er doch selbst in ein Mädchen namens Konstanze verliebt! Für die Figur des Bassa Selim ist ursprünglich ein Sänger geplant, doch ändert Mozart sie auf eine Sprechrolle ab. (Die genauen Gründe sind uns heute nicht bekannt; möglicherweise konnte der dafür vorgesehene Sänger die Rolle nicht übernehmen). Entgegen seiner Gewohnheit schreibt Mozart die Ouvertüre nicht erst in der Nacht vor der Uraufführung. Er verwendet darin viele Melodien, die auch in der folgenden Oper vorkommen. Mozart steht als junger Mann wie auch sein Vater in den Diensten des Erzbischofs von Salzburg. Er soll Kirchenmusik schreiben. Diese Arbeit gefällt ihm gar nicht. Er möchte frei leben und komponieren, was ihm gefällt. Nach einem Streit mit dem Erzbischof gibt er die Arbeit auf und verlässt seine Vaterstadt Salzburg. 4

7 Ergänze den Text und setze die fehlenden Wörter in Blockschrift in die Kästchenreihen ein (Ü = ein Buchstabe!). Einige Kästchen tragen Zahlen. Die Buchstaben in den so bezeichneten Kästchen trägst du unten in die Lösungskette ein. Achte darauf, dass die Zahlen übereinstimmen. Das Wort in der Lösungskette ergibt von rechts nach links gelesen! die Bezeichnung türki scher Soldaten. (Ein nach ihnen benannter Chor kommt auch in der Entführung vor!) Die Entführung aus dem Serail enthält auch Stellen mit gesprochenem Text; sie ist daher ein Die Handlung spielt in einem fremden Land im Orient, in der Die Textvorlage zu einem solchen Werk nennt man Gottlieb Stephanie der Wünschen geschrieben. hat sie nach Mozarts Ein Erfinder von Musik wird als bezeichnet. Er schreibt die Melodien in Form von auf Papier. Die Musiker, die gemeinsam musizieren, spielen in einem Eine der Hauptpersonen, Sprechrolle., hat eine Er hält drei Gefangene an seinem Hof: Pedrillo und dessen Freundin, die hübsche, sowie, die er selbst gerne heiraten würde. Doch sie hält treu zu ihrem Freund Belmonte! Der hat bereits einen Plan, Pedrillo und die Mädchen aus dem Serail zu daher auch der Name des Werkes. Lösungswort: 5

8 Eine ist ein Musikstück, das am einer Oper steht und damit das Werk einleitet. Der Name kommt vom französischen Wort ouvrir, das so viel wie bedeutet. Ouvertüren sind meistens in dreiteiliger Form ; sie können nach italienischem (schnell-langsam-schnell) oder französischem Vorbild (langsam-schnell-langsam) gestaltet sein. Der Komponist (das ist der Erfinder der Musik) verarbeitet meist auch Melodien aus der und stimmt so den auf das Folgende ein. In der Ouvertüre wird damit auch die Stimmung und die Handlung der Oper auf Art erzählt. Früher war die Ouvertüre das dafür, dass die Oper bald beginnen würde die Opernbesucher begaben sich zu ihren Sitzen (und hörten eigentlich gar nicht so recht zu). Heute spielt das Orchester die Ouvertüre, wenn die Besucher bereits auf ihren Plätzen sind. Manchmal werden Ouvertüren auch als eigenständige bei Konzerten gespielt. Setze die Wörter aus dem Rahmen unten richtig in den Text ein! Musikstücke musikalische Zeichen Oper Beginn komponieren öffnen Zuhörer 6

9 Eine ist eine kurze Erzählung; sie schildert eine wahre (manchmal auch eine erfundene) Begebenheit aus dem Leben einer bekannten Person. Sie kann aber auch über einen Ausspruch einer berühmten Persönlichkeit berichten. Von Wolfgang Amadeas Mozart wird folgende Anekdote überliefert: Als Wolfgang etwa sieben Jahre alt war, bestellte ein vornehmer Herr bei Vater Mozart ein kleines Menuett; der Bub sollte es ihm nach Fertigstellung überbringen. Auf seinem Weg zu diesem Herrn musste das Kind über die Salzachbrücke gehen. Es war ein recht windiger Nachmittag. Als der kleine Wolfgang auf der Brücke war, erfasste ein Windstoß das Notenblatt und wehte es davon! Was sollte er nun dem vornehmen Herrn bringen? Was würde sein strenger Vater zu seiner Ungeschicklichkeit sagen? In seiner Verzweiflung lief der Bub zu einem Freund, borgte sich von ihm Feder und Notenpapier und schrieb kuzerhand ein neues Menuett. Dies brachte er dem Herrn. Am nächsten Tag lobte der Mann das Menuett über alle Maßen. Begeistert setzte er sich an sein Cembalo und spielte Vater Mozart dessen vermeintliche Komposition vor. Er staunte nicht schlecht, als Leopold Mozart meinte, dieses Menuett sei nicht von ihm geschrieben! Man fragte Wolfgang, woher er das Notenblatt gehabt habe; der Knabe musste nun sein Missgeschick erzählen. Keiner war ihm jedoch wegen der Geschichte böse im Gegenteil alle lobten die außergewöhnliche Begabung des kleinen Wolferl. Worüber berichtet diese Anekdote? Was zeigt sie sehr deutlich? Könnte dieser Bericht der Wahrheit entsprechen? Erzähle die Geschichte mit eigenen Worten nach und lasse die Personen darin in direkter Rede sprechen! Spiele die Anekdote mit Kindern aus der Klasse nach! Verfasse dazu die Sprechtexte für die einzelnen Personen! Tipp: Wenn das so entstandene kleine Theaterstück gut eingeübt ist, kannst du es mit deinen Mitschülerlinnen auch einer anderen Klasse vorführen! 7

10 Mit seiner Entführung hatte Mozart schon zu seinen Lebzeiten einen großen Erfolg! Die Handlung dieses Singspieles (so nennt man eine Oper, in der auch gesprochener Text vorkommt!) kam den Wienern gerade richtig alles Orientalische war damals nämlich gerade groß in Mode! Die letzte (zweite) Wiener Türkenbelagerung war schon 100 Jahre her, und die Angst vor dem Fremden verwandelte sich in Interesse: Musik, Instrumente, Mode, Feste oder Köstlichkeiten aus der orientalischen Küche waren wie wir heute sagen würden in. (Freilich blieb das meiste dabei nur den Reichen dieser Zeit vorbehalten...) Viele Dinge kennen wir heute nur durch die damaligen Türkenbelagerungen; sie sind uns gut vertraut, und niemand macht sich mehr Gedanken über ihre eigentliche Herkunft! Gehe einmal mit kritischen Augen " auf Märkte, in ein Lebensmittel geschäft und/oder einen Supermarkt! Findest du heraus, welche Dinge die Belagerer damals mitgehabt und nach ihrer Niederlage in Wien gelassen haben?) Die Bilder auf dieser Seite zeigen dir allerlei Dinge: Welche könnten davon aus der Türkei kommen? Sind sie auch bei uns erhältlich? Aufweiche Art kommen diese Waren zu uns? Wie wurden diese Waren zu Mozarts Zeit befördert? Wie lange hat das wohl gedauert (im Unterschied zu heute!)? Warum war vieles davon nur den Reichen vorbehalten? In vielen Schulklassen sitzen heute Kinder aus der Türkei! Sie sollen über Feste, Bräuche, Mode und Kleidungsvorschriften oder leckere Rezepte erzählen! Übrigens: Ein Rezept für Baklava findest du auf Seite 9! 8

11 Am Ende der islamischen Fastenzeit serviert man in der Türkei diese besondere Spezialität (vielleicht vergleichbar mit unseren Vanillekipferln zu Weihnachten). Dann feiern die Kinder auch ihr Zuckerfest", bei dem es Geschenke und selbst gebackene Süßigkeiten gibt. Türkische Hausfrauen haben dabei ihr" besonderes Rezept, das oft über mehrere Generationen in der Familie weitergegeben wird. Die Geschwister Fatma und Ayse Ünal aus Wien verraten dir hier ihr Familienrezept für Baklava: Du brauchst: ein Packerl Strudelteig oder Filloteig, den man in türkischen Geschäften erhält (wer will und kann, bereitet den Teig auch selbst zu!) 40 dag Walnüsse, fein gehackt 16 dag Mandeln, fein gehackt 1 /2 Teelöffel gemahlenen Zimt 1/2 Teelöffel gemischte Gewürze nach Geschmack (Kardamom, Anis, Fenchel) 1 Esslöffel feinen Zucker 6 dag weiche Butter 3 Esslöffel Olivenöl Für den Sirup: 25 dag Zucker 180 ml Wasser 3 ganze Nelken 3 Teelöffel Zitronensaft So wird's gemacht: Eine feuerfeste Schüssel mit zerlassener Butter einfetten: Nüsse, Mandeln, Gewürze und Zucker in einer weiteren Schüssel vermengen und in drei Portionen teilen. Ein Teigblatt mit Butter-Öl-Mischung bestreichen, zusammenfalten und damit den Boden der gefetteten Schüssel auslegen. Eine Portion der Nussmischung darüber streuen. Dann das nächste Teigblatt bestreichen, zusammenfalten und auf die Nussmischung legen. Jetzt wieder eine Nussmischung darüber streuen usw., bis das letzte Teigblatt obenauf zu liegen kommt. Mit der übrigen Butter-Öl-Mischung bestreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 C etwa 30 Minuten backen, bis die Baklava goldbraun und knusprig sind. Sirup: Zutaten in einen Topf geben und bei geringer Temperatur erhitzen. Dabei immer rühren! Wenn die Masse kocht und der Zucker aufgelöst ist, Hitze zurückschalten, nicht mehr rühren. 10 Minuten köcheln und dann auskühlen lassen. Nelken entfernen und über die heißen Baklava gießen. Servieren: Nach dem Erkalten werden die Baklava in Vierecke (Quadrate oder Rauten) geschnitten. Fatma und Ayse wünschen dazu Afiyet olsun! Guten Appetit! 9

12 Eine Aufführung einer Oper oder eines Singspieles ist auch oft ein wahrer Augenschmaus! Bühnenbild und Ausstattung sind für den Gesamteindruck und damit für das Gelingen und Gefallen der Oper sehr entscheidend. (Näheres dazu kannst du im Begleitheft zur Oper Zar und Zimmermann, Reg.-Nr , auf Seite 8 nachlesen!) Viele Aufführungen werden durch die Vielfalt der prächtigen Kostüme erst richtig lebendig. Die Arbeit der Kostümbildner/innen und Schneider/innen ist daher sehr wichtig! Eine Kostümbildnerin bzw. ein Kostümbildner entwirft (entwerfen = sich etwas ausdenken, nach eigenen Vorstellungen gestalten) sämtliche Kleidungsstücke für alle Personen, die im Laufe einer Aufführung auf die Bühne kommen. Die Zeichnungen der Kostümbildner/innen dienen den Theaterschneider/innen dann als Vorlage für deren Arbeit: Stoffe werden ausgesucht, Schnittmuster gezeichnet und die einzelnen Kostüme für alle Mitwirkenden genäht. Überlege, welche Fähigkeiten und Interessen eine Kostümbildnerin / ein Kostümbildner haben sollte! In Zeitungen findest du meist unter dem Titel Stellenmarkt Inserate von Firmen und Unternehmen, die Arbeitskräfte suchen. Suche solche Stellenangebote in den verschiedenen Tageszeitungen! Wie sind sie jeweils gestaltet? Welche Art Sprache wird dabei verwendet? Achte dabei darauf, welche Fähigkeiten/Kenntnisse gefordert werden! Stelle nun selbst (allein, mit einem Partner oder in der Kleingruppe) ein solches Inserat zusammen, und zwar eines, in dem ein Theater / ein Opernhaus Kostümbildner/innen sucht sowie eines, in dem du als Kostümbildner/in eine Stellung suchst! Überlege dabei, welche besonderen Fähigkeiten und Kenntnisse du darin anführen kannst, die für dich sprechen! Bedenke weiters, dass Inserate recht teuer sind die Bezahlung erfolgt nämlich nach der Anzahl der verwendeten Wörter! Gestalte deine Stellenbewerbung daher klar und knapp! Vergleiche dein Arbeitsergebnis dann mit dem der anderen Mitschüler/innen! Stelle dir vor, du wärest der Personalchef eines Theaters oder Opernhauses: Einige Kinder sollen ihre Inserate vorlesen. Welche Bewerber würdest du in die engere Wahl ziehen bzw. welche eher nicht? Begründe jeweils deine Meinung! 10

13 du hast dich in einem Opernhaus um die Stelle einer Kostümbildnerin/eines Kostümbildners beworben und sie bekommen. Deine erste Aufgabe ist es, die Kostüme der Hauptpersonen der Oper Die Entführung aus dem Serail neu zu gestalten! Nun zeige, was du kannst! Wie du willst nicht Kostümbildner/in werden? Auch gut, dann zeichnest du einfach die Kostüme vom Video ab! 11

14 Arie Gesangsstück für eine einzelne Sängerin oder einen Sänger (auch Solosängerin/Solosänger genannt); meist in mehrteiliger Form komponiert. Viele Komponisten haben manche Arien den damaligen Sängern auf den Leib geschrie ben (beim Vortrag konnten diese ihr besonderes Können zeigen!); für andere Sänger/innen sind solche Arien manchmal jedoch äußerst schwierig und daher (bis heute!) gefürchtet. Bühne Große erhöhte Fläche in Theater- oder Opernhäusern, auf der die eigentliche Aufführung von Theaterstücken oder Opern stattfindet. Hier bewegen sich die Schauspieler, Sänger und Tänzer, hier befinden sich auch die verschiedensten Dinge, die die Bühne ausgestalten, wie etwa das Bühnenbild, Bauten (z.b. Hausteile,...), Pflanzen usw. Dem Zuschauer wird damit der Ort vorgestellt, an dem die Handlung des Stückes spielt. Hinweis: Im Begleitheft zum Video Opern für Kinder Zar und Zimmermann (Medienservice Reg.-Nr ) findest du auf Seite 8 eine Bastelanleitung für eine kleine Bühne! Ebenso im Begleitheft zu Die Zauberflöte (Medienservice Reg.-Nr ) auf den Seiten 12-16! Cembalo Tasteninstrument, bei dem die Saiten angerissen (und nicht mit Hämmerchen angeschlagen!) werden; Vorläufer des heutigen Klaviers. Chor Bezeichnung für mehrere Sänger, die miteinander singen. Je nachdem, welche Personen diesem Chor angehören, gibt es einen Kinderchor, Knabenchor (wie etwa die Wiener Sängerknaben!), einen Frauen- oder Männerchor. Singen Männer und Frauen gemeinsam, spricht man von einem gemischten Chor. Man bezeichnet einen Chor aber auch nach der Art der Lieder, die gesungen werden (Opernchor, Kirchenchor, Matrosenchor,...). Ein Chor kann mit oder ohne Begleitung durch Instrumente singen. Dirigent Leiter eines Orchesters, Chores oder einer Opernaufführung. Er erarbeitet das Musikstück mit den Musikern. Mit Handbewegungen gibt er Beginn und Ende sowie die Geschwindigkeit des Stückes vor und zeigt den Musikern ihren Einsatz. 12

15 Der Dirigent beeinflusst den Ausdruck (und somit die Wirkung!) eines Musikstückes ganz wesentlich das kannst du selbst ausprobieren: Höre dir ein und dasselbe Musikstück an jedoch von unterschiedlichen Dirigenten geleitet! An manchen Stellen wirst du wesentliche Unterschiede heraushören können! Figur Andere Bezeichnung für Person, die in der Handlung einen Oper oder eines Singspie les vorkommt. Handlung Darunter versteht man die Geschichte, die in einer Oper erzählt wird (Liebesgeschichte, Märchen,...). Viele Opern haben ein glückliches Ende (Hauptpersonen heiraten, vertragen sich wieder usw.), andere jedoch enden tragisch (z.b. die Helden der Geschichte sterben oder werden ermordet). Instrumente Geräte aus verschiedenstem Material (Holz, Metall,...), mit denen man Töne oder Geräusche erzeugen kann. Je nach ihrer Bauart und Verwendung unterscheidet man Blas-, Streich-, Zupf-, Tasten- oder Schlaginstrumente, wobei es in jeder genannten Gruppe noch weitere Unterteilungen gibt (z.b. nach Material, wie etwa Holzblas- oder Blechblasinstrumente!). Janitscharenmusik wird auch türkische Musik genannt. Sie wurde ursprünglich von Janitscharen (= türkische Soldaten, eigentlich ehemalige von Seeräubern gefangene Christenkinder) gespielt und durch die Türkenkriege auch in Europa bekannt. Dabei werden besondere Instrumente (Schalmeien, eine Art Blasinstrumente, oder eine Vielzahl von Schlaginstrumenten) eingesetzt. Die Musik ist meist marschartig und mitreißend. Sie hat eine eher kriegerische Wirkung. Während der ersten und zweiten Türkenbelagerung (1529 und 1683) war sie gefürchtet, zu Mozarts Zeit jedoch erlebte sie eine Wiederbelebung und wurde modern. Zahlreiche Komponisten schrieben damals Musik in dieser Art. Kirchenmusik Musik, die eigens für die Verwendung bei Feiern in Kirchen komponiert wird, wie etwa festliche Messen für besondere Anlässe (Ostern, Weihnachten, Gedenktage, Hochzeiten, Krönungen von Königen/Kaisern, Beerdigungen usw.). Viele Komponisten standen bei Bischöfen im Dienst und schrieben Kirchenmusik (wie Vater Mozart auch Wolfgang war eine Zeit lang beim Salzburger Erzbischof angestellt!). 13

16 komponieren vom lateinischen Wort componere (= wörtl. zusammensetzen ); sich Musik einfallen lassen und diese in Notenschrift aufschreiben. Jemand, der komponiert, ist ein Komponist. Komponist ist jemand, der sich Musik ausdenkt und in Notenschrift aufschreibt. Jede Melodie, die du hörst (auch im Supermarkt oder bei der Fernsehwerbung!), hat ein Komponist geschrieben. Librettist Person, die das Libretto (Textvorlage zu einer Oper oder einem Singspiel) schreibt. Libretto Textvorlage/Textbuch zu einer Oper oder einem Singspiel. Enthält alle Texte, die die Personen der Handlung zu singen bzw. zu sagen haben. Der Librettist schreibt das Libretto. Musiker sind Menschen, die sich in irgendeiner Form mit Musik beschäftigen (Mitglieder eines Orchesters, Komponisten); zumeist versteht man unter diesem Begriff aber Leute, die ein Instru ment spielen. Oper Theaterstück mit Musik, das auf einer Bühne in einem Opernhaus aufgeführt wird. Die Personen der Handlung werden jeweils von Sänger/innen dargestellt. Die Texte werden dabei gesungen. Den Text zur Oper bezeichnet man als Libretto, die Musik dazu schreibt der Komponist. Das Wort Oper bezeichnet auch das Gebäude, in dem die Oper aufgeführt wird. Hinweis: Im Begleitheft zu dem Video Opern für Kinder Hänsel und Gretel (Medienservice Reg.-Nr ) findest du auf den Seiten 10 und 11 Näheres über den Arbeitsplatz Opernhaus! Orchester Musiker, die gemeinsam unter der Leitung eines Dirigenten auf Instrumenten spielen, bezeichnet man als Orchester. 14

17 Auswahl und Zusammenstellung der Instrumente hängen vom Stück ab, das gespielt wird (der Komponist schreibt sie genau vor); bei Opern und Konzerten sind fast alle Arten von Instrumenten vertreten. Es gibt aber auch Musikstücke, die nur für eine Auswahl von Instrumenten geschrieben wurden, etwa für ein Streicher- oder Bläserorchester. Hinweis: Näheres zum Thema Orchester erfährst du im Begleitheft zu dem Video Komponisten auf der Spur Ludwig van Beethoven (Medienservice Reg.-Nr ) auf der Doppelseite 14/15! Publikum anderes Wort für die Gesamtheit der Zuschauer bzw. Zuhörer. Regisseur (sprich: Reschisör ) Spielleiter bei Theater- und Opernaufführungen sowie auch bei Film und Fernsehen. Überwacht die Proben und die Einstudierung des Stückes, gibt die Anweisungen, wie die Texte und Lieder zu gestalten sind und wie sich die Schauspieler und Sänger dabei bewegen sollen. Der Regisseur sucht auch oft die Mitwirkenden selbst aus. Rezitativ Sprechgesang, der mit Orchester oder nur mit Cembalo begleitet wird. Der Sänger oder die Sängerin erzählt dabei, was er/sie als Figur der Handlung fühlt, denkt, vor hat,... ; danach folgt meistens eine Arie. Sänger - Sängerin Jeder Mensch kann singen! Mit Liedern lassen sich vielerlei Gefühle ausdrücken (Freude, Hoffnung, Liebe, Trauer, Angst, Verzweiflung). Menschen, die besonders gut singen, können ihre Stimme schulen lassen durch richtiges Atmen und viel Übung wird ihre Stimme mit der Zeit immer klangvoller (Opernsänger benötigen kein Mikrophon!). Männer haben eine tiefere Stimme als Frauen. Je nach der Tonhöhe unterscheidet man auch verschiedene Stimmlagen. Singspiel Oper, in der manche Texte von den Sängern nicht gesungen, sondern gesprochen werden. Manchmal gibt es sogar Personen in der Handlung, die nur eine Sprechrolle haben (wie zum Beispiel Bassa Selim in der Entführung aus dem Serail ). 15

18 Stimmlage Jeder Mensch hat eine andere Stimme Männerstimmen sind tiefer, Frauenstimmen höher. Jeder Sänger kann nur eine bestimmte Menge Töne gut singen die jeweiligen Bereiche werden als Stimmlagen bezeichnet. Schreibt der Komponist Lieder und Arien für die Sängerinnen und Sänger, muss er den jeweiligen Tonbereich berücksichtigen. Bei Männern unterscheidet man drei Bereiche: Bass ganz tief klingende Stimme Bariton Mittellage Tenor höchste Männerstimmlage Bei Frauen gibt es ebenfalls drei Stimmlagen: Alt tiefste Frauenstimme Mezzosopran Mittellage Sopran höchste Frauenstimmlage Sprechrolle Bei einem Singspiel erhalten manche Texte keine Musik sie werden gesprochen. Hat eine Figur im Singspiel ihre Texte überhaupt nur zu sprechen (und nicht zu singen!), bezeichnet man diese Rolle als Sprechrolle. Sie wird mit einem Schauspieler besetzt. Text Gesamtheit aller Sätze und Äußerungen, die von den Figuren der Handlung während der ganzen Oper oder des ganzen Singspieles gesungen oder auch gesprochen werden. Alle Texte sind im Textbuch (im sogenannten Libretto) aufgeschrieben; die Vorlage dazu schreibt der Librettist- er lässt sich die Geschichte (= die Handlung) zur Oper einfallen. Zu diesem Text wird dann von einem Komponisten die passende Musik geschrieben. Uraufführung Bezeichnung für die allererste Aufführung eines Werkes. 16

19 Medieninhaber und Herausgeber: BUNDESMINISTERIUM FÜR UNTERRICHT, KUNST UND KULTUR Medienservice 1014 Wien, Minoritenplatz 5 Tel. 01/ , Fax: 01/ Download unter: Bestellungen: AMEDIA Servicebüro 1140 Wien, Sturzgasse 1a Tel. 01/ , Fax: 01/ Verlags- und Herstellungsort: Wien

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

Nicole Meister 2006. http://vs-material.wegerer.at. Geburt

Nicole Meister 2006. http://vs-material.wegerer.at. Geburt Nicole Meister 2006 Geburt Wolfgang Amadeus Mozart kam am 27. Jänner 1756 als siebentes Kind der Familie Mozart in der Stadt Salzburg zur Welt. Die Familie wohnte im 3. Stock des Hauses Getreidegasse 9.

Mehr

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Am 28. Februar 2013 wurden unsere Schule für die Kooperation mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz vom Ministerium

Mehr

Name: Wie heißen Sie? Ich heiße... Herkunft: Woher kommen Sie? Ich komme aus. Adresse: Wo wohnen Sie? Ich wohne in

Name: Wie heißen Sie? Ich heiße... Herkunft: Woher kommen Sie? Ich komme aus. Adresse: Wo wohnen Sie? Ich wohne in Willkommen im Sprachkurs! Sitzkreis. Die Lehrkraft hat einen Ball in der Hand und stellt sich vor. Die Lehrkraft gibt den Ball weiter und fragt nach. Name: Wie heißen Sie? Ich heiße... Herkunft: Woher

Mehr

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Deine Meinung ist wichtig Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Text und Gestaltung Dr. phil. Ruth Donati, Psychologin FSP Lic. phil. Camille Büsser, Psychologe FSP unter Mitwirkung von:

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Inhaltsverzeichnis Vorwort...1 Steckbrief:

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen!

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen! Die Prinzessin kommt um vier Vorschlag für einen Gottesdienst zum Schulanfang 2004/05 Mit dem Regenbogen-Heft Nr. 1 Gott lädt uns alle ein! Ziel: Den Kindern soll bewusst werden, dass sie von Gott so geliebt

Mehr

Wir sind Helden Nur ein Wort

Wir sind Helden Nur ein Wort Wir sind Helden Nur ein Wort Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wirsindhelden.de Wir sind Helden Nur ein Wort

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter 1. Kapitel: Das ist Tina Wer ist Tina? Fülle diesen Steckbrief aus! Name: Alter: Geschwister: Haarfarbe: Warum ist Tina glücklich? Wie heißt Tinas Freund? Was macht Tina gern? Wie sieht der Tagesablauf

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Laing Morgens immer müde

Laing Morgens immer müde Laing Morgens immer müde Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.universal-music.de/laing/home

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Medienbegleitheft zur DVD 12458 MEHR SICHERHEIT BEIM ALPINEN WINTERSPORT

Medienbegleitheft zur DVD 12458 MEHR SICHERHEIT BEIM ALPINEN WINTERSPORT Medienbegleitheft zur DVD 12458 MEHR SICHERHEIT BEIM ALPINEN WINTERSPORT Medienbegleitheft zur DVD 53 Minuten, Produktionsjahr 2010 Mehr Sicherheit beim alpinen Wintersport Informationen zur Verwendung

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun Herzlich willkommen Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC 1 Schweigen ist Silber Beten ist Gold! 2 Reden 1. Timotheus 6 / 20 : bewahre sorgfältig, was Gott dir anvertraut hat! Halte dich fern von

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten,

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten, 1 SECTION 1 Bearbeite eine der folgenden Aufgaben. Beantworte entweder A oder B oder C oder D. Schreibe 80-100 Worte. Schreibe nicht Wörter oder Sätze direkt aus dem Text ab. Alle Aufgaben zählen 10 Punkte.

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

Beispiellektionen. Geometrische Grundformen. Gestaltung und Musik. Fach. Klasse. Ziele Soziale Ziele

Beispiellektionen. Geometrische Grundformen. Gestaltung und Musik. Fach. Klasse. Ziele Soziale Ziele Geometrische Grundformen Fach Gestaltung und Musik Klasse 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Ziele Soziale Ziele Gemeinsam ein Bild aus einfachen geometrischen Formen entstehen lassen. Inhaltliche Ziele Geometrische Formen

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Dieses Buch gehört: Ein Lese-Logbuch für dich!

Dieses Buch gehört: Ein Lese-Logbuch für dich! Dieses Buch gehört: Ein Lese-Logbuch für dich! Weißt du eigentlich, was Logbücher sind? Sie gehören zur Ausrüstung von Schiffskapitänen, die darin all ihre Erlebnisse und Erfahrungen auf hoher See festhalten.

Mehr

SySt-Organisationsberatung Toolkarte

SySt-Organisationsberatung Toolkarte Tool Zuhören als Empfänger und als Sender Entwickelt von Insa Sparrer Anwendungskontext Die SySt-Miniatur Zuhören als Empfänger und als Sender bietet die Möglichkeit eines Probehandelns für eine künftige

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Christof Fankhauser Was gisch - was hesch Ein Musical über die Legende von St. Nikolaus. Erläuterungen zur Aufführung www.christoffankhauser.

Christof Fankhauser Was gisch - was hesch Ein Musical über die Legende von St. Nikolaus. Erläuterungen zur Aufführung www.christoffankhauser. Christof Fankhauser Was gisch - was hesch Ein Musical über die Legende von St. Nikolaus Erläuterungen zur Aufführung www.christoffankhauser.ch Erläuterungen für die Aufführung Grundelemente Grundelemente

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Die Prinzen. Kopiervorlagen. Millionär. www.dieprinzen.de. 2006 Goethe-Institut San Francisco

Die Prinzen. Kopiervorlagen. Millionär. www.dieprinzen.de. 2006 Goethe-Institut San Francisco Step into German Musik im Unterricht www.dieprinzen.de Kopiervorlagen Der Liedtext Geld. Geld. Geld... Ich hab kein Geld, hab keine Ahnung doch ich hab n großes Maul! Bin weder Doktor noch Professor, aber

Mehr

Kleiner Stock, ganz groß

Kleiner Stock, ganz groß Peter Schindler Kleiner Stock, ganz groß Ein Waldmusical Text: Christian Gundlach und Peter Schindler Fassung 1: 1 2stg Kinderchor, Solisten Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott Bass, Schlagzeug und Klavier

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen.

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen Vertiefen Brüche im Alltag zu Aufgabe Schulbuch, Seite 06 Schokoladenstücke Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. a) Till will von jeder Tafel

Mehr

Meine Lernzielmappen habe ich für die KDL Beurteilung eingesetzt. Diese Hefte sind bei den Eltern und Kindern sehr gut angekommen. Doris Dumser 9/2005

Meine Lernzielmappen habe ich für die KDL Beurteilung eingesetzt. Diese Hefte sind bei den Eltern und Kindern sehr gut angekommen. Doris Dumser 9/2005 Meine Lernzielmappen habe ich für die KDL Beurteilung eingesetzt. Dh.: eine Mappe hatte ich pro Kind in einer Mappe für meine Aufzeichnungen und ein Heftchen habe ich jedem Kind schön in Farbe spiralisiert

Mehr

p Texte der Hörszenen: S.144f.

p Texte der Hörszenen: S.144f. berblick RadioD. 26 Information Leider muss Ayhan Radio D verlassen. Paula erfährt das erst, als sie in der Redaktion von Radio D die Vorbereitungen für eine Party sieht und da gibt es dann alles, was

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse Mit Motiven für dein Geschichtenheft! 222 Aufsatz Deutsch 3. Klasse Inhaltsverzeichnis Vorwort..................................................................................... 1 Was man alles schreiben

Mehr

Hintergrundinformationen zu Matthäus 13,1-23 Das vierfache Ackerfeld

Hintergrundinformationen zu Matthäus 13,1-23 Das vierfache Ackerfeld Hintergrundinformationen zu Matthäus 13,1-23 Das vierfache Ackerfeld Personen - Jesus Christus - Jünger und andere Begleiter - eine sehr grosse Volksmenge Ort See Genezareth An diesem See geschah ein grosser

Mehr

3 Berechnungen und Variablen

3 Berechnungen und Variablen 3 Berechnungen und Variablen Du hast Python installiert und weißt, wie man die Python-Shell startet. Jetzt kannst Du etwas damit machen. Wir fangen mit ein paar einfachen Berechnungen an und wenden uns

Mehr

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert Eine Weihnachtsgeschichte Paul Ekert Die Personen (in Reihenfolge ihres Auftritts) Erzähler(in) - Lieferant(in) - Ängstlicher Programmer - Böser Tester - Super Project Leader - Böser Programmer - Nervöser

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat KLASSE

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat KLASSE Didaktisierung des Lernplakats KLASSE 1. LERNZIELE Die Lerner können neue Wörter verstehen nach einem Wort fragen, sie nicht kennen (Wie heißt auf Deutsch?) einen Text global verstehen und neue Wörter

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Rechtskunde Gesetze verstehen Datum: Aufbau von Rechtsnormen

Rechtskunde Gesetze verstehen Datum: Aufbau von Rechtsnormen Marion Dobbert (OSZ Bürowirtschaft und Verwaltung) Aufbau von Rechtsnormen Gesetze beinhalten verschiedene Rechtsnormen, die einzelnen Paragrafen. Nur in der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland,

Mehr

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Welches Essen hält mich gesund und fit? Das Wichtigste auf einen Blick Ideenbörse für den Unterricht Wissen Rechercheaufgabe Erzähl-/Schreibanlass Welches Essen hält

Mehr

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Merkvers Ich danke dir dafür, dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Herstellung Auf die Vorderseite eines Fotorahmens den ersten Teil der Wortstreifen

Mehr

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Wer hat den Text geschrieben? Dr. Valentin Aichele hat den Text geschrieben. Dr. Aichele arbeitet beim Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Modulbeschreibung. Heiliger Nikolaus. Schulart: Fächer:

Modulbeschreibung. Heiliger Nikolaus. Schulart: Fächer: Modulbeschreibung Schulart: Fächer: Zielgruppe: Autorin: Zeitumfang: Grundschule Katholische Religionslehre (GS); Evangelische Religionslehre (GS) 2 (GS) Veronica Stella Rutmayer Fünf Stunden Das Nikolausfest

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Studio d A2-01 Sprachen und Biografien über Sprachen und Lernbiografien sprechen

Studio d A2-01 Sprachen und Biografien über Sprachen und Lernbiografien sprechen Studio d A2-01 über Sprachen und Lernbiografien sprechen Gabriella Calderari, München Rebecca Akindutire, Nigeria über Sprachen und Lernbiografien sprechen Gabriella Calderari, München Gabriella ist 26

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Beratungsstelle für Jungen Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Sicher kennst Du Dich gut aus mit Internet und Handy und hast vielleicht ja selber auch schon Dein eigenes. Beides kann sehr

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Doppelte Buchhaltung

Doppelte Buchhaltung (Infoblatt) Heute möchte ich euch die Geschichte von Toni Maroni erzählen. Toni, einer meiner besten Freunde, ihr werdet es nicht glauben, ist Bademeister in einem Sommerbad. Als ich Toni das letzte Mal,

Mehr

Geschichte. Gustav Mesmer ein Erfinder? Was ist ein Flugradbauer?

Geschichte. Gustav Mesmer ein Erfinder? Was ist ein Flugradbauer? C10 Gustav Mesmer ein Erfinder? KG US MS OS 20' Was ist ein Flugradbauer? Film über Gustav Mesmer Frei wie ein Vogel vorgedrucktes Blatt für Notizen / Meinung Filzschreiber 1. Blättere im Buch Gustav Mesmer

Mehr

Segen bringen, Segen sein

Segen bringen, Segen sein 1 Segen bringen, Segen sein Text & Musik: Stephanie Dormann Alle Rechte bei der Autorin Ein tolles Lied für den Aussendungs- oder Dankgottesdienst. Der thematische Bezug in den Strophen führt in die inhaltliche

Mehr

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake Warmer Frühstücks-Shake 150 ml Kaffee 100 ml Milch (Mandel-, Reis-, Kokosmilch) 1 TL Zimt oder Vanille 1 TL Kokosöl Süßen nach Bedarf Den Kaffee wie gewohnt zubereiten. Hast du es eilig, funktioniert das

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Portfolio: "Die Ratten" von Gerhart Hauptmann

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Portfolio: Die Ratten von Gerhart Hauptmann Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Portfolio: "Die Ratten" von Gerhart Hauptmann Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Titel: man zum

Mehr

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit FrauenPredigthilfe 112/12 5. Sonntag in der Osterzeit, Lesejahr B Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit Apg 9,26-31; 1 Joh 3,18-24; Joh 15,1-8 Autorin: Mag. a Angelika

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

Suchen will gelernt sein!

Suchen will gelernt sein! Suchen will gelernt sein! In seinem Haus hat Finn viele Internetseiten gesammelt, um nach interessanten Themen zu stöbern. Dabei ist es nicht immer leicht, die richtige Internetseite zu finden. Aber Finn

Mehr

Wocher-Koffer. Wocher-Koffer. 18 Begegnungen mit dem Thun-Panorama. Aufträge

Wocher-Koffer. Wocher-Koffer. 18 Begegnungen mit dem Thun-Panorama. Aufträge Wocher-Koffer Wocher-Koffer 18 Begegnungen mit dem Thun-Panorama Aufträge Impressum Der Wocher-Koffer wurde 2009 von Myriam Aline Loepfe mit Studierenden der PHBern und Schüler_innen des Gymnasiums Seefeld

Mehr

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan Ländervergleich: Sachsen Afghanistan 1 zu B1a Aufgabe 1 a Seht euch die Deutschlandkarte im Textbuch an. Wo liegt Sachsen? Bayern? Berlin? Hamburg? b Sucht auf einer Europakarte: Wo liegt Österreich? Wo

Mehr

Instrumentenratgeber. der Winterthurer. Musikschulen

Instrumentenratgeber. der Winterthurer. Musikschulen Instrumentenratgeber der Winterthurer Musikschulen Liebe Kinder und Eltern Liebe Musik-Interessierte Für euch haben wir diesen Instrumentenratgeber gestaltet. Ihr findet darin Informationen über die Instrumente,

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19

»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19 Ostergottesdienst 23. März 2008 Hofkirche Köpenick Winfried Glatz»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19 Heute geht es um»leben«ein allgegenwärtiges Wort, z.b. in der Werbung:»Lebst du noch oder

Mehr

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet Für Kinder von 7 bis 12 Wahrscheinlich liest du dieses Büchlein weil deine Mutter, dein Vater oder sonst eine geliebte Person an Amyotropher Lateral-. Sklerose erkrankt ist. Ein langes Wort, aber abgekürzt

Mehr

Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015

Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015 Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015 Aktiv-Smoothie Rote-Linsen-Aufstrich Ampelquark Fruitella Hackepeter, vegan Minipizza Gemüsebratling

Mehr

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL LILLY AXSTER DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN Eine Collage über Kinder und Jugendliche in Konzentrationslagern unter Verwendung authentischen

Mehr

Der Bernsteinmond oder Das geheimnisvolle Mädchen

Der Bernsteinmond oder Das geheimnisvolle Mädchen Empfehlung: ab 13 (6./7. Schulstufe) Inhaltsangabe: Professor Fritz, ein sehr bekannter Archäologe, beschäftigt sich schon sehr lange mit dem Leben der Menschen in der Bronzezeit. Der Altertumsforscher

Mehr

Lösungen der Musikaufgaben 5. Klasse Seite 1

Lösungen der Musikaufgaben 5. Klasse Seite 1 Lösungen der Musikaufgaben 5. Klasse Seite 1 Kennenlenstunde: Was ist Musik? 1. Wo kann man heute überall Musik hören? Natürlich überall: unterwegs, zu Hause, in Radio, TV, auf dem ipod, im Auto - bei

Mehr

LERNZIELBUCH 1. Semester

LERNZIELBUCH 1. Semester LERNZIELBUCH 1. Semester Name des Schülers/der Schülerin:. Schuljahr RELIGION LERNBEREICH 1: Aufgeschlossenheit für religiöse Themen und Wertvorstellungen LERNBEREICH 2: Kenntnis der wesentlichen Inhalte

Mehr

Das Neue Testament 6.Klasse

Das Neue Testament 6.Klasse Das Neue Testament 6.Klasse 1 Erstbegegnung...durch dick und dünn... Gruppenarbeit - Auswertung: Umfangvergleich AT / NT und Evangelien, grobe Einteilung => Gruppenarbeitsblatt 2 Die Entstehung des NT

Mehr

OHREN SPITZEN. in der Krippe. Geräuschen lauschen. AKuSTIScHE umwelt

OHREN SPITZEN. in der Krippe. Geräuschen lauschen. AKuSTIScHE umwelt OHREN SPITZEN in der Krippe AKuSTIScHE umwelt 1 Geräuschen lauschen Start Durch Fenster und Tür kommen Geräusche herein. Sollen wir das Fenster oder die Türe öffnen? Zum Hören braucht ihr nichts außer

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Ein Treffen mit Hans Bryssinck

Ein Treffen mit Hans Bryssinck Ein Treffen mit Hans Bryssinck Hans Bryssinck Gewinner des Publikumspreises des Theaterfilmfest 2014 fur seinen Film Wilson y los mas elegantes Ich hatte das Privileg, mit Hans Bryssinck zu reden. Der

Mehr

Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. 1. Timotheus 2,6

Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. 1. Timotheus 2,6 Merkvers Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. 1. Timotheus 2,6 Einstieg Anspiel mit 2 Kidnappern (vermummt), die gerade ihre Lösegeldforderung telefonisch durchgeben... BV lehren Sicher

Mehr

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Lektion 7 Schritt A Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Zeit Schritt Lehrer-/ Schüleraktivität Material/ Medien 2 Std. Einstimmung auf Der Lehrer stellt Fragen zu den Bildern A, B und C KB das Thema Bild

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch, carina_birchler@hotmail.com - alle Rechte vorbehalten Verwendung, Modifikation und Weitergabe an Dritte nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der Autorin Ich-Buch Ein

Mehr

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Pressetext Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Mozarts Klaviermusik ist unsterblich, sie zu spielen ist eine Herzensangelegenheit der Pianistin Konstanze John. Seit ihrer frühen Kindheit

Mehr