Anrechnungsmöglichkeiten im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaft Diese Liste ist gültig für den Zeitraum WS 2012/13 und SS 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anrechnungsmöglichkeiten im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaft Diese Liste ist gültig für den Zeitraum WS 2012/13 und SS 2013"

Transkript

1 Australien Swinburne University of Technology Buyer Behaviour Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Australien Swinburne University of Technology Organisation and Management Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Belgien Haute Ecole Libre Mosane Sainte-Marie International Marketing + Services Marketing (3 + 2 ECTS) Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Belgien Université catholique de Louvain Corporate Social Responsibility Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Belgien Université catholique de Louvain Economics of Innovation Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre England Aberystwyth University Consumer Behavior Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre (2x) England Aberystwyth University Corporate Finance Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre England Aberystwyth University Corporate Governance Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre (2x) England Aberystwyth University Financial Accounting 2 Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre England Aberystwyth University Management Accounting 2 Controlling: Entscheidungs- und Kontrollrechnungen Frankreich Business School INSEEC Advertising strategy Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Frankreich Business School INSEEC Audit et Révisions Financiéres Externe Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung 3 - Prüfungslehre, -theorie und -technik Frankreich Business School INSEEC Banque et Marchés Financiers Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Frankreich Business School INSEEC Business Planning Praxisseminar Unternehmensplanung Frankreich Business School INSEEC Company Takeover Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Frankreich Business School INSEEC Comptabilité Approfondie Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Frankreich Business School INSEEC Corporate Finance Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Frankreich Business School INSEEC Finance d'entreprise Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Frankreich Business School INSEEC Financial Markets Europäische Geldpolitik Frankreich Business School INSEEC Global entrepreneurship Entrepreneurship Frankreich Business School INSEEC Human Resource Management Personal und Organisation Frankreich Business School INSEEC International Finance Europäische Geldpolitik Frankreich Business School INSEEC Management Strategy Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Frankreich Business School INSEEC Strategic Management Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Frankreich Business School INSEEC Time to money Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Frankreich Université de Caen Analyse des données Ausgewählte Probleme aus dem Bereich Methoden Frankreich Université de Caen Game Theory Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre Frankreich Université de Caen Traitement des données et modélisation Ausgewählte Probleme aus dem Bereich Methoden Frankreich Frankreich Université Paris Descartes Université Paris Descartes Commercial Communication und Communication Commerciale Études interculturelles und Anglais:Commerce et études culturelles Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Interkulturelles Management 1 Frankreich Université Paris Descartes Publicité und Séminaire International Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Italien Università degli studi di Padova Capital Markets Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Italien Università degli studi di Padova Economics of Networks and Management of Innovation Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Italien Università degli studi di Padova Environmental Economics and Policy Ausgewählte Probleme der Volkwirtschaftslehre Italien Università degli studi di Padova Human Resource Management for International Firms Personal und Organisation Italien Università degli studi di Padova International Taxation Law Betriebswirtschaftliche Steuerlehre 2: Einkommensbesteuerung Japan Osaka Sangyo University Seminar 2 - Social Security System in Japan Seminar zur Wirtschaftsordnung Kanada Okanagan College Financial Accounting I+II Externe Unternehmensrechnung Kanada Okanagan College Management Principles Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Kanada Okanagan College Organizational Behaviour Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Kanada Okanagan College Principles of Microeconomics + Principles of Macroeconomics Einführung in die Volkswirtschaftslehre Niederlande University of Groningen Business Ethics & Corporate Social Responsibility Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Niederlande University of Groningen E-Business ebusiness Niederlande University of Groningen Environmental Economics Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre Niederlande University of Groningen Financial Management Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Niederlande University of Groningen International Financial Management Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Niederlande University of Groningen International Industrial Economics Internationaler Handel Niederlande University of Groningen Project Management Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Niederlande University of Groningen Public Finance Mikroökonomik 3 Seite 1 von 5

2 Norwegen School of Economics and Business Administration Applied Macroeconomics Europäische Geldpolitik Norwegen School of Economics and Business Administration Consumer Psychology Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Norwegen School of Economics and Business Administration Introductory Applied Finance Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Norwegen School of Economics and Business Administration Purchasing Strategy and Supply Chain Management Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Norwegen School of Economics and Business Administration Quantitative Risk Management Ausgewählte Probleme aus dem Bereich Methoden Norwegen School of Economics and Business Administration Social Media Marketing Research Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Polen Uniwersytet Wroclawski Contemporary Management Unternehmertum und Unternehmensführung Polen Uniwersytet Wroclawski Economic Analysis of the Firm Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Polen Uniwersytet Wroclawski Economic Policy Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre Polen Uniwersytet Wroclawski Economic Transformation in Poland, Hungary and the Czech Republic Polen Uniwersytet Wroclawski Economics of the EU Europäische Integration Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre Polen Uniwersytet Wroclawski Finance Management Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Polen Uniwersytet Wroclawski Innovationmanagement in the Knowledge Economy Innovationsmanagement Polen Uniwersytet Wroclawski Insurance Market Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Polen Uniwersytet Wroclawski International Marketing Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Portugal Universidade de Coimbra Economia Politica Internacional I Ausgewählte Probleme der Volkwirtschaftslehre Portugal Universidade de Coimbra Geopolitica e Geoestratégia I Ausgewählte Probleme der Volkwirtschaftslehre Schweden Umeå Universitet Advanced Financial Statement Analysis and Valuation Externe Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung 1:Jahresabschluss u. -analyse Schweden Umeå Universitet Business to Business Marketing Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Schweden Umeå Universitet Cash and Risk Management Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Schweden Umeå Universitet Corporate Finance Investition und Finanzierung für Fortgeschrittene Schweden Umeå Universitet Entrepreneurial Financial Management Entrepreneurship Schweden Umeå Universitet Financial Markets and Institutions Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre Schweden Umeå Universitet Financial Planning Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre Schweden Umeå Universitet International Business Environment Einf. globale Systeme+interkul. Kompetenz, wirtschaftl. Aspekte der Globalisierung Schweden Umeå Universitet International Business Environment A Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Schweden Umeå Universitet Investments Unternehmensbewertung zwischen Finanzmathematik und Kapitalmarktdaten Schweden Umeå Universitet Marketing A Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Schweden Umeå Universitet Marketing Ethics Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Schweden Umeå Universitet Microeconomics C4 Mikroökonomik 3 Schweden Umeå Universitet Organisation and Management of the Firm Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Schweden Umeå Universitet Product Planning and Development Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Schweden Umeå Universitet Service Marketing Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Schweiz Universität Zürich Geld und Kredit Europäische Geldpolitik Schweiz Universität Zürich Ökonomie und Politik der Innovation Innovationsmanagement Slowenien University of Maribor E-Business Information Systems ebusiness Slowenien University of Maribor Economic Policy in Media Interpretation Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre Slowenien University of Maribor Governance and Strategic Management Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Slowenien University of Maribor Human Resource Management Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Slowenien University of Maribor International Strategic Marketing Management Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Slowenien University of Maribor Marketing Research Marktforschung Spanien Universidad de Alicante Comercio Exterior: Unión Europea Europäische Integration Spanien Universidad de Alicante Economia Internacional Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre Spanien Universidad de Alicante International and spanish economic history Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre Spanien Universidad de Alicante Logistica Empresarial Beschaffung, Produktion und Logistik - Vertiefung Spanien Universidad de Alicante The International Financial Crisis and the Scope of Monetary Policy Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre Spanien Universidad de Almeria Auditoria contable Ext. RL u. WP 3: Prüfungslehre, -theorie und -technik Spanien Universidad de Almeria Comportamiento del Consumidor Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Spanien Universidad de Almeria Contabilidad de gestión Controlling: Entscheidungs- und Kontrollrechnung Seite 2 von 5

3 Spanien Universidad de Almeria Economía Internacional Europäische Geldpolitik Spanien Universidad de Almeria Espacio Económico Europeo Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre Spanien Universidad de Almeria Finanzas internacionales Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre Spanien Universidad de Almeria Habilidades de dirección y gestión Unternehmertum und Unternehmensführung Spanien Universidad de Almeria Habilidades de dirección y gestión Interkulturelle Kompetenz im Geschäftsleben Spanien Universidad de Almeria Marketing internacional Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Spanien Universidad de Almeria Organización en la empresa internacional Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Spanien Universidad de Deusto Globalización,Ciudadanía y Competencia Intercultural Einführung in globale Systeme und interkulturelle Kompetenz - wirtschaftliche Aspekte der Globalisierung Spanien Universidad de Deusto Marketing II Unternehmertum und Unternehmensführung Spanien Universidad de Huelva Business Analysis and Assessment V Investition und Finanzierung für Fortgeschrittene Spanien Universidad de Huelva Business Communications 2.0 Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Spanien Universidad de Huelva Financial Statement Analysis Externe Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung 1:Jahresabschluss u. -analyse Spanien Universidad de Huelva Investment and Valuation of Firms Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Spanien Universidad de Huelva Project Management Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Spanien Universidad de Zaragoza Decisional Systems Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Spanien Universidad de Zaragoza Direccion de Entidades no Lucrativas Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Spanien Universidad de Zaragoza Direccion de la Empresa Internacional Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Spanien Universidad de Zaragoza Marketing Communication Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Spanien Universitat Autònoma de Barcelona Análisis de los Estados Financieros Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Spanien Universitat Autònoma de Barcelona Comercio internacional Internationaler Handel Spanien Universitat Autònoma de Barcelona Creación de empresas Entrepreneurship Spanien Universitat Autònoma de Barcelona Estrategia de Empresa Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Spanien Universitat Autònoma de Barcelona European Economic Integration Europäische Integration Spanien Universitat Autònoma de Barcelona Gestión Financiera oder Análisis de Mercados de Capitales y Gestión de Carteras Investition und Finanzierung für Fortgeschrittene Spanien Universitat Autònoma de Barcelona Intelligencia humana y artificial Ausgewählte Probleme aus dem Bereich "Andere Fakultäten" Spanien Universitat Autònoma de Barcelona Intergración Económica Europea Europäische Integration Spanien Universitat Autònoma de Barcelona Modelos de Gestión Comercial Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Spanien Universitat Autònoma de Barcelona Política Comercial de la Empresa Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Spanien Universitat Autònoma de Barcelona The Political Economy of European Integration Europäische Integration Spanien Universitat Pompeu Fabra Economia Laboral Arbeit und Soziales Spanien Universitat Pompeu Fabra Economia Urbana Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre Spanien Universitat Pompeu Fabra Financial Economics Investition und Finanzierung für Fortgeschrittene Spanien Universitat Pompeu Fabra Financial Management I Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Spanien Universitat Pompeu Fabra Financial Management II Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Spanien Universitat Pompeu Fabra Historia Economica Internacional Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre Spanien Universitat Pompeu Fabra International Economics I International Trade Spanien Universitat Pompeu Fabra Macroeconomia Aplicada Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre Spanien Universitat Pompeu Fabra Microeconomia I Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre Spanien Universitat Pompeu Fabra Urban Economics Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre Ungarn Corvinus University Business Futures Studies Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Ungarn Corvinus University Changing Macroeconomic Environment for Asian and European Corporations Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Ungarn Corvinus University Comparative Economics Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre Ungarn Corvinus University Corporate Social Responsibility Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Ungarn Corvinus University Decision Theory Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Ungarn Corvinus University Environmental Management Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Ungarn Corvinus University EU Common Policies Europäische Integration Ungarn Corvinus University International Economics Internationaler Handel Ungarn Corvinus University Taxation USA California State University, East Bay Corporate Finance Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I: Steuerrecht und Steuerwirkung Unternehmensbewertung zwischen Finanzmathematik und Kapitalmarktdaten Seite 3 von 5

4 USA California State University, East Bay Establishing new Enterprises Unternehmertum und Unternehmensführung USA California State University, East Bay Financial Management Investition und Finanzierung für Fortgeschrittene USA California State University, East Bay Intermediate Financial Accounting I USA California State University, East Bay Intermediate Financial Accounting II Externe Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung 1: Jahresabschluss u. -analyse Externe Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung 2: Konzernrechnungslegung USA California State University, East Bay Introduction to Econometrics Computerpraktikum Quantitative Wirtschaftsforschung USA California State University, Fresno Business Communication Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA California State University, Fresno Financial Institutions and Markets Europäische Geldpolitik USA California State University, Fresno International Management Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA California State University, Fresno Introduction to International Business Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA California State University, Fullerton Business Finance Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA California State University, Fullerton Labor Economics Arbeit und Soziales USA California State University, Fullerton Principles of Management &Operations Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA California State University, Fullerton Understanding Business Unternehmertum und Unternehmensführung USA Florida Gulf Coast University Consumer Behavior Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA Florida Gulf Coast University Contemporary Mgt Concepts Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA Florida Gulf Coast University Human Resource Management Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA Florida Gulf Coast University Information Systems Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA Florida Gulf Coast University International Management Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA Florida Gulf Coast University Introduction Business Programming Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA Florida Gulf Coast University Professional Selling Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA Hawai'i Pacific University International Business Management Einführung in globale Systeme / Aspekte der Globalisierung USA Hawai'i Pacific University Market Research Marktforschung USA Hawai'i Pacific University Small Business Management Entrepreneurship USA San Diego State University Family Business Management Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA San Diego State University Fundamentals of Entrepreneurship Entrepreneurship USA San Diego State University Human Resource Management Personal und Organisation USA San Diego State University International Business Strategie & Integration Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA San Diego State University International Economics Problem Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre USA San Diego State University Labor Economics Arbeit und Soziales USA San Diego State University Mgt & Org Behavior Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA San Diego State University Money and Banking Europäische Geldpolitik USA San Diego State University Principles of Advertising Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA University of California Extension, Riverside International Finance Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre USA University of California Extension, Riverside Introduction to Entrepreneurship Entrepreneurship USA University of California Extension, Riverside Marketing Institutions Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA University of California Extension, Riverside Systems Analysis and Design Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA University of California, Santa Barbara Foundations of Human Resource Management Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA University of California, Santa Barbara Intro Game Theory Strategie und Wettbewerb 1 USA University of California, Santa Barbara Labor Economics Arbeit und Soziales USA University of California, Santa Barbara Personnel Economics Personal und Organisation USA University of New Mexico Accounting Information Systems Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA University of New Mexico Ethical, Political & Social Environment in Business Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA University of New Mexico Financial Accounting I Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA University of New Mexico Health Economics Arbeit und Soziales USA University of New Mexico HR Theory an Practice Personal und Organisation USA University of New Mexico International Trade International Trade USA University of New Mexico Managerial Accounting Controlling: Entscheidungs- und Kontrollrechnung USA University of New Mexico Managing Small Growing Businesses Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA University of New Mexico Marketing Management Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Seite 4 von 5

5 USA University of New Mexico Operations Management Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre USA University of Texas at Austin Curr. Iss. In Business Economics Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftslehre USA University of Texas at Austin Financial Economics Investition und Finanzierung für Fortgeschrittene USA University of Texas at Austin Introduction to Labor Economics Arbeit und Soziales USA University of Texas at Austin Introduction to Psychology Ausgewählte Probleme aus dem Bereich andere Fakultäten 1 USA University of Texas at Austin Introductory Game Theory Strategie und Wettbewerb 1 USA University of Texas at Austin Money and Banking Geldpolitik USA University of Texas at Austin Psychology of Advertising Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Seite 5 von 5

Anrechnungsmöglichkeiten im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaft Diese Liste ist gültig für den Zeitraum WS 2014/15 und SS 2015

Anrechnungsmöglichkeiten im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaft Diese Liste ist gültig für den Zeitraum WS 2014/15 und SS 2015 Australien International College of Management Sydney Asian Business Enviroment Vertiefung Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz - Australien International College of Management Sydney Human Resource

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016).

Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016). Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016). Achtung: Die Tatsache, dass diese Kurse bereits angerechnet

Mehr

"Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor"

Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor Standardmäßige Anrechnung für den Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor" bei einem Auslandssemester Donnerstag, 1. Oktober 2015 SEITE 1 VON 34 Bangkok (Thammasat University)

Mehr

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Masterstudium Wirtschaftspädagogik Bei dieser Liste handelt es sich um eine Sammlung von Erfahrungswerten der letzten

Mehr

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements)

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Folgende Kurse ausländischer Hochschulen werden vom Lehrstuhl für Corporate Sustainability anerkannt: Bachelor: Einführung in das Nachhaltigkeitsmanagement:

Mehr

»Deutsch-Französisches Management«

»Deutsch-Französisches Management« Studienplan für den Master of Science»Deutsch-Französisches Management«2015 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

A Studienablaufplan insgesamt

A Studienablaufplan insgesamt A Studienablaufplan insgesamt 1. Semester 2. Semester 6 Pflichtmodule (30 ECTS) 6 Wahlpflichtmodule (30 ECTS) 120 ECTS Grand Ecrit: Strategieprojekt (5 ECTS) Sésame: Beratungsprojekt mit Unternehmensbezug

Mehr

Deutsch-Französisches Management

Deutsch-Französisches Management Studienplan für den Master-Studiengang Deutsch-Französisches Management 2014/15 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Auslandsstudienempfehlungen für die Veranstaltungen des Lehrstuhls für Organisation und Führung. (Stand 01. Februar 2015)

Auslandsstudienempfehlungen für die Veranstaltungen des Lehrstuhls für Organisation und Führung. (Stand 01. Februar 2015) Auslandsstudienempfehlungen für die Veranstaltungen des Lehrstuhls für und Führung (Stand 01. Februar 2015) Nachfolgend finden Sie einige ausländische Partneruniversitäten der TU Braunschweig sowie Kurse,

Mehr

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht.

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und 1420 Handelsrecht 5501-090 Recht I: Zivilrecht I 5501-140 Recht 2: Wirtschaftsrecht 5510-080 Recht

Mehr

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 03/04

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 03/04 Zuordnung der Lehrveranstalt im Wintersemester 03/04 (20.11.03) BWL, insbes. Untern.- rechn. & Controlling Luhmer Controlling I 1400 2 Vorlesung Unternehmensrechnung/Controlling Luhmer Financial Statement

Mehr

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Entwurf - geplant für das Studienjahr 201/16 Die folgenden Folien entsprechen dem Planungsstand der Fakultät im Oktober 201, basieren

Mehr

Anerkennungen ausländischer Studienleistungen

Anerkennungen ausländischer Studienleistungen Anerkennungen ausländischer Studienleistungen Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt erkennt die folgenden Kurse ausländischer Hochschulen, sofern Sie während des Auslandsstudiums abgelegten wurden und kein Studiumsabschluss

Mehr

Land: Argentinien - Stadt: Buenos Aires - Hochschule: Universidad Torcuato di Tella

Land: Argentinien - Stadt: Buenos Aires - Hochschule: Universidad Torcuato di Tella Ausschlussliste von Kursen, die an Partneruniversitäten für Pflichtveranstaltungen der Universität zu Köln angerechnet wurden und daher nicht für die Anrechnungsprofilgruppen belegt werden können (gültig

Mehr

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2015

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2015 Veranstaltungsplanung im Hohenheimer -Master, Stand 10/2015 Inhalt Allgemeine Hinweise zur Veranstaltungsübersicht... II Grundlegender Masterbereich... 1 Advanced Topics of Health Care & Public... 2 Banking

Mehr

Anerkannte Vorlesungen im Bereich Unternehmensführung im Zeitraum 2009-2011

Anerkannte Vorlesungen im Bereich Unternehmensführung im Zeitraum 2009-2011 UHH Fachbereich BWL Schwerpunkt Unternehmensführung (Professorinnen Alewell, Berg, Boenigk, Frost, Sjurts) Anerkannte Vorlesungen im Bereich Unternehmensführung im Zeitraum 2009-2011 Afrika Cape Town University

Mehr

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2002

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2002 Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2002 BWL, insbes. Controlling Luhmer Unternehmensplanung und kontrolle 1398 2 Vorlesung Unternehmensrechnung/Controlling Luhmer Controlling I 1400 2

Mehr

Master of Science. Business Administration

Master of Science. Business Administration Master of cience Business Administration Accounting Abbildung der tudiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten ie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der tudienstruktur handelt, die das Wio-tudienberatungszentrum

Mehr

x x x x x x Übersicht Spezialisierungsbereiche Stand 03/2015*

x x x x x x Übersicht Spezialisierungsbereiche Stand 03/2015* Übersicht Spezialisierungsbereiche Stand 03/2015* Advanced Computational : Linear and Non-linear Systems of Equations, Approimations, Simulations Advanced Mathematics for Finance Advanced Managerial Accounting

Mehr

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010 Anhänge zum Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Universität Bern vom 1. August 2010 Anhang 1: Zugangsvoraussetzungen für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor

Mehr

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen ab WS 2014/15 (25 LP)

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen ab WS 2014/15 (25 LP) e für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen ab WS 2014/15 (25 LP) I. Pflichtmodule aus der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre (15 LP)- alle e absolviert BWL- Kosten- und Leistungsrechnung 200500

Mehr

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen.

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen. Prüfungsordnung im Bachelor-Studiengang International Business Management (Bachelor of Arts) des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (Prüfungsordnung IBMAN

Mehr

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2014

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2014 Veranstaltungsplanung im Hohenheimer -Master, Stand 10/2014 Inhalt Allgemeine Hinweise zur Veranstaltungsübersicht... I Grundlegender Masterbereich (gültig ab Jahrgang 2012)... 1 Advanced Topics of Health

Mehr

Università degli Studi di Siena

Università degli Studi di Siena Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: November 2016). Achtung: Die Tatsache, dass diese Kurse bereits angerechnet

Mehr

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2016

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2016 Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2016 Dienstag 12.07.2016 () M 152 Public Management B 10.00-11.30 3.06.S 27 Montag 18.07.2016 () M 172 Entrepreneurship 14.00-15.30 3.06.S

Mehr

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt.

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt. Änderung des Studienplans für das Masterstudium Double Degree Strategy, Innovation, and Management Control- Incomings an der Wirtschaftsuniversität Wien In 2 wird nach der Wortfolge oder die Queen s University

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 04/2009 vom 31. März 2009 Einzelprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang International Business Management des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 01/02

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 01/02 Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 01/02 BWL, insbes. Controlling Budde für Luhmer Controlling II 1267 2 Vorlesung Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Unternehmensrechnung Luhmer Industrielles

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! und Informationen - vom 21.05.2013-24.06.2013 PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2013 für den 1. und 2. sabschnitt vom 21.05.2013-24.06.2013 (en, die ggf. vor Ablauf der Anmeldefrist stattfinden, haben gesonderte

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011 Veröffentlichung der konsolidierten Fassung der Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs International Business

Mehr

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Montag 13.07.2015 () M 172 Entrepreneurship 14.00-15.30 3.06.S 27 Mittwoch 15.07.2015 () M 1831 General Management Entscheidungen Fallstudien

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU für JKU Studierende (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: Pflichtfächer/-module (8 ECTS) (JKU) "General Management Competence"

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Universitätslehrganges Professional

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2014

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2014 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Nr. 16/2010 vom 24. Juni 2010 Änderung der Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs International Business Management am Fachbereich

Mehr

Employment Law. Business Taxation. Volkswirtschaftslehre und Volkswirtschaftspolitik. Economic Theory and Policy

Employment Law. Business Taxation. Volkswirtschaftslehre und Volkswirtschaftspolitik. Economic Theory and Policy Betriebswirtschaftslehre (BWL) Business Studies Pflichtfächer Compulsory Subjects Betriebsstatistik Buchführung und Bilanzierung Datenverarbeitung Finanz- und Investitionswirtschaft Französisch Grundlagen

Mehr

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 12/2016

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 12/2016 Veranstaltungsplanung im Hohenheimer -Master, Stand 12/2016 Inhalt Allgemeine Hinweise zur Veranstaltungsübersicht... II Grundlegender Masterbereich... 1 Advanced Topics of Health Care & Public... 2 Betriebswirtschaftliche

Mehr

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration:

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Mustereinsatzplan für Unternehmensphasen: Während der Unternehmensphasen empfiehlt die HSBA auf dieser Grundlage ein dreistufiges Konzept

Mehr

Austauschprogramm - MEST -

Austauschprogramm - MEST - Austauschprogramm - MEST - Univ.- Universität Trier 19. Oktober 2016 Programmvorstellung Master Européen en Sciences du Travail (MEST) (auf Englisch: European Master in Labour Studies - EMLS). Ein internationaler

Mehr

Übersetzungshilfe Module Wirtschaftswissenschaften

Übersetzungshilfe Module Wirtschaftswissenschaften Modulbezeichnung Modulbezeichnung englisch Ablaufplanung Scheduling Accounting Research Seminar Accounting Research Seminar Advanced Asset Pricing Advanced Asset Pricing Advanced Management Information

Mehr

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge im WS 2014/2015

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge im WS 2014/2015 Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge im WS 2014/2015 Montag 02.02.2015 () M 163 Groupware- and Workflowsysteme siehe Lehrstuhlwebsite () B 34 B 93 Unternehmensgründung/Business Plan

Mehr

Anschlussstudium von DHBW-Absolventen im Ausland

Anschlussstudium von DHBW-Absolventen im Ausland Land Institution Abschlusstyp Sonstiges University of Wollongong Master of Strategic Marketing Queensland University of Technology Business School /Master of Science Murdoch University Perth International

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! für beide Prüfungsabschnitte vom 05.01.2016-25.01.2016 bzw. gesonderte Fristen für einzelne Prüfungen. PRÜFUNGSZEITRAUM WINTERSEMESTER 2015/16 für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt vom 04.01.-25.01.2016

Mehr

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Veranstaltungen im Bachelor BWL: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe Buchführung 6 LP WiSe Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Einführung in das Marketing 6 LP WiSe

Mehr

Außenhandelstheorie und -politik (Vorlesung & Übung) Wintersemester 2013/14

Außenhandelstheorie und -politik (Vorlesung & Übung) Wintersemester 2013/14 Außenhandelstheorie und -politik (Vorlesung & Übung) Gesamtzahl Prüfungen: 54 Bestandene Prüfungen: 43 Bestehensquote: 79,6% A 4 1,7 B 18 2,7 C 10 3,3 D 11 4,0 E 0-1 2 3 6 6 3 2 1 Gesamtzahl Prüfungen:

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! und Informationen - vom 02.01.2014-27.01.2014 PRÜFUNGSZEITRAUM WINTERSEMESTER 2013/14 für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt vom 02.01.2014-27.01.2014 (Prüfungen, die bereits vor Ablauf der Anmeldefrist stattfinden,

Mehr

WiWi-ÄQUIVALENZLISTE für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen

WiWi-ÄQUIVALENZLISTE für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen WiWi-ÄQUIVALENZLISTE für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen MPO /11 MPO 1 Advanced Analytics Advanced Analytics - Supply Chain Advanced Energy Economics Advanced Energy Economics Advanced

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (Prüfungsordnung 200 - veraltet) mit den Vertiefungslinien Accounting and Finance Business Administration Management and Marketing Bitte

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß den 24 Abs 5 und 6, 22 Abs 1 sowie

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2012. Meldefristen sind Ausschlussfristen!

PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2012. Meldefristen sind Ausschlussfristen! und Informationen - vom 21.05.-25.06.2012. Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Berlin, 30.04.2012 Vorsitzende der Prüfungsausschüsse PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2012 Reguläre für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt

Mehr

Seminarplan für die Durchführung MBE_23 des Master of Business Engineering mit Blockvorlesungen für betriebswirtschaftliche Grundlagen

Seminarplan für die Durchführung MBE_23 des Master of Business Engineering mit Blockvorlesungen für betriebswirtschaftliche Grundlagen 1 von 6 Seminarplan für die des Master of Business Engineering mit Blockvorlesungen für betriebswirtschaftliche Grundlagen Durchführungsstart: 01.09.2015 Weiter Informationen zum Master of Business Engineering

Mehr

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Allgemeine Volkswirtschaftslehre in den Diplomstudiengängen BWL und VWL im Überblick

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Allgemeine Volkswirtschaftslehre in den Diplomstudiengängen BWL und VWL im Überblick Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Allgemeine Volkswirtschaftslehre in den Diplomstudiengängen BWL und VWL im Überblick BWL 1: Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Marketing Prof. Dr. Margit

Mehr

Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fakultät. Einzelveranstaltungen

Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fakultät. Einzelveranstaltungen Einzelveranstaltungen Veranstaltung Anzahl Bewertungen Gesamtbewertung Causal Inference with Directed Graphs 9 1,0 Selected Issues in Information Systems I/II - IT Strategy & Governance 12 1,0 Economics,

Mehr

Anlage 1 PO - Master VWL

Anlage 1 PO - Master VWL MA-WW-WINF-1250 D-WW-WINF-1250 Aktuelle Themen der Informationssysteme in Industrie und Handel MA-WP-NTLL MA-WW-ERG-2610 D-WW-ERG-2610 BA-WW-BWL-1504 D-WW-WIWI-1504 BA-WW-BWL-2409 D-WW-WINF-2409 BA-WW-ERG-1201

Mehr

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016 Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016 Stand: 16.07.2015 Wichtige Hinweise 1. Die Übersicht dient der

Mehr

Übersicht Anrechenbarkeiten aus Mobilitätssemester HS10 - FS14 - Keine Gewähr auf Vollständigkeit -

Übersicht Anrechenbarkeiten aus Mobilitätssemester HS10 - FS14 - Keine Gewähr auf Vollständigkeit - Anrechenbarkeiten aus Mobilitätssemester - Die prinzipielle Anrechenbarkeit von Modulen aus einem Mobiliätssemester wird über die svereinbarung abgeklärt. Zukünftige en im jeweiligen Bereich sind nur (z.t.

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! für beide Prüfungsabschnitte vom 05.01.2015-26.01.2015 bzw. gesonderte Fristen für einzelne Prüfungen PRÜFUNGSZEITRAUM WINTERSEMESTER 2014/15 für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt vom 05.01.2015-26.01.2015

Mehr

Institute of Management Berlin (IMB)

Institute of Management Berlin (IMB) Institute of Berlin (IMB) MBA General Dual Award. Studienjahr US sws LP. Studienjahr US sws LP LV 8570 0 LV 8570 Strategic Financial Analysis Dynamics of Strategy IV: Business Simulation Game LV 857 Global

Mehr

Modul Außenhandel und Internationales Management äquivalente Veranstaltungen. Internationales Management (6 CP) Internationales Marketing (6 CP)

Modul Außenhandel und Internationales Management äquivalente Veranstaltungen. Internationales Management (6 CP) Internationales Marketing (6 CP) Übersicht über die Module Wirtschaft 1 und Wirtschaft 2 im Master-Studiengang Wirtschaft und Recht (Prüfungs- und vom 24. April 2008) gemäß dem Anhang zur Prüfungs- und (Stand: 18.10.2011) Internationale

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2012

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2012 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

ATTACHMENT: Module groups and associated modules degree course BSc Business Information Technology Full Time / Part Time Foundation ECTS-Credits Communication 1 4 Communication 2 4 Communication 3 4 Communication

Mehr

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP)

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP) Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP) I. Pflichtmodule aus der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre (10 LP)- beide Module müssen absolviert werden BWL- Kosten- und Leistungsrechnung

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

Anlage 1 PO - Bachelor WIPAED

Anlage 1 PO - Bachelor WIPAED BA-WW-WP-2609 BA-WW-ERG-1106 D-WW-ISW BA-WW-ERG-2410 D-WW-IB BA-WW-BWL-0211 D-WW-WIWI-0211 BA-WW-BWL-0213 D-WW-WIWI-0213 BA-WW-BWL-0215 D-WW-WIWI-0215 BA-WW-BWL-0216 D-WW-WIWI-0216 BA-WW-BWL-0217 D-WW-WIWI-0217

Mehr

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Master-Orientierungsphase Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im Major/Minor Strategy & Information:

Mehr

zuständiger Lehrstuhl Tag Datum Uhrzeit Klausur

zuständiger Lehrstuhl Tag Datum Uhrzeit Klausur 1 21.07. 08.30 Uhr Mathematik für Ökonomen I (2-stündig) Mathematik Krätschmer Econometrics for MA Students Quant Meth/VWL Seidel Investitions- und Finanzierungstheorie Banken Rolfes 11.00 Uhr Mathematik

Mehr

Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN. Masterstudium Volkswirtschaft

Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN. Masterstudium Volkswirtschaft Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN Masterstudium Volkswirtschaft Bei dieser Liste handelt es sich um eine Sammlung von Erfahrungswerten der letzten Jahre. Jede dieser Lehrveranstaltungen

Mehr

Spezielle Ordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftswissenschaften. 23.07.2012 7.35.02 Nr. 2 S. 1. Beispielhafte Studienverlaufspläne

Spezielle Ordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftswissenschaften. 23.07.2012 7.35.02 Nr. 2 S. 1. Beispielhafte Studienverlaufspläne .07.0 7..0 Nr. S. Gültigkeit ab 0/ Beispielhafte Studienverlaufspläne Die hier dargestellten Studienverlaufspläne sind lediglich als Beispiele zu verstehen, wie das sechs-, sieben- oder achtsemestrige

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Anlage 1 PO - Bachelor WIWI

Anlage 1 PO - Bachelor WIWI BA-WW-EKBW BA-WW-ERG-2605 BA-WW-ERG-1106 D-WW-ISW BA-WW-ERG-2410 D-WW-IB BA-WW-PPSYCH BA-WW-ERG-2601 D-WW-ERG-2601 BA-WW-BWL-0211 D-WW-WIWI-0211 BA-WW-BWL-0213 D-WW-WIWI-0213 BA-WW-BWL-0215 D-WW-WIWI-0215

Mehr

zuständiger Lehrstuhl Tag Datum Uhrzeit Klausur

zuständiger Lehrstuhl Tag Datum Uhrzeit Klausur Mathematik Krätschmer 1 21.07. A Mathematik für Ökonomen I (2-stündig) Econometrics for MA Students Quant Meth/VWL Seidel/Paul Investitions- und Finanzierungstheorie Banken Rolfes B Mathematik für Ökonomen

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien)

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien) Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs (technische Linien) mit den Vertiefungslinien Business Analytics Supply Chain and Logistics Telecommunications Bitte beachten: in Modulen mit Wahlmöglichkeiten

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien)

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien) Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs (technische Linien) mit den Vertiefungslinien Business Analytics Supply Chain and Logistics Telecommunications Bitte beachten: in Modulen mit Wahlmöglichkeiten

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

Wdh. Mathematik Grundzüge des Privatrechts Statistik I Finanzierung t6 t7 t8 t9 t10

Wdh. Mathematik Grundzüge des Privatrechts Statistik I Finanzierung t6 t7 t8 t9 t10 Bachelor Phase 1 Sommer Grundlagen der Wirtschaftsinformatik Methoden und Management der SW-Entwicklung Mathematik Grundzüge des Privatrechts Statistik I Finanzierung Statistik II Kosten- und Leistungsrechnung

Mehr

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc. Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.) (Stand Juli 2016) Musterstudienpläne Regelprofil (BWL,

Mehr

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Arbitration Law Reports and Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Asian Journal of Comparative Law 2007-2017 Verlags-PDF Keine Nach

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D.

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D. Vor Anmeldung der Bachelorarbeit ist es erforderlich, dass alle Pflichtmodule des jeweiligen Studiengangs bestanden sind! Weiterhin sind gesonderte Voraussetzungen zum Schreiben der Bachelorarbeit der

Mehr

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D.

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D. Vor Anmeldung der Bachelorarbeit ist es erforderlich, dass alle Pflichtmodule des jeweiligen Studiengangs bestanden sind! Weiterhin sind gesonderte Voraussetzungen zum Schreiben der Bachelorarbeit der

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Master-Orientierungsphase Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im Major/Minor Strategy & Information:

Mehr

Positivliste für Module

Positivliste für Module Prüfungsamt Positivliste für Module Erwerb eines Leistungsnachweises über ein nicht-mathematisches Mastermodul (10 ECTS) im Studiengang Master of Science in Mathematik Im Rahmen des Masterstudiengangs

Mehr

Modulliste - Anlage 1 PO

Modulliste - Anlage 1 PO BA-WW-EKBW BA-WW-ERG-2605 BA-WW-ERG-1106 D-WW-ISW BA-WW-ERG-2410 D-WW-IB BA-WW-PPSYCH BA-WW-ERG-2601 D-WW-ERG-2601 BA-WW-BWL-0201 D-WW-WIWI-0201 BA-WW-BWL-0202 D-WW-WIWI-0202 BA-WW-BWL-0203 D-WW-WIWI-0203

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Äquivalenztabelle Master Wirtschaftsinformatik

Äquivalenztabelle Master Wirtschaftsinformatik Äquivalenztabelle Master Modul gemäß PO 2008 Anrechnungsmodul gemäß PO 2014 Modulnummer HISPOS-Nr. Modulname LP Modul Modulnummer* Modulname LP Modul Anmerkung Note der HISPOS-Nr. WI-MA-01 1130100 Methodische

Mehr