Trends in der drahtlosen Vernetzung innerhalb von Gesundheitsorganisationen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Trends in der drahtlosen Vernetzung innerhalb von Gesundheitsorganisationen"

Transkript

1 Whitepaper für Lösungen im Gesundheitswesen Trends in der drahtlosen Vernetzung innerhalb von Gesundheitsorganisationen IT-Experten im Gesundheitswesen befassen sich mit neuen Herausforderungen und Möglichkeiten, da ihre Organisationen für den Zugriff auf wichtige Anwendungen vermehrt auf drahtlose Netzwerke setzen.

2 Trends in der drahtlosen Vernetzung im Gesundheitswesen Kurzfassung Gesundheitsorganisationen hatten WLAN-Netzwerke zunächst eingeführt, um einen Gastzugang ins Internet und zu anderen unkritischen, internen Ressourcen zu ermöglichen. Heute geht der Trend zur WLAN-Nutzung dahin, wichtige Anwendungen für die Patientenversorgung hiermit zu unterstützen, mobile Möglichkeiten für Gesundheitsdienstleister bereitzustellen und drahtlose klinische Überwachungs- und Verfolgungsgeräte einsetzen zu können. Dieses Dokument befasst sich mit den Trends bei der Nutzung von WLAN und den Strategien in Gesundheitsorganisationen. Basierend auf den Erkenntnissen einer Umfrage unter IT-Experten im Gesundheitswesen, die Spiceworks im Auftrag von Aerohive im März/April 2013 durchgeführt hat, liefert das Dokument wertvolle Einblicke, in welche Richtung sich die Nutzung von WLAN im Gesundheitswesen entwickelt. WLAN unterstützt zunehmend unternehmens- und lebenskritische Anwendungen. Beim Geschäft mit der Gesundheitsversorgung stehen sowohl der wirtschaftliche Erfolg als auch der Schutz von Leben im Vordergrund. Wenn Pflegekräften und Ärzten am Krankenbett, im Operationssaal oder in der Notaufnahme exakte und aktuelle medizinische Informationen zur Verfügung stehen, kann dies die Diagnose deutlich beschleunigen. Außerdem können die Wirksamkeit einer Behandlung verbessert und die Kosten für die Pflege reduziert werden. Drahtlose LANs (WLANs) sind inzwischen erste Wahl, wenn es darum geht, Daten von fast jeder Stelle in einem Krankenhaus, einer Klinik oder einer Betriebs- und Verwaltungsabteilung bereitzustellen und abzurufen. Heute setzen Gesundheitsorganisationen ihre WLANs für folgende Bereiche ein: Mobiler Zugang zu Daten: Pflegekräfte und Ärzte können am Krankenbett auf Anwendungen für elektronische Krankenakten (EMR/EHR) zugreifen. Unterstützung der Fernüberwachung: Daten von Geräten für die Patientenüberwachung können von einer zentralen Stelle aus bzw. während ein Patient unterwegs ist verfolgt werden. Unterstützung reaktionsschneller Notaufnahmen: Beschleunigung der Arbeit im Labor, in der Radiologie sowie anderer Tests und Verfahren für Notaufnahmepatienten, um die geeignete Behandlung zu beschleunigen. Schnellere Informationsaktualisierungen: Ärzte und Pflegekräfte können neueste Informationen direkt in den medizinischen Aufzeichnungen aktualisieren.

3 Verringerung von Medikationsfehlern: Mobile Barcodeerfassung für die Verabreichung von Medikamenten am Krankenbett. Asset-Tracking in Echtzeit: Mit standortbezogenen Diensten können Geräte, wie Rollstühle, Infusionspumpen und Monitore schnell gefunden und verwaltet werden. Bereitstellung mobiler Sprachdienste: Nutzung von Voice-over-WLAN. Bereitstellung von Gastzugängen: Für Patienten und Gäste kann ein Internet-Zugang bereitgestellt werden, um deren Zufriedenheit zu steigern. Abb. 1: Umfrage von Spiceworks im Gesundheitswesen, März/April 2013 Von den IT-Experten, die auf die Umfrage von Spiceworks geantwortet haben, waren 69 % der Meinung, dass unterstützende Anwendungen für elektronische Patientenakten am Point-of- Care den wichtigsten Anteil an ihrem WLAN-Datenverkehr haben. Die zweitwichtigste Anwendung ist die Überwachung mit WLAN-fähigen medizinischen Geräten. Copyright 2013, Aerohive Networks, Inc. 3

4 Trends in der drahtlosen Vernetzung im Gesundheitswesen Abb. 2: Umfrage von Spiceworks im Gesundheitswesen, März/April 2013 Zusätzlich zu spezifischen Anwendungen, die im klinischen Umfeld genutzt werden, unterstützen bereits 68 % der Befragten eine BYOD-Strategie (Bring Your Own Device) in ihren WLANs oder planen, eine solche Strategie in den nächsten 12 Monaten umzusetzen. BYOD-Richtlinien breiten sich rasch aus. Im Gesundheitswesen können Organisationen mit diesen Richtlinien Ärzte, Spezialisten und sonstige Pflegekräfte, die häufig zwischen Einsatzort und privaten Büros pendeln, effektiver unterstützen. Dafür muss das Krankenhaus keine mobilen Geräte anschaffen, verwalten und unterstützen.

5 Die WLAN-Verwaltungsumgebung Der Großteil der Befragten (95 %) unterstützt oder verwaltet sein WLAN selbstständig und 62 % aller Befragten waren in die Implementierung ihres aktuellen WLAN involviert. Dadurch sind die meisten Befragten mit der Architektur und Infrastruktur ihrer aktuellen Netzwerke sehr vertraut. Die meisten der befragten Organisationen (85 %) verfügen an ihren Standorten über 1 bis 50 drahtlose aktive Access Points. Außerdem verwalten über 80 % an ihrem größten Standort 1 bis 100 aktive WLANfähige Geräte. Abb. 3: Umfrage von Spiceworks im Gesundheitswesen, März/April 2013 Copyright 2013, Aerohive Networks, Inc. 5

6 Trends in der drahtlosen Vernetzung im Gesundheitswesen Was sind die heutigen Herausforderungen für den IT-Bereich? Gewährleistung hoher Verfügbarkeit Gesundheitsorganisationen müssen sicherstellen, dass mobile Pflegekräfte bei Bedarf auf Patientendaten zugreifen können. Dies umfasst Kranken- und Operationsgeschichte, Testergebnisse, Informationen über Medikamentenallergien und Einschränkungen bei der Ernährung. Es verwundert daher nicht, dass die befragten IT-Experten sagten, ihre größte Herausforderung bei der Verwaltung von WLAN-fähigen Geräten sei es, eine akzeptable WLAN-Konnektivität und -Leistung zu gewährleisten. Abb. 4: Umfrage von Spiceworks im Gesundheitswesen, März/April 2013 Bei Installationen mit einem zentralisierten Kontrollsystem fließt der gesamte Datenverkehr über das Kontrollsystem, wodurch eine hohe Verwundbarkeit und ein Single Point of Failure entstehen. Auch bei redundanten Kontrollsystemen führt ein Failover zu Ausfallzeiten. Zusätzlich können Ausfälle im WAN (Wide Area Network) zu einem Ausfallrisiko in verteilten Installationen führen, bei denen die Bereitstellung von Kontrollsystemen an jedem Standort zu kostspielig ist. Ein Ausfall im WAN-Dienst kann dazu führen, dass sich Benutzer nicht anmelden

7 oder zwischen Access Points (AP) wechseln können. Ein WAN-Ausfall kann sich auf die Arbeit des klinischen Personals dahingehend auswirken, dass sie sich mit dem WLAN nicht verbinden, sich nicht autorisieren und nicht auf kritische Daten zugreifen können. Darüber hinaus erhöht sich unnötigerweise das Risiko einer Sicherheitsverletzung, wenn zugelassen wird, dass Berechtigungsnachweise und der Austausch von Daten über das WAN laufen. Hochverfügbarkeitsumgebungen benötigen eine Netzwerklösung, die eben hochverfügbar ist und keinen Single Point of Failure besitzt. Dies bedeutet, dass das Kontrollsystem aus der Konfiguration zu entfernen ist. Eine kostengünstige Möglichkeit, eine Hochverfügbarkeit zu erreichen, ist der Einsatz von Over-the-Air-Mesh-Networking. Viele WLAN-Anbieter unterstützen einen Mesh-Networking-Ansatz, wenn auch die Standards keine Mesh-Fähigkeit erfordern. Wenn in Mesh-Netzwerken der Backhaul-Link eines AP ausfällt oder außer Betrieb genommen wird, kann der AP mithilfe der Backhaul-Links der umliegenden angrenzenden Geräte automatisch den Datenverkehr über eine alternative Route leiten. Ein Mesh-Ansatz ist funktionell deutlich effizienter und kostengünstiger, als in mehrere Kontrollsysteme und mehrere Switches zu investieren, um sicherzustellen, dass die Backhaul-Links redundant sind. Migrations- und Leistungsprobleme Für Gesundheitsdienstleister ist hohe Leistung ebenso wichtig wie hohe Verfügbarkeit. Wenn Einrichtungen ihre früheren WLAN-Versionen auf Hochgeschwindigkeitsinfrastrukturen aufrüsten, führt dies häufig dazu, dass verschiedene WLAN-APs und Clients zusammen betrieben werden. Solche Situationen haben zur Folge, dass das langsamste Geräte in der Gruppe die Leistung der schnelleren Geräte erheblich beeinflusst. Um diesem Problem zu begegnen, haben viele Hersteller das Konzept der Airtime-Fairness in ihren Netzwerken eingeführt. Airtime-Fairness-Mechanismen verhindern, dass der langsamste Client im WLAN die gesamte Netzwerkleistung beeinträchtigt. Stattdessen kann jeder Client mit seiner maximalen Geschwindigkeit Daten übertragen. Sobald Airtime-Fairness implementiert wurde, können Administratoren Übertragungen basierend auf Protokoll, Anwendung, Benutzer oder sonstigen Variablen priorisieren. Hierfür verwenden Sie eine separate, jedoch verwandte Funktion, die als richtlinienbasiertes Quality of Service (QoS) bezeichnet wird. Nicht alle Hersteller bieten diese Funktion oder effektive Versionen davon, da die Standards nur die Basisfunktion e oder Wireless Multimedia Extensions (WMM, ein grundlegender Warteschlangenmechanismus, der keine Copyright 2013, Aerohive Networks, Inc. 7

8 Trends in der drahtlosen Vernetzung im Gesundheitswesen Priorität für spezifische Geräte, Benutzer oder Protokolle berücksichtigt) erfordern. Vertraulichkeit von Patientendaten Die aktuellsten Standards fordern die Unterstützung von i/WPA2, eine Suite von Verschlüsselungs-und Authentifizierungsalgorithmen, die auf dem zuverlässigen Advanced Encryption Standard (AES) basieren. Darüber hinaus stehen für WLAN-Netzwerke eine Reihe weiterer Sicherheitsebenen zur Verfügung, die einen Datendiebstahl über Funk oder in vernetzten Rechenzentren verhindern. Außerdem können sie Denial-of-Service-Angriffe stoppen und die Daten unzugänglich machen. Direkt in verteilte APs integrierte Firewalls und Systeme für die Benutzerautorisierung und -authentifizierung sind Beispiele für diese zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen. Abb. 5: Datenschutz im Gesundheitswesen und Vertraulichkeit von Patientendaten Sichere schnelle Roaming-Funktionen erfordern eine Vorabauthentifizierung durch die APs oder einen WLAN-Controller. Ohne WLAN-Controller an jedem Standort wird es schwer, bei einem WAN-Ausfall ein sicheres schnelles Roaming mit entfernten Kliniken, verteilten Langzeit- Pflegeeinrichtungen und anderen Standorten zu gewährleisten. Eine komplett verteilte Konfiguration bedeutet, dass ein unbefugter Zugriff an der drahtlosen Netzwerkebene

9 aufgehalten wird. Außerdem stehen rund um die Uhr Funküberwachungssysteme zur Verfügung, die Funksignale durch unberechtigten APs scannen, die versuchen könnten, eine Verbindung zum Netzwerk der Einrichtung herzustellen. HF-Störsignale Benachbarte WLAN-Geräte und andere Quellen können die Verfügbarkeit des WLAN beeinflussen und die Nutzung des Netzwerks durch die Benutzer einschränken. Diese Quellen können sein: medizinische Geräte, Gastgeräte, benachbarte Organisationen mit eigenen drahtlosen Netzwerken sowie Geräte, die Signale innerhalb der WLAN-Frequenzbänder senden, wie Mikrowellenherde und drahtlose Überwachungskameras. Enterprise WLANs verfügen über durchdachte HF-Managementtools, die Störsignale automatisch erkennen, die Sendeleistung dynamisch anpassen und Kanäle wechseln, um Staus zu umgehen. Einige Anbieter haben auch starke HF-Planungstools, um optimale Standorte für APs auszuwählen und Störsignale nach der Implementierung zu vermeiden. Da sich HF-Umgebungen ständig ändern, ist es wesentlich effizienter, das Netzwerk so einzurichten, dass es bei Störsignalen und Ausfällen automatisch eine Selbstanpassung und Selbstkorrektur vornimmt. Diese Tools sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Aktuelle Trends: Entwicklung von WLAN Näher zur Cloud Gemäß der Umfrage verwenden 68 % der Befragten derzeit ein controllerbasiertes WLAN und 17 % bereits eine Cloud-verwaltete Lösung. Jedoch planen 18 % der Befragten, die derzeit keine Cloud verwenden, die Implementierung eines Cloud-verwalteten WLAN oder befinden sich bereits diesbezüglich in einer Beurteilungsphase. Copyright 2013, Aerohive Networks, Inc. 9

10 Trends in der drahtlosen Vernetzung im Gesundheitswesen Abb. 6: Umfrage von Spiceworks im Gesundheitswesen, März/April 2013 Von den Befragten, die bereits ein Cloud-verwaltetes WLAN nutzen oder dessen Implementierung planen, bevorzugen 29 % ein Private-Cloud-Nutzungsmodell, das intern verwaltet werden soll. Abb. 7: Umfrage von Spiceworks im Gesundheitswesen, März/April 2013

11 Abb. 8: Umfrage von Spiceworks im Gesundheitswesen, März/April 2013 Der Weg zu einer einfacheren WLAN-Verwaltung Die unter chronischer Personal- und Ressourcenknappheit leidenden IT-Experten im Gesundheitswesen suchen nach Möglichkeiten, Zeitaufwand, Personal und Aufwand für die Verwaltung ihrer WLANs zu verringern. In der Umfrage von Spiceworks gaben 45 % der Befragten an, dass sie mit ihrer WLAN-Verwaltungsplattform einigermaßen zufrieden, nicht sehr zufrieden oder überhaupt nicht zufrieden sind. Die häufigste Beschwerde war, dass ihren vorhandenen Lösungen nützliche Funktionen für die Vereinfachung des Betriebs fehlen. Außerdem gaben 26 % an, dass die Benutzeroberfläche nicht benutzerfreundlich sei. Eine Vereinfachung der Verwaltung kann erreicht werden, indem die Verwaltungsfunktionen in einer einzigen Instanz zentral zusammengefasst sind, entweder über eine Anwendung oder über einen Cloud-Dienst. Durch die Zentralisierung können IT-Fachkräfte eine Richtlinie erstellen und diese über das Netzwerk an die APs senden. Administratoren erhalten so die Flexibilität, Richtlinien beliebig zu ändern, um auf temporäre Situationen zu reagieren und neuen Benutzergruppen die Nutzung des Netzwerks zu ermöglichen. Aerohive verschafft den Vorteil Copyright 2013, Aerohive Networks, Inc. 11

12 Trends in der drahtlosen Vernetzung im Gesundheitswesen Die Mission von Aerohive ist es, den Zugang zu erfolgskritischen Anwendungen mit Lösungen für WLAN, Switches und Router zu vereinfachen, die Cloud-fähig sind, sich selbst organisieren und automatisiert sind. Gemäß dieser Mission stellt Aerohive automatisierte, sichere und Cloud-verwaltete WLAN- Lösungen bereit, die die Anforderungen selbst der anspruchsvollsten Gesundheitsorganisationen erfüllt. Bei der Architektur von Aerohive werden beispielsweise sich selbst organisierende, Mesh-fähige APs eingesetzt, die keine Netzwerk-Controller oder zusätzliche Hardware erfordern. Mit HiveOS, dem Betriebssystem, das alle Aerohive-Produkte unterstützt, können sich Router, Switches und WLAN Access Points von Aerohive gegenseitig erkennen, wenn diese hinzugefügt oder entfernt werden, Informationen gemeinsam nutzen, um die Sicherheit und Leistung im Netzwerk zu optimieren, und bei Bedarf auf Veränderungen im Netzwerk dynamisch reagieren. Diese Fähigkeit wird als Aerohive Cooperative-Control- Architektur bezeichnet. Auto-Discovery und AP-übergreifende Kommunikation erfolgen, abhängig von der Netzwerkkonfiguration, via Funk oder über ein Kabel, das an einem Ethernet-Switch angeschlossen ist. Auf diese Weise werden durch drahtlose Netzwerke, die auf der Aerohive-Technologie basieren, die Kosten-, Leistungs- und Verfügbarkeitsprobleme eliminiert, die in Verbindung mit traditionellen Controller-Installationen auftreten, bei denen Ausfälle einzelner Komponenten, Failover-Verzögerungen und Engpässe beim Datendurchsatz entstehen. Diese Aerohive- Architektur trifft genau die richtige Balance zwischen verteilter Intelligenz und zentralisierten Verwaltungsfunktionen.Datenweiterleitung, WLAN-Sicherheit und Leistungssteigerungsdienste wie Echtzeit-Paketpriorisierung werden auf individuelle Access Points verteilt, um die Latenz zu minimieren und um sicherzustellen, dass eine ausgefallene WAN-Verbindung zu einem anderen Standort bei den Benutzern, die sich bereits im Netzwerk befinden, zu keinen Unterbrechungen führt. Gleichzeitig werden Netzwerk- und Systemverwaltungsfunktionen über den Aerohive Netzwerkverwaltungsdienst HiveManager Online zentralisiert. HiveManager Online ist ein Cloud-fähiges SaaS-Netzwerk-Managementsystem (SaaS = Software as a Service) für Netzwerkprodukte von Aerohive. HiveManager Online eliminiert die Investitionsaufwendungen für dedizierte Netzwerkmanagement-Anwendungen und verschiebt die Kosten in ein Pay-asyou-go-Modell. Dies reduziert nicht nur die anfänglichen Kosten für das Netzwerkmanagement, sondern ermöglicht den Gesundheitsorganisationen auch, das Netzwerk vorhersehbar auf jede bedarfsgerechte Größe zu erweitern. Es gibt keine Managementanwendung für Bereitstellung und Verwaltung und an keinem Standort wird Rack-Platz genutzt. Da es sich um eine Cloud-basierte Lösung handelt, kann eine Organisation mit HiveManager Online einen oder mehrere Standorte leichter verwalten. Die Netzwerkverwaltung erfolgt zentral von nur einer einzigen IT-Person über einen Webbrowser an jedem Ort und zu jeder Zeit. HiveManager Online ermöglicht wie jede lokale Anwendung die einfache Erstellung von

13 Richtlinien, die Durchführung von Firmware-Upgrades und die zentrale Überwachung. Allerdings müssen bei dieser Version keine zusätzlichen Netzwerkgeräte bereitgestellt werden. Der HiveManager Online wird aus sicheren Tier IV SAS 70 Type II Rechenzentralen gehostet, wo regelmäßige Backups durchgeführt werden und Notfallwiederherstellungen möglich sind. Preise und Skalierbarkeit sind mit der Aerohive-Lösung ganz einfach zu berechnen. Multiplizieren Sie einfach die Anzahl der benötigten APs mit dem Preis pro AP und addieren Sie dann die Kosten für die Verwaltung für diese Anzahl an APs hinzu. Kunden können wählen zwischen einer Verwaltungsanwendung als virtuelle VMware Appliance für private Clouds oder dem Cloud-basierten Verwaltungsdienst von Aerohive. Sie müssen keine Funktionslizenzen oder redundanten Komponenten beachten und es gibt keine Überraschungen. Weitere Informationen Die Daten stammen aus der im März/April 2013 durchgeführten Umfrage, die Spiceworks im Auftrag von Aerohive bei IT-Experten in der Gesundheitsbranche durchgeführt hat. 36 % der in der Studie befragten Personen kommen aus Unternehmen mit weniger als 100 Mitarbeitern, 51 % aus Unternehmen mit 100 bis 499 Mitarbeitern und 13 % aus Unternehmen mit 500 oder mehr Mitarbeitern. Copyright 2013, Aerohive Networks, Inc. 13

14 Trends in der drahtlosen Vernetzung im Gesundheitswesen Infos zu Aerohive Infos zu Aerohive Networks Heutzutage möchten die Menschen überall und auf jedem beliebigen Gerät ihrer Arbeit nachgehen können. Es ist daher die Aufgabe der IT, ihnen eben dies ohne zu große Komplexität, Abstriche bei Sicherheit, Leistung und Zuverlässigkeit sowie bei nicht zu hohen Kosten zu ermöglichen. Die Aufgabe von Aerohive besteht darin, diese unternehmensweiten Zugriffsnetzwerke durch eine Cloud-fähige, selbstorganisierende, wartungsfreundliche und identitätsbasierte Infrastruktur zu vereinfachen, die innovative WLAN-, VPN-, Branch-Routing- und Switching-Lösungen umfasst. Aerohive wurde 2006 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien. Die Investoren des Unternehmens sind Kleiner Perkins Caufield & Byers, Lightspeed Venture Partners, Northern Light Venture Capital, New Enterprise Associates, Inc. (NEA) und Institutional Venture Partners (IVP). Für weitere Informationen besuchen Sie bitte oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter der Rufnummer Sie können uns auch auf Twitter folgen, unseren Blog abonnieren, unserer Community beitreten oder auf unserer Facebook-Seite unser Fan werden.

Lösungsprofil. Branch on Demand. Unternehmensweiten Zugang erweitern und schützen

Lösungsprofil. Branch on Demand. Unternehmensweiten Zugang erweitern und schützen Lösungsprofil Branch on Demand Unternehmensweiten Zugang erweitern und schützen Zugang zu Unternehmensressourcen im gesamten Unternehmen erweitern Da Unternehmen immer mehr ihre Leistungskompetenz auf

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: Dimension Data IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud services besser unterstützen Dimension Data Fallstudie:

Mehr

Einführung in Cloud Managed Networking

Einführung in Cloud Managed Networking Einführung in Cloud Managed Networking Christian Goldberg Cloud Networking Systems Engineer 20. November 2014 Integration der Cloud in Unternehmensnetzwerke Meraki MR Wireless LAN Meraki MS Ethernet Switches

Mehr

57. DFN-Betriebstagung Überblick WLAN Technologien

57. DFN-Betriebstagung Überblick WLAN Technologien 57. DFN-Betriebstagung Überblick WLAN Technologien Referent / Redner Eugen Neufeld 2/ 36 Agenda WLAN in Unternehmen RadSec Technologie-Ausblick 3/ 36 WLAN in Unternehmen Entwicklung Fokus Scanner im Logistikbereich

Mehr

Meraki. 2015 Unternehmensbroschüre Europa

Meraki. 2015 Unternehmensbroschüre Europa Meraki 2015 Unternehmensbroschüre Europa Einführung 100% Cloud-verwaltete Unternehmensnetzwerke Cisco Merakis Lösungen für Edge und Branch Networking vereinfachen Unternehmensnetzwerke. Zentrales Cloud-Management

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

2010 Cisco und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

2010 Cisco und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten. 2010 Cisco und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten. Einführung Warum Cloud Networking? Technologie Architektur Produktfamilien Produkt Demo Ask questions at any time via chat Fragen bitte

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Aktuelle. Wireless LAN Architekturen

Aktuelle. Wireless LAN Architekturen Aktuelle Wireless LAN Architekturen Peter Speth Kellner Telecom www.kellner.de 17. November 2003 / 1 WLAN Evolution Gestern punktuelle Erweiterung des kabelgebundenen Netzwerkes Bis zu 10 Accesspoints

Mehr

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD In 5 Stufen von der Planung bis zum Betrieb KUNDENNÄHE. Flächendeckung der IT-Systemhäuser IT-Systemhaus

Mehr

ProSafe 20-AP Wireless Controller WC7520

ProSafe 20-AP Wireless Controller WC7520 ProSafe 20-AP Wireless Controller Datenblatt Verlässlicher, sicherer und skalierbarer Wireless Controller Der NETGEAR ProSafe 20-AP Wireless Controller bietet eine hochperformante und mit umfangreichen

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Seit Microsoft Exchange Server 2010 bieten sich für Unternehmen gleich zwei mögliche Szenarien an, um eine rechtskonforme Archivierung

Mehr

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung, essenzielles Werkzeug in der IT-Fabrik Martin Deeg, Anwendungsszenarien Cloud Computing, 31. August 2010 Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Effizienzsteigerung

Mehr

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum Cloud Computing Infrastruktur als Service (IaaS) HINT-Rechenzentren Software als Service (SaaS) Desktop als Service (DaaS) Ein kompletter Büroarbeitsplatz:

Mehr

Bildung im Überblick Argumente für Vernetzung und Fernzugriff. Ein Whitepaper von Perle Systems

Bildung im Überblick Argumente für Vernetzung und Fernzugriff. Ein Whitepaper von Perle Systems Bildung im Überblick Argumente für Vernetzung und Fernzugriff Ein Whitepaper von Perle Systems Die IT-Anforderungen einer Bildungseinrichtung, sei es eine Universität, Grund- oder weiterführende Schule,

Mehr

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505 GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505 PROAKTIVER SCHUTZ FÜR IHRE DATEN Nur eine Firewall, die kontinuierlich

Mehr

Fallstudie HP Unified WLAN Lösung

Fallstudie HP Unified WLAN Lösung Fallstudie HP Unified WLAN Lösung Ingentive Networks GmbH Kundenanforderungen Zentrale WLAN Lösung für ca. 2200 Mitarbeiter und 20 Standorte Sicherer WLAN Zugriff für Mitarbeiter Einfacher WLAN Internetzugang

Mehr

PROFI WEBCAST. End User Computing VMware Horizon

PROFI WEBCAST. End User Computing VMware Horizon PROFI WEBCAST End User Computing VMware Horizon AGENDA 01 Überblick Horizon Suite 02 Use Cases 03 Benefits 04 Live Demo 05 Projekte mit PROFI 2 TECHNOLOGISCHE ENTWICKLUNG 3 INTEGRATION NEUER SYSTEME 4

Mehr

healthcare within reach Mindray VS-900 Vitalzeichen intelligent gemacht

healthcare within reach Mindray VS-900 Vitalzeichen intelligent gemacht healthcare within reach Mindray VS-900 Vitalzeichen intelligent gemacht Elektronische Patientenakte: Immer aktuell, überall verfügbar Sichere Daten und kurze Entscheidungswege sind elementare Grundlagen

Mehr

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen im Überblick SAP-Technologie SAP Mobile Documents Herausforderungen Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen Geschäftsdokumente sicher auf mobilen Geräten verfügbar machen Geschäftsdokumente

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Was bringt eigentlich Desktop Virtualisierung? Welche Vorteile bietet die Desktop Virtualisierung gegenüber Remote Desktop Services. Ines Schäfer Consultant/ PreSales IT Infrastruktur

Mehr

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten Tivoli Endpoint Manager für mobile Geräte Die wichtigste Aufgabe für Administratoren ist es, IT-Ressourcen und -Dienstleistungen bereitzustellen, wann und wo sie benötigt werden. Die Frage ist, wie geht

Mehr

EINFACH NETZWERKEN. Wi-Fi Kabel Cloud Branch On-Demand

EINFACH NETZWERKEN. Wi-Fi Kabel Cloud Branch On-Demand EINFACH NETZWERKEN Wi-Fi Kabel Cloud Branch On-Demand Aerohive widmet sich einem der Hauptprobleme, die Unternehmen wie das unsere mit controllergestützten Access Points haben. Wir arbeiten in einigen

Mehr

Für alle Unternehmensgrößen das perfekte WLAN-Management Cloud NetManager

Für alle Unternehmensgrößen das perfekte WLAN-Management Cloud NetManager Für alle Unternehmensgrößen das perfekte WLAN-Management Controllerloses WLAN-Management WLAN Management als SaaS oder als virtuelle Maschine Perfekt für Filialisten Automatisierte Inbetriebnahme ohne

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER.

EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER. EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER. Bisher wurden Carestream Vue Installationen an über 2.500 Standorten und mehr als zehn Cloud-Infrastrukturen weltweit realisiert. Unsere Service Teams bieten Ihnen umfangreiche,

Mehr

Anforderungen an die Nutzung einer gemeinsamen Noah-System-4- Datenbank zwischen verschiedenen Filialen eines Geschäftes (WAN-/VPN Support)

Anforderungen an die Nutzung einer gemeinsamen Noah-System-4- Datenbank zwischen verschiedenen Filialen eines Geschäftes (WAN-/VPN Support) Anforderungen an die Nutzung einer gemeinsamen Noah-System-4- Datenbank zwischen verschiedenen Filialen eines Geschäftes (WAN-/VPN Support) HIMSA hat folgende Liste mit Anforderungen für Geschäfte veröffentlicht,

Mehr

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Workshop Dipl.-Inform. Nicholas Dille Architekt Inhalt Einführung in VDI Die moderne Bereitstellung virtueller Desktops Einordnung von VDI in einer Clientstrategie

Mehr

Lösungsprofil. TeacherView Kontrolle der drahtlosen Computernutzung im Unterricht durch die Lehrkräfte

Lösungsprofil. TeacherView Kontrolle der drahtlosen Computernutzung im Unterricht durch die Lehrkräfte Lösungsprofil TeacherView Kontrolle der drahtlosen Computernutzung im Unterricht durch die Lehrkräfte Inhaltsverzeichnis Computer im Unterricht... 3 TeacherView von Aerohive... 4 Verbindung der Schüler

Mehr

Studie von PAC und Computacenter: Der zeitgemäße Arbeitsplatz aus Sicht der Mitarbeiter

Studie von PAC und Computacenter: Der zeitgemäße Arbeitsplatz aus Sicht der Mitarbeiter Studie von PAC und Computacenter: Der zeitgemäße Arbeitsplatz aus Sicht der Mitarbeiter Das Arbeitsumfeld, indem Mitarbeiter heute tätig sind, ändert sich rasant die IT- Ausstattung hält allerdings nicht

Mehr

Mehr als Cloud Computing. force : cloud

Mehr als Cloud Computing. force : cloud Mehr als Cloud Computing force : cloud Force Net Mehr als ein IT-Unternehmen Force Net ist ein Infrastruktur- und Cloud-Service-Provider, der die Lücke zwischen interner und externer IT schließt. Force

Mehr

Leistungsstark Effizient Vielseitig Entdecken Sie neue Möglichkeiten

Leistungsstark Effizient Vielseitig Entdecken Sie neue Möglichkeiten Wireless LAN-Portfolio Portfolio von Motorola von Motorola Leistungsstark Effizient Vielseitig Entdecken Sie neue Möglichkeiten Erweitern Sie Sie Ihr Ihr Geschäftsmodell mit WLAN mit WLAN Werden Sie Teil

Mehr

Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien. Winfried Wojtenek. wojtenek@mac.com

Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien. Winfried Wojtenek. wojtenek@mac.com Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien Winfried Wojtenek wojtenek@mac.com Verfügbarkeit % Tage Stunden Minuten 99.000 3 16 36 99.500 1 20 48 99.900 0 9 46 99.990 0 0 53 99.999 0 0 5 Tabelle

Mehr

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Ausfallsicherheit durch Virtualisierung Die heutigen Anforderungen an IT-Infrastrukturen

Mehr

EDV-Dienstleistung für Industrie und Handel

EDV-Dienstleistung für Industrie und Handel EDV-Dienstleistung für Industrie und Handel Wir vereinfachen Ihre Geschäftsprozesse Die Bedeutung der elektronischen Datenverarbeitung, insbesondere für Klein- und mittelständische Unternehmen, nimmt ständig

Mehr

Business Wireless Lösungen

Business Wireless Lösungen Business Wireless Lösungen Christoph Becker Senior Consultant Business Development & Product Marketing Management D-Link WLAN Lösungen Wireless Switch Solutions DWS-4026 und DWS-3160 Wireless Controller

Mehr

Einführung in 802.1x Organisatorische und technische Voraussetzungen Zertifikatsbasierte 802.1x Anwendung in der Praxis

Einführung in 802.1x Organisatorische und technische Voraussetzungen Zertifikatsbasierte 802.1x Anwendung in der Praxis Präsentationen Einführung in 802.1x Organisatorische und technische Voraussetzungen Zertifikatsbasierte 802.1x Anwendung in der Praxis Erfahrungsbericht Wireless 802.1x am USZ Anforderungen des USZ und

Mehr

IT digitalisiert die Industrie - Wertbeitrag der IT im Maschine-zu-Maschine Umfeld

IT digitalisiert die Industrie - Wertbeitrag der IT im Maschine-zu-Maschine Umfeld IT digitalisiert die Industrie - Wertbeitrag der IT im Maschine-zu-Maschine Umfeld 11. November 2014 Jan Hickisch, Unify VP Global Solution Marketing (@JHickischBiz) IT und NW2W treiben Veränderungen in

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

Überblick über die Cisco Meraki Lösung

Überblick über die Cisco Meraki Lösung Überblick über die Cisco Meraki Lösung Petr Duvidovic Strategic Sales / Channels, Cisco Systems 2010 Cisco und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten. Growth Hintergrund: - 2006 gegründet

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH Complex Hosting Autor.: Monika Olschewski Whitepaper Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010 ADACOR Hosting GmbH Kaiserleistrasse 51 63067 Offenbach am Main info@adacor.com www.adacor.com Complex Hosting

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

Technische Grundlagen von Netzwerken

Technische Grundlagen von Netzwerken Technische Grundlagen von Netzwerken Definition des Begriffes Rechnernetz Ein Netzwerk ist ein räumlich verteiltes System von Rechnern, die miteinander verbunden sind. Dadurch wird eine gemeinsame Nutzung

Mehr

VDI - Die Revolution der Arbeitsplatzbereitstellung. Nicholas Dille, http://blogs.sepago.de/nicholas

VDI - Die Revolution der Arbeitsplatzbereitstellung. Nicholas Dille, http://blogs.sepago.de/nicholas VDI - Die Revolution der Arbeitsplatzbereitstellung Nicholas Dille, http://blogs.sepago.de/nicholas Was ist eigentlich VDI? VDI steht für Virtual Desktop Infrastructure VDI steht für Virtual Desktop Infrastructure

Mehr

OpenScape Web Collaboration

OpenScape Web Collaboration OpenScape Web Collaboration Der schnellste und einfachste Weg, um zusammenzuarbeiten, zu teilen und Online-Support zu leisten Patric Büeler, Consultant Zürich, 18. November 2014 Agenda Kernaussagen Geschäftliche

Mehr

PTP - Marketingpolitiken

PTP - Marketingpolitiken PTP - Marketingpolitiken Name: Unternehmen: Patrick Schreiber Fahrzeugwerk Bernard Krone GmbH Matrikelnummer: 506508 Semester: Modul: Dozent: Thema: 1. Semester Einführung in die Informatik Prof. Dr. Hubert

Mehr

Software as a Service

Software as a Service Software as a Service Andreas Von Gunten http://www.ondemandnotes.com http://www.andreasvongunten.com SaaSKon 2008 11. November 2008 Das Problem - Komplexität Software selber zu betreiben, bedeutet zunehmende

Mehr

VPN / Tunneling. 1. Erläuterung

VPN / Tunneling. 1. Erläuterung 1. Erläuterung VPN / Tunneling Ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) verbindet die Komponenten eines Netzwerkes über ein anderes Netzwerk. Zu diesem Zweck ermöglicht das VPN dem Benutzer, einen Tunnel

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

Mehr als Telefonie. force : phone

Mehr als Telefonie. force : phone Mehr als Telefonie force : phone Force Net Mehr als ein IT-Unternehmen Force Net ist ein Infrastruktur- und Cloud-Service-Provider, der die Lücke zwischen interner und externer IT schließt. Force Net ermöglicht

Mehr

MOBILE SECURITY IN DEUTSCHLAND 2015

MOBILE SECURITY IN DEUTSCHLAND 2015 Fallstudie: AirWatch by VMware IDC Multi-Client-Projekt MOBILE SECURITY IN DEUTSCHLAND 2015 Unternehmen im Spannungsfeld zwischen Produktivität und Sicherheit AIRWATCH BY VMWARE Fallstudie: Universitätsspital

Mehr

Clean Wireless. So werden drahtlose Netzwerke sicherer, leistungsfähiger, kosteneffizienter und einfacher zu verwalten

Clean Wireless. So werden drahtlose Netzwerke sicherer, leistungsfähiger, kosteneffizienter und einfacher zu verwalten Clean Wireless So werden drahtlose Netzwerke sicherer, leistungsfähiger, kosteneffizienter und einfacher zu verwalten Inhalt Was hält Unternehmen davon ab, Wireless- Netzwerke einzuführen? 1 Sicherheit

Mehr

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Vorstellung Netz16 Eckdaten unseres Unternehmens Personal 80 60 40 20 0 2010 2011 2012 2013

Mehr

Branchenbeste Konnektivität für Unternehmen mit verteilten Standorten

Branchenbeste Konnektivität für Unternehmen mit verteilten Standorten Branchenbeste Konnektivität für Unternehmen mit verteilten Standorten Was passiert, wenn Ihr Unternehmen offline ist? Wie viele Kunden verlieren Sie? Wie hoch ist Ihr Umsatzverlust? Page 1 Eine Failover-Strategie

Mehr

Produktunterlagen ASP

Produktunterlagen ASP 1. Produktunterlagen ASP PROLAG World ASP 2 INHALT 1. Was ist ASP/Software as a Service... 3 2. Was ist der Unterschied zu Cloud Computing?... 3 3. Vorteile von ASP/SaaS... 4 4. Sicherheit... 5 5. Technische

Mehr

ALL YOU NEED IN A WIRELESS WORLD

ALL YOU NEED IN A WIRELESS WORLD Lager und Logistik wireless Ba Automobilindustrie WAN Gesundheitswesen Drahtlose Gastzugänge Beispielhafte Lösungen für wirtschaftliche und flexible WirelessLAN-Infrastrukturen Wireless Backbone 02_03

Mehr

MOC 2238 - Implementieren und Verwalten der Sicherheit in einem Microsoft Windows Server 2003-Netzwerk

MOC 2238 - Implementieren und Verwalten der Sicherheit in einem Microsoft Windows Server 2003-Netzwerk MOC 2238 - Implementieren und Verwalten der Sicherheit in einem Microsoft Windows Server 2003-Netzwerk Unterrichtseinheit 1: Planen und Konfigurieren einer Autorisierungs- und Authentifizierungsstrategie

Mehr

Steigern Sie Ihre Gewinnmargen mit Cisco KMU Lösungen für den Einzelhandel.

Steigern Sie Ihre Gewinnmargen mit Cisco KMU Lösungen für den Einzelhandel. Steigern Sie Ihre Gewinnmargen mit Cisco KMU Lösungen für den Einzelhandel. Wenn das Geschäft gut läuft, lassen sich Kosten senken und Gewinne erhöhen. Cisco Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen

Mehr

Bring Your Own Device

Bring Your Own Device Bring Your Own Device Was Sie über die Sicherung mobiler Geräte wissen sollten Roman Schlenker Senior Sales Engineer 1 Alles Arbeit, kein Spiel Smartphones & Tablets erweitern einen Arbeitstag um bis zu

Mehr

MT-1237-2003 D-1188-2009. Lebenswichtige Patientendaten in Ihrem vorhandenen Datennetzwerk übertragen INFINITY ONENET

MT-1237-2003 D-1188-2009. Lebenswichtige Patientendaten in Ihrem vorhandenen Datennetzwerk übertragen INFINITY ONENET MT-1237-2003 D-1188-2009 Lebenswichtige Patientendaten in Ihrem vorhandenen Datennetzwerk übertragen INFINITY ONENET 02 Ein Netzwerk ist besser als zwei MT-1351-2007 Monitoringdaten sind lebenswichtig.

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Ronald Boldt, SPI GmbH Über mich Ronald Boldt Leiter Business Solutions SPI GmbH Lehrbeauftragter für Geschäftsprozess orientiertes IT Management

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

CLOUD APPS IM UNTERNEHMEN VERWALTEN. So meistern Sie die Herausforderungen. Whitepaper

CLOUD APPS IM UNTERNEHMEN VERWALTEN. So meistern Sie die Herausforderungen. Whitepaper CLOUD APPS IM UNTERNEHMEN VERWALTEN So meistern Sie die Herausforderungen Whitepaper 2 Die Herausforderungen bei der Verwaltung mehrerer Cloud Identitäten In den letzten zehn Jahren haben cloudbasierte

Mehr

Vorteile für den IT Administrator

Vorteile für den IT Administrator BlackBerry Mobile Voice System (BlackBerry MVS) bringt Festnetz- Funktionalität nativ auf Ihr BlackBerry Smartphone mit Wi-Fi - und Call-Back- Möglichkeiten. (1), (2), (3) Gespräche können über Wi-Fi geführt

Mehr

Erfahren Sie mehr zu LoadMaster für Azure

Erfahren Sie mehr zu LoadMaster für Azure Immer mehr Unternehmen wechseln von einer lokalen Rechenzentrumsarchitektur zu einer öffentlichen Cloud-Plattform wie Microsoft Azure. Ziel ist es, die Betriebskosten zu senken. Da cloud-basierte Dienste

Mehr

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans. Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.de WER WIR SIND NETPLANS AUF EINEN BLICK NetPlans Systemhausgruppe Unternehmenspräsentation

Mehr

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication SITaaS Kooperationsevent: Microsoft Lync 2013 und Unified Communication Idstein, 22. November 2013 Peter Gröpper. Lösungsberater Hosting Service Provider - Application Solution Agenda Trends, Fakten, Herausforderungen

Mehr

Wireless Netzwerke im gewerblichen Einsatz

Wireless Netzwerke im gewerblichen Einsatz project support Wireless Netzwerke im gewerblichen Einsatz Projektierungshilfen für eine zentral gemanagete WLAN Lösung Was gilt es bei der Planung und Implementierung von WLANs im professionellen Umfeld

Mehr

bintec elmeg Filialisten Lösungen mit WLAN Controllern IP Access WLAN ITK VoIP / VoVPN IT Security UC Unified Teldat Group Company

bintec elmeg Filialisten Lösungen mit WLAN Controllern IP Access WLAN ITK VoIP / VoVPN IT Security UC Unified Teldat Group Company Filialisten Lösungen mit WLAN Controllern Autor: Hans-Dieter Wahl, Produktmanager bei Teldat GmbH IP Access WLAN ITK VoIP / Vo IT Security UC Unified Communications WLAN Netzwerke findet man inzwischen

Mehr

ERHÖHTE SICHERHEIT IM WLAN DURCH WIRELESS SWITCHING

ERHÖHTE SICHERHEIT IM WLAN DURCH WIRELESS SWITCHING ERHÖHTE SICHERHEIT IM WLAN DURCH WIRELESS SWITCHING Wireless Local Area Networks (WLANs) haben in der Vergangenheit nicht nur durch ihre flexiblen Nutzungsmöglichkeiten von sich Reden gemacht, sondern

Mehr

ehealth in der Schweiz Erfahrungen aus einem Forschungsprojekt

ehealth in der Schweiz Erfahrungen aus einem Forschungsprojekt ehealth in der Schweiz Erfahrungen aus einem Forschungsprojekt Agenda Gründe für ehealth ehealth Architektur und Vertrauensraum Herausforderungen Projekt epd-demoumgebung Fazit 2 Bekannte Probleme Nach

Mehr

Kurzpräsentation zum Thema Vulnerability Scanning. by WellComm AG, Lengnau Seite 1

Kurzpräsentation zum Thema Vulnerability Scanning. by WellComm AG, Lengnau Seite 1 Kurzpräsentation zum Thema Vulnerability Scanning by WellComm AG, Lengnau Seite 1 Januar 2005 IT Risk Management Prozess Prozessschritt 1. Informationsbeschaffung 2. Analyse 3. Umsetzung 4. Kontrolle Modul

Mehr

Cisco ProtectLink Endpoint

Cisco ProtectLink Endpoint Cisco ProtectLink Endpoint Kostengünstige Daten- und Benutzersicherheit Wenn der Geschäftsbetrieb erste Priorität hat, bleibt keine Zeit für die Lösung von Sicherheitsproblemen, ständiges Patchen und Bereinigen

Mehr

Gesamtgebiet: IT-Service und Netzwerk-Anwendungen

Gesamtgebiet: IT-Service und Netzwerk-Anwendungen Gesamtgebiet: IT-Service und Netzwerk-Anwendungen Die Bereitstellung von IT hat sich in den letzten Jahren deutlich von einer reinen Technikerleistung zu einer umfassenden Dienstleistung entwickelt. Es

Mehr

Unified AC1200 Dualband Access Point

Unified AC1200 Dualband Access Point Highlights Netzwerkanbindung der nächsten Generation Nutzen Sie die Leistung von Wireless AC und profitieren Sie von einer kombinierten Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 1200 Mbit/s perfekt für anspruchsvolle

Mehr

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH Technische Anforderungen an IT Immer komplexere & verteiltere Umgebungen zunehmend heterogene

Mehr

Wachsende Anzahl kommunaler Aufgaben Schwindende Finanzspielräume Demografischer Wandel Hohe IT-Ausstattung der Arbeitsplätze > Technische

Wachsende Anzahl kommunaler Aufgaben Schwindende Finanzspielräume Demografischer Wandel Hohe IT-Ausstattung der Arbeitsplätze > Technische Wachsende Anzahl kommunaler Aufgaben Schwindende Finanzspielräume Demografischer Wandel Hohe IT-Ausstattung der Arbeitsplätze > Technische Komplexität steigt > Wachsende Abhängigkeit von der IT Steigende

Mehr

N150 WLAN Router. Datenblatt WNR1000. Leistungsfähigkeit und Einsatzmöglichkeit. NETGEAR macht den Unterschied WNR1000. Übersicht

N150 WLAN Router. Datenblatt WNR1000. Leistungsfähigkeit und Einsatzmöglichkeit. NETGEAR macht den Unterschied WNR1000. Übersicht Leistungsfähigkeit und Einsatzmöglichkeit N150 N150-WLAN-Geschwindigkeit Drahtlos eine Internetverbindung teilen 150 SPEED RANGE Ideal für Web, E-Mail und Social Networking Vertikaler Stand für flexible

Mehr

Netzwerke als Kommunikationswege

Netzwerke als Kommunikationswege Netzwerke als Kommunikationswege 22.06.08 ihk Technischer Fachwirt 1 Local Area Networks (LAN) Eigenschaften: lokal in einem Gebäude oder benachbarten Gebäuden begrenzte Anzahl von Knoten durch Administration

Mehr

Trusted Network Connect

Trusted Network Connect Trusted Network Connect Workshoptag 22.11.2007 Steffen Bartsch Stephan Gitz Roadmap Ziele der Informationssicherheit Herausforderungen der Informationssicherheit

Mehr

Software Defined Storage

Software Defined Storage Software Defined Storage - Wenn Speicher zum Service wird - Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Über uns... Über 25.000

Mehr

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Wichtige Technologietrends Schutz der Daten (vor Diebstahl und fahrlässiger Gefährdung) ist für die Einhaltung von Vorschriften und

Mehr

Die Cloud und ihre Möglichkeiten. Ihre Cloud- Optionen. Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen

Die Cloud und ihre Möglichkeiten. Ihre Cloud- Optionen. Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen Die Cloud und ihre Möglichkeiten Ihre Cloud- Optionen Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen Eine Lösung, die zu Ihnen passt Bei HP glauben wir nicht an einen für alle passenden,

Mehr

Trusted Network Connect. Networking Academy Day 19.04.2008

Trusted Network Connect. Networking Academy Day 19.04.2008 Trusted Network Connect Networking Academy Day 19.04.2008 Dipl.-Inf. Stephan Gitz Roadmap Ziele der Informationssicherheit Herausforderungen der Informationssicherheit Angriffsvektoren

Mehr

Internetzugang. auf dem Gelände der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH. Version 1.4 vom 27.08.2014. Westfalenhallen Dortmund GmbH

Internetzugang. auf dem Gelände der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH. Version 1.4 vom 27.08.2014. Westfalenhallen Dortmund GmbH Internetzugang auf dem Gelände der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH Version 1.4 vom 27.08.2014 Westfalenhallen Dortmund GmbH Inhalt 1. AUSWAHL DER ZUGANGSMÖGLICHKEIT... 1 1.1 Mobilfunk... 1 1.2 Drahtloses

Mehr

securemsp CloudShare Encrypted File Transfer & Collaboration Platform Secure-MSP GmbH 2013

securemsp CloudShare Encrypted File Transfer & Collaboration Platform Secure-MSP GmbH 2013 securemsp CloudShare Encrypted File Transfer & Collaboration Platform Secure-MSP GmbH 2013 Häufig gestellte Fragen... Wie geben wir unseren Zweigstellen Zugang zu sensiblen Daten? Wie komme ich unterwegs

Mehr

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4 Desktopvirtualisierung mit Vmware View 4 Agenda Warum Desktops virtualisieren? Funktionen von VMware View Lizenzierung VMware Lizenzierung Microsoft Folie 2 Herausforderung bei Desktops Desktopmanagement

Mehr

Sicherheit im IT - Netzwerk

Sicherheit im IT - Netzwerk OSKAR EMMENEGGER & SÖHNE AG IT - SERVICES Email mail@it-services.tv WWW http://www.it-services.tv Stöcklistrasse CH-7205 Zizers Telefon 081-307 22 02 Telefax 081-307 22 52 Kunden erwarten von ihrem Lösungsanbieter

Mehr

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient first frame networkers So profitieren Sie von Cloud-Services. Durch das Mietmodell können Sie die IT-Kosten gut kalkulieren. Investitionen

Mehr

Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen

Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen Ein Technology Adoption Profile im Auftrag von Cisco Systems Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen März 2013 Einführung Die Art und Weise,

Mehr

Produktinformation: Corporate Networks

Produktinformation: Corporate Networks Produktinformation: Corporate Networks TWL-KOM GmbH Donnersbergweg 4 67059 Ludwigshafen Telefon: 0621.669005.0 Telefax: 0621.669005.99 www.twl-kom.de TWL-KOM Corporate Networks IT-Beratung für ganzheitliche

Mehr

WLAN Competence Days Überblick WLAN Technologien

WLAN Competence Days Überblick WLAN Technologien WLAN Competence Days Überblick WLAN Technologien Referent / Redner Eugen Neufeld 2 / 36 Agenda! WLAN in Unternehmen! Vergleich verschiedener Konzepte! Realisierung von Gäste-Zugängen! Technologie-Ausblick

Mehr

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013 Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information Juli 2013 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anbindungsmöglichkeiten 4 2.1 Übersicht 4 2.2 IP VPN über MPLS 5 2.2.1 Anschluss in

Mehr

Flexible & programmierbare Netze durch SDN & NFV

Flexible & programmierbare Netze durch SDN & NFV 8. Business Brunch 2015 Flexible & programmierbare Netze durch SDN & NFV Referent: Uwe Wagner Senior System Engineer Cyan Inc. Agenda Die Notwendigkeit flexibler Netzwerkinfrastrukturen Zentrale Orchestrierung

Mehr

Sicherheit Das können wir für Sie machen. IT-GESTÜTZTES ARBEITEN IM UNTERNEHMEN

Sicherheit Das können wir für Sie machen. IT-GESTÜTZTES ARBEITEN IM UNTERNEHMEN Sicherheit Das können wir für Sie machen. IT-GESTÜTZTES ARBEITEN IM UNTERNEHMEN IT ist die Basis des Kerngeschäfts Geschäftsprozesse müssen durch IT erleichtert oder verbessert werden. IT sollte standardisiert

Mehr

Ingentive Fall Studie. LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve. Februar 2009. ingentive.networks

Ingentive Fall Studie. LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve. Februar 2009. ingentive.networks Ingentive Fall Studie LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve Februar 2009 Kundenprofil - Mittelständisches Beratungsunternehmen - Schwerpunkt in der betriebswirtschaftlichen

Mehr