ARBURG und HASCO. Ausbildungsprojekt. Eine Kooperationsarbeit zwischen. Produkt: CD-Hülle. von der Entwicklung bis zu Herstellung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ARBURG und HASCO. Ausbildungsprojekt. Eine Kooperationsarbeit zwischen. Produkt: CD-Hülle. von der Entwicklung bis zu Herstellung"

Transkript

1 Eine Kooperationsarbeit zwischen ARBURG und HASCO Produkt: CD-Hülle von der Entwicklung bis zu Herstellung Azubis machen s möglich

2 1. EINLEITUNG / PROJEKTFINDUNG EINLEITUNG DAS PROJEKT ERSTES TREFFEN (PROTOKOLL) VORSTELLUNG DER FIRMEN ARBURG HASCO DAS PROJEKTTEAM DIE VIER PHASEN EINES PROJEKTES PROJEKTPLANUNG VORKALKULATION VORKALKULATION - GESAMT FERTIGUNG DES WERKZEUGS WERKZEUGHERSTELLUNG...44 WERKZEUGSTAHL LASTENHEFT LASERCUSING TECHNISCHE ZEICHNUNGEN FERTIGUNG DER MASCHINE ANFORDERUNGEN ABMUSTERUNG FERTIGUNG DES MULTILIFTS ANFORDERUNGEN / TECHNISCHE ZEICHNUNGEN ABMUSTERUNG FERTIGUNG DES GREIFERS ANFORDERUNGEN / BILDER ABMUSTERUNG K-MESSE MESSEVORBEREITUNG STANDBESETZUNG MESSESTAND...91 MESSESTAND: ÖFFENTLICHKEITSARBEIT FAZIT Seite 2 von 111

3 1. Einleitung / Projektfindung Seite 3 von 111

4 1.1 Einleitung Die Partnerschaft zwischen den Firmen ARBURG und HASCO harmoniert seit über 25 Jahren. Diese Zusammenarbeit kommt unter anderem bei zahlreichen Messeauftritten durch Verleihung von Werkzeugen und Maschinen zur Geltung. Gemeinsamkeiten liegen auch bei der Ausbildung junger Mitarbeiter vor. In beiden Unternehmen genießt die Ausbildung einen übergeordneten Stellenwert. Man vertritt die Philosophie, dass der Aufbau von eigenen Fachkräften entscheidend für den Erfolg des Unternehmens ist. Die Ausbildungsbetriebe setzen während der Ausbildung auf Projektarbeiten, wodurch das selbstständige Arbeiten sowie der Teamgedanke gefördert werden. Um den Lerneffekt dabei zu erhöhen und die Auszubildenden vor eine neue Herausforderung zu stellen wurde das Gemeinschaftsprojekt CD-Hülle ins Leben gerufen. Hierbei bietet sich den Azubis während ihrer Ausbildung die Chance über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen und durch das Kennenlernen anderer Firmenkulturen wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Seite 4 von 111

5 1.2 Das Projekt Ziel dieses Kooperations-Projektes ist es, ein selbstentwickeltes und hergestelltes Spritzgießwerkzeug für eine CD-Hülle auf der weltgrößten Kunststoffmesse K 2007 in Düsseldorf vorzustellen. Dabei sollen folgende Aspekte mit berücksichtigt werden: - Verwendung von neusten Technologien - Dünnwandige CD-Außenhülle - Schnellläufer-Voraussetzung - Auswechselbarer Innenstempel - Möglichkeit zum Abheften Die Firma ARBURG stellt hierfür eine neue, vollelektrische Spritzgießmaschine vom Typ Allrounder 520 A zur Verfügung und entwickelte zudem eigens für dieses Projekt einen Greifer für die Entnahme der CD-Hülle aus der Maschine. Der Normalienhersteller HASCO produzierte das Spritzgießwerkzeug in Zusammenarbeit mit ARBURG. Somit bestanden die Aufgaben des Projektes darin, den Greifer, das Handling sowie das Spritzgießwerkzeug zu fertigen und mit der Maschine abzustimmen. Der gesamte Herstellungsprozess von der Kalkulation über die Konstruktion und Herstellung bis hin zur Abmusterung wurde durch Auszubildende der beiden Firmen bereichsübergreifend mit Hilfe und Unterstützung des Fachpersonals übernommen. Dabei nutzten HASCO und ARBURG ihre jeweils speziellen Kenntnisse zur Umsetzung des anspruchvollen Herstellungsprozesses. Eine weitere Herausforderung lag darin, die große Entfernung der beiden Firmen zu überbrücken. Somit waren regelmäßige Treffen der Azubi- Projektgruppe unerlässlich, um den Kommunikationsfluss aufrecht zu erhalten. Darüber hinaus arbeiteten gewerbliche und kaufmännische Azubis zusammen, damit sie sich in den verschiedenen Bereichen gegenseitig ergänzen und ihren Wissenshorizont erweitern. Seite 5 von 111

6 1.3 Erstes Treffen (Protokoll) Besuchsbericht vom Teilnehmer: Herr Gnegel, Ausbildungsleitung Firma ARBURG Herr Vorwalder, Ausbilder Kunststoffformengeber Firma ARBURG Frau Würsig, HASCO Herr Wünsch, HASCO Nach Zusage unserer Geschäftsführungen zu einer gemeinsamen Ausbildungskooperation der Firmen ARBURG und HASCO fand am ein erstes Treffen beider Firmen zum besseren kennen lernen und der Festlegung der ersten Schritte in Loßburg statt. Ziel: Als Ergebnis dieses Projektes soll ein Spritzgießwerkzeug auf einer ARBURG Maschine evtl. mit Handling auf dem ARBURG Stand der K2007 laufen. Die Lehrlinge sollen die Entstehung des Werkzeuges komplett umsetzen und dokumentieren. Von der Auslegung, Planung, Kalkulation, Dokumentation bis zur Nachkalkulation. Ziel des Projektes ist ein übergreifendes (fachliches wie firmenmäßiges) Lernen anhand eines Beispieles aus der Praxis. Das Zusammenspiel von technischen sowie kaufmännischen Komponenten in einem Projekt ist die Zukunftsanforderung beider Firmen. Die Lehrlinge bekommen zudem die Möglichkeit, die Ergebnisse ihrer Arbeit auf der K 2007, sowie der Fachpresse zu präsentieren. Fertigstellungstermin: 31. Juli 2007 Endtermin: K-Messe 2007 Als Vorschlag für ein mögliches Produkt wurde seitens ARBURG eine einheftbare CD-Box vorgeschlagen. Das Werkzeug soll als Schnellläufer ausgelegt werden. Evtl. Entnahme des Artikels mittels Handling. Evtl. kann die Box mit einer CD, auf welcher das Projekt dokumentiert ist, bestückt werden. Teilnehmende Ausbildungsfachbereiche: ARBURG - BA-Maschinenbau - Technische Zeichner - Industriemechaniker - Verfahrensmechaniker - Industriekaufmann - Elektroniker Seite 6 von 111

7 HASCO - Feinwerkmechaniker - Industriekaufmann - Mechatroniker Nach einer kurzen Betriebsbesichtigung und der Vorstellung des Ausbildungskonzeptes bei ARBURG wurde gemeinsam die weitere Vorgehensweise des Projektes zeitlich und sachlich festgelegt: Projekt DVD/CD Dünnwandsofthülle Gemeinsam sollen von den Gesprächsteilnehmern Muster besorgt werden, um Ideen für das Design der neuen Hülle zu bekommen. Die Hülle soll auf jeden Fall heftbar sein und darf den Patent- oder Gebrauchsmusterschutz nicht verletzen. Das Werkzeug kann 1-fach oder 2-fach ausgelegt sein. Weiterhin wird geprüft, aus welchem Material diese Hülle entstehen soll. Anhand dieser gesammelten Informationen wird eine genaue Zieldefinition zum Start des Projektes durch ARBURG und HASCO erstellt. Ende September 2006 werden die Projektteilnehmer (Auszubildende) beider Firmen auf neutralem Boden zusammengeführt. An 2 Tagen bekommen die Teilnehmer die erforderlichen Rahmenbedingungen und Kenntnisse für die Projektdurchführung vermittelt. Nach Bekanntgabe der Kundenanforderungen und Erarbeitung der Vorgehensweise, wird die Gruppe selbstständig die weiteren erforderlichen Maßnahmen definieren und mit den Ausbildern diskutieren. Teilziele wie Vorgehensweise Planung Kalkulation Grundlagen zur Konstruktion Dokumentation Informationsquellen Überwachung der zeitlichen Abläufe Aufgabenverteilung Kostencontrolling - müssen bei diesem Treffen erreicht werden. Wir einigten uns auf eine Gruppenkerngröße von 6 technischen Lehrlingen, die durch 2 bis 3 kaufmännische in administrativen Bereichen (Dokumentation/Kalkulation usw.) unterstützt werden. Mit Unterstützung der ARBURG BA S (Auszubildende der Berufsakademie Maschinenbau Fachrichtung Konstruktionstechnik ) wird bis zum Jahresende eine Konstruktion des Spritzgusswerkzeuges erstellt. Einzelteilzeichnungen mit fertigungsgerechter Bemaßung sollen davon abgeleitet sein. Anfang Januar wird mit der Fertigung des Werkzeuges begonnen. Die Arbeiten werden aufgeteilt. Formaufbau und vorbereitende Zerspanung finden im ARBURG Ausbildungszentrum unter Anleitung eines erfahrenen HASCO-Azubis statt. Die formgebenden Teile sollen bei Hasco zeitgleich hergestellt werden. Zwei Hasco-Paten begleiten zwei ARBURG-Auszubildende bei der Produktion in der Lüdenscheider Ausbildungswerkstatt. Den Anschluss der elektrischen Bauteile, wie Heißkanal, Hochleistungsdüse, Druckaufnehmer und Thermofühler, übernehmen die Elektrotechniker von ARBURG unter der Aufsicht von Herrn Gnegel. Die kaufmännischen Projektteilnehmer müssen die aufbauenden Fertigungsschritte visualisieren, dokumentieren und für die Messepräsentation aufbereiten. Der Fertigstellungstermin des Werkzeuges ist Mitte April Dann bleibt noch genügend Zeit für Änderungen. Abmusterungen werden bei HASCO und ARBURG durchgeführt, um den Gruppenerfolg zu gewährleisten. Seite 7 von 111

8 Die Monate Juni, Juli und August dienen der Evaluation, Messeplanung und Sicherung der Gruppenergebnisse. Über ein Handling an der Spritzgussmaschine könnte noch nachgedacht werden. Dies geschieht in Abhängigkeit der Zeitreserven, da diese Monate nicht voll gerechnet werden können, da Sommerferien in den beiden Bundesländern anstehen. Die Bedienungseinweisung an der Spritzgussmaschine von der gesamten technischen Mannschaft sollte frühzeitig durchführt werden. Die Vorstellung des gesamten Projektes wird im Oktober auf der K 2007 auf dem Messestand des Landes Nordrhein-Westfalen mit den Gruppenteilnehmern stattfinden. Der Platz wird vom Kunststoffinstitut für die mittelständische Wirtschaft aus Lüdenscheid zur Verfügung gestellt. Während des Gespräches ergab sich ein neuer interessanter Aspekt. Herr Gnegel und Herr Vorwalder zeigten uns ein Spritzgießwerkzeug (156x156), das nicht fertiggestellt wurde. Beide sind an der Fertigstellung interessiert. Der Aufwand das in unserer Lehrwerkstatt nach obigem Gruppenprinzip auf kleinem Kostenniveau zu realisieren, ist gering. Werkzeugaufbau ist vorhanden, Konstruktion ist vorhanden und ein Teil der Arbeiten am Werkzeug wurde in der Vergangenheit bereits geleistet. Im Prinzip geht es nur noch um die Einbringung der Formkontur. Es geht bei dem Werkzeug um eine Wechselstammform als Familienwerkzeug. Die einzelnen Artikel ergeben, zusammengesteckt variable Kunststoffmolekülketten. Das ist für unseren und den ARBURG Ausbildungsbereich als Ausbildungsmaterial sehr gut zu gebrauchen und würde sich auch auf Messen gut verteilen lassen. Als Spritzverfahren kommt nur ein Schäumverfahren in Frage, da die Kugeln massiv dickwandig sind. Interessant ist dabei der Ansatz, das Projekt DVD-Hülle auf dem ARBURG-Stand zu präsentieren und als ganzheitlich gezeigte Kooperation, das Kleinprojekt Molekülmodel auf dem HASCO-Stand. Diese Idee sollte von den Messestandverantwortlichen frühzeitig entschieden werden. Fazit: Dieses einjährige Projekt ist eine Herausforderung an beide Unternehmen. Es wird sich nur realisieren lassen, wenn beide offen miteinander kooperieren. Ziel ist zwar der Bau von Spitzgießwerkzeugen, viel wichtiger sind aber der stattfindende Wissenstransfer und die gruppendynamischen Aspekte, von denen beide Firmen profitieren werden. Seite 8 von 111

9 2. Vorstellung der Firmen Seite 9 von 111

10 2.1 ARBURG Seite 10 von 111

11 Firmensitz in Loßburg / nördlicher Schwarzwald Seit Gründung im Jahr 1923 im Eigentum der Familie Hehl Positive Strukturen eines Familienunternehmens International tätiger Produzent von Hightech- Spritzgießmaschinen und Anlagen Entwicklung, Produktion und Verwaltung zentral in Loßburg ARBURG I: Nutzfläche m² ARBURG II: Nutzfläche m² Firmengründung 1923: Chirurgie-Mechaniker Arthur Hehl gründet in Loßburg eine Firma für medizinische Präzisionsinstrumente 1948: Herstellung von Gebrauchsgütern wie Haarnadeln etc. aus Metall Seite 11 von 111

12 Neuorientierung 1950: Produktion von Blitzlichtern für die Fotografie 1954: Entwicklung einer Maschine zum Umspritzen der Blitzlichtkontakte Kunststoff zur Optimierung der Eigenproduktion mit 1956: Beginn Serienproduktion 1961: Realisierung des ALLROUNDER-Prinzips Meilensteine : Weltweit erster Hersteller von Spritzgießmaschinen mit Mikroprozessor-Steuerung Erste Auslandsniederlassung in Paris Vorstellung der neuen Steuerungsphilosophie SELOGICA 75 Jahre Familienunternehmen Hehl : Modulares Robot-Konzept MULTILIFT Maschinen über 2000 kn Eröffnung ARBURG II ALLROUNDER A Maschinen bis 4000 kn 10 Jahre SELOGICA Seite 12 von 111

13 Fakten 1. Konsolidierter Umsatz der Hehl-Gruppe: 2004: 308 Millionen Euro 2005: 307 Millionen Euro 2006: 364 Millionen Euro 2. Exportanteil: über 60 Prozent 3. Mitarbeiter: weltweit (Stand: ) Deutschland: International: Präsent in 70 Ländern 19 eigenständige Niederlassungen sowie 3 Repräsentanzbüros Integriertes Managementkonzept In allen wichtigen Märkten vertreten Weltweite EDV-Vernetzung 1995: Qualitätsmanagement (DIN EN ISO 9001) 1998: Kombination mit Umweltmanagement (DIN EN ISO 14001) Seite 13 von 111

14 Kunststoffe / Spritzgießen Einsatzgebiete: Automobilindustrie Elektrotechnik/ Elektronik Medizintechnik Verpackungsindustrie Spielwaren etc. Vorteile: Substitution traditioneller Materialien Gewichtsersparnis Wirtschaftliche Produktion Isolierfähigkeit und Kombinierbarkeit Höchste Verarbeitungsqualität Höchste Reproduziergenauigkeit Kundenspezifische Anforderungsoptimierung Eigenständige Entwicklung aller wichtigen Komponenten Breites Anwendungsspektrum Spezialverfahren Mehrkomponentenproduktion PET-Verarbeitung Pulverspritzguss (PIM) LSR-Verarbeitung Duroplast-Verarbeitung Seite 14 von 111

15 ARBURG Produkte - Portfolio ALLROUNDER Spritzgießmaschinen von 125 bis kn Schließkraft MULTILIFT Robot-Systeme Komplexe Automationslösungen Peripherie Grundlagen: Eigenfertigungsanteil bei rund 60 % Fertigung aller Schlüsselkomponenten Entwicklung und Produktion von Soft- und Hardware für die Steuerung Seite 15 von 111

16 2.2 HASCO Seite 16 von 111

17 Standort: Stammsitz in Lüdenscheid Eggenscheid / Sauerland Gründung im Jahre 1923 durch Hugo Hasenclever 1949 trat Sohn Rolf in das Unternehmen ein und wurde 1957 Alleininhaber Erfindung und Patentierung des Normalien- Baukastensystems Das war der bedeutenste Schritt vom traditionellen Werkzeug- und Formenbau zur internationalen technologischen Unternehmensgruppe Seite 17 von 111

18 Umstrukturierung, vom Formenbau zum Normalienhersteller Normalienfertigung parallel zum Formenbau für ausgesuchte Kunden Revolutionäre Vertriebskonzepte, expansive Unternehmenspolitik Bereich Formnormalienherstellung wächst schneller als der Formenbau Wachstum des Normalienbereichs in den 60ern und 70ern Normalienfertigung wächst am Standort Höh Basis des Erfolgs ist schon damals absolute Kundenorientierung Schon früh ist Service Kernpunkt des unternehmerischen Handelns Historie: Die Wurzeln des Familienunternehmens HASCO reichen zurück ins Jahr Zunächst fertigte man Kunsthandwerkliches, das schon bald von industriellen Produkten Pressformen für Bakelit und Spritzgussformen für Thermoplaste abgelöst wurde. Es war in Folge die Unternehmerpersönlichkeit Dr. h.c. Rolf Hasenclever, der mit der Erfindung des ersten Normalien- Baukastensystems der Welt den Weg von einem reinen Handwerksbetrieb der Gründerjahre zu einem weltweit erfolgreich operierenden Industrieunternehmen der Neuzeit konsequent vorbereitete. Seite 18 von 111

19 Entwicklung zu einem international erfolgreichen Unternehmen: Heute ist die Berndorf AG zu ca. 75% Anteilhaber an Hasco, die Geschäftsführung obliegt Dipl. Ing. Franz Viehböck. Mit über 40 Standorten in aller Welt mit 1100 Mitarbeitern ist HASCO einer der leistungsfähigsten Partner des Werkzeugund Formenbaus auf der Welt.. Schwerpunke sind Normalien, Heißkanallösungen und Sonderanfertigungen sowie ein umfassendes Serviceangebot. Anwendungstechniker und Ingenieure lösen Konstruktionsprobleme in direkter Zusammenarbeit mit unseren Kunden vor Ort. Ob Normteile für den Formenbau, Sonderbearbeitungen oder komplette Heißkanallösungen: HASCO ist präsent. Seite 19 von 111

20 Normalien Grundelemente des Formen- und Werkzeugbaus. Normalisierte das heißt: vereinheitlichte und modular aufgebaute Systemelemente sind heute eine unerlässliche Bedingung, wenn es um die Herstellung von Spritzgieß- und Stanzwerkzeugen auf dem höchsten Stand der Technik geht. Wir liefern diese in einer Präzision, die unseren Vorsprung begründet. Mit der Erfindung des Normalien- Baukastensystems legten wir das Fundament für das kontinuierliche Wachstum des Unternehmens. Bis heute und für die Zukunft. Unsere Patente definieren die weltweiten Standards moderner Werkzeugproduktion und verbinden diese untrennbar mit unserem Namen. HASCO ist der Partner im Formen- und Werkzeugbau. Denn HASCO ist das Original. Seite 20 von 111

21 Heißkanal Lösungen kompetent - schnell - zuverlässig - weltweit Anders als bei einem konventionellen Werkzeug werden durch den Einsatz von Heißkanalwerkzeugen erstarrende Angüsse bei der Verarbeitung thermoplastischer Kunststoffe vermieden. Nacharbeiten unterschiedlichster Art entfallen somit. Das macht die Herstellung automatisierbar und kostengünstig. Zudem garantiert die Heißkanaltechnologie höchste Qualität. Denn die Schmelze kann den Formkavitäten stets an der optimalen Position und in optimaler Qualität zugeführt werden. Das HASCO Heißkanalteam entwickelt die spezifische Lösung für das Produkt im Dialog mit dem Kunden unter Einsatz von modernsten Simulationsverfahren. Ein reichhaltiger Erfahrungsschatz aus Theorie und Praxis ermöglicht es unseren Heißkanalspezialisten, für jeden Anwendungsfall die optimale Lösung im engen Dialog mit dem Kunden zu entwickeln Anwendungstechnik, Forschung und Entwicklung, Spritzgießtechnikum, Konstruktion, Spezialfertigung und Produktion erarbeiten maßgeschneiderte Konzepte für Produktionsaufgaben und unterstützen den Kunden von der Angebotszeichnung bis zur Inbetriebnahme der Form auf der Spritzgießmaschine. Komplette Konstruktionsunterlagen einer Heißen Seite oder eines Heißkanalsystems stellen wir innerhalb kürzester Zeit zur Verfügung. Vollständige Dokumentation und Prüfprotokolle, sowie umfangreiche Anleitungen zur Inbetriebnahme und Wartung begleiten jedes ausgelieferte System. Seite 21 von 111

22 Auch bei der Auswahl der geeigneten Regeltechnik und deren Anwendung unterstützen wir unsere Kunden selbstverständlich. HASCO ist durch langjährige Erfahrung in den Bereichen Heißkanaltechnik, Normalien und Sonderbearbeitung der ideale Partner für individuelle Systemlösungen. Komplette Formkonzepte aus einer Hand gehören zu unserem Verständnis zeitgemäßer Dienstleistung. Seite 22 von 111

23 3. Das Projektteam Seite 23 von 111

24 Name: Harald Gnegel Geburtstag: Beruf: Ausbildungsleiter Firma: ARBURG In der Firma seit: 1980 Hobby: - Name: Andreas Wünsch Geburtstag: Beruf: Ausbildungsleiter gewerblich Firma: HASCO In der Firma seit: 1987 Hobby: - Name: Andreas Blocher Geburtstag: Beruf: Maschinenbau - Techniker Firma: ARBURG In der Firma seit: 2001 Hobby: Tennis, Ski & Motorrad. Seite 24 von 111

25 Name: Sabine Würsig Geburtstag: Beruf: Industriekauffrau, Ausbildungsleiterin kaufm. Firma: HASCO In der Firma seit: 1983 Hobby: mein Mann, meine SGM, mein Chor Name: Achim Richter Geburtstag: Beruf: Ausbildungsmeister Firma: HASCO In der Firma seit: 1990 Hobby: - Name: Emanuel Armbruster Geburtstag: Ausbildung: Industriemechaniker Firma: ARBURG Lehrjahr: 3. Hobby: Kumpels treffen, Party, Fitnessstudio, Auto fahren Seite 25 von 111

26 Name: Steffen Bischoff Geburtstag: Ausbildung: Mechatroniker Firma: ARBURG Lehrjahr: 3. Hobby: Technik, mit Freunden weggehen & Handball Name: Thorsten Burghaus Geburtstag: Ausbildung: Feinwerkmechaniker Firma: HASCO Lehrjahr: 3. Hobby: Feuerwehr Name: Hans Jörg Faisst Geburtstag: Ausbildung: Industriemechaniker Firma: ARBURG Lehrjahr: 3. Hobby: Mountainbike, Bergwacht, Akkordeon, Waldhüttenpate, Ski fahren Seite 26 von 111

27 Name: Nina Fege Geburtstag: Ausbildung: Industriekauffrau Firma: HASCO Lehrjahr: 3. Hobby: Step Aerobic, Parties, Freunde, Shoppen (das übliche für Mädels.) Name: Anke Gaiser Geburtstag: Ausbildung: Technische Zeichnerin Firma: ARBURG Lehrjahr: 3. Hobby: Schwimmen, Ski fahren, mit Freunden weggehen Name: Monique Haen Geburtstag: Ausbildung: Feinwerkmechanikerin Firma: HASCO Lehrjahr: 3. Hobby: Badminton Seite 27 von 111

28 Name: Florian Hoppe Geburtstag: Ausbildung: Informatikkaufmann Firma: HASCO Lehrjahr: 2. Hobby: Joggen, Schlagzeug spielen, Ski fahren, Party, PC Name: Tim Kaltenbach Geburtstag: Ausbildung: Elektroniker für AT Firma: ARBURG Hobby: Boarden, Kicken, Party Name: Timon Kuhlmann Geburtstag: Ausbildung: Feinwerkmechaniker Firma: HASCO Lehrjahr: 3. Hobby: keine speziellen Hobbys was gerade los ist! Seite 28 von 111

29 Name: Philipp Kiedos Geburtstag: Ausbildung: Industriekaufmann Firma: HASCO Lehrjahr: 2. Hobby: der BVB, Sport Name: Michael Lamprecht Geburtstag: Ausbildung: BA - Industrie Firma: ARBURG Lehrjahr: 3. Hobby: Fussball, Freunde treffen Name: Nico Limberg Geburtstag: Ausbildung: Verfahrensmechaniker für Kunststoff u. Kautschuktechnik Firma: ARBURG Lehrjahr: 3. Hobby: Judo, Feuerwehr, Freunde Treffen Seite 29 von 111

30 Name: Oliver Losert Geburtstag: Ausbildung: Industriekaufmann Firma: HASCO Lehrjahr: 3. Hobby: Badminton, Freunde treffen, Party Name: Marko Matic Geburtstag: Ausbildung: Industriemechaniker Firma: ARBURG Lehrjahr: 3. Hobby: - Name: Katharina Merkel Geburtstag: Ausbildung: Industriekauffrau Firma: HASCO Lehrjahr: 2. Hobby: Parties, Schützenfest, Mädelsabend, shoppen, lesen,... Seite 30 von 111

31 Name: Artur Metzler Geburtstag: 21 Ausbildung: Industriekaufmann Firma: ARBURG Lehrjahr: 3. Hobby: Fussball, schlafen, weggehen, Jeder ist seines Glückes eigener Schmied! Name: Ruven Renfordt Geburtstag: Ausbildung: Feinwerkmechaniker Firma: HASCO Lehrjahr: 3. Hobby: Schwimmen, mit Freunden weggehen Name: Kamil Rosada Geburtstag: Ausbildung: Industriekaufmann Firma: HASCO Lehrjahr: 3. Hobby: Snowboarden, Surfen, Stressfrei durchs Leben! Seite 31 von 111

32 Name: Sergej Rube Geburtstag: Ausbildung: Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuktechnik Firma: ARBURG Lehrjahr: 3. Hobby: Fussball, Autos, Essen, mit Freunden weggehen Name: Marco Schätzle Geburtstag: Ausbildung: Konstruktionsmechaniker Firma: ARBURG Lehrjahr: 3 Hobby: Gitarre, Schlagzeug Name: Andreas Schray Geburtstag: Ausbildung: BA Maschinenbau Firma: ARBURG Lehrjahr: 3 Hobby: Fussball, Tennis (alle Ballsportarten), Partys, Gitarre, Musik: Rock (Metallica usw.) Seite 32 von 111

33 Name: Antonios Sioumentis Geburtstag: Ausbildung: Feinwerkmechaniker Firma: HASCO Lehrjahr: 3. Hobby: Fahrrad fahren, Urlaub machen Seite 33 von 111

34 4. Die vier Phasen eines Projektes Seite 34 von 111

35 1. Phase: Definitionsphase - Ziel festlegen - Zeitrahmen festlegen - Vorraussetzungen - Erwartungen - Kostendefinition, Regeln - Aufgabenteilung in der Gruppe und Unternehmen 2. Phase: Planungsphase - Ermitteln der Arbeitsschritte - Anordnung der Arbeitsschritte - Aufgabenteilung - Materialbedarf - benötigte Zeit ermitteln - Zeiteinteilung 3. Phase: Durchführungsphase - Fertigung des Auftrages unter Berücksichtigung der Richtlinien - Informationsaustausch (ARBURG) - Zwischenprüfung der geplanten Kosten - Vorbereitung für die Messe - prüfen, ob man noch in der Zeit liegt - Projektbegleitende Dokumentation 4. Phase: Abschlussphase - Gruppennachbesprechung - Projekt auf visuellen Medien festhalten - Nachkalkulation - Projektauswertung - Ergebnis - Präsentation Seite 35 von 111

36 5. Projektplanung Seite 36 von 111

37 Das erste Projekttreffen zwischen Arburg und Hasco fand im Rahmen eines Treffens in Bacharach statt. Zuerst wurden die unterschiedlichen Phasen eines Projektes abgehandelt damit alle Teilnehmer des Projektes zu jeder Zeit wissen wo wir bereits mit unserem Projekt stehen. In der ersten Phase, der Definitionsphase, wurden folgende Punkte erfasst: Ziel ist es, dass Projekt im Rahmen der K-Messe im Oktober 2007 der Öffentlichkeit vorzustellen. Für das Projekt wurde ein Zeitrahmen von einem Jahr angesetzt. Wichtige Voraussetzungen für den erfolgreichen Abschluss des Projektes sind ein gut funktionierendes Team und Projektteilnehmer die bestrebt sind ihre Aufgaben gewissenhaft und termingerecht zu erledigen. Die Erwartungen sind hoch, jeder erhofft sich, dass bis zur K-Messe alles fertig ist. Natürlich wünscht sich auch jeder, dass der Spaßfaktor bei dem Projekt nicht zu kurz kommt. Um die Kosten für das Projekt am Ende zu analysieren erstellt jede Firma eine Vor- und Nachkalkulation. In der ersten Phase sind auch ein Teil der Aufgaben, verteilt worden, wie zum Beispiel: Erstellung der Plattform bis zum durch Florian Hoppe Erstellung eines Zeitplans bis zum durch die Ausbilder Erstellung der Fertigungszeichnung bis zum durch Anke Gaiser Ausarbeiten der Personalplanung bis zum durch die Ausbilder Erstellen eines Arbeitsplanes bis zum durch Steffen Bischoff und Thorsten Burghaus Bearbeitung der Zeitplanaufarbeitung bis zum durch Ruven Renfordt und Hans-Jörg Faißt Seite 37 von 111

38 In der zweiten Phase, der Planungsphase, wurden die einzelnen Arbeitsschritte ermittelt, die an der Maschine und am Werkzeug zu erledigen sind. Es musste über einen chronologischen und sinnvollen Ablauf der Arbeitsschritte gesprochen werden. Aus diesem Grund wurde ein Arbeitsplan erstellt, siehe Anhang. Der Materialbedarf und die dafür benötigte Zeit wurde geklärt, damit ein ungefährer Starttermin für die Fertigung ins Auge gefasst werden konnte. In dem danach angefertigtem Zeitplan konnte ein genauer Überblick, über die angenommene Zeit gewonnen werden. In der Durchführungsphase, Phase 3, wurden folgende Themen geklärt: Unerlässlichkeit i eines regen Informationsaustausches zwischen ARBURG und HASCO. Damit die einzelnen Azubis immer auf dem neusten Stand sind. Natürlich muss eine Prüfung der geplanten Kosten stattfinden, hierbei bedient man sich der Vorkalkulation. Des weiteren ist es in der Durchführungsphase nötig sich über den Messeauftritt Gedanken zu machen. n diesem Zuge konzentrierte man sich auf folgende Themen: Dokumentation, Präsentation, Flyer und den optischen Auftritt auf dem Messestand. Anhand des Zeitplans muss ständig geprüft werden ob der Zeitplan eingehalten wird. In der dritten Phase wurde zudem die Erstellung dieser Dokumentation durchgeführt die das Projekt in Schriftform darstellen soll, sowohl für die Teilnehmer als auch für Leute in denen das Projekt Interesse erweckt. In der vierten Phase (Abschlussphase), findet dann die Gruppennachbesprechung, sowie die Projektauswertung statt. Hier wird zudem das Projekt auf visuellen Medien festgehalten, um es auf der Messe vorzustellen und für die Zukunft zu verewigen. Natürlich muss das Projekt auch anhand der Nachkalkulation ausgewertet werden, um im Nachhinein festzustellen ob es wirtschaftlich rentabel war. Zum Schluss wird das Projekt präsentiert und das Ergebnis vorgestellt, vor den Ausbildern, Messebesuchern und der Geschäftsleitung. Seite 38 von 111

39 Projekt-Schritte Kalenderwochen 2007 CD-Hülle Arburg-Hasco Aufgaben: grün=erledigt Sep. Okt. Nov. Dez. Jan. Feb. März Werkzeug Teileentwurf / Teilefreigabe Lastenheft Spritzwkz. + Greifer Werkzeug-Vorkonstruktion Werkzeug-Konstruktion CAD Erstellung Fertigungszeichng. Beschaffung Normalien Bestellung / Fertigung Heißkanal Fertigung Werkzeug 1. Wkz-Abmusterung bei Hasco Eventl. Nacharbeit Abnahme Wkz. in Radevormwald Eventl. 2. Nacharbeit 2. Abnahme Wkz.+ Greifer in Loßb. Maschine + Handling Maschinenauslegung Maschine spezifizieren Handling spezifizieren Auftrag f. Maschine + Handling Maschinenabnahme Automation / Greifer Entwicklung Automation / Greifer Fertigung Automation / Greifer 1. Abnahme Greifer Eventl. Nacharbeit 2. Abnahme Automation / Greifer Messevorbereitung Abnahme Masch. + Wkz. + Greifer Eventl. Nacharbeit Endabnahme Masch. + Wkz. + Greifer Messepräsentation in Düsseldorf Seite 39 von 111

40 Projekt-Schritte Kalenderwochen 2007 CD-Hülle Arburg-Hasco Aufgaben: grün=erledigt Apr. Mai Jun. Jul. Aug. Sep. Okt. Werkzeug Teileentwurf / Teilefreigabe Lastenheft Spritzwkz. + Greifer Werkzeug-Vorkonstruktion Werkzeug-Konstruktion CAD Erstellung Fertigungszeichng. Beschaffung Normalien Bestellung / Fertigung Heißkanal Fertigung Werkzeug 1. Wkz-Abmusterung bei Hasco Eventl. Nacharbeit Abnahme Wkz. in Radevormwald Eventl. 2. Nacharbeit 2. Abnahme Wkz.+ Greifer in Loßb. Maschine + Handling Maschinenauslegung Maschine spezifizieren Handling spezifizieren Auftrag f. Maschine + Handling Maschinenabnahme Automation / Greifer Entwicklung Automation / Greifer Fertigung Automation / Greifer 1. Abnahme Greifer Eventl. Nacharbeit 2. Abnahme Automation / Greifer Messevorbereitung Abnahme Masch. + Wkz. + Greifer Eventl. Nacharbeit Endabnahme Masch. + Wkz. + Greifer Messepräsentation in Düsseldorf Seite 40 von 111

41 6. Vorkalkulation Seite 41 von 111

42 6.1 Vorkalkulation - Gesamt Kostenart Arbeitszeit in h Tarife in EUR/h Arbeits-/ Fertigungs- kosten in EUR Materialkosten in EUR Gesamtkosten in EUR Konstruktion 1. 3D-Konstruktion des Werkzeugs inkl. Datenbankablegung , , ,00 2. Ableitung in 2D , , ,00 Summe ,00 Beschaffung P - Artikel 2.170, ,84 Z - Artikel 1.901, ,60 Summe 4.072,44 Fertigung / Montage P - Artikel Bearbeitung (Bohren; Fräsen etc) 1.937,93 Lasercusing ,00 1. Spritzgießwerkzeug - Fräsen (B1 Einsatz Außen ~); Bohrungen Auswerfer, Passungen; Programme schreiben; etc , , ,00 2. Greifer - Bohren; Fräsen; Greifer einstellen; etc , , , ,00 3. Spritzgießmaschine ,00 4. Multilift ,00 Summe ,93 Seite 42 von 111

43 7. Fertigung des Werkzeugs Seite 43 von 111

44 7.1 Werkzeugherstellung Von der Konstruktion zum fertigen Werkzeug... Zunächst wurde nach der Festlegung der Artikelgeometrie im CAD System Solid Works mithilfe der Berechnungssoftware Moldflow der günstigste Anspritzpunkt festgelegt. Mithilfe des Stereolithografieverfahrens wurde ein Prototyp erstellt. Das Verfahren basiert auf dem technischen Prinzip des RapidPrototypings welches verwandt wird um Prototypen zu erstellen. Mithilfe einer CAD (Abkürzung für Computer aided design)software wurde die Form zunächst konstruiert, sowohl in 2D als auch in 3D.Dieser Schritt wurde komplett bei ARBURG unter Berücksichtigung der Moldflow Erkenntnisse durchgeführt. Nachdem die Konstruktionsdaten fertiggestellt waren gingen diese mit einer Stückliste zu Hasco woraufhin die Bestellung sowie Kommissionierung der Normteile und Halberzeugnisse in Angriff genommen werden konnte. Im Anschluss wurden die Aufgaben unter ARBURG, HASCO und KIMW verteilt. Die Form wurde mit Ausnahme der Formeinsätze bei ARBURG und HASCO gefertigt. - Polieren - Anschnittvergrößerung - Beschichtung Beim KIMW wurden die Formeinsätze mittels Laserschmelzverfahren (Laser Cusing) hergestellt. Der Formaufbau wurde bei HASCO aus Normkomponenten zusammengebaut und abgestimmt. Abmusterungen erfolgten bei HASCO in Lüdenscheid und bei ARBURG in Radevormwald. Im Rahmen der Abstimmung wurden zudem folgende Korrekturmaßnahmen durchgeführt, welche die Zykluszeit begünstigen: Seite 44 von 111

Glasersatz: COC/COP seitlich anspritzen mit Nadelverschluss

Glasersatz: COC/COP seitlich anspritzen mit Nadelverschluss PRESSEINFORMATION K 2013 Halle 1, Stand F 08 männer Heißkanalsystem mit SIDEGATE Nadelverschlussdüse für anspruchsvolle COC/COP Anwendungen Glasersatz: COC/COP seitlich anspritzen mit Nadelverschluss Der

Mehr

mould2part GmbH Kunststoffteile im Serienwerkstoff ab Stückzahl 1 weit voraus

mould2part GmbH Kunststoffteile im Serienwerkstoff ab Stückzahl 1 weit voraus teileweit voraus mould2part GmbH Kunststoffteile im Serienwerkstoff ab Stückzahl 1 weit voraus teilew mould2part GmbH Kunststoffteile im Serienwerkstoff ab Stückzahl 1 Rapid Tooling Prototypen-Spritzguss

Mehr

F O R M E N B A U U N D K U N S T S T O F F S P R I T Z G U S S

F O R M E N B A U U N D K U N S T S T O F F S P R I T Z G U S S I H R P A R T N E R F Ü R F O R M E N B A U U N D K U N S T S T O F F S P R I T Z G U S S H E R Z L I C H W I L L K O M M E N! Seit mehr als 40 Jahren ist die Max Allemann Werkzeugbau AG in der Kunststoffindustrie

Mehr

Global genießen in der FERROMATIK LOUNGE auf der K 2013

Global genießen in der FERROMATIK LOUNGE auf der K 2013 Pressemitteilung Global genießen in der FERROMATIK LOUNGE auf der K 2013 Ferromatik Milacron präsentiert vier Spritzgießmaschinen der modularen F-Serie als Systemlösungen und zwei der vollelektrischen

Mehr

2010 Carl Hanser Verlag, München www.montagetechnik-online.de Nicht zur Verwendung in Intranet- und Internet-Angeboten sowie elektronischen

2010 Carl Hanser Verlag, München www.montagetechnik-online.de Nicht zur Verwendung in Intranet- und Internet-Angeboten sowie elektronischen 42 43 Kabel im Komplettpaket Die DriveSets der Systec GmbH sind einbaufertige Lösungen, die von der kleinsten Schraube über Linearachsen, Motoren und Steuerung bis hin zur Energieführung alles enthalten.

Mehr

Entwicklung. Serie. Konstruktion. Prototypenbau

Entwicklung. Serie. Konstruktion. Prototypenbau Serie Entwicklung Prototypenbau Konstruktion Handwerkliches Können, technisches Know- How und Spaß an der Herausforderung sind die Markenzeichen des modelshop vienna. Unser Service 40 Jahre Erfahrung Der

Mehr

Entwicklung der additiven Fertigung von 2004 bis 2015

Entwicklung der additiven Fertigung von 2004 bis 2015 Generative Fertigung von Werkzeugeinsätze Entwicklung der additiven Fertigung von 2004 bis 2015 Renishaw GmbH Karl Benz Str. 10 DE-72124 Pliezhausen Stand 2014 Tel +49 (0) 7127 981 1700 Fax +49 (0) 7117

Mehr

Das Mold + Die Center. Im Netzwerk zum Erfolg!

Das Mold + Die Center. Im Netzwerk zum Erfolg! Das Mold + Die Center auf der Euromold 2007: Im Netzwerk zum Erfolg! Besuchen Sie uns in Halle 6.0, Stand D122 Agenda: Ziele und Spielregeln Projektmanagement Realisierung Resümee Die Koralle 2 Ziele des

Mehr

Präsentation MDX Devices GmbH Innovative Devices by Micro-Injection Moulding & Service Excellence

Präsentation MDX Devices GmbH Innovative Devices by Micro-Injection Moulding & Service Excellence Präsentation MDX Devices GmbH Innovative Devices by Micro-Injection Moulding & Service Excellence Harald Grün, Dipl.-Ing. (FH), Wirtsch.-Ing. (FH), QMB Geschäftsführer (Managing Director) Mobil: +49 (0)176

Mehr

www.de-crignis-gmbh.de Systemlösungen aus Blech

www.de-crignis-gmbh.de Systemlösungen aus Blech www.de-crignis-gmbh.de Systemlösungen aus Blech 2 Herzlich willkommen bei der de Crignis Blechverarbeitung GmbH Sehr geehrter Kunde, geschätzter Geschäftspartner, Ihr Anliegen ist uns Verpflichtung. Mit

Mehr

Platzsparendes, zuverlässiges Komplettsystem für Position, Geschwindigkeit und Länge. Bis zu 0,008 mm/impuls für hervorragende Messergebnisse

Platzsparendes, zuverlässiges Komplettsystem für Position, Geschwindigkeit und Länge. Bis zu 0,008 mm/impuls für hervorragende Messergebnisse Platzsparendes, zuverlässiges Komplettsystem für Position, Geschwindigkeit und Länge Bis zu 0,008 mm/impuls für hervorragende Messergebnisse Für jede Oberfläche geeignet Schnell montiert und justiert 07/2015

Mehr

Schienenfahrzeug Schuljahr 2009/10

Schienenfahrzeug Schuljahr 2009/10 Kooperationsprojekt Schienenfahrzeug Schuljahr 2009/10 Berufsschule 2 Ausbildungsbetriebe und IHK Team-Nr.: Ausbildungsbetrieb/e Teammitarbeiter: Die Aufgabe Am 7. Dezember 1835, um 9 Uhr, bestieg die

Mehr

ANWENDERBEITRAG ALPHA LASER COMPUTER AIDED WORKS JANUAR 2012. Dokumentation und Qualitätssicherung in der Laserproduktion

ANWENDERBEITRAG ALPHA LASER COMPUTER AIDED WORKS JANUAR 2012. Dokumentation und Qualitätssicherung in der Laserproduktion Dokumentation und Qualitätssicherung in der Laserproduktion Um die Dokumentation und Qualitätssicherung in der Fertigung zu standardisieren, war die Firma ALPHA LASER auf der Suche nach einer passenden

Mehr

KS SYSTEC Systemlösungen in Metall und Kunststoff KONSTRUKTION FERTIGUNG MONTAGE SERVICE. Systemlösungen aus einer kompetenten Hand

KS SYSTEC Systemlösungen in Metall und Kunststoff KONSTRUKTION FERTIGUNG MONTAGE SERVICE. Systemlösungen aus einer kompetenten Hand KS SYSTEC Systemlösungen in Metall und Kunststoff KONSTRUKTION FERTIGUNG MONTAGE SERVICE Systemlösungen aus einer kompetenten Hand KS SYSTEC - DIE GRUPPE KS SYSTEC Systemlösungen in Metall und Kunststoff

Mehr

Hock Gruppe Vision Zahlen und Fakten. Ihr Partner für System- und Komplettlösungen

Hock Gruppe Vision Zahlen und Fakten. Ihr Partner für System- und Komplettlösungen Hock Gruppe Vision Zahlen und Fakten Organigramm Ihr Partner für System- und Komplettlösungen Unsere Kernkompetenzen und Dienstleistungen Qualität Referenzen Hock Gruppe Innovation aus Tradition Die Hock-Gruppe

Mehr

Deutlicher Produktivitätsgewinn durch neue Kaltkanal-Prozesstechnik

Deutlicher Produktivitätsgewinn durch neue Kaltkanal-Prozesstechnik P R E S S E M I T T E I L U N G Altdorf Deutschland / Juli 2013 LWB-Steinl auf der K 2013 Deutlicher Produktivitätsgewinn durch neue Kaltkanal-Prozesstechnik Der Elastomer-Spritzgießmaschinen-Hersteller

Mehr

Motoren sind unser Element

Motoren sind unser Element Motoren sind unser Element Hightech für Motoren Ob in der Luft- und Raumfahrtindustrie oder im Werkzeugmaschinenbau, wo Arbeitsmaschinen rund um die Uhr laufen, sind belastbare Antriebe gefragt. Die Elektromotorelemente

Mehr

Werkzeugträger für die PUR Verarbeitung

Werkzeugträger für die PUR Verarbeitung Werkzeugträger für die PUR Verarbeitung FRIMO Werkzeugträger In jeder Hinsicht starke Typen FRIMO liefert maßgeschneiderte Werkzeugträger für die PUR Verarbeitung, die problemlos in alle gängigen Anlagenkonzepte

Mehr

NEU ELEKTRO HOHL- UND VOLLSPANNZYLINDER. Effizient - Präzise - Energiesparend

NEU ELEKTRO HOHL- UND VOLLSPANNZYLINDER. Effizient - Präzise - Energiesparend NEU ELEKTRO HOHL- UND VOLLSPANNZYLINDER Effizient - Präzise - Energiesparend ELEKTRO HOHL- UND VOLLSPANNZYLINDER Elektrische Spannsysteme befinden sich noch am Anfangspunkt der Entwicklung. Sie werden

Mehr

Mehrsprachige Kataloge und Kundenexporte 05.03.2008. Company Products Sales&Service News Downloads

Mehrsprachige Kataloge und Kundenexporte 05.03.2008. Company Products Sales&Service News Downloads Company Products Sales&Service News Downloads Production Valves Sales Product News Datasheets Quality Automation Pump Service Fairs Certificates Ecology Measurement & Control Seminars Jobs Systems Press

Mehr

Produktinformation. QM eco select Scheibenerodiermaschine zum Bearbeiten von PKD-Werk zeugen

Produktinformation. QM eco select Scheibenerodiermaschine zum Bearbeiten von PKD-Werk zeugen Produktinformation QM eco select Scheibenerodiermaschine zum Bearbeiten von PKD-Werk zeugen QM eco select Die Idee. Hochpräzise Bearbeitung von PKD-Werkzeugen. Die VOLLMER QM eco select wurde ent wickelt

Mehr

Kunststoffoptiken für CPV Anwendungen

Kunststoffoptiken für CPV Anwendungen Kunststoffoptiken für CPV Anwendungen Thomas Luce Eschenbach Optik GmbH thomas.luce@eschenbach optik.de Spectaris Forum München, Intersolar 2011 Einleitung Optik Spritzguß Primäroptiken Thermoplastische

Mehr

Praktika. Technischer Bereich. Produktion

Praktika. Technischer Bereich. Produktion Technischer Bereich Produktion (Stand 08.10.2012) Ihr Ansprechpartner: ANDREAS STIHL AG & Co. KG Personalmarketing Andreas-Stihl-Str. 4 71336 Waiblingen Tel.: 07151-26-2489 oder über: www.stihl.de www.facebook.com/stihlkarriere

Mehr

Techno Tool formt die Zukunft... Thermoformwerkzeuge Blaswerkzeuge Stanzwerkzeuge Test/Probelauf/Lieferung

Techno Tool formt die Zukunft... Thermoformwerkzeuge Blaswerkzeuge Stanzwerkzeuge Test/Probelauf/Lieferung Techno Tool formt die Zukunft... Thermoformwerkzeuge Blaswerkzeuge Stanzwerkzeuge Test/Probelauf/Lieferung Beratung/Projektmanagement Bei Techno Tool steht der Kunde im Zentrum, und wir bemühen uns um

Mehr

1 Grundlagen der Datenverarbeitung

1 Grundlagen der Datenverarbeitung 6 1 Grundlagen der Datenverarbeitung 1 Grundlagen der Datenverarbeitung 1. Computer arbeiten nach dem EVA-Prinzip. Was ist darunter zu verstehen? 2. Aus welchen Baugruppen besteht in der Regel ein Computer?

Mehr

woodprocess FAX-Antwort : +49 7445 830-166 Eine Software für alle Anforderungen des Schreiner- und Tischlerhandwerks

woodprocess FAX-Antwort : +49 7445 830-166 Eine Software für alle Anforderungen des Schreiner- und Tischlerhandwerks FAX-Antwort : +49 7445 830-166 Ich interessiere mich für woodprocess Vertriebs-Management-System Kaufmännische Angebots- und Auftragsabwicklung Grafische Planung und Erfassung Arbeitsvorbereitung und Ausgabe

Mehr

Große Auswahl von Standard-HPLC-Hardware. Spezifikationen und Qualitätsanforderungen. YAG-Laser

Große Auswahl von Standard-HPLC-Hardware. Spezifikationen und Qualitätsanforderungen. YAG-Laser HPLC HARDWARE MÖLLER MEDICAL IHR PARTNER FÜR HPLC-HARDWARE Möller Medical verfügt über 35 Jahre Erfahrung im Bereich HPLC-Hardware. Dabei sehen wir uns als Problemlöser und Systemfertiger für unsere Kunden

Mehr

Key Supplier. für Industrie & Mittelstand. Systemlieferant mit Komponentenverantwortung

Key Supplier. für Industrie & Mittelstand. Systemlieferant mit Komponentenverantwortung Key Supplier für Industrie & Mittelstand Systemlieferant mit Komponentenverantwortung beraten konstruieren lasern stanzen biegen schweißen beschichten montieren aek TEC ist ein mittelständisches Produktionsunternehmen

Mehr

Stahl und Industrieprodukte

Stahl und Industrieprodukte Stahl und Industrieprodukte Vorwort Die Emil Vögelin AG ist ein traditionelles Schweizer Familienunternehmen. 1932 von Emil Vögelin in Basel gegründet, entwickelte sich die Firma von einem kleinen Betrieb

Mehr

Industrie 4.0 Wettbewerbsvorteile durch vernetzte Produktion

Industrie 4.0 Wettbewerbsvorteile durch vernetzte Produktion Industrie 4.0 Wettbewerbsvorteile durch vernetzte Produktion www.arburg.com Industrie 4.0 Agenda Einführung g Was ist Industrie 4.0 Industrie 4.0 bei ARBURG Industrie 4.0 mit ARBURG Beispiel: Produktion

Mehr

ENGEL auf der Chinaplas 2012 in Shanghai

ENGEL auf der Chinaplas 2012 in Shanghai ENGEL auf der Chinaplas 2012 in Shanghai Schwertberg/Österreich Februar 2012. Meet the experts heißt es vom 18. bis 21. April am Messestand von ENGEL auf der Chinaplas 2012 im Shanghai New International

Mehr

Komplettfertigung im Bereich:

Komplettfertigung im Bereich: SIE suchen: Komplettfertigung im Bereich: Werkzeug bzw. Maschinenbau Kunststoff - Formenbau Formenbau für Stanz und Biegetechnik Präzisionskomponenten im Bereich Schmiedetechnik Bauteile im Sondermaschinenbau

Mehr

Wachstum ist das Kennzeichen unseres Familienunternehmens. für diesen Erfolg ist vor allem die intensive Auseinandersetzung mit der

Wachstum ist das Kennzeichen unseres Familienunternehmens. für diesen Erfolg ist vor allem die intensive Auseinandersetzung mit der Wachstum ist das Kennzeichen unseres Familienunternehmens. für diesen Erfolg ist vor allem die intensive Auseinandersetzung mit der -., Jahrelange Erfahrung, innovatives Denken und problemorientiertes

Mehr

Von der Idee bis zur Serienfertigung

Von der Idee bis zur Serienfertigung Von der Idee bis zur Serienfertigung Die Trillerpfeife Ein Ausbildungsprojekt von StR Reinhard Weinhold, Berufskolleg Oberberg, Gummersbach-Dieringhausen D I E T R I L L E R P F E I F E Das Projekt Das

Mehr

CNC - Bearbeitungen Drehen Fräsen Bohren Veredeln Montieren. High-Tech bis ins Detail

CNC - Bearbeitungen Drehen Fräsen Bohren Veredeln Montieren. High-Tech bis ins Detail CNC - Bearbeitungen Drehen Fräsen Bohren Veredeln Montieren High-Tech bis ins Detail Präzis, flexibel und zuverlässig Qualität vom High-Tech-Standort Hinwil A. DEGEN Ihr Partner für rationelle, termingerechte

Mehr

KOMPETENZ UND QUALITÄT AUS ERSTER HAND AUTOMATISIERUNGSTECHNIK UND HANDLINGSYSTEME LÖSUNGEN FÜR IHRE FERTIGUNG

KOMPETENZ UND QUALITÄT AUS ERSTER HAND AUTOMATISIERUNGSTECHNIK UND HANDLINGSYSTEME LÖSUNGEN FÜR IHRE FERTIGUNG KOMPETENZ UND QUALITÄT AUS ERSTER HAND AUTOMATISIERUNGSTECHNIK UND HANDLINGSYSTEME LÖSUNGEN FÜR IHRE FERTIGUNG SAV AUTOMATION Kompetenz und Qualität aus erster Hand Ihr kompetenter Partner für die Fabrik-

Mehr

90. Geburtstag und drei neue Formatkreissägen bei MARTIN

90. Geburtstag und drei neue Formatkreissägen bei MARTIN Pressemitteilung 90. Geburtstag und drei neue Formatkreissägen bei MARTIN Ottobeuren, im März 2012 / mom Der Ottobeurer Maschinenbauer hat in diesem Jahr allen Grund zu feiern: das Unternehmen begeht seinen

Mehr

Schweizer Präzisionstechnologie für Schweizer Spitzenqualität

Schweizer Präzisionstechnologie für Schweizer Spitzenqualität Schweizer Präzisionstechnologie für Schweizer Spitzenqualität KEBO AG Rundbuckstrasse 12 CH-8212 Neuhausen Telefon +41 (0)52 674 14 14 Telefax +41 (0)52 674 14 00 info@kebo.com www.kebo.com Spritzgiess-formen

Mehr

HEKUMA auf der K 2010

HEKUMA auf der K 2010 Hekuma Pressemitteilung Eching-München / Deutschland, Juni 2010 HEKUMA auf der K 2010 Die Hekuma GmbH, Hersteller von Automatisierungslösungen für Spritzgießsysteme mit Sitz in Eching bei München, ist

Mehr

H-Profil. Materialdicken Steg 3 30 mm Gurte 3 60 mm 3D-Bearbeitung. Baustahl Gestrahlt. Edelstahl Gestrahlt Gebeizt Geschliffen Poliert

H-Profil. Materialdicken Steg 3 30 mm Gurte 3 60 mm 3D-Bearbeitung. Baustahl Gestrahlt. Edelstahl Gestrahlt Gebeizt Geschliffen Poliert H-Profil MIN 30 x.50 x 1.000 mm MAX 400 x 1.000 x 15.000 mm Materialdicken Steg 3 30 mm Gurte 3 60 mm 3D-Bearbeitung Baustahl Gestrahlt Edelstahl Gestrahlt Gebeizt Geschliffen Poliert Herstellung: Laserzuschnitte

Mehr

Mit Ausbildung zum Erfolg

Mit Ausbildung zum Erfolg Mit Ausbildung zum Erfolg Eine hochqualifizierte Ausbildung bei der Langer Group bedeutet eine sehr gute Betreuung als besonderes Markenzeichen der Ausbildung sowie ein gutes Arbeitsklima zur Steigerung

Mehr

Sondermaschinenbau auf höchstem Niveau

Sondermaschinenbau auf höchstem Niveau Sondermaschinenbau auf höchstem Niveau Die boschen & oetting Automatisierungs-Bau GmbH entwickelt und baut Sondermaschinen, vor allem für die Automobil-, Leuchtmittelund Pharmabranche. Im Sondermaschinenbau

Mehr

alphacam GmbH Erlenwiesen 16 D-73614 Schorndorf Tel. +49 (0)7181-9222-0 www.alphacam.de

alphacam GmbH Erlenwiesen 16 D-73614 Schorndorf Tel. +49 (0)7181-9222-0 www.alphacam.de alphacam GmbH Erlenwiesen 16 D-73614 Schorndorf Tel. +49 (0)7181-9222-0 www.alphacam.de alphacam austria GmbH Handelskai 92 Gate 1 / 2. OG / Top A A-1200 Wien Tel. +43 (0) 1 3619 600-0 www.alphacam.at

Mehr

PRODUKTBROSCHÜRE. PC-DMIS NC GAGE SOFTWARE Messen in der Werkzeugmaschine einfach und präzise

PRODUKTBROSCHÜRE. PC-DMIS NC GAGE SOFTWARE Messen in der Werkzeugmaschine einfach und präzise PRODUKTBROSCHÜRE PC-DMIS NC GAGE SOFTWARE Messen in der Werkzeugmaschine einfach und präzise PC-DMIS NC GAGE SOFTWARE m&h Part of Hexagon Metrology Synergien für das Messen in der Werkzeugmaschine Als

Mehr

Interaktivtafel tafel CleverBoarde 3 Die clevere Lösung

Interaktivtafel tafel CleverBoarde 3 Die clevere Lösung Interaktivtafel tafel CleverBoarde 3 Die clevere Lösung Ein System für alle Anwendungen Das CleverBoard 3 bietet Ihnen eine Vielzahl an Funktionen und macht weitere Präsentationsmedien überflüssig: Mit

Mehr

tisoware.projekt tisoware.projekt Die Software für Ihr Projektcontrolling

tisoware.projekt tisoware.projekt Die Software für Ihr Projektcontrolling tisoware.projekt tisoware.projekt Die Software für Ihr Projektcontrolling Projekterfolge nicht dem Zufall überlassen dank tisoware.projekt Ergänzende Module lassen sich jederzeit einbinden, etwa zur Personaleinsatzplanung

Mehr

Virtuelle Entwicklung einer Montage-Prüfzelle. INGENIEURBÜRO MUHR GmbH - TECHNISCHE INNOVATION MIT LEIDENSCHAFT

Virtuelle Entwicklung einer Montage-Prüfzelle. INGENIEURBÜRO MUHR GmbH - TECHNISCHE INNOVATION MIT LEIDENSCHAFT Virtuelle Entwicklung einer Montage-Prüfzelle INGENIEURBÜRO MUHR GmbH - TECHNISCHE INNOVATION MIT LEIDENSCHAFT Entwicklung einer Montage-Prüfzelle 2 Vorstellung IB Muhr GmbH Maschinenprozess&2D Layout

Mehr

Druckguss. Hochleistungsstähle für druckguss

Druckguss. Hochleistungsstähle für druckguss Druckguss Hochleistungsstähle für druckguss Ihre Anwendungsgebiete für den Druckguss Anwendungsgebiete Das Druckgießen ist ein Fertigungsverfahren zur Herstellung von Teilen aus Aluminium-, Zink-, Magnesium-

Mehr

Große Kraft für wenig Platz GETECHA Beistellmühlen

Große Kraft für wenig Platz GETECHA Beistellmühlen Große Kraft für wenig Platz GETECHA Beistellmühlen RS 100 GRS RS 1600 Wählen Sie den Systempartner, der auch kompetenter Gesprächs - partner ist: GETECHA. Seit mehr als fünf Jahrzehnten beraten wir die

Mehr

Machen Sie das Beste aus Ihrer Zukunft mit ruhlamat!

Machen Sie das Beste aus Ihrer Zukunft mit ruhlamat! Machen Sie das Beste aus Ihrer Zukunft mit ruhlamat! Unser Unternehmen Worauf wir stolz sind Als Hersteller von Automatisierungseinrichtungen mit Stammsitz in Marksuhl bei Eisenach und weltweit ca. 450

Mehr

Die einzelnen Radpid- Prototyping-Verfahren im Detail

Die einzelnen Radpid- Prototyping-Verfahren im Detail Was ist? bedeutet übersetzt: schneller Modellbau und ist ein Überbegriff für die verschiedenen Technischen Verfahren, welche zur schnellen Fertigung von Bauteilen verwendet werden. Der Ausgangspunkt sind

Mehr

Systemlösungen für Montage und Automation

Systemlösungen für Montage und Automation D Systemlösungen für Montage und Automation Einfach genial genial einfach. Schnaithmann Partner der Besten: Alle Leistungen aus einer Hand für Montage- und Automatisierungsanlagen Applikationsberatung

Mehr

A / B / LA / LB / MA / LMA

A / B / LA / LB / MA / LMA CNC Drehmaschinen YCM A / B / LA / LB / MA / LMA Dreh- Ø: 230 bis 560 mm Drehlängen: 345 bis 1 230 mm Eigenschaften Äusserst robust & kraftvoll Hohe Präzision Spindeldurchlass Ø 45 mm bis 91 mm Servo angetr.

Mehr

Schwenkbiegemaschine TURBObend

Schwenkbiegemaschine TURBObend RAS Reinhardt Maschinenbau GmbH Perfekt geeignet für alle Dach- und Wandprofile! Entwickelt für Klempner, Bauspengler und Metallbauer überzeugt die durch schnelle Wangen- und Anschlagbewegungen. Viele

Mehr

Innovation aus einer Hand

Innovation aus einer Hand Innovation aus einer Hand Wir sind der richtige Partner für Sie. Nehmen Sie sich mehr Zeit für Ihre Kernprozesse, so kommen Sie schneller und effektiver zu Ihrem Erfolg. Die Aufgaben, die Sie davon abhalten,

Mehr

Workflowmanagement. Business Process Management

Workflowmanagement. Business Process Management Workflowmanagement Business Process Management Workflowmanagement Workflowmanagement Steigern Sie die Effizienz und Sicherheit Ihrer betrieblichen Abläufe Unternehmen mit gezielter Optimierung ihrer Geschäftsaktivitäten

Mehr

RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung

RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung RSDM-Lock verwandelt Ihren mechanischen Schließzylinder in ein voll betriebsbereites Zutrittssystem. Der RFID-Leser, komplett integriert im Schließzylinder, ließt

Mehr

Programm. 1. Anwendersymposium 2014. 3D-Druck Metall: Generative Fertigung im Werkzeug- und Formenbau

Programm. 1. Anwendersymposium 2014. 3D-Druck Metall: Generative Fertigung im Werkzeug- und Formenbau Programm 1. Anwendersymposium 2014 3D-Druck Metall: Generative Fertigung im Werkzeug- und Formenbau Donnerstag, 02.10.2014 09:00 bis 18:00 Uhr Campus Wels www.fh-ooe.at/3d_druck_metall 1. Anwendersymposium

Mehr

Ausbildungsdokumentation

Ausbildungsdokumentation Ausbildungsdokumentation für den Lehrberuf Lehrzeit: 3½ Jahre Lehrling: Vorname(n), Zuname(n) Beginn der Ausbildung Ende der Ausbildung Ausbildungsbetrieb Telefonnummer Ausbilder: Titel, Vorname(n), Zuname(n)

Mehr

in der Fertigung W e r k z e u g u n d f o r m e n b a u - E i s e n m e n g e r G m b H

in der Fertigung W e r k z e u g u n d f o r m e n b a u - E i s e n m e n g e r G m b H Anwenderbericht ERP in der Fertigung W e r k z e u g u n d f o r m e n b a u - E i s e n m e n g e r G m b H Unternehmen Die Eisenmenger GmbH mit Sitz in Ransbach-Baumbach ist seit über 50 Jahren auf den

Mehr

Heizen - Kühlen - Kosten Sparen

Heizen - Kühlen - Kosten Sparen Ihr Spezialist für Klimawände Wir setzen neue Maßstäbe In Zeiten stetig steigender Energiekosten ist die Entscheidung für Klimawände von Ecowall die richtige Wahl. Und nicht nur das: Sie setzen auch noch

Mehr

Programmieren, Simulieren und Zerspanen (nicht nur) für den OP

Programmieren, Simulieren und Zerspanen (nicht nur) für den OP Presseinformation 23.02.2010 de Programmieren, Simulieren und Zerspanen (nicht nur) für den OP Die INDEX-Werke stellen auf der Sonderschau des VDW gemeinschaftlich mit der Firma Siemens zum Thema Metal

Mehr

ProfiPress. Biegetechnik

ProfiPress. Biegetechnik ProfiPress Biegetechnik 2 3 ProfiPress Lösungen nach Maß. Von der standardisierten Einzelmaschine bis zur vollautomatischen System anlage. Als eines der ältesten Unternehmen Deutschlands produziert EHT

Mehr

Studie Spritzgießformenbau am Standort China 2014/2015

Studie Spritzgießformenbau am Standort China 2014/2015 Studie Spritzgießformenbau am Standort China 2014/2015 Vorstellung Aachen, 2014 Standort China: Nachhaltiges Wachstum und enormes Potenzial als Produktions- und Absatzmarkt für die Werkzeugbaubranche Produktionsstandort

Mehr

ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY

ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY Maybachstr. 5 71299 Wimsheim www.altatec.de ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT Ausbildungsberufe bei ALTATEC AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT Zerspanungsmechaniker (m/w) CAMLOG Zahnimplantate

Mehr

GWS. Anwendungsbeispiel. Wechseln Greiferwechselsystem. Momentenbelastung M z bis 600 Nm. Momentenbelastung M y bis 400 Nm

GWS. Anwendungsbeispiel. Wechseln Greiferwechselsystem. Momentenbelastung M z bis 600 Nm. Momentenbelastung M y bis 400 Nm GWS Baugrößen 064.. 125 Handhabungsgewicht bis 170 kg Momentenbelastung M x bis 400 Nm Momentenbelastung M y bis 400 Nm Momentenbelastung M z bis 600 Nm Anwendungsbeispiel Austauschen und Ablegen von Werkzeugen

Mehr

Industrielle Laserbeschriftungen. Laser-Beschriften / -Gravieren / -Schweissen. rofam

Industrielle Laserbeschriftungen. Laser-Beschriften / -Gravieren / -Schweissen. rofam Industrielle Laserbeschriftungen Laser-Beschriften Laser-Gravieren Laser-Beschriften Laser-Gravieren Laser-Beschriften La Laser-Beschriften / -Gravieren / -Schweissen Medizinaltechnik Laser-Beschriften

Mehr

Konzept zur betriebsnahen Qualifizierung

Konzept zur betriebsnahen Qualifizierung Fachpersonal für Sie Berufsförderungswerk Dortmund Qualifizierung in Kooperation mit Unternehmen Konzept zur betriebsnahen Qualifizierung März 2008 Ziel Das Konzept richtet sich an Unternehmen, die sowohl

Mehr

Komplette Produktionsanlagen für High-End-Produkte

Komplette Produktionsanlagen für High-End-Produkte Composite-Fertigung mit Siempelkamp: Komplette Produktionsanlagen für High-End-Produkte www.siempelkamp.com SMC-Presse Vorteile: Hochpräzise Einzelzylindersteuerung für hohe Bauteilqualität bei unterschiedlichen

Mehr

Bedienung und Programmierung. Swiss Dart Machine

Bedienung und Programmierung. Swiss Dart Machine Swiss Dart Machine SDM Mk1 Münzteil Bedienung und Programmierung Deutsch Swiss Dart Machine Diese Anleitung ist wichtig für die korrekte Bedienung der Swiss Dart Machine in Verbindung mit dem Münzteil.

Mehr

Der neue Weg Maschinen zu kaufen.

Der neue Weg Maschinen zu kaufen. www.gmw-machines.de Der neue Weg Maschinen zu kaufen. Günstiger, schneller, flexibler. Die GMW Machines GmbH ist die Alternative zwischen dem Gebrauchtund dem High-End-Neumaschinen-Markt. Unsere Maßanfertigungen

Mehr

Kraft trifft Präzision. Mikron HPM 800U die durchdachte 5-Achs-Fräslösung

Kraft trifft Präzision. Mikron HPM 800U die durchdachte 5-Achs-Fräslösung Kraft trifft Präzision Mikron HPM 800U die durchdachte 5-Achs-Fräslösung GF Machining Solutions Die produktivste und innovativste ihrer Klasse: Mikron HPM 800U GF Machining Solutions präsentiert im HPM-Bereich

Mehr

HÖCHSTE PRÄZISION &QUALITÄT. www.deuringer.de

HÖCHSTE PRÄZISION &QUALITÄT. www.deuringer.de HÖCHSTE PRÄZISION &QUALITÄT www.deuringer.de UNSERE PHILOSOPHIE AUF ERFOLGSKURS EINE 25-JÄHRIGE UNTERNEHMENSGESCHICHTE Vor 25 Jahren wurde das Unternehmen DEURINGER GmbH von mir gegründet. Durch kontinuierliche

Mehr

Informationen zum Betrieblichen Auftrag (Variante 1) der 3,5jährigen Metall- und Elektroberufe

Informationen zum Betrieblichen Auftrag (Variante 1) der 3,5jährigen Metall- und Elektroberufe Informationen zum Betrieblichen Auftrag (Variante 1) der 3,5jährigen Metall- und Elektroberufe Allgemeine Informationen Der betriebliche Auftrag stellt keine künstliche, also ausschließlich für die Prüfung

Mehr

Automation von Schuler

Automation von Schuler Automation von Schuler Leistung auf ganzer Linie Automation von Schuler. Leistung auf ganzer Linie. Praxisorientierte Automationslösungen vom Systemlieferanten alles aus einer Hand. Automatisch mehr know-how.

Mehr

CalcMaster Spritzgieß Software

CalcMaster Spritzgieß Software CalcMaster pitzgieß software CalcMaster pritzgieß oftware Werkzeugpreis Kalkulation Detaillierte Werkzeugstunden pritzgießdaten Artikelpreise pritzgieß oftware für Optimierung und Kalkulation rund um das

Mehr

Leitfaden Kommunikation Fokus Presse und Öffentlichkeitsarbeit. und. Kurz-Manual Corporate Design Vorgaben zum Branding

Leitfaden Kommunikation Fokus Presse und Öffentlichkeitsarbeit. und. Kurz-Manual Corporate Design Vorgaben zum Branding Leitfaden Kommunikation Fokus Presse und Öffentlichkeitsarbeit und Kurz-Manual Corporate Design Vorgaben zum Branding Stand: Januar 2014 Seite 2 Inhalt Leitfaden Kommunikation 4 Fokus Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Mehr

METALLHANDWERK FACHKRÄFTE- SICHERUNG

METALLHANDWERK FACHKRÄFTE- SICHERUNG METALLHANDWERK FACHKRÄFTE- SICHERUNG Wir helfen Ihnen den Nachwuchs zu finden. FEINWERKMECHANIKER/IN TECHNIKVERLIEBTE PROBLEMLÖSER GEFRAGT Beste Aussichten. Fertig mit der Schule? Im Metallhandwerk gibt

Mehr

Die perfekte Kombination aus bewährter Factory Automation Software für die Automation nun sehr wirtschaftlich mit Embedded PC und GigE-Kameras

Die perfekte Kombination aus bewährter Factory Automation Software für die Automation nun sehr wirtschaftlich mit Embedded PC und GigE-Kameras So flexibel, modular und leistungsfähig kann Factory Automation sein. Die perfekte Kombination aus bewährter Factory Automation Software für die Automation nun sehr wirtschaftlich mit Embedded PC und GigE-Kameras

Mehr

Externes Projekt Management E P - M

Externes Projekt Management E P - M Externes Projekt Management E P - M Projektierung Konstruktion und Design 2D/3D Konstruktion Mit langjähriger Erfahrung sind wir ein kompetenter Partner in der Planung und Umsetzung von Projekten. Als

Mehr

Wir verbinden Sicherheit und Verantwortung.

Wir verbinden Sicherheit und Verantwortung. Wir verbinden Sicherheit und Verantwortung. STRAUB PRODUKTE Unsere Erfahrung Ihre Garantie Der Name STRAUB steht für Know-how, Qualität und Verlässlichkeit. Als Themenführer im Bereich Rohrkupplung hat

Mehr

CUBE.460. Das System für die Automatisierung des Handlötbereichs

CUBE.460. Das System für die Automatisierung des Handlötbereichs CUBE.460 Das System für die Automatisierung des Handlötbereichs CUBE.460 Das neue Einstiegs-Selektivlötsystem 7 Die Fähigkeit den Lötwinkel programmgesteuert auf 0 und 7 einzustellen ermöglicht den Einsatz

Mehr

Spanntechnik Spannzangen

Spanntechnik Spannzangen Werkzeuge und Werkzeugmaschinen Tools And Machine Tools www.kramp-werkzeuge.de Spanntechnik Spannzangen 4 K Extra und Spotlight Die neue Eigenmarke der G. Kramp GmbH & Co. KG Mit K Extra bieten wir Ihnen

Mehr

modulog Modulkombinationen für die Handhabungstechnik

modulog Modulkombinationen für die Handhabungstechnik modulog Modulkombinationen für die Handhabungstechnik Leichtes Handling von schweren Lasten ein Mehr an Produktivität Das Handling und die manuelle Montage von schweren Lasten bieten ein großes Rationalisierungspotential.

Mehr

OPFsystem. Maßgeschneiderte Lösungen mit dem One-Piece-Flow Arbeitsplatzsystem. Entwicklung Fertigung Montage. Das modulare Montagesystem

OPFsystem. Maßgeschneiderte Lösungen mit dem One-Piece-Flow Arbeitsplatzsystem. Entwicklung Fertigung Montage. Das modulare Montagesystem OPFsystem Das modulare Montagesystem Maßgeschneiderte Lösungen mit dem One-Piece-Flow Arbeitsplatzsystem Entwicklung Fertigung Montage OPF system Montagetechnik direkt aus der Praxis Maßgeschneiderte Lösungen

Mehr

Unsere Kandidaten/Kandidatinnen bzw. Mitarbeiter ( m/w ) aus dem gewerblichen Bereich Niederlassung Öhringen:

Unsere Kandidaten/Kandidatinnen bzw. Mitarbeiter ( m/w ) aus dem gewerblichen Bereich Niederlassung Öhringen: Unsere Kandidaten/Kandidatinnen bzw. Mitarbeiter ( m/w ) aus dem gewerblichen Bereich Niederlassung ingen: Kennzahl Qualifikation Kenntnisse AÜ Vermittlung 3123 CNC-Fachkraft / Programmieren etc. Ausbildung:

Mehr

tool-traders-partner.com Performance: Das Programm für Ihren Erfolg! Qualität und Präzision.

tool-traders-partner.com Performance: Das Programm für Ihren Erfolg! Qualität und Präzision. Die Werkzeug-Spezialisten für den Handel. Die Werkzeug-Spezialisten für den Handel. Das Programm für Ihren Erfolg. Partnerschaft: Produkte: Exklusiv für den Handel. Vielfalt aus einer Hand. Performance:

Mehr

3. TechnologieDialog Südwestfalen

3. TechnologieDialog Südwestfalen 3. TechnologieDialog Südwestfalen 3D Druck, wohin geht die Reise? Lüdenscheid 23.03.2015 Praxisbeispiele der Fa. Canto Ing. GmbH Lüdenscheid Hagen Tschorn I Geschäftsführer Kurzvorstellung der Firma Canto

Mehr

UNSERE VORTEILE. www.fastpart.com

UNSERE VORTEILE. www.fastpart.com FIRMENPRÄSENTATION UNSERE VORTEILE - zuverlässige Qualität - termingenau - größtmögliche Flexibilität für Ihren Erfolg - langjährige Erfahrungen - bestmöglich ausgebildete und hochmotovierte Mitarbeiter

Mehr

SPANNTECHNIK AUTOMATISIERUNGSLÖSUNGEN MAGNETISCHES LASTHEBEN

SPANNTECHNIK AUTOMATISIERUNGSLÖSUNGEN MAGNETISCHES LASTHEBEN AUTOMATISIERUNGSLÖSUNGEN MAGNETISCHES LASTHEBEN ERFAHREN INNOVATIV WEGWEISEND SAV-KATALOGE SPANNEN HEBEN AUTOMATISIEREN MAGNET- STATIONÄRE UMLAUFENDE AUTOMATISIERUNGSTECHNIK UND HANDLINGSYSTEME NORMTEILE

Mehr

Der Featurebaum verrät mehr über den Konstrukteur, als über die Konstruktion: komplex oder schlicht; interessant oder langweilig; aufgeräumt

Der Featurebaum verrät mehr über den Konstrukteur, als über die Konstruktion: komplex oder schlicht; interessant oder langweilig; aufgeräumt 11 2 Modellaufbereitung Anders als im vorhergehenden Kapitel ist der Eiskratzer tatsächlich mit SolidWorks modelliert, es handelt sich also um ein natives Modell. Nach dem Aufruf des Modells (Ordner: Kapitel

Mehr

Ausbildung mit Zukunft

Ausbildung mit Zukunft Ausbildung mit Zukunft bei der Salzgitter Mannesmann Precision GmbH Wer ist SMP Salzgitter Mannesmann Precision Als einer der führenden Hersteller Europas von kaltgezogenen nahtlosen und geschweißten Präzisionsstahlrohren

Mehr

Präzisions-Drehmaschinen für wirtschaftliches Drehen in Industrie und Ausbildung

Präzisions-Drehmaschinen für wirtschaftliches Drehen in Industrie und Ausbildung PRESSEMITTEILUNG WEILERzeigt auf der METAV 2014 mehr Maschinen als 2012 Präzisions-Drehmaschinen für wirtschaftliches Drehen in Industrie und Ausbildung Emskirchen, den 22. Januar 2014.Die WEILER Werkzeugmaschinen

Mehr

Display-Lösungen für den Point of Sale. Konsequente Verkaufsförderung

Display-Lösungen für den Point of Sale. Konsequente Verkaufsförderung Display-Lösungen für den Point of Sale Konsequente Verkaufsförderung Präsentieren, verkaufen, informieren: mit individuellen Display-Lösungen Die richtige Auswahl des Materials, moderne Fertigungstechniken

Mehr

dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren!

dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren! startklar? dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren! Ein tolles Team, der Kontakt mit den internationalen Kunden, anspruchsvolle Technik die Ausbildung bei 17111 bietet viele interessante Herausforderungen

Mehr

Leitfaden zum Erstellen der Projektarbeit

Leitfaden zum Erstellen der Projektarbeit Leitfaden zum Erstellen der Projektarbeit an der Höheren H http://www.slideshare.net www.slideshare.net/rudolpdo/vorgehensweise vorgehensweise-projektarbeit Was ist gefordert? Projektmanagement Unterlagen

Mehr

Strom. für unseren Zentralbereich Application & Robotics

Strom. für unseren Zentralbereich Application & Robotics EISENMANN Was haben Strom und Tulpen Wir suchen Sie im Raum Stuttgart (Böblingen, Holzgerlingen) als Praktikant Mechanische Konstruktion (m/w) für unseren Zentralbereich Application & Robotics Application

Mehr

Schaltungen GmbH. Ihr Spezialist für flexible und starr-flexible Mehrlagen-Leiterplatten

Schaltungen GmbH. Ihr Spezialist für flexible und starr-flexible Mehrlagen-Leiterplatten Ihr Spezialist für flexible und starr-flexible Mehrlagen-Leiterplatten Dieses Team steht Ihnen für eine flexible und erfolgreiche Zusammenarbeit zur Verfügung. 30 Jahre Erfahrung Die Spezialisten Aus der

Mehr

LASERN MIT HERZ. PRÄZISE. INNOVATIV. FLEXIBEL.

LASERN MIT HERZ. PRÄZISE. INNOVATIV. FLEXIBEL. LASERN MIT HERZ. PRÄZISE. INNOVATIV. FLEXIBEL. UNTERNEHMER AUS HERZENSLUST. 2 Seit Gründung der Sparte Lasertechnik im Jahre 1994 steigen die Anforderungen für Laserteile kontinuierlich an. Vor allem in

Mehr

Expo Prestige: effektive Präsentation auf wenigen Quadratmetern!

Expo Prestige: effektive Präsentation auf wenigen Quadratmetern! Expo Prestige: effektive Präsentation auf wenigen Quadratmetern! Flexibel und modular Expo Prestige vereinfacht und die Vorteile Ihrer Produkte zum erleichtert die professionelle und Ausdruck bringt. Das

Mehr