Seminar: Der Aufsichtsrat

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seminar: Der Aufsichtsrat"

Transkript

1 Seminar: Der Aufsichtsrat USW Netzwerk 2013 Die umfassende Qualifizierung für Aufsichtsräte und Beiräte ESMT European School of Management and Technology

2 Executive Education Rankings Iese Business School Spain 21 University of Western Ontario: Ivey Canada 2 HEC Paris France 22 Boston University School of Management US 3 IMD Switzerland 23 Northwestern University: Kellogg US 4 Harvard Business School US 24 UCLA: Anderson US 5 Esade Business School Spain 25 SDA Bocconi Italy 6 Center for Creative Leadership US 26 IAE Business School Argentina 7 University of Oxford: Saïd UK 27 Insper Brazil 8 Fundação Dom Cabral Brazil 28 University of Michigan: Ross US 9 Thunderbird School of Global Management US 29= Ceibs China 10 Insead France 29= ESCP Europe France 11 University of Chicago: Booth US 31 Queen s School of Business Canada 12= IE Business School Spain 32 University of Toronto: Rotman Canada 12= Stanford Graduate School of Business US 33 Edhec Business School France 14 University of Pennsylvania: Wharton US 34 Stockholm School of Economics Sweden 15 London Business School UK 35 MIT: Sloan US 16 ESMT Germany 36 Henley Business School UK 17 University of Virginia: Darden US 37 York University: Schulich Canada 18 Cranfield School of Management UK 38 Universität St.Gallen Switzerland 19 Columbia Business School US 39 EM Lyon Business School France 20 Ashridge UK 40 Melbourne Business School, Mt Eliza Australia Unsere Führungskräfte müssen wissen, wie man Management mit sozialer Verantwortung verbindet. Aus dem Grund senden wir unsere Leistungsträger zur ESMT. Mit dem Ergebnis sind wir hochzufrieden. Michael Diekmann, Vorsitzender des Vorstands, Allianz SE, Vorsitzender des Kuratoriums der ESMT Stiftung Weltweit wird versucht, die besten Mitarbeiter zu gewinnen. Deshalb ist es für Siemens extrem wichtig, mit einer führenden Business School wie der ESMT verbunden zu sein. Peter Löscher, President und Chief Executive Officer, Siemens AG Gründer und Stifter der ESMT Glückwunsch an alle, die zum Aufbau der ESMT beigetragen haben. In weniger als zehn Jahren ist es ihnen gelungen, unter die Top 10 Business Schools in Europa zu gelangen. Eine erstaunliche Leistung. Güler Sabancı, Chairman und Managing Director, Hacı Ömer Sabancı Holding A.S ESMT. The business school founded by business.

3 2 Der Aufsichtsrat 2013 Der Aufsichtsrat Der Aufsichtsrat Schloss Gracht Seit einigen Jahren ist die Aufgabe des Aufsichtsrats intensiver und komplexer geworden: Der Gesetzgeber wie auch der globale Wettbewerb auf dem Kapitalmarkt und die erhöhte Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit haben das Organ und seine Mitglieder ins Zentrum der Diskussion gerückt. Auch aktienrechtlich werden erste Qualitätsanforderungen gestellt, die Aktionärsvereinigungen verlangen nach qualifizierter Aufsichtsratsarbeit, im Deutschen Corporate Governance Kodex ist die Aus- und Weiterbildung für Aufsichtsräte seit 2010 Verhaltensstandard. Kurz gesagt, die Forderung nach der Professionalisierung des Aufsichtsrats ist unübersehbar. Dieser Forderung begegnet die ESMT mit einem neuen Ansatz der besagt: Vorstandsmitglieder und Aufsichtsräte qualifizieren Aufsichtsräte. Das bedeutet, dass es sich um ein Seminar handelt, in dem sich Teilnehmer und Referenten auf Augenhöhe begegnen und darüber hinaus die Basis für das künftige Netzwerk engagierter Mandatsträger gelegt wird. Nutzen Das Seminar wurde in Zusammenarbeit mit Experten aus Praxis und Wissenschaft, Beratung und Wirtschaftsprüfung entwickelt. Es behandelt konkrete, fallorientierte Aufgaben wie Auswahl und Vergütung von Vorstandsmitgliedern, Effizienz der Aufsichtsratsarbeit, Überwachung der Unternehmensstrategie, Fragestellungen zum Jahresabschluss und Kommunikation nach innen und außen. Das Konzept dient demnach sowohl den Aufsichtsräten, die ihre Tätigkeit professionalisieren, als auch den Unternehmen, die von ihnen überwacht werden. Ebenso vermitteln wir den Teilnehmern, wie sie das mit Sorgfaltspflichtverletzungen verbundene Haftpflichtrisiko reduzieren können. Zielgruppe Aufsichtsrats-, Verwaltungsrats- oder Beiratsmitglieder, die ihre Arbeit weiter professionalisieren möchten, und potenzielle Mandatsträger, die sich auf ihre neue Aufgabe vorbereiten möchten. Auch für Vorstände und Geschäftsführer, die planen, von der Überwachungs- zur Aufsichtsrats- oder Beiratsfunktion zu wechseln, ist dieses Seminar empfehlenswert. Termine 4. Seminar: Der Aufsichtsrat (ARS) Modul 1: Juni 2013 Modul 2: Juli 2013 Modul 3: Dezember 2013 Durch den intensiven Erfahrungsaustausch mit den exzellenten Vortragenden bin ich für den Wechsel vom Vorstandsvorsitz zum Vorsitz des Aufsichtsrats des von mir gegründeten Unternehmens bestens gerüstet. Dr. Hans Hermann Schreier, Vorstandsvorsitzender a.d., NanoFocus AG, Oberhausen Preis Der Preis pro Modul beträgt Euro; die Module sind auch einzeln buchbar. Seminarort ESMT Campus Schloss Gracht bei Köln Seminarsprache Deutsch

4 4 Der Aufsichtsrat 2013 Der Aufsichtsrat Das Seminar deckt sämtliche Themen der modernen Aufsichtsratsarbeit ab. Schloss Gracht, Herrenhaus Anforderungen an das Aufsichtsratsmandat MODUL 1 Rechte und Pflichten, neue Herausforderungen Aufsichtsrat intern Das Tagesgeschäft des Aufsichtsrats Zusammenarbeit von Vorstand und Aufsichtsrat Überwachungsfelder: Aufsichtsrat, Unternehmensentwicklung, Personal Finanz- und Prüfungskompetenz MODUL 2 Jahres- und Konzernabschlusskompetenz Analyse des Wirtschaftsprüferberichts Bilanzsitzung Prüfungsausschuss Financial Expert / Head of Audit Committee Risikomanagement, interne Revision und Compliance Bilanzprüfung und Bilanzmängel Organisations- und Reportingkompetenz MODUL 3 Innenorganisation im modernen Aufsichtsrat Operative Praxisfragen Erfahrungen in mitbestimmten Aufsichtsräten Information / Reporting / Kommunikation Aufsichtsratsvergütung und -finanzierung Vielfalt und Tiefe der Themen sind genau auf die Bedürfnisse heutiger und zukünftiger Mandatsträger ausgerichtet. Hans-Jochen Lorenzen, CFO, Albis Plastic GmbH

5 6 Der Aufsichtsrat 2013 Der Aufsichtsrat Das Seminar besteht aus den folgenden Elementen: Seminarfakultät: Vorträge und Plenardiskussionen Die Präsentationen namhafter Professoren und ausgewiesener Praktiker schaffen die fachliche Basis für das Seminar und geben dem Teilnehmer zahlreiche Denkanstöße. Praxisportraits, Kamingespräche Unsere Erfahrung zeigt, dass insbesondere das Lernen und Reflektieren über Unternehmens- und Branchengrenzen hinaus wertvolle Impulse geben kann. Es ist eine Möglichkeit, von anderen Unternehmen zu lernen und für den eigenen Verantwortungsbereich Anregungen zu erhalten. Deshalb laden wir Experten zu Kamingesprächen ein, die in entspannter Atmosphäre über ihre Erfahrungen und aktuelle Entwicklungen diskutieren. Fallstudien Der Praxis entnommene Fallstudien schildern typische Situationen der Arbeit als Aufsichtsrat; die Themen beziehen sich auf die zunehmend umfangreicher werdende Rechtsprechung und zeigen die damit verbundenen Herausforderungen auf. Die Lösungsmöglichkeiten werden im Seminar diskutiert und durch Handlungsempfehlungen der Fakultät ergänzt. Auf die Weise beginnen Sie bereits im Seminar mit dem Transfer der Programminhalte auf Fragestellungen Ihrer Arbeit. Gleichzeitig entsteht ein persönliches Netzwerk von Mandatsträgern, das den Teilnehmern über das Seminar hinaus dient. Erfahrungsaustausch Als Impuls für den Erfahrungsaustausch bringt jeder Teilnehmer aktuelle Problemstellungen und Besonderheiten seiner Aufsichtsratsarbeit in die Diskussionen ein. Diese Gesprächsrunden sind eine hervorragende Gelegenheit zum off-the-records- Einblick in andere Problemstellungen und unterschiedliche Governance-Modelle. Der Rahmen und die Exklusivität des Seminars sorgen dabei zu jeder Zeit für die Wahrung der gebotenen Vertraulichkeit. Hochkarätige Referenten vermitteln die komplexen und anspruchsvollen Aufgaben eines Aufsichtsratsmandats anschaulich und sehr informativ, was ich unmittelbar in meiner Arbeit umsetzen kann. Professor Dr. Dr. Manuel R. Theisen Seminarleiter, Mitglied der Fakultät für Betriebswirtschaft, Ludwig- Maximilians-Universität. Dr. Christoph Achenbach Geschäftsführender Gesellschafter, BfUN, mehrfaches Aufsichtsratsmitglied Prof. Dr. Kai C. Andrejewski Regionalvorstand West, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Prof. Dr. Clemens Börsig Aufsichtsratsmitglied, Bayer AG, Daimler AG und Linde AG Dr. Marc Diederichs Konzernleiter Risikomanagement, Aurubis AG Dr. Werner Gleißner Mitglied des Vorstands, FutureValue Group AG Michael Hendricks Geschäftsführer, Hendricks & Co GmbH Dr. Peter Henning Leiter des Aufsichtsratsbüros, Deutsche Bank AG Hendrik Hollweg WP Managing Partner, Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Stephan Kleinmann StB, WP Partner, MAZARS Hemmelrath Wirtschaftsprüfung und Beratung Prof. Dr. Jürgen Kluge Unternehmensberater, Senior Advisor, Bank of America Merrill Lynch, Aufsichtsratsmitglied, SMS Holding GmbH Dr. Stephan Knabe StB, WP Dr. Knabe, Steuerberater & Wirtschaftsprüfer GmbH, Vertreterrat DATEV e.v. Michael H. Kramarsch, MBA Managing Partner, Unternehmensberatung Hostettler, Kramarsch & Partner Dr. Arno Mahlert Vorsitzender des Aufsichtsrats, GfK SE, mehrfaches Aufsichtsratsmitglied Ulrich Linnhoff Projektleiter, Mitglied der Fakultät der ESMT, Leiter des USW Netzwerk der ESMT. Referenten aus der Praxis, von deren Erfahrungen Sie in diesem Seminar profitieren: Dr. Herbert Meyer Mitglied der Abschlussprüferaufsichtskommission (APAK), Aufsichtsratsmitglied, Heidelberger Druckmaschinen AG, WEBASTO AG Christine Novakovic Leiterin Corporate & Institutional Clients, UBS, Aufsichtsratsmitglied, Skandinaviska Enskilda Banken AB Prof. Dr. Bernhard Pellens Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung, Ruhr-Universität Bochum, Aufsichtsratsmitglied, ThyssenKrupp AG Dr. Arno Probst StB, WP Mitglied des Vorstands, BDO AG Prof. Dr. Walter Rust Partner, Mock-Rechtsanwälte, Berlin, Vorsitzender der Aufsichtsräte, Teles AG, MagForce Nanotechnologies AG und SHF Communications AG Dr. Kersten von Schenck Mitglied des Aufsichtsrats, ThyssenKrupp AG Dr. Florian Schilling, MBA Partner, Board Consultants International Prof. Dr. Bernd Stibi Partner, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Prof. Dr. Roderich C. Thümmel LL.M. Rechtsanwalt, Thümmel, Schütze & Partner Prof. Dr. Klaus Rüdiger Trützschler Aufsichtsratsmitglied, Bilfinger und Berger SE, Deutsche Bank AG, Wilh. Werhahn KG und weitere Gesellschaften Peter Weger CEO, Brainloop AG Inés Lüdke, Head of Structured Trade & Export Finance, UniCredit Bank AG

6 8 Der Aufsichtsrat 2013 Der Aufsichtsrat Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Seminaranmeldung und Buchungsbestätigung Anmeldungen zu einem Seminar erfolgen schriftlich per Brief, Telefax oder mit einem komplett ausgefüllten und unterschriebenen Anmeldeformular. Ein Vertrag kommt erst nach schriftlicher Buchungsbestätigung durch die ESMT zustande. Mit der Anmeldung akzeptiert der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. 2. Seminaraufbau und Zielgruppen Der Lernerfolg unserer Seminare wird durch eine didaktisch aufeinander abgestimmte Kombination aus interaktiver Teilnehmerdiskussion, intensiven Gruppenarbeiten und Lernpartnerschaften gewährleistet und erfordert die Anwesenheit während sämtlicher Seminartage/-module. Im Interesse eines optimalen Lernerfolgs sind bei einigen Programmen besondere fachliche Qualifikationen und/oder Berufserfahrung unerlässlich. ESMT behält sich daher vor, Anmeldungen in begründeten Einzelfällen nicht zu akzeptieren. Dies gilt auch für die Nominierung von Ersatzteilnehmern. 3. Stornierung Stornierungen von Seminaranmeldungen müssen schriftlich erfolgen. Kann ein angemeldeter Teilnehmer das Seminar nicht wahrnehmen und auch keinen Ersatzteilnehmer nominieren, gelten folgende Stornoregelungen: Ein Rücktritt bis acht Wochen (56 Kalendertage) vor Seminarbeginn ist kostenlos. Bei Eingang der Abmeldung bis vier Wochen (28 Kalendertage) vor Seminarbeginn sind 25 % der Seminargebühr, bei Abmeldung zwischen vier und zwei Wochen (14 Kalendertage) 50 % der Gebühr, bei späteren Abmeldungen ist die volle Seminargebühr zu entrichten. Soll ein Ersatzteilnehmer vorgeschlagen werden, kontaktieren Sie uns bitte rechtzeitig. Die ESMT behält sich das Recht vor, ein Seminarprogramm bei zu geringer Teilnehmerzahl oder unbeeinflussbaren Umständen (z. B. Krankheit des Referenten, höhere Gewalt) gegen Rückerstattung der Seminargebühren gänzlich aufzuheben oder Ersatztermine anzubieten. Eventuell angefallene Reisekosten werden nicht erstattet. Eine Verpflichtung, zukünftig das gleiche Seminar anzubieten, besteht nicht. 4. Teilnahmegebühren und Zahlungsbedingungen Die Seminarpreise richten sich nach den Angaben in unserem Jahresprogramm. Sie beinhalten nicht die Kosten für die Unterbringung und Verpflegung des Seminarteilnehmers; hier ist das ESMT-Gästehaus Schloss Gracht direkter Ansprechpartner ( Die Seminarpreise sind Nettopreise und verstehen sich zuzüglich jeweils gültiger gesetzlicher Umsatzsteuer. Die USW-Netzwerk Programme, die in Deutschland durchgeführt werden, sind zum Zeitpunkt der Drucklegung gemäß 4 Nr. 22a UStG von der Umsatzsteuer befreit. Die Seminargebühr wird eine Woche vor Seminarbeginn fällig bzw. bei kurzfristiger Anmeldung sofort nach Rechnungseingang. 5. Urheberrechte Die Seminarunterlagen und Präsentationen sind urheberrechtlich geschützt. Jedwede Vervielfältigung, Weitergabe an Dritte oder sonstige Nutzung als zur persönlichen Information des Teilnehmers ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung der ESMT zulässig. 6. Haftung ESMT wählt für die Seminare qualifizierte Referenten aus. Für die Korrektheit, Aktualität und Vollständigkeit der Seminarinhalte, der Seminarunterlagen sowie die Erreichung des jeweils vom Teilnehmer angestrebten Lernziels übernimmt ESMT keine Haftung. Ebenso nicht für etwaige Folgeschäden, welche aus fehlerhaften und/oder unvollständigen Seminarinhalten entstehen sollten. Im Übrigen ist die Haftung von ESMT auf Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit und die Verletzung vertragswesentlicher Pflichten beschränkt, wobei es sich um typische, bei einer Seminarveranstaltung vorhersehbare Schäden handeln muss. 7. Datenschutz Personenbezogene Daten der Kunden werden vertraulich behandelt und nur gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen verwendet. Die vom Kunden übermittelten Daten werden in unserer Kundendatei gespeichert und zum Zwecke der Erbringung der Leistung und zur Abrechnung verarbeitet, genutzt und - soweit notwendig - an dafür beauftragte Dienstleister weitergegeben. Der Kunde erhält zukünftig, sofern nicht anders gewünscht, Informationen über Seminarprogramme und weitere Veranstaltungen der ESMT. Die Einwilligung hierzu kann jederzeit durch eine an widerrufen werden. 8. Regelung zur Nutzung der IT-Infrastruktur Es gelten die Regelungen der ESMT IT Policy für Studenten, Seminarteilnehmer und Gäste, die mit Seminarbeginn zugänglich gemacht werden. 9. Gerichtsstand Gerichtsstand ist Berlin. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Weitere Informationen Für weitere Auskünfte über den Inhalt, den Ablauf und die Zielgruppe des Programms steht der Projektleiter Ulrich Linnhoff Ihnen gern zur Verfügung. Ulrich Linnhoff Tel: +49 (0) Aktuelle Informationen über das Seminar finden Sie auf unserer Homepage unter:

7 ESMT European School of Management and Technology GmbH USW Netzwerk Schloss Gracht Fritz-Erler-Straße Erftstadt Telefon: +49 (0) Telefax: +49 (0) Wenn Sie möchten, können Sie sich auch gern online anmelden.

ESMT EUROPEAN SCHOOL OF MANAGEMENT AND TECHNOLOGY SEMINAR. Der Aufsichtsrat

ESMT EUROPEAN SCHOOL OF MANAGEMENT AND TECHNOLOGY SEMINAR. Der Aufsichtsrat ESMT EUROPEAN SCHOOL OF MANAGEMENT AND TECHNOLOGY SEMINAR Der Aufsichtsrat 2015 SCHLOSS GRACHT Das rheinische Wasserschloss Gracht ist seit fast 40 Jahren als Standort für anspruchsvolle Führungskräfteweiterbildung

Mehr

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Binder Corporate Finance Member of the world s leading M&A alliance NORTH AMERICA SOUTH AMERICA A EUROPE AFRICA A ASIA AUSTRALIA A M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Freitag, 27. März 2015

Mehr

Eckdaten. zur Anhörung Private Hochschulen in Berlin am 16. Februar 2005 im Berliner Abgeordnetenhaus

Eckdaten. zur Anhörung Private Hochschulen in Berlin am 16. Februar 2005 im Berliner Abgeordnetenhaus esmt european school of management and technology Eckdaten zur Anhörung Private Hochschulen in Berlin am 16. Februar 2005 im Berliner Abgeordnetenhaus Berichterstatter: Professor Dr. Wulff Plinke, Dean,

Mehr

General Management Seminar GMS

General Management Seminar GMS General Management Seminar GMS 2015 ESMT EUROPEAN SCHOOL OF MANAGEMENT AND TECHNOLOGY 1 2 Das GMS vermittelt die funktionsübergreifenden Fähigkeiten, die Sie als General Manager brauchen. Termine Modul

Mehr

Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen

Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen Termine 2010/2011 Ausbildungen mit Ort und Beginn European Business Coach intensiv... Stuttgart... 13.12.2010 European

Mehr

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Information Architecture Seminare 2013 Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Grundlage allen betrieblichen Handelns Basis einer gemeinsamen Sprache zwischen Geschäft und IT Fundament

Mehr

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen Teilnahmebedingungen Diese Teilnahmebedingungen gelten für den Trading Day Livestream (nachfolgend u.a. auch Seminar genannt). Die Veranstaltung wird von der ViTrade AG in Frankfurt/Main veranstaltet und

Mehr

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen.

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen. A Seminar: Grundlagen Buchhaltung Keine Vorkenntnisse erforderlich. Grundlagen Buchführung, für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Ist es nicht. Sie erlernen in einfachen und praktischen Schritten die

Mehr

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Bitte richten Sie Ihre vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anmeldung per Post, Fax oder E-Mail an folgende Kontaktdaten. Eine

Mehr

Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer

Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer Fortbildungsakademie des VDP Nord e.v. Donnerstag, 25.08.2015 // 10:30 17:00 Uhr SWS Campus am Ziegelsee Ziegelseestraße 1 19055 Schwerin Ablauf ab 10:00 Uhr

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

Seminar Nr. PMM-9-2012

Seminar Nr. PMM-9-2012 Seminar Nr. PMM-9-2012 Seminar Multi-Projektmanagement SEMINARZIELE Wer anspruchsvolle Unternehmensprojekte zu einem erfolgreichen Abschluss führen will, muss über professionelle Projektmanagement-Methoden

Mehr

AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM

AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM Forderungsmanagement Richtige Nutzung von Informationen im Forderungsmanagement und aktuelle gesetzliche Veränderungen mit Auswirkungen auf Kundenbeziehungen Fachkonferenz in

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Die

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen zur Teilnahme an Schulungen und Webinaren der Online Software AG

Allgemeine Geschäftsbedingungen zur Teilnahme an Schulungen und Webinaren der Online Software AG Allgemeine Geschäftsbedingungen zur Teilnahme an Schulungen und Webinaren der Online Software AG (Stand April 2013) 1 Geltungsbereich 1. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden

Mehr

NEUE WACHSTUMSLOGIKEN

NEUE WACHSTUMSLOGIKEN IMP DENKKREIS NEUE WACHSTUMSLOGIKEN PERSÖNLICHE EINLADUNG NEUE WACHSTUMSLOGIKEN SHARED VALUE Ein neues Konzept für wertvolles und zukunftsorientiertes Wachstum Führende Managementdenker wie Michael Porter

Mehr

Ort Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund, Heinstück 11, 44225 Dortmund

Ort Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund, Heinstück 11, 44225 Dortmund Fax-Nr. 0231 71 15 81 Gemeinschaftsverpflegung flexibel mit optimix Kita und Grundschule. Welche Mahlzeiten Kinder fit durch den Tag bringen Seminar-Nr.: GV-2-15FKE Die Umsetzung von Ernährungsempfehlungen

Mehr

Exekutivprogramm für Aufsichtsräte 2016

Exekutivprogramm für Aufsichtsräte 2016 Exekutivprogramm für Aufsichtsräte 2016 Basis- und Vertiefungsmodule für Ihre erfolgreiche Aufsichtsratstätigkeit April 2016 Derag Livinghotel De Medici Düsseldorf DIE REFERENTEN Dr. Christoph Achenbach

Mehr

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Klaus D. Niemann: Enterprise Architecture Management Grundkurs Solution Architecture Seminare 2012 Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Bringen Sie Ihre Lösungsarchitektur in Einklang mit den

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Für Verträge über die Teilnahme am Online-Marketing-Tag in Berlin am 10.11.2015, veranstaltet von Gaby Lingath, Link SEO (im Folgenden Veranstalterin ), gelten

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

2. Workshop Financing emobility

2. Workshop Financing emobility 2. Workshop Financing emobility im Rahmen der ecartec 21. Oktober 2010 Neue Messe München Parallel zur Messe ecartec Powered by www.ecartec.de Programm Zeit / Thema Referent ab 9.00 Registrierung 9.30

Mehr

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP 12.12.1960 in Ludwigshafen am Rhein Studium an der Universität Köln und Hochschule St. Gallen, Schweiz Abschluss

Mehr

Seminare und Lehrgänge 2016

Seminare und Lehrgänge 2016 Seminare und Lehrgänge 2016 Umwelt Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Energie Gesundheit Personal Gewässerschutz Gefahrgut Entsorgung Termine: 13. April 2016, Dortmund 10. November 2016, Dortmund Nachhaltigkeitsmanagement

Mehr

ELNEC Palliative Care Kurs Deutschland Basiscurriculum

ELNEC Palliative Care Kurs Deutschland Basiscurriculum Teilnahmebedingungen für die Schulungen des ELNEC - Palliative Care Kurses Deutschland. (Stand April 2012) Veranstalter ist die Medizinischen Fakultät der Albert Ludwigs Universität Freiburg. Diese Kurse

Mehr

Exklusiver Gast-Workshop. Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley

Exklusiver Gast-Workshop. Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley Exklusiver Gast-Workshop Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley Hintergrund "Innovation can be systematically managed if one knows where and how to look." Peter Drucker, Professor of Management

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen REALIZE GmbH - Agentur für Live Marketing 1 Geltungsbereich 1.1. Den vertraglichen Leistungen der REALIZE GmbH liegen die nachfolgenden Geschäftsbedingungen zugrunde. 1.2.

Mehr

Der Interim-Manager als Profession / Das Agieren als Interim-Manager

Der Interim-Manager als Profession / Das Agieren als Interim-Manager MONTAG 03. NOVEMBER 2014 Ein Seminar der WP Board Academy Der Interim-Manager als Profession / Das Agieren als Interim-Manager Die WP Board Academy Seminare stehen seit Jahren für erstklassige Referenten

Mehr

Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung

Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung 96049 Bamberg Stefan Kleinhenz HRG Nr. HRB6018 Web www.campus4.eu 1 Kurzbeschreibung zum Seminar Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung ZIELGRUPPE

Mehr

TOP 4 DER TAGESORDNUNG ERGÄNZENDE INFORMATIONEN LEBENSLÄUFE VON VORSTAND UND AUFSICHTSRAT

TOP 4 DER TAGESORDNUNG ERGÄNZENDE INFORMATIONEN LEBENSLÄUFE VON VORSTAND UND AUFSICHTSRAT VORSITZENDER DES VORSTANDS (CEO) seit 2012, bestellt bis August 2016 Dr. Thomas Vollmoeller Jahrgang: 1960 2008-2012: Vorsitzender des Vorstands, Valora AG 2003-2008: Vorstand Finanzen & Non-Food, Tchibo

Mehr

Vom Disponenten zum Supply Chain Manager

Vom Disponenten zum Supply Chain Manager Vom Disponenten zum Supply Chain Manager Highlights Optimierte Supply Chain Einstellungen ein nicht zu unterschätzender Wettbewerbsfaktor Vermeidung von Kosten und Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 Titel des Seminars: Risiko- und Sicherheitsmanagement in der Supply Chain Untertitel des Seminars: Sichere Lieferketten verbessern die Wettbewerbsfähigkeit Seminarbeschreibung:

Mehr

Wirtschaftswissenschaften - MBA-Programme in den USA

Wirtschaftswissenschaften - MBA-Programme in den USA Universität / Schule Arizona State University, W. P. Carey School of Business, Tempe, AZ E-mail: wpcareymba@asu.edu Babson College, F.W. Olin Graduate School of Business, Wellesley, MA E-mail: mbaadmission@babson.edu

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

FÜHRUNGSAUFGABEN IN MANAGEMENTSYSTEMEN

FÜHRUNGSAUFGABEN IN MANAGEMENTSYSTEMEN FÜHRUNGSAUFGABEN IN MANAGEMENTSYSTEMEN Erhöhen Sie den Nutzen für Ihr Unternehmen. WISSEN FÜR MEHR ERFOLG Kleine Reichenstraße 5 20457 Hamburg Tel.: 040-87 50 27 94 Fax: 040-87 50 27 95 Frank Kittel MA

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 15.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 15.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 15.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Datenschutz

Mehr

mtk Seminare & Workshops 2011

mtk Seminare & Workshops 2011 mtk Seminare & Workshops 2011 Hohe Effizienz durch learning by doing Dozenten aus der medizintechnischen Praxis Ganztägig mit Zertifikat Inklusive Schulungsunterlagen Elektrische Sicherheit nach BGV A3

Mehr

TEILNAHME- BEDINGUNGEN

TEILNAHME- BEDINGUNGEN TEILNAHME- BEDINGUNGEN der mesonic business academy Stand: 01.07.2013. Satz- und Druckfehler vorbehalten. TEILNAHMEBEDINGUNGEN SEMINARE/SCHULUNGEN I. Buchung & Anmeldung Bitte melden Sie sich zeitgerecht,

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, der Aufsichtsrat hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die ihm gemäß Gesetz, Satzung und Geschäftsordnung obliegenden Aufgaben wahrgenommen

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

Studium und Praktikum in Kanada

Studium und Praktikum in Kanada Studium und Praktikum in Kanada 1 Geographic Map of Arctic Ocean Beaufort Sea Baffin Bay Yukon Territory Whitehorse Northwest Territories Great Bear Lake Pacific Ocean Great Slave Lake Yellowknife Nunavut

Mehr

Management Excellence Program

Management Excellence Program Management Excellence Program Strategie, Leadership und Innovation In Zusammenarbeit mit Hamburg Singapur Fontainebleau Kooperationspartner 2 Das Management Excellence Program im Überblick Modul 1 4 Tage

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten:

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Informationen zu Punkt 5 der Tagesordnung Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Franz Fehrenbach, Stuttgart, Vorsitzender der Geschäftsführung der

Mehr

FÜHRUNG VON GEWERBLICHEN MITARBEITERN

FÜHRUNG VON GEWERBLICHEN MITARBEITERN FÜHRUNG VON GEWERBLICHEN MITARBEITERN Führung aktiv gestalten. Führungskräftetraining bei Eisberg. WISSEN FÜR MEHR ERFOLG Eisberg-Seminare GmbH Kleine Reichenstraße 5 20457 Hamburg Tel.: 040-87 50 27 94

Mehr

Leadership Excellence Program

Leadership Excellence Program Leadership Excellence Program Das CIO-Executive-Development-Seminar von CIO Magazin und WHU Otto Beisheim School of Management Programm / Dozenten / Methodik für das Basismodul vom 22. bis 26. Oktober

Mehr

Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick

Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Einladung Seminar 6. April 2011 InterContinental Hotel Berlin Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Einführung Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Spektakuläre Fälle von Korruption,

Mehr

PRAXIS FÜR PRAKTIKER

PRAXIS FÜR PRAKTIKER PRAXIS FÜR PRAKTIKER Ziel der Weiterbildung Aufgrund der weltweiten Vernetzung und Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien gewinnen Richtlinien zum Datenschutz und zur Datensicherheit

Mehr

Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG

Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG Dr. Hans Werner Rhein Selbstständiger Rechtsanwalt Dr. Hans Werner Rhein wurde 1952 geboren. Er ist seit 2011 selbstständiger

Mehr

Anmeldung zum Faszien Summit am Samstag, den 07. - 08 Februar 2015 in München

Anmeldung zum Faszien Summit am Samstag, den 07. - 08 Februar 2015 in München Anmeldung zum Faszien Summit am Samstag, den 07. - 08 Februar 2015 in München BITTE SENDEN SIE DIESE ANMELDUNG AN Perform Better Europe An der alten Mühle 7 37412 Herzberg am Harz per Tel.: +49 (0) 55

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an der Konferenz EuroPython 2014 in Berlin (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an der Konferenz EuroPython 2014 in Berlin (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an der Konferenz EuroPython 2014 in Berlin (AGB) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Anmeldung und Teilnahme an der EuroPython Konferenz

Mehr

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE 2010 +++ KOMMUNIKATION MEETS CHANGE +++ Jeder Veränderungsprozess ist immer nur so gut, wie die ihn begleitende Kommunikation. Eines ist klar: Das Managen

Mehr

Die Himmelstürmer. Publikations-Datum: 19991 11 7 Seite: 21 Zeitungs-Nummer: 46

Die Himmelstürmer. Publikations-Datum: 19991 11 7 Seite: 21 Zeitungs-Nummer: 46 Donnerstag, 25. November 1999 smd-dok cgi Seite: 1 Publikations-Datum: 19991 11 7 Seite: 21 Zeitungs-Nummer: 46 MANAGEMENT Die Himmelstürmer INFO-PARTNER I Ausbildung/Mit einem MBA im Bewerbungsportefeuille

Mehr

Prozessoptimierung in der Lagerlogistik

Prozessoptimierung in der Lagerlogistik Das Know-how. Prozessoptimierung in der Lagerlogistik Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Seminare und Lehrgänge 2015 Umwelt Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Energie Gesundheit Personal

Seminare und Lehrgänge 2015 Umwelt Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Energie Gesundheit Personal Seminare und Lehrgänge 2015 Umwelt Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Energie Gesundheit Personal Gewässerschutz Gefahrgut Entsorgung Termine: 01. Oktober 2015, Bremen Spielerschutz - wenn unkontrolliertes

Mehr

PSC Personal Success Company ek

PSC Personal Success Company ek Personalberatung Coaching Consulting Training Allgemeine Geschäftsbedingungen Stand: 01.07.2010. Version 2.10 Stand: 1. Juli 2010 Alexander Pawlowski PSC Saarland Am Geisrech 3 D-66271 Kleinblittersdorf

Mehr

Social Media Marketing für KMU

Social Media Marketing für KMU Social Media Marketing für KMU Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Chancen und Risiken des Web 2.0 Am 10. November 2011 in München Die Themen Grundlagen Wie Sie sich einen Überblick über die

Mehr

Innovationsmanagements. Innovation wird von Menschen gemacht. Expertentreff. 19. Mai 2015 in Esslingen. Highlights

Innovationsmanagements. Innovation wird von Menschen gemacht. Expertentreff. 19. Mai 2015 in Esslingen. Highlights Innovationsmanagement Innovation wird von Menschen gemacht Highlights Benchmark der eigenen Innovationsstärke Einfaches, klar strukturiertes Technologie- und Innovationsmanagement Erkennen von Potentialen

Mehr

E-Mail Management für eine professionelle Kommunikation. WISSEN FÜR MEHR ERFOLG

E-Mail Management für eine professionelle Kommunikation. WISSEN FÜR MEHR ERFOLG EMAIL ETIKETTE E-Mail Management für eine professionelle Kommunikation. WISSEN FÜR MEHR ERFOLG Eisberg-Seminare GmbH Kleine Reichenstraße 5 20457 Hamburg Tel.: 040-87 50 27 94 Fax: 040-87 50 27 95 www.eisberg-seminare.de

Mehr

Professor Dr. Wilhelm Haarmann

Professor Dr. Wilhelm Haarmann Seite 1 von 2 Professor Dr. Wilhelm Haarmann Aktionärsvertreter Geburtsjahr 1950 Beruf / derzeitige Position Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater Partner, Linklaters LLP, Frankfurt am Main Seit

Mehr

Pneumatik und Elektropneumatik für die berufliche Ausbildung als Blended Learning: Web-based Training (WBT) plus Praxis-Seminar

Pneumatik und Elektropneumatik für die berufliche Ausbildung als Blended Learning: Web-based Training (WBT) plus Praxis-Seminar Pneumatik und Elektropneumatik für die berufliche Ausbildung als Blended Learning: Web-based Training (WBT) plus Praxis-Seminar Sie sind Ausbilder und suchen eine Weiterbildungsmöglichkeit mit möglichst

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Anwendungsbereich/ Gültigkeit

Allgemeine Geschäftsbedingungen Anwendungsbereich/ Gültigkeit Allgemeine Geschäftsbedingungen Anwendungsbereich/ Gültigkeit Die nachstehend aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bildungsangebote des cekib. Abweichenden Geschäftsbedingungen

Mehr

1. Halbjahr 2016: Vorvertragliche Anzeigepflicht - Update 2016. Referent: RA/FAVersR Kai-Jochen Neuhaus. BUZintensiv Update 2016

1. Halbjahr 2016: Vorvertragliche Anzeigepflicht - Update 2016. Referent: RA/FAVersR Kai-Jochen Neuhaus. BUZintensiv Update 2016 1. Halbjahr 2016: 28.01.2016 Vorvertragliche Anzeigepflicht - Update 2016 Agenda: Neueste Rechtsprechung, aktuelle Entwicklungen Konsequenzen für die Antrags- und Leistungsprüfung: Anfechtung, Rücktritt,

Mehr

27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN

27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN 27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN Der Geschäftsbericht 2013 Praxiswissen und Orientierung für die Finanzberichterstattung Seminar am 27. September in

Mehr

Online-Werbung mit Google

Online-Werbung mit Google Das Know-how. Online-Werbung mit Google Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Einladung Towers Watson Business Breakfast Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Am Dienstag, den 6. März 2012, in Köln Am Mittwoch, den 7. März 2012, in Frankfurt Am Donnerstag, den 8.

Mehr

Zertifizierung eines datenschutzbezogenen Compliance Management Systems. Daniel Wolff, Deloitte & Touche GmbH

Zertifizierung eines datenschutzbezogenen Compliance Management Systems. Daniel Wolff, Deloitte & Touche GmbH Zertifizierung eines datenschutzbezogenen Compliance Management Systems Daniel Wolff, Deloitte & Touche GmbH 9. Security Forum der FH Brandenburg, 22.01.2015 Audit & Enterprise Risk Services Tax & Legal

Mehr

Fachtagung für Aufsichtsräte 2015

Fachtagung für Aufsichtsräte 2015 Fachtagung für Aufsichtsräte 2015 Verantwortungsvolle Aufsicht effizienter Rat: Zukunft Aufsichtsrat 4. November 2015 Kempinski Hotel Frankfurt a.m. Nur 95 für Aufsichtsräte in ihrer ersten Amtszeit! (max.

Mehr

Praxisseminar Content Marketing

Praxisseminar Content Marketing Die Marke als Medienproduzent Inhalte Coca Cola spricht nur noch über Lebensfreude. Schwarzkopf verbannt Produkte von der Startseite. Das soll Marketing sein? Genau Content Marketing! Statt platter Werbebotschaften

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main Dr. Ulrich Wandschneider Aufsichtsratsvorsitzender Geschäftsführer der Asklepios Kliniken

Mehr

Web 2.0 - Social Media und Lernen

Web 2.0 - Social Media und Lernen Das Know-how. Web 2.0 - Social Media und Lernen Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

ISO/TS 16949. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa.

ISO/TS 16949. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa. Das Know-how. ISO/TS 16949 Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de Stand:

Mehr

Business Excellence mit der conelo Management Akademie

Business Excellence mit der conelo Management Akademie Business Excellence mit der conelo Management Akademie Effizienz- und Six Sigma und Lean Management conelo Management Akademie powerd by Ausgewählte Seminare 2015 Tel +41 43 443 19 04 Fax + 41 43 443 19

Mehr

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE am 21. Mai 2015 in München Sehr geehrte Damen und Herren, die wertorientierte Steuerung von Immobilienbeständen ist eine große Herausforderung für Immobilienmanager.

Mehr

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Siemens Professional Education Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

GURUCAD CATIA V5 Product Engineering Optimizer PEO Training

GURUCAD CATIA V5 Product Engineering Optimizer PEO Training GURUCAD CATIA V5 Product Engineering Optimizer PEO Training G U R U C A D C A T I A V 5 P r o d u c t E n g i n e e r i n g O p t i m i z e r P E O T r a i n i n g Inhaltsverzeichnis 1. CATIA V5 PRODUCT

Mehr

Fahrtkosten: 0,60 Euro/ km. Reisestunden werden abzüglich 10 % der Arbeitsstunde berechnet (sofern nichts anderes vereinbart).

Fahrtkosten: 0,60 Euro/ km. Reisestunden werden abzüglich 10 % der Arbeitsstunde berechnet (sofern nichts anderes vereinbart). Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Allgemeines (1) Folgende allgemeine Geschäftsbedingungen (AG) sind estandteil aller Verträge mit der AS As, nachfolgend AS GmbH genannt. Mit dem Vertragsabschluss erkennen

Mehr

INTERNATIONALERFOLGREICH MÄRKTE ERSCHLIESSEN

INTERNATIONALERFOLGREICH MÄRKTE ERSCHLIESSEN PRAKTIKER TREFFEN INTERNATIONALERFOLGREICH MÄRKTE ERSCHLIESSEN 17. APRIL 2015 / DÜSSELDORF / 9:00-17:30 UHR Sehr geehrte Damen und Herren, Auslandsaktivitäten sind mittlerweile Teil des täglichen Geschäfts.

Mehr

Internationale Ausbildungen

Internationale Ausbildungen IFRS-Accountant l IFRS-Update ControllerAkademie Internationale Ausbildungen Die Controller Akademie ist eine Institution von Diploma as IFRS -Accountant Inhalt: Was Sie wissen müssen von «The Future of

Mehr

_ Teilnahmebedingungen für den Sunny PRO Club, DAS Partnerprogramm der SMA Solar Technology AG für das Fachhandwerk

_ Teilnahmebedingungen für den Sunny PRO Club, DAS Partnerprogramm der SMA Solar Technology AG für das Fachhandwerk _ für den Sunny PRO Club, DAS Partnerprogramm der SMA Solar Technology AG für das Fachhandwerk 1. Ziel des Sunny PRO Clubs Ziel des Sunny PRO Clubs ist es, dem Fachhandwerk speziell auf dessen Endkunden

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der CADFEM GmbH für die Durchführung von Seminarveranstaltungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der CADFEM GmbH für die Durchführung von Seminarveranstaltungen Allgemeine Geschäftsbedingungen der CADFEM GmbH für die Durchführung von Seminarveranstaltungen 1. Anmeldung und Vertragsgegenstand 1.1 Veranstalter ist die, Grafing, Deutschland (im folgenden CADFEM).

Mehr

Klöckner & Co SE. Compliance Management System 3.0. Corporate Compliance Office. A Leading Multi Metal Distributor. Ausgabe: Oktober 2013

Klöckner & Co SE. Compliance Management System 3.0. Corporate Compliance Office. A Leading Multi Metal Distributor. Ausgabe: Oktober 2013 Klöckner & Co SE A Leading Multi Metal Distributor Compliance Management System 3.0 Corporate Compliance Office Ausgabe: Oktober 2013 Agenda 01 Compliance Management System 3.0 02 Compliance Organisation

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen CrediMaxx, Inhaber Mario Sparenberg CrediMaxx, Fritz-Haber-Straße 9, 06217 Merseburg 1 Allgemeines und Geltungsbereich (1) 1 Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen

Mehr

Buchführung und Bilanzierung

Buchführung und Bilanzierung Das Know-how. Buchführung und Bilanzierung Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen HSG Alumni HSG Alumni Forum 30. Mai 2008 Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen Executive Campus HSG, St.Gallen PROGRAMM UPDATE

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

Vertrag zur Anerkennung als Trainingsanbieter für vorbereitende Seminare zum

Vertrag zur Anerkennung als Trainingsanbieter für vorbereitende Seminare zum Vertrag zur Anerkennung als Trainingsanbieter für vorbereitende Seminare zum UXQB Certified Professional for Usability and User Experience Foundation Level (CPUX-F) (Stand: 01.11.2014) zwischen Firma (vollständige

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung Oktober November 2015 FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den Bereichen

Mehr

Anforderungen und Erwartungen der ThyssenKrupp Academy an die Entwicklung und Durchführung von Executive Education Programmen

Anforderungen und Erwartungen der ThyssenKrupp Academy an die Entwicklung und Durchführung von Executive Education Programmen Anforderungen und Erwartungen der an die Entwicklung und Durchführung von Executive Education Programmen Hannover 1 Unternehmensgeschichte 1811 1871 1891 vor 1900 1939 1945 ab 1953 1992 1999 2010 Friedrich

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

REFA-Datenschutzbeauftragter

REFA-Datenschutzbeauftragter Das Know-how. REFA-Datenschutzbeauftragter Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Programm für Aufsichtsräte. Professionalisierung der Aufsichtsratstätigkeit in Deutschland

Programm für Aufsichtsräte. Professionalisierung der Aufsichtsratstätigkeit in Deutschland Programm für Aufsichtsräte Professionalisierung der Aufsichtsratstätigkeit in Deutschland Professionalisierung der Aufsichtsratstätigkeit in Deutschland Die Effektivität der Tätigkeit von Aufsichtsorganen

Mehr

Die wirksame Führungskraft

Die wirksame Führungskraft Sem inare Workshops Trainings www.nuernberg-ost.bvmw.de/akademie Die wirksame Führungskraft Wer Leistung fordert, muss Sinn bieten. Donnerstag, 10. Mai 2012 Nürnberg Ihr Referent: Michael Pellny Seminare,

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

MESSEN ERFOLGREICH PLANEN UND DURCHFÜHREN

MESSEN ERFOLGREICH PLANEN UND DURCHFÜHREN MESSEN ERFOLGREICH PLANEN UND DURCHFÜHREN Erfolgreiche Strategien für einen professionellen Messeauftritt. Messetraining mit Video-Feedback. WISSEN FÜR MEHR ERFOLG Kleine Reichenstraße 5 20457 Hamburg

Mehr

Anlage zum Tagesordnungspunkt 5

Anlage zum Tagesordnungspunkt 5 Ahmad Al-Sayed Wohnort: Doha, Qatar Geboren: 5. Juli 1976 Ausbildung: LLB Bachelor of Law LLM Master of Law Master of Business Administration (MBA) Berufliche Tätigkeit: Chief Executive Officer der Qatar

Mehr