UMBRELLA NEWS. Jahrgang 22 / Ausgabe 1 Februar Bereits im Februar sind interessante HP-Frühlings-Angebote für Sie bereit!

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "UMBRELLA NEWS. Jahrgang 22 / Ausgabe 1 Februar 2014. Bereits im Februar sind interessante HP-Frühlings-Angebote für Sie bereit!"

Transkript

1 UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str St. Gallen / Telefon Telefax / Jahrgang 22 / Ausgabe 1 Februar 2014 Liebe Kunden Bereits im Februar sind interessante HP-Frühlings-Angebote für Sie bereit! N I C H T V E R P A S S E N Bitte reservieren Sie sich bereits jetzt den PROFFIX-Termin in Wangs am oder in St. Gallen am Weitere Infos folgen. Ihr Umbrella Team Lisa Ammann, Ursi und Peter Wäspi Aktionen Februar / März 2014 Tonerkassetten zu HP LaserJet Pro 300, 400, Color M351A, M375nw, M451dn, M475dn oder M475dw HP Tonerkassette 305A schwarz (CE410A) (ca. 2'200 Seiten) Listenpreis: je CHF Spezialpreis: je CHF HP Tonerkassette 305X schwarz (CE410X) (ca Seiten) Listenpreis: je CHF Spezialpreis: je CHF HP Tonerkassette 305A cyan (CE411A), yellow (CE412A), magenta (CE413A) (je ca Seiten) Listenpreis: je CHF Spezialpreis: je CHF Keymax Tonerkassette 305A schwarz (713112) (ca. 2'200 Seiten) Listenpreis: je CHF Spezialpreis: je CHF Keymax Tonerkassette 305X schwarz (713113) (ca Seiten) Listenpreis: je CHF Spezialpreis: je CHF Keymax Tonerkassette 305A cyan (840518), yellow (840519), magenta (840520) (je ca Seiten) Listenpreis: je CHF Spezialpreis: je CHF Inhalt Diverse Tipps und Tricks zu Windows 8 / 8.1 Seite 2-5 Neue Business Notebooks von HP 6-8 PROFFIX Auftragsbearbeitung: Rabatte auf einzelnen Positionen definieren 9-10 Bestell-Fax 11 1

2 Diverse Tipps und Tricks zu Windows 8 / 8.1 Schneller auf den Desktop Das ständige Klicken auf die Desktop-Kachel, nur um in den Desktop- Modus zu gelangen, nervt. So geht s einfacher: Positionieren Sie die Desktop-Kachel auf der Startseite ganz oben links. Dazu ziehen Sie die Kachel direkt mit der Maus dorthin oder bleiben mit dem Finger einige Sekunden darauf, bis sie sich verschieben lässt. Nun können Sie jederzeit durch Drücken von Enter vom Startbildschirm zum Desktop wechseln, denn die Enter-Taste öffnet standardmässig die Verknüpfung ganz oben links. Alternativ funktioniert auch Windowstaste + M um auf den Desktop zu gelangen. Direkt in den Desktop-Modus starten Wollen Sie nach dem Einschalten des Computers direkt auf dem Desktop und nicht auf der Benutzeroberfläche von Windows 8.1, landen? Windows 8.1 bietet dazu die folgende Option: Klicken Sie im Desktop- Modus mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste am unteren Bildrand. Wählen Sie Eigenschaften und wechseln zur Lasche Navigation. Dort aktivieren Sie unter Startseite die Checkbox vor Beim Anmelden oder Schliessen anstelle der Startseite den Desktop anzeigen. 2

3 Computerverwaltung auf Startbildschirm Wollen Sie auf der Benutzeroberfläche von Windows 8 auch Systemwerkzeuge wie z.b. die Computerverwaltung oder die Ereignisanzeige auf dem Startbildschirm haben? Öffnen Sie auf der Windows 8 Benutzeroberfläche die Charms-Leiste (Windowstaste + C) am rechten Bildrand. Wählen Sie nun Einstellungen und anschliessend Kacheln. Aktivieren Sie hier die Option Verwaltungstools anzeigen (Schieber von Nein auf Ja ). PC schnell herunterfahren Ein Windows 8-Computer wird normalerweise über die Charms-Leiste und das Menü Einstellungen (Tastenkürzel Windowstaste + I) heruntergefahren. Über das Schnellzugriffsmenü (welches Ihnen auch andere nützliche Shortcuts liefert) (Windowstaste + X) finden Sie im Herunterfahren oder abmelden -Menu ebenfalls den Menüpunkt Herunterfahren. Befinden Sie sich auf dem Desktop gibt es noch einen weiteren Weg, das altbekannte Tastenkürzel: Alt + F4. 3

4 Suche nach Dateien Während die Windows-Suche (erreichbar über das Lupensymbol in der Charms-Leiste) unter Windows 8 jeweils separat nach Apps, Einstellungen oder Dateien forscht, wird in Windows 8.1 standardmässig nach allem gesucht. Trotzdem ist das Resultat nicht immer zufriedenstellend. Wollen Sie gezielt nach Dateien auf Ihrem PC suchen, können Sie auch wie folgt vorgehen: Öffnen Sie den Datei-Explorer oder geben im Suchfeld der Charmbar-Suche Dieser PC ein. Unter Geräte und Laufwerke haben Sie die Möglichkeit, ein Laufwerk bzw. einen Ordner auszuwählen 1., welcher durchsucht werden soll. Ganz rechts 2. können Sie nun den zu suchenden Dateinamen (oder Teile davon) eingeben. Die Suche wird automatisch gestartet und die Treffer in der Fenstermitte angezeigt. Manchmal dauert die Suche länger, das Warten bis zum Abschluss des Suchvorgangs lohnt sich aber

5 Standardprogramme ändern In Windows 8.1 finden Sie in den PC-Einstellungen (Windowstaste + C, dann unten auf Einstellungen, danach auf PC-Einstellungen ändern ) unter Suche & Apps den Menüpunkt Standardwerte. Hier kann für die wichtigsten Aufgaben (z.b. für die Bildanzeige) das gewünschte Programm (die Standard-App) ausgewählt werden oder spezifisch für bestimmte Dateitypen zugeordnet werden. Alternativ finden Sie diese Einstellungen auch via Systemsteuerung/ Standardprogramme festlegen. In Windows 8 ist dies der einzige Weg um Standardprogramme zuzuordnen. 5

6 Neue Business Notebooks von HP Mobilität und Sicherheit ohne Kompromisse HP hat eine Reihe neuer Business-Notebooks eingeführt. Das Portfolio umfasst sichere und zuverlässige Ultrabooks tm, die den Anforderungen von Business-Anwendern gerecht werden. HP hat bei der Entwicklung der neuen EliteBook und ProBook Serien konsequent auf Mobilität, Strapazierfähigkeit und Sicherheit gesetzt, dabei aber auch auf ein attraktives, von der Performance inspiriertes Design mit einem radikal dünneren Profil geachtet. HP EliteBook 800 Serie: Business-Notebooks für die höchsten Anforderungen Die Modelle der HP EliteBook 800 Serie sind um bis zu 40% dünner und 28% leichter als ihre Vorgänger. Trotz der schlankeren Bauweise sind sie sehr robust und zuverlässig. Die HP EliteBook 800 Serie ist mit neuen Haswell-Prozessoren der vierten Generation von Intel ausgestattet und ermöglicht sehr lange Akkulaufzeiten. Für das mobile Arbeiten unterwegs sind alle wichtigen Anschlüsse wie USB 3.0, VGA, DisplayPort 1.2 oder Ethernet-Port direkt auf dem Notebook vorhanden und ersparen dem Nutzer so das Mittragen entsprechender Adapter. Mit der einzigartigen HP Side- Docking-Lösung ist ein produktiver Arbeitsplatz ohne Kabelsalat gewährleistet. Mit einer Bildschirm Diagonale von 12.5 und einem Gewicht von 1.4 Kilogramm ist das HP EliteBook 820 G1 HPs kleinstes und leichtestes Business-Notebook. Zusammen mit dem optionalen WWAN 4G/LTE Modul, das die Mobilität sicherstellt, ist es der perfekte Begleiter für unterwegs. Mit seiner optionalen Zusatzbatterie kommt das HP EliteBook 840 G1 auf eine Akkulaufzeit von bis zu 33 Stunden. Neben des hochauflösenden 14 -Full-HD-Displays ist das 840 G1 auch mit HD + Touch-Bildschirm erhältlich, der eine benutzerfreundliche Windows-8-Bedienung ermöglicht. Die Standard-Modelle des 15.6 HP EliteBook 850 G1 sind ebenfalls mit einem hochauflösenden Full-HD-Bildschirm ausgestattet. Alle Notebooks der HP EliteBook 800 G1 Serie sind für eine optimierte Leistung und Akkulaufzeit ausgelegt und optional mit schnellen SSD Festplatten erhältlich. 6

7 HP ProBook 600 Serie: Multitalente mit vielen Anschlüssen Die Notebooks der HP ProBook 600 Serie sind äusserst vielseitig konfigurierbar und sowohl mit Intel (HP ProBook 640 G1 und 650 G1) wie auch mit AMD Prozessoren (HP ProBook 645 G1 und 655 G1) in den beiden Bildschirmgrössen 14 und 15.6 erhältlich. Die optionale 4G/LTE-WWAN-Unterstützung gewährleistet, dass die Unternehmen ständig in Verbindung bleiben. Trotz der dünneren Bauweise verfügt die 14 und 15.6 Serie weiterhin über ein DVD-Laufwerk. Zusätzlich erfüllen die vielfältigen Anschlussmöglichkeiten wie USB 3.0, VGA, DisplayPort 1.2, Ethernet-Port und serieller Anschluss (650/655 G1) die Anforderungen von Geschäftskunden. Auch die neuen HP ProBook 600 sind mit hochauflösenden Displays (HD+ und Full-HD) sowie mit schnellen SSD erhältlich. Sämtliche HP ProBook 600 Modelle passen auf die bisherigen HP Docking-Stationen 2012 und gewähren damit optimale Kompatibilität. HP ProBook 400 Serie: günstige Business-Notebooks mit ausgewogener Leistung Die drei Notebooks der HP ProBook 400 Serie ermöglichen dank leistungsfähiger, neuer Intel Core i3/i5/i7 Prozessoren der vierten Generation den Business-Anwendern ein schnelleres Arbeiten. Zudem sind sie mit komplett matten Oberflächen, der Softtouch-Beschichtung sowie einem Tastatur-Deck, das vollständig aus Aluminium besteht, ein attraktiver Begleiter für preisbewusste Business-Anwender. Zur Auswahl stehen drei verschiedene Modelle: das HP ProBook 430 G1 (13.3 ), das HP ProBook 450 G1 (15.6 ) sowie das HP ProBook 470 G1 (17.3 ). 7

8 Preisbeispiele: HP EliteBook 820 G1 (H5G08EA#UUZ) (12.5 HD, i5-4200u, 2 x 4GB, 500GB, 32GB SSD Intel Smart Response CHF Technology Disk Cache Modules) HP EliteBook 820 G1 (H5G14EA#UUZ) mit WWAN (12.5 HD, i7-4600u, 2 x 4GB, CHF GB SSD) HP EliteBook 840 G1 (H5G24EA#UUZ) (14.0 HD+, i5-4200u, 1 x 4GB, CHF GB SSD) HP EliteBook 840G1 (H5G32EA#UUZ) (14.0 HD+ Touch, i5-4200u, 2 x 4GB, CHF GB SSD) HP EliteBook 850 G1 (H5G36EA#UUZ) (15.6 FHD, i5-4200u, 1 x 4GB, 500GB, 32GB SSD Intel Smart Response CHF Technology Disk Cache Modules) HP ProBook 640 G1 (H5G69EA#UUZ) (14.0 HD+, i5-4200m, 1 x 4GB, CHF GB SSD) HP ProBook 650 G1 (H5G81EA#UUZ) (15.6 FHD, i5-4200m, 2 x 4GB, CHF GB SSD) HP ProBook 430 G1 (F0X04EA#UUZ) CHF (13.3 HD, i5-4200u, 1 x 4GB, 500GB) HP ProBook 450 G1 (E9Y21EA#UUZ) CHF (15.6 HD, i5-4200m, 1 x 4GB, 750GB) HP ProBook 470 G1 (E9Y70EA#UUZ) CHF (17.3 HD+, i7-4702mq, 1 x 8GB, 1TB) 8

9 PROFFIX Auftragsbearbeitung: Rabatte auf einzelnen Positionen definieren Möchte man in der PROFFIX Auftragsbearbeitung einen Rabatt gewähren, so kann man dies auf unterschiedliche Arten machen. Zum einen kann man einen Gesamtrabatt vom letzten Subtotal, von der letzten Position oder vom Subtotal einfügen. Dies ist wohl die häufigste Art, Rabatte zu gewähren, auch muss so die Dokumentgestaltung nicht angepasst werden und die Möglichkeit der separaten Rabatt-Kontierung besteht. Nachteil: in Dispo (F8) ist immer nur der Bruttobetrag ersichtlich. Der Rabatt kann auch direkt auf der Position definiert werden. Dies ist nützlich, wenn man verschiedene Rabatte auf alle, oder Rabatte nur auf einzelnen Artikel gewähren möchte. Artikel Dazu doppelklicken Sie den entsprechenden und geben bei Rabatt den gewünschten Prozentsatz oder bei Rabattbetrag den gewünschten Rabatt in CHF ein. Der Rabatt wird nun nur auf diesem Artikel abgezogen. Möchten Sie gleich mehrere Artikelrabatte definieren, gibt es einen schnelleren Weg. Über Positionen/Preise aktualisieren bzw. mit der Tastenkombination Ctrl., Shift + A setzen Sie die Auswahl auf manuell und bestätigen mit Ok. (mit manuell werden die Preise nicht aktualisiert) 9

10 Im nun geöffneten Fenster sind alle Artikelpositionen tabellarisch mit den entsprechenden Preisen und Rabatten aufgeführt. Bei Rabatt neu können die Prozentsätze, und bei Rabattbetrag neu, die Rabattbeträge rasch erfasst/geändert werden. Bestätigen Sie mit Ok, um die Angaben zu speichern. Der Rabatt kann auf den PROFFIX Dokumenten dann z.b. wie folgt dargestellt werden: 10

11 Bestell-Fax Anz. HP Tonerkassette 305A, schwarz (CE410A) CHF HP Tonerkassette 305X, schwarz (CE410X) CHF Lieferung per Post. (Standard, falls nichts anderes angekreuzt) HP Tonerkassette 305A, cyan (CE411A) CHF HP Tonerkassette 305A, yellow (CE412A) CHF HP Tonerkassette 305A, magenta (CE413A) CHF KEYMAX Tonerkassette 305A, schwarz (713112) CHF KEYMAX Tonerkassette 305X, schwarz (713113) CHF KEYMAX Tonerkassette 305A, cyan (840518) CHF KEYMAX Tonerkassette 305A, yellow (840519) CHF KEYMAX Tonerkassette 305A, magenta (840520) CHF Wir holen es ab. Panda Antivirus 2014 (für bis zu 3 PC) CHF Panda Internet Security 2014 (für bis zu 3 PC) CHF Panda Global Protection 2014 (für bis zu 3 PC) CHF Norton Antivirus 2014 (für bis zu 3 PC) CHF Norton Internet Security 2014 (für bis zu 3 PC) CHF Bitte vereinbaren Sie mit uns einen Termin für die Installation. BESTELLUNG Vorname, Name: Firma: Strasse: PLZ, Ort: Datum: Unterschrift: 11

UMBRELLA NEWS. Aktionen August / September / Oktober 2014. Liebe Kunden

UMBRELLA NEWS. Aktionen August / September / Oktober 2014. Liebe Kunden UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 22 / Ausgabe 4 August 2014 Liebe Kunden

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen November / Dezember 2016 / Januar Liebe Kunden

UMBRELLA NEWS. Aktionen November / Dezember 2016 / Januar Liebe Kunden UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 24 / Ausgabe 5 November 2016 Liebe Kunden

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen September / Oktober / November 2011. Liebe Kunden. In diesen News finden Sie nützliche Office-Tipps - ausprobieren lohnt sich!

UMBRELLA NEWS. Aktionen September / Oktober / November 2011. Liebe Kunden. In diesen News finden Sie nützliche Office-Tipps - ausprobieren lohnt sich! UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 19 / Ausgabe 4 September 2011 Liebe Kunden

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen November / Dezember 2011 / Januar Liebe Kunden

UMBRELLA NEWS. Aktionen November / Dezember 2011 / Januar Liebe Kunden UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 19 / Ausgabe 5 November 2011 Liebe Kunden

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen August / September / Oktober Liebe Kunden

UMBRELLA NEWS. Aktionen August / September / Oktober Liebe Kunden UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 23 / Ausgabe 3 August 2015 Liebe Kunden

Mehr

Tipps und Tricks zu Windows 8

Tipps und Tricks zu Windows 8 Tipps und Tricks zu Windows 8 Tipp 1: Fehlendes Startmenü bei Windows 8 Windows 8 hat kein Startmenü mehr, welches Sie noch bei Windows 7 über den Start-Button unten links in der Taskleiste aufrufen konnten.

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen Februar / März / April 2015. Liebe Kunden. Das Jahr 2015 hat turbulent begonnen!

UMBRELLA NEWS. Aktionen Februar / März / April 2015. Liebe Kunden. Das Jahr 2015 hat turbulent begonnen! UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 23 / Ausgabe 1 Februar 2015 Liebe Kunden

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen Mai / Juni / Juli 2015. Liebe Kunden

UMBRELLA NEWS. Aktionen Mai / Juni / Juli 2015. Liebe Kunden UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 23 / Ausgabe 2 Mai 2015 Liebe Kunden Mit

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen April/Mai/Juni Liebe Kunden. Lesen Sie in diesen News Tipps und Tricks für Windows 8.

UMBRELLA NEWS. Aktionen April/Mai/Juni Liebe Kunden. Lesen Sie in diesen News Tipps und Tricks für Windows 8. UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 21 / Ausgabe 2 April 2013 Liebe Kunden Lesen

Mehr

Betriebssystem Windows 8

Betriebssystem Windows 8 Betriebssystem Windows 8 Inhaltsverzeichnis Startbildschirm...1 Neuanordnen der Kacheln auf der Startseite...1 So ändern Sie das Tastaturlayout für eine Sprache...2 Anschließen eines weiteren Monitors

Mehr

Office-Programme starten und beenden

Office-Programme starten und beenden Office-Programme starten und beenden 1 Viele Wege führen nach Rom und auch zur Arbeit mit den Office- Programmen. Die gängigsten Wege beschreiben wir in diesem Abschnitt. Schritt 1 Um ein Programm aufzurufen,

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen Juni / Juli / August Liebe Kunden

UMBRELLA NEWS. Aktionen Juni / Juli / August Liebe Kunden UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 20 / Ausgabe 3 Juni 2012 Liebe Kunden Ob

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen April / Mai 2014. Liebe Kunden. Einfach, modern und aufgeräumt

UMBRELLA NEWS. Aktionen April / Mai 2014. Liebe Kunden. Einfach, modern und aufgeräumt UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 22 / Ausgabe 2 April 2014 Liebe Kunden Einfach,

Mehr

Tipps & Tricks zu Windows 8.1 Quelle: Computerbild (und D. Frensch)

Tipps & Tricks zu Windows 8.1 Quelle: Computerbild (und D. Frensch) Tipps & Tricks zu Windows 8.1 Quelle: Computerbild (und D. Frensch) Microsoft hat seinem neueren Betriebssystem Windows 8 nun ein recht großes Update spendiert. Käufer/Benutzer von Windows 8 können seit

Mehr

26. November 2007. EFS Übung. Ziele. Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) 2. Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln

26. November 2007. EFS Übung. Ziele. Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) 2. Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln EFS Übung Ziele Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln Mit adm_peter einen Ordner verschlüsseln und darin eine Text Datei anlegen Dem Benutzer

Mehr

UMBRELLA NEWS. Umbrella Computer AG Rorschacher Str St. Gallen / Telefon /

UMBRELLA NEWS. Umbrella Computer AG Rorschacher Str St. Gallen / Telefon / UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 94 906 St. Gallen / Telefon 07 44 0 0 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 5 / Ausgabe 4 November 07 Liebe Kunden Mit der PROFFIX-Version 4.0.03

Mehr

Was bleibt: Trotz Windows 8.1 müssen Sie als Anwender bei der Bedienung des neuen Microsoft-Betriebssystems

Was bleibt: Trotz Windows 8.1 müssen Sie als Anwender bei der Bedienung des neuen Microsoft-Betriebssystems 20 > PRAXIS > WINDOWS PCtipp, November 2013 B A In Windows 8.1 gelangen Sie über den neuen Start-Knopf A auf der Desktop-Oberfläche direkt zur Kacheloberfläche (siehe rechts, S. 21), die sich jetzt ähnlich

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen November / Dezember 2014, Januar Liebe Kunden

UMBRELLA NEWS. Aktionen November / Dezember 2014, Januar Liebe Kunden UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 22 / Ausgabe 5 November 2014 Liebe Kunden

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen Juli / August 2011. Liebe Kunden

UMBRELLA NEWS. Aktionen Juli / August 2011. Liebe Kunden UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 19 / Ausgabe 3 Juli 2011 Liebe Kunden Kreieren

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen Februar /März 2013. Liebe Kunden

UMBRELLA NEWS. Aktionen Februar /März 2013. Liebe Kunden UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 21 / Ausgabe 1 Februar 2013 Liebe Kunden

Mehr

Für Kunden die Ihre bestehende Installation der Top DVD Betrachtungs-Software der früheren DVD Produkte weiterhin verwenden wollen

Für Kunden die Ihre bestehende Installation der Top DVD Betrachtungs-Software der früheren DVD Produkte weiterhin verwenden wollen Detaillierte Anleitung für Kunden der neuen TopMaps Produkte Für Kunden die Ihre bestehende Installation der Top DVD Betrachtungs-Software der früheren DVD Produkte weiterhin verwenden wollen Teil 1: Einbinden

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen Mai / Juni 2012. Liebe Kunden

UMBRELLA NEWS. Aktionen Mai / Juni 2012. Liebe Kunden UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 20 / Ausgabe 2 Mai 2012 Liebe Kunden In

Mehr

Für Kunden die den neuen TopMaps Viewer EINER für ALLE als Betrachtungs-Software verwenden wollen. Top10 V1, Top25 V3, Top50 V5, WR50 V3 DVD s

Für Kunden die den neuen TopMaps Viewer EINER für ALLE als Betrachtungs-Software verwenden wollen. Top10 V1, Top25 V3, Top50 V5, WR50 V3 DVD s Detaillierte Anleitung für Kunden der neuen TopMaps Produkte Für Kunden die den neuen TopMaps Viewer EINER für ALLE als Betrachtungs-Software verwenden wollen Teil 1: Installation der Softwarekomponente:

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen im November / Dezember Bereits halten Sie wieder die letzte Ausgabe unserer News dieses Jahres in Händen.

UMBRELLA NEWS. Aktionen im November / Dezember Bereits halten Sie wieder die letzte Ausgabe unserer News dieses Jahres in Händen. UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 15 / Ausgabe 5 November 2007 Bereits halten

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

Symbole: für Programme, Ordner, Dateien -

Symbole: für Programme, Ordner, Dateien - Der Desktop (von Windows) Aufbau des Desktops (= englisch für Arbeitsfläche, Schreibtischplatte): Arbeitsplatz: Zugriff auf Dateien und Ordner Papierkorb: Gelöschte Dateien landen erst mal hier. Symbole:

Mehr

Wibu Hardlock Installation

Wibu Hardlock Installation Wibu Hardlock Installation 1..Allgemeines zum Hardlock... 2 2..Automatisierte Installation des Hardlocks bei einer Loco-Soft Installation... 2 3..Manuelle Installation des Hardlocks an einem Einzelplatz...

Mehr

Tutorial Speichern. Jacqueline Roos - Riedstrasse 14, 8908 Hedingen, 044 760 22 41 jroos@hispeed.ch - www.forums9.ch

Tutorial Speichern. Jacqueline Roos - Riedstrasse 14, 8908 Hedingen, 044 760 22 41 jroos@hispeed.ch - www.forums9.ch Jacqueline Roos - Riedstrasse 14, 8908 Hedingen, 044 760 22 41 jroos@hispeed.ch - www.forums9.ch Tutorial Speichern Wer ein Fotobuch zusammenstellen möchte, der sucht oft auf dem ganzen Computer und diversen

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen November / Dezember 2015 / Januar Liebe Kunden

UMBRELLA NEWS. Aktionen November / Dezember 2015 / Januar Liebe Kunden UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 23 / Ausgabe 4 November 2015 Liebe Kunden

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

Mini-FAQ v1.3 CMS-50E. Fingerpulsoximeter

Mini-FAQ v1.3 CMS-50E. Fingerpulsoximeter Mini-FAQ v1.3 CMS-50E Fingerpulsoximeter 1.) Wie macht man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX CMS-50E zum Computer und wie speichert man diese Messdaten auf Festplatte? 2.) Wie nimmt man mit dem PULOX

Mehr

Version 1.0. Benutzerhandbuch Software Windows CE 6.0

Version 1.0. Benutzerhandbuch Software Windows CE 6.0 Version 1.0 Benutzerhandbuch Software Windows CE 6.0 Pos : 2 /D atentechni k/allgemei ne Hinweis e/r elevante Dokumentationen zum Gerät/Rel evante D okumentati onen für OPC / C PC / OTC / VMT /STC @ 2\mod_1268662117522_6.doc

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen Das Startmenü Über das Startmenü gelangen Sie zu allen Programmen und Funktionen des Computers. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Start. Die meistgenutzten Programme finden Sie in der linken Liste.

Mehr

Neue Steuererklärung 2013 erstellen

Neue Steuererklärung 2013 erstellen Neue Steuererklärung 2013 erstellen Bitte klicken Sie im Startmenü auf die Schaltfläche Steuererklärung 2013 NEU Anschliessend wird der folgende Dialog angezeigt. Wenn Sie die letztjährige Steuererklärung

Mehr

Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7

Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7 Rechenzentrum Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7 Es gibt drei verschiedene Wege, um HP-Druckertreiber unter Windows7 zu installieren: (Seite) 1. Automatische Installation...

Mehr

Folgeanleitung für Klassenlehrer

Folgeanleitung für Klassenlehrer Folgeanleitung für Klassenlehrer 1. Das richtige Halbjahr einstellen Stellen sie bitte zunächst das richtige Schul- und Halbjahr ein. Ist das korrekte Schul- und Halbjahr eingestellt, leuchtet die Fläche

Mehr

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-250 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-250 Daten auf

Mehr

Medienkompass1, Lehrmittelverlag des Kantons Zürich, 1. Ausgabe 2008, Thema 13 Sicher ist sicher, S.58-61

Medienkompass1, Lehrmittelverlag des Kantons Zürich, 1. Ausgabe 2008, Thema 13 Sicher ist sicher, S.58-61 ÜBUNGSDOSSIER 6a_Daten speichern und verwalten (Windows) Medienkompass 1 : MK13_Sicher ist sicher Quelle: Name: Medienkompass1, Lehrmittelverlag des Kantons Zürich, 1. Ausgabe 2008, Thema 13 Sicher ist

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

Folgeanleitung für Fachlehrer

Folgeanleitung für Fachlehrer 1. Das richtige Halbjahr einstellen Folgeanleitung für Fachlehrer Stellen sie bitte zunächst das richtige Schul- und Halbjahr ein. Ist das korrekte Schul- und Halbjahr eingestellt, leuchtet die Fläche

Mehr

Startmenü So einfach richten Sie 010090 surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows XP verwenden.

Startmenü So einfach richten Sie 010090 surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows XP verwenden. Windows XP Startmenü So einfach richten Sie 010090 surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows XP verwenden. Gehen Sie auf Start und im Startmenu auf "Verbinden mit" und danach auf

Mehr

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort Windows 95/98/ME DFÜ-Netzwerk öffnen So einfach richten Sie 01052surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows 95/98/ME verwenden. Auf Ihrem Desktop befindet sich das Symbol "Arbeitsplatz".

Mehr

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Windows 8.1 Installation und Aktualisierung BIOS, Anwendungen, Treiber aktualisieren und Windows Update ausführen Installationstyp auswählen Windows 8.1 installieren

Mehr

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft 2.2 Das Betriebssystem Windows XP 5 (c) Elmar Weigel p Der Start-Bildschirm Nach dem PC-Start meldet sich das Betriebssystem mit einem hellgrauen Desktop oder mit einem Bild als Hintergrund und - am unteren

Mehr

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 8 (32 oder 64 BIT)

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 8 (32 oder 64 BIT) TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 8 (32 oder 64 BIT) N-Com Wizard 2.0 (und folgenden) IDENTIFIZIEREN SIE IHR BETRIEBSSYSTEM: 1. Als erstes müssen Sie herausfinden ob Sie ein 32 Bit oder ein 64 Bit System

Mehr

Handbuch zum Verschlüsselungsverfahren

Handbuch zum Verschlüsselungsverfahren Handbuch zum Verschlüsselungsverfahren (PGP). Auf der Homepage www.pgp.com können Sie sich die entsprechende PGP Software auf den Computer herunterladen, mit dem Sie in der Regel Ihre E-Mails empfangen.

Mehr

Verwaltung der MSATA-SSD bei HP Envy Ultrabook 4 und Ultrabook 6 mit Intel Smart Response Technologie

Verwaltung der MSATA-SSD bei HP Envy Ultrabook 4 und Ultrabook 6 mit Intel Smart Response Technologie Verwaltung der MSATA-SSD bei HP Envy Ultrabook 4 und Ultrabook 6 mit Intel Smart Response Technologie 1. Allgemeine Verwaltung / Feststellen der Größe der MSATA-SSD Die MSATA-SSD bei HP Envy Ultrabook

Mehr

Das Mehrplatz-Versionsupdate unter Version Bp810

Das Mehrplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Das Mehrplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Grundsätzliches für alle Installationsarten ACHTUNG: Prüfen Sie vor der Installation die aktuellen Systemanforderungen für die neue BANKETTprofi Version.

Mehr

Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0)

Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0) Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0) Peter Koos 03. Dezember 2015 0 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzung... 3 2 Hintergrundinformationen... 3 2.1 Installationsarten...

Mehr

ACHTUNG: Es können gpx-dateien und mit dem GP7 aufgezeichnete trc-dateien umgewandelt werden.

ACHTUNG: Es können gpx-dateien und mit dem GP7 aufgezeichnete trc-dateien umgewandelt werden. Track in Route umwandeln ACHTUNG: Ein Track kann nur dann in eine Route umgewandelt werden, wenn der Track auf Wegen gefahren wurde. Ein Querfeldein-Track kann nicht in eine Route umgewandelt werden, da

Mehr

Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen

Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen 1 Hier einige Links zu Dokumentationen im WEB Windows XP: http://www.verbraucher-sicher-online.de/node/18

Mehr

Piriform Recuva 1.xx Datenrettung

Piriform Recuva 1.xx Datenrettung Anleitung Piriform Recuva 1.xx Datenrettung Notfall Datenrettung 1 Installation 2 Konfiguration 3 Daten retten 4 Allgemeine Tipps 7 Notfall Datenrettung 1 Daten sind weg? Beim Arbeiten mit dem PC gibt

Mehr

Fingerpulsoximeter. A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC?

Fingerpulsoximeter. A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-300 Fingerpulsoximeter A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC? B. Wie nimmt man mit dem PULOX PO-300

Mehr

Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC

Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC Klassifizierung: Öffentlich Verteiler: Jedermann Autor: Urs Loeliger Ausgabe vom: 31.01.2005 15:03 Filename: OptimierungXP.doc Inhaltsverzeichnis

Mehr

Computeria Urdorf. Treff vom 28. März 2012. Tipps und Tricks

Computeria Urdorf. Treff vom 28. März 2012. Tipps und Tricks Computeria Urdorf Treff vom 28. März 2012 Tipps und Tricks Desktop-Hintergrund Der Desktop-Hintergrund lässt sich über die Systemsteuerung individuell einstellen: Darstellung und Anpassung Desktophintergrund

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

RDKS Installation USB Driver 19.02.2014

RDKS Installation USB Driver 19.02.2014 Wenn bei der Erstinstallation des TPM-Manager die Windows-Firewall oder das auf ihrem Computer befindliche Virenschutzprogramm die Installation blockiert, befolgen Sie bitte die einzelnen Schritte der

Mehr

) 9 ] ? ß \ R T Z U I O P Ü * + ~ _ - Alt Gr

) 9 ] ? ß \ R T Z U I O P Ü * + ~ _ - Alt Gr Tastenkombinationen mit der Windows-Taste Die Windows-Taste ist auf den meisten Tastaturen links der Leertaste zwischen den Tasten STRG und ALT sowie rechts der Leertaste zwischen den Tasten ALT GR und

Mehr

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Übersicht: Upgrade von Windows Vista auf eine entsprechende Windows 7 Version : Es stehen ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung um von Windows Vista auf

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Zum Verkaufsstart von Windows 8 decken wir die komplette Produktpalette

Zum Verkaufsstart von Windows 8 decken wir die komplette Produktpalette Zum Verkaufsstart von Windows 8 decken wir die komplette Produktpalette ab. Tablets, Hybrid-Geräte und Convertibles alle vorstellbaren und auch einige überraschende Formfaktoren werden angeboten. Michael

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Im Folgenden wollen wir die zentralen Stellen aufsuchen, wo Einstellungen kontrolliert und verändert werden können.

Im Folgenden wollen wir die zentralen Stellen aufsuchen, wo Einstellungen kontrolliert und verändert werden können. Bei Installation des Betriebssystems wurden Festlegungen getroffen, die möglicherweise von Ihnen anzupassen sind. Windows 7 verwaltet unterschiedliche Benutzer. Jeder Benutzer kann persönliche Einstellungen

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen Juli / August Liebe Kunden

UMBRELLA NEWS. Aktionen Juli / August Liebe Kunden UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 24 / Ausgabe 3 Juli 2016 Liebe Kunden Seit

Mehr

Installationsanleitung CLX.PayMaker Home

Installationsanleitung CLX.PayMaker Home Installationsanleitung CLX.PayMaker Home Inhaltsverzeichnis 1. Installation und Datenübernahme... 2 2. Erste Schritte Verbindung zur Bank einrichten und Kontoinformationen beziehen... 4 3. Einrichtung

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Ansprechpartner ITS: Volker Huthwelker Tel: +49 561 804 2507 Holger Kornhäusner 1 Herunterladen der Installationspakete Zur Nutzung des

Mehr

Word-Automation. zum automatischen einfügen von Bildern in Word. Dieses Programm funktioniert nur in Verbindung mit der Word-Version 2002 oder höher!

Word-Automation. zum automatischen einfügen von Bildern in Word. Dieses Programm funktioniert nur in Verbindung mit der Word-Version 2002 oder höher! Word-Automation zum automatischen einfügen von Bildern in Word Dieses Programm funktioniert nur in Verbindung mit der Word-Version 2002 oder höher! Das Zusatz-Programm Word-Automation erstellt Ihnen aus

Mehr

Installationsanleitung CLX.PayMaker Office

Installationsanleitung CLX.PayMaker Office Installationsanleitung CLX.PayMaker Office Inhaltsverzeichnis 1. Installation und Datenübernahme... 2 2. Erste Schritte Verbindung zur Bank einrichten und Kontoinformationen beziehen... 4 3. Einrichtung

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden.

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden. Dieser Leitfaden zeigt die Installation der C-MOR Videoüberwachung auf einem Microsoft Hyper-V-Server. Microsoft Hyper-V 2012 kann unter http://www.microsoft.com/enus/server-cloud/hyper-v-server/ runtergeladen

Mehr

Mehrere PDF-Dokumente zu einem zusammenfügen

Mehrere PDF-Dokumente zu einem zusammenfügen Mehrere PDF-Dokumente zu einem zusammenfügen Eine Funktion des Programm»PDFCreator«, welches auf allen Computer der Landesverwaltung installiert ist, ermöglicht es dir einfach und schnell mehrere Dateien

Mehr

UMBRELLA NEWS. Aktionen Februar / März Liebe Kunden

UMBRELLA NEWS. Aktionen Februar / März Liebe Kunden UMBRELLA NEWS Umbrella Computer AG Rorschacher Str. 294 9016 St. Gallen / Telefon 071 244 02 02 Telefax 071 250 04 56 / E-Mail info@umbrellacomputer.ch Jahrgang 20 / Ausgabe 1 Februar 2012 Liebe Kunden

Mehr

BitLocker - Laufwerkverschlüsselung

BitLocker - Laufwerkverschlüsselung BitLocker - Laufwerkverschlüsselung Zunächst nur in Windows 7 Ultimate verfügbar, ist BitLocker eine Funktion, die sehr großen Nutzen für sensible Daten hat. Diese Funktion wurde erstmals in Windows Vista

Mehr

Kurzinfo: Windows 8 Oberfläche Tastatur-, Maus- und Touch-Bedienung von Windows 8 2012-12-02 Seite 1 / 6

Kurzinfo: Windows 8 Oberfläche Tastatur-, Maus- und Touch-Bedienung von Windows 8 2012-12-02 Seite 1 / 6 www.df-edv.de Kurzinfo: Windows 8 Oberfläche Tastatur-, Maus- und Touch-Bedienung von Windows 8 2012-12-02 Seite 1 / 6 Windows 8 Oberfläche Tastatur-, Maus- und Touch-Bedienung von Windows 8 Eigentlich

Mehr

Einstellungen des Datei-Explorers

Einstellungen des Datei-Explorers Einstellungen des Datei-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Datei-Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Klick auf in der Taskleiste oder mit Rechtsklick

Mehr

Schaltfläche Start/Drucker und Faxgeräte, mit rechter Maustaste auf Druckersymbol klicken, Befehl Eigenschaften wählen.

Schaltfläche Start/Drucker und Faxgeräte, mit rechter Maustaste auf Druckersymbol klicken, Befehl Eigenschaften wählen. Fragen und Antworten zu Modul 2 Computerbenutzung 1. Wie kann man die Schriftart der einzelnen Menüs verändern? Mit rechter Maustaste auf Desktop klicken, Befehl Eigenschaften, Register Darstellung, Erweitert,

Mehr

Computerführerschein

Computerführerschein Computerführerschein Computer hochfahren Rechner und Monitor anschalten und warten, bis das Anmeldefenster zu sehen ist: Hier den Benutzernamen eingeben: vorname.nachname klein geschrieben, keine Umlaute,

Mehr

Nachdem es bisher vor allen Dingen darum ging, Bekanntschaft mit Windows 8.1 zu schließen, machen Sie sich nun daran, das Betriebssystem individuell

Nachdem es bisher vor allen Dingen darum ging, Bekanntschaft mit Windows 8.1 zu schließen, machen Sie sich nun daran, das Betriebssystem individuell Windows 8. auf Desktop- PC, Notebook & Tablet individuell einrichten Nachdem es bisher vor allen Dingen darum ging, Bekanntschaft mit Windows 8. zu schließen, machen Sie sich nun daran, das Betriebssystem

Mehr

HP Ultrabook & Tablets

HP Ultrabook & Tablets HP Ultrabook & Tablets HP Printing & Personal Systems Switzerland PPS Jon Semadeni / Partner Business Manager März 2013 AGENDA HP Mobility Line-up und Roadmap Kurze Geschichte: Ultrabooks & Tablets Notebook

Mehr

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Windows 8.1 Installation und Aktualisierung BIOS, Anwendungen, Treiber aktualisieren und Windows Update ausführen Installationstyp auswählen Windows 8.1 installieren

Mehr

Mit Windows beginnen. Windows 7. Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1

Mit Windows beginnen. Windows 7. Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1 1 Mit Windows beginnen Windows 7 Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1 1 Mit Windows beginnen Sicheres Kennwort Zufällige Zeichenfolge Mindestens 8 Zeichen, jedes zusätzliche

Mehr

Laufwerke, Ordner, Dateien: 1. Erklärung der Begriffe

Laufwerke, Ordner, Dateien: 1. Erklärung der Begriffe 1. Erklärung der Begriffe Wenn dein PC hochgelaufen ist, ist der Desktop (Deutsch: Arbeitsfläche) sichtbar. Er sieht genauso aus wie er beim letzten Mal aussah, bevor du den Computer heruntergefahren hast.

Mehr

PowerWeiss Synchronisation

PowerWeiss Synchronisation PowerWeiss Synchronisation 1 Einrichtung der Synchronisation I. Starten des Synchronisations Wizard Seite 3 II. Schritt 1 - Benutzer auswählen Seite 3 III. Schritt 2 - Grundlegende Einstellungen Seite

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

Information, Kommunikation, Administration (IKA) Unterrichtsbereich Information 1. Semester 1. Band. 1. Ausgabe, Mai 2014

Information, Kommunikation, Administration (IKA) Unterrichtsbereich Information 1. Semester 1. Band. 1. Ausgabe, Mai 2014 Information, Kommunikation, Administration (IKA) 1. Ausgabe, Mai 2014 Siegmund Dehn, Sabine Spieß sowie ein HERDT-Autorenteam Unterrichtsbereich Information 1. Semester 1. Band BS-IKA-I-1-1CC-813 3 IKA

Mehr

Nachdem man dies alles gemacht hat, passt man die Einstellungen folgendermaßen an:

Nachdem man dies alles gemacht hat, passt man die Einstellungen folgendermaßen an: Wie macht man aus Windows 2003 Server eine Workstation? Nachdem man sich das ISO von ASAP heruntergeladen hat, sollte man sich noch die Offline Update CD von Win2k3 Server (zu finden auf http://www.fh-wuerzburg.de/sop/index.html)

Mehr

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com MEMO_MINUTES Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com Update der grandma2 via USB Dieses Dokument soll Ihnen helfen, Ihre grandma2 Konsole, grandma2 replay unit oder MA NPU (Network Processing

Mehr

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy 1. Schnellanleitung - Seite 2 2. Ausführlichere Anleitung - Seite 3 a) Monitor anschließen - Seite 3 Alternativer

Mehr

Firewall: Windows XP Sp2 Integrierte Firewall von MS

Firewall: Windows XP Sp2 Integrierte Firewall von MS Firewall: Windows XP Sp2 Integrierte Firewall von MS 1. Klicken Sie auf Start, Einstellungen und Systemsteuerung. 2. Doppelklicken Sie anschließend auf das Symbol Windows-Firewall. 3. Klicken Sie auf das

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung Seite 1 von 6 Outlook Web App 2010 Einleitung Der Zugriff über Outlook Web App ist von jedem Computer der weltweit mit dem Internet verbunden ist möglich. Die Benutzeroberfläche ist ähnlich zum Microsoft

Mehr

iphone-kontakte zu Exchange übertragen

iphone-kontakte zu Exchange übertragen iphone-kontakte zu Exchange übertragen Übertragen von iphone-kontakten in ein Exchange Postfach Zunächst muss das iphone an den Rechner, an dem es üblicherweise synchronisiert wird, angeschlossen werden.

Mehr

Einrichten einer Festplatte mit FDISK unter Windows 95/98/98SE/Me

Einrichten einer Festplatte mit FDISK unter Windows 95/98/98SE/Me Einrichten einer Festplatte mit FDISK unter Windows 95/98/98SE/Me Bevor Sie die Platte zum ersten Mal benutzen können, muss sie noch partitioniert und formatiert werden! Vorher zeigt sich die Festplatte

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen...

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen... Inhalt Vorwort... 2 Installation... 3 Hinweise zur Testversion... 4 Neuen Kunden anlegen... 5 Angebot und Aufmaß erstellen... 6 Rechnung erstellen... 13 Weitere Informationen... 16 1 Vorwort Wir freuen

Mehr

Kapitel 1: Betriebssystem IX. W indows Explorer und der Arbeitsplatz Teil 2

Kapitel 1: Betriebssystem IX. W indows Explorer und der Arbeitsplatz Teil 2 1.0 Die Darstellung im Explorer, Arbeitsplatz bzw. Eigene Dateien ändern bzw. einstellen Gegenüber den Betriebssystemen Windows 98 / NT / 2000 hat sich die Darstellung des Explorers in den Betriebssystemen

Mehr

Diese Ansicht erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung bei Wordpress.

Diese Ansicht erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung bei Wordpress. Anmeldung http://www.ihredomain.de/wp-admin Dashboard Diese Ansicht erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung bei Wordpress. Das Dashboard gibt Ihnen eine kurze Übersicht, z.b. Anzahl der Beiträge,

Mehr