Level 1 German, 2009

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Level 1 German, 2009"

Transkript

1 L P 1 Level 1 German, Listen to and understand simple spoken German in familiar contexts Credits: Six 9.30 am Thursday 19 November 2009 Listening Passage Booklet This booklet contains: Instructions for the Supervisor Instructions for the teacher reading the listening passages Listening passages. Check that this booklet has pages 2 10 in the correct order and that none of these pages is blank. The booklet should be given to the teacher reading the listening passages 30 minutes before the start of the examination so they can familiarise themselves with it before reading. New Zealand Qualifications Authority, 2009 All rights reserved. No part of this publication may be reproduced by any means without the prior permission of the New Zealand Qualifications Authority.

2 2 INSTRUCTIONS FOR THE SUPERVISOR Separate accommodation must be provided for candidates sitting this examination. The group for a single session of the examination should comprise no more than 40 candidates. This will ensure all candidates can clearly hear the teacher reading the listening passages. If there are more than 40 candidates, another room, supervisor, and teacher must be provided. The listening passages in this booklet are to be read at the start of the examination by a language teacher from the school. Ensure the teacher has the Listening Passage Booklet 30 minutes before the start of the examination so they can familiarise themselves with it before reading. During this time they must remain in the examination room with the Supervisor and must not show the Listening Passage Booklet to anyone else. For candidates from the Correspondence School, NZQA will have supplied an audio CD (90090 CDR) containing the listening passages read by their teacher, and such candidates must have separate accommodation. However, candidates from the Correspondence School may choose to join the other candidates and hear the listening passage read by the language teacher, in which case no separate accommodation will be required. Note: Fifty minutes is suggested for the listening assessment, but the teacher should NOT be stopped if their reading exceeds this time. The timing of the pauses during the reading is to be done by the teacher. The Examination Before the start of the examination ask whether any candidates have any difficulty in hearing. Seat such candidates as near as possible to the teacher (or the CD player s loudspeakers). Read the Pre-Examination Instructions. Start the examination. Immediately after the examination begins, tell the teacher to read the listening passages (or play the CD). When the teacher has completed reading the listening passages (or the CD has finished), the candidates are to continue with the rest of the examination. The teacher must return the Listening Passage Booklet to you and leave the examination room. At the end of the examination, give the Listening Passage Booklet (and / or the CD) to the teacher or the Principal s Nominee. INSTRUCTIONS FOR THE TEACHER Thirty minutes before the start of the examination the Supervisor will give you this Listening Passage Booklet. Remain in the examination room, and familiarise yourself with the booklet s contents. When the Supervisor indicates, begin reading aloud at the top of page 3. Read all the text at a normal classroom learning speed, omitting only the pause instructions given in italics. As you reach each pause instruction, tick the box alongside it. Note that pause times may vary according to the length of the reading. It should take no longer than 50 minutes to complete the reading of the text in this booklet.

3 3 Open your booklet, Level 1 German, at page 2, Question One. You have one minute to read Question One and Question Two. Pause 60 seconds Passage One: Seeking penfriends Listen to the podcast from Susannah and Karsten, who attend your partner school in Germany and are seeking other people to communicate with. You will hear the passage FOUR times: The first time, you will hear it as a whole. The second and third times you will hear it in sections, with a pause after each. The fourth time, you will hear the passage again as a whole. Question One and Question Two are based on Passage One. Answer them in English, on pages 2 and 3. Get ready to listen. Pause 5 seconds First reading Susannah Ich suche eine Brieffreundin auf dem Land oder von einer kleinen Stadt in Neuseeland. Ich wohne in einer ziemlich großen Stadt und ich mag das nicht, weil ich lieber auf dem Land wohnen möchte. Ich mag Tiere sehr gern, und wir haben nur kleine Tiere in unserer kleinen Wohnung. Ich habe gehört, dass einige Leute in Neuseeland ein Schaf oder eine Kuh als Haustier haben. Das finde ich total super! In meiner Stadt mag ich die vielen Autos nicht. Meine Eltern lassen ihr Auto so oft wie möglich zu Hause und fahren mit dem Bus. Ich fahre fast immer mit dem Fahrrad, aber wenn es regnet oder schneit, dann muss ich auch mit dem Bus fahren. Vielleicht interessiert sich meine Brieffreundin für Radfahren. Es ist mir egal, ob sie in der Schule gut lernen kann, denn ich bin ziemlich schwach in einigen Fächern, und ich mache nicht gern Hausaufgaben. Karsten Ich möchte einen sportlichen Brieffreund haben. Ich liebe Sport, besonders Skifahren, Fußball, Tennis und Volleyball. Ich kann mir das Leben ohne Sport nicht vorstellen, und ich habe jeden Tag Training oder ein Spiel. Natürlich bin ich oft müde, manchmal so müde, dass ich im Unterricht ein bisschen schlafen muss. Mein Brieffreund soll auch gern essen, denn ich habe immer Hunger und esse sehr viel. Wenn er in ein paar Jahren nach Deutschland kommt, möchte ich mit ihm eine Bratwurst auf dem Marktplatz oder einen Kuchen in Konditorei essen. Meine Mutter ist allergisch gegen Katzen, also haben wir keine Haustiere. Das finde ich in Ordnung, denn ich habe Tiere gar nicht gern. Pause 30 seconds

4 Second and third readings: in sections, with 20-second pauses. question one Susannah Section One 4 Ich suche eine Brieffreundin auf dem Land oder von einer kleinen Stadt in Neuseeland. Ich wohne in einer ziemlich großen Stadt und ich mag das nicht, weil ich lieber auf dem Land wohnen möchte. Ich mag Tiere sehr gern, und wir haben nur kleine Tiere in unserer kleinen Wohnung. Ich habe gehört, dass einige Leute in Neuseeland ein Schaf oder eine Kuh als Haustier haben. Das finde ich total super! Section One again Ich suche eine Brieffreundin auf dem Land oder von einer kleinen Stadt in Neuseeland. Ich wohne in einer ziemlich großen Stadt und ich mag das nicht, weil ich lieber auf dem Land wohnen möchte. Ich mag Tiere sehr gern, und wir haben nur kleine Tiere in unserer kleinen Wohnung. Ich habe gehört, dass einige Leute in Neuseeland ein Schaf oder eine Kuh als Haustier haben. Das finde ich total super! Section Two In meiner Stadt mag ich die vielen Autos nicht. Meine Eltern lassen ihr Auto so oft wie möglich zu Hause und fahren mit dem Bus. Ich fahre fast immer mit dem Fahrrad, aber wenn es regnet oder schneit, dann muss ich auch mit dem Bus fahren. Vielleicht interessiert sich meine Brieffreundin für Radfahren. Es ist mir egal, ob sie in der Schule gut lernen kann, denn ich bin ziemlich schwach in einigen Fächern, und ich mache nicht gern Hausaufgaben. Section Two again In meiner Stadt mag ich die vielen Autos nicht. Meine Eltern lassen ihr Auto so oft wie möglich zu Hause und fahren mit dem Bus. Ich fahre fast immer mit dem Fahrrad, aber wenn es regnet oder schneit, dann muss ich auch mit dem Bus fahren. Vielleicht interessiert sich meine Brieffreundin für Radfahren. Es ist mir egal, ob sie in der Schule gut lernen kann, denn ich bin ziemlich schwach in einigen Fächern, und ich mache nicht gern Hausaufgaben.

5 5 question two Karsten Section Three Ich möchte einen sportlichen Brieffreund haben. Ich liebe Sport, besonders Skifahren, Fußball, Tennis und Volleyball. Ich kann mir das Leben ohne Sport nicht vorstellen, und ich habe jeden Tag Training oder ein Spiel. Natürlich bin ich oft müde, manchmal so müde, dass ich im Unterricht ein bisschen schlafen muss. Section Three again Ich möchte einen sportlichen Brieffreund haben. Ich liebe Sport, besonders Skifahren, Fußball, Tennis und Volleyball. Ich kann mir das Leben ohne Sport nicht vorstellen, und ich habe jeden Tag Training oder ein Spiel. Natürlich bin ich oft müde, manchmal so müde, dass ich im Unterricht ein bisschen schlafen muss. Section Four Mein Brieffreund soll auch gern essen, denn ich habe immer Hunger und esse sehr viel. Wenn er in ein paar Jahren nach Deutschland kommt, möchte ich mit ihm eine Bratwurst auf dem Marktplatz oder einen Kuchen in Konditorei essen. Meine Mutter ist allergisch gegen Katzen, also haben wir keine Haustiere. Das finde ich in Ordnung, denn ich habe Tiere gar nicht gern. Section Four again Mein Brieffreund soll auch gern essen, denn ich habe immer Hunger und esse sehr viel. Wenn er in ein paar Jahren nach Deutschland kommt, möchte ich mit ihm eine Bratwurst auf dem Marktplatz oder einen Kuchen in Konditorei essen. Meine Mutter ist allergisch gegen Katzen, also haben wir keine Haustiere. Das finde ich in Ordnung, denn ich habe Tiere gar nicht gern.

6 6 Final reading Susannah Ich suche eine Brieffreundin auf dem Land oder von einer kleinen Stadt in Neuseeland. Ich wohne in einer ziemlich großen Stadt und ich mag das nicht, weil ich lieber auf dem Land wohnen möchte. Ich mag Tiere sehr gern, und wir haben nur kleine Tiere in unserer kleinen Wohnung. Ich habe gehört, dass einige Leute in Neuseeland ein Schaf oder eine Kuh als Haustier haben. Das finde ich total super! In meiner Stadt mag ich die vielen Autos nicht. Meine Eltern lassen ihr Auto so oft wie möglich zu Hause und fahren mit dem Bus. Ich fahre fast immer mit dem Fahrrad, aber wenn es regnet oder schneit, dann muss ich auch mit dem Bus fahren. Vielleicht interessiert sich meine Brieffreundin für Radfahren. Es ist mir egal, ob sie in der Schule gut lernen kann, denn ich bin ziemlich schwach in einigen Fächern, und ich mache nicht gern Hausaufgaben. Karsten Ich möchte einen sportlichen Brieffreund haben. Ich liebe Sport, besonders Skifahren, Fußball, Tennis und Volleyball. Ich kann mir das Leben ohne Sport nicht vorstellen, und ich habe jeden Tag Training oder ein Spiel. Natürlich bin ich oft müde, manchmal so müde, dass ich im Unterricht ein bisschen schlafen muss. Mein Brieffreund soll auch gern essen, denn ich habe immer Hunger und esse sehr viel. Wenn er in ein paar Jahren nach Deutschland kommt, möchte ich mit ihm eine Bratwurst auf dem Marktplatz oder einen Kuchen in Konditorei essen. Meine Mutter ist allergisch gegen Katzen, also haben wir keine Haustiere. Das finde ich in Ordnung, denn ich habe Tiere gar nicht gern. You now have one minute to check your answers. Pause 60 seconds That is the end of Passage One. You now have one minute to read Question Three, Question Four and Question Five. Pause 60 seconds

7 7 PASSAGE TWO: My accident Listen to Rolf, one of the boys in your partner class in Germany, reporting on an accident he had recently. You will hear the passage FOUR times: The first time, you will hear it as a whole. The second and third times you will hear it in sections, with a pause after each. The fourth time, you will hear the passage again as a whole. Question Three, Question Four, and Question Five are based on Passage Two. Answer them in English, on pages 4 and 5. Get ready to listen. Pause 5 seconds First reading Note that: Krankenwagen Krankenhaus Gipsverband darauf means ambulance means hospital means plaster cast means on it Letzten Monat war total schrecklich! Ich habe mir das Bein gebrochen. Das hat niemand in meiner Familie gemacht ich bin der erste. Aber wie ist das passiert? Also, Klaus ein Freund von mir hat vor ein paar Wochen zu seinem Geburtstag ein neues Skateboard bekommen, weil sein altes fast kaputt war. Wir sind mit ein paar Freunden zu dem Park gegangen, wo es ein bisschen geregnet hat. Ich bin mit dem neuen Skateboard gefahren, aber es war ziemlich glatt, und ich bin gefallen. Mein Bein hat nicht gleich weh getan, und meine Freunde haben gelacht. Dann haben sie mein Bein gesehen und nicht mehr gelacht. Klaus hat sofort einen Krankenwagen angerufen. Es hat ungefähr eine Viertelstunde gedauert, bevor er angekommen ist, und das Bein hat immer mehr weh getan. Das war nicht sehr nett! Ich war drei Tage lang im Krankenhaus. Dort war das Essen nicht schlecht, und meine Freunde haben mir Süßigkeiten gebracht. Jetzt habe ich einen großen Gipsverband auf dem Bein. Er ist schwer, aber meine ganze Familie und fast jeder in meiner Klasse hat darauf geschrieben und auch ein paar Bilder gemalt. Das Bein tut jetzt nicht mehr so weh, aber ich kann keinen Sport mehr treiben, und meine Eltern müssen oft zur Apotheke gehen, um Medikamente zu kaufen. Es ist aber gut, dass ich keine Hausarbeit machen kann. Meine Schwester muss für mich kochen und putzen, und mein Vater räumt mein Zimmer auf. Ich darf auch so viel fernsehen wie ich will, und den ganzen Tag lang Computer spielen. Manchmal aber muss ich einfach schlafen gehen, denn ich bin immer müde, und mit dem Gipsverband auf meinem Bein ist es nicht bequem und mein Bett scheint zu klein. In der Nacht schlafe ich gar nicht gut. In zwei Wochen ist der Gipsverband hoffentlich weg, und dann bin ich wieder glücklich. Pause 30 seconds

8 8 Second and third readings: in sections, with 20-second pauses. QUESTION THREE Section One Letzten Monat war total schrecklich! Ich habe mir das Bein gebrochen. Das hat niemand in meiner Familie gemacht ich bin der erste. Aber wie ist das passiert? Section One again Letzten Monat war total schrecklich! Ich habe mir das Bein gebrochen. Das hat niemand in meiner Familie gemacht ich bin der erste. Aber wie ist das passiert? QUESTION FOUR Section Two Note that: Krankenwagen means ambulance Also, Klaus ein Freund von mir hat vor ein paar Wochen zu seinem Geburtstag ein neues Skateboard bekommen, weil sein altes fast kaputt war. Wir sind mit ein paar Freunden zu dem Park gegangen, wo es ein bisschen geregnet hat. Ich bin mit dem neuen Skateboard gefahren, aber es war ziemlich glatt, und ich bin gefallen. Mein Bein hat nicht gleich weh getan, und meine Freunde haben gelacht. Dann haben sie mein Bein gesehen und nicht mehr gelacht. Klaus hat sofort einen Krankenwagen angerufen. Es hat ungefähr eine Viertelstunde gedauert, bevor er angekommen ist, und das Bein hat immer mehr weh getan. Das war nicht sehr nett! Section Two again Also, Klaus ein Freund von mir hat vor ein paar Wochen zu seinem Geburtstag ein neues Skateboard bekommen, weil sein altes fast kaputt war. Wir sind mit ein paar Freunden zu dem Park gegangen, wo es ein bisschen geregnet hat. Ich bin mit dem neuen Skateboard gefahren, aber es war ziemlich glatt, und ich bin gefallen. Mein Bein hat nicht gleich weh getan, und meine Freunde haben gelacht. Dann haben sie mein Bein gesehen und nicht mehr gelacht. Klaus hat sofort einen Krankenwagen angerufen. Es hat ungefähr eine Viertelstunde gedauert, bevor er angekommen ist, und das Bein hat immer mehr weh getan. Das war nicht sehr nett!

9 9 QUESTION FIVE Section Three Note that: Krankenhaus Gipsverband darauf means hospital means plaster cast means on it Ich war drei Tage lang im Krankenhaus. Dort war das Essen nicht schlecht, und meine Freunde haben mir Süßigkeiten gebracht. Jetzt habe ich einen großen Gipsverband auf dem Bein. Er ist schwer, aber meine ganze Familie und fast jeder in meiner Klasse hat darauf geschrieben und auch ein paar Bilder gemalt. Das Bein tut jetzt nicht mehr so weh, aber ich kann keinen Sport mehr treiben, und meine Eltern müssen oft zur Apotheke gehen, um Medikamente zu kaufen. Section Three again Ich war drei Tage lang im Krankenhaus. Dort war das Essen nicht schlecht, und meine Freunde haben mir Süßigkeiten gebracht. Jetzt habe ich einen großen Gipsverband auf dem Bein. Er ist schwer, aber meine ganze Familie und fast jeder in meiner Klasse hat darauf geschrieben und auch ein paar Bilder gemalt. Das Bein tut jetzt nicht mehr so weh, aber ich kann keinen Sport mehr treiben, und meine Eltern müssen oft zur Apotheke gehen, um Medikamente zu kaufen. Section Four Es ist aber gut, dass ich keine Hausarbeit machen kann. Meine Schwester muss für mich kochen und putzen, und mein Vater räumt mein Zimmer auf. Ich darf auch so viel fernsehen wie ich will, und den ganzen Tag lang Computer spielen. Manchmal aber muss ich einfach schlafen gehen, denn ich bin immer müde, und mit dem Gipsverband auf meinem Bein ist es nicht bequem und mein Bett scheint zu klein. In der Nacht schlafe ich gar nicht gut. In zwei Wochen ist der Gipsverband hoffentlich weg, und dann bin ich wieder glücklich. Section Four again Es ist aber gut, dass ich keine Hausarbeit machen kann. Meine Schwester muss für mich kochen und putzen, und mein Vater räumt mein Zimmer auf. Ich darf auch so viel fernsehen wie ich will, und den ganzen Tag lang Computer spielen. Manchmal aber muss ich einfach schlafen gehen, denn ich bin immer müde, und mit dem Gipsverband auf meinem Bein ist es nicht bequem und mein Bett scheint zu klein. In der Nacht schlafe ich gar nicht gut. In zwei Wochen ist der Gipsverband hoffentlich weg, und dann bin ich wieder glücklich.

10 10 Final reading Note that: Krankenwagen Krankenhaus Gipsverband darauf means ambulance means hospital means plaster cast means on it Letzten Monat war total schrecklich! Ich habe mir das Bein gebrochen. Das hat niemand in meiner Familie gemacht ich bin der erste. Aber wie ist das passiert? Also, Klaus ein Freund von mir hat vor ein paar Wochen zu seinem Geburtstag ein neues Skateboard bekommen, weil sein altes fast kaputt war. Wir sind mit ein paar Freunden zu dem Park gegangen, wo es ein bisschen geregnet hat. Ich bin mit dem neuen Skateboard gefahren, aber es war ziemlich glatt, und ich bin gefallen. Mein Bein hat nicht gleich weh getan, und meine Freunde haben gelacht. Dann haben sie mein Bein gesehen und nicht mehr gelacht. Klaus hat sofort einen Krankenwagen angerufen. Es hat ungefähr eine Viertelstunde gedauert, bevor er angekommen ist, und das Bein hat immer mehr weh getan. Das war nicht sehr nett! Ich war drei Tage lang im Krankenhaus. Dort war das Essen nicht schlecht, und meine Freunde haben mir Süßigkeiten gebracht. Jetzt habe ich einen großen Gipsverband auf dem Bein. Er ist schwer, aber meine ganze Familie und fast jeder in meiner Klasse hat darauf geschrieben und auch ein paar Bilder gemalt. Das Bein tut jetzt nicht mehr so weh, aber ich kann keinen Sport mehr treiben, und meine Eltern müssen oft zur Apotheke gehen, um Medikamente zu kaufen. Es ist aber gut, dass ich keine Hausarbeit machen kann. Meine Schwester muss für mich kochen und putzen, und mein Vater räumt mein Zimmer auf. Ich darf auch so viel fernsehen wie ich will, und den ganzen Tag lang Computer spielen. Manchmal aber muss ich einfach schlafen gehen, denn ich bin immer müde, und mit dem Gipsverband auf meinem Bein ist es nicht bequem und mein Bett scheint zu klein. In der Nacht schlafe ich gar nicht gut. In zwei Wochen ist der Gipsverband hoffentlich weg, und dann bin ich wieder glücklich. You now have one minute to check your answers. Pause 60 seconds That is the end of Passage Two. You may now check all your answers. When you are ready, you may continue with the other Level 1 German achievement standards. Give this Listening Passage Booklet to the Supervisor, and Leave the room.

Level 2 German, 2004

Level 2 German, 2004 9 0 4 0 1 L P 2 Level 2 German, 2004 90401 Listen to and understand spoken language in German in less familiar contexts INSTRUCTIONS FOR THE SUPERVISOR AND THE TEACHER Credits: Six 9.30 am Tuesday 16 November

Mehr

Level 1 German, 2005

Level 1 German, 2005 1 9 0 0 9 0 L P Level 1 German, 2005 90090 Listen to and understand spoken language in German in familiar contexts Credits: Six 2.00 pm Tuesday 29 November 2005 INSTRUCTIONS FOR THE SUPERVISOR AND THE

Mehr

Level 1 German, 2013

Level 1 German, 2013 90883 908830 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2013 90883 Demonstrate understanding of a variety of spoken German texts on areas of most immediate relevance 9.30 am Tuesday 12 November 2013 Credits: Five Achievement

Mehr

Level 1 German, 2012

Level 1 German, 2012 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2012 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 9.30 am Tuesday 13 November 2012 Credits: Five Achievement

Mehr

SAMPLE EXAMINATION BOOKLET

SAMPLE EXAMINATION BOOKLET S SAMPLE EXAMINATION BOOKLET New Zealand Scholarship German Time allowed: Three hours Total marks: 24 EXAMINATION BOOKLET Question ONE TWO Mark There are three questions. You should answer Question One

Mehr

Level 2 German, 2016

Level 2 German, 2016 91126 911260 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2016 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German texts on familiar matters 2.00 p.m. Tuesday 29 November 2016 Credits: Five

Mehr

Level 2 German, 2015

Level 2 German, 2015 91126 911260 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2015 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German text(s) on familiar matters 2.00 p.m. Friday 4 December 2015 Credits: Five

Mehr

Level 1 German, 2011

Level 1 German, 2011 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2011 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 9.30 am uesday Tuesday 1 November 2011 Credits: Five Achievement

Mehr

Level 1 German, 2014

Level 1 German, 2014 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2014 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 9.30 am Wednesday 26 November 2014 Credits: Five Achievement

Mehr

Level 2 German, 2011

Level 2 German, 2011 90401 904010 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2011 90401 Listen to and understand spoken language in German in less familiar contexts 2.00 pm uesday Tuesday 1 November 2011 Credits: Six Check that the National

Mehr

Level 1 German, 2016

Level 1 German, 2016 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2016 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 2.00 p.m. Wednesday 23 November 2016 Credits: Five Achievement

Mehr

Level 2 German, 2010

Level 2 German, 2010 9 0 4 0 1 L P 2 Level 2 German, 2010 90401 Listen to and understand spoken language in German in less familiar contexts Credits: Six 2.00 pm Tuesday 16 November 2010 LISTENING PASSAGE BOOKLET This booklet

Mehr

Level 2 German, 2013

Level 2 German, 2013 91126 911260 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2013 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German text(s) on familiar matters 9.30 am Monday 11 November 2013 Credits: Five

Mehr

Level 1 German, 2012

Level 1 German, 2012 90883 908830 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2012 90883 Demonstrate understanding of a variety of spoken German texts on areas of most immediate relevance 9.30 am Tuesday 13 November 2012 Credits: Five Achievement

Mehr

Listening Comprehension: Talking about language learning

Listening Comprehension: Talking about language learning Talking about language learning Two Swiss teenagers, Ralf and Bettina, are both studying English at a language school in Bristo and are talking about language learning. Remember that Swiss German is quite

Mehr

RECORDING TRANSCRIPT LEVEL 1 GERMAN (90883), 2018

RECORDING TRANSCRIPT LEVEL 1 GERMAN (90883), 2018 RECORDING TRANSCRIPT LEVEL 1 GERMAN (90883), 2018 Level 1 German (2018) page 2 of 12 TRACK 1 READER 1 Audibility Check. Please listen carefully to this introduction. This exam is NCEA Level 1 German for

Mehr

Level 1 German, 2015

Level 1 German, 2015 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2015 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 2.00 p.m. Thursday 26 November 2015 Credits: Five Achievement

Mehr

Level 1 German, 2014

Level 1 German, 2014 1 90886R Level 1 German, 2014 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 9.30 am Wednesday 26 November 2014 Credits: Five RESOURCE BOOKLET Refer to

Mehr

Level 2 German, 2005

Level 2 German, 2005 2 9 0 4 0 1 L P Level 2 German, 2005 90401 Listen to and understand spoken language in German in less familiar contexts Credits: Six 9.30 am Tuesday 29 November 2005 INSTRUCTIONS FOR THE SUPERVISOR AND

Mehr

RECORDING TRANSCRIPT Level 2 German (91123), 2014

RECORDING TRANSCRIPT Level 2 German (91123), 2014 RECORDING TRANSCRIPT Level 2 German (91123), 2014 Level 2 German (91123) 2014 Recording Transcript Page 2 of 8 ENGINEER TRACK 1 NARRATOR Audibility Check. Please listen carefully to this introduction.

Mehr

Level 2 German, 2013

Level 2 German, 2013 91123 911230 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2013 91123 Demonstrate understanding of a variety of spoken German texts on familiar matters 9.30 am Monday 11 November 2013 Credits: Five Achievement Achievement

Mehr

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Die Ideen der Persönlichen Zukunftsplanung stammen aus Nordamerika. Dort werden Zukunftsplanungen schon

Mehr

RECORDING TRANSCRIPT SCHOLARSHIP GERMAN (93006), 2015

RECORDING TRANSCRIPT SCHOLARSHIP GERMAN (93006), 2015 RECORDING TRANSCRIPT SCHOLARSHIP GERMAN (93006), 2015 SCHOLARSHIP GERMAN (2015) page 2 of 8 ENGINEER TRACK 1 READER 1 Audibility Check. Please listen carefully to this introduction. This exam is Scholarship

Mehr

Level 2 German, 2015

Level 2 German, 2015 2 91126R Level 2 German, 2015 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German text(s) on familiar matters 2.00 p.m. Friday 4 December 2015 Credits: Five RESOURCE BOOKLET

Mehr

NCEA LEVEL 3: GERMAN CD TRANSCRIPT 2005

NCEA LEVEL 3: GERMAN CD TRANSCRIPT 2005 NCEA LEVEL 3: GERMAN CD TRANSCRIPT 2005 90564: Listen to and understand complex spoken German in less familiar contexts New Zealand Qualifications Authority: NCEA German 2005. Achievement Standard 90564,

Mehr

RECORDING TRANSCRIPT LEVEL 1 GERMAN (90883), 2016

RECORDING TRANSCRIPT LEVEL 1 GERMAN (90883), 2016 RECORDING TRANSCRIPT LEVEL 1 GERMAN (90883), 2016 Level 1 German (2016) page 2 of 9 ENGINEER TRACK 1 READER 1 Audibility Check. Please listen carefully to this introduction. This exam is NCEA Level 1 German

Mehr

Nina. 2. Ninas Mutter lebt nicht mit Nina und der Familie zusammen. Warum könnte das so sein? Vermute. Vielleicht ist sie. Möglicherweise.

Nina. 2. Ninas Mutter lebt nicht mit Nina und der Familie zusammen. Warum könnte das so sein? Vermute. Vielleicht ist sie. Möglicherweise. Seite 1 von 6 1. Hier siehst du Bilder von Nina und den Personen, mit denen Nina zusammenwohnt. Schau dir die Szene an und versuche, die Zitate im Kasten den Bildern zuzuordnen. Zu jedem Bild gehören zwei

Mehr

RECORDING TRANSCRIPT Level 2 German (90401), 2011

RECORDING TRANSCRIPT Level 2 German (90401), 2011 RECORDING TRANSCRIPT Level 2 German (90401), 2011 TRACK 1 1 New Zealand Qualifications Authority. Level 2 German, 2011. Open your booklet at page 2. Listen to three passages. You will hear each passage

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Beginners. ( Section I Listening) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Beginners. ( Section I Listening) Transcript 2015 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Beginners ( Section I Listening) Transcript Familiarisation Text Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans am Wochenende kommt. Er muss in deinem Zimmer schlafen

Mehr

Level 1 German, 2016

Level 1 German, 2016 90883 908830 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2016 90883 Demonstrate understanding of a variety of spoken German texts on areas of most immediate relevance 2.00 p.m. Wednesday 23 November 2016 Credits: Five

Mehr

Level 2 German, 2005

Level 2 German, 2005 For Supervisor s 2 9 0 4 0 4 Level 2 German, 2005 90404 Read and understand written language in German in less familiar contexts Credits: Six 9.30 am Tuesday 29 November 2005 Check that the National Student

Mehr

GERMAN: BACKGROUND LANGUAGE. ATAR course examination Recording transcript

GERMAN: BACKGROUND LANGUAGE. ATAR course examination Recording transcript GERMAN: BACKGROUND LANGUAGE ATAR course examination 2017 Recording transcript 2018/2717 Web version of 2018/2715 Copyright School Curriculum and Standards Authority 2017 GERMAN: BACKGROUND LANGUAGE 2 RECORDING

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript 2014 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript Familiarisation Text Heh, Stefan, wohnt deine Schwester immer noch in England? Ja, sie arbeitet

Mehr

B: bei mir war es ja die X, die hat schon lange probiert mich dahin zu kriegen, aber es hat eine Weile gedauert.

B: bei mir war es ja die X, die hat schon lange probiert mich dahin zu kriegen, aber es hat eine Weile gedauert. A: Ja, guten Tag und vielen Dank, dass du dich bereit erklärt hast, das Interview mit mir zu machen. Es geht darum, dass viele schwerhörige Menschen die Tendenz haben sich zurück zu ziehen und es für uns

Mehr

First Passage READER. Brief von der Mutter

First Passage READER. Brief von der Mutter Level 3 German (91548) 2013 Recording Transcript Page 2 of 7 ENGINEER TRACK 1 NARRATOR Audibility Check. Please listen carefully to this introduction. This exam is Level 3 German for 2013. Please raise

Mehr

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag Nachts in der Stadt Große Städte schlafen nie. Die Straßenlaternen machen die Nacht zum Tag. Autos haben helle Scheinwerfer. Das sind ihre Augen in der Dunkelheit. Auch Busse und Bahnen fahren in der Nacht.

Mehr

Level 1 German, 2013

Level 1 German, 2013 1 90886R Level 1 German, 2013 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 9.30 am Tuesday 12 November 2013 Credits: Five RESOURCE BOOKLET Refer to

Mehr

German Section 28 - Online activitites

German Section 28 - Online activitites No. 01 Das Wetter The weather Ich bin nass. Mir ist heiß. Mir ist kalt. Hilfe! I'm wet. I'm hot. I'm cold. Help! No. 02 Memoryspiel Memory game Mir ist heiß. I'm hot. Mir ist kalt. I'm cold. Ich bin nass.

Mehr

GERMAN VACATION WORK (2014)

GERMAN VACATION WORK (2014) GERMAN VACATION WORK (2014) IB Read Der Vorleser by Bernhard Schlink in preparation for the start of the Michaelmas term. AS Work as shown on the following pages. German Department Vacation Work Vth Form

Mehr

Level 2 German, 2006

Level 2 German, 2006 9 0 4 0 1 L P 2 Level 2 German, 2006 90401 Listen to and understand spoken language in German in less familiar contexts Credits: Six 2.00 pm Friday 1 December 2006 INSTRUCTIONS FOR THE SUPERVISOR AND THE

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

RECORDING TRANSCRIPT LEVEL 2 GERMAN (91123), 2016

RECORDING TRANSCRIPT LEVEL 2 GERMAN (91123), 2016 RECORDING TRANSCRIPT LEVEL 2 GERMAN (91123), 2016 Level 2 German (2016) page 2 of 10 ENGINEER TRACK 1 READER 1 Audibility Check. Please listen carefully to this introduction. This exam is NCEA Level 2

Mehr

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Wahlprogramm in leichter Sprache Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Hallo, ich bin Dirk Raddy! Ich bin 47 Jahre alt. Ich wohne in Hüllhorst. Ich mache gerne Sport. Ich fahre gerne Ski. Ich

Mehr

Was kann ich jetzt? von P. G.

Was kann ich jetzt? von P. G. Was kann ich jetzt? von P. G. Ich bin zwar kein anderer Mensch geworden, was ich auch nicht wollte. Aber ich habe mehr Selbstbewusstsein bekommen, bin mutiger in vielen Lebenssituationen geworden und bin

Mehr

Paper Reference. Paper Reference(s) 4375/01 London Examinations IGCSE German Paper 1: Listening

Paper Reference. Paper Reference(s) 4375/01 London Examinations IGCSE German Paper 1: Listening Centre No. Candidate No. Paper Reference 4 3 7 5 0 1 Surname Signature Paper Reference(s) 4375/01 London Examinations IGCSE German Paper 1: Listening Tuesday 13 November 2007 Afternoon Time: 30 minutes

Mehr

Fit in Deutsch 2. Für den Prüfungsteil Schreiben hast du 30 Minuten Zeit. In diesem Teil musst du auf eine Anzeige mit einem Brief antworten.

Fit in Deutsch 2. Für den Prüfungsteil Schreiben hast du 30 Minuten Zeit. In diesem Teil musst du auf eine Anzeige mit einem Brief antworten. Information Für den Prüfungsteil hast du 30 Minuten Zeit. In diesem Teil musst du auf eine Anzeige mit einem Brief antworten. Du bekommst vier Inhaltspunkte. Zu jedem Punkt musst du ein bis zwei Sätze

Mehr

BESUCH BEI KATT UND FREDDA

BESUCH BEI KATT UND FREDDA DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL INGEBORG VON ZADOW BESUCH BEI KATT UND FREDDA Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 1997 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs-

Mehr

Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe.

Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe. Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe. Vor einigen Tagen habe ich folgende Meldung in der örtlichen Presse gelesen: Blacky Fuchsberger will ohne Frau nicht leben. Der Entertainer

Mehr

Handbuch. Artologik EZ-Equip. Plug-in für EZbooking version 3.2. Artisan Global Software

Handbuch. Artologik EZ-Equip. Plug-in für EZbooking version 3.2. Artisan Global Software Artologik EZ-Equip Plug-in für EZbooking version 3.2 Artologik EZbooking und EZ-Equip EZbooking, Ihre webbasierte Software zum Reservieren von Räumen und Objekten, kann nun durch die Ergänzung um ein oder

Mehr

Sibylle Mall // Medya & Dilan

Sibylle Mall // Medya & Dilan Sibylle Mall // Medya & Dilan Dilan 1993 geboren in Bruchsal, Kurdin, lebt in einer Hochhaussiedlung in Leverkusen, vier Brüder, drei Schwestern, Hauptschulabschluss 2010, Cousine und beste Freundin von

Mehr

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28)

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Irgendwann kommt dann die Station, wo ich aussteigen muss. Der Typ steigt mit mir aus. Ich will mich von ihm verabschieden. Aber der meint, dass er

Mehr

Holiday plans: ein Gespräch über Urlaubspläne

Holiday plans: ein Gespräch über Urlaubspläne 1. Hören Sie den Dialog und beantworten Sie die folgenden Fragen: a) Wohin fahren Ralf und Bettina auf Urlaub? b) Wann wird Bettina nach Argentinien reisen? c) Wann hat sie Schule? d) Wann hat sie frei?

Mehr

Liebe oder doch Hass (13)

Liebe oder doch Hass (13) Liebe oder doch Hass (13) von SternenJuwel online unter: http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1442500524/liebe-oder-doch-hass-13 Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Yuna gibt jetzt also Rima

Mehr

Advanced Subsidiary Unit 1: Spoken Expression and Response in German (Candidate Version)

Advanced Subsidiary Unit 1: Spoken Expression and Response in German (Candidate Version) Edexcel GCE German Advanced Subsidiary Unit 1: Spoken Expression and Response in German (Candidate Version) Winter 2009 Time: 8 10 minutes You do not need any other materials. Paper Reference 6GN01 Instructions

Mehr

Paper Reference. Paper Reference(s) 4375/01 London Examinations IGCSE German Paper 1: Listening

Paper Reference. Paper Reference(s) 4375/01 London Examinations IGCSE German Paper 1: Listening Centre No. Candidate No. Paper Reference 4 3 7 5 0 1 Surname Signature Paper Reference(s) 4375/01 London Examinations IGCSE German Paper 1: Listening Monday 17 November 2008 Morning Time: 30 minutes (plus

Mehr

Paper Reference. Paper Reference(s) 4375/01 London Examinations IGCSE German Paper 1: Listening

Paper Reference. Paper Reference(s) 4375/01 London Examinations IGCSE German Paper 1: Listening Centre No. Paper Reference Surname Initial(s) Candidate No. 4 3 7 5 0 1 Signature Paper Reference(s) 4375/01 London Examinations IGCSE German Paper 1: Listening Monday 30th October 2006 Afternoon Time:

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes)

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) A. Bevor ihr das Interview mit Heiko hört, überlegt bitte: Durch welche Umstände kann man in Stress geraten? B. Hört

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

LN746 German: Level Two (Standard)

LN746 German: Level Two (Standard) 2008 Examination (Language Centre) LN746 German: Level Two (Standard) Instructions to candidates Time allowed: 1 hour 50 minutes This paper contains 3 sections: Listening (15%) Reading (15%) Writing (15%)

Mehr

Paper Reference. Paper Reference(s) 4375/01 London Examinations IGCSE German Paper 1: Listening

Paper Reference. Paper Reference(s) 4375/01 London Examinations IGCSE German Paper 1: Listening Centre No. Candidate No. Paper Reference 4 3 7 5 0 1 Surname Signature Paper Reference(s) 4375/01 London Examinations IGCSE German Paper 1: Listening Tuesday 20 May 2008 Afternoon Time: 30 minutes (plus

Mehr

Scholarship 2017 German

Scholarship 2017 German 93006 930060 SSUPERVISOR S USE ONLY Scholarship 2017 German 9.30 a.m. Friday 1 December 2017 Time allowed: Three hours Total marks: 24 Check that the National Student Number (NSN) on your admission slip

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes Auto? David und Nina fragen nach.

Mehr

Umfrage bei Menschen mit Behinderung über Sport in Leipzig Was kam bei der Umfrage heraus?

Umfrage bei Menschen mit Behinderung über Sport in Leipzig Was kam bei der Umfrage heraus? Umfrage bei Menschen mit Behinderung über Sport in Leipzig Was kam bei der Umfrage heraus? Dieser Text ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache hilft vielen Menschen, Texte besser zu verstehen. In Leipzig

Mehr

50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6

50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6 50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6 Name:....................................... Datum:............... Dieser Fragebogen kann und wird Dir dabei helfen, in Zukunft ohne Zigaretten auszukommen

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

Scholarship 2018 German

Scholarship 2018 German 93006 930060 SSUPERVISOR S Scholarship 2018 German 9.30 a.m. Thursday 29 November 2018 Time allowed: Three hours Total marks: 24 Check that the National Student Number (NSN) on your admission slip is the

Mehr

Cambridge International Examinations Cambridge International General Certificate of Secondary Education

Cambridge International Examinations Cambridge International General Certificate of Secondary Education Cambridge International Examinations Cambridge International General Certificate of Secondary Education *5121783171* GERMAN 0525/42 Paper 4 Writing May/June 2015 1 hour Candidates answer on the Question

Mehr

Paper Reference. Paper Reference(s) 4375/01 London Examinations IGCSE German Paper 1: Listening

Paper Reference. Paper Reference(s) 4375/01 London Examinations IGCSE German Paper 1: Listening Centre No. Candidate No. Paper Reference 4 3 7 5 0 1 Surname Signature Paper Reference(s) 4375/01 London Examinations IGCSE German Paper 1: Listening Tuesday 22 May 2007 Afternoon Time: 30 minutes (plus

Mehr

Das bringt nichts. Trotzdem. Mach doch, was du willst. Mach ich auch. Wo sind die drei eigentlich hin gefahren? Emmett will sich neue PS3-Spiele

Das bringt nichts. Trotzdem. Mach doch, was du willst. Mach ich auch. Wo sind die drei eigentlich hin gefahren? Emmett will sich neue PS3-Spiele Etwas Schreckliches Alice und Bella saßen in der Küche und Bella aß ihr Frühstück. Du wohnst hier jetzt schon zwei Wochen Bella., fing Alice plötzlich an. Na und? Und ich sehe immer nur, dass du neben

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript Wie wohnen die Deutschen eigentlich? Nina und David wollen herausfinden, ob es die typisch deutsche Wohnung gibt. Und sie versuchen außerdem, eine Wohnung zu finden. Nicht ganz einfach in der

Mehr

Hinweise in Leichter Sprache zum Vertrag über das Betreute Wohnen

Hinweise in Leichter Sprache zum Vertrag über das Betreute Wohnen Hinweise in Leichter Sprache zum Vertrag über das Betreute Wohnen Sie möchten im Betreuten Wohnen leben. Dafür müssen Sie einen Vertrag abschließen. Und Sie müssen den Vertrag unterschreiben. Das steht

Mehr

*A25321A0116* A25321A W850/T1231/ /6/6/6. Turn over

*A25321A0116* A25321A W850/T1231/ /6/6/6. Turn over Centre No. Candidate No. Paper Reference(s) 1231/1F Edexcel GCSE German Paper 1F Listening and Responding Foundation Tier Thursday 7 June 2007 Morning Time: 30 minutes (+ 5 minutes reading time) Materials

Mehr

German Section 33 - Online activitites

German Section 33 - Online activitites No. 01 Was kostet das? How much does that cost? sharer case No. 02 Drei gewinnt! Tic Tac Toe sharer case No. 03 der, die oder das? Which definite article? Das Heft ist grün. The is green. Der Radiergummi

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

90564-CDT-08-L3German page 1 of 12. 90564: Listen to and understand complex spoken German in less familiar contexts

90564-CDT-08-L3German page 1 of 12. 90564: Listen to and understand complex spoken German in less familiar contexts 90564-CDT-08-L3German page 1 of 12 NCEA LEVEL 3: German CD TRANSCRIPT 2008 90564: Listen to and understand complex spoken German in less familiar contexts NARRATOR New Zealand Qualifications Authority:

Mehr

Liebe Leserinnen und Leser,

Liebe Leserinnen und Leser, Liebe Leserinnen und Leser, hier lesen Sie etwas über Geschlechter-Gerechtigkeit. Das heißt immer überlegen, was Frauen wollen und was Männer wollen. In schwerer Sprache sagt man dazu Gender-Mainstreaming.

Mehr

Arbeit zur Lebens-Geschichte mit Menschen mit Behinderung Ein Papier des Bundesverbands evangelische Behindertenhilfe e.v.

Arbeit zur Lebens-Geschichte mit Menschen mit Behinderung Ein Papier des Bundesverbands evangelische Behindertenhilfe e.v. Arbeit zur Lebens-Geschichte mit Menschen mit Behinderung Ein Papier des Bundesverbands evangelische Behindertenhilfe e.v. Meine Lebens- Geschichte Warum ist Arbeit zur Lebens-Geschichte wichtig? Jeder

Mehr

Studio d A2-05 Medien über Medien sprechen

Studio d A2-05 Medien über Medien sprechen über sprechen über sprechen Wählen Sie vier bzw. Geräte. Warum benutzen Sie diese bzw. Geräte? Wie oft? Notieren Sie. die bzw. Geräte Warum? Wie oft? Fragen Sie auch Ihren / Ihre Partner(in) und notieren

Mehr

Paper Reference. Paper Reference(s) 4375/01 London Examinations IGCSE German Paper 1: Listening

Paper Reference. Paper Reference(s) 4375/01 London Examinations IGCSE German Paper 1: Listening Centre No. Candidate No. Paper Reference 4 3 7 5 0 1 Surname Signature Paper Reference(s) 4375/01 London Examinations IGCSE German Paper 1: Listening Tuesday 23 November 2010 Morning Time: 30 minutes (plus

Mehr

WAS IST DER KOMPARATIV: = The comparative

WAS IST DER KOMPARATIV: = The comparative DER KOMPATATIV VON ADJEKTIVEN UND ADVERBEN WAS IST DER KOMPARATIV: = The comparative Der Komparativ vergleicht zwei Sachen (durch ein Adjektiv oder ein Adverb) The comparative is exactly what it sounds

Mehr

https://portal.microsoftonline.com

https://portal.microsoftonline.com Sie haben nun Office über Office365 bezogen. Ihr Account wird in Kürze in dem Office365 Portal angelegt. Anschließend können Sie, wie unten beschrieben, die Software beziehen. Congratulations, you have

Mehr

Kauderwelsch Band 64. Wort für Wort

Kauderwelsch Band 64. Wort für Wort Kauderwelsch Band 64 E n g l i s c h Wort für Wort Inhalt Inhalt 9 11 12 13 Grammatik 18 19 20 24 29 31 43 45 47 48 51 52 55 Konversation 63 65 67 68 72 75 77 Vorwort Gebrauchsanweisung Aussprache/Betonung

Mehr

BSc. (Hons) Tourism and Hospitality Management

BSc. (Hons) Tourism and Hospitality Management BSc. (Hons) Tourism and Hospitality Management Cohort: BTHM/07/FT Year 2 Examinations for 2008 2009 Semester 1 / 2008 Semester 2 MODULE: Elective: GERMAN ll MODULE CODE: LANG 2102 Duration: 2 Hours Instructions

Mehr

東 京. Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei.

東 京. Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei. 東 京 Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei. Mitte Mai hatte ich eine Woche Urlaub (vom Urlaub ) in Tokyo gemacht. Um Geld zu sparen bin ich nicht

Mehr

Mehr Arbeits-Plätze für Menschen mit Behinderung auf dem 1. Arbeits-Markt

Mehr Arbeits-Plätze für Menschen mit Behinderung auf dem 1. Arbeits-Markt Mehr Arbeits-Plätze für Menschen mit Behinderung auf dem 1. Arbeits-Markt 1. Arbeits-Markt bedeutet: Menschen mit Behinderung arbeiten da, wo Menschen ohne Behinderung auch arbeiten. Zum Beispiel: Im Büro,

Mehr

Cambridge International Examinations Cambridge International General Certificate of Secondary Education

Cambridge International Examinations Cambridge International General Certificate of Secondary Education Cambridge International Examinations Cambridge International General Certificate of Secondary Education *0971753294* GERMAN 0525/41 Paper 4 Writing May/June 2015 1 hour Candidates answer on the Question

Mehr

Level 3 German, 2013

Level 3 German, 2013 3 91551R Level 3 German, 2013 91551 Demonstrate understanding of a variety of extended written and / or visual German texts 2.00 pm Tuesday 26 November 2013 Credits: Five RESOURCE BOOKLET Refer to this

Mehr

Krippenspiel für das Jahr 2058

Krippenspiel für das Jahr 2058 Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens Spielen & Gestalten Krippenspiel für das Jahr 2058 Krippenspiel für das Jahr 2058 K 125 Impressum Weihnachtsspielangebot 2009 Krippenspiel für das Jahr 2058 K 125 Die Aufführungsrechte

Mehr

Teil 2 Unser Klassenfahrt-Tagebuch

Teil 2 Unser Klassenfahrt-Tagebuch Teil 2 Unser Klassenfahrt-Tagebuch Montag, 24.9.2007 aufgeschrieben von Leon, Sven, Fabian, Nils Ich wurde am Montag um 6.15 Uhr geweckt. Ich habe einen Toast gefrühstückt. Nach dem Frühstücken habe ich

Mehr

Jonas Kötz. Lisa und Salto

Jonas Kötz. Lisa und Salto Jonas Kötz Lisa und Salto Dies ist mein Buch: Lisa und Salto Eine Geschichte von Jonas Kötz.............................. Ich bin Lisa und das ist mein Hund Salto. Salto ist ein super Hund. Und so etwas

Mehr

DIBELS TM. German Translations of Administration Directions

DIBELS TM. German Translations of Administration Directions DIBELS TM German Translations of Administration Directions Note: These translations can be used with students having limited English proficiency and who would be able to understand the DIBELS tasks better

Mehr

Die Post hat eine Umfrage gemacht

Die Post hat eine Umfrage gemacht Die Post hat eine Umfrage gemacht Bei der Umfrage ging es um das Thema: Inklusion Die Post hat Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung gefragt: Wie zufrieden sie in dieser Gesellschaft sind.

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

EUROPEAN CONSORTIUM FOR THE CERTIFICATE OF ATTAINMENT IN MODERN LANGUAGES

EUROPEAN CONSORTIUM FOR THE CERTIFICATE OF ATTAINMENT IN MODERN LANGUAGES Centre Number Nummer des Testzentrums.... Candidate No. Nummer des Kandidaten EUROPEAN CONSORTIUM FOR THE CERTIFICATE OF ATTAINMENT IN MODERN LANGUAGES For Examiners' Use Only Bitte nicht beschriften.

Mehr

Anleitung über den Umgang mit Schildern

Anleitung über den Umgang mit Schildern Anleitung über den Umgang mit Schildern -Vorwort -Wo bekommt man Schilder? -Wo und wie speichert man die Schilder? -Wie füge ich die Schilder in meinen Track ein? -Welche Bauteile kann man noch für Schilder

Mehr

Geld Verdienen im Internet leicht gemacht

Geld Verdienen im Internet leicht gemacht Geld Verdienen im Internet leicht gemacht Hallo, Sie haben sich dieses E-book wahrscheinlich herunter geladen, weil Sie gerne lernen würden wie sie im Internet Geld verdienen können, oder? Denn genau das

Mehr

Cambridge International Examinations Cambridge International General Certificate of Secondary Education

Cambridge International Examinations Cambridge International General Certificate of Secondary Education Cambridge International Examinations Cambridge International General Certificate of Secondary Education GERMAN 0525/03 Paper 3 Speaking Role Play Card One For Examination from 2015 SPECIMEN ROLE PLAY Approx.

Mehr

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Siegen - Wittgenstein/ Olpe 1 Diese Information hat geschrieben: Arbeiterwohlfahrt Stephanie Schür Koblenzer

Mehr