SAM Sustainable Asset Management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SAM Sustainable Asset Management"

Transkript

1 SAM Sustainable Asset Management SAM Group Seefeldstrasse 215 SAM Sustainable Water Fund 8008 Zürich Tel Fax Februar

2 Inhaltsverzeichnis SAM Group - Portrait 2 4 SAM Analyseansatz 5 12 Anlageprozess Trends Portfolio & Team Fonds Eckdaten

3 SAM Group - Portrait Weltweit führende Plattform für Sustainability Investments Kooperation SAM Robeco Strategische Zusammenarbeit im Vertrieb und in der Strukturierung von neuen Produkten mit Robeco Tochterunternehmen der Rabobank (AAA Rating) AuM> CHF 220 Mia. Mitarbeiter 60 Mitarbeiter 20 Analysten und Anlagespezialisten Internationale Kundenbasis Banken, Versicherungen, Pensionskassen, Stiftungen, Privatkunden CHF 10 Mia. Betreute Vermögenswerte CHF 3.5 Mia. direkt verwaltete Vermögenswerte CHF 6.5 Mia. via Zertifikate und Lizenzen 49% p.a. seit 2002 Dienstleistungsangebot - Aktien- und Themenfonds - Mandate für institutionelle Investoren - Vermögensverwaltung für Privatkunden Dow Jones Sustainability Index in Zusammenarbeit mit Dow Jones 2

4 Produkteübersicht Klassische Nachhaltigkeit Enhanced (TE < 2) Aktiv (TE < 6) Sehr aktiv (TE > 6) Nachhaltigkeits Themen (TE > 8) Wasser Energie Materialien Healthy Living GLOBAL SAM Sustainable Leaders Fund 49 Global Enhanced Mandate 178 SAM Sustainable Global Equity Fund 20 Global Active Mandate 233 Global Focused Mandate 51 SAM Sustainable Water Fund 859 SAM Smart Energy Fund 58 SAM Smart Materials Fund 9 Sustainable Performance Group; 146 Sustainable Small & Mid Caps; 34 EUROPA European Enhanced Mandate 224 SAM Sustainable European Equity Fund 133 European Active Mandate 39 Kollektivanlagen Mandate GEMISCHTE & ABSOLUTE RETURN Sustainability Balanced & Absolute* *in Kooperation mit Partnern TE= Tracking Error Zahlen in EUR per

5 Unsere Stärken wofür wir stehen Unsere Erfahrung SAM ist seit 1997 der Pionier für nachhaltige Anlagen und seit 2001 auch für nachhaltige Anlagethemen Unser Fokus Wir fokussieren uns ausschliesslich auf das Ausnutzen unserer Nachhaltigkeitsexpertise um langfristig attraktive Anlageergebnisse zu erzielen Unsere Experten SAM hat ein Experten Team von 15 Analysten und 5 Anlagespezialisten Unsere Expertise Wir sind führend in der Nachhaltigkeitsanalyse, kombiniert mit der Finanazanalyse. Die Dow Jones Index Familie basiert auf dieser Analyse. Damit beeinflusst SAM das Geschäftsgebahren der Firmen bedeutend Unsere Datenbank SAM unterhält die weltweit grösste eigene Datenbank im Bereich Corporate Sustainability. Diese Datenbank bildet einen integralen Teil unseres Anlageprozesses. Unser Anlageprozess Mit unserer Methodik finanzielle und immaterielle Nachhaltigkeitsaspekte in einen strukturierten, transparenten und wiederholbaren Anlageprozess zu integrieren, sind wir führend im Markt 4

6 Was ist Corporate Sustainability? The Triple Bottom Line Corporate Sustainability ist. ein Geschäftsmodell, welches ökonomische, ökologische und soziale Kriterien in Strategie und Management integriert, die sich daraus ergebenden Chancen innovativ nutzt und Risiken gezielt minimiert und so langfristigen Shareholder Value schafft Ökonomie Ökologie Soziales 5

7 Nachhaltigkeitskriterien SAM identifiziert immaterielle Werte Dimension Kriterien Ökonomie Codes of Conduct / Korruption Corporate Governance Customer Relationship Management Investor Relations Risk & Crisis Management Ökologie Environmental Policy / Management Environmental Performance Environmental Reporting Soziales Corporate Citizenship / Philanthropy Stakeholder Engagement Labor Practice Indicators Human Capital Development Social Reporting Talent Attraction & Retention 6

8 Verbindung globaler Trends zu Nachhaltigkeitskriterien Globaler Trend Demographie Herausforderung Mangel an qualifizierten Mitarbeitern in entwickelten Ländern und in Entwicklungsländern Kriterien Mitarbeiterentwicklung Talent-Sache Direkter Bezug zum Unternehmenswert Umsatz, Kosten 7

9 Verbindung von Nachhaltigkeitskriterien zum Unternehmenswert FCFF: Free cash flow to the firm WACC: Weighted average costs of capital Quelle: SAM Sustainability Yearbook

10 Company Sector SAM Research Share Price: 6.4 Fair Value: 6.6 3% EUR XXX XX Equity (incl. Sustainability Impact) Upside to Fair Value Currency Philipp Mettler, CFA Shareholder Value EBITA margin EBITDA margin 5.1% 6.4% ROIC % 11.3% Eff. tax/ebita 7.7% 10.2% 2007 Depreciation/sales 21.0% 22.0% 4.9% 4.9% Capital Turnover WACC % 7.8% ROIC/WACC MCap (mio) EV/IC Premium % 18.6% 04 Jul 06 Auswirkung: X bp EV (mio) Continuing Value 1' % 84.3% Continuing Value vs Opportunity Value EBITA Margin & Capital Turnover 100% 80% 60% 40% 20% 0% -20% Opportunity Value Continuing Value 10% 9% 8% 7% 6% 5% 4% 3% 2% 1% 0% EBITA Margin Capital Turnover Dez Invested Capital 732 EV/Sales PV(EP) 479 EV/EBITA Non-operating cash 9 EV/NOPAT Debt 165 EV/EBITDA Minorities 1 CFROEV 5.0% 5.7% 7.7% 9.5% - Provisions 329 P/BV /- Others 0 P/E = Equity Value 739 EV = Enterprise Value; MCap = Market Capitalisation; P = Share Price; BV = Book Value; E = Earnings per Share; IC = Invested Capital; ROIC = Return on Invested Capital; NOPAT = Net Operating Profit After Tax; EBITA = Earnings Before Interest, Tax & Amortization; EBITDA = Earnings Before Interest, Tax, Depreciation & Amortization; AEP = Adjusted Economic Profit; PV = Present Value; Continuing Value = NOPAT/WACC as % of EV; Opportunity Value = 1 - Continuing Value; Premium = EV/IC above ROIC/WACC in %terms 9

11 Nachhaltigkeit und Unternehmenswert SAM integriert Nachhaltigkeitskriterien vollständig in die DCF-Berechnung Beispiel: Toyota Motor Corp. WACC 11% Growth 8% Aktienpreis SAM DCF Fair Value ROIC 81% Sustainability- Beitrag gemäss SAM- Modell Nachhaltigkeitswerttreiber Höherer ROIC Mehr Wachstum Tiefere Kapitalkosten Traditioneller Bewertungsansatz Nachhaltigkeitskriterien (Beispiel) Eco Efficiency Performance Human Resources Mgmt Stakeholder Engagement Marktwert Innerer Wert Strategische Bewertung 10

12 SAM Analysekompetenzen 15 dedizierte Analysten Multidisziplinäres Team Globaler Ansatz Analysten haben im Durchschnitt 6 Jahre relevante Erfahrung in der Nachhaltigkeits-Analyse Grösste Corporate Sustainability Datenbank (8 Jahre Historie; > 1000 Firmen) Internationales Netzwerk von Analysten Unterstützt durch Evalueserve als Outsourcing Partner 11

13 Unser Team Transdisziplinäres Team mit breitem akademischen Hintergrund Equity Research Analyst Christian Werner Sybille Borner Christophe Churet Gaby Grab-Hartmann Carl-Johan Francke Pierin Menzli Philipp Mettler Simone Schärer Marion Swoboda Urs Schön Björn Urdal Ivan Gaffuri Rodrigo Amandi Dietmar Gundel Daniel Wild Sector Responsibility Head Research, CIO Materials Telecom Consumer Staples Industrials Consumer Staples Consumer Discretionary Financials Financials Utilities Energy Information Technology Chemicals Healthcare Industrials Sustainability Themes Sustainability Criteria Background Finance, PhD Mobility, Materials Stakeholder Engagement Biology, MSc Mobility Finance, BBA Healthy Living Social Reporting Environmental Sciences, MSc Energy, Water, Materials Supply Chain Mgmt Environmental Physics, MSc Healthy Living, Water Human Capital Mgmt Finance, MBA Healthy Living, Mobility Risk & Crisis Mgmt Finance, BBA, CFA, EMCF IR and CRM Natural Sciences, MSc Corporate Governance Finance, MBA Energy, Water Labor Practice Environmental Sciences, MSc Energy, Mobility Environmental Policy Mgmt Finance, MSc Mobility Strategic Planning Finance, MBA, CEFA Materials, Water Chemical Engineer, PHD Healthy Living, Water Finance, MSc Water Chemical Engineer, PhD Portfolio Management Portfolio Managers Responsibility Dieter Küffer Stephanie Feigt Diego d Argenio Rainer Baumann Chantal Windhäuser Theme investments Head of Portfolio Management Active Global Equity Mandates Active European Equity Mandates, Enhanced Indexed Equity Mandates, SPG Assistant Finance, BBA, CFA Economics, MSc, CFA Finance, MSc, CFA Finance, MSc, CFA 12

14 Anlageprozess Alpha Generierung Nachhaltigkeits Themen Analyse Selektion von Firmen mit themenspezifischem Engagement Konstruktion themenbezogenes Nachhaltigkeits Universum Suche nach themenbezogenen Engagements Zusammenstellen des investierbaren Universums (Liquidität, Handelbarkeit) Zuordnen der Unternehmen zu den Investitionsbereichen Analyse der immateriellen Kriterien SAM Bewertungsmodell Beurteilung des erwarteten finanziellen Ergebnisses Nachhaltigkeits Bewertungsmodell Einbezug des Nachhaltigkeitsbeitrages Portfoliokonstruktion & Risiko Management Themenspezifische Optimierung (Gewichtungen basieren auf relativer Bewertung der nachhaltige Unternehmen) Vorgaben für quantifizierbare Faktoren (themenspezifische regulatorische Vorgaben) Ergebnis: optimiertes Portfolio 13

15 Konstruktion des themenbezogenen Nachhaltigkeitsuniversums Themenbezogenes Nachhaltigkeitsuniversum Suche nach themenbezogenen Engagements Zusammenstellen des investierbaren Universums Zuordnen der Unternehmen zu den Investitionsbereichen Analyse der immateriellen Werte Fundamentale Themenanalyse (Makro- und Mikro-basiert) Identifizierung und Beurteilung der themenbezogenen Unternehmen Festlegung des investierbaren Universums Zuordnung der Unternehmen zu den Investitionsbereichen Analyse der immateriellen Kriterien 14

16 SAM Nachhaltigkeits- & Finanzanalyse SAM Bewertungsmodell (DCF/EP) Beurteilung des erwarteten finanziellen Ergebnisses Identifizierung von unterbewerteten Unternehmen Das SAM Modell kombiniert einen diskontierten Cash- Flow (DCF) und Economic Profit (EP) Ansatz Der geschätzte Fair Value basiert auf der Annahme, dass letztlich der Marktwert des Unternehmens den inneren Wert widerspiegelt Nachhaltigkeitsfaktoren sind quantifiziert und fliessen ins DCF Modell ein Beispiel: Toyota Motor Corp. Aktienpreis SAM DCF Fair Value Nachhaltigkeits Bewertungsmodell Einbezug des Nachhaltigkeitsbeitrages Sustainability - Beitrag gemäss SAM- Modell Growth WACC 8% 11% ROIC 81% Sustainability Nachhaltigkeitswerttreiber Werttreiber Höherer ROIC Mehr Wachstum Tiefere Kapitalkosten Traditioneller Bewertungs - ansatz Sustainability Nachhaltigkeitskriterien Kriterien (Beispiel) Eco Efficiency Performance Human Resources Mgmt Stakeholder Engagement Marktwert Innerer Wert StrategischeBewertung 15

17 Portfolio Konstruktion & Risikomanagement Themenspezifische Optimierung (Gewichtungen basieren auf relativer Bewertung der nachhaltigen Unternehmen) Vorgaben für quantifizierbare Faktoren (themenspezifische regulatorische Vorgaben) Universum besteht aus sämtlichen Unternehmen mit einem bedeutenden Engagement zum relevanten Thema Themen Portfoliokonstruktion vs. Benchmark Überwachung des Nachhaltigkeits Engagement Überwachung der Faktorrisiken (Sektor, Stil, Marktkapitalisierung) Ergebnis: Optimiertes Portfolio Optimiertes Portfolio globales Themen Portfolio starkes langfristiges Wachstumspotential Ausgewogenes Risikoprofil Überwachung der Faktorrisiken Thema Nachhaltigkeit und finanzielle Bewertung sind die Alpha Treiber. 16

18 Wasser Kostbares Nass 17

19 Makroanalyse: Von Trends zu Investitionsbereichen Die Investitionsbereiche werden nach dem Top-Down Prinzip bestimmt. Herausforderungen Methodik Bereiche Ist-Zustand Trends ausnützen Verteilung und Management Wertschöpfungskette Umfassende Wasserreinigung Trends Nachhaltigkeit Wasser und Nahrung Nachfrageeffizienz Quelle: SAM 18

20 Ausgangslage Die Ressource Wasser wird sehr ineffizient genutzt 2006 Verfügbar: km 3 /year 2050 Verfügbar: km 3 /year Effektiv genutzt: 20% Verluste: 40% Benutzt: 44% Benutzt: 60% Chance: Wasserkrise kann durch effiziente Technologie stark gemildert werden! Quelle: UNDP Human Development Report 2006; Pacific Institute 2005; SVGW; SAM 19

21 Makro-Trends beeinflussen den Sektor Globale, unaufhaltsame Trends beeinflussen die Nachfrage nach Wasserprodukten. Demographische Veränderungen Effiziente Wassernutzung- und Zuteilung Alternde Infrastruktur Zunehmender Renovationsbedarf Qualität und Gesundheit Eindämmung der Verschmutzung Klimawandel Anpassung an veränderte Klimabedingungen Quelle: SAM 20

22 Demografische Entwicklung Ungleiche Verteilung der knappen Wasserressourcen Demografische Entwicklung Urbanisierung Bevölkerungswachstum Wirtschaftsentwicklung Starkes Wachstum in Wassergewinnung, Wasserreinigungstechnologien, effiziente Bewässerung, Wiederverwendung und Entsalzung 21

23 Alternde Infrastruktur Sehr hoher Investitionsbedarf in Zukunft Alternde Infrastruktur Management von Infrastruktur Knappe finanzielle Ressourcen Urbanisierung Länge der Abwasserkanäle (km) im Kanton Bern Ersterbauung Erneuerungsbedarf Jahr Hohe Investitionen in Infrastruktur und innovative Renovationslösungen, Management & Ingenieursdienstleistungen 22

24 Qualität & Gesundheit Überwachung der Wasserqualität Qualität & Gesundheit Nebenprodukte industrieller Produktion Verschmutzung durch Wasserlecks Haushaltabfälle Phosphate Keime Mikroverunreinigung Zeit Starke Nachfrage nach umfassender Aufbereitung und modernen Analyse- und Überwachungsgeräten 23

25 Klimawandel Zusätzlicher Druck auf die Wasserressourcen Klimawandel Höhere Temperaturen Variabilität von Niederschlägen und Wasserverfügbarkeit Intensität von seltenen Wetterereignissen Erwartete Veränderung (2050) der durchschnittlichen Sommerniederschläge Sommermonate: Feuchter (8%) Trockener (20%) Starke Nachfrage nach verbesserter Ressourcenbewirtschaftung, Prävention und Schadensbekämpfung 24

26 Investitionsbereiche Basierend auf der Analyse von Fakten und Trends werden vier Investitionsbereiche bestimmt. Verteilung und Management Weitergehende Reinigung Versorger Leitungen und Pumpen Ressourcen Management Trinkwasserreinigung Abwasserreinigung Analysegeräte Wasser und Nahrung Nachfrageeffizienz Biologische Nahrungsmittel Bewässerung Flaschenwasser Effiziente Hausinstallationen Wassersparende Zusatzstoffe Wasserzähler Quelle: SAM 25

27 Ausblick Überdurschnittliches Wachstum Verteilung & Management (Wachstum 5-10%) Versorger (5 %) Röhren und Pumpen (5-10 %) Weitergehende Reinigung (Wachstum 10%) UV-Licht Desinfektion (++) Membrane (++) Biologische Reinigung (regional verschieden) entwickelte Märkte (-); aufstrebende Märkte (+) Wasser und Nahrung (Wachstum 10%) effiziente Bewässerung (10%) biologische Nahrungsmittel (10 15 %) Nachfrageeffizienz (Wachstum 10%) Hausinstallationen (10%) Wasserzähler (10%) Quelle: SAM 26

28 Portfolio Charakteristika Alle Kennzahlen sind in EUR seit Lancierung per Water Fund MSCI World Standardabweichung in % ex post Aktives Risiko vs. MSCI World in % (T.E.) ex post 8.18 Beta vs. MSCI World ex post 0.73 Determinationskoeffizient (R 2 ) ex post 0.66 Anzahl der Titel 63 Regionale Verteilung Bereiche Marktkapitalisierung 0061 Nordamerika Europa Asien Verteilung/Management Weitergehende Reinigung Wasser und Nahrung Nachfrageeffizienz Small Cap Mid Cap Large Cap 27

29 Periodischer Vergleich der Kursentwicklung Währung: EUR 65% 55% 45% 35% 25% 15% 5% -5% -15% -25% -35% YTD * Seit Beginn Fund 2.63% 20.69% 22.50% 15.76% 16.13% % 12.97% 68.04% MSCI World, TRN 2.68% 7.40% 26.17% 6.04% 11.16% % 11.10% 23.80% Zahlen per 31. Januar 2007 Währung: EUR Benchmark: MSCI World, TRN Tracking Error: 8.18% Risiko Mandat: 12.46% Risiko Benchmark: 13.91% Rendite p.a.: 10.20% Überschussrendite p.a.: 7.09% Information Ratio: 0.87 * Alle Zahlen wurden gemäss internationalen Standards zur Berechnung von Performance- Zahlen berechnet. 28

30 Kursentwicklung: Vergleich mit Benchmark In EUR per , seit Lancierung des Fonds SAM Sustainable Water Fund MSCI World TRN Sep 01 Jan 02 Mai 02 Sep 02 Jan 03 Mai 03 Sep 03 Jan 04 Mai 04 Sep 04 Jan 05 Mai 05 Sep 05 Jan 06 Mai 06 Sep 06 Jan 07 Quelle: Bloomberg 29

31 Top 10 Positionen Per Unternehmen Gewichtung Land Investitionsbereich VEOLIA ENVIRONNEMENT 6.0% FRANCE DISTRIBUTION & MANAGEMENT ITT 5.2% USA DISTRIBUTION & MANAGEMENT DANAHER 4.6% USA ADVANCED TREATMENT THERMO FISHER SCIENTIFIC 4.1% USA ADVANCED TREATMENT ROPER INDUSTRIES 3.6% USA DEMAND SIDE MANGEMENT SUEZ 3.5% FRANCE DISTRIBUTION & MANAGEMENT AGUAS DE BARCELONA 3.2% SPAIN DISTRIBUTION & MANAGEMENT GEBERIT 3.2% SWITZERLAND DEMAND SIDE MANGEMENT CHAODA MODERN AGRICULTURE 3.0% HONGKONG WATER & NUTRITION WAVIN 2.8% NETHERLANDS DISTRIBUTION & MANAGEMENT Quelle: Bloomberg/IBES 30

32 Fünf gute Investitionsgründe Globale Trends wie zunehmende Wasserknappheit, mangelnde Infrastruktur und auftretende Probleme bei der Qualität verstärken die Nachfrage. Trotz defensiver Ausrichtung des Fonds (Beta 0.7), im Vergleich zu den globalen Aktienmärkten, hat der Fonds in steigenden wie in sinkenden Märkten eine Mehrrendite erzielt. Die fokussierte Betrachtung von Nachhaltigkeitskriterien führt zu einer Risikoreduktion des Fonds. Der Wasserfonds ermöglicht dem Investor eine attraktive Anlage zur eigenen Portfoliodiversifikation. SAM verfügt über ein erfahrenes Analyse- und Anlageteam im Bereich Wasser, ergänzt durch einen externen Beirat. 31

33 Team Das Team zeichnet sich aus durch einen guten Mix von Analysten, Portfolio Managern und Beirat. Management Team Dieter Küffer, CFA Rainer Baumann, CFA Senior Portfolio Manager Senior Portfolio Manager (Stellvertretung) Analysten Core Team Dr. Daniel Wild Carl-Johan Francke Pierin Menzli Urs Schön Weitergehende Reinigung, Nachfrageeffizienz, Verteilung & Management Weitergehende Reinigung, Nachfrageeffizienz, Verteilung & Management Wasser & Nahrung Weitergehende Reinigung, Verteilung & Management Analysten Experten Dr. Rodrigo Amandi Dietmar Gundel Weitergehende Reinigung (Stoffe/Additive) Weitergehende Reinigung (Analytik) Beirat Prof. Dr. A.J.B. Zehnder Dr. Claude Martin Dr. Donald Tillman Präsident, ETH Board ehemaliger CEO, WWF International CEO, ETHZ Foundation 32

34 Schlüsseldaten: SAM Sustainable Water Fund Rechtsstruktur: Anlageberater: Depotbank: Vertriebszulassung: Subfonds der Julius Bär Multipartner SICAV, Luxemburg SAM Sustainable Asset Management AG RBC-DEXIA Investor Services CH, D, A, L, I, S, E, (SG) Total Expense Ratio p.a.: 2.06% (B-Shares), 1.06% (C-Shares) Management Fee p.a.: 1.5% (B-Shares), 0.8% (C-Shares) Lancierungsdatum: 28. September 2001 Kontakt: SAM Fund Hotline Tel:

35 Wertschriften Kennnummern ISIN Valor WKN Bloomberg B Shares EUR LU CH JBSAMSW LX USD LU CH A0LB5K JBSASWU LX CHF LU CH A0LB5N JBSSWCH LX C Shares EUR LU CH A0B8QU JBSAMWC LX CHF LU CH A0LB5P JBSASWC LX E Shares EUR LU CH A0LB5R JBSWEUE LX 34

36 Disclaimer Kein Angebot Die in dieser Publikation veröffentlichten Informationen und Meinungen sind nicht als Aufforderung, Empfehlung oder Angebot zum Kauf oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder anderen Dienstleistungen oder zur Inanspruchnahme sonstiger Transaktionen zu verstehen. Sie richten sich nicht an Personen in Gerichtsbarkeiten, in denen ihre Bereitstellung örtlichem Recht und vor Ort geltenden Vorschriften widerspricht. Keine Gewährleistung Diese Publikation stützt sich auf Quellen, die als richtig und zuverlässig angesehen werden. Ihre Richtigkeit oder Vollständigkeit wird jedoch nicht garantiert. Die hier veröffentlichten Angaben und Informationen werden unbesehen, ohne explizit oder implizit übernommene Gewährleistung, verfügbar gemacht. Die SAM Group Holding AG und ihre Tochtergesellschaften und verbundenen Unternehmen lehnen ausdrücklich jegliche implizit oder explizit vorhandene Gewährleistung ab, darunter u. a. auch allfällige Gewährleistungen in Bezug auf die Marktfähigkeit oder Eignung zu einem bestimmten Zweck. Die in dieser Publikation vertretenen Meinungen und Ansichten reflektieren die aktuelle Einschätzung der Autoren und können jederzeit unangekündigt verändert werden. Es obliegt der Verantwortung des Lesers, die jeweilige Richtigkeit, Vollständigkeit und Nützlichkeit der dargestellten Meinungen, Leistungen und sonstigen Informationen zu bewerten. Haftungsbeschränkung Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen verstehen sich nicht als rechtliche, buchhalterische oder sonstige professionelle Empfehlung oder Beratung der Autoren, Verleger oder Vertreiber zu bestimmten Fakten oder Themen. Besagte Autoren, Verleger oder Vertreiber übernehmen daher auch keinerlei Haftung in Bezug auf ihre Anwendung. Die SAM Group Holding AG und ihre Tochtergesellschaften und verbundenen Unternehmen haften keinesfalls für allfällige direkt, indirekt, speziell, zufällig oder als Folge aus der Nutzung der explizit oder implizit in dieser Publikation verbreiteten Informationen und Meinungen erwachsenden Schäden. Copyright Sofern nicht anders angegeben, sind Text, Bild und Layout dieser Publikation ausschliessliches Eigentum der SAM Group Holding AG und/oder ihrer Tochtergesellschaften und verbundenen Unternehmen. Kopien der Publikation oder von Teilen derselben bedürften der ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung durch die SAM Group Holding AG, ihrer Tochtergesellschaft oder verbundenen Unternehmen SAM Group Holding AG 35

SAM Smart Energy Fund. Mannheim, 30 Januar 2008 Christopher Hönig

SAM Smart Energy Fund. Mannheim, 30 Januar 2008 Christopher Hönig SAM Smart Energy Fund Mannheim, 30 Januar 2008 Christopher Hönig Energie ist ein globales Thema 1 Quelle: SAM Inhalt SAM Sustainable Asset Management Energie: Trends, die den Sektor beeinflussen Unsere

Mehr

Das Geschäftsmodell von Kuoni aus Sicht eines Fonds-Managers

Das Geschäftsmodell von Kuoni aus Sicht eines Fonds-Managers Das Geschäftsmodell von Kuoni aus Sicht eines Fonds-Managers Slide 2 Raiffeisen Futura Swiss Stock Produktprofil Unser Ziel ist eine Outperformance von 1 2% p.a. vs. SPI auf einer 3-Jahres rollierenden

Mehr

CARBONIZING VALUATION Assessing Corporate Value at Risk from Carbon

CARBONIZING VALUATION Assessing Corporate Value at Risk from Carbon CARBONIZING VALUATION Assessing Corporate Value at Risk from Carbon Bjørn T. Urdal, SAM Group, London January 29 2007 London, January 29, 2007 0 Carbon is a long-term value concern When you are spending

Mehr

Stichwortverzeichnis

Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis a Aktienrendite 182 Anlagenausfallrate 276 Anlagenintensität 158 Anteil intern besetzter Führungspositionen 260 Ausbildungsquote 262 b Bekanntheitsgrad 230 Beschaffungseffizienz

Mehr

Welche Renditeerwartungen erfüllen sich langfristig mit einem nachhaltigen Portfolio?

Welche Renditeerwartungen erfüllen sich langfristig mit einem nachhaltigen Portfolio? Welche Renditeerwartungen erfüllen sich langfristig mit einem nachhaltigen Portfolio? Studie von HVB & oekom research zur Performance von Best-in-Class-Portfolien München, September 2007 Gliederung Zielsetzung

Mehr

Bericht Geschäftsleitung 28. AWi Mitstifterversammlung 01. Juni 2012 Hotel Schweizerhof, Bern

Bericht Geschäftsleitung 28. AWi Mitstifterversammlung 01. Juni 2012 Hotel Schweizerhof, Bern Bericht Geschäftsleitung 28. AWi Mitstifterversammlung 01. Juni 2012 Hotel Schweizerhof, Bern Marktrückblick 2011: Arabischer Frühling, Fukushima, Euroraum Renditematrix (30.12.2010-30.12.2011) nach maximalem

Mehr

Nachhaltig investieren ohne Konstruktionsmängel

Nachhaltig investieren ohne Konstruktionsmängel Nachhaltig investieren ohne Konstruktionsmängel Optimiertes Indexieren für nachhaltige Anlagen mit IsoPro. Die Vorteile nachhaltiger, passiver Anlagen. Aber ohne deren Nachteile. Nachhaltig investieren

Mehr

PHZ Nachhaltigkeitsfonds - BRASCRI

PHZ Nachhaltigkeitsfonds - BRASCRI PHZ Nachhaltigkeitsfonds - BRASCRI Mit unternehmerischem Denken soziales bewirken. Inhaltsverzeichnis Organisation Nachhaltiges Investieren Portfolio Footprint Performancevergleich Anlagegrundsätze,-Philosophie,-Strategie

Mehr

übersicht! Mit ʻResponsibility Ratingsʻ " Zu mehr Nachhaltigkeit" " " CSC Jahrestagung" Frankfurt, 18. Januar 2013! !

übersicht! Mit ʻResponsibility Ratingsʻ  Zu mehr Nachhaltigkeit   CSC Jahrestagung Frankfurt, 18. Januar 2013! ! übersicht Struktur:" Mit ʻResponsibility Ratingsʻ " Zu mehr Nachhaltigkeit" " " CSC Jahrestagung" Frankfurt, 18. Januar 2013 " " - Hintergrund oekom research" - oekom Corporate Rating" - "Motive und Auswirkungen

Mehr

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps PPCmetrics AG Dr. Andreas Reichlin, Partner Schaan, 6. Februar 2014 Einführung Grundlegende Überlegungen «No risk no return»

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: AVIVA INVESTORS - AUSTRALIAN RESOURCES FUND AVIVA INVESTORS - GLOBAL EQUITY INCOME FUND

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

Finreon Sustainable IsoPro

Finreon Sustainable IsoPro Finreon Sustainable IsoPro Trennung von Nachhaltigkeit und Portfoliokonstruktion Dr. Ralf Seiz, CEO Finreon, Lehrbeauftragter Universität St.Gallen Zürich, 5. Dezember 2013 Agenda Finreon & Inrate Nachhaltig

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

Welche Style-Indices treiben die Fonds- Performance?

Welche Style-Indices treiben die Fonds- Performance? Welche Style-Indices treiben die Fonds- Performance? Ergebnisse für das Stoxx-Universum Prof. Dr. Niklas Wagner und Dipl.-Kffr. Elisabeth Stocker, Universität Passau Dipl.-Kfm. Rüdiger Sälzle, FondsConsult

Mehr

Empfehlungsliste. Investment Office 4. Quartal, 2012 Nr. 2. Name des Anlagefonds Anlagefonds 12.10. High Low Thesau. Datum Mmgt.

Empfehlungsliste. Investment Office 4. Quartal, 2012 Nr. 2. Name des Anlagefonds Anlagefonds 12.10. High Low Thesau. Datum Mmgt. Liquidität Valor Sub-Anlagekategorie des Whrg. Kurs per 52 Wochen Swisscanto Money Market Fund 1'363'887 Geldmarkt CHF 148.85 ne 18.03.1991 0.09 T Obligationen Valor Sub-Anlagekategorie des Whrg. Kurs

Mehr

Neues aus der Welt der Hedge Funds. Mai 2007

Neues aus der Welt der Hedge Funds. Mai 2007 Neues aus der Welt der Hedge Funds Mai 2007 Hedge Funds: ein Überblick Page 2 Anzahl der Hedge Funds Weltweit gibt es zwischen 7.500 und 8.500 Hedge Funds Ein paar Beispiele: Citadel Man Group Fortress

Mehr

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Fidelity Investments International Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Aktienfonds Nie wieder?? Die letzten 3 Jahre 180 15/10/04 160 140 120 100 80 60 40 2002 2003 2004 MSCI

Mehr

Welche Style-Indices treiben die Fondsperformance?

Welche Style-Indices treiben die Fondsperformance? Welche Style-Indices treiben die Fondsperformance? Ergebnisse für das Stoxx-Universum Elisabeth Stocker und Niklas Wagner Universität Passau Rüdiger Sälzle FondsConsult Research AG FondsConsult Investmentkonferenz

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

PICTET BVG 2005 Die neue Index Familie für Schweizer Pensionskassen

PICTET BVG 2005 Die neue Index Familie für Schweizer Pensionskassen PICTET BVG 2005 Die neue Index Familie für Schweizer Pensionskassen Roger Buehler Performance Attribution Roundtable Januar 2006 Zürich Überblick Die Grundsätze für die neuen BVG 2005 Indizes Was ändert

Mehr

Die sprachlichen Tücken der IR-Arbeit Do you speak IR? Jonathan Spink, Baker & Harrison

Die sprachlichen Tücken der IR-Arbeit Do you speak IR? Jonathan Spink, Baker & Harrison Die sprachlichen Tücken der IR-Arbeit Do you speak IR? Jonathan Spink, Baker & Harrison BAKER & HARRISON Die sprachlichen Tücken der IR-Arbeit Do you speak IR? Jonathan Spink Senior Translator Finance

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: FIDELITY FUNDS - Asia Pacific Property Fund (USD) [12976] FIDELITY FUNDS - Euro Short Term Bond Fund (Euro) [12978]

Mehr

«PASSIVES» ANLEGEN AUF VERSCHIEDENEN ANLAGEEBENEN

«PASSIVES» ANLEGEN AUF VERSCHIEDENEN ANLAGEEBENEN «PASSIVES» ANLEGEN AUF VERSCHIEDENEN ANLAGEEBENEN Dr. Stephan Skaanes, CFA, CAIA, Senior Consultant PPCmetrics AG Financial Consulting, Controlling and Research www.ppcmetrics.ch Zürich, 22. April 2009

Mehr

Investment Portfolios als Black Box? Fallgruben und Lösungen für Portfolios mit Anlagefonds und Strukturierten Produkten

Investment Portfolios als Black Box? Fallgruben und Lösungen für Portfolios mit Anlagefonds und Strukturierten Produkten AG Investment Portfolios als Black Box? Fallgruben und Lösungen für Portfolios mit Anlagefonds und Strukturierten Produkten Urs Dreier, Philipp Langeheinecke AG Zurich, Januar 2014 1 Ausgangslage Bedarf

Mehr

AWi BVG 25 andante. Quartalsreport. 31. Dezember 2013

AWi BVG 25 andante. Quartalsreport. 31. Dezember 2013 AWi BVG 25 andante Quartalsreport 31. Dezember 2013 Der Disclaimer am Schluss dieses Dokuments gilt auch für diese Seite. Seite 1/6 Vermögensaufteilung nach Anlagekategorien 40.0% 35.0% Portfolio Benchmark*

Mehr

Jahresmedienkonferenz

Jahresmedienkonferenz Jahresmedienkonferenz Geschäftsjahr 2011/2012 Zürich, 5. Dezember 2012 Agenda Begrüssung Andreas Hammer, Head of Public Relations & Public Affairs Herausforderungen und Highlights Roger Neininger, CEO

Mehr

VOLLKOSTENANALYSE IN DER INDEXIERTEN PRODUKTSELEKTION

VOLLKOSTENANALYSE IN DER INDEXIERTEN PRODUKTSELEKTION VOLLKOSTENANALYSE IN DER INDEXIERTEN PRODUKTSELEKTION Total Expense Ratio (TER) und was noch? Pension Funds Meeting Luzern 2010 Dr. Ueli Mettler, Partner c-alm AG 9. November 2010 Vollkostenanalyse in

Mehr

Impact Investing: Sozioökologische Auswirkungen von Anlageentscheidungen messbar machen

Impact Investing: Sozioökologische Auswirkungen von Anlageentscheidungen messbar machen Impact Investing: Sozioökologische Auswirkungen von Anlageentscheidungen messbar machen RobecoSAM Sustainability Conference Martina Erlwein Frankfurt am Main, 20. Juni 2013 Einordnung der wichtigsten Begriffe

Mehr

Bundeszentralamt für Steuern. Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2003 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen

Bundeszentralamt für Steuern. Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2003 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen ASA Ltd. 864253 USD 21.02.2003 30.05.2003 22.08.2003 21.11.2003 BTV-AVM Dynamik 74629 EUR 31.12.2003x 01.04.2003 BTV-AVM Wachstum A0DM87 EUR 31.12.2003x 01.04.2003 ABN AMRO Funds - Europe Bond Fund 973682

Mehr

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs Deutschland & Österreich Heike Fürpaß-Peter Marie Keil-Mouy Folie 1 1. Von Sektor- und Länderallokation profitieren

Mehr

Nachhaltig investieren in Asien ex Japan - Herausforderung und Chance. Sabine Döbeli Dipl. Natw. ETH Leiterin Nachhaltigkeit 27.

Nachhaltig investieren in Asien ex Japan - Herausforderung und Chance. Sabine Döbeli Dipl. Natw. ETH Leiterin Nachhaltigkeit 27. Nachhaltig investieren in Asien ex Japan - Herausforderung und Chance Sabine Döbeli Dipl. Natw. ETH Leiterin Nachhaltigkeit 27. Oktober 2009 Slide 2 Vontobel Funds Global Responsibility Produkte in Kürze

Mehr

Frank Lingohr LINGOHR-ASIEN-SYSTEMATIC- LBB-INVEST. Lingohr & Partner Asset Management GmbH. zum - 1 - LBB-INVEST

Frank Lingohr LINGOHR-ASIEN-SYSTEMATIC- LBB-INVEST. Lingohr & Partner Asset Management GmbH. zum - 1 - LBB-INVEST Frank Lingohr Lingohr & Partner Asset Management GmbH zum LINGOHR-ASIEN-SYSTEMATIC- LBB-INVEST - 1 - LBB-INVEST LINGOHR-ASIEN-SYSTEMATIC-LBB-INVEST Aktienfonds, der in asiatischen Aktien investiert, die

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

Metzler Japanese Equity Fund

Metzler Japanese Equity Fund Metzler Japanese Equity Fund Partnerschaft Metzler/T&D Asset Management zum exklusiven Vertrieb des Japanese Equity Fund - -Partnerschaft 1980 in Tokio gegründet als The Dai-ichi Investment Trust Management

Mehr

Pro Fonds (Lux) Premium Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert. PRÄSENTATION 31. August 2015

Pro Fonds (Lux) Premium Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert. PRÄSENTATION 31. August 2015 Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert PRÄSENTATION 31. August 2015 1 Investmentkonzept: Sell in May and go away : Wer hat diese Börsenregel nicht schon einmal gehört? Tatsächlich weisen

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

Swissquote Bilanzpräsentation. SWX, 24. Februar 2006

Swissquote Bilanzpräsentation. SWX, 24. Februar 2006 Swissquote Bilanzpräsentation 2005 SWX, 24. Februar 2006 1 Fokussierte Wachstumsstrategie CHF '000 50'000 Net Revenues 40'000 30'000 20'000 10'000 0 2001 2002 2003 2004 2005 2 Fokussierte Wachstumsstrategie

Mehr

ZUSATZSEITE. Anlagemöglichkeiten. WWK BasisRente invest WWK Premium FondsRente WWK Premium FondsRente kids

ZUSATZSEITE. Anlagemöglichkeiten. WWK BasisRente invest WWK Premium FondsRente WWK Premium FondsRente kids ZUSATZSEITE Anlagemöglichkeiten WWK BasisRente invest FondsRente FondsRente kids WWK Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit Marsstraße 37, 80335 München Telefon (0 89) 5114-20 20 Fax (0 89) 5114-2337 E-Mail:

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

Point de Presse: Die Indizes von SIX Swiss Exchange Terminologie, Methodologie, Übersicht, Anwendung

Point de Presse: Die Indizes von SIX Swiss Exchange Terminologie, Methodologie, Übersicht, Anwendung Point de Presse: Die Indizes von SIX Swiss Exchange Terminologie, Methodologie, Übersicht, Anwendung Christian Katz, CEO SIX Swiss Exchange Werner Bürki, Leiter Data & Index Products SIX Swiss Exchange

Mehr

GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG IN DER PRAXIS

GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG IN DER PRAXIS GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG IN DER PRAXIS STANDARDS & STRATEGIEN 23. SEPTEMBER 2015 Maritim Hotel, Köln SPONSORED BY www.wesustain.com DEUTSCHE TELEKOM NACHHALTIGKEIT IN DER LIEFERKETTE Melanie Kubin,

Mehr

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Corporate Bonds in welchen Bereichen liegen die attraktivsten Opportunitäten? Michael Klose Head Fixed Income AMB Schweiz Swiss Life Asset Managers 29 Oktober 2014

Mehr

Absolute Return im Rentenmanagement

Absolute Return im Rentenmanagement Absolute Return im Rentenmanagement Präsentation für den Wiesbadener Investorentag 22. Juni 2012 Reuterweg 49 60323 Frankfurt / Main Telefon (069) 150 49 680-0 Telefax (069) 150 49 680-29 info@gp-im.de

Mehr

Financial Intelligence

Financial Intelligence Financial Intelligence Financial Literacy Dr. Thomas Ernst, Hewlett-Packard GmbH Welche Unternehmenskennzahlen gibt es? Was bedeuten sie? Wie kommen sie zustande? Wie hängen sie zusammen? Welche Rolle

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

InveXtra AG. Fondsauswahl. zu folgenden Suchkriterien: Stand: 20.07.2011. ja ja ja. ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit:

InveXtra AG. Fondsauswahl. zu folgenden Suchkriterien: Stand: 20.07.2011. ja ja ja. ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit: InveXtra AG Fondsauswahl Stand: 20.07.2011 zu folgenden Suchkriterien: ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit: ja ja ja Fondsname verwahrbar seit VL-zulagenberechtigt Zeichnungsfristende

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds (ETF) ist die Abgabe

Mehr

IST AKTIEN EMERGING MARKETS

IST AKTIEN EMERGING MARKETS IST AKTIEN EMERGING MARKETS September 2012 1 Inhaltsverzeichnis IST AKTIEN EMERGING MARKETS Investment Case und Historie Seite 3 QUONIAM - Expertise Seite 7 Anlagephilosophie & Anlageprozess Seite 10 Eckdaten

Mehr

Investmentfonds-Angebot

Investmentfonds-Angebot Inländische Dachfonds 3 en Fonds-Mix 25 AT0000784855 2 3,00% 2,50% EUR T 14:30 3 en Fonds-Mix 50 AT0000784863 2 3,50% 2,50% EUR T 14:30 3 en Renten-Dachfonds AT0000744594 2 3,00% 2,50% EUR T 14:30 3 en

Mehr

Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA

Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA Herausforderung Aktives Portfoliomanagement Herausforderung Portfoliomanagement Wachsendes Anlageuniversum Hohe Informationsintensität und - dichte Hoher

Mehr

CR - AUSSER SPESEN NICHTS GEWESEN? Prof. Dr. Alexander Bassen Universität Hamburg

CR - AUSSER SPESEN NICHTS GEWESEN? Prof. Dr. Alexander Bassen Universität Hamburg CR - AUSSER SPESEN NICHTS GEWESEN? Prof. Dr. Alexander Bassen Universität Hamburg Prof. Dr. Alexander Bassen 2 DEN PUDDING AN DIE WAND NAGELN Sustainability refers to the long term maintenance of systems

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: BiscayneAmericas Funds plc BiscayneAmericas Enhanced Yield Fund BiscayneAmericas Funds plc BiscayneAmericas Income

Mehr

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ Für Wachstum ohne Anleihen-Netz Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013 Was Anleger vorfinden: bei festverzinslichen Wertpapieren haben Staatsanleihen ihren Nimbus als sicherer Hafen verloren Unternehmensanleihen gewinnen immer mehr an Bedeutung

Mehr

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011 Bester Anbieter für Mischfonds mmd Roadshow Mai/Juni 2011 Unternehmen Investmentphilosophie Dachfonds Investmentprozess Dachfonds Investmentperformance am Beispiel des ETF-DACHFONDS VERITAS Fondskonzepte

Mehr

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Swisscanto Asset Management AG Thomas Härter, Chief Strategist Bern, 08.01.2007 Inhaltsverzeichnis 1. Konjunkturaussichten 2. Anleihenmärkte und Währungen 3. Aktienmärkte

Mehr

Nachhaltige Aktien und Sin Stocks Gegenüberstellung internationaler Portfolios

Nachhaltige Aktien und Sin Stocks Gegenüberstellung internationaler Portfolios Nachhaltige Aktien und Sin Stocks Gegenüberstellung internationaler Portfolios Christian Hasler Investment Forum 2014 MSc in Banking & Finance Hochschule Luzern Wirtschaft Institut für Finanzdienstleistungen

Mehr

GAM. Unsere Dienstleistungen als Management Company

GAM. Unsere Dienstleistungen als Management Company GAM Unsere Dienstleistungen als Management Company Eine Zusammenarbeit mit GAM sichert Ihnen die folgenden Vorteile: Wir stellen Verwaltungsgesellschaftssubstanz und -Dienstleistungen in Luxemburg zur

Mehr

Zürich Anlagestiftung. Performancebericht per 31.08.2015

Zürich Anlagestiftung. Performancebericht per 31.08.2015 Zürich Anlagestiftung Performancebericht per 31.08. Inhalt Anlagen... 2 Renditeübersicht (in %)... 3 BVG und Strategiefonds... 5 BVG Rendite... 5 Profil Defensiv... 6 BVG Rendite Plus... 7 Profil Ausgewogen...

Mehr

Nachhaltige Investments in Unternehmensanleihen: ertragreiche, zukunftsfähige Geldanlage mit Verantwortung

Nachhaltige Investments in Unternehmensanleihen: ertragreiche, zukunftsfähige Geldanlage mit Verantwortung Nachhaltige Investments in Unternehmensanleihen: ertragreiche, zukunftsfähige Geldanlage mit Verantwortung Christoph Klein, CFA, CEFA Portfolio Manager, Head Non-Financial Credit 31. März 2011 Agenda ESG-Konzept

Mehr

Best-in-Class. Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren

Best-in-Class. Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren Bonn, 22. Mai 2015 Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren Best-in-Class Anlagestrategie, nach der die Unternehmen ausgewählt werden, die innerhalb jeglicher Branchen in ökologischer, sozialer

Mehr

Der Referent - Vermögensberater

Der Referent - Vermögensberater Der Referent - Vermögensberater Werner Giesswein, Vermögensberatung verheiratet, 3 Kinder 30jährige Erfahrung als Inhaber und Berater verschiedener Unternehmen Vermögensberater seit 2009 Vorstand und Beirat

Mehr

Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt

Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt Juni 2011 Standard & Poor s Fund Management Rating Stand: 10. Juni 2011 Morningstar RatingTM Stand: Mai 2011 Diese Präsentation richtet sich ausschließlich

Mehr

Private Banking bei der Berenberg Bank

Private Banking bei der Berenberg Bank Private Banking bei der Berenberg Bank Berenberg Bank Am Anfang einer jeden Zusammenarbeit stehen persönliche Gespräche zum gegenseitigen Kennenlernen. Sie - unser Partner Ihre individuellen Ziele und

Mehr

Aktien: Qualität durch hohe Dividendenrendite. IST Seminar, Zürich 14. Juni 2012

Aktien: Qualität durch hohe Dividendenrendite. IST Seminar, Zürich 14. Juni 2012 Aktien: Qualität durch hohe Dividendenrendite IST Seminar, Zürich 14. Juni 2012 Investment case Warum eine Dividendenstrategie? Wir glauben, dass Unternehmen mit hohem Free Cash Flow Yield und Kapitaldisziplin

Mehr

Anlagestrategie Depot Oeco-First

Anlagestrategie Depot Oeco-First Anlagestrategie Depot Oeco-First Das Depot eignet sich für dynamische Investoren, die überdurchschnittliche Wertentwicklungschancen suchen und dabei zeitweise hohe Wertschwankungen und ggf. auch erhebliche

Mehr

SUNARES-Update. 12.1.2015 Fondsadvisor: Udo Sutterlüty & Colin Moor. Sutterlüty Investment Management GmbH

SUNARES-Update. 12.1.2015 Fondsadvisor: Udo Sutterlüty & Colin Moor. Sutterlüty Investment Management GmbH SUNARES-Update 12.1.2015 Fondsadvisor: Udo Sutterlüty & Colin Moor Sutterlüty Investment Management GmbH A - 6863 Egg, Hub 734, Austria T +43 (0)5512/ 26533 F 26 533-20 www.sutterluety-invest.at office@sutterluety.at

Mehr

Unternehmenswerte in der Globalisierung Utopie oder Realität? Globaler Wirtschaftsethos und Individuelle Tugenden.

Unternehmenswerte in der Globalisierung Utopie oder Realität? Globaler Wirtschaftsethos und Individuelle Tugenden. Unternehmenswerte in der Globalisierung Utopie oder Realität? Globaler Wirtschaftsethos und Individuelle Tugenden Werner Krüdewagen Forum Kirche und Wirtschaft Kappel, 9. März 2010 Was soll ich tun? Warum

Mehr

Pictet Funds (CH)-LPP 40. Präsentation für. Pictet Funds September 2006

Pictet Funds (CH)-LPP 40. Präsentation für. Pictet Funds September 2006 Pictet Funds (CH)-LPP 40 Präsentation für Pictet Funds September 2006 Die Pictet Gruppe 2 Pictet & Cie 1805 in Genf gegründet und im privaten Besitz von acht Teilhabern Eine der grössten Schweizer Privatbanken

Mehr

Swiss Life Synchro / Swiss Life Temperament Fondsperformance Stand Januar 2010

Swiss Life Synchro / Swiss Life Temperament Fondsperformance Stand Januar 2010 Swiss Life Synchro / Swiss Life Temperament performance Stand Januar 21 Strategie: Balanced Performance Analyse Performance 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 14,4% p.a. 2,7% p.a. 1,8% p.a. 12,%,3% 13,1% 8. 6. 4.

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info August 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at ABS-Cofonds Allianz Adifonds - A - EUR** Allianz Adiverba - A - EUR** Allianz Aktien Europa**

Mehr

Vermögensverwaltung: Intern, Extern oder Beides?

Vermögensverwaltung: Intern, Extern oder Beides? Vermögensverwaltung: Intern, Extern oder Beides? Referat an Fachtagung zum Thema Outsourcing PPCmetrics AG Dr. Andreas Reichlin, Partner Zürich, 3. April 2014 In- vs. Outsourcing Eine ständige Debatte

Mehr

Ambit AG Kundenveranstaltung

Ambit AG Kundenveranstaltung Ambit AG Kundenveranstaltung Infor CRM 29.01.2015 Asmus Jacobsen Channel Account Manager DACH Die Fakten im Überblick >$2,8 eine der >3.000 >13.000 >73.000 Mrd. Umsatz größten privaten Technologie- Firmen

Mehr

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO 1 Überblick AC-Service im Überblick 9-Monats-Zahlen 2007 Zusammenfassung und Ausblick 12 Monate 2007 Fragen & Antworten Anhang und Kontakt 2 Kürzlich veröffentlicht

Mehr

Mitteilung an die Anleger

Mitteilung an die Anleger Publikation für die Schweiz: S. 1 Publikation für Liechtenstein: S. 8 Publikation für die Schweiz Mitteilung an die Anleger Swisscanto Asset Management AG (neu: Swisscanto Fondsleitung AG), als Fondsleitung,

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

Nachhaltige Anlagen in der Praxis

Nachhaltige Anlagen in der Praxis die ökologisch-ethische Pensionskasse Nest Sammelstiftung Nachhaltige Anlagen in der Praxis Peter Signer IFZ Investment Forum Zug 17. November 2014 Nest Sammelstiftung Postfach 1971 CH-8026 Zürich Tel

Mehr

Fremdwährungsanleihen & Hochzinsanleihen - Eine Alternative zur Niedrigzinspolitik der EZB?

Fremdwährungsanleihen & Hochzinsanleihen - Eine Alternative zur Niedrigzinspolitik der EZB? Für UBS Marketingzwecke Fremdwährungsanleihen & Hochzinsanleihen - Eine Alternative zur Niedrigzinspolitik der EZB? Deutsche Börse ETF-Forum 8. September 2015: Panel 5 Dr. Christoph Hott Leiter Vermögensverwaltung

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info April 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at ABS-Cofonds Adirenta - A - EUR Adirenta - P2 - EUR Adireth - AT - EUR Allianz Adifonds - A - EUR**

Mehr

ETF Quarterly Statistics

ETF Quarterly Statistics ETF Quarterly Statistics 4. Quartal 2014 Entwicklung des ETF-Segments von SIX Swiss Exchange im 4. Quartal 2014 2014 erzielte die Schweizer Börse einen ETF-Handelsumsatz von CHF 90,8 Mrd., wovon CHF 24

Mehr

Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland. Update per Ende Juni 2014

Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland. Update per Ende Juni 2014 Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland Update per Ende Juni 2014 Neuerungen im Untersuchungsdesign Seit Ende 2012 2 Anpassungen des Untersuchungsdesigns im Vergleich zu den Vorjahren Anpassung

Mehr

FTC Gideon I. Baustein I: Value Fonds Baustein II: Wertsicherung & Risikobegrenzung Baustein III: Turbo durch Overlay

FTC Gideon I. Baustein I: Value Fonds Baustein II: Wertsicherung & Risikobegrenzung Baustein III: Turbo durch Overlay FTC Gideon I Baustein I: Value Fonds Baustein II: Wertsicherung & Risikobegrenzung Baustein III: Turbo durch Overlay FTC Capital GmbH Praterstrasse 31/11 1020 Vienna Austria www.ftc.at office@ftc.at +43-1-585

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds () Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds () ist die Abgabe eines

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info Oktober 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at Für Privatinvestoren ABS-Cofonds Allianz Adifonds - A - EUR** Allianz Adiverba - A - EUR** Allianz

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

Vom Megatrend zum Themeninvestment

Vom Megatrend zum Themeninvestment Vom Megatrend zum Themeninvestment Intelligent in globale Megatrends investieren München, 20. Februar 2014 Walter Liebe, Pictet Asset Management Wann kann man aus einem Megatrend einen Themenfonds machen?

Mehr

Intelligent indexieren. Swisscanto SmartCore. Ausgabe Schweiz, Deutschland, Österreich, Liechtenstein und Luxemburg

Intelligent indexieren. Swisscanto SmartCore. Ausgabe Schweiz, Deutschland, Österreich, Liechtenstein und Luxemburg Intelligent indexieren Swisscanto SmartCore Ausgabe Schweiz, Deutschland, Österreich, Liechtenstein und Luxemburg Die Herausforderung Klassische Indexfonds basieren auf zu stark vereinfachten Annahmen

Mehr

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung 3/9/2009 Durch die internationale, wirtschaftliche Verpflechtung gewinnt das Risikomanagement verstärkt an Bedeutung 2 3/9/2009 Das IBM-Cognos RiskCockpit:

Mehr

Neue SAM-Imagekampagne beleuchtet Mehrwert der Integration von Nachhaltigkeitsaspekten in die Finanzanalyse

Neue SAM-Imagekampagne beleuchtet Mehrwert der Integration von Nachhaltigkeitsaspekten in die Finanzanalyse Neue SAM-Imagekampagne beleuchtet Mehrwert der Integration von Nachhaltigkeitsaspekten in die Finanzanalyse Kernbotschaft: Nachhaltigkeit eröffnet Wertzuwachschancen für Investoren Illustrierte Diagramm-Motive

Mehr

Lampe Asset Management: Nachhaltig investieren. Düsseldorf, Januar 2013

Lampe Asset Management: Nachhaltig investieren. Düsseldorf, Januar 2013 Lampe Asset Management: Nachhaltig investieren Düsseldorf, Januar 2013 Aktives Management unter Nachhaltigkeitskriterien Renten Aktien Balanced Renten (Europa) - Staatsanleihen - Besicherte Anleihen/ Pfandbriefe

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: ACMBernstein SICAV - Asian Technology Portfolio ACMBernstein SICAV - International Health Care Portfolio ACMBernstein

Mehr

Wie effizient ist der Kapitalmarkt?

Wie effizient ist der Kapitalmarkt? white paper 2006 Nr. 7 Wie effizient ist der Kapitalmarkt? Kapitalmarktinformationen zum Unternehmenswert bilden das Grundgerüst eines modernen wertorientierten Führungssystems. Die Kapitalmarkteffizienz

Mehr

Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent.

Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent. Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent. Ebenfalls enttäuschend entwickeln sich die Transaktionskosten: Sie erhöhten sich im ersten

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner Frau Karoline

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Wachstumschancen einkalkuliert Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

PFS Pensionskassen Monitor Resultate und Entwicklungen 2014

PFS Pensionskassen Monitor Resultate und Entwicklungen 2014 PFS Pensionskassen Monitor Resultate und Entwicklungen 2014 PFS Pension Fund Services AG Sägereistrasse 20 CH-8152 Glattbrugg T +41 43 210 18 18 F +41 43 210 18 19 info@pfs.ch www.pfs.ch Inhalt PFS Pensionskassen

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr