PB Lebensversicherung AG PB Versicherung AG PB Pensionsfonds AG BHW Lebensversicherung AG. Geschäftsbericht 2007 WEGWEISENDE ZIELE.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PB Lebensversicherung AG PB Versicherung AG PB Pensionsfonds AG BHW Lebensversicherung AG. Geschäftsbericht 2007 WEGWEISENDE ZIELE."

Transkript

1 PB Lebensversicherung AG PB Versicherung AG PB Pensionsfonds AG BHW Lebensversicherung AG Geschäftsbericht 2007 WEGWEISENDE ZIELE.

2 POSTBANK PARTNER DER PB VERSICHERUNGEN Die Postbank Gruppe ist mit 14,5 Millionen Kunden, rund Beschäftigten und mobilen Beratern einer der großen Finanzdienstleister Deutschlands. Ihr Schwerpunkt ist das Geschäft mit Privatkunden. Ihren Kunden bietet die seit 2004 börsennotierte Deutsche Postbank AG einfache, preiswerte Produkte für den alltäglichen Bedarf. Neben Versicherungen umfasst die Angebotspalette der Postbank den Zahlungsverkehr, das Einlagen- und Kreditgeschäft, Anleihen, Investmentfonds und Bausparverträge. Als Multikanalbank ist die Postbank für ihre Kunden bequem erreichbar in der Filiale, online oder per Telefon. Sie verfügt über das dichteste Filialnetz einer Bank in Deutschland. In ihren eigenen 850 Filialen bietet sie alle Produkte sowie qualifizierte Beratung zu Finanzdienstleistungen an. Hinzu kommen mehrere tausend Filialen der Deutschen Post und 800 Beratungscenter, in denen ausgewählte Leistungen der Postbank erhältlich sind. Rund mobile Berater machen darüber hinausgehende Angebote, insbesondere zum Vermögensaufbau und zur Vorsorge. Im Online- und Telefonbanking nimmt die Postbank eine Spitzenposition in Deutschland ein. 2,8 Millionen Girokonten und Depots führen die Kunden der Postbank inzwischen online. Mehr als 3,5 Millionen Kunden nutzen die Möglichkeiten des Telefonbanking. Tendenz: weiter steigend.

3 PB LEBENSVERSICHERUNG AG Die PB Lebensversicherung AG mit Sitz in Hilden gehört seit 2007 zu 100 % zum Talanx-Konzern, Hannover. Im Juli 2007 hat die Talanx AG die ausstehenden 50 % an der PB Lebensversicherung AG von der Postbank übernommen. Außerdem hat die Talanx AG die PBV Lebensversicherung AG (ehemals BHW Lebensversicherung AG) und die PB Pensionskasse AG (ehemals BHW Pensionskasse AG) von der Postbank übernommen. Beide Gesellschaften folgen seit 2008 einer einheitlichen Produkt- und Markenstrategie und bieten ihre Produkte exklusiv über die Vertriebswege der Postbank an. Das Angebot reicht von klassischen, fondsgebundenen und sofort beginnenden Rentenversicherungen über die staatlich geförderten Produkte Riester-Rente und Rürup-Rente bis zu Risiko-Lebensversicherungen. In Verbindung mit der Vergabe von Krediten durch die Postbank bietet die Gesellschaft auch Kredit-Lebensversicherungen an. Lösungen für die betriebliche Altersversorgung werden über die Postbank Firmenkunden AG sowie über den Geschäftskundenbereich der Postbank bereitgehalten. Als Versicherungspartner der Multikanalbank Postbank ist die PB Lebensversicherung AG für ihre Kunden rund um die Uhr bequem erreichbar. PB VERSICHERUNG AG Die PB Versicherung AG hat sich auf die Entwicklung von Unfallversicherungen für Kunden zwischen 0 und 80 Jahren spezialisiert. Zudem bietet sie seit 2006 eine Arbeitslosigkeitsversicherung, die nur in Verbindung mit einer Kredit-Lebensversicherung der PB Lebensversicherung AG abgeschlossen werden kann. Die PB Versicherung AG mit Sitz in Hilden gehört seit 2007 zu 100 % zum Talanx-Konzern, Hannover. Im Juli 2007 erwarb die Talanx AG die ausstehenden 50 % an der PB Versicherung AG von der Postbank. Auch die PB Versicherung AG ist für ihre Kunden über die Vertriebswege der Postbank rund um die Uhr bequem erreichbar: Die leistungsstarken und bedarfsorientierten Vorsorgelösungen der Gesellschaft werden exklusiv über die 850 Filialen der Postbank, über den telefonischen Postbank Direkt-Service, über die Vermögensberater der Postbank Finanzberatung AG, Postbank Call-Center, Postbank Firmenkunden AG, DSL Bank und den Geschäftskundenbereich der Postbank sowie über die Internetseiten der Postbank (www.postbank.de) und PB Versicherungen (www.pb-versicherung.de) angeboten. PB PENSIONSFONDS AG Die PB Pensionsfonds AG mit Sitz in Hilden ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der PB Versicherung AG. Die Gesellschaft hat sich auf die betriebliche Altersversorgung spezialisiert. Das Angebot des im Jahr 2002 gegründeten Unternehmens umfasst zwei Pensionspläne im Rahmen der Entgeltumwandlung: die Konzern Vorsorge-Rente, die für die rund Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Konzerns DPWN in Deutschland maßgeschneidert wurde und ihnen exklusiv angeboten wird, und die PB Zukunfts-Vorsorge, die sich an Geschäfts- und Firmenkunden der Postbank sowie an externe Kunden richtet. Beide Produkte bieten eine attraktive Möglichkeit, die Versorgungslücken der Mitarbeiter zu schließen. Mit der Übernahme von Pensionsverpflichtungen geht die PB Pensionsfonds AG einen weiteren wichtigen Weg in der betrieblichen Altersversorgung. PBV LEBENSVERSICHERUNG AG (EHEMALS BHW LEBENSVERSICHERUNG AG) Im Juli 2007 hat die Talanx AG die PBV Lebensversicherung AG damals noch unter dem Namen BHW Lebensversicherung AG von der Deutschen Postbank AG übernommen. Seit Oktober 2007 zeichnet ein gemeinsames Management für die PBV Lebensversicherung AG und die PB Lebensversicherung AG verantwortlich, die am Markt zusammen mit der PB Versicherung AG unter der Marke PB Versicherungen firmieren. Die PBV Lebensversicherung AG und die PB Lebensversicherung AG verfolgen seit 2008 eine einheitliche Produkt- und Markenstrategie, wobei die einzelnen Geschäftsfelder untereinander aufgeteilt wurden: Während die PBV Lebensversicherung AG seitdem alle Vorsorgeprodukte abdeckt, konzentriert sich die PB Lebensversicherung AG auf das Geschäftsfeld der Kredit- Lebensversicherungen. Alle Produkte der PB Versicherungen sind optimal auf die Bedürfnisse der Postbank-Kunden ausgerichtet.

4 Kennzahlen Abweichungen in % Seite PB LEBENSVERSICHERUNG AG Gebuchte Bruttobeiträge (Mio. EUR) 268,5 252,8 + 6,2 25 Bestand Versicherungssumme (Mio. EUR) 5.267, ,1 + 10,9 26 Ausgezahlte Versicherungsleistungen (Mio. EUR) 30,1 20,2 + 48,8 Bestand an Kapitalanlagen (Mio. EUR) 612,4 429,0 + 42,8 27 Erträge aus Kapitalanlagen (Mio. EUR) 24,7 14,9 + 65,5 28 Nettorendite (in %) 4,5 4,2 +7,1 28 Überschussbeteiligung (in %) 4,0 4,5 11,1 26 PB VERSICHERUNG AG Gebuchte Bruttobeiträge (Mio. EUR) 15,3 15,0 + 1,7 86 Versicherungsbestand (Stück) ,3 86 Ausgezahlte Versicherungsleistungen (Mio. EUR) 3,0 3,3 9,2 Bestand an Kapitalanlagen (Mio. EUR) 25,2 20,2 + 24,7 87 Erträge aus Kapitalanlagen (TEUR) ,0 87 BHW LEBENSVERSICHERUNG AG Gebuchte Bruttobeiträge (Mio. EUR) 386,5 337,0 + 14,7 149 Bestand Versicherungssumme (Mio. EUR) , ,0 0,8 150 Ausgezahlte Versicherungsleistungen (Mio. EUR) 76,5 66,4 + 15,2 Bestand an Kapitalanlagen (Mio. EUR) 1.199, ,7 0,2 151 Erträge aus Kapitalanlagen (Mio. EUR) 54,7 61,0 10,3 152 Nettorendite (in %) 4,2 5,2 19,2 152 Überschussbeteiligung (in %) 4,75 4,65 + 2,2

5 317.WEGWEISENDE ZIELE. DIE PB VERSICHERUNGEN ZÄHLEN SEIT JAHREN ZU DEN UNTERNEHMEN, DIE ERFOLGREICH IHREN WEG GEHEN. IHRE ZIELE IM MARKT HABEN DIE PB VERSICHERUNGEN DABEI SICHER ERREICHT, WEIL SIE KONSEQUENT AUF DREI ERFOLGSFAKTOREN GESETZT HABEN: ERSTENS DREI STARKE PRODUKTLINIEN. ZWEITENS EINE ERSTKLAS- SIGE BETREUUNG. UND DRITTENS SIEBEN INTEGRIERTE VERTRIEBSWEGE. WEIL DIE PB VERSICHERUNGEN DANK DIESER ERFOLGSFAKTOREN SEHR GUTE ZAHLEN SCHREIBEN, HABEN SIE SIE IN EINER EINZIGEN ZAHL ZUSAMMENGEFASST: 317. DENN SIE WAR FÜR DAS BERICHTSJAHR 2007 WEGWEISEND.

6 Inhalt DIE PB VERSICHERUNGEN Vorwort 5 Organe WEGWEISENDE ZIELE Partnerschaft Produkte Betreuung Vertrieb 16 PB LEBENSVERSICHERUNG AG Lagebericht 20 Bilanz 42 Gewinn- und Verlustrechnung 46 Anhang 48 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers 76 Bericht des Aufsichtsrats 78 PB VERSICHERUNG AG Lagebericht 82 Bilanz 94 Gewinn- und Verlustrechnung 96 Anhang 97 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers 106 Bericht des Aufsichtsrats 108 PB PENSIONSFONDS AG Lagebericht 111 Bilanz 124 Gewinn- und Verlustrechnung 126 Anhang 127 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers 138 Bericht des Aufsichtsrats 140 BHW LEBENSVERSICHERUNG AG Lagebericht 144 Bilanz 162 Gewinn- und Verlustrechnung 166 Anhang 168 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers 321 Bericht des Aufsichtsrats 322 Anlage zum Lagebericht 324

7 Vorwort 5 Gemeinsam mit unserem Partner Postbank setzen wir auf ausgezeichnete Beratungsqualität und exzellenten Service für unsere Kunden. Stephan Spital (Vorstandsvorsitzender der PB Versicherungen) Die PB Versicherungen blicken auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2007 zurück. Gemeinsam mit unserem Partner Postbank konnten wir die positive Geschäftsentwicklung der vergangenen Jahre fortsetzen und den Kooperationsvertrag um weitere 15 Jahre verlängern. Grundlage unseres Erfolgs ist das von uns praktizierte Bancassurance-Modell, das heißt die vollständige Integration des Versicherungsgeschäfts in die Strukturen unseres Bankpartners. Beide Partner wollen ihren Kunden ein Höchstmaß an Qualität und Service bieten, denn die Zufriedenheit unserer Kunden steht für uns an erster Stelle. Mit der Übernahme der BHW Lebensversicherung AG und der BHW Pensionskasse AG von der Postbank können wir nun mit den PB Versicherungen über alle Vertriebswege der Bank einfache und flexible Produkte anbieten. Am 1. Januar 2008 sind wir mit der neuen Produktgeneration gestartet. Sie kombiniert die einfach und technisch hoch integrierten Tarife der PB Lebensversicherung mit den flexiblen Tarifen der BHW Leben. Zum 1. Juli 2008 wurde die BHW Lebensversicherung AG in die PBV Lebensversicherung AG umfirmiert; sie ist nun auch namentlich voll in die PB Versicherungen als Partner der Postbank integriert. Zukünftig wird sich die PB Lebensversicherung AG auf das Kredit-Lebensversicherungsgeschäft konzentrieren. Das Portfolio der bislang abgeschlossenen Einzellebensversicherungen wird in einigen Jahren auf die PBV Lebensversicherung AG übergehen. Die PB Versicherungen identifizieren sich mit den großen Zielen der Bank und mit den verschiedenen Herausforderungen innerhalb der einzelnen Vertriebswege. Und wir arbeiten konsequent daran, in der Zusammenarbeit erste Wahl für die Postbank und ihre sieben Vertriebswege zu sein. Im bereits gestarteten Geschäftsjahr 2008 werden wir den eingeschlagenen Weg fortsetzen.

8 Organe AUFSICHTSRAT PB LEBENSVERSICHERUNG AG AUFSICHTSRAT PB VERSICHERUNG AG Norbert Kox, Bergisch Gladbach (seit 1. Januar 2008) Mitglied des Vorstands Talanx AG Vorsitzender (seit 21. Januar 2008) Herbert K. Haas, Burgwedel-Engensen (bis 31. Dezember 2007) Vorsitzender des Vorstands Talanx AG Stellvertretender Vorsitzender (bis 15. November 2007) Vorsitzender (vom 15. November bis 31. Dezember 2007) Dr. Wolfgang Klein, Bonn (bis 30. September 2007) Vorsitzender des Vorstands Deutsche Postbank AG Vorsitzender (vom 1. Juli bis 30. September 2007) Prof. Dr. Wulf von Schimmelmann, Bad Homburg v. d. Höhe (bis 30. Juni 2007) Vorsitzender des Vorstands Deutsche Postbank AG Vorsitzender Dr. Martin Wienke, Hannover (seit 1. Januar 2008) Generalbevollmächtigter Talanx AG Stellvertretender Vorsitzender (seit 21. Januar 2008) Dr. Immo Querner, Burgdorf (bis 31. Dezember 2007) Mitglied des Vorstands Talanx AG Stellvertretender Vorsitzender (vom 15. November bis 31. Dezember 2007) Jürgen Gausepohl, Bonn (seit 1. Oktober 2007) Bereichsleiter Produktmanagement Anlage und Vorsorge Deutsche Postbank AG Dr. Michael Meyer, Bonn (seit 1. Juli 2007) Mitglied des Vorstands der Deutsche Postbank AG Dr. Erwin Möller, Hannover Vorsitzender des Aufsichtsrats M.M. Warburg & Co. Gruppe KGaA Manfred Wagner, Essen (seit 1. Oktober 2007) Unternehmer Hans-Peter Schmid, Altdorf/Röthenbach (bis 30. September 2007) Mitglied des Vorstands Deutsche Postbank AG Norbert Kox, Bergisch Gladbach (seit 1. Januar 2008) Mitglied des Vorstands Talanx AG Vorsitzender (seit 21. Januar 2008) Herbert K. Haas, Burgwedel-Engensen (bis 31. Dezember 2007) Vorsitzender des Vorstands Talanx AG Stellvertretender Vorsitzender (bis 15. November 2007) Vorsitzender (vom 15. November bis 31. Dezember 2007) Dr. Wolfgang Klein, Bonn (bis 30. September 2007) Vorsitzender des Vorstands Deutsche Postbank AG Vorsitzender (vom 1. Juli bis 30. September 2007) Prof. Dr. Wulf von Schimmelmann, Bad Homburg v. d. Höhe (bis 30. Juni 2007) Vorsitzender des Vorstands Deutsche Postbank AG Vorsitzender Dr. Martin Wienke, Hannover (seit 1. Januar 2008) Generalbevollmächtigter Talanx AG Stellvertretender Vorsitzender (seit 21. Januar 2008) Dr. Immo Querner, Burgdorf (bis 31. Dezember 2007) Mitglied des Vorstands Talanx AG Stellvertretender Vorsitzender (vom 15. November bis 31. Dezember 2007) Jürgen Gausepohl, Bonn (seit 1. Oktober 2007) Bereichsleiter Produktmanagement Anlage und Vorsorge Deutsche Postbank AG Dr. Michael Meyer, Bonn (seit 1. Juli 2007) Mitglied des Vorstands Deutsche Postbank AG Dr. Erwin Möller, Hannover Vorsitzender des Aufsichtsrats M.M. Warburg & Co. Gruppe KGaA Manfred Wagner, Essen (seit 1. Oktober 2007) Unternehmer Hans-Peter Schmid, Altdorf/Röthenbach (bis 30. September 2007) Mitglied des Vorstands Deutsche Postbank AG

9 Organe 7 AUFSICHTSRAT PBV LEBENSVERSICHERUNG AG (EHEMALS BHW LEBENSVERSICHERUNG AG) AUFSICHTSRAT PB PENSIONSFONDS AG Norbert Kox, Bergisch Gladbach (seit 1. Oktober 2007) Mitglied des Vorstands Talanx AG Vorsitzender (seit 9. Oktober 2007) Dr. Martin Wienke, Hannover (seit 1. Oktober 2007) Generalbevollmächtigter Talanx AG Stellvertretender Vorsitzender (seit 9. Oktober 2007) Henning R. Engemann, Ostelsheim/Bonn (bis 16. April 2007) Vorsitzender des Vorstands BHW Holding AG Vorsitzender (bis 16. März 2007) Jürgen Gausepohl, Bonn Bereichsleiter Produktmanagement Anlage und Vorsorge Deutsche Postbank AG Vorsitzender (vom 20. März bis 9. Oktober 2007) Stellvertretender Vorsitzender (vom 21. Februar bis 20. März 2007) Dr. Ralf Kauther, Bonn (bis 30. September 2007) Mitglied des Vorstands BHW Bausparkasse AG Stellvertretender Vorsitzender (vom 20. März bis 30. September 2007) Michael Maybaum, Bonn (bis 30. September 2007) Abteilungsdirektor Deutsche Postbank AG Norbert Kox, Bergisch Gladbach (bis 20. November 2007) Mitglied des Vorstands Talanx AG Vorsitzender Stephan Spital, Burscheid Mitglied des Vorstands Proactiv Holding AG Vorsitzender (seit 21.November 2007) Dr. Mario Daberkow, Bonn (bis 20. November 2007) Mitglied des Vorstands Deutsche Postbank AG Stellvertretender Vorsitzender Jürgen Gausepohl, Bonn Bereichsleiter Produktmanagement Anlage und Vorsorge Deutsche Postbank AG Ralf Stemmer, Königswinter Mitglied des Vorstands Deutsche Postbank AG Ulrich Rosenbaum, Brühl (seit 21. November 2007) Mitglied des Vorstands Proactiv Holding AG Barbara Riebeling, Köln (seit 21. November 2007) Mitglied des Vorstands Proactiv Holding AG Reinhard W. Haas, Meerbusch (seit 21. November 2007) Mitglied des Vorstands Postbank Finanzberatung AG Alexander Middelhoff, Königswinter (bis 30. September 2007) Abteilungsdirektor Deutsche Postbank AG Susanne Klett, Emmerthal Wolfgang Schultze, Hameln Manfred Wagner, Essen (seit 1. Oktober 2007) Unternehmer

10 Organe Vorstandsmitglieder der PB Lebensversicherung AG, PB Versicherung AG, PB Pensionsfonds AG und PBV Lebensversicherung AG (v. l. n. r.): Jens Bauer, Iris Klunk, Stephan Spital, Silke Fuchs, Dieter Müller VORSTAND PB LEBENSVERSICHERUNG AG VORSTAND PB VERSICHERUNG AG Stephan Spital, Burscheid (seit 1. Januar 2008) Vorsitzender Norbert Kox, Bergisch Gladbach (bis 31. Dezember 2007) Vorsitzender Silke Fuchs, Baesweiler (seit 1. Januar 2008) Iris Klunk, Haan (seit 1. Januar 2008) Peter Heubach, Bonn (bis 31. Dezember 2007) Stephan Spital, Burscheid (seit 1. Januar 2008) Vorsitzender Norbert Kox, Bergisch Gladbach (bis 31. Dezember 2007) Vorsitzender Silke Fuchs, Baesweiler (seit 1. Januar 2008) Iris Klunk, Haan (seit 1. Januar 2008) Peter Heubach, Bonn (bis 31. Dezember 2007)

11 Organe 9 VORSTAND PBV LEBENSVERSICHERUNG AG (EHEMALS BHW LEBENSVERSICHERUNG AG) VORSTAND PB PENSIONSFONDS AG Stephan Spital, Burscheid Vorsitzender (seit 1. Januar 2008) Silke Fuchs, Baesweiler Dieter Müller, Troisdorf Jens Bauer, Hameln Silke Fuchs, Baesweiler (seit 9. Oktober 2007) Iris Klunk, Haan (seit 9. Oktober 2007) Bernd H. Eckhardt, Hameln (bis 9. Oktober 2007)

12 LEUCHTENDES BEISPIEL FÜR EIN GEMEINSAMES DACHKONZEPT.

13 Partnerschaft 11 Die PB Versicherungen und die Deutsche Postbank AG verbindet seit Jahren eine erfolgreiche Partnerschaft: Die PB Versicherungen bringen ihr Know-how in der Produktentwicklung und im Versicherungsvertrieb in die Zusammenarbeit ein, während die Deutsche Postbank AG ihre vielfältigen Vertriebskanäle und perfekte Schnittstellen auf allen Organisationsebenen zur Verfügung stellt. Darüber hinaus ermöglicht der Postbank-Vertrieb einen absatzstarken und bedarfsorientierten Versicherungsverkauf am Point of Sale. DIE PB VERSICHERUNGEN entwickeln exklusiv für die Postbank Produkte, die auf deren Kunden zugeschnitten sind und gestalten diese Produkte im entsprechenden Look and Feel integrieren sich in die Vertriebs- und IT-Systeme der Postbank unterstützen den Vertrieb der Postbank exklusiv in Form von Schulungen, zielgerichteten Verkaufsmaterialien und Vertriebscontrolling Basis dieser erfolgreichen Zusammenarbeit ist das Geschäftsmodell: Gemeinsam mit der Postbank AG bieten die PB Versicherungen Versicherungsprodukte an, die optimal auf die Bedürfnisse der Postbank-Kunden ausgerichtet sind wurde die exklusive und erfolgreiche Kooperation um weitere 15 Jahre verlängert. Im Juli 2007 erwarb die Talanx AG die ausstehenden 50 % an der PB Lebensversicherung AG und der PB Versicherung AG. Außerdem hat die Talanx AG die PBV Lebensversicherung AG (ehemals BHW Lebensversicherung AG) und die PB Pensionskasse AG (ehemals BHW Pensionskasse AG) von der Deutschen Postbank AG übernommen. Ein gemeinsames Management zeichnet seit Oktober 2007 sowohl für die PB Lebensversicherung AG als auch für die PBV Lebensversicherung AG verantwortlich. Seit 2008 verfolgen die PB Lebensversicherung AG und die PBV Lebensversicherung AG eine einheitliche Produktund Markenstrategie. DIE DEUTSCHE POSTBANK AG gibt die strategische Ausrichtung der Versicherungsprodukte vor übernimmt den Verkauf der Versicherungsprodukte bietet die Produkte der PB Versicherungen über ihre sieben Vertriebswege an Die PB Lebensversicherung AG konzentriert sich seit diesem Jahr auf das Kredit-Lebensversicherungsgeschäft und den damit verbundenen Risiken (Payment Protection). Das Portfolio der bislang abgeschlossenen Einzellebensversicherungen wird in einigen Jahren auf die PBV Lebensversicherung AG übergehen.

14 FÜR JEDE BEDARFSLÜCKE HABEN WIR DIE PASSENDE LÖSUNG: DIE PB VERSICHERUNGEN BIETEN FÜR DIE KUNDEN DER POSTBANK DREI MASSGESCHNEIDERTE PRODUKTLINIEN. VORSORGEKONZEPTE, DIE EINFACH, ÜBERSICHTLICH UND ZUGLEICH TRANSPARENT SIND.

15 317. Produkte 13 MIT DREI FLEXIBLEN PRODUKTLINIEN FÜLLEN WIR JEDE BEDARFSLÜCKE DREI STARKE PRODUKTLINIEN. Maßgeschneidert: Die Produktpalette der PB Versicherungen bietet für die Kunden der Postbank auf Wunsch einen kompletten Rundum-Schutz. Drei starke Produktlinien Altersvorsorge, Risikoabsicherung und zielgruppenorientierte Produkte stehen den Kunden der Postbank zur Verfügung. Alle Produkte werden in enger Zusammenarbeit mit dem Bankpartner entwickelt und sind vollständig in dessen Corporate Design und Produktportfolio eingebunden. DIE VORSORGELÖSUNGEN AUF EINEN BLICK MASSGESCHNEIDERT UND BEDARFSORIENTIERT: VORSORGEBERATUNG PB Förder Rente staatlich geförderte Riester- und Rürup-Rente PB Privat Rente klassische und fondsgebundene Rentenversicherungen Alle fünf Durchführungswege in der betrieblichen Altersversorgung ZIELGRUPPENPRODUKTE PB Sofort Rente sofort beginnende Rentenversicherung PB Leben Aktiv Risikolebensversicherung für die Generation 50+ RISIKEN DES LEBENS PB Leben Risikolebensversicherung PB Unfall Unfallschutz für die ganze Familie PB Unfall Aktiv Unfallschutz für die Generation 50+ Kreditversicherung mit Dreifachschutz gegen Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit und Tod

16 317. ERSTKLASSIGE BETREUUNG. Die Kunden der Postbank sind gleichzeitig auch die Kunden der PB Versicherungen. Ihre Wünsche und Vorstellungen gilt es Tag für Tag service- und bedarfsorientiert zu erfüllen. Für beide Partner steht die Kundenzufriedenheit an erster Stelle, daher stellen wir höchste Ansprüche an Service und Qualität. Vor allem die Mitarbeiter, die in direktem Kundenkontakt am Point of Sale stehen, profitieren von individuellen Coachings durch unsere Vertriebsconsultants. Denn unsere Kunden sollen in den Genuss einer erstklassigen Betreuung kommen. Auch die Mitarbeiter des hauseigenen Call-Centers durchlaufen mehrmals jährlich technische und fachliche Qualifizierungsmaßnahmen. Regelmäßige Telefon-Coachings sowie hochmoderne Technik für In- und Outboundgespräche tragen nachhaltig zur Qualitätssicherung bei. WARUM WIR DIE NUMMER EINS SIND: Coaching der Schaltermitarbeiter und Kundenberater in den Filialen Telefonschulungen Workshops zu Produkteinführungen, Promotions etc. Am 1. Januar 2008 trat das neue Versicherungsvertragsgesetz (VVG) in Kraft. Diese tief greifende Reform dient der Verbesserung des Verbraucherschutzes: Die Kunden erhalten mehr Transparenz über Kosten und Leistungen der Versicherungsprodukte. Die Umsetzung der VVG-Reform bietet der Postbank und den PB Versicherungen die Chance, durch weitere Prozessoptimierungen und Produktinnovationen Wettbewerbsvorteile auszubauen und den Geschäftserfolg nachhaltig zu sichern. DANK ERSTKLASSIGER BETREUUNG NIMMT DAS KUNDENGESCHÄFT FAHRT AUF.

17 DIE ZUFRIEDENHEIT UNSERES PARTNERS POSTBANK STEHT FÜR UNS AN ERSTER STELLE. WIR MÖCHTEN ERSTE WAHL SEIN. DARUM GELTEN HÖCHSTE ANSPRÜCHE AN QUALITÄT UND SERVICE IN DER BETREUUNG. DENN NUR SO ERHALTEN DIE POSTBANK-KUNDEN OPTIMALE VORSORGELÖSUNGEN Betreuung 15

18 KUNDEN VERLANGEN HOHE FLEXIBILITÄT UND MOBILITÄT. DARUM ENTWICKELN WIR ALTERSVORSORGE- PRODUKTE FÜR DIE SIEBEN VERTRIEBSWEGE DER POSTBANK. DURCH TECHNISCHE INTEGRATION. DURCH VIEL ENGAGEMENT. MIT DEM ERFOLG, DASS BEIM POSTBANK-VERTRIEB HEUTE SIEBEN WEGE ZUM ZIEL FÜHREN.

19 317. Vertrieb 17 VIELE WEGE FÜHREN ANS ZIEL. UNSER VERTRIEB NIMMT DIE SIEBEN BESTEN SIEBEN INTEGRIERTE VERTRIEBSWEGE. Mit unseren Produkt- und Serviceangeboten, unseren Marketing- und Betreuungssystemen wollen wir erste Wahl für die Postbank und ihre Vertriebswege sein. Alle Produkte werden exklusiv für die sieben Vertriebswege entwickelt. Sieben Wege führen zum Ziel: Die Produkte der PB Versicherungen können rund um die Uhr über die folgenden Vertriebskanäle der Postbank abgerufen werden: 850 Postbank Finanzcenter mobile Berater (davon Finanzmanager und 500 Vermögensberater der Postbank Finanzberatung AG) 60 Geschäftskundenbetreuer der Postbank 120 Berater der Postbank Firmenkunden AG DSL Bank mit Partnern Vier Call-Center der Postbank mit über Mitarbeitern Online über oder

20

21 Zahlen und Fakten 19 PB Lebensversicherung AG BERICHT ÜBER DAS GESCHÄFTSJAHR 2007 Lagebericht 20 Bilanz 42 Gewinn- und Verlustrechnung 46 Anhang 48 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers 76 Bericht des Aufsichtsrats 78

22 PB Lebensversicherung AG PB Versicherung AG PB Pensionsfonds AG BHW Lebensversicherung AG Lagebericht ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZUR PB LEBENSVERSICHERUNG AG Ab 2008 verfolgen die PB Lebensversicherung AG und die BHW Lebensversicherung AG eine einheitliche Produkt- und Markenstrategie. GESELLSCHAFTSRECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN Im Juli 2007 hat die Talanx AG die ausstehenden 50 % an der PB Lebensversicherung AG und der PB Versicherung AG erworben. Außerdem hat sie die BHW Lebensversicherung AG und die BHW Pensionskasse AG von der Deutschen Postbank AG übernommen. Anschließend wurden alle Anteile in die neu gegründete ProACTIV Vermögensverwaltungs-AG (im folgenden Bericht kurz Proactiv Holding genannt) eingebracht, die die Aktivitäten des Geschäftsfeldes Bancassurance der Talanx bündelt. INTEGRATION DER BHW LEBENSVERSICHERUNG AG Bei der Integration der BHW Lebensversicherung AG in den Talanx-Konzern wurden im Jahr 2007 bereits wesentliche Meilensteine erreicht. Beispielsweise wurde der Vorstand der Gesellschaft neu besetzt: Ein gemeinsames Management zeichnet seit Oktober 2007 sowohl für die PB Lebensversicherung AG und für die BHW Lebensversicherung AG verantwortlich. Ab 2008 werden die PB Lebensversicherung AG und die BHW Lebensversicherung AG eine einheitliche Produkt- und Markenstrategie verfolgen. In die Verwaltungsgemeinschaft der PB Lebensversicherung AG, PB Versicherung AG, PB Pensionsfonds AG, CiV Lebensversicherung AG und CiV Versicherung AG wurde die BHW Lebensversicherung AG integriert. Hauptanliegen der Verwaltungsgemeinschaft ist die Nutzung von Synergien, insbesondere in den Bereichen Kundenservice, Bestandsverwaltung, Rechnungswesen, Controlling und Personal. Die Kosten werden auf Vollkostenbasis verteilt. Zudem arbeiten diese Gesellschaften auf Dienstleistungsbasis mit der PCC Communication Center GmbH zusammen, die schwerpunktmäßig Call- Center-Dienstleistungen erbringt. PARTNERSCHAFT & VERTRIEB Die PB Lebensversicherung AG bietet ihre Produkte exklusiv über die Vertriebswege der Deutschen Postbank AG an. Die Kooperation verbindet das dichteste Filialnetz einer privaten Bank in Deutschland mit dem Know-how eines der größten deutschen Versicherungskonzerne. Mit überdurchschnittlichen Zuwachsraten hat sich die noch junge Gesellschaft in den vergangenen Jahren erfolgreich auf dem deutschen Versicherungsmarkt positioniert. Basis dieses Erfolgs ist das Geschäftsmodell: Gemeinsam mit ihrem Partner Deutsche Postbank AG bietet die PB Lebensversicherung AG Versicherungsprodukte an, die optimal auf die Bedürfnisse der Postbank-Kunden ausgerichtet sind. Alle Produkte werden exklusiv für die sieben Vertriebswege der Deutschen Postbank AG entwickelt und sind vollständig in das Corporate Design und Produktportfolio der Bank eingebunden. Zudem ist die PB Lebensversicherung AG in die technischen Systeme ihres Partners integriert. So können beispielsweise in den Filialen der Deutschen Postbank AG über die webbasierte Beratungssoftware Internet-Client- Filiale (ICF) jedem Kunden am Point of Sale (POS) auf seine individuellen Bedürfnisse maßgeschneiderte Produkte angeboten werden. Auch der sofortige Abschluss eines Vertrags vor Ort ist möglich. Der ebenfalls IT-gestützte umfassende Vorsorge-Beratungs-Check (VBC) sowie der seit März 2007 verwendete Risiko- Beratungs-Check (RBC) ermöglichen der Deutschen Postbank AG die kompetente Rundum-Beratung zum Thema Vorsorge bzw. Risikoabsicherung. Darüber hinaus ist die PB Lebensversicherung AG in alle weiteren Beratungssoftwares der Deutschen Postbank AG integriert, zum Beispiel in die Call-Center- Software Internet Client Call Center (ICC) und die Filialsoftware Internet-Client-Filiale (ICF) offline der Postbank Finanzberatung AG. Zusätzlich werden die Vertriebsmitarbeiter der Deutschen Postbank AG intensiv im Rahmen von Trainings- und Coachingmaßnahmen von Mitarbeitern der PB Lebensversicherung AG auf den Versicherungsvertrieb geschult.

23 Lagebericht 21 VERTRIEBSWEGE Als Partner der Deutschen Postbank AG ist die PB Lebensversicherung AG für ihre Kunden über viele Wege bequem erreichbar. Die Produkte können rund um die Uhr über die folgenden Vertriebskanäle der Deutschen Postbank AG abgerufen werden: 850 Postbank Finanzcenter 500 Vermögensberater der Postbank Finanzberatung AG 60 Geschäftskundenbetreuer der Deutschen Postbank AG 120 Berater der Postbank Firmenkunden AG DSL Bank mit Partnern Vier Call-Center der Deutschen Postbank AG mit über Mitarbeitern Online über oder PRODUKTSPEKTRUM Die PB Lebensversicherung AG, Versicherer der Deutschen Postbank AG, hat im vergangenen Jahr gut verständliche, leistungsstarke und verbraucherfreundliche Vorsorgelösungen für jedes Alter und für jeden Bedarf angeboten. Die Produktpalette umfasste im Berichtsjahr: Klassische und fondsgebundene Rentenversicherungen Rentenversicherungen i. S. d. Gesetzes über die Zertifizierung von Altersvorsorgeverträgen (AltZertG, Riester-Rente ) Leibrentenversicherungen ( Rürup-Rente ) Sofort beginnende Rentenversicherungen Risikolebensversicherungen Sterbegeldversicherungen Direktversicherungen Kredit-Lebensversicherungen mit Todesfallund Arbeitsunfähigkeitsschutz, die in Verbindung mit Krediten der Deutschen Postbank AG und der DSL Bank angeboten werden Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung hat der PB Privat Rente, dem PB Rentenkonto, der PB Leibrente, der PB Leben und der PB Sofort Rente das Dommermuth-Gütesiegel verliehen. Ferner bieten die PB Lebensversicherung AG und die PB Pensionsfonds AG in Zusammenarbeit mit den Vertriebspartnern der HDI-Gerling Pensionsmanagement AG alle weiteren Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung an. Die PB Lebensversicherung AG betreibt ausschließlich das selbst abgeschlossene Geschäft. Im laufenden Geschäftsjahr 2008 konzentriert sich die PB Lebensversicherung AG auf die Produkte der Kredit-Lebensversicherungen; wir verweisen dazu auf die Ausführungen im Ausblick. UNTERNEHMENSRATING Mit Hilfe von Ratings werden Unternehmen neutral und zukunftsorientiert auf der Basis ihrer Erfolgs- und Risikofaktoren bewertet. Die PB Lebensversicherung AG wurde 2007 von verschiedenen, anerkannten Rating-Agenturen ausgezeichnet. Die internationale Rating-Agentur Fitch Ratings zeichnete die PB Lebensversicherung AG im November 2007 zum wiederholten Male mit dem A -Finanzstärke-Rating aus. Der Rating-Ausblick ist stabil. Zu den positiven Rating-Faktoren zählte das sehr starke Neugeschäftswachstum der Gesellschaft im Vorjahr. Fitch erwartet nach der Verlängerung des Kooperationsabkommens auch für die nächsten Jahre, dass die PB Lebensversicherung AG stark wachsen wird und das massive Potenzial der Kooperation ausschöpfen kann. Im August 2007 hat sich die PB Lebensversicherung AG zum zweiten Mal der Bewertung durch die Assekurata gestellt. Das Ergebnis: Die deutsche Rating-Agentur verlieh dem Hildener Versicherer erneut das Rating A (gut). Sehr gut bewertete Assekurata die hohe Ausstattung bei Sicherheitsmitteln, zum Beispiel dem Eigenkapital, sowie das Wachstum der PB Lebensversicherung AG. Die Gesellschaft zeichnet sich seit Jahren durch zweistellige Wachstumsraten aus. Das anhaltend hohe Wachstum ein Beleg für die Attraktivität der Versicherungsprodukte und den Erfolg der Kooperation mit der Deutschen Postbank AG. Die positive Entwicklung der Eigenmittel, die Einbindung in den Talanx-Konzern sowie das Gemeinsam mit der Postbank bietet die PB Lebensversicherung AG Versicherungsprodukte an, die optimal auf die Bedürfnisse der Postbank- Kunden zugeschnitten sind.

Konzern Versicherungskammer Bayern stabilisiert seine Marktposition in schwierigem Umfeld

Konzern Versicherungskammer Bayern stabilisiert seine Marktposition in schwierigem Umfeld P R E S S E M I T T E I L U N G München, 26. April 2012 Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Claudia Scheerer, Tel. (089) 2160 3050 Thomas Bundschuh, Tel. (089) 2160 1775 Fax (089) 2160 3009, presse@vkb.de

Mehr

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de Was die stark macht Die Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013 www.continentale.de Woran erkennt man eigentlich einen richtig guten Lebensversicherer? Natürlich müssen erst einmal die Zahlen stimmen.

Mehr

Provinzial NordWest steigert Jahresergebnis

Provinzial NordWest steigert Jahresergebnis 25. Juni 2012 Provinzial NordWest steigert Jahresergebnis - Stabil in turbulentem Kapitalmarktumfeld - Sicherheitsmittel gestärkt - Ertragskraft in der Schaden- und Unfallversicherung weiter über Marktschnitt

Mehr

PRESSEINFORMATION. Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation

PRESSEINFORMATION. Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation PRESSEINFORMATION Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation T +49.511.907-4808 email: mwestholt@vhv-gruppe.de www.vhv-gruppe.de Der Gedanke der Gegenseitigkeit als Verpflichtung

Mehr

1. Halbjahr 2003 1. Halbjahr 2002 in Mio. Euro zu VJ in % in Mio. Euro zu VJ in %

1. Halbjahr 2003 1. Halbjahr 2002 in Mio. Euro zu VJ in % in Mio. Euro zu VJ in % Geschäftsentwicklung im 1. Halbjahr 1 1 Vorbemerkung Seit dem Geschäftsjahr 1995 melden die Versicherungsunternehmen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, früher Bundesaufsichtsamt für das

Mehr

Geschäftsbericht 2008

Geschäftsbericht 2008 Geschäftsbericht 2008 PBV Lebensversicherung AG PB Lebensversicherung AG PB Versicherung AG PB Pensionsfonds AG PBV Lebensversicherung AG PB Lebensversicherung AG PB Versicherung AG PB Pensionsfonds AG

Mehr

Bonnfinanz AG bleibt 2014 solide

Bonnfinanz AG bleibt 2014 solide Bonnfinanz AG bleibt 2014 solide Bonnfinanz AG Pressestelle Zurich Gruppe Deutschland Unternehmenskommunikation Bernd O. Engelien Poppelsdorfer Allee 25-33 53115 Bonn Deutschland Telefon +49 (0) 228 268

Mehr

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ Donnerstag, 25. April 2013, 10.00 Uhr DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ www.hypo.at Wir schaffen mehr Wert. durch Nachhaltigkeit und Stabilität. SEHR GUTES GESCHÄFTS- JAHR 2012 Die HYPO Oberösterreich blickt

Mehr

Die Raiffeisenbank in Zahlen

Die Raiffeisenbank in Zahlen Die Raiffeisenbank in Zahlen Die Raiffeisenbank in Zahlen Eigentümer Unsere Kreditgenossenschaft zählt zum Stichtag 31.12.21 5.743 Mitglieder und um insgesamt 4 mehr als zum 31.12.29. Ersteinlagen 2 15

Mehr

BGV / Badische Versicherungen setzt durch konsequente strategische Ausrichtung Wachstumskurs fort

BGV / Badische Versicherungen setzt durch konsequente strategische Ausrichtung Wachstumskurs fort PRESSEINFORMATION BGV / Badische Versicherungen setzt durch konsequente strategische Ausrichtung Wachstumskurs fort / Überdurchschnittliches Wachstum auf rund 300 Mio. EUR Beitragseinnahmen / Von Großschäden

Mehr

Information für die Wirtschaftsredaktion. Bilanzpressekonferenz der R+V Versicherung AG R+V 2007: Weiter auf Erfolgskurs

Information für die Wirtschaftsredaktion. Bilanzpressekonferenz der R+V Versicherung AG R+V 2007: Weiter auf Erfolgskurs 05.05.2008/3376 1/6 Rita Jakli Konzern-Kommunikation John-F.-Kennedy-Str. 1 65189 Wiesbaden Tel.: 0611-533-2020 Fax: 0611-533-772020 Rita.Jakli@ruv.de Information für die Wirtschaftsredaktion Bilanzpressekonferenz

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Ulrich Jansen Vorsitzender des Vorstandes 1 Provinzial Rheinland Holding Zusammensetzung des Gesamtergebnisses In Millionen Euro 2007 2008 Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit

Mehr

Ihr finanzstarker Partner

Ihr finanzstarker Partner Die Stuttgarter - Ihr finanzstarker Partner Inhalt Bewertungsreserven Hohe Erträge dank nachhaltiger Finanzstrategie Unsere Finanzkraft ist Ihr Vorteil Gesamtverzinsung der Stuttgarter im Vergleich Das

Mehr

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Pressemitteilung Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Kredite und Einlagen legen zu Hervorragende Entwicklung im Versicherungs- und Immobiliengeschäft Jahresüberschuss stärkt

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite.

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite. PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2009 20. Mai 2010 Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. Die Versicherung auf Ihrer Seite. Ihre Gesprächspartner: Dr. Othmar Ederer Generaldirektor, Vorsitzender des Vorstandes

Mehr

PRESSEINFORMATION. Fusion erfolgreich abgeschlossen. SV SparkassenVersicherung:

PRESSEINFORMATION. Fusion erfolgreich abgeschlossen. SV SparkassenVersicherung: PRESSEINFORMATION SV SparkassenVersicherung: Fusion erfolgreich abgeschlossen Fusion senkt jährliche Bruttokosten um 100 Millionen Euro: Kostenquoten entsprechend gesunken Kyrill kostete ca. 90 Millionen

Mehr

25. Versicherungswissenschaftliches Fachgespräch in Berlin

25. Versicherungswissenschaftliches Fachgespräch in Berlin 25. Versicherungswissenschaftliches Fachgespräch in Berlin Massenware und Maßanzug aus einer Hand, 12. September 2013 AG Die Genossenschaftliche FinanzGruppe FinanzGruppe Über 30 Mio. Kunden ca. 1.000

Mehr

Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen.

Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen. Sicherheit und Rendite: unsere Definition von Leistungsstärke Ihre Fragen. Unsere Antworten. Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen. Bewegen

Mehr

Deutsche Vermögensberatung (DVAG) erzielt erneut Rekordergebnis

Deutsche Vermögensberatung (DVAG) erzielt erneut Rekordergebnis Pressemitteilung Frankfurt am Main, den 05. April 2011 Deutsche Vermögensberatung (DVAG) erzielt erneut Rekordergebnis Jahresüberschuss überspringt Marke von 150 Millionen Euro Kundenzahl wächst auf 5,5

Mehr

Jahrespressekonferenz 2008

Jahrespressekonferenz 2008 1 Highlights 2007 2 Provinzial 5. Mai Rheinland 2008 Versicherungen Ein wichtiger Erfolgsfaktor für die Provinzial ist die Unternehmens-/Produktqualität Überdurchschnittlich mit vier Sternen Rating Api

Mehr

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Pressekolloquium am 18. März 2010 in Berlin

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Pressekolloquium am 18. März 2010 in Berlin Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Pressekolloquium am 18. März 2010 in Berlin Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Die Versicherungswirtschaft beweist in der

Mehr

Ihr Starker Partner Die WWK Lebensversicherung a. G.

Ihr Starker Partner Die WWK Lebensversicherung a. G. Ihr Starker Partner Die WWK Lebensversicherung a. G. 2 Mehrfach bestätigt Hervorragende Unternehmensleistung Für ihre nachhaltige Unternehmenspolitik und hervorragende Unternehmensleistung wurde die WWK

Mehr

Presseinformation zur Jahresbilanz 2014

Presseinformation zur Jahresbilanz 2014 Presseinformation zur Jahresbilanz 2014 Vechta, 17. April 2015 - Jahresbilanz 2014 - ALTE OLDENBURGER Krankenversicherungsgruppe Sicher, wachstums- und ertragsorientiert in schwierigem Umfeld Die ALTE

Mehr

Pressemeldung. Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014. Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015

Pressemeldung. Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014. Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015 Pressemeldung Bilanz-Pressegespräch 2014 Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014 Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015 Wir sind mit der Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres insgesamt zufrieden, so

Mehr

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014 Christian Potthoff Pressesprecher Baden-Württembergische Bank Kleiner Schlossplatz 11 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 Christian.Potthoff@BW-Bank.de www.bw-bank.de BW-Bank

Mehr

www.hdi.de/produkte Betriebliche Altersversorgung Vierfache Schlagkraft: die QuadriGO Unternehmensrente. Informationen für Arbeitgeber

www.hdi.de/produkte Betriebliche Altersversorgung Vierfache Schlagkraft: die QuadriGO Unternehmensrente. Informationen für Arbeitgeber www.hdi.de/produkte Betriebliche Altersversorgung Vierfache Schlagkraft: die QuadriGO Unternehmensrente. Informationen für Arbeitgeber Eine erstklassige Mannschaft für die betriebliche Altersversorgung.

Mehr

Geschäftsentwicklung der R+V Versicherung 2002: Auch in schwierigem Umfeld weiter auf Erfolgskurs Lebens- und Rentenversicherungen im Aufwind

Geschäftsentwicklung der R+V Versicherung 2002: Auch in schwierigem Umfeld weiter auf Erfolgskurs Lebens- und Rentenversicherungen im Aufwind Konzern-Kommunikation Stefanie Simon Taunusstraße 1 65193 Wiesbaden Tel. 0611-533-4494 Fax 0611-533-533 77-4494 www.ruv.de 7. März 2003 / 3199 Geschäftsentwicklung der R+V Versicherung 2002: Auch in schwierigem

Mehr

Öffentliche Versicherungen Oldenburg in schwierigem Umfeld weiter gewachsen

Öffentliche Versicherungen Oldenburg in schwierigem Umfeld weiter gewachsen Öffentliche Versicherungen Oldenburg in schwierigem Umfeld weiter gewachsen Die beiden öffentlich-rechtlichen Regionalversicherer der Gruppe erzielten 2014 in fast allen Bereichen steigende Beitragseinnahmen.

Mehr

Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen

Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen Körperschaft des öffentlichen Rechts Lagebericht zum 31.12.2013 I. Gesetzliche und satzungsmäßige Grundlagen Das durch Gesetz über die Hessische Steuerberaterversorgung

Mehr

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Pressekolloquium am 18. April 2012

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Pressekolloquium am 18. April 2012 Pressekolloquium am 18. April 2012 Rolf-Peter Hoenen Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. 2 Finanzmarktumfeld Anhaltend niedriges Zinsniveau Notenbankzinsen Euroraum

Mehr

Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen 2012 der ALTE LEIPZIGER Leben im Vergleich zu den 20 größten Lebensversicherungen in Deutschland

Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen 2012 der ALTE LEIPZIGER Leben im Vergleich zu den 20 größten Lebensversicherungen in Deutschland Wettbewerb August 2013 Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen 2012 der Leben im Vergleich zu den 20 größten Lebensversicherungen in Deutschland Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen auf einen

Mehr

Bewährtes weiterdenken. Geschäftsbericht 2009. PBV Lebensversicherung AG PB Lebensversicherung AG PB Versicherung AG PB Pensionsfonds AG

Bewährtes weiterdenken. Geschäftsbericht 2009. PBV Lebensversicherung AG PB Lebensversicherung AG PB Versicherung AG PB Pensionsfonds AG Bewährtes weiterdenken Geschäftsbericht 2009 PBV Lebensversicherung AG PB Lebensversicherung AG PB Versicherung AG PB Pensionsfonds AG PB Versicherungen Kennzahlen 2009 2008 Veränderung PBV Lebensversicherung

Mehr

Wachstum auf Kurs Geschäftsentwicklung 2012

Wachstum auf Kurs Geschäftsentwicklung 2012 Wachstum auf Kurs Geschäftsentwicklung 2012 Kennzahlen 2012 neue leben Lebensversicherung AG (Mio. EUR) 2012 2011 +/- % Gebuchte Bruttobeiträge 1.065,7 1.044,9 2,0 Neugeschäftsbeiträge (APE-Basis) 1) 87,7

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Die gesetzliche Rente allein reicht nicht,

Mehr

Rohüberschuss steigt um über 50 Prozent

Rohüberschuss steigt um über 50 Prozent Presse-Information INTER Versicherungsgruppe: Neuausrichtung trägt Früchte Rohüberschuss steigt um über 50 Prozent MANNHEIM. Die INTER Versicherungsgruppe hat das Geschäftsjahr mit einem stark verbesserten

Mehr

Mit Bestnoten ausgezeichnet

Mit Bestnoten ausgezeichnet Mit Bestnoten ausgezeichnet Top-Bewertungen für die PB Lebensversicherung AG Focus-Money untersuchte die Kapitalmarktergebnisse der 50 größten Lebensversicherer aus den Jahren 2009 bis 2011. Trotz Finanzmarktkrise

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Die gesetzliche Rente allein reicht nicht,

Mehr

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Dienstag, 3. Mai 2011, 10.00 Uhr WERTE, DIE BESTEHEN: 120 Jahre HYPO Oberösterreich www.hypo.at Unser konservatives Geschäftsmodell mit traditionell geringen Risiken

Mehr

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt Presseinformation Matthias Link Konzern-Kommunikation Fresenius Medical Care Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland T +49 6172 609-2872 F +49 6172 609-2294 matthias.link@fresenius.com www.fmc-ag.de

Mehr

Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit!

Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit! Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit! Wir finden auch für Sie die passende Altersvorsorgelösung. Schön, dass wir immer länger leben Unsere Gesellschaft erfreut sich einer

Mehr

Experten Interview. E-Interview mit Simon Nörtersheuser, www.competence-site.de Seite 1

Experten Interview. E-Interview mit Simon Nörtersheuser, www.competence-site.de Seite 1 E-Interview mit Simon Nörtersheuser, Titel des E-Interviews: Name: Funktion/Bereich: Organisation: Liquidität und Flexibilität durch den Verkauf von Lebensversicherungen aktuelle Trends im Zweitmarkt für

Mehr

Bilanzpressekonferenz 2011 Mannheimer AG Holding

Bilanzpressekonferenz 2011 Mannheimer AG Holding Herzlich willkommen! Bilanzpressekonferenz 2011 Mannheimer AG Holding Mannheim, 14. April 2011 2 Agenda Die Mannheimer Gruppe Das Jahr 2010 Das Jahr 2011 Fragen und Diskussion 3 Agenda Die Mannheimer Gruppe

Mehr

20 Fragen und Antworten zur Finanzmarktkrise und zur Sicherheit Ihrer Versicherung

20 Fragen und Antworten zur Finanzmarktkrise und zur Sicherheit Ihrer Versicherung 20 Fragen und Antworten zur Finanzmarktkrise und zur Sicherheit Ihrer Versicherung Dezember 2009 Die Folgen der weltweiten Wirtschafts- und Finanzmarktkrise sowie ein niedriges Zinsniveau an den Kapitalmärkten

Mehr

VKB-Marktstellung Größter öffentlicher Versicherer

VKB-Marktstellung Größter öffentlicher Versicherer Größter öffentlicher Versicherer Brutto-Beitragseinnahmen der Gruppe öffentlicher Versicherer: 19,53 Mrd. (2013) Marktanteil der Gruppe öffentlicher Versicherer: 10,6 % Damit liegt die Gruppe öffentlicher

Mehr

Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen

Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen Körperschaft des öffentlichen Rechts Lagebericht zum 31.12.2012 I. Gesetzliche und satzungsmäßige Grundlagen Das durch Gesetz über die Hessische Steuerberaterversorgung

Mehr

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand Pressemitteilung 02/11 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand 2010 hat die Bank das Geschäftsfeld Automotive weiter

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Pressemitteilung Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Eutin, im Februar 2015 Die Sparkasse Holstein überzeugt auch

Mehr

Bilanz 2011 als Dokument für Produktqualität und Stabilität

Bilanz 2011 als Dokument für Produktqualität und Stabilität Merkur Versicherung AG Graz, 8. 5. 2012 Merkur Versicherung: Bilanz 2011 als Dokument für Produktqualität und Stabilität Gesundheitsvorsorge 2011 stark ausgebaut zum 6. Mal in Folge Wachstum deutlich über

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung Württembergische Lebensversicherung AG 13. Mai 2015 Norbert Heinen Vorsitzender des Vorstands

Ordentliche Hauptversammlung Württembergische Lebensversicherung AG 13. Mai 2015 Norbert Heinen Vorsitzender des Vorstands Herzlich willkommen Ordentliche Hauptversammlung 13. Mai 2015 Norbert Heinen Vorsitzender des Vorstands Ergebnisentwicklung Konzernüberschuss (IFRS) Konzernüberschuss nach Steuern 39,4 +2,5 41,9 Ziele

Mehr

Bericht zum Geschäftsjahr 2014:

Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Pressegespräch vom 13. März 2015, 14.00 Uhr Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Zusammenfassung: Sparkasse konnte sich als Marktführer behaupten Solide Ertragslage auf Vorjahreshöhe Mitarbeiterbestand aufgebaut

Mehr

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Die Sicherung der dauernden Erfüllbarkeit der Verträge mit garantierten Leistungen machen vorsichtige Annahmen bezüglich der versicherten Risiken und der Zinserwartung

Mehr

CiV Lebensversicherung AG CiV Versicherung AG. Erfolg ohne Grenzen. Geschäftsbericht 2007

CiV Lebensversicherung AG CiV Versicherung AG. Erfolg ohne Grenzen. Geschäftsbericht 2007 2007 CiV Lebensversicherung AG Erfolg ohne Grenzen. Geschäftsbericht 2007 Kennzahlen 2007 2006 Veränderung CiV Lebensversicherung AG Gebuchte Bruttobeiträge s. a. G. (Mio. EUR) 803,1 834,2 3,7 % Versicherungsbestand

Mehr

Vorsorgekonzept IndexSelect

Vorsorgekonzept IndexSelect Allianz Lebensversicherungs-AG Vorsorgekonzept Renditestark, sicher und wandlungsfähig Die perfekte Verbindung von Chance und Sicherheit Sicherheit bei der Vorsorge ist Ihnen wichtig? Gleichzeitig möchten

Mehr

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Pressekolloquium am 24. April 2013

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Pressekolloquium am 24. April 2013 Pressekolloquium am 24. April 2013 Pressekolloquium am 24. April 2013 Dr. Alexander Erdland Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Seite 3 Lebensversicherung in der Niedrigzinsphase

Mehr

Presseinformation. LBBW legt Zahlen für das erste Quartal 2014 vor. 14. Mai 2014

Presseinformation. LBBW legt Zahlen für das erste Quartal 2014 vor. 14. Mai 2014 Christian Potthoff Leiter Kommunikation Landesbank Baden-Württemberg Am Hauptbahnhof 2 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 christian.potthoff@lbbw.de www.lbbw.de LBBW legt Zahlen

Mehr

IndexSelect das innovative Produktkonzept der Allianz Leben. Dr. Andreas Wimmer, Allianz Leben, 26.11.2010

IndexSelect das innovative Produktkonzept der Allianz Leben. Dr. Andreas Wimmer, Allianz Leben, 26.11.2010 IndexSelect das innovative Produktkonzept der Allianz Leben Dr. Andreas Wimmer, Allianz Leben, 26.11.2010 Rund 8 Millionen Kunden vertrauen Allianz Leben nicht ohne Grund. Uns vertrauen 8 Millionen Kunden

Mehr

Generali in Deutschland

Generali in Deutschland Generali in Deutschland Köln, Oktober 2015 1 Generali in Deutschland ist Teil der internationalen Generali Group Überblick internationale Generali Group Geografische Verbreitung der Generali Group Generali

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

s Sparkasse Mainz Pressemitteilung -vorläufige Zahlen- Sparkasse Mainz: Gut für die Menschen. Gut für die Region.

s Sparkasse Mainz Pressemitteilung -vorläufige Zahlen- Sparkasse Mainz: Gut für die Menschen. Gut für die Region. s Sparkasse Mainz Pressemitteilung -vorläufige Zahlen- Sparkasse Mainz: Gut für die Menschen. Gut für die Region. Kontinuität in der Geschäftspolitik zahlt sich aus. Sparkasse Mainz auch in der anhaltenden

Mehr

CiV Lebensversicherung AG. CiV Versicherung AG. Willkommen in der Service-Gesellschaft.

CiV Lebensversicherung AG. CiV Versicherung AG. Willkommen in der Service-Gesellschaft. Willkommen in der Service-Gesellschaft. Geschäftsbericht 2006 Kennzahlen 2006 2005 Veränderung CiV Lebensversicherung AG Gebuchte Bruttobeiträge s. a. G. (Mio. EUR) 834,2 807,2 +3,3 % Versicherungsbestand

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. DEVK Versicherungen: bestes Vertriebsjahr in der Geschichte. Köln, 10.06.2015

PRESSEMITTEILUNG. DEVK Versicherungen: bestes Vertriebsjahr in der Geschichte. Köln, 10.06.2015 PRESSEMITTEILUNG Herausgeber: Pressesprecher: Michael Knaup Tel.: 0221 757-1801 Fax: 0221 757-2229 E-Mail: michael.knaup@devk.de www.devk.de www.facebook.com/devk Köln, 10.06.2015 DEVK Versicherungen:

Mehr

Sicher und zuverlässig auch in stürmischen Zeiten. Die Württembergische Lebensversicherung AG Ihr zuverlässiger Partner.

Sicher und zuverlässig auch in stürmischen Zeiten. Die Württembergische Lebensversicherung AG Ihr zuverlässiger Partner. Broschüre Sicher und zuverlässig auch in stürmischen Zeiten. Die Württembergische Lebensversicherung AG Ihr zuverlässiger Partner. Unsere Erfahrung Ihr Vorteil. Die Württembergische eine der ältesten Versicherungen

Mehr

ERGO Versicherung: Schaden-/Kostenquote weiterhin deutlich unter Marktniveau

ERGO Versicherung: Schaden-/Kostenquote weiterhin deutlich unter Marktniveau Düsseldorf, 19. Mai 2011 ERGO Versicherung: Schaden-/Kostenquote weiterhin deutlich unter Marktniveau Die ERGO Versicherung AG blickt anlässlich der Veröffentlichung des Geschäftsberichts auf ein gutes

Mehr

OVB Hauptversammlung 2013

OVB Hauptversammlung 2013 Hauptversammlung 2013 mehr als 40 Jahre Erfahrung europaweit in 14 Ländern aktiv Deutschland Polen 3,0 Mio. Kunden 5.000 Finanzberater 587.000 Neuverträge in 2012 Frankreich Schweiz Italien Tschechien

Mehr

Ihre Zukunft im Blick. ASSTEL Versicherungsgruppe

Ihre Zukunft im Blick. ASSTEL Versicherungsgruppe SICHTWEISEN. Ihre Zukunft im Blick. ASSTEL Versicherungsgruppe ABSICHT. Philosophie Von Beginn an haben wir uns ein klares Ziel gesteckt die Zufriedenheit unserer Kunden. Darauf ist unsere gesamte Unternehmensphilosophie

Mehr

Beitragseinnahmen steigen 2013 um 9,5 Prozent +++ 5,04 Prozent Nettoverzinsung der Kapitalanlagen +++ 2014 weiter auf Wachstums- und Erfolgskurs +++

Beitragseinnahmen steigen 2013 um 9,5 Prozent +++ 5,04 Prozent Nettoverzinsung der Kapitalanlagen +++ 2014 weiter auf Wachstums- und Erfolgskurs +++ PRESSEMITTEILUNG Köln, 01.07.2014 Bestes Vertriebsjahr in 128 Jahren DEVK-Geschichte Beitragseinnahmen steigen 2013 um 9,5 Prozent +++ 5,04 Prozent Nettoverzinsung der Kapitalanlagen +++ 2014 weiter auf

Mehr

Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010

Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010 Zürich, 10. November 2010 Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010 Mit Prämieneinnahmen von CHF 15,9 Milliarden in den ersten neun Monaten 2010 erzielte die Swiss Life-Gruppe

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

9-Monats-Bericht 2004 UNIQA Versicherungen AG

9-Monats-Bericht 2004 UNIQA Versicherungen AG 9-Monats-Bericht 2004 UNIQA Versicherungen AG Konzernkennzahlen Veränderung Mio. Mio. % 1) Verrechnete Prämien Schaden- und Unfallversicherung 1.251,2 949,8 31,7 Lebensversicherung 861,1 735,9 17,0 davon

Mehr

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2015. www.continentale.de

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2015. www.continentale.de Was die stark macht Die Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2015 www.continentale.de Dr. Dr. Michael Fauser, Vorstand Leben im Versicherungsverbund auf Gegenseitigkeit: Gute Unternehmenskennzahlen

Mehr

ILFT GEMEINSAM SICHER ZU WACHSEN. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ.

ILFT GEMEINSAM SICHER ZU WACHSEN. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ. ILFT GEMEINSAM SICHER ZU WACHSEN. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ. Geförderte Altersvorsorge TwoTrust Selekt Riesterrente/Extra www.hdi.de/riesterrente Warum sollte ich

Mehr

Münchener Verein Unternehmenspräsentation

Münchener Verein Unternehmenspräsentation Münchener Verein Der Münchener Verein auf einen Blick Gründung: 1922 als genossenschaftliche Selbsthilfeeinrichtung für Handwerk und Gewerbe Mittelständischer Versicherer 750 Mitarbeiter/innen im Innendienst,

Mehr

Altersvorsorge-Konzept

Altersvorsorge-Konzept Altersvorsorge-Konzept Beigesteuert von Monday, 14. April 2008 Letzte Aktualisierung Wednesday, 7. May 2008 Das WBA-AltersVorsorgeKonzept Jetzt säen, später die Früchte ernten Im Jahr 2030 werden nur noch

Mehr

Eine Information der deutschen Lebensversicherer

Eine Information der deutschen Lebensversicherer Eine Information der deutschen Lebensversicherer Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2015 Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2015 3 4 Inhalt 5 Verzeichnis der Tabellen und Grafiken 6 Gesamtbetrachtung:

Mehr

Altersvorsorge mit außergewöhnlichem Plus an Sicherheit. Konsortialrente für private und betriebliche Altersversorgung

Altersvorsorge mit außergewöhnlichem Plus an Sicherheit. Konsortialrente für private und betriebliche Altersversorgung Altersvorsorge mit außergewöhnlichem Plus an Sicherheit Konsortialrente für private und betriebliche Altersversorgung Damit Sie auch im Ruhestand auf nichts verzichten müssen Ob in naher oder ferner Zukunft,

Mehr

Kennzahlenkatalog 2014 der 20 größten Lebensversicherungsunternehmen in Deutschland

Kennzahlenkatalog 2014 der 20 größten Lebensversicherungsunternehmen in Deutschland Wettbewerb August 2015 Kennzahlenkatalog 2014 der 20 größten Lebensversicherungsunternehmen in Deutschland Inhaltsverzeichnis Gebuchte Bruttobeiträge in Mio. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Wir bauen Zukunft auf Sicherheit

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Wir bauen Zukunft auf Sicherheit Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Wir bauen Zukunft auf Sicherheit Kurzbericht 2014 Im Überblick Stand 31. Dezember 2014 (Auszüge, gerundete Zahlen) Bilanzsumme 584 Mio.

Mehr

Aversa Versicherungen Geschäftsbericht 2008

Aversa Versicherungen Geschäftsbericht 2008 Aversa Versicherungen Geschäftsbericht 2008 Inhalt Firmenkonzept Lagebericht Geschäftsentwicklung - Prämieneinnahmen - Schadensanalyse Kapitalanlagen und Aktienportfolio Rückversicherung - Rückblick -

Mehr

VGH Versicherungen weiterhin auf Wachstumskurs

VGH Versicherungen weiterhin auf Wachstumskurs Presseinformation Hannover, 18. Dezember 2015 Vorläufige Jahreszahlen 2015 VGH Versicherungen weiterhin auf Wachstumskurs Landschaftliche Brandkasse: Nachhaltiges Wachstum bei steigendem Schadenaufwand

Mehr

Private Altersvorsorge und Betriebsrenten Kann der Kapitalmarkt wirklich helfen?

Private Altersvorsorge und Betriebsrenten Kann der Kapitalmarkt wirklich helfen? Private Altersvorsorge und Betriebsrenten Kann der Kapitalmarkt wirklich helfen? Reformbaustelle Rente zwischen demographischem Wandel und Finanzkrise Prof. Dr. Michael Heise, Allianz SE Public Policy

Mehr

MÜNCHENER VEREIN Versicherungsgruppe. Der Generationen-Versicherer

MÜNCHENER VEREIN Versicherungsgruppe. Der Generationen-Versicherer MÜNCHENER VEREIN Versicherungsgruppe Der Generationen-Versicherer Stand Januar 2014 Auf einen Blick Kurzportrait Gründung: 1922 als genossenschaftliche Selbsthilfeeinrichtung für Handwerk und Gewerbe Mittelständischer

Mehr

PB Direktversicherung

PB Direktversicherung meine direktversicherung bank Betriebliche Altersvorsorge durch Entgeltumwandlung PB Direktversicherung PB Direktversicherung ist ein Produkt der PB Lebensversicherung AG. 2 Rentenproblematik Die gesetzliche

Mehr

FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE

FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE Inkl. Todesfallschutz und Absicherung bei Arbeitslosigkeit Eine auf Ihre privaten Bedürfnisse zugeschnittene Immobilienfinanzierung R+V-Vorsorgedarlehen FIX & FLEX Eigene

Mehr

Aktiv gestalten und gewinnen. Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber

Aktiv gestalten und gewinnen. Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber Aktiv gestalten und gewinnen Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber Die betriebliche Altersversorgung gewinnt weiter an Bedeutung Alle Arbeitnehmer haben einen Rechtsanspruch auf betriebliche

Mehr

ILFT Gemeinsam sicher zu wachsen. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ.

ILFT Gemeinsam sicher zu wachsen. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ. ILFT Gemeinsam sicher zu wachsen. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ. Geförderte Altersvorsorge TwoTrust Selekt Riesterrente/Extra www.hdi.de/riesterrente Warum sollte ich

Mehr

Swiss Life mit Prämieneinnahmen von CHF 13,0 Milliarden und weiteren operativen Fortschritten in den ersten neun Monaten 2011

Swiss Life mit Prämieneinnahmen von CHF 13,0 Milliarden und weiteren operativen Fortschritten in den ersten neun Monaten 2011 Zürich, 15. November 2011 3. Quartal 2011 Swiss Life mit Prämieneinnahmen von CHF 13,0 Milliarden und weiteren operativen Fortschritten in den ersten neun Monaten 2011 Swiss Life verzeichnete per 30. September

Mehr

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011 STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD KONZERNUMSATZ 2,44 MRD KONZERN-EBIT 2 EINFACH WACHSEN Der Vorstandsvorsitzende von Deutsche Post DHL ist überzeugt, dass die konsequente Umsetzung der Strategie 2015 Früchte

Mehr

4. Asset Liability Management

4. Asset Liability Management 4. Asset Liability Management Asset Liability Management (ALM) = Abstimmung der Verbindlichkeiten der Passivseite und der Kapitalanlagen der Aktivseite Asset Liability asset Vermögen(swert) / (Aktivposten

Mehr

Oldenburgische-Landesbank-Konzern

Oldenburgische-Landesbank-Konzern Oldenburgische-Landesbank-Konzern Zwischenmitteilung der Geschäftsführung per 30. September 2008 Zwischenmitteilung der Geschäftsführung per 30. September 2008 Sehr verehrte Damen und Herren, sehr geehrte

Mehr

Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten

Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten Zur Lage der Unternehmensfinanzierung 28. Februar 2013 Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten Das Jahr 2012 endete mit einem konjunkturell schwachen Quartal, im laufenden Jahr

Mehr

Eine Information für Arbeitgeber. Die LVM-Direktversicherung

Eine Information für Arbeitgeber. Die LVM-Direktversicherung Eine Information für Arbeitgeber Die LVM-Direktversicherung Betriebliche Altersversorgung in meinem Unternehmen? Die betriebliche Altersversorgung in Ihrem Unternehmen ist bei der LVM in guten Händen.

Mehr

Pressemitteilung. Deutsche Vermögensberatung (DVAG) erzielt erneut herausragende Ergebnisse. Frankfurt am Main, den 19. März 2015

Pressemitteilung. Deutsche Vermögensberatung (DVAG) erzielt erneut herausragende Ergebnisse. Frankfurt am Main, den 19. März 2015 Pressemitteilung Frankfurt am Main, den 19. März 2015 Geschäftsergebnisse 2014: DVAG festigt Marktführerschaft Deutsche Vermögensberatung (DVAG) erzielt erneut herausragende Ergebnisse Umsatzerlöse steigen

Mehr

28.04.2015. Jahresabschluss nach IFRS: Bremer Landesbank stärkt sich für die Zukunft

28.04.2015. Jahresabschluss nach IFRS: Bremer Landesbank stärkt sich für die Zukunft 28.04.2015 Jahresabschluss nach IFRS: Bremer Landesbank stärkt sich für die Zukunft Marco Behn stellvertr. Pressesprecher Tel. 0421 332-2281 Mobil: 0160 58 67 519 marco.behn@bremerlandesbank.de www.bremerlandesbank.de

Mehr

Eine Information der deutschen Lebensversicherer

Eine Information der deutschen Lebensversicherer Eine Information der deutschen Lebensversicherer Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2012 Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2012 3 4 5 Inhalt Verzeichnis der Tabellen und Grafiken 5 Verzeichnis

Mehr

Herzlich Willkommen! Bilanzpressekonferenz 2013 4. Juni 2014. Dr. Walter Tesarczyk Vorsitzender des Vorstandes

Herzlich Willkommen! Bilanzpressekonferenz 2013 4. Juni 2014. Dr. Walter Tesarczyk Vorsitzender des Vorstandes Herzlich Willkommen! Vorsitzender des Vorstandes Provinzial Rheinland Beiträge Gesamtgeschäft * in Millionen Euro Beitragsentwicklung 31.12.2013 Provinzial Rheinland Versicherung 1.044,9 4,5% Provinzial

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Mit einer Direktversicherung durch Entgeltumwandlung

Mehr

StBV RP Lagebericht zum Jahresabschluss per 31.12.2013 Anlage IV Seite 1

StBV RP Lagebericht zum Jahresabschluss per 31.12.2013 Anlage IV Seite 1 StBV RP Lagebericht zum Jahresabschluss per 31.12.2013 Anlage IV Seite 1 Versorgungswerk der Steuerberaterinnen und Steuerberater in Rheinland-Pfalz Körperschaft des öffentlichen Rechts StBV Lagebericht

Mehr

Sie haben sich bei Ihrer Versicherung für die Condor Lebensversicherung entschieden.

Sie haben sich bei Ihrer Versicherung für die Condor Lebensversicherung entschieden. 3. Analyse Ihrer Versicherungsgesellschaft 3.1 Allgemeine Informationen Sie haben sich bei Ihrer Versicherung für die Condor Lebensversicherung entschieden. Die CONDOR Lebensversicherung AG existiert seit

Mehr