16. Wahlperiode Drucksache 16/ Teil I

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "16. Wahlperiode Drucksache 16/3984 24. 03. 2010. Teil I"

Transkript

1 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/ Schriftliche Anfragen der Abgeordneten Theresa Schopper BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom Wie viele dieser Anträge wurden positiv bzw. negativ beschieden? 4. Welches waren im Einzelnen die Gründe für Ablehnungen? Vernetzte Gesundheitsversorgung, Teil I 1. Welche Verträge der Integrierten Versorgung gibt es im Einzelnen an welchen Orten in Bayern? a) Wer sind bei diesen Verträgen die Vertragspartner mit welchem Vertragsvolumen? b) Wie viele Versicherte sind hier jeweils eingeschrieben? c) In wie vielen und welchen Verträgen gehören Krankenhäuser zu den Vertragspartnern? 2. Welche Gesundheitsregionen gibt es im Einzelnen an welchen Orten in Bayern? a) Wer sind bei diesen Regionen die Vertragspartner mit welchem Vertragsvolumen? b) Wie viele Versicherte sind hier jeweils eingeschrieben? c) Welche inhaltlichen Schwerpunkte setzen die Gesundheitsregionen jeweils? 3. Welche Ärztenetze/Pflegenetze gibt es im Einzelnen an welchen Orten in Bayern? a) Wer sind bei diesen Netzen jeweils die Vertragspartner mit welchem Vertragsvolumen? b) Welche inhaltlichen Schwerpunkte setzen die Netze jeweils? c) Wie viele Versicherte nehmen hier jeweils teil? 4. Welche Medizinischen Versorgungszentren gibt es im Einzelnen an welchen Orten in Bayern? a) Welche Fachrichtungen sind hier jeweils vertreten? b) In welcher schaft befinden sich die MVZs im Einzelnen? Vernetzte Gesundheitsversorgung Teil II 1. Wie schätzt die Staatsregierung das Spannungsverhältnis zwischen Einsparmöglichkeiten durch vernetzte Versorgungsstrukturen, Entwicklung von Qualitätsstandards und Lokalisierung des Versorgungsauftrages ein? 2. Wie viele Anträge nach 116 a und b SGBV auf Beteiligung von Krankenhäusern bzw. Krankenhausärzt(en)/ -innen an der ambulanten Versorgung sind seit Juli 2008 gestellt worden? Antwort des Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit vom Teil I Zu 1. a) c): Verträge zur Integrierten Versorgung müssen den Aufsichtsbehörden nicht angezeigt werden. Deshalb liegen der Bayerischen Staatsregierung hierzu keine Daten vor. Eine Registrierung der Verträge zur Integrierten Versorgung einschließlich Vertragsinhalt, Vertragspartner, Versorgungsregion, geschätztes Vergütungsvolumen und geschätzte Anzahl teilnehmender Versicherter erfolgt gemäß 140 d Abs. 5 SGB V durch die Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung ggmbh (BQS). Die jährlichen Abschlussberichte können unter abgerufen werden. Nach dem Bericht der Registrierungsstelle über die Entwicklung der Integrierten Versorgung (Datenbank- Stand ) wurden in der Region Bayern im Jahr 2008 insgesamt 619 Verträge zur Integrierten Versorgung mit einer geschätzten Anzahl von Versicherten (17 % der GKV-Versicherten) und einem geschätzten Vergütungsvolumen von Euro ( Euro pro Vertrag) gemeldet. In der Region Bayern betreffen nach der Klassifikation des Vertragsgegenstandes in Anlehnung an die Hauptdiagnose-Gruppen des German-Diagnosis-Related-Groups-Systems (G-DRG-System) die drei häufigsten gemeldeten Verträge Erkrankungen von Muskeln, Skelett u. Bindegewebe, psychische Erkrankungen und hormonelle oder Stoffwechselkrankheiten. Für die Integrierte Versorgung in Bayern sind im Jahr 2008 Ausgaben in Höhe von Euro angefallen. zugelassener Krankenhäuser sowie von stationären sowie von ambulanten Rehabilitationseinrichtungen oder deren Gemeinschaften gehören bundesweit in 49 % zu den Vertragspartnern von Integrierten Versorgungsverträgen. Drucksachen, Plenarprotokolle sowie die Tagesordnungen der Vollversammlung und der Ausschüsse sind im Internet unter Parlamentspapiere abrufbar. Die aktuelle Sitzungsübersicht steht unter Aktuelles/Sitzungen/Tagesübersicht zur Verfügung.

2 Seite 2 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/3984 Zu 2. a) c): Gesundheitsregion ist kein Begriff der gesetzlichen Krankenversicherung, der Ansprüche auf Versorgungsleistungen für gesetzlich Versicherte in bestimmten Regionen begründet. Vielmehr wird dieser Begriff im Zusammenhang mit dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ausgeschriebenen bundesweiten Wettbewerb Gesundheitsregionen der Zukunft zur Förderung besonders innovationsfreudiger und vor allem wichtiger sektorübergreifender Konzepte verwendet, für den 22 von 85 Anträgen aus Bayern eingereicht wurden. Die Variationsbreite umfasst u. a. integrierte Versorgungskonzepte sowohl für ländliche wie für Metropolregionen, spezifische Konzepte zur Verbesserung von Diagnostik und Behandlung spezieller Krankheiten (u. a. Gehirn; Auge; Herzmuskel) ebenso wie ganzheitlich präventiv-therapeutische Konzepte zur Lösung kompleer Zivilisationsprobleme (u. a. gesunde Lebens- und Arbeitswelt, alternde Gesellschaft; Primär- und Sekundärprävention von Stoffwechselerkrankungen; Hospiz- und Palliativversorgung). Wegen der nachträglichen Beschränkung des Wettbewerbes auf hochschulgestützte Konzepte durch das BMBF kamen unter die besten 20 mit Dingolfing, Würzburg, und Neu-Ulm 3 Regionen aus Bayern in die engere Auswahl, die ihre überarbeiteten Konzepte erneut bis Ende Februar 2010 eingereicht haben müssen: Initiative Gesundheit gesunde Lebens- und Arbeitswelt (G-Region Dingolfing) Gesundheitsregion Würzburg Bäderland Bayerische Rhön P.R.I.M.U.S. Plattform, Instrumente und Medizin für die Erkrankung von Stoffwechselstörungen (bayerischbaden-württembergisches Kooperationsprojekt) Die Siegerregionen werden beim sog. Hauptstadt-Kongress am in Berlin ausgezeichnet. Zu 3. a) c): Ärzte- oder Praisnetze sind regionale oder lokale Verbünde von Arztpraen zur geregelten Zusammenarbeit. Praisnetze kooperieren häufig mit Krankenhäusern, Apotheken und anderen Akteuren des Gesundheitswesens. Auch hierzu liegen der Staatsregierung mangels Anzeigepflicht keine umfassenden Daten vor. Hinzu kommt, dass bundesunmittelbare Krankenkassen in der Regel keine regionalen Daten aufbereiten. Die AOK Bayern hat folgende Arztnetze benannt (Stand Nov. 2009): Arztnetze Anzahl Versicherte Praisnetz Hochfranken e.v Hof und Umgebung MainGesundheitsNetz 5506 Ochsenfurt und Umgebung Versorgungsnetz Genossenschaft Qualität 8651 und Effizienz (QuE) Nürnberg Unternehmen Gesundheit Oberpfalz Mitte GmbH & Co KG (UGOM) Amberg Patient-Partner-Ärzte-Verbund (GMZ GmbH, GesundheitsManagement Zentral GmbH) München und Umgebung Münchner Ärzte Gesundheit und mehr e.g München Stadt und Land, Teile der Landkreise Fürstenfeldbruck und Starnberg Alle Arztnetze bilden in den vertraglichen Vereinbarungen im Wesentlichen den gleichen Regelungsinhalt ab. Über eine enge Zusammenarbeit zwischen den n und den Fachärzten der Region wird der Großteil des Krankheitsgeschehens der Versicherten abgedeckt. Zwischen den Ärzten sind gemeinsam entwickelte Behandlungspfade verbindlich abgestimmt und es finden regelmäßige gemeinsame Qualitätszirkel statt. Die AOK Bayern verfügt über folgende Pflegenetze in Bayern: Pflegenetze Anzahl Heime Anzahl Anzahl KH Anzahl Versicherte Nürnberg Nord-Ost Nürnberg Süd-Ost Passau Bad Aibling Bamberg Bayreuth Augsburg Süd Würzburg Süd Zu 4. a) b): Hierzu wird auf die beigefügte Übersicht der Kassenn Vereinigung Bayerns (KVB) über Medizinische Versorgungszentren in Bayern verwiesen.

3 Drucksache 16/3984 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Seite 3 LE nach a II, b, c I Kinderchirurgie, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, Psychiatrie Kinderchirurgie Humangenetik München, Sendlinger Str Pfaffenhofen, Hohenwarterstraße Nürnberg, Neumeyerstraße Fürth, Moststraße Fürth, Königswarterstraße München, Schleißheimer Str Starnberg, Josef-Jägerhuber-Straße Nürnberg, Schweinauer Hauptstraße Augsburg, Alter Postweg Sonthofen, Oberstdorferstr. 3 a Neubiberg, Rathausplatz Gräfelfing, Waldstr München, Haimhauser Str München, Prielmayerstr München, Heßstraße München, Nymphenburger Str Weilheim, Kerschensteinerstraße 1 c Rosenheim, Bahnhofstraße Weilheim, Pöltnerstraße Nürnberg, Agnesgasse Nürnberg, Obere Turnstraße Kempten, Robert-Weiler-Str Augsburg, Stenglinstr Siegsdorf, Theresienstraße Rehling, Bergstr. 9 a Nürnberg, Bankgasse Pommelsbrunn-Hohenstadt, Happurger Str. 15

4 Seite 4 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/3984 LE nach a II, b, c I MKG Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie MKG Humangenetik Nürnberg, Bahnhofstr. 11 a Ansbach, Draisstr Bayreuth, ab Spinnereistr Hof, Heiligengrabstr Forchheim, Schönbornstr. 14 A Bamberg, ab Buger Str Bamberg, Heinrichstr Bamberg, Schützenstr Hof, Eppenreuther Str Bernhardswald, Rathausplatz Amberg, Mariahilfbergweg Neutraubling, Borsigstraße Neumarkt, Bahnhofstr Weiden, Zur Kesselschmiede Regensburg, Bahnhofstraße Deggendorf, Westlicher Stadtgraben Landshut, Veldener Straße 16 a Passau, Schießstattweg Mallersdorf-Pfaffenberg, Laberstr Oberstdorf, Trettachstr Gersthofen, Donauwörther Str Markt Schwaben, Bahnhofstraße Freising, Bahnhofstr. 16 b Holzkirchen, Münchner Straße 56 a München, Lindwurmstraße Dorfen, Erdingerstraße 17 a Weilheim, Pöltnerstraße 20

5 Drucksache 16/3984 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Seite 5 LE nach a II, b, c I Humangenetik Neuropathologie, Labormedizin, Pathologie Ingolstadt, Lindberghstr Ingolstadt, Krumenauer Straße Waldkraiburg, Mozartstraße Karlsfeld, Liebigstraße Siegsdorf, Höpflinger Weg Taufkirchen, Eschenstraße Nersingen, Neue Straße Kempten, Robert-Weiler-Str Landau a. d. Isar, Bayerwaldring Hauzenberg, Florianstraße Deggendorf, Am Stadtpark Landau a. d. Isar, Hauptstraße Waldsassen, Stegwiesenstraße München, Helene-Weber-Allee München, Nymphenburger Straße München; Lachnerstraße München, Albert-Roßhaupter-Straße München, Führichstraße München, Bayerstraße Nürnberg, Prof.-Ernst-Nathan-Straße Herzogenaurach, Haydnstraße Uttenreuth, Marloffsteiner Straße Holzkirchen, Münchner Straße 7 e Bad Reichenhall, Riedelstraße Traunstein, Cuno-Niggl-Straße Freilassing, Vinzentiusstraße Rottach-Egern, Tegernseer Straße 100

6 Seite 6 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/3984 LE nach a II, b, c I Psychosomatische Medizin Physikalische und Rehabilitative Medizin Nürnberg, Gibitzenhofstraße Bayreuth, Richard-Wagner-Str München, Therese-Giehse-Allee München, Leopoldstraße Ottobrunn, Rosenheimer Landstraße 129 a München, Promenadeplatz München, Fürstenriederstraße München, Steinerstraße Gauting, Bahnhofstraße Dachau, Münchner Straße Neuburg, Monheimer Straße Rosenheim, Pettenkoferstraße Berg, Münchner Straße Ansbach, Draisstraße 2 c Nürnberg, Herriedener Straße Altdorf, Bahnhofstraße Berchtesgaden, Locksteinstraße Garmisch-Partenkirchen, Partnachstraße Regensburg, Prüfeninger Straße Bad Aibling, Rosenheimer Straße Bad Aibling, Rennbahnstraße Aschaffenburg, Frohsinnstr Goldbach, Aschaffstr Würzburg, Grombühlstr Vogtareuth, Krankenhausstraße Bad Reichenhall, Rinckstraße Rothenburg, Ansbacher Straße Fürth, Bahnhofplatz 11

7 Drucksache 16/3984 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Seite 7 LE nach a II, b, c I Pathologie Transfusionsmedizin, Pathologie Psychotherapeutische Medizin Fürth, Gustav-Schickedanz-Straße 7a Kronach, Lucas-Cranach-Str Bamberg, Buger Str Kulmbach, Albert-Schweitzer-Str Nürnberg, Prof.-Ernst-Nathan-Straße Nürnberg, Leipziger Platz Regensburg, Hildegard-von-Bingen-Str Passau, Innstraße Kempten, Robert-Weiler-Str Augsburg, Hofackerstr Augsburg, Alter Postweg München, Eversbuschstraße München, Schützenstraße Wegscheid, Marktstraße Schweinfurt, Lange Zehntstr Bad Neustadt, Salzburger Leite München, Possartstraße Wiesau, Goethestraße Nürnberg, Lausitzer Straße Nürnberg, Stadenstraße 93 A Bad Reichenhall, Riedelstraße Augsburg, Bgm.-Aurnhammer-Str Altötting, Neuöttinger Straße 68 b Ingolstadt, Levelingstraße Ingolstadt, Rathausplatz Rosenheim, Äußere Münchner Straße 94

8 Seite 8 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/3984 LE nach a II, b, c I Psychosomatische Medizin,, MKG Psychiatrie und München, Einsteinstraße München, Hanauer Straße München, Denninger Straße Immenstadt, Im Stillen Nürnberg, Prof.-Ernst-Nathan-Straße Nürnberg, Kölner Straße Pegnitz, Langer Berg Kronach, Friesener Str Haßfurt, Hofheimer Str Straubing, Stadtgraben Dingolfing, Marienplatz 28 a München, Goethestraße München, Residenzstraße München, Waltherstraße München, Fürstenriederstraße Starnberg, Prinzenweg Neuburg, Bahnhofstraße 103 c Starnberg, Gautinger Straße München, Nußbaumstraße Augsburg, Frölichstr Straubing, Bahnhofstraße Lichtenfels, Bamberger Str Würzburg, Schweinfurter Str Bad Kissingen, Erhardstr Straubing, Amselstraße München, Rosenstraße München, Mozartstraße 14A Bad Windsheim, Erkenbrechtallee Murnau, Hochried 1 12

9 Drucksache 16/3984 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Seite 9 LE nach a II, b, c I, MKG Pathologie Psychiatrie, Pathologie Psychotherapeutische Medizin, München, Boschetsrieder Straße Garmisch-Partenkirchen, Klammstraße Ingolstadt, Levelingstraße Passau, Wörth Deggendorf, Perlasberger Str Sulzbach-Rosenberg. Obere Gartenstr. 13 a Berchtesgaden, Franziskanerplatz München, Pasinger Bahnhofsplatz Erlenbach, Krankenhausstr Fürth, Neumannstraße Babenhausen, Am Espach Germering, Riesstraße Neustadt, Rosenstr Forchheim, Schönbornstr Coburg, Ketschendorfer Str Münchberg, Otto-Kalbskopf-Str Bamberg, Hornthalstr Bayreuth, Preuschwitzer Str Hirschaid, Pickelstr Bad Kissingen, Kissinger Str München, Ingolstädter Straße München, Augustenstraße München, Agnes-Bernauer-Straße Augsburg, August-Wessels-Str Amberg, Schiffbrückstraße Feucht, Hauptstraße Nürnberg, Prof.-Ernst-Nathan-Straße 1

10 Seite 10 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/3984 LE nach a II, b, c I Physikalische und Rehabilitative Medizin Plastische Chirurgie Transfusionsmedizin Bad Neustadt, Goethestr Garmisch-Partenkirchen, Auenstraße Gauting, Robert-Koch-Allee München, Karlsplatz München, Sendlinger Straße München, Sonnenstraße München, Nymphenburger Straße München, Eisenmannstraße Landau/Isar, Hauptstraße Passau, Prinz-Eugen-Str Simbach, Plinganser Str Augsburg, Friedberger Str Weißenhorn, Günzburger Str Regensburg, Hildegard-von Bingen-Str Oberaudorf, Bad-Trissl-Straße München, Herzogstraße München, Albert-Roßhaupter-Straße Wörnitz, Rosenfeld Wasserburg, Krankenhausstraße Hammelburg, Ofenthaler Weg Haßfurt, Brückenstr Bad Kissingen, Ludwigstr Lichtenfels, Bamberger Str Ebermannstadt, Am Markt München, Sonnenstraße München, Nymphenburger Straße Plattling, Dr.-Kiefl-Str. 12

11 Drucksache 16/3984 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Seite 11 LE nach a II, b, c I Physikalische und Rehabilitative Medizin, Psychotherapeutische Medizin Pathologie, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie MKG, Zahnheilkunde, Pathologie Erlangen, Allee am Röthelheimpark Rothenburg, Ansbacher Straße München, Schönfeldstraße München, Helene-Weber-Allee München, Einsteinstraße Rosenheim, Happinger Straße Würzburg, Oeggstr Landshut, Grillparzerstraße Mindelheim, Teckstr Neusäß, Lohwaldstr München, Hanauer Straße Weilheim, Fanschuhstraße Wasserburg, Lindenplatz Haßfurt, Hauptstr Bamberg, Heinrichsdamm Bad Gögging, Am Brunnenforum München, Leopoldstraße Bad Heilbrunn, Wörnerweg Dachau, Münchner Straße München, Leopoldstraße München, Herzogstraße Rothenburg o.d. Tauber, Ansbacher Straße Schillingsfürst, Emil-Helmschmidt-Straße Altötting, Mühldorfer Straße Aschaffenburg, Am Hasenkopf

12 Seite 12 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/3984 LE nach a II, b, c I Neurologie,, Neurologie Kinder- und Jugendlichenpsychiatrie Labormedizin, Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie Neurologie, Psychiatrie, MKG Schweinfurt, Graben Fürth, Benno-Strauß-Straße Rosenheim, Rathausstraße Weiden, Söllnerstraße Regensburg, Prüfeninger Straße München, Isenschmidstr München, Einsteinstraße Marktheidenfeld-Michelrieth, Am Kohlersberg Marktheidenfeld, Kreuzbergstr Ansbach, Brauhausstraße München, Ledererstraße Erlangen, Wetterkreuz Spardorf, Buckenhofer Straße Schweinfurt, Am Zeughaus Bayreuth, Spinnereistr. 5 a München, Heßstraße Germering, Luitpoldstraße München, Innere Wiener Str Geretsried, Hirschenweg 1 b Rosenheim, Ma-Josefsplatz Wertingen, Marktplatz Memmingen, Kramerstr Augsburg, Franziskanergasse Nürnberg, Fürther Straße Augsburg, Gubener Str Dachau, Hochstraße 27

13 Drucksache 16/3984 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Seite 13 LE nach a II, b, c I Psychiatrie und, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie MKG MKG, Zahnheilkunde Schongau, Jugendheimweg 1 3 a München, Rindermarkt Herzogenaurach, Cyprianstraße 2a Ansbach, Escherichstraße Ansbach, Escherichstraße Uffenheim, Krankenhausstraße 1b Kipfenberg, Kindinger Straße Eichstätt, Ostenstraße München, Karlstraße München, Frauenstraße Gemünden-Langenprozelten, Fabrikgasse Schweinfurt, Georg-Wichtermann-Platz Landshut, Robert-Koch-Str München, Sankt-Bonifatius-Str Coburg, Hindenburgstr. 2

14 Seite 14 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/3984 Teil II Zu 1.: Aufgrund der äußerst kompleen Gestaltungsmöglichkeiten vernetzter Versorgungsstrukturen innerhalb und außerhalb des Kollektivvertragssystems mit Verträgen zur Integrierten Versorgung und anderen selektiven Vertragsformen nach den 73 b und 73 c SGB V sind derzeit noch keine evidenzbasierten Bewertungen möglich. Unbestritten ist eine Erhöhung des Verwaltungsaufwands durch eine Vervielfachung der Verwaltungsstrukturen für Vertragsmanagement und Abrechnung. Qualitativ dürfen die Standards des Kollektivvertrags, die durch die Bundesmantelverträge und den Gemeinsamen Bundesausschuss festgelegt sind, nicht unterschritten werden. Bezüglich der Auswirkungen der Lokalisierung des Versorgungsauftrags ist u. a. von Bedeutung, dass der Sicherstellungsauftrag in dem Umfang auf die Kassen übergeht, der dem Anteil der dort geregelten Versorgungsinhalte entspricht. Vernetzte Versorgungsstrukturen können zwar grundsätzlich eine sinnvolle Ergänzung des bestehenden Versorgungsangebots sein und auch neuartige Modelle der Versorgung erproben. Die bewährte flächendeckende Versorgung durch niedergelassene, freiberuflich tätige Fach- und können und sollen sie jedoch nicht ersetzen. Zu 2., 3. und 4.: Nach Mitteilung der KVB wurden keine Anträge nach 116 a SGB V gestellt. Es seien 25 Anträge nach 116 b SGB V gestellt worden. Davon seien 10 Anträge positiv beschieden, einer vertagt, 6 noch nicht entschieden und 3 Anträge zurückgenommen worden; 5 Anträge würden ruhen.

Arbeitslosenberatungen und Initiativen in Bayern

Arbeitslosenberatungen und Initiativen in Bayern Arbeitslosenberatungen und Initiativen in Bayern Name Adresse Tel. / Fax Internet E-Mail Mobbing und Arbeitslosenberatung Schussenstr. 5 88212 Ravensburg Tel. (0751) 21071 Arbeitslosen-Zentrum München

Mehr

http://www.muenchen.de/rathaus/rgu/gutachten_genehm_vorschr/aerztliche_gutachten/300653/index.html

http://www.muenchen.de/rathaus/rgu/gutachten_genehm_vorschr/aerztliche_gutachten/300653/index.html Gesundheitsamt München Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München Dachauer Str. 90 80335 München Kontakt: Telefon: 089 / 23 39 63 00 Email: gs.rgu@muenchen.de http://www.muenchen.de/rathaus/rgu/gutachten_genehm_vorschr/aerztliche_gutachten/300653/index.html

Mehr

17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486. werden. Zu 2.: werden. Zu 4.: werden.

17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486. werden. Zu 2.: werden. Zu 4.: werden. Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Christian Magerl BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 03.12.2013 Überwachung der nach BImSchG genehmigungsbedürftigen

Mehr

Regulierungskammer des Freistaates Bayern Bayerische Landesregulierungsbehörde 80525 München. Veröffentlichung. betreffend

Regulierungskammer des Freistaates Bayern Bayerische Landesregulierungsbehörde 80525 München. Veröffentlichung. betreffend Regulierungskammer des Freistaates Bayern Bayerische Landesregulierungsbehörde 80525 München Veröffentlichung betreffend die Festlegung der kalenderjährlichen Erlösobergrenzen der im Rahmen der Anreizregulierung

Mehr

Regulierungskammer des Freistaates Bayern Bayerische Landesregulierungsbehörde 80525 München. Veröffentlichung. betreffend

Regulierungskammer des Freistaates Bayern Bayerische Landesregulierungsbehörde 80525 München. Veröffentlichung. betreffend Regulierungskammer des Freistaates Bayern Bayerische Landesregulierungsbehörde 80525 München Veröffentlichung betreffend die Genehmigung / Ablehnung der Teilnahme der im Rahmen der Anreizregulierung der

Mehr

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste im öffentlichen Dienst: Anerkannte Ausbildungsbibliotheken in Bayern

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste im öffentlichen Dienst: Anerkannte Ausbildungsbibliotheken in Bayern Nicht alle dieser für die FaMI-Ausbildung anerkannten Bibliotheken bieten jedes Jahr Ausbildungsplätze an. Mittelfranken Ansbach Stadtbücherei Ansbach Karlsplatz 11 91522 Ansbach www.ansbach.de/cda/showpage.php?siteid=255

Mehr

17. Wahlperiode 22.04.2015 17/5825

17. Wahlperiode 22.04.2015 17/5825 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 22.04.2015 17/5825 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Thomas Gehring BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 04.02.2015 Einführungsklassen, Vorbereitungsklassen und Vorklassen

Mehr

Marktspiegel für Bayern 2016 Tendenzen Angebot / Nachfrage

Marktspiegel für Bayern 2016 Tendenzen Angebot / Nachfrage Marktspiegel für Bayern 2016 Tendenzen Angebot / Nachfrage Oberbayern Angebot / Nachfrage / Preistendenz Neubaumarkt Baugrundstück Altötting Bad Tölz-Wolfratshausen g i 1 a i 1 a i 1 a i 1 a i 1 a i 1

Mehr

Schriftliche Anfrage des Herrn Abgeordneten Dr. Hans Jürgen Fahn betreffend Sprachkurse für Asylbewerber - II

Schriftliche Anfrage des Herrn Abgeordneten Dr. Hans Jürgen Fahn betreffend Sprachkurse für Asylbewerber - II Staatsministerin Emilia Müller, MdL Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration - 80792 München NAME Dagmar Rottenfußer TELEFON 089 1261-1318 Frau Präsidentin des Bayerischen

Mehr

Bereitschaftspraxis Erlangen Bauhofstraße 6 91052 Erlangen. Tel.: 09131 816060 www.notfallpraxis-erlangen.de

Bereitschaftspraxis Erlangen Bauhofstraße 6 91052 Erlangen. Tel.: 09131 816060 www.notfallpraxis-erlangen.de Mittelfranken Erlangen Fürth Hersbruck Lauf Bereitschaftspraxis Erlangen Bauhofstraße 6 91052 Erlangen Tel.: 09131 816060 www.notfallpraxis-erlangen.de Notfallpraxis am Klinikum Fürth (Untergeschoss ehemalige

Mehr

Antrag. auf Aufnahme in die Warteliste. Facharztbezeichnung. Schwerpunkt-/Zusatzbezeichnung. Straße, Hausnummer, PLZ, Ort der Wohnanschrift

Antrag. auf Aufnahme in die Warteliste. Facharztbezeichnung. Schwerpunkt-/Zusatzbezeichnung. Straße, Hausnummer, PLZ, Ort der Wohnanschrift Kassenärztliche Vereinigung Bayerns Sicherstellung Yorckstr. 15 93049 Regensburg Antrag auf Aufnahme in die Warteliste 1. Allgemeine Angaben Antragsteller LANR: I I I I I I I I I I Titel Name, Vorname

Mehr

16. Wahlperiode Drucksache 16/14710 00.00.2013. Ort / Objekt Dienststelle/n Maßnahme Status Kosten (Mio. ) Bayer. Landeskriminalamt (Kap.

16. Wahlperiode Drucksache 16/14710 00.00.2013. Ort / Objekt Dienststelle/n Maßnahme Status Kosten (Mio. ) Bayer. Landeskriminalamt (Kap. Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/14710 00.00.2013 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Joachim Hanisch FREIE WÄHLER vom 04.10.2012 3. Wie hoch schätzt die Staatsregierung den Bedarf an

Mehr

QUALITÄTSGARANT, DENKVERBAND, DIALOGPARTNER UND MEHR. VRNZ. Verbund Radiologischer und Nuklearmedizinischer Zentren.

QUALITÄTSGARANT, DENKVERBAND, DIALOGPARTNER UND MEHR. VRNZ. Verbund Radiologischer und Nuklearmedizinischer Zentren. QUALITÄTSGARANT, DENKVERBAND, DIALOGPARTNER UND MEHR. VRNZ. Verbund Radiologischer und Nuklearmedizinischer Zentren. Stand: 0.0 Der VRNZ, das sind die führenden Praxen für Radiologie, Nuklearmedizin und

Mehr

Haus der kleinen Forscher in Bayern Zahlen und Fakten

Haus der kleinen Forscher in Bayern Zahlen und Fakten Haus der kleinen Forscher in Bayern Zahlen und Fakten (Stand 31. Dezember 2015) Die Stiftung Haus der kleinen Forscher kooperiert in Bayern mit insgesamt 32 Institutionen, die als sogenannte Netzwerkpartner

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Stand: April 2010 Vorwort Die Stärkung der wirtschaftlichen Eigenkraft ist

Mehr

Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern

Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Stand: Oktober 2014 www.stmwi.bayern.de Vorwort Die Stärkung der wirtschaftlichen

Mehr

17. Wahlperiode 27.03.2015 17/5348

17. Wahlperiode 27.03.2015 17/5348 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 27.03.2015 17/5348 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Florian Streibl FREIE WÄHLER vom 01.12.2014 Dienstwohnungen des Freistaats Bayern im Regierungsbezirk Oberbayern

Mehr

Übersicht der bisherigen TUMpaedagogicum Schulen

Übersicht der bisherigen TUMpaedagogicum Schulen Technische Universität München Bachelor Berufliche Bildung Übersicht der bisherigen TUMpaedagogicum Schulen Berufsschule / Berufsfachschule Adresse Berufliche Fachrichtung Städt. Berufsschule für Gartenbau,

Mehr

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Simone Tolle BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 03. 12. 2008

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Simone Tolle BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 03. 12. 2008 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/1131 06. 05. 2009 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Simone Tolle BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 03. 12. 2008 Erfolgsquote und Fanzierung der VHS-Kurse zur

Mehr

Megatrends am Arbeitsmarkt

Megatrends am Arbeitsmarkt Megatrends am Arbeitsmarkt Initiative Familienbewusste Personalpolitik Strategiesitzung am 23. Oktober 2013 in Nürnberg Stefan Böhme Regionales Forschungsnetz IAB Bayern Gliederung s Entwicklung des Arbeitsmarktes

Mehr

Modellversuch Bilinguale Züge an der Realschule (Stand Januar 2014)

Modellversuch Bilinguale Züge an der Realschule (Stand Januar 2014) Modellversuch Bilinguale Züge an der Realschule (Stand Januar 2014) SNr Schule MB-Bezirk Fach Jgst. 7 Jgst. 8 Jgst. 9 Jgst. 10 709 Staatliche Realschule Ergolding Niederbayern Erdkunde 4 4 466 Staatliche

Mehr

Auswertung der Umfrage vom 12. Juni 2015 Bereitstellung von Sitzungsunterlagen vor/zum Sitzungstermin

Auswertung der Umfrage vom 12. Juni 2015 Bereitstellung von Sitzungsunterlagen vor/zum Sitzungstermin Auswertung der Umfrage vom 12. Juni 2015 Bereitstellung von Sitzungsunterlagen vor/zum Sitzungstermin Stadt/Gemeinde Altdorf Aschaffenburg Augsburg Bad Berneck Bad Brückenau Bad Reichenhall Bad Tölz Bad

Mehr

17. Wahlperiode 16.10.2015 17/7927

17. Wahlperiode 16.10.2015 17/7927 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 16.10.2015 17/7927 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Simone Strohmayr SPD vom 30.06.2015 Asyl und Schule Ich frage die Staatsregierung: 1. Wo gibt es in Bayern

Mehr

Die demografische Entwicklung in Bayern bis zum Jahr 2024

Die demografische Entwicklung in Bayern bis zum Jahr 2024 Die demografische Entwicklung in Bayern bis zum Jahr 224 Ergebnisse der regionalisierten Bevölkerungsvorausberechung Bevölkerungsentwicklung in Bayern seit 19 Millionen Personen 14 12 1 8 6 4 2 19 195

Mehr

Verpachtung von Agrarland in Bayern 2010

Verpachtung von Agrarland in Bayern 2010 Verpachtung von Agrarland in Bayern 21 e für landwirtschaftlich genutzte Flächen Euro e je Hektar landwirtschaftlich genutzte Fläche in Bayern 3 25 2 175 24 222 23 224 217 221 227 228 232 229 235 254 15

Mehr

Bayern KV Bayern 80331 München Sendlinger Str. 46 Frauenheilkunde, Allgemeinmedizin

Bayern KV Bayern 80331 München Sendlinger Str. 46 Frauenheilkunde, Allgemeinmedizin Baden-Württemberg KV Baden-Württemberg 72488 Sigmaringen Antonstr. 1, Frauenheilkunde Baden-Württemberg KV Baden-Württemberg 89134 Ulm-Blaustein Erhard-Gröziger-Str. 102, Dermatologie, Baden-Württemberg

Mehr

Zeitplan für die Dienstbesprechung im Frühjahr 2016 Zusammenstellung

Zeitplan für die Dienstbesprechung im Frühjahr 2016 Zusammenstellung Zeitplan für die Dienstbesprechung im Frühjahr 2016 Zusammenstellung Anlage Regierungsbezirk Oberbayern Altötting 13. April 2016 Richard Unterreiter Standesamt Altötting Bad Tölz-Wolfratshausen 15. März

Mehr

Bayern KV Bayern 80331 München Sendlinger Str. 46 Frauenheilkunde, Allgemeinmedizin

Bayern KV Bayern 80331 München Sendlinger Str. 46 Frauenheilkunde, Allgemeinmedizin Baden-Württemberg KV Baden-Württemberg 72488 Sigmaringen Antonstr. 1 Allgemeinmedizin, Frauenheilkunde Baden-Württemberg KV Baden-Württemberg 89134 Ulm-Blaustein Erhard-Gröziger-Str. 102 Allgemeinmedizin,

Mehr

Marktspiegel für Bayern 2015 Tendenzen neu und gebraucht

Marktspiegel für Bayern 2015 Tendenzen neu und gebraucht Marktspiegel für Bayern 2015 Tendenzen neu und gebraucht Oberbayern Angebot / Nachfrage / Preistendenz Neubaumarkt Baugrundstück Altötting Bad Tölz-Wolfratshausen c i 1 c i 1 g i 1 g i 1 g i 1 a i 1 a

Mehr

17. Wahlperiode 18.12.2015 17/8921

17. Wahlperiode 18.12.2015 17/8921 Bayerischer tag 17. Wahlperiode 18.12.2015 17/8921 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Prof. Dr. Peter Paul Gantzer SPD vom 28.09.2015 Masterstudienplätze für Psychologiestudenten Nach einer Studie des

Mehr

Abstimmung unterschiedlicher Finanzierungs- und Förderinstrumente (F&E-/Strukturfondsmittel)

Abstimmung unterschiedlicher Finanzierungs- und Förderinstrumente (F&E-/Strukturfondsmittel) Smart Cities Städteplattform: Abstimmung unterschiedlicher Finanzierungs- und Förderinstrumente (F&E-/Strukturfondsmittel) (smart finance for smart cities) Robert Hinterberger Graz, März 2013 Das Projekt

Mehr

16. Wahlperiode Drucksache 16/9796 08.11.2011

16. Wahlperiode Drucksache 16/9796 08.11.2011 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/9796 08.11.2011 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Karin Pranghofer SPD vom 25.08.2011 Förderung von JaS-Stellen an Grundschulen Die Förderung von JaS-Stellen

Mehr

für die Zusatz-Weiterbildung INTENSIVMEDIZIN Stand: 14. Mai 2011 (Anfrage bitte direkt an den Weiterbilder richten)

für die Zusatz-Weiterbildung INTENSIVMEDIZIN Stand: 14. Mai 2011 (Anfrage bitte direkt an den Weiterbilder richten) L i s t e w e i t e r b i l d u n g s b e f u g t e r Ä r z t i n n e n / Ä r z t e (gemäß 5 der Weiterbildungsordnung für die Ärzte Bayerns vom 24.04.2004) für die Zusatz-Weiterbildung INTENSIVMEDIZIN

Mehr

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit vom 10.12.2010. Bayerischer Landtag

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit vom 10.12.2010. Bayerischer Landtag Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/6877 02.02.2011 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Sabine Dittmar SPD vom 06.10.2010 Versorgung Frühgeborener in Perinatalzentren Der Gemeinsame Bundesausschuss

Mehr

ZULASSUNG. Geltungsbereich: Arbeitnehmerüberlassung, Arbeitsvermittlung und Projektmanagement für die Bereiche Industrie, Büro und Handwerk

ZULASSUNG. Geltungsbereich: Arbeitnehmerüberlassung, Arbeitsvermittlung und Projektmanagement für die Bereiche Industrie, Büro und Handwerk ZULASSUNG Die Fachkundige Stelle DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen - von der Anerkennungsstelle der Bundesagentur für Arbeit anerkannte Zertifizierungsstelle - bescheinigt,

Mehr

Informationsblatt zur Förderung der fachärztlichen Weiterbildung / psychotherapeutischen Ausbildung

Informationsblatt zur Förderung der fachärztlichen Weiterbildung / psychotherapeutischen Ausbildung Informationsblatt zur Förderung der fachärztlichen Weiterbildung / psychotherapeutischen Ausbildung Im Rahmen des Sicherstellungsauftrags kann die KVB nach 105 Abs. 1 Ärzte in Weiterbildung bzw. Psychotherapeuten

Mehr

102. Newsletter zur Gesundheitsförderlichen Ernährung

102. Newsletter zur Gesundheitsförderlichen Ernährung 102. Newsletter zur Gesundheitsförderlichen Ernährung Workshops und Informationsveranstaltungen für Kindertageseinrichtungen Leichter als gedacht?!- Gesundheitsförderliches Essen in der Kita - unter diesem

Mehr

Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfungen

Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfungen Elektronik Mechatronik KFZ-Mechatronik Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfungen Gewerblich-technische Ausbildungsberufe Programm Herbst 2015 QR-Code scannen und im Internet nachlesen:

Mehr

Ende der Vorlesungszeit. Sommersemester. Amberg-Weiden 31.07.2015 01.10.2015. Augsburg 09.07.2015 01.10.2015. Bamberg 18.07.2015 12.10.

Ende der Vorlesungszeit. Sommersemester. Amberg-Weiden 31.07.2015 01.10.2015. Augsburg 09.07.2015 01.10.2015. Bamberg 18.07.2015 12.10. Semesterferien 2015 Manfred Stradinger TK Lexikon Arbeitsrecht 12. Juni 2015 Bayern 2015 LI5959006 Dokument in Textverarbeitung übernehmen Sommersemester 2015 Ende der Vorlesungszeit Beginn der Hochschule/

Mehr

00001 München Frauenkirche 00002 München Alpenblick 00003 München Friedensengel 00004 München Olympiapark

00001 München Frauenkirche 00002 München Alpenblick 00003 München Friedensengel 00004 München Olympiapark BESTELLEN SIE FÜR 7 EURO IHRE WUNSCH- MOTIVKARTE Seite 1 / 11 00001 München Frauenkirche 00002 München Alpenblick 00003 München Friedensengel 00004 München Olympiapark 00005 München Oktoberfest 00006 München

Mehr

HVB Motiv eckarte mit Chip

HVB Motiv eckarte mit Chip bestellen sie für 7 euro ihre Wunsch- Motivkarte Seite 1 / 11 00001 München Frauenkirche 00002 München Alpenblick 00003 München Friedensengel 00004 München Olympiapark 00005 München Oktoberfest 00006 München

Mehr

Geförderte Schulen in den Jahren 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009

Geförderte Schulen in den Jahren 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009 Investitionsprogramm "Zukunft Bildung und Betreuung" 2003-2009 Geförderte Schulen in den Jahren 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009 (Stand: Dezember 2010) Land Bayern Abenberg Mädchenrealschule Abenberg

Mehr

Informationen zur FOS Stand: 26.02.2013 Quelle: homepage KuMi

Informationen zur FOS Stand: 26.02.2013 Quelle: homepage KuMi Informationen zur FOS Stand: 26.02.2013 Quelle: homepage KuMi Die Ziele: Fachhochschulreife und allgemeine Hochschulreife (FOS 13) Die Fachoberschule (FOS) wird zusammen mit der Berufsoberschule (BOS)

Mehr

Landesausschuss für Berufsbildung 02.12.2014 Erwin Siebert, Regionaldirektion Bayern. Bilanz des Ausbildungsjahres 2013/2014

Landesausschuss für Berufsbildung 02.12.2014 Erwin Siebert, Regionaldirektion Bayern. Bilanz des Ausbildungsjahres 2013/2014 Landesausschuss für Berufsbildung 02.12.2014 Erwin Siebert, Regionaldirektion Bayern Bilanz des Ausbildungsjahres 2013/2014 (2) Inhalt 1 2 3 Hintergrund Abschluss des Berichtsjahres V. Quartal Jugendarbeitslosigkeit

Mehr

Marktspiegel für Bayern 2015 Umsätze

Marktspiegel für Bayern 2015 Umsätze Marktspiegel für Bayern 2015 Umsätze Oberbayern Altötting 176 131 153 175 162 158 183 188 327 73,5 % Bad Tölz-Wolfratshausen 299 326 309 315 289 353 400 412 404-1,8 % Berchtesgadener Land 241 191 178 203

Mehr

Marktspiegel für Bayern 2014 Umsätze

Marktspiegel für Bayern 2014 Umsätze Marktspiegel für Bayern 2014 Umsätze Oberbayern Altötting 128 176 131 153 175 162 158 183 188 3,1% Bad Tölz-Wolfratshausen 308 299 326 309 315 289 353 400 412 3,0% Berchtesgadener Land 142 241 191 178

Mehr

M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Programm Frühjahr 2012. Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) ggmbh

M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Programm Frühjahr 2012. Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) ggmbh M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Programm Frühjahr 2012 Technische Fachkurse Köck www.bbwbfz-seminare.de www.fachkurse-koeck.de M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung

Mehr

Informationen zum Bevölkerungsbezogenen Krebsregister Bayern

Informationen zum Bevölkerungsbezogenen Krebsregister Bayern Informationen zum Bevölkerungsbezogenen Krebsregister Bayern www.krebsregister-bayern.de Aufgaben des Krebsregisters Beobachtung der räumlichen Verteilung des Auftretens aller Formen von bösartigen Neubildungen

Mehr

Verkäuferin, Schüler, Kollegin, Professor, Schauspielerin, Fußball-Profi Psychisch krank kann jeder werden. Wir sind für Sie da. kbo.

Verkäuferin, Schüler, Kollegin, Professor, Schauspielerin, Fußball-Profi Psychisch krank kann jeder werden. Wir sind für Sie da. kbo. Verkäuferin, Schüler, Kollegin, Professor, Schauspielerin, Fußball-Profi Psychisch krank kann jeder werden. Wir sind für Sie da. kbo.de Psychische Erkrankungen... betreffen das Erleben und Verhalten, die

Mehr

Standort Hochschule / Universität Ansprechpartner Adresse Telefon E-Mail. Prof. Dr. Hermann Raab, LL.M. Hetzenrichter Weg 15 92637 Weiden

Standort Hochschule / Universität Ansprechpartner Adresse Telefon E-Mail. Prof. Dr. Hermann Raab, LL.M. Hetzenrichter Weg 15 92637 Weiden Amberg Hochschule (OTH) Amberg-Weiden Prof. Dr. Hermann Raab, LL.M. Hetzenrichter Weg 15 92637 Weiden 0961 382-1320 h.raab@oth-aw.de Ansbach Hochschule Ansbach Birgit Grund WTT Forschung und Entwicklung

Mehr

M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Programm Herbst 2014. Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) ggmbh

M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Programm Herbst 2014. Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) ggmbh M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Programm Herbst 2014 Fachkurse Köck www.bbwbfz-seminare.de www.fachkurse-koeck.de M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Programm

Mehr

Nürnberg Hbf î. Zug Train. Gleis Track Zeit. Time 5:07. Sa, s* 5:09 w. e 4 e 39401. w außer Sa e 39104 5:18. w außer Sa RE 3584 5:18.

Nürnberg Hbf î. Zug Train. Gleis Track Zeit. Time 5:07. Sa, s* 5:09 w. e 4 e 39401. w außer Sa e 39104 5:18. w außer Sa RE 3584 5:18. .0.0 0.0.0 0:00 0:0 ICE 0 München Hbf : Ingolstadt : 0:0 e e 0:0 e e 0: e 0: Mo, So 0: Di - Lauf (li.pegn) : Bamberg : Forchheim : Erlangen : Fürth 0:0 Ansbach : Wicklesgreuth : e Heilsbronn : Roßtal :

Mehr

procedo by gps GmbH Ältere Arbeitnehmer in der Zeitarbeit Pakt 50plus Kongress 27.09.2007

procedo by gps GmbH Ältere Arbeitnehmer in der Zeitarbeit Pakt 50plus Kongress 27.09.2007 procedo by gps GmbH Ältere Arbeitnehmer in der Zeitarbeit Pakt 50plus Kongress 27.09.2007 Wer sind wir ist der Markenname für die gewerbliche Arbeitnehmerüberlassung in der Gesellschaft für personale und

Mehr

Der Geschäftsführer. Rundschreiben Nr. 2/2005 (H) München, den 17. Januar 2005 ro/gg

Der Geschäftsführer. Rundschreiben Nr. 2/2005 (H) München, den 17. Januar 2005 ro/gg Der Geschäftsführer Rundschreiben Nr. 2/2005 (H) München, den 17. Januar 2005 ro/gg An die an der berufsgenossenschaftlichen Heilbehandlung beteiligten H-ÄrztInnen in Bayern und Sachsen Modellprojekt Verbesserung

Mehr

M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Programm Frühjahr 2014. Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) ggmbh

M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Programm Frühjahr 2014. Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) ggmbh M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Programm Frühjahr 2014 Fachkurse Köck www.bbwbfz-seminare.de www.fachkurse-koeck.de M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Programm

Mehr

Die Fraktion in der Region

Die Fraktion in der Region 01. Oktober 2013 Die Fraktion in der Region Die Abgeordneten der SPD-Landtagsfraktion: Anwälte ihrer Heimat im Parlament Die 42 Abgeordneten der SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag kommen aus allen Regionen

Mehr

Bayerischer Solaratlas

Bayerischer Solaratlas Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Bayerischer Solaratlas Solare Energiegewinnung www.stmwivt.bayern.de BAYERN I DIREKT ist Ihr direkter Draht zur Bayerischen

Mehr

Zuständig für Straße / Nr. PLZ Ort abweichende Postanschrift

Zuständig für Straße / Nr. PLZ Ort abweichende Postanschrift Bundesland Registrierungsbehörde Baden- Freiburg Württemberg Zuständig für Straße / Nr. PLZ Ort abweichende Postanschrift Internetadresse... den Geschäftsbezirk der Salzstraße 17 79098 Freiburg im Breisgau

Mehr

Bayerischer Landtag 15284 Schriftliche Anfrage Reinhold Strobl SPD Verschuldung von Landkreisen in Grenzregionen Antwort

Bayerischer Landtag 15284 Schriftliche Anfrage Reinhold Strobl SPD Verschuldung von Landkreisen in Grenzregionen Antwort Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/15284 21.01.2013 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Reinhold Strobl SPD vom 12.11.2012 5. Gedenkt die Staatsregierung, den besonders verschuldeten Gemeinden

Mehr

Praktikumsschulen der LMU im Schuljahr 2015 / 16

Praktikumsschulen der LMU im Schuljahr 2015 / 16 SFZ Dingolfing Herzog-Georg-Schule Dr.- Josef-Hastreiter-Str. 43a 84130 Dingolfing Dingolfing FZ SP geist. Entwicklung Cabrinischule Offenstetten Am Schmiedweiher 8 93326 Abensberg /Offenstetten od. A3

Mehr

Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfungen

Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfungen Elektronik Mechatronik KFZ-Mechatronik Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfungen Gewerblich-technische Ausbildungsberufe Programm Frühjahr 2016 QR-Code scannen und im Internet nachlesen:

Mehr

Berufliche Schulen mit überregionalem Einzugsbereich

Berufliche Schulen mit überregionalem Einzugsbereich Berufliche Schulen mit überregionalem Einzugsbereich Berufliche Schulen mit überregionalem Einzugsbereich KWMBl. 2008 S. 54 StAnz. 2008 Nr. 14 BayVV Gliederungsnummer 2230.7-K 2230.7-K Berufliche Schulen

Mehr

Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfungen

Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfungen Elektronik Mechatronik KFZ-Mechatronik Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfungen Gewerblich-technische Ausbildungsberufe Programm Frühjahr 2016 QR-Code scannen und im Internet nachlesen:

Mehr

Bad Tölz-Wolfratshausen, Bad Tölz-Wolfratshausen, Berchtesgardener Land,

Bad Tölz-Wolfratshausen, Bad Tölz-Wolfratshausen, Berchtesgardener Land, Name Vorname Titel Fraktion KV-Planungsbereich Bundestagswahlkreis Mayer Stephan CDU/CSU Altötting, Mühldorf am Inn 213: Altötting Lenz Andreas Dr. CDU/CSU Ebersberg, Erding 214: Erding-Ebersberg Schurer

Mehr

Gesamtstatistik Bayern. Übersicht der Übergangswohnheime und Ausweichunterkünfte für Spätaussiedler und Emigranten Monat: Dezember 2005

Gesamtstatistik Bayern. Übersicht der Übergangswohnheime und Ausweichunterkünfte für Spätaussiedler und Emigranten Monat: Dezember 2005 für Arbeit und Sozialordnung Familie und Frauen Gesamtstatistik Bayern Tel. 831/565142 Übersicht der Übergangswohnheime und Ausweichunterkünfte für Spätaussiedler und Emigranten Monat: Dezember 25 Übergangswohnheime

Mehr

16. Wahlperiode Drucksache 16/11207 06.03.2012

16. Wahlperiode Drucksache 16/11207 06.03.2012 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/11207 06.03.2012 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Ulrike Gote BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 07.12.2011 Staatliche öffentliche Internatsschulen in Bayern

Mehr

wir haben das Verzeichnis der am Projekt Handchirurgie beteiligten Ärzte aktualisiert und als Anhang 1 beigefügt.

wir haben das Verzeichnis der am Projekt Handchirurgie beteiligten Ärzte aktualisiert und als Anhang 1 beigefügt. DGUV Landesverband Südost Am Knie 8 81241 München An die H-Ärzte/innen in Bayern und Sachsen Rundschreiben Nr. 10/2008 (H) Ihr Zeichen Ihre Nachricht vom Unser Zeichen (bitte stets angeben) Ansprechpartner/in

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit PRESSEMITTEILUNG Nr. 428/08 15. Dezember 2008 Umweltminister Söder: Gutes Klima - Europäisches ''Umweltdiplom'' für 73 bayerische Schulen +++ Die Auszeichnung 'Umweltschule in Europa - Internationale Agenda

Mehr

Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen (QmbS) Arnulf Zöller, ISB München

Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen (QmbS) Arnulf Zöller, ISB München Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen (QmbS) Arnulf Zöller, ISB München Meine Punkte: QmbS - im Schnelldurchgang QmbS QML QM-Basics (Beispielhaft für SSB) QML und SE-Programm Selbstevaluation und

Mehr

Der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden. von Berufsangehörigen mit dem Ziel der Interessenvertretung des Berufsstandes.

Der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden. von Berufsangehörigen mit dem Ziel der Interessenvertretung des Berufsstandes. 7Seiten über Ihren Berufsverband 1 auf Wort Ihr Verband stellt sich vor Der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern e.v. ist ein Zusammenschluss von Berufsangehörigen

Mehr

7gute Gründe. www.lswb.de. für eine Mitgliedschaft im LSWB. Der LSWB ist bayernweit in 26 Zweigstellen vertreten.

7gute Gründe. www.lswb.de. für eine Mitgliedschaft im LSWB. Der LSWB ist bayernweit in 26 Zweigstellen vertreten. 7gute Gründe für eine Mitgliedschaft im LSWB 14.06.2013 11:45 Uhr Seite 1 1. Engagierte Interessenvertretung für aktuell rund 6 300 Mitglieder in Bayern Enger Kontakt und Austausch mit Vertretern aus Politik,

Mehr

Mitglieder des Hauptausschusses. der Bayerischen Krankenhausgesellschaft 2015-2018

Mitglieder des Hauptausschusses. der Bayerischen Krankenhausgesellschaft 2015-2018 Mitglieder des Hauptausschusses der Bayerischen Krankenhausgesellschaft 2015-2018 Stand: 01.04.2015 I. Bayerischer Landkreistag 1) Landrätin Jochner-Weiß Landratsamt Weilheim-Schongau Landrat Niedergesäß

Mehr

DURCHGANGSÄRZTE BAYERN

DURCHGANGSÄRZTE BAYERN DURCHGANGSÄRZTE BAYERN Aichach Dr. Mussar Krankenhausstr. 11, 86551 Aichach Tel. (0 82 51) 9 09-0 Altdorf Dr. Bdurie Collegiengasse 2, 90518 Altdorf Tel. (0 91 87) 17 33 Altenstadt Dr. Meyer Kapuzinerstr.

Mehr

Hochschule Jahr Fakultät Fördermittel Bund in Euro

Hochschule Jahr Fakultät Fördermittel Bund in Euro Anfrage aus dem Plenum des Landtags Fördermittel des Bundes im Rahmen des s für die Jahre 2008 bis 2016 (lt. Zuwendungsbescheid) I. Universitäten Prof.programm I Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-

Mehr

Ihr GRUMA Service & After Sales Persönlich. Zuverlässig. Flexibel.

Ihr GRUMA Service & After Sales Persönlich. Zuverlässig. Flexibel. Ihr GRUMA Service & After Sales Persönlich. Zuverlässig. Flexibel. Service Ihr GRUMA Service & After Sales: Wir sind rund um den Stapler für Sie da! Profitieren Sie von unserem umfangreichen Angebot. Von

Mehr

Medizinische Versorgungszentren in Deutschland

Medizinische Versorgungszentren in Deutschland Medizinische Versorgungszentren in Deutschland Stand: August 2007 Die nachfolgende Übersicht stellt keine Gesamtaufstellung aller Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) dar, die von den Kassenärztlichen

Mehr

Digitale Medienwelt für Anfänger: Basics rund um die Themen E-Medien, E-Reader etc. Buch- und Medieninformationstag Herbst 2013

Digitale Medienwelt für Anfänger: Basics rund um die Themen E-Medien, E-Reader etc. Buch- und Medieninformationstag Herbst 2013 Digitale Medienwelt für Anfänger: Basics rund um die Themen E-Medien, E-Reader etc. Buch- und Medieninformationstag Herbst 2013 Eva Donhauser, Dipl.-Betr. wirt (FH) Landesfachstelle Regensburg Oktober

Mehr

2230.1.1.1.1.0-K. Antragstellung auf Einrichtung einer erweiterten Schulleitung im Schuljahr 2015/16

2230.1.1.1.1.0-K. Antragstellung auf Einrichtung einer erweiterten Schulleitung im Schuljahr 2015/16 2230.1.1.1.1.0-K Antragstellung auf Einrichtung einer erweiterten Schulleitung im Schuljahr 2015/16 Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst vom

Mehr

Liste der Induktionsanlagen, die bei staatlichen Baumaßnahmen seit 2001 eingebaut wurden.

Liste der Induktionsanlagen, die bei staatlichen Baumaßnahmen seit 2001 eingebaut wurden. Andechs Wallfahrtskirche Bereich Kirchengestühl Ansbach Hochschule Ansbach Neubau Erweiterung Nordgelände, Hörsaal Mittelfranken Ansbach Orangerie Gesamtsanierung, Vortragssaal Mittelfranken Aschaffenburg

Mehr

Seite 1 von 14. Tabelle 1a. Neu errichtete Volks-, Grund-, Mittel-/Hauptschulen in Bayern seit dem Schuljahr 2004/2005

Seite 1 von 14. Tabelle 1a. Neu errichtete Volks-, Grund-, Mittel-/Hauptschulen in Bayern seit dem Schuljahr 2004/2005 Tabelle 1a. Neu errichtete Volks-, Grund-, Mittel-/Hauptschulen in Bayern seit dem Schuljahr 2004/2005 80636 München 80639 München 80797 München 80935 München 80937 München 80995 München 81241 München

Mehr

J o hanns e n R e chtsanw ält e

J o hanns e n R e chtsanw ält e Arnsberg Aschaffenburg Bayreuth Coburg Hamm 20099 Hof Schweinfurt Würzburg (Kammergericht) Cottbus Frankfurt (Oder) Neuruppin Potsdam 10117 Göttingen Bremen Bremen Bückeburg Hannover Hildesheim Lüneburg

Mehr

7071-W. Richtlinien zum Forschungs- und Technologieförderprogramm Innovationsgutscheine für kleine Unternehmen/Handwerksbetriebe

7071-W. Richtlinien zum Forschungs- und Technologieförderprogramm Innovationsgutscheine für kleine Unternehmen/Handwerksbetriebe 7071-W Richtlinien zum Forschungs- und Technologieförderprogramm Innovationsgutscheine für kleine Unternehmen/Handwerksbetriebe Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien,

Mehr

- 6 - Martinschule Klosterstr. 8 71063 Sindelfingen. Förderschule. Pestalozzi-Schule Pestalozzistr. 7 71032 Böblingen.

- 6 - Martinschule Klosterstr. 8 71063 Sindelfingen. Förderschule. Pestalozzi-Schule Pestalozzistr. 7 71032 Böblingen. - 6 - Tauber.-heim Ulm Martinschule Klosterstr. 8 71063 Sindelfingen Pestalozzi-Schule Pestalozzistr. 7 71032 Böblingen Pestalozzi-Schule Leonberg Bahnhofstr. 69 71229 Leonberg Weil der Stadt Jahnstr.

Mehr

Praxisnetze als Partner der Verbund-Weiterbildung

Praxisnetze als Partner der Verbund-Weiterbildung Praxisnetze als Partner der Verbund-Weiterbildung Dr. med. Andreas Lipécz Facharzt für Innere Medizin, Hausarzt Mitglied im Vorstand des Gesundheitsnetzes QuE Nürnberg Berlin, 24.02.2015 KBV-Tagung Praxisorientierung

Mehr

17. Wahlperiode 10.01.2014 17/128

17. Wahlperiode 10.01.2014 17/128 17. Wahlperiode 10.01.2014 17/128 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Günther Felbinger FREIE WÄHLER vom 07.10.2013 Realschulen in Bayern Ich frage die Staatsregierung: 1. Wie ist im Schuljahr 2013/14

Mehr

Gebühren für Auskünfte zu Bodenrichtwerten

Gebühren für Auskünfte zu Bodenrichtwerten Gebühren für Auskünfte zu Bodenrichtwerten Datum: Juni 2016 Quelle: Abfrage bei den Gutachterausschüssen, Änderungen vorbehalten Gutachterausschuss des nein, aber BRW im Internet und gesamter Landkreis

Mehr

Zertifikat GÖTZ. M7 WMMJquaWty Services

Zertifikat GÖTZ. M7 WMMJquaWty Services LGA\H InterCert Zertifikat Die LGA InterCert bescheinigt hiermit als akkreditierte und anerkannte Zertifizierungsstelle für Qualitätsmanagementsysteme, dass das Unternehmen GÖTZ M7 WMMJquaWty Services

Mehr

X-Justiz-ID der Insolvenzgerichte

X-Justiz-ID der Insolvenzgerichte B1102 Baden-Baden - Insolvenzabteilung - B1204 Freiburg - Insolvenzabteilung - B1206 Lörrach - Insolvenzabteilung - B1302 Heidelberg - Insolvenzabteilung - B1404 Karlsruhe - Insolvenzabteilung - B1406

Mehr

****.*.*-UK. Antragstellung auf Einrichtung einer erweiterten Schulleitung im Schuljahr 2013/14

****.*.*-UK. Antragstellung auf Einrichtung einer erweiterten Schulleitung im Schuljahr 2013/14 ****.*.*-UK Antragstellung auf Einrichtung einer erweiterten Schulleitung im Schuljahr 2013/14 Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst vom Az.:

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz Europäische Territoriale Zusammenarbeit 2007 2013 INTERREG

Mehr

Bundesland Name der RegionalstelleZuständigkeitsbereich E-Mail-Adresse Fax-Nr.: Baden- Regierungspräsidium

Bundesland Name der RegionalstelleZuständigkeitsbereich E-Mail-Adresse Fax-Nr.: Baden- Regierungspräsidium BMF-Erlass vom 11.12.2006 zur Kontrolle von Verpackungsholz in Deutschland; Liste der für die Kontrollen am Bestimmungsort zuständigen Regionalstellen der Pflanzenschutzdienste der Länder in Deutschland

Mehr

17. Wahlperiode 27.03.2015 17/5344

17. Wahlperiode 27.03.2015 17/5344 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 27.03.2015 17/5344 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Kerstin Celina BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 19.11.2014 Maßnahmen zur Förderung der ausbildung in Bayern Im Haushaltsentwurf

Mehr

16. Wahlperiode Drucksache 16/17320 31.07.2013

16. Wahlperiode Drucksache 16/17320 31.07.2013 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/17320 31.07.2013 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Günther Felbinger FREIE WÄHLER vom 30.04.2013 Kostenpflichtige berufliche Erstausbildung Neben der

Mehr

4431 VII a 9384/2005. Vollstreckungsplan. für das Land Bayern. (BayVollstrPl)

4431 VII a 9384/2005. Vollstreckungsplan. für das Land Bayern. (BayVollstrPl) 4431 VII a 9384/2005 Vollstreckungsplan für das Land Bayern (BayVollstrPl) in der Fassung vom 1. Januar 2006 - II - Lieferung Stand eingeordnet am Grundlieferung 1. Januar 2006 - III - Inhaltssicht Erster

Mehr

IAB Regional 1/2014. Bayern. Pendlerbericht Bayern 2013. IAB Bayern in der Regionaldirektion. Stefan Böhme Lutz Eigenhüller Xenia Kirzuk Daniel Werner

IAB Regional 1/2014. Bayern. Pendlerbericht Bayern 2013. IAB Bayern in der Regionaldirektion. Stefan Böhme Lutz Eigenhüller Xenia Kirzuk Daniel Werner IAB Regional 1/2014 Berichte und Analysen aus dem Regionalen Forschungsnetz Pendlerbericht Bayern 2013 Stefan Böhme Lutz Eigenhüller Xenia Kirzuk Daniel Werner ISSN 1861-4752 IAB Bayern in der Regionaldirektion

Mehr

Dem Rahmenvertrag mit dem bayerischen Finanzministerium beigetretene Augenoptiker - alphabetisch sortiert (A-G) Firma Straße PLZ Ort

Dem Rahmenvertrag mit dem bayerischen Finanzministerium beigetretene Augenoptiker - alphabetisch sortiert (A-G) Firma Straße PLZ Ort Dem Rahmenvertrag mit dem bayerischen Finanzministerium beigetretene Augenoptiker - alphabetisch sortiert (A-G) Firma Straße PLZ Ort Optik Matt GmbH & Co. KG Osterriedergasse 3 93326 Abensberg Optikeria

Mehr

Stand: 21.01.2015 15:36:01. Vorgangsmappe für die Drucksache 16/12287. "Cloud-Technologie" Vorgangsverlauf: 1. 2. 3. 4.

Stand: 21.01.2015 15:36:01. Vorgangsmappe für die Drucksache 16/12287. Cloud-Technologie Vorgangsverlauf: 1. 2. 3. 4. Stand: 21.01.2015 15:36:01 Vorgangsmappe für die Drucksache 16/12287 "Cloud-Technologie" Vorgangsverlauf: 1. 2. 3. 4. Antrag 16/12287 vom 19.04.2012 Beschlussempfehlung mit Bericht 16/13031 des HA vom

Mehr

BiSS-Verbünde Bayern

BiSS-Verbünde Bayern BiSS-Verbünde Bayern (Stand: 15.04.2015) 1. Elementarbereich Nr. Bezirk Verbund Kindertageseinrichtungen Bemerkungen 01 SCHW Qualitätsentwicklung alltagsintegrierter Sprachbildung und -diagnostik in Kitas

Mehr

Gesetz.. und Verordnungsblatt

Gesetz.. und Verordnungsblatt B AX Bayeriscltes Gesetz.. und Verordnungsblatt Nr.ll München, den. Mai Datum In h alt Seite.. Verordnung zur Übertragung von Zuständigkeiten im Bereich der landwirtschaftlichen Erzeugung (Zuständigkeitsübertragungsverordnung

Mehr

Inaktiv Schulnummer Name1 Name2 Ort Schulart12 Status Träger Träger1

Inaktiv Schulnummer Name1 Name2 Ort Schulart12 Status Träger Träger1 Inaktiv Schulnummer Name Name2 Ort Schulart2 Status Träger Träger 0 500 Regens-Wagner-Schule, Priv. Förderzentrum, Förderschwerpunkt geist. Entwicklung Burgkunstadt Burgkunstadt 2 22 23 kirchlich 0 204

Mehr