CREWGUIDE ÖSTERREICH

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CREWGUIDE ÖSTERREICH"

Transkript

1 CREWGUIDE ÖSTERREICH [Stand Jänner 2014]

2 Inhalt Einleitung... 3 Eure Aufgaben... 3 Kontakt... 4 Deine Daten... 4 Startpaket / Vorstellungstermin... 5 Arbeitskleidung... 5 Die Buchung/Request/Personal Proposal... 7 Spare / Reservemann... 8 Absage Hour Call... 8 Check In... 9 Während des Jobs...10 Drogen und Arbeit...10 Catering...11 Check Out...11 Zusammenfassend...12 Grundsätzliches zu artlogic...13 Fair Play...13 Ablaufübersicht Abkürzungen und Begriffe...15 Bestätigung: Erhalt und Verständnis des Crew-Guide...16 Seite 2 von 16

3 EINLEITUNG Liebes Crewmitglied, Herzlich Willkommen bei artlogic-epm und vielen Dank für Dein Interesse an einer zukünftigen Zusammenarbeit. Auf den folgenden Seiten haben wir Dir die wichtigsten Infos zusammengefasst, damit Du einen Überblick erhältst und das artlogic-system kennenlernst. Neben dem Ablauf von der Buchung bis zu Abrechnung findest Du in diesem Heft auch unsere Spielregeln, die unsere Zusammenarbeit einfach und effizient machen wird. Lies Dir den CrewGuide in Ruhe durch und bei Rückfragen stehen wir Dir gerne zu Verfügung. Genauso haben wir für Anregungen immer ein offenes Ohr und freuen uns über jedes Feedback. Wir freuen uns auf Dich als neuen Kollegen/Kollegin im Team! artlogic -EPM EURE AUFGABEN Wir betreuen eine Vielzahl von unterschiedlichen Events. Du unterstützt dabei unser Team bei allen anfallenden Tätigkeiten, beginnend mit dem Entladen des Equipments, dem Aufbau der Licht- und Tonanlagen, dem Verlegen von Kabeln, dem Stapeln von Lautsprechertürmen, dem Verlegen von Bühnenböden, der Montage von Dekorationen bis hin zum Rückbau der gesamten Veranstaltung. Manchmal bauen wir auch Messestände auf oder unterstützen den Aufbau von Zelt und Zäunen. Alle diese Tätigkeiten können körperlich sehr anstrengend sein und zu jeder Tages- und Nachtzeit erfolgen. Du musst also mit dem nötigen Herzblut dabei sein, wenn Du in unser Team passen willst. Seite 3 von 16

4 KONTAKT Bürozeiten: Mo Fr, 08:00 20:00 Uhr Tel: Fax: Adresse: artlogic Österreich Event & Personal Management GmbH Vertexgasse 38 A Wien Disposition: artlogic Disposition Maria Glinserer: Im Notfall Predrag Borkovic: Im Notfall Buchhaltung: artlogic Buchhaltung Isabella Bogner: Lieferscheine/Crewleiterscheine über hochladen! DEINE DATEN Von unserem Büro erhältst Du unseren Personalbogen, welchen Du ausgefüllt beim persönlichen Vorstellungsgespräch, im Büro übergibst. Einen Termin stimmst Du bitte vorab telefonisch ab Seite 4 von 16

5 STARTPAKET / VORSTELLUNGSTERMIN Bei Deinem Vorstellungstermin bekommst Du die Gelegenheit mit unserem Personalchef auf Deinen Personalbogen näher einzugehen, und verschiedene Punkte ausführlicher zu erläutern. Im Besonderen werden Deine arbeitstechnischen Vorlieben und Abneigungen in unsere Datenbank aufgenommen, um Dich, wenn möglich, so einzusetzen, wie es Dir Spaß macht. Weiters wird dir ein Login auf eingerichtet. Nach dem ersten Arbeitstag holst Du bitte, sofern verfügbar, das artlogic- Startpaket bestehend aus 2 T-Shirt oder Polo, Helm und Handschuhe in unserem Büro ab. Dafür wird eine Kaution von 18,20 einbehalten. Solltest Du Deine Beschäftigung bei uns beenden, bringe oder schicke uns das Startpaket im letzten Arbeitsmonat zurück. Somit können wir auch die Rückerstattung der Kaution in Deiner Abrechnung berücksichtigen. Solltest du Sicherheitsschuhe (S3) benötigen, kannst du sie bei uns für 18,20 bekommen. ARBEITSKLEIDUNG Prinzipiell setzen wir sauberes und gepflegtes Auftreten voraus. Deine PSA (Sicherheitshelm, Arbeitshandschuhe und Sicherheitsschuhe S3) sind beim Arbeiten Pflicht. Weiters ist das Auftreten in artlogic- Kleidung erwünscht. Das Minimum ist jedoch schwarze Kleidung. TIPP: Schau Dir am Vortag den Wetterbericht an und kleide Dich entsprechend. Z.B.: Eine Indoor Buchung heißt nicht automatisch, dass den ganzen Tag Indoor gearbeitet wird. Seite 5 von 16

6 FALLWEISE BESCHÄFTIGUNG/ANMELDUNG/ABRECHNUNG Fallweise Beschäftigung = angemeldet und vollversichert, bist Du an den Tagen, an denen Du für uns arbeitest. An den anderen Tagen nicht. Von uns werden alle Sozialabgaben inklusive Lohnsteuer abgeführt. Abrechnungszeitraum: Erster bis letzter des Monats. Die Auszahlung erfolgt am 15ten des Folgemonats auf Dein Konto. Deine Gehaltsabrechnung und die Krankenkassenmeldung, kannst Du am 10ten des Folgemonats über Dein Login unter Meine Daten/Dokumente herunterladen. Auszahlungsätze in Bruttoangaben/h: Stagehand 8,30 + 0,80 UEL; Steelhand 9,40 + 0,90 UEL; Stapler 9, ,955 UEL; Scaffer 11,04 + 1,06 UEL. Die Sätze werden mit einer Mindestpauschale von 3 Stunden pro Anfahrt verrechnet. Zum Auszahlen der Benzingelder, für Fahrten zu Jobs außerhalb Wiens, mit dem eigenem Auto, zu denen Du möglicherweise von der Disposition eingeteilt wurdest, benötigen wir ein korrekt geführtes Fahrtenbuch. Der Abfahrtsort ist immer 1230 Wien, Vertexgasse 38. Das Fahrtenbuch muss spätestens am Monatsletzten, persönlich in der Firma abgegeben oder per an geschickt werden. Ausnahme: Bei Graz, SBK & IBK den tatsächlichen Abfahrtsort eintragen! TIPP: Wir empfehlen eine Lohnsteuererklärung zu machen, da Du wahrscheinlich Geld vom Finanzamt zurückbekommen wirst. (Die ersten sind Lohnsteuerfrei) UNFALL, SCHADENSFALL UND PROBLEME BEIM JOB Sollte es zu einem Personenschaden kommen, umgehend Erste Hilfe leisten. Danach das Büro informieren, um die Unfallmeldung machen zu können. Sollten beim Job Probleme auf Dich zukommen, die Dein Crewleiter vor Ort nicht lösen kann, oder ein Sachschaden auftreten, umgehend im Büro anrufen: Wir informieren Dich über die weitere Vorgehensweise. Außerhalb der Bürozeiten oder in Notfällen Hrn. Martin Haumer anrufen: !!!NICHTS SELBSTSTÄNDIG UNTERSCHREIBEN ODER AUSFÜLLEN!!! Seite 6 von 16

7 UND SO GEHT S DIE BUCHUNG/REQUEST/PERSONAL PROPOSAL Zunächst erhältst Du ein Jobangebot. Wir versorgen dich mit allen notwendigen Informationen, die für dich wichtig & uns bekannt sind. Im besten Fall: Wann? Wo? Was? Wer ist Dein Crewleiter? Gibt es Catering? etc. Die Buchungen erfolgen in der Regel online als proposal oder telefonisch und sind verbindlich. Notiere sie in Deinem Kalender mit allen erhalten Informationen. Als Service bekommst Du eine SMS von uns, in der noch einmal die Informationen zum Job stehen. Solltest Du keine SMS erhalten, sieh Dir die Informationen auf an. BEACHTE: ES GILT DIE ONLINE ODER TELEFONISCHE VEREINBARUNG. SMS SIND NUR EIN ZUSATZ DIENST VON UNS. AUCH WENN DU KEINE SMS BEKOMMT, GILT DAS VEREINBARTE! Entweder Telefonische Buchung: Du wirst von einem unserer Disponenten angerufen, welcher Dir die Detailinformationen zu den Jobs gibt. Ca. 30 min. nach der Buchung kannst Du alle Details dazu in Deinem Login unter Jobs ersehen. Kontrolliere jeden Abend in Deinem Login, ob Änderungen gemacht oder weitere Informationen ergänzt wurden. Oder Request System: Bei einer Job-Request/Personal Proposal erhältst Du eine Informations-SMS. Um das Jobangebot/Personal Proposal einsehen zu können, logge Dich unter m.crewpool.com ein. Dort findest Du folgende Menü Punkte: Jobs: Hier findest Du Deine bereits von Dir zugesagten Jobs. Mit Doppelklick öffnen sich die Detailinformationen zum jeweiligen Job. Personal proposals: Hier findest Du die von uns angebotenen Jobs. Mit Doppelklick öffnen sich die Detailinformationen zu dem Jobangebot. Nach sorgfältiger Prüfung zu- oder absagen (Confirm Yes or No). BEACHTE: WENN DU EINEN AUFBAU ZUSAGST, GEHÖRT DER ABBAU DAZU! Appointments: Hier findest Du Deinen Kalender mit den Buchungen/Anfragen/Speerterminen Seite 7 von 16

8 SPARE / RESERVEMANN Für jeden Job buchen wir sogenannte Spare(s). Eine Spare-Buchung ist genauso verbindlich wie eine Standardbuchung. Du wirst allerdings erst eingesetzt, wenn jemand ausfällt. Wenn Du innerhalb einer Stunde beim Job sein kannst, bekommst Du zuzüglich zu den Arbeitsstunden 27,30 brutto Aufwandspauschale. Bist Du nicht zu erreichen, gilt dies als Ausfall. Sei bitte auch 2 Stunden vor- und nach Jobbeginn erreichbar, und nimm Dir nichts anderes vor. Dein Vorteil: Du wirst als Erster gebucht, wenn an dem Tag, an dem Du Dich als Spare zur Verfügung gestellt hast, neue Jobs reinkommen. Spare vor Ort: Weiters besteht auch die Möglichkeit das Du als Spare vor Ort gebucht wirst. In diesem Fall ist die Vorgangsweise dieselbe, wie bei einer normalen Buchung: 1h Call tätigen und zum Treffpunkt/Abfahrtsort kommen. Sollte die Crew dann vollzählig sein, ist Dein Bleiben nicht erforderlich, und der CL schickt Dich wieder heim. Dafür bekommst Du 27,30 brutto Pauschale bezahlt. Sollte jedoch ein MA fehlen, springst Du selbstverständlich ein, bekommst aber keine Zusatzpauschale vergütet. ABSAGE Du hast die Möglichkeit, Deine Jobs bis spätestens 12 Stunden vor Jobbeginn begründet abzusagen. Falls Du kurzfristiger absagst also unter 12 Stunden - gilt dies als Ausfall. Bei Absage wegen Krankheit umgehend die Arztbestätigung ins Büro bringen, per Fax oder schicken. 1 HOUR CALL Melde Dich in einem Zeitraum von 2 bis 1 Stunde vor Jobbeginn/Abfahrt/Treffpunkt bei Deinem Crewleiter telefonisch oder per SMS. Mit Angabe von Vor- und Zuname und z. B. Ich komme. Solltest Du den 1h Call nicht machen, wird der Crewleiter 1 bis 2 mal versuchen Dich zu erreichen. Bei Nichterreichen muss er den Spare aktivieren und Du wirst als Ausfall gewertet. GANZ WICHTIG: FAHRE RECHTZEITIG LOS! Seite 8 von 16

9 CHECK IN Bei Crews bis ca. 30 MA: 15 min. vor Jobbeginn/Treffpunkt/Abfahrt kommen. Bei Crews bis ca. 50 MA: 30 min. vor Jobbeginn/Treffpunkt/Abfahrt kommen. Bei Crews bis ca. 90 MA: 60 min. vor Jobbeginn/Treffpunkt/Abfahrt kommen. Dann habt ihr Zeit, beim CL vorstellig zu werden, die anderen Crewmitglieder kennenzulernen und eventuell in verschiedene Departments aufgeteilt zu werden. PÜNKTLICHKEIT ist für artlogic und unsere Kunden sehr wichtig! Versammelt Euch am vereinbarten Treffpunkt. Melde Dich arbeitsbereit und entsprechend gekleidet beim CL. Er nimmt das Check In vor. Die bloße Anwesenheit gilt nicht als eingecheckt. Dein CL vermerkt auf dem Crewleiterschein die Uhrzeit Deiner Ankunft, sowie etwaige Abzüge bei Verspätungen. Achte auf Deine persönliche Schutzausrüstung [PSA]. Sicherheitsschuhe sind Pflicht! Wir schreiben den Sicherheitshelm spätestens dann vor, wenn über Dir gearbeitet wird. Sollte der Kunde oder der Technische Leiter [TL] das Tragen eines Helms für die gesamte Bauphase vorschreiben, ist dieser Anordnung selbstverständlich zu folgen. Eine Liste mit der PSA für Deine Tätigkeit findest Du im Anhang [Seite 15]. Achte darauf, dass der Crewleiter Dir einen Treffpunkt mitteilt, an dem ihr Euch bei Notfällen sammelt. Er weist Euch auch in die Gegebenheiten der Baustelle, wie Notausgang, Erste Hilfe und Feuerlöscher ein. Dein Crewleiter ist der einzige Ansprechpartner für alle Fragen und Probleme. Bei Fragen wendest Du Dich an ihn. Diskutiere nicht mit dem Kunden über die Baustelle! Wenn mehrere Gewerke, wie Lichtcrew, Toncrew etc. arbeiten, biete dem CL Deine Hilfe an. Vielleicht macht es Sinn Teamleiter zu ernennen. Das wird nicht extra entlohnt, aber es kann der erste Schritt zum Crewleiter sein. ES IST PERFEKT, WENN SICH DIE CREW DEM KUNDEN KOMPLETT, EINGEWIESEN UND PÜNKTLICH VORSTELLT! Seite 9 von 16

10 WÄHREND DES JOBS BIETE DEINE ARBEITSKRAFT AN UND SIGNALISIERE: ICH WILL ARBEITEN! Wenn Dir Arbeiten aufgetragen werden, erledige sie schnell und gewissenhaft. Wenn Du damit fertig bist, lass die Arbeit vom TL prüfen und frage was Du als nächstes machen kannst. Übertriebene Eigeninitiative ist auch nicht gut, denn Du erledigst vielleicht Arbeiten die gar nicht gemacht werden müssen. Immer vorher beim Crewleiter oder beim Techniker nachfragen. Und wenn Du Fragen hast, wende Dich zunächst an Deinen Crewleiter oder andere artlogic Crewmitglieder. Sollten die Fragen nicht geklärt werden können, den zuständigen Techniker danach fragen. Stelle Dein Handy auf Vibrationsalarm. Bleib erreichbar, sollte es zu Bekanntgabe zu Änderungen kommen, seitens CL oder Disposition. Führe Privattelefonate nur in Pausen. Was für uns als artlogic wichtig ist: TRAGE ARTLOGIC- KLEIDUNG! Das zeigt dem Kunden, und allen anderen auf der Baustelle befindlichen Menschen, dass ihr eine starke Gemeinschaft seid IHR SEID EINE CREW! DROGEN UND ARBEIT Drogen ALLER Art, und dazu zählt auch Alkohol, sind während der Arbeit strengstens verboten. Das gilt auch für das Bier in der Pause oder vor Jobbeginn. THC und Alkohol verlängern die Reaktionszeit und im besten Fall bist Du der Leidtragende, im schlechtesten Fall gefährdest Du die Gesundheit eines Dritten! FÜR SCHÄDEN, DIE DU UNTER DROGEN- ODER ALKOHOLEINFLUSS VERURSACHST, KOMMT KEINE VERSICHERUNG AUF! Und noch mal: Wenn Du unter Drogen- oder Alkoholeinfluss, von wem auch immer auf einer Baustelle erwischt wirst, bekommst Du für den Job kein Geld und unsere Zusammenarbeit endet umgehend! Seite 10 von 16

11 CATERING Ob Catering angeboten wird, hängt vom jeweiligen Kunden ab. Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten. Im besten Fall wird Catering angeboten, und für Dein leibliches Wohl wird gesorgt [Catering: ja]. Die zweite Möglichkeit ist, dass kein Catering angeboten wird [Catering: nein]. Bitte denke in diesem Fall an Deine Verpflegung. CHECK OUT Bei erledigter Arbeit/Arbeitsende, informiert Dich der CL darüber. Kontrolliere mit dem CL, welche Arbeitszeit der TL unterschrieben hat. Nur diese Zeit wandert zur Abrechnung in unsere Datenbank und wird bezahlt. Kläre mit dem CL ab, ob Pause abgezogen wird. Solltest Du einmal länger arbeiten als der Rest der Crew, oder keine Pause machen, achte darauf, dass es vom CL entsprechend notiert wird. Weder die Disposition noch die Buchhaltung können im Nachhinein Änderungen an den unterschriebenen Zeiten vornehmen. Da helfen auch keine Diskussionen! Kontrolliere den Crewleiterschein beim CL. Möglicherweise bekommst Du Extrastunden vom TL, als Bonus für gute Arbeit. Selbstverständlich werden Dir diese Stunden verrechnet. Wer nicht beim CL auscheckt, wird nicht bezahlt. Da uns die Meldung Deiner Arbeitsstunden fehlt. DANKE SCHÖN UND SCHÖNEN FEIERABEND! ohne Deine Hilfe hätte der Job nicht erledigt werden können. Du bist mindestens genauso wichtig, wie jeder Techniker oder TL. Seite 11 von 16

12 ZUSAMMENFASSEND Der Abrechnungszeitraum ist immer vom 1. bis zum Monatsletzten. Auszahlungen erfolgen am 15. des Folgemonats. Zusätze, wie z.b. Fahrtkosten, müssen vorab mit der Disposition vereinbart worden sein. Dafür benötigen wir eine Kopie Deines korrekt geführten Fahrtenbuches bis zum Monatsletzten. Ansprechpartner für Abrechnungsfragen ist unsere Buchhaltung. Denke bitte daran, dass die Disposition keine Buchhaltungsfragen und die Buchhaltung keine Dispositionsfragen beantworten kann. Wenn Du Crewleiter bist, bekommst Du ab einer Crew von 2 MA eine extra Pauschale von 9,10. Der Crewleiter ist der Ansprechpartner für den Kunden und die MA, arbeitet jedoch ebenso wie die anderen Crewmitglieder. Daran sind einige Voraussetzungen geknüpft: Crewleiterschein- & Leistungsnachweis müssen 1 Tag vor Jobbeginn über Dein Login heruntergeladen werden 1h Call entgegennehmen. Bei Bedarf die MA anrufen. Bei einem Ausfall den Spare rechtzeitig aktivieren. Innerhalb von 24 Stunden nach Jobende beide Scheine über Dein Login hochladen (als PDF, 150 dpi, s/w) Sollte der Upload nicht funktionieren, bitte mehrmals über oder versuchen. Sollte das nicht funktioniert haben, schicke beide Scheine an mit Angabe der jeweils aufgetretenen Fehlermeldung. Nur dann können wir prüfen wo der Fehler liegt. Wenn er nicht bei euch liegt, können wir die Pauschale auszahlen. Seite 12 von 16

13 ZUM SCHLUSS GRUNDSÄTZLICHES ZU ARTLOGIC Wenn sich alle an die Spielregeln [die Du gerade in Händen hältst] halten, bekommst Du ganz sicher [so sicher wie sonst nirgendwo, behaupten wir einfach mal] Dein Geld. Auch dann, und das ist der große artlogic-bonus, wenn artlogic kein Geld vom Kunden bekommen sollte. (z.b. wegen Insolvenz oder sonstiger Gründe) Die Einhaltung der Spielregeln werden unweigerlich dazu führen, dass wir mehr Kunden bekommen, und Du somit mehr Arbeit. Die Spielregeln sind auch dazu da, das Organisationssystem von artlogic so schlank, schnell, effizient und somit die Kosten so gering wie möglich zu halten. Wir bekommen natürlich mehr Geld von unseren Kunden, als Du von uns bekommst. Es gibt Jobs, an denen artlogic mehr verdient und wieder andere bei denen wir Geld mitbringen müssen. Unser Ziel ist es, möglichst viel dieser Turbulenzen am Markt von Euch fern zu halten, und Euch stabile Konditionen und genügend Jobs zu bieten. Mit dem Geld, das überbleibt, finanzieren wir uns selbst [die Logistik von artlogic], die Finanzierungskosten, Zahlungsausfälle und wir schaffen Rücklagen. Das Ganze wird immer dann besonders gut laufen, wenn Alle zeigen, dass sie hinter artlogic stehen. Und Du dies auch unseren Kunden zeigst. ZEIGE, DASS DU EINEM NETZWERK ANGEHÖRST, VON DEM DU ÜBERZEUGT BIST! Dies ist die beste Werbung, die Du für uns und Dich machen kannst. Die beste Werbung für uns, Dir gegenüber, ist, dass dieses System jetzt schon seit über zehn Jahren funktioniert. Wenn Du noch weitere Fragen zum artlogic- System hast, ruf uns einfach an. Wenn Du Gutes über uns gehört hast, stimmt das. Wenn Du Negatives gehört hast, überzeuge Dich vom Gegenteil lass es auf einen Versuch ankommen! FAIR PLAY artlogic investiert viel Zeit und Geld in den Aufbau des Personalpools und in das Funktionieren des Systems. Dies kann es aber nur, wenn sich jeder Einzelne an die hier zusammengefassten Spielregeln hält. Dazu gehört insbesondere der Offene und Faire Umgang miteinander. Unterlasse daher bitte jeden Versuch, artlogic- Kunden direkt anzuwerben, sowohl für zeitweilige als auch für feste Arbeits- bzw. Anstellungsverhältnisse. Wir erwarten, dass Du Dich mit uns vorher verständigst. Wir möchten natürlich niemandem bei seinem Weiterkommen im Wege stehen und helfen oft mit wichtigen Tipps weiter. Wenn Du also planst mit den Kunden, an die wir Dich vermittelt haben, direkt Jobs abzuwickeln, sprich vorher mit uns darüber. Wir finden bestimmt eine gute Lösung! Seite 13 von 16

14 ABLAUFÜBERSICHT Nachfolgend haben wir Dir eine Ablaufübersicht als Leitfaden tabellarisch aufgeführt. Hier kannst Du immer wieder Deine Aufgaben nachschlagen und Deinen Ablauf überprüfen. PROZESSSCHRITT ABLAUF DOKUMENTATION [1] Die Buchung elektronische od. telefonische Buchung: Es gilt der schriftliche/mündliche Vertrag. Notiere den Termin also bitte gleich in Deinem Kalender. Journaleintrag in der artlogic Datenbank Info- SMS Als Service: eine SMS mit den Jobdetails Neues Crewmitglied [2] 1- Hour- Call >> bis frühestens 2 Stunden und spätestens 1 Stunde vor Jobbeginn muss jedes Crewmitglied sich bei seinem Crewleiter gemeldet haben Sei pünktlich und plane genug Anfahrtszeit mit ein. Trage beim ersten Job Schwarze Kleidung und deine PSA. Hole Dir dein Startpaket nach dem 1. Job im Büro ab. Anruf oder SMS mit Vor- und Nachname an CL Wenn Du Dich schon am Vortag meldest, weiß der Crewleiter trotzdem nicht, ob du tatsächlich kommst [3] Einchecken >> 15 Minuten vor Jobbeginn / 30 Minuten bei Konzerten / Crews über 30 Leute 1 Stunde/ Crews über 90 Leute CL checkt jede Person einzeln ein und stellt sich vor: Anwesenheit, Verspätungen und Abzüge artlogic Kleidung, PSA Sicherheitshinweise CLS [Bemerkung] [4] Während des Jobs Biete Deine Arbeit an und signalisiere: ich will arbeiten! CLS [Note] Der CL ist stets Dein Ansprechpartner Keine Drogen / kein Alkohol niemals! [5] Nach dem Job Zeiten aufschreiben: Stunden, die abgerechnet werden können Zuschläge / Abzüge CLS Zufriedene Crew, zufriedener Kunde Schönen Feierabend Seite 14 von 16

15 ANHANG PSA PERSÖNLICHE SCHUTZAUSRÜSTUNG [UNBEDINGT ERFORDERLICH]: Sicherheitsschuhe mit Stahlkappen [S 3] Schwarze Arbeitskleidung (artlogic). Wir empfehlen Kleidung für jedes Wetter mitzuführen Klettergurt [z.b. bei Climbern, Trussspotfahrern oder Gerüstbauern es gelten die allgemeinen Unfallverhütungsvorschriften] WERKZEUGLISTE [EMPFEHLUNG]: So tritt der Profi auf: Taschenlampe, Multitool, Hammer [Zimmermann- oder Traversen], Ring- Gabelschlüssel [13, 15, 17, 19, 22, 24] Maßband, Ringratschen, Phasenprüfer, Engländer, Satz Schraubendreher Diese Liste soll nicht als Muss-Liste verstanden werden, selbst Mindermengen bei der Werkzeugausstattung werden von jedem Techniker und TL/PL positiv anerkannt. ABKÜRZUNGEN UND BEGRIFFE CL CCS Crewleiter Crewleiterschein (Crewchiefsheet) DN Lieferschein (Deliverynote) MA.D Mitarbeiter Disposition PDF PSA Portable Dokument Format, Datei Format, in dem die scannten Dokumente gespeichert werden. Persönliche Schutzausrüstung Spare Squid Ersatzmann der Name der artlogic Software Seite 15 von 16

16 BESTÄTIGUNG: ERHALT UND VERSTÄNDNIS DES CREW-GUIDE Ich habe den CrewGuide gelesen, verstanden, akzeptiert. Eventuelle Fragen hierzu wurden mir beantwortet.... [Ausgeschrieben nach EU Norm: gelesen, verstanden, akzeptiert].. [ Datum ] [ Name in Druckbuchstaben / Unterschrift ] Der Unterzeichner verpflichtet sich, die unterzeichneten Bestimmungen einzuhalten. Hiermit willige ich ein, dass meine Daten von artlogic elektronisch gespeichert werden dürfen... [ Datum ] [ Unterschrift ] Möchtest Du ein Starterpaket erhalten? Größen:. T-Shirt Handschuhe Helm Seite 16 von 16

Fülle das erste Bild "Erforderliche Information für das Google-Konto" vollständig aus und auch das nachfolgende Bild.

Fülle das erste Bild Erforderliche Information für das Google-Konto vollständig aus und auch das nachfolgende Bild. Erstellen eines Fotoalbum mit "Picasa"-Webalben Wie es geht kannst Du hier in kleinen Schritten nachvollziehen. Rufe im Internet folgenden "LINK" auf: http://picasaweb.google.com Jetzt musst Du folgendes

Mehr

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich.

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich. Die Lernsoftware Revoca Das Sekundarschulzentrum Weitsicht verfügt über eine Lizenz bei der Lernsoftware «Revoca». Damit können die Schülerinnen und Schüler auch zu Hause mit den Inhalten von Revoca arbeiten.

Mehr

Stoffwechselkur - Anmelden und Aufgeben der Bestellung

Stoffwechselkur - Anmelden und Aufgeben der Bestellung Stoffwechselkur - Anmelden und Aufgeben der Bestellung Über meine Webseite lifeplus.com/sarahbackes/de-de kannst Du Dich anmelden oder Du klickst entsprechend den Link auf meiner Homepage (siehe Abbildung).

Mehr

1. Grundlegendes zum zeitversetzten Videointerview

1. Grundlegendes zum zeitversetzten Videointerview 1. Grundlegendes zum zeitversetzten Videointerview Was ist ein zeitversetztes Videointerview? Ein zeitversetztes Videointerview ist eine neue Interviewform, bei der du als Bewerber von einer Software durch

Mehr

DOWNLOAD. Alltagskompeten zen: Argumentieren und Überzeugen. Schreiben, Lesen, Reden den Alltag meistern. Katja Allani

DOWNLOAD. Alltagskompeten zen: Argumentieren und Überzeugen. Schreiben, Lesen, Reden den Alltag meistern. Katja Allani DOWNLOAD Katja Allani Alltagskompeten zen: Argumentieren und Überzeugen Schreiben, Lesen, Reden den Alltag meistern Schreiben, Lesen, Reden alltägliche Situationen meistern 8 10 auszug aus dem Originaltitel:

Mehr

Inhaltsverzeichnis SEITE 1. Der User Guide in drei Schritten 2. Erste Schritte 2. Wieviel habe ich gearbeitet verdient? 5

Inhaltsverzeichnis SEITE 1. Der User Guide in drei Schritten 2. Erste Schritte 2. Wieviel habe ich gearbeitet verdient? 5 Inhaltsverzeichnis Der User Guide in drei Schritten 2 Erste Schritte 2 Wieviel habe ich gearbeitet verdient? 5 Verwaltung meines eigenen Kontos 6 SEITE 1 Allgemeines Dieses Benutzerhandbuch erklärt die

Mehr

Arbeitshilfen für Auszubildende. Handreichung für Auszubildende zur Dokumentation Ihrer Überstunden. Kurzbeschreibung zum Einsatz und zur Funktion:

Arbeitshilfen für Auszubildende. Handreichung für Auszubildende zur Dokumentation Ihrer Überstunden. Kurzbeschreibung zum Einsatz und zur Funktion: Arbeitshilfen für Auszubildende zur Dokumentation Ihrer Überstunden Kurzbeschreibung zum Einsatz und zur Funktion: Zielgruppe: Inhalt: Funktion/ Ziel: Form: Einsatz/ Dauer: Einsatzort: Auszubildende Erläuterungen

Mehr

WELCOME TO WIN SETUP. (deine RZ-Kennung bekommst du bei erstmaliger Anmeldung auf dem QIS-Server)

WELCOME TO WIN SETUP. (deine RZ-Kennung bekommst du bei erstmaliger Anmeldung auf dem QIS-Server) WELCOME TO WIN SETUP Herzlich Willkommen auf der Quick-Start -Seite des Studiengangs Wirtschaftsinformatik der Universität Augsburg. Du hast deine RZ-Kennung bereits bekommen? Dann kannst du gleich starten

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

SocialDayDüsseldorf. präsentieren: www.socialday-duesseldorf.de Hotline 0211.8 92 20 31. Startset. Informationen für Schüler/ innen

SocialDayDüsseldorf. präsentieren: www.socialday-duesseldorf.de Hotline 0211.8 92 20 31. Startset. Informationen für Schüler/ innen & präsentieren: SocialDay Hotline 0211.8 92 20 31 Startset Informationen für Schüler/ innen Informationen für Jobanbieter Jobvereinbarung Social Day (2-fache Ausführung) Jobanbieterplakat SocialDay Du

Mehr

7 Bargeld Buchen - Geldtransit

7 Bargeld Buchen - Geldtransit Geldtransit (Kasse an Bank) Sie schicken Ihren Mitarbeiter zu der Bank um Bargeld für eine Lieferung oder Wechselgeld abzuheben. Das Bankkonto wird um den Auszahlungsbetrag der Bank / des Geldautomaten

Mehr

Was sind Soziale Netzwerke? Stelle dazu selbstständig Überlegungen an!

Was sind Soziale Netzwerke? Stelle dazu selbstständig Überlegungen an! Erkundungsbogen Datenspionage Klassenstufen 7-9 Spionage gibt es nicht nur in Film und Fernsehen, sondern hat über viele Jahrhunderte auch unser Leben sehr beeinflusst! Mit den neuen, digitalen Medien

Mehr

Als aktiver Partner mit mindestens 2 direkt gesponserten aktiven Mitgliedern hast Du nun verschiedene Möglichkeiten Provisionen zu verdienen.

Als aktiver Partner mit mindestens 2 direkt gesponserten aktiven Mitgliedern hast Du nun verschiedene Möglichkeiten Provisionen zu verdienen. Liebe Lavylites Partner/Innen Als aktiver Partner mit mindestens 2 direkt gesponserten aktiven Mitgliedern hast Du nun verschiedene Möglichkeiten Provisionen zu verdienen. Beginnen wir mit dem Startbonus:

Mehr

Du liebst das Geschäftsleben?

Du liebst das Geschäftsleben? Du liebst das Geschäftsleben? Make great things happen Perspektiven für Schüler die kaufmännischen Berufe Willkommen bei Merck Du interessierst dich für eine Ausbildung bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

Welcome Guide. für Ihre Groupon-Kampagne

Welcome Guide. für Ihre Groupon-Kampagne Welcome Guide für Ihre Groupon-Kampagne Für unsere Partner nur das Beste Für unsere Partner nur das Beste Groupon ist stolz darauf, mit einer Vielzahl von qualitativ hochwertigen lokalen und Online-Partnern

Mehr

Zeiterfassung mit Aeonos. Bedienungsanleitung für die App

Zeiterfassung mit Aeonos. Bedienungsanleitung für die App Zeiterfassung mit Bedienungsanleitung für die App Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Installationsanleitung (für alle Versionen)... 3 Vorbereitung... 3 Installation mit Hilfe des Internet-Browsers... 4

Mehr

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich?

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? August 2003 Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie Berufsgruppe Gewerbliche Buchhalter Wiedner Hauptstraße 63 A-1045 Wien Tel.

Mehr

Personalfragebogen - Schüler

Personalfragebogen - Schüler Personalnummer Beschäftigungsbeginn: --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Personalfragebogen - Schüler für eine geringfügige

Mehr

Preisliste Privatkunden 2014

Preisliste Privatkunden 2014 Preisliste Privatkunden 2014 Shootings Beschreibung Preis in CHF Passfotos 4 Pass- Ausweisfotos im Format 3,5 cm x 4,5 cm 25.-- 8 Pass- Ausweisfotos im Format 3,5 cm x 4,5 cm 30.-- Fotos zusätzlich auf

Mehr

PERSONALVERWALTUNG. für Mitarbeiter mit Wohnsitz in Österreich. von in Deutschland ansässigen deutschen Unternehmen

PERSONALVERWALTUNG. für Mitarbeiter mit Wohnsitz in Österreich. von in Deutschland ansässigen deutschen Unternehmen PERSONALVERWALTUNG für Mitarbeiter mit Wohnsitz in Österreich von in Deutschland ansässigen deutschen Unternehmen durch die Unsere Erfahrung zeigt: In den letzten Jahren gehen immer mehr deutsche Unternehmen

Mehr

Hans-Georg Schumann. Inklusive CD-ROM

Hans-Georg Schumann. Inklusive CD-ROM Hans-Georg Schumann Inklusive CD-ROM Vor wort Möglicherweise würdest du jetzt gern vor einem spannenden Rollenspiel oder einem packenden Rennspiel sitzen. Mit einem Joystick oder einem anderen Lenksystem

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

Uwes Wiests Training

Uwes Wiests Training Uwes Wiests Training So lernst du das 1 mal 1 im Nu. Versuch's mal. Jeden Tag drei Minuten. Das ist ist deine tägliche Arbeitszeit. Jeden Tag wirst du du etwas weiterkommen. von der Seite www.uwewiest.de

Mehr

Kreisverband Mettmann. Kommunikationskonzept. Deine Wege zu frischen Informationen

Kreisverband Mettmann. Kommunikationskonzept. Deine Wege zu frischen Informationen Kreisverband Mettmann Kommunikationskonzept Deine Wege zu frischen Informationen Kommunikationskonzept - was ist das? Deine Wege zu frischen Informationen Immer schnell an die passenden Informationen zu

Mehr

Glückwunsch! Sie haben die Stelle.

Glückwunsch! Sie haben die Stelle. Glückwunsch! Sie haben die Stelle. Tipps für angehende Auszubildende Geschafft, die Schule ist vorbei! Dein Berufswunsch steht fest. Jetzt gilt es, den richtigen Arbeitgeber zu finden. Hier findest du

Mehr

240 in einer Stunde. Schnell Geld verdienen. Roulette Trick v.2.0

240 in einer Stunde. Schnell Geld verdienen. Roulette Trick v.2.0 240 in einer Stunde Schnell Geld verdienen Roulette Trick v.2.0 http://schnellgeldverdienen24.info/ Schritt 1 Wähle eines der empfohlenen Casinos aus meiner Liste oder den Bannern unten, klicke den Link

Mehr

DEN DU VON DEINER MENTORIN ODER DEINEM MENTOR BEKOMMEN HAST

DEN DU VON DEINER MENTORIN ODER DEINEM MENTOR BEKOMMEN HAST Vorweg nochmals zur Information - es gibt 2 Bereiche Portal und BackOffice Nachdem Datensicherheit unserer Mitglieder unser oberstes Gebot ist, haben wir diese beiden Bereiche getrennt - im Portal surfen

Mehr

Benutzeranleitung EUREST KFT. (GMBH) ÜBER DIE BENUTZUNG DES WEBBASIERTEN MENÜSYSTEMS DER DEUTSCHE SCHULE BUDAPEST

Benutzeranleitung EUREST KFT. (GMBH) ÜBER DIE BENUTZUNG DES WEBBASIERTEN MENÜSYSTEMS DER DEUTSCHE SCHULE BUDAPEST Benutzeranleitung EUREST KFT. (GMBH) ÜBER DIE BENUTZUNG DES WEBBASIERTEN MENÜSYSTEMS DER DEUTSCHE SCHULE BUDAPEST Inhalt Allgemeine Informationen zur Anwendung... 2 Sprache auswählen... 3 Registrieren...

Mehr

So funktionierts. Reservieren. Einsteigen. Fahren.

So funktionierts. Reservieren. Einsteigen. Fahren. So funktionierts Reservieren. Einsteigen. Fahren. Einfach clever fahren Carsharing ist die clevere Art Auto zu fahren: Sie sind jederzeit mobil, ohne die Verpflichtungen, die ein eigenes Auto mit sich

Mehr

Informationen für die Schülerinnen, Schüler und Eltern

Informationen für die Schülerinnen, Schüler und Eltern Informationen für die Schülerinnen, Schüler und Eltern Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, der Social Day Bielefeld geht 2014 in der Zeit vom 23. Juni - 4. Juli 2014 in die zwölfte Runde! Wir freuen uns,

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest!

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 1. Leere Versprechen (Unglaubwürdigkeit) Du solltest keine Versprechen machen, die Du nicht halten kannst. Dadurch werden bei Deinen Mitarbeitern

Mehr

1. Online unter http://webmail.lokelstal.de

1. Online unter http://webmail.lokelstal.de Einrichtung Mailadressen @lokelstal.de Die Mails der Mailadressen @lokelstal.de können auf 2 Wege abgerufen werden das Einrichten eines Mailprogramms wie Outlook (Option 2 wird weiter untenstehend erklärt)

Mehr

Was tun beim Autounfall?

Was tun beim Autounfall? Was tun beim Autounfall? Tipps und Checkliste für den Ernstfall Was tun beim Autounfall? Die wichtigsten Regeln für den Ernstfall Wer mit seinem Kfz einen Unfall hat, verursacht dabei schnell hohe Kosten.

Mehr

Richtlinien zur Bachebüler Jugend Job Börse

Richtlinien zur Bachebüler Jugend Job Börse September 2015 Richtlinien Seite 1 Richtlinien zur Wieso gibt s die? Gemeinsam mit der Jugendarbeit (AJUGA) haben sich die Jugendlichen von Bachenbülach zusammengesetzt, um Ideen zu sammeln, wie sie sich

Mehr

1. Einleitung... 1 2. Abfrage des COON-Benutzernamens... 2 3. Ändern des Initial-Passwortes... 6 4. Anmelden an der COON-Plattform...

1. Einleitung... 1 2. Abfrage des COON-Benutzernamens... 2 3. Ändern des Initial-Passwortes... 6 4. Anmelden an der COON-Plattform... Seite 1 von 9 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 1 2. Abfrage des COON-Benutzernamens... 2 3. Ändern des Initial-Passwortes... 6 4. Anmelden an der COON-Plattform... 7 1. Einleitung Dieses Dokument beschreibt

Mehr

1. RUNDE Anmeldestart 18. Mai 2015 Anmeldeschluss 24. Mai 2015 / 22.00 Uhr. 2. RUNDE Anmeldestart 1. Juni 2015 Anmeldeschluss 3. Juni 2015 / 22.

1. RUNDE Anmeldestart 18. Mai 2015 Anmeldeschluss 24. Mai 2015 / 22.00 Uhr. 2. RUNDE Anmeldestart 1. Juni 2015 Anmeldeschluss 3. Juni 2015 / 22. 1 TEILNAHMEBEDINGUNGEN Teilnahmeberechtigt sind alle schulpflichtigen Kinder in Neuenkirch, Hellbühl und Sempach Station vom Kindergarten bis zur 9. Oberstufe 2014/2015. Bitte beachten: Bei der Anmeldung

Mehr

MOBIL + ERFOLGREICH. www.fuehrerschein-starthilfe.de. Wir finanzieren deinen Führerschein.

MOBIL + ERFOLGREICH. www.fuehrerschein-starthilfe.de. Wir finanzieren deinen Führerschein. www.fuehrerschein-starthilfe.de MOBIL + ERFOLGREICH Wir finanzieren deinen Führerschein. STARTHILFE im Internet Unter www.fuehrerschein-starthilfe.de findest du viele nützliche Infos zum Thema Führerscheinfinanzierung.

Mehr

Hier haben wir die häufigsten Fragen und Antworten zum Makerspace, zur Pionierphase und allgemein zur Mitgliedschaft zusammengestellt.

Hier haben wir die häufigsten Fragen und Antworten zum Makerspace, zur Pionierphase und allgemein zur Mitgliedschaft zusammengestellt. Makerspace FAQ Hier haben wir die häufigsten Fragen und Antworten zum Makerspace, zur Pionierphase und allgemein zur Mitgliedschaft zusammengestellt. Wo und Wann Wo wird der Makerspace denn sein? Aktuell

Mehr

Einführende Informationen zur Lernplattform schulbistum.de. Realschule St. Martin Sendenhorst. Musterfrau, Eva Klasse 11a

Einführende Informationen zur Lernplattform schulbistum.de. Realschule St. Martin Sendenhorst. Musterfrau, Eva Klasse 11a Einführende Informationen zur Lernplattform schulbistum.de Realschule St. Martin Sendenhorst Musterfrau, Eva Klasse 11a Stand: August 2014 2 Hier sind Deine persönlichen Zugangsdaten zur Lernplattform

Mehr

Mobil telefonieren mit sdt.net

Mobil telefonieren mit sdt.net Mobil telefonieren mit sdt.net sdt.net AG Ulmer Straße 130 73431 Aalen Telefon 01801 888 111* Telefax 01801 888 555* info@sdt.net * aus dem dt. Festnetz 3,9 Cent/Minute. Mobilfunkpreise können abweichen.

Mehr

ELStAM-Verfahren: Funktionen im Programm

ELStAM-Verfahren: Funktionen im Programm ELStAM-Verfahren: Funktionen im Programm Wie melde ich in Lexware lohn+gehalt Mitarbeiter an und erhalte ELStAM? Inhaltsverzeichnis 1. Mitarbeiter anmelden... 2 1.1 Erstmalige Anmeldung aller Mitarbeiter...

Mehr

Mathefreak? WIR RECHNEN MIT DIR!

Mathefreak? WIR RECHNEN MIT DIR! Mathefreak? WIR RECHNEN MIT DIR! Karriere mit Köpfchen Du hast Spaß an Zahlen, möchtest selbstständig zu Kunden begeistert Dich? Du suchst nach einer Ausbildung mit Perspektive? Dann bist Du bei uns genau

Mehr

Herzlich Willkommen zum Buchführungsworkshop

Herzlich Willkommen zum Buchführungsworkshop Herzlich Willkommen zum Buchführungsworkshop Agenda 1.Unser Modellunternehmen Mighty Magic 2. Das Kapitalgeberverzeichnis 3. Die Buchführung bei JUNIOR Buchungen verwalten Lohnbuch verwalten Protokolle

Mehr

1. Logg dich in deinen Account ein

1. Logg dich in deinen Account ein Die wichtigsten Schritte um mit Omni-cash.com Geld zu verdienen. 1. Logg dich in deinen Account ein Nach dem Klicken auf den Button Einloggen oder einen der sozialen Netzwerke kommst du zur Sicherheitsabfrage.

Mehr

Dropbox - Cloud Computing Anleitung W.Barth - E.Völkel

Dropbox - Cloud Computing Anleitung W.Barth - E.Völkel Technisches vorab: Auch wenn wir vom Cloud Computing noch nie etwas gehört haben, nutzen wir es mit Sicherheit schon: Wir schreiben Mails. Virtueller Briefverkehr ist Cloud Computing der klassischen Art:

Mehr

Stand: 27.04.15/ V. Seiler. Erziehungsberechtigte/r. Vor- und Zuname. Geb. am: Straße: Kinder und Betreuungszeiten:

Stand: 27.04.15/ V. Seiler. Erziehungsberechtigte/r. Vor- und Zuname. Geb. am: Straße: Kinder und Betreuungszeiten: Erziehungsberechtigte/r Vor- u. Zuname: Geb. am: Straße: PLZ/Ort: Telefon: Ortsteil: Handy: Kinder und Betreuungszeiten: Vor- und Zuname Geb.-Datum Besonderheiten (z. B. Krankheiten, Allergien, besondere

Mehr

1 SCHÜLERFRAGEBOGEN Wir wollen kurz vorstellen, um was es geht: ist ein Projekt des Regionalverbands Saarbrücken. Das Ziel ist es, die Unterstützung für Schüler und Schülerinnen deutlich zu verbessern,

Mehr

Stand: 26.08.15/ V. Seiler. Erziehungsberechtigte/r. Vor- und Zuname. Geb. am: Straße: Kinder und Betreuungszeiten:

Stand: 26.08.15/ V. Seiler. Erziehungsberechtigte/r. Vor- und Zuname. Geb. am: Straße: Kinder und Betreuungszeiten: Erziehungsberechtigte/r Vor- u. Zuname: Geb. am: Straße: PLZ/Ort: Telefon: Ortsteil: Handy: Kinder und Betreuungszeiten: Vor- und Zuname Geb.-Datum Besonderheiten (z. B. Krankheiten, Allergien, besondere

Mehr

Fragebogen rund ums Geld

Fragebogen rund ums Geld Fragebogen rund ums Geld Ziele: Inhaltliche Vorbereitung des Moduls und thematischer Einstieg Methode: Fragebogen Methodisch-didaktischer Kommentar: Der Fragebogen dient als thematische Hinführung zum

Mehr

ANLEITUNG: Wie trage ich jemanden bei Vemma ein?

ANLEITUNG: Wie trage ich jemanden bei Vemma ein? ANLEITUNG: Wie trage ich jemanden bei Vemma ein? Inhaltsverzeichnis Schritt 1: im Backoffice anmelden... 2 Schritt 2: Platz in der Genealogie auswählen... 2 Schritt 3: Produkt auswählen... 4 Schritt 4:

Mehr

Meine ÖH-Versicherung Broschüre des ÖH-Sozialreferats der JKU Linz

Meine ÖH-Versicherung Broschüre des ÖH-Sozialreferats der JKU Linz Meine ÖH-Versicherung Broschüre des ÖH-Sozialreferats der JKU Linz Stand 10/2014 rch u d t s i t n e d u t S Jeder ert! die ÖH versich 2 Inhaltsverzeichnis Vorwort Seite 3 ÖH Versicherung Unfallversicherung

Mehr

Der 67 Euro Report zeigt Ihnen, wie Sie Sofort 67 im Internet verdienen!

Der 67 Euro Report zeigt Ihnen, wie Sie Sofort 67 im Internet verdienen! Der 67 Euro Report zeigt Ihnen, wie Sie Sofort 67 im Internet verdienen! Von Mirko Lahl Die Informationen und Anleitungen in diesem Report sind sorgfältig von mir geprüft und recherchiert. Dieses Werk

Mehr

So schützt du deine Privatsphäre!

So schützt du deine Privatsphäre! Sicher unterwegs in acebook www.facebook.com So schützt du deine Privatsphäre! Stand: September 2014 1 Bedenke: Das Internet vergisst nicht! Leitfaden: Sicher unterwegs in Facebook Du solltest immer darauf

Mehr

Auswertung der Umfrage 1. Lehrjahr rauchfrei vom 10. Januar 2008

Auswertung der Umfrage 1. Lehrjahr rauchfrei vom 10. Januar 2008 Auswertung der Umfrage 1. Lehrhr rauchfrei vom. Januar 28 Allgemeine Daten 26 Lernende haben im August 27 ihre Ausbildung in einem der drei Pilotbetriebe gestartet. 2 davon haben eine Vereinbarung unterschrieben.

Mehr

Liebe Direktorinnen und Direktoren! Liebe Lehrerinnen und Lehrer!

Liebe Direktorinnen und Direktoren! Liebe Lehrerinnen und Lehrer! Maximilianstraße 7, A-6020 Innsbruck, Anruf zum Nulltarif: 0800/22 55 22 Liebe Direktorinnen und Direktoren! Liebe Lehrerinnen und Lehrer! Es ist uns ein Anliegen, längerfristig das Bewusstsein im Umgang

Mehr

ICT-Triengen - Zugang für Lehrpersonen

ICT-Triengen - Zugang für Lehrpersonen ICT-Triengen - Zugang für Lehrpersonen Grundlegende, allgemeine Informationen Über das Internet wird eine Adresse angesteuert, die der Zugang zum Server der Schule ist. Mit dem Benutzername und dem Passwort

Mehr

HSG TALENTS CONFERENCE 2014

HSG TALENTS CONFERENCE 2014 Leitfaden zur Detailbuchung Auch dieses Jahr erfolgt der Buchungsprozess online. Dieser Leitfaden soll Ihnen den Ablauf verdeutlichen, damit Sie diesen Prozess optimal gestalten können. Wir bitten Sie

Mehr

Merkblatt zur Publikation von Dissertationen in elektronischer Form

Merkblatt zur Publikation von Dissertationen in elektronischer Form Merkblatt zur Publikation von Dissertationen in elektronischer Form Die Universitätsbibliothek Braunschweig bietet gemäß den Promotionsordnungen der einzelnen Fakultäten die Möglichkeit der elektronischen

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Allgemeine Informationen zum Betriebspraktikum

Allgemeine Informationen zum Betriebspraktikum Allgemeine Informationen zum Betriebspraktikum September 2015 T. Schöne und C. Schneider 1 Zeitraum des Praktikums Montag, 07.03.2016 bis Freitag, 18.03.2016 (zwei Wochen vor den Osterferien) Erkundige

Mehr

DASHBOARDS IN L²P. von Yannic Hoffmann Stand: 29.07.2015

DASHBOARDS IN L²P. von Yannic Hoffmann Stand: 29.07.2015 DASHBOARDS IN L²P von Yannic Hoffmann Stand: 29.07.2015 Inhalt Inhalt...Fehler! Textmarke nicht definiert. 1. Was ist ein Dashboard?... 2 1.1. PERSÖNLICHES DASHBOARD... 2 1.2. KURSDASHBOARDS... 2 1.3.

Mehr

boniup das BackOffice Einstiegsmöglichkeiten: Was be.findet sich im BackOffice? www.boniup.net oder https://backoffice.boniup.net

boniup das BackOffice Einstiegsmöglichkeiten: Was be.findet sich im BackOffice? www.boniup.net oder https://backoffice.boniup.net boniup das BackOffice Einstiegsmöglichkeiten: www.boniup.net oder https://backoffice.boniup.net Was be.findet sich im BackOffice? Links ist die Navigation oben rechts die Anzahl der bonishares, die Mitgliedschaft

Mehr

Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten.

Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten. Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten. Diese Broschüre wurde mit freundlicher Unterstützung des Jugendbeirats der Raiffeisenbank Neustadt

Mehr

Rallye. 8. Kurzes Gespräch in einem bereitgestellten Raum

Rallye. 8. Kurzes Gespräch in einem bereitgestellten Raum Rallye 1. Treffen um: 2. Wo: 3. Bekanntgabe der Regeln, Frühstück 4. Uhr: Start der Rallye 5. Anlaufen der Stationen 1-9 6. Lösen der Quizfragen und Lösungswort finden 7. Aufsuchen der Einrichtung: 8.

Mehr

Abenteuer erste Wohnung studi home präsentiert: Tipps für Wohnstarter. www.tag-studihome.de

Abenteuer erste Wohnung studi home präsentiert: Tipps für Wohnstarter. www.tag-studihome.de Abenteuer erste Wohnung studi home präsentiert: Tipps für Wohnstarter www.tag-studihome.de studi home die junge Adresse in Erfurt Beispiel aus Erfurt Süd Beispiel aus Erfurt Nord Erfurt Nord Erfurt Süd

Mehr

Tausende Mediziner haben sich bereits mit AMBOSS auf Klausuren und Hammerexamen vorbereitet das Feedback ist überwältigend.

Tausende Mediziner haben sich bereits mit AMBOSS auf Klausuren und Hammerexamen vorbereitet das Feedback ist überwältigend. Liebe Medizinstudentin, lieber Medizinstudent, willkommen bei MIAMED! AMBOSS ist das revolutionäre Lernprogramm für Medizinstudierende ab dem ersten klinischen Semester. MIAMED ist das Mediziner-Team hinter

Mehr

Fragebogen für Jugendliche

Fragebogen für Jugendliche TCA-D-T1 Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen schwarzen oder blauen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse

Mehr

Warum ein zeitversetztes Videointerview und nicht direkt ein persönliches Gespräch?

Warum ein zeitversetztes Videointerview und nicht direkt ein persönliches Gespräch? FAQ Bewerber 1. Grundlegendes zum zeitversetzten Videointerview Was ist ein zeitversetztes Videointerview? Ein zeitversetztes Videointerview ist eine neue Interviewform, bei der Sie als Bewerber von einer

Mehr

Replikation mit TeraStation 3000/4000/5000/7000. Buffalo Technology

Replikation mit TeraStation 3000/4000/5000/7000. Buffalo Technology Replikation mit TeraStation 3000/4000/5000/7000 Buffalo Technology Einführung Durch Replikation wird ein Ordner in zwei separaten TeraStations fast in Echtzeit synchronisiert. Dies geschieht nur in einer

Mehr

Dreamweaver 8 Homepage erstellen Teil 2

Dreamweaver 8 Homepage erstellen Teil 2 Dreamweaver 8 Homepage erstellen Teil 2 Voraussetzungen Das vorliegende Skriptum knüpft an folgende Skripten an und setzt voraus, dass du diese bereits durchgearbeitet hast. Dreamweaver_Einführung.pdf

Mehr

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden...

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Teste deinen Alkoholkonsum! Mit dem Test auf Seite 6 Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Ein Leben ohne Alkohol? Darum geht es hier gar nicht. Denn es kann durchaus Spaß machen, Alkohol

Mehr

Tipps rund um die Suchmaschinen- Optimierung

Tipps rund um die Suchmaschinen- Optimierung Tipps rund um die Suchmaschinen- Optimierung Jimdo hat einige praktische Tipps und Wissenswertes rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung zusammengestellt. Jeder kann jederzeit einsteigen und seine Seite

Mehr

Thema: HANDYMANIA ERREICHBARKEIT 2.0

Thema: HANDYMANIA ERREICHBARKEIT 2.0 Thema: HANDYMANIA ERREICHBARKEIT 2.0 Frage: Mobile Telefone wie Handys oder Smartphones machen es dir möglich, jederzeit erreichbar zu sein. Immer connected, immer online! Aber welche Vorteile bietet diese

Mehr

Warum wir WEB-Grips zur Zusammenarbeit nutzen

Warum wir WEB-Grips zur Zusammenarbeit nutzen WEB-Grips ist unser wichtigstes internes Tool. Wir haben es selbst entwickelt, um unseren Alltag zu erleichtern, unsere Prozesse und Abläufe zu ordnen kurz, den Überblick zu behalten. Wir haben es selbst

Mehr

MACH DICH MOBIL! (+) Garantiert effektiver Jahreszins 9,95 % p.a.

MACH DICH MOBIL! (+) Garantiert effektiver Jahreszins 9,95 % p.a. STARTHILFE auf einen Blick: Für jeden Fahrschüler das passende Finanzierungsmodell. Zu absolut konkurrenzfähigen Konditionen. Plus eine besonders einfache Vertragsabwicklung. (+) Garantiert effektiver

Mehr

Tausende Mediziner haben sich bereits mit AMBOSS auf Klausuren und Hammerexamen vorbereitet das Feedback ist überwältigend.

Tausende Mediziner haben sich bereits mit AMBOSS auf Klausuren und Hammerexamen vorbereitet das Feedback ist überwältigend. Liebe Medizinstudentin, lieber Medizinstudent, willkommen bei MIAMED! AMBOSS ist das revolutionäre Lernprogramm für Medizinstudierende ab dem ersten klinischen Semester. MIAMED ist das Mediziner-Team hinter

Mehr

MOBIL + ERFOLGREICH. Wir finanzieren deinen Führerschein. Nach dem Führerschein geht s weiter! Telefon: 09 41/3 07 87 55-0 www.starthilfe-plus.

MOBIL + ERFOLGREICH. Wir finanzieren deinen Führerschein. Nach dem Führerschein geht s weiter! Telefon: 09 41/3 07 87 55-0 www.starthilfe-plus. Konditionen Stand 2/2007 - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. MOBIL + ERFOLGREICH Wir finanzieren deinen Führerschein. Nach dem Führerschein geht s weiter! Die Fahrzeugfinanzierung STARTHILFE-PLUS ermöglicht

Mehr

Treckerverein Monschauer Land e.v.

Treckerverein Monschauer Land e.v. Der Mitgliederbereich Der Mitgliederbereich (TV-MON Intern) ist ein Teil der Webseiten des Treckervereins, der nicht öffentlich und für jedermann zugängig ist. Dieser Bereich steht ausschließlich Mitgliedern

Mehr

Projekte mit Kran51 realisieren

Projekte mit Kran51 realisieren Projekte mit Kran51 realisieren Projekt initiieren 1. Nimm Kontakt auf mit folgenden Personen und beschreibe Ihnen dein Vorhaben: Isabelle Reiff (Präsidentin) praesident@kran51.de Thorsten Kellermann (Vorstand)

Mehr

Heilsarmee Brocki, Zürich

Heilsarmee Brocki, Zürich Heilsarmee Brocki, Zürich Karin Wüthrich, Sozialpädagogin, Heilsarmee Als Herr K. im Herbst 2008 krankgeschrieben wurde, habe ich vom Brockileiter Schweiz den Auftrag bekommen, die Wiedereingliederung

Mehr

Aktivierung der SeKA-Anmeldung

Aktivierung der SeKA-Anmeldung Aktivierung der SeKA-Anmeldung Bitte, benutzen Sie diese Methode nur, wenn Sie gerade kein Kennwort im SeKA-System erhalten haben. Wenn Sie die Aktivierung vorher schon geschafft, aber das Kennwort vergessen

Mehr

ANTWORT: Gehen Sie auf die Website des PSZ: www.psychoanalyse-zuerich. Dort gehen Sie auf der Frontseite auf: ANMELDEN.

ANTWORT: Gehen Sie auf die Website des PSZ: www.psychoanalyse-zuerich. Dort gehen Sie auf der Frontseite auf: ANMELDEN. FAQ zur PSZ Homepage 1. ANMELDEN AUF DER HOMEPAGE ERSTMALIGES ANMELDEN FRAGE: Wie kann ich mich auf der Website des PSZ eintragen? Ich bin schon seit vielen Jahren PSZ-Mitglied und seit langem auf der

Mehr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr Name: Klasse: Datum: Das neue Jahr Vor wenigen Tagen hat das neue Jahr begonnen. Was es wohl bringen mag? Wenn du die Aufgaben dieses Arbeitsplans der Hamsterkiste bearbeitest, wirst du etwas über unsere

Mehr

Anleitung für das Editieren von Texten auf der Webseite haz.ch

Anleitung für das Editieren von Texten auf der Webseite haz.ch Anleitung für das Editieren von Texten auf der Webseite haz.ch Einloggen Um Texte ergänzen oder ändern zu können, musst du einen entsprechenden Account besitzen. Falls du keinen hast, melde dich bitte

Mehr

Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit.

Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit. Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit. Und einen 70-Euro- Einkaufsgutschein. 1) 1) Aktion gültig bis 30. 11. 2015 bei erstmaliger Eröffnung eines StudentenKontos, sofern mind. 1 Jahr davor ein Wohnsitz

Mehr

Die kreative Gestaltung eines Gesellschaftsspiels

Die kreative Gestaltung eines Gesellschaftsspiels Die kreative Gestaltung eines Gesellschaftsspiels (Sozialtraining in der Klasse 5) Modul 1 Kreatives Denken - Befindlichkeitsrunde im Stuhlkreis - Wahl der einzelnen Personen Chef, Buchhaltung, Assistenz

Mehr

Schritt für Schritt durch Stiftungen online :

Schritt für Schritt durch Stiftungen online : Schritt für Schritt durch Stiftungen online : Stiftungen online ist ein Service, den der Bundesverband Deutscher Stiftungen seinen Mitgliedern bietet. Mit Ihren Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort)

Mehr

Was ist nach einem KFZ-Schaden (voraussichtlich Fremdverschulden) zu tun?

Was ist nach einem KFZ-Schaden (voraussichtlich Fremdverschulden) zu tun? Was ist nach einem KFZ-Schaden (voraussichtlich Fremdverschulden) zu tun? In diesem Fall muss die eigene Versicherung nicht verständigt werden. Notieren Sie sich auf jeden Fall Folgendes: Schadensdatum..

Mehr

Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! 03.03.2007 Patenschaftsprojekt für Jugendliche

Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! 03.03.2007 Patenschaftsprojekt für Jugendliche Plan haben Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! Die Idee Erstmalig in Deutschland ist dieses Projekt in Norderstedt aufgegriffen worden, um sich um Jugendliche zu kümmern, die in verschiedenen

Mehr

Facebook Werbung Eine Schrittfür-Schritt-Anleitung

Facebook Werbung Eine Schrittfür-Schritt-Anleitung Facebook Werbung Eine Schrittfür-Schritt-Anleitung Willst du Besuche über Facebook? Facebook ist die besucherstärkste Seite und hat viel Potential. Egal ob du Produkte verkaufst, als Affiliate tätig bist

Mehr

Aufruf der Buchungssystems über die Homepage des TC-Bamberg

Aufruf der Buchungssystems über die Homepage des TC-Bamberg Aufruf der Buchungssystems über die Homepage des TC-Bamberg Das Online-Buchungssystem erreichen Sie einfach über die Homepage des TC-Bamberg (www.tennis-club-bamberg.de).über den Link (siehe Bild 1) gelangen

Mehr

Ich finde es schade, wenn Ihr in heutigen Zeiten auf ein so praktisches Portal verzichtet, nur weil Ihr den ersten Schritt nicht schafft.

Ich finde es schade, wenn Ihr in heutigen Zeiten auf ein so praktisches Portal verzichtet, nur weil Ihr den ersten Schritt nicht schafft. DEKADENZ [ ANMELDUNG BEI EBAY ] Anmeldung bei Ebay Nachdem ich festgestellt habe, dass es viele Internet-User gibt, die sich an das Thema Ebay nicht heranwagen, habe ich beschlossen, ein PDF für Euch zu

Mehr

Mein Computerheft. www. Internet. Name:

Mein Computerheft. www. Internet. Name: Mein Computerheft Internet Name: Firefox oder der Internet Explorer sind Browser (sprich: brauser). Ein Browser zeigt dir die Seiten im Internet an. Suchmaschinen sind Internetseiten, mit denen man nach

Mehr

Der Praktikumsaufgaben

Der Praktikumsaufgaben Der Praktikumsaufgaben Erstelle eine (PowerPoint) Präsentation zu deinem Praktikum! Die Präsentation wird im WAT-Unterricht vorgetragen. Die Klasse 9b trägt die Präsentation am 18.05.2015 vor! Die Klasse

Mehr

Empfehlung zur Arbeitszeit er fassung in der Gebäudereinigung

Empfehlung zur Arbeitszeit er fassung in der Gebäudereinigung Empfehlung zur Arbeitszeit er fassung in der Gebäudereinigung Ausgabe: Oktober 2009 RAL Gütegemeinschaft Gebäudereinigung e.v. Die technischen Angaben und Empfehlungen dieses Merkblattes beruhen auf dem

Mehr

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an VERBINDLICHE ANMELDUNG: Bitte ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben. Per Fax senden an: +423 239 35 89. Eingescannt senden an: info@star-training.li Vorname Nachname Geburtsdatum Unternehmen (optional)

Mehr