LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik Fortschreibung der Bundeseinheitlichen Qualitätsstandards und Eignungsbeurteilungen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik Fortschreibung der Bundeseinheitlichen Qualitätsstandards und Eignungsbeurteilungen"

Transkript

1 Zentrale Unterstützungsstelle Abfall, LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik Fortschreibung der Bundeseinheitlichen Qualitätsstandards und Eignungsbeurteilungen 25. Karlsruher Deponie- und Altlastenseminar am 14./15. Oktober 2015 Wolfgang Bräcker

2 Inhalt Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim Mineralische Abdichtungskomponenten (BQS 2-0 bis 2-3 und 5-0 bis 5-3) Mineralische Entwässerungsschichten, Trag- und Ausgleichsschichten (BQS 3-2, 4-1 und 6-2) Geosynthetische Tondichtungsbahnen (BQS 5-5 und Eignungsbeurteilungen) Asphalt (BQS 2-4 und 5-4 und Eignungsbeurteilung) Rekultivierungsschichten (BQS 7-1) Wasserhaushalts- und Methanoxidationsschichten (BQS 7-2 und 7-3) PV-Anlagen (BQS 7-4a) Rohre, Schächte, Bauteile (BQS 8-1) Qualitätsmanagement - Fremdprüfung beim Einbau mineralischer Baustoffe (BQS 9-1) 2

3 Mineralische Abdichtungskomponenten BQS 2-0 bis 2-3 und 5-0 bis 5-3 Einhaltung von Anforderungen für bestimmte Materialeigenschaften aufgrund langjähriger Erfahrungen und Untersuchungen aus vergleichbarer Anwendung nachgewiesen, z.b. bei natürlichen Böden oder Gesteinsmaterialien, Eignungsnachweis kann auch anhand einer fachgutachterlichen Beurteilung geführt werden Klarstellung bei Tabellen Zu erwartender Krümmungsradius eingebauter mineralischer Dichtungen R 200 m und natürliche, mindestens mittelplastische mineralischen Baustoffen kein Nachweis der Abdichtungswirkung bei einer Krümmung von R = 200 m 3

4 Mineralische Abdichtungskomponenten BQS 2-0 bis 2-3 und 5-0 bis 5-3 Sickerwässer stärker mineralisch geprägt Sickerwasserbelastung für Worst-case-Betrachtungen in Bezug auf - elektrische Leitfähigkeit erhöht und - DOC-Belastung reduziert In Einzelfällen projektspezifische Abschätzung von Art und Aggressivität des Sickerwassers nach den abzulagernden Abfällen Probefelder können unter bestimmten Voraussetzungen und in Abstimmung mit der zuständigen Behörde Bestandteil der Abdichtung werden 4

5 Mineralische Abdichtungskomponenten BQS 2-0 bis 2-3 und 5-0 bis 5-3 Keine Versuche zur hydraulische Widerstandsfähigkeit gegenüber innerer Erosion und Suffusion infolge von Durchströmungsvorgängen für mineralische Abdichtungskomponenten aus natürlichen mineralischen Baustoffen. aktuelle Fassungen vom (veröffentlicht am ) 5

6 Mineralische Entwässerungsschichten Trag- und Ausgleichsschichten BQS 3-2, 4-1 und 6-2 Einhaltung von Anforderungen für bestimmte Materialeigenschaften aufgrund langjähriger Erfahrungen und Untersuchungen aus vergleichbarer Anwendung nachgewiesen, z.b. bei natürlichen Böden oder Gesteinsmaterialien, Eignungsnachweis kann auch anhand einer fachgutachterlichen Beurteilung geführt werden Klarstellung bei Tabellen aktuelle Fassungen vom (veröffentlicht am ) 6

7 ... am Rande Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim Deponieersatzbaustoffen in der Entwässerungsschicht des Basisabdichtungssystems: Abfallannahmeverfahren nach 8 DepV Vollständige Fassung und ordnungsgemäße sowie schadlose Entsorgung des Sickerwassers 7

8 ... am Rande Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim Fotos: Bräcker 8

9 ... am Rande Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim Trag- und Ausgleichsschicht aus HMV-Asche GTD nicht unmittelbar auf HMV-Asche auflegen! Foto: Malassa 9

10 ... am Rande Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim Gasdränschicht (BQS 4-1 Nr. 3.6) Gasdränschichten Materialien zum Bau von Gasdränschichten sind geeignet, wenn sie nach Einbau dem einen k-wert von k 10-4 m/s einhalten. Beschreibung des Standes der Technik Materialien mit geringerer Durchlässigkeit zusätzliche technische Maßnahmen, die die Gasfassung aus der Gasdränschicht unterstützt. 10

11 Geosynthetische Tondichtungsbahnen BQS 5-5 und Eignungsbeurteilungen Geänderte Produktbezeichnungen Firma BECO: Bentomat GDA Bentomat LAGA (seit ) Firma HUESKER: NaBento RL-N NaBento RL-N 5000 LAGA (seit ) jeweils am veröffentlicht 11

12 Geosynthetische Tondichtungsbahnen BQS 5-5 und Eignungsbeurteilungen Vereinheitlichung des Mindestumfangs der Qualitätsüberwachung geosynthetischer Tondichtungsbahnen neuer Anhang 4 des BQS 5-5 Anpassung der Eignungsbeurteilungen Aktualisierung der technischen Bezugsdokumente im BQS 5-5 Veröffentlichung voraussichtlich im Frühjahr

13 Asphalt BQS 2-4 und 5-4 und Eignungsbeurteilung Foto: Bräcker 13

14 Asphalt BQS 2-4 und 5-4 und Eignungsbeurteilung BQS 2-4 und BQS 5-4 sinngemäß zu den BQS 2-2 und 5-2 ( vergütete natürliche mineralischen Baustoffe ) Beratung in der Ad-hoc-AG abgeschlossen Veröffentlichung voraussichtlich im Frühjahr 2016 Eignungsbeurteilung Deponieasphalt voraussichtlich abschließende Beratung im Dezember 2015 bei positivem Ergebnis Veröffentlichung voraussichtlich im Frühjahr 2016 Güterichtlinie Abdichtungskomponenten aus Deponieasphalt Vortrag EGLOFFSTEIN / SÄNGER 14

15 Rekultivierungsschichten BQS 7-1 Fachgespräch August 2014: Die Funktionstüchtigkeit eines Oberflächenabdichtungs-systems und seiner Komponenten muss nach dem in der DepV definierten Stand der Technik für mindestens 100 Jahre nachgewiesen werden. Darüber soll das Abdichtungssystem aber weiterhin eine Wirksamkeit besitzen, für die jedoch kein konkreter Nachweis zu führen ist. 15

16 Rekultivierungsschichten BQS 7-1 Redaktionell Trennung konkreter Anforderungen von fachlichen Hinweisen und Empfehlungen Materialanforderungen, geeignete Bodenarten Erweitertes Spektrum geeigneter Bodenarten Annahmemöglichkeiten von Kleinmengen an Böden, die bei Baumaßnahmen anfallen Erleichterungen bei bodenkundlichen Parameter des Eignungsnachweises Abfallannahmeverfahren als Deponieersatzbaustoff nach der DepV 16

17 Rekultivierungsschichten BQS 7-1 Anforderungen an die Luftkapazität wichtiges Kriterium für Rekultivierungsschichten Vermeidung einer Schadverdichtung von Böden beim Einbau des Rekultivierungsmaterials Anforderung an den Einbau der Rekultivierungsböden Einzelfallspezifische Festlegung der zielorientierten Einbautechnik Standsicherheit Hilfestellungen 17

18 nutzbare Feldkapazität Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim nfk [%] = WG PWP WG FK (DepV: nutzbare Feldkapazität über die gesamte Dicke der Rekultivierungsschicht [mm]!) Quelle: Scheffer & Schachtschabel 2002) 18

19 Bestimmung der nutzbaren Feldkapazität Eignungsnachweis und Probefeld Feldkapazität nach DIN ISO Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim permanenten Welkepunktes aus der Tabelle 70 der Bodenkundlichen Kartieranleitung (KA5) Bauüberwachung Rekultivierungsschichten BQS 7-1 ggf. Ersatzparameter Lagerungsdichte und Verdichtungsrad 19

20 Rekultivierungsschichten BQS 7-1 Parameter und Prüfumfang gemäß Anhang zum BQS 7-1 Anpassung der im Rahmen der Eignungsuntersuchung und der Qualitätskontrolle zu bestimmenden Parametern und deren Untersuchungshäufigkeit Abgleich mit anderen BQS und Zulassungen der BAM Neuer Anhang 2: Energiepflanzenproduktion auf Deponien - besondere Anforderungen und Hinweise ( zwei Artikel in Müll und Abfall, Heft 07/2015) aktuelle Fassung vom (veröffentlicht am ) 20

21 Anpassung an BQS 7-1: Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim Wasserhaushalts- und Methanoxidationsschichten BQS 7-2 und 7-3 BQS 7-2 neu = BQS 7-1 neu + BQS 7-2 alt BQS 7-1 alt BQS 7-3 neu = BQS 7-1 neu + BQS 7-3 alt BQS 7-1 alt Veröffentlichung voraussichtlich im Frühjahr

22 PV-Anlagen BQS 7-4a Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim Deponie Info 2 Photovoltaikanlagen auf (ehemaligen) Deponien des Bayerischen Landesamtes für Umwelt, Stand 04/2015 Hinweis in technischen Bezugsdokumenten wird aktualisiert Veröffentlichung voraussichtlich Frühjahr

23 Rohre, Schächte, Bauteile BQS 8-1 Foto: Bräcker 23

24 Rohre, Schächte, Bauteile BQS 8-1 Anhang 6: Richtlinie für die Anforderung an Verarbeitungsfachbetriebe von Rohren, Schächten und Bauteilen auf Deponien 2. Nachweis Der Nachweis der Qualifikation, Ausstattung und Erfahrung gemäß dieser Richtlinie kann durch eine Güteüberwachungsgemeinschaft eines Fachverbandes geführt werden.... Die Güteüberwachungsgemeinschaft zertifiziert den Verarbeitungsfachbetrieb 24

25 Rohre, Schächte, Bauteile BQS 8-1 Zertifizierung von Verarbeitungsfachbetrieben RSB durch Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme e.v. (AGAS) Arbeitskreis Grundwasserschutz e.v. (AK GWS) Überwachungsgemeinschaft Bauen für den Umweltschutz e.v. (BU) für die Verarbeitung im Werk auf der Baustelle im Werk und auf der Baustelle. Die Einhaltung der Anforderungen des Anhangs 6 der Güterichlinie RSB ist jeweils gegenüber der zuständigen Behörde nachzuweisen. 25

26 Fortschreibung der DIN 19667: Verweis auf BQS 8-1 Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim Rohre, Schächte, Bauteile BQS 8-1 Größere Zulauflänge erfordert Nachweis nach GDA E 2-14 Funktionsdauer mind. 100 Jahre Anforderung an nicht kristallin gebundenes Calciumcarbonat gestrichen Anpassung des Rohrauflagers an den Stand der Technik Zwei neue Abbildungen zur Leitungszone Quelle: DIN 19667: Dränung von Deponien - Planung, Bauausführung und Betrieb 26

27 Anhang 1 Nr Satz 3 Ziffer 13 DepV Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim Rohre, Schächte, Bauteile BQS Anforderungen zum Stand der Technik 3 Im Übrigen sind mindestens folgende Kriterien und Einwirkmechanismen unter den besonderen Randbedingungen in Deponieabdichtungssystemen zu berücksichtigen: 13. bei einer Entwässerung an der Deponiebasis: DIN 19667, Ausgabe Oktober 2009, Dränung von Deponien Planung, Bauausführung und Betrieb. 27

28 Rohre, Schächte, Bauteile BQS 8-1 Fortschreibung des BQS 8-1 nach Änderung der DepV (Frühjahr 2016?) nach Änderung der Güterichtlinie (Herbst 2017/ Frühjahr 2018) 28

29 Qualitätsmanagement - Fremdprüfung beim Einbau mineralischer Baustoffe BQS 9-1 Foto: Bräcker 29

30 Qualitätsmanagement - Fremdprüfung beim Einbau mineralischer Baustoffe BQS 9-1 Erfahrungsaustausch im November 2015 Erweiterung um die Fremdprüfung von Asphalt Veröffentlichung der Fortschreibung im Frühjahr 2016? 30

31 Akkreditierungspflicht für Fremdprüfer (Anhang 1 Nr. 2.1 DepV und 28 DepV) Übergangsregelung des 28 DepV Beauftragung nichtakkreditierter fremdprüfender Stellen bis zum Liste der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) vom : 35 Anträge von fremdprüfenden Stellen, davon 7 Akkreditierungen abgeschlossen Ab dem dürfen fremdprüfende Stellen nur beauftragt werden, wenn deren Akkreditierung erfolgt ist. Aber: Dürfen ab dem auch nur noch akkreditierte fremdprüfende Stellen tätig werden? 31

32 Veröffentlichungen Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim Arbeitsergebnisse der LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik Arbeitsergebnisse der LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnische Vollzugsfragen Dokumentation der Fortschreibung von BQS und Eignungsbeurteilungen (Pfad: Umweltschutz, Kreislauf- und Abfallwirtschaft, Deponietechnik, Ad-hoc-AG Deponietechnik ab 2010) 32

Stand der Eignungsbeurteilungen von Komponenten für Deponieabdichtungen durch die LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik

Stand der Eignungsbeurteilungen von Komponenten für Deponieabdichtungen durch die LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik Stand der Eignungsbeurteilungen von Komponenten für Deponieabdichtungen durch die LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik Dipl.-Ing. Wolfgang Bräcker 1. Einleitung In seinem Vortrag über die Änderung der Deponieverordnung

Mehr

F A C H I N F O R M A T I O N. Neue LAGA Ad-hoc-AG "Deponietechnik" eingerichtet und Fachbeirat der BAM gegründet

F A C H I N F O R M A T I O N. Neue LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik eingerichtet und Fachbeirat der BAM gegründet Landesamt für Umweltschutz 12.04.2010 Sachsen-Anhalt Fachgebiet 22 Anlagentechnik, technische Überwachung F A C H I N F O R M A T I O N Neue LAGA Ad-hoc-AG "Deponietechnik" eingerichtet und Fachbeirat

Mehr

Allgemeine Anforderungen (Anhang 1 Nr. 2.1 DepV)

Allgemeine Anforderungen (Anhang 1 Nr. 2.1 DepV) Allgemeine Anforderungen (Anhang 1 Nr. 2.1 DepV) Für die Verbesserung der geologischen Barriere und technische Maßnahmen als Ersatz für die geologische Barriere sowie das Abdichtungssystem dürfen Materialen,

Mehr

LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik

LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik aus nicht natürlichen Baustoffen vom 04.12.2014 veröffentlicht am 20.03.2015 Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 2 Anforderungen der Deponieverordnung... 4 3 Bundeseinheitlicher Qualitätsstandard...

Mehr

Arbeitsergebnisse der LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik

Arbeitsergebnisse der LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik 9. Leipziger Deponiefachtagung Seite 19 Arbeitsergebnisse der LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik 1 Entwicklung der Rechtsgrundlagen Mit der zum 15.07.2009 in Kraft getretenen Deponieverordnung (DepV) [1] hat

Mehr

Bundeseinheitliche Qualitätsstandards sowie Eignungsbeurteilung von sonstigen Baustoffen und Komponenten der Deponieabdichtungssysteme

Bundeseinheitliche Qualitätsstandards sowie Eignungsbeurteilung von sonstigen Baustoffen und Komponenten der Deponieabdichtungssysteme Bundeseinheitliche Qualitätsstandards sowie Eignungsbeurteilung von sonstigen Baustoffen und Komponenten der Deponieabdichtungssysteme 1 Einleitung Bis zum Inkrafttreten der Deponieverordnung (DepV) [2]

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-IS nach DIN EN ISO/IEC 17020:2012

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-IS nach DIN EN ISO/IEC 17020:2012 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-IS-11045-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17020:2012 Gültigkeitsdauer: 09.09.2016 bis 08.09.2021 Ausstellungsdatum: 28.09.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

Dipl.-Ing. Wolfgang Bräcker, Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim

Dipl.-Ing. Wolfgang Bräcker, Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim Eignungsbeurteilung von Abfalldichtungen nach LAGA Ad-hoc-AG 71 Grundsätze der LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnische Vollzugsfragen für die Eignungsbeurteilung unter Verwendung von Abfällen hergestellter mineralischer

Mehr

Entwicklung von Bundeseinheitlichen Qualitätsstandards (BQS) für die Abdichtung von Deponien

Entwicklung von Bundeseinheitlichen Qualitätsstandards (BQS) für die Abdichtung von Deponien Entwicklung von Bundeseinheitlichen Qualitätsstandards (BQS) für die Abdichtung von Deponien - Arbeitsaufgabe der LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik - 1 Vortragsgliederung Deponierechtliche Vorschriften LAGA

Mehr

Umgang der LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik mit Erfahrungen aus der Anwendung Bundeseinheitlicher Qualitätsstandards und Eignungsbeurteilungen

Umgang der LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik mit Erfahrungen aus der Anwendung Bundeseinheitlicher Qualitätsstandards und Eignungsbeurteilungen 10. Leipziger Deponiefachtagung Seite 87 Umgang der LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik mit Erfahrungen aus der Anwendung Bundeseinheitlicher Qualitätsstandards und Eignungsbeurteilungen, Staatliches Gewerbeaufsichtsamt

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-IS nach DIN EN ISO/IEC 17020:2012

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-IS nach DIN EN ISO/IEC 17020:2012 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-IS-11143-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17020:2012 Gültigkeitsdauer: 22.12.2016 bis 21.12.2021 Ausstellungsdatum: 22.12.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

Verfahrenshinweise bei Anträgen zu Eignungsbeurteilungen und Bundeseinheitlichen Qualitätsstandards

Verfahrenshinweise bei Anträgen zu Eignungsbeurteilungen und Bundeseinheitlichen Qualitätsstandards 9. Leipziger Deponiefachtagung Seite 45 Verfahrenshinweise bei Anträgen zu Eignungsbeurteilungen und Bundeseinheitlichen Qualitätsstandards Ulrich Stock Die von der LAGA-Ad-hoc-AG Deponietechnik erarbeiteten

Mehr

Hydraulische Nachweise für Dränmatten

Hydraulische Nachweise für Dränmatten Dipl.-Ing. Michael Hering: Hydraulische Nachweise für Dränmatten 1 Hydraulische Nachweise für Dränmatten - GDA-Empfehlung - Bayerisches Merkblatt - Vergleich der Durchlässigkeiten 1 Einleitung Kunststoff-Dränelemente

Mehr

Deponieabdichtung Bundeseinheitliche Qualitätsstandards und Eignungsbeurteilungen der Länder

Deponieabdichtung Bundeseinheitliche Qualitätsstandards und Eignungsbeurteilungen der Länder Deponieabdichtung Bundeseinheitliche Qualitätsstandards und Eignungsbeurteilungen der Länder Wolfgang Bräcker 1. Entwicklung der Rechtsgrundlagen Mit der zum 15.07.2009 in Kraft getretenen Deponieverordnung

Mehr

Ergebnisse der historischen Recherche

Ergebnisse der historischen Recherche Ergebnisse der historischen Recherche Nach Einführung der Deponieverordnung 2002 wurde bei der DB AG im Rahmen der bisherigen Atlastenerfassung nach entsprechenden Altablagerungen im System gesucht. Ergebnisse:

Mehr

Permeation mineralischer Oberflächenabdichtungen mit integrierter Wasserspeicherschicht

Permeation mineralischer Oberflächenabdichtungen mit integrierter Wasserspeicherschicht Permeation mineralischer Oberflächenabdichtungen mit integrierter Wasserspeicherschicht Clemens Borrmann * 1. Einführung Im System Oberflächenabdichtung auf Deponien spielt die mineralische Dichtungsschicht,

Mehr

TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung. Informationen zur Zertifizierung von Qualitätsfachpersonal

TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung. Informationen zur Zertifizierung von Qualitätsfachpersonal TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung Informationen zur Zertifizierung von Qualitätsfachpersonal Informationen zur Zertifizierung von QM-Fachpersonal Personenzertifizierung Große Bahnstraße 31 22525

Mehr

LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik Eignungsbeurteilung von Deponieasphalt zur Basis- und Oberflächenabdichtung von Deponien

LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik Eignungsbeurteilung von Deponieasphalt zur Basis- und Oberflächenabdichtung von Deponien LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik Eignungsbeurteilung von Deponieasphalt zur Basis- und Oberflächenabdichtung von Deponien vom 02.12.2015 veröffentlicht am 18.04.2016 Seite 1 Inhalt: 1 Zusammensetzung und

Mehr

Kriterien für die Zulassung und Empfehlung von IQMG-Partnern

Kriterien für die Zulassung und Empfehlung von IQMG-Partnern Kriterien für die Zulassung und Empfehlung von IQMG-Partnern Zielsetzung der Zulassung und Empfehlung von IQMG-Partnern ist die Sicherstellung qualitativ hochwertiger methodenunabhängiger Beratungs- und

Mehr

Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte

Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte 18. Windenergietage, Rheinsberg, 12.11.2009 Von der IHK zu Lübeck ö.b.u.v. Sachverständiger für Betontechnologie, Betonschäden, Instandsetzung

Mehr

LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnische Vollzugsfragen

LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnische Vollzugsfragen LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnische Vollzugsfragen Eignungsbeurteilung von NaBento RL-C zur Herstellung von mineralischen Dichtungen in Oberflächenabdichtungssystemen von Deponien vom 27.01.2009 fortgeschrieben

Mehr

07. / 08. Oktober 2009 Stadthalle (Kongresszentrum) - Hans Thoma Saal, Festplatz 9, 76137 Karlsruhe

07. / 08. Oktober 2009 Stadthalle (Kongresszentrum) - Hans Thoma Saal, Festplatz 9, 76137 Karlsruhe Abschluss und Rekultivierung von Deponien und Altlasten 16. Juli 2009 - Inkrafttreten der neuen Deponieverordnung Auswirkungen auf bestehende und zukünftige Deponien in Deutschland 07. / 08. Oktober 2009

Mehr

Nachnutzung von Deponien Firmenzentrale Plauen energetische Nachnutzungsmöglichkeiten glichkeiten für f r Deponien Energie aus Deponien während der Betriebsphase nach Deponieabschluss Deponiegas oben

Mehr

Änderung Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz

Änderung Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz Änderung Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz Durch das Gesetz zur Vereinfachung der abfallrechtlichen Überwachung vom 15. Juli 2006 wurde vor allem das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz geändert.

Mehr

Kurzskript A. Richtlinien, Empfehlungen und Grundlagen des Deponiebaus

Kurzskript A. Richtlinien, Empfehlungen und Grundlagen des Deponiebaus Kurzskript A Richtlinien, Empfehlungen und Grundlagen des Deponiebaus 1. Einführung Nur wenige Bereiche in der Gesellschaft wurden seit ca. 20 Jahren so umfassend geregelt wie das Umweltrecht und als ein

Mehr

INFORMATION FÜR DIE ZERTIFIZIERUNG VON FACHFIRMEN FÜR ELEKTROAKUSTISCHE NOTFALLSYSTEME (ENS)

INFORMATION FÜR DIE ZERTIFIZIERUNG VON FACHFIRMEN FÜR ELEKTROAKUSTISCHE NOTFALLSYSTEME (ENS) ÜBERWACHUNGS- UND ZERTIFIZIERUNGSSTELLE der Beratungsstelle für Brand- und Umweltschutz INFORMATION FÜR DIE ZERTIFIZIERUNG VON FACHFIRMEN FÜR ELEKTROAKUSTISCHE NOTFALLSYSTEME (ENS) Dokumentencode: I 10

Mehr

5. EErfahrungsaustausch der Koordinatoren

5. EErfahrungsaustausch der Koordinatoren Erfahrungsaustausch 5. EErfahrungsaustausch der Koordinatoren für Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen 27. November 2002, 09.00-16.30 Uhr RAB 30: Geeigneter Koordinator Diese Regel bietet dem

Mehr

LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnische Vollzugsfragen

LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnische Vollzugsfragen LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnische Vollzugsfragen Eignungsbeurteilung von Bentomat GDA zur Herstellung von mineralischen Dichtungen in Oberflächenabdichtungssystemen von Deponien vom 24.03.2009 fortgeschrieben

Mehr

DIN 14675 (Brandmeldeanlagen Aufbau und Betrieb) Ergänzung um Sprachalarmierungsanlagen (SAA)

DIN 14675 (Brandmeldeanlagen Aufbau und Betrieb) Ergänzung um Sprachalarmierungsanlagen (SAA) DIN 14675 (Brandmeldeanlagen Aufbau und Betrieb) Ergänzung um Sprachalarmierungsanlagen (SAA) Infos und BHE-Hilfestellungen für Errichter und Planer 1. Die DIN 14675 (2012) - Inhaltsübersicht 1 Anwendungsbereich

Mehr

Verordnung über die Datenschutzzertifizierungen

Verordnung über die Datenschutzzertifizierungen Verordnung über die Datenschutzzertifizierungen (VDSZ) 235.13 vom 28. September 2007 (Stand am 1. April 2010) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 11 Absatz 2 des Bundesgesetzes vom 19. Juni

Mehr

Datum der Bestätigung durch den Akkreditierungsbeirat: 17.02.2015

Datum der Bestätigung durch den Akkreditierungsbeirat: 17.02.2015 Zusätzliche Festlegungen und Anforderungen für die Akkreditierung von Prüflaboratorien und Zertifizierungsstellen 71 SD 2 007 Revision: 1.0 14. Juli 2015 Geltungsbereich: Diese Regel legt verbindliche

Mehr

AbfallwirtschaftsFakten 15.1

AbfallwirtschaftsFakten 15.1 AbfallwirtschaftsFakten 15.1 Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim Zentrale Unterstützungsstelle Abfallwirtschaft, Gentechnik und Gerätesicherheit (ZUS AGG) Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie

Mehr

Zertifizierungsprogramm

Zertifizierungsprogramm Zertifizierungsprogramm Software-Qualität (Stand: Oktober 2004) DIN CERTCO Burggrafenstraße 6 10787 Berlin Tel: +49 30 2601-2108 Fax: +49 30 2601-1610 E-Mail: zentrale@dincertco.de www.dincertco.de Zertifizierungsprogramm

Mehr

LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik Bundeseinheitlicher Qualitätsstandard 7-4a Technische Funktionsschichten Photovoltaik auf Deponien

LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik Bundeseinheitlicher Qualitätsstandard 7-4a Technische Funktionsschichten Photovoltaik auf Deponien Technische Funktionsschichten Photovoltaik auf Deponien veröffentlicht am 18.04.2016 Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 2 Grundsätzliche Anforderungen... 3 3 Entwurf und Bemessung... 4 3.1 Planungsgrundlagen

Mehr

Qualitätssicherung beim Bau von Abdichtungssystemen für Deponien und Altlasten

Qualitätssicherung beim Bau von Abdichtungssystemen für Deponien und Altlasten Qualitätssicherung beim Bau von Abdichtungssystemen für Deponien und Altlasten Gliederung 1. Vorbemerkungen 2. Organisation der Qualitätssicherung 3. Aufgaben und Verantwortung des Fremdprüfers bzw. der

Mehr

VQZ Bonn. Neues SCC-Regelwerk (Version 2011) in Kraft!

VQZ Bonn. Neues SCC-Regelwerk (Version 2011) in Kraft! Neues -Regelwerk (Version 2011) in Kraft! VQZ Bonn Im Laufe des Jahres ist eine neue Version des -Regelwerkes, die Version 2011, veröffentlicht und in Kraft gesetzt worden. Mit der neuen Version ist eine

Mehr

Konzept zur Berücksichtigung der Belange des Bodenschutzes bei der Abfallverwertung in Tagebauen und Abgrabungen*

Konzept zur Berücksichtigung der Belange des Bodenschutzes bei der Abfallverwertung in Tagebauen und Abgrabungen* Konzept zur Berücksichtigung der Belange des Bodenschutzes bei der Abfallverwertung in Tagebauen und Abgrabungen* Stand: 29.05.2008, redaktionell geändert am 08.07.2008 * Unter Abgrabungen werden in diesem

Mehr

Antrag auf Planfeststellung der Erweiterung der Deponie Rechenbachtal. Vorschlag zum Schadstoffrückhaltevermögen der Geologischen Barriere

Antrag auf Planfeststellung der Erweiterung der Deponie Rechenbachtal. Vorschlag zum Schadstoffrückhaltevermögen der Geologischen Barriere Antrag auf Planfeststellung der Erweiterung der Deponie Rechenbachtal Vorschlag zum Schadstoffrückhaltevermögen der Geologischen Barriere Büro Essen Wittenbergstr. 12 45131 Essen Fon: 02 01/7 20 85-0 Fax:

Mehr

nach 20 SGB IX" ( 3 der Vereinbarung zum internen Qualitätsmanagement nach 20 Abs. 2a SGB IX).

nach 20 SGB IX ( 3 der Vereinbarung zum internen Qualitätsmanagement nach 20 Abs. 2a SGB IX). Information zum Verfahren zur Anerkennung von rehabilitationsspezifischen Qualitätsmanagement- Verfahren auf Ebene der BAR (gemäß 4 der Vereinbarung zum internen Qualitätsmanagement nach 20 Abs. 2a SGB

Mehr

Qualifikation von Sachverständigen im Akkreditierungsverfahren

Qualifikation von Sachverständigen im Akkreditierungsverfahren Qualifikation von Sachverständigen im Akkreditierungsverfahren Inhalt: 1. Allgemeines... 2 2. Einteilung von Sachverständigen... 2 3. Definitionen... 3 4. Allgemeine Anforderungen... 4 4.1 Allgemeine Anforderungen

Mehr

Aktuelle Zulassungsverfahren und Neuerungen in den Zulassungsgrundsätzen für Kleinkläranlagen. Dipl.-Ing. Stefan Hartstock. KKA-News 15.10.

Aktuelle Zulassungsverfahren und Neuerungen in den Zulassungsgrundsätzen für Kleinkläranlagen. Dipl.-Ing. Stefan Hartstock. KKA-News 15.10. Aktuelle Zulassungsverfahren und Neuerungen in den Zulassungsgrundsätzen für Kleinkläranlagen Dipl.-Ing. Stefan Hartstock KKA-News 15.10.2014 2 Gliederung 1. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen für

Mehr

Einführung in das Bodenschutzrecht Die Hamburger Verfügung zu 18 BBodSchG, 14 HmbBodSchG

Einführung in das Bodenschutzrecht Die Hamburger Verfügung zu 18 BBodSchG, 14 HmbBodSchG Einführung in das Bodenschutzrecht Die Hamburger Verfügung zu 18 BBodSchG, 14 HmbBodSchG Vortrag bei der Tagung des ITVA Nord am 2.7.2008 in Hamburg apl. Prof. Dr. iur. Joachim Sanden Amt für Umweltschutz,

Mehr

Umsetzung von Art. 8 Energieeffizienzrichtlinie Das neue Energiedienstleistungsgesetz

Umsetzung von Art. 8 Energieeffizienzrichtlinie Das neue Energiedienstleistungsgesetz Umsetzung von Art. 8 Energieeffizienzrichtlinie Das neue Energiedienstleistungsgesetz Referent: Veranstaltung: Datum: Jennifer Kratz Energieberatertag Saar 2015 23.09.2015 Agenda Vorgaben der Energieeffizienzrichtlinie

Mehr

Abschluss und Rekultivierung von Deponien und Altlasten

Abschluss und Rekultivierung von Deponien und Altlasten Abschluss und Rekultivierung von Deponien und Altlasten Die Umsetzung der neuen Deponieverordnung - praktische Erfahrungen im Vollzug und erste Änderungsverordnung zur neuen DepV Seminarleitung: Dipl.-Ing.

Mehr

Konformitätsbewertung 3.9 B 13

Konformitätsbewertung 3.9 B 13 Antworten und Beschlüsse des EK-Med Konformitätsbewertung 3.9 B 13 Voraussetzungen für die Anerkennung der vom Hersteller vorgelegten Prüfberichte durch Benannte/Zugelassene Stellen 1 Vorbemerkungen Der

Mehr

Wasserhaushaltsschichten in Deponieoberflächenabdichtungen

Wasserhaushaltsschichten in Deponieoberflächenabdichtungen Ulrich Stock *1) Wasserhaushaltsschichten in Deponieoberflächenabdichtungen 1. Rechtliche und planerische Rahmenbedingungen für die Errichtung von Wasserhaushaltsschichten Definition der Wasserhaushaltsschicht

Mehr

Ausbildungseinrichtung. Beratungseinrichtung. Zertifizierungsstelle Ausbildungseinrichtung Beratungseinrichtung. QM-System nach ISO 9001/DVWO

Ausbildungseinrichtung. Beratungseinrichtung. Zertifizierungsstelle Ausbildungseinrichtung Beratungseinrichtung. QM-System nach ISO 9001/DVWO Checkliste / Formale Prüfung der Unterlagen zur Zulassung Einrichtung: Bildungsgesellschaft für berufliche Qualifizierung mbh Schotten Zulassung als: Zertifizierungsstelle seinrichtung Beratungseinrichtung

Mehr

POCT und Akkreditierung

POCT und Akkreditierung POCT und Akkreditierung Medizinisches Versorgungszentrum Dr. Eberhard & Partner. Dortmund www.labmed.de Seite 1 Inhaltsübersicht DIN EN ISO 22870 Weitergehende Regelungen zur DIN EN ISO 15189 DAkkS Checkliste

Mehr

Pressedienst Mainz den 28.05.05

Pressedienst Mainz den 28.05.05 Pressedienst Mainz den 28.05.05 Bundesverband für Umweltberatung e.v. Tel: 0421/34 34 00 Email: mailto:bfubev@t-online.de Gemeinsame Presseerklärung von: www.umweltberatung.org Bundesverband für Umweltberatung

Mehr

III.2.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit

III.2.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit 1. Anforderungen an das Unternehmen 1.1 Sicherheitsanforderungen Gegenstand des vorliegenden Auftrags sind Lieferungen und Leistungen, die entweder ganz oder teilweise der Geheimhaltung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz

Mehr

Teilegutachten Nr. 3696/05 vom 03.01.2006 T E I L E G U T A C H T E N

Teilegutachten Nr. 3696/05 vom 03.01.2006 T E I L E G U T A C H T E N T E I L E G U T A C H T E N über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Fahrzeugteilen gemäß 19 (3) Nr. 4 StVZO Art der Umrüstung Anbau folgender Fahrzeugteile

Mehr

Baustellenverordnung

Baustellenverordnung Die Informationen sind im Rahmen des Modellvorhabens GUSS Existenzgründung gesund und sicher starten von der Handwerkskammer Wiesbaden zusammengestellt worden (Update Herbst 2006). Das Modellvorhaben wurde

Mehr

10. Leipziger Deponiefachtagung 11./12. März 2014 Seite 127. Ergebnisse eines Forschungsprojektes zu Rekultivierungsschichten

10. Leipziger Deponiefachtagung 11./12. März 2014 Seite 127. Ergebnisse eines Forschungsprojektes zu Rekultivierungsschichten Seite 127 Ergebnisse eines Forschungsprojektes zu Rekultivierungsschichten Untersuchungen im Zusammenhang mit den Anforderungen des BQS 7-1 zur Bestimmung der nutzbaren Feldkapazität Dr. Norbert Markwardt,

Mehr

Maintenance & Re-Zertifizierung

Maintenance & Re-Zertifizierung Zertifizierung nach Technischen Richtlinien Maintenance & Re-Zertifizierung Version 1.2 vom 15.06.2009 Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Postfach 20 03 63 53133 Bonn Tel.: +49 22899 9582-0

Mehr

Wann sind Bodenaushub und Bauund Abbruchmaterialien Abfälle?

Wann sind Bodenaushub und Bauund Abbruchmaterialien Abfälle? Huyssenallee 87 45128 Essen Tel.: (02 01) 8 21 6-30 Fax: (02 01) 8 21 63-63 E-mail: steiner@verwaltungsrecht.de Internet: www.verwaltungsrecht.de Wann sind Bodenaushub und Bauund Abbruchmaterialien Abfälle?

Mehr

1. Grundsätzliche Vorbemerkungen

1. Grundsätzliche Vorbemerkungen Stellungnahme des Wuppertaler Kreis e.v. Bundesverband betriebliche Weiterbildung zum Entwurf einer Verordnung über die Voraussetzungen und das Verfahren zur Akkreditierung von fachkundigen Stellen und

Mehr

Vereinbarung zur Bildung einer Arbeitsgemeinschaft zur Zertifizierung gemäß Norm DIN 14675 (ARGE DIN 14675)

Vereinbarung zur Bildung einer Arbeitsgemeinschaft zur Zertifizierung gemäß Norm DIN 14675 (ARGE DIN 14675) Ergänzende Akkreditierungsregelungen für Produktzertifizierungsstellen nach DIN EN 45011 bzw. DIN EN ISO/IEC 17065, die Fachfirmen nach DIN 14675 (Brandmelde- und Sprachalarmanlagen) zertifizieren 71 SD

Mehr

Asphaltabdichtungen als Oberflächenabdichtungen eine Alternative zur Kunststoffdichtungsbahn?

Asphaltabdichtungen als Oberflächenabdichtungen eine Alternative zur Kunststoffdichtungsbahn? H Asphaltabdichtungen als Oberflächenabdichtungen eine Alternative zur Kunststoffdichtungsbahn? Dipl.-Geol. Ulrich Hundhausen, Ditzingen 21. Fachtagung Die sichere Deponie am 10./11. Februar 2005 in Würzburg

Mehr

DATEV eg, 90329 Nürnberg. Betrieb der DATEV Rechenzentren. Anforderungsprofil Business Continuity

DATEV eg, 90329 Nürnberg. Betrieb der DATEV Rechenzentren. Anforderungsprofil Business Continuity Z E R T I F I K A T Die Zertifizierungsstelle der T-Systems bestätigt hiermit der, für den Betrieb der DATEV Rechenzentren (Standorte DATEV I, II und III) die erfolgreiche Umsetzung und Anwendung der Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik

LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnik Qualitätsmanagement - Fremdprüfung beim Einbau mineralischer Baustoffe in Deponieabdichtungssystemen vom 20.12 2016 veröffentlicht am 31.03.2017 Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 2 Definitionen...

Mehr

Novellierung der Trinkwasser-Verordnung 2001

Novellierung der Trinkwasser-Verordnung 2001 Novellierung der Trinkwasser-Verordnung 2001 Wichtige Änderungen für Versorgungsunternehmen G. Ostendorp, Übersicht Allgemeine Änderungen und Hinweise Pflichten der Versorger Wenn das Wasser nicht in Ordnung

Mehr

S C C Dokument A17. Prüfungsmodalitäten für operative Führungskräfte von Kontraktoren. - Erläuterung zur Frage 3.3 des Dok. A03/Dok.

S C C Dokument A17. Prüfungsmodalitäten für operative Führungskräfte von Kontraktoren. - Erläuterung zur Frage 3.3 des Dok. A03/Dok. S C C Prüfungsmodalitäten für operative Führungskräfte von Kontraktoren - Erläuterung zur Frage 3.3 des Dok. A03/Dok. A23 - - 2-1 Allgemeines In der SCC-Checkliste Dok. A03 und in der SCP-Checkliste Dok.

Mehr

Veredlung von Mineralstoffen aus Abfall Darstellung anhand des NMT-Verfahrens

Veredlung von Mineralstoffen aus Abfall Darstellung anhand des NMT-Verfahrens Veredlung von Mineralstoffen aus Abfall Darstellung anhand des NMT-Verfahrens Dipl.-Biol. Kirsten Schu SCHU AG Schaffhauser Umwelttechnik Schaffhausen, Schweiz Berliner Rohstoff- und Recyclingkonferenz

Mehr

2.7 Kommunikation / Umwelterklärung

2.7 Kommunikation / Umwelterklärung Umwelthandbuch der Universität Bremen Seite 1 von 5 2.7 Kommunikation / Umwelterklärung 2.7.1 Ziel / Zweck Offene Kommunikation über die Aktivitäten im Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz ist die Grundlage

Mehr

Entwurf. Anwendungsbeginn E DIN EN 62304 (VDE 0750-101):2013-10. Anwendungsbeginn dieser Norm ist...

Entwurf. Anwendungsbeginn E DIN EN 62304 (VDE 0750-101):2013-10. Anwendungsbeginn dieser Norm ist... Anwendungsbeginn Anwendungsbeginn dieser Norm ist.... Inhalt Einführung... 13 1 Anwendungsbereich... 16 1.1 *Zweck... 16 1.2 *Anwendungsbereich... 16 1.3 Beziehung zu anderen Normen... 16 1.4 Einhaltung...

Mehr

Hausanschlussräume DIN 18 012 Planungsgrundlagen

Hausanschlussräume DIN 18 012 Planungsgrundlagen Hausanschlussräume DIN 18 012 Planungsgrundlagen Inhalt: 1 Anwendungsbereich und Zweck 2 Begriffe 3 Allgemeine Anforderungen 4 Größe und Anzahl der Hausanschlussräume 5 Einführung der Anschlussleitungen

Mehr

5.1.4. Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Verwaltungsgebäude. Prozessqualität Planung Ausschreibung und Vergabe

5.1.4. Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Verwaltungsgebäude. Prozessqualität Planung Ausschreibung und Vergabe Relevanz und Zielsetzung In der Phase der werden die Grundlagen für eine qualitativ hochwertige Bauausführung geschaffen. Die Integration von Nachhaltigkeitsaspekten in die Ausschreibung dient dem Ziel,

Mehr

Bundeseinheitlicher Qualitätsstandard 9-1 Qualitätsmanagement - Fremdprüfung beim Einbau mineralischer Baustoffe in Deponieabdichtungssystemen

Bundeseinheitlicher Qualitätsstandard 9-1 Qualitätsmanagement - Fremdprüfung beim Einbau mineralischer Baustoffe in Deponieabdichtungssystemen Qualitätsmanagement - Fremdprüfung beim Einbau mineralischer Baustoffe in Deponieabdichtungssystemen vom 20.12 2016 veröffentlicht am xx.xx.2017 Gelöscht: 18.04.2016 Qualitätsmanagement - Fremdprüfung

Mehr

Antrag zur Qualifizierung HPQ EXC3DB nach DBS 918005 1

Antrag zur Qualifizierung HPQ EXC3DB nach DBS 918005 1 An Deutsche Bahn AG Beschaffung Infrastruktur Lieferantenmanagement und Qualitätssicherung Caroline-Michaelis-Straße 5-11 D - 10115 Berlin E-Mail QS-Postfach@deutschebahn.com per Post Antrag zur Qualifizierung

Mehr

LAGA Ad-hoc Arbeitsgruppe Deponietechnische Vollzugsfragen

LAGA Ad-hoc Arbeitsgruppe Deponietechnische Vollzugsfragen LAGA Ad-hoc Arbeitsgruppe Deponietechnische Vollzugsfragen Themenbereich Oberflächenabdichtungen Kombikapillarsperre Beurteilung der grundsätzlichen Eignung 1. Thema und Bezug zur Deponieverordnung TASi

Mehr

Amtsblatt der Fachhochschule Gelsenkirchen

Amtsblatt der Fachhochschule Gelsenkirchen Amtsblatt der Fachhochschule Gelsenkirchen Ausgabe Nr. 36 11. Jahrgang Gelsenkirchen, 11.11.2011 Inhalt: 1. 1. Satzung zur Änderung der Masterprüfungsordnung (MPO) Seite für den Studiengang Internet-Sicherheit

Mehr

Bayerisches Landesamt für Maß und Gewicht. Neuregelung des Gesetzlichen Messwesens. aus Sicht der Landeseichbehörden

Bayerisches Landesamt für Maß und Gewicht. Neuregelung des Gesetzlichen Messwesens. aus Sicht der Landeseichbehörden Neuregelung des Gesetzlichen Messwesens aus Sicht der Landeseichbehörden 1 Landeseichbehörden und MessEG Was ist neu? Eichung statt Vor- und Nacheichung, Konformitätsbewertungsstelle, Meldepflicht für

Mehr

Zertifizierungsprogramm

Zertifizierungsprogramm Zertifizierungsprogramm DIN-Geprüfter privater Finanzplaner nach DIN ISO 22222 (Stand: November 2009) DIN CERTCO Alboinstraße 56 12103 Berlin Tel: +49 30 7562-1131 Fax: +49 30 7562-1141 E-Mail: info@dincertco.de

Mehr

Teilegutachten Nr. 2298/06 vom 23.05.2006 T E I L E G U T A C H T E N

Teilegutachten Nr. 2298/06 vom 23.05.2006 T E I L E G U T A C H T E N T E I L E G U T A C H T E N über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Fahrzeugteilen gemäß 19 (3) Nr. 4 StVZO Art der Umrüstung Anbau eines s /Hersteller

Mehr

LGA InterCert GmbH Nürnberg. Exzellente Patientenschulung. (c) Fachreferent Gesundheitswesen Martin Ossenbrink

LGA InterCert GmbH Nürnberg. Exzellente Patientenschulung. (c) Fachreferent Gesundheitswesen Martin Ossenbrink LGA InterCert GmbH Nürnberg Exzellente Patientenschulung 05.06.2012 Inhaltsverzeichnis Kurzvorstellung LGA InterCert GmbH Ablauf Zertifizierungsverfahren Stufe 1 Audit Stufe 2 Audit Überwachungs- und Re-zertifizierungsaudits

Mehr

Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten

Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten ZLG Spezielle Akkreditierungsregeln für Zertifizierungsstellen für Personal im Sinne der Ziffer 1.3 der Akkreditierungsregeln

Mehr

Einfluss des Einbauwassergehaltes auf das Langzeitverhalten von MBA-Deponien

Einfluss des Einbauwassergehaltes auf das Langzeitverhalten von MBA-Deponien Einfluss des Einbauwassergehaltes auf das Langzeitverhalten von MBA-Deponien K. Münnich, J. Bauer & K. Fricke Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig 1 Veränderungen durch eine mechanisch-biologische

Mehr

Nachhaltigkeit umsetzen Der Weg zum Auditor

Nachhaltigkeit umsetzen Der Weg zum Auditor Nachhaltigkeit umsetzen Der Weg zum Auditor Prof. Manfred Hegger Fachbereich Architektur Fachgebiet Entwerfen und Energieeffizientes Bauen 1 ee concept Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges

Mehr

Abschluss und Rekultivierung von Deponien und Altlasten

Abschluss und Rekultivierung von Deponien und Altlasten Abschluss und Rekultivierung von Deponien und Altlasten Praktische Erfahrungen im Vollzug der neuen Deponieverordnung Seminarleitung: Dipl.-Ing. Wolfgang Bräcker, Staatl. Gewerbeaufsichtsamt, Hildesheim

Mehr

Teilegutachten Nr. 2626/06_1K vom 26.06.2006 T E I L E G U T A C H T E N

Teilegutachten Nr. 2626/06_1K vom 26.06.2006 T E I L E G U T A C H T E N T E I L E G U T A C H T E N über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Fahrzeugteilen gemäß 19 (3) Nr. 4 StVZO Art der Umrüstung Anbau folgender Fahrzeugteile

Mehr

www.energiewende.saarland.de klima plus saar das Förderprogramm für private haushalte zur senkung der energiekosten

www.energiewende.saarland.de klima plus saar das Förderprogramm für private haushalte zur senkung der energiekosten www.energiewende.saarland.de klima plus saar das Förderprogramm für private haushalte zur senkung der energiekosten Heiko Maas Minister für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr Liebe Saarländerinnen,

Mehr

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination auf Baustellen nach der Baustellenverordnung

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination auf Baustellen nach der Baustellenverordnung Nachbarschaftsveranstaltung der DWA Thema: Erfahrungsaustausch Secova/Arbeitssicherheit Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination auf Baustellen nach der Baustellenverordnung Dipl.-Ing. (FH) Alexander

Mehr

Beauftragtenwesen Problem oder Lösung?

Beauftragtenwesen Problem oder Lösung? Beauftragtenwesen Problem oder Lösung? Steffen Röddecke www.lia.nrw.de Inhalt Einführung Grundlagen - Verantwortung - Rolle - Aufgaben Welche Beauftragten braucht ein Betrieb? -die wichtigsten Beauftragten

Mehr

Auditierung und Zertifizierung durch die ZFDZ kundenorientiert. Zertifizierung nach DAkkS (Deutsche nutzenstiftend

Auditierung und Zertifizierung durch die ZFDZ kundenorientiert. Zertifizierung nach DAkkS (Deutsche nutzenstiftend Kurzportrait Unser Unternehmen Unsere Eckdaten Sei der Gründung im Jahr 2013 sind wir spezialisiert auf die Zertifizierung von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU). Unsere Kundenbetreuung agiert

Mehr

LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnische Vollzugsfragen

LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnische Vollzugsfragen LAGA Ad-hoc-AG Deponietechnische Vollzugsfragen Eignungsbeurteilung von Bentofi NSP 4900 zur Herstellung von mineralischen Dichtungen in Oberflächenabdichtungssystemen von Deponien vom 27.01.2009 Fortschreibung

Mehr

Richtlinie für die Anforderungen an die Qualifikation und die Aufgaben einer fremdprüfenden Stelle für Kunststoffkomponenten im Deponiebau

Richtlinie für die Anforderungen an die Qualifikation und die Aufgaben einer fremdprüfenden Stelle für Kunststoffkomponenten im Deponiebau Richtlinie für die Anforderungen an die Qualifikation und die Aufgaben einer fremdprüfenden Stelle für Kunststoffkomponenten im Deponiebau herausgegeben vom Fachbereich 4.3 Schadstofftransfer und Umwelttechnologien

Mehr

Teilegutachten Nr. 2097/06 vom 02.05.2006 T E I L E G U T A C H T E N

Teilegutachten Nr. 2097/06 vom 02.05.2006 T E I L E G U T A C H T E N T E I L E G U T A C H T E N über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Fahrzeugteilen gemäß 19 (3) Nr. 4 StVZO Art der Umrüstung Anbau eines s /Hersteller

Mehr

Langzeitverhalten von Kunststoff-Dränelementen und Bewehrungsgittern und die Anforderungen der Deponieverordnung

Langzeitverhalten von Kunststoff-Dränelementen und Bewehrungsgittern und die Anforderungen der Deponieverordnung Langzeitverhalten von Kunststoff-Dränelementen und Bewehrungsgittern und die Anforderungen der Deponieverordnung Werner Müller Andreas Wöhlecke Zusammenfassung Ein Geokunststoffprodukt muss in einer Deponieabdichtung

Mehr

Akkreditierung der Untersuchungsstellen und Datenqualität der Trinkwasserdaten

Akkreditierung der Untersuchungsstellen und Datenqualität der Trinkwasserdaten Akkreditierung der Untersuchungsstellen und Datenqualität der Trinkwasserdaten Jürgen M. Schulz AKS - Staatliche Akkreditierungsstelle Hannover Niedersächsisches Ministerium für den ländlichen Raum, Ernährung,

Mehr

Technische Richtlinien

Technische Richtlinien Technische Richtlinien für Windenergieanlagen Teil 1: Bestimmung der Schallemissionswerte Revision 18 Stand 01.02.2008 Herausgeber: FGW e.v.-fördergesellschaft Windenergie und andere Erneuerbare Energien

Mehr

Dipl.-Ing. Gunther Weyer

Dipl.-Ing. Gunther Weyer Forum zur nachhaltigen Entsorgung mineralischer Abfälle am 21.5.2014 in Hannover Technische Anforderungen an Deponien für mineralische Abfälle Dipl.-Ing. Gunther Weyer Seite 1 Aufkommen und Entsorgung

Mehr

Die Einbindung der ZfP in das Instandhaltungsmanagementsystem der instandhaltungsverantwortlichen Stellen (ECM)

Die Einbindung der ZfP in das Instandhaltungsmanagementsystem der instandhaltungsverantwortlichen Stellen (ECM) 8. Fachtagung ZfP im Eisenbahnwesen Vortrag 5 Die Einbindung der ZfP in das Instandhaltungsmanagementsystem der instandhaltungsverantwortlichen Stellen (ECM) Wolfgang RÖSCH * * RöschConsult Group GmbH,

Mehr

Gewerbeabfallverordnung - GewAbfV

Gewerbeabfallverordnung - GewAbfV Zentrale Unterstützungsstelle Abfall, Gentechnik und Gerätesicherheit (ZUS-AGG) Gewerbeabfallverordnung - GewAbfV Durch wen erfolgt eine Kontrolle? zugelassene Sachverständige beim Erzeuger und Besitzer

Mehr

Materialprüfungsamt Nordrhein - Westfalen

Materialprüfungsamt Nordrhein - Westfalen Produktinformation Anforderungen an Metall-Abgasanlagen Teil 1 Bauteile für Systemabgasanlagen DIN EN 1856-1:2009-09 Herstelleridentifikation: Produktbezeichnung: (Handelsname) Firma Joseph Raab GmbH &

Mehr

heatingthroughinnovation. C E K o n f o r m i t ä t s e r k l ä r u n g 0 0 3 6 - C P D - 9 1 3 1 5 0 0 1 U N I - P PA

heatingthroughinnovation. C E K o n f o r m i t ä t s e r k l ä r u n g 0 0 3 6 - C P D - 9 1 3 1 5 0 0 1 U N I - P PA C E K o n f o r m i t ä t s e r k l ä r u n g 0 0 3 6 - C P D - 9 1 3 1 5 0 0 1 S y s t e m a b g a s a n l a g e U N I - P PA m i t s t a r r e n u n d f l e x i b l e n A b g a s l e i t u n g e n b

Mehr

Muster Nachweisdokumentation und Sicherheitsbewertungsbericht

Muster Nachweisdokumentation und Sicherheitsbewertungsbericht Muster Nachweisdokumentation und Sicherheitsbewertungsbericht auf Basis der "Verordnung (EG) Nr. 352/2009 der Kommission vom 24. April 2009 über die Festlegung einer gemeinsamen Sicherheitsmethode für

Mehr

Sachverständigentätigkeit und Gutachten

Sachverständigentätigkeit und Gutachten Sachverständigentätigkeit und Gutachten Für die Verwendung vor Gericht, in der Industrie und im Privatbereich werden Gutachten, Untersuchungen, Beratung und Betreuung für die folgenden Fachgebiete angeboten:

Mehr

Arbeitsschutz-Partnerfirmen-Management

Arbeitsschutz-Partnerfirmen-Management Arbeitsschutz-Partnerfirmen-Management von RWE anerkannte Arbeitsschutz- Management-Systeme (AMS) RWE, CoE Safety 01.06.2015 SEITE 1 Arbeitsschutz-Management-Systeme (AMS) 1. Ziele und Nutzen AMS 2. Aufwand

Mehr

Merkblatt Spitzenausgleich. Nachweisführung ab 2013

Merkblatt Spitzenausgleich. Nachweisführung ab 2013 Unternehmen des produzierenden Gewerbes müssen in 2013 mit Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz beginnen, um weiterhin vom so genannten Spitzenausgleich nach 10 StromStG und 55 EnergieStG zu

Mehr