Zweckverband Breitbandversorgung im Landkreis Ravensburg copyright Zweckverband Breitbandversorgung im Landkreis Ravensburg Ralf Witte

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zweckverband Breitbandversorgung im Landkreis Ravensburg copyright Zweckverband Breitbandversorgung im Landkreis Ravensburg Ralf Witte"

Transkript

1 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Praxiserfahrungen beim kooperativen Breitbandausbau

2 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Chronologie einer Erfolgstory I DSL-Notstandsgebiete führen dazu, dass einige Gemeinden im Landkreis auf eigene Faust Leerrohrstrukturen herstellen Landkreis Ravensburg beauftragt Fa. tkt teleconsult 2009 eine landkreisweite Glasfasernetzkonzeption zu entwickeln für alle 39 Gemeinden Unter enormen Zeitdruck werden von Fa. tkt Konzeptionen für die einzelnen Gemeinden entwickelt und ein Gemeindegrenzen übergreifendes Konzept zur Verknüpfung von Gewerbegebieten aufgezeigt (FTTC/KVZ-Erschließung) Aufgrund der Haushaltssituation und der verschiedenen Notwendigkeiten stellen 13 Gemeinden Förderanträge im Jahr 2010 Ergebnis: Großzügige Förderung als modellhaftes Vorhaben mit bis zu 75 % Fördermittel Gründung eines neuen Zweckverbands mit 13 Mitgliedsgemeinden am 05. Juli

3 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Chronologie einer Erfolgstory I I Wegen zu erwartender höherer Baukosten werden Erhöhungsanträge gestellt und sogar bewilligt! Anschließend Klarstellung dass 60,-- /lfm in Straße auch gezahlt werden, wenn keine offene Bauweise, sondern Spülbohrverfahren angewandt wird Pflügen in der Böschung wird erstmals realisiert Straßenbauamt wurde von der Technik überzeugt Bau von 71 km Leerrohren (FTTC/KVZ-Erschließung) und LWL- Kabel mit Fa. Max Wild Bauzeitenplan 5 Monate (bis Ende 2010) und Baukosten rund 3,64 Millionen Euro werden eingehalten Gemeinde Wilhelmsdorf tritt dem Verband bei, jetzt 14 Gemeinden mit annähernd Einwohner organisiert 03

4 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Chronologie einer Erfolgstory I I I Landesrechnungshof prüft ohne Beanstandungen das Projekt Ausschreibung des Netzbetriebes erfolgreich im Jahr 2011!!! Anders als bei vielen anderen bekannten Projekten wird bereits bei der ersten Ausschreibung mit der NeckarCom Telekommunikation ein leistungsfähiger Netzbetreiber gefunden, der bereit ist eine Pachtzahlung zu entrichten und 45 Straßenverteiler mit aktiver DSLAM- Technik zu überbauen und zusätzlich 8 zentrale Schaltverteiler zu errichten. Start Netzbetrieb: Mitte Dezember 2012 März 2012: Amtzell, Fleischwangen, Horgenzell und Wangen im Allgäu treten dem Verband bei, jetzt 18 Kommunen mit rund Einwohner organisiert Fortsetzung folgt 04

5 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Königseggwald Riedhausen Wilhelmsdorf Unterwaldhausen Fleischwangen Horgenzell Fronreute Berg Wolpertswende Baindt Baienfurt Grünkraut Schlier Bodnegg Waldburg Landkreis Ravensburg Vogt Amtzell Wangen im Allgäu Mitgliedsgemeinden: Amtzell Baienfurt Baindt Berg Bodnegg Fleischwangen Fronreute Grünkraut Horgenzell Königseggwald Riedhausen Schlier Unterwaldhausen Vogt Waldburg Wangen im Allgäu Wilhelmsdorf Wolpertswende 05

6 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Mitgliedsgemeinden: Einwohner LWL-Länge / m Amtzell Baienfurt Baindt Berg Bodnegg Fleischwangen Fronreute Grünkraut Horgenzell Königseggwald Riedhausen Schlier Unterwaldhausen Vogt Waldburg Wangen im Allgäu Wilhelmsdorf Wolpertswende (ca ) ca ??? ca ??? (Antennenkabelnetz) Summe

7 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Königseggwald Riedhausen Unterwaldhausen Wolpertswende Fleischwangen Fronreute Wilhelmsdorf Baindt Baienfurt Horgenzell Berg Schlier Vogt Waldburg Grünkraut Bodnegg Amtzell Wangen im Allgäu 07

8 08

9 09

10 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Amtzell Boms Ebersbach Musbach Baienfurt Königsegg- Königseggwald wald Riedhausen Wilhelmsdorf Hoßkirch Unterwaldhausen Guggenhausen Fleischwangen Horgenzell Eichstegen Ebenweiler Fronreute Altshausen Berg Aulendorf Wolpertswende Weingarten Baindt Baienfurt Bad Waldsee Bergatreute Wolfegg Bad Wurzach Aitrach Aichstegen Leutkirch Baindt Berg Bodnegg Fleischwangen Fronreute Grünkraut Horgenzell Ravensburg Grünkraut Schlier Waldburg Vogt Kißlegg Königseggwald Riedhausen Schlier weitere 21 Städte und Gemeinden Bodnegg Achberg Amtzell Wangen Im Allgäu Argenbühl Isny Unterwaldhausen Vogt Waldburg Wangen im Allgäu Wilhelmsdorf Wolpertswende 10

11 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Warum schnelle Breitbandversorgung Standortfaktoren - Wie wichtig sind sie den Befragten? DSL, Breitband Region Bodensee-Oberschwaben insgesamt 11

12 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Warum schnelle Breitbandversorgung 12

13 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Telekommunikationsmarkt ist ein Wachstumsmarkt Leistungsfähige digitale Breitbandversorgung, welche auch schnelles Internet gewährleistet, ist ein wichtiger Baustein kommunaler Infrastrukturen und entscheidender Standortfaktor Die Ansiedlung von Unternehmen und die Wahl des Wohnorts wird maßgeblich von einer Anbindung an eine schnelle Datenautobahn abhängig gemacht Die Möglichkeiten der Kupferleitungen in vorhandenen Telekommunikationsnetzen sind bereits an ihre Grenzen angelangt Die Zukunft für leistungsfähige Internet- und Kommunikationstechnologien kann nur mit Glasfasernetzen (Fibre to the home FTTH) gewährleistet werden 13

14 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Bedeutung für die Wirtschaftsregion Handlungsmatrix der IHK: Breitbandversorgung hat oberste Priorität Gewerbebetriebe dürfen nicht abwandern Standortsicherung Ziel: Flächendeckende Glasfasernetze (FTTB) führen zu höherer Standortattraktivität Breitbandversorgung ist die Basis für Höhere Wettbewerbsfähigkeit Wirtschaftliches Wachstum Schaffung neuer Arbeitsplätze Höherer Lebensstandard 14

15 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Breitband für A L L E ist die Basis für wirtschaftliches und soziales Wachstum Unterhaltung Gesundheitswesen Tele / Heim Arbeitsplätze Videokonferenzen Soziale Umweltbedingungen Geschäftswelt 19 15

16 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Steigender Bandbreitenbedarf 100 Mbit und mehr - (Download & Upload!) 16

17 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Beschränkte Leistungsfähigkeit der Kupferleitungen Datenrate (Mbit/s) 100 Glasfaser: 60 Bandbreiten weit über Mbit/s über sehr weite Strecken VDSL 2 20 ADSL2 + 8 ADSL2 2 SHDL 1 km 2 km 3 km 4 km 5 km 6 km 7 km 8 km 9 km Quelle: SWB / Dirk Sasson 17

18 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Anschlussmodelle bis zu 16 Mbit/s bis zu 50 Mbit/s > 100 Mbit/s 18

19 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Kommunales Nachverkehrsnetz wird errichtet KVz HVt KVz KVz HVt KVz weiße Flecken = Unterversorgung Grundversorgung gesichert < 1 Mbit/s > 1 Mbit/s 19

20 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Künftige Versorgung Gewerbegebiet ca. 25 Mbit/s KVz Wohngebiet ca. 25 Mbit/s HVt Umlandgemeinde HVt KVz KVz Ortskern ca. 25 Mbit/s KVz > 1 Mbit/s > 1 Mbit/s Wohngebiet > 1 Mbit/s Wohngebiet > 1 MbitB/s Grundversorgung gesichert > 1 Mbit/s 20

21 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Strategie: Weiterer Netzausbau über KVz, bzw. gleich FTTB-Netze bis zu 10 Gbit/s Gewerbegebiet ca. 25 Mbit/s KVz Wohngebiet KVz ca. 25 Mbit/s ca. 25 Mbit/s KVz HVt HVt Wohngebiet KVz Ortskern > 1 Mbit/s ca. 25 Mbit/s F T T B > 100 Mbit/s ca. 25 Mbit/s Flächendeckende High-Speed Netze: VDSL, bzw. FTTB 21

22 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Gemeinderatssitzung Horgenzell am 14. Februar 2012 Entwicklungszenarien im Telekommunikationsmarkt (Festnetz) Im ländlichen Raum: Das Marktversagen privater Infrastrukturträger führt zur Kommunalisierung des Telekommunikationsmarktes. Die Privatisierung mündet in eine Verschiebung der Entscheidungsebene vom Bundesgebiet auf die Regionen 22

23 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Gemeinderatssitzung Horgenzell am 14. Februar 2012 Ausgaben / Einnahmeszenario = Breitband ist ein Gewinn-Geschäft Auch im ländlichen Raum können die Kommunikationsnetzbetreiber Gewinne machen: Es ist nur eine Frage der Refinanzierungszeit 23

24 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Vorteilslage der Kommunen Beim Aufbau dieser konkurrenzlosen Netztechnologie sind die Gemeinden und Städte klar im Vorteil Bei der Erschließung neuer Baugebiete wird der Bau des Glasfasernetz bis in die Gebäude kostengünstig erledigt Bei der Sanierung von Straßenzügen (Fahrbahn, Abwasser, Trinkwasser, usw.) wird das Glasfasernetz mit verlegt Durch den Einsatz neuer Technologien wie z.b. Micro-Trenching wird Glasfaser dort kostengünstig verlegt, wo bereits ein entsprechender Bedarf vorhanden und ein wirtschaftlicher Betrieb gewährleistet werden kann 24

25 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Weitere Netzausbaustrategie Völlig unabhängig und streng voneinander getrennt werden weitere kommunale Glasfasernetze aller Voraussicht nach ohne öffentliche Fördermittel errichtet Schwerpunktmäßig werden zuerst in den Gewerbegebieten FTTB- Glasfasernetze gebaut Später bei Bedarf auch flächendeckend in der ganzen Gemeinde Der aktive Betrieb für diese neuen Netze soll an eine neu zu gründende Netzbetriebsgesellschaft in privater Rechtsform (z.b. GmbH) übertragen werden (rechtliche Überprüfung läuft) An dem neuen Unternehmen werden Partner beteiligt, welche auf dem Gebiet der Telekommunikation über langjährige Erfahrung verfügen: Bsp.: NeckarCom Telekommunikation o.a. 25

26 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Organisationsschema Diensteanbieter Triple Player Telefon Internet Fernsehen IP-TV Netzbetrieb aktive Technik kommunales, ohne Fördermittel noch zu errichtendes flächendeckendes FTTH-Netz 26

27 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Nächste Schritte Gründung einer lokalen Netzgesellschaft Erstellung eines Businessplanes Gespräche mit Telekommunikationsunternehmen Erarbeiten eines möglichen Netzmodells runder Tisch mit möglichen Netzbetreibern 27

28 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Breitbandnetze als kommunaler Erfolgsfaktor Die etablierten Telekommunikationsnetzbetreiber investieren nicht im ländlichen Raum, das ist die Chance für die Kommunen diesen Zukunftsmarkt selbst zu gestalten. Die Städte und Gemeinden sehen sich gegenüber ihren Gewerbebetrieben und Bürgern als leistungsfähige, kundenorientierte Dienstleistungserbringer vor Ort. Neben der Stärkung der Standortfaktoren stehen insbesondere wirtschaftliche Interessen im Vordergrund Die kommunalen Investitionen in die eigenen Glasfasernetze bedeuten langfristig ein geringes Risiko bei kalkulierbaren Renditen 28

29 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Vorteile Zweckverband oder interkommunale Zusammenarbeit allgemein Integration in eine landkreisweite, bzw. überregionale flächendeckende Netzstruktur-Ausbauplanung mit dem Ziel einer interkommunalen Verknüpfung Unterstützung bei den weiteren Ausbauplanungen sowie bei der Beantragung von Fördermitteln (Know-How) Unterstützung bei der Abwicklung der Bauprojekte (z.b. Bündel-Ausschreibung = Kosteneinsparung einheitliches Rohrmaterial, durchgängiger gleicher technischer Standard usw.) Durchführung der Ausschreibung des Netzbetriebs 29

30 copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte Zweckverband Breitbandversorgung Schwommengasse Fronreute Herzlichen Dank für Ihr Interesse Ralf Witte/Oliver Spieß

Vorstellung Breitbandprojekt. im Landkreis Ravensburg

Vorstellung Breitbandprojekt. im Landkreis Ravensburg Zweckverband Breitbandversorgung Schwommengasse 2 88273 Fronreute Vorstellung Breitbandprojekt copyright Zweckverband Breitbandversorgung Ralf Witte/Oliver Spieß Der Landkreis Ravensburg 280.000 Einwohner

Mehr

Zweckverband Breitbandversorgung im Landkreis Ravensburg

Zweckverband Breitbandversorgung im Landkreis Ravensburg Landkreis Ravensburg Topographische Lage Lage in Baden-Württemberg 1 zweitgrößter Flächenlandkreis in Baden-Württemberg 39 Städte und Gemeinden 276.000 Einwohner größte Stadt Ravensburg mit 49.500 Einwohnern

Mehr

Bauliche Anlagen nach 38 LBO sind hierbei insbesondere:

Bauliche Anlagen nach 38 LBO sind hierbei insbesondere: Rechts- und Ordnungamt Brand- und Katastrophenschutz Ansprechpartner: KBM Oliver Surbeck Durchwahl: 0751 / 85-5140 Telefax: 0751 / 85-5107 E-Mail: kreisbrandmeister @landkreis-ravensburg.de Dienstgebäude:

Mehr

Steckleiter: 0,73 Pers./min Schiebleiter: 0,27 Pers./min (nur für Nutzungseinheiten im Bestand) Drehleiter: 0,38 Pers./min

Steckleiter: 0,73 Pers./min Schiebleiter: 0,27 Pers./min (nur für Nutzungseinheiten im Bestand) Drehleiter: 0,38 Pers./min Brand- und Katastrophenschutz Ansprechpartner: Kreisbrandmeister Surbeck Durchwahl: 0751 / 85-5140 Telefax: 0751 / 85-5107 E-Mail: kbm@landkreis-ravensburg.de Dienstgebäude: Friedenstraße 6 88212 Ravensburg

Mehr

Geschehen am [ ] in Worten: [ ] zweitausendvierzehn - Vor mir, dem unterzeichneten Notar. mit dem Amtssitz in [ ], erschienen heute:

Geschehen am [ ] in Worten: [ ] zweitausendvierzehn - Vor mir, dem unterzeichneten Notar. mit dem Amtssitz in [ ], erschienen heute: UR.Nr. /2014 Geschehen am [ ].2014 - in Worten: [ ] zweitausendvierzehn - Vor mir, dem unterzeichneten Notar [ ] mit dem Amtssitz in [ ], erschienen heute: 1. Frau/Herr [ ], geboren am [ ], geschäftsansässig

Mehr

Konzept Innerörtlicher Breitbandausbau Projekt- und Planungsvorbereitung für die Gemeinde Walzbachtal Gemeinderatssitzung, 20.

Konzept Innerörtlicher Breitbandausbau Projekt- und Planungsvorbereitung für die Gemeinde Walzbachtal Gemeinderatssitzung, 20. Konzept Innerörtlicher Breitbandausbau Projekt- und Planungsvorbereitung für die Gemeinde Walzbachtal Gemeinderatssitzung, 20. April 2015 1 Wie viel Bandbreite wird in der Zukunft benötigt? etwa alle 2

Mehr

Aufbau von kommunalen Breitbandnetzen als Investition in die Zukunft

Aufbau von kommunalen Breitbandnetzen als Investition in die Zukunft Aufbau von kommunalen Breitbandnetzen als Investition in die Zukunft Glasfaserausbau durch gezielte Leerrohrmitverlegung 3. Fibre Optic Day 23. Oktober 2014 // Neu-Ulm Manuel Hommel GmbH // Manuel Hommel

Mehr

CREDITREFORM SCHULDNERATLAS

CREDITREFORM SCHULDNERATLAS CREDITREFORM SCHULDNERATLAS VC-Gebiet Ravensburg Eine Untersuchung der Creditreform Ulm/Neu-Ulm Müller, Schott & Co. KG in Zusammenarbeit mit der Creditreform Boniversum GmbH und der microm Micromarketing-Systeme

Mehr

Möglichkeiten der Versorgungsverbesserung für die Gemeinde Uttenreuth

Möglichkeiten der Versorgungsverbesserung für die Gemeinde Uttenreuth Breitbandversorgung in Bayern Möglichkeiten der Versorgungsverbesserung für die Gemeinde Uttenreuth Gemeinderatssitzung Uttenreuth, den 05.04.2011 Warum Breitband? Breitband ist heute eine Basisinfrastruktur

Mehr

Richtlinie für die Löschwasserversorgung

Richtlinie für die Löschwasserversorgung Brand- und Katastrophenschutz Richtlinie für die Löschwasserversorgung bei nicht ausreichender öffentlicher Wasserversorgung Stand: 10/2010 Herausgeber: Landratsamt Ravensburg Kreisfeuerwehrverband Ravensburg

Mehr

SchuldnerAtlas VC Ravensburg

SchuldnerAtlas VC Ravensburg SchuldnerAtlas VC Ravensburg Eine Untersuchung der Creditreform Ulm/Neu-Ulm Müller, Schott & Co. KG in Zusammenarbeit mit der Creditreform Boniversum GmbH und der microm Micromarketing-Systeme und Consult

Mehr

Gemeinsam die Infrastruktur der Zukunft aufbauen.

Gemeinsam die Infrastruktur der Zukunft aufbauen. Gemeinsam die Infrastruktur der Zukunft aufbauen. Wir schaffen gemeinsam unser Bürger-Zukunftsnetz: Mit der Gründung des Zweckverbandes wertvolle Synergien nutzen! Unser Ziel ist ein flächendeckendes,

Mehr

Gemeinsamer Beschluss: Schnelles Internet für Brandenburg!

Gemeinsamer Beschluss: Schnelles Internet für Brandenburg! 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Gemeinsamer Beschluss: Schnelles Internet für Brandenburg! Deutschland hat die Chance auf ein digitales Wirtschaftswunder und Brandenburg kann einen Beitrag dazu

Mehr

Breitbandausbau mit Vodafone Kabel Deutschland

Breitbandausbau mit Vodafone Kabel Deutschland Breitbandausbau mit Vodafone Kabel Deutschland Rolf-Peter Scharfe Vodafone Kabel Deutschland Breitbandausbau mit Vodafone Kabel Deutschland C1 Public 04.12.2015, Osterholz-Scharmbeck Stark und modern Leistungsfähige

Mehr

Gemeinsam die Infrastruktur der Zukunft aufbauen.

Gemeinsam die Infrastruktur der Zukunft aufbauen. Gemeinsam die Infrastruktur der Zukunft aufbauen. Der Zweckverband Um möglichst zeitnah eine technisch ausgereifte und damit optimale Breitbandversorgung für Deutschlands IT-Standort Nr. 1 zu gewährleisten,

Mehr

GELSEN-NET GLASFASER ROADSHOW IM RAHMEN DER MAKE IT AM 11. SEPTEMBER 2014 ÜBERBLICK ÜBER DIE ENTWICKLUNG GLASFASERNETZE IN DEUTSCHLAND

GELSEN-NET GLASFASER ROADSHOW IM RAHMEN DER MAKE IT AM 11. SEPTEMBER 2014 ÜBERBLICK ÜBER DIE ENTWICKLUNG GLASFASERNETZE IN DEUTSCHLAND GELSEN-NET GLASFASER ROADSHOW IM RAHMEN DER MAKE IT AM 11. SEPTEMBER 2014 ÜBERBLICK ÜBER DIE ENTWICKLUNG GLASFASERNETZE IN DEUTSCHLAND Gelsenkirchen, 11.0.92014 1 Alternative Netzbetreiber sind Garanten

Mehr

Realsteueratlas Gewerbe- und Grundsteuerhebesätze aller 87 Gemeinden der Region Bodensee-Oberschwaben

Realsteueratlas Gewerbe- und Grundsteuerhebesätze aller 87 Gemeinden der Region Bodensee-Oberschwaben Industrie- und Handelskammer Bodensee - Oberschwaben Realsteueratlas 2015 Gewerbe- und Grundsteuerhebesätze aller 87 Gemeinden der Region Bodensee-Oberschwaben Landkreis Sigmaringen Landkreis Bodenseekreis

Mehr

Realsteueratlas Gewerbe- und Grundsteuerhebesätze aller 87 Gemeinden der IHK-Region Bodensee-Oberschwaben

Realsteueratlas Gewerbe- und Grundsteuerhebesätze aller 87 Gemeinden der IHK-Region Bodensee-Oberschwaben Industrie- und Handelskammer Bodensee - Oberschwaben Realsteueratlas 2016 Gewerbe- und Grundsteuerhebesätze aller 87 Gemeinden der IHK-Region Bodensee-Oberschwaben Landkreis Sigmaringen Landkreis Bodenseekreis

Mehr

Breitbanderschließung der Stadtteile Weildorf, Stetten und Gruol der Stadt Haigerloch. Ausganglage

Breitbanderschließung der Stadtteile Weildorf, Stetten und Gruol der Stadt Haigerloch. Ausganglage Breitbanderschließung der Stadtteile Weildorf, Stetten und Gruol der Stadt Haigerloch Ausganglage Sitzung des Gemeinderats der Stadt Haigerloch, Haigerloch, 24.09.2013 VWV Breitbandinitiative II: Definition

Mehr

Breitbandversorgung in Melsdorf. Bernd Rabe, TI NL Nord, DSL-Ausbau Kommunen

Breitbandversorgung in Melsdorf. Bernd Rabe, TI NL Nord, DSL-Ausbau Kommunen Breitbandversorgung in Melsdorf Bernd Rabe, TI NL Nord, DSL-Ausbau Kommunen 21. November 2011 Übersicht Ausgangssituation allgemein Technische Rahmenbedingungen Produktalternativen Breitband Bernd Rabe,

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 5

Presseinformation Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 11. Oktober 2011 Mit Höchstgeschwindigkeit auf die Datenautobahn: Neues Breitbandnetz in Wolfertschwenden geht in Betrieb Bandbreiten von zunächst bis zu 50 Mbit/s Gestern ist das neue Breitbandnetz

Mehr

Standortfaktor schnelles Internet Herausforderung für Wirtschaft, Kommunen und das Land. Open Access Model

Standortfaktor schnelles Internet Herausforderung für Wirtschaft, Kommunen und das Land. Open Access Model Standortfaktor schnelles Internet Herausforderung für Wirtschaft, Kommunen und das Land Open Access Model am 12.05.2011 Landkreistag Nordrhein-Westfalen BREKO: Starke Partner - gemeinsame Ziele 75 Mitgliedsunternehmen

Mehr

Breitbandausbau der Deutschen Telekom in Sachsen DiOS-Regionalveranstaltung Leipzig

Breitbandausbau der Deutschen Telekom in Sachsen DiOS-Regionalveranstaltung Leipzig Breitbandausbau der Deutschen Telekom in Sachsen DiOS-Regionalveranstaltung Leipzig 02.Juni 2014 Dr. Hans-Martin Rummenhohl, Deutsche Telekom AG 1 BREITBANDVERSORGUNG SACHSEN AUF BUNDESWEITEM NIVEAU Bundesrepublik

Mehr

Breitband-Initiative Ländlicher Raum Baden-Württemberg

Breitband-Initiative Ländlicher Raum Baden-Württemberg Breitband-Initiative Ländlicher Raum Baden-Württemberg Ausbau der Breitbandtrassen Empfehlungen für die Verlegung von Leerrohren Clearingstelle Neue Medien im Ländlichen Raum Breitbandausbau im Ländlichen

Mehr

3. Breitbandversorgung nach Siedlungsstrukturen

3. Breitbandversorgung nach Siedlungsstrukturen Breitbandausbau Niedersachsen 1. Mobilfunkversorgung (LTE) 2. Leitungsgebundene NGA-Technologien 3. Breitbandversorgung nach Siedlungsstrukturen 4. Übersicht Breitband in Niedersachsen 5. Umsetzung der

Mehr

Strategie für ein Glasfasernetz im Kreis Coesfeld

Strategie für ein Glasfasernetz im Kreis Coesfeld Strategie für ein Glasfasernetz im Kreis Coesfeld Regionalveranstaltung Breitband.NRW Dr. Jürgen Grüner Geschäftsführer wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH 07.11.2013 OpenStreetMap Mitwirkende

Mehr

Aktuelle Internetversorgung in Havixbeck

Aktuelle Internetversorgung in Havixbeck Aktuelle Internetversorgung in Havixbeck Niklas Esser wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH Havixbeck, 27.11.2012 Aktuelle Internetversorgung in Havixbeck 1 Hintergrund 2 Aktuelle Breitbandversorgung

Mehr

4.4.71 Vippachedelhausen 449. Vippachedelhausen. Einwohner: 610. Einwohner / km²: 59

4.4.71 Vippachedelhausen 449. Vippachedelhausen. Einwohner: 610. Einwohner / km²: 59 4.4.71 Vippachedelhausen 449 Vippachedelhausen Einwohner: 610 Fläche: 10,31 km² Einwohner / km²: 59 4.4.71 Vippachedelhausen Übersicht abgeleiteter statistischer Bedarf Ortsteil Haushalte // Bedarfsmeldungen

Mehr

Rolf-Peter Scharfe. Breitbandausbau mit Vodafone Kabel Deutschland C1 - Public

Rolf-Peter Scharfe. Breitbandausbau mit Vodafone Kabel Deutschland C1 - Public Breitbandausbau mit Vodafone Kabel Deutschland Rolf-Peter Scharfe Neusäß, 05.11.2015 Breitbandausbau mit Vodafone Kabel Deutschland C1 - Public Themen 1 2 3 4 Update Entwicklung Bandbreitenbedarf Vodafone

Mehr

Industrie- und Handelskammer Bodensee - Oberschwaben. IHK-Region in Zahlen. Daten und Fakten zur Region Bodensee-Oberschwaben

Industrie- und Handelskammer Bodensee - Oberschwaben. IHK-Region in Zahlen. Daten und Fakten zur Region Bodensee-Oberschwaben Industrie- und Handelskammer Bodensee - Oberschwaben IHK-Region in Zahlen Daten und Fakten zur IHK-Region in Zahlen Herausgeber Konzeption Datenquelle Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben

Mehr

Breitband-Initiative Ländlicher Raum Baden-Württemberg

Breitband-Initiative Ländlicher Raum Baden-Württemberg Breitband-Initiative Ländlicher Raum Baden-Württemberg Schnelles Internet über die Datenautobahn Modellprojekte und Best Practice Hartmut Alker Abteilung Ländlicher Raum, Landentwicklung, Geoinformation

Mehr

Breitbandausbau Entwicklungen und Planungen im Kreis Unna. 12. Unternehmerstammtisch Bergkamen, 28. Juni 2016 im Schützen- und Heimathaus

Breitbandausbau Entwicklungen und Planungen im Kreis Unna. 12. Unternehmerstammtisch Bergkamen, 28. Juni 2016 im Schützen- und Heimathaus Breitbandausbau Entwicklungen und Planungen im Kreis Unna 12. Unternehmerstammtisch Bergkamen, 28. Juni 2016 im Schützen- und Heimathaus Breitband Quo Vadis? Ziele Bund & Land Bund : Land: Ziel: 50 Mbit/s

Mehr

Glasfaserausbau überall und doch vor Ort Praxisbeispiel Chemnitz / Südsachsen BREKO Jahrestagung 26.11.2015

Glasfaserausbau überall und doch vor Ort Praxisbeispiel Chemnitz / Südsachsen BREKO Jahrestagung 26.11.2015 Glasfaserausbau überall und doch vor Ort Praxisbeispiel Chemnitz / Südsachsen BREKO Jahrestagung 26.11.2015 Jens Kliemt Hauptabteilungsleiter Wachstum & Regionale Geschäfte Jens.Kliemt@eins.de 0371 / 525

Mehr

Marktanalyse zur Breitbandversorgung in Obersulm. Vorstellung im Gemeinderat 21. Oktober 2013

Marktanalyse zur Breitbandversorgung in Obersulm. Vorstellung im Gemeinderat 21. Oktober 2013 Marktanalyse zur Breitbandversorgung in Obersulm Vorstellung im Gemeinderat 21. Oktober 2013 Wie viel Bandbreite wird in der Zukunft benötigt? etwa alle 2 Jahre verdoppelt sich der Bandbreitenbedarf langfristig

Mehr

Breitbandversorgung in Ebermannstadt. Ergebnis der Infrastruktur- und Versorgungsuntersuchung, Vorgehensweise im neuen Breitbandförderprogramm

Breitbandversorgung in Ebermannstadt. Ergebnis der Infrastruktur- und Versorgungsuntersuchung, Vorgehensweise im neuen Breitbandförderprogramm Breitbandversorgung in Ebermannstadt Ergebnis der Infrastruktur- und Versorgungsuntersuchung, Vorgehensweise im neuen Breitbandförderprogramm Präsentation für Sitzung des Stadtrates Ebermannstadt, den

Mehr

Breitbandausbau. in der Gemeinde Bitz. geplanten Ausbaugebiete und derzeitiger Versorgungsgrad

Breitbandausbau. in der Gemeinde Bitz. geplanten Ausbaugebiete und derzeitiger Versorgungsgrad Breitbandausbau in der Gemeinde Bitz geplanten Ausbaugebiete und derzeitiger Versorgungsgrad Version 1 Ausgabestand A Datum 10.02.2015 by tkt teleconsult Kommunikationstechnik GmbH all rights reserved

Mehr

Breitbandausbau in LE Aktueller Stand und Möglichkeiten. Bericht im SWA am K. Kühn, SW LE

Breitbandausbau in LE Aktueller Stand und Möglichkeiten. Bericht im SWA am K. Kühn, SW LE Breitbandausbau in LE Aktueller Stand und Möglichkeiten Bericht im SWA am 24.04.2018 K. Kühn, SW LE 1 Vision NASA; Fotos von 312 Erdumrundungen 2 Vision Facebook-Praktikant, Visualisierung von einem Bruchteil

Mehr

Versorgungsuntersuchung und Infrastrukturanalyse zur Breitbandversorgung. Marktgemeinde Prien am Chiemsee

Versorgungsuntersuchung und Infrastrukturanalyse zur Breitbandversorgung. Marktgemeinde Prien am Chiemsee Versorgungsuntersuchung und Infrastrukturanalyse zur Breitbandversorgung Marktgemeinde Prien am Chiemsee Inhalt 1.0 Sachlage 2.0 Stand der Versorgung 3.0 Infrastruktur 4.0 Vorschlag für Glasfaserkonzept

Mehr

Co.DAB GlAsfAser ins haus. Die schnellste Verbindung zur Zukunft

Co.DAB GlAsfAser ins haus. Die schnellste Verbindung zur Zukunft Co.DAB GlAsfAser ins haus Die schnellste Verbindung zur Zukunft imagebrosch_optimiert_rz.indd 2 20.12.2011 15:03:53 Uhr Wie schnell wir Sie in die Zukunft bringen? Mit dreihunderttausend Kilometern pro

Mehr

SWU TeleNet GmbH. Breitbandplan Blaustein: Nutzung von Synergien für Gemeinden und Netzbetreiber

SWU TeleNet GmbH. Breitbandplan Blaustein: Nutzung von Synergien für Gemeinden und Netzbetreiber 19.07.2012 Folie 1 SWU TeleNet GmbH Breitbandplan Blaustein: Nutzung von Synergien für Gemeinden und Netzbetreiber Agenda Vorstellung SWU TeleNet GmbH Kernkompetenzen im Bereich Telekommunikation Breitbanderschließung

Mehr

Schulen im LK Bodensee und LK Ravensburg mit den ensprechenden Ansprechpartnern im SSA Markdorf

Schulen im LK Bodensee und LK Ravensburg mit den ensprechenden Ansprechpartnern im SSA Markdorf Schulen im LK Bodensee und LK Ravensburg mit den ensprechenden Ansprechpartnern im SSA Markdorf Bezeichnung Ort (ohne PLZ) Name der Schule Schulrat/ Schulrätin GS Achberg Grundschule Achberg Raimund Eltrich

Mehr

Bedarf und Technik für schnelles Breitband

Bedarf und Technik für schnelles Breitband Bedarf und Technik für schnelles Breitband Breitband im Landkreis Tuttlingen 21. Oktober 2014 Neuhausen ob Eck,, Übersicht Wachstum und Trends Bedeutung für den privaten und gewerblichen Bereich Grenzen

Mehr

Breitbandausbau Rudolstadt. Thüringer Breitbandgipfel

Breitbandausbau Rudolstadt. Thüringer Breitbandgipfel Breitbandausbau Rudolstadt Thüringer Breitbandgipfel Ausgangssituation Mehrere Versorgungsunternehmen, aber keine flächendeckende leistungsfähige Breitbandversorgung Versorgung über Teilnehmeranschlussleitung

Mehr

FttN: Wie gelangt das DSL-Signal zu Dir nach Hause? KVz. HVt

FttN: Wie gelangt das DSL-Signal zu Dir nach Hause? KVz. HVt Wie gelangt das DSL-Signal zu Dir nach Hause? FttN: HVt Kupfer KVz Kupfer - Von der Vermittlungsstelle (HVt) aus gelangt das DSL- Signal über das Telefonkabel zu Dir nach Hause. Ein DSLAM sendet von hier

Mehr

Unser Weg zum Glasfasernetz Superschnelles Internet und mehr. Bürgerversammlung Essenbach, den 12.01.2012

Unser Weg zum Glasfasernetz Superschnelles Internet und mehr. Bürgerversammlung Essenbach, den 12.01.2012 Unser Weg zum Glasfasernetz Superschnelles Internet und mehr Bürgerversammlung Essenbach, den 12.01.2012 Unsere Berater Dipl. Ing. Roland Werb Geschäftsführer Beratung, Strategie, Prozesse Dipl. Ing. Michael

Mehr

NGA-Ausbau im Landkreis Osnabrück mittels eigener Infrastrukturgesellschaft (TELKOS GmbH) Gründung und Strategie

NGA-Ausbau im Landkreis Osnabrück mittels eigener Infrastrukturgesellschaft (TELKOS GmbH) Gründung und Strategie NGA-Ausbau im Landkreis Osnabrück mittels eigener Infrastrukturgesellschaft (TELKOS GmbH) Gründung und Strategie 2010-11-02 Der Landkreis Osnabrück» groß (2.121 km 2 )» leistungsstarke Wirtschaft» qualifizierte

Mehr

Aktuelle Situation des Breitbandausbaus

Aktuelle Situation des Breitbandausbaus "Zukünftige Anforderungen an die digitale Infrastruktur in Mecklenburg-Vorpommern Aktuelle Situation des Breitbandausbaus Bernd Holter Leiter des BKZ M-V Gliederung des Vortrages Digitale Agenda des Bundes

Mehr

Breitband für Gütersloh

Breitband für Gütersloh Breitband für Gütersloh Angebote und Leistungen von Unitymedia Gütersloh, den 14.04.2015 Unitymedia KabelBW: Global vernetzt aktiv vor Ort Führender Anbieter von Breitbandkabeldiensten in Nordrhein-Westfalen,

Mehr

Die Versorgung des Ländlichen Raums Baden-Württemberg mit den neuen Medien

Die Versorgung des Ländlichen Raums Baden-Württemberg mit den neuen Medien Die Versorgung des Ländlichen Raums Baden-Württemberg mit den neuen Medien Walter Berner Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Elztal-Auerbach, 5. Oktober 2006 Walter Berner Leiter der

Mehr

Kommunale Unternehmen und Breitband in Hessen 2011 Best Practice-Beispiel der Stadtwerke Herne AG GEKÜRZTE FASSUNG

Kommunale Unternehmen und Breitband in Hessen 2011 Best Practice-Beispiel der Stadtwerke Herne AG GEKÜRZTE FASSUNG Kommunale Unternehmen und Breitband in Hessen 2011 Best Practice-Beispiel der Stadtwerke Herne AG GEKÜRZTE FASSUNG Frankfurt, den 11. Februar 2011 Agenda 1. Geschäftsmodelle bei der Vermarktung von Glasfaserinfrastrukturen

Mehr

Gemeinsam die Infrastruktur der Zukunft aufbauen.

Gemeinsam die Infrastruktur der Zukunft aufbauen. Gemeinsam die Infrastruktur der Zukunft aufbauen. Wachstum des Datenaufkommens bis 2017 (Prognose für Deutschland) 3000 Privat und Geschäftskunden (Exabyte) 2000 1000 GK PK 0 2013 2014 2015 2016 2017 Das

Mehr

Ergebnisse der. Markterkundung. für den Breitbandausbau des Landkreises Heilbronn

Ergebnisse der. Markterkundung. für den Breitbandausbau des Landkreises Heilbronn Ergebnisse der Markterkundung für den Breitbandausbau des Landkreises Heilbronn Version 1 Ausgabestand a Datum 23.03.2016 Inhaltsverzeichnis 1 Zur Durchführung der Markterkundung... 3 2 Rückmeldungen im

Mehr

Gemeinderatsdrucksache Nr. 99 / 2012

Gemeinderatsdrucksache Nr. 99 / 2012 Gemeinderatsdrucksache Nr. 99 / 2012 vom 10.10.2012 Az.: 358.02 Vorlage für die Sitzung des : Gemeinderates am 24.10.2012 - öffentlich - Vorberatung: Techn.Ausschuss am 17.10.2012 - nichtöffentlich - Zuständigkeit

Mehr

Zweckverband Breitband Altmark Unser Netz. Magdeburg, 09.03.2015

Zweckverband Breitband Altmark Unser Netz. Magdeburg, 09.03.2015 Zweckverband Breitband Altmark Unser Netz. Magdeburg, 09.03.2015 Geschichte des Projektes 2010 Vorstellung einer Machbarkeitsstudie zur FTTH-Versorgung in der Altmark 2011 Informationsveranstaltungen zum

Mehr

Breitbandausbau im Kanton Thurgau. Weinfelden, 2. Oktober 2013 Markus Reber, Leiter Netzbau bei Swisscom

Breitbandausbau im Kanton Thurgau. Weinfelden, 2. Oktober 2013 Markus Reber, Leiter Netzbau bei Swisscom Breitbandausbau im Kanton Thurgau Weinfelden, 2. Oktober 2013 Markus Reber, Leiter Netzbau bei Swisscom Situation Kanton und Gemeinden Thurgau und Swisscom haben gemeinsames Interesse für Breitbanderschliessung

Mehr

Breitbandausbau Deutschland 2013. Vectoring Wohl oder Wehe?

Breitbandausbau Deutschland 2013. Vectoring Wohl oder Wehe? Breitbandausbau Deutschland 2013 Vectoring Wohl oder Wehe? Berlin, 28. Januar 2013 Agenda 1. Investitions- und Ausbauplanung 2. Möglichkeiten und Grenzen der Vectoring Technolgie 3. Telekom Deutschland:

Mehr

Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung: SCHNELLES INTERNET FÜR UNSERE GEMEINDE WINSEN

Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung: SCHNELLES INTERNET FÜR UNSERE GEMEINDE WINSEN Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung: SCHNELLES INTERNET FÜR UNSERE GEMEINDE WINSEN WORUM GEHT ES HEUTE ABEND? Der Kreistag des Landkreises Celle hat am Montagabend ein kreisweites Ausbauprogramm

Mehr

Breitband-Glasfaser-Erschließung von Gewerbegebieten: Lokale Wirtschaft stärken

Breitband-Glasfaser-Erschließung von Gewerbegebieten: Lokale Wirtschaft stärken Düsseldorf 02. September 2014 Breitband-Glasfaser-Erschließung von Gewerbegebieten: Lokale Wirtschaft stärken Dr. Martin Fornefeld, Geschäftsführer MICUS Stadttor 1 D-40219 Düsseldorf Westfälische Str.

Mehr

Breitbandversorgung in Kisdorf und Kisdorferwohld. Bernd Rabe, TI NL Nord, DSL-Ausbau Kommunen

Breitbandversorgung in Kisdorf und Kisdorferwohld. Bernd Rabe, TI NL Nord, DSL-Ausbau Kommunen Breitbandversorgung in Kisdorf und Kisdorferwohld Bernd Rabe, TI NL Nord, DSL-Ausbau Kommunen 25. August 2011 Übersicht Ausgangssituation allgemein Technische Rahmenbedingungen Produktalternativen Breitband

Mehr

M-net Telekommunikations GmbH

M-net Telekommunikations GmbH M-net Telekommunikations GmbH Immer online wie die CLOUD die Welt der Provider verändert Christian Theilen Vertriebsleiter Geschäftskunden M-net Zahlen & Fakten Gründung Mitarbeiter Umsatz 2011 Kunden

Mehr

Vom Fernsehkabel zum High-Speed-Anschluss: Möglichkeiten des Internetzugangs über Breitbandkabelanschlüsse in Thüringen

Vom Fernsehkabel zum High-Speed-Anschluss: Möglichkeiten des Internetzugangs über Breitbandkabelanschlüsse in Thüringen Vom Fernsehkabel zum High-Speed-Anschluss: Möglichkeiten des Internetzugangs über Breitbandkabelanschlüsse in Thüringen Jörg Süptitz Direktor Vertrieb Geschäftskunden/Wohnungswirtschaft Kabel Deutschland

Mehr

Newsletter des Breitbandkompetenzzentrums Ausgabe 01/2010

Newsletter des Breitbandkompetenzzentrums Ausgabe 01/2010 ONLINE-Ausgabe: http://www.thüringen-online.de/?newsletter-01-2010 Newsletter des Breitbandkompetenzzentrums Ausgabe 01/2010 - Die neue Internetplattform der Breitbandinitiative ist ONLINE - BKT führt

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 6

Presseinformation Seite 1 von 6 Seite 1 von 6 01. Juni 2015 Memminger Neubaugebiet Dobelhalde und Gewerbegebiet Memmingen Nord wechseln auf die Daten- Überholspur: Ca. 70 Haushalte im Neubaugebiet Dobelhalde nutzen Internet mit bis zu

Mehr

Weil Kompetenz zählt. Breitband + Netz

Weil Kompetenz zählt. Breitband + Netz BREITBAND NETZ Breitband + Netz Energiedaten Kommunikation Weil Kompetenz zählt Als Spezialist im gesamten Prozess des Messwesens und des Energiedatenmanagements bietet Thüga MeteringService auch das

Mehr

- Breitband für Alle. Von LTE zu FTTH: Hofbieber. Rüdiger Ratz 3. Breitbandgipfel Hessen am 06.06.2012 in Frankfurt

- Breitband für Alle. Von LTE zu FTTH: Hofbieber. Rüdiger Ratz 3. Breitbandgipfel Hessen am 06.06.2012 in Frankfurt - Breitband für Alle Von LTE zu FTTH: Hofbieber 1 Einleitung Wo sind wir? Landkreis Fulda 2 Einleitung Wo sind wir? Gemeindegebiet Hofbieber 3 Einleitung Wer oder was ist die Gemeinde Hofbieber? Flächen-Gemeinde

Mehr

t e l e c o n s u l t Übersicht der Ausbaugebiete des interkommunalen Breitbandnetzes Welzheim - Plüderhausen

t e l e c o n s u l t Übersicht der Ausbaugebiete des interkommunalen Breitbandnetzes Welzheim - Plüderhausen Übersicht der Ausbaugebiete des interkommunalen Breitbandnetzes Welzheim - Plüderhausen Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... 3 1 Einführung... 4 2 Ausbaugebiete Welzheim-Plüderhausen... 6 2.1 FTTC-Ausbaugebiete...

Mehr

Perspektive Breitband zukünftige Bedarfe der NGA-Versorgung. Leipzig, 2. Juni 2014

Perspektive Breitband zukünftige Bedarfe der NGA-Versorgung. Leipzig, 2. Juni 2014 Perspektive Breitband zukünftige Bedarfe der NGA-Versorgung Leipzig, 2. Juni 2014 1 Vortragsinhalte 1. Bedeutung exzellenter Breitbandversorgung für die Wirtschaft der Region 2. Brauchen wir überhaupt

Mehr

BREITBAND FÜR KOMMUNEN: MIT GLASFASER IN DIE ZUKUNFT

BREITBAND FÜR KOMMUNEN: MIT GLASFASER IN DIE ZUKUNFT BREITBAND FÜR KOMMUNEN: MIT GLASFASER IN DIE ZUKUNFT Bayerisches Breitbandforum der Bayerischen GemeindeZeitung München LEW TelNet GmbH Reinhard Wrchlavsky 07. November 2013 LEW TelNet Firmenprofil Daten

Mehr

Zweckverband Breitband Altmark Präsentation des Vorhabens

Zweckverband Breitband Altmark Präsentation des Vorhabens Zweckverband Breitband Altmark Präsentation des Vorhabens Magdeburg, 16. März 2012 Präsentation des Vorhabens, Staatskanzlei, Info Tag Magdeburg, 16.03.2012 1 Ausgangspunkt unserer Überlegungen Machbarkeitsstudie

Mehr

Bewertung. der aufgrund der Ausschreibung der. Gemeinde Eschenbach. eingegangenen Angebote von Breitbandanbietern

Bewertung. der aufgrund der Ausschreibung der. Gemeinde Eschenbach. eingegangenen Angebote von Breitbandanbietern Bewertung der aufgrund der Ausschreibung der Gemeinde Eschenbach eingegangenen Angebote von Breitbandanbietern Auftraggeber: Versorgungsgebiet: Gemeinde Eschenbach Bereich Eschenbach-Süd (KVZ A14 und KVZ

Mehr

Landkreis Karlsruhe. 1 l Ragnar Watteroth, Kämmereiamt l 04.03.2015 I ID: 2373302

Landkreis Karlsruhe. 1 l Ragnar Watteroth, Kämmereiamt l 04.03.2015 I ID: 2373302 Landkreis Karlsruhe 1 l Ragnar Watteroth, Kämmereiamt l 04.03.2015 I ID: 2373302 Breitbandausbau voranbringen aber wie? Praxisbericht Breitbandausbau im Landkreis Karlsruhe Ragnar Watteroth, 4. März 2015

Mehr

Breitband für Brandenburg. Potsdam, 26.06.2009

Breitband für Brandenburg. Potsdam, 26.06.2009 Breitband für Brandenburg Potsdam, 26.06.2009 Messages from Ericsson s CEO Carl-Henric Svanberg Closing the Digital Divide Ericsson s founding principle, over 100 years ago, is that communication is a

Mehr

Altshausen GYM Progymnasium Imme Leiding 07525-9238102 07525-9238143

Altshausen GYM Progymnasium Imme Leiding 07525-9238102 07525-9238143 Ort Name der Schulart zuständige Beratungsstelle oder zuständige Beratungslehrerin/ zuständiger Beratungslehrer telefonisch erreichbar über: Achberg GS Aichstetten GWRS Konstanze Bitterwolf 07565-942730

Mehr

Informationsveranstaltung zur Inbetriebnahme des Vectoringfähigen Netzes der Deutschen Telekom Konz

Informationsveranstaltung zur Inbetriebnahme des Vectoringfähigen Netzes der Deutschen Telekom Konz Informationsveranstaltung zur Inbetriebnahme des Vectoringfähigen Netzes der Deutschen Telekom Konz 15.10.2015 Infrastrukturvertrieb Region Mitte Reinhold Bares 1 Ausbaugebiet: Ortsnetz Konz 06501 Insgesamt

Mehr

Gemeinde Unterdießen

Gemeinde Unterdießen Gemeinde Unterdießen Paralleles Markterkundungsverfahren und Auswahlverfahren nach Nr. 6.4.1 der Bayerischen Breitbandrichtlinie 1 Ausgangssituation Leistungsfähige Internetzugänge sind in der modernen

Mehr

IKT.NRW Clustermanagement

IKT.NRW Clustermanagement IKT.NRW Clustermanagement Workshop: Finanzierungs- und Kooperationsmodelle für den Breitbandausbau Praxisbericht: Zinsniveau gut - Finanzierungsmöglichkeiten schlecht?! - Ansätze zur Beseitigung von Finanzierungsengpässen

Mehr

Planungen der Breitbandkooperation. Projektziel:

Planungen der Breitbandkooperation. Projektziel: in Nordfriesland Planungen der Breitbandkooperation der Ämter Eiderstedt, Nordsee-Treene und Viöl sowie der Städte Husum und Tönning Projektziel: Glasfaser in jedes Haus (FTTH) Gründung einer Bürgerbreitbandnetzgesellschaft

Mehr

Torsten J. Gerpott. Kooperativer Bau von Mehrfasernetzen als Königsweg zu hochleistungsfähigen

Torsten J. Gerpott. Kooperativer Bau von Mehrfasernetzen als Königsweg zu hochleistungsfähigen Torsten J. Gerpott Kooperativer Bau von Mehrfasernetzen als Königsweg zu hochleistungsfähigen Telekommunikationsinfrastrukturen? Analyse von Wettbewerbswirkungen einer Anwendung des Schweizer Mehrfasermodells

Mehr

Breitbandausbau interkommunal und auf Landkreisebene

Breitbandausbau interkommunal und auf Landkreisebene Breitbandausbau interkommunal und auf Landkreisebene 2. GEO DATA Fibre Optic Day 18. Juli 2012 //Greuthalle Aalen, Hochschule Furtwangen Statistiken und Prognosen: Wachstum in Deutschland 2012-2015 Mobilfunk

Mehr

Aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen für den Breitbandausbau in Deutschland. Berlin, 17.10.2013

Aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen für den Breitbandausbau in Deutschland. Berlin, 17.10.2013 Aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen für den Breitbandausbau in Deutschland Berlin, 17.10.2013 Agenda TOP 1 Über den BREKO TOP 2 Aktuelle Entwicklungen im Breitbandausbau TOP 3 Herausforderungen

Mehr

Öffentlich Nichtöffentlich Nichtöffentlich bis zum ATU 15. Okt. 2015 Abschluss der Vorberatung SOA KSA JHA

Öffentlich Nichtöffentlich Nichtöffentlich bis zum ATU 15. Okt. 2015 Abschluss der Vorberatung SOA KSA JHA Landkreis Esslingen Sitzungsvorlage Nummer: 109/2015 den 01. Okt. 2015 Mitglieder des Kreistags des Landkreises Esslingen Öffentlich KT Nichtöffentlich VFA Nichtöffentlich bis zum ATU 15. Okt. 2015 Abschluss

Mehr

Jugendhilfeplanung im Landkreis Ravensburg. - Kindertagesbetreuung Bericht zur Bedarfsermittlung und. Feststellung des Ausbaustands

Jugendhilfeplanung im Landkreis Ravensburg. - Kindertagesbetreuung Bericht zur Bedarfsermittlung und. Feststellung des Ausbaustands Jugendhilfeplanung 2017 12. Bericht zur Bedarfsermittlung und im Landkreis Ravensburg Feststellung des Ausbaustands - Kindertagesbetreuung - Impressum: Landkreis Ravensburg Jugendamt Gartenstraße 107 88212

Mehr

Breitbandausbau Niedersachsen Peer Beyersdorff. 4. Breitbandversorgung nach Siedlungsstrukturen

Breitbandausbau Niedersachsen Peer Beyersdorff. 4. Breitbandversorgung nach Siedlungsstrukturen 1. Entwicklung der Grundversorgung 2. Mobilfunkversorgung (LTE) Breitbandausbau Niedersachsen Peer Beyersdorff 3. Leitungsgebundene NGA-Technologien 4. Breitbandversorgung nach Siedlungsstrukturen 5. Übersicht

Mehr

Breitbanderschließung der Stadt Steinheim an der Murr --- Erstellung einer kommunalen Glasfaserinfrastruktur

Breitbanderschließung der Stadt Steinheim an der Murr --- Erstellung einer kommunalen Glasfaserinfrastruktur Breitbanderschließung der Stadt Steinheim an der Murr --- Erstellung einer kommunalen Glasfaserinfrastruktur Bürgerinformationsveranstaltung der Stadt Steinheim an der Murr, Höpfigheim und Kleinbottwar,

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 6

Presseinformation Seite 1 von 6 Seite 1 von 6 21. August 2014 Ursberg wechselt auf die Daten-Überholspur: Bayersried, Premach und Teile Ursbergs werden neu ans Breitband-Internet angeschlossen Deutsche Telekom und LEW TelNet setzen Vorhaben

Mehr

Kabel im Kanal. Ist eigentlich aus der Idee ein Erfolg geworden?

Kabel im Kanal. Ist eigentlich aus der Idee ein Erfolg geworden? Kabel im Kanal Ist eigentlich aus der Idee ein Erfolg geworden? Hamburg Wasser Service und Technik GmbH Tochterunternehmen von Hamburger Stadtentwässerung AöR und Hamburger Wasserwerke GmbH Gegründet:

Mehr

Verfasser: Zukunftswerkstatt AK Arbeit & Wirtschaft November 2012

Verfasser: Zukunftswerkstatt AK Arbeit & Wirtschaft November 2012 Verfasser: Zukunftswerkstatt November 2012 2012 Zukunftswerkstatt Rolf Gaertner mit Michael Räbiger (Corwese) 1 Die Internetversorgung in Wohnhäusern und gewerblichen Gebäuden soll zukunftsfähig gestaltet

Mehr

Glasfaser. das bessere Netz

Glasfaser. das bessere Netz Glasfaser das bessere Netz ... auch und erst recht im ländlichen Raum Glasfaserausbau bis ins Haus ist die Ideallösung für die digitale Infrastruktur Wir bauen und betreiben Glasfasernetze, die die Internetversorgung

Mehr

Mehr Breitband für Deutschland. Deutsche Telekom AG.

Mehr Breitband für Deutschland. Deutsche Telekom AG. Mehr Breitband für Deutschland. Deutsche Telekom AG. Breitband in Landkreis Regensburg Status Innovationen - Investitionen 05.05.2010 1 Kennzahlen zum Unternehmen Deutsche Telekom. Kunden in Deutschland

Mehr

Breitbandkabel kann viel mehr als DSL

Breitbandkabel kann viel mehr als DSL Breitbandkabel kann viel mehr als DSL Leistung Breitbandkabelnetz Parallele Nutzung: bis zu 40 analoge TV-Kanäle bis zu 400 digitale TV-Kanäle Breitband-Internet mit 100 Mbit/s und mehr Telefonie Zusätzlich

Mehr

A1 Breitband-Offensive in der Stadtgemeinde Baden. Baden, 28. Juli 2014

A1 Breitband-Offensive in der Stadtgemeinde Baden. Baden, 28. Juli 2014 A1 Breitband-Offensive in der Stadtgemeinde Baden Baden, 28. Juli 2014 Ihre Gesprächspartner Kurt Staska Bürgermeister Stadtgemeinde Baden Helga Krismer Vizebürgermeisterin Stadtgemeinde Baden Armin Sumesgutner

Mehr

Breitbandstrategie 2020

Breitbandstrategie 2020 www.noe.gv.at/breitband Breitbandstrategie 2020 technologische Entwicklung bisher gesetzte Maßnahmen zukünftige Erfordernisse AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG ABTEILUNG GESAMTVERKEHRSANGELEGENHEITEN Einzellagen

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 5

Presseinformation Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 02. März 2015 Ichenhausen wechselt auf die Daten-Überholspur: Stadtteile Deubach, Hochwang und Oxenbronn sowie die Gewerbegebiete Ichenhausen werden ans Breitband- Internet angeschlossen

Mehr

Wirtschaftlichkeit von Breitbandprojekten

Wirtschaftlichkeit von Breitbandprojekten PSPC GmbH Wirtschaftlichkeit von Breitbandprojekten PSPC Wir verbessern öffentliche Infrastruktur PSPC unterstützt öffentliche Auftraggeber bei ihren Beschaffungsvorhaben in den Feldern: Ausschreibung

Mehr

Breitband-Aktivitäten der Region Stuttgart

Breitband-Aktivitäten der Region Stuttgart Breitband-Aktivitäten der Region Stuttgart geplantes Modellprojekt zur Verbesserung der Breitbandinfrastruktur in der Region Stuttgart Attila Gálity, Verband Region Stuttgart Montag, 13. April 2015 Breitbandversorgung

Mehr