Wohlstand für alle Das Reichmacherprinzip an der Börse

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wohlstand für alle Das Reichmacherprinzip an der Börse"

Transkript

1 Wohlstand für alle Das Reichmacherprinzip an der Börse Hallo, und guten Tag, mein Name ist Wolfgang W. Seifert, ich freue mich, Ihnen heute meine ganz persönliche Geschichte zum Thema Börse und Aktien erzählen zu dürfen. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, warum im Leben die Karten so oft scheinbar so ungerecht verteilt werden? Es gibt Leute, denen der Erfolg offenbar nur so zufliegt, die das Geld ausgeben können, ohne an den Kontostand am Ende des Monats denken zu müssen, die reisen, wo-hin sie möchten, und die mit 40 oder 50 Jahren nur noch das machen, was Ihnen wirklich Spaß macht. Andere dagegen müssen jede Mark zweimal umdrehen, bevor sie diese ausgeben, und müssen jedesmal rechnen und überlegen, ob sie sich das erlauben können. Wollen auch Sie ab jetzt zu den erfolgreichen, angesehenen und vermögenden Bürgern dieses Landes gehören? Kein entweder oder mehr: Kein entweder gut essen oder ins Kino gehen, kein entweder ein neues Sofa oder ein Urlaub nach Mallorca, kein entweder der Tochter oder dem Sohn das Studium finanzieren oder etwas für die eigene Altersvorsorge tun? Erfolg ist einfacher, als Sie vielleicht denken. Der einzige der Ihnen dabei jetzt noch im Wege stehen kann, sind Sie selbst! Nur Sie selbst entscheiden, ob und wieviel Erfolg Sie haben werden. Das klingt in Ihren Ohren vielleicht zu einfach. Aber glauben Sie mir: es ist so einfach! Ob es auch für Sie so einfach ist, entscheiden Sie selbst: Sie müssen nur den ersten Schritt tun. Ich habe an der Börse ein Vermögen gemacht! Ich habe mit nur 3.000,- DM eigenem Geld angefangen, und zwei Jahre später hatte ich meine erste Million zusammen! Das können Sie auch! Das kann jeder, der ein bisschen nachdenkt und nicht immer im gleichen Trott weitermacht!

2 Hören Sie auf zu zweifeln! Sie können es genauso schaffen, wie ich es geschafft habe. Was Sie dazu brauchen, sind die Informationen, die ich benutzt habe! Jeder kann mit dem Rezept, das mich reich gemacht hat, ein Vermögen aufbauen! Und genau das wollen dich bestimmt auch Sie. Wir werden einen Prozess in Gang setzten, der eine Menge Gutes bewirken kann. Dabei kommt es nicht darauf an, den ganz großen Gewinn mit einer einzigen Spekulation zu erzielen, um danach in Saus und Braus leben zu können. Das will ich Ihnen hier ja auch gar nicht versprechen. Ich will hier nur solche Menschen ansprechen, die regelmäßig, fast jeden Monat an der Börse Gewinn machen wollen. Und wenn Sie dann einen Großteil des Gewinns immer wieder neu investieren, werden Sie schnell erkennen, dass die Geldanlage in Turnaround-Aktien viel, viel lukrativer ist als Lottospielen! Ich werde Ihnen in den nächsten Seiten ein paar Beispiele aufzeigen, die Ihnen eine Vorstellung geben sollen, wieviel Geld Sie innerhalb kürzester Zeit machen können, wenn Sie die Gewinne aus dem Kauf und Verkauf von Turnaround- Aktien wieder reinvestieren! Reinvestieren heißt: Sie kaufen mit den Gewinnen aus dem ersten Geschäft beim zweiten Mal wieder Aktien. Und diese verkaufen Sie dann ein paar Tage oder maximal ein paar Wochen später wieder mit Gewinn! Sie werden sehen, wie schnell dann aus ein paar Mark etliche Tausend Mark werden können! Auf diese Weise hätten Sie mit den Empfehlungen des Turnaround- Aktienbriefes in den letzten 4 Jahren Prozent Gewinn machen können! Wenn Sie diesen Börsenbrief bereits gekannt hätten, und wie ich den Ratschlägen und Empfehlungen befolgt hätten! Genau das ist mein Geheimnis: Der Turnaround-Aktien-Brief! Ich bin nur den Empfehlungen gefolgt, und habe mein Geld so angelegt wie es im Börsenbrief stand! Und können Sie ja auch! Sie benötigen in jedem Fall eine zuverlässige Informationsquelle, die Ihnen sagt, was zur Zeit am Markt lohnenswert ist, und was nicht! Investieren Sie nur dort, wo die größten Gewinnchancen auf Sie warten! Kaufen Sie Aktien von Unternehmen, die vor dem Turnaround stehen! Kaufen Sie Aktien, die fast nichts mehr wert sind und die kaum noch tiefer fallen können!

3 Wenn das Unternehmen den Turnaround schafft und plötzlich wieder Gewinn macht, wird der Kurs der Aktie explodieren! Genau dann verkaufen Sie die Aktien und machen 100, 200 oder auch 500 Prozent Gewinn! Nirgendwo sonst ist es so einfach, mit den richtigen Informationen soviel Geld zu machen wie an den Aktienbörsen auch Sie werden dazugehören, wenn Sie ausschließlich Aktien kaufen, deren Kurs fast zwangsläufig nur noch steigen kann! Doch vorher, so paradox das auch zuerst klingen mag, müssen die Aktien erst einmal den größten Teil ihres Wertes verloren haben. Es gibt Unternehmen, deren Aktien innerhalb von wenigen Wochen um 50, 60 oder sogar 85 Prozent im Kurs fallen! Zugegeben wenn die Kurse die drastisch uns so schnell fallen, ist das Unternehmen in Schwierigkeiten! Aber: Viele Anleger schauen jeden Tag mit angsterfüllten Augen in ihre Tageszeitung, sehen, dass der Kurs noch weiter gefallen ist und bekommen dann, wenn der Kurssturz fast vorbei ist, die große Panik: Verkaufen, bevor die Aktie gar nichts mehr wert ist raus, raus, weg mit der Aktie!!! Was dann passiert, ist klar: Der Kurs sackt noch einmal ins schier Bodenlose. Alleine die Befürchtung, dass der Kurs noch weiter fallen könnte, sorgt dafür, dass er weiter fällt! Fast alle Aktionäre haben nur noch einen möglichen Totalverlust vor Augen und verkaufen koste was es wolle, und der Kurs auch noch so niedrig! Und wenn Sie mit meinem kleinen Ratschlag in Zukunft viel Geld machen, weiß ich, dass auch Sie mit Ihrem Geld viel Gutes tun werden anderen Menschen helfen, denen es nicht so gut geht, für wohltätige Zwecke spenden, oder endlich mehr Zeit für die Menschen haben, die Ihnen am Herzen liegen. Geld macht vieles einfacher und genauso einfach ist es, schnell ohne großes Risiko Geld zu verdienen. Sie müssen sich nur für die richtige Strategie entscheiden! Ich habe schon viele Methoden ausprobiert, Geld zu machen. Aber ich bin immer wieder zu der Methode zu- rückgekehrt, mit der ich meine erste Million gemacht habe. Diese Methode habe ich nicht erfunden sie ist so alt wie die Börse selbst, und sie hat schon Tausende Menschen reich und vermögend gemacht! Ich hatte das Glück, dass ich auf jemanden gestoßen, der nur mit dieser Methode Aktien kauft und verkauft. Das ist jetzt fast 7 Jahre her und seitdem weiß ich 100prozentig, dass es keine bessere Methode gibt.

4 Der Informationsbrief Turnaround-Aktienbrief hat mir gezeigt, wie schnell Aktien wieder steigen können, die vorher wie ein Stein im Kurs gefallen sind! Nur mit dem Kaufen und Verkaufen von Turnaround- Aktien kann man an der Aktienbörse soviel Geld verdienen, wie ich es in den letzten 7 Jahren geschafft habe! Das Prinzip ist so simpel, dass es schon wieder genial ist: Billig kaufen, teuer verkaufen!! Wann kann man eine Aktie billig kaufen? Wenn sich nach einem starken Kursrückgang fast nichts mehr wert ist! Die Aktien müssen soweit gefallen sein, dass sie praktisch nicht mehr tiefer fallen können! Genau dann müssen Sie einsteigen denn plötzlich geht ganz vielen Leuten, die vorher die Aktie verkauft haben, ein Licht auf: Sie hatten die Aktie viel zu billig verkauft jetzt steigt der Kurs wieder, und die Turnaround-Aktie macht alle die reich, die vorher zu Tiefstkursen eingestiegen sind. Ich möchte Ihnen erklären, wie Sie hohe Gewinne an der Börse machen, anstatt dauernd Geld zu verlieren! Wenn noch mehr Leute soviel Gewinn machen wie ich, werden auch noch mehr Leute ihr Geld für sinnvolle Zwecke einsetzten können! Wohlstand färbt ab!! Wenn die Verkaufspanik vorbei ist, werden die Anleger, die eben noch verkauft haben, verwundert feststellen, dass das Unternehmen noch nicht Pleite ist, sondern hart und erfolgreich an der eigenen Sanierung arbeitet: Von den Banken bekommt das angeschlagene Unternehmen Zahlungsaufschub oder muss einen Teil der Altkredite überhaupt nicht mehr zurückzahlen, die Mitarbeiter des Betriebs sind bereit, auf frühere Lohngeschenke zu verzichten, und der Vorstand des Unternehmens setzt überall dort den Rotstift an, wo früher mit hohen Kosten gearbeitet wurde. Genau das ist der richtige Zeitpunkt für Sie einzusteigen! Im Turnaround-Aktienbrief erfahren Sie, wann ein Unternehmen den Turnaround schafft und wieder auf dem besten Weg ist, Gewinne zu erzielen! Wenn für jeden klar ist, dass das Unternehmen saniert ist, wird der Kurs der Aktie explodieren! Sie aber werden mit Hilfe des Turnaround-Aktienbriefes vor der Kursexplosion Aktien kaufen, und können sich danach über 50, 70 oder auch ein paar hundert Prozent Gewinn freuen!

5 Mit angeschlagenen, sanierungsreifen Unternehmen, die den Turnaround schaffen, erzielen Sie die höchsten Gewinne! Nachfolgend habe ich Ihnen eine kleine Liste zusammengestellt, mit einigen von den vielen erfolgreichen Empfehlungen aus den letzten Jahren, die im Turnaround-Aktienbrief bisher zu lesen waren. Bis zu Prozent in 5 Monaten konnten die Leser des Turnaround- Aktienbriefes verdienen! Unternehmen Zeitraum Gewinn in % Adia 5 Jahre + 520% Advanced 9 Monate +191% Autania 4 Wochen +121% Compudent 14 Wochen + 731% Daimler Chrysler 3 Jahre + 228% Honsel 2 Jahre + 163% Hornblower & Fischer 9 Monate + 147% Impala Platin 8 Monate + 109% Intiut USA 22 Monate + 341% K Mart USA 30 Monate + 193% Koenig & Bar 15 Monate + 191% Metricom 22 Monate + 665% Navistar 30 Monate + 595% RSE 3 Jahre % Puma 3 Jahre + 237% Schneider Rf. 12 Monate + 237% Sparta B. 12 Monate + 525% ThomsoF 30 Monate + 175% Unitas Ban 5 Jahre + 475% Xircom 16 Monate + 252% Zinsput (OS) 5 Monate % ( OS = Optionsschein)! Wie Sie die richtigen Aktien zum richtigen Zeitpunkt auswählen und wann Sie die Kursgewinne einstreichen und die Aktien wieder verkaufen sollten, dass sagt Ihnen der Turnaround-Aktienbrief! Wie das funktioniert? Ganz einfach: Es gibt immer ein paar Leute, die mehr wissen als die anderen, weil sie einen gut informierten Angestellten in der Firma kennen und der es nicht so genau mit den Geheimhaltungspflichten nimmt, oder weil es anderswo eine undichte Stelle gibt. Diese besser informierten Anleger machen ihr Wissen zu Geld. Wie? Sie kaufen, wenn der Kurs nur noch bergauf gehen kann!

6 Wer den Markt genau beobachtet, merkt, wann die gut informierten Kreise aktiv werden! Wenn eine Aktie, die vorher nur bergab ging, plötzlich, kaum merklich, Interesse findet, dann klingelt es bei den fachkundigen Beobachtern. Wenn diese Aktie dann wieder einen kleinen Schub nach oben bekommt, dann ist das für Sie das Signal zum Einstieg! In dem vertraulichen Turnaround-Aktienbrief lesen Sie klip und klar, in leicht verständlichem Deutsch, wann bei einem Turnaround-Unternehmen der richtige Zeitpunkt zum Einstieg gekommen ist. Es gibt nur drei Fachausdrücke, die Sie verstehen müssen, wenn auch Sie die Empfehlungen des Turnaround-Aktienbriefes in Gewinn ummünzen wollen: Kaufen - Halten - Verkaufen. Sie erfahren im Turnaround-Aktienbrief, welche Unternehmen den Turnaround schaffen wird!! Wenn Ihnen der Turnaround-Aktienbrief das Unternehmen genannt hat, dass kurz vor dem Turnaround steht, sollten Sie wirklich schnell handeln und zu Tiefstkursen die Aktien kaufen, die bald schon ein Vielfaches wert sein können. Sobald es die ersten Anzeichen für eine geglückte Sanierung gibt, wenn Kunden, Lieferanten und Aktionäre wieder Vertrauen in das Unternehmen gefasst haben, wird der Kurs der Aktie in den Himmel schießen. Kurssteigerungen von mehreren hundert Prozent sind keine Seltenheit! Rechnen Sie bitte selbst mal nach: Eine Aktie, die vor sechs Monaten bei 100,- DM stand, die Sie jetzt für 15,- DM bekommen, und die in neun Monaten, nach der geglückten Sanierung, wieder bei 100,- DM steht, bringt Ihnen 567 Prozent Gewinn!! Auch wenn Sie die gleiche Summe in eine Firma stecken, die trotz positiver Ansätze den Turnaround nicht schafft, haben Sie Ihr Kapital in den neun Monaten verdreifacht! Selbst wenn jedes zweite angeschlagene Unternehmen tatsächlich Pleite gehen würde, müssen Sie sich nie mehr Gedanken über unbezahlte Rechnungen, ein überzogenes Konto oder Mieterhöhungen machen dann sind alle Geldsorgen nur noch Schnee von gestern. Tatsächlich stehen die Chancen viel, viel besser! Der Turnaround-Aktienbrief hat seit März 1993, in dem er zum ersten Mal erschien, erst drei Unternehmen vorgestellt, die trotz positiver Ansätze doch noch Konkurs anmelden müssten! Auch ich hatte Aktien eines dieser Unternehmen im Depot aber selbstverständlich habe ich sie auf den Rat des Turnaround-Aktienbriefes hin wieder schnell verkauft, bevor sie ganz wertlos wurden.

7 Fast alle Aktiengesellschaften, die im Turnaround-Brief zum Kauf empfohlen wurden, haben den Turnaround auch geschafft oder stehen kurz davor! Das einzige, was Sie brauchen, um ein Vermögen an der Börse zu machen, sind die richtigen Informationen! Genau diese Informationen bietet Ihnen der Turnaround-Aktienbrief! Das ist der Informationsdienst, dem ich mein Vermögen zu verdanken habe! Durch diese Informationen, habe ich erfahren wie leicht es auch für Anfänger ist, ein Vermögen zu machen! Natürlich ist der Turnaround-Aktienbrief, nicht die einzige Informationsquelle (Börsenbrief) die Sie nutzen sollten und können. Es gibt auch noch viele andere Informationsdienste, mit deren Hilfe Sie an der Börse ein Vermögen machen können. Da ich meinen finanziellen Erfolg mit Aktien, ausschließlich dem Turnaround- Aktienbrief zu verdanken habe, erwähne ich diesen natürlich auch ausführlich in meinem Report. Bitte verstehen Sie mich richtig: Ich habe nur das Bedürfnis, meine Geschichte auch anderen Personen zu berichten, die auch die einmalige Chance nutzen wollen durch den Kauf und Verkauf von Aktien ein Vermögen zu machen. Falls Sie meine Ratschläge annehmen wollen, und auch mit Hilfe des Turnaround-Aktienbriefes viel Geld mit Aktien machen wollen ich verdiene nichts, wenn Sie diesen Aktienbrief abonnieren, und die hervorragenden Vorteile genau wie ich nutzen! Meiner Meinung nach, ist aber genau die von mir beschriebene Methode die einzig richtige, um sehr guten Erfolg an der Börse zu haben. Wie ich schon erwähne, habe ich in der Vergangenheit viele verschiedene Methoden ausprobiert, bin aber immer wieder zum Turnaround-Aktienbrief zurückgekehrt! Ich möchte natürlich das auch Sie sich alle Träume und Wünsche erfüllen können und dann auch anderen Menschen helfen, denen es nicht so gut geht! Am Ende des Reports finden Sie noch einige wichtige Tipps und Adressen, natürlich auch die von dem Herausgeber des Turnaround-Aktenbriefes, die Ihnen auf Ihrem hoffentlich genau so erfolgreichen Weg mit Aktien wie ich ihn gehen durfte, eine große Stütze sein dürften. Vertrauen Sie auf diese Informationen, genau wie ich es tat, dann können auch Sie ein Vermögen an der Börse machen!!!

8 Viel Glück und Erfolg wünscht Ihnen

Herausgeber: Verlag Ploberger & Partner.

Herausgeber: Verlag Ploberger & Partner. Herausgeber: Verlag Ploberger & Partner. Hallo, und guten Tag, mein Name ist Wolfgang W. Seifert, ich freue mich, Ihnen heute meine ganz persönliche Geschichte zum Thema Börse und Aktien erzählen zu dürfen.

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS

REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS INHALT 10 DANKSAGUNG 12 EINLEITUNG 18 DENKEN WIE DIE REICHEN 20 REGEL i: Jeder darf reich werden - ohne Einschränkung

Mehr

200,- Euro am Tag gewinnen Konsequenz Silber Methode Warum machen die Casinos nichts dagegen? Ist es überhaupt legal?

200,- Euro am Tag gewinnen Konsequenz Silber Methode Warum machen die Casinos nichts dagegen? Ist es überhaupt legal? Mit meiner Methode werden Sie vom ersten Tag an Geld gewinnen. Diese Methode ist erprobt und wird von vielen Menschen angewendet! Wenn Sie es genau so machen, wie es hier steht, werden Sie bis zu 200,-

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Liebe Leser/innen, herzlich willkommen zu einer neuen Newsletter Ausgabe von Bühner Invest. Heute möchte ich Ihnen ein wenig zum Thema die Deutschen

Mehr

Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer

Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer Am Hauptsitz der Universalbank Hey Mann, warum so niedergeschlagen? Hast du die Nachrichten über die neue Basel 3 Regulierung gelesen? Die wollen das Bankkapital

Mehr

Das macht die Bundes-Bank

Das macht die Bundes-Bank Das macht die Bundes-Bank Erklärt in Leichter Sprache Leichte Sprache Von wem ist das Heft? Das Heft ist von: Zentralbereich Kommunikation Redaktion Externe Publikationen und Internet Die Adresse ist:

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

DAXsignal.de Der Börsenbrief zum DAX. 10 Tipps für erfolgreiches Trading. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger.

DAXsignal.de Der Börsenbrief zum DAX. 10 Tipps für erfolgreiches Trading. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger. Wie Sie mit einer Trefferquote um 50% beachtliche Gewinne erzielen Tipp 1 1. Sie müssen wissen, dass Sie nichts wissen Extrem hohe Verluste

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive 1 Wofür würdest du eigentlich sparen? Endlich 16 Jahre alt! Die Geburtstagsfeier war super, alle waren da. Und Nele hat tolle Geschenke bekommen. Das Beste kam allerdings zum Schluss, als die Großeltern

Mehr

RENTEN REICHTUM. Aus dem Inhalt:

RENTEN REICHTUM. Aus dem Inhalt: RENTEN REICHTUM Der Finanzgraf Graf von Keschwitz wird Ihnen verraten, warum Sie heute weniger Geld benötigen als Sie vielleicht denken, um im Alter abgesichert zu sein. Oder anders gesagt: wie Sie sich

Mehr

3. Suchen Sie von 5 bekannten Unternehmen die Wertpapier-Kennnummer der Aktie am Börsenplatz Frankfurt/Main heraus

3. Suchen Sie von 5 bekannten Unternehmen die Wertpapier-Kennnummer der Aktie am Börsenplatz Frankfurt/Main heraus AB2 Grundlegende Fachbegriffe - Themengebiet: Grundlegende Fachbegriffe (Text vorlesen oder aktuelles Chart mit dem DAX auflegen.) In den Medien werden tagtäglich neueste Infos zum DAX und zur Börse verbreitet.

Mehr

FBV. Wohlstand. Der einfache Weg zum. Gottfried Heller. Mehr verdienen, weniger riskieren und besser schlafen

FBV. Wohlstand. Der einfache Weg zum. Gottfried Heller. Mehr verdienen, weniger riskieren und besser schlafen Gottfried Heller Der einfache Weg zum Wohlstand Mehr verdienen, weniger riskieren und besser schlafen FBV Inhalt Vorwort zur 4. Auflage... 9 Einleitung...11 Kapitel I Die Zeitenwende ein historischer Umbruch...17

Mehr

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart Mein Ereignis im Markt, nach dem ich handle, lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD. Zuerst muss das Ereignis im Markt

Mehr

Was kann ich jetzt? von P. G.

Was kann ich jetzt? von P. G. Was kann ich jetzt? von P. G. Ich bin zwar kein anderer Mensch geworden, was ich auch nicht wollte. Aber ich habe mehr Selbstbewusstsein bekommen, bin mutiger in vielen Lebenssituationen geworden und bin

Mehr

~~ Forex Trading Strategie ~~

~~ Forex Trading Strategie ~~ ~~ Forex Trading Strategie ~~ EBOOK Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Forex Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Frau Dr. Eva Douma ist Organisations-Beraterin in Frankfurt am Main Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Busines

Mehr

- Als Erstes benötigen wir ein möglichst schwankungsreiches Börsenprodukt,das wir gut beobachten können. z.b. den DAX.

- Als Erstes benötigen wir ein möglichst schwankungsreiches Börsenprodukt,das wir gut beobachten können. z.b. den DAX. Die Kalenderblätter Blatt 035 Handreichungen zur Erinnerung Denke, Handele, Werde reich Hallo liebe Leser der Kalenderblätter! Wenn du das letzte Kalenderblatt gelesen hast,dann wartest du sicher gespannt

Mehr

Ein einziges Detail kann alles verändern. - Teil 3 -

Ein einziges Detail kann alles verändern. - Teil 3 - Ein einziges Detail kann alles verändern. - Teil 3 - Liebe Leserin, lieber Leser, der Journalist Caleb Brooks ist im Roman SPÄTESTENS IN SWEETWATER einigen mysteriösen Zufällen und unerklärlichen Fügungen

Mehr

~~ Swing Trading Strategie ~~

~~ Swing Trading Strategie ~~ ~~ Swing Trading Strategie ~~ Ebook Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Swing Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014

Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014 Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014 Ich bleibe dabei: Die Aktienbaisse hat begonnen Jetzt wird es ungemütlich: Fallende Aktienkurse sind noch das geringste Übel Salami-Crash: Zwei

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Die Vergangenheitsbetrachtung als Anlagestrategie.

Die Vergangenheitsbetrachtung als Anlagestrategie. News +++ News +++ News +++ News +++ News +++ News +++ News +++ News Altenkirchen, den 22.01.2008 Die Vergangenheitsbetrachtung als Anlagestrategie. 1.) Der Praxisfall: Stellen Sie sich vor, ein beispielsweise

Mehr

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Der Börsenbrief für Gewinne in jeder Marktphase. Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Herzlich willkommen bei das-siegerdepot.de. Sie haben

Mehr

Finanzweisheiten. Schön, dass Sie sich um Ihre Finanzen selber kümmern und dies nicht Banken überlassen. Finanzwissen hilft Ihnen dabei.

Finanzweisheiten. Schön, dass Sie sich um Ihre Finanzen selber kümmern und dies nicht Banken überlassen. Finanzwissen hilft Ihnen dabei. Schön, dass Sie sich um Ihre Finanzen selber kümmern und dies nicht Banken überlassen. Finanzwissen hilft Ihnen dabei. Sie können noch mehr gewinnen. Mit dem DAX-Börsenbrief von Finanzwissen genießen Sie

Mehr

Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage.

Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage. Dachfonds Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage. Für jeden Anleger die passende Lösung. D 510 000 129 / 75T / m Stand: 04.12 Deka Investment GmbH Mainzer Landstraße 16 60325

Mehr

Manche Leute traden Trends und ich mag Trendsignale denn ein Trend ist sowieso erforderlich um Profite zu erzielen.

Manche Leute traden Trends und ich mag Trendsignale denn ein Trend ist sowieso erforderlich um Profite zu erzielen. Kann Dein Trading Einstieg den Zufallseinstieg schlagen? Wie verlässlich ist der Zufall? Jeder sucht nach dem perfekten Trading-Einstieg und dem am besten zu prognostizieren Signal. 1 / 5 Manche Leute

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Finanzdienstleistungen Vertrauen. Leben. Zukunft.

Finanzdienstleistungen Vertrauen. Leben. Zukunft. Finanzdienstleistungen Vertrauen. Leben. Zukunft. Vertrauen. Leben. Zukunft. Wenn Sie in die Zukunft schauen, können Sie nicht die Zusammenhänge erkennen, man kann sie nur beim Rückblick verbinden. Sie

Mehr

Redewiedergabe: Er sagt, er hat die Frau gesehen. Lokalangaben: Das war im 7. Stock Ich bin da hochgefahren, also in den 7. Stock

Redewiedergabe: Er sagt, er hat die Frau gesehen. Lokalangaben: Das war im 7. Stock Ich bin da hochgefahren, also in den 7. Stock Paula und Philipp hatten in der letzten Folge die Leute vom Optikwerk informiert, dass jemand in ihrem Labor mit Laserstrahlen experimentiert. Dadurch konnte die Sache mit dem Laserterror endlich aufgeklärt

Mehr

INA. IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins

INA. IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins MCB.Mothwurf+Mothwurf INA IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins Wiener Börse AG, A-1014 Wien Wallnerstraße 8, P.O.BOX 192 Phone +43 1 53165 0 Fax +43 1 53297 40 www.wienerborse.at info@wienerborse.at

Mehr

à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh

à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh à jour GmbH Breite Str. 118-120 50667 Köln Breite Str. 118-120 50667 Köln Tel.: 0221 / 20 64 90 Fax: 0221 / 20 64 91 E-MAIL: stb@ajourgmbh.de Tipps zur Anlagemöglichkeiten

Mehr

Orderarten im Wertpapierhandel

Orderarten im Wertpapierhandel Orderarten im Wertpapierhandel Varianten bei einer Wertpapierkauforder 1. Billigst Sie möchten Ihre Order so schnell wie möglich durchführen. Damit kaufen Sie das Wertpapier zum nächstmöglichen Kurs. Kurs

Mehr

Was ist eine Aktie? Detlef Faber

Was ist eine Aktie? Detlef Faber Was ist eine Aktie? Wenn eine Firma hohe Investitionskosten hat, kann sie eine Aktiengesellschaft gründen und bei privaten Geldgebern Geld einsammeln. Wer eine Aktie hat, besitzt dadurch ein Stück der

Mehr

Iris Treppner. astro. Wie Trader mit Astrologie die Börse schlagen FBV

Iris Treppner. astro. Wie Trader mit Astrologie die Börse schlagen FBV Iris Treppner astro trading Wie Trader mit Astrologie die Börse schlagen FBV TEIL I Grundzüge des Astro-Tradings 17 KAPITEL 1: ZUM UMGANG MIT DIESEM BUCH Damit Sie in diesem Buch nicht unnötig suchen

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Unseriöse Jobangebote. Erkennen und vermeiden.

Unseriöse Jobangebote. Erkennen und vermeiden. Unseriöse Jobangebote. Erkennen und vermeiden. EIN E-BOOK VON VERDIENEGELD.AT Version 1.0, Feb, 2010 Andreas Ostheimer 1 Unseriöse Jobangebote Dieses E-Book ist für all jene, die einen Job, eine Heimarbeit,

Mehr

Sendezeit Programm: 10.05 Uhr Bayern 2 ID/Prod.-Nr.: Produktion: Arbeitstage: 2 Karlheinz Kron, Partners Vermögensmanagement

Sendezeit Programm: 10.05 Uhr Bayern 2 ID/Prod.-Nr.: Produktion: Arbeitstage: 2 Karlheinz Kron, Partners Vermögensmanagement Manuskript Notizbuch Titel AutorIn: Redaktion: Analyse und Bewertung von Wertpapieren Rigobert Kaiser Wirtschaft und Soziales Sendedatum: 22.04.15 Sendezeit Programm: 10.05 Uhr Bayern 2 ID/Prod.-Nr.: Produktion:

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

Die zehn wichtigsten Fragen und Antworten zu grünen Geldanlagen

Die zehn wichtigsten Fragen und Antworten zu grünen Geldanlagen Die zehn wichtigsten Fragen und Antworten zu grünen Geldanlagen 1. Lohnen sich grüne Geldanlagen? Ja. Grüne Geldanlagen sind in zweifacher Hinsicht nützlich. Erstens bieten sie einen direkten finanziellen

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Prognosemarkt, 12. Juni - 3. Juli 2012 Anleitung und Informationen. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prognosemarkt, 12. Juni - 3. Juli 2012 Anleitung und Informationen. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prognosemarkt, 12. Juni - 3. Juli 2012 Anleitung und Informationen S. 1 Willkommen, schön, dass Sie Mitwirken! Mitmachen lohnt sich. Es winken sensationelle Preise, nämlich 1000 Euro in Amazon-Gutscheinen:

Mehr

Sie haben noch keine Rücklagen in Höhe von mindestens einem Netto-Monatsgehalt auf der Seite.

Sie haben noch keine Rücklagen in Höhe von mindestens einem Netto-Monatsgehalt auf der Seite. 1. Stufe Ihres persönlichen Wohlstands Sie haben noch keine Rücklagen in Höhe von mindestens einem Netto-Monatsgehalt auf der Seite. Sie haben noch offene Rechnungen, die Sie bezahlen müssen. Ihr Girokonto

Mehr

Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen

Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen Rainer Heißmann, Frankfurt, 27.03.2015 Experten. Sicherheit. Kompetenz. Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens Optionen (nicht Optionsscheine)

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Signalerkennung KAPITEL 2

Signalerkennung KAPITEL 2 KAPITEL 2 Signalerkennung Signalanalyse über die Bank Austria Candlesticks im Detail Steigendes Signal Steigender Trend Fallendes Signal Fallender Trend Kleiner Trend Unser Kaufkurs Zusammenfassung inkl.

Mehr

Manuskriptservice. Was verdienen wir?

Manuskriptservice. Was verdienen wir? Was verdienen wir? Der Arbeiter ist seines Lohnes wert sagt die Bibel. Das klingt logisch. Aber gilt das auch für den Vorstand der Deutschen Bank? Die vier Herren verdienen zusammen 28 Millionen Euro pro

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Der erleuchtete Investor

Der erleuchtete Investor Der erleuchtete Investor Bitte beantworten Sie sich folgende Fragen: Haben Sie einen Berater, der sich um Ihre Finanzen kümmert? Sind Sie mit der jährlichen Höhe Ihrer Zinsen unzufrieden? Haben Sie eine

Mehr

Das heißt: Der Großteil unseres Geldes ist eigentlich wertlos.

Das heißt: Der Großteil unseres Geldes ist eigentlich wertlos. Die tatsächlichen Ursachen der Eurokrise lassen sich herausfinden, wenn man sich unser Geldsystem anschaut. Ein Kollaps ist bei unserem heutigen Geldwesen unvermeidbar, weil das Geldsystem fest eingebaute

Mehr

HDI Starter-Paket. Träume leben aber sicher! www.hdi.de/jungeleute

HDI Starter-Paket. Träume leben aber sicher! www.hdi.de/jungeleute HDI Starter-Paket Träume leben aber sicher! www.hdi.de/jungeleute Wer an alles denkt, kann Freiheit unbeschwert genießen. Die Zukunft beginnt jetzt. No risk more fun! Unabhängig sein, Pläne schmieden,

Mehr

unser FAIRständnis Beiträge von Schülerinnen und Schülern zum Fairtrade-Tag des Landes Steiermark Graz, 5.10.2009

unser FAIRständnis Beiträge von Schülerinnen und Schülern zum Fairtrade-Tag des Landes Steiermark Graz, 5.10.2009 unser FAIRständnis Beiträge von Schülerinnen und Schülern zum Fairtrade-Tag des Landes Steiermark Graz, 5.10.2009 Fairtrade als Erlebnis Um die 1000 Schülerinnen und Schüler haben am 5. Oktober 2009 das

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

DekaBank: Fünf Sterne verpflichten

DekaBank: Fünf Sterne verpflichten Namensbeitrag Oliver Behrens, Mitglied des Vorstands der DekaBank SprakassenZeitung (ET 29. Januar 2010) DekaBank: Fünf Sterne verpflichten Die DekaBank wurde vom Wirtschaftsmagazin Capital mit der Höchstnote

Mehr

http://www.teleboerse.de/nachrichten/sorgenkind-frankreich-ezb-chef-kritisiert-parisarticle11919961.html

http://www.teleboerse.de/nachrichten/sorgenkind-frankreich-ezb-chef-kritisiert-parisarticle11919961.html Seite 1 von 7 Wirtschafts Artikel Sonstige Empfehlungen http://en.wikipedia.org/wiki/epic_rap_battles_of_history http://www.epicrapbattlesofhistory.com/ http://de.wikipedia.org/wiki/kesslers_knigge Das

Mehr

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität.

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität. Sicherheit unter dem blauen Schirm! Jeden Tag hält das Leben neue Abenteuer für Sie bereit. Egal ob große, kleine, lustige oder herausfordernde je sicherer Sie sich fühlen, desto mehr können Sie es genießen.

Mehr

Ute Regina Voß frau&vermögen

Ute Regina Voß frau&vermögen 1. Kieler Werte Kongress für Frauen Selbstwert. Mehrwert. Marktwert. 9. März 2013 Dagoberta macht Kasse! Warum Frauen weniger Geld haben als Männer und was sie konkret dagegen tun können! ( Vorname und

Mehr

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten Anlagestrategien mit Hebelprodukten Hebelprodukte sind Derivate, die wie der Name schon beinhaltet gehebelt, also überproportional auf Veränderungen des zugrunde liegenden Wertes reagieren. Mit Hebelprodukten

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

Ihre Funktion: Leitung Finanzen CFO

Ihre Funktion: Leitung Finanzen CFO Seite 1 Ihre Funktion: Leitung Finanzen CFO Als zuständige Person werden Sie sich in erster Linie mit den Zahlen der Unternehmung auseinander setzen. Es ist also wichtig, dass Sie einen ersten Überblick

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Wie Sie Besucher auf Ihre Webseite locken, die hochgradig an Ihrem Angebot interessiert sind 2014 David Unzicker, alle Rechte vorbehalten Hallo, mein Name ist David Unzicker

Mehr

Aktien-Power MATRIX3000. Sonderdruck aus Matrix3000 Sonderheft 2 Geld und die Welt. Sonderheft Geld und die Welt. www.matrix3000.

Aktien-Power MATRIX3000. Sonderdruck aus Matrix3000 Sonderheft 2 Geld und die Welt. Sonderheft Geld und die Welt. www.matrix3000. MATRIX3000 MATRIX ISSN 14394154 / ISBN 978-3-89539-835-3 3000 NEUES DENKEN www.matrix3000.de W I S S E N S C H A F T / P O L I T I K / K U L T U R Sonderheft Geld und die Welt Aktien-Power Sonderdruck

Mehr

AKTIEN UND OBLIGATIONEN Finanzanlagen, einfach erklärt

AKTIEN UND OBLIGATIONEN Finanzanlagen, einfach erklärt Aktien und Obligationen im Überblick Was ist eine Aktie? Eine Aktie ist ein Besitzanteil an einem Unternehmen. Wer eine Aktie erwirbt, wird Mitbesitzer (Aktionär) eines Unternehmens (konkret: einer Aktiengesellschaft).

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen Hi, Christoph hier, wie Sie wissen, steht mein neuer E-Mail-Marketing-Masterkurs ab morgen 10:30 Uhr zur Bestellung bereit. Ich habe mich entschlossen, dem Kurs einige noch nicht genannte Boni hinzuzufügen.

Mehr

Fragenkatalog zur finanziellen Risikobereitschaft für. Angela Schmidt

Fragenkatalog zur finanziellen Risikobereitschaft für. Angela Schmidt Fragenkatalog zur finanziellen Risikobereitschaft für Angela Schmidt 1) Wie schätzen Sie Ihre finanzielle Risikobereitschaft im Vergleich zu anderen Menschen ein? 1. Extrem niedrige Risikobereitschaft.

Mehr

LS Servicebibliothek 4: HANDEL MIT OPTIONSSCHEINEN & TURBOS

LS Servicebibliothek 4: HANDEL MIT OPTIONSSCHEINEN & TURBOS LS Servicebibliothek 4: HANDEL MIT OPTIONSSCHEINEN & TURBOS Optionsscheine dienen der Absicherung vorhandener Positionen oder der Spekulation. 2 argentinische Pesos: Präsident Bartolomé Mitre (1821-1906)

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Die 5 Schritte zum Reichtum

Die 5 Schritte zum Reichtum Die 5 Schritte zum Reichtum Um ein Vermögen aufzubauen sind fünf Schritte essentiell. Sie sind unumgänglich. Zu jedem dieser 5 Schritte findest du auf meinem Blog hilfreiche und wertvolle Tipps, Informationen

Mehr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr Es gibt sicherlich eine Vielzahl von Strategien, sein Vermögen aufzubauen. Im Folgenden wird nur eine dieser Varianten beschrieben. Es kommt selbstverständlich auch immer auf die individuelle Situation

Mehr

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE SFD steht für Straight Forward Dealing sowie für neue Investmentstrategien für Privatanleger. 50 Renminbi: Mao Zedong, Revolutionär und Staatsmann

Mehr

Cost-Average-Effekt. Gezieltes Investieren für die Altersvorsorge. Januar 2013

Cost-Average-Effekt. Gezieltes Investieren für die Altersvorsorge. Januar 2013 Cost-Average-Effekt Gezieltes Investieren für die Altersvorsorge Januar 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52 60313 Frankfurt am Main Ansprechpartner/Initiator: Michael Huber, mhu@vzde.com,

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

Die Börse. 05b Wirtschaft Börse. Was ist eine Börse?

Die Börse. 05b Wirtschaft Börse. Was ist eine Börse? Die Börse 05b Wirtschaft Börse Was ist eine Börse? Was ist die Börse? Die Börse ist ein Markt, auf dem Aktien, Anleihen, Devisen oder bestimmte Waren gehandelt werden. Der Handel an der Börse wird nicht

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RENTE NEIN DANKE! In Rente gehen mit 67, 65 oder 63 Jahren manche älteren Menschen in Deutschland können sich das nicht vorstellen. Sie fühlen sich fit und gesund und stehen noch mitten im Berufsleben,

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen.

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Taschengeld wie viel, wofür? 1 Woran denkst du beim Thema Taschengeld? 2 Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Wer ist unzufrieden? bekommt auch etwas Taschengeld von den Großeltern?

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

Geld und Konsum. Materialien zur Politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen. www.demokratiewebstatt.at

Geld und Konsum. Materialien zur Politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen. www.demokratiewebstatt.at Geld und Konsum Materialien zur Politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen www.demokratiewebstatt.at Mehr Information auf: www.demokratiewebstatt.at Knete, Kies und Zaster Woher kommt das Geld? Vom

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

Alternative Finanzierungen für. Gewerbetreibende über die Online-Kreditbörse www.smava.de

Alternative Finanzierungen für. Gewerbetreibende über die Online-Kreditbörse www.smava.de Alternative Finanzierungen für Selbständige, Freiberufler und Gewerbetreibende über die Online-Kreditbörse www.smava.de Inhalt 1. Was ist smava und wie funktioniert die Kreditbörse? 2. Welche Vorteile

Mehr

Das Geld reicht nie Das Problem der Knappheit

Das Geld reicht nie Das Problem der Knappheit Kapitelübersicht Das Geld reicht nie Das Problem der Knappheit Art und Dringlichkeit von Bedürfnissen Abwägung von Kosten und Nutzen Wirtschaftskreislauf Preisbildung an der Aktienbörse Die Funktion von

Mehr

Machs! 68 Techniken gegen Aufschieberei. Silvio Gerlach

Machs! 68 Techniken gegen Aufschieberei. Silvio Gerlach Machs! 68 Techniken gegen Aufschieberei Silvio Gerlach 1. Erledige Deine Aufgabe SOFORT und Du ersparst Dir die restlichen 67 Tipps! Fange jetzt damit an! 2. 3. Nimm Dir jemanden als Aufpasser, Antreiber,

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Ausgabe 06/2012 - Schwerpunkt Risiko

Ausgabe 06/2012 - Schwerpunkt Risiko Ausgabe 06/2012 - Schwerpunkt Risiko Vorsorgeexperte Bernd Raffelhüschen im Interview Die Rente ist sicher Die Wirtschaftskrise hat viel privates Vermögen vernichtet. Und an den Staat als Retter im Alter

Mehr

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT"

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: GESUNDHEIT 1. Was macht Dir Spaß und Fit? HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT" Marke und Esther haben Volleyball und Leichtathletik gern. Was macht deiner Klasser Spaß und ganz Fit? Macht eine Umfrage in Gruppen,

Mehr

So können Sie in wenigen Wochen 224% Gewinn machen

So können Sie in wenigen Wochen 224% Gewinn machen Sonderausgabe Revolutionäre Wertpapiere Faktor-Zertifikate: Revolutionäre Wertpapiere So können Sie in wenigen Wochen 224% Gewinn machen Liebe Leserinnen und Leser, Faktor-Zertifikate sind revolutionäre

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Der erste Schritt ist die Hoffnung: "Das wird schon wieder, der kommt noch..."

Der erste Schritt ist die Hoffnung: Das wird schon wieder, der kommt noch... Money Management Was ist der Unterschied zwischen einem Anfänger und einem professionellen Trader? Eine Frage, die ich recht häufig gestellt bekomme. Sicherlich gibt es viele Unterschiede, aber der Hauptunterschied

Mehr

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform Stuttgart, November 2014 Private Anleger sind unzufrieden! Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Beratern gesammelt? % mittlere 36,80% By 2015, new, external

Mehr