INSIGHT to Sustainable Urbanization CHINA

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INSIGHT to Sustainable Urbanization CHINA"

Transkript

1 Empfohlen von INSIGHT to Sustainable Urbanization CHINA 关 注 中 国 和 谐 的 城 市 化 Besuchen Sie unsere offizielle Homepage auf

2 Outline Vorwort...3 Über uns...4 Das Seminar...4 Das Projekt Team...5 Unsere Ziele...6 Warum Urbanisation?...6 Ihre Vorteile...7 Ihre Kooperation...8 Mit Insight China ein International Manager werden...8 Unser Sponsoring Konzept...9 Sponsoren Matrix...10 Finanzen...11 China Experten im Jahr 2008 und Insight China

3 Vorwort Liebe Leserin, lieber Leser China muss sich seit 20 Jahren mit einer unaufhaltsamen Migration von den ländlichen Gebieten in Richtung Grossstädte auseinandersetzen. Mit der Durchführung der Weltausstellung in Shanghai im Jahre 2010 hat sich China verpflichtet für eine nachhaltige und harmonische, städtische Entwicklung einzustehen. Zugleich taucht Insight China, ein einzigartiges Studierenden Projekt der Fachhochschule Nordwestschweiz, zum 9. Mal in Folge in das chinesische Wirtschaftsleben ein. Die Urbanisierung wird das Wirtschaftsbild in den kommenden Jahren in China prägen. Dies ist einerseits eine riesige Herausforderung für die chinesische Regierung andererseits ein Wachstumsmarkt von dem Europa momentan nur träumen kann. Das Ziel des Projekts Insight China ist es, Praxis und Theorie zu verbinden und Studierenden Know-how über China zu vermitteln. Das interdisziplinäre Projekt wird von Betriebsökonomie Studierenden im letzten Studienjahr für andere Studierende der Hochschulen für Wirtschaft, Technik, Life Sciences, Angewandte Psychologie und Soziale Arbeit organisiert. Würden Sie gerne hoch motivierte, qualifizierte und interkulturell erfahrene Studierende kennenlernen? Begleiten Sie uns auf dem Weg zu better city better life. Es ist für Ihren und unseren Erfolg! Das Projekt Team Insight China 2010 Kontakt: Mobile: 0041 (0) (Stefan Zumsteg) Insight China

4 Über uns Insight China ist ein Projekt von Studierenden für Studierende. Erstmals durchgeführt im Jahr 2002 hat es sich zu einem festen Bestandteil des Studienplans der Fachhochschule Nordwestschweiz entwickelt. Zukünftige Wirtschaftsfachleute, Ingenieure und Naturwissenschaftler profitieren von einer einmaligen interdisziplinären Lernerfahrung. Innerhalb der FHNW-China-Strategie hat das Projekt ein sehr hohes Ansehen gewonnen und der grosse Erfolg hat auch zur Lancierung weiterer Projekte wie Focus India und Networking New York geführt. Dieses Jahr wird das Projekt von einer Chinesischen Studentin und zwei Schweizer Studenten, beide mit Studienerfahrung in Asien, organisiert. Dies öffnet neue Möglichkeiten und wird die Zusammenarbeit zwischen den beiden Kulturen stärken. Das Insight China Seminar ist für eine ausgewählte Gruppe von Bachelor Studierenden der Hochschulen für Wirtschaft, Technik, Life Sciences, Angewandte Psychologie und Soziale Arbeit gestaltet. Die Teilnehmer dieser prestigeträchtigen Seminars werden aufgrund eines detaillierten Auswahlverfahrens mit hohen Anforderungen selektioniert. Diese Auswahl sowie andere strategische Entscheide werden von einem Steering Committee, darunter zwei Direktoren der Hochschule für Wirtschaft und weiteren Professoren der Schulleitung vorgenommen. Das Seminar Der erste Teil von Insight China besteht aus einem Vorbereitungsseminar ( Februar 2010) in Olten, wo Gastreferenten aus diversen Bereichen wie Wirtschaft, Politik, Recht und Kultur eine Einführung in die chinesische Lebens- und Arbeitskultur geben. In den vergangenen Jahren hatten wir die Ehre Altbundesrat Adolf Ogi, Herrn Manuel Salchli (Präsenz Schweiz), Prof. Dr. Quishan Wan (Staatssekretär, Leiter der Division Wissenschaft und Technologie, Botschaft der Volksrepublik China in der Schweiz) und Herrn Huang Rengang (Botschafter, Permanente Mission China s zur WTO) an unserem Vorbereitungsseminar in Olten begrüssen zu dürfen.[1] Ungefähr 50 Studierende von unserer Schule, sowie Partneruniversitäten aus dem Ausland und Sponsoren werden am Seminar teilnehmen. Der zweite Teil des Projektes besteht aus einer zweiwöchigen Studienreise nach China (26. März 11. April 2010), wo ca. 20 Studierende und drei Professoren hochentwickelte Städte wie Peking, Tianjin und Shanghai besuchen werden. Zusätzlich werden ländliche Regionen wie die Provinz Gansu, mit welcher die Fachhochschule Nordwestschweiz seit 15 Jahren einen engen Kontakt pflegt, besucht. Der Hauptfokus der Studienreise liegt auf dem Wissenstransfer mit Managern, Regierungsbeamten, Universitäten und Studierenden. Mit der Unterstützung zahlreicher Unternehmen können wir Firmenbesichtigungen bei internationalen und chinesischen Firmen vornehmen sowie öffentlichen Institutionen, Partneruniversitäten und auch offizielle Schweizer Vertretungen besuchen. 1 Eine detaillierte Liste der letztjährigen Gastredner ist auf Seite 12 der Broschüre ersichtlich Insight China

5 Das Projekt Team Das Projekt Team besteht aus hochmotivierten, talentierten und berufserfahrenen Studierenden im letzten Studienjahr des Bachelor Lehrganges International Management und Betriebsökonomie der Hochschule für Wirtschaft. Ruomei Graf-Li On-Site Trip / Finance Major: Marketing Übersetzungsbüro, KV Basel ( jetzt) Ticketing, Messe CH ( jetzt) Studentin Betriebsökonomie, FHNW Olten Austauschsemester an der Université de Haute Alsace, Frankreich (2008) Tomo von Felten Preparatory Seminar / Finance Kaufmännische Berufslehre, Clientis Bank Küttigen - Erlinsbach ( ) Major: Finance Berufsmatur, HKV Aarau (2005) Student International Management, FHNW Olten Austauschsemester an der Banking University of Ho Chi Minh City, Vietnam (2008) Stefan Zumsteg PR & Sponsoring Major: Finance Kaufmännische Berufslehre, Credit Suisse, Aarau ( ) Junior Talent Program, Credit Suisse, Bern ( ) Treasury Management, Holcim (Vietnam) Ltd., Ho Chi Minh City, Vietnam ( ) Berufsmatura, HKV Aarau (2004) Student International Management, FHNW Olten Austauschsemester an der Banking University of Ho Chi Minh City, Vietnam (2008) Project Supervisor/Client Die Projektgruppe wird von zwei erfahrenen Dozenten der Hochschule für Wirtschaft betreut. Prof. Michael Jeive (Betreuender Dozent) Competence Center Institute for Strategy and Competitiveness FHNW Delegierter zum KFH China Network Prof. Antje Leukens Dean Business Administration International Management Insight China

6 Unsere Ziele Mit dem unverwechselbaren Konzept von Insight China werden wir die Beziehungen mit der chinesischen Wirtschaftswelt bei der neunten Durchführung von Insight China weiter ausbauen und verstärken. Das Projekt bietet Studierenden im letzten Studienjahr eine einmalige Gelegenheit an, das faszinierende Chinesische Wirtschaftsleben hautnah zu erleben. Mit der Teilnahme an unserem Seminar werden die Studierenden ideal auf den Einstieg in eine immer internationaler vernetzte Arbeitswelt vorbereitet. Zusätzlich bietet das Vorbereitungsseminar eine interaktive Plattform für alle beteiligten Firmen, da man direkt mit talentierten und hochmotivierten Studierenden in Kontakt treten kann. Unsere Hauptziele sind: Den interkulturellen Austausch zu fördern Netzwerke und Beziehungen mit dem aufstrebenden Land China zu stärken Theoretisches Wissen mit Erfahrungen vor Ort in Peking, Tianjin, Lanzhou und Shanghai zu kombinieren Ihre künftigen International Managers auszubilden Wissenschaftliche Arbeiten hinsichtlich wirtschaftlichen, politischen oder kulturellen Aspekten zu fördern. Warum Urbanisation? Insight China beabsichtigt das kommende Seminar mit dem Thema der Weltausstellung in Shanghai im Jahr 2010 zu verbinden. Das Hauptthema better city better life steht ganz im Zeichen einer nachhaltigen Urbanisation. Die Urbanisation wird in Zukunft nicht nur das Zugpferd der Chinesischen Volkswirtschaft sein, sondern auch weltweit für Wirtschaftswachstum sorgen. China wird jedoch in einem anderen Mass als andere Länder davon geprägt sein. Gemäss einer Studie von McKinsey & Company erwartet man im Jahre 2030 eine Milliarde Menschen, die in einer städtischen Siedlung wohnen. Zusätzlich wird angenommen, dass es in China zu diesem Zeitpunkt 219 Städte gibt mit mehr als einer Million Einwohnern. Diese Tatsache eröffnet für Firmen in diversen Wirtschaftszweigen eine enorme Entwicklungsmöglichkeit für die kommenden Jahre und stellt gleichzeitig die chinesische Regierung vor eine Reihe von schweren Entscheidungen. Neues wird kommen Altes und Traditionelles wird verschwinden. Insight China

7 Ihre Vorteile Erstklassiger Zugang zu hochtalentierten Studierenden In dem Sie unser Projekt unterstützen, kommen Sie mit den Teilnehmern in Kontakt, welche Ihre Mitarbeiter von morgen sein könnten. Die teilnehmenden Studierenden beweisen eine starke Sozialkompetenz und eine Offenheit für neue Kulturen. Austausch von Fachwissen zwischen Ihnen und der FHNW Durch bisherige Insight China Projekte, diversen Kontakte zu Partner Universitäten in Asien sowie weitere enge Beziehungen zu Fachleuten in China, besitzt die FHNW ein grosses Netzwerk und Wissen über China. Gerne ist die FHNW bereit, bei Fragen zu China mit unseren Sponsoren zusammen zu arbeiten. Zugang zu einem professionellem Seminar Doing Business in a Rapidly Urbanizing China Unser Vorbereitungsseminar, welches vom 8. bis 12. Februar stattfinden wird, offeriert Ihnen die Möglichkeit Ihre Produkte und Services unseren Teilnehmenden vorzustellen. Ausserdem können Sie während dem Seminar auch von anderen China Experten dazu lernen. In diesem Seminar können Ihre Mitarbeiter von einem intensiven Programm mit hoch qualifizierten und erfahrenen Experten profitieren. Ihre Mitarbeiter/innen werden eine aktuelle Einsicht in die Chinesische Wirtschaft bekommen. Internationaler Kontakttag Im Frühjahr 2010 werden wir mit unseren Schwester-Projekte Focus India und Networking New York eine gemeinsame Veranstaltung planen. Alle Abschlusspräsentationen der drei Projekte werden an diesem Tag durchgeführt und je nach Sponsoren Status haben Sie die Möglichkeit Ihre Firma einer grossen Studierendengruppe vorzustellen. Markenbildung / Werbung Mit unseren Newslettern über Insight China wird Ihr Engagement an 6500 Studierende innerhalb der FHNW publik gemacht. Zusätzlich wird Ihr Logo auf unserer Webseite und den PR-Artikeln erscheinen. Für weitere Details bitten wir Sie die Sponsoring Matrix auf Seite 10 zu studieren. Networking Als Sponsor unseres Projektes werden Sie zu unserer Abschlussveranstaltung eingeladen, welche Ihnen die Möglichkeit bietet, mit anderen in China tätigen Unternehmen in Kontakt zu treten. Recherchen Kooperation über China Sie besitzen ausserdem die Möglichkeit unseren Abschlussjahr Studierenden eine kleine Projektarbeit zu einem China verbundenem Thema in Auftrag zu geben. Dieser Auftrag kann auch ein Bestandteil einer Bachelor Thesis sein. Zusätzlich sind unsere Studierenden gerne bereit allfällige Sachverhalte vor Ort in China zu klären. Insight China

8 Ihre Kooperation Führende Schweizer Unternehmen haben unser Projekt bereits in der Vergangenheit unterstützt. Um auch 2010 ein erfolgreiches Projektjahr zu machen, sind wir auf Ihre Kooperation angewiesen. Wie bei allen Projekten unserer Fachhochschule möchten wir, dass Insight China ein grosser Erfolg wird, welche alle ehrgeizigen Ziele erreichen kann. Bisherige Insight China Sponsoren Es gibt mehrere Möglichkeiten unsere Arbeit zu unterstützen. Neben den aufgelisteten Engagements sind wir auf der Suche von Natural Sponsoren. Mögliche Optionen wären ein Catering Event während unserem Vorbereitungsseminar, aber auch Unterstützung bei der Unterkunftssuche während unserer Studienreise. 100% Ihres Beitrages kommt den Studierenden zu gute! Mit Insight China ein International Manager werden Zahlreiche ehemalige Teilnehmer gehen heute einer Arbeit nach, welche im Zusammenhang mit China steht. Aus diesem Grund haben wir Daten gesammelt, welche aufzeigen, wie viele Studierenden in China arbeiten oder in einer Schweizer Unternehmung, welche auch in China tätig ist. Die Anstellungen der ehemaligen Projektteilnehmer reichen von Beratern einer multinationalen Unternehmung in Shanghai, zu Accounting Managern bei PMC Electronics in Donguan, sowie einer Beschäftigung bei Scintilla in Hangzhou. Ein weiterer Teilnehmer arbeitet nun für die Phonak Gruppe in Guangzhou als Regional Manager von Süd und Südwest China. Eine Person ist sogar nach Hong Kong ausgewandert. Ausserdem ist ein weiterer Teilnehmer angestellt bei der Schweiz-Chinesischen Handelskammer in Shanghai. Herr Kim Quy Ly, Projekt Manager von Insight China 2009, kam in den Genuss eines Staatsstipendiums und studiert nun in China. Des weiteren arbeiten viele ehemalige Teilnehmer an Projekten bei Schweizer Firmen, die mit China verbunden sind. Diese Beispiele zeigen auf, dass Insight China Mehrwert kreiert und ihre Ziele erfolgreich erreicht. Zusätzlich zeigt es uns auf, dass unsere Arbeit von der Wirtschaft geschätzt wird und den Studierenden den gewissen Vorteil verschafft. Die Teilnehmer/innen unseres Seminars könnten Ihre zukünftigen Mitarbeiter/innen sein. Insight China

9 Unser Sponsoring Konzept Wir möchten Ihnen mehrere Möglichkeiten vorstellen, wie sie das Insight China Projekt unterstützen können. Die möglichen Status sind nachfolgend beschrieben. Für weitere Details beachten Sie bitte die Sponsoring Matrix auf der folgende Seite. STRATEGIC PARTNER Kosten: ab CHF HAUPTSPONSOR Kosten: ab CHF GOLD PARTNER Kosten: ab CHF SUPPORTER Kosten: ab CHF SEMINAR PARTNER Kosten: CHF ON-SITE SUPPORTER Kosten: CHF OFFIZIELLER REISE- PARTNER Betrag nach Absprache GÖNNER Kosten: ab CHF 400 Als strategischer Partner von Insight China werden Sie von einem massgeschneidertem Sponsoring Konzept profitieren. Ihnen stehen alle Leistungen zur Verfügung, ausserdem wird Ihr Logo mit dem Zusatz (Bsp. Powered by ) versehen. Ihr Logo wird für alle PR-Aktivitäten (Webseite, Newsletters etc.) eingesetzt. Einige Hauptvorteile sind die kleine Projektarbet und die Bachelor Thesis über China gemäss Ihrem Wunsch. Als Hauptsponsor unseres Seminars profitieren Sie vom Grossteil unserer Leistungen. Sie sind im Kommunikationswesen während des ganzen Seminars einbezogen und profitieren von allen PR Aktivitäten. Mit der Option zwei Mitarbeiter an unser Vorbereitungsseminar zu schicken, können Sie den Wissensaustausch zwischen Ihnen und der FHNW festigen. Weitere Details können Sie auf der nächsten Seite entnehmen. Die Vorteile eines Gold Partner Status konzentrieren sich auf die aktive Beteiligung an unserem Vorbereitungsseminar mit einer Firmen Präsentation. Wir würden uns sehr freuen bei Möglichkeit Ihre Firma in China zu besuchen, um mehr von Ihrem Unternehmen zu erfahren und lernen. Der Sponsoring Fokus beim Supporter liegt auf PR Aktivitäten sowie einer hohen Präsenz ihres Logos auf unseren Unterlagen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Matrix auf der nächsten Seite. Ihre Partnerschaft für unser Vorbereitungsseminar offeriert Ihnen mehrere Möglichkeiten aktiv am Seminar teilzunehmen. Sie dürfen Mitarbeiter aber auch Kunden an das Seminar einladen. Ihr Logo wird für alle PR Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Vorbereitungsseminar verwendet. Dieses Packet ist für Firmen zugeschnitten, welche den interkulturellen Dialog zu hochmotivierten Studierenden aus der Schweiz suchen, welche interessiert sind ihr China-Wissen zu vertiefen. Der Fokus liegt auf der Zusammenarbeit von kleinere Projektarbeiten über China und Ihrer Firma. Ihr Logo wird für PR Aktivitäten im Zusammenhang mit der Studienreise benützt. Als offizieller Reisepartner haben Sie die einzigartige Möglichkeit Ihren Service potenziell hochmobilen Kunden zu offerieren. Zusätzlich profitieren Sie auch von diversen PR Aktivitäten. Für Details studieren Sie bitte unsere Sponsoren Matrix. Der Name Ihrer Firma sowie der Link Ihrer Webseite wird auf unserer Homepage publiziert. Zusätzlich sind Sie zu unserer Abschlussveranstaltung eingeladen. Wir sind gerne bereit Ihre Anliegen und individuellen Wünsch zu besprechen, auch betreffend Natural Sponsoring. Insight China

10 Sponsoren Matrix STRATEGIC MAIN GOLD SEMINAR ON-SITE TRAVELLING SUPPORTER PARTNER SPONSOR PARTNER PARTNER SUPPORTER PARTNER Ihr Beitrag > CHF > CHF > CHF > CHF > CHF > CHF Nach Absprache Leistungen Bachelor-Thesis über China Einladung von Kunden an das Vorbereitungsseminar Presentation von Fallbeispiel Firmenpresentation am Vorbereitungsseminar Teilnahme von Mitarbeitern am Vorbereitungsseminar Firmenbesuch in China China bezogene Recherche Aufschalten von Stellenanzeigen auf der Homepage Internationaler Kontakttag Branding und Werbung (Name) Top Logo Platzierung Powered by e.g. Official Airline Briefe (Logo) Blog (Logo) Zeitungsartikeln und Nachrichten (Name) Seminar Doks Reise Doks Newsletter (Logo) Seminar Doks Reise Doks Website (Logo) Sponsorenliste Broschüre (Logo) Seminar Doks Reise Doks Poster (Logo) Insight China

11 Finanzen Insight China ist ein unabhängiges Seminar und deshalb auf die Unterstützung der Wirtschaft angewiesen. In den folgenden zwei Aufstellungen sind unsere geplanten Einnahmen und Ausgaben dargestellt. Das Ziel des Projekt Teams ist es, möglichst viele Sponsorenbeiträge aufzubringen, um die finanzielle Belastung der teilnehmenden Studierenden auf einem Minimum zu halten. Unsere Ausgaben ergeben sich aus den folgenden drei Kostenfaktoren: Einwöchige Rekognoszierung in China (nur Projekt Team) 7'500 5'700 4'000 Expenses Einwöchiges Vorbereitungsseminar in der Schweiz (Mitfinanzierung der Fachhochschule) On Site Trip Preparatory Trip Preparatory Seminar Other Expenses Zweiwöchige Studienreise nach China (Nur Kosten von Studierenden) 75'300 Revenues Unsere Einnahmequellen bestehen aus den Studierendenbeiträgen sowie der Unterstützung aus der Wirtschaft. Alle Kosten für die teilnehmenden 50'000 42'500 Students' contribution Sponsoring Professoren werden durch die FHNW getragen und in einem separaten Budget ausgewiesen. 100% IHRES BEITRAGES KOMMT DEN STUDIERENDEN ZU GUTE! Insight China

12 China Experten im Jahr 2008 und 2009 Gast Referenten Herr Adolf Ogi Altbundesrat Herr Huang Rengang Botschafter Permanente Mission China s zur WTO Prof. Dr. Quishan Wan Staatssekretär, Leiter der Division Wissenschaft und Technologie Botschaft der Volksrepublik China in der Schweiz Herr Michael Peters & Herr Yongxing Luo R&D Portfolio Manager ALSTOM Schweiz AG Dr. Beda Bischof Country Manager Asien Eidgenössisches Institut für Geistiges Eigentum Prof. Dr. iur. Dr. phil. Harro von Senger Professor für Sinologie Herr Urs Schöttli Ost-Asien Korrespondent der NZZ Herr Bernhard G. Schwegler Direktor Geschäftsbereich Asien / Pazifik Schindler Aufzüge AG Dr. Daniel V. Christen ehemaliges Geschäftsleitungsmitglied Schweiz-Chinesische Handelskammer Herr Manuel Salchli Leiter Internationale Events, Präsenz Schweiz Dr. Michael Reiterer Botschafter der Delegation der Europäischen Kommission für die Schweiz und des Fürstentum Lichtenstein China Experten der FHNW Prof. Dr. Peter Abplanalp Professor für Mikroökonomie Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) Prof. Michael Jeive Professor für Internationale Beziehungen Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) Prof. Dr. Ruedi Nützi Direktor der Hochschule für Wirtschaft Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) Insight China

Die flexible Hochschule. Prof. Dr. Ruedi Nützi, Direktor Hochschule für Wirtschaft FHNW

Die flexible Hochschule. Prof. Dr. Ruedi Nützi, Direktor Hochschule für Wirtschaft FHNW Die flexible Hochschule Prof. Dr. Ruedi Nützi, Direktor Hochschule für Wirtschaft FHNW Wer sind wir? 1800 Bachelor- und Master-Studierende; 600 EMBA-Studierende in der Schweiz; 600 EMBA-Studierende im

Mehr

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus.

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus. Karlshochschule International University Daten & Fakten seit 2005 staatlich anerkannt vom Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg alle Studiengänge (acht Bachelor, ein Master) akkreditiert von der FIBAA

Mehr

DIE SOMMERAKADEMIE DIE SOMMERAKADEMIE. Sponsoring-Konzept. Sponsoring-Konzept

DIE SOMMERAKADEMIE DIE SOMMERAKADEMIE. Sponsoring-Konzept. Sponsoring-Konzept DIE SOMMERAKADEMIE Sponsoring-Konzept DIE SOMMERAKADEMIE Sponsoring-Konzept Die Idee Es entsteht eine Akademie im Sommer, wo sich gezielt Trainer, Seminarleiter und Coaches treffen um sich selber weiterzubilden.

Mehr

B360 education partnerships

B360 education partnerships B360 education partnerships Fachwissen für Entwicklungsländer Human Resources Index Human Resources Experten gesucht Einzigartiger Ansatz von B360 education partnerships Projektziele Projektumsetzung Projektnutzen

Mehr

Don t follow... Fellow!

Don t follow... Fellow! Finanziert Berufsintegriert International Don t follow... Fellow! Das Fellowshipmodell der Steinbeis University Berlin Masterstudium und Berufseinstieg! fellowshipmodell Wie funktioniert das Erfolgsprinzip

Mehr

13. 20. Oktober DAS WAR DIE NÜRNBERG WEB WEEK 2013:

13. 20. Oktober DAS WAR DIE NÜRNBERG WEB WEEK 2013: SPONSOREN-BROSCHÜRE NUEWW 2014: 13. 20. Oktober DAS WAR DIE NÜRNBERG WEB WEEK 2013: 1.500 Teilnehmer 65 Vorträge 30 Veranstaltungen 13 Locations 8 Tage Neu waren die großen Werbebanner mit je 3 m2 Fläche,

Mehr

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum AMICENT Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum Fakten & Reichweite Die INTERGEO ist die Kommunikationsplattform Nummer 1! Legen Sie auf der INTERGEO 2015 die Grundlage

Mehr

Ihre Kooperationsmöglichkeiten in 2015 mit der Flughafenregion Zürich

Ihre Kooperationsmöglichkeiten in 2015 mit der Flughafenregion Zürich Ihre Kooperationsmöglichkeiten in 2015 mit der Flughafenregion Zürich Jahrespartnerschaften und Wirtschaftsforum 2015 mit «Mr. Wall-street Jens Korte» März 2015 Flughafenregion Zürich 1 Inhalt Jahrespartnerschaften

Mehr

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012 Internationale Talente kennen lernen auf den Recruiting Days der am 30. / 31. Oktober 2012 1 Berlin, im März 2012 Einladung zu den Recruiting Days am 30. und 31. Oktober 2012 in Berlin Sehr geehrte Damen

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

VfL Wolfsburg Online & Social Media MEDIADATEN SAISON 14/15

VfL Wolfsburg Online & Social Media MEDIADATEN SAISON 14/15 VfL Wolfsburg Online & Social Media MEDIADATEN SAISON 14/15 ÜBERSICHT PLATTFORM DIE WEBSITE 3 FACEBOOK 4 GOOGLE+ 5 TWITTER 6 DIE APP 7 ONLINE MEDIADATEN 8 DIE WEBSITE WWW.VFL-WOLFSBURG.DE Details www.vfl-wolfsburg.de

Mehr

Major Finance und Vertiefung Banking & Finance

Major Finance und Vertiefung Banking & Finance Major Finance und Vertiefung Banking & Finance Prof. Dr. Carsten Peuckert Major Finance - Übersicht 1. Wieso Major Finance? 2. Inhalte 3. Lehrkonzeption 4. Neu: Vertiefungsrichtung Banking & Finance 5.

Mehr

Siemens Berufsbildung. Kooperativ ausbilden mit Siemens. Neue Wege zu mehr Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Berufsausbildung

Siemens Berufsbildung. Kooperativ ausbilden mit Siemens. Neue Wege zu mehr Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Berufsausbildung Siemens Berufsbildung Kooperativ ausbilden mit Siemens Neue Wege zu mehr Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Berufsausbildung 100 Prozent Erfolgsquote...... und eine halbe Note über dem IHK-Durchschnitt

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

SPONSORING BROSCHÜRE 2015

SPONSORING BROSCHÜRE 2015 SPONSORING BROSCHÜRE 2015 TRACK SPONSORING CONFERENCE NECESSITIES PARTY SPONSORING HOT DOG FLAMMKUCHEN SPEAKER S DINNER SAFTBAR W-LAN POWER BOX ENERGY DRINKS POPCORN ANTI-STRESS BÄLLE KONFERENZTASCHEN

Mehr

Management Excellence Program

Management Excellence Program Management Excellence Program Strategie, Leadership und Innovation In Zusammenarbeit mit Hamburg Singapur Fontainebleau Kooperationspartner 2 Das Management Excellence Program im Überblick Modul 1 4 Tage

Mehr

Die Dachorganisation der Alumni- Vereinigungen der Universität Zürich. Mediadaten Alumni UZH 2014/15

Die Dachorganisation der Alumni- Vereinigungen der Universität Zürich. Mediadaten Alumni UZH 2014/15 Die Dachorganisation der Alumni- Vereinigungen der Universität Zürich Mediadaten Alumni UZH 2014/15 INHALTSVERZEICHNIS ZIELPUBLIKUM 03 ALUMNI UZH BROSCHÜRE 04 ALUMNI REUNION 05 WEBSEITE 06 ALUMNI UZH PORTAL

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL

INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL Duale Hochschule Baden-Württemberg / Lörrach Trinationaler Studiengang INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL Trinational Learning Community DHBW Lörrach UHA Colmar FHNW Basel Trinationaler Studiengang

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH Harvey Nash Eine Übersicht Unsere Mission. Wir beschaffen unseren Kunden die besten Talente. Weltweit. Auf jede erdenkliche Weise. GLOBALE STÄRKE Ein führender Innovator

Mehr

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Premiumseminar Onlinemarketing Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Die Zukunft des Marketing für Unternehmen Onlinemarketing Für

Mehr

Siemens Schweiz AG. Arbeiten bei einem der beliebtesten Arbeitgeber der Schweiz. siemens.ch/jobs

Siemens Schweiz AG. Arbeiten bei einem der beliebtesten Arbeitgeber der Schweiz. siemens.ch/jobs Siemens Schweiz AG Arbeiten bei einem der beliebtesten Arbeitgeber der Schweiz siemens.ch/jobs Einstiegsmöglichkeiten für Studierende & Absolvierende. Einstiegsmöglichkeiten für Studierende Praktikum Eine

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

100% Studium bei vollem Gehalt

100% Studium bei vollem Gehalt Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences 100% Studium bei vollem Gehalt FOM Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Hochschulstudienzentrum

Mehr

Herzlich Willkommen! Business Administration. Corporate / Business Development. Master of Science in. Vertiefung. Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel

Herzlich Willkommen! Business Administration. Corporate / Business Development. Master of Science in. Vertiefung. Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration Vertiefung Corporate / Business Development Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel 1 Agenda 1. Einführung, Abgrenzung konsekutiver Master /

Mehr

Job Fairs: Welchen Nutzen bringen sie? Networking Opportunity Referentin: Margot Moebius (step2biz GmbH)

Job Fairs: Welchen Nutzen bringen sie? Networking Opportunity Referentin: Margot Moebius (step2biz GmbH) Job Fairs: Welchen Nutzen bringen sie? Networking Opportunity Referentin: Margot Moebius (step2biz GmbH) Für jeden Erfolg steht: Job Fairs Chance Mehrwert 1 + 1 = 2 oder 1 + 1 = 1 1 2 Career Days Nutzen

Mehr

Der Erfolg der asia bike in Nanjing hält an

Der Erfolg der asia bike in Nanjing hält an 15.10.2014 Vierte asia bike: 8 812 Fachbesucher und 6 984 Bikefans am Publikumstag - 487 Aussteller aus 21 Ländern, 357 Medienvertreter Der Erfolg der asia bike in Nanjing hält an Friedrichshafen/Nanjing

Mehr

Information für die Presse 17.06.2011

Information für die Presse 17.06.2011 Information für die Presse 17.06.2011 Das Leibniz-Institut für Altersforschung in Jena baut seine Beziehungen zu China weiter aus: Neuer Kooperationsvertrag mit chinesischer Eliteuniversität abgeschlossen

Mehr

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net Coresystems AG Erfolg durch Effizienz www.coresystems.net Unsere Stärke Transformation des Kundendiensts Unsere Vision: Weltweit die führende Kundendienst-Cloud zu werden 2 Unser Angebot Mobilitätslösungen

Mehr

Konzept des Stipendiums der Partnerschaft. Stipendienprogramm der Provinz Zhejiang mit dem Land Schleswig-Holstein

Konzept des Stipendiums der Partnerschaft. Stipendienprogramm der Provinz Zhejiang mit dem Land Schleswig-Holstein Konzept des Stipendiums der Partnerschaft Stipendienprogramm der Provinz Zhejiang mit dem Land Schleswig-Holstein - Ausschreibung von 5 Stipendien für das Studienjahr 2014/2015 - Das Stipendium der Partnerschaft

Mehr

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing.

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. So kommt die Karriere ins Rollen: Doppelter Schwung für schnellen Erfolg. Masterabschluss für Bachelor-Absolventen mit Berufserfahrung

Mehr

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg Agenda Die Hochschule Das Masterprogramm Historie 1980 1990 2001 2004 Betriebswirtschaft und Fremdsprachen

Mehr

Sponsoren-Broschüre Event-Datum: 14.10.2014, Nürnberg. www.webinsights.de

Sponsoren-Broschüre Event-Datum: 14.10.2014, Nürnberg. www.webinsights.de Sponsoren-Broschüre Event-Datum: 14.10.2014, Nürnberg Franken und die Web-Unternehmen in der Region werden unterschätzt! Wir haben in der Region gute Web-Profis die untereinander besser vernetzt sein könnten.

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Warum (mobile) UX? User Experience

Warum (mobile) UX? User Experience Warum (mobile) UX? Der Begriff User Experience umschreibt alle Aspekte der Erfahrungen eines Nutzers bei der Interaktion mit einem Produkt, Service, einer Umgebung oder einer Einrichtung. Meistens wird

Mehr

Geschäftschancen in Hongkong und dem Perlflussdelta. Michael R. Katzmarck Marketing Manager

Geschäftschancen in Hongkong und dem Perlflussdelta. Michael R. Katzmarck Marketing Manager Geschäftschancen in Hongkong und dem Perlflussdelta Michael R. Katzmarck Marketing Manager Chance China Alles schaut nach China! Enorm großer Markt 1,3 Milliarden Menschen 2.000 km Peking Shanghai Hong

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

Nachhaltig wirtschaften und trotzdem profitieren. Wie geht das?

Nachhaltig wirtschaften und trotzdem profitieren. Wie geht das? Ein Produkt des Nachhaltig wirtschaften und trotzdem profitieren. Wie geht das? Die optimale Kommunikation für nachhaltige Lead-Generierung Solution Forum die individuelle Kommunikationsplattform zur Ansprache

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

GPMS Gesellschaft für Projektmanagement

GPMS Gesellschaft für Projektmanagement GPMS Gesellschaft für Projektmanagement connecting project people Die Projektmanagement Plattform in Südtirol Wer ist die GPMS Die GPMS ist die unabhängige Informations- und Kommunikationsplattform für

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Sponsern Sie uns! SPONSORING. S ILBER SPONSOR 500 /Jahr* GOLD SPONSOR 1.500 /Jahr* PLATIN SPONSOR 2.500 /Jahr* FAKULTÄT DIGITALE MEDIEN

Sponsern Sie uns! SPONSORING. S ILBER SPONSOR 500 /Jahr* GOLD SPONSOR 1.500 /Jahr* PLATIN SPONSOR 2.500 /Jahr* FAKULTÄT DIGITALE MEDIEN Sponsern Sie uns! Werden Sie DM Sponsor Die Fakultät Digitale Medien, mit rund 800 eingeschriebenen Studierenden eine der größten Fakultäten der Hochschule Furtwangen, bildet Experten für eine Welt wachsender

Mehr

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT 2014 NÄFELS 29. OKTOBER BIS 02. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS 40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 40. GLARNER MESSE Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

Fernfachhochschule Schweiz

Fernfachhochschule Schweiz Fernfachhochschule Schweiz Job. Studium. Karriere. Fernfachhochschule Schweiz www.ffhs.ch Eckdaten Brig Zürich Basel Bern 1998 Knapp 250 Dozierende Über 1200 Studierende Über 1000 Absolventen bisher 2

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg Erster Bürgermeister

Freie und Hansestadt Hamburg Erster Bürgermeister Freie und Hansestadt Hamburg Erster Bürgermeister Eröffnungsrede zur Alumni-Konferenz 16. November 2011 in Shanghai Sehr geehrter Herr Präsident Xu, meine sehr geehrten Damen und Herren, liebe Alumni,

Mehr

Unterstützung Ihrer Innovation durch das MZBE

Unterstützung Ihrer Innovation durch das MZBE Unterstützung Ihrer Innovation durch das MZBE Connect 2 Innovation 18. September 2013 Prof. Daniel Huber Berner Fachhochschule Haute école spécialisée bernoise Bern University t of Applied Sciences Das

Mehr

Campana & Schott Unternehmenspräsentation

Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott 1 / 14 Über Campana & Schott. Wir sind eine internationale Unternehmensberatung mit mehr als 230 Mitarbeiterinnen

Mehr

MB INTERNATIONAL GmbH

MB INTERNATIONAL GmbH - Marketing Consulting MB International GmbH MB International GmbH Marketing Consulting MB INTERNATIONAL GmbH Marketing Consulting Markus Bucher CEO Fliederweg 26, CH-8105 Regensdorf, Zürich, Switzerland

Mehr

DIE HANDELSMITTELSCHULE

DIE HANDELSMITTELSCHULE DIE HANDELSMITTELSCHULE Vollzeitmittelschule mit Berufsabschluss und Berufsmaturität INFORMATIONEN ZUM AUSBILDUNGSANGEBOT Informationsbroschüre Handelsmittelschule 2 Schule plus Praxis - eine Ausbildung

Mehr

FASZINATION CONCERT BAND LANGENDORF SPONSORING

FASZINATION CONCERT BAND LANGENDORF SPONSORING FASZINATION CONCERT BAND LANGENDORF SPONSORING Version: 1.2 / Juni 2015 INHALTSVERZEICHNIS 2 Fact Sheet 3 Leistungsnachweis Show-Events 4 Leistungsnachweis Packages 4 Wer sind wir? 5 Was machen wir? 5

Mehr

Six Sigma _ Six Sigma Champion _ Six Sigma Yellow Belt _ Six Sigma Stufe I (Green Belt) Six Sigma Stufe II (Black Belt) Aus- und Weiterbildungen

Six Sigma _ Six Sigma Champion _ Six Sigma Yellow Belt _ Six Sigma Stufe I (Green Belt) Six Sigma Stufe II (Black Belt) Aus- und Weiterbildungen Aus- und Weiterbildungen _ Champion _ Yellow Belt _ Stufe I (Green Belt) Stufe II (Black Belt) Inhalt Champion 3 Yellow Belt 4 Stufe I (Green Belt) 5 6 Stufe II (Black Belt) 7 8 Seminar Champion Teilnahme

Mehr

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012 ch Foundation April 2013 INDEX 1. Student mobility... 3 a. General informations... 3 b. Outgoing Students... 5 i. Higher Education Institutions... 5 ii. Level

Mehr

Konferenz Made in China 2025 meets deutsche Industrie 4.0. Sino-European Services Center (SESC), Chinesisch-Deutsche Industrie Service Zone

Konferenz Made in China 2025 meets deutsche Industrie 4.0. Sino-European Services Center (SESC), Chinesisch-Deutsche Industrie Service Zone Konferenz Made in China 2025 meets deutsche Industrie 4.0 Sino-European Services Center (SESC), 10. September 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, zunächst herzlichen Dank dafür, dass Sie sich die Zeit

Mehr

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen Herzlich willkommen Schweizer Erfahrungen und nachbarschaftliche Anmerkungen aus Hochschulen und Wirtschaft Dr. Lucien Wuillemin, Präsident FWD / Direktor Hochschule für Wirtschaft (HSW) Freiburg i. Ue.

Mehr

Career Click. Finance, Controlling & Audit. Online Career Event für Studierende, Absolventen und Professionals 9. Dezember 2015

Career Click. Finance, Controlling & Audit. Online Career Event für Studierende, Absolventen und Professionals 9. Dezember 2015 Career Click Finance, Controlling & Audit Online Career Event für Studierende, Absolventen und Professionals 9. Dezember 2015 Reduzierter Zeit- und Reiseaufwand Schnelle und direkte Kandidatenansprache

Mehr

Facts. marketing.ch Das Schweizer Marketing-Portal. Positionierung. Zielgruppe. Eckpfeiler von marketing.ch

Facts. marketing.ch Das Schweizer Marketing-Portal. Positionierung. Zielgruppe. Eckpfeiler von marketing.ch MEDIADATEN 2015 Facts marketing.ch Das Schweizer Marketing-Portal _ seit 1997 online _ erstes Fachportal für Marketing in der Schweiz im deutschsprachigen Raum _ Wissensplattform: bis zu 10 000 User monatlich

Mehr

Vernetzung Ihrer (Social) Recruiting-Maßnahmen - u.a. im jeweils passenden fachlichen Kontext - über die neue Competence Site

Vernetzung Ihrer (Social) Recruiting-Maßnahmen - u.a. im jeweils passenden fachlichen Kontext - über die neue Competence Site Köln - Berlin Betreiber von Deutschlands führendem Kompetenz-Netzwerk Vernetzung Ihrer (Social) Recruiting-Maßnahmen - u.a. im jeweils passenden fachlichen Kontext - über die neue Competence Site Wie wir

Mehr

Concept Tool. Sponsorendossier. Foto: www.4.bp.blogspot.com

Concept Tool. Sponsorendossier. Foto: www.4.bp.blogspot.com Concept Tool Sponsorendossier Foto: www.4.bp.blogspot.com INNOVATION based on AM Seien Sie mit uns dabei! Wir glauben an zukunftsweisende Technologien mit bisher ungenutzten und grenzenlosen Möglichkeiten:

Mehr

Ihr Produktportfolio erweitern die eigene Abschlussquote erhöhen!

Ihr Produktportfolio erweitern die eigene Abschlussquote erhöhen! Ein Produkt des Ihr Produktportfolio erweitern die eigene Abschlussquote erhöhen! In Zusammenarbeit mit KURS - Zeitschrift für Finanzdienstleistung aus der Verlagsgruppe Handelsblatt Solution Forum die

Mehr

Ausbildungsexport: Logistikstudium an der German-Jordanian University in Amman

Ausbildungsexport: Logistikstudium an der German-Jordanian University in Amman Ausbildungsexport: Logistikstudium an der German-Jordanian University in Amman 13.09.2010 1 Warum Bildungstransfer aus Deutschland nach Jordanien? Jordanische Interessen Eine erfolgreiche Wirtschaft braucht

Mehr

BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant.

BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant. BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Emanuel Bächtiger. Consultant. 5. Dezember 2013 Agenda. à Ausgangslage à 360 Performance Dashboard à Projektvorgehen à Key Take Aways

Mehr

Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/ -innen

Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/ -innen Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/ -innen Persönliche Weiterentwicklung und ständiges Lernen sind mir wichtig. Ihre Erwartungen «In einem dynamischen und kundenorientierten Institut

Mehr

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation.

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. Internet Briefing. Social War for Talents. Employer Branding. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 01. März 2011 Agenda. à Ausgangslage à Übersicht Employer Branding à Social Media und

Mehr

The future talents in Event Marketing. Event Circle, 14. August 2007, Martin Weber

The future talents in Event Marketing. Event Circle, 14. August 2007, Martin Weber The future talents in Event Marketing Event Circle, 14. August 2007, Martin Weber 1 Inhalt Persönliche Aus- und Weiterbildung Entwicklungen im Eventbereich Anforderungen an Eventmanager Aus- Weiterbildung

Mehr

Boommarkt Gesundheit - Produkte inszenieren, Absatz steigern! Solution Forum die individuelle Kommunikationsplattform zur Ansprache Ihrer Zielgruppe

Boommarkt Gesundheit - Produkte inszenieren, Absatz steigern! Solution Forum die individuelle Kommunikationsplattform zur Ansprache Ihrer Zielgruppe Ein Produkt des Boommarkt Gesundheit - Produkte inszenieren, Absatz steigern! Solution Forum die individuelle Kommunikationsplattform zur Ansprache Ihrer Zielgruppe Healthcare Marketing 06. September 2012

Mehr

365 Tage Roadshow im Netz AKTUELL ALTERNATIV FOKUSSIERT

365 Tage Roadshow im Netz AKTUELL ALTERNATIV FOKUSSIERT A L T E R N A T I V E I N V E S T O R I N F O R M A T I O N 365 Tage Roadshow im Netz AKTUELL ALTERNATIV FOKUSSIERT I H R D I R E K T E R Z U G A N G Z U M I N V E S T O R Sind Institutionelle Investoren

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs! Machen Sie mit bei unserer Sonderaktion für die Personaler von morgen. Sehr geehrte Damen und Herren, der War for Talents wird immer

Mehr

E-Commerce Camp 2015 in Jena

E-Commerce Camp 2015 in Jena Die Fakten im Überblick E-Commerce Camp Nach einem erfolgreichen Start im Frühar 2013, einer gut besuchten zweiten Auflage in 2014, geht das E-Commerce Camp 2015 in die nächste Runde. Entwickler und Intergratoren

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Prof. Dr. Jochen Schellinger / Prof. Dr. Dietmar Kremmel Master Messe Zürich 2013 Überblick

Mehr

Es kostet nichts als eine gute Geschäftsidee.

Es kostet nichts als eine gute Geschäftsidee. Es kostet nichts als eine gute Geschäftsidee. Willkommen. Wir freuen uns auf Ihre Idee. Starten Sie durch mit «plug & start» öffnen wir Ihnen Türen im Wirtschaftsraum AareLand. Plug & start bietet Ihnen

Mehr

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program MBA Executive Bachelor St. Galler Management Seminar PEP up your Career! Professional Education Program Professional Education program Was genau ist das PEP-Modell? Dem berufsintegrierten Prinzip folgend,

Mehr

über 1,6 Mio. Zugriffe p.a. (Quelle: IVW-Online Okt. 09 - Sept. 10)

über 1,6 Mio. Zugriffe p.a. (Quelle: IVW-Online Okt. 09 - Sept. 10) Der Webdienst für professionelle Kommunikationstechnik www.funkschau.de www.funkschauhandel.de Bannerwerbung über 1,6 Mio. Zugriffe p.a. (Quelle: IVW-Online Okt. 09 - Sept. 10) Media-Informationen 2011

Mehr

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance Studienordnung Vom 28. Juli 2009 Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn

Mehr

Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net. München, 1. Oktober 2014

Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net. München, 1. Oktober 2014 Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net München, 1. Oktober 2014 Zusammenfassung Karrierenetzwerk e-fellows.net bietet ein einzigartiges Netzwerk für Studium und Karriere für motivierte Schüler,

Mehr

2013 Master of Science in Betriebswirtschaftslehre, Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg, Deutschland

2013 Master of Science in Betriebswirtschaftslehre, Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg, Deutschland Personalprofil Maximilian Bock Junior Consultant E-Mail: maximilian.bock@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2013 Master of Science in Betriebswirtschaftslehre, Martin- Luther-Universität

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Hochschule Reutlingen ESB Business School. MSc Wirtschaftsingenieur Logistics Management. Ho Chi Minh City University of Technology

Hochschule Reutlingen ESB Business School. MSc Wirtschaftsingenieur Logistics Management. Ho Chi Minh City University of Technology Erfahrungsbericht Programmlinie: BW-Stipendium für Studierende Heimatort: Heimathochschule Studiengang Austauschort: Austauschhochschule Reutlingen, Germany Hochschule Reutlingen ESB Business School MSc

Mehr

Berufsausbildung bei der Deutschen Bank

Berufsausbildung bei der Deutschen Bank Berufsausbildung bei der Deutschen Bank Talentum Tagung für Berufsorientierung München 16. Oktober 2014 1 Ausbildung in der Finanzdienstleistungsbranche Als Arbeitgeber attraktiv bleiben Aktuell immer

Mehr

Einladung. CeBIT 2015

Einladung. CeBIT 2015 Einladung «SWISS Pavilion» Business Security Anti-Virus Systems & E-mail Security, Cloud & Internet Security, Identity & Access Management, Physical Security, Secure Communications & Mobile Security CeBIT

Mehr

Einladung. CeBIT 2015. «SWISS Pavilion» Research & Innovation Applied Research, Basic Research, Emerging Technologies, Start-ups, Spin-offs

Einladung. CeBIT 2015. «SWISS Pavilion» Research & Innovation Applied Research, Basic Research, Emerging Technologies, Start-ups, Spin-offs Einladung «SWISS Pavilion» Research & Innovation Applied Research, Basic Research, Emerging Technologies, Start-ups, Spin-offs CeBIT 2015 Dreh- und Angelpunkt der Schweizer ICT-Wirtschaft. 16. - 20. März,

Mehr

Das duale Erfolgsmodell

Das duale Erfolgsmodell Das duale Erfolgsmodell Das Studienkonzept der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Prof. Dr. Ursina Boehm Studiengang BWL-International Business, DHBW Mannheim www.dhbw.de Hochschulen und Studierende im

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.)

BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.) DUALES STUDIUM BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.) Project and Office Management INKLUSIVE BERUFSAUSBILDUNGSABSCHLUSS KAUFMANN/-FRAU FÜR BÜROMANAGEMENT (IHK) DIREKT IN IHRER REGION! HOHE ÜBERNAHMECHANCE!

Mehr

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Master-Messe 29./30.11.2013 Ute Eisenkolb, Studiengangsleiterin M.Sc. BA www.ffhs.ch Fakten Die FFHS im Überblick Brig Zürich Basel

Mehr

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

ansprechen und Reseller unterstützen

ansprechen und Reseller unterstützen Neu: Online Lead dgeneration Endkunden d (B2B/B2C) ansprechen und Reseller unterstützen Januar 2014 Endkunden Werbung 300 000 000 Endkunden direkt ansprechen und/oder 1 000 000 Impressions pro Monat erreichen

Mehr

Sales Engineering and Product Management

Sales Engineering and Product Management Sales Engineering and Product Management Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.sepm.rub.de Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn W+S: Zum Wintersemester

Mehr

Das wirkungsvolle Umweltportal

Das wirkungsvolle Umweltportal Das wirkungsvolle Umweltportal ist Die Umweltplattform für Umweltwissen, Umweltprodukte und Umweltdienstleistungen «clean-tech» verbindet Dienstleisterund Unternehmen der Umweltbranche Menschen mit Interesse

Mehr

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Ihre Karrierechance Die Globalisierung und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Veränderungsprozesse erfordern von Fach-

Mehr

Berufsbildungsfonds Treuhand und Immobilientreuhand

Berufsbildungsfonds Treuhand und Immobilientreuhand Jahresbericht 2013 Berufsbildungsfonds Treuhand und Immobilientreuhand Editor ial Der Berufsbildungsfonds Treuhand und Immobilientreuhand befindet sich bereits in seinem dritten Geschäftsjahr. Die anfänglichen

Mehr

Roman Bochsler +41 (0)79 799 15 41

Roman Bochsler +41 (0)79 799 15 41 Persönliche Daten Nationalität: Schweizer Geboren am 17. Oktober 1965, in Winterthur Stellenantritt: per sofort möglich Berufliches Profil Marketing-Kommunikationsspezialist - diplomierter Marketingleiter

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr

Sponsoring Konzept. Seuzach-Ohringen-Hettlingen. Ihre Firma findet Beachtung. 1 Gold-Sponsor 3 Silber-Sponsoren 5 Bronze-Sponsoren

Sponsoring Konzept. Seuzach-Ohringen-Hettlingen. Ihre Firma findet Beachtung. 1 Gold-Sponsor 3 Silber-Sponsoren 5 Bronze-Sponsoren Seuzach-Ohringen-Hettlingen Sponsoring Konzept Ihre Firma findet Beachtung Am 17. Und 18. Mai 2014 organisiert das Gewerbe von Seuzach, Ohringen und Hettlingen die dritte Gewerbeausstellung auf dem Areal

Mehr