Mobile Netzwerküberwachung. Helmut-Schmidt-Universität Universität der Bundeswehr Hamburg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mobile Netzwerküberwachung. Helmut-Schmidt-Universität Universität der Bundeswehr Hamburg"

Transkript

1 Mobile Netzwerküberwachung Helmut-Schmidt-Universität Universität der Bundeswehr Hamburg

2 Mobile Netzwerküberwachung Vorstellung der HSU/UniBwH Problemszenario Lösung mit Geonetwatch und MDA Ausblick

3 Vorstellung der HSU/UniBwH Die Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg ist eine Bedarfsuniversität des Bundes, deren Träger das Bundesministerium der Verteidigung ist und die bezüglich der wissenschaftlichen Ausbildung der Kulturhoheit des Landes Hamburg unterliegt. Die Studenten sind länger dienende Offiziere Es gibt mehrere Studiengänge in den 4 Fachbereichen Elektrotechnik Maschinenbau Pädagogik Wirtschafts- und Organisationswissenschaften Das Studium ist in Trimester gegliedert und endet frühestens nach 10 Trimestern (3 Jahre und 3Monate), spätestens nach 12 Trimestern (4 Jahre)

4 Topologiegrafik eines Netzteiles der HSU/UniBwH erzeugt mit Geonetwatch

5 Problemszenario Kunde / Nutzer Webserver

6 Problemszenario Info RZ-Hotline Kunde / Nutzer Prüfen Webserver

7 Problemszenario Info Info RZ-Hotline Kunde / Nutzer Prüfen Web-Verantwortlicher Prüfen Netzproblem! Webserver

8 Problemszenario Info Info RZ-Hotline Kunde / Nutzer Prüfen Web-Verantwortlicher Netz-Verantwortlicher nicht erreichbar Prüfen Netzproblem! Webserver RZ-Sekretariat

9 Problemszenario Info Info RZ-Hotline Kunde / Nutzer Prüfen Web-Verantwortlicher Netz-Verantwortlicher nicht erreichbar Prüfen Netzproblem! Webserver RZ-Sekretariat Nachricht über Handy Netz-Verantwortlicher (abwesend)

10 Problemszenario Info Info RZ-Hotline Kunde / Nutzer Prüfen Web-Verantwortlicher RZ-Sekretariat Netz-Verantwortlicher nicht erreichbar Prüfen Netzproblem! Webserver Problemanalyse remote nicht möglich. Im Notfall: Rückreise Nachricht über Handy Netz-Verantwortlicher (abwesend)

11 Lösung mit Geonetwatch und MDA RZ-Hotline Kunde / Nutzer Web-Verantwortlicher Webserver RZ-Sekretariat Netz-Verantwortlicher (abwesend)

12 Lösung mit Geonetwatch und MDA RZ-Hotline Kunde / Nutzer Web-Verantwortlicher Webserver RZ-Sekretariat Netz-Verantwortlicher (abwesend)

13 Lösung mit Geonetwatch und MDA Web-Verantwortlicher RZ-Hotline Alarm! Kunde / Nutzer Webserver Alarm! RZ-Sekretariat Netz-Verantwortlicher (abwesend)

14 Eintreffen des Alarms am MDA

15 Lösung mit Geonetwatch und MDA Web-Verantwortlicher RZ-Hotline Alarm! Kunde / Nutzer Webserver RZ-Sekretariat Alarm! Info Web Netz-Verantwortlicher (abwesend)

16 Identifizierung für Geonetwatch über MDA

17 Auswahl des zu untersuchenden Systems

18 Statusbericht von Geonetwatch auf MDA

19 Statusbericht von Geonetwatch auf MDA

20 Lösung mit Geonetwatch und MDA Web-Verantwortlicher RZ-Hotline Alarm! Kunde / Nutzer Webserver RZ-Sekretariat Alarm! Info Web Info Netz Überwachung Netzwerk Netz-Verantwortlicher (abwesend)

21 Statusbericht von Geonetwatch auf MDA

22 Lastprofil des Ports an dem das untersuchte System angeschlossen ist

23 Lastprofil des Ports an dem das untersuchte System angeschlossen ist

24 Suche des Verursachers über Top10-Analyse

25 Lastprofil des Ports an dem der Verursacher angeschlossen ist

26 Lösung mit Geonetwatch und MDA Web-Verantwortlicher RZ-Hotline Alarm! Kunde / Nutzer Webserver RZ-Sekretariat Alarm! Info Web Info Netz Überwachung Eingriff! Netzwerk Netz-Verantwortlicher (abwesend)

27 Überprüfung des Lastprofils des Ports an dem das untersuchte System angeschlossen ist

28 Überprüfung am Statusbericht

29 Ausblick Eingriffsmöglichkeit über eine gesicherte Weboberfläche Nutzungsmöglichkeit nicht nur für Netzverantwortliche Einsatz auch in anderen Bereichen, wo die wenigen, hoch qualifizierten Mitarbeiter nicht immer zu Verfügung stehen können, aber in Problemsituationen unverzichtbar sind

30 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Haben Sie noch Fragen? Helmut-Schmidt-Universität Universität der Bundeswehr Hamburg

T-Mobile Roadshow 2002 ext Generation Join the mobile convergence! Mobile Netzwerküberwachung mit dem MDA

T-Mobile Roadshow 2002 ext Generation Join the mobile convergence! Mobile Netzwerküberwachung mit dem MDA T-Mobile Roadshow 2002 ext Generation Join the mobile convergence! Mobile Netzwerküberwachung mit dem MDA Universität der Bundeswehr Hamburg Mobile Netzwerküberwachung Vorstellung des RZ der UniBwH Entstehung

Mehr

2. Wie hoch ist demgegenüber die Anzahl der möglichen Studienplätze pro Studiengang?

2. Wie hoch ist demgegenüber die Anzahl der möglichen Studienplätze pro Studiengang? Deutscher Bundestag Drucksache 15/3108 15. Wahlperiode 06. 05. 2004 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Rainer Stinner, Günther Friedrich Nolting, Helga Daub, weiterer

Mehr

Schneller ans Ziel mit einem Intensiv Studium an der Helmut Schmidt Universität

Schneller ans Ziel mit einem Intensiv Studium an der Helmut Schmidt Universität Schneller ans Ziel mit einem Intensiv Studium an der Helmut Schmidt Universität Seit über 40 Jahren bilden wir als staatlich anerkannte Hochschule hochqualifizierte Fach und Führungskräfte für Bundeswehr,

Mehr

L E I T F A D E N. Wissenschaftliches Arbeiten im Studium der Theologie an der Universität Regensburg

L E I T F A D E N. Wissenschaftliches Arbeiten im Studium der Theologie an der Universität Regensburg L E I T F A D E N Wissenschaftliches Arbeiten im Studium der Theologie an der Universität Regensburg Fakultät

Mehr

Fachprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik

Fachprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik Fachprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik der Universität der Bundeswehr München (FPOWIN/Ba) Oktober 2009 2 UniBwM FPOWIN/Ba Redaktion: Urschriftenstelle der Universität der

Mehr

Herzlich Willkommen zum Informationsvortrag der Wehrdienstberatung München

Herzlich Willkommen zum Informationsvortrag der Wehrdienstberatung München Herzlich Willkommen zum Informationsvortrag der Wehrdienstberatung München Vorstellung: Wehrdienstberatungsoffizier München Jahrgang 1967 Abi 1989 Einstieg in die Bundeswehr 1989 Marine Geboren in WHV

Mehr

Postsekundäre und tertiäre Bildung in Österreich. Miluše Krouželová

Postsekundäre und tertiäre Bildung in Österreich. Miluše Krouželová Postsekundäre und tertiäre Bildung in Österreich Miluše Krouželová Zugang zum Studium Abschluss einer allgemein bildender höherer Schulen (AHS) mit Reifeprüfung Abschluss einer berufsbildende höhere Schule

Mehr

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Diese Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera im Standard Modus in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen, die Jovision IP Kamera Detail

Mehr

Wunderland Telekommunikation: Handys erwünscht!?

Wunderland Telekommunikation: Handys erwünscht!? Wunderland Telekommunikation: Handys erwünscht!? Claas Cornelius, Daniel Duchow, Ralf Salomon Universität Rostock Fakultät für Informatik und Elektrotechnik Rostock, 27. April 2006 Lange Nacht der Wissenschaften

Mehr

Dynamic DNS AK-NORD AK-ComPoint-LAN-AS Router2 Registration ------- Router2 Freischaltung AK ComPoint LAN-AS mydev.dyndns.org

Dynamic DNS AK-NORD AK-ComPoint-LAN-AS Router2 Registration ------- Router2 Freischaltung AK ComPoint LAN-AS mydev.dyndns.org Dynamic DNS Wer von einem zentralen Firmennetz auf einen entfernten über das Internet angeschlossenen DeviceServer oder Printserver zugreifen möchte, benötigt in der Regel eine vom ISP zugewiesene statische

Mehr

Einige überregionale Ergebnisse kurz zusammengefasst: (Einen Auszug aus den regionalen Ergebnissen finden Sie auf Seite 3 dieser Mitteilung)

Einige überregionale Ergebnisse kurz zusammengefasst: (Einen Auszug aus den regionalen Ergebnissen finden Sie auf Seite 3 dieser Mitteilung) Architekten mit sehr guten Ergebnissen an der Fachhochschule Trier Universität Trier schneidet bei der Betreuung der Studierenden durchschnittlich ab Ergebnisse des aktuellen CHE-Hochschulrankings jetzt

Mehr

Informatik an der HTW des Saarlandes

Informatik an der HTW des Saarlandes Informatik an der HTW des Saarlandes Prof. Dr. Helmut G. Folz Studiengangsleiter Praktische Informatik Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes 1 6 Standorte im Saarland: Campus Alt-Saarbrücken

Mehr

Netz- und Anwendungsüberwachung

Netz- und Anwendungsüberwachung Netz- und Anwendungsüberwachung GEONetWatch überwacht Ihre Anwendungen Sie senken Ausfallzeiten und Kosten 01.10.2002 1 / 31 GEONetWatch: Einführung GEONetWatch überwacht Ihre Anwendungen Sie senken Ausfallzeiten

Mehr

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) vergibt mit Unterstützung der StudienStiftungSaar Deutschlandstipendien

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) vergibt mit Unterstützung der StudienStiftungSaar Deutschlandstipendien Die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) vergibt mit Unterstützung der StudienStiftungSaar Deutschlandstipendien An der htw saar werden besonders begabte und leistungsfähige

Mehr

Technische Anforderungen. zum Empfang. von XML-Nachrichten

Technische Anforderungen. zum Empfang. von XML-Nachrichten Technische Anforderungen zum Empfang von XML-Nachrichten 25.11.2004 Peer Uwe Peters 2 1 Inhaltsverzeichnis 1 INHALTSVERZEICHNIS... 2 2 ZIEL DIESES DOKUMENTS... 3 3 KONTEXT... 3 4 SENDEWEG... 4 5 ERREICHBARKEIT...

Mehr

Fachprüfungsordnung für den Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik. der Universität der Bundeswehr München (FPOWIN/Ma)

Fachprüfungsordnung für den Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik. der Universität der Bundeswehr München (FPOWIN/Ma) Fachprüfungsordnung für den Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik der Universität der Bundeswehr München (FPOWIN/Ma) Januar 2016 2 UniBwM Fachprüfungsordnung WIN/Ma Redaktion: Urschriftenstelle der

Mehr

Fachbereich Maschinenbau

Fachbereich Maschinenbau GVC Bachelor-/Master-Ausbildung Verfahrenstechnik, Bio- und Chemieingenieurwesen Manfred J. Hampe Technische Universität Darmstadt Fachbereich 16 Maschinenbau T9 Maschinenbau Bachelor-/Master-Ausbildung

Mehr

Berufspraktische Studien (BPS) im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Berufspraktische Studien (BPS) im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Berufspraktische Studien (BPS) im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Berufspraktische Studien (BPS) im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen 1. BPS Was ist das und wofür? 2. Wie passen die BPS in mein

Mehr

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch Doro Secure 580 Benutzerhandbuch Deutsch 3 2 1 4 5 6 7 8 9 14 13 12 11 10 15 16 Hinweis! Alle Abbildungen dienen lediglich zu anschaulichen Zwecken und geben das Aussehen des Geräts möglicherweise nicht

Mehr

Wirtschafts- und Organisationswissenschaften. Master of Science

Wirtschafts- und Organisationswissenschaften. Master of Science Wirtschafts- und Organisationswissenschaften Master of Science Studieren an der Universität der Bundeswehr München Bewerbung Die im Jahr 1973 gegründete Universität der Bundeswehr München dient vorrangig

Mehr

StudAssist: Aufbau eines webbasierten. ti Betreuung. Univ.-Prof. Dr.-Ing. Ludger Schmidt. Univ.-Prof. Dr. Jan Marco Leimeister

StudAssist: Aufbau eines webbasierten. ti Betreuung. Univ.-Prof. Dr.-Ing. Ludger Schmidt. Univ.-Prof. Dr. Jan Marco Leimeister StudAssist: Aufbau eines webbasierten Assistenzsystems t zur Unterstützung tüt der studentischen ti Betreuung Dipl.-Ing. Michael Domhardt René Wegener, M. Sc. Univ.-Prof. Dr.-Ing. Ludger Schmidt Fachgebiet

Mehr

Datensicherheit und Backup

Datensicherheit und Backup Beratung Entwicklung Administration Hosting Datensicherheit und Backup Dipl.-Inform. Dominik Vallendor & Dipl.-Inform. Carl Thomas Witzenrath 25.05.2010 Tralios IT Dipl.-Inform. Dominik Vallendor und Dipl.-Inform.

Mehr

SICHERHEITSANALYSE & PENTEST SCHWÄCHEN ERKENNEN HEISST STÄRKE GEWINNEN.

SICHERHEITSANALYSE & PENTEST SCHWÄCHEN ERKENNEN HEISST STÄRKE GEWINNEN. SICHERHEITSANALYSE & PENTEST SCHWÄCHEN ERKENNEN HEISST STÄRKE GEWINNEN. willkommen in sicherheit. 02...03 UNSER GEZIELTER ANGRIFF, IHRE BESTE VERTEIDIGUNG. Hackerangriffe sind eine wachsende Bedrohung

Mehr

Bitte tragen Sie hier zur Gedächtnisstütze die entsprechenden Meldungen ein:

Bitte tragen Sie hier zur Gedächtnisstütze die entsprechenden Meldungen ein: Programmierung des Handys SMS-Alarm auf www.comwebnet.de Dirk Milewski Haftungsausschluß: Die Angaben sind so genau wie möglich gemacht, dennoch kann ich nicht Ausschliessen das Fehler im Text und Hardware

Mehr

Aufgabe 1 2 3 4 5 6 Summe Note Mögliche Punkte 13 20 16 23 31 15 118 Erreichte Punkte

Aufgabe 1 2 3 4 5 6 Summe Note Mögliche Punkte 13 20 16 23 31 15 118 Erreichte Punkte Universität Siegen Grundlagen der Elektrotechnik für Maschinenbauer Fachbereich 1 Prüfer : Dr.-Ing. Klaus Teichmann Datum : 11. Oktober 005 Klausurdauer : Stunden Hilfsmittel : 5 Blätter Formelsammlung

Mehr

Kurzanleitung der IP Kamera

Kurzanleitung der IP Kamera Kurzanleitung der IP Kamera Die Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen finden Sie als Download auf unserer Internetseite: www.jovision.de

Mehr

Fachprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Staats- und Sozialwissenschaften

Fachprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Staats- und Sozialwissenschaften Fachprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Staats- und Sozialwissenschaften der Universität der Bundeswehr München (FPOSSW/Ba) Oktober 2009 2 UniBwM FPOSSW/Ba Redaktion: Urschriftenstelle der Universität

Mehr

Studiengangspezifische Bestimmungen. für den Bachelor-Studiengang Maschinenbau. vom 29.07.2015

Studiengangspezifische Bestimmungen. für den Bachelor-Studiengang Maschinenbau. vom 29.07.2015 Studiengangspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Studiengang Maschinenbau vom 29.07.201 Die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung der Freien und Hansestadt Hamburg hat am die vom Senat

Mehr

Auszüge aus Erste Ordnung zur Änderung der Studienordnung. Wirtschaftsmathematik

Auszüge aus Erste Ordnung zur Änderung der Studienordnung. Wirtschaftsmathematik Auszüge aus Erste Ordnung zur Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik Die Ordnung ist im Amtlichen Mitteilungsblatt der HTW Berlin 44/10 veröffentlicht Nr. 3 Anlage

Mehr

Helmut-Schmidt-Universität (Universität) angebotenen grundständigen und konsekutiven Studiengänge.

Helmut-Schmidt-Universität (Universität) angebotenen grundständigen und konsekutiven Studiengänge. 1 Ordnung für die Gestaltung, das Studium und die Organisation der Interdisziplinären Studienanteile in den Bachelor- und Master-Studiengängen an der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr

Mehr

p S R S die mobile Technikerlösung Service-Technikersteuerung - papierlos und effektiv Die ALL-IN-ONE Lösung für Ihr Unternehmen! SUCCESS! 8.

p S R S die mobile Technikerlösung Service-Technikersteuerung - papierlos und effektiv Die ALL-IN-ONE Lösung für Ihr Unternehmen! SUCCESS! 8. p S R S die mobile Technikerlösung Die ALL-IN-ONE Lösung für Ihr Unternehmen! Service-Technikersteuerung - papierlos und effektiv SUCCESS! 8.0 ERP I N H A LT S V E R Z E I C H N I S psrs die Lösung für

Mehr

Haus und Gebäude Automatisierung PRODUKTÜBERSICHT

Haus und Gebäude Automatisierung PRODUKTÜBERSICHT Haus und Gebäude Automatisierung PRODUKTÜBERSICHT Iddero entwickelt und vermarktet Produkte für die Haus und Gebäude Automatisierung auf dem KNX Standard basierend Der internationale KNX Standard, von

Mehr

René Hüftlein, B.Eng.; Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Labor Kommunikationstechnik Beitrag für den IPv6-Kongress am 20./21.

René Hüftlein, B.Eng.; Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Labor Kommunikationstechnik Beitrag für den IPv6-Kongress am 20./21. René Hüftlein, B.Eng.; Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Labor Kommunikationstechnik Beitrag für den IPv6-Kongress am 20./21. Mai 2010 in Frankfurt/Main. Hallo Welt! Etwas über mich: René Hüftlein 2003

Mehr

Betrifft: alle Fakultäten HINWEIS

Betrifft: alle Fakultäten HINWEIS Betrifft: alle Fakultäten Die RAG - Stiftung unterstützt die Initiative Deutschlandstipendium des Bundes. Sie ruft alle Studierenden zur Bewerbung auf jetzt bewerben! Die RAG-Stiftung finanziert zum Wintersemester

Mehr

Mitteilungsblatt Nr. 179. Änderung zum Prüfungsausschuss. für die Studiengänge:

Mitteilungsblatt Nr. 179. Änderung zum Prüfungsausschuss. für die Studiengänge: Änderung zum Prüfungsausschuss für die Studiengänge:, Informatik (Diplom, Bachelor und Master), Wirtschaftsingenieurwesen (Diplom, Bachelor und Master), Maschinenbau (Diplom, Bachelor und Master), Elektrotechnik

Mehr

RWE Netzservice SICHERHEIT 24

RWE Netzservice SICHERHEIT 24 RWE Netzservice SICHERHEIT 24 ALLES IN SICHERHEIT Sie haben sich versichert gegen Betriebsausfall, Einbruch und Feuer. Sie haben investiert in Einbruchs-, Brand- und Störmeldeanlagen, die jeden Zwischenfall

Mehr

Vorbereitungskurs auf ein ingenieurwissenschaftliches Studium. unterstützt von:

Vorbereitungskurs auf ein ingenieurwissenschaftliches Studium. unterstützt von: Vorbereitungskurs auf ein ingenieurwissenschaftliches Studium unterstützt von: Ansprechpartnerin für den Vorbereitungskurs an der Hochschule Anhalt Petra Kircheis Tel.: + 049 (0) 3496-67-2349 E- Mail:

Mehr

Daten Monitoring und VPN Fernwartung

Daten Monitoring und VPN Fernwartung Daten Monitoring und VPN Fernwartung Ethernet - MODBUS Alarme Sensoren RS 232 / 485 VPN Daten Monitoring + VPN VPN optional UMTS Server Web Portal Fernwartung Daten Monitoring Alarme Daten Agent Sendet

Mehr

Mathematical Engineering. Bachelor of Science

Mathematical Engineering. Bachelor of Science Mathematical Engineering Bachelor of Science Bewerbung und Zugangsvoraussetzungen Die im Jahr 1973 gegründete Universität der Bundeswehr München dient vorrangig der wissenschaftlichen Ausbildung von Offizieren,

Mehr

BAFÖG STUDENTENKREDITE - STIPENDIUM. Late Summer School

BAFÖG STUDENTENKREDITE - STIPENDIUM. Late Summer School BAFÖG STUDENTENKREDITE - STIPENDIUM Late Summer School Bundesausbildungsförderungsgesetz Welche Ausbildung ist förderungsfähig? Studium an Hochschulen bei Masterstudiengängen: konsekutiver (weiterführender)

Mehr

Lehrerin/Lehrer. Kooperative Modellstudiengänge. in an Baden-Württemberg. Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen.

Lehrerin/Lehrer. Kooperative Modellstudiengänge. in an Baden-Württemberg. Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen. Lehrerin/Lehrer Kooperative Modellstudiengänge an BA-/MA Beruflichen - Ingenieur-Pädagogik Schulen in an Baden-Württemberg Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen innovelle-bs 4. Eine Fachtagung

Mehr

Arbeiten Sie für den zentralen Dienstleister des Landes Schleswig-Holstein

Arbeiten Sie für den zentralen Dienstleister des Landes Schleswig-Holstein Ausbildung im technischen Dienst der Laufbahngruppe 2 mit dem zweiten Einstiegsamt (bisher Ausbildung im höheren technischen Verwaltungsdienst in der GMSH) Die Gebäudemanagement Schleswig-Holstein (GMSH)

Mehr

Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master

Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master Mit dem Ziel einen gemeinsamen europäischen Hochschulraum zu schaffen und damit die Mobilität (Jobwechsel) in Europa zu erhöhen, müssen bis 2010 alle Studiengänge

Mehr

Hat die Technikerausbildung nach der Bologna-Reform noch eine Berechtigung?

Hat die Technikerausbildung nach der Bologna-Reform noch eine Berechtigung? Hat die Technikerausbildung nach der Bologna-Reform noch eine Berechtigung? Themen 1. Die Höhere Berufsbildung eine Erfolgsgeschichte 2. Das Studium zum Dipl. Techniker/in HF 3. Die Höhere Fachschule für

Mehr

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik informiert... 08.11.2006 Studierende, Studienfächer und Studienanfänger an den Hochschulen in Hamburg und Schleswig-Holstein im Wintersemester

Mehr

How-to: Webserver NAT. Securepoint Security System Version 2007nx

How-to: Webserver NAT. Securepoint Security System Version 2007nx Securepoint Security System Inhaltsverzeichnis Webserver NAT... 3 1 Konfiguration einer Webserver NAT... 4 1.1 Einrichten von Netzwerkobjekten... 4 1.2 Erstellen von Firewall-Regeln... 6 Seite 2 Webserver

Mehr

CLR-Integration im SQL-Server. Alexander Karl

CLR-Integration im SQL-Server. Alexander Karl CLR-Integration im SQL-Server Alexander Karl seit der Version SQL-Server 2005 können Programmierungen zusätzlich zum T-SQL auch mit.net-sprachen erfolgen. Data Types Stored Procedures Triggers Functions

Mehr

Studienfinanzierung. 1. Darlehen. 1.1. Bafög

Studienfinanzierung. 1. Darlehen. 1.1. Bafög Studienfinanzierung 1. Darlehen 1.1. Bafög Eine mögliche Variante der Studienfinanzierung ist die Inanspruchnahme der Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (kurz: BAföG). Die Leistungen

Mehr

Advanced Host Monitor 6 - Die automatische Netzüberwachung und Fehlerbehebung

Advanced Host Monitor 6 - Die automatische Netzüberwachung und Fehlerbehebung 1 von 9 21.12.2009 21:36 Stand: 21.12.2009 Advanced Host Monitor 6 - Die automatische Netzüberwachung und Fehlerbehebung Die meisten Administratoren größerer Netze kennen das: Je mehr Server, Netzwerkkomponenten,

Mehr

ncampus - Nachhaltige und energieeffiziente Weiterentwicklung der Technischen Universität Darmstadt

ncampus - Nachhaltige und energieeffiziente Weiterentwicklung der Technischen Universität Darmstadt ncampus - Nachhaltige und energieeffiziente Weiterentwicklung der Technischen Universität Darmstadt 11.06.2015 11.06.2015 TU TU Darmstadt Darmstadt Dezernat Dezernat Forschung Forschung und und Transfer

Mehr

Leitfaden für die Online-Funktionen für Studierende

Leitfaden für die Online-Funktionen für Studierende UNIVERSITÄT HOHENHEIM ABTEILUNG FÜR STUDIENANGELEGENHEITEN Leitfaden für die Online-Funktionen für Studierende INHALT 1. Einleitung...2 2. Voraussetzungen für die Benutzung der Online-Funktion...2 2.1.

Mehr

Collax Monitoring mit Nagios

Collax Monitoring mit Nagios Collax Monitoring mit Nagios Howto Dieses Howto beschreibt die Konfiguration der Aktiven Überwachung auf einem Collax Server. Intern verwendet das System dafür Nagios. Primär wird Nagios zur Selbstüberwachung

Mehr

LabTech RMM. Monitoring von MDaemon. Vertraulich nur für den internen Gebrauch

LabTech RMM. Monitoring von MDaemon. Vertraulich nur für den internen Gebrauch LabTech RMM Monitoring von MDaemon Vertraulich nur für den internen Gebrauch Inhaltsverzeichnis Monitoring von MDaemon 3 Schritt 1: Suche nach allen MDaemon-Maschinen 3 Schritt 2: Erstellen einer Gruppe

Mehr

Silke Viol 18.10.2013. Was macht die Rehabilitationswissenschaften an der TU Dortmund mobil?

Silke Viol 18.10.2013. Was macht die Rehabilitationswissenschaften an der TU Dortmund mobil? Silke Viol 18.10.2013 Was macht die Rehabilitationswissenschaften an der TU Dortmund mobil? Wer ist die TU Dortmund? Gegründet 1968 300 Professorinnen und Professoren 6.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Mehr

Benutzerhinweise IGW/920-SK/92: Einsatz als VPN-Client

Benutzerhinweise IGW/920-SK/92: Einsatz als VPN-Client Benutzerhinweise IGW/920-SK/92: Einsatz als VPN-Client Beachten Sie bitte bei der Benutzung des Linux Device Servers IGW/920 mit einem DIL/NetPC DNP/9200 als OpenVPN-basierter Security Proxy unbedingt

Mehr

T Com. Bedienungsanleitung. SMS im Festnetz

T Com. Bedienungsanleitung. SMS im Festnetz T Com Bedienungsanleitung SMS im Festnetz Inhalt Einleitung... 1 Willkommen...1 Wo Sie Hilfe finden... 1 SMS-Versand aus dem Festnetz der T-Com (Preisstand: 01.01.2003)...1 Damit Sie SMS im Festnetz nutzen

Mehr

WerdeWeltretter-Kampagne der Universität Bremen Fachbereich Produktionstechnik Maschinenbau & Verfahrenstechnik

WerdeWeltretter-Kampagne der Universität Bremen Fachbereich Produktionstechnik Maschinenbau & Verfahrenstechnik CHE Expertenforum - Studierendenmarketing Göttingen, 13./14. November WerdeWeltretter-Kampagne der Universität Bremen Fachbereich Produktionstechnik Maschinenbau & Verfahrenstechnik Dipl.-Wi.-Ing. Griet

Mehr

Die häufigsten Fragen zum Hochschulzugang beruflich Qualifizierter

Die häufigsten Fragen zum Hochschulzugang beruflich Qualifizierter Stand: 7. April 2010 Die häufigsten Fragen zum Hochschulzugang beruflich Qualifizierter Sollten Fragen offen bleiben, können Sie sich gerne telefonisch unter 0180 3 200 220 oder per E-Mail unter nrwdirekt@nrw.de

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Applemail MAC OS 10.8

A1 E-Mail-Einstellungen Applemail MAC OS 10.8 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Applemail MAC OS 10.8 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel.

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen am Weiterbildungsinstitut casc und an der Fakultät für Maschinenbau des Fachhochschulbereichs der Universität der Bundeswehr

Mehr

DIE GRUNDLAGEN DER FERNÜBERWACHUNG

DIE GRUNDLAGEN DER FERNÜBERWACHUNG DIE GRUNDLAGEN DER FERNÜBERWACHUNG Verbraucherleitfaden Version 1.0 Deutsch Einleitung Derzeit sind am Markt zahlreiche Videoüberwachungssysteme erhältlich, die einen digitalen Zugriff über Netzwerkverbindungen

Mehr

TimeMachine. Time CGI. Version 1.5. Stand 04.12.2013. Dokument: time.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München

TimeMachine. Time CGI. Version 1.5. Stand 04.12.2013. Dokument: time.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Time CGI Version 1.5 Stand 04.12.2013 TimeMachine Dokument: time.odt Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Fon +49 89 13945642 Mail rb@bergertime.de Versionsangaben Autor Version Datum Kommentar

Mehr

Lexware faktura+auftrag training

Lexware faktura+auftrag training Lexware Training Lexware faktura+auftrag training Training und Kompaktwissen in einem Band von Monika Labrenz 1. Auflage 2010 Haufe-Lexware Freiburg 2011 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN

Mehr

Installieren von GFI EventsManager

Installieren von GFI EventsManager Installieren von GFI EventsManager Einführung Wo kann GFI EventsManager im Netzwerk installiert werden? GFI EventsManager kann ungeachtet des Standorts auf allen Computern im Netzwerk installiert werden,

Mehr

Universität Bremen. Fachbereich Wirtschaftswissenschaft. an der Universität Bremen. www.wiwi.uni-bremen.de

Universität Bremen. Fachbereich Wirtschaftswissenschaft. an der Universität Bremen. www.wiwi.uni-bremen.de Fachbereich Wirtschaftswissenschaft an der Universität Bremen www.wiwi.uni-bremen.de 1 Universität Bremen Gründung im Oktober 1971 Gründungsprinzipien : Innovationen in Lehre, Forschung und Verwaltung

Mehr

Studienzuschüsse 2014

Studienzuschüsse 2014 Studienzuschüsse 2014 INFORMATION DER HOCHSCHULLEITUNG Stand: 05.05.2015 1 Inhalt Verwendung der Studienzuschüsse in den Fakultäten 2014 Verwendung der Mittel für studiengangsübergreifende Maßnahmen und

Mehr

HIER BEGINNT ZUKUNFT DIREKTSTUDIUM DUALES STUDIUM IKT AKADEMISCHE WEITERBILDUNG

HIER BEGINNT ZUKUNFT DIREKTSTUDIUM DUALES STUDIUM IKT AKADEMISCHE WEITERBILDUNG HIER BEGINNT ZUKUNFT DIREKTSTUDIUM DUALES STUDIUM UNSER STUDIENANGEBOT DIREKTSTUDIUM Informations- und Kommunikationstechnik Bachelor Informations- und Kommunikationstechnik Master Kommunikations- und

Mehr

Entwicklung des Prototypen

Entwicklung des Prototypen ZKI AK Verzeichnisdienste Tübingen, 1/16 Agenda 2/16 1 Feinkonzept HR (HIS) 3/16 Feinkonzept 4/16 2 übermittelte Daten 1 meta_person Kopfdaten, wie Name, Vorname, Namenserweiterung, Titel, Geburtsdatum,

Mehr

Medientrainer/Dozent/Journalist! Beiratsvorsitzender

Medientrainer/Dozent/Journalist! Beiratsvorsitzender Günther(Jesumann Medientrainer/Dozent/Journalist Beiratsvorsitzender Werdegang: Geboren 948 in Hamburg, Abitur Spiekeroog, Bundeswehr, Jura>Studium, Presse> + Öffentlichkeitsarbeit IHK zu Kiel, Volontariat

Mehr

Informatik. Bachelor of Science

Informatik. Bachelor of Science Informatik Bachelor of Science Bewerbung und Zugangsvoraussetzungen Die im Jahr 1973 gegründete Universität der Bundeswehr München dient vorrangig der wissenschaftlichen Ausbildung von Offizieren, Offizieranwärterinnen

Mehr

Hinweise für das Schreiben einer Bachelor-Arbeit im Fachbereich Wirtschaftspsychologie

Hinweise für das Schreiben einer Bachelor-Arbeit im Fachbereich Wirtschaftspsychologie Universität Duisburg-Essen Fakultät für Ingenieurwissenschaften Informatik und angewandte Kognitionswissenschaft Wirtschaftspsychologie Hinweise für das Schreiben einer Bachelor-Arbeit im Fachbereich Wirtschaftspsychologie

Mehr

Fachprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Bildungswissenschaft

Fachprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Bildungswissenschaft Fachprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang an der Fakultät für Humanwissenschaften der Universität der Bundeswehr München (FPOBWS/Ba) Oktober 2015 2 UniBwM FPOBWS/Ba Redaktion: Urschriftenstelle

Mehr

Konfigurationsanleitung Network Address Translation (NAT) Funkwerk. Seite - 1 - Copyright Stefan Dahler - www.neo-one.de 13. Oktober 2008 Version 1.

Konfigurationsanleitung Network Address Translation (NAT) Funkwerk. Seite - 1 - Copyright Stefan Dahler - www.neo-one.de 13. Oktober 2008 Version 1. Konfigurationsanleitung Network Address Translation (NAT) Funkwerk Copyright Stefan Dahler - www.neo-one.de 13. Oktober 2008 Version 1.1 Seite - 1 - 1. Konfiguration von Network Address Translation 1.1

Mehr

TAG DER OFFENEN HOCHSCHULTÜR

TAG DER OFFENEN HOCHSCHULTÜR PROGRAMM TAG DER OFFENEN HOCHSCHULTÜR 13. April 2013 Köthen Fachbereich 6 Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen (EMW) www.hs-anhalt.de SEITE 1 PROGRAMM 10 bis 10.30 Uhr, Bernburger

Mehr

Wirtschaftsinformatik. Master of Science

Wirtschaftsinformatik. Master of Science Wirtschaftsinformatik Master of Science Studieren an der Universität der Bundeswehr München Bewerbung Die im Jahr 1973 gegründete Universität der Bundeswehr München dient vorrangig der wissenschaftlichen

Mehr

Computer Aided Engineering. Master of Engineering

Computer Aided Engineering. Master of Engineering Computer Aided Engineering Master of Engineering Studieren an der Universität der Bundeswehr München Bewerbung Die im Jahr 1973 gegründete Universität der Bundeswehr München dient vorrangig der wissenschaftlichen

Mehr

IT-Studiengänge an der

IT-Studiengänge an der IT-Studiengänge an der Universität Hildesheim Informationsmanagement und Informationstechnologie (IMIT) und Wirtschaftsinformatik (Winf) Begrüssung zum Sommersemester 2011 Vorab Folien werden im Web unter

Mehr

Agenda. Eine kurze Einführung ins Webseitenmonitoring

Agenda. Eine kurze Einführung ins Webseitenmonitoring Agenda - 1/30 - Agenda Agenda...1 MARE system...2 Was ist Monitoring?...3 Warum Monitoring?...4 Was kann man überwachen?...5 Webseitenmonitoring...6 Warum Nagios/Icinga?...11 Welche Daten liefert Nagios?...15

Mehr

Ablauf der Einschreibung in die Studiengänge - Maschinenbau (dual) und - Wirtschaftsingenieurwesen (dual)

Ablauf der Einschreibung in die Studiengänge - Maschinenbau (dual) und - Wirtschaftsingenieurwesen (dual) Ablauf der Einschreibung in die Studiengänge - Maschinenbau (dual) und - Wirtschaftsingenieurwesen (dual) Prof. Dr.-Ing. Karl Hofmann-von Kap-herr Studiengangsleiter der Dualen Studiengänge Maschinenbau

Mehr

P I 6 Der Kopenhagen-Prozess und seine Auswirkungen auf Berufs- und Laufbahnausbildungen in der Bundeswehr

P I 6 Der Kopenhagen-Prozess und seine Auswirkungen auf Berufs- und Laufbahnausbildungen in der Bundeswehr Der Kopenhagen-Prozess und seine Auswirkungen auf Berufs- und Laufbahnausbildungen in der Bundeswehr Bildquelle: www.tuifly.com 1 Einordnung und Zielsetzung Zusammenarbeit in der beruflichen Bildung in

Mehr

Informatik. Master of Science

Informatik. Master of Science Informatik Master of Science Studieren an der Universität der Bundeswehr München Bewerbung Die im Jahr 1973 gegründete Universität der Bundeswehr München dient vorrangig der wissenschaftlichen Ausbildung

Mehr

Informationen zu den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengängen an der Universität Augsburg

Informationen zu den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengängen an der Universität Augsburg Informationen zu den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengängen an der Universität Augsburg Stand: 28. Januar 2013 1. Allgemeine Informationen Ab dem Wintersemester 2010/11 haben Studierende der Universität

Mehr

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch Doro Secure 580 Benutzerhandbuch Deutsch 3 2 1 4 5 6 7 8 9 14 13 12 11 10 15 16 Hinweis! Alle Abbildungen dienen lediglich zu anschaulichen Zwecken und geben das Aussehen des Geräts möglicherweise nicht

Mehr

Beschreibung E-Mail Regeln z.b. Abwesenheitsmeldung und Weiterleitung

Beschreibung E-Mail Regeln z.b. Abwesenheitsmeldung und Weiterleitung Outlook Weiterleitungen & Abwesenheitsmeldungen Seite 1 von 6 Beschreibung E-Mail Regeln z.b. Abwesenheitsmeldung und Weiterleitung Erstellt: Quelle: 3.12.09/MM \\rsiag-s3aad\install\vnc\email Weiterleitung

Mehr

Viele Wege führen nach Rom Eine empirische Untersuchung zum Studieren ohne Abitur im Saarland. Frank Schröder, Jens Flatau & Eike Emrich

Viele Wege führen nach Rom Eine empirische Untersuchung zum Studieren ohne Abitur im Saarland. Frank Schröder, Jens Flatau & Eike Emrich Viele Wege führen nach Rom Eine empirische Untersuchung zum Studieren ohne Abitur im Saarland Frank Schröder, Jens Flatau & Eike Emrich Ausgangslage steigende Qualifikationsanforderungen in der Arbeitswelt

Mehr

an der Universität Hamburg

an der Universität Hamburg Masterstudiengang IT-Management und -Consulting an der Universität Hamburg Hannover, 26.02.2010 Paul Drews, Prof. Dr. Ingrid Schirmer, Karsten Zimmermann Gliederung 1. Ausgangslage und Entstehung der Idee

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Seriell auf Ethernet-Umsetzer (Device Server) Installationsanleitung Bestellnummer: SES-LAN/100 Technische Daten: Serieller Port...RS 232 Ethernet-Port... 10/100 BaseT Versorgungsspannung... 10-24 V Maße

Mehr

Fördervereinbarung zur Unterstützung einer Stipendiatin/eines Stipendiaten im Rahmen HRW Stipendienfonds für Deutschland-Stipendien

Fördervereinbarung zur Unterstützung einer Stipendiatin/eines Stipendiaten im Rahmen HRW Stipendienfonds für Deutschland-Stipendien Fördervereinbarung zur Unterstützung einer Stipendiatin/eines Stipendiaten im Rahmen HRW Stipendienfonds für Deutschland-Stipendien (Name des Unternehmens des Verbandes/des Vereins/des privaten Förderers/der

Mehr

MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität

MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität An der alten Universität Helmstedt Prof. Dr. Birgitta Wolff Prof. Dr. Joachim Weimann 1 Herzlich Willkommen! Eingang zur alten Bibliothek 2 Resonanz in der

Mehr

Der Online-Dienst für sichere Kommunikation. Verschlüsselt, zertifiziert, bewährt.

Der Online-Dienst für sichere Kommunikation. Verschlüsselt, zertifiziert, bewährt. Der Online-Dienst für sichere Kommunikation Verschlüsselt, zertifiziert, bewährt. Fakten die jeder kennt? NSA & Co. überwachen jede Form der Kommunikation über ein weltweites Netz von Spionagesystemen.

Mehr

Studiengänge Ingenieurpädagogik Bachelor of Science / Master of Science

Studiengänge Ingenieurpädagogik Bachelor of Science / Master of Science Dipl.-Ing.-Päd. Eike Zimpelmann Institut für Berufspädagogik und Allgemeine Pädagogik Internet: http://www.ibp.kit.edu/ Studiengänge Ingenieurpädagogik Bachelor of Science / Master of Science KIT Universität

Mehr

Computeria Kurs vom 27.3.13

Computeria Kurs vom 27.3.13 Computeria Kurs vom 27.3.13 Allgemeines zu Email E- mail = electronic mail = Elektronische Post = eine auf elektronischem Weg in Computernetzwerken übertragene, briefähnliche Nachricht Vorteile von E-

Mehr

HIER BEGINNT ZUKUNFT

HIER BEGINNT ZUKUNFT HIER BEGINNT ZUKUNFT UNSER STUDIENANGEBOT DIREKTSTUDIUM Informations- und Kommunikationstechnik Bachelor Informations- und Kommunikationstechnik Master Kommunikations- und Medieninformatik Bachelor Wirtschaftsinformatik

Mehr

Qualitätssicherung an der FH Dortmund

Qualitätssicherung an der FH Dortmund Dr. Werner Link, Querschnittsaufgabe Evaluation 1 Inhalt: Kurz-Vorstellung der Fachhochschule Dortmund QS an der FH Dortmund eine Übersicht Die vier Säulen der Qualitätssicherung in Lehre und Studium Fragestellungen

Mehr

Application Layer Gateway

Application Layer Gateway Gesicherte Videokonferenzen mit einem Application Layer Gateway Karl-Hermann Fischer Sales Consultant fischer@gsmue.pandacom.de 1 Das Unternehmen Systemintegrator und Dienstleister im Bereich der Netzwerke

Mehr

Evaluation von Mobilen Diensten

Evaluation von Mobilen Diensten LFE Medieninformatik Tanja Herting Abschlussvortrag Diplomarbeit Bedarf, Entwicklung und Evaluation von Mobilen Diensten Verantw. Hochschullehrer: Prof. Heinrich Hußmann Betreuer: Dipl.-Medieninf. Gregor

Mehr

PRE-ROLL-WERBUNG ÜBER DIE BEWERTUNG VON UND DEN UMGANG MIT PRE-ROLL-WERBUNG

PRE-ROLL-WERBUNG ÜBER DIE BEWERTUNG VON UND DEN UMGANG MIT PRE-ROLL-WERBUNG STUDIE Glockengiesserwall 2 20095 Hamburg Fon: +49 40 866893-00 Fax: +49 40 866893-90 E-Mail: makontakt@mediaanalyzer.com Web: www.mediaanalyzer.com Studie PRE-ROLL-WERBUNG ÜBER DIE BEWERTUNG VON UND DEN

Mehr

Liebe Interessierte an technischen Lösungen für die Sicherheit zu Hause,

Liebe Interessierte an technischen Lösungen für die Sicherheit zu Hause, Nutzerorientierung bei der Entwicklung technikgestützter Lebenswelten unter besonderer Berücksichtigung ambienter Technologien für die Lebensqualität von Menschen mit Demenz Studie Sicherheit Liebe Interessierte

Mehr

Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw)

Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw) Die Personalakte - Von der Erstellung bis zur Archivierung Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr () Als Bundesoberbehörde verantwortlich für das prozessorientierte Personalmanagement für

Mehr