DAS MONTAGSBLATT. Offenes Forum an der Freien Waldorfschule Landsberg. Nummer 05 / Januar Foto von Jennifer Daum, 7.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DAS MONTAGSBLATT. Offenes Forum an der Freien Waldorfschule Landsberg. Nummer 05 / 19.03. Januar 2012. Foto von Jennifer Daum, 7."

Transkript

1 DAS MONTAGSBLATT Nummer 05 / Januar 2012 Foto von Jennifer Daum, 7. Klasse Offenes Forum an der Freien Waldorfschule Landsberg

2 Veranstaltungen Veranstaltungen Elternsprechtag Liebe Eltern! Am Freitag, den findet wie jedes Jahr unser Elternsprechtag statt. Sie können sich mitten im Schuljahr an einem Nachmittag mit den Lehrern darüber unterhalten, wie es Ihren Kindern geht. Sie haben pro Lehrer ca. 10 Sprechzeit zwischen 15 und 18 Uhr. Wenn Sie eine kleine Pause haben, wartet auf Sie Kaffee und Kuchen in der Cafeteria. Nutzen Sie unser Angebot! Wir freuen uns auf Sie. Bitte rufen Sie folgende Eltern am Freitag, den zwischen 16 und 19 Uhr an, um die Sprechzeiten zu vereinbaren: Familie CATI (08206/961819) für Gespräche bei... Fr. Ayasse, Fr. Baumeister, Hr.Dr. Bembé, Fr. Bergk, Fr. Bruckmüller, Fr. Busch, Hr.Dr. Damm-Blumrich, Fr. Föll, Hr. Gerstmeier, Fr. Giggenbach, Hr. Goetz, Fr. Gronauer Familie HOLUSEK/LIPPERT (08806/924953) für Gespräche bei... Frau Haensel, Hr. Hauer, Fr. Herzner, Fr. Klessinger, Hr. Krüger, Hr. Landwehr, Fr. Leiser, Hr. Löffelmann, Fr. Lugmair, Fr.Dr. Maier, Hr. Meister, Fr. Panizza Familie SCHULZ (08193/939870) für Gespräche bei... Fr. Pfeiffer, Fr. Pfister, Fr. Renner, Fr. Schwendimann, Fr. Seul-Linnen- berg, Hr. Sitzberger, Fr. Sommer, Fr. Strohmeier-Dausch, Hr. Thalmayer, Fr. Trillitzsch, Fr. Umbach, Hr. Wittmann, Hr. Wolff Gute Gespräche mit Ihnen wünscht sich das Lehrerkollegium Annerose Baumeister Lesekreis wird fortgesetzt Die geistige Führung des Menschen und der Menschheit Seit einigen Jahren trifft sich eine kleine Gruppe an der Anthroposophie interessierter Menschen zu einem Leseabend in der Schule. Wir wollen als nächstes Die geistige Führung des Menschen und der Menschheit von Rudolf Steiner ( GA 15 /TB 614) gemeinsam lesen und arbeiten. Wer noch dazu kommen möchte ist herzlich eingeladen. Der Lesekreis trifft sich immer alle 14 Tage am Dienstagabend um 20.00h im Hüteraum /Südhaus. Die nächsten beiden Termine sind Di, und Di Interessenten bitte melden bei E. Haensel (Tel ) Neue Leinwände eingetroffen! Die große Nachfrage nach bespannten Keilrahmen hält zu unserer Freude an. Nach der Monatsfeier waren unsere Lagerstände bis auf einige wenige Exemplare ausgegeben. Deshalb haben wir sofort wieder für Nachschub gesorgt. Die Ausgabe geht also wie gewohnt weiter: während des Pausenbrotverkaufs (von 9.35 bis 9.50 Uhr) und während der Öffnungszeiten der Schulbücherei (Montags bis donnerstags jeweils bis Uhr, freitags bis Uhr). Wir nehmen auch gerne bereits fertige Kunstwerke entgegen, zurzeit sind einige schon mal im Schaukasten der Schulbücherei ausgestellt. Wir freuen uns, dass die Aktion Chorkunst - Kleine Kunst für großen Chor so gut angenommen wird und sind schon sehr gespannt auf die Ausstellung der großartigen kleinen Kunstwerke beim Sommermarkt. Sigrid Lugmair Fotos von Jennifer Daum, 7. Klasse 2 3

3 Aktuelles Photovoltaikanlage von Naturstrom auf den Dächern der Schule und Beteiligungsmöglichkeit Liebe Eltern, liebe Mitarbeiter, liebe Freunde, im Sommer letzten Jahres hat die Firma Naturstrom auf einem Teil unserer Dächer eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 53,6 kwp gebaut. Diese Anlage läuft seit mit sehr gutem Ertrag. Die Bilanz vom : Mit der Photovoltaikanlage erzeugter Strom: KWh 22t CO² Einsparung Davon Einspeisung ins Netz: kwh 12t CO² Einsparung Davon Eigenverbrauch der Schule kwh 10t CO² Einsparung Strombezug aus dem (Naturstrom)Netz kwh. 10t CO² Einsparung Damit wurde knapp 50 % unseres Stromverbrauchs auf unseren Dächern erzeugt! Damit ist die Bilanz des Strombezugs CO² neutral und damit auch klimaneutral. Vom bis hat die Anlage weitere kwh Strom erzeugt und damit 4t CO² eingespart. Wer ganz aktuell sehen will, was die Anlage erzeugt, der hat am Eingang zu den Werkstätten neben der Hüte die Möglichkeit am neuen Display die aktuelle Leistung der Photovoltaikanlage zu sehen. Zusätzlich ist die aktuelle Leistung auch übers Internet einsehbar: h5p://www.sunnyportal.com/templates/publicpageoverview.aspx?plant=82ab2e7a 8f e7dc6b1667e Der Link wird in Kürze auch auf der Homepage der Schule unter Energiewende stehen und kann damit direkt in den Browser kopiert bzw. die Seite direkt von dort aus aufgerufen werden. Beteiligungsmöglichkeit Für Eltern, Mitarbeiter und Freunde gibt es nun auch die Möglichkeit sich an der Photovoltaikanlage auf den Dächern unserer Schule in Form von Genussrechten zu beteiligen. Naturstrom hat dafür ein Angebot erstellt (siehe Kasten weiter unten). Die Beteiligung wird von Naturstrom vertraulich behandelt, so dass niemand im Verein erfährt, wer sich beteiligt Nach den Osterferien wird der Vorstand von Naturstrom, Dr. Banning, die Beteiligungsmöglichkeit in der Schule vorstellen. Dazu wird es auch eine Anlagenführung geben. Termin: in der Freien Waldorfschule Landsberg Egmont Wolff Uhr Besichtigung der Photovoltaikanlage der Freien Waldorfschule Landsberg mit Naturstrom-Vorstand Dr. Banning Uhr Dr. Banning: Vorstellung der Beteiligungsmöglichkeit an der Photovoltaikanlage auf den Dächern der Schule durch Genussrechte Das Genussrechtsangebot im Überblick: Termin: in der Freien Waldorfschule Landsberg Egmont Wolff Uhr Besichtigung der Photovoltaikanlage der Freien Waldorfschule Aktuelles Landsberg mit Naturstrom-Vorstand Dr. Banning Uhr Dr. Banning: Vorstellung der Beteiligungsmöglichkeit an der Photovoltaikanlage auf den Dächern der Schule durch Genussrechte Das Genussrechtsangebot im Überblick: Betreibergesellschaft NaturStromQuelle 3 GmbH &Co. KG, Tochtergesellschaft der NATURSTROM AG Nominalwert je Genussrecht Euro Anzahl Genussrechte 60 Volumen: Euro Zeichnungsfrist Ab Ausgabe bis Ausgabeaufschlag Entfällt Laufzeit Bis Dividende 5 % Vorzeitige Kündigungsmöglichkeit Zum und eines Jahres unter Wahrung einer Kündigungsfrist von 3 Monaten, frühestens ab Steuerliche Behandlung des Anlegers Einkünfte aus Kapitalvermögen Investitionsobjekt Photovoltaikanlage, Aufdachanlage, 53,6 kwp Investitionsstandort Landsberg (Waldorfschule) Foto von Dominik Erhardt Betreibergesellschaft NaturStromQuelle 3 GmbH &Co. KG, 4 Tochtergesellschaft der NATURSTROM AG Nominalwert je Genussrecht Euro 5 Anzahl Genussrechte 60 Volumen: Euro

4 Veranstaltungen Aktuelles Veranstaltungen der anthroposophischen Gesellschaft Freitag/Samstag, 23./24.3., Drei Vorträge Florian Roder Das ringende Ich Krise und Einweihung im Lebenslauf Rudolf Steiners. Freitag, 20 Uhr: Schlüsselbegegnungen um 1879 Samstag, 17 Uhr: Der Abgrund um die Jahrhundertwende Samstag, 20 Uhr: Das Epochenjahr 1917 Rudolf Steiners ureigene Mission Mondknoten und Zeiterkenntnis Rudolf Steiners Lebenslauf war der eines Eingeweihten. Alles musste durch individuelles Streben errungen werden. Das ist die Bedingung der Bewusstseinsseele, die zur Freiheit aufsteigt. Drei Abschnitte aus diesem an geistigen Einschlägen überreichen Leben werden in den Vorträgen herausgenommen drei Abschnitte, die zeitlich getrennt sind, aber bei genauerer Ansicht durch einen inneren Rhythmus verbunden erscheinen. An ihnen wird deutlich, dass bei Persönlichkeiten von dem Maß Rudolf Steiners mit den individuellen Entwicklungsschritten weltgeschichtliche und geisthistorische Motive verknüpft sind. Dienstag, Osterimagination Uhr Der Mensch zwischen Luzifer und Ahriman Vorstufen der plastischen Gruppe Rudolf Steiners und die Gruppe selbst (fotografische Darstellungen) werden uns im Gespräch hilfreich sein. Gemeinsam mit einer Übung aus der Heileurythmie führen sie uns zu einem Erleben des Menschseins zwischen zwei polaren Kräften, das Vorbereitung werden kann für die anschließende Lesung der Osterimagination Rudolf Steiners (GA 229). Erika Leiste, Tobias Röper und Florian Zebhauser 20 Uhr, Lesung der Osterimagination durch Bodo Bühling Freitag, 30. 3, 20 Uhr Geschlossene Augen Vor-Osterfeier im Zusammenhang des Jahrestages der Natur- u. Atomkatastrophe in Japan Vortrag, Michael Debus, Stuttgart Die Vernichtung und Auferstehung im Volksschicksal Japans Künstlerische Umrahmung mit vier Klavierwerken von Toru Takemitsu ( ) Aleph-Ensemble München (Eurythmie: E. Yoshida, R. Penzel, Klavier: K. Yoshida) 50 Jahre Friedel-Eder-Schule München Uhr Öffentliche Monatsfeier, Getränke, 10:00 Uhr Präsentationen Uhr Erfolge für alle, Arthur Senkrecht und Bastian Pusch, Komik und Theater im Festsaal der Rudolf-Steiner-Schule Daglfing FRAUEN RAUM 6 wohltuende Abende montags von Uhr im Atelierhaus Malerweg 13 in Riederau für Frauen ab 40 Innere Quellen aufspüren und künstlerisches Ausprobieren Informationen rund um den Wechsel 1. Orientierung: Wo stehe ich? Wo will ich hin? 2. Wechseljahre was wechselt, wie helfe ich mir selbst? 3. Eine Schatzsuche: Mein Leben in Farben und Formen. 4. Bedürfnisse entdecken: neuer Genuss für mein Leben! 5. Spielerisch durch die Zeit des Wandels. 6. Dem Leben neuen Boden geben. Termine: 23.April, 7. Mai, 21.Mai, 18.Juni, 2.Juli, 16.Juli Kosten : 22.- /Abend, 1 Abend 30.-, max. 10 TN Leitung: Monica Stadler- Gullotta, Cathrine Hölzel, Kunsttherapeutin Anmeldefrist bitte 3 Tage vor dem Termin Kontakt/Anmeldung über Cathrine Hölzel 08807/ Waldorfpädagogische Weiterbildung für die Arbeit in Waldorfschulen Waldorfkindergärten Heilpädagogischen Einrichtungen Kinderkrippen und Spielgruppen Horten und Mittagsbetreuungen Das Südbayerische Seminar für Waldorfpädagogik und Erwachsenenbildung bietet eine dreijährige Weiterbildung zum Waldorfpädagogen an, sowie weitere fachspezifische Fortbildungen für die Arbeit in Waldorfeinrichtungen. Soweit freie Plätze vorhanden sind, nehmen wir gerne Eltern auf, die einen vertiefenden Einblick in die Waldorfpädagogik suchen. I N F O R M A T I O N S A B E N D 25. April 2012 um Uhr im Pavillon der Rudolf-Steiner-Schule Schwabing Leopoldstr. 17, München (U3/U6 Giselastraße) Ihre weiteren Fragen beantworten wir Ihnen gerne dienstags Uhr unter Tel: 089/ Weitere Informationen: 6 7

5 Kleinanzeigen Anzeige Wir verkaufen unsere sehr ruhige und geräumige DHH in Finning wegen Umzug nach München. Ziegelbauweise, Niedrigenergiestandard, Wärmepumpenheizung, Holzfenster, Holz- und Steinfußböden, Massivholz-EBK / sehr schöner Garten in Ortsrandlage, Bj.: m² Wfl. auf 500 m² Grund - Montagsblattpreis: ohne Prov. / Immoscout ID: Terminvereinbarung mit Familie Nüßle unter: Schülerin aus der 9. Klasse sucht dringend!! eine: Mitfahrgelegenheit um 12 : 15 UHR nach Kaufering, Bahnhof, damit sie den Zug um 12 Uhr 30 noch erwischen kann. Bitte, bitte meldet Euch unter Vielen Dank!!! Suche dringend Kontakt nach Ungarn! Wer spricht die Sprache und fährt öfters hin? Bitte melden bei U. Bonhoeffer, / Umzugskartons zu verschenken. Schnellkomposter Juwel, wie neu für 30 (neu 100 ) zu verkaufen. Fiedler An IT-ler, PC-Freaks: Suche gebr. Notebook oder PC ohne Schnickschnack. Tel H E I L E U R Y T H M I E Gudrun Schwarz Dreidimensionales Gestalten und Bildhauerei für Kinder und Jugendliche in den Osterferien Workshop In meinem Atelier biete ich an diesen drei Vormittagen den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit an, sich auf ihre ganz persönliche Weise dem dreidimensionalen Gestalten zu nähern. Für unsere Waldorfkindergärten in Dießen, Finning, Kaufering und Landsberg suchen wir ab September 2012 Praktikanten/Innen, Helfer/Innen im Freiwilligen Sozialen Jahr, Helfer/Innen im Bundesfreiwilligendienst. Bewerbungen bitte direkt an die Kindergärten oder an den Verein Christian Morgenstern e.v., Frau Geßner Eurythmiekurse_11_3_Layout Münchener Str. 72, Landsberg/Lech, 19:00 Seite Tel / , Fax 08191/ Angeboten werden verschiedene Materialien, wie zum Beispiel weichere Sandsteine, Ytongsteine, Draht, Schnur, Holzabschnitte, Papier, Farben, Nägel, Werkzeug, etc., aus denen unter Anleitung kreativ gestaltet werden kann. Es dürfen Materialien zusammengefügt und auch abgetragen werden. Die Kinder und Jugendlichen werden altersgemäß geführt und unterstützt, um mit viel Spaß zu ihrem eigenen Kunstwerk zu finden. HeileurytHMie eurythmie Künstlerische Eurythmiekurse Laut-Eurythmie und Ton-Eurythmie 15.-/Std. Mittwoch, 9:00-10:00 Uhr Raum 443, Malteserstraße 443a, Landsberg Eine Stunde kostenlos dabei sein und die Eurythmie kennenlernender Kurs ist offen für weitere Interessierte Kurszeiten: Kurskosten: Kursort: Montag 2. April bis Mittwoch 4.April 9.30 Uhr bis Uhr 95,- inklusive Material Atelier Rapp/Lang Denklingen, Bergstraße 20 Maria OsterMaier Tel Laut-Eurythmie 10.-/Std. Donnerstag, 19:30-20:30 Uhr Beginn: 26. April 2012 Martinstherapeutikum, Eberle-Kögl-Str. 23, Marktoberdorf Info: oder Leitung: Cornelia Rapp-Lang, Bildhauerin 8 9

6 Speiseplan Anzeigen SPEISEPLAN Für die dritte Klasse Mo Di Mi Do Fr Knödeltag Nudeltag Strudeltag Würschtltag Suppentag Letzte Woche vor den Osterferien Mo Di Mi Do Gaisburger Marsch, Arme Ritter Nudelauflauf, Obstsalat Gefüllter Spitzkohl mit Kartoffeln, Vanillepudding Gebratene Maispflanzerl, Rote Grütze mit Sahne Sommer Kochen mit Giovanni in der Toskana Seit mehr als 20 Jahren ist das Gästehaus Pian di Bonano in der Toskana Anlaufpunkt für die Kunstreisen der Waldorfschulen. Hunderte Schülerinnen und Schüler haben von hier aus die Toskana und ihre Kunstschätze erforscht und hier Tage verbracht, an die sie gerne zurückdenken. Vielen hat Giovannis italienische Küche besonders gut geschmeckt. Für Eltern und Verwandte von Schülern gibt es nun die Gelegenheit, das legendäre Schülerquartier einmal selbst zu erleben und dazu auch gleich eine praktische Einführung in die Kunst des Kochens und die italienischen Tafelfreuden zu bekommen: Vom 18. bis 25. August 2012 bietet Giovanni eine kulinarische Woche mit Kochkurs in der Toskana an! Natürlich sind auch LehrerInnen und ehemalige SchülerInnen willkommen. Alles Nähere siehe Giovannis Webseite: Wir freuen uns sehr über die vielen Gäste, bitten sie aber sich unbedingt bis 10:00 Uhr in der Cafeteria anzumelden, entweder mit einer Bestellmarke, oder unter der Tel. Nr.: 08191/

7 Kindergärten Anzeigen Termine Kindergarten Landsberg Fr Fortbildung der Kindergarten bleibt geschossen Mo Uhr 6. Initiativkreis Fr erster Waldtag beider Gruppen Fr Uhr Gartenaktionstag Sa Uhr Gartenaktionstag Mo bis Fr Osterferien-Feriengruppe Kindergarten Kaufering Fr Osterabschluss (Gruppe) Di Osterfeier (Gruppe) Di Initiativkreis (20 Uhr) Mo Fortbildung (Der Kindergarten ist geschlossen) Erzählabend im Waldorfkindergarten Finning Am Freitag, , um Uhr findet im Waldorfkindergarten Finning wieder ein Erzählabend für Erwachsene statt. Sie sind herzlich eingeladen, eigene Texte oder die von Ihren Lieblingsautoren mitzubringen und vorzulesen oder sich vorlesen zu lassen. Oder Sie kommen einfach nur zum Zuhören, was die anderen so mitgebracht haben. Über Ihren Besuch freuen wir uns! Ort: Waldorfkindergarten Finning, Findingstr. 8, Finning Herzliche Grüße Jenny Maucher und Sabine Meidinger Zum 1. September 2012 suchen wir für unseren Waldorf-Kindergarten in Landsberg/Lech eine Erzieherin, Kinderpflegerin oder Anerkennungspraktikantin als Zweitkraft mit mindestens 33, bis zu 40 Wochenstunden. Neben 25 fröhlichen Kindern erwarten Sie ein aufgeschlossenes Kollegium unserer Waldorfkindergärten in Dießen, Finning, Kaufering und Landsberg wie auch der Freien Waldorfschule Landsberg. Ihre Bewerbung richten Sie bitte an: Verein Christian Morgenstern e.v., z.hd. Frau Geßner, Münchener Str. 72, Landsberg/Lech, Tel / oder -44, Fax 08191/ , Bekis Naturfriseur Friseurmeisterin Rebekka Stümpfl Hinterer Anger Landsberg am Lech Tel / Heinrich Brettschneider Internist Anthroposophische Medizin(GAÄD) Homöopathie Naturheilkunde THERAPEUTISCHE SCHWERPUNKTE: ALLERGIEN, NEURODERMITIS, ASTHMA VERDAUUNGSSTÖRUNGEN, MIGRÄNE KINDLICHE ENTWICKLUNGSSTÖRUNGEN ADS, ADHS, ERSCHÖPFUNGSZUSTÄNDE MISTELTHERAPIE BEI KREBS DEPRESSIONEN, PANIK-SYNDROME, RHEUMA, AUTO-IMMUNKRANKHEITEN *** Tel Vordere Mühlgasse 187, Landsberg/Lech (gleich neben dem Bastel Laden) Heileurythmie in Wörthsee und in Bad Wörrishofen Christiane Hege, Tel Heileurythmie bei Marianne Charwat neuerdings in einem schönen, hellen großen Raum in Dießen-Zentrum Dienstag und Mittwochvormittag und nachmittag Tel

8 Anzeigen Impressum Infos zu Anzeigen und Beiträgen MANFRED BLENINGER V E R G O L D E R - A T E L I E R Rahmen aller Stilepochen, Restaurieren von Rahmen, Möbeln, Figuren, Gemälden und Grafik Lindenstraße 21, Windach, Fon Wir bitten Artikel und Fotos auf CD-Rom oder per zu übergeben. Im Schulbüro gibt es ein Fach fürs Montagsblatt, in dem Sie Ihre Anzeigen mit der Vorauszahlung im Umschlag abgeben können. Überweisung mit Stichwort der Kleinanzeige auf unser Konto. Bankverbindung: Chr. Cropp i. S. Montagsblatt Sparkasse Landsberg Diessen BLZ , Kto Auflage: 400 Stück Redaktion: Cornelia Christian Perstat: Rechmann: Christian Ute Fiedler: Rechmann: Fotos: Saskia Pavek-Moreth: Finanzen: Christian Cropp: Anzeigenkosten: Private Kleinanzeigen: Pauschal 2,50 Euro Gewerbliche Anzeigen: 1/1 Seite zweispaltig 130 x 185 mm 30,- Euro 1/3 Seite quer zweispaltig 130 x 62 mm 10,- Euro 1/2 Seite quer zweispaltig 130 x 90 mm 15,- Euro 1/4 Seite hoch einspaltig 62 x 103 mm 7,50 Euro 1/2 Seite hoch einspaltig 62 x 169 mm 15,- Euro 1/6 Seite einspaltig 62 x 62 mm 5,- Euro Das Montagsblatt - in eigener Sache Sämtliche Inhalte werden uns zugesandt von Eltern, Lehrern und Schülern oder Personen, die der Schule nahe stehen. Als offenes Forum werden alle Beitäge veröffentlicht. Die Redaktion behält sich die Veröffentlichung, bzw. die Kürzung der Artikel vor. Bei Textbeiträgen in digitaler Form: Möglichst wenige Formatierungen, und ohne harte Zeilenschaltung (außer bei Absätzen). Anzeigen als pdf, Bildformat als tif o. jpg. Bitte denken Sie an den Redaktionsschluss. MIt den Einnahmen für Anzeigen finanzieren wir die Druckkosten im Copyshop. Wir belasten also die Schulkasse nicht. Die kleinen Überschüsse wurden zuletzt an das Zirkusprojekt und davor an den Förderkreis gespendet. Als Elterninitiative können wir leider keine Rechnungen ausstellen. Aus organisatorischen Gründen können wir keine Leseexemplare versenden. Das Montagsblatt entsteht wie so vieles andere auch in ehrenamtlicher Elternarbeit

9 Termine Di :00 EA 2. Klasse Mi :00 EA 4. Klasse Fr :00 18:00 Elternsprechtag telef. Anmeldung Fr von 16:00 bis 19:00 Uhr Mo :00 Erzählabend für Erwachsene im Kiga Finning 20:00 EA 1. Klasse Fr WOW-Day Osterferien Mi :30 Besichtigung und Vortrag Photovoltaikanlage Do :00 Eurythmieabschluss der 12. Klasse: Die Zauberflöte nach W.A. Mozart und E. Schikaneder Fr :00 Die Zauberflöte Sa :00 Die Zauberflöte Mo :00 Sportfest (im Sportzentrum) 20:00 EA 12. Klasse. Mi :00 EA 3. Klasse Fr :45 KinderKinoKlub im Musiksaal Fr :00 Großer Tanzball mit den Debütanten der 9. Klasse Mi Theaterprojekt der 8. Klasse: Der Widerspenstigen Zähmung von W. Shakespeare Do :00 Der Widerspenstigen Zähmung Fr :00 Der Widerspenstigen Zähmung Berlinfahrt der 11. Klasse Sa :00 Der Widerspenstigen Zähmung 10:00 17:00 Sommermarkt Mo :00 EA 1. Klasse Das nächste Montagsblatt: Redaktionsschluss: Dienstag, , Uhr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche Nachhilfe Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Heute gehört so etwas oft dazu. Trennung der Eltern oder eine

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

FERNSTUDIUM WALDORFPÄDAGOGIK

FERNSTUDIUM WALDORFPÄDAGOGIK FERNSTUDIUM WALDORFPÄDAGOGIK Grundstudium & Praxisjahr Seminar für Pädagogische Praxis Jena Telefon 09129-290 64 80 info@waldorf-fernstudium.de www.waldorf-fernstudium.de Alles Schlafende hat die Tendenz,

Mehr

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Die Schule geht bald los! Schulmaterialien Unterlagen für die Schulbuchausleihe haben Sie bekommen

Mehr

www.stethaimer-grundschule.de Burghausen, den 12.04.15 Liebe Eltern! Homepage

www.stethaimer-grundschule.de Burghausen, den 12.04.15 Liebe Eltern! Homepage Hans-Stethaimer-Schule Grundschule Stadtplatz 36 84489 Burghausen Schulhaus Altstadt: Schulhaus Raitenhaslach: Tel: 08677/61340 Tel: 08677/4370 Fax: 08677/62740 Fax: 08677/911689 e-mail: Stethaimer@t-online.de

Mehr

Seminare für Schülerinnen und Schüler

Seminare für Schülerinnen und Schüler Seminare für Schülerinnen und Schüler Internet-Führerschein ab auf die Datenautobahn (S 1) Das Internet ist faszinierend für dich - doch deine Eltern lassen dich nicht surfen, weil sie dir keine vernünftige

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag HN 19.02.2016 Freitag HN Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag HN 20.02.2016 Samstag HN Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag HN 21.02.2016

Mehr

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Trennung der Eltern oder eine schwerwiegende

Mehr

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch!

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch! Medien welten Der Workshop... nah dran!... mit echten Kinderredakteuren & Wissen rund um Medien mit Einblicken in deren Arbeitswelt & mit Bonbons & Bällen mit Fragen über Fragen & Antworten rund um Medienthemen

Mehr

AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN

AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN Dr. Gudrun Schwarzer / Potentialentfaltung & Erfolgsteams nach Barbara Sher AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN Seminare, Erfolgsteamworkshops, Einzelberatung >>Barbara Sher in Zürich, am 15./16./17.Mai

Mehr

Schnecken neu entdecken Einführung

Schnecken neu entdecken Einführung Schnecken neu entdecken Einführung Einleitung Geschätzte Lehrperson Die Museumskiste Schnecken neu entdecken hat zum Ziel, Beobachtungen in der Natur mittels den sogenannten Neuen Medien zu dokumentieren.

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Liebe Lehramtsstudierende,

Liebe Lehramtsstudierende, Liebe Lehramtsstudierende, ín den letzten Wochen ist es mächtig kalt geworden und Lebkuchen sowie Schokoweihnachtsmänner schmücken die Supermärkte. Das heißt, Weihnachten steht vor der Tür! Auch im Dezember

Mehr

D e i T e B T U B U F an an- -Car C d ar Teilnehmende Betriebe 2006/2007

D e i T e B T U B U F an an- -Car C d ar Teilnehmende Betriebe 2006/2007 Die TBU Fan-Card Teilnehmende Betriebe 2006/2007 Herzlich Willkommen! Schön, dass Sie sich für die TBU-Fan-Card interessieren. Das Ziel, welches hinter der TBU-Fan-Card steht ist einfach zu erklären: Wir

Mehr

Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin

Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin 6Lektion Beim Arzt A Die Sprechzeiten Lesen Sie das Arztschild. Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin Sprechzeiten: Mo, Di, Fr: 8.00-.00 u. 5.00-8.00 Mi: 8.00-.00, Do: 4.00-0.00 Welche Aussagen

Mehr

Neues von der Seniorengruppe Strehlen

Neues von der Seniorengruppe Strehlen Newsletter 03/2014 Inhalt Unsere heutigen Themen sind: 1. Aktuelles vom Verein Neues vom Projekt Anlaufstellen für ältere Menschen Neues von der Seniorengruppe Strehlen 2. Weiterbildung Seniorenbegleiter/innen

Mehr

Sonderausgabe Nachmittagsbereich Neuerungen zum Halbjahreswechsel 2014/15 - ALLGEMEINE INFOS

Sonderausgabe Nachmittagsbereich Neuerungen zum Halbjahreswechsel 2014/15 - ALLGEMEINE INFOS 1 ALLGEMEINE INFOS Förderkurse (Jg. 5 / 6) beginnen in KW 7 Die Förderkurse Mathematik und Deutsch für den fünften und sechsten Jahrgang beginnen in diesem Schulhalbjahr in der KW 7. Der Mathekurs wird

Mehr

Blumengärten Hirschstetten. Veranstaltungen

Blumengärten Hirschstetten. Veranstaltungen Blumengärten Hirschstetten Veranstaltungen 2015 Natur genießen! Die Blumengärten Hirschstetten entführen alle ihre Besucherinnen und Besucher zu einem in Wien einzigartigen Freizeiterlebnis: Entdecken

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014:

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: WISHCRAFT-BASISSEMINAR in Osnabrück: das letzte in diesem Jahr, zwei Tage Intensivseminar: Herausfinden, was ich wirklich will! Am Freitag/Samstag: 5./6.12.2014; zum

Mehr

VortragsService im Rahmen unserer Schulförderung Schuljahr 2011/2012

VortragsService im Rahmen unserer Schulförderung Schuljahr 2011/2012 VortragsService im Rahmen unserer Schulförderung Schuljahr 2011/2012 Neu: der Sparkassen- VortragsService Als moderne Universalbank sind wir das größte selbstständige Geldinstitut in unserer Region. Neben

Mehr

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang Schmuckgrafik eines Auges BIZ-Logo Logo Veranstaltungen September - Dezember roter Balken DIN lang 2012 Liebe Schülerinnen und Schüler! Das neue Schuljahr beginnt und drängende Fragen stehen an! Welcher

Mehr

Was tun, wenn es einmal holprig wird?

Was tun, wenn es einmal holprig wird? Was tun, wenn es einmal holprig wird? Mareile Hankeln Die Beratungseinrichtungen der Hochschule Bremen stellen sich vor Sie finden uns im Internet: www.studienberatung.hs-bremen.de Studienberatung STUDIENBERATUNG

Mehr

An die Schulgemeinschaft am Katholischen Freien Gymnasium Abtsgmünd Im Juli 2012. Organisation Eltern- Engagement. Liebe Schulgemeinschaft,

An die Schulgemeinschaft am Katholischen Freien Gymnasium Abtsgmünd Im Juli 2012. Organisation Eltern- Engagement. Liebe Schulgemeinschaft, An die Schulgemeinschaft am Katholischen Freien Gymnasium Abtsgmünd Im Juli 2012 Organisation Eltern- Engagement Liebe Schulgemeinschaft, am 12. Mai 2012 fand unser mit großer Spannung erwarteter 1. Gesamt-Eltern-Work-Shop

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 EINLADUNG zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 Grußwort der Präsidentin: Liebe Soroptimistinnen, liebe Gäste, am 29. Juni 1963 wurde der SI Club München von 25 Clubschwestern als

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen)

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Dieser Fragebogen richtet sich an Verbände, Initiativen, Vereine und Institutionen, die für konkrete Aufgaben

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

MONTESSORI DIPLOMKURS

MONTESSORI DIPLOMKURS P Ä D A G O G I S C H E A K A D E M I E I N G O L S T A D T MONTESSORI DIPLOMKURS Kursleitung : Prof. Dr. Dr. Herbert Tschamler Kursorganisation : OStD a.d. Reinhold Till Pädagogisches Zentrum Ingolstadt

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Pausentraum. Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing

Pausentraum. Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing Pausentraum Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing Vorwort Idee Unterstützen Sie unseren Pausentraum! Patenschaft Die Idee Kinder brauchen Bewegung und Freiraum. Gerade in einer

Mehr

Rugby Summer Camp 2014

Rugby Summer Camp 2014 Rugby Summer Camp 2014 Hiermit laden wir Sie zum Rugby Summer Camp 2014 ein. Es gibt Veranstaltungen für die Jugend und Lehrgänge für Trainer, Lehrer und alle weiteren Interessierten. Der Ort des Summer

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag 8 2 Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag der Stadt Griesheim für alle Senioren ab 65 Jahren Karten erhältlich beim Sozialamt und im Seniorenbüro der Stadt

Mehr

Jahresbericht 2012. Liebe Weitblickerinnen und Weitblicker,

Jahresbericht 2012. Liebe Weitblickerinnen und Weitblicker, Jahresbericht 2012 Liebe Weitblickerinnen und Weitblicker, auch im Jahr 2012 konnten wir dank eurer Unterstützung wieder zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen auf die Beine stellen, wofür wir euch sehr

Mehr

VEREIN AKTUELL 02-2014 Seite 2

VEREIN AKTUELL 02-2014 Seite 2 VEREIN AKTUELL Offizielles Mitteilungsblatt des Sportverein Bolheim 1900 e.v. Homepage: www.sv-bolheim.de Ausgabe 02-2014 SENIORENNACHMITTAG 2014 (UK) Der diesjährige Seniorennachmittag findet am Dienstag,

Mehr

Vorlesungsverzeichnis für die Kinder-Uni in den Herbstferien 2013 an der Hochschule Trier

Vorlesungsverzeichnis für die Kinder-Uni in den Herbstferien 2013 an der Hochschule Trier Vorlesungsverzeichnis für die Kinder-Uni in den Herbstferien 2013 an der Hochschule Trier Liebe Kinder, in der Zeit vom 4. bis 18. Oktober könnt Ihr wieder die vielen tollen Studienrichtungen besuchen,

Mehr

16:30 Uhr. Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen. Ansprechpartner: Andrea Grund

16:30 Uhr. Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen. Ansprechpartner: Andrea Grund 16:30 Uhr Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen Ansprechpartner: Andrea Grund Handynr.: 0171 1766996 e-mail: grund@kernzeit-fsg.de homepage: www.kernzeit-fsg.de

Mehr

Für Rückfragen oder Wünsche können Sie uns jederzeit per E-Mail, telefonisch oder persönlich ansprechen.

Für Rückfragen oder Wünsche können Sie uns jederzeit per E-Mail, telefonisch oder persönlich ansprechen. UG 95444 Bayreuth Sehr geehrte Eltern, Seit Juni 2014 betreibt die Firma die Schulmensa des GMG Bayreuth. Wir kochen täglich frisch vor Ort und haben für alle Schüler und das Kollegium von Montag bis Freitag,

Mehr

Der Startanlass der Veranstaltungsreihe Moderne Technik vom 14.11.2012 und der Besuch des Rega Centers vom 30.11.2012 sind ausgebucht.

Der Startanlass der Veranstaltungsreihe Moderne Technik vom 14.11.2012 und der Besuch des Rega Centers vom 30.11.2012 sind ausgebucht. Heinz Brun Von: vorstand@forum-60-plus.ch Gesendet: Samstag, 10. November 2012 10:02 An: heinz.brun@forum-60-plus.ch Betreff: Forum 60 plus / Newsletter November 2012 Falls Sie die Bilder und Grafiken

Mehr

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Inhalt Allgemeine Informationen Seite 3 Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse.... Seite 4 Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Die Vorbereitung auf den Messebesuch. Seite 6 / 7 Tipps für den Messebesuch

Mehr

Beratungs- und Familienzentrum München

Beratungs- und Familienzentrum München gefördert von der Beratungs- und Familienzentrum München Beratungs- und Familienzentrum München St.-Michael-Straße 7 81673 München Telefon 089 /43 69 08. 0 bz-muenchen@sos-kinderdorf.de www.sos-bz-muenchen.de

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29]

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29] Matschen, färben, weben In der Mitmach-Ausstellung "Schaffe, schaffe schöne Werke" können Kinder traditionelle Handwerkstechniken ausprobieren Aus Ton Ziegel formen, mit Stempeln Texte drucken, aus Pflanzen

Mehr

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Ein Pilotprojekt der Gemeinde EMMEN Direktion Soziales und Vormundschaft Bericht und Antrag Eine Dienstleistung der Gemeinde EMMEN Angebot

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Nutzungs-Bedingungen für das Atelier Augenhöhe

Nutzungs-Bedingungen für das Atelier Augenhöhe MEDIEN KUNST DESIGN Verein Augenhöhe Aargauerstrasse 80 Container 07 + 08 8048 Zürich 077 477 83 75 www.augenhoehe.ch info@augenhoehe.ch Leichte Sprache Nutzungs-Bedingungen für das Atelier Augenhöhe In

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Benachrichtigung für Betriebe

Benachrichtigung für Betriebe Benachrichtigung für Betriebe, am 201.. Sehr geehrte Geschäftsführung! Die Neue bzw. unser/e Schüler/in beabsichtigt im Rahmen des Berufsorientierungsunterrichtes Berufspraktische Tage in der Zeit vom

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Titel: Blick am Abend Ausgabe: Zürich

Titel: Blick am Abend Ausgabe: Zürich Titel: Blick am Abend Ausgabe: Zürich Auszug aus der LEADING MediaBase Schweiz, Gültig ab: 1. Jan 215 der führenden Datenbank für Tarife und Mediadaten der Schweiz. Match-Code: BLICK AM ABEND Währung:

Mehr

Anmeldung/Ummeldung/Abmeldung eines Kindes für die Kindertagesstätte im Familienzentrum Jagsthausen

Anmeldung/Ummeldung/Abmeldung eines Kindes für die Kindertagesstätte im Familienzentrum Jagsthausen 1 Bürgermeisteramt Jagsthausen Frau Dörner Hauptstraße 3 74249 Jagsthausen Anmeldung/Ummeldung/Abmeldung eines Kindes für die Kindertagesstätte im Familienzentrum Jagsthausen Erziehungsberechtigte/er:

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr

Netd@ys Berlin Europa 2008 in den Berliner Bezirken 15. 22. November 2008. Pankow

Netd@ys Berlin Europa 2008 in den Berliner Bezirken 15. 22. November 2008. Pankow 15. 22. November 2008 bbw B. & A. MDQM - ein Weg in die Ausbildung jeweils 18. - 20.11.2008: 9.00-10.30 Uhr + 10.30-12.00 Uhr + 12.00-13.30 Uhr Zielgruppen: Jugendliche, Schule/Jugendgruppen ab 8. Klasse

Mehr

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer Inhalt Begrüßung... 3 Zeit und Treffpunkt... 4 Frühbetreuung... 4 Equipment und Ausrüstung... 4 Verpflegung... 4 Wochenplan... 5 Tagesplan... 5 Begrüßung

Mehr

Cool sein cool bleiben!

Cool sein cool bleiben! Cool sein cool bleiben! Gewaltpräventionsprogramm für die 6. bis 8. Klassen. Informationsreihe für Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte www.politische-bildung.nrw.de EINLADUNG Cool sein cool bleiben!

Mehr

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Kunst-Dünger: Circo Pitanga JULI Hammer Summer 13 Top Act Juli Freitag, 3. Juli Ab 16:30 Uhr Kunst-Dünger Jeden Mittwoch ab 8. Juli 12. August und Kurhausgarten

Mehr

Arbeitsbegleitende Maßnahmen. holländerhof Werk- und Wohnstätten für behinderte Menschen. Anmeldungen

Arbeitsbegleitende Maßnahmen. holländerhof Werk- und Wohnstätten für behinderte Menschen. Anmeldungen holländerhof Werk- und Wohnstätten für behinderte Menschen Anmeldungen Über die jeweiligen Gruppenleitungen und den Sozialen Dienst Solvejg Goldbach T 0461 / 676-207 Arbeitsbegleitende Maßnahmen Stand

Mehr

Informationen zur Betreuung an der Ebelfeldschule ZOOTIERE

Informationen zur Betreuung an der Ebelfeldschule ZOOTIERE Informationen zur Betreuung an der Ebelfeldschule ZOOTIERE Inhaltsverzeichnis 1 1. Einleitung S. 2 2. Der Träger S. 3 3. Das Team S. 4 4. Allgemeine Informationen S. 6 Kontakt Öffnungszeiten Regeln der

Mehr

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule Leitfaden Kindergarten Grundschule Wer kann Herzo-Lesepate werden? Alle Menschen aus allen Alters-, Bevölkerungs- und Berufsgruppen, die ihre Freude am Lesen weitergeben möchten und die Lesekompetenz der

Mehr

Coaching und Biografiearbeit 2015

Coaching und Biografiearbeit 2015 Coaching und Biografiearbeit 2015 Weiterbildung in professioneller, prozessorientierter Gesprächsführung von Einzelpersonen und Gruppen Coaching und Biografiearbeit Gespräche effektiv führen Wenden Sie

Mehr

Möbeldesign aus Tischlerhand

Möbeldesign aus Tischlerhand Möbeldesign aus Tischlerhand Sehr geehrte Kunden und Freunde des Hauses Schwarzott! Die Tradition unseres Einichtungshauses reicht nun mehr als ein ganzes Jahrhundert zurück. So gesehen erfreuten die Möbel

Mehr

5. Integrierte Sekundarschule Friedrichshain. 5. Integrierte Sekundarschule Berlin Friedrichshain-Kreuzberg (02K05)

5. Integrierte Sekundarschule Friedrichshain. 5. Integrierte Sekundarschule Berlin Friedrichshain-Kreuzberg (02K05) 5. Integrierte Sekundarschule Friedrichshain Unsere Integrierte Sekundarschule bereitet die Schülerinnen und Schüler mit Herz und Hand auf Berufe vor. Lernen Sie uns kennen! Das spricht für uns: Eine kleine

Mehr

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835 53 04 3655 N 9 30 2755 O wwwnordfinanzmaklerde info@nordfinanzmaklerde NORD FINANZ MAKLER FINANZ- & VERSICHERUNGSLÖSUNGEN UNTERNEHMENSBERATUNG Unternehmensberatung für - effektives Lohn- & Gehaltskostenmanagement

Mehr

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Wahlen Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Ausgabe Juni 2014 Reduzierte Öffnungszeiten während den Sommerferien Das Führungsgremium der Verwaltungsgemeinschaft

Mehr

AGH-Info. 2013/2014 1 11. September 2013 Tel: 07032 / 9498 10 Fax: 07032 / 9498 19 poststelle@agh.hbg.schule.bwl.de www.andreae-gymnasium.

AGH-Info. 2013/2014 1 11. September 2013 Tel: 07032 / 9498 10 Fax: 07032 / 9498 19 poststelle@agh.hbg.schule.bwl.de www.andreae-gymnasium. Andreae-Gymnasium Herrenberg AGH-Info 2013/2014 1 11. September 2013 Tel: 07032 / 9498 10 Fax: 07032 / 9498 19 poststelle@agh.hbg.schule.bwl.de www.andreae-gymnasium.de Die vorliegende Ausgabe steht auch

Mehr

Informationen für Schüler zur Projektarbeit

Informationen für Schüler zur Projektarbeit Informationen für Schüler zur Projektarbeit 1. Organisatorisches Die Themenfindung und die Zusammensetzung der Arbeitsgruppen müssen bis zum 15. Dezember abgeschlossen sein. Über die Klassenlehrkräfte

Mehr

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht www.siedler-schoenau.de Termine 2014 Sa.-So. 13.-14. September ab 10. 00 Uhr Schönauer Kerwe Sa. 20. September ab 10. 00 Uhr Zwickelfest So. 30. November 15. 00 Uhr Kinderbescherung So. 30. November 19.

Mehr

Aufbau der Tafel inkl. Tischdecken und Reinigung der Tischwäsche. Bereitstellung von Geschirr, Besteck, Gläsern und Geschirrtüchern

Aufbau der Tafel inkl. Tischdecken und Reinigung der Tischwäsche. Bereitstellung von Geschirr, Besteck, Gläsern und Geschirrtüchern Villa Gückelsberg Dr. Sylva-Michèle Sternkopf Tel.: 03726 792919-0 Fax: 03726 792919-10 E-Mail: contact@sternkopf.biz www.villa-gueckelsberg.de 2013 Liebe Gäste, wir freuen uns, dass Sie Ihre Veranstaltung

Mehr

Name Praktikumsbetreuer: Unterschrift für den Betrieb: Unterschrift Klassenlehrer:

Name Praktikumsbetreuer: Unterschrift für den Betrieb: Unterschrift Klassenlehrer: 1 Praktikumsmappe Dauer des Betriebspraktikums: vom _bis _ Name des Schülers: Straße: Postleitzahl/Wohnort: Telefon: Name der Lehrkraft:: Telefon: Schulstempel: Betrieb: Name Praktikumsbetreuer: Unterschrift

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser

Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser Unsere Stadtwerke Stadtwerke Bad Dürkheim GmbH Salinenstraße 36 67098 Bad Dürkheim www.sw-duerkheim.de KUNDEN-Informations-Zentrum Unser

Mehr

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung A. Bildungswege der Gesamtschule 1. Städtische Gesamtschule Warendorf Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743 E-Mail: gesamtschule@warendorf.de Homepage: www.gesamtschule-warendorf.de

Mehr

Amtsanzeiger Lupsingen Seite 13 April 2013 Amtsanzeiger Lupsingen April 2013 Seite 14 KOMPOST ANLEGEN RICHTIG KOMPOSTIEREN KOMPOSTHAUFEN Weil wir vom "Selber Kompostieren" überzeugt sind, zeigen wir unter

Mehr

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Liebe Eltern, eure Kinder interessieren sich für Fußball? Freundinnen und Freunde aus Kindergarten oder Schule sind schon dabei und eure Kinder wollen sich auch mal

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009 gute aussichten junge deutsche fotografie_plattfform1 im Haus der Fotografie, Burghausen Patronat// Bernhard Prinz/ Fotograf & Künstler/Hamburg und Professor für Fotografie an der Kunsthochschule Kassel

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Unsere Kindergärten: Kindergärten in Trägerschaft der Stadt Gammertingen: Kindergarten St. Martin Kiverlinstraße

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

KURZINFORMATION Unterrichtseinheit SMS schreiben (aus dem Projekt Handyführerschein )

KURZINFORMATION Unterrichtseinheit SMS schreiben (aus dem Projekt Handyführerschein ) LEHRERINFORMATION UNTERRICHTSEINHEIT»SMS SCHREIBEN«KURZINFORMATION Thema: Unterrichtseinheit SMS schreiben (aus dem Projekt Handyführerschein ) Fächer: Deutsch Zielgruppe: 3. und 4. Klasse Zeitraum: 1

Mehr

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto?

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Sparte Ski TSV Otterfing -Sparte Ski Programmfür die Wintersaison 2014/2015 2013/2014 Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Dann wird es Zeit für einen Wechsel! Kommen Sie zu uns, wir bieten Ihnen

Mehr

MONATSBLATT 04. Offenes Forum der Freien Waldorfschule Landsberg. Musical

MONATSBLATT 04. Offenes Forum der Freien Waldorfschule Landsberg. Musical MONATSBLATT 04 1 Offenes Forum der Freien Waldorfschule Landsberg April 2014 Musical von Nathalie Robinson Foto: Saskia Pavek Die JugendMusiktheatertruppe The travellers aus Landsberg spielt ihr Musical

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

Dipl.Päd. Nina-Mareen Schweigert Fachforum Onlineberatung 2015 Forum 1: (Virtuelle) Teams in der Onlineberatung

Dipl.Päd. Nina-Mareen Schweigert Fachforum Onlineberatung 2015 Forum 1: (Virtuelle) Teams in der Onlineberatung Dipl.Päd. Nina-Mareen Schweigert Fachforum Onlineberatung 2015 Forum 1: (Virtuelle) Teams in der Onlineberatung Youth-Life-Line (YLL) Angebot & Konzeption Das Angebot bei YLL ist leicht erreichbar & nutzbar

Mehr

Benachrichtigung für Betriebe Schulveranstaltung Berufspraktische Tage 2011/12

Benachrichtigung für Betriebe Schulveranstaltung Berufspraktische Tage 2011/12 Benachrichtigung für Betriebe Schulveranstaltung Berufspraktische Tage 2011/12, am 201.. Sehr geehrte Geschäftsführung! Die Neue Musikmittelschule bzw. Musikhauptschule Graz-Ferdinandeum beabsichtigt im

Mehr