Einladung zur Eröffnungsfeier der Etappe 1: Sa, 22. Juni 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einladung zur Eröffnungsfeier der Etappe 1: Sa, 22. Juni 2013"

Transkript

1 Baubrief 13 Johanni 2013 Einladung zur Eröffnungsfeier der Etappe 1: Sa, 22. Juni 2013 Nach der Etappe 1a (Kindergarten und Tagesbetreuung Farfallina) ist nun auch das Gebäude 1b für die erste bis vierte Klasse bezugsbereit! Festprogramm Uhr Eröffnung der Feier vor dem Drittklasszimmer Uhr Quartalsfeier im Saal Darbietungen der Klassen, Grusswort von Herrn Aeberli, Vertreter des Departementes BKS, Kanton Aargau Uhr Festbetrieb Spiele für Kinder, Pony-Reiten Essen und Getränke an verschiedenen Ständen Uhr Dessertbuffet 20:00 Uhr Cornelis & Leo Clownduo, ein Kinder- und Familienprogramm Uhr Johannifeuer mit Beiträgen der Klassen und Gesang Bitte benutzen Sie den Parkplatz bei der Firma Ferrum (Beschilderung beachten). An der Schule kann zum Ein- und Aussteigen angehalten werden. Es stehen jedoch dort keine Parkplätze zur Verfügung. P.P Schafisheim

2 Etappe 1b Eröffnung der Bauetappe 1b Der Holzbau an unser Erst ein Jahr ist es her, dass wir feierlich die Neubauten für die Tagesbetreuung Farfallina und den Kindergarten, die Etappe 1a, eröffnen durften. Nun steht uns schon der nächste feierliche Akt bevor: Die Zimmer für die erste bis vierte Klasse sind fertig gebaut und können nach den Sommerferien bezogen werden. Es ist eine grosse Freude, dass alle Beteiligten es geschafft haben, fristgerecht und im Rahmen der geplanten Kosten diesen wunderschönen Bau zu erstellen! Mit der Eröffnung der Etappe 1b geht ein sehr langer, anstrengender und aufwändiger Prozess zu Ende, der mit der Verabschiedung des Vorprojekts durch die Mitgliederversammlung des Schulvereins vor sechs Jahren begonnen hat. Viele Menschen haben sich an diesem Prozess auf ganz vielfältige Art und Weise beteiligt. Die Liste der Menschen, die verdankt werden dürfen, ist viel zu lang für ein Editorial sie werden deshalb auf einer eigenen Seite in diesem Baubrief aufgeführt. An dieser Stelle seien nur einige wenige benannt: Die Büros Zimmermann Architekten, Aarau sowie Makiol + Wiederkehr, Beinwil am See haben uns über Jahre begleitet und ihre Kreativität und ihr Können für unseren Neubau eingesetzt. Nach den Rücktritten des Büros Zimmermann und des Büros qsi Engineering Amsler hat das Team von Weibel Architekten gemeinsam mit Makiol + Wiederkehr die Durchführung der Etappe 1b übernommen. Die Bauhütte unter Leitung von Stefan Hermanek hat mit Hilfe vieler Eltern, die auch ihre professionelle handwerkliche Arbeit oft gänzlich gratis zur Verfügung gestellt haben, grosse Beiträge zur Etappe 1a und b geleistet. Das Kollegium hat den Prozess unterstützt und tatkräftig begleitet. Georges Fink, unser Hauswart, hat sich eingesetzt, unterstützt, wo er konnte, sein handwerkliches und auch zwischenmenschliches Geschick dem Bauprozess zur Verfügung gestellt. Die Neubaugruppe hat während vieler Jahre die Details des Neubaus beraten und den Bauprozess begleitet. Der Stiftungsrat als Bauherr hat sich bemüht, die Rahmenbedingungen für den Bauprozess zu schaffen, mit der Schulgemeinschaft zu kommunizieren, Wogen zu glätten, die Finanzierung zu sichern, die richtigen Entscheidungen zu fällen und gemeinsam mit dem Vorstand des Schulvereins, der Netzwerkgruppe und der Arbeitsgruppe Finanzen und Mittelbeschaffung die Schulentwicklung voran zu treiben, um nebst einer neuen Hülle auch hilfreiche Erneuerungen im Inneren der Schule zu fördern. All diesen Menschen und Gremien gebührt unser Dank. Es geht ein Prozess zu Ende. Und ein neuer steht schon an: Die Etappe 2. Bereits ist eine Baukommission mit dem Team von Weibel Architekten, Mägenwil an der Arbeit, damit wir möglichst bald ein Projekt vorliegen haben, das den Schulhaus-Neubau vollenden kann. Damit uns das gelingt, brauchen wir nochmals die Unterstützung der ganzen Schulgemeinschaft. Wir müssen noch einiges an Anstrengungen unternehmen gerade auch im Sammeln finanzieller Mittel um die zweite Etappe zu realisieren. Aufgrund der Erfahrungen vor allem der Realisierung der Etappe 1b bin ich optimistisch, dass es uns allen gemeinsam gelingen wird. Damit die Rudolf Steiner Schule Aargau in schönen, dem pädagogischen Konzept entsprechenden und attraktiven Schulräumen ihre Zukunft in Angriff nehmen kann! Oliver Martin, Präsident Stiftung Brutelgut Schon in der Impulsphase konnten sich die Teilnehmer der Neubaugruppe eine Umsetzung der neuen Räumlichkeiten in Holzbauweise vorstellen. Der Gedanke war sympathisch, mit diesem natürlichen und nachwachsenden Rohstoff planen und bauen zu können, der alleine schon durch seine Oberfläche eine Behaglichkeit ausstrahlt. Im schönen Emmental wurde damals (2007) in einem mehrtägigen Workshop insbesondere nach den geeigneten Volumen und Interpretationen bezüglich den Unterrichtsformen und inhaltlichen Anliegen der verschiedenen Schulstufen gesucht. Niklaus Schär, der in dieser Start- Gruppe dabei war, machte mit seiner Idee, nämlich 100 grosse Tannen und Fichten aus dem eigenen Wald im Emmental zu fällen und der Schulgemeinde zu schenken, den ersten wichtigen Schritt zur Umsetzung in Holzbauweise. Form, Funktion und architektonische Umsetzung sowie die Koordination der Fachgewerke wurden in einem langen Prozess durch das Architekturbüro Zimmermann in Aarau erarbeitet. Unser Büro erhielt den Auftrag, den gesamten Holzbau zu planen. Wir machten uns Gedanken über mögliche Einschnitte und Dimensionen, die wir für den Bau des neuen Schulhau-

3 er Schule ses gebrauchen konnten. Die Bäume wurden im geeigneten Zeitpunkt geschlagen und in die Sägereien transportiert. Wir entschieden uns für drei verschiedene Querschnitte, nämlich Bretter 20 mm dick, Bohlen 40 mm dick und Balken 60 mm dick und 200 mm breit. Aus diesen drei Elementen konstruierten wir sämtliche Boden-, Wand- und Dachelemente. Als Prototyp und Probelauf des Bauhüttengedankens entwickelten und planten wir als erstes den Pavillon. Zu meiner Freude half damals, neben vielen anderen, auch noch Richard Bieri mit. Die windschiefen Dächer sowie der von Hand hergestellte, verdübelte Dachträger stellten sich als besonders schön, aber auch sehr aufwändig heraus. Die Lehren daraus wurden gezogen und für die beiden Gebäude Farfallina mit Kindergarten (1a) sowie dem Schulhaus für die erste bis vierte Klasse (1b) weiterentwickelt. Für die grossen Dachträger, die die grosszügigen neuen Räume frei überspannen, wählten wir verleimte Holzträ- ger und die Dachflächen wurden zumindest in einer Ebene gerade. Die im Dialog entwickelten Grundrissformen und Schnitte waren natürlich alles andere als einfach. Dreidimensional gesehen sind es hochkomplexe Figuren, die es nun galt geometrisch soweit in den Griff zu bekommen, dass diese schlussendlich auch gebaut werden konnten. Ebenfalls wurde abgeschätzt, was durch die Bauhütte in Eigenleistung erbracht werden konnte und wo es Sinn machte, die Arbeiten durch den nahegelegenen Holzbauer Fischer in Niederlenz fertigen zu lassen. Das gesamte Gebäude 1a und 1b wurde in unserem Planungsbüro in einem speziell für den Holzbau entwickelten CAD-Programm dreidimensional gezeichnet. Jeder einzelne Balken konnte so exakt geometrisch definiert werden. Für die Bauhütte wurden Pläne gezeichnet, um den Abbund des Holzes zu ermöglichen. Für den Holzbaubetrieb wurden Produktionslisten erstellt, um die Daten für die Abbundanlage zu generieren, wo das Holz zugeschnitten wurde. Allein nur für diese Zeichenarbeit waren zirka 1500 Stunden nötig. Doch der Aufwand lohnte sich bei weitem. Die Bauteile fügten sich im Betrieb und auf der Baustelle ohne grössere Probleme zusammen und die Arbeiten der Bauhütte und der Zimmerleute gingen zügig vorwärts. Das Resultat lässt sich sehen. Auch die Kosten des Holzbaus sind im vorangeschlagenen Rahmen. Die Schulgemeinde hat sehr viel für ihr Geld bekommen. Der lange Planungsprozess war mit vielen Höhen und Tiefen verbunden und war für alle Beteiligten sehr intensiv. Wir haben mittlerweile viele gute Rückmeldungen erhalten. Den Kindern, dem Kollegium und der ganzen Schulgemeinde wünsche ich viel Freude und gutes Behagen in den neuen Räumen. Peter Makiol, Holzbauingenieur

4 Bauphase Etappe 1b, Planung Etappe 2 Im Sommer 2012 haben wir die Ausführungsbegleitung der Etappe 1b übernommen. Im August konnten wir mit dem Abbruch des alten Kindergarten-Pavillons beginnen. Nach den Fundamenten wurde im Oktober der Erdspeicher eingebaut und Ende Jahr war der Holzelementbau bereits aufgerichtet und bereit für den schneereichen Winter. Die Holzwerkstatt im Erstklasszimmer wurde bis zum letzten Moment als Schreinerwerkstatt genutzt um die vielen Ausund Einbauten herzustellen. Zwischendurch war das Zweitklasszimmer auch für einige Wochen eine Malerei: alle Zimmer und Schranktüren wurden grundiert und gestrichen. Die umfangreichen Umgebungsarbeiten wurden von den Eltern in vielen Samstagen geleistet. Jetzt ist das Projekt von Zimmermann Architekten umgesetzt und kann bezogen werden. Vier wunderschöne Klassenzimmer sind entstanden, die komplexe, von den Holzbauingenieuren modellierte Form ist Raum geworden. Behaglicher Raum mit viel Luft und Sonne. Das Konzept der individuellen Klassenzimmer wartet nun auf die Schülerinnen, Schüler und Lehrpersonen der nächsten Generation. Auf uns Architekten wartet jetzt eine neue Aufgabe: die zweite Etappe. Dabei geht es darum mehrere Klassenzimmer, einen Eurythmiesaal und diverse Nebenräume in den Kontext der Neubauten, den historischen Bauten an der Alten Bernstrasse und den pädagogischen Vorgaben unserer Schule zu stellen. Die neu gewählte Baukommission (Stefan Hermanek, Präsident; Josef Hess, Kollegium; Thomas Hartmeier, Kollegium/Stiftung; Markus Widmer, Stiftung; Jens Burkardt, Stiftung/Vorstand) ist unsere Diskussionspartnerin. Zu verschiedenen Themen werden die entsprechenden Grup- pen angefragt und in die Arbeit miteinbezogen. Später werden uns weitere Fachplaner in der Arbeit unterstützen. Noch selten haben wir uns über eine Aufgabe so gefreut und wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam mit der ganzen Schule diesen gewichtigen Schritt meistern werden. Martin Weibel, Architekt

5 Fundraising Neubau Etappe 1 auch finanziell das Werk Vieler! Seit Beginn der Sammeltätigkeit von Spenden für die Finanzierung des Neubaus sind bis zum Abrechnungszeitpunkt Ende März 2013 CHF durch private Spender und Stiftungen zusammengetragen worden. Dazu haben Private und Firmen total CHF , an zinslosen Darlehen für den Bau zur Verfügung gestellt. Der Neubau wurde auch von der öffentlichen Hand mit CHF 1 Mio. gefördert. Das ist alles in allem eine grossartige Unterstützung, ohne die die Realisation der ersten Bauetappe nicht möglich gewesen wäre. Besonders erwähnenswert sind sowohl Einzelspender, die mit grossen und kleinen Beträgen zu diesem guten Resultat beigetragen haben, wie auch Institutionen. Spendengutsprachen von Stiftungen bedeuten für das Projektteam der Rudolf Steiner Schule auch eine Auszeichnung und für alle anderen Spender eine gewisse Garantie für die gute Arbeit der Verantwortlichen. Denn das Bewerbungsverfahren um Stiftungsgelder umfasst in der Regel ein umfangreiches Dossier mit Bedarfs- und Tragbarkeitsanalysen sowie regelmässigen Kostenabrechnungen. So danken wir an dieser Stelle besonders der Software Stiftung und der Stiftung zur Förderung der Rudolf Steiner Pädagogik für ihre Unterstützung. Die Einweihung der ersten Bauetappe ist ein guter Moment, zurück zu blicken. Gerade aus der Sicht der Finanzverantwortlichen gibt es viel Grund für Dankbarkeit! Der Blick in die Zukunft sei jedoch erlaubt: Das erfahrene Team hat die Planung der zweiten Bauetappe an die Hand genommen selbstverständlich gehört dazu auch die entsprechende Mittelbeschaffung. Gerne erhalten Sie Auskünfte über ein mögliches Engagement als Privat - person, Firma oder Förderinstitution unter Tel oder steinerschule-aargau.ch. Ann Walter, Fundraising

6 Baupartner und Sponsoren Alpiq InTec Ost AG, Lupfig Bächli Simon, Naturgarten, Umiken Bausort AG Berufsbildungsheim Neuhof Beton Niederlenz-Lenzburg BiberGerüst AG, Aarau Bieri Richard Blanc, Seon BR Bauhandel AG, Hunzenschwil, Zürich Bukhardt Jens, Schafisheim Burgherr Hans, Hintermoos Durmiag AG, Brugg Ehrenzeller Peter, Auslikon Electrolux AG, Mägenwil Elternschaft der RSSA Ernst Härri Transporte, Seon ewin AG, Hunzenschwil Familie Schär, Rohrbachberg FFN Fensterfabrik, Niederwil Fink Georges, Hunzenschwil Frei Reto, Schafisheim Frei Thomas, Hunzenschwil Freunde aus dem Umfeld der RSSA Fröhlich Martin, Lenzburg Gadient Hansjörg, Zürich Gebrüder Meier, Othmarsingen, Gerüstbau Urs Schmid, Reinach Häfeli AG, Lenzburg Herzog Bau AG, Menziken Hilfiker Lukas, Suhr Hodel Stephan, Möriken Hossli Robert, Lupfig Hunziker Schreinerei AG, Schöftland Hüsser Roland, Lenzburg Jenni + Bolliger, Hunzenschwil Jordi Marcel, Holzwerkstatt, Schafisheim Kauffungen Lukas, Aarau Kirisits Wolfgang, Schöftland Knechtli Stefan, Aarau Lehrerinnen und Lehrer der RSSA Luca Castelli AG, Bellinzona Makiol + Wiederkehr, Beinwil am See Max Fischer AG, Lenzburg Meier Daniel, Küttingen Merz Baustoff AG Mosch Simone, Lenzburg Neubaugruppe RSSA OPO Oeschger, AG Pavatex SA, Fribourg Pestalozzi AG qsi engineering, Amsler Markus, Aarau Richner Bäder & Plättli Robert Hossli, Lupfig Rohr Mark, Reinach Rudolf Geiser AG, Langenthal Rudolf Meyer AG, Dintikon Sägerei Koller AG, Attelwil Sägewerk Walti AG, Seon Schiess Richard & Cie Schmid Eisenwaren, Seon Schmid Peter, Niederlenz Schüler der RSSA Schwarz Stahl AG, Lenzburg Siegrist Christian, Seengen SPA Sperrholzplatten AG Stiftung für Sozialtherapie Stiftung zur Förderung der RSS, Zürich Stiftungsrat Stiftung Brutelgut Studerus Ascan, Schafisheim SV System AG, Dietikon TelComTech, Wohlen Theiler Pascal, Wohlen Thymos AG, Lenzburg Tuor Paul, Schafisheim Urech Peter, Seon Valli AG, Aarau Villeroy & Boch AG, D-Mettlach Vorstand Schulverein RSSA Wächter Bruno GmbH, Hendschiken Weber Hansheinrich, Reinach AG Weibel Architekten AG, Mägenwil Wetzel Oliver, Baden Witholz GMBH, Leibstadt Wittkopf Alfred, Dornach Workcamp 2011, Teilnehmer aus Europa Wüst Haustechnik AG, Lupfig Zimmermann Architekten AG, Aarau Spender B. Künzi, Brugg H. Hünerfauth, Meisterschwanden D. Fischer, Triengen E. Häubi, Lostorf M-L. Wirz, Triengen R. Erne, Hettenschwil E. Wigand, Zürich B. Caspar, Kilchberg D. Loosli, Endingen E. Weiss, Aarau I. Landis, Rupperswil P. & U. Rüegg, Bremgarten P. Euler, Vevey A. Volker, Wölflinswil J.M. Schweizer, Hausen A. Rotzetter, Buchs B. Hüsser, Wohlen D. Meyer, Küttingen D. Studer, Brugg E. Gautschi, Aarau E. Hunziker, Unterentfelden Elektro Buck GmbH, Laufenburg F. Nick- Bernet, Buochs G. Pfister, Wohlen H. & P. Madliger, Würenlingen H. Hermanek, Windisch I. Schumacher, Sirnach J. & A. von Atzigen-Koch, Erlinsbach L. Raez/Scheer, Tennwil L. Spörri, Windisch M. Hautle, Zürich M. Portmann, Niederrohrdorf P. Dommen, Zufikon S. Kugler, St. Urban Spenglerei Egger, Root T. & E. Schaub, Windisch T. Humbelin, Rupperswil V. Köppli, Hausen Y. Widmer-Martin, Hägglingen M. Martin, Spiez A. Marty, Binningen A. Perrenoud, Aarau A. Schorno, Würenlos Bircher Bau AG, Küttigen Ch. Kramer, München D. & F. Fischer, Schafisheim D. Röhrig, Seon E. Kaufmann, Dornach E. Lietha, Bubikon E. Schuler,Benzenschwil F. Bernhard, Lommiswil F. Vogel, Oberentfelden Hauri Kiesgruben, Seon J. & E. Naef-Flückiger M. Garani, Gränichen M. Lauener, Bremgarten N. Bächlin, Lenzburg P. Harter, Nidau Päd. Beratungsstelle, Baden R. Geiser, Bannwil R. Hünerfauth R. Wortmann, Basel S. Liepelt, Schafisheim T. Meyer, Hallwil U. Steinemann, Rupperswil V. Danioth, Hunzenschwil W.A. Vogt, Brugg S. Gomer, Hunzenschwil B. Euler, Grandvaux M. & M. Aebli, Domat/Ems H. Oeschger, Zürich IG Lehm, Basel K. Biedermann, Schafisheim V. & J. Reuleaux, Erlinsbach D. Mousa, Hunzenschwil Dr. J. Eduard, Baden E. Fehr, Lenzburg J. Bürgi, Freienbach J. Härri, Mellingen J. Mandra, Schönenwerd K. Kauffungen, Aarau K. Obrecht, Staufen P. & C. König, Küsnacht P. Obrecht, Aarau T. & X. Meier-Müller, Wohlen Gürber AG, Küttigen R. R. Gysi, Küttigen AWA, Aarau K. Gehriger / I. Jecic, Schafisheim Novalis-Zweig, Brugg R. Züger, Lenzburg Steinbach, Seengen A. Deubelbeiss, Hausen C. Mazzei, Gränichen M. Saxer, Freienwil Züger/Caceres, Lenzburg C. Mössinger, Suhr DM Energieberatung AG, Brugg F. Kottmann, Hunzenschwil G. von Ah, Aeschi J. & C. Folch, Seon J. Burkhardt, Schafisheim K. Petri, Beinwil am See M. & L. Jordi-Gianoli, Schafisheim P. Frey, Oberrieden R. Keusch, Muri T. Schär V. & T. Lüscher, Möriken Hüsser Gmür, Baden F. Arnold, Schafisheim M. Bühler, Aarau Schürch Naef, Suhr S.&S. Hermanek, Seon K. Rüedi, Mülligen PB Finesta, Wettingen P. Tuor, Schafisheim A. Arnold, Lommiswil A. Rosenberg, Muri A. Vogt, Brugg Anonyme Spende Baumann, Unterbözberg Dos Reis, Niederlenz F.Kneubühler, Erlinsbach G. Frauenfelder,Lenzburg G. Soyer, Seon H. & R. Klein, Kölliken H. Moser, Baden J. Lilienthal, Muri M. Keller, Oberrohrdorf P. Schürch, Chur R. Mosch, Lenzburg R. Wendt, Wettingen Schülerkonzert, Aarau M. Widmer, Wettingen P. Maurer, Fislisbach Bruno Martin zum Gedenken Kräuterkurs, Franziska Meier T. Keller, Hunzenschwil A. Makiol, Schafisheim F. Frei, Oetwil F. Meier, Schafisheim K. Keller, Oberrohrdorf M & M Hire AG, Küttigen R. & J. Gautschi, Baden R. Niggler, Erlinsbach S. Schelling, Hunzenschwil A. & L. Burger/Carlucci, Seengen 2 M Audio, Schönenwerd H. Steiner, Dürrenäsch Skitourenlager RSSA Advendsbasar Sonntagsmatinee Aktion Holzkuppeln 100 x 100 Option Consulting GmbH, Zug N. & O. Pfäffli, Asp B. & D. Hüsser B. Hüsser, Fislisbach D. & M. Schürch Naef, Suhr J. Güdel, Unterkulm Legat Ch. Edelmann, Brugg M. & S. Bänziger, Baden M. Keller, Lenzburg T. Kressibucher, Schafisheim G. Bosch, Endingen T. Grieder, Wettingen E. Naef, Altdorf M. Speiser, Niederlenz T. Gemperli, Hunzenschwil Weibel Architekten, Mägenwil Sponsorenaktion Schulverein R. Bernet, Oberrohrdorf Freie Gemeinschaftsbank, Dornach Rudolf Steiner Schulverein Aargau N. Schär, Schafisheim SBL Invest GmbH, Langenthal Erben von G. S. Edelmann W. Fehlmann, Niederlenz Software Stiftung Kanton Aargau Ch. Lauffer, Dürrenäsch E. S. Köppen, Aarau Güdel, Unterkulm H. Wettstein, Zufikon Herzog Bau AG J. & R. Gautschi, Baden J. Hess, Schafisheim M. Keller, Walchwil M. Speiser, Niederlenz P. Huck, Schafisheim Z. Blazinic, Mägenwil

Departement Finanzen und Ressourcen Kantonales Steueramt

Departement Finanzen und Ressourcen Kantonales Steueramt Aarau 94 prov. 15 18 23 20 Aarburg 124 25 19 18 Abtwil 112 17 22 23 Ammerswil 98 18 19 23 Aristau 109 17 23 23 Arni 89 14 13 22 Attelwil 98 23 18 23 Auenstein 96 18 19 22 Auw 111 17 19 23 Bad Zurzach 115

Mehr

Schweizerische Gruppenmeisterschaft Gewehr 300m

Schweizerische Gruppenmeisterschaft Gewehr 300m 1 Dintikon FS Lenzburg 694 141 139 139 138 137 2 Hornussen FS Laufenburg 691 140 139 139 139 134 3 Gansingen SV Laufenburg 688 142 139 138 137 132 4 Büblikon FS Baden 688 141 139 139 138 131 5 Oberwil-Lieli

Mehr

Zählung der leer stehenden Wohnungen per 1. Juni 2015

Zählung der leer stehenden Wohnungen per 1. Juni 2015 I Presseinformation vom 4. August 2015 I Zählung der leer stehenden Wohnungen per 1. Juni 2015 1. Einleitung Die Anzahl leer stehender Wohnungen und das Verhältnis dieser Zahl zum Wohnungsbestand sind

Mehr

Spitex Organisationen AG mit Einzugsgebiet und HIN-Adressen Stand

Spitex Organisationen AG mit Einzugsgebiet und HIN-Adressen Stand Spitex Aarau 5000 Aarau 5000 Aarau 062 838 09 52 spitex-aarau@spitex-hin.ch 5032 Aarau Rohr Spitex Aarburg 4663 Aarburg 4663 Aarburg 062 791 01 04 spitex-aarburg@spitex-hin.ch Spitex Aare Nord 5024 Küttigen

Mehr

Fundbüros der Gemeinden des Kantons Aargau ab 01. Januar 2010 Bezirk Aarau Gemeinde Fundbüro Adresse und Telefon

Fundbüros der Gemeinden des Kantons Aargau ab 01. Januar 2010 Bezirk Aarau Gemeinde Fundbüro Adresse und Telefon Fundbüros der Gemeinden des Kantons Aargau ab 01. Januar 2010 Bezirk Aarau Gemeinde Fundbüro Adresse und Telefon Aarau und Rohr Fundbüro Aarau Fundbüro der Stadt Aarau Stadtbüro Rathausgasse 1 5000 Aarau

Mehr

Steinbruch Gabenchopf Villigen Gruppe Bibergeil [ Liechti Graf Zumsteg Brugg Meier Leder Architekten Baden Schneider & Schneider Architekten Aarau

Steinbruch Gabenchopf Villigen Gruppe Bibergeil [ Liechti Graf Zumsteg Brugg Meier Leder Architekten Baden Schneider & Schneider Architekten Aarau Steinbruch Gabenchopf Villigen Paul Scherrer Institut Villigen Kernkraftwerk Beznau Gruppe Bibergeil [ Liechti Graf Graf Zumsteg ZumstegBrugg Brugg Meier MeierLeder LederArchitekten ArchitektenBaden Baden

Mehr

Leerwohnungszählung 2016

Leerwohnungszählung 2016 stat.kurzinfo Nr. 35 I August 216 I Bau- und Wohnungswesen I Leerwohnungszählung 216 Entwicklung des Leerwohnungsbestands im Kanton Aargau, 1974 216 Jahr 1974 92 274 1 98 1 135 366 142 3 17 277 2 586 1975

Mehr

Gibt es eine Kondompflicht? [ JAHRESBERICHT 2014 ]

Gibt es eine Kondompflicht? [ JAHRESBERICHT 2014 ] Gibt es eine Kondompflicht? [ JAHRESBERICHT 2014 ] [Jahresbericht] BLICK ZURÜCK UND NACH VORNE HIV/Aids ist für viele eine Diagnose, die ihr Leben beeinträchtigt. Für andere ist es eine Krankheit, mit

Mehr

NAB Regionalstudie Aargau 2012

NAB Regionalstudie Aargau 2012 NAB Regionalstudie Aargau 2012 Thomas Rühl, Credit Suisse Economic Research 24.10.2012 24.10.2012, Folie 1 24.10.2012, Folie 2 Überdurchschnittliche Standortqualität Synthetischer Indikator, CH = 0 2.5

Mehr

Getu Schule - 1. Getu Tennishalle - 1. Ort: Turnhalle. Ort: Tennishalle. ANLAGEPLAN GETU, GYM, TAE/GYB Samstag, 13. Juni 2015

Getu Schule - 1. Getu Tennishalle - 1. Ort: Turnhalle. Ort: Tennishalle. ANLAGEPLAN GETU, GYM, TAE/GYB Samstag, 13. Juni 2015 Samstag, 13. Juni 2015 Getu Schule - 1 Ort: Turnhalle 14:36 - GK Schinznach-Dorf TV STV Jugend AG Jugend Getu Tennishalle - 1 10:36 - GK Gipf-Oberfrick Jugi Jugend AG Jugend 10:48 - SSB Holziken DR STV

Mehr

Herzogenmühlestrasse Zürich, 2011

Herzogenmühlestrasse Zürich, 2011 Michael Meier und Marius Hug Architekten Zürich Herzogenmühlestrasse Zürich, 2011 Wohnhaus mit Scheune eingeladener Wettbewerb 2008, 1. Preis, Realisierung 2010 Anlagekosten CHF 2.1 Mio Bauherrschaft Liegenschaftenverwaltung

Mehr

Arbeitsprogramm für die Feuerwehren

Arbeitsprogramm für die Feuerwehren AGV Aargauische Gebäudeversicherung AGV Aargauische Gebäudeversicherung Feuerwehrwesen Feuerwehrwesen Arbeitsprogramm für die Feuerwehren 2015 Bitte beachten: Obligatorische Kurse Seiten 4-8, Anmeldung

Mehr

Freundschaftmatch Baden Brugg Zofingen vom 21. Mai 2011 in Zofingen Einzel Rangliste A Match Freipistole / 50m

Freundschaftmatch Baden Brugg Zofingen vom 21. Mai 2011 in Zofingen Einzel Rangliste A Match Freipistole / 50m Freundschaftmatch Baden Brugg Zofingen vom 21. Mai 2011 in Zofingen Einzel Rangliste A Match Freipistole / 50m Rang Name Vorname JG Bezirksverband Total 1.P 2.P 3.P 4.P 5.P 6.P 1 Wörndli Stefan 50 BSV

Mehr

Bezirks-Schiess-Sport-Meisterschaft Rangliste. BSV Laufenburg. 125 Jahre SG Oeschgen 3. Herbstschiessen in

Bezirks-Schiess-Sport-Meisterschaft Rangliste. BSV Laufenburg. 125 Jahre SG Oeschgen 3. Herbstschiessen in Bezirks-Schiess-Sport-Meisterschaft 0 BSV Laufenburg Rangliste Feldschiessen Jubiläumsschiessen 5 Jahre SG Oeschgen 6. Bezirksverbandsschiessen in Herznach. Herbstschiessen in Gansingen 7. Frickbergschiessen

Mehr

Siege an Aarau und Büblikon

Siege an Aarau und Büblikon Die erfolgreichen Aarauer Schützen im Feld A: (von links) Armin Köchli, Roland Schaffner, Thomas Köchli, Coach Hansueli Wildeisen, Beat Tanner, Jörg Fankhauser, Stefan Bereuter, Jürg Luginbühl, Thomas

Mehr

ellungen Teilnehmer

ellungen Teilnehmer Jahresausstellungen ellungen Teilnehmer 1902 1919 1902, 22. Nov. 30. Nov. 1902 Anner Emil, Brugg, 1870 Bauhofer Rudolf, Reinach, 1869 Birchmeier August, Aarau, 1870 Bolens Ernest, Aarau, 1881 Burgmeier

Mehr

doppelkindergarten bilander ersatzneubau kostenvergleich systeme holzbau februar 2014 ms

doppelkindergarten bilander ersatzneubau kostenvergleich systeme holzbau februar 2014 ms stadt brugg doppelkindergarten bilander februar 2014 ms arbeitsgemeinschaft suter architekturen I architektur herrigel schmidlin storchengasse 15 5200 brugg zusammenarbeit mit makiol & wiederkehr holzbauingenieure

Mehr

10. Winterhalden-Schiessen 2010

10. Winterhalden-Schiessen 2010 10. Winterhalden-Schiessen 2010 1 Schützengesellschaft Zetzwil Gruppenstich Einzelrangliste Gruppen- und Auszahlungsstich Rang Schütze Gruppenstich Jahrg. Waffe Sektion 1 Huwiler Willi 80 KK 53 S Stagw

Mehr

Bevölkerungsstatistik 2015

Bevölkerungsstatistik 2015 stat.kurzinfo Nr. 33 I Mai 216 I Bevölkerung I Bevölkerungsstatistik 215 Bevölkerungsentwicklung, 1972 215 Jahr Gesamtbevölkerung schweizerische Bevölkerung ausländische Bevölkerung 1972 439 53 22 657

Mehr

Dein Fahrplan 11/12!

Dein Fahrplan 11/12! Ganz einfach durch die Nächte. www.nachtwelle.ch Dein Fahrplan 11/12! Das Nachtbusangebot für die Region Baden-Wettingen, Bremgarten, Brugg und Wohlen. Alles mit dem richtigen Timing für deine Weiterfahrt

Mehr

Fakten August 2012 - 1 -

Fakten August 2012 - 1 - Fakten August 2012-1 - Die Stiftung FHNW Gründung Die Stiftung wurde am 28. April 2010 in Brugg gegründet. Sie hilft, herausragende und exzellente Projekte in Lehre, Forschung und Entwicklung an der Fachhochschule

Mehr

Hauptsponsor. 8. Säuliämtler Lu8gewehr - Schützenfest 2015 Rangliste. 7. SäuliämtlerLuftgewehrschützenfest 2014. www.sps- affoltern.

Hauptsponsor. 8. Säuliämtler Lu8gewehr - Schützenfest 2015 Rangliste. 7. SäuliämtlerLuftgewehrschützenfest 2014. www.sps- affoltern. 8. Säuliämtler Lu8gewehr - Schützenfest 2015 liste 7. SäuliämtlerLuftgewehrschützenfest 2014 4 Knonau Fax: 044 767 16 20 076 433 04 67 079 676 99 60 Schiesszeiten Donnerstag 23.01.2014 zelschüsse 24.01.2014

Mehr

HUNZENSCHWIL VIELLEICHT SCHON BALD IHR NEUES ZUHAUSE? RUPPERSWIL. Hunzenschwil. Zürich. Aarau. Bern. Luzern. Lenzburg Essen.

HUNZENSCHWIL VIELLEICHT SCHON BALD IHR NEUES ZUHAUSE? RUPPERSWIL. Hunzenschwil. Zürich. Aarau. Bern. Luzern. Lenzburg Essen. PROJEKT JURAWEG HUNZENSCHWIL VIELLEICHT SCHON BALD IHR NEUES ZUHAUSE? Biberstein Basel Rohr Rupperswil Niederlenz Zürich Bahnhofstrasse In den Schoren Buchs Aarau Einkaufen Hunzenschwil Schafisheim Lenzburg

Mehr

EMIL FREY CLASSICS TOUR. 2. bis 4. September 2016 ROADBOOK

EMIL FREY CLASSICS TOUR. 2. bis 4. September 2016 ROADBOOK EMIL FREY CLASSICS TOUR. bis 4. September 06 ROADBOOK EMIL FREY CLASSICS 06 Wichtige Telefonnummern Adressen für Navi Event Team Wolfgang Oswald Mobil +49 (0)7 8 7 74 55 Martina Himmer Tel +49 (0)89 87

Mehr

LANDWIRTSCHAFTLICHES ZENTRUM LIEBEGG Neubau Multifunktionshalle August 2015

LANDWIRTSCHAFTLICHES ZENTRUM LIEBEGG Neubau Multifunktionshalle August 2015 038 LANDWIRTSCHAFTLICHES ZENTRUM LIEBEGG Neubau Multifunktionshalle August 2015 Immobilien Aargau DAS LANDWIRTSCHAFTLICHE ZENTRUM LIEBEGG (LZL) IST DAS AARGAUER KOMPETENZZENTRUM FÜR LANDWIRTSCHAFT, HAUSWIRTSCHAFT

Mehr

Armbrust-Freundschaftsbund Zürich. 46. Zürcher Freundschaftsbundschiessen 24. 26. April 2012 in Höngg. Komplette Festrangliste

Armbrust-Freundschaftsbund Zürich. 46. Zürcher Freundschaftsbundschiessen 24. 26. April 2012 in Höngg. Komplette Festrangliste Armbrust-Freundschaftsbund Zürich 46. Zürcher Freundschaftsbundschiessen 24. 26. April 2012 in Höngg Komplette Festrangliste 46. Zürcher Freundschaftsbundschiessen 24. - 26. April 2012 in Höngg Rangliste

Mehr

Erstes Werkplatzgespräch schaerholzbau ag, Altbüron

Erstes Werkplatzgespräch schaerholzbau ag, Altbüron Erstes Werkplatzgespräch schaerholzbau ag, Altbüron Am Donnerstagnachmittag, 20. November 2008, treffen sich mehr als 30 Personen im bau 4 der schaerholzbau ag. Es sind ArchitektInnen, BauherrInnen, Schreiner

Mehr

Schweiz. Firmensportverband

Schweiz. Firmensportverband Bank Vontobel Meisterschaft Dezember 2004 Kategoriensieger Name Vorname Verein Holz Kategorie A Meier Hanspeter Bank Vontobel 1 836 Kategorie B Terrasi Agostino Bank Vontobel 2 775 Kategorie C Keszthelyi

Mehr

Departement Bau, Verkehr und Umwelt Abteilung Verkehr. Fahrplanwechsel vom 9. Dezember 2012 Zusammenstellung der Änderungen im Kanton Aargau

Departement Bau, Verkehr und Umwelt Abteilung Verkehr. Fahrplanwechsel vom 9. Dezember 2012 Zusammenstellung der Änderungen im Kanton Aargau Departement Bau, Verkehr und Umwelt Abteilung Verkehr Sektion Öffentlicher Verkehr Entfelderstrasse 22, 5001 Aarau Telefon 062 835 33 52 E-Mail verkehr.aargau@ag.ch Internet www.ag.ch/verkehr Aarau, 30.

Mehr

21. Hallenturnier FC Würenlingen

21. Hallenturnier FC Würenlingen 4.-6.12.2015 21. Hallenturnier FC Würenlingen 4.-6.12.2015 Sehr geehrte Fussballfreunde Mit grosser Freude sehen wir unserem 21. Hallenturnier der Junioren C, D, E, F und G entgegen. Wir möchten es nicht

Mehr

1833 Kaspar Matter, Rudis Bernhard Matter, Sattler, Sohn

1833 Kaspar Matter, Rudis Bernhard Matter, Sattler, Sohn Bäckerei Walther 1833 Kaspar Matter, Rudis 1833 1862 Bernhard Matter, Sattler, Sohn 1862 1870 Baumann, Jakob, Gemeinderat 1870 - Baumann, Arnold, Armenpfleger Familie Walther Die Gebäude 200 und 201(Aarauerstrasse

Mehr

Konzessionierte Sanitärinstallationsfirmen für Heizungen, Erdgas- und Trinkwasserinstallationen*

Konzessionierte Sanitärinstallationsfirmen für Heizungen, Erdgas- und Trinkwasserinstallationen* Konzessionierte Sanitärinstallationsfirmen für Heizungen, Erdgas- und Trinkwasserinstallationen* 8910 Affoltern a.a. SHS Haustechnik AG, Sagistrasse 12, Postfach 777 043 322 60 60 TiMa, Heizung + Sanitär,

Mehr

Jahresbericht Verein. Herzlichen Dank für die solidarischen Beiträge!

Jahresbericht Verein. Herzlichen Dank für die solidarischen Beiträge! Jahresbericht Verein 2013 Für eine berufliche Entwicklung braucht es finanzielle Sicherheit Geld, das für viele nicht verfügbar ist und leider auch nicht auf der Strasse herumliegt. Dank den Spenden von

Mehr

Referenzliste - Visuelle- und Taktile Markierungen

Referenzliste - Visuelle- und Taktile Markierungen Referenzliste - Visuelle- und Taktile Markierungen Hauptbahnhof - Zürich Ausgeführt 1997, Bern Tel. 044 245 25 21 Röntgen-/Langstrasse, Zürich Ausgeführt 1998 Stadtpolizei Zürich Herr Marcel Fäh Tel. 044

Mehr

Protokoll der Generalversammlung vom 22. Juni 2010

Protokoll der Generalversammlung vom 22. Juni 2010 Protokoll der Generalversammlung vom 22. Juni 2010 Anwesende: Wormstetter Beat Trachsel Heinz Wiederkehr Rolf Hof Georges Bauer Ruedi Kindlimann Peter Peccanti Giuliano Ryf Ernst Mazzei Giuseppe Huber

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

109. Habsburgschiessen Sonntag 1. Mai. 50 Meter Durchführender Verein Schützengesellschaft Aarau

109. Habsburgschiessen Sonntag 1. Mai. 50 Meter Durchführender Verein Schützengesellschaft Aarau 109. Habsburgschiessen 2016 Sonntag 1. Mai 50 Meter Durchführender Verein Schützengesellschaft Aarau 109. Habsburgschiessen Bechergewinner 50m Meisterschaftsbecher NameNorname Jg. Sektion Waffe Total Becher

Mehr

Kanton Aargau (AG) Weiterentwicklung der Armee TP Stationierung - Standorte. Hauptstandorte der Armee Version 1.5. Geplante Belegungszeit

Kanton Aargau (AG) Weiterentwicklung der Armee TP Stationierung - Standorte. Hauptstandorte der Armee Version 1.5. Geplante Belegungszeit Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS Schweizer Armee Armeestab A Stab Weiterentwicklung der Armee TP Stationierung - Standorte Kanton Aargau (AG) Version 1.5 s-bezeichnung

Mehr

Badener Ring. Badener Ring Plus. Für einen starken Werbeauftritt im Grossraum Baden. und AUSGABE NORD AUSGABE SÜD

Badener Ring. Badener Ring Plus. Für einen starken Werbeauftritt im Grossraum Baden. und AUSGABE NORD AUSGABE SÜD Badener Ring und Für einen starken Werbeauftritt im Grossraum Baden AUSGABE NORD AUSGABE SÜD Preise und Leistungen 2011 Badener Ring Das starke Inseratenkombi für effiziente Werbung rund um Baden Stark

Mehr

Auswertung Umfrage Entschädigung Gemeinderäte

Auswertung Umfrage Entschädigung Gemeinderäte Gemeindeammänner-Vereinigung des Kantons Aargau Auswertung Umfrage Entschädigung Gemeinderäte Gemeindeammänner-Vereinigung des Kantons Aargau; Geschäftsstelle c/o UTA Comunova AG, Freienwilstrasse 1, 5426

Mehr

7 Organe der Aargauischen Industrie- und Handelskammer

7 Organe der Aargauischen Industrie- und Handelskammer 7 Organe der Aargauischen Industrie- und Handelskammer (Stand: 1. Januar 2015) 75 7.1 Ehrenmitglieder Dr. Ernst Fahrländer, Rothrist, Ernennung: 1985 Hans Erich Roth, Lenzburg, Ernennung: 1995 Kaspar Villiger,

Mehr

Jahresbericht 2014. Bild: Victoria Fäh

Jahresbericht 2014. Bild: Victoria Fäh Jahresbericht 2014 Bild: Victoria Fäh Eine chancenreiche Zukunft und erfolgsverheissende Aussichten benötigen Einsatz und Durchhaltevermögen. Auf dem Weg dahin müssen viele Teilziele erreicht werden. Neben

Mehr

Auszug aus unseren Referenzen.

Auszug aus unseren Referenzen. Kreuzäcker Spreitenbach Ausführung 2015/16 Wohnen und Gewerbe Novaron en AG, Zürich Wohnsiedlung Neufeld Wettingen Ausführung 2015/16 Wohnbauten Stoos en AG, Brugg MFH Schartenrainstrasse 22 Wettingen

Mehr

Pastoralräume Dekanate Pfarreien Kirchgemeinden Politische Gemeinden

Pastoralräume Dekanate Pfarreien Kirchgemeinden Politische Gemeinden Pastoralräume Dekanate Pfarreien Kirchgemeinden Politische Gemeinden 1 AG 1 Aarau Aarau Aarau Aarau, Biberstein, Küttigen, Ausnahmen Densbüren: Kirchgemeinde Aarau, Pfarrei Herznach, Ueken und PR AG 20,

Mehr

«Seniorinnen und Senioren in der Schule»

«Seniorinnen und Senioren in der Schule» «Seniorinnen und Senioren in der Schule» Dialog der Generationen Ein gemeinsames Angebot der Pro Senectute Kanton Zürich und des Schul- und Sportdepartements der Stadt Zürich Schulamt Geduld haben Zeit

Mehr

Pistole. Medaille ab 2006 nur noch am KSF. Matchmedaille. ab 2006 AG-Kanne. Wappenscheibe

Pistole. Medaille ab 2006 nur noch am KSF. Matchmedaille. ab 2006 AG-Kanne. Wappenscheibe Aargauer Schiesssportverband Kontrolle Matchpunkte Pistole Stand: Dezember 2011 Erstellt von: Robert Wüest, Lupfig Nachtrag von: Beat Widmer, Möhlin Name Vorname Jg Wohnort Medaille ab 2006 nur noch am

Mehr

Übersicht. Beschreibung. Netto-Mietzinse

Übersicht. Beschreibung. Netto-Mietzinse in Mauren Übersicht Adresse 8576 Mauren TG Objekt neubau Büro- und Gewerbegebäude Quadratmeter ca. 334 m 2 Büroräume (1. und 2. Obergeschoss) ca. 303 m 2 Produktionsräume mit Option von ca. 303 m 2 (Zwischenboden)

Mehr

Mobilfunkanlagen. Vereinbarung. über. die Standortevaluation und -koordination

Mobilfunkanlagen. Vereinbarung. über. die Standortevaluation und -koordination Abteilung für Baubewilligungen Entfelderstrasse, 500 Aarau Telefon 06 85 00 Fax 06 85 09 Aarau, 0. Mai 009 Mobilfunkanlagen Vereinbarung über die Standortevaluation und -koordination zwischen dem Departement

Mehr

Information Studienwettbewerb Neubau Primarschulhaus 16. März 2010

Information Studienwettbewerb Neubau Primarschulhaus 16. März 2010 Information Studienwettbewerb Neubau Primarschulhaus 16. März 2010 Evelyne Schwyzer Peter Boss Dani Zehnder Hans Ruedi Engler Daniela Pauli Thorsten Kuhny GR Ressort Bildung GR Ressort Hochbau, Projektleiter

Mehr

GeRAG-Massnahme (3. Paket) Lastenausgleich innerhalb von Agglomerationen

GeRAG-Massnahme (3. Paket) Lastenausgleich innerhalb von Agglomerationen GeRAG-Massnahme (3. Paket) Lastenausgleich innerhalb von Agglomerationen Kurzbericht Zürich, 22. Juni 2009 2 Autoren: Dr. Jürg Kuster / Hans Rudolf Meier BHP Hanser und Partner AG, Zürich 3 Management

Mehr

Referenzobjekte (Auswahl) Jahre 1997 bis 2013

Referenzobjekte (Auswahl) Jahre 1997 bis 2013 Referenzobjekte (Auswahl) Jahre bis Um- und Anbauten / Kundenarbeiten Plätze und Umgebungsarbeiten Aussenwärmedämmungen Knecht Sanierung Aussenhülle Jungi Sanierung Kantine Intertime AG Sanierung Einfamilienhaus

Mehr

Die Stiftung Kind und Familie. Das grosse Plus für kranke Kinder und ihre Familien!

Die Stiftung Kind und Familie. Das grosse Plus für kranke Kinder und ihre Familien! Die Stiftung Kind und Familie KiFa aschweiz Das grosse Plus für kranke Kinder und ihre Familien! Themenschwerpunkte Begrüssung Leitbild Die Stiftung Kind und Familie KiFa Schweiz stellt sich vor Ist ein

Mehr

Schule Birmenstorf eine Schule, die weitergeht Schulnachrichten 1/SJ 15_16 Jahresmotto Schuljahr 15/16: ZÄME GROSSES MACHE!! Vorstellung Neue Lehrpersonen Isa Frey, Lehrerin Unterstufe Ursprünglich war

Mehr

Stiftung etuna. Einen Schritt. «Einen Schritt voraus zu sein bedeutet, mit Mut neue Wege zu gehen.»

Stiftung etuna. Einen Schritt. «Einen Schritt voraus zu sein bedeutet, mit Mut neue Wege zu gehen.» Stiftung etuna Einen Schritt voraus «Einen Schritt voraus zu sein bedeutet, mit Mut neue Wege zu gehen.» Schulheim St. Johann Klingnau Schulheim Schloss Kasteln Oberflachs eine Sonderschule für schulpflichtige

Mehr

Information 5 / 2009. www.tcbrugg.ch

Information 5 / 2009. www.tcbrugg.ch Information 5 / 2009 www.tcbrugg.ch Schöne Ferien jetzt buchen! Im Neumarkt 5200 Brugg Tel. 056 460 00 00 www.knecht-reisen.ch Information 5/09 Dem Sport mehr Bewegungsfreiheit verschaffen. Die NEUE AARGAUER

Mehr

Spendenkampagne Neubau Oase 2016 / 2017

Spendenkampagne Neubau Oase 2016 / 2017 Daheim ist hier Spendenkampagne Neubau Oase 2016 / 2017 Das Haus Morgenstern realisiert den grössten Erweiterungsbau seit 25 Jahren. Warum? EDITORIAL Liebe Leserin, lieber Leser Unsere Stiftung kümmert

Mehr

48 Grossratswahlen 2005/2009

48 Grossratswahlen 2005/2009 48 Grossratswahlen 2005/2009 Bezirk Lenzburg (12 Mandate) Gemeinden Stimm- Ein- Leere Ungültige Gültige berechtigte gelegte Wahlzettel Wahlzettel Wahlzettel Wahlzettel Ammerswil 470 152 0 1 151 Boniswil

Mehr

NEUBAU Im modernen Holzbau spielt die Grösse eine kleine Rolle. Natürliche Baustoffe und technologisch hochstehende Herstellungsverfahren

NEUBAU Im modernen Holzbau spielt die Grösse eine kleine Rolle. Natürliche Baustoffe und technologisch hochstehende Herstellungsverfahren HOLZ! So unglaublich vielseitig und flexibel ist kein anderer Baustoff. Als Fachleute kennen wir die Vorteile dieses robusten, langlebigen Naturprodukts aus den Schweizer Wäldern. Planen Sie einen Neu-

Mehr

sachlich zuverlässig weitsichtig bodenständig www.hodel-daniel.ch mit Elan voran Gemeinderat Daniel Hodel Wahl zum Gemeindepräsidenten

sachlich zuverlässig weitsichtig bodenständig www.hodel-daniel.ch mit Elan voran Gemeinderat Daniel Hodel Wahl zum Gemeindepräsidenten sachlich zuverlässig weitsichtig bodenständig mit Elan voran www.hodel-daniel.ch Gemeinderat Daniel Hodel Wahl zum Gemeindepräsidenten Informationen und Meilensteine Beruf Tätigkeit Familie Politik Vorstände

Mehr

MASSGESCHNEIDERTE LÖSUNG AUS HOLZ

MASSGESCHNEIDERTE LÖSUNG AUS HOLZ Seite 6 Haus B ein Einfamilienhaus de luxe in Dillingen MASSGESCHNEIDERTE LÖSUNG AUS HOLZ Seite 7 edition:schwaben Architektenhäuser Erst auf den zweiten Blick (vorherige Seite) erschließt sich, dass das

Mehr

Referenzen Grossleitsysteme

Referenzen Grossleitsysteme Referenzen Grossleitsysteme SBB Leitsystem FSL SBB Leitsystem EMS Neues Fahrstromleitsystem für die Fernsteuerung Fahrleitungsschalter (ganze Schweiz) Consultant Bereich Leittechnik und spezifische Themenbereiche

Mehr

Frühlings-Gemeindeversammlung 15. März 2012

Frühlings-Gemeindeversammlung 15. März 2012 Frühlings-Gemeindeversammlung 15. März 2012 Geschäft 1.1 Zweckverband Heilpädagogische Schule HPS Horgen Genehmigung Bauabrechnung Neubau Schulhaus Waidhöchi 1 Bericht und Antrag der Rechnungsprüfungskommission

Mehr

Verzeichnis der vom Kanton oder dem BSV anerkannten Einrichtungen im Kanton Aargau

Verzeichnis der vom Kanton oder dem BSV anerkannten Einrichtungen im Kanton Aargau Anhang 2 zur Botschaft 05.256 Verzeichnis der vom Kanton oder dem BSV anerkannten Einrichtungen im Kanton Aargau Stand Mai 2005 Tageschule Internat A. Tagessonderschulen und stationäre Sonderschulen für

Mehr

Arbeitsprogramm für die Feuerwehren

Arbeitsprogramm für die Feuerwehren AGV Aargauische Gebäudeversicherung Feuerwehrwesen Arbeitsprogramm für die Feuerwehren 2016 Bitte beachten: Obligatorische Kurse Seiten 4-8, Anmeldung durch Feuerwehrkommando Zuständigkeit für Kursanmeldung,

Mehr

20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und

20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und 20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und handwerkliches Arbeiten rund um den Werkstoff Glas entwickelt

Mehr

Sponsoring Konzept. Seuzach-Ohringen-Hettlingen. Ihre Firma findet Beachtung. 1 Gold-Sponsor 3 Silber-Sponsoren 5 Bronze-Sponsoren

Sponsoring Konzept. Seuzach-Ohringen-Hettlingen. Ihre Firma findet Beachtung. 1 Gold-Sponsor 3 Silber-Sponsoren 5 Bronze-Sponsoren Seuzach-Ohringen-Hettlingen Sponsoring Konzept Ihre Firma findet Beachtung Am 17. Und 18. Mai 2014 organisiert das Gewerbe von Seuzach, Ohringen und Hettlingen die dritte Gewerbeausstellung auf dem Areal

Mehr

10. Winterhalden-Schiessen 2010

10. Winterhalden-Schiessen 2010 10. Winterhalden-Schiessen 2010 1 Schützengesellschaft Zetzwil Einzelrangliste Auszahlung Rang Schütze Punkte Ausz. Jahrg. Waffe Ausz. Sektion 1 Looser Serge 386 40.00 79 E Stagw KK 2 Inderbitzin Walter

Mehr

Familie: Er hat eine Partnerin mit der er schon seit 17 Jahren zusammen ist.

Familie: Er hat eine Partnerin mit der er schon seit 17 Jahren zusammen ist. Interview Bauführer von Aurelia und Clara 5. Klasse Bläsi STECKBRIEF (kurz) Name: Unger Vorname: Stephan Alter: 44 Familie: Er hat eine Partnerin mit der er schon seit 17 Jahren zusammen ist. Firma: Er

Mehr

lokal regional national Liste 4 Remo Bill

lokal regional national Liste 4 Remo Bill lokal regional national Liste 4 SP-Nationalratskandidat Wahlen vom 18. Oktober 2015 Liebe Wählerin Lieber Wähler Roberto Zanetti wieder in den Ständerat Sozialdemokratische Partei Der Kanton stellt 2015

Mehr

Gewerbebetriebe. Active Trade GmbH Chilacherstrasse 21 Tel.: 056 640 18 52 5236 Remigen www.activetrade.ch info@activetrade.ch

Gewerbebetriebe. Active Trade GmbH Chilacherstrasse 21 Tel.: 056 640 18 52 5236 Remigen www.activetrade.ch info@activetrade.ch Gewerbebetriebe Active Trade GmbH Chilacherstrasse 21 Tel.: 056 640 18 52 www.activetrade.ch info@activetrade.ch Aqua-fit Miryana Krebs Tel.: 056 284 21 14 Mönthalerstrasse 3 Architekturbüro Niklaus Stalder

Mehr

Anerkennungspreise für die autevis gmbh und mcs engineering ag. Der Technopark Zürich zu Besuch im INNOZET. Ausgabe 2 / Dezember 2005

Anerkennungspreise für die autevis gmbh und mcs engineering ag. Der Technopark Zürich zu Besuch im INNOZET. Ausgabe 2 / Dezember 2005 NEWS Anerkennungspreise für die autevis gmbh und mcs engineering ag Der Technopark Zürich zu Besuch im INNOZET Ausgabe 2 / Dezember 2005 Ausserdem: Zusammenarbeit mit den Fachhochschulen Prättigauer Industriereferate:

Mehr

Einsatzplan Konzert Jugendmusik Willisau 2013

Einsatzplan Konzert Jugendmusik Willisau 2013 Einsatzplan Konzert Jugendmusik Willisau 2013 Samstag, 20. April 2013 19.30 Uhr Buffet / Küche / Service / Bar 1 Amrein Roman 2 Banz Pascal 3 Blaser Adrian 4 Brügger René 5 Bühlmann Madeleine 6 Häfliger

Mehr

Dienstleistungspreise Gültig ab 1.10.2015 Anlagekunden

Dienstleistungspreise Gültig ab 1.10.2015 Anlagekunden X89/09.2015/2500 Dienstleistungspreise Gültig ab 1.10.2015 Anlagekunden Hauptsitz 5600 Lenzburg Bahnhofstrasse 2 Telefon 062 885 11 11 Fax 062 885 15 95 Geschäftsstellen 5605 Dottikon Bahnhofstrasse 20

Mehr

Regionalzugsverkehr M 3.3

Regionalzugsverkehr M 3.3 1 M 1 Richtplan Kanton Aargau Richtplan Kanton Aargau M 3.3 1 Regionalzugsverkehr M 3.3 Ausgangslage / Gesetzliche Grundlage / Auftrag Der regionale Personenverkehr gehört zu den gemeinwirtschaftlichen

Mehr

UMSETZUNG UND FINANZIERUNG

UMSETZUNG UND FINANZIERUNG Baubrief 11 Johanni 2010 ETAPPE 1: UMSETZUNG UND FINANZIERUNG Das Neubau-Projekt unseres Schulhauses hat eine lange Geschichte. Bereits vor 10 Jahren entstanden die ersten Ansätze. Diese führten zu einem

Mehr

1 von 6 28.04.2015 09:51

1 von 6 28.04.2015 09:51 1 von 6 28.04.2015 09:51 In Hasliberg Hohfluh ist das erste Einfamilienhaus im Berner Oberland mit dem «Herkunftszeichen Schweizer Holz» ausgezeichnet worden. 86 Prozent der verbauten 110 Kubikmeter Holz

Mehr

Das Erste, aber sicher nicht das letzte Euro-Energie-Plus- HAUS von SCHWABENHAUS!

Das Erste, aber sicher nicht das letzte Euro-Energie-Plus- HAUS von SCHWABENHAUS! PRESSE INFORMATION Das Erste, aber sicher nicht das letzte Euro-Energie-Plus- HAUS von SCHWABENHAUS! Dies ist die Geschichte einer Familie, die ein SCHWABENHAUS baute, um in einer gesunden und allergikerfreundlichen

Mehr

Traumheim. bauen, renovieren, einrichten

Traumheim. bauen, renovieren, einrichten Traumheim bauen, renovieren, einrichten Verschönern Sie Ihre Räume mit individuellen VORHÄNGEN, PLISSEES ODER ROLLOS. FACHKOMPETENTE BERATUNG DIREKT BEI IHNEN ZUHAUSE. Vorhangatelier Mory Hanny Mory-Blaser

Mehr

Arbeitsprogramm für die Feuerwehren

Arbeitsprogramm für die Feuerwehren Aargauische Gebäudeversicherung Feuerwehrwesen Arbeitsprogramm für die Feuerwehren 2014 (korrigierte Version; Stand 19.11.2013) Bitte beachten: Obligatorische Kurse Seiten 4-7, Anmeldung durch Feuerwehrkommando

Mehr

ENERGIEBUCH DER BEVÖLKERUNG

ENERGIEBUCH DER BEVÖLKERUNG ZUKUNFT GREIFBAR ENERGIEBUCH DER BEVÖLKERUNG Einführung Seit 2005 trägt Aarau das Label Energiestadt. Energieeffizienz, erneuerbare Energieträger und umweltfreundliche Mobilitätsformen stehen dabei im

Mehr

2. Höllschiessen SGF Fischbach-Göslikon

2. Höllschiessen SGF Fischbach-Göslikon 1 271463 Mathis Daniel 1984 Elite M RottenschwilWerd; FSV Stagw K5.6 98 99 Naturalgabe 2 122220 Hunziker Peter 1955 Veteran M Oberentfelden; SG Stagw K7.5 98 97 Kranzkarte 3 457626 Häfliger Marc 1994 Elite

Mehr

Um- und Ausbau Hotel Turmpavillon, Zurzach. Gesamtfläche Schweiz 4 128 491ha, davon Siedlungsflächen: 1993: 279 097ha; 2008: 294 034ha

Um- und Ausbau Hotel Turmpavillon, Zurzach. Gesamtfläche Schweiz 4 128 491ha, davon Siedlungsflächen: 1993: 279 097ha; 2008: 294 034ha Chronik 1993 2013 1993 1993 Gründung Im April 1993 gründet Manfred Hunziker die Einzelfirma Manfred Hunziker + Partner. Er übernimmt die Planungs abteilung der Roland Villiger Planung AG, Obfelden und

Mehr

Schweiz. Firmensportverband

Schweiz. Firmensportverband Credit Suisse Meisterschaft Oktober 2004 Kategoriensieger Name Vorname Verein Holz Kategorie A Meier Hanspeter Bank Vontobel 1 814 Kategorie B Hirsiger Werner Steinmann Uhren 755 Kategorie C Perriard Roger

Mehr

Mein Gutes Beispiel. FüR GESELLScHAFTLIcHES UnTERnEHMEnSEnGAGEMEnT

Mein Gutes Beispiel. FüR GESELLScHAFTLIcHES UnTERnEHMEnSEnGAGEMEnT Mein Gutes Beispiel FüR GESELLScHAFTLIcHES UnTERnEHMEnSEnGAGEMEnT Bewerben bis zum 15.01.2015 Mein gutes Beispiel Kampagne mit (Erfolgs-) Geschichte Mein gutes Beispiel geht bereits in die vierte Runde:

Mehr

Dein Fahrplan 11/12!

Dein Fahrplan 11/12! Ganz einfach durch die Nächte. www.nachtwelle.ch Dein Fahrplan 11/12! Das Nachtbusangebot für die Region Baden-Wettingen, Bremgarten, Brugg und Wohlen. Alles mit dem richtigen Timing für deine Weiterfahrt

Mehr

Entstehung und Chronik des Verein Freunde der Metzgerschaft (FdM)

Entstehung und Chronik des Verein Freunde der Metzgerschaft (FdM) Entstehung und Chronik des Verein Freunde der Metzgerschaft (FdM) 2002 Im Jahr 2002 beschliessen die drei wackeren und bodenständigen Metzger (Arthur Rossetti, Hägendorf / Kurt Wick, Amriswil und Jules

Mehr

National wird dieser Fahrplanwechsel geprägt sein durch das historische Ereignis mit der fahrplanmässigen Inbetriebnahme des Gotthard Basistunnels.

National wird dieser Fahrplanwechsel geprägt sein durch das historische Ereignis mit der fahrplanmässigen Inbetriebnahme des Gotthard Basistunnels. DEPARTEMENT BAU, VERKEHR UND UMWELT Abteilung Verkehr Öffentlicher Verkehr Aarau, 11. Dezember 2016 Fahrplanwechsel vom 11. Dezember 2016 Zusammenstellung der geplanten Änderungen im Kanton Aargau Nach

Mehr

Vorstandtätigkeiten / Besetzung von Ämtern / Posten im Sängerbund Elgg

Vorstandtätigkeiten / Besetzung von Ämtern / Posten im Sängerbund Elgg Seite 1 Vorstandtätigkeiten / Besetzung von Ämtern / Posten im Sängerbund Elgg Jahr Präsident VizePräsi Aktuar Kassier Bibliothekar Dirigent/in VizeDir. Fähnrich 1. Revisor 1906 Albert Kunz Hans Küderli

Mehr

Bauarbeiten im Freiamt.

Bauarbeiten im Freiamt. Bauarbeiten Freiamt. Bahnersatz zwischen Wohlen und Muri vom 07.04.2015 09.12.2016. sbb.ch/freiamt Für mehr Angebot und Komfort. Details zum Bauprojekt. 2 Das Bahnangebot nördlichen Freiamt Muri sowie

Mehr

NAB-2 Futura Vorsorge 3. Vorsorge-Anlass

NAB-2 Futura Vorsorge 3. Vorsorge-Anlass NAB-2 Futura Vorsorge 3. Vorsorge-Anlass 07.04.2011 Tägi, Wettingen 07.04.2011, Folie 1 Programm 16.30 16.40 Uhr Begrüssung und Ablauf Rolf Lüscher 16.40 17.00 Uhr NAB-2 Futura Vorsorge aktuell Rolf Lüscher

Mehr

Referenzen Projekte / Nordwestschweiz

Referenzen Projekte / Nordwestschweiz Referenzen Projekte / Nordwestschweiz Überbauung «Rosenfeld» 5040 Schöftland Auftraggeber: Prof-ex GmbH, Neerach Baujahr: 2004/2005 Anlagevolumen: < CHF 15 Mio. Architekt: Nüesch Architekten, Volketswil

Mehr

Einladung zur 147. ordentlichen Generalversammlung Samstag, 19. März 2016, Uhr, Mehrzweckhalle Schützenmatte, Lenzburg

Einladung zur 147. ordentlichen Generalversammlung Samstag, 19. März 2016, Uhr, Mehrzweckhalle Schützenmatte, Lenzburg Einladung zur 147. ordentlichen Generalversammlung Samstag, 19. März 2016, 15.00 Uhr, Mehrzweckhalle Schützenmatte, Lenzburg Diese Einladung gilt auch als Gratis-Busbillett. Sie benötigen sie für die Hinund

Mehr

Es lief alles wie am Schnürchen

Es lief alles wie am Schnürchen PRESSE INFORMATION Es lief alles wie am Schnürchen Beruf, Hobby und Wohnen kombinieren: dies war der große Wunsch eines Ehepaares aus dem Berliner Raum. Ein Grundstück war vorhanden und alles sollte sehr

Mehr

Projekt- & Baumanagement

Projekt- & Baumanagement Projekt- & Baumanagement Kompetenz in Generalplanung, Gesamtleitung Projekt- & Baumanagement Bauherrenvertretung Stefano Ghisleni Architekt SIA Geschäftsführer Quelle: S.24, Paul Arden Es kommt nicht darauf

Mehr

IHS - Jahresfachtagung

IHS - Jahresfachtagung Ingenieur Hospital Schweiz Ingénieur Hôpital Suisse IHS - Jahresfachtagung 23. / 24. April 2009 im Seminarhotel Sempachersee Nottwil Tagungsthema: Facility-Management Organisationsformen und FM-Kennzahlen

Mehr

Industriebauten und Gewerbe

Industriebauten und Gewerbe Werkliste Wohnen 2014 F. + H. Sommer - Recrosio, Rothrist Zweifamilienhaus in Holzelementbauweise Minergie 2014 F. + S. Holliger - Rieser Staufen Sanierung Dach und Fassade Wohnhaus 2013 M. + J. Pfister

Mehr

SCHÜTZENKALENDER 2015

SCHÜTZENKALENDER 2015 Schützenbund 5079 Zeihen www.sb-zeihen.ch SCHÜTZENKALENDER 2015 Geschätzte Schützenkameradin Geschätzter Schützenkamerad Nach einer so erfolgreichen Saison wie der letztjährigen fragt man sich wohl, wie

Mehr

Jahresprogramm 2016 VELO CLUB SUHR MEIN VEREIN

Jahresprogramm 2016 VELO CLUB SUHR MEIN VEREIN Jahresprogramm 2016 VELO CLUB SUHR MEIN VEREIN Aktiv Ihr Geld verdient starke Leistungen. Aargauische Kantonalbank Bahnhofstrasse 4 5034 Suhr 062 842 89 89 oder www.akb.ch LIEBE MITGLIEDER LIEBE FREUNDE

Mehr

Solartankstelle / Leichtelektromobile (Solarmobile) im Hotel Hilton Basel

Solartankstelle / Leichtelektromobile (Solarmobile) im Hotel Hilton Basel Randgruppen werden zu Zielgruppen Solartankstelle / Leichtelektromobile (Solarmobile) im Hotel Hilton Basel Projektleitung Urs Kläy Leiter Technik und Sicherheit Aeschengraben 31 4002 Basel Tel. 061 275

Mehr

5½-Zimmer-Einfamilienhaus Bollbergstrasse 16a, 5600 Lenzburg

5½-Zimmer-Einfamilienhaus Bollbergstrasse 16a, 5600 Lenzburg AG für Immobilienkompetenz 5½-Zimmer-Einfamilienhaus Bollbergstrasse 16a, 5600 Lenzburg Markstein AG Stadtturmstrasse 10 Postfach, 5401 Baden Telefon +41 (0) 56 203 10 50 Telefax +41 (0) 56 221 62 72 baden@markstein.ch

Mehr