Online Marketing Management. Master of Advanced Studies in. berufsbegleitend

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Online Marketing Management. Master of Advanced Studies in. berufsbegleitend"

Transkript

1 Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst Hochschule für Life Sciences Musikhochschulen Pädagogische Hochschule Hochschule für Soziale Arbeit Hochschule für Technik Hochschule für Wirtschaft Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Wirtschaft Riggenbachstrasse Olten T +41 (0) F fhnw.ch Master of Advanced Studies in Online Marketing Management berufsbegleitend 2 Hochschule für Wirtschaft 3

2 Immer aktuell: Editorial 3 Übersicht 4 Studienziel 6 Studierende 7 Studienzulassung 8 Studienkonzept 9 Studienfächer 12 Studieninhalte 13 Praxistransfer 18 Studienabschluss 20 Studiengebühren 21 Schulstandort 22 Anmeldung 23 Kontakt 25 Hochschule für Wirtschaft 26 4 Hochschule für Wirtschaft

3 Editorial Wie kann eine Zielgruppe Online erreicht werden? Eine bewusste Interaktion mit Zielgruppen in Abstimmung mit den Unternehmenswerten schafft eine Basis für Engagement und Loyalität. Neue Denkweisen und Strategien sind gefragt, um diese neuen Herausforderungen im Marketing zu meistern. Claudia Meier-Biedermann Online Marketing bewegt sich im Spannungsfeld von Trends, Hypes und echten Business Cases. Marketing als Disziplin ändert sich, weil sich das Verhalten der Zielgruppen ändert. Gefragt sind in dieser Situation nicht kurzfristige Aktionen, sondern Wissen und ein kühler Kopf, eine Strategie und Management-Tools, um die Prozesse zu managen. Dazu eine Portion Mut, um nicht in Passivität und Ablehnung zu verharren. Der MAS Online Marketing Management bildet Sie für die neuen Herausforderungen im Marketing aus. Dabei erwerben Sie die notwendigen Kenntnisse und Kompetenzen zur Planung, Entwicklung und Umsetzung von Marketing- und Kommunikationskonzepten in Online Medien und dokumentieren dies mit einem anerkannten Abschluss. Das MAS geht auf die zugrundeliegenden Funktionsweisen der Online Kommunikation ein und vermittelt mit Grundlagen zu strategischer Entscheidung, Planung, Umsetzung und Kontrolle die Basis für ein Online Marketing Management. Wir begleiten Sie gerne auf der Reise in die Welt des Online Marketings. Claudia Meier-Biedermann Studiengangleiterin 2 Hochschule für Wirtschaft 3

4 Übersicht Abschluss Studienkonzept Studieninhalt Unterricht Unterrichtszeit Klassengrösse Studierende Eidgenössisch anerkannter Master of Advanced Studies in Online Marketing Management gemäss dem international anerkannten European Credit Transfer System (ECTS) Kompaktes Studienprogramm ohne Aufsplittung in einzelne CAS-Module Präsenzstunden werden in Seminarform mit vielen praktischen Übungen abgehalten Cases und praktisches Arbeiten sind wichtige Bestandteile der Ausbildung und dienen zum Üben und Reflektieren des vermittelten Lernstoffs Angeleitetes Selbststudium nimmt einen grossen Anteil an der Ausbildung ein, da die Lehrinhalte vorab durch die Teilnehmenden individuell erarbeitet werden. Das Selbststudium wird durch eine elektronische Plattform unterstützt Masterarbeit bietet die Möglichkeit, einen bestimmten Themenbereich persönlich und nach eigenen Interessen zu vertiefen Neue Kommunikationskanäle kennenlernen und auf spezifische Marketingziele anwenden Online und Social Media Marketing in bestehenden Marketing Mix integrieren Strategisches und konzeptionelles Online Marketing Management Theoretische Grundlagen auf praktische Problemstellungen anwenden insgesamt 48 Tage Präsenzunterricht (davon sind 80 Prozent obligatorisch) grundsätzlich Deutsch als Unterrichtssprache; einzelne Referate/Kursunterlagen/Fachbücher in Englisch individuelle Vor- und Nachbereitung des Lernstoffes durch die Teilnehmenden Unterrichtszeiten von 9 bis 17 Uhr (mit einstündiger Mittagspause) ein- bis dreitätige Blockkurse über die Woche verteilt maximal 24 Studierende pro Klasse/Studiengang Marketing-Leute, die sich Management- und Konzept-Wissen in den Online-Disziplinen des Marketings aneignen möchten E-Commerce-Manager, Community-Manager oder Social Media- Manager, die eine ganzheitliche Ausbildung und einen anerkannten Abschluss suchen Interessenten mit technischem Hintergrund, die ihre strategischen und konzeptionellen Online Marketing-Kenntnisse verbessern wollen sowie Autodidakten im Bereich Online Marketing, die ihr Wissen systematisieren, dessen Halbwertszeit verlängern wollen und ausserdem einen anerkannten Abschluss suchen Masterarbeit Dozierende Studierendenberatung Leistungsnachweise Studienbeginn Studiendauer Zulassung ECTS Anrechenbarkeit von CAS der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Studienort Studieninfrastruktur zeitliche Einbettung der Masterarbeit in die reguläre Studienzeit selbst wählbares Masterthema realisierbar innerhalb von zwölf Monaten in selbst gewähltem Arbeitstempo individuelle Betreuung durch persönlichen Fachcoach im Umfang von acht Stunden während der Masterarbeit ausgewiesene Expertinnen und Experten aus Hochschulen sowie aus der Praxis ausgewählte Fachspezialisten als Gastdozierende persönliche Beratung im Umfang von zwei Stunden durch eigene Hochschuldozierende während dem Studium An praktischen Problemstellungen orientierte Leistungsnachweise (keine klassischen Prüfungen) jeweils Frühjahr berufsbegleitendes Studium während 20 Monaten Zum Studium kann zugelassen werden, wer über einen Hochschulabschluss verfügt und den Nachweis von einschlägiger Berufspraxis erbringt Interessenten, die über keinen Hochschulabschluss verfügen, können zugelassen werden, wenn sich die Befähigung zur Teilnahme aus einem anderen Nachweis ergibt («sur dossier»-zulassung) Vergabe von 60 ECTS-Punkten Auf Antrag können die bestandenen CAS E-Commerce und Online Marketing, CAS Online-Marketingkommunikation integriert oder CAS Social Media Conversion Management und Web Analyse angerechnet werden. Die Studienleitung entscheidet abschliessend über die Anrechenbarkeit und stellt gegebenenfalls Bedingungen für eine Anrechnung Hochschule für Wirtschaft FHNW, Campus Olten, ideal erreichbar mit dem Zug, 8 Min. zu Fuss vom Bahnhof, Parkhaus im Schulgebäude Hochschule für Wirtschaft FHNW, Basel, ideal erreichbar mit dem Zug, 5 Min. zu Fuss vom Bahnhof helle, grosszügige und moderne Schulungsräume W-Lan im gesamten Campus direkter Zugang zur Hochschulbibliothek und zu wissenschaftlichen Datenbanken weltweit Praxistransfer laufender Praxistransfer dank in sich abgeschlossenen Lerneinheiten aktuelle Cases mit Praxispartnern und aus dem eigenen Unternehmen sowie viele praktische Übungen regelmässige Nutzung von Social Media durch die Teilnehmenden zur Vertiefung des Vorlesungsstoffs Studiengebühren Organisation CHF Franken inklusive Masterarbeit in mehreren Raten zahlbare Studiengebühren (individuelle Regelung möglich) Institute for Competitiveness and Communication ICC, Hochschule für Wirtschaft, Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW, Olten 4 Hochschule für Wirtschaft 5

5 Studienziel Studierende Kompetenzen für das Marketing von morgen Das Masterstudium vermittelt Ihnen fundiertes Expertenwissen, praktische Erfahrungen und die notwendigen Fähigkeiten, um in Unternehmen, in Nonprofit-Organisationen, in der öffentlichen Verwaltung oder auf Agenturseite erfolgreich die Herausforderungen des digitalen Marketings zu meistern. Sie kennen die neuen Kommunikationskanäle und wenden diese auf spezifische Marketingziele an. Sie integrieren Online und Social Media Marketing in den bestehenden Marketing Mix. Sie kennen die Grundlagen und Begriffe des strategischen und konzeptionellen Online Marketing Management. Sie wenden die theoretischen Grundlagen erfolgreich auf praktische Problemstellungen an. Sie vertiefen den Lernstoff mit aktuellen Cases mit Praxispartnern und aus dem eigenen Unternehmen sowie viele praktische Übungen. Sie nutzen regelmässig Social Media zur Vertiefung des Lernstoffs. Weiterbildung für Praktiker Online-Marketing ist immer noch ein junges und dynamisches Feld. Folglich gibt es nicht die eine, klassische Ausbildung, sondern eine Vielzahl von Werdegängen in diesem Berufsfeld. Das Masterstudium ist konzipiert für Marketer mit Fach- und Führungsverantwortung im Marketing von Grossunternehmen, KMU, Verbänden, Nonprofit- Organisationen, in der öffentlichen Verwaltung sowie auf Agenturseite. Angesprochen sind insbesondere erfahrene Marketing-Profis, die sich nun auch in den Online-Disziplinen des Marketings fundiertes Wissen aneignen möchten. Das Masterstudium richtet sich auch an E-Commerce-Manager, Community-Manager oder Social Media-Manager, die für ihre Tätigkeit eine ganzheitliche Ausbildung als solide Grundlage mit einem anerkannten Abschluss suchen. Angesprochen sind zudem Fachpersonen, die den Weg ins Online-Marketing über eine IT-orientierte Laufbahn oder mit technischem Hintergrund gefunden haben und nun ihre strategischen und konzeptionellen Online Marketing-Kenntnisse verbessern wollen. Das Studium richtet sich nicht zuletzt auch an die Autodidakten im Bereich Online Marketing, die ihr Wissen systematisieren, dessen Halbwertszeit verlängern und dies mit einem anerkannten Abschluss unterstreichen wollen. Lernen mit und von anderen Mit ihren unterschiedlichen Hintergründen und Erfahrungen spiegeln die Teilnehmenden die Vielfalt des Gebiets Online Marketing und schaffen ein bereicherndes Lernambiente. Die für das Studienkonzept wesentlichen Gruppenarbeiten und das Praxismodul ermöglichen, dass diese Stärke voll zur Geltung kommt und das Lernen mit und von anderen Teilnehmenden besonders gefördert wird. 6 Hochschule für Wirtschaft 7

6 Studienzulassung Studienkonzept Höherer Schulabschluss und qualifizierte Berufserfahrung Ins Masterstudium werden primär Studierende aufgenommen, die über einen Hochschulabschluss verfügen und den Nachweis von einschlägiger Berufspraxis erbringen. Daneben können auch Personen ohne einen solchen höheren Abschluss zum Masterstudium zugelassen werden, deren Befähigung zur Teilnahme sich aus anderen Nachweisen ergibt. Dazu zählen etwa fachspezifische Weiterbildungen in Marketing (z.b. eidgenössische anerkannte Fachausweise, Fachkurse, Certificate of Advanced Studies CAS) in Verbindung mit einem eindrücklichen Leistungsausweis. Der Nachweis von einschlägiger Berufspraxis von mindestens zwei Jahren sowie gute Englischkenntnisse werden in jedem Fall vorausgesetzt. Über die Aufnahme von Studierenden entscheidet die Studienleitung im Aufnahmeverfahren. Das Aufnahmeverfahren basiert auf den mit der Anmeldung eingereichten Unterlagen. Strategischer Marketingansatz Online-Marketing ist ein höchst innovatives und dynamisches Feld. Trends wechseln schnell, Hypes entstehen. Doch wo sind die echten Business Cases? Das Masterstudium legt einen besonderen Fokus auf die Managementebene von Online Marketing. Es werden konzeptionelles Wissen und Fähigkeiten vermittelt, die übergreifend Gültigkeit haben und eine längere Halbwertszeit, als reines Tool-Wissen. Damit bietet das Masterstudium einen substantiellen Mehrwert gegenüber anderen Weiterbildungen. Das Curriculum des Masterstudiums besteht aus einem durchdachten, modular aufgebauten Programm ohne die Zersplitterung von Lerninhalten und die Doppelspurigkeiten, die der Besuch mehrerer kleinerer Weiterbildungen mit sich bringt. Auf Grundlage eines Basismoduls zu Marketing und Online-Medien bieten drei vertiefte Module eine umfassende Beschäftigung mit den relevanten Facetten des Online Marketing Managements. Ein Praxismodul sorgt für gelungenen Transfer in die Anwendung. In der Masterarbeit kann eine selbstgewählte Aufgabenstellung gelöst werden. Unterrichtsmethodik Damit Wissen zu Fähigkeit wird, braucht es praktische Erfahrungen. «Social» und «collaborative» sind im Masterstudium keine Schlagworte, sondern beschreiben die Philosophie der Wissensvermittlung. Die Teilnehmenden nutzen eine elektronische Lernplattform zur Vorund Nachbereitung der Kurse. Das individuelle Selbststudium wird durch Feedback und eine Gruppenkomponente verstärkt. Im Praxismodul erstellen Gruppen von Teilnehmenden selbständig ein Social Media Konzept und setzen dieses über mehrere Monate hinweg um. 8 Hochschule für Wirtschaft 9

7 Cases und praktische Übungen bilden einen wichtigen Teil des Masterstudiums und erleichtern das Verstehen und Reflektieren des Lernstoffes. Der Präsenzunterricht wird in Seminarform mit vielen praktischen Beispielen und Übungen gehalten. Die Klassengrösse liegt bei maximal 24 Teilnehmenden. Modulares Studium Das Masterstudium ist nach dem European Credit Transfer System (ECTS) aufgebaut. Für jede erbrachte Studienleistung erhalten die Studierenden eine bestimmte Anzahl ECTS-Punkte. Für den Studienabschluss werden 60 ECTS-Punkte erworben. Das Masterstudium beinhaltet Einstieg ins Online Marketing mit den Grundlagen von Marketing sowie Online- und Social Media, mit dem die Studierenden 5 ECTS- Punkte erwerben drei Hauptmodule zu Online Marketing und E-Commerce, Social Media Management und zu strategischem Online Marketing Management. Jedes dieser Module umfasst 12 ECTS-Punkte ein Praxismodul zur Umsetzung einer Social Media-Aufgabenstellung in Gruppenarbeit im Umfang von 4 ECTS-Punkten die Masterarbeit im Umfang von 15 ECTS-Punkten Kursblöcke Das Masterstudium findet während 20 Monaten statt. Der Präsenzunterricht wird in ein- bis dreitätigen Blockkursen über die Woche verteilt gehalten. Die Samstage sind frei. Die individuelle Vor- und Nachbereitung des Kursstoffes durch die Teilnehmenden wird vorausgesetzt und gehört zu den notwendigen Leistungen, um den Abschluss zu erlangen. 10 Hochschule für Wirtschaft 11

8 Studienfächer Studieninhalte Total Präsenz- Selbst- ECTS Stunden stunden studium Modul 1: Einstieg ins Online Marketing Einstiegsvorlesung Grundlagen Online & Social Media Grundlagen Marketing Leistungsnachweis: Mündliche Prüfung 8 Modul 2: Online Marketing & E-Commerce Internetauftritt & Search Engine Marketing E-Commerce & Digitale Business Modelle Online Werbung, Online Direct Marketing Analyse & Monitoring 8 16 Online Marketing Strategie & Management Leistungsnachweis: Praktische Cases & Präsentation in Gruppen 8 Modul 3: Social Media Management Social Media Social Media Marketing Online PR & Reputation Risiken & Gefahren in Social Media Social Media Strategie & Management Leistungsnachweis: Open Book Prüfung 2 Modul 4: Strategisches Online Marketing Management Online Marketing Mix Integration in klassisches Marketing Online Marketing Controlling 8 16 Plattformübergreifende Konzepte 8 16 Business Modelle Crowdsourcing & Open Innovation 8 16 Mobile Marketing Trends 8 16 Leistungsnachweis: schriftliches Konzept & mündliche Verteidigung 8 Modul 1: Einstieg ins Online Marketing Einstiegsvorlesung «Crossing the Chasm» by Geoffrey A. Moore «Tipping Point» by Malcom Gladwell «Long Tail» by Chris Anderson «The Strength of Weak Ties» by Mark Granovetter St. Galler Management-Modell verstehen und anhand kleinem Case anwenden Grundlagen Online & Social Media kompaktes Wissen über Online-Architektur, - Struktur und -Kultur Grundkenntnisse von Online Communities und Social Media wichtigste Player im Online Markt Grundlagen Marketing Schlüsselkonzepte des Marketings (Markt bestimmen, Zielgruppen, Stakeholder, Kundennutzen, Kundenorientierung, Positionierung, USP, 4 Ps, Branding) Rolle des Marketings bei Leistungs- und Preisgestaltung 2 Tage 2 Tage 2 Tage Modul 5: Praktische Umsetzung einer Social Media Aufgabe in Gruppen Gruppenarbeit inkl. Präsentation (= Leistungsnachweis) 16 Total Präsenzunterricht / ECTS Masterarbeit Einführung in die Masterarbeit 8 Total Hochschule für Wirtschaft 13

9 Modul 2: Online-Marketing & E-Commerce Modul 3: Social Media Internetauftritt und Search Engine Marketing Analyse mit Hilfe von SWOT, Konkurrenzanalyse, Use Cases, Personas Kundenzentrierter Ansatz für Gesamtauftritt eines Unternehmens: verschiedene Stakeholder, B2B, B2C, Shop, Landingpages SEO & SEM mit Gogel Adwords E-Commerce & Digitale Business Modelle Business Modelle Conversion Rate & Optimierung Transaktionen & Prozessmanagement Zahlungsmittel & Logistik Digitale Business Modelle Online-Werbung, Online Direct Marketing verschiedene Werbeformen mit ihren Charakteristiken und Wirkungen Newsletter, Mails, Permission Marketing Coupons, Group buying, QR-Codes Anbieter und Dienstleister Sinnvolle Ziele setzen und messen Analyse und Monitoring strategische und operative Messgrössen für Online Marketing und E-Commerce Beurteilungskriterien von Erfolg und Misserfolg von Online Massnahmen Kontinuierliche Erfolgsmessung Optimierung von Massnahmen Selbsttraining mit konkretem Tool (Google Analytics) 2.5 Tage 3 Tage 3 Tage 1 Tag Social Media Überblick über die verschiedenen Social Media Kanäle Erfolgsfaktoren wie: Dialog, «sharing» und «viral» Netzwerke visualisieren: social graph und content Stakeholder als Adressaten von Social Media Marketing Anwendung von Social Media in Unternehmen (u.a. als Kollaborationsbasis «Recruitement» Employee Branding) Social Media Marketing Verschiedene Social Media Strategien kennen lernen (z.b. Content- und Dialog Strategie u.a.) unterschiedliche Marketingzielsetzungen in Social Media Marketing Konzepte umsetzen Ressourcenbedarf abschätzen und budgetieren Erfolgskriterien erkennen, mögliche KPIs erarbeiten und mit beispielhaften Tools (z.b. Google Analytics) messen Online-PR und Reputation Erstellen einer Kommunkations- und Dialogstrategie Dialog mit verschiedenen Stakeholdern managen via Dialog-, Redaktionskonzept und weiteren komplementären Konzepten Erfolgskriterien erkennen, ein mögliches KPI erarbeiten und messen mit beispielhaften Tools Erarbeiten von Krisenszenarien und Reaktionskonzepten, Learnings aus Beispielen Risiken und Gefahren in Social Media Risiken und Gefahren mittels SWOT-Analyse und Szenario-Techniken abschätzen Erarbeiten von Krisenszenarien und Reaktionskonzepten. Learnings aus Beispielen Entscheidungsgrundlagen für «make or buy» -Entscheidungen erarbeiten, inkl Risikoabschätzung Verstehen der Position von «Internet-Verweigerern» 1.5 Tage 3 Tage 3 Tage 2 Tage Analyse und Monitoring strategische und operative Messgrössen für Social Media Beurteilungskriterien von Erfolg und Misserfolg von Social Media Kontinuierliche Erfolgsmessung Optimierung von Massnahmen 1 Tag Social Media Strategie und Management mögliche Strategien aufzeigen und bewerten Integration der Strategien ins Management Modell Kontinuierliche Überwachung der Zielerreichung für einzelne Aktivitäten 2 Tage 14 Hochschule für Wirtschaft 15

10 Modul 4: Strategisches Online Marketing Management Modul 5: Praktische Mitarbeit an den Social Media Instrumenten des Kurses Online Marketing-Mix erarbeiten eines Online Marketing-Mix Integration in klassisches Marketing Verbinden von Offline und Online Online Marketing-Controlling Grundlagen im Marketing Controlling auf Online Marketing anwenden Ziele nach SMART-Formel setzen und messen Controlling-Prozesse in Online Marketing konzipieren und implementieren und allenfalls in bestehende Controlling-Prozesse integrieren (z.b. BSC) Plattformübergreifende Konzepte Verlängerung der Online-Konzepte auf weitere Plattformen (Online, Mobile, real life abhängig von der Zielgruppe) Medienbrüche überwinden Loyality programs Messbarkeit von plattformübergreifenden Kampagnen 1.5 Tage 2 Tage 1 Tag 1 Tag Einweisung in die Praxisarbeit Präsentation des Cases und der Erwartungen Bildung der Gruppen Hilfestellung zur Strukturierung der Aufgabe Gruppenpräsentation Präsentationen aller Gruppen Kritischer Dialog des Plenums mit der präsentierenden Gruppe Transfer von Learnings anderer Gruppen Wichtig: Kursinhalte können ändern. 1 Tag Business Modelle Analyse verschiedener Player wie Apple, Facebook, Amazon, Google, Twitter u.a. Beleuchten des Stellenwerts von Werbung innerhalb des Revenuestreams der Player Mittels Szenariotechniken zukünftige Entwicklungsschritte und alternative Business Strategien betrachten Erfolgswahrscheinlichkeiten von Businessmodellen abschätzen Was unterscheidet einen Trend von einem Hype? 2 Tage Crowdsourcing & Open Innovation Grundlagen und Vorteile von Crowdsourcing und Open Innovation kennenlernen Aus erfolgreichen Beispiele und Misserfolgen Erfolgsfaktoren ableiten Mögliche Einsatzgebiete im Online Marketing erarbeiten 1 Tag Mobile Marketing Apps vs Mobile Web Verschiedene Plattformen (Apple, Android, Windows etc) Usability-Aspekte (z.b. beschränkte Bildschirmgrösse und Datenübertragungsrate) Ansätze für plattformübergreifende Konzepte und POS-Marketing 2 Tage Trends Aktuelle Trends im Online Marketing 1 Tag 16 Hochschule für Wirtschaft 17

11 Praxistransfer Mehrwert schaffen Das Masterstudium soll den Studierenden einen konkreten Nutzen für ihren Berufsalltag bringen und ihren Arbeitgebern für die Unterstützung des Masterstudiums einen unmittelbaren «return on investment». Der Studieninhalt orientiert sich deshalb an der Berufspraxis von Online-Marketing-Fachleuten und ermöglicht laufend den Transfer von der Lehre in den Arbeitsalltag. Dieser Wissenstransfer wird mit folgenden Massnahmen unterstützt: Lerninhalt Der Studiengang ist aus abgeschlossenen Lerneinheiten aufgebaut, bestehend aus einem Theorie- und einem Praxisteil, mit Bezug zum Online Marketing Management. Dadurch können die Studierenden das Gelernte sofort in der Praxis anwenden nicht erst nach Studienabschluss. Dozierende Studierende werden ausschliesslich von Dozierenden von Hochschulen und Universitäten unterrichtet sowie von Fachleuten aus der Praxis mit langjähriger Erfahrung. Hinzu kommen ausgewiesene Gastreferierende. Real Cases Die Studierenden beschäftigen sich im Unterricht in der Regel nicht mit fiktiven Fallbeispielen. Sie bearbeiten echte und aktuelle Fälle aus der Praxis von real existierenden Unternehmen. Erfahrungsgruppen Die Studierenden bilden eigenständig Erfahrungs- beziehungsweise Lerngruppen, in denen sie das im Unterricht vermittelte Wissen vertiefen, Erfahrungen des Praxistransfers austauschen, sich gegenseitig beraten oder sich gemeinsam auf bevorstehende Leistungsnachweise vorbereiten. Durch diesen vertieften Erfahrungs- und Gedankenaustausch in Kleingruppen entstehen wertvolle Netzwerke, die über das Masterstudium hinaus Bestand haben. Individualberatung Das Masterstudium will einen nachhaltigen Lernerfolg sicherstellen. Zu diesem Zweck können die Studierenden während des Masterstudiums gemäss ihren Bedürfnissen bei Hochschuldozierenden eine Individualberatung im Umfang von insgesamt zwei Stunden beanspruchen: etwa um Fragen aus ihrem Berufsalltag oder zur Karriereplanung zu besprechen, ein qualifiziertes Feedback beziehungsweise eine Zweitmeinung einzuholen, ein Problem zu analysieren oder um einen anstehenden Auftritt vor Publikum zu trainieren. Zusätzliche Beratungsleistungen erhalten die Studierenden zu einem reduzierten Beratungstarif. Während des Studiums nicht bezogene Beratungsgutschriften sind bis zwei Jahre nach Studienabschluss gültig. 18 Hochschule für Wirtschaft 19

12 Studienabschluss Studiengebühren Leistungsnachweise Die Teilnehmenden schliessen die einzelnen Module des Masterstudiums jeweils mit einem Leistungsnachweis ab. Dabei handelt es sich nicht um klassische Prüfungen, sondern um an praktischen Problemstellungen orientierte Aufgaben. Dazu gehören eine Diskussion über provokative Thesen, ein praktischer Case, eine Open Book-Prüfung, ein schriftliches Konzept und eine Gruppenarbeit mit Präsentation. Die Leistungsnachweise werden gemäss der Notenskala des European Credit Transfer System (ECTS) bewertet. Masterarbeit Die Teilnehmenden bearbeiten im Rahmen ihrer Masterarbeit ein Projekt aus ihrem Arbeitsumfeld. Die Studierenden können ihre Masterarbeit innerhalb eines Jahres im eigenen Arbeitstempo verfassen. Dadurch ist sichergestellt, dass die Studierenden die Masterarbeit auf ihre Arbeitsbelastung und Bedürfnisse abstimmen und die Wünsche des Projektauftraggebers (in der Regel der eigene Arbeitgeber) mitberücksichtigen können. Einzelcoaching Die Studierenden haben im Zusammenhang mit der Masterarbeit Anrecht auf vier Einzelberatungsstunden durch Dozierende des Masterstudiums oder durch externe Kommunikationsfachleute aus dem entsprechenden Fachgebiet. Dank diesem individuellen Coaching profitieren die Studierenden und deren Projektauftraggeber von einer qualifizierten unabhängigen externen Beratung. Transparente Preispolitik Die Studiengebühr für den MAS Online Marketing Management beträgt CHF Darin enthalten sind sämtliche Kursmaterialien, die Leistungsnachweise und die Betreuung der Masterarbeit sowie die Diplomfeier. Auslagen für Transport, Unterkunft, Verpflegung und Fachliteratur gehen zulasten der Studierenden. Die Studiengebühr kann in mehreren Raten gezahlt werden (individuelle Regelung sind möglich). Anrechenbarkeit von CAS der Fachhochschule Nordwestschweiz Wer innerhalb der letzten fünf Jahre den CAS E-Commerce und Online Marketing oder den CAS Social Media, Conversion Management & Webanalyse erfolgreich absolviert hat, kann diese Kurse auf Antrag bei der Studienleitung auf das Masterstudium anrechnen lassen. Die Studienleitung entscheidet abschliessend über die Anrechenbarkeit und stellt gegebenenfalls Bedingungen für eine Anrechnung. Bei einer Anrechnung wird ein Nachlass von den Kursgebühren gewährt. Teilnehmende, die einzelne Module anrechnen lassen, bekommen Zugang zu den Materialien des entsprechenden Moduls des Masterstudiums via E-Learning-Plattform und frischen so ihr Wissen auf. Ausserdem haben diese Teilnehmende das Anrecht auf zwei Stunden Einzelcoaching zum angerechneten Modul. Anerkanntes Diplom Neben den geforderten Leistungsnachweisen und einer Unterrichtspräsenz von mindestens 80 Prozent wird das individuelle Absolvieren der Vorbereitungsmodule via elearning vorausgesetzt. Die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs erlangen das vom Bund anerkannte Diplom Master of Advanced Studies in Online Marketing Management. 20 Hochschule für Wirtschaft 21

13 Schulstandort Anmeldung Campus Olten und Campus Basel Die Schulräume der Hochschule für Wirtschaft in Olten und Basel befinden sich in einem modernen Gebäude mit zweckmässig eingerichteten Unterrichts- und Gruppenräumen. Die Studierenden haben Zugang zu einer umfangreichen Bibliothek sowie zu einer Cafeteria mit Wintergarten und Sommerterrasse. Die Hochschule für Wirtschaft in Olten wie auch in Basel ist dank ihrer ausgezeichneten verkehrstechnischen Lage mit privaten und öffentlichen Verkehrsmitteln für Studierende aus der ganzen Schweiz und aus Süddeutschland in kurzer Reisezeit erreichbar. Unverbindliches Informationsgespräch Das Formular für die Anmeldung zu einem unverbindlichen Informationsgespräch liegt diesem Studienführer bei, ist beim Studiensekretariat zu beziehen oder lässt sich von unserem Webauftritt herunterladen. Erfüllen Studieninteressierte die Aufnahmekriterien, werden sie zu einem ausführlichen Gespräch mit der Studiengangleitung zum gegenseitigen Kennenlernen eingeladen. Der Studiengang wird auch regelmässig an Informationsanlässen der FHNW vorgestellt. Über Daten informiert das Studiensekretariat (Adresse siehe Seite 25). Lernvertrag Entscheiden sich Studieninteressierte nach dem Informationsgespräch für das Masterstudium, wird ein Lernvertrag abgeschlossen. Der unterschriebene Lernvertrag gilt als definitive Anmeldung zum Studium. Laufendes Aufnahmeverfahren Die Studienplätze werden laufend vergeben. Sind mehr Bewerbungen als Studienplätze vorhanden, werden insbesondere folgende Faktoren berücksichtigt: das Datum der Anmeldung zum Informationsgespräch, der Studienabschluss, die Anzahl Praxisjahre, die bisherige, aktuelle und künftig geplante Tätigkeit, die Branche und Firmengrösse des Arbeitgebers, die gegenwärtige berufliche Stellung. Oberstes Ziel bei der Zusammenstellung der Klasse ist eine hohe Heterogenität der Studierenden. Denn unterschiedliche Berufs- und Ausbildungsbiografien sowie Praxiserfahrungen befruchten den Unterricht und steigern den Lernerfolg. Aufgrund der limitierten Studienplätze empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung. 22 Hochschule für Wirtschaft 23

14 Kontakt Studienleitung Claudia Meier-Biedermann Studienleiterin T Studiensekretariat Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Wirtschaft Michèle Meier Riggenbachstrasse Olten T Customer Care Center T +41 (0) F mas-online-marketing-management 24 Hochschule für Wirtschaft 25

15 Hochschule für Wirtschaft Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW umfasst heute neun Hochschulen mit über Studierenden in Bachelor- und Masterprogrammen in den vier Kantonen Aargau, Basel-Landschaft, Basel- Stadt und Solothurn. Sie ist eine der neun vom Bund anerkannten Fachhochschulen der Schweiz. Ihr Angebot ist vielfältig, praxisnah und marktorientiert. Sie deckt mit Ausnahme der Gesundheit alle bundesrechtlich vorgesehenen Fachbereiche ab. Hochschule für Wirtschaft Die Hochschule für Wirtschaft der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW ist mit rund 150 Angeboten führend in der betriebswirtschaftlichen Weiterbildung (Executive Master of Business Administration, Master of Advanced Studies, Kurse, Seminare, Tagungen). Sie ist tätig in der Unternehmensberatung, betreut über Studierende in der Bachelor- und Master-Ausbildung und betreibt angewandte Forschung und Entwicklung. Internationaler Austausch auf hohem Niveau Die Hochschule für Wirtschaft FHNW bietet internationale Bildungsprogramme an und pflegt Kooperationen mit der ganzen Welt. Sie sichert so einen intensiven Austausch von Dozierenden und Studierenden. Unsere Studierenden haben verglichen mit Studierenden anderer Schweizer Hochschulen die grösste Auslandserfahrung. Die Hochschule für Wirtschaft ist auch «affiliate university» des Institute for Strategy and Competitiveness an der Harvard Business School. Nahe bei Kundin und Kunde Die Hochschule für Wirtschaft FHNW bündelt ihre Stärken an den Standorten Basel, Brugg-Windisch und Olten. So ist sie mit ihrem Know-how nahe bei Kundinnen und Kunden. Fokussiert kompetent Die Hochschule für Wirtschaft FHNW macht aktuelles Wissen breit zugänglich und nutzbar. Sie deckt das gesamte Spektrum an betriebswirtschaftlichen Themen ab: Management und Führung, Nonprofitund Public Management, Unternehmenskommunikation, Human Resource Management, Beratung und Coaching, Finanzen und Controlling, Geschäftsprozesse, Wirtschaftsinformatik und E-Business. Mit Forschung neues Wissen schaffen Mit Forschungspartnern, also regional verankerten oder national und international tätigen Unternehmen, Nonprofit-Organisationen und öffentlichen Verwaltungen sowie mit Förderinstitutionen und Kooperationspartnern schafft die Hochschule für Wirtschaft neues Wissen für deren Zukunft. Zertifizierte, international anerkannte Abschlüsse Die Bildungsangebote sind auf internationale Akkreditierungsstandards ausgerichtet. Transfer von Wissen und Technologie Erfahrene, praxisorientierte Dozierende und wissenschaftliche Mitarbeitende sowie zahlreiche Lehrbeauftragte aus der Wirtschaft garantieren mit ihrem aktuellen Know-how für fachliche und didaktische Qualität. Von Firmen in Auftrag gegebene Projekte, auf Anwendungen ausgerichtete Aufgaben und vielfältige Lehr- und Lernformen wie moderierte Arbeitsgruppen, Training von eigenen Situationen, Fallbeispiele aus dem Alltag der Teilnehmenden oder angeleitete Einzelarbeiten und strukturiertes Arbeiten in gut geführten, überschaubaren Gruppen helfen, das Erlernte einfach und rasch in die Praxis umzusetzen. 26 Hochschule für Wirtschaft 27

16 Fotografien: Christian Aeberhard Druck: Dietschi AG, Olten August 2012 Auflage: 800 Hochschule für Wirtschaft FHNW Änderungen vorbehalten. 28 Hochschule für Wirtschaft 29

CAS Certificate of Advanced Studies Strategisches Marketing. Von der Zielsetzung zur Zielerreichung. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Strategisches Marketing. Von der Zielsetzung zur Zielerreichung. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Strategisches Marketing Von der Zielsetzung zur Zielerreichung. Crossing Borders. Das Studium Der CAS Strategisches Marketing befasst sich mit den Kernaufgaben des Produkt-

Mehr

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung. Studienreglement Master of Advanced Studies in Online Marketing Management

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung. Studienreglement Master of Advanced Studies in Online Marketing Management Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung Studienreglement Master of Advanced Studies in Online Marketing Management Gestützt auf die Rahmenordnung Nachdiplomstudiengänge (Master

Mehr

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Es gilt für alle Studierenden, die an der Universität Basel die Weiterbildungsstudiengänge

Es gilt für alle Studierenden, die an der Universität Basel die Weiterbildungsstudiengänge Studiengangreglement - «Master of Advanced Studies (MAS) in Kulturmanagement» der Universität Basel - «Diploma of Advanced Studies (DAS) in Kulturreflexivem Management» der Universität Basel - «Certificate

Mehr

Certificate of Advanced Studies CAS Public Management und Politik

Certificate of Advanced Studies CAS Public Management und Politik Certificate of Advanced Studies CAS Public Management und Politik www.hslu.ch/pm CAS Public Management und Politik In Kürze Weiterbildung im Spannungsfeld zwischen Verwaltung, Politik und Öffentlichkeit

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 2.1.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Weiterbildung SoE

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 2.1.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Weiterbildung SoE Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Wirtschaftsingenieurwesen (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005) 1. Beschluss

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Fachhochschuldiplom nach der HF Wirtschaftsinformatik Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Wirtschaftsinformatik

Mehr

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 2.1.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Weiterbildung SoE

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 2.1.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Weiterbildung SoE Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Informatik (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005) 1. Beschluss (B) am: 01.10.2011

Mehr

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 4.0.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Stabsbereich Strategie & Qualität

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 4.0.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Stabsbereich Strategie & Qualität Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Customer Relationship Management (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005)

Mehr

Projektmanagement Technik & Informatik

Projektmanagement Technik & Informatik Weiterbildung Projektmanagement Technik & Informatik Zwei Certificates of Advanced Studies CAS: Projektmanagement Technik Informatik-Projektmanagement Studienziele Verstehen der Kräfte und Wechselwirkungen

Mehr

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung. Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung. Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager Gestützt auf die Rahmenordnung Nachdiplomstudiengänge

Mehr

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 4.0.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Stabsbereich Strategie & Qualität

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 4.0.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Stabsbereich Strategie & Qualität Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Public Management (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005) 1. Beschluss (B)

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Learning. Von der Präsenzpflicht zum flexiblen Lernen. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Learning. Von der Präsenzpflicht zum flexiblen Lernen. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Digital Learning Von der Präsenzpflicht zum flexiblen Lernen. Crossing Borders. Das Studium AUSGANGSLAGE Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) gehören inzwischen

Mehr

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Mai 2013 3 Inhalt Berufsbild 4 Kursziele 4 Bildungsverständnis 5 Voraussetzungen 5 Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Diplom/Titel 5 Zielgruppe 6 Kursprofil 6 Kursinhalte 6 Kursorganisation

Mehr

Z-SO-W Anhang Studienordnung MAS Marketing Management. School of Management and Law

Z-SO-W Anhang Studienordnung MAS Marketing Management. School of Management and Law Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang ZFH in Marketing Management (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Weiterbildungsmasterstudiengänge der Zürcher Fachhochschule vom 19. April 2016)

Mehr

Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design

Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design www.hsr.ch / weiterbildung Berufsbegleitendes Masterstudium für Designer, Ingenieure und Psychologen Einführung Software soll Tätigkeiten

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

Prof. Dr. Thomas Geisen Ursina Amman

Prof. Dr. Thomas Geisen Ursina Amman Weiterbildungs-Diplomlehrgang DAS Eingliederungsmanagement (DAS EM) Spezifikation II: Curriculum 1. Lehrgangsorganisation Leitung: Koordination: Prof. Dr. Thomas Geisen Ursina Amman 2. Inhalt Das Konzept

Mehr

Certificate of Advanced Studies CAS Personalassistentin/Personalassistent

Certificate of Advanced Studies CAS Personalassistentin/Personalassistent Certificate of Advanced Studies CAS Personalassistentin/Personalassistent INHALT 2 Ihr berufliches Weiterkommen 3 Zertifikatskurs auf einen Blick 4 Ziel des Zertifikatskurses 4 Zertifikat der Fachhochschule

Mehr

Master of Advanced Studies (MAS) Information Systems Management

Master of Advanced Studies (MAS) Information Systems Management Studienreglement Master of Advanced Studies (MAS) Information Systems Management Gestützt auf die Rahmenordnung Nachdiplomstudiengänge (Master of Advanced Studies MAS / Executive Master of Business Administration

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Erfolgreich durch Kompetenzen staatlich anerkannte fachhochschule Schlüsselkompetenzen erweben und vermitteln! Absolvieren Sie berufs- bzw. studienbegleitend

Mehr

Studienordnung (ab Oktober 2008) Dualer Bachelor-Studiengang Media Management

Studienordnung (ab Oktober 2008) Dualer Bachelor-Studiengang Media Management Studienordnung (ab Oktober 2008) Dualer Bachelor-Studiengang Media Management 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn und Studiendauer

Mehr

Hochschulzertifikat. Sozialmanager (FH) Wirtschaftliche Kompetenz für Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen. In Kooperation mit

Hochschulzertifikat. Sozialmanager (FH) Wirtschaftliche Kompetenz für Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen. In Kooperation mit Hochschulzertifikat Sozialmanager (FH) Wirtschaftliche Kompetenz für Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen In Kooperation mit Ihre Zukunft als kompetenter Sozialmanager Unternehmen des sozialen Sektors

Mehr

Nonprofit und Public Management. Master of Advanced Studies (MAS) in

Nonprofit und Public Management. Master of Advanced Studies (MAS) in Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Master of Advanced Studies in International Management

Master of Advanced Studies in International Management BEILAGE zum Mitteilungsblatt 22. Stück 2003/2004 MAS Master of Advanced Studies in International Management 1(10) Master of Advanced Studies in International Management 1 Zielsetzung des Universitätslehrgangs

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Management of Social Corporations an der Fachhochschule Landshut

Studien- und Prüfungsordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Management of Social Corporations an der Fachhochschule Landshut Studien- und Prüfungsordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Management of Social Corporations an der Fachhochschule Landshut vom... Aufgrund von Art. 13, Art 58 Abs. 1, Art. 61, Art. 66, Art

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Unternehmensentwicklung. Building Competence. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Unternehmensentwicklung. Building Competence. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Unternehmensentwicklung Building Competence. Crossing Borders. Konzept Vom Wissen zum Handeln Unternehmen befinden sich heute in einem stetigen Wandel. Dies führt zu

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Master-Messe 29./30.11.2013 Ute Eisenkolb, Studiengangsleiterin M.Sc. BA www.ffhs.ch Fakten Die FFHS im Überblick Brig Zürich Basel

Mehr

Anhang. zum Studienreglement 2006 für den. Master-Studiengang Mathematik. vom 31. August 2010 (Stand am 1. März 2012)

Anhang. zum Studienreglement 2006 für den. Master-Studiengang Mathematik. vom 31. August 2010 (Stand am 1. März 2012) zum Studienreglement 2006 für den Master-Studiengang Mathematik vom 31. August 2010 (Stand am 1. März 2012) Gültig für Eintritte, inkl. Wiedereintritte in den Studiengang ab Herbstsemester 2011. Für Eintritte

Mehr

Digital Business Management

Digital Business Management Digital Business Management Bachelor-Studienrichtung Einfacher, schneller, besser: Im digitalen Zeitalter entstehen nahezu täglich neue, innovative Dienstleistungen und Produkte, die unser Leben einfacher

Mehr

5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Version 2.0. School of Management and Law. Dok.- Verantw.: Wend

5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Version 2.0. School of Management and Law. Dok.- Verantw.: Wend 5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang Executive Master of Business Administration (EMBA) (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher

Mehr

CAS Sensorik Sensorische Analytik und Konsumentenforschung (Certificate of Advanced Studies) Studiengang 2016

CAS Sensorik Sensorische Analytik und Konsumentenforschung (Certificate of Advanced Studies) Studiengang 2016 CAS Sensorik Sensorische Analytik und Konsumentenforschung (Certificate of Advanced Studies) Studiengang 2016 Zürcher Fachhochschule Certificate of Advanced Studies (CAS) Sensorik Kosten Die Teilnahmegebühren

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Product Engineering STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Management Know-how ist

Mehr

HISTORICAL SCIENCES. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Arts (B A) in GESCHICHTE ZEITGENÖSSISCHER GESELLSCHAFTEN

HISTORICAL SCIENCES. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Arts (B A) in GESCHICHTE ZEITGENÖSSISCHER GESELLSCHAFTEN Bachelor of Arts (B A) in HISTORICAL SCIENCES GESCHICHTE ZEITGENÖSSISCHER GESELLSCHAFTEN Deutsch oder zweisprachig Deutsch / Französisch Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni.ch

Mehr

1 Studienziel, akademischer Grad

1 Studienziel, akademischer Grad Prüfungsordnung der Fachbereiche Oecotrophologie sowie Pflege und Gesundheit der Hochschule Fulda University of Applied Sciences für den Vollzeit- oder berufsbegleitenden Master-Studiengang Public Health

Mehr

Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing

Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing Termine: Jeweils Dienstag 22.09.15 29.09.15 06.10.15 13.10.15 Uhrzeit: 18:00 bis 21:15 Uhr (inkl. 15 Minuten Pause) Kosten: jeweils 49,- (Bitte am

Mehr

Unsere internationalen Bachelors. Prof. Antje Leukens, Studiengangleiterin BSc Business Administration

Unsere internationalen Bachelors. Prof. Antje Leukens, Studiengangleiterin BSc Business Administration Unsere internationalen Bachelors Prof. Antje Leukens, Studiengangleiterin BSc Business Administration BSc International Business Management ( IBM ) Full time: Basel, Lörrach und Colmar Languages: English,

Mehr

Master of Arts (ohne Erststudium)

Master of Arts (ohne Erststudium) 1 von 6 18.12.2007 18:49 Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e für http://www.akad-teststudium.de/_sir2cjeqaaaac_tf G o o g l es Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des

Mehr

Marketingfachmann / Marketingfachfrau Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg.

Marketingfachmann / Marketingfachfrau Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Marketingfachmann / Marketingfachfrau Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Neue Anforderungen / neue Bildungsangebote

Mehr

Kommunikationswirt Werbefachwirt

Kommunikationswirt Werbefachwirt Kommunikationswirt Werbefachwirt Jetzt starten... Warum an der GAW studieren? Was ist die GAW? Die Grundig Akademie gehört seit Jahrzehnten zu den renommiertesten Bildungsinstitutionen in der Metropolregion

Mehr

Studiengang Service Engineering an der Staatliche Studienakademie Leipzig in Kooperation mit Bilfinger

Studiengang Service Engineering an der Staatliche Studienakademie Leipzig in Kooperation mit Bilfinger Studiengang Service Engineering an der Staatliche Studienakademie Leipzig in Kooperation mit Bilfinger Corporate Human Resources / Personalentwicklung 30. Juni 2014 Eckdaten zum Studium Service Engineering

Mehr

Information Systems Management. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Information Systems Management. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

School of Management and Law. Z-SO-W Anhang Studienordnung MAS Public Management

School of Management and Law. Z-SO-W Anhang Studienordnung MAS Public Management Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang ZFH in Public Management (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Weiterbildungsmasterstudiengänge der Zürcher Fachhochschule vom 19. April 2016)

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) Gesundheitsmanagement: Prävention, Sport und Bewegung Privat studieren - staatlich abschließen Das

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

Studiengangreglement «Certificate of Advanced Studies (CAS) in Grundlagen moderner Webanwendungen» der Universität Basel

Studiengangreglement «Certificate of Advanced Studies (CAS) in Grundlagen moderner Webanwendungen» der Universität Basel Studiengangreglement «Certificate of Advanced Studies (CAS) in Grundlagen moderner Webanwendungen» der Universität Basel Vom. Juni 06 Die Philosophisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Basel

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin b u s i n e s s & d e s i g n * b A C H e L O R, V O L L Z e i T Valentina Potmesil, ndu studentin d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. b e s T i m m e s i e. * in Planung Wirtschaft und Gestaltung

Mehr

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media. Kurz und kompakt

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media. Kurz und kompakt Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Diplom KV Luzern Berufsakademie Online Marketing ist ein immer wichtiger werdender Wirtschaftszweig. Mit dieser praxisorientierten und kompetenten Weiterbildung

Mehr

Master of Advanced Studies in. Corporate Finance CFO. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Master of Advanced Studies in. Corporate Finance CFO. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Weiterbildung Weiterbildungsstudiengang. CAS E-Learning Design. Interaktive Lernmedien erfolgreich umsetzen. weiterentwickeln.

Weiterbildung Weiterbildungsstudiengang. CAS E-Learning Design. Interaktive Lernmedien erfolgreich umsetzen. weiterentwickeln. Weiterbildung Weiterbildungsstudiengang CAS E-Learning Design Interaktive Lernmedien erfolgreich umsetzen weiterentwickeln. CAS E-Learning Design (ELD) Lehren und Lernen über das Internet, mit mobilen

Mehr

Ernährung & Diätetik Bachelor of Science

Ernährung & Diätetik Bachelor of Science Zürich Basel Bern Brig Ernährung & Diätetik Bachelor of Science www.ffhs.ch BACHELOR-STUDIENGANG DAS STUDIUM IM ÜBERBLICK DAUER 8 Semester (inkl. Bachelor-Thesis) plus 12 Monate Praktikum STUDIENBEGINN

Mehr

1.2 Die Studiengangleitung wird von der Programmleitung zweier beteiligter Institute (ILGI, IUNR) der ZHAW wahrgenommen.

1.2 Die Studiengangleitung wird von der Programmleitung zweier beteiligter Institute (ILGI, IUNR) der ZHAW wahrgenommen. Studienordnung für die Zertifikatslehrgänge (CAS) - Food Sociology and Nutrition - Food Finance and Supply Chain Management - Food Quality Insight - Food Responsibility - Food Product and Sales Management

Mehr

Hochschulzertifikat. Sozialmanager (FH) Wirtschaftliche Kompetenz für Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen

Hochschulzertifikat. Sozialmanager (FH) Wirtschaftliche Kompetenz für Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen Hochschulzertifikat Sozialmanager (FH) Wirtschaftliche Kompetenz für Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen Ihre Zukunft als kompetenter Sozialmanager Unternehmen des sozialen Sektors sind in erster Linie

Mehr

Modul 1 mit SVEB-Zertifikat Kursleiterin, Kursleiter Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen

Modul 1 mit SVEB-Zertifikat Kursleiterin, Kursleiter Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen «Im Modul 1 mit SVEB-Zertifikat erwerben Sie die passende didaktische Grundausbildung für Ihre Lernveranstaltungen mit Erwachsenen und einen anerkannten Abschluss.» ausbilden Modul 1 mit SVEB-Zertifikat

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

Studienordnung Weiterbildungsstudiengang Inklusive Pädagogik und Kommunikation (Master of Arts)

Studienordnung Weiterbildungsstudiengang Inklusive Pädagogik und Kommunikation (Master of Arts) Studienordnung Weiterbildungsstudiengang Inklusive Pädagogik und Kommunikation (Master of Arts) Stiftungsuniversität Hildesheim Marienburger Platz 22 31141 Hildesheim 1 Grundlagen Die Studienordnung beschreibt

Mehr

HSR Hochschule für Technik Rapperswil und das Advanced Study Centre der Universität Basel.

HSR Hochschule für Technik Rapperswil und das Advanced Study Centre der Universität Basel. Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design Studienreglement Gestützt auf 9 des Weiterbildungsreglements der Universität Basel vom 18. Oktober 2001 erlässt die Fakultät für Psychologie

Mehr

Doctor of Business Administration (DBA / Dr.)

Doctor of Business Administration (DBA / Dr.) Studienprogramm Doctor of Business Administration (DBA / Dr.) Es ist nicht genug zu wissen man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen man muss es auch tun! Johann Wolfgang von Goethe (1749

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen CAS Asset Management technischer Infrastrukturen w Zürcher Fachhochschule www.engineering.zhaw.ch Weiterbildung in Zusammenarbeit mit comatec Impressum Text: ZHAW School of Engineering Gestaltung: Bureau

Mehr

School of Management and Law. Dok.-Verantw.: wend

School of Management and Law. Dok.-Verantw.: wend Studienordnung für den Zertifikatslehrgang Certificate of Advanced Studies (CAS) in Public Management (ehemals CAS in Betriebswirtschaftslehre und Führungskompetenz in der öffentlichen Verwaltung) Beschluss

Mehr

1 Das Ausbildungskonzept 2010 eine Kurzfassung

1 Das Ausbildungskonzept 2010 eine Kurzfassung 1 Das Ausbildungskonzept 2010 eine Kurzfassung Am 17. November 2009 hat der Regierungsrat das neue Ausbildungskonzept verabschiedet und damit die Rahmenbedingungen für die Personal- und Kaderentwicklung

Mehr

Nachträglicher Erwerb des Bachelor-Abschlusses für VWA-Alt-Absolventen: Anschlussstudium zum Bachelor of Arts (BA)

Nachträglicher Erwerb des Bachelor-Abschlusses für VWA-Alt-Absolventen: Anschlussstudium zum Bachelor of Arts (BA) Dualer Studiengang Betriebswirtschaft (Bachelor of Arts) der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn (Standort Meschede) in Kooperation mit der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Hellweg Sauerland GmbH

Mehr

Fachbereichstag Mathematik

Fachbereichstag Mathematik Fachbereichstag Mathematik Standards für Bachelor- und Masterstudiengänge in Mathematik an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Mehr als 30 Jahre lang wurden an Fachhochschulen Deutschlands Diplomstudiengänge

Mehr

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 2.1.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Stabsbereich Strategie & Qualität

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 2.1.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Stabsbereich Strategie & Qualität Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Arts Management (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005) 1. Beschluss (B)

Mehr

Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting

Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005) 1. Beschluss

Mehr

KONTAKTSTUDIUM ZERTIFIZIERTER STAS BI-DESIGNER

KONTAKTSTUDIUM ZERTIFIZIERTER STAS BI-DESIGNER KONTAKTSTUDIUM ZERTIFIZIERTER STAS BI-DESIGNER KARRIERE DURCH KOMPETENZ STAATLICH ANERKANNTE FACHHOCHSCHULE DER STUDIENGANG STARKE PARTNER SCHAFFEN KOMPETENZ IN KOOPERATION MIT DER STAS GMBH Die Ausbildung

Mehr

Till. Theaterpädagogik. Theaterpädagogik. Certificate of Advanced Studies CAS. Master of Advanced Studies MAS. www.till.ch. www.phsz.

Till. Theaterpädagogik. Theaterpädagogik. Certificate of Advanced Studies CAS. Master of Advanced Studies MAS. www.till.ch. www.phsz. Till Theaterpädagogik Theaterpädagogik Certificate of Advanced Studies CAS Master of Advanced Studies MAS www.till.ch www.phsz.ch Bildungsverständnis Theaterpädagogik verbindet Kunst und Bildung Das theatrale

Mehr

Vom "Service" zur Mission der ISS und den Studienzielen des B.A. Service Management

Vom Service zur Mission der ISS und den Studienzielen des B.A. Service Management Vom "Service" zur Mission der ISS und den Studienzielen des B.A. Service Management 1. Der Begriff "Service" "Eine Dienstleistung (Service) ist eine Interaktion zwischen Anbietern und Kunden zur Wertschöpfung

Mehr

Weniger einspurig. mehr zweispurig. das duale master-studienprogramm Bei aldi SÜd.

Weniger einspurig. mehr zweispurig. das duale master-studienprogramm Bei aldi SÜd. Einfach. Erfolgreich. karriere.aldi-sued.de Stand 10/2012 Weniger einspurig. mehr zweispurig. das duale master-studienprogramm Bei aldi SÜd. 2 3 Weniger Vorurteile. Das duale Master-Studienprogramm bei

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management

Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management Building Competence. Crossing Borders. Konzept Fach- und Führungskompetenz für die Erfüllung

Mehr

Lehrgang Aussenhandelsleiter/in. www.aussenwirtschaft.biz

Lehrgang Aussenhandelsleiter/in. www.aussenwirtschaft.biz Lehrgang Aussenhandelsleiter/in www.aussenwirtschaft.biz Aussenhandelsleiter in der Praxis Im Berufsalltag sind eidg. dipl. Aussenhandelsleiter in der Lage,...... alle Aspekte des internationalen Geschäfts

Mehr

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Prof. Dr. Jochen Schellinger / Prof. Dr. Dietmar Kremmel Master Messe Zürich 2013 Überblick

Mehr

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Premiumseminar Onlinemarketing Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Die Zukunft des Marketing für Unternehmen Onlinemarketing Für

Mehr

Hochschule für Wirtschaft FHNW. Beratung und Forschung. Managementprogramme. Studium und Praxis WEGWEISEND. Globales Netzwerk.

Hochschule für Wirtschaft FHNW. Beratung und Forschung. Managementprogramme. Studium und Praxis WEGWEISEND. Globales Netzwerk. WEGWEISEND Hochschule für Wirtschaft FHNW Globales Netzwerk Managementprogramme Studium und Praxis Beratung und Forschung Standorte www.fhnw.ch/wirtschaft 2 3 Über uns Die Hochschule für Wirtschaft FHNW

Mehr

Studiengang Management und Leadership, M.A. Karriere durch Kompetenz. staatlich anerkannte fachhochschule

Studiengang Management und Leadership, M.A. Karriere durch Kompetenz. staatlich anerkannte fachhochschule Studiengang Management und Leadership, M.A. Karriere durch Kompetenz staatlich anerkannte fachhochschule Karriereplanung on the job! Absolvieren Sie berufsbegleitend einen hochkarätigen Studiengang, der

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung

BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an Quadriga Hochschule Berlin Der Präsident Prof. Peter Voß Werderscher Markt 13 10117 Berlin Sehr geehrter Herr Prof. Voß,

Mehr

Six Sigma _ Six Sigma Champion _ Six Sigma Yellow Belt _ Six Sigma Stufe I (Green Belt) Six Sigma Stufe II (Black Belt) Aus- und Weiterbildungen

Six Sigma _ Six Sigma Champion _ Six Sigma Yellow Belt _ Six Sigma Stufe I (Green Belt) Six Sigma Stufe II (Black Belt) Aus- und Weiterbildungen Aus- und Weiterbildungen _ Champion _ Yellow Belt _ Stufe I (Green Belt) Stufe II (Black Belt) Inhalt Champion 3 Yellow Belt 4 Stufe I (Green Belt) 5 6 Stufe II (Black Belt) 7 8 Seminar Champion Teilnahme

Mehr

Certificate of Advanced Studies CAS Projekt - ma nagement Technik CAS Informatik- Projektmanagement

Certificate of Advanced Studies CAS Projekt - ma nagement Technik CAS Informatik- Projektmanagement Weiterbildung Certificate of Advanced Studies CAS Projekt - ma nagement Technik CAS Informatik- Projektmanagement Projektmanagement Technik & Informatik Dieses berufsbegleitende CAS-Programm mit den beiden

Mehr

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Ihre Karrierechance Die Globalisierung und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Veränderungsprozesse erfordern von Fach-

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing. Vom Lead zum Leader. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing. Vom Lead zum Leader. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing Vom Lead zum Leader. Crossing Borders. Das Studium Das Thema Digital Marketing hat in den letzten Jahren stark an Relevanz gewonnen. Digitale Kanäle

Mehr

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 2.0.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Stabsstelle Weiterbildung ILGI

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 2.0.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Stabsstelle Weiterbildung ILGI Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang ZFH in Excellence in Food (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005) 1. Beschluss

Mehr

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR!

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR! E über 2000 renommierte Ausbildungspartnerunternehmen in einer starken Partnerschaft Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Ingenieurwesen, Medien und Wirtschaftsinformatik an Alle Angebote sind

Mehr

Fernfachhochschule Schweiz

Fernfachhochschule Schweiz Fernfachhochschule Schweiz Job. Studium. Karriere. Fernfachhochschule Schweiz www.ffhs.ch Eckdaten Brig Zürich Basel Bern 1998 Knapp 250 Dozierende Über 1200 Studierende Über 1000 Absolventen bisher 2

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

Dipl. Rechtsassistentin HF Dipl. Rechtsassistent HF

Dipl. Rechtsassistentin HF Dipl. Rechtsassistent HF Dipl. Rechtsassistentin HF Dipl. Rechtsassistent HF Recht und öffentliche Verwaltung Bildungsgang Rechtsassistenz HF www.kvz-weiterbildung.ch Dipl. Rechtsassistent/-in HF Das Berufsbild. Berufsfelder Rechtsassistenten/-innen

Mehr

MASTERSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND

MASTERSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND MASTERSTUDIUM S BERUFSBEGLEITEND FACTS 3 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen, die erst während des Masterstudiums

Mehr

Minor IT als Business Enabler. Hanspeter Knechtli, Achim Dannecker

Minor IT als Business Enabler. Hanspeter Knechtli, Achim Dannecker Minor IT als Business Enabler Hanspeter Knechtli, Achim Dannecker Das Konzept Die Studierenden sind eine Firma (Mein KMU), welche mit aktuellen Businessanforderungen (Problemstellungen/Bedürfnissen) aus

Mehr

Rahmenstudienordnung für Weiterbildungsmasterstudiengänge

Rahmenstudienordnung für Weiterbildungsmasterstudiengänge Der Fachhochschulrat der ZFH erlässt, gestützt auf das Fachhochschulgesetz des Kantons Zürich vom 2. April 2007 und das Bundesgesetz über die Förderung der Hochschulen und die Koordination im schweizerischen

Mehr

Studienplan. institut für Weiterbildung und Medienbildung Certificate of Advanced Studies PHBern in Digitale Medien im Unterricht

Studienplan. institut für Weiterbildung und Medienbildung Certificate of Advanced Studies PHBern in Digitale Medien im Unterricht Studienplan institut für Weiterbildung und Medienbildung Certificate of Advanced Studies PHBern in Digitale Medien im Unterricht Genehmigt am 10. Februar 2015 PHBern, der Rektor Inhalt 1 Ziele 1 1.1 Zielsetzung

Mehr